Sie sind auf Seite 1von 52

CORINPHILA – TRADITION UND ERFAHRUNG IN KLASSISCHER PHILATELIE SEIT 1925

CORINPHILA AUKTIONEN · ZÜRICH · SCHWEIZ

SEIT 1925 CORINPHILA AUKTIONEN · ZÜRICH · SCHWEIZ CORINPHILA – TRADITION AND EXPERIENCE IN CLASSIC PHILATELY

CORINPHILA – TRADITION AND EXPERIENCE IN CLASSIC PHILATELY SINCE 1925

CORINPHILA AUCTIONS · ZURICH · SWITZERLAND

Corinphila Auktionen AG

Wiesenstrasse 8 · 8034 Zürich Schweiz · Switzerland www.corinphila.ch

Corinphila Auktionen AG Wiesenstrasse 8 · 8034 Zürich Schweiz · Switzerland www.corinphila.ch

Corinphila Auktionen

Tradition und Erfahrung in klassischer Philatelie seit 1925

T radition verpflichtet. – Das gilt für die Corinphila Auktionen AG, dem ältesten Briefmarken-Auktionshaus

der Schweiz, heute und in der Zukunft.

Seit der Gründung der «Corporation Internationale de Philatelie», oder kurz: «Corinphila», im Jahre 1921 ist es unser Ziel, die Briefmarken-Sammlungen unserer Kunden auf der ganzen Welt mit Spitzenstücken der Philatelie zu bereichern und zu verschönern.

1925 fand die erste Corinphila Briefmarkenauktion in Zürich in der Bahnhofstrasse 76 statt, zunächst noch unter dem Namen der Gründerfamilie Eduard Luder-Edelmann & Co.

Schon bei «der Ersten» vor über 80 Jahren war das Angebot philatelistischer Kostbarkeiten erlesen. Die versteigerten Raritäten von Finnland, die Kantonalmarken der Schweiz, Altitalien und die Aufdruck-Ausgaben der Britischen bzw. Französischen Besetzung von Togo sowie Deutsch-Neuguinea wären auch heute Attraktionen allerersten Ranges.

Heftige Bietgefechte und hohe Aufsteigerungen machten schon die erste Auktion zum grossen Erfolg für die Einlieferer. Oftmals werden die Katalogpreise weit übertroffen. Am Ende liegt das Totalergebnis für 3111 Lose bei 324.207.- Schweizer Franken, «exclusive Käuferprovision» wie die Ergebnisliste vermerkt.

Käuferprovision» wie die Ergebnisliste vermerkt. Der erste Corinphila Auktionskatalog 1925 The first

Der erste Corinphila Auktionskatalog 1925 The first Corinphila auction catalogue 1925

Eine unter Berücksichtigung der damaligen Kaufkraft-Verhältnisse unglaublich hohe Summe. Und der Anfang einer glanzvollen Adresse für die Welt der Philatelie in Zürich: Corinphila!

2 Corinphila

Corinphila Auctions

Tradition and Experience in Classic Philately since 1925

Tradition and Experience in Classic Philately since 1925 Historisches Foto der 4. Internationalen Briefmarken-

Historisches Foto der 4. Internationalen Briefmarken- Auktion 13.–18. September 1926, E. Luder-Edelmann, Zürich

Historic photo of the 4th. International Stamp Auction 13 –18 September 1926, E. Luder-Edelmann, Zurich

T radition carries an obligation. And this is true with Corinphila Auktionen AG, the

oldest stamp auction house in Switzerland, for both today’s needs and for the future.

Since our formation in 1921 of “Corporation Internationale de Philatelie”, known as “Corinphila” for short, our aim has been to enrich and improve the stamp collections of our customers throughout the world, with the very best in classic philately.

In 1925, the first Corinphila Stamp Auction took place in Zurich in the Bahnhofstrasse, N o 76, although at that time, it was still held under the founding family’s name of Eduard Luder-Edelmann & Co.

From the very first offers of over 80 years ago, the philatelic treasures have been exquisite. The rarities in the first auction from Finland, Cantonal stamps from Switzerland, Italian States and the overprinted issues from both the British and the French Occupation of Togo, as well as those from German New Guinea, would also attract the highest level of interest today. Hefty bidding and high offers made even the very first auction a huge success for our consigners. Often the catalogue prices were well exceeded. At the end, the total sum for 3111 lots came to 324‘207 Swiss Francs, “excluding buyer‘s commission” as stated in the resulting list. When one considers the levels of purchasing power at that time, it was an unbelievably high figure and a brilliant beginning for what has become the best address in the philatelic world – Corinphila, Zurich.

Corinphila Auktionen

Corinphila Auktionen heute – Ihre Einlieferung ist bei uns in bester Gesellschaft

A uch in der modernen Welt von heute bestimmen die Werte «Tradition», «Zuverlässigkeit» und «Diskretion» unser Handeln

im Dienste der Philatelie. Das erfahrene Team der Corinphila berät bei Kauf und Verkauf seltener Briefmarken philatelistisch und finanziell optimal. Von der grossartigen Spezial-Sammlung, die in einer Sonder-Auktion präsentiert wird, bis zum umfang- reichen Sammler-Nachlass, der in den regelmässig stattfindenden internationalen Corinphila-Grossauktionen zur Versteigerung kommt.

Dabei sind die bei Corinphila Auktionen erzielten Ergebnisse eine Standortbestimmung für die weltweite Spitzenphilatelie und ein Spiegel des Marktes. Corinphila Auktionskataloge gelten als Massstab für die Konzeption anspruchsvoller Versteigerungskataloge.

Aber auch bei dem Aufbau bedeutender Sammlungen beraten die Philatelisten von Corinphila gerne auf der Basis langjähriger Fachkompetenz. Hier kennt man die Raritäten eines Sammelgebietes ebenso wie die aktuellen Marktpreise oder deren Verfügbarkeit am Markt. Beste Kontakte zu Experten in der ganzen Welt unterstützen darüber hinaus die wissenschaftliche Arbeit der Philatelisten.

Einlieferungen zu Corinphila Auktionen sind jederzeit möglich. Auf Wunsch auch an jedem Ort dieser Welt. Die Corinphila Experten beraten Sie gerne und unverbindlich. Diskretion über die Person von Einlieferern ist höchstes Gebot.

Wir laden Sie ein, mit uns auf den nächsten Seiten eine kleine Auswahl der schönsten, seltensten oder auch wertvollsten Briefmarken kennen zu lernen, die auf den Corinphila Auktionen der letzten Jahre angeboten und versteigert wurden. Erleben Sie die faszinierende Welt anspruchsvoller Philatelie.

