Sie sind auf Seite 1von 24
SIMATIC NET Produktinformation Product Information Information produit Informazioni sul prodotto Información sobre

SIMATIC NET

Produktinformation Product Information Information produit Informazioni sul prodotto Información sobre producto

C79000--Z8964--C059--01

Stand/ Dated/ Edition/ Versione/ Versiòn

6/99

CP 443--1

6GK7 443--1EX02--0XE0

SIMATIC S7--400

Deutsch / English / Français / Italiano / Español

E SIEMENS AG 1999 Änderungen vorbehalten Subject to alteration Sous réserve de modifications Con riserva di modifiche Sujeto a cambios

Hinweis / Note / Avertissement / Avvertenza / Indicación Achtung

Vor der Inbetriebnahme Hinweise in der entsprechenden aktuellen Dokumentation beachten. Die Bestelldaten hierfür ent- nehmen Sie bitte den Katalogen oder wenden Sie sich an Ihre örtliche SIEMENS -Niederlassung.

Die Inbetriebnahme ist solange untersagt, bis festgestellt wurde, daß die Maschine, in die diese Komponente eingebaut wer- den soll, den Bestimmungen der Richtlinie 89/392/EWG entspricht.

Attention

Prior to startup you must observe the notes in the relevant documentation. For ordering data of the documentation please refer to catologs or contact your local SIEMENS representative.

Startup must not take place until it is established that the machine, which is to accommodate this component, is in conformity the guideline 89/392/EEC.

Attention

Avant la mise en service, respecter les instructions de la documentation actuelle correspondante. Pour les références de commande de la documentation, veuillez-vous reporter aux catalogues ou consulter votre agence locale SIEMENS.

La mise en service est interdite tant que la machine dans laquelle est incorporé ce composant n’est pas conforme aux pre- scriptions de la directive 89/392/CEE.

Attenzione

Prima della messa in funzione, osservare attentamente le avvertenze riportate nella documentazione corrente. Per i dati di ordinazione consultare i cataloghi oppure rivolgersi alla locale fidale SIEMENS.

La messa in funzione è vietata fino a quando non è stato acctertato che macchina, in cui il componente deve essere installato, non rispetta le disposizioni della direttiva 89/392/CCE.

Atención

Antes de la puesta en marcha observar las indicaciones contenidas en la documentatción actual correspondiente. La refe- rencia de la misma puede consultarse en los catáloges o solicitarse a su agencia SIEMENS local.

Está prohibida la puesta en marcha hasta comprobar que la máquina en donde va a incorporarse este componente cumple lo especificado en la directiva 89/392/CCE.

deutsch

Inhalt

Lesehinweise

2

1

Kommunikationsprozessor CP 443--1

3

1.1

Eigenschaften

4

1.2

Leistungdaten

8

1.2.1

Kenndaten S7--Kommunikation

8

1.2.2

Kenndaten SEND/RECEIVE--Schnittstelle

8

1.2.3

Kenndaten Ping

10

1.2.4

Uhrzeitsynchronisation

10

1.3

Anzeigen und Betriebsartenschalter

10

2

Montage

12

2.1

Baugruppenzubehör

12

2.2

Vorgehensweise

12

2.3

Anschluß des CP an Industrial Ethernet

14

3

Technische Daten

16

3.1

Allgemeine technische Daten

16

3.2

Steckerbelegung

17

3.3

Hinweise zur CE--Kennzeichnung von SIMATIC NET--Produkten

18

4

Literaturverzeichnis

20

Kompatibilität zu Vorgängerprodukt

Der hier beschriebene CP 443--1 erlaubt die Kommunikation sowohl über ISO-- Transportprotokoll als auch über TCP/IP--Protokolle. Er ist funktionskompatibel und daher austauschbar gegen den

S

CP 443_1 mit der Bestellnummer 6GK7 443--1BX01--0XE0.

S

CP 443_1 TCP mit der Bestellnummer 6GK7 443--1EX01--0XE0.

Der hier beschriebene CP 443--1 besitzt jedoch Funktionserweiterungen . Beach- ten Sie hierzu die Angaben in Kap. 1.1 .

Rückmeldezettel (am Ende dieser Produktinformation):

1.1 . Rückmeldezettel (am Ende dieser Produktinformation): Es ist uns wichtig, den Einsatzbereich für diese Baugruppe
1.1 . Rückmeldezettel (am Ende dieser Produktinformation): Es ist uns wichtig, den Einsatzbereich für diese Baugruppe

Es ist uns wichtig, den Einsatzbereich für diese Baugruppe und Ihre Meinung zum Produkt und zur Dokumentation zu kennen. Sie helfen uns so, Sie noch besser zu unterstützen und das Produkt weiter zu verbessern. Daher sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den Rückmeldezettel zu dieser Produktinformation per Brief oder Fax ausgefüllt zurücksenden.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

1

deutsch

Lesehinweise

Sicherheitstechnische Hinweise

Dieses Handbuch enthält Hinweise, die Sie zu Ihrer persönlichen Sicherheit sowie zur Vermeidung von Sachschäden beachten müssen. Die Hinweise sind durch ein Warndreieck hervorgehoben und je nach Gefährdungsgrad folgendermaßen darge- stellt:

Hinweis

 

ist eine wichtige Information über das Produkt, die Handhabung des Produktes oder den jeweiligen Teil der Dokumentation, auf den besonders aufmerksam ge- macht werden soll.

