Sie sind auf Seite 1von 76

Gebrauchsanweisung

Gewerbegeschirrspüler
PG 8080 / PG 8080 U /
PG 8080i

de - DE, AT, LU
 Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanwei-
sung vor Aufstellung - Installation - Inbetriebnah-
me. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden
Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 09 841 451
Inhalt
Hinweise zur Anleitung .........................................................................................  5

Gerätebeschreibung..............................................................................................  6
Geräteübersicht....................................................................................................... 6
Bedienblende .......................................................................................................... 7

Bestimmungsgemäße Verwendung.....................................................................  8

Sicherheitshinweise und Warnungen ................................................................  10

Ihr Beitrag zum Umweltschutz...........................................................................  16


Sparsam spülen .................................................................................................... 17

Inbetriebnahme....................................................................................................  18
Tür öffnen .............................................................................................................. 18
Tür schließen ......................................................................................................... 18
Kindersicherung .................................................................................................... 18
Funktionsweise des Displays ................................................................................ 19
Grundeinstellungen ............................................................................................... 20
Für die erste Inbetriebnahme benötigen Sie ......................................................... 21
Regeneriersalz einfüllen ........................................................................................ 21
Salzmangelanzeige................................................................................................ 23
Klarspüler .............................................................................................................. 23
Klarspüler einfüllen ................................................................................................ 24
Klarspülermangelanzeige ...................................................................................... 24

Geschirr und Besteck einordnen .......................................................................  25


Spülgut einordnen ................................................................................................. 25
Was Sie beachten sollten ...................................................................................... 25
Oberkorb ............................................................................................................... 27
Klappbare Spikes .............................................................................................  27
Tassenauflage...................................................................................................  27
Jumbo-Tassenauflage ......................................................................................  28
Gläserbügel ......................................................................................................  28
Höhenverstellung Gläserbügel: ........................................................................  28
Oberkorb-Verstellung .......................................................................................  29
Unterkorb .............................................................................................................. 30
Gläserhalter ......................................................................................................  31
Klappbare Spikes .............................................................................................  31
Besteckkorb .......................................................................................................... 32
Besteckaufsatz für den Besteckkorb .................................................................... 32

Betrieb ..................................................................................................................  33


Reiniger ................................................................................................................. 33
Reiniger einfüllen ................................................................................................... 35
2
Inhalt
Einschalten ............................................................................................................ 36
Programm wählen ................................................................................................. 36
Programm starten.................................................................................................. 36
Zeitanzeige ............................................................................................................ 37
Standby ................................................................................................................. 37
Programmende...................................................................................................... 38
Ausschalten ........................................................................................................... 38
Geschirr ausräumen .............................................................................................. 38
Programm unterbrechen........................................................................................ 39
Programm wechseln.............................................................................................. 39

Zusatzfunktionen.................................................................................................  40
Zusatztrocknung.................................................................................................... 40
Startvorwahl .......................................................................................................... 40

Reinigung und Pflege ..........................................................................................  42


Wartung ................................................................................................................. 42
Spühlraum reinigen ............................................................................................... 42
Türdichtung und Tür reinigen ................................................................................. 43
Gerätefront reinigen............................................................................................... 43
Siebe im Spülraum kontrollieren............................................................................ 44
Siebe reinigen........................................................................................................ 44
Sprüharme reinigen ............................................................................................... 46

Störungshilfe........................................................................................................  47
Technische Störungen........................................................................................... 47
Fehler im Wasserzulauf/Wasserablauf................................................................... 49
Allgemeine Probleme mit dem Gewerbegeschirrspüler ........................................ 50
Geräusche ............................................................................................................. 52
Nicht zufriedenstellendes Spülergebnis ................................................................ 53

Störungen beseitigen ..........................................................................................  56


Sieb im Wasserzulauf reinigen .............................................................................. 56
Empfehlung ........................................................................................................... 56
Zum Reinigen des Siebes:..................................................................................... 56
Ablaufpumpe und Rückschlagventil reinigen ........................................................ 57

Programmübersicht ............................................................................................  58

Nachkaufbares Zubehör .....................................................................................  60

Kundendienst.......................................................................................................  61
Programmaktualisierung (Update) ......................................................................... 61

Elektroanschluss .................................................................................................  62

3
Inhalt
Wasseranschluss.................................................................................................  64
Das Miele Wasserschutzsystem............................................................................ 64
Wasserzulauf ......................................................................................................... 64
Wasserablauf anschließen..................................................................................... 66

Technische Daten ................................................................................................  67

Menü Einstellungen.............................................................................................  68


Menü "Einstellungen" zur Änderung von Standardwerten .................................... 68
Menü "Einstellungen" öffnen................................................................................. 68
Sprache .............................................................................................................. 68
Wasserhärte .......................................................................................................... 69
Klarspüler .............................................................................................................. 70
AutoOpen .............................................................................................................. 70
Standbyoptimierung.............................................................................................. 71
Mangelanzeigen .................................................................................................... 72
Helligkeit................................................................................................................ 72
Kontrast ................................................................................................................. 72
Siebkontrolle.......................................................................................................... 72
Externe DOS.......................................................................................................... 72
Reinigermenge ...................................................................................................... 73
DOS Entlüften........................................................................................................ 73
Temp. Klarspülen................................................................................................... 74
Wassermenge Plus................................................................................................ 74
Programmvorwahl ................................................................................................. 74
Händler .................................................................................................................. 74
Werkeinstellung ..................................................................................................... 75
Einstellungsmenü beenden ................................................................................... 75

4
Hinweise zur Anleitung

Warnungen
 Derartig gekennzeichnete Hinweise enthalten sicher-
heitsrelevante Informationen. Sie warnen vor möglichen
Personen- und Sachschäden.
Lesen Sie die Warnungen sorgfältig durch und beachten
Sie die darin angegebenen Handlungsaufforderungen und
Verhaltensregeln.

Hinweise
Hinweise enthalten Informationen, die besonders beachtet
werden müssen.
Sie werden durch einen breiten Rahmen gekennzeichnet.

Zusatzinformationen und Anmerkungen


Zusätzliche Informationen und Anmerkungen werden durch
einen schmalen Rahmen gekennzeichnet.
Für den Umgang mit dem Gewerbegeschirrspüler sind sie
nicht zwingend relevant.

Handlungsschritte
Die Bedienung des Gewerbegeschirrspüler wird durch spezi-
ell markierte Handlungsaufforderungen gekennzeichnet. Die-
se erklären schrittweise das weitere Vorgehen.
Jedem Handlungsschritt ist ein schwarzes Quadrat / Käst-
chen vorangestellt.

Beispiel:
 Wählen Sie die gewünschte Einstellung und bestätigen Sie
mit der mittleren Taste.

Display
Informationen, die über das Display des Gewerbegeschirrspü-
ler dargestellt werden, sind durch eine besondere Schriftart
gekennzeichnet, die der Displayschrift nachempfunden ist.
Beispiel:
Wenn im Display die Meldung  Ende oder AutoOpen ange-
zeigt wird ....

5
Gerätebeschreibung

Geräteübersicht

a Oberer Sprüharm (nicht sichtbar) g Typenschild


b Oberkorb h Kindersicherung im Türgriff (nicht
c Mittlerer Sprüharm sichtbar)

d Lufteintrittsöffnung für Trocknung i Vorratsbehälter für Klarspüler

e Unterer Sprüharm j Zweikammer-Behälter für Reiniger

f Siebkombination k Vorratsbehälter für Regeneriersalz

6
Gerätebeschreibung

Bedienblende

a Programmauswahl e Taste  (Startvorwahl) mit Kontroll-


b Display anzeige

c Start/Stop-Taste mit Kontrollanzeige f Taste + (Zusatztrocknung) mit Kon-


trollanzeige
d Taste > (weitere Programme) mit
Kontrollanzeige g Taste  zur Auswahl der Programme
h Taste  (Ein/Aus)

7
Bestimmungsgemäße Verwendung

Dieser Gewerbegeschirrspüler entspricht den vorgeschriebenen Sicherheitsbe-


stimmungen. Ein unsachgemäßer Gebrauch kann jedoch zu Schäden an Perso-
nen und Sachen führen.
Lesen Sie die Gebrauchsanweisung aufmerksam durch, bevor Sie diesen Ge-
werbegeschirrspüler in Betrieb nehmen. Sie enthält wichtige Hinweise für die
Sicherheit, den Gebrauch und die Wartung. Dadurch schützen Sie sich und ver-
hindern Schäden am Gewerbegeschirrspüler. Bewahren Sie die Gebrauchsan-
weisung auf und geben Sie diese an einen eventuellen Nachbesitzer weiter.

Bestimmungsgemäße Verwendung
 Dieser Gewerbegeschirrspüler ist aufgrund seiner kurzen Pro-
grammlaufzeiten und großen Reinigungsleistung zur gewerblichen
Nutzung in Kanzleien, Büros, Pausenräumen, Vereinsheimen, Hand-
werksbetrieben, Aktivküchen und ähnlichen Betriebsumgebungen
bestimmt.
 Der Gewerbegeschirrspüler ist nicht für den Dauerbetrieb geeig-
net.
 Der Gewerbegeschirrspüler ist nicht für die Reinigung von Medi-
zinprodukten geeignet.
 Benutzen Sie diesen Gewerbegeschirrspüler ausschließlich für
den Verwendungszweck "Geschirrspülen" und damit zur Reinigung
von z. B. Gläsern, Geschirr- und Besteckteilen. Jegliche andere Ver-
wendung, Umbauten und Veränderungen sind unzulässig und mögli-
cherweise gefährlich.
Miele haftet nicht für Schäden, die durch bestimmungswidrige Ver-
wendung oder falsche Bedienung verursacht werden.
 Der Gewerbegeschirrspüler ist ausschließlich für den stationären
Gebrauch in Innenräumen bestimmt.
 Die Spezialeinsätze sind nur bestimmungsgemäß zu verwenden.

8
Bestimmungsgemäße Verwendung

 Personen, die aufgrund ihrer physischen, sensorischen oder geis-


tigen eingeschränkten Fähigkeiten oder ihrer Unerfahrenheit oder
Unkenntnis nicht in der Lage sind, den Gewerbegeschirrspüler sicher
zu bedienen, dürfen den Gewerbegeschirrspüler nicht ohne Aufsicht
oder Anweisung durch eine verantwortliche Person benutzen.

9
Sicherheitshinweise und Warnungen

Sachgemäße Aufstellung
 Der Gewerbegeschirrspüler darf nicht in explosions- und frostge-
fährdeten Bereichen aufgestellt werden.
 Um die Standfestigkeit zu gewährleisten, dürfen unterbaubare Ge-
werbegeschirrspüler nur unter einer durchgehenden Arbeitsplatte
aufgestellt werden, die mit den Nachbarschränken verschraubt ist.
 Im Umgebungsbereich des Gewerbegeschirrspülers sollten nur
Möbel für die gewerbliche Nutzung eingesetzt werden, um das Risi-
ko möglicher Kondenswasserschäden zu vermeiden.

Technische Sicherheit
 Der Gewerbegeschirrspüler darf nur durch den Miele Kunden-
dienst, einen Fachhändler oder eine entsprechend qualifizierte Fach-
kraft in Betrieb genommen, gewartet und repariert werden. Durch
unsachgemäße Installations- und Wartungsarbeiten oder Reparatu-
ren können erhebliche Gefahren für den Benutzer entstehen, für die
Miele nicht haftet!
 Die Bedienung des Gewerbegeschirrspülers ist ausschließlich ein-
gewiesenem Personal vorbehalten. Das Bedienpersonal muss regel-
mäßig unterwiesen und geschult werden.
 Kontrollieren Sie den Gewerbegeschirrspüler vor der Benutzung
auf äußere sichtbare Schäden. Nehmen Sie einen beschädigten Ge-
werbegeschirrspüler auf keinen Fall in Betrieb. Ein beschädigter Ge-
werbegeschirrspüler kann Ihre Sicherheit gefährden!
 Einen beschädigten oder undichten Gewerbegeschirrspüler sofort
außer Betrieb setzen und den Miele Kundendienst, einen Miele Fach-
händler oder eine entsprechend qualifizierte Fachkraft informieren.
 Defekte Bauteile dürfen nur gegen Miele-Original-Ersatzteile aus-
getauscht werden. Nur bei diesen Teilen gewährleistet Miele, dass
sie die Funktion und Sicherheitsanforderungen in vollem Umfang er-
füllen.

10
Sicherheitshinweise und Warnungen

 Die elektrische Sicherheit dieses Gewerbegeschirrspülers ist nur


dann gewährleistet, wenn er an ein vorschriftsmäßig installiertes
Schutzleitersystem angeschlossen wird. Im Zweifelsfall die Hausin-
stallation durch eine Elektro-Fachkraft prüfen lassen. Miele kann
nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die durch einen
fehlenden oder unterbrochenen Schutzleiter verursacht werden (z. B.
elektrischer Schlag).
 Beachten Sie die Installationshinweise in der Gebrauchsanwei-
sung und den Installationsplan.
 Vergewissern Sie sich, dass die Anschlussdaten (Spannung, Fre-
quenz und Absicherung) auf dem Typenschild mit denen Ihres Elek-
tronetzes übereinstimmen.
 Durch den Gewerbegeschirrspüler darf kein Stecker eines elektri-
schen Gerätes verdeckt werden, da die Tiefe der Einbaunische zu
gering sein kann und durch Druck auf den Stecker die Gefahr einer
Überhitzung besteht. Beachten Sie hierzu das Kapitel "Elektroan-
schluss".
 Der Anschluss des Gewerbegeschirrspülers an das Elektronetz
darf nicht über Mehrfachsteckdosen oder Verlängerungskabel erfol-
gen, da sie nicht die nötige Sicherheit gewähren (z. B. Überhitzungs-
gefahr).
 Öffnen Sie auf keinen Fall das Gehäuse des Gewerbegeschirrspü-
lers. Eventuelles Berühren spannungsführender Anschlüsse sowie
Verändern des elektrischen und mechanischen Aufbaus gefährden
Sie und führen möglicherweise zu Funktionsstörungen des Gerätes.
 Bei beschädigter Anschlussleitung darf der Gewerbegeschirrspü-
ler nicht in Betrieb genommen werden. Eine beschädigte Anschluss-
leitung muss durch eine spezielle Anschlussleitung ersetzt werden.
Aus Sicherheitsgründen darf der Austausch nur vom Miele Kunden-
dienst, einen Miele Fachhändler oder einer entsprechend qualifizier-
ten Fachkraft vorgenommen werden.