4 Corinphila

Auswahl verschiedener Kataloge von Corinphila Spezialauktionen

Selection of Corinphila Special Catalogues

Corinphila Auctions

Corinphila Auctions today – your consignment will be in the best company

today – your consignment will be in the best company Corinphila Auktionskatalog Dezember 2007 Corinphila Auctions

Corinphila Auktionskatalog Dezember 2007 Corinphila Auctions Catalogue December 2007

E ven in today‘s modern world, the values of tradition, reli- ability and discretion underpin our work in philatelic services.

The experienced team at Corinphila give optimal philatelic and financial advice on buying and selling rare stamps – from the amazing Special Collections, which are presented at specific auctions, to our comprehensive All World International sales, which Corinphila hold on a regular basis.

The results achieved at Corinphila Auctions define our position at the highest level of International Philately and provide an accurate reflection of the market. Corinphila Auction Catalogues act as the yardstick for discriminating auction catalogues.

The philatelists at Corinphila are also pleased to advise on the building of important collections, based on many years of experience and competence. We will know the rarities, as well as actual market prices and availability at auction. The knowledgeable work of our philatelists is supported by excellent contacts with experts around the world.

Consignments for auction with Corinphila can be submitted at any time. If you wish, we can collect these consignments from anywhere in the world. Corinphila experts will be pleased to advise you without any obligation. We maintain the highest level of discretion as to the identity of anyone offering items for auction.

We invite you to join us in the following pages and see a small selection of the most beautiful, rare and valuable stamps offered by Corinphila Auctions over the last few years. Experience for yourself the fascinating world of discriminating philately.

Dänemark

Denmark

Dänemark Denmark Château de Frederiksborg um 1850 Dänemark 1852 2 Rigsbank-Skilling (1. Thieleausgabe) in

Château de Frederiksborg um 1850

Dänemark Denmark Château de Frederiksborg um 1850 Dänemark 1852 2 Rigsbank-Skilling (1. Thieleausgabe) in

Dänemark 1852

2 Rigsbank-Skilling (1. Thieleausgabe) in

Mischfrankatur mit einem waagerechten Vierer- streifen der 1854, 4 Rigsbank-Skilling braun (2. Thieleausgabe) auf Brief von Kopenhagen nach Stettin. Einer der schönsten und wichtigsten Belege der Dänischen Philatelie, abgebildet im Handbuch:

«The Classic Stamps of Denmark» auf Seite 66/67.

Denmark 1852

2 Rigsbank-Skilling (1st. Thiele printing) used

with 1854 4 Skilling brown (2nd. Thiele printing) in a horizontal strip of four on lettersheet from Copenhagen to Stettin. One of the great showpieces of Danish philately and illustrated in the handbook:

“The Classic Stamps of Denmark“.

103. Corinphila Auktion · Sept. 1998 · Lot: 104 Start Price · Ausruf: 85‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 110‘000 CHF

6 Corinphila

Altdeutschland: Baden

German States: Baden

Baden 1868

Altdeutschland: Baden German States: Baden Baden 1868 «Stockach-Provisorium» 3 Kreuzer hellrosa un- gezähnt statt

«Stockach-Provisorium» 3 Kreuzer hellrosa un- gezähnt statt gezähnt auf Brief von Freiburg (22. Jan. 1869). Eine unbekannte Anzahl ungezähnter Markenbogen gelangte nach Stockach und wurde am dortigen Postschalter ausgegeben. Bisher sind nur sechs Exemplare bekannt geworden. Ex Sammlung Anderegg.

Baden 1868

“Stockach Provisional” 3 Kreuzer light rose, variety imperforate – used on lettersheet from Freiburg (22. Jan. 1869). At the time an unknown number of imperforate sheets were delivered and sold at the Stockach Post Office. Only 6 “Stockach Provisionals” are known to date. Ex Anderegg collection.

Freiburg um 1860

are known to date. Ex Anderegg collection. Freiburg um 1860 61. Corinphila Auktion · Mai 1979

61. Corinphila Auktion · Mai 1979 · Lot: 71 Start Price · Ausruf: 50‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 260‘000 CHF

Altdeutschland: Bayern

German States: Bavaria

Bayern 1849

1 Kreuzer schwarz ungebraucht, der «schwarze Einser»

aus Bayern ist die erste Briefmarke Deutschlands. Hier in einem 15er Block mit kopfstehend eingesetztem Druckstöckel in der zweiten Reihe bei der fünften Marke. Der berühmte Kehrdruck-Block wurde 1926 im Grand Central Palace in New York ausgestellt. Ein Glanzstück der Bayern-Philatelie. Es sind nur noch zwei weitere Kehrdruckpaare in Blockstücken bekannt.

Bavaria 1849

1 Kreuzer black unused, Germany’s first postage

stamp in a brilliant mint block of 15 with the inverted cliché in the second row. The famous tête-bêche block is the largest multiple of only three known with this variety. Exhibited in 1926 in the Grand Central Palace, New York.

München um 1850 143/144. Corinphila Auktion · Mai 2005 · Lot: 1956 Start Price ·
München um 1850
143/144. Corinphila Auktion · Mai 2005 · Lot: 1956
Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 120‘000 CHF
75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 120‘000 CHF 102. Corinphila Auktion · Nov. 1997 · Lot:

102. Corinphila Auktion · Nov. 1997 · Lot: 24 Start Price · Schätzung: 300‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 420‘000 CHF

300‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 420‘000 CHF Bayern 1850 1 Kreuzer rosa, «Zwischensteg-Paar» mit

Bayern 1850

1 Kreuzer rosa, «Zwischensteg-Paar» mit weiterer

Zusatzfrankatur auf Auslandsbrief von Untersteinach nach Nottingham/England. Es sind nur noch zwei weitere Briefe mit Zwischensteg-Paaren bekannt, und dieser ist der einzige mit einer Buntfrankatur in das Ausland. Diese Bayern-Seltenheit gehört zu den schönsten Briefen aus der Kreuzer Zeit.

Bavaria 1850

1 Kreuzer rose in a gutter pair with additional

franking on lettersheet from Untersteinach to Nottingham/England. There are only two other letters known bearing gutter pairs, but this is the only one with three-colour franking to a destination abroad. An astonishing Bavarian rarity and one of the finest items from the Kreuzer-period.

8 Corinphila

Altdeutschland: Sachsen

German States: Saxony

Altdeutschland: Sachsen German States: Saxony Sachsen 1851 Der berühmte Farbfehldruck der ½ Neugroschen auf hellblauem
Altdeutschland: Sachsen German States: Saxony Sachsen 1851 Der berühmte Farbfehldruck der ½ Neugroschen auf hellblauem

Sachsen 1851

Der berühmte Farbfehldruck der ½ Neugroschen auf hellblauem statt grauem Papier, ungebraucht, in einem einzigartigen Viererblock dieser begehrten Altdeutschland- Seltenheit.