!
!

Vorsicht

bedeutet, daß eine leichte Körperverletzung oder ein Sachschaden eintreten kön- nen, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

!
!

Warnung

bedeutet, daß Tod, schwere Körperverletzung oder erheblicher Sachschaden ein- treten können, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

!
!

Gefahr

bedeutet, daß Tod, schwere Körperverletzung oder erheblicher Sachschaden ein- treten werden, wenn die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen werden.

Copyright E Siemens AG 1999 All rights reserved

Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit d und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht gestattet, soweit nicht beschriebenen Hard-und Software geprüft. Dennoch können A ausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zu weichungen nicht ausgeschlossen werden, so daß wir für die vo Schadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall ständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen. Die Ang

der Patenterteilung oder GM-Eintragung

Siemens AG Bereich A&D Industrielle Kommunikation SIMATIC NET (A&D PT2) Postfach 4848,D- 90327 Nürnberg

Haftungsausschluß

ben in dieser Druckschrift werden regelmäßig überprüft, und no wendige Korrekturen sind in den nachfolgenden Auflagen enthalte Für Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Technische Änderungen bleiben vorbehalten.

2

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

sind wir dankbar. Technische Änderungen bleiben vorbehalten. 2 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

deutsch

1 Kommunikationsprozessor CP 443--1

Anwendung

Der Kommunikationsprozessor CP 443--1 ist für den Betrieb in einem Automatisie- rungssystem S7--400 vorgesehen. Er ermöglicht den Anschluß der S7--400 an In- dustrial Ethernet.

Bild 1

Aufbau

CP443--5 X2 34 443--5FX00--0XE0 INTF EXTF RUN STOP RUN STOP
CP443--5
X2 34
443--5FX00--0XE0
INTF
EXTF
RUN
STOP
RUN
STOP

LED--Anzeigen

Betriebsartenschalter

AUI/ITP--Schnittstelle

15polig SUB--D-- Buchse mit Schiebe- verriegelung

Der Aufbau entspricht den für das Automatisierungssystem S7--400 vorgesehenen Komponenten mit den Merkmalen:

S

Einfach breite Baugruppe zur einfachen Montage auf dem Baugruppenträger der S7--400

S

Einsetzbar im Zentral-- oder Erweiterungsbaugruppenträger.

S

Bedienungs-- und Anzeigeelemente befinden sich ausschließlich auf der Front- platte.

S

lüfterloser Betrieb

S

15polige SUB--D--Buchse mit Schiebeverriegelung zum Anschluß des CP 443--1 an Industrial Ethernet (automatische Umschaltung zwischen AUI-- Schnittstelle und Twisted Pair--Schnittstelle durch Aufstecken des entsprechen- den Kabels AUI oder ITP).

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

durch Aufstecken des entsprechen- den Kabels AUI oder ITP). Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 3

3

deutsch

Projektierung

Die Projektierung des CP443--1 ist über MPI oder LAN/Industrial Ethernet möglich. Erforderlich ist STEP 7 mit NCM S7 für Industrial Ethernet (nachfolgend kurz ”NCM IE” genannt) in folgender Version:

Tabelle 1

Version STEP7/NCM IE

 

Funktion der CP 443--1

V2.x bis V5.0

Es ist dieselbe Funktionalität nutzbar, wie sie der CP 443--1 mit der Best.--Nr--: 6GK7 443--1BX01--0XE0 sowie der CP 443--1 TCP mit der Best.--Nr--: 6GK7 443--1EX01--0XE0 bietet.

S

Mit diesen STEP 7 bzw. NCM--Versionen erstellte Projektierdaten können in den CP 443--1 geladen werden.

V5.0 + SP2 oder höher

Es ist die vollständige Funktionalität einschließlich Funktionserweite- rungen gemäß Kap. 1.1 nutzbar.

Für TCP--Verbindungen beachten Sie jedoch bitte:

Falls Sie bei diesen Verbindungstypen unspezifizierte oder teilspezifi- zierte Verbindungen projektieren möchten, benötigen Sie eine Funkti- onsergänzung zu SP2, damit diese Verbindungen aufgebaut werden!