11
Sicherheitshinweise und Warnungen

 Trennen Sie den Gewerbegeschirrspüler vom elektrischen Netz,


wenn er gewartet wird.
 Das Kunststoffgehäuse des Wasseranschlusses enthält zwei elek-
trische Ventile. Tauchen Sie das Gehäuse nicht in Flüssigkeiten.
 Im Zulaufschlauch befinden sich spannungsführende Leitungen.
Der Schlauch darf deshalb nicht gekürzt werden.
 Das eingebaute Waterproof-System schützt unter folgenden Vor-
aussetzungen zuverlässig vor Wasserschäden:
– ordnungsgemäße Installation,
– Instandsetzung des Gewerbegeschirrspülers bzw. Austausch der
Teile bei erkennbaren Schäden,
– Schließen des Wasserhahns bei längerer Abwesenheit (z. B. Ur-
laub).
Das Waterproof-System funktioniert auch, wenn der Gewerbege-
schirrspüler ausgeschaltet ist. Der Gewerbegeschirrspüler darf je-
doch nicht vom elektrischen Netz getrennt sein.

12
Sicherheitshinweise und Warnungen

Sachgemäßer Gebrauch
 Der Gewerbegeschirrspüler ist nur für den Betrieb mit Wasser und
für Gewerbegeschirrspüler geeignete Reinigungsmittel ausgelegt
und darf nicht mit organischen Lösemitteln oder entflammbaren
Flüssigkeiten betrieben werden.
Es bestehen u. a. Explosionsgefahr und die Gefahr von Sachbeschä-
digung durch die Zerstörung von Gummi- und Kunststoffteilen und
das dadurch verursachte Auslaufen von Flüssigkeiten.
 Verwenden Sie nur für Gewerbegeschirrspüler geeignete Reini-
gungsmittel. Bei Verwendung anderer Reinigungsmittel besteht die
Gefahr einer Beschädigung des Spülguts und des Gewerbegeschirr-
spülers.
 Stellen oder setzen Sie sich nicht auf die geöffnete Tür. Der Ge-
werbegeschirrspüler kann kippen oder beschädigt werden.
 Nach Arbeiten am Leitungswassernetz muss die Wasserversor-
gungsleitung zum Gewerbegeschirrspüler entlüftet werden. Anderen-
falls können Bauteile beschädigt werden.
 Berücksichtigen Sie die hohe Temperatur beim Betrieb des Ge-
werbegeschirrspülers. Beim Öffnen der Tür besteht Verbrennungs-
bzw. Verbrühungsgefahr! Geschirr, Besteck, Körbe und Einsätze
müssen erst abkühlen. Evtl. heiße Wasserreste aus schöpfenden Tei-
len in den Spülraum entleeren.
 Das Wasser im Spülraum ist kein Trinkwasser!
 Vorausgehende Behandlungen des Spülgutes (z. B. mit Handspül-
und anderen Reinigungsmitteln), aber auch bestimmte Anschmut-
zungen und einige Reinigungsmittel können Schaum verursachen.
Schaum kann das Reinigungsergebnis beeinträchtigen.
 Aus dem Spülraum austretender Schaum kann zu Sachschäden
am Gewerbegeschirrspüler führen. Bei Schaumaustritt das Pro-
gramm sofort abbrechen und den Gewerbegeschirrspüler vom elek-
trischen Netz trennen!

13
Sicherheitshinweise und Warnungen

 Beachten Sie bei der Verwendung von Reinigungsmitteln und


Spezialprodukten unbedingt die Hinweise der Reinigungsmittel-Her-
steller. Setzen Sie das jeweilige Reinigungsmittel nur für den vom
Hersteller vorgesehenen Anwendungsfall ein, um Materialschäden
und ggf. heftige chemische Reaktionen (z. B. Knallgasreaktion) zu
vermeiden.
 Atmen Sie pulverförmige Reiniger nicht ein! Verschlucken Sie Rei-
niger nicht! Reiniger können Verätzungen in Nase, Mund und Rachen
verursachen. Gehen Sie sofort zum Arzt, wenn Sie Reiniger eingeat-
met oder verschluckt haben.
 Miele verantwortet nicht die Einflüsse von chemischen Reini-
gungsmitteln auf dem Material des Spülgutes. Beachten Sie die Hin-
weise des Reinigungsmittelherstellers zu Lagerbedingungen, Ver-
wendung und Dosierung.
 Um Materialschäden und Korrosion zu vermeiden, dürfen keine
Säuren, chloridhaltige Lösungen und korrodierende Eisenwerkstoffe
in den Spülraum gelangen.
 Spülen Sie kein Spülgut mit Asche, Sand, Wachs, Schmierstoffe
oder Farbe im Gewerbegeschirrspüler. Diese Stoffe beschädigen den
Gewerbegeschirrspüler.
 Der Gewerbegeschirrspüler und dessen unmittelbarer Umge-
bungsbereich dürfen nicht zur Reinigung abgespritzt werden, z. B.
mit einem Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger.
 Achten Sie darauf, dass die Edelstahl-Außenverkleidung nicht mit
säurehaltigen Lösungen/Dämpfen in Kontakt kommt, um Korrosions-
schäden zu vermeiden.
 Achten Sie bei stehender Einordnung von scharfen, spitzen Be-
steckteilen auf die Verletzungsgefahr. Sortieren Sie die Besteckteile
so ein, dass von ihnen keine Verletzungen ausgehen können.
 Entfernen Sie vor dem Einordnen alle groben Speisereste von dem
Spülgut.

14
Sicherheitshinweise und Warnungen

Kinder in der Umgebung


 Beaufsichtigen Sie Kinder, die sich in der Nähe des Gewerbege-
schirrspülers aufhalten. Lassen Sie Kinder nie mit dem Gewerbege-
schirrspüler spielen. Es besteht u. a. die Gefahr, dass sich Kinder in
dem Gewerbegeschirrspüler einschließen.
 Kinder unter acht Jahre müssen vom Gewerbegeschirrspüler fern-
gehalten werden, es sei den, sie werden ständig beaufsichtigt.
 Kinder ab acht Jahre dürfen den Gewerbegeschirrspüler nur ohne
Aufsicht bedienen, wenn ihnen der Gewerbegeschirrspüler so erklärt
wurde, dass sie den Gewerbegeschirrspüler sicher bedienen kön-
nen. Kinder müssen mögliche Gefahren einer falschen Handhabung
erkennen und verstehen können.
 Verhindern Sie, dass Kinder mit Prozesschemikalien in Berührung
kommen! Prozesschemikalien können Verätzungen in Mund und Ra-
chen verursachen oder zum Ersticken führen. Halten Sie deshalb
Kinder auch vom geöffneten Gewerbegeschirrspüler fern. Es können
noch Reste der Prozesschemikalien im Gewerbegeschirrspüler sein.
Gehen Sie mit Ihrem Kind sofort zum Arzt, wenn es Prozesschemika-
lien in den Mund genommen hat.

Zubehör
 Zubehörteile dürfen nur dann an- oder eingebaut werden, wenn
sie ausdrücklich von Miele freigegeben sind. Wenn andere Teile an-
oder eingebaut werden, gehen Ansprüche aus Garantie, Gewährleis-
tung und/oder Produkthaftung verloren.
Miele kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die
infolge von Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise und Warnun-
gen verursacht werden.

15
Ihr Beitrag zum Umweltschutz

Entsorgung der Transportver- Entsorgung des Altgerätes


packung Elektro- und Elektronikgeräte enthalten
Die Verpackung schützt das Gerät vor vielfach wertvolle Materialien. Sie ent-
Transportschäden. Die Verpackungsma- halten auch bestimmte Stoffe, Gemi-
terialien sind nach umweltverträglichen sche und Bauteile, die für ihre Funktion
und entsorgungstechnischen Gesichts- und Sicherheit notwendig waren. Im
punkten ausgewählt und deshalb recy- Hausmüll sowie bei nicht sachgemäßer
celbar. Behandlung können sie der menschli-
chen Gesundheit und der Umwelt scha-
Das Rückführen der Verpackung in den den. Geben Sie Ihr Altgerät deshalb auf
Materialkreislauf spart Rohstoffe und keinen Fall in den Hausmüll.
verringert das Abfallaufkommen. Ihr
Fachhändler nimmt die Verpackung zu-
rück.

Nutzen Sie stattdessen die offiziellen,


eingerichteten Sammel- und Rücknah-
mestellen zur Abgabe und Verwertung
der Elektro- und Elektronikgeräte bei
Kommune, Händler oder Miele. Für das
Löschen etwaiger personenbezogener
Daten auf dem zu entsorgenden Altge-
rät sind Sie gesetzmäßig eigenverant-
wortlich. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr
Altgerät bis zum Abtransport kindersi-
cher aufbewahrt wird.

16
Ihr Beitrag zum Umweltschutz

Sparsam spülen  Bei Verwendung von pulverförmigem


Reiniger können Sie die Reinigermen-
Dieser Gewerbegeschirrspüler spült
ge um 1/3 reduzieren, wenn die Ge-
wasser- und energiesparend. Sie kön-
schirrkörbe nur halb voll sind.
nen die Sparsamkeit unterstützen, wenn
Sie folgende Tipps beachten:
 Sie können den Gewerbegeschirrspü-
ler an Warmwasser anschließen. Be-
sonders geeignet ist der Warmwas-
seranschluss bei einer energetisch
günstigen Warmwasserbereitung, z.
B. Solarenergie mit Zirkulationslei-
tung. Bei elektrisch beheizten An-
lagen und wenn vorwiegend Gläser
und Biergläser gespült werden, emp-
fehlen wir den Anschluss an die Kalt-
wasserleitung.
 Nutzen Sie das Fassungsvermögen
der Geschirrkörbe voll aus, ohne den
Gewerbegeschirrspüler zu überladen.
Dann spülen Sie am Wirtschaftlichs-
ten.
 Wählen Sie ein Programm, das der
Geschirrart und dem Verschmut-
zungsgrad entspricht.
 Wählen Sie das Programm "ECO" für
energiesparendes Spülen. Dieses
Standardprogramm ist in Bezug auf
den kombinierten Energie- und Was-
serverbrauch zur Reinigung von nor-
mal verschmutzem Geschirr am effizi-
entesten.
 Beachten Sie die Dosierangaben des
Reinigerherstellers.

17
Inbetriebnahme

Tür öffnen Tür schließen


 Schieben Sie die Geschirrkörbe ein.
 Drücken Sie die Tür bis zum Einrasten
an.

 Greifen Sie nicht in den Schließ-


bereich der Tür.
Es besteht Quetschgefahr.

Kindersicherung
Wenn Kinder den Gewerbegeschirrspü-
ler nicht öffnen sollen, verriegeln Sie die
Tür mit der Kindersicherung.
Die Tür wird am Programmende der
Programme mit einer Trocknungsphase
(siehe Kapitel "Programmübersicht") au-
tomatisch einen Spalt geöffnet, um die
Trocknung zu verbessern.
Sie können diese Funktion auch aus-
schalten (siehe Kapitel "Einstellungen,
AutoOpen").
 Fassen Sie in die Griffmulde und zie-
hen Sie am Griff, um die Tür zu öff-
nen.
Wenn Sie die Tür während des Betriebs
öffnen, werden die Spülfunktionen auto-
matisch unterbrochen.  Um die Tür zu verriegeln, schieben
Sie den Schieber unterhalb der Griff-
 Halten Sie den Öffnungsbereich mulde nach rechts.
der Tür frei.  Um die Tür zu entriegeln, schieben
Sie den Schieber nach links.

18
Inbetriebnahme

Funktionsweise des Displays


Allgemein
Über das Display kann Folgendes aus-
gewählt bzw. eingestellt werden:
– das Programm
– die Startvorwahlzeit Menü "Einstellungen"

– die Einstellungen Im Menü "Einstellungen" können Sie die


Elektronik des Gewerbegeschirrspülers
Während eines Programmablaufes wird wechselnden Anforderungen anpassen.
im Display Folgendes angezeigt: Das Einstellungsmenü erreichen Sie, in-
– der Programmabschnitt dem Sie eine bestimmte Tastenkombi-
nation drücken.
– die voraussichtliche Restlaufzeit Weitere Informationen entnehmen Sie
– evtl. auftretende Fehlermeldungen bitte dem gleichnamigen Kapitel.
und Hinweise Im Einstellungsmenü wird die eigentli-
che Funktion der Tasten unterhalb des
Um Energie zu sparen, schaltet der Displays abgeschaltet und Sie können
Gewerbegeschirrspüler nach einigen mit Hilfe dieser Tasten Menüpunkte
Minuten in den Standby-Modus, wenn auswählen und bestätigen.
Sie keine Taste betätigen oder kein
Programm abläuft. Nach einigen wei- Die Pfeile links und rechts im Display
teren Minuten schaltet er sich vollstän- zeigen an, dass weitere Auswahlmög-
dig aus (siehe Kapitel "Betrieb, Stand- lichkeiten angeboten werden. Entspre-
by"). chend können Sie mit der linken oder
Um den Gewerbegeschirrspüler dann rechten Taste unter dem Display diese
wieder einzuschalten, drücken Sie die Auswahlmöglichkeiten anwählen.
Taste  Mit der mittleren Taste unter dem Dis-
play bestätigen Sie Meldungen oder
Einstellungen und schalten in das
nächste Menü oder eine andere Menüe-
bene.
Die aktuell ausgewählte Einstellung ist
durch einen Haken  gekennzeichnet.

19
Inbetriebnahme

Grundeinstellungen In einem eventuellen späteren Kunden-


dienstfall erleichtern Sie dem Techniker
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr-
die Arbeit, wenn Sie die Wasserhärte
spüler mit der Taste  ein.
kennen.
Wird der Gewerbegeschirrspüler das
Tragen Sie bitte deshalb die Wasserhär-
erste Mal eingeschaltet, wird der Wil-
te ein:
kommensbildschirm angezeigt
___________________°d
Sprache
Werkseitig ist eine Wasserhärte von 15
Das Display wechselt automatisch zur °d (2,7 mmol/l) programmiert.
Einstellung der Sprache.
 Wählen Sie die Wasserhärte Ihres
Zur Funktionsweise des Displays siehe Hausanschlusses aus und bestätigen
gleichnamiges Kapitel. Sie mit der mittleren Taste.
 Wählen Sie die gewünschte Sprache Weitere Informationen zur Einstellung
und bestätigen Sie mit der mittleren der Wasserhärte siehe Kapitel "Menü
Taste. Einstellungen, Wasserhärte".
Die eingestellte Sprache ist durch einen Anschließend werden gegebenenfalls
Haken  gekennzeichnet. die beiden Meldungen  Klarspüler ein-
füllen und  Salz einfüllen angezeigt.
Wasserhärte
Drücken Sie eine beliebige Taste, um
Das Display wechselt zur Einstellung die Hinweise zu bestätigen. Das Display
der Wasserhärte. wechselt in das Hauptmenü.
– Der Gewerbegeschirrspüler muss ge-
nau auf die Härte Ihres Wassers pro-
grammiert werden.
– Erfragen Sie den genauen Härtegrad
Ihres Wassers beim zuständigen
Wasserwerk.
– Programmieren Sie bei schwanken-
der Wasserhärte (z. B. 17 - 25 °d) im-
mer den höchsten Wert (in diesem
Beispiel 25 °d).