Saxony 1851

64. Corinphila Auktion · Juni 1981 · Lot: 375 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 140‘000 CHF

Dresden um 1850

on pale blue
on pale blue

The famous error of colour of

the ½ Neugroschen

instead of grey paper in a mint block of four. Unique and one of the finest philatelic gems of the

German States.

Sachsen 1850

3 Pfennige braunrot – der berühmte «Sachsen Dreier»! Ungebrauchter Viererblock mit rechtem Bogenrand. Eine der grössten Seltenheiten von Altdeutschland. Ex Sammlung Caspary.

Saxony 1850

3 Pfennige red, the so-called “Sachsen Dreier”. Mint block of four with large sheet margin at right. One of the most important rarities from the German States. Ex Caspary collection.

rarities from the German States. Ex Caspary collection. 61. Corinphila Auktion · Mai 1979 · Lot:

61. Corinphila Auktion · Mai 1979 · Lot: 853 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 190‘000 CHF

Deutsche Kolonien

German Colonies

Togo, Britische Besetzung im 1. Weltkrieg, l9l4

3 Mark schwarzviolett und

Togo, British Protectorate in World War I, 1914

3 Mark black violet and 5 Mark

Togo um 1910 5 Mark grünschwarz/rot, die Briefmarken der deutschen Kolonie Togo mit Aufdruck der
Togo um 1910
5 Mark grünschwarz/rot, die
Briefmarken der deutschen
Kolonie Togo mit Aufdruck der
britischen Verwaltung. Die beiden
anderen bekannten Exemplare
dieser Marken befinden sich in
der königlichen Sammlung von
Queen Elisabeth.
slate/red, German Protectorate
stamps overprinted during the
British Protectorate period. These
are the only two stamps available
for private collectors, the only
other known are in the Royal
collection.
59. Corinphila Auktion · Okt. 1976 · Lot: 1632
Start Price · Ausruf: 150‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 175‘000 CHF
80. Corinphila Auktion · März 1990 · Lot: 7018
Start Price · Ausruf: 200‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 320‘000 CHF
Togo, Französische Besetzung 1915
Zuschlag: 320‘000 CHF Togo, Französische Besetzung 1915 1 Mark und 5 Mark mit Aufdruck der französischen
Zuschlag: 320‘000 CHF Togo, Französische Besetzung 1915 1 Mark und 5 Mark mit Aufdruck der französischen

1 Mark und 5 Mark mit Aufdruck der französischen Verwaltung zusammen mit einem Dreierblock

5 Pfennig grün auf Briefstück aus Anecho. Eine

philatelistische Weltrarität, denn von der 5 Mark gibt es nur drei Stück. Die 1 Mark ist ein Unikat und gilt als seltenste Marke sowohl der Französischen wie auch der Deutschen Kolonien. Ex Sammlung Bute.

Togo, French Protectorate in World War I, 1915

1 Mark and 5 Mark, German Protectorate stamps

overprinted during the French Protectorate period,

used on piece with 5 Pfennig green, block of three, from Anecho. Only 3 copies are recorded of the

5 Mark, the 1 Mark is unique and is considered to be

the rarest stamp of the French- as well as the German Colonies. Ex Bute collection.

10 Corinphila

Finnland

Finland

Finnland Finland 101. Corinphila Auktion · Nov. 1997 · Lot: 542 Start Price · Ausruf: 85‘000

101. Corinphila Auktion · Nov. 1997 · Lot: 542 Start Price · Ausruf: 85‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 140‘000 CHF

Finnland 1856/58

10 Kopeken rosa, der einzigartige ungebrauchte

Kehrdruck-Viererblock ist eines der wichtigsten Stücke der klassischen Finnland-Philatelie. Er zierte einst so berühmte Sammlungen wie Fabergé, Lichtenstein und Amundsen.

and important item
and important item

101. Corinphila Auktion · Nov. 1997 · Lot: 504 Start Price · Ausruf: 50‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 75‘000 CHF

Finland 1856/58

10

blocks of four. Large even margins and large part

original gum. Extremely fine

of classic Finland. Ex Fabergé, Lichtenstein and Amundsen collections.

Kopek rose, one of only three recorded mint

Helsinki um 1850

Kopek rose, one of only three recorded mint Helsinki um 1850 Finnland 1856/58 5 Kopeken blau
Kopek rose, one of only three recorded mint Helsinki um 1850 Finnland 1856/58 5 Kopeken blau

Finnland 1856/58

5 Kopeken blau in Type I (kleine Perlen) im ungebrauchten senkrechten Kehrdruckpaar. Die erste Ausgabe wurde in waagrechten Reihen, die verkehrt zueinander standen, gedruckt. Am Postschalter wurden jedoch nur einzelne waagrechte Reihen abgegeben. Deshalb sind senkrechte Kehrdruckpaare äusserst selten. Ex Sammlung Fabergé.

Finland 1856/59

5 Kopek blue Type I (small pearls) mint vertical tête-bêche-pair. Finland’s first stamp was printed

in horizontal rows tête-bêche to

one another. These rows were usually cut horizontally for sale

and distribution. Accordingly tête- bêche pairs are exceedingly rare.

A showpiece in a perfect state of

preservation. Ex Fabergé (March 1940 – originally in a block of four).

Frankreich

France

Frankreich – «Par ballon monté» 1870

20 Centimes «Napoleon III mit Lorbeerkranz» auf kleinformatigem Brief übergehend entwertet mit äusserst seltenem rotem Dienststempel. «Recette Principale/Seine 10 Nov. 70» mit dem Ballon «Daguerre» nach Pont-Audemar befördert. Während des Deutsch-Französischen Krieges (1870/71) war Paris monatelang von deutschen Truppen umzingelt. Mit Ballons wurden insgesamt über zwei Millionen Briefe über die Köpfe der Feinde hinweg aus der besetzten Stadt herausgefahren. Davon sind nur zwei Belege mit diesem roten Dienststempel bekannt. Ex Sammlung Courtois.

France – “Par ballon monté” 1870

20 Centimes “Napoléon III laurée” on small entire letter neatly tied by very rare official datestamp in red “Recette Principale/Seine 10 Nov. 70”, carried by

the balloon “Daguerre” to Pont-Audemar. During the

were used to carry more than two million 124. Corinphila Auktion · Okt. 2000 ·
were used to carry more than two million
124. Corinphila Auktion · Okt. 2000 · Lot: 1208
Start Price · Ausruf: 25‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 35‘000 CHF
Ballon-Aufstieg aus dem belagerten Paris 1870/71
CHF

Franco-Prussian War (1870/71), Paris was encircled for four months by Prussian troops and hot-air

balloons

letters from the besieged city. However, only two letters are known with this official cancellation. Ex Courtois collection.

with this official cancellation. Ex Courtois collection. Frankreich 1849 Cérès 40 Centimes orange, senkrecht

Frankreich 1849

Cérès 40 Centimes orange, senkrecht halbiert und die linke Markenhälfte als 20 Centimes Briefmarke verwendet auf Brief von Le Cheylard nach Salon. Einer von nur zwei bekannten Briefen mit dieser Halbierung. Ein Kronjuwel der Frankreich- Philatelie, das einst die berühmten Sammlungen von Gilbert und Rothschild zierte.