Informationen zu dem erforderlichen Service--Pack (SP2) sowie der genannten Korrekturfunktion erhalten Sie über Internet unter:

 

http://www.ad.siemens.de/csi/net

1.1

Dienste

Eigenschaften

Der CP 443--1 unterstützt folgende Kommunikationsdienste:

S

S7--Kommunikation mit

-- PG--Funktionen

--

Bedien-- und Beobachtungsfunktionen

--

Datenaustausch über Kommunikations--Funktionsbausteine (CFB)

S

S5--kompatible--Kommunikation mit

--

SEND/RECEIVE--Schnittstelle über ISO--Transportverbindungen

--

SEND/RECEIVE--Schnittstelle über ISO--on--TCP, TCP und UDP Verbindun- gen

--

FETCH/WRITE--Dienste (Server; entsprechend S5--Protokoll) über ISO-- Transportverbindungen und ISO--on--TCP--Verbindungen

--

Uhrzeitsynchronisierung über Industrial Ethernet

-- Uhrzeitsynchronisierung über Industrial Ethernet 4 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

4

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

Funktionserweiterungen gegenüber 6GK 7443--1BX01--0XE0 bzw. 6GK 7443--1EX01--0XE0

S

Multiprotokollfähigkeit

Bislang wurden für die Kommunikation über ISO--Transportverbindungen der CP mit der Bezeichnung CP 443--1 und für ISO--on--TCP-- und UDP--Verbin- dungen der CP mit der Bezeichnung CP 443--1 TCP angeboten. Der hier be- schriebene CP 443--1 unterstützt nun sämtliche genannten Verbindungstypen. Die genutzten Verbindungstypen wählen Sie per Projektierung mit STEP7 und NCM S7 für Ind. Ethernet.

S

Daten lesen und schreiben in der Betriebsart FETCH/WRITE

Über ISO--Transport und ISO--on--TCP--Verbindungen werden die Dienste FETCH (Daten holen) und WRITE (Daten schreiben) für den direkten Zugriff auf Systemspeicherbereiche in der SIMATIC S7 unterstützt. Dabei ist die SIMATIC S7--400 mit dem CP 443--1 immer Server (passiver Verbindungsauf- bau), während der holende oder schreibende Zugriff (Client--Funktion mit akti- vem Verbindungsaufbau) von einer SIMATIC S5 oder einem Fremdgerät er- folgt.

S

SEND/RECEIVE--Schnittstelle über TCP--Verbindungen

Mit der SEND/RECEIVE--Schnittstelle über TCP--Verbindungen unterstützt der CP 443--1 die auf nahezu jedem Endsystem vorhandene Socket--Schnittstelle zu TCP/IP.

Voraussetzungen

Der CP 443--1 wird von den S7--400 CPUs und den CPU--Betriebssystemen mit den nachfolgend genannten MLFB--Nummern und Ausgabeständen unterstützt.

Entnehmen Sie der Tabelle zusätzlich:

S

Die Anzahl der an einer CPU betreibbaren CPs;

S

Die Anzahl der parallel betreibbaren AG_SEND bzw. AG_RECV--Aufrufe an der SEND/RECEIVE--Schnittstelle.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

bzw. AG_RECV--Aufrufe an der SEND/RECEIVE--Schnittstelle. Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 5

5

deutsch

Tabelle 2

 
 

CPU

MLFB--Nummer

Ausgabestand

 
   

Mehrprozessorbetrieb möglich

 

Anzahl betreibbarer CPs

 

Anzahl parallel

betreibbarer

AG_SEND bzw.

AG_RECV Auf-

rufe

CPU412

6ES7 412--1XF01--0AB0

1

nein

4

 

8/8

ab 2

ja

8

 

12

/ 12

6ES7 412--1XF02--0AB0

ab 2

ja

8

 

64

/ 64

6ES7 412--1XF03--0AB0

1 / V1.1.0

ja

14

 

64

/ 64

CPU412--2

6ES7 412--2XG00--0AB0

1 / V1.1.0

ja

14

 

64

/ 64

CPU413

6ES7 413--1XG01--0AB0

1

nein

4

 

8/8

ab 2

ja

8

 

12

/ 12

6ES7 413--1XG02--0AB0

ab 1

ja

8

 

64

/ 64

CPU413--2

6ES7 413--2XG01--0AB0

1

nein

4

 

8/8

ab 2

ja

8

 

12

/ 12

6ES7 413--2XG02--0AB0

ab 1

ja

8

 

64

/ 64

CPU414--1

6ES7 414--1XG01--0AB0

1

nein

4

 

8/8

ab 2

ja

8

 

12

/ 12

6ES7 414--1XG02--0AB0

ab 2

ja

8

 

64/64

CPU414--2

6ES7 414--2XG01--0AB0

1

nein

4

 

8/8

128KB

ab 2

ja

8

 

12

/ 12

6ES7 414--2XG02--0AB0

ab 2

ja

8

 

64

/ 64

6ES7 414--2XG03--0AB0

1 / V1.1.0

ja

14

 

64

/ 64

CPU414--2

6ES7 414--2XJ00--0AB0

3

nein

4

 

8/8

384

KB

ab 4

ja

8

 

12

/ 12

 

6ES7 414--2XJ01--0AB0

ab 2

ja

8

 

64

/ 64

CPU414--3

6ES7 414--3XJ00--0AB0

1 / V1.1.0

ja

14

 

64

/ 64

384

KB

 