20
Inbetriebnahme

Für die erste Inbetriebnahme Wenn die Härte Ihres Wassers stän-
benötigen Sie dig unter 4 °d (= 0,7 mmol/l) liegt,
brauchen Sie kein Salz einzufüllen.
– ca. 1 kg Regeneriersalz,
Sie müssen aber trotzdem den Ge-
– ca. 110 ml Klarspüler, werbegeschirrspüler auf die Härte Ih-
– Reiniger siehe Kapitel "Betrieb". res Wassers programmieren.

Jeder Gewerbegeschirrspüler wird im  Füllen Sie Reiniger (auch flüssi-


Werk auf seine Funktionsfähigkeit ge- gen Reiniger) nicht in den Vorratsbe-
prüft. Wasserrückstände sind eine Fol- hälter für Regeneriersalz.
ge dieser Prüfung und kein Hinweis Reiniger zerstört die Enthärtungsan-
auf eine vorangegangene Benutzung lage.
des Gewerbegeschirrspülers.
 Verwenden Sie nur spezielle,
Regeneriersalz einfüllen möglichst grobkörnige Regenerier-
Um gute Spülergebnisse zu erreichen, salze oder andere reine Siedesalze.
benötigt der Gewerbegeschirrspüler Geeignete Produkte finden Sie im
weiches (kalkarmes) Wasser. Bei har- Miele Professional Produktsortiment.
tem Wasser legen sich weiße Beläge Andere Salzarten können wasserun-
auf Geschirr und Spülraumwänden ab. lösliche Bestandteile enthalten, wel-
Wasser ab einer Wasserhärte von 4 °d che eine Funktionsstörung des Ent-
(0,7 mmol/l) muss deshalb enthärtet härters verursachen.
werden. Das geschieht in der eingebau-
ten Enthärtungsanlage automatisch. Die
Enthärtungsanlage benötigt dafür Re-
generiersalz. Die Enthärtungsanlage ist
geeignet für eine Wasserhärte bis zu 36
°d (6,5 mmol/l).
Zur Einstellung des Gewerbegeschirr-
spülers auf die Wasserhärte, beachten
Sie das Kapitel "Menü Einstellungen,
Wasserhärte".

21
Inbetriebnahme
 Öffnen Sie die Tür beim Salzeinfüllen
nur halb, damit das Salz vollständig
in den Vorratsbehälter gelangt.

 Füllen Sie dann maximal so viel Salz


in den Vorratsbehälter, bis er voll ist.
Der Vorratsbehälter fasst je nach
Salzart bis ca. 1 kg.
 Drücken Sie die Öffnungstaste am
Deckel des Salzbehälters in Pfeilrich- Füllen Sie nicht mehr als 1 kg Salz
tung. Die Klappe springt auf. ein.

Beim Salzeinfüllen kann Wasser aus


dem Vorratsbehälter verdrängt werden.
 Säubern Sie den Einfüllbereich von
Salzresten und schließen Sie an-
schließend die Klappe des Vorratsbe-
hälters.
 Starten Sie sofort danach das Pro-
gramm "Vorspülen" ohne Spülgut,
damit eventuell übergelaufene Salz-
sole verdünnt und anschließend ab-
gepumpt wird.

 Klappen Sie den Einfülltrichter auf.

Füllen Sie kein Wasser in den Vor-


ratsbehälter!

22
Inbetriebnahme

Salzmangelanzeige Klarspüler
 Füllen Sie nach einem Programmende Klarspüler ist erforderlich, damit das
Salz nach, sobald die Anzeige  Salz Wasser beim Trocknen als Film vom
einfüllen angezeigt wird. Geschirr abläuft und das Geschirr nach
dem Spülen leichter trocknet.
 Bestätigen Sie mit der mittleren Taste.
Der Klarspüler wird in den Vorratsbehäl-
Die Salzmangelanzeige erlischt. ter gefüllt und in der eingestellten Men-
ge automatisch dosiert.
Wenn sich noch keine genügend hohe
Salzkonzentration gebildet hat, kann die  Füllen Sie nur Klarspüler ein, auf
Salzmangelanzeige nach dem Salzein- keinen Fall Handspülmittel oder Rei-
füllen weiterhin angezeigt werden. In niger.
diesem Fall bestätigen Sie noch einmal
Sie zerstören damit den Klarspüler-
mit der mittleren Taste.
behälter.
Die Salzmangelanzeige ist abgeschal-
tet, wenn Sie den Gewerbegeschirrspü- Geeignete Produkte finden Sie im
ler auf eine Wasserhärte unter 4 °d (= Miele Professional Produktsortiment.
0,7 mmol/l) programmiert haben.
Wenn Sie alternativ Haushaltsessig mit
 Starten Sie nach jedem Salzein- höchstens 5% Säureanteil oder 10%ige
füllen sofort das Programm "Vorspü- flüssige Zitronensäure verwenden, dann
len" oder "Kurz" ohne Spülgut, damit wird das Geschirr feuchter und fleckiger
eventuell übergelaufene Salzsole ver- sein als bei der Verwendung von Klar-
dünnt und anschließend abgepumpt spüler.
wird.
 Verwenden Sie auf keinen Fall
Essig mit höherem Säureanteil (z. B.
Essigessenz 25%ig).
Der Gewerbegeschirrspüler könnte
dadurch beschädigt werden.

23
Inbetriebnahme

Klarspüler einfüllen  Wischen Sie eventuell verschütteten


Klarspüler gut ab, um eine starke
Schaumbildung im folgenden Pro-
gramm zu vermeiden.

Um ein optimales Spülergebnis zu er-


zielen, können Sie die Dosiermenge
des Klarspülers anpassen (siehe Kapi-
tel "Menü Einstellungen, Klarspüler").

Klarspülermangelanzeige
Wenn die Anzeige  Klarspüler einfüllen
angezeigt wird, ist nur noch eine Klar-
spülerreserve für 2 - 3 Spülvorgänge
vorhanden.
 Drücken Sie die Öffnungstaste am
Deckel des Klarspülerbehälters in  Füllen Sie rechtzeitig Klarspüler ein.
Pfeilrichtung. Die Klappe springt auf.  Bestätigen Sie mit der mittleren Taste.
Die Klarspülermangelanzeige erlischt.

 Füllen Sie nur so viel Klarspüler ein,


bis dieser in der Einfüllöffnung sicht-
bar wird.

Der Vorratsbehälter fasst ca. 110 ml.

 Schließen Sie die Klappe bis zum


deutlichen Einrasten, da sonst Was-
ser während des Spülens in den Klar-
spülerbehälter eindringen kann.

24
Geschirr und Besteck einordnen

Spülgut einordnen  Achten Sie darauf, dass alle Teile


einen festen Stand haben.
Entfernen Sie grobe Speisereste vom
Geschirr.  Stellen Sie alle Hohlgefäße, wie Tas-
sen, Gläser, Töpfe usw. mit den Öff-
Vorspülen unter fließendem Wasser ist
nungen nach unten in die Körbe.
nicht erforderlich!
 Stellen Sie hohe, schlanke Hohlge-
Was Sie beachten sollten fäße möglichst in den mittleren Be-
reich der Körbe. Dort werden sie von
 Reste von Säuren und Lösungs- den Sprühstrahlen besser erreicht.
mittel, insbesondere Salzsäure und
chloridhaltige Lösungen, dürfen nicht  Stellen Sie Teile mit tiefem Boden
in den Spülraum gelangen. möglichst schräg, damit das Wasser
ablaufen kann.
 Spülen Sie Geschirrteile mit  Achten Sie darauf, dass die Sprüh-
Asche, Sand, Wachs, Schmierstoffe arme nicht durch zu hohe oder durch
oder Farbe nicht im Gewerbege- die Körbe ragende Teile blockiert
schirrspüler. werden. Führen Sie eventuell eine
Diese Stoffe beschädigen den Ge- Drehkontrolle von Hand durch.
werbegeschirrspüler.  Kleine Teile können durch die Streben
der Körbe fallen. Legen Sie kleine Tei-
Sie können jedes Geschirrteil an jeder le deshalb in den Besteckkorb oder
Stelle der Geschirrkörbe einräumen. Be- die Besteckschublade (je nach Mo-
rücksichtigen Sie dabei aber bitte die del).
nachfolgenden Hinweise:
Speisen, z. B. Karotten, Tomaten
 Ordnen Sie das Geschirr so ein, dass
oder Ketchup, können Naturfarbstof-
alle Flächen vom Wasser umspült
fe enthalten. Diese Farbstoffe können
werden können. Nur dann kann es
Kunststoffgeschirr und Kunststofftei-
sauber werden!
le verfärben, wenn sie in größeren
 Ordnen Sie Teller im Ober- und Unter- Mengen mit dem Geschirr in den Ge-
korb spiegelbildlich mit der gewölb- werbegeschirrspüler gelangen. Die
ten Fläche zur Korbmitte ein (beach- Stabilität der Kunststoffteile wird
ten Sie die Abbildungen auf den durch diese Verfärbung nicht beein-
nachfolgenden Seiten). flusst.
 Geschirr- und Besteckteile dürfen
nicht ineinander liegen und sich ge-
genseitig abdecken.
 Ordnen Sie das Geschirr so ein, dass
alle Flächen vom Wasser umspült
werden können. Nur dann kann es
sauber werden!
25
Geschirr und Besteck einordnen
Nicht geeignetes Spülgut Wir empfehlen
– Bestecke und Geschirrteile aus Holz – Verwenden Sie für Geschirrspülma-
bzw. mit Holzteilen werden ausge- schinen geeignetes Geschirr und Be-
laugt und unansehnlich. Außerdem steck mit der Bezeichnung "spülma-
sind die verwendeten Kleber nicht für schinenfest".
den Geschirrspüler geeignet. Holztei-
– Gläser können nach vielen Spülgän-
le können sich lösen.
gen trüb werden. Verwenden Sie da-
– Kunstgewerbliche Teile sowie antike, her für empfindliche Gläser Program-
wertvolle Vasen oder Gläser mit De- me mit niedrigen Temperaturen (siehe
kor sind nicht spülmaschinenfest. Kapitel "Programmübersicht") und
geeigneten Reiniger. Die Gefahr einer
– Kunststoffteile aus nicht hitzebestän-
Trübung ist dann geringer.
digem Material können sich verfor-
men. Bitte beachten Sie!
– Kupfer-, Messing-, Zinn- und Alumi- Silber und Aluminium können sich bei
niumgegenstände können sich ver- Kontakt mit schwefelhaltigen Lebens-
färben oder matt werden. mitteln verfärben.
– Aufglasurdekore können nach vielen
Spülgängen verblassen.  Aluminiumteile (z. B. Fettfilter)
dürfen nicht mit stark ätzalkalischem
– Empfindliche Gläser und Kristallge-
Reiniger aus dem Gewerbe- oder In-
genstände können nach mehreren
dustriebereich im Geschirrspüler ge-
Spülgängen trüb werden.
spült werden.
Es können Materialschäden auftre-
ten. Im Extremfall besteht die Gefahr
einer explosionsartigen chemischen
Reaktion (Knallgasreaktion).

26
Geschirr und Besteck einordnen

Oberkorb Klappbare Spikes


Sie können die Spikereihen umklappen,
 Spülen Sie aus Sicherheitsgrün- um mehr Platz für größere Geschirrteile,
den nur mit eingesetztem Ober- und z. B. einen flachen Topf, zu bekommen.
Unterkorb.

 Drücken Sie den gelben Hebel herun-


 Ordnen Sie in den Oberkorb kleine, ter  und klappen Sie die Spikerei-
leichte und empfindliche Teile wie Un- hen um .
tertassen, Tassen, Gläser, Dessert-
schalen usw. ein. Sie können auch Tassenauflage
einen flachen Topf in den Oberkorb  Klappen Sie die Tassenauflage hoch,
stellen. um hohe Teile einordnen zu können.
 Legen Sie einzelne lange Teile, wie Sie können Gläser an die Tassenauf-
Suppenschöpfer, Rührlöffel und lange lage lehnen, damit sie einen festen
Messer, vorn quer in den Oberkorb. Stand bekommen.

 Klappen Sie die Tassenauflage herun-


ter und lehnen Sie die Gläser daran
an.

27
Geschirr und Besteck einordnen
Jumbo-Tassenauflage Gläserbügel
Sie können die Breite der Tassenauflage Durch den Gläserbügel bekommen be-
in zwei Stufen einstellen, um auch sonders langstielige Gläser einen festen
große Tassen darauf zu legen. Stand.
 Klappen Sie den Gläserbügel herun-
ter und lehnen Sie die Gläser daran
an.

Höhenverstellung Gläserbügel:
Sie können die Höhe des Gläserbügels
in zwei Stufen einstellen.

 Ziehen Sie die Tassenauflage nach


oben und lassen Sie sie in der ge-
wünschten Breite wieder einrasten.

 Ziehen Sie den Gläserbügel nach


oben und lassen Sie ihn in der ge-
wünschten Höhe wieder einrasten.
In der niedrigen Einstellung können Sie
kleine Gläser und Becher daran anleh-
nen.
In der hohen Einstellung können Sie ho-
he Gläser und Stielgläser anlehnen.

28
Geschirr und Besteck einordnen
Oberkorb-Verstellung Je nach Einstellung des Oberkorbes
Um im Ober- oder Unterkorb mehr Platz können Sie z. B. Teller mit folgenden
für höhere Geschirrteile zu bekommen, Durchmessern in die Körbe einordnen.
können Sie den Oberkorb in drei Posi- Gewerbegeschirrspüler mit Besteck-
tionen von je ca. 2 cm Unterschied in korb
der Höhe verstellen.
Damit das Wasser aus Vertiefungen Einstellung Teller-Ø in cm
besser abläuft, können Sie den Ober- des Ober-
Oberkorb Unterkorb
korb auch schräg einstellen, eine Seite korbes
hoch, die andere Seite tief. Achten Sie Oben 20 31
jedoch darauf, dass sich der Korb ein-
wandfrei in den Spülraum schieben Mitte 22 29
lässt. Unten 24 27
 Ziehen Sie den Oberkorb heraus.

Um den Oberkorb nach oben zu ver-


stellen:
 Ziehen Sie den Korb nach oben, bis
er einrastet.
Um den Oberkorb nach unten zu ver-
stellen:
 Ziehen Sie die Hebel an den Seiten
des Korbes nach oben.
 Stellen Sie die gewünschte Position
ein und lassen Sie die Hebel wieder
fest einrasten.