104. Corinphila Auktion · Sept. 1998 · Lot: 7364

Start Price · Ausruf: 125‘000

Hammer Price · Zuschlag: 220‘000 CHF

· Ausruf: 125‘000 Hammer Price · Zuschlag: 220‘000 CHF France 1849 Cérès 40 Centimes orange, vertical

France 1849

Cérès 40 Centimes orange, vertical bisect used as 20 centimes local rate on lettersheet from Le Cheylard to Salon. Only two such usages known. Ex Rothschild collection.

12 Corinphila

Grossbritannien

Great Britain

Grossbritannien 1902 Dienstmarke für das Erziehungsministerium, 1 Sh. grün & karmin. Neben dem Eckrandpaar in
Grossbritannien 1902
Dienstmarke für das Erziehungsministerium, 1 Sh.
grün & karmin. Neben dem Eckrandpaar in der Royal
Collection die einzige bekannte Bogenecke, ex Charles
Nissen (1922), A.W.Cox (1933) und Per Gjerding
(1956)
Great Britain 1902
Corinphila Auktion · Dez. 2007 · Lot 4016
Price · Ausruf: 40‘000 CHF
BOARD OF EDUCATION 1s. green & carmine. The
only recorded corner marginal copy outside institutional
collections (the Royal Collection contains a corner
marginal pair). Provenance: Charles Nissen (1922),
A.W.Cox (1933) and Per Gjerding (1956).
Nissen (1922), A.W.Cox (1933) and Per Gjerding (1956). London, Parlament um 1900 151. Start Hammer Price
Nissen (1922), A.W.Cox (1933) and Per Gjerding (1956). London, Parlament um 1900 151. Start Hammer Price

London, Parlament um 1900

151.

Start

Hammer Price · Zuschlag: 100‘000 CHF

Grossbritannien 1902

Dienstmarke für die Steuerbehörde, 10 Sh. blau, Rarität aus der Sammlung König Carol II von Rumänien (1951)

Great Britain 1902

I.R.OFFICIAL 10s. blue, a gem from the Royal Collection, King Carol II of Romania (1951)

151. Corinphila Auktion · Dez. 2007 · Lot 4027 Start Price · Ausruf: 60‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 180‘000 CHF

Niederlande

Netherlands

Amsterdam um 1860 107. Corinphila Auktion · Sept. 1998 · Lot 1483 Start Price ·
Amsterdam um 1860
107. Corinphila Auktion · Sept. 1998 · Lot 1483
Start Price · Ausruf: 125‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 180‘000 CHF
125‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 180‘000 CHF Niederlande 1852 5 Cents blau, Bogenteil von 29

Niederlande 1852

5 Cents blau, Bogenteil von 29 Exemplaren,

darunter 4 «Brückenpaaren». Das «Non plus Ultra» der Niederlande-Philatelie.

Netherlands 1852

5 Cents blue, part sheet of 29 including

4 inter-panneau pairs, key-item for the stamps of the Netherlands.

14 Corinphila

Spanien

Spain

Spanien Spain 113. Corinphila Auktion · Mai 1999 · Lot: 4267 Spanien 1853 Stadtpost Madrid –

113. Corinphila Auktion · Mai 1999 · Lot: 4267

Spanien 1853

Stadtpost Madrid – 1 Cuarto bronze im waagrechten Paar auf kleinem Stadtbrief vom 14. November 1854. Eine einzigartige Verwendung von zwei 1 Cuarto Marken auf Brief, nachdem der Lokaltarif seit dem 1. November des selben Jahres auf 2 Cuartos erhöht worden war. Unikat und eine allergrösste Rarität der klassischen spanischen Philatelie. Ex Sammlung Gibson.

Spain 1853

Madrid Local – 1 Cuarto bronze, pair on 1854 (Nov. 14th) local entire letter, unusual and possibly unique usage, the 1 Cuarto rate was only valid until October 31st 1854 and this pair was subsequently accepted for postal use at the new 2 cuartos local rate. Unique and of the highest order of rarity in Spanish philately. Ex Gibson collection.

Start Price · Ausruf: 3‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 100‘000 CHF Madrid um 1850
Start Price · Ausruf: 3‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 100‘000 CHF
Madrid um 1850
113. Corinphila Auktion · Mai 1999 · Lot: 4330
Start Price · Ausruf: 15‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 26‘000 CHF
Ausruf: 15‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 26‘000 CHF Spanien 1865 Isabella 12 Cuartos blau/rosa in

Spanien 1865

Isabella 12 Cuartos blau/rosa in einem ungebrauchten waag- rechten Paar, dabei die linke Marke mit «kopfstehendem Rahmen». Als die einzige bekannte Einheit mit dieser Variante schmückte sie bereits die berühmten Samm- lungen von Galvez und Green.

Spain 1865

Isabella 12 Cuartos blue and rose, showing error “frame inverted”, the famous example “se-tenant” in pair. The only existing example in a multiple. Ex Galvez and Green collections.

Altitalienische Staaten: Romagna · Lombardei-Venetien

Italian States: Romagna · Lombardy-Venetia

71. Corinphila Auktion · März 1984 · Lot: 8064
71. Corinphila Auktion · März 1984 · Lot: 8064

Lombardei-Venetien 1858 und Romagna 1859

5

Soldi rot in Mischfrankatur mit Romagna 1859,

4

Bajocchi auf Brief nach Padua. Beide Marken

wurden vom Absender in Ferrara angebracht und in Padua mit dem Datumsstempel, und dem schwarzen Rautenstempel des Kirchenstaates entwertet. Unikat und ein in der Literatur bestens bekanntes Ausstellungsstück.

Lombardy-Venetia 1858 and Romagna 1859

5

Soldi red used in combination with Romagna 1859,

4

Bajocchi on cover to Padua. Both stamps were

applied by the sender in Ferrara and cancelled on

arrival with the Padua date stamp as well as the Papal States grid obliteration. Unique combination and well

known in philatelic

literature. Start Pricce · Ausruf: 100‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 120‘000 CHF Romagna 1859
literature.
Start Pricce · Ausruf: 100‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 120‘000 CHF
Romagna 1859
2

Padua um 1850

· Zuschlag: 120‘000 CHF Romagna 1859 2 Padua um 1850 Bajocchi gelb-orange, obere Hälfte eines waage-

Bajocchi gelb-orange, obere Hälfte eines waage-

rechten Dreierstreifens als korrektes 3 Bajocchi (statt

6 Bajocchi) Porto auf Faltbrief nach Forli verwendet.

Der Brief ist der wahrscheinlich wichtigste Beleg der Romagna-Philatelie. Ex Sammlung Achillito Chiesa.