CPU416--1

6ES7 416--1XJ01--0AB0

1

nein

4

 

16

/ 16

ab 2

ja

8

 

32

/ 32

6ES7 416--1XJ02--0AB0

ab 1

ja

8

 

64

/ 64

CPU416--2 0,8

6ES7 416--2XK00--0AB0

3

nein

4

 

16

/ 16

MB

ab 4

ja

8

 

32

/ 32

6ES7 6ES7 416--2XK01--0AB0

ab 1

ja

8

 

64

/ 64

6ES7 6ES7 416--2XK02--0AB0

1 / V1.1.0

ja

14

 

64

/ 64

416--2XK02--0AB0 1 / V1.1.0 ja 14   64 / 64 6 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

6

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

Tabelle 2

CPU

CPU

CPU

CPU

MLFB--Nummer

MLFB--Nummer

MLFB--Nummer

MLFB--Nummer

Ausgabestand

 
 

Mehrprozessorbetrieb möglich

 

Anzahl betreibbarer CPs

 

Anzahl parallel

betreibbarer

AG_SEND bzw.

AG_RECV Auf-

rufe

CPU416--2 1,6

6ES7 6ES7 416--2XL00--0AB0

3

nein

4

 

16

/ 16

MB

ab 4

ja

8

 

32

/ 32

6ES7 416--2XL01--0AB0

ab 1

ja

8

 

64

/ 64

CPU416--3 1,6

6ES7 6ES7 416--3XL00--0AB0

1 / V1.1.0

ja

14

 

64

/ 64

MB

 

CPU417--4

6ES7 417--4XL00--0AB0

ab 1 / V1.0.0

ja

14

 

64

/ 64

CPU417--4H

6ES7 417--4HL00--0AB0

ab 1 / V1.1.0

nein

14

 

64

/ 64

Voraussetzungen SEND/RECEIVE--Schnittstelle

Für den Datentransfer über die SEND/RECEIVE--Schnittstelle stehen FCs für kurze und für lange Datensätze zur Verfügung:

Tabelle 3

Funktionalität

 

Voraussetzung

Transfer von Datenblöcken <= 240 Byte

S

Benötigt werden die Bausteine AG_SEND FC5 und AG_RECV FC6 oder alternativ die Bausteine AG_LSEND FC50 und AG_ LRECV FC60.

Transfer von Datenblöcken > 240 Byte

S

Benötigt werden die Bausteine AG_LSEND FC50 und AG_LRECV FC60. Diese Bausteine werden mit der NCM V 4.02 ausgeliefert.

S

Die Bausteine AG_LSEND und AG_LRECV sind auch im Internet (http://www.ad.siemens.de/csi/net) verfüg- bar.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

im Internet (http://www.ad.siemens.de/csi/net) verfüg- bar. Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 7

7

deutsch

1.2

Leistungdaten

1.2.1 Kenndaten S7--Kommunikation

Die Funktionalität und die Kenndaten für die S7--Kommunikation sind in /2/ und /4/ beschrieben. Darüberhinaus ist zu beachten:

Tabelle 4

Merkmal

 

Erläuterung / Werte

Anzahl S7 Verbindungen über

 

Industrial Ethernet

48

max.

1.2.2 Kenndaten SEND/RECEIVE--Schnittstelle

SEND/RECEIVE kann sowohl über TCP--, ISO--on--TCP--, ISO--Transport-- als auch UDP--Verbindungen betrieben werden. Folgende Kenndaten sind von Bedeu- tung:

Tabelle 5

Merkmal

 

Erläuterung / Werte

Anzahl SEND/RECEIVE--Verbindungen

S

TCP--Verbindungen 1 64

1)

S

ISO--on--TCP--Verbindungen 1 64

S

ISO--Transportverbindungen 1 64

S

UDP--Verbindungen (spezifizierte und freie) ins- gesamt projektierbar 1 64

S

Max. Anzahl Verbindungen (ISO--Transport + ISO--on--TCP + TCP+ UDP) <= 64

1) Anmerkung:

 

Die Flußkontrolle bei TCP--Verbindungen kann eine dauerhafte Überlast des Empfängers nicht regulieren. Es ist daher darauf zu achten, daß die

Verarbeitungsleistung eines empfangenden CPs vom Sender nicht dauerhaft überschritten wird (ca.

75

Nachrichten/s).

Max. Datenlänge für Bausteine AG_SEND und AG_RECV

AG_SEND und AG_RECV wurden für frühere Ver- sionen des CP 443--1 ausgeliefert und erlauben den Transfer von Datenblöcken von 1 bis 240 Byte Länge. Die hier beschriebene Version des CP 443--1 unterstützt diese Bausteine weiterhin.

Version des CP 443--1 unterstützt diese Bausteine weiterhin. 8 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

8

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

Tabelle 5

, Fortsetzung

Merkmal

 

Erläuterung / Werte

Max. Datenlänge für Bausteine AG_LSEND und AG_LRECV

AG_LSEND und AG_LRECV erlauben den Trans- fer von Datenblöcken folgender Längen:

1.