29
Geschirr und Besteck einordnen

Unterkorb
 Ordnen Sie große und schwere Teile
wie Teller, Platten, Töpfe, Schalen
usw. in den Unterkorb. Sie können
auch Gläser, Tassen, kleine Teller und
Untertassen in den Unterkorb einord-
nen.

 Besonders große Teller stellen Sie in


die Mitte des Unterkorbes.

Wenn Sie die Teller schräg stellen,


können Sie Teller bis zu 35 cm Durch-
messer einordnen.

Gewerbegeschirrspüler mit Besteckkorb

30
Geschirr und Besteck einordnen
Gläserhalter
Klappbare Spikes
 Zum Einordnen hoher Geschirrteile
klappen Sie den Gläserhalter hoch. Die vorderen Spikereihen dienen zum
Spülen von Tellern, Suppentellern, Plat-
 Stielgläser, z. B. Wein-, Sekt- oder ten, Schalen und Untertassen.
Biergläser, lehnen oder hängen Sie in
die Ausschnitte des Gläserhalters. Sie können die Spikereihen umklappen,
um mehr Platz für große Geschirrteile,
Sie können die Höhe des Gläserhalters z. B. Töpfe, Pfannen und Schüsseln, zu
einstellen. bekommen.

 Schieben Sie den Gläserhalter in die  Drücken Sie den gelben Hebel herun-
gewünschte Höhe, bis die Befesti- ter  und klappen Sie die Spikerei-
gungen oben einrasten bzw. unten hen um .
aufliegen.

31
Geschirr und Besteck einordnen

Besteckkorb

 Stecken Sie bei Bedarf den Aufsatz


auf den Besteckkorb.
Sie können den Besteckkorb an beliebi-
ger Stelle auf die vorderen Spikereihen
des Unterkorbes stellen.
 Ordnen Sie aus Sicherheitsgründen
das Besteck mit den Klingen und Ga-
belspitzen nach unten unsortiert in
die Fächer des Besteckkorbes ein.
Das Besteck wird jedoch leichter sau-
ber und trocken, wenn Sie es mit den
Griffen nach unten in den Besteck-
korb stellen.
 Stecken Sie kurze Besteckteile in die
Segmente an drei Seiten des Be-
steckkorbes.
 Stecken Sie die Besteckteile mit den
Besteckaufsatz für den Be- Griffen nach unten in den Aufsatz.
Verteilen Sie die Besteckteile gleich-
steckkorb
mäßig.
Der beiliegende Aufsatz dient zum Spü-
len stark verschmutzter Besteckteile. Da
die Besteckteile in diesem Aufsatz ein-
zeln aufgehängt werden, können Sie
nicht ineinander liegen und die Flächen
werden von den Sprühstrahlen besser
erreicht.

32
Betrieb

Reiniger Flüssigreiniger
Der Gewerbegeschirrspüler kann auf
Pulverförmige Reiniger
Wunsch mit einer externen Dosierpum-
Verwenden Sie nur pulverförmige pe für flüssige Reinigungsmittel (DOS-
Reiniger oder Reiniger-Tabs im Tür- Modul) ausgerüstet werden.
dosiergerät. Zur Aktivierung des Dosiersystems und
Geeignete Produkte finden Sie im einstellen der Reinigerdosierung beach-
Miele Professional Produktsortiment. te Sie Kapitel "Menü Einstellungen, Ex-
terne DOS.".
Reiniger-Tabs können verwendet
werden. Bei speziellen Verschmutzungen und
Verwenden Sie ausschließlich Reini- wenn flüssig dosiert wird, wenden Sie
ger-Tabs die sich schnell genug auf- sich an den Miele Kundendienst um
lösen. Geeignete Tabs finden Sie im das Reinigungsmittel optimal an die
Miele Professional Reinigersortiment. Gegebenheiten anzupassen.

 Geben Sie pulverförmige Reiniger  Aktivchlorhaltige Reiniger dürfen


oder Reiniger-Tabs in die Kammer nicht verwendet werden.
des Reinigerbehälters. Sie können die Elastomere und
Kunststoffe des Geschirrspülers
Reinigerdosierung
schädigen.
 Wenn nichts anderes angegeben ist,
dosieren Sie je nach Verschmut- Vorratsbehälter auffüllen bzw. aus-
zungsgrad des Geschirrs 20 bis 25 g tauschen
Pulverreiniger oder 1 Tab in Kammer
II. Bei sehr stark verschmutztem Ge- Das DOS-Modul ist mit einer Füll-
schirr können Sie zusätzlich eine ge- standsüberwachung ausgestattet, die
ringe Reinigermenge in Kammer I fül- bei Unterschreitung des Minimalfüll-
len (siehe Kapitel "Programmüber- standes die Meldung Reiniger einfüllen im
sicht"). Display ausgibt.
 Tauschen Sie den Behälter mit der je-
Wenn Sie weniger als die empfohle- weiligen Prozesschemikalie nach ei-
ne Reinigermenge verwenden, dann nem Programmende aus, sobald die
könnte das Geschirr nicht richtig Meldung im Display erscheint.
sauber werden.
 Bestätigen Sie den Hinweis mit der
Taste OK.

33
Betrieb

Tauschen Sie die Vorratsbehälter  Wischen Sie eventuell verschüttete


rechtzeitig aus, um zu verhindern, Prozesschemie gut ab.
dass sie vollständig leer gesaugt  Stellen Sie den Behälter neben dem
werden. Gewerbegeschirrspüler auf den Fuß-
Ein leergesaugtes Dosiersystem boden oder in einen benachbarten
muss vor dem nächsten Programm- Schrank. Der Behälter muss auf Ge-
start entlüftet werden. räteniveau und nicht oberhalb oder
auf dem Reinigungsautomaten abge-
 Stellen Sie den Behälter auf die geöff- stellt werden.
nete Spülraumtür oder einen leicht zu
reinigenden Untergrund.  Abschließend muss das Dosiersys-
tem entlüftet werden.

Dosiersystem entlüften und Dosier-


menge einstellen siehe
"Menü Einstellungen, Externe DOS".

Verbrauch kontrollieren
Kontrollieren Sie regelmäßig den Ver-
brauch der verwendeten Prozesschemi-
kalien anhand des Füllstandes im Vor-
ratsbehälters, um eventuelle Unregel-
mäßigkeiten bei der Dosierung erken-
nen zu können.

 Schrauben Sie die Sauglanze ab und Beachten Sie bei der Reinigerdosie-
entnehmen Sie diese. Legen Sie die rung sowohl bei pulverförmigen- wie
Sauglanze auf die geöffnete Spül- auch bei Flüssigreiniger die Hinweise
raumtür. der Reinigerhersteller.

 Tauschen Sie den leeren Behälter ge-


gen einen gefüllten aus.
 Stecken Sie die Sauglanze in die Öff-
nung des Behälters und schrauben
ihn fest. Beachten Sie die farbliche
Kennzeichnung.

34
Betrieb

 Atmen Sie pulverförmigen Reini-


ger nicht ein. Verschlucken Sie Reini-
ger nicht. Reiniger können Verätzun-
gen in Nase, Mund und Rachen ver-
ursachen. Gehen Sie sofort zum Arzt,
wenn Sie Reiniger eingeatmet oder
verschluckt haben. Verhindern Sie,
dass Kinder mit Reiniger in Berüh-
rung kommen. Halten Sie Kinder
deshalb vom geöffneten Gewerbege-
schirrspüler fern. Es könnten noch
Reinigerreste im Gewerbegeschirr-
spüler sein. Füllen Sie Reiniger erst
vor dem Programmstart ein und ver-  Füllen Sie den Reiniger in die Kam-
riegeln Sie die Tür mit der Kindersi- mern und schließen Sie die Behälter-
cherung. klappe.
 Schließen Sie auch die Reinigerpa-
Reiniger einfüllen ckung. Das Mittel könnte sonst ver-
klumpen.

Dosierhilfe
In Kammer I passen maximal 10 ml,
in Kammer II maximal 50 ml Reiniger
In Kammer II sind als Dosierhilfe Mar-
kierungen von 20 und 30 angebracht.
Sie zeigen bei waagerecht geöffneter
Tür die Füllmenge in ml an.
Die Dosierhilfen geben bei pulverförmi-
gem Reiniger, je nach Hersteller und
Körnung, die ungefähre Füllmenge in
Gramm wieder.
 Drücken Sie die Öffnungstaste. Die
Behälterklappe springt auf.
Nach einem Programm ist die Behälter-
klappe geöffnet.

35
Betrieb

Einschalten Wenn die Kontrollanzeige bei dem Sym-


bol  leuchtet, können Sie mit der
 Öffnen Sie den Wasserhahn, falls er
Taste > weitere Programme auswäh-
geschlossen ist.
len. Im Display werden die weiteren
 Prüfen Sie, ob sich die Sprüharme frei Programme im wechsel zwischen dem
drehen lassen. Programmnamen und der Dauer ange-
zeigt.
 Schließen Sie die Tür.
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr- Sie können jetzt die Zusatzfunktionen
spüler mit der Taste  ein. wählen (siehe Kapitel "Zusatzfunktio-
nen").
Im Display wird kurz das werkseitig ein-
gestellte ECO-Programm angezeigt und Programm starten
die entsprechende Kontrollleuchte
leuchtet.  Drücken Sie die Start/Stop-Taste.
Nach einer kurzen Zeit wird im Display Das Programm startet.
die voraussichtliche Programmdauer für
das Programm angezeigt. Sind Zusatzfunktionen angewählt,
leuchten zusätzlich die entsprechenden
Sie können die Einstellung auch auf das Kontrollanzeigen.
zuletzt verwendete Programm ändern
(siehe Kapitel "Menü Einstellungen, Pro- Brechen Sie ein Programm, wenn
grammvorwahl"). überhaupt, nur in den ersten Minuten
des Programmablaufs ab.
Programm wählen Wichtige Programmabschnitte (z. B.
Machen Sie die Wahl des Programms Enthärteraufbereitung) könnten sonst
stets von der Geschirrart und dem Ver- ausfallen.
schmutzungsgrad abhängig.
Im Kapitel "Programmübersicht" sind
die Programme und deren Anwen-
dungsbereiche beschrieben.
 Wählen Sie mit der Taste  das ge-
wünschte Programm
Die Kontrollanzeige des gewählten Pro-
gramms leuchtet und die Kontrollleuch-
te der Start/Stop Taste blinkt.

36
Betrieb

Zeitanzeige Standby
Vor einem Programmstart erscheint im Einige Minuten nach der letzten Tasten-
Display die Dauer des angewählten Pro- bedienung oder dem Programmende
gramms in Stunden und Minuten. Wäh- wechselt der Gewerbegeschirrspüler in
rend des Programmablaufs erscheint den Standby-Modus, um Energie zu
die verbleibende Restzeit bis zum Pro- sparen. Das Display und die Kontrollan-
grammende. zeigen werden abgeschaltet und nur die
Start/Stop-Anzeige blinkt langsam
Der jeweilige Programmabschnitt wird
durch ein Symbol gekennzeichnet:  Um das Display wieder einzuschal-
ten, drücken Sie eine beliebige Taste.
 Vorspülen
 Reinigen Wenn Sie den Gewerbegeschirrspüler
 Zwischenspülen nach einem Programmende nicht aus-
 Klarspülen schalten, schaltet er sich nach einigen
 Trocknen Minuten im Standby-Modus vollständig
 Ende aus (siehe Kapitel "Menü Einstellungen,
Standbyoptimierung").
Die Angabe für die Programmdauer
kann sich für das gleiche Programm än- Während ein Programm abläuft,
dern. Das ist u. a. von der Temperatur wenn Salz- bzw. Klarspülermangel
des einlaufenden Wassers, dem Rege- oder ein Fehler vorliegt, wechselt der
nerierzyklus und der Geschirrmenge ab- Gewerbegeschirrspüler nicht in den
hängig. Standby-Modus.
Wenn Sie ein Programm zum ersten Mal
anwählen, wird ein Zeitwert angezeigt, Sie können die Mangelanzeigen ab-
der einer durchschnittlichen Programm- schalten, wenn der Gewerbege-
dauer für Warmwasser entspricht. schirrspüler trotz des Salz- bzw.
Klarspülermangels in den Standby-
Bei Umschaltung des Elektroanschlus- Modus schalten soll (siehe Kapitel
ses ergeben sich veränderte Laufzeiten. "Menü Einstellungen, Mangelanzei-
gen").
Die Anzeige eines Fehlers können Sie
nicht abschalten.

37
Betrieb

Programmende Ausschalten
Wenn im Display die Meldung  Ende Nach dem Programmablauf:
oder AutoOpen angezeigt wird und die
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr-
Tür gegebenenfalls einen Spalt geöffnet
spüler mit der Taste  aus.
ist, ist das Programm beendet.
Der Gewerbegeschirrspüler ver-
Bei aktivierter "Zusatztrocknung" und
braucht Energie, solange Sie ihn
"AutoOpen" läuft das Trocknungsge-
nicht mit der Taste  ausgeschaltet
bläse nach dem Programmende
haben
noch einige Minuten weiter.
Tipp: Schließen Sie sicherheitshalber
 Öffnen Sie die Tür ganz, damit die
den Wasserhahn, wenn der Gewerbe-
Türverschlussschiene wieder einfährt.
geschirrspüler für längere Zeit unbeauf-
Sie können jetzt das Geschirr ausräu- sichtigt ist, z. B. während der Urlaubs-
men. zeit.

 Wenn Sie das automatische Tür Geschirr ausräumen


öffnen ausgeschaltet haben (siehe
Heißes Geschirr ist stoßempfindlich!
Kapitel "Menü Einstellungen,
Lassen Sie es deshalb nach dem Aus-
AutoOpen") und trotzdem nach Pro-
schalten so lange im Gewerbegeschirr-
grammende die Tür öffnen möchten,
spüler abkühlen, bis Sie es gut anfas-
dann öffnen Sie die Tür ganz.
sen können.
Anderenfalls kann es zu Beschädi-
gungen empfindlicher Arbeitsplatten- Wenn Sie die Tür nach dem Ausschal-
kanten durch Wasserdampf kom- ten ganz öffnen, kühlt das Geschirr
men, weil das Gebläse nicht mehr schneller ab.
weiterläuft. Räumen Sie zuerst den Unterkorb, dann
den Oberkorb und zum Schluss die Be-
steckschublade (falls vorhanden) aus.
So vermeiden Sie, dass Wassertropfen
vom Oberkorb oder von der Besteck-
schublade auf das Geschirr im Unter-
korb bzw. Oberkorb fallen.

