Sie sind auf Seite 1von 4

DAS AUTO IN UNSEREM LEBEN

anfahren (fuhr an, hat angefahren), j-n (Akk.) – наехать на кого-л.


der Anhänger − прицеп
sich anschnallen, -te, -t (h) − пристегнуться ремнем безопасности; Syn.: den Sicherheitsgurt anlegen
aufpassen, auf etw. (Akk.) − быть внимательным, следить за чем-л.
die Autobahn (−, -en) – скоростная автомобильная магистраль, автобан
der Durchgangsverkehr (-s, ohne Pl.) − сквозное (уличное) движение
die Einbahnstraße – улица с односторонним движением
die Einfahrt (−, -еn) – въезд (на автостраду); Ant.: die Ausfahrt (−, -en) – съезд (с автострады)
der Farbenblinde – дальтоник, не различающий цвета
der Fehler – неполадка: den Fehler entdecken – обнаружить неполадку; den Fehler beheben – устранить неполадку
der Führerschein (-es, -e) – водительские права: bеi einer Fahrschule den Führerschein machen; j-m den Führerschein
entziehen – лишить кого-л. водительских прав; der Entzug des Führerscheins − лишение водительских прав
der Gebrauchtwagen − подержанная машина
die Geschwindigkeit (−, -en) – скорость;
die Geschwindigkeitsbegrenzung − ограничение скорости
hupen − сигналить; z.B.: Das Auto hupt.
die Landstraße – шоссейная дорога местного значения
die Notrufsäule − экстренный вызов техпомощи
die Рannе – авария (техническая поломка) в пyти; z.B.: Sie hatten unterwegs eine Panne mit dem neuen Wagen.
der Pannendienst (-es, -e) – аварийная служба на транспорте
der Abschleppdienst – служба технической помощи (для отбуксировки неисправных транспортных средств)
parken, -te, -t (h) –
1) (etwas) parken =ein Auto oder Motorrad dorthin stellen, wo man aussteigen will =(при)парковать(ся):
das Auto direkt vor dem Haus parken; Parken ist hier verboten; im Parkverbot parken;
2) [Vi] jemand / etwas parkt irgendwo =jemandes Auto ist irgendwo geparkt ≈ jemand / etwas steht irgendwo =
стоять , быть припаркованным: Ich parke hier um die Ecke.;
parkende Autos - стоящие <припаркованные> [поставленные на стоянке] машины
der Parkplatz – стоянка автомашины
die Strafe − штраф: eine Strafe bekommen, zahlen, verdienen
der Tank (-s, -s) – бак: Der Tank ist leer.; ein Loch im Tank haben
tanken, etw. (Аkk.): jd. hat 20 Liter getankt ; ein Auto (einen Wagen) tanken = заправлять автомобиль/машину; zum
Tanken fahren
die Tankstelle (– , -n) – заправочная станция
der TÜV (Technischer Überwachungsverein= Союз работников технического надзора) − ≈ техосмотр (в Германии);
z.B.: Ich muss das Auto beim TÜV vorführen. / Ich muss mit dem Auto zum TÜV. − Моя машина должна пройти техосмотр;
Das Auto kommt durch den TÜV.
die Umleitung (−, -en) – объезд
unterwegs – в пути, по пyти; z.B.: Еr ist viel mit dem Auto unterwegs.
die Verkehrsampel (−, -n) − светофор
die Verkehrsdichte − интенсивность движения, плотность движения транспорта
die Vorfahrt (−, ohne Pl.) − право преимущественного проезда; die Vorfahrt haben − иметь право преимущественного
проезда
der 'Motor [in nicht übertr. Bed. auch: mo'to:ɐ̯], der; -s, Mo'toren , (bei Betonung auf der 2. Silbe auch: Motore) −
двигатель; мотор
 den Motor anstellen [anlassen, laufen lassen, starten] — включить [запустить] двигатель;
Der Wagen lässt sich schlecht starten; mit laufendem Motor halten =остановиться , не заглушая двигателя;
 den Motor abstellen — выключить двигатель, заглушить двигатель
die Kühlerhaube (≈ Motorhaube) – капот радиатора (eine Klappe an einem Auto, die man öffnet, wenn man etwas am
Motor zu tun hat): die Motorhaube öffnen, hochklappen, schließen; unter der Motorhaube nachsehen.
die Gangschaltung – переключение передач; включение передачи; механизм переключения передач
der Anlasser – стартер
über'holen =eine Maschine prüfen und reparieren, damit sie wieder gut funktioniert = (от)ремонтировать: ein Auto, einen
Motor überholen
im Notfall − в крайнем случае, в случае крайней необходимости; в случае опасности
j-n nicht für voll nehmen − не воспринимать кого-л. всерьез
Rad fahren – ехать на велосипеде; Syn.: Fahrrad fahren; radeln, -te, -t (s)
Die Straßen sind überlastet. − Улицы перегружены. Ant.: entlasten: den Verkehr entlasten (=verringern)
der Verkehrsfunk – радиослужба оповещения о ситуации на автомобильных дорогах
die Autobahnmeisterei – дорожно-ремонтная служба
Informieren Sie sich in folgendem Text über die Vor- und Nachteile eines Autos.