ISO--on--TCP, TCP, ISO--Transport: 1 bis 8192

Byte

 

2.

UPD: 1 bis 2024 Byte

 

Laufzeit Baustein AG_LSEND in CPU 416--1 XJ01 (Datenlänge < 300 Byte)

Auftrag läuft

0,22--0,98 ms

Auftrag fertig

0,23--0,71 ms

Laufzeit Baustein AG_LRECV in CPU 416--1 XJ01 (Datenlänge < 300 Byte)

Auftrag läuft

0,43--1,31 ms

Auftrag fertig

0,29--0,70 ms

Speicherbedarf Bausteine AG_LSEND und AG_LRECV

AG_LSEND: 766 Byte Code 52 Byte lokale Daten

AG_LRECV: 952 Byte Code 58 Byte lokale Daten

Performance AG_LSEND und AG_LRECV

S

Datenblöcke ! 212 Byte:

 

ISO--on--TCP, TCP, UDP:

60 Nachrichten/s

 

ISO--Transport:

95 Nachrichten/s

(Anzahl Verbindungen " 2, Senden/Empfangen simultan)

S

Datenblöcke 213--240 Byte:

 

ISO--on--TCP, TCP, UDP: 50 Nachrichten/s

ISO--Transport:

85 Nachrichten/s

(Anzahl Verbindungen " 2, Senden/Empfangen

simultan)

S

Datenblöcke > 2 KByte:

 

ISO--on--TCP, TCP, UDP: 12 KByte/s

ISO--Transport:

18 KByte/s

(Anzahl Verbindungen " 2, Senden/Empfangen

simultan)

Optimierungskriterien:

 

Datenlänge: Vielfaches von 200 Byte Beispiel:

400 Byte effektiver als 401 Byte,

401 Byte identisch mit 600 Byte.

Einschränkungen UDP

S

Die Übertragung über Industrial Ethernet ist nicht quittiert, d. h. der Verlust von Nachrichten wird vom Sendebaustein (AG_SEND bzw. AG_LSEND) nicht erkannt und nicht angezeigt.

S

Die maximale Länge der Datenblöcke beträgt 2048 Byte.

Hinweis

Wenn Sie die SEND/RECEIVE--Schnittstelle auf dem CP nutzen, wird eine(!) System--Verbindungsressource für S7--Funktionen belegt. Berücksichtigen Sie dies im Zusammenhang mit der maximalen Anzahl der CPU--Verbindungsressour- cen. Beachten Sie aber, daß in der Regel nicht alle für S7--Funktionen verfügba- ren System--Verbindungsressource für CPs genutzt werden können! Weitere de- taillierte Information über die CPU--Verbindungsressourcen finden Sie in /6/.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

über die CPU--Verbindungsressourcen finden Sie in /6/. Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 9

9

deutsch

1.2.3 Kenndaten Ping

Der CP 443--1 kann selbst kein “Ping”--Kommando auslösen. Wird an den CP 443--1 über Ethernet ein “Ping”--Kommando gesendet, so darf die Datenlänge max. 532 Byte betragen.

1.2.4 Uhrzeitsynchronisation

Der CP 443--1 leitet Uhrzeitnachrichten in den folgenden Richtungen weiter:

S

Von der CPU über K--Bus an Industrial Ethernet wenn die lokale CPU Uhrzeitmaster ist.

S

Von Industrial Ethernet über K--Bus an die CPU wenn eine der folgenden Komponenten Uhrzeitmaster ist:

-- eine ferne CPU 41x -- ein SIMATIC NET Uhrzeitsender -- ein CP 1430 TF

Voraussetzung: Die Uhrzeitweiterschaltung muß im Eigenschaftendialog des CP 443--1 mit STEP 7/NCM S7 projektiert werden.

1.3 Anzeigen und Betriebsartenschalter

LED--Anzeige

Die auf der Frontplatte befindliche LED--Anzeigenleiste ist beim CP 443--1 mit 4 Anzeigeelementen belegt:

Bild 2

10

ist beim CP 443--1 mit 4 Anzeigeelementen belegt: Bild 2 10 INTF EXTF RUN STOP Produktinformation

INTF

EXTF

RUN

STOP

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

CP--Betriebszustand STOP--LED RUN--LED INTF--LED EXTF--LED CP--Betriebszustand (gelb) (grün) (rot) (rot) Anlauf
CP--Betriebszustand
STOP--LED
RUN--LED
INTF--LED
EXTF--LED
CP--Betriebszustand
(gelb)
(grün)
(rot)
(rot)
Anlauf
RUN
STOPPING
STOP
STOP mit internem Fehler oder urgelöscht.
STOP mit externem Fehler
Baugruppenfehler / Systemfehler
Legende:
ein
blinkend
aus

Hinweis

Beachten Sie die Erläuterungen im Handbuch NCM S7 für Industrial Ethernet /2/ zum Thema Betriebsarten.