38
Betrieb

Programm unterbrechen Programm wechseln


Das Programm wird unterbrochen, so- Ist die Klappe des Reinigerbehälters
bald Sie die Tür öffnen. bereits geöffnet, muss für das neue
Wenn Sie die Tür wieder schließen, läuft Programm Pulverreiniger nachdosiert
das Programm nach einigen Sekunden werden, wenn nicht flüssig dosiert
an der Stelle weiter, an der es unterbro- wird.
chen wurde.
Wenn ein Programm bereits gestartet
 Wenn das Wasser im Gewerbe- ist, können Sie das Programm folgen-
geschirrspüler heiß ist, besteht Ver- dermaßen wechseln:
brühungsgefahr!
Öffnen Sie die Tür deshalb, wenn  Halten Sie die Start/Stop-Taste min-
überhaupt, sehr vorsichtig. Bevor Sie destens eine Sekunde gedrückt.
die Tür wieder schließen, lehnen Sie Das Programm wird abgebrochen.
sie ca. 20 Sek. nur an, damit ein
Temperaturausgleich im Spülraum  Wählen Sie das gewünschte Pro-
stattfinden kann. Danach drücken gramm und starten Sie es.
Sie die Tür bis zum Einrasten des
Türverschlusses an.

39
Zusatzfunktionen

Zusatztrocknung Startvorwahl
Um bessere Trocknungsergebnisse zu Sie können die Startzeit eines Pro-
erzielen und den Dampfaustritt beim gramms einstellen, z. B. um Nachtstrom
Öffnen der Tür zu verringern, wird bei zu nutzen. Dafür können Sie die Start-
der Zusatztrocknung die Gebläselauf- zeit zwischen 30 Minuten und 24 Stun-
zeit am Programmende verlängert. Die- den verzögern. Die Einstellung der
se Funktion ist nicht für alle Programme Startverzögerung erfolgt in 30-Minuten-
verfügbar (siehe Kapitel Programmüber- Schritten
sicht).
Achten Sie bei Verwendung der
Bei angewählter Zusatztrocknung ver- Startvorwahl darauf, dass beim Ein-
längert sich die Programmlaufzeit, je füllen des Reinigers der Reinigerbe-
nach Programm, um ca. 20-30 Minuten. hälter trocken ist; gegebenenfalls
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr- vorher trockenwischen.
spüler mit der Taste  ein. Der Reiniger könnte sonst verklum-
pen und dann nicht vollständig aus-
Die Kontrollanzeige "Start/Stop" blinkt. gespült werden.
 Wählen Sie ein Programm.
 Schalten Sie mit der Taste  den Ge-
 Drücken Sie die  Taste werbegeschirrspüler ein
Die Kontrollanzeige "" leuchtet, Die Kontrollanzeige "Start/Stop" blinkt.
wenn die Funktion für das gewählte
Programm zur Verfügung steht. Ande-  Wählen Sie das gewünschte Pro-
renfalls wird nicht kombinierbar im Display gramm (siehe Kapitel "Betrieb, Pro-
angezeigt. gramm wählen").

 Starten Sie das Programm mit der  Drücken Sie die Taste 
Start/Stop-Taste Im Display wird die Zeit angezeigt, die
zuletzt als Startvorwahlzeit eingestellt
wurde. Die Kontrollanzeige "Startvor-
wahl" leuchtet.
 Stellen Sie mit der Taste  die ge-
wünschte Startvorwahlzeit ein.
Wenn Sie die Startvorwahl-Taste ge-
drückt halten, wird automatisch bis
24:00 Std hochgezählt. Um wieder bei
30 Minuten zu beginnen, drücken Sie
zweimal die Taste 

40
Zusatzfunktionen
 Drücken Sie die Start/Stop-Taste. Programm starten, bevor die Start-
vorwahlzeit abgelaufen ist
Die Kontrollanzeige "Start/Stop" leuch-
tet. Sie können das Programm starten, auch
wenn die Startvorwahlzeit noch nicht
Wenn Sie, nachdem Sie die Startvor- abgelaufen ist. Gehen Sie dazu folgen-
wahlzeit eingestellt haben, nicht inner- dermaßen vor:
halb von wenigen Sekunden die Start/
Stop-Taste drücken, wird im Display  Drücken Sie die Start/Stop-Taste
wieder die Programmdauer angezeigt. mindestens eine Sekunde lang.
Sie müssen dann die Startvorwahlzeit Die Kontrollanzeige "Startvorwahl" er-
erneut einstellen. lischt und die Kontrollanzeige "Start/
Die Zeit bis zum Programmstart wird in Stop" blinkt.
Minuten-Schritten zurückgezählt.  Drücken Sie noch einmal die Start/
Nach Ablauf der eingestellten Zeit star- Stop-Taste.
tet das gewählte Programm automa- Das Programm startet. Die Kontrollan-
tisch. Im Display erscheint die verblei- zeige "Start/Stop" leuchtet.
bende Restzeit, die Kontrollanzeige
"Startvorwahl" erlischt und die Kontroll-
anzeige "Start/Stop" leuchtet

 Damit Kinder nicht mit dem Rei-


niger in Berührung kommen:
Füllen Sie Reiniger erst direkt vor
dem Programmstart ein, d. h. bevor
Sie die Start/Stop-Taste drücken,
und verriegeln Sie die Tür mit der
Kindersicherung

41
Reinigung und Pflege

Wartung  Alle Oberflächen sind kratzemp-


Um die Lebensdauer des Gewerbege- findlich.
schirrspüler zu erhöhen, sollte nach Alle Oberflächen können sich verfär-
750 Betriebsstunden oder mindes- ben oder verändern, wenn sie mit un-
tens einmal jährlich, Wartungen durch geeigneten Reinigungsmitteln in Be-
den Miele Kundendienst erfolgen. rührung kommen.
Die Wartung umfasst folgende Punkte:
Spühlraum reinigen
– elektrische Sicherheit nach VDE
0701/0702 Der Spülraum ist weitestgehend
selbstreinigend, wenn Sie immer die
– Türmechanik und Türdichtung richtige Reinigermenge verwenden.
– Verschraubungen und Anschlüsse im Sollten sich trotzdem z. B. Kalk oder
Spülraum Fett abgelagert haben, können Sie die-
– Wasserzu- und -ablauf se Ablagerungen mit Spezialreiniger
wieder entfernen (erhältlich über den
– interne und externe Dosiersysteme Miele Kundendienst).
– Sprüharme Beim Spülen mit überwiegend niedrigen
– Siebkombination Temperaturen besteht die Gefahr von
Keim- und Geruchsbildung. Um dies zu
– Sammeltopf mit Ablaufpumpe und verhindern, sollte nach ca. 20 Pro-
Rückschlagventil grammabläufen mit niedrigen Tempera-
– alle Körbe und Einsätze turen ein Intensiv Programm unter Zu-
satz von Reiniger durchgeführt werden.
Im Rahmen der Wartung wird die Funk-
tionskontrolle folgender Punkte durch-
geführt:
– ein Programmablauf als Probelauf
– eine thermoelektrische Messung
– eine Dichtheitsprüfung
– alle sicherheitsrelevanten Messsyste-
me (Anzeige von Fehlerzuständen)
– die Sicherheitseinrichtungen

42
Reinigung und Pflege

Türdichtung und Tür reinigen Um Beschädigungen der Ober-


 Wischen Sie die Türdichtungen regel- flächen zu vermeiden, verwen-
mäßig mit einem feuchten Tuch ab, den Sie bei der Reinigung kei-
um Speisereste zu entfernen. ne:
 Wischen Sie verschüttete Speise- – soda-, ammoniak-, säure- oder chlo-
und Getränkereste von den Seiten der ridhaltigen Reinigungsmittel,
Gewerbegeschirrspülertür ab. Diese
Flächen gehören nicht zum Spülraum – kalklösenden Reinigungsmittel,
und werden deshalb nicht von den – scheuernden Reinigungsmittel, z. B.
Sprühstrahlen erreicht Scheuerpulver, Scheuermilch, Putz-
steine,
Gerätefront reinigen
– lösemittelhaltigen Reinigungsmittel,
 Entfernen Sie Verschmutzungen – Edelstahl-Reinigungsmittel,
am besten sofort.
Wirken Verschmutzungen länger ein, – Geschirrspülmaschinen-Reiniger,
lassen sie sich unter Umständen – Backofensprays,
nicht mehr entfernen und die Ober-
flächen können sich verfärben oder – Glasreiniger,
verändern. – scheuernden harten Schwämme und
Bürsten, z. B. Topfschwämme,
 Reinigen Sie die Gerätefront mit ei-
nem sauberen Schwammtuch, Hand- – Schmutzradierer,
spülmittel und warmem Wasser. – scharfen Metallschaber,
Trocknen Sie anschließend mit einem
weichen Tuch. – Dampf-Reinigungsgeräte.
Sie können zur Reinigung auch ein
sauberes, feuchtes Mikrofasertuch
ohne Reinigungsmittel verwenden.

43
Reinigung und Pflege

Siebe im Spülraum kontrollie- Siebe reinigen


ren  Schalten Sie den Gewerbegeschirr-
Die Siebkombination am Boden des spüler aus.
Spülraumes hält grobe Schmutzteile
aus dem Spülwasser zurück. Die
Schmutzteile können so nicht in das
Umwälzsystem gelangen, das sie über
die Sprüharme wieder im Spülraum ver-
teilen würde.

 Ohne Siebe darf nicht gespült


werden!

Die Siebe können durch die Schmutz-


teile im Laufe der Zeit verstopfen. Der
Zeitraum hängt von dem verschmut-
zungsgrad des Geschirres ab.
Im Display wird nach jeweils 50 Pro-  Drehen Sie den Griff nach hinten und
grammabläufen (Werkeinstellung) die entriegeln Sie die Siebkombination 
Meldung Sieb kontrollieren angezeigt.  Nehmen Sie die Siebkombination he-
raus , entfernen Sie grobe
Sie können das Intervall der Siebkon- Schmutzteile und spülen Sie das Sieb
trolle ausschalten oder zwischen 30 unter fließendem Wasser gut ab. Be-
und 60 Programmabläufen einstellen nutzen Sie zum Säubern eventuell ei-
(siehe Kapitel "Menü Einstellungen, ne Spülbürste.
Siebkontrolle").

 Kontrollieren Sie die Siebkombinati-


 Achten Sie darauf, dass dabei
keine groben Schmutzteile in das
on.
Umwälzsystem gelangen.
 Reinigen Sie die Siebkombination, Diese können es verstopfen.
falls erforderlich.
 Bestätigen Sie die Meldung anschlie-
ßend mit der mittleren Taste.
Im Display wird kurz das zuletzt ge-
wählte Programm angezeigt und die
entsprechende Kontrollleuchte leuchtet.
Nach kurzer Zeit wird die voraussichtli-
che Programmdauer angezeigt.

44
Reinigung und Pflege

Zum Säubern der Siebinnenseite müs-  Legen Sie die Siebkombination so


sen Sie den Verschluss öffnen: ein, dass sie glatt am Spülraumboden
anliegt.
 Drücken Sie dazu die Griffmulden in
Pfeilrichtung zusammen  und öff-  Drehen Sie dann den Griff von hinten
nen Sie den Verschluss des Siebes nach vorn, bis die Pfeilspitzen aufein-
. ander zeigen, um die Siebkombinati-
on zu verriegeln.
 Reinigen Sie alle Teile unter fließen-
dem Wasser.  Die Siebkombination muss sorg-
 Schließen Sie danach den Ver- fältig eingesetzt und verriegelt sein.
schluss, sodass die Verriegelung ein- Sonst können grobe Schmutzteile in
rastet. das Umwälzsystem gelangen und
dieses verstopfen.

45
Reinigung und Pflege

Sprüharme reinigen
Speisereste können sich in den Düsen
und der Lagerung der Sprüharme fest-
setzen. Sie sollten die Sprüharme des-
halb regelmäßig (etwa alle 4 - 6 Monate)
kontrollieren.
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr-
spüler aus.
Nehmen Sie die Sprüharme folgender-
maßen ab:
 Ziehen Sie die Besteckschublade
(falls vorhanden) heraus.
 Ziehen Sie den unteren Sprüharm
kräftig nach oben ab

 Drücken Sie den oberen Sprüharm


hoch, damit die innere Verzahnung
 Drücken Sie Speisereste in den Dü-
einrastet, und schrauben Sie ihn ab.
sen mit einem spitzen Gegenstand in
 Drücken Sie den mittleren Sprüharm den Sprüharm.
an , damit die Verzahnung einras-
 Spülen Sie die Sprüharme unter flie-
tet, und schrauben Sie ihn ab .
ßendem Wasser gut aus.
 Ziehen Sie den Unterkorb heraus.
 Setzen Sie die Sprüharme wieder ein
und prüfen Sie, ob sie sich frei drehen
lassen.

46
Störungshilfe
Sie können die meisten Störungen und Fehler, die im täglichen Betrieb auftreten
können, selbst beheben. In vielen Fällen können Sie Zeit und Kosten sparen, da
Sie nicht den Kundendienst rufen müssen.
Die nachfolgende Übersicht soll Ihnen dabei helfen, die Ursachen einer Störung
oder eines Fehlers zu finden und zu beseitigen. Beachten Sie jedoch:

 Reparaturen dürfen nur vom Miele Kundendienst, einen autorisierten Miele


Fachhändler oder eine entsprechend qualifizierte Fachkraft durchgeführt wer-
den. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren für den
Benutzer entstehen.

Technische Störungen
Problem Ursache und Behebung
Das Display bleibt dun- Der Netzstecker ist nicht eingesteckt.
kel und die Start/Stop-  Stecken Sie den Netzstecker ein.
Anzeige blinkt nicht, Die Sicherung ist herausgesprungen.
nachdem der Gewerbe-
 Aktivieren Sie die Sicherung
geschirrspüler mit der
(Mindestabsicherung siehe Typenschild).
Taste  eingeschaltet
wurde.
Der Gewerbegeschirr- Die Sicherung ist herausgesprungen.
spüler spült nicht weiter  Aktivieren Sie die Sicherung (Mindestabsicherung
siehe Typenschild).
 Springt die Sicherung erneut heraus, rufen Sie den
Miele Kundendienst.
Netzausfall im Betrieb Kommt es während eines Programmablaufs zu einem
vorübergehenden Netzausfall, sind keine Maßnah-
men erforderlich.
Das Programm wird ab der Unterbrechung fortge-
setzt.
Fällt in der Zeit des Netzausfalls die Temperatur im
Spülraum unter einen für den Programmblock erfor-
derlichen Mindestwert, wird der Programmblock wie-
derholt.
Bei einem Netzausfall von ≥ 20 Stunden wird das ge-
samte Programm wiederholt.