Romagna 1859

2 Bajocchi yellow-orange bisected horizontally, a

horizontal strip of three upper halfs used at correct

3 Bajocchi rate on entire letter to Forli. One of the

most important items in Romagna philately and a showpiece of the highest level. Ex Achillito Chiesa collection.

108. Corinphila Auktion · Dez. 1998 · Lot: 289 Start Price · Ausruf: 60‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 180‘000 CHF

16 Corinphila

Österreich

Austria

Brünn um 1850 Österreich 1850 6 Kreuzer braun mit komplett anhängendem Andreaskreuz auf Brief von
Brünn um 1850
Österreich 1850
6 Kreuzer braun mit komplett
anhängendem Andreaskreuz auf
Brief von Brünn (29.3.1852)
nach Freywaldau. In der untersten
Reihe jedes Druckbogen-Viertels
befanden sich vier Leerfelder,
jedes Druckbogen-Viertels befanden sich vier Leerfelder, 140/141. Corinphila Auktion · Mai 2004 · Lot: 141 Start
jedes Druckbogen-Viertels befanden sich vier Leerfelder, 140/141. Corinphila Auktion · Mai 2004 · Lot: 141 Start

140/141. Corinphila Auktion · Mai 2004 · Lot: 141 Start Price · Ausruf: 50‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 110‘000 CHF

die in der jeweiligen Farbe der Marke durchkreuzt waren. Ganze anhängende Andreaskreuze sind äusserst selten. Nur vier Exemplare der 6 Kreuzer mit anhängendem Andreaskreuz sind bekannt, wobei dies die einzige bekannte Verwendung auf Brief ist. Ex Sammlungen Rothschild, Oberländer und Dr. Jerger.

Austria 1850

6 Kreuzer brown with “Andrews-

Cross” on lettersheet from Brünn (29.3.1852) to Freywaldau. The last row of each quarter of the printing plate contained four empty spaces, which were “crossed”. Complete crosses “se-tenant” with stamps are very rare. Only four examples of 6 Kreuzer with “Andrews- Cross” known so far and this is the only known on cover. Ex Rothschild, Oberländer and Dr. Jerger collections.

Österreich

Austria

Kaiser Franz Joseph I. Record CHF Price Austria-Hungary 1867 The famous error of colour, or
Kaiser Franz Joseph I.
Record CHF
Price
Austria-Hungary 1867
The famous error of colour, or more correctly, error of
cliché; Emperor Franz Joseph 3 Kreuzer printed in red
instead of green, used on lettersheet from Köbanya/
Hungary to Vienna. In one of the first printing plates
of the 5 Kreuzer an erroneous cliché of 3 Kreuzer was
mounted for a short time in error. Only six copies of
this rarity are recorded to date. Two of these are used
on cover. The other cover is in the Hungarian Postal
Museum. Ex Jerger collection.

143/144. Corinphila Auktion · Mai 2005 · Lot: 247 Start Price · Ausruf: 85‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 500‘000 CHF

85‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 500‘000 CHF W o r l d 5 0 0

World

500000

Österreich- Ungarn 1867

Der berühmte Farbfehldruck Kaiser Franz Joseph 3 Kreuzer in rot statt grün, auf Brief von Köbanya/ Ungarn nach Wien. In einer der ersten Druckplatten der in roter Farbe gedruckten 5 Kreuzer war kurze Zeit irrtümlich ein Druckstöckel der 3 Kreuzer eingefügt. Von diesen dann in roter Farbe gedruckten 3 Kreuzer Marken kamen nur wenige Stücke unbemerkt zur Auslieferung. Insgesamt sind von dieser Weltrarität nur sechs Stück bekannt: drei Einzelmarken, ein Briefstück und zwei Briefe. Einer der beiden befindet sich im ungarischen Briefmarkenmuseum. Ex Sammlung Jerger.

18 Corinphila

Österreich · Ungarn

Austria · Hungary

Budapest um 1860

wurde Ungarn als Königreich vom Kaiserreich Österreich 1867 galt bis zum 31. Juli 1871 1.
wurde Ungarn als Königreich vom Kaiserreich
Österreich 1867 galt bis zum 31. Juli 1871
1. Mai 1871 die Postverwaltung Ungarns eigene
31. Juli 1871 1. Mai 1871 die Postverwaltung Ungarns eigene 115. Corinphila Auktion · Okt. 1999

115. Corinphila Auktion · Okt. 1999 · Lot: 1439 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 85‘000 CHF

Österreich · Ungarn 1867/71

1867

Österreich getrennt. Die Freimarkenausgabe

von

gleichzeitig in Österreich und Ungarn, auch nachdem

am

Marken mit dem Bild von König Franz Joseph verausgabte. 3 Monate lang waren Mischfrankaturen mit den Marken von Österreich und den Marken Ungarns möglich. Hier ein Einschreibebrief von Marton Vasar nach Pest mit der schönen Kombination gelb + grün sowie grün + grün österreichischer und ungarischer Marken. Paradestück der Ungarn- Philatelie, abgebildet im Handbuch von G. Ryan sowie im Handbuch von Dr. Jerger.

Austria · Hungary 1867/71

1867 the Kingdom of Hungary was established and

the Hungarian post became independent. Austrian

stamps, issued 1867, were valid until July 31st 1871

in both countries. In May 1871 the Hungarian

administration issued their own first adhesive stamps

so mixed frankings were possible for just three

months. Registered cover from Marton Vasar to Pest

with combination 2 Kreuzer yellow + 3 Kreuzer green

as well as 3 Kreuzer green + 3 Kreuzer green.

A most prestigious item in the Hungarian philately

and illustrated in G. Ryan and Dr. Jerger handbooks.

Rumänien · Fürstentum Moldau

Romania · Principality of Moldavia

· Fürstentum Moldau Romania · Principality of Moldavia 149. Corinphila Auktion · Febr. 2007 · Lot

149. Corinphila Auktion · Febr. 2007 · Lot 5001 Start Price · Ausruf: 50‘000 CHF

Hammer Price · Zuschlag: 90‘000 CHF Bukarest um 1860 Rumänien/Fürstentum Moldau 1858 Ochsenkopf 27 Parale
Hammer Price · Zuschlag: 90‘000 CHF
Bukarest um 1860
Rumänien/Fürstentum Moldau 1858
Ochsenkopf 27 Parale auf Brief aus Foltitscheni. Rarität
aus den Sammlungen Rothschild und Caspary
Romania/Principality of Moldavia 1858
Bull Head 27 Parale used on cover from Foltitscheni.
A gem from the Rothschild and Caspary collections
149. Corinphila Auktion · Febr. 2007 · Lot 5195
Start Price · Ausruf: 25‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 110‘000 CHF

Rumänien 1869 (5. April)

Einmalige 355 Bani-Frankatur auf eingeschriebenem Brief nach Paris aus der ersten Woche nach Frankatur- Gültigkeit rumänischer Marken auf Briefen in das Ausland (ab 1. April 1869). Ausführlich beschrieben und abgebildet im Rumänien-Handbuch von Fritz Heimbüchler.