Das Auto: Pro und Contra


Das Auto gehört zu den Erfindungen, die unser Leben und die Welt von Grund auf verändert haben, und zwar
ebenso tiefgreifend wie die Dampfmaschine oder der elektrische Strom. Die Erfindung des Automobils hat uns
die Möglichkeit gegeben, uns schnell und bequem von einem Ort zu einem anderen zu bewegen. Die heutigen
Siedlungsformen, die hochdifferenzierte Arbeitsteiligkeit der Wirtschaft und die Mobilität der Massen wären
ohne das Auto nicht möglich. Das eigene Auto ist eine großartige Sache. Es erweitert unseren Aktionsradius, es
macht uns Landschaften, Orte, Menschen und Ereignisse zugänglich, die wir sonst gar nicht oder nur mit Mühe
erreichen könnten. Das Auto steigert unser Freiheits- und Lebensgefühl und befreit uns von den Grenzen von
Raum und Zeit und auch von einzelnen gesellschaftlichen Zwängen. Die Entfernungen werden kleiner. Wie
schön ist es, schnell das Ziel erreichen zu können! Und denken Sie einmal an die weiten Autorеisеn, die Sie mit
dem Wagen machen könnеn: Wer sich seinen Urlaubstraum ganz persönlich verwirklichen will, wer sich in
seinem Urlaub nicht transportieren und verplanen lassen will, der fährt mit dem Auto in den Urlaub. Mаn еrholt
sich dabei, genießt sсhönе Landsсhаftеn, stille Orte und sammelt neue Eindrücke. Man entdeckt plötzlich
schöne Hausfassaden und kommt mit Fremden ins Gespräch.
Aber wie bekannt, hat jede Medaille zwei Seiten, und die Kraftfahrer wissen es wohl am besten. Nichts ist für sie
so unangеnеhm wie еine Рanne. Und die hat man leider gar nicht so selten. Es ist bestimmt vielen Autofahrern
schon einmal passiert, dass plötzlich das Auto stehenbleibt: Es will nicht weiter. Wenn das aber auf einer
Landstraße passiert, dauert es Stunden, bis der Abschleppdienst oder der Pannendienst kommt. Um keine Zeit
zu verlieren und sich auf der Autobahn nicht schmutzig zu machen, muss das Auto immer gründlich überholt
werden.
Es ist ein übliches Bild in vielen Familien: Wenn der Mann nach der Arbeit heimkommt, isst er von der dicken
Suppe, legt sich für eine halbe Stunde aufs Sofa, und dann geht er mit Eimern, Fensterleder und Putztüchern in
die Garage, um dort den Abend (manchmal das ganze Wochenende) zu verbringen. Er zieht die Kühlerhaube
hoch und prüft den Wasser- und Ölstand nach, damit der Motor nicht versagt. Der Anlasser, die Gangschaltung
und die Bremsen müssen in Ordnung sein. Der Mann hat Angst, Angst vor Reparaturen und Pannen, Angst vor
dem zweiten Auto, das sich beim Kauf des ersten schon deutlich abzeichnet. Darum bekämpft er den Rost am
Chrom so hart.
Aber auch in der Stadt hat man es manchmal mit dem Auto nicht leicht. Staus gehören zur Alltagserfahrung
jedes Autofahrers und es wird immer schwieriger, in den Städten einen Parkplatz zu finden. Dennoch fahren
viele Menschen lieber mit ihrem Auto als mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Auto ist für sie ihr liebstes Kind
und eines der Hauptverkehrsmittel, dadurch aber eine der Hauptursachen für Luftverschmutzung und
Verkehrsprobleme. Obwohl viele Menschen Verkehrsunfälle, Lärm, verpestete Luft und verstopfte Straßen als
eine Einbuße an Lebensqualität gerade in Ballungsgebieten empfinden, steigen nur wenige auf andere
Verkehrsmittel um.
Denken Sie mal darüber nach: Um 200 Menschen zu befördern sind nötig: 1 Straßenbahn oder 2 Autobusse
oder 50 Personenkraftwagen. Wer ein Auto unbedingt benutzen muss, muss auch in Betracht ziehen, dass jedes
Auto Treibstoff braucht und mit jedem Liter Benzin 3,5 Kilogramm Sauerstoff verbrannt werden. Die Herstellung
eines Autos beginnt mit der Bearbeitung vieler natürlicher Rohstoffe und Bodenschätze. Um neue Straßen und
alle damit verbundenen Einrichtungen (z.B. Tankstellen) zu bauen und zu unterhalten, muss viel Geld investiert
werden. Dann kommt bei mir die Frage auf: Bringt das Auto immer Freude?
Merken Sie sich:
In Deutschland gibt es einen Verkehrsfunk für Autofahrer, der regelmäßig über die Verkehrslage berichtet. Auf
den Autobahnen gibt es ein spezielles Verkehrszeichen, auf dem die Welle dieses Verkehrsfunkes auf FM steht.
Das sind hauptsächlich Meldungen über Staus, Umleitungen, Umleitungsstrecken und über gesperrte
Fahrbahnstreifen. Wenn Sie in Deutschland auf der Autobahn eine Panne haben, suchen Sie sofort eine
Notrufsäule, heben die Klappe und warten, bis sich die Autobahnmeisterei meldet. Dann teilen Sie der
Autobanhmeisterei Ihre Lage mit (z.B. bei Kilometer 4 auf der Autobahn 2, in Fahrrichtung Süden, kurz vor
Kassel) und warten, bis der Pannendienst oder der Abschleppdienst kommt.
A u f g a b e n z u m W o r t s c h a t z "DAS AUTO: PRO UND CONTRA"