47
Störungshilfe

Problem Ursache und Behebung


Im Display wird einer Bevor Sie die Störung beheben:
der folgenden Fehler  Schalten Sie den Gewerbegeschirrspüler mit der
angezeigt: Taste  aus.
 Fehler FXX Es ist unter Umständen eine technische Störung auf-
getreten.
Nach einigen Sekunden:
 Schalten Sie den Gewerbegeschirrspüler wieder
ein.
 Wählen Sie das gewünschte Programm.
 Drücken Sie die Start/Stop-Taste.
Wird die Fehlermeldung erneut angezeigt, liegt eine
technische Störung vor.
 Rufen Sie den Miele Kundendienst.
 Waterproof Das Waterproof-System hat angesprochen.
 Schließen Sie den Wasserhahn.
 Rufen Sie den Miele Kundendienst.

48
Störungshilfe
Fehler im Wasserzulauf/Wasserablauf
Problem Ursache und Behebung
  Wasserhahn öffnen Der Wasserhahn ist geschlossen.
 Öffnen Sie den Wasserhahn vollständig.
  Wasserzulauf Bevor Sie die Störung beheben:
 Schalten Sie den Gewerbegeschirrspüler mit der
Taste  aus.
Fehler beim Wasserzulauf.
 Öffnen Sie den Wasserhahn vollständig und star-
ten Sie das Programm neu.
 Reinigen Sie das Sieb im Wasserzulauf (siehe Ka-
pitel "Störungen beseitigen").
 Der Fließdruck am Wasseranschluss ist niedriger
als 30 kPa (0,3 bar).
Fragen Sie einen Installateur nach möglicher Abhil-
fe.
 Wasserablauf Bevor Sie die Störung beheben:
 Schalten Sie den Gewerbegeschirrspüler mit der
Taste  aus.
Fehler beim Wasserablauf.
Im Spülraum befindet sich eventuell Wasser.
 Reinigen Sie die Siebkombination (siehe Kapitel
"Reinigung und Pflege").
 Reinigen Sie die Ablaufpumpe, siehe Kapitel "Stö-
rungen beseitigen".
 Reinigen Sie das Rückschlagventil (siehe Kapitel
"Störungen beseitigen").
 Entfernen Sie ggf. einen Knick oder eine hochste-
hende Schlaufe aus dem Ablaufschlauch.

49
Störungshilfe
Allgemeine Probleme mit dem Gewerbegeschirrspüler
Problem Ursache und Behebung
Die Kontrollanzeigen Die Kontrollanzeigen und das Display schalten auto-
und das Display sind matisch aus, um Energie zu sparen (Standby).
dunkel. Nur die Kontrol-  Drücken Sie die Taste . Das Standby wird been-
lanzeige "Start/Stop" det.
blinkt langsam.
Im Display wird folgen- Der Deckel des Salzgefäßes ist nicht fest geschlos-
der Fehler angezeigt: sen.
 Salzgefäßdeckel  Schließen Sie den Salzgefäßdeckel.
Wenn der Salzgefäßdeckel während eines Programm-
ablaufs aufgesprungen ist:
 Schalten Sie zusätzlich den Gewerbegeschirrspü-
ler mit der Taste  aus und wieder ein.
 Starten Sie das Programm neu.
Im Display wird wäh- Der mittlere Sprüharm ist durch Geschirrteile blo-
rend des Programmab- ckiert.
laufs folgender Fehler  Öffnen Sie die Gewerbegeschirrspülertür und ord-
angezeigt: nen Sie die Geschirrteile, die den Sprüharm blo-
 Sprüharm blockiert ckieren, anders ein.
Die Sprüharmdüsen des mittleren Sprüharms sind
verstopft.
 Schalten Sie den Gewerbegeschirrspüler mit der
Taste  aus.
Dann:
 Reinigen Sie den Sprüharm (siehe Kapitel "Reini-
gung und Pflege").
Im Reinigerbehälter kle- Der Reinigerbehälter war beim Einfüllen noch feucht.
ben nach dem Spülen  Füllen Sie den Reiniger nur in einen trockenen Be-
Reinigerreste. hälter.
Die Klappe des Reini- Verklebte Reinigerreste blockieren den Verschluss.
gerbehälters lässt sich  Entfernen Sie die Reinigerreste.
nicht schließen.
Nach beendetem Pro- Kein Fehler!
gramm befindet sich ein Normale Funktionsweise des Trocknungssystems
Feuchtigkeitsfilm auf Die Feuchtigkeit verdunstet nach einiger Zeit
der Innentür und evtl.
auf den Innenwänden.
50
Störungshilfe

Problem Ursache und Behebung


Nach beendetem Pro- Bevor Sie die Störung beheben:
gramm befindet sich  Schalten Sie den Gewerbegeschirrspüler mit der
Wasser im Spülraum. Taste  aus.
Die Siebkombination im Spülraum ist verstopft.
 Reinigen Sie die Siebkombination (siehe Kapitel
"Reinigung und Pflege").
Die Ablaufpumpe oder das Rückschlagventil sind blo-
ckiert.
 Reinigen Sie die Ablaufpumpe oder das Rück-
schlagventil (siehe Kapitel "Störungen beseitigen").
Der Ablaufschlauch ist abgeknickt.
 Entfernen Sie den Knick aus dem Ablaufschlauch.
Lange Laufzeit bei eini- Kein Fehler!
gen Programmen. Spezielle Programme haben lange Laufzeiten.
Wählen Sie ein anderes Programm (siehe Kapitel
"Programmübersicht").
Trotz angewählter Kein Fehler!
AutoOpen Funktion Aufgrund der kurzen Programmlaufzeit ist die
bleibt die Tür am Ende AutoOpen Funktion beim Kurz-Programm nicht ver-
des Kurz-Programms fügbar.
geschlossen und das Um die Trocknung zu verbessern kann die Klarspül-
Geschirr ist noch temperatur angehoben werden (siehe Kapitel "Menü
Feucht. Einstellungen, Temp. Klarspülen").

51
Störungshilfe
Geräusche
Problem Ursache und Behebung
Schlagendes Geräusch Ein Sprüharm schlägt an ein Geschirrteil.
im Spülraum  Unterbrechen Sie das Programm und ordnen Sie
die Geschirrteile, die den Sprüharm behindern, an-
ders ein.
Klapperndes Geräusch Geschirrteile bewegen sich im Spülraum.
im Spülraum  Unterbrechen Sie das Programm und ordnen Sie
die Geschirrteile feststehend ein.
Ein Fremdkörper (z. B. Kirschkern) befindet sich in der
Ablaufpumpe.
 Entfernen Sie den Fremdkörper aus der Ablauf-
pumpe (siehe Kapitel "Ablaufpumpe und Rück-
schlagventil reinigen").
Schlagendes Geräusch Wird eventuell durch bauseitige Verlegung bzw. den
in der Wasserleitung zu geringen Querschnitt der Wasserleitung verur-
sacht.
Hat keinen Einfluss auf die Funktion des Gewerbege-
schirrspülers.
 Fragen Sie eventuell einen Installateur.

52
Störungshilfe
Nicht zufriedenstellendes Spülergebnis
Problem Ursache und Behebung
Das Geschirr ist nicht Das Geschirr wurde nicht richtig eingeordnet.
sauber.  Beachten Sie die Hinweise im Kapitel "Geschirr
und Besteck einordnen".
Das Programm entsprach nicht den Anforderungen.
 Wählen Sie ein passendes Programm (siehe Kapi-
tel "Programmübersicht").
Es wurde zu wenig Reiniger dosiert.
 Verwenden Sie mehr Reiniger.
Der Reiniger ist nicht für die Anschmutzung geeignet.
 Wechseln Sie das Reinigerprodukt.
Die Sprüharme sind durch Geschirrteile blockiert.
 Führen Sie eine Drehkontrolle durch und ordnen
Sie gegebenenfalls Geschirrteile anders ein.
Die Siebkombination im Spülraum ist nicht sauber
oder nicht richtig eingesetzt.
Als Folge davon können auch die Sprüharmdüsen
verstopft sein.
 Reinigen Sie die Siebkombination oder setzen Sie
sie richtig ein.
 Reinigen Sie gegebenenfalls die Sprüharmdüsen
(siehe Kapitel "Reinigung und Pflege").
Das Rückschlagventil ist im geöffnetem Zustand blo-
ckiert. Schmutzwasser läuft in den Spülraum zurück.
 Reinigen Sie die Ablaufpumpe und das Rück-
schlagventil (siehe Kapitel "Störungen beseitigen").
Auf den Gläsern und Die Klarspülermenge ist zu hoch eingestellt.
dem Besteck verbleiben  Verringern Sie die Dosiermenge (siehe Kapitel
Schlieren. Die Gläser "Menü Einstellungen, Klarspüler").
bekommen einen bläuli-
chen Schimmer; die Be-
läge lassen sich abwi-
schen.

53
Störungshilfe

Problem Ursache und Behebung


Das Geschirr wird nicht Die Klarspülermenge ist zu gering oder der Klarspü-
trocken oder Gläser und lerbehälter ist leer.
Besteck sind fleckig.  Füllen Sie Klarspüler ein, erhöhen Sie die Dosier-
menge oder wechseln Sie beim nächsten Nachfül-
len das Klarspülerprodukt (siehe Kapitel "Klarspü-
ler").
Das Geschirr wurde zu früh ausgeräumt.
 Räumen Sie das Geschirr später aus (siehe Kapitel
"Betrieb").
Weißer Belag befindet Die Klarspülermenge ist zu gering.
sich auf dem Geschirr.  Erhöhen Sie die Dosiermenge (siehe Kapitel "Menü
Die Gläser und das Be- Einstellungen, Klarspüler").
steck sind milchig ge- Im Salzbehälter ist kein Salz eingefüllt.
worden; die Beläge las-
 Füllen Sie Regeneriersalz ein (siehe Kapitel "Rege-
sen sich abwischen.
neriersalz einfüllen").
Die Enthärtungsanlage ist auf eine zu niedrige Was-
serhärte programmiert.
 Programmieren Sie die Enthärtungsanlage auf den
richtigen Wert (siehe Kapitel "Menü Einstellungen,
Enthärtungsanlage").
Gläser verfärben sich Es haben sich Inhaltsstoffe aus dem Reiniger abge-
bräunlich-bläulich; die lagert.
Beläge lassen sich nicht  Wechseln Sie sofort das Reinigerprodukt.
abwischen.
Gläser werden blind Die Gläser sind nicht spülmaschinenbeständig. Es fin-
und verfärben sich; die det eine Oberflächenveränderung statt.
Beläge lassen sich nicht  Kaufen Sie für Geschirrspüler geeignete Gläser.
abwischen.
Tee oder Lippenstift Das gewählte Programm hatte eine zu niedrige Reini-
sind nicht vollständig gungstemperatur.
entfernt worden.  Wählen Sie ein Programm mit einer höheren Reini-
gungstemperatur.
Der Reiniger hat eine zu geringe Bleichwirkung.
 Wechseln Sie das Reinigerprodukt.

54
Störungshilfe

Problem Ursache und Behebung


Kunststoffteile sind ver- Naturfarbstoffe z. B. aus Karotten oder Tomaten kön-
färbt. nen die Ursache dafür sein. Reinigermenge oder
Bleichwirkung des Reinigers waren für Naturfarbstoffe
zu gering.
 Verwenden Sie mehr Reiniger (siehe Kapitel "Be-
trieb, Reiniger").
Bereits verfärbte Teile erhalten nicht die ursprüngliche
Farbe zurück.
Besteckteile weisen Nach dem Auffüllen von Regeneriersalz wurde kein
Rostspuren auf. Programm gestartet. Salzreste gelangten in den nor-
malen Spülablauf.
 Starten Sie grundsätzlich nach dem Salzeinfüllen
das Programm "Vorspülen" ohne Spülgut.
Die betreffenden Besteckteile sind nicht ausreichend
rostbeständig.
 Kaufen Sie spülmaschinenfestes Besteck.

55
Störungen beseitigen

Sieb im Wasserzulauf reinigen


Zum Schutz des Wassereinlaufventils
ist in der Verschraubung ein Sieb einge-
baut. Ist das Sieb verschmutzt, so läuft
zu wenig Wasser in den Spülraum.

 Das Kunststoffgehäuse des


Wasseranschlusses enthält ein elek-
trisches Ventil.
Tauchen Sie das Gehäuse nicht in
Flüssigkeiten.

Empfehlung
 Nehmen Sie die Dichtungsscheibe
Enthält das Wasser erfahrungsgemäß aus der Verschraubung.
viele wasserunlösliche Bestandteile,
empfehlen wir Ihnen, einen großflächi-  Ziehen Sie das Sieb mit einer Kombi-
gen Wasserfilter zwischen dem Wasser- oder Spitzzange heraus und reinigen
hahn und der Verschraubung des Si- Sie es.
cherheitsventils einzusetzen. Diesen  Achten Sie beim herausziehen des
Wasserfilter erhalten Sie bei einem Siebes darauf das dass dahinterligen-
Miele Fachhändler oder dem Miele de Durchflussmengenregler nicht mit
Werkkundendienst. herausgezogen wird oder verrutscht.
Zum Reinigen des Siebes:  Setzen Sie Sieb und Dichtung wieder
ein. Achten Sie dabei auf einwandfrei-
 Trennen Sie den Gewerbegeschirr-
en Sitz.
spüler vom Netz. (Gewerbegeschirr-
spüler ausschalten, dann Netzstecker  Schrauben Sie das Wassereinlaufven-
ziehen oder Sicherung herausdrehen til an den Wasserhahn. Dabei dürfen
bzw. ausschalten). Sie die Verschraubung nicht verkan-
ten.
 Schließen Sie den Wasserhahn.
 Öffnen Sie den Wasserhahn.
 Schrauben Sie das Wassereinlaufven-
Sollte Wasser austreten, haben Sie
til ab.
die Verschraubung eventuell nicht
fest genug angezogen oder verkantet
angeschraubt.
Setzen Sie das Wassereinlaufventil
gerade auf und schrauben Sie es fest.

56
Störungen beseitigen

Ablaufpumpe und Rückschlag-


ventil reinigen
Steht Wasser im Spülraum, nachdem
ein Programm beendet ist, wurde das
Wasser nicht abgepumpt. Ablaufpumpe
und Rückschlagventil können durch
Fremdkörper blockiert sein. Sie können
die Fremdkörper leicht entfernen.
 Trennen Sie den Gewerbegeschirr-
spüler vom Netz. (Gewerbegeschirr-
spüler ausschalten, dann Netzstecker
ziehen oder Sicherung herausdrehen
bzw. ausschalten).
Unter dem Rückschlagventil befindet
 Nehmen Sie die Siebkombination aus sich die Ablaufpumpe (Pfeil).
dem Spülraum (siehe Kapitel "Reini-
 Entfernen Sie alle Fremdkörper aus
gung und Pflege", "Siebe reinigen").
der Ablaufpumpe (Glassplitter sind
 Schöpfen Sie das Wasser mit einem besonders schlecht zu sehen). Dre-
kleinen Gefäß aus dem Spülraum. hen Sie zur Kontrolle das Laufrad der
Ablaufpumpe von Hand. Das Laufrad
lässt sich dabei nur ruckartig drehen
 Setzen Sie das Rückschlagventil
sorgfältig wieder ein.