Betriebszustand steuern

Sie haben 2 Möglichkeiten, den Betriebszustand des CP 443--1 zu steuern und zwar mittels

S

Betriebsartenschalter

S

Bedienung über PG/PC Die Betriebsarten können auch über die Projektiersoftware NCM S7 gesteuert werden (siehe /2/).

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

die Projektiersoftware NCM S7 gesteuert werden (siehe /2/). Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 11

11

deutsch

Betriebsartenschalter

Mit dem Betriebsartenschalter erreichen Sie folgende Betriebszustände:

S

Umschalten von STOP auf RUN:

Im Zustand RUN sind alle Kommunikationsdienste verfügbar. Der CP--Betriebszustand kann nur in der Schalterstellung RUN von NCM S7 aus gesteuert werden.

S

Umschalten von RUN auf STOP:

Der CP geht in den Betriebszustand STOP (Alle Verbindungen sind abgebaut). Im Zustand STOP ist lediglich die Projektierung und Diagnose des CP443--1 möglich.

Hinweis

Beachten Sie auch die Erläuterungen im Handbuch NCM S7 für Industrial Ether- net /2/ zum Thema Projektierdaten in den CP laden.

2

Montage

2.1 Baugruppenzubehör

Das für den Anschluß des CP 443--1 an ein Industrial Ethernet LAN benötigte Zu- behör ist gesondert zu bestellen. Ausführliche Informationen siehe /3/, /4/, /5/

2.2 Vorgehensweise

Montageschritte

Die Montage des CP 443--1 umfaßt die nachfolgend genannten Schritte.

S CP 443--1 stecken Der CP 443--1 kann in alle Baugruppenträger gesteckt werden, die Steckplätze mit P-- und K--Bus -- Anschluß aufweisen; möglich sind:

--

Zentral--Rack CR2

--

Universal--Rack UR1 oder UR2 als Zentralgerät als Erweiterungsgerät

12

UR1 oder UR2 als Zentralgerät als Erweiterungsgerät 12 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

Hinweis

Beim Einsatz des Universal--Rack UR1 oder UR2 als Erweiterungsrack ist eine K--Buskopplung erforderlich!

Geeignete Steckplätze im Baugruppenträger:

Mit Ausnahme der für Power--Supply und Kopf--CPU reservierten Steckplätze kann der CP 443--1 auf allen mit P-- und K--Busanschluß versehenen Steckplät- zen plaziert werden.

S Anschluß an Industrial Ethernet Beachten Sie hierzu die Ausführungen im Folgekapitel 2.3.

Hinweis

Der CP 443--1 kann auch unter Spannung gesteckt oder gezogen werden.

Projektierung

Um den CP für die Kommunikationsdienste einzurichten, verwenden Sie bitte das Projektierwerkzeug NCM S7 für Industrial Ethernet. Beachten Sie die Angaben in

Kap.1.

PG/PC--Anschluß

Sie können das PG zur Projektierung wie folgt anschließen:

S

über MPI

S

über Industrial Ethernet Für eine Projektierung über Industrial Ethernet muß der CP 443--1 zuvor mit der MAC--Adresse, der IP--Adresse, der Subnetzmaske und der DEFAULT--Router-- Adresse versorgt werden (Einzelheiten zur Knotentaufe siehe /2/ ).

Das/Der PG/PC benötigt einen LAN--Anschluß über z.B. CP 1413 oder CP 1411 und der entsprechenden Software (z.B. S7--1413 Paket oder Softnet--IE). Das TCP/IP--Protokoll oder das ISO--Protokoll muß installiert sein. Das verwen- dete Protokoll muß dann auf den S7ONLINE--Zugangspunkt gelegt werden.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

muß dann auf den S7ONLINE--Zugangspunkt gelegt werden. Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 13

13

deutsch

2.3 Anschluß des CP an Industrial Ethernet

Der Anschluß des CP an Industrial Ethernet ist möglich über

S Buskoppler (Transceiver) mittels AUI--Anschluß

CP INTF EXTF RUN STOP RUN STOP Transceiverkabel Steckleitung 727--1 Buskoppler
CP
INTF
EXTF
RUN
STOP
RUN
STOP
Transceiverkabel
Steckleitung 727--1
Buskoppler

Bild 3

Der CP erzeugt und liefert die für den Buskoppler benötigte Spannungsversorgung von 15 V.

14

für den Buskoppler benötigte Spannungsversorgung von 15 V. 14 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

S IndustrialTwisted Pair--Anschluß z.B. über Sternkoppler oder Hub.

CP CP INTF z.B.: Optical EXTF INTF EXTF Switch Modul (OSM) RUN STOP RUN STOP
CP
CP
INTF
z.B.:
Optical
EXTF
INTF
EXTF
Switch
Modul
(OSM)
RUN
STOP
RUN
STOP
RUN
STOP
RUN
STOP
ITP--Installationsleitung

Bild 4

Beim Einsatz der im Bild 4 genannten Industrial Ethernet Installationsleitung Twi- sted Pair erfolgt im CP automatisch die Erkennung und Umstellung auf Twisted Pair. Informationen über die Steckerbelegung erhalten Sie in Kap 3.2 .