1. Nennen Sie die Nominativ-, Genitiv- und Pluralform folgender Substantive.

Führerschein, Vorfahrt, Tank, Sicherheitsgurt, Umleitung, Motor, Ausfahrt, Geschwindigkeit, Gebrauchtwagen,


Notrufsäule

2. Verbinden Sie die Substantive mit den passenden Verben.

mit dem LKW anfahren


die Vorfahrt verdienen
den Wagen entdecken
den Fehler starten
den Motor beachten
den Führerschein beheben
die Strafe entziehen
den Passanten parken
den Sicherheitsgurt machen
tragen
zusammenstoßen

3. Gebrauchen Sie folgende Wörter in einem Satz:

 von Grund auf


 tiefgreifend
 großartig
 zugänglich machen
 jmds. Freiheits- und Lebensgefühl steigern
 verplanen
 mit jmdm. ins Gespräch kommen
 jede Medaille hat zwei Seiten
 etw. überholen
 versagen
 sich abzeichnen
 jmds. liebstes Kind sein (jds. liebstes Kind = чьё-л. любимое детище)
 die Einbuße an …
 etw. in Betracht ziehen
 verbrennen
 die Umleitungsstrecke
 gesperrt

4. Ergänzen Sie folgende Sätze durch Tatsachen aus dem Text.

1. Das Auto gehört zu den Erfindungen, die ... .


2. Das eigene Auto ist ... .
3. Wenn man einen Wagen hat, so ... .
4. Mit dem Auto kann man ... .
5. Nichts ist für die Autofahrer so unangenehm wie ... .
6. Wenn Sie bei einer Panne auf der Landstraße stehen, ... .
7. Es ist ein übliches Bild in vielen Familien … .
8. Der Mann bekämpft den Rost am Chrom so hart, weil… .
9. Nach Feierabend kann man in der Stadtmitte manchmal ... .
10. Die Ursachen von Verkehrsunfällen sind … .
11. Das Auto ist eine der Hauptursachen für… .
12. Wer ein Auto unbedingt benutzen muss, muss auch in Betracht ziehen, dass… .

5. Beantworten Sie folgende Fragen.

1. Haben Sie bzw. Ihre Familie ein eigenes Auto?


2. Wie oft fahren Sie mit dem Auto?
3. Bringt Ihnen das Auto immer Freude?
4. Welche Nachteile hat eine Autoreise?
5. Warum passieren oft Verkehrsunfälle? Wer ist schuld daran: Die Autofahrer oder die Fußgänger?
6. Welche Gefahren für die Umwelt birgt das Auto in sich?

6. Führen Sie ein Gespräch zwischen dem Mechaniker und dem Fahrer:

den Wagen reparieren lassen, der Motor versagt, die Gangschaltung und den Anlasser in Ordnung bringen,
die Bremsen prüfen, das Auto in der Reparaturwerkstatt lassen, den Wagen wieder haben, in keinen Unfall
verwickelt sein, den Fehler entdecken und beheben