 Die Verriegelung muss unbedingt


einrasten!

Reinigen Sie die Ablaufpumpe und


das Rückschlagventil vorsichtig, da-
mit Sie keine empfindlichen Bauteile
beschädigen.

 Drücken Sie die Verriegelung des


Rückschlagventils nach innen .
 Heben Sie das Rückschlagventil nach
oben ab  und spülen Sie es unter
fließendem Wasser gut aus.
 Entfernen Sie alle Fremdkörper aus
dem Rückschlagventil.

57
Programmübersicht
Programm Anwendung Reiniger
Folgende Angaben beziehen sich
auf Miele Reinigerprodukte.
Beachten Sie die Herstelleran-
gaben!
1) 1)
Kammer I Kammer II

 Für frische, wenig haftende Speiserückstände. 20 - 25 g


Kurz oder 1 Tab

 Bei normalen, leicht angetrockneten Speiserück- 20 - 25 g


Universal ständen. oder 1 Tab

 Für eingebrannte, stark haftende, stark ange- 10 g 20 - 25 g


Intensiv 1) oder 1 Tab
trocknete, stärke- oder eiweißhaltige Spei-
serückstände
 Spezielles Gläser-Programm. 20 - 25 g
Gläser oder 1 Tab

 Spezielles Hygiene-Programm für hygienisch an- 20 - 25 g


Hygiene spruchvolles Geschirr oder 1 Tab

Spezielles Kunststoff-Programm. 20 - 25 g


Kunststoffe oder 1 Tab

Spezielles Biergläser-Programm. (Die Gläser 20 - 25 g


Biergläser trocknen nach beendetem Programm nicht durch oder 1 Tab
Eigenwärme und müssen ggf. von Hand getrock-
net werden).
Energiespar-Programm mit langer Laufzeit 20 - 25 g
ECO oder 1 Tab

Zum Abspülen von stark verschmutztem Spülgut,


Vorspülen z. B. zur Vorabentfernung von Schmutz oder zur
Vermeidung stärkerer Antrocknung, wenn sich ein
komplettes Programm noch nicht lohnt.

1)
siehe Kapitel "Betrieb, Reiniger"

58
Programmübersicht
Programmablauf

Vorspü- Reinigen Zwi- Zwischen- Klarspü- Trocknen Zusatz- Auto Wasser


len schen- 2) len trock- Open Plus
spülen II
spülen I nung
X X (X) X (X) 4) (X)
65 °C 3)
65 °C
1 min 10 s
30 s
X X (X) X (X) (X) (X)
65 °C 3)
65 °C
10 min 3 min
1,5 min
X X X (X) X (X) (X) (X)
75 °C 3)
65 °C
8 min 10 min 3 min
1,5 min
X X (X) X (X) (X) (X)
50 °C 50 °C
1 min 3 min 1 min
X X X (X) X X (X) (X)
75 °C 3)
70 °C
8 min 10 min 3 min 30 min
3 min
X X X X X (X)
50 °C 60 °C
10 min 1 min 5 min 30 s 45 min
X X X
50 °C 5)
-
1 min 3 min
1 min
X X X X (X)
48 °C 45 °C
45 min 5 min 10 min 87 min
X
Kalt
8 min

X = ablaufende Programmschritte
(X) = Optional zuwählbare Programmschritte (siehe "Erweiterte Einstellungen, Zusatzfunktionen")
2)
Zwischenspülen II zuwählen nur über Service-Einstellungen (Kundendienst).
3)
Optionale Temperaturerhöhung auf 75 °C.
4)
Aufgrund der kurzen Laufzeit erfolgt am Programmende kein AutoOpen.
5)
Ohne Klarspülmittel und mit Kaltwasser.

59
Nachkaufbares Zubehör

Gewerbegeschirrspüler besser nutzen


Zur individuellen Nutzung des Gewerbeschirrspülers erhalten Sie nachkaufbares
Zubehör bei Ihrem Miele Fachhändler oder dem Miele Kundendienst.

Sie möchten... Sie brauchen dazu...


...die Einzelteile des Miele Cappuccina- ...einen Cappuccinatore-Einsatz für den
tore spülen Oberkorb
...zusätzliche Besteckteile spülen ...einen Besteckkorb für den Unterkorb
...langstielige Gläser spülen ...einen Gläserbügel für den Unterkorb

60
Kundendienst

Reparaturen Programmaktualisierung
Können Sie trotz der Hinweise in dieser (Update)
Gebrauchsanweisung eine Störung Durch eine Programmaktualisierung
nicht beheben, benachrichtigen Sie: können in Zukunft die aktuellen Er-
– den Miele Werkkundendienst oder kenntnisse der Spültechnik in die Elek-
tronik Ihres Gewerbegeschirrspülers
– Ihren Miele Fachhändler oder eingespeichert werden.
– einen qualifizierten Fachbetrieb. Eine Programmaktualisierung kann nur
 Nennen Sie dem Kundendienst Mo- durch den Miele Kundendienst vorge-
dell und Nummer des Gewerbegeschirr- nommen werden.
spülers.
Beide Angaben finden Sie nach dem
Öffnen der Tür auf dem Typenschild an
der rechten Seite der Tür.

61
Elektroanschluss

Elektroanschluss Das Gewerbegeschirrspüler darf nur mit


der auf dem Typenschild angegebenen
 Alle Arbeiten, die den Elektroan- Spannung, Frequenz und Absicherung
schluss betreffen, dürfen nur vom betrieben werden.
Miele Kundendienst, einen autorisier-
Eine Umschaltung kann gemäß beilie-
ten Miele Fachhändler oder einer
gendem Umschaltbild und Schaltplan
qualifizierten Elektro-Fachkraft
vorgenommen werden.
durchgeführt werden.
Die Typenschilder (mit Prüfzeichen
– Die Elektroanlage muss nach DIN VDE usw.) befinden sich an der Rück-
VDE 0100 ausgeführt sein! seite des Gewerbegeschirrspülers und
– Anschluss über Steckdose gemäß auf dem Tür-Innenblech.
nationalen Bestimmungen (Steckdo- Der Schaltplan liegt dem Gewerbege-
se muss nach der Geräteinstallation schirrspüler bei.
zugänglich sein). Eine elektrische Si-
cherheitsprüfung nach VDE 0701, z. Das Umschaltbild ist am Sockelblech
B. bei der Instandsetzung oder War- hinter der Kunststoffsockelblende be-
tung, kann dann ohne große Umstän- festigt
de durchgeführt werden.
– Bei Festanschluss ist ein Hauptschal-
ter mit allpoliger Trennung vom Netz
zu installieren. Der Hauptschalter
muss eine Kontaktöffnungsweite von
mindestens 3 mm aufweisen sowie in
der Nullstellung abschließbar sein.
– Zur Erhöhung der Sicherheit wird
empfohlen dem Gerät einen FI-
Schutzschalter mit einem Auslöse-
strom von 30 mA (DIN VDE 0664)
vorzuschalten.
– Ein Potentialausgleich ist, falls erfor-
derlich, durchzuführen.
– Bei einem Austausch der Netzan-
schlussleitung ist nur ein Original-
Miele Ersatzteil zu verwenden.
– Technische Daten siehe Typenschild
oder beiliegenden Schaltplan!

62
Elektroanschluss

Sockelblende abnehmen Potentialausgleich anschließen


Der Elektroanschluss befindet sich hin- Für den Anschluss eines Potentialaus-
ter der vorderen Blende mittig des So- gleichs ist an der Rückseite des Gewer-
ckels des Gewerbegeschirrspüler. begeschirrspülers eine Anschluss-
schraube  vorhanden.
 Gerät spannungsfrei schalten!
Elektroanschluss für die Schweiz
 Lassen Sie Arbeiten am Elektro- Der Anschluss des Gewerbegeschirr-
anschluss nur durch den Miele Kun- spülers kann über Schalter oder Ste-
dendienst, einen autorisierten Miele cker erfolgen. Die Installation muss von
Fachhändler oder einer qualifizierten einem zugelassenen Elektroinstallateur
Elektro-Fachkraft durchführen. unter Berücksichtigung der SEV-Vor-
schriften vorgenommen werden.
 Schrauben Sie das Sockelblech
durch lösen der 2 Schrauben (links
und rechts) ab.
 Schrauben Sie das Sockelblech nach
erfolgtem Anschluss wieder an.

Beachten Sie den beiliegenden In-


stallationsplan!

63
Wasseranschluss

Das Miele Wasserschutzsys- – Der Wasserdruck (Fließdruck am


tem Wasseranschluss) muss zwischen 30
und 1000 kPa (0,3 und 10 bar) liegen.
Für das Miele Wasserschutzsystem ga- Ist der Wasserdruck niedriger, wird
rantiert Miele bei fachgerechter Installa- im Display die Fehlermeldung Was-
tion einen umfassenden Schutz vor serzulauf angezeigt (siehe Kapitel
Wasserschäden über die gesamte Le- "Störungshilfen").
bensdauer des Gewerbegeschirrspü- Bei höherem Wasserdruck muss ein
lers. Druckminderventil eingebaut werden.

Wasserzulauf – Zum Anschluss ist ein Absperrventil


3
mit einem /4 Zoll Anschlussgewinde
 Das Wasser im Gewerbege- erforderlich. Das Ventil sollte leicht
schirrspüler ist kein Trinkwasser! zugänglich sein, da der Wasserzulauf
außerhalb der Benutzungszeit ge-
– Der Gewerbegeschirrspüler muss ge- schlossen zu halten ist.
mäß den örtlichen Vorschriften an
das Wassernetz angeschlossen wer- – Der Zulaufschlauch ist ein ca. 1,5 m
den. langer Druckschlauch DN 10 mit
3
/4 Zoll Verschraubung. Zur Verlänge-
– Das Wasser sollte zumindest den An-
rung ist ein 1,5 m langer, flexibler Me-
forderungen der europäischen Trink-
tallschlauch (Prüfdruck 14000 kPa/
wasserverordnung genügen.
140 bar) lieferbar. Das Schmutzsieb
Hoher Eisengehalt kann zu Fremdrost
und der Druckflussmengenregler in
an Spülgut und Gerät führen.
der Verschraubung dürfen nicht ent-
Bei einem Chloridgehalt im Brauch-
fernt werden.
wasser von mehr als 100mg/l steigt
das Korrosionsrisiko am Spülgut
stark an.
– In bestimmten Regionen (z. B. Alpen-
länder) können aufgrund der spezifi-
schen Wasserzusammensetzung
Ausfällungen auftreten, die ein Betrei-
ben des Gewerbegeschirrspülers nur
mit enthärtetem Wasser zulassen.
– Ein Rückflussverhinderer ist nicht er-
forderlich; der Gewerbegeschirrspü-
ler entspricht den gültigen europäi-
schen Normen zum Schutz des Trink-
wassers.

64
Wasseranschluss

 Schließen Sie den Gewerbege-


schirrspüler nur an ein vollständig
entlüftetes Rohrleitungsnetz an, um
Schäden am Gerät zu vermeiden.

 Der Zulaufschlauch darf nicht


gekürzt oder beschädigt werden,
weil sich darin spannungsführende
Teile befinden (siehe Abb.).

65
Wasseranschluss

Wasserablauf anschließen Belüftung des Wasserablaufs


– In den Ablauf des Gewerbegeschirr- Liegt der bauseitige Anschluss für den
spülers ist ein Rückschlagventil ein- Wasserablauf tiefer als die Führung für
gebaut, so dass kein Schmutzwasser die Rollen des Unterkorbes in der Tür,
über den Ablaufschlauch in den Ge- muss der Wasserablauf belüftet wer-
werbegeschirrspüler fließen kann. den. Sonst kann während eines Pro-
gramms das Wasser durch Saugheber-
– Der Gewerbegeschirrspüler sollte wirkung aus dem Spülraum fließen.
vorzugsweise an ein separates, bau-
seitiges Ablaufsystem angeschlossen Zum Belüften:
werden. Wenn kein separater An-  Öffnen Sie die Gewerbegeschirrspü-
schluss vorhanden ist, empfehlen wir lertür vollständig.
den Anschluss an einen Doppelkam-
mer-Siphon.
– Der Gewerbegeschirrspüler ist mit ei-
nem ca. 1,5 m langen, flexiblen Ab-
laufschlauch ausgerüstet (lichte Weite
22 mm).
Schlauchschellen zum Anschluss des
Schlauches liegen dem Gewerbege-
schirrspüler bei.
– Der Ablaufschlauch darf nicht gekürzt
werden! Der Schlauch kann mit ei-
nem Verbindungsstück und einem
weiteren Schlauch verlängert werden.
Die Ablaufleitung darf höchstens 4 m
 Ziehen Sie den unteren Sprüharm
lang sein und die Pumphöhe 1 m
nach oben ab.
nicht überschreiten.
 Schneiden Sie die Verschlusskappe
– Das Ablaufsystem muss eine Minde-
des Belüftungsventils im Spülraum
stabflussmenge von 16 l/min aufneh-
ab.
men können.

 Auf knickfreie, druck- und zug-


freie Verlegung des Ablaufschlau-
ches achten!