Romania 1869 (April 5)

Phenomenal 355 Bani registered cover to Paris, used on the 5th day of issue since the romanian adhesive stamps became valid on mail to foreign destinations (April 1, 1869). Fully described and illustrated in Romania Handbook by Fritz Heimbüchler.

destinations (April 1, 1869). Fully described and illustrated in Romania Handbook by Fritz Heimbüchler. 20 Corinphila

20 Corinphila

Russland

Russia

befindet sich einer im Deutschen
befindet sich einer im Deutschen

Zeppelin – Russland 1930

Rückfahrt von Russland – Sogenannter «Stschopoff- Brief», adressiert an das Sonderpostamt der inter- nationalen Briefmarkenausstellung IPOSTA in Berlin,

Moskau, Basilius Kathedrale um 1860

frankiert mit der seltenen 40 Kopeken blau ungezähnt mit weiterer Zusatzfrankatur. Allergrösste Zeppelin- Rarität. Nur ganz wenige vergleichbare Belege sind

bekannt, davon

Museum für Post und Telekommunikation. Ex Sammlung Lukanc.

Zeppelin - Russia 1930

Return flight from Russia – So called “Stschopoff- letter”, addressed to the Post Office at the IPOSTA stamp show in Berlin, franked with the rare imperforated 40 kopeck blue plus additional franking. Only a few items with similar franking known and extremely rare. Similar cover in the German Postal Museum. Ex Lukanc collection.

117. Corinphila Auktion · Okt. 1999 · Lot: 3485 Start Price · Ausruf: 25‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 46‘000 CHF

· Okt. 1999 · Lot: 3485 Start Price · Ausruf: 25‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag:

Altschweiz · Kantonalmarken

Switzerland · Cantonal Administration

Basel um 1840 96. Corinphila Auktion · März 1997 · Lot: 81 Start Price ·
Basel um 1840
96. Corinphila Auktion · März 1997 · Lot: 81
Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 170‘000 CHF
75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 170‘000 CHF Schweiz, Kanton Basel 1845 «Basler Taube» 2 ½

Schweiz, Kanton Basel 1845

«Basler Taube» 2 ½ Rappen im senkrechten Paar mit Plattenfehler «Haube auf Taube» auf Briefstück mit Stempel «BASEL 3 AOUT VOR-MITTAG». Das einzige bekannte Paar mit dem Stempel vom Vormittag.

Switzerland Cantonal Administration 1845

“Basel Dove” 2 ½ Rappen in a vertical pair tied by “BASEL 3 AOUT VOR-MITTAG“ datestamp in red to piece. The only known pair cancelled “Vormittag” (a.m.).

22 Corinphila

Altschweiz · Kantonalmarken

Switzerland · Cantonal Administration

Schweiz, Kanton Genf 1843

5 + 5 Centimes «Doppelgenf», zwei linke Hälften senkrecht zusammenhängend auf kleinem Damenbrief nach Vernier. Die ganze «Doppelgenf» war für Briefe innerhalb des Kantons bestimmt. Dabei gab es neben der ordentlichen, drei weitere Möglichkeiten die Marken «verkehrt» aus dem Bogen zu trennen. Die hier abgebildete senkrecht untereinander angeordnete Variante ist die seltenste!

untereinander angeordnete Variante ist die seltenste! Switzerland, Cantonal Administration 1843 5 + 5 Centimes

Switzerland, Cantonal Administration 1843

5 + 5 Centimes “Double Geneva”, two left halfs composed vertically used on Ladies envelope to Vernier. The “Double Geneva” was composed of a right half and a left half for the 10 Centimes postage for letters addressed between various cities within the Geneva Canton. One half “Double Geneva” paid the 5 Centime postage for letters posted locally within the city. Despite the regular cut “double stamp” there are three further possibilities to cut the “double stamps” from the sheet. The left half vertically cut pair used as a 10 centime is the rarest.

88. Corinphila Auktion · Okt. 1994 · Lot: 75 Start Price · Ausruf: 125‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 250‘000 CHF

Genf um 1840

Schweiz, Kanton Genf 1843

5 + 5 Centimes «Doppelgenf», ungebraucht mit Einfassungslinie und breitem Bogenrand rechts. Die «Doppelgenf» war eine praktische Sache: Die ganze Marke zu 10 Centimes war für Briefe innerhalb des Kantons, schnitt man sie entzwei, konnten damit zwei Lokalbriefe frankiert werden. Ungebrauchte Marken dieser Ausgabe sind in dieser Erhaltung sehr selten.

110. Corinphila Auktion · Mai 1999 · Lot: 1011 Start Price · Ausruf: 50‘000 CHF
110. Corinphila Auktion · Mai 1999 · Lot: 1011
Start Price · Ausruf: 50‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 100‘000 CHF
Switzerland, Cantonal Administration 1843
“Double Geneva” 5 + 5 Centimes unused with large
even margins and sheet margin at right. The “Double
Geneva” was really a practical idea: The whole stamp
was intended for letters to anywhere in the Canton
but, when cut in half, it could be used to prepay two
local letters. Unused stamps in superb condition are
of great rarity.

Altschweiz · Zürich

Switzerland · Zurich

Zürich um 1840 Schweiz, Kanton Zürich 1843 Zürich 4 Rappen, Luxusstück auf Brief zum reduzierten
Zürich um 1840
Schweiz, Kanton Zürich 1843
Zürich 4 Rappen, Luxusstück auf
Brief zum reduzierten 4 Rappen

Lokalporto von Zürich nach Wiedikon. Provenienz: Bela Sekula Auktion März 1932. Mit 160‘000 CHF der höchste für eine 4 Rappen Einzelfrankatur jemals erreichte Auktionszuschlag!

Switzerland, Cantonal Administration 1843

Zurich 4 Rappen, superb used paying the reduced local postage 4 Rappen on cover from Zurich to Wiedikon. Provenance: Bela Selula auction March 1932. 160‘000 CHF is the highest hammer price for a 4 Rappen single franking realised on auction to date.

for a 4 Rappen single franking realised on auction to date. 147. Corinphila Auktion · Febr.

