Sie sind auf Seite 1von 1

Guten Tag, ich heiße Rim. ich bin 23 Jahre alt. Könnten Sie sich bitte vorstellen.

Ja, sicher. ich bin Nada. ich bin 31 Jahre alt.


Es ist bekannt in der heutigen Zeit, dass Englisch eine Weltsprache ist.
Deshalb sind englische Begriffe weit verbreitet. Wenn man durch Deutschlands Cities
tourt, wird man von englischen Ausdrücken in Schaufenstern und Reklametafeln
überflutet. Man unterhält sich mit den besten Freunden beim Meeting im Coffee Shop
über das geplante Shopping im neuen Outlet Center, während man seinen White Kaffee
Mocha Tall genießt .
Ehrlich gesagt, habe ich die Nase voll ! Überall englische Wörter! das nervet mich.
Ich bin davon überzeugt, dass seiner Muttersprache treu sein und nur eine fremde Sprache
sprechen muss, wenn es nötig ist. Sie ist ein Zeichen für die Identität.
Entgegen der Realität, in der wir leben. sollte man seine Muttersprache schätzen und sie
möglichst in vielen Ländern bekannt machen, statt englische Wörter zu verwenden.
Ich nehme an, Sie sehen das genauso wie ich.
Gut, dass Sie das Thema ansprechen. Da muss ich Ihnen aber widersprechen.
Da sehe ich völlig anderes.
Ich stehe auf dem Standpunkt, dass eine natürliche Entwicklung. Viele Sprachen haben sich im
Laufe der Zeit von den Interaktionen mit verschiedenen Sprachen beeinflusst, demnach sind
neue Dialekte entstanden.
Für mich ist die Geschichte Unsinn. Man darf nicht vergessen, dass Anglizismen
manchmal keine Bedeutung in Englisch oder eine komplett andere Meinung haben, sodass
es zu Kommunikationsproblemen mit den Muttersprachlern kommen.
Stimmt das wirklich?
Ich bin der Auffassung, dass Englisch wichtig für den kulturellen Austausch ist.
Das macht gar keinen Sinn.
Darf ich bitte den Satz noch abschließen? ich bin noch nicht fertig.
Man muss auch bedenken, dass Die Verwendung von englischen Wörtern Kindern neue
Sprache und Kultur beibringen kann. Welche Ansicht hast du, wenn du daran denkst?
Das stimmt meiner Meinung nach nicht. Das beweist nur ein Mangel an
Selbstbewusstsein, wenn Kinder viele Englische Wörter benutzen. Es besteht die Gefahr,
dass die Muttersprache langsam in zukünftigen Generation untergeht.
Zwar ist diese Einstellung ziemlich richtig, weil die Muttersprache vernachlässigt wird, aber
das hilft den Kindern dabei neue Wörter auf Englisch zu beherrschen, somit das lexikalische
Feld der deutschen Sprachen zu erweitern.
Ich habe da so meine Zweifel daran. in der älteren Generation führen Anglizismen zu
Missverständnissen und sie fühlen sich von der Jugend nicht mehr zurecht.
Außerdem schaden Anglizismen uns auf jeden Fall in allen Bereichen. Ich….
Entschuldigen Sie, wenn ich Sie unterbreche. Ich mochte dazu etwas sagen.
Man muss überhaupt nicht vergessen, dass die Verwendung von englischen Wörtern Im
technischen Bereich jeder Arbeitnehmer behilflich sein kann, indem sie mit
ausländischen Anbietern zurechtkommen.