66
Technische Daten

Modell PG 8080 PG 8080i


Gewerbegeschirrspüler PG 8080 U
Höhe 845 mm 805 mm
(verstellbar + 35 mm (verstellbar + 65 mm
Höhe der Einbaunische ab 845 mm ab 805 mm
(verstellbar + 35 mm (verstellbar + 65 mm
Breite 598 mm 598 mm
Breite der Einbaunische 600 mm 600 mm
Tiefe 600 mm 570 mm
Gewicht 65 kg 56,5 kg
Spannung
Anschlusswert siehe Typenschild siehe Typenschild
Absicherung
Wasserdruck (Fließdruck) 30 - 1.000 kPa 30 - 1.000 kPa
Kalt- oder Warmwasser- bis max. 60 °C bis max. 60 °C
anschluss
Rohwasserhärte max. 36 °d max. 36 °d
Abpumphöhe max. 1,0 m max. 1,0 m
Abpumplänge max. 4,0 m max. 4,0 m
Netzanschlusskabel ca. 1,7 m ca. 1,7 m
Fassungsvermögen 13 Maßgedecke 13 Maßgedecke
Geräuschemissionswerte
Schallleistungspegel LwA 49 dB (A) 49 dB (A)
Schalldruckpegel LpA 38 dB (A) 38 dB (A)
Erteilte Prüfzeichen VDE, EMC Funkschutz
CE-Kennzeichnung 2006/42/EG Maschinenrichtlinie
Herstelleradresse Miele & Cie. KG, Carl-Miele-Straße 29,
33332 Gütersloh, Germany

67
Menü Einstellungen

Menü "Einstellungen" zur Än- Sprache 


derung von Standardwerten Das Display kann verschiedene Spra-
chen anzeigen.
Menü "Einstellungen" öffnen
Über das Untermenü Sprache  können
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr- Sie die angezeigte Sprache einstellen.
spüler mit der Taste  aus, falls er
noch eingeschaltet ist.  Wählen Sie die gewünschte Sprache
und bestätigen Sie mit der mittleren
 Halten Sie die Start/Stop-Taste ge- Taste.
drückt.
 Schalten Sie den Gewerbegeschirr- Die Fahne hinter dem Wort Sprache 
spüler mit der Taste  ein und halten dient Ihnen als Leitfaden, falls eine
Sie die Start/Stop-Taste mindestens Sprache eingestellt ist, die Sie nicht
weitere 4 Sekunden gedrückt. verstehen.
In diesem Fall wählen Sie den Menü-
Im Display wird der erste Punkt des Ein- punkt aus, hinter dem eine Fahne an-
stellungsmenüs angezeigt und alle Kon- gezeigt wird, bis das Untermenü Spra-
trollanzeigen leuchten. che  angezeigt wird.

Zur Funktionsweise des Displays siehe


gleichnamiges Kapitel.

 Wählen Sie den Menüpunkt aus, den


Sie ändern möchten.

Die eingestellten Optionen in den Un-


termenüs werden durch einen Haken
 markiert.

68
Menü Einstellungen

Wasserhärte °d mmol/l °f Display


1 0,2 2 1
Ihr Gewerbegeschirrspüler ist mit einer
2 0,4 4 2
Enthärtungsanlage ausgestattet. Sie
müssen die Enthärtungsanlage auf die 3 0,5 5 3
Wasserhärte Ihres Hausanschlusses 4 0,7 7 4
einstellen. 5 0,9 9 5
6 1,1 11 6
– Der Gewerbegeschirrspüler muss ge-
7 1,3 13 7
nau auf die Härte Ihres Wassers pro-
8 1,4 14 8
grammiert werden.
9 1,6 16 9
– Erfragen Sie den genauen Härtegrad 10 1,8 18 10
Ihres Wassers beim zuständigen 11 2,0 20 11
Wasserwerk. 12 2,2 22 12
– Programmieren Sie bei schwanken- 13 2,3 23 13
der Wasserhärte (z. B. 17 - 25 °d) im- 14 2,5 25 14
mer den höchsten Wert (in diesem 15 2,7 27 15
Beispiel 25 °d). 16 2,9 29 16
 Wählen Sie die Härte Ihres Wassers 17 3,1 31 17
aus und bestätigen Sie mit der mittle- 18 3,2 32 18
ren Taste. 19 3,4 34 19
20 3,6 36 20
Die eingestellte Wasserhärte wird durch
einen Haken  markiert. 21 3,8 38 21
22 4,0 40 22
23 4,1 41 23
24 4,3 43 24
25 4,5 45 25
26 4,7 47 26
27 4,9 49 27
28 5,0 50 28
29 5,2 52 29
30 5,4 54 30
31 5,6 56 31
32 5,8 58 32
33 5,9 59 33
34 6,1 61 34
35 6,3 63 35
36 6,5 65 36

69
Menü Einstellungen

Klarspüler AutoOpen
Für ein optimales Spülergebnis können Um die Trocknung zu verbessern wird
Sie die Dosiermenge des Klarspülers die Tür am Ende der Programme (aus-
anpassen. genommen "Vorspülen", "Kurz" und
Die Dosiermenge ist in Stufen von ca. "Biergläser") automatisch einen Spalt
0-6 ml einstellbar. geöffnet (siehe Kapitel "Programmüber-
Werkseitig ist eine Dosiermenge von sicht").
3 ml Klarspüler eingestellt.
Bei den Programmen Universal, Intensiv
Bleiben Flecken auf dem Geschirr zu- und Gläser wird AutoOpen nur mit der
rück: Zusatzfunktion Zusatztrocknung akti-
viert (siehe Kapitel "Zusatzfunktionen,
– Stellen Sie eine größere Klarspüler-
Zusatztrocknung").
menge ein.
Im Programm ECO wird die Tür bereits
Bleiben Wolken oder Schlieren auf dem während der Trocknungsphase geöff-
Geschirr zurück: net.
– Stellen Sie eine geringere Klarspüler- Sie können diese Funktion auch aus-
menge ein. schalten
 Wählen Sie die gewünschte Klarspü-  Wählen Sie die gewünschte Einstel-
lermenge und bestätigen Sie mit der lung und bestätigen Sie mit der mitt-
mittleren Taste leren Taste.

 Wenn Sie das automatische Tür


öffnen ausgeschaltet haben und
trotzdem nach Programmende die
Tür öffnen möchten, dann öffnen Sie
die Tür ganz.
Anderenfalls kann es zu Beschädi-
gungen empfindlicher Arbeitsplatten-
kanten durch Wasserdampf kom-
men, weil das Gebläse nicht mehr
weiterläuft.

70
Menü Einstellungen

Standbyoptimierung
Einige Minuten nach der letzten Tasten-
bedienung oder dem Programmende
wechselt der Gewerbegeschirrspüler in
den Standby-Modus, um Energie zu
sparen. Das Display und die Kontrollan-
zeigen werden abgeschaltet und nur die
Start/Stop-Anzeige blinkt langsam.
Wenn Sie den Gewerbegeschirrspüler
nach einem Programmende nicht aus-
schalten, schaltet er sich nach einigen
Minuten im Standby-Modus vollständig
aus.
Sie können die Standbyoptimierung
auch ausschalten. Das Display und die
Kontrollanzeigen werden dann nicht
mehr abgeschaltet und der Zeitraum bis
zum Ausschalten des Gewerbegeschirr-
spülers verlängert sich auf ca. 6 Stun-
den.
Dadurch erhöht sich der Energiever-
brauch.
 Wählen Sie die gewünschte Einstel-
lung und bestätigen Sie mit der mitt-
leren Taste.

Während ein Programm abläuft,


wenn Salz- bzw. Klarspülermangel
oder ein Fehler vorliegt, wechselt der
Gewerbegeschirrspüler nicht in den
Standby-Modus.

71
Menü Einstellungen

Mangelanzeigen Siebkontrolle
Sie können die Mangelanzeigen ab- Sie können bei der Siebkontrolle die
schalten, wenn der Gewerbege- Länge des Intervalls einstellen, in dem
schirrspüler trotz des Salz- bzw. Sie an die Kontrolle der Siebe erinnert
Klarspülermangels in den Standby- werden.
Modus schalten soll. Sie können ein Intervall zwischen 30
Die Anzeige eines Fehlers könne Sie und 60 Spülabläufen einstellen.
nicht abschalten. Werkseitig ist ein Intervall von 50
Spülabläufen eingestellt.
Wenn der Gewerbegeschirrspüler trotz
Mangelanzeigen für Salz und Klarspüler Sie können diese Funktion auch aus-
in den Standby Betrieb wechseln soll, schalten.
können Sie beide Anzeigen zusammen  Wählen Sie die gewünschte Einstel-
ausschalten. lung und bestätigen Sie mit der mitt-
 Wählen Sie die gewünschte Einstel- leren Taste.
lung und bestätigen Sie mit der mitt-
leren Taste. Externe DOS
Aktivieren Sie die automatische Dosie-
Helligkeit rung von Flüssigreiniger wenn Sie ein
Die Helligkeit der Display-Darstellung optional erhältliches externes Dosier-
kann in sieben Stufen eingestellt wer- modul angeschlossen haben.
den. Dem DOS-Modul liegt eine separate
 Wählen Sie die gewünschte Helligkeit Montageanweisung bei.
und bestätigen Sie mit der mittleren  Wählen Sie die gewünschte Einstel-
Taste. lung und bestätigen Sie mit der mitt-
leren Taste.
Kontrast
Der Kontrast der Display-Darstellung Die Einstellung bleibt so lange aktiv,
kann in sieben Stufen eingestellt wer- bis Sie die "Externe Dosierung" de-
den. aktivieren.
 Wählen Sie den gewünschten Kon-
trast und bestätigen Sie mit der mitt-
leren Taste.

72
Menü Einstellungen

Reinigermenge DOS Entlüften


Diese Funktion wird erst sichtbar, Das Dosiersystem des Gewerbege-
wenn die Externe Dosierung aktiviert schirrspüler kann nur dann zuverlässig
ist. dosieren, wenn sich keine Luft im Sys-
tem befindet.
Bei Flüssigdosierung über ein externes Das Dosiersystem muss entlüftet wer-
Dosiermodul können Sie die Dosierung den, wenn:
des Reinigungsmittels je nach Angabe
des Reinigungsmittelherstellers in Millili- – das Dosiersystem erstmalig genutzt
ter oder Prozent einstellen. wird,
– Angabe in ml – der Vorratsbehälter mit Flüssigreini-
Werkseitig sind 30 ml eingestellt. Die ger nicht rechtzeitig aufgefüllt und
Dosierung kann in 2 ml Schritten von somit das Dosiersystem leergesaugt
10 - 100 ml verändert werden. wurde,
– Angabe in Prozent – der Reinigerkanister ausgetauscht
Werkseitig sind 0,50 % eingestellt. wird.
Die Dosierung kann in 0,03 - 0,04 %
Schritten von 0,17 - 1,67 % verändert  Für die ordnungsgemäße Funkti-
werden. on des Dosiersystems, vergewissern
Sie sich vor der Entlüftung, dass der
Dosiermenge einstellen: Behälter für Reiniger ausreichend ge-
füllt und die Dosierlanzen fest mit
Beachten Sie zur Dosierung die An-
den Behältern verschraubt ist.
gaben der Reinigungsmittelhersteller.
 Wählen Sie Entlüften starten und be-
Im Programmabschnitt "Reinigen" lau-
stätigen Sie mit der mittleren Taste.
fen ca. 6,5 l Wasser ein.
Die Entlüftung wird gestartet. Im Display
Beispiel:
wird die verbleibende Restzeit ange-
Der Reinigungsmittelhersteller empfiehlt
zeigt.
4 ml (bzw. 0,07 %) Reinigungsmittel pro
Liter Wasser. Direkt nach beendeter Entlüftung wird
6,5 l x 4 ml/l = 26 ml. das Programm "Vorspülen" angeboten.
(6,5 l x 0,07 %/l = 0,455 %) Starten Sie das Programm, um evtl. ein-
geflossenen Reiniger zu verdünnen und
 Wählen Sie die gewünschte Reiniger-
auszuspülen.
menge bzw. Dosierkonzentration und
bestätigen Sie mit der mittleren Taste.

73
Menü Einstellungen

Temp. Klarspülen Händler


Um die Tocknung zu unterstützen, kann Nur für Fachhändler!
die Nachspültemperatur einzelner Pro-
gramme erhöht werden. Diese Funktion Der Gewerbegeschirrspüler ist mit ver-
ist nicht für alle Programme verfügbar schiedenen Demoprogrammen für den
(siehe Kapitel "Programmübersicht"). Fachhandel ausgestattet.
 Wählen Sie die gewünschte Einstel- – Demo Spülgeräusch:
lung und bestätigen Sie mit der mitt- Das Programm aktiviert die Pumpen,
leren Taste. um das Spülgeräusch zu demonstrie-
ren.
Wassermenge Plus
– Demo AutoOpen:
Bei erhöhter Wassermenge läuft wäh- Die Tür wird automatisch geöffnet.
rend der Reinigungsphasen zusätzlich
Wasser ein. Diese Funktion ist nicht für Demomodus einschalten
alle Programme verfügbar (siehe Kapitel  Wählen Sie die gewünschte Option.
"Programmübersicht").
 Wählen Sie die Option ein und bestä-
 Wählen Sie die gewünschte Einstel- tigen Sie mit der mittleren Taste.
lung und bestätigen Sie mit der mitt-
leren Taste.  Beenden Sie das Einstellungsmenü.
 Drücken Sie die Start/Stop-Taste. Der
Programmvorwahl Demomodus wird gestartet.
Sie können wählen, ob beim Einschal-
ten des Gewerbegeschirrspülers das Demomodus ausschalten
ECO Programm oder das zuletzt ge- Der Demomodus wird nach einem
wählt Programm voreingestellt sein soll. Durchlauf automatisch beendet.
 Wählen Sie die gewünschte Einstel-
lung und bestätigen Sie mit der mitt-
leren Taste.

74
Menü Einstellungen

Werkeinstellung
Sie können die geänderten Einstellun-
gen auf Werkeinstellung zurücksetzen.
Ausgenommen hiervon ist die aktivierte
Externe Dosierung und die dazu einge-
stellte Reinigermenge bzw. Dosierkon-
zentration.
 Wählen Sie zurücksetzen und bestäti-
gen Sie mit der mittleren Taste.

Einstellungsmenü beenden
Sie können das Einstellungsmenü mit
beenden wieder verlassen

 Wählen Sie beenden und bestätigen


Sie mit der mittleren Taste.
Im Display wird kurz das zuletzt ge-
wählte Programm angezeigt und die
entsprechende Kontrollleuchte leuchtet.
Nach kurzer Zeit wird die voraussichtli-
che Programmdauer angezeigt.

75
Deutschland:
Miele & Cie. KG
Carl-Miele-Straße 29
33332 Gütersloh
Telefon: 0800 22 44 666 (kostenfrei)
Mo-Fr 8-20 Uhr
Sa+So 9-18 Uhr

Telefax: 05241 89-2090


Miele im Internet: www.miele.de
E-Mail: info@miele.de

Österreich:
Miele Gesellschaft m.b.H.
Mielestraße 1
5071 Wals bei Salzburg
Telefon: 050 800 800 (Festnetz zum Ortstarif;
Mobilfunkgebühren abweichend)
Mo-Fr 8-17 Uhr

Telefax: 050 800 81219


Miele im Internet: www.miele.at
E-Mail: info@miele.at

Luxemburg:
Miele S.à.r.l.
20, rue Christophe Plantin
Postfach 1011
L-1010 Luxemburg/Gasperich

Telefon: 00352 4 97 11-30 (Werkkundendienst)


Telefon: 00352 4 97 11-45 (Produktinformation)
Mo-Do 8.30-12.30, 13-17 Uhr
Fr 8.30-12.30, 13-16 Uhr

Telefax: 00352 4 97 11-39


Miele im Internet: www.miele.lu
E-Mail: infolux@miele.lu

2017-01-11 M.-Nr. 09 841 451 / 01