S Optisches Ind. Ethernet mittels AUI--Anschluß

Bild 5

CP INTF EXTF optischer Einschub RUN STOP RUN STOP Steckleitung 727--1
CP
INTF
EXTF
optischer
Einschub
RUN
STOP
RUN
STOP
Steckleitung
727--1

Sternkoppler

LWL -- Leitung

Der Anschluß des CP an Industrial Ethernet ist auch möglich über einen optischen Buskoppler (optischer Transceiver) mittels AUI--Anschluß.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

Buskoppler (optischer Transceiver) mittels AUI--Anschluß. Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 15

15

deutsch

3 Technische Daten

3.1 Allgemeine technische Daten

Tabelle 6

Maße und Gewicht

Abmessungen, Baugruppe gekapselt H x B x T

(mm)

290x25x210

Gewicht

ca. 750 g

Tabelle 7

Spannungen, Ströme, Betriebsbedingungen

Nennspannung

5 V DC +/-- 5% 24 V DC +/-- 5%

Stromaufnahme über S7--Rückwandbus -- aus 24 V:

-- aus 5 V:

0,22 A max. 0,89 A max.

Zulässige Umgebungstemperatur gemäß /1/ sind für den Betrieb einer S7--400 Zeile zu beachten

0

60

_ C

Betriebshöhe

bis 3000m über NN

Darüberhinaus gelten für den CP 443--1 sämtliche in /1/ im Kapitel ”Allgemeine technische Daten” aufgelisteten Angaben zu

S

Elektromagnetische Verträglichkeit

S

Transport-- und Lagerbedingungen

S

Mechanische und klimatische Umgebungsbedingungen

S

Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad

16

Angaben zu Isolationsprüfungen, Schutzklasse und Schutzgrad 16 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

3.2

Steckerbelegung

Anschlußstecker für Industrial Ethernet

Auf der Frontplatte des CP 443--1 ist eine 15--polige SUB--D--Buchse mit Schiebe- verriegelung zum Anschluß eines Transceiver--Kabels angebracht. Zusätzlich sind, über ein Relais umschaltbar, die Signale einer ITP--Schnittstelle an diesen Stecker geführt.

Für den Betrieb über die AUI--Schnittstelle ist die Steckleitung 727--1 (Transceiver-- Kabel) zu verwenden. Für
Für den Betrieb über die AUI--Schnittstelle ist die Steckleitung 727--1 (Transceiver--
Kabel) zu verwenden. Für den Betrieb über die ITP--Schnittstelle ist ein spezielles
SIMATIC NET ITP Kabel zu verwenden.
Pin
Signal
Funktion
1
MEXT
externe M asse,Schirm
2
CLSN
Collision +
INTF
EXT F
3
TRMT
Transmit +
/
/
TPETXD
TPE Transmit Data +
RUN
4
Masse
Masse 5V
STOP
5
RCV
Receive +
RUN
/
/
STOP
TPERXD
TPE Receive Data +
6
M15V
Masse 15V
7
TPE_SEL
Umschaltung AUI/ITP
8
Masse
Masse 5V
9
CLSN _N
Collision --
10
TRMT_N
Tran smit --
/
/
TPETXD_N
TPE Tran smit D a ta --
11
Masse
Masse 5V
12
RCV_N
Receive --
/
/
TPERXD_N
TPE Receive D a ta --
13
P15V
+ 15V
14
Masse
Masse 5V
15
--

Bild 6

Hinweise zur Steckerbelegung

Die Steckerbelegung entspricht IEEE 802.3 AUI--Schnittstelle.

Die Signale TPETXD / TPETXD_N und TPERXD / TPERXD_N bilden die ITP-- Schnittstelle.

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

TPETXD_N und TPERXD / TPERXD_N bilden die ITP-- Schnittstelle. Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01 17

17

deutsch

3.3 Hinweise zur CE--Kennzeichnung von SIMATIC NET-- Produkten

Produktbezeichnung:

CP 443--1

Bestell--Nr.: 6GK7443--1EX02--0XE0

CP 443--1 Bestell--Nr.: 6GK7443--1EX02--0XE0 Das obige SIMATIC NET Produkt erfüllt die Anforderungen

Das obige SIMATIC NET Produkt erfüllt die Anforderungen folgender EG--Richtli- nien:

EMV 89/336/EWG

Richtlinie 89/336/EWG ”Elektromagnetische Verträglichkeit”.

Einsatzbereich

Das Produkt ist ausgelegt für den Einsatz im Industriebereich.