147. Corinphila Auktion · Febr. 2007 · Lot: 28 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 160‘000 CHF

24 Corinphila

Altschweiz: Marken der Übergangsperiode

Switzerland: Transitional Period

der Übergangsperiode Switzerland: Transitional Period Schweiz, Marken der Übergangsperiode1849 Switzerland,
Schweiz, Marken der Übergangsperiode1849 Switzerland, Transitional Period 1849 96. Corinphila Auktion · März 1997
Schweiz, Marken der
Übergangsperiode1849
Switzerland, Transitional
Period 1849
96. Corinphila Auktion · März 1997 · Lot: 84
Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 130‘000 CHF
Waadt 4 Centimes, ein prächtiges
waagrechtes Paar mit Ansatz der
Nebenmarken oben und unten,
unübertrefflich schöne Qualität. Nur
ganz wenige Paare sind bislang bekannt
geworden. Vielleicht das «Non plus
ultra» dieser Ausgabe. Ex Sammlung
Ferrari.
Waadt 4 Centimes, magnificent
horizontal pair showing part of
adjacent stamps in finest possible
quality. Only a few pairs are known
to date, this pair is probably the
finest in existence. Ex Ferrari
collection.
Genf um 1840
Schweiz, Marken der
Übergangsperiode 1850
Waadt 5 Centimes im

Viererblock mit ursprünglich zusammengehörendem Dreierblock auf Brief von Genf nach Paris. Ein Unikat aus der Sammlung Caspary.

Switzerland Transitional period 1850

Waadt 5 Centimes, a splendid block of four and a block of three (originally forming a block of 7) on entire letter from Geneva to Paris. A unique multiple franking. Ex Caspary collection.

to Paris. A unique multiple franking. Ex Caspary collection. 81. Corinphila Auktionen · März 1990 ·
to Paris. A unique multiple franking. Ex Caspary collection. 81. Corinphila Auktionen · März 1990 ·

81. Corinphila Auktionen · März 1990 · Lot: 67 Start Price · Ausruf: 150‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 220‘000 CHF

Altschweiz: Marken der Übergangsperiode

Switzerland: Transitional Period

Genf um 1840
Genf um 1840

Schweiz, Marken der Übergangsperiode 1850

Waadt 5, zwei Werte in Kombination mit Bundesmarke 1850, Rayon II, 10 Rappen auf Brief von Genf nach Tavannes. Sehr seltene Mischfrankatur. Provenienz: Ex Sammlung Dale-Lichtenstein

Mischfrankatur. Provenienz: Ex Sammlung Dale-Lichtenstein 26 Corinphila Switzerland, Transitional Period 1850 Waadt

26 Corinphila

Switzerland, Transitional Period 1850

Waadt 5, two copies used in combination with Federal Issue 1850, Rayon II, 10 Rappen on cover from Geneva to Tavannes. Very rare mixed franking, Provenance: ex Dale-Lichtenstein collection.

147.Auktion · Los 66 · Febr. 2007 Start Price · Schätzpreis: 100‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 220‘000 CHF

Altschweiz: Bundesmarken

Switzerland · Federal Issues

81. Corinphila Auktion · März 1990 · Lot: 1 Start Price · Ausruf: 200‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 420‘000 CHF

Schweiz, Ausgaben der Bundespost 1851

Rayon I, 5 Rappen hellblau mit «vollständiger Kreuzeinfassung», Stein B/2. Erstabzug in ausserordentlich klarem Druck, ideal gestempelt mit schwarzer Raute (Kreuzeinfassung vollständig sichtbar) auf Faltbriefteil von Nidau nach Bern. Das schönste Exemplar dieser seltensten Altschweiz- Marke. Ex Sammlung Caspary.

dieser seltensten Altschweiz- Marke. Ex Sammlung Caspary. Switzerland, Federal Issue 1851 Rayon I, 5 Rappen light
dieser seltensten Altschweiz- Marke. Ex Sammlung Caspary. Switzerland, Federal Issue 1851 Rayon I, 5 Rappen light

Switzerland, Federal Issue 1851

Rayon I, 5 Rappen light blue with “full blue frame around the cross”, Stone B/2, First Printing neatly tied by black grid on large part letter from Nidau to Berne. The finest known example of this stamp. Ex Caspary collection.

Nidau to Berne. The finest known example of this stamp. Ex Caspary collection. Bern, Bundeshaus um

Bern, Bundeshaus um 1850

Altschweiz: Bundesmarken

Switzerland: Federal issues

Postdampfer «Great Eastern» um 1850 Schweiz 1850, Rayon II 10 Rappen in Mischfrankatur mit 1854,
Postdampfer «Great Eastern» um 1850
Schweiz 1850, Rayon II 10 Rappen in
Mischfrankatur mit 1854, Strubel-Ausgabe
Strubel 15 Rappen und 40 Rappen (3) auf Auslandsbrief
nach New York. Mischfrankaturen beider Ausgaben waren
nur 15 Tage möglich. Unikat vom Letzttag 30. September
1854, abgebildet im Strubel-Handbuch von Urs Hermann.
Switzerland 1850, Rayon II 10 Rappen used
with 1854, Strubel issue
Strubel 15 Rappen and 40 Rappen (3) on letter to
New York. Mixed frankings Rayon/Strubel could be used
during a short period of 15 days in September 1854.
A unique cover from the last day (30 September) of the
mixed franking period. Illustrated in Strubel-Handbook
by Urs Hermann.
period. Illustrated in Strubel-Handbook by Urs Hermann. 150. Corinphila Auktion · Dez. 2007 · Lot 451

150. Corinphila Auktion · Dez. 2007 · Lot 451 Start Price · Ausruf: 60‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 130‘000 CHF

28 Corinphila

Ägypten

Egypt

Ägypten 1875 Gizeh um 1870 Prächtige Vier-Farben-Mischfrankatur auf Faltbrief von Massawa (Äthiopien) via Suez und
Ägypten 1875
Gizeh um 1870
Prächtige Vier-Farben-Mischfrankatur auf Faltbrief
von Massawa (Äthiopien) via Suez und Brindisi nach
Marseille entwertet mit seltenem Stempel «Poste
Khedivie Egiziane-Massawa». Briefe aus Äthiopien
zu dieser Zeit sind sehr selten und als Vier-Farben-
Frankatur kaum zu überbieten. Ein Kronjuwel der
ägyptischen Philatelie. Ex Sammlung Cihangir.
Egypt 1875
Magnificent four colour franking on entire letter
from Massawah (Ethiopia) via Suez and Brindisi
to Marseille all stamps tied by superb strikes of the
rare “Poste Khedivie Egiziane-Massawah” datestamp.
Letters from Ethiopia are very rare and this is
probably the finest of the few known. Ex Cihangir
collection.
121. Corinphila Auktion · April 2000 · Lot: 2643
Start Price · Ausruf: 25‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 50‘000 CHF
· April 2000 · Lot: 2643 Start Price · Ausruf: 25‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag:

Kanada

Canada

63. Corinphila Auktion · März 1980 · Lot: 2331 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 110‘000 CHF

Montreal, Fluss St. Lawrence um 1850

Zuschlag: 110‘000 CHF Montreal, Fluss St. Lawrence um 1850 Kanada 1851 Königin Victoria 12 Pence schwarz,

Kanada 1851

Königin Victoria 12 Pence schwarz, gestreiftes Papier, ungebrauchtes Luxustück, eine Weltseltenheit für den anspruchsvollen Sammler. Ex Sammlung Lilly.

