Sie sind auf Seite 1von 14

Magyar

Ungarisch
Einordnung
Einordnung
- Weltweit gesprochen, vor allem Ungarn und
ehemalige Gebiete
- Minderheitensprache in Österreich, Kroatien,
Rumänien und der Slowakei
- Amtssprache in einem Teil Serbiens sowie
Sloweniens

- Geschätzt ca. 15 Mio. Sprecher


- Schwer zu bestimmen, da sehr verstreut
- Außerhalb von Ungarn vor allem in
Rumänien, ehemaliges Jugoslawien und USA
- Vertrag von Trianon 1920: 2/3 des Landes
genommen sowie 1/3 der Bevölkerung

- Endonym: Magyar, Magyarország


- Exonym: Ungarisch, Ungarn
Alphabet

40 bzw. 44
Buchstaben
(Q, W, X, Y für
Fremdwörter)
Sprache und Schrift

Rovasírás – keine Runen, aber


sehr ähnlich

Frühere Schrift, heute nur noch


vereinzelt genutzt.
Sprache und Kultur
 Wörter aus uralischer Grundsprache und der fiu. Zeit vorhanden ->
weisen auf Lebensform hin: Fisch, Wasser, Feuer, usw.
 Je nach Quelle und Einordnung der Suffixe 18 Kasus
 Besonderheiten:
nővér/húg - báty/öcs
-> kein Wort für „Schwester” oder „Bruder”
Mihálovics Jozsefné -> Ollé Cecilia
-> Frau übernimmt komplett den Namen des Ehemannes
Sprache und Kultur
 katholisch geprägt
 Kunst: es gibt zwar Gemälde, aber bekannt ist Ungarn für Dichter
(Dezsö Kosztolányi, János Arany, Sándor Petöfi)
 Béla Bártok (Musik inspiriert von ung. Volksmusik), Ferenc Liszt,
Kodály
 Bíro -> Kugelschreiber 1938

 https://www.youtube.com/watch?v=WCWgFr3TnPQ
(Néptánc -> Schuhe/Stiefel, Blumenmuster)
https://www.youtube.com/watch?v=9_OeV5Awk3o (Nachrichten)
Sprache und Kultur
Dialekte
- Ungarisch früher nur gesprochen, da
Latein wichtigste Sprache
- Früher mehrere Dialekte, aber
Ungarisch bereits da sehr einheitlich
Bis heute: immer schwächer werdend
- Vor allem Veränderung der Vokale:
Ember -> ömbör
Kereszt -> köröszt

- Richtige Literatursprache durch erste


Bibelübersetzungen (15./16. Jh.)
Vitalität und Präsenz

• Sehr vital

• Ungarisch wird unterrichtet in ehemaligen Gebieten, es gibt VHS-


Kurse etc.

• Starke Internetpräsenz

• Pressefreiheit?
Geschichte
• 896 Landnahme
• 1000: Gründung des Königreiches mit Stefan I. als König aus dem Hause Árpád
• Um 1240 Tatareneinfälle
• 1526 Niederlage bei Mohács
• 150 Jahre Türkenherrschaft
• 1867 Stabilität durch Österreich-Ungarn
• 1873 Vereinigung von Pest, Buda und Óbuda
• 1920 Vertrag von Trianon
• Nach 1945: Kommunismus -> viele wandern Richtung Westen
• 1956 Volksaufstand
• 2004: Beitritt EU, seit 2007 auch Schengen
Vergleich

Mansisch Ungarisch Deutsch

Drei Frauen fangen mit einem Netz zwanzig Fische aus dem
Hurem né vituel huligel husz hul pugi. Három nő a vízből hálóval húsz halat fog.
Wasser.

Dreihundertzwanzig meiner Hunde mit rabenschwarzen


Huremszáthusz hulachszäm ampem viten äli. Háromszázhúsz hollószemű ebem vízen él.
Augen leben auf dem Wasser.

Pegte lau lasinen manl tou szilna. Fekete ló lassan megy a tó szélén. Ein schwarzes Pferd läuft langsam am Seeufer.
Quellen
• https://de.wikipedia.org/wiki/Altungarische_Schrift (Bild)
• https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ungarische_Runen.png (Bild)
• http://eulingual.com/wp-content/uploads/2012/05/hungarian-alphabet.gif
• https://www.stepmap.de/karte/eu-karte-ungarn-M2cloLSGEW
• https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigreich_Ungarn#/media/File:TeritorialGainsHun
gary1920-41_de.svg (Karte Kgr. Ungarn)
• http://emf-kryon.blogspot.com/2014/02/magyar-himzesek-es-motivumok-
kincsestara.html
• http://wwwg.uni-klu.ac.at/eeo/Ungarisch.pdf
• http://finnugor.elte.hu/tortenelem/Egyesnepek/Magyar/magykron.htm
• Eigenes Wissen