Einsatzbereich

Anforderungen an

Störaussendung

Störfestigkeit

Industrie

EN 50081--2 : 1993

EN 50082--2 : 1995

Konformitätserklärung

Die EU--Konformitätserklärungen werden gemäß genannten EU--Richtlinien für die zuständigen Behörden zur Verfügung gehalten bei:

Siemens Aktiengesellschaft A&D PT2 Industrielle Kommunikation Postfach 4848 D--90327 Nürnberg

Maschinenrichtlinie

Das Produkt ist weiterhin eine Komponente nach Artikel 4(2) der EG--Maschinen- richtlinie 89/392/EWG. Nach der Maschinenrichtlinie sind wir verpflichtet darauf hinzuweisen, daß das be- zeichnete Produkt ausschließlich zum Einbau in eine Maschine bestimmt ist. Bevor das Endprodukt in Betrieb genommen wird, muß sichergestellt sein, daß es mit der Richtlinie 89/392EWG konform ist.

18

sein, daß es mit der Richtlinie 89/392EWG konform ist. 18 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

deutsch

Aufbaurichtlinien beachten

Das Produkt erfüllt die Anforderungen wenn Sie bei Installation und Betrieb die Aufbaurichtlinien einhalten, die in dieser Produktinformation und in den Doku- mentationen /1/, /3/, /4/ /5/ enthalten sind:

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

und in den Doku- mentationen /1/, /3/, /4/ /5/ enthalten sind: Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

19

deutsch

4

Literaturverzeichnis

Handbücher und weitere Informationen

Folgende Quellen werden zur Projektierung und zum Betrieb benötigt und geben ausführliche Informationen:

/1/

Zur Montage und Inbetriebnahme des CP:

Handbuch SIMATIC S7 Automatisierungssystem S7--400, Aufbauen einer S7--400,

/2/

Zur Nutzung und Projektierung des CP:

Handbuch SIMATIC NET NCM S7 für Industrial Ethernet,

/3/

SIMATIC NET Handbuch für Triaxialnetze Industrial Ethernet

/4/

Benutzerhandbuch STEP 7 Bestandteil des Paketes STEP 7 Grundwissen

/5/

SIMATIC NET Industrial Twisted Pair Netze für Industrial Ethernet

/6/

Eine Übersicht über alle Kommunikationsmöglichkeiten bei SIMATIC gibt das Handbuch Kommunikation mit SIMATIC

Bestellnummern

Die Bestellnummern für die oben genannten SIEMENS--Dokumentationen sind in den Katalogen SIMATIC NET Industrielle Kommunikation, Katalog IK 10” und ”SIMATIC Automatisierungssysteme SIMATICS7 / M7 / C7” enthalten.

Diese Kataloge sowie zusätzliche Informationen und Kursangebote können bei den jeweiligen SIEMENS--Zweigniederlassungen und Landesgesellschaften angefor- dert werden.

-

20

und Landesgesellschaften angefor- dert werden. - 20 Produktinformation zu CP 443--1 C79000--Z8964--C059--01

Produktinformation zu CP 443--1

C79000--Z8964--C059--01

Brief / FAX-Antwort (Rufnummer 0911-978-3321)

An / To

Siemens AG, Infoservice A&D Z 045 Postfach 2348

D-90713 Fürth

Germany

Von

Name

Position

Firma

Straße

Ort

PLZ

Land

Sehr geehrter Kunde, Mit diesem Rückmeldezettel können Sie per Brief oder Fax Aufkleber zur Kennzeichnung des Ausgabestandes Ihrer CPs anfordern. ! Bitte senden Sie mir die Aufkleber kostenlos zu.

Unsere Industrial Ethernet-Anwendung:

---

Art der Anwendung

Welche S7-400 CPU setzen Sie ein ?

! CPU 412

! CPU 413

! CPU 413-2

!

CPU 414

! CPU 412-2

! CPU 416

! CPU 416-2

andere :

Wieviele CP 443-1 setzen Sie ein ?

CP 443-1:

Stück

CP 343-1 :

Stück

 

S5 CPs:

Stück

---

Welche und wieviele Kommunikationspartner setzen Sie in Ihrer Anlage ein?

Send/Receive:

! SIMATIC S5

 

! SIMATIC S7

! PC mit CP 1413

 

! PC mit SOFTNET

! WS

 
 

S7-Funktionen:

! SIMATIC S7

 

! PC mit CP 1413

!

PC mit SOFTNET

 

! WS

 

Anzahl der Verbindungen ?

SEND/RECV

S7-Funktionen:

 

ISO:

 

ISO-on-TCP :

TCP:

UDP:

Durchschnittl. Datenlänge in Byte

SEND/RECV

S7-Funktionen:

 

pro Verbindung ?

ISO:

 

SO-on-TCP :

TCP:

UDP:

Verkabelungsart

! elektrisch mit ITP

! optisch mit OLM

andere:

! elektrisch mit

 

! optisch mit

 

Triax (Yellow

Sternkopplern

Cable)

 

Netztopologie

! Linie

!

redund. Ring

!

Stern

andere :

Anregungen:

Hinweis: Ihre Angaben dienen uns für die Weiterentwicklung unserer Produkte und werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Verbesserungsvorschläge senden Sie bitte mit dem Stichwort ”CP 443-1” an die e-mail Adresse simatic.net@nbgm.siemens.de