12 Pence black, laid A world rarity for
12 Pence black, laid
A world rarity for

Canada 1851

Queen Victoria

paper, mint in a perfect state

of preservation.

the connoisseur. Ex Lilly collection.

59. Corinphila Auktion · Okt. 1976 · Lot: 3827 Start Price · Ausruf: 100‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 135‘000 CHF

100‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 135‘000 CHF 30 Corinphila Kanada 1851 Königin Victoria 12 Pence

30 Corinphila

Kanada 1851

Königin Victoria 12 Pence schwarz auf einem Brief aus der bekannten Kennedy-Korrespondenz. Es sind nur sehr wenige Briefe mit dieser seltenen Marke bekannt. Ex Sammlung Dr. Geldert.

Canada 1851

Queen Victoria 12 Pence black on cover from the famous Kennedy-correspondence. Very few covers are known bearing this exceedingly rare stamp. Ex Dr. Geldert collection.

Chile

Chile

Valparaiso um 1870 Chile 1855 Kolumbus 5 Centavos rötlichbraun in einem rekonstruierten ungebrauchten Neunerblock vom
Valparaiso um 1870
Chile 1855
Kolumbus 5 Centavos rötlichbraun in einem
rekonstruierten ungebrauchten Neunerblock vom
unteren Bogenrand mit Inschrift, zusammengesetzt
aus einem Sechserblock, einem Paar sowie einer
Einzelmarke. Eine ungebrauchte Blockrarität von
Chile aus den Sammlungen Galvez und Dupont.
95. Corinphila Auktion · Dez. 1996 · Lot: 886
Start Price · Ausruf: 60‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 65‘000 CHF
Chile 1855
Columbus 5 Centavos deep reddish brown, the
rejoined block of nine (comprising a block of six,

a vertical pair and a single). One of the greatest showpieces of Chilean philately. Ex Galvez and Dupont collections.

95. Corinphila Auktion · Dez. 1996 · Lot: 860 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 80‘000 CHF

Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 80‘000 CHF Chile 1854 Kolumbus 10 Centavos schieferblau ungebraucht,

Chile 1854

CHF Hammer Price · Zuschlag: 80‘000 CHF Chile 1854 Kolumbus 10 Centavos schieferblau ungebraucht, der berühmte

Kolumbus 10 Centavos schieferblau ungebraucht, der berühmte Zehnerblock vom oberen Bogenrand mit Inschrift. Die grösste bekannte Einheit der Santiago- Ausgabe und der einzig bekannte ungebrauchte Block.

Chile 1854

Columbus 10 Centavos slate-blue, the famous marginal block of ten showing part marginal inscription, the largest known block of the Santiago- printing and the only known unused multiple.

Kolumbien

Columbia

Bogotá um 1870 Kolumbien 1859 20 Centavos blau, der einmalige Bogen von 50 Marken mit
Bogotá um 1870
Kolumbien 1859
20 Centavos blau, der einmalige Bogen von 50 Marken
mit dem Kehrdruck (2. Reihe; 2. Marke) und dem Fehl-
druck «5» statt «20» (4. Reihe; 2. Marke). Vielleicht das
bedeutendste Stück in der kolumbianischen Philatelie,
aus der Sammlung Newbury/Neuburger.
Columbia 1859
20 Centavos blue, the unique mint sheet of 50
containing the tête-bêche pair (row 2; position 2)
and the error “5” for “20” (row 4; position 2). Possibly
the most important item in Columbian Philately.
Ex Newbury/Neuburger collection.
in Columbian Philately. Ex Newbury/Neuburger collection. 87.Corinphila Auktion · Okt. 1993 · Lot 3524 Start Price

87.Corinphila Auktion · Okt. 1993 · Lot 3524 Start Price · Ausruf: 200‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 360‘000 CHF

32 Corinphila

Paraguay

Paraguay

Asuncion um 1870 116. Corinphila Auktion · Okt. 1999 · Lot: 2276 Start Price ·
Asuncion um 1870
116. Corinphila Auktion · Okt. 1999 · Lot: 2276
Start Price · Ausruf: 40‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 54‘000 CHF
Ausruf: 40‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 54‘000 CHF Paraguay 1878 Löwenausgabe mit Überdruck 5 Centavos

Paraguay 1878

Löwenausgabe mit Überdruck 5 Centavos auf 3 Reales schwarz auf nachtaxiertem Faltbrief von Asuncion nach Lugano/Schweiz. Einer von nur zwei bekannten Belegen mit dieser Marke und der einzige Brief von Paraguay in die Schweiz aus der klassischen Periode. Ex Sammlung Weiß.

Paraguay 1878

Lion-issue with black surcharge 5 Centavos on 3 Reales black on envelope from Asuncion to Lugano/Switzerland. One of only two known covers bearing this stamp and the only known from the classic period to Switzerland. Ex Weiß collection.

China

China

China 1897

«Red Revenues» mit neuen Wertaufdrucken in Silber- Dollar-Währung. 1$ im ungebrauchten Neunerblock und 5$ im ungebrauchten Paar mit kopfstehendem Aufdruck. Erstmals auf dem philatelistischen Markt angeboten. Aus dem «Nordenfelt-Markenfund»

China 1897

angeboten. Aus dem «Nordenfelt-Markenfund» China 1897 “Red Revenues” overprinted in Silver Dollar
“Red Revenues” overprinted in Silver Dollar denomination. 1$ mint block of nine and 5$ mint
“Red Revenues” overprinted in Silver Dollar
denomination. 1$ mint block of nine and 5$ mint
pair with inverted overprint. Never before offered
on the philatelic market. Ex “The Nordenfelt-
Stamp-Find‘
151. Corinphila Auktion · Dez. 2007 · Lot 3569
Start Price · Ausruf: 10‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 130‘000 CHF
151. Corinphila Auktion · Dez. 2007 · Lot 3572
Start Price · Ausruf: 30‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 440‘000 CHF
Grosse Chinesische Mauer um 1890
China-Revenues 1897
«1 Dollar» – sogenannter «kleiner Dollar» –
auf 3 Cents rot, die seltenste Briefmarke Chinas,
von welcher nur 30 Stück bekannt sind. Ex
Sammlungen Diercking, Lilly, Wang und Chen.
China-Revenues 1897
“1 Dollar” on 3 Cents red, known as the “small
Dollar”, mint, China’s most popular rarity of which
only 30 copies are known. Ex Diercking, Lilly, Wang
and Chen collections.
are known. Ex Diercking, Lilly, Wang and Chen collections. 79. Corinphila Auktion · Sept./Okt. 1988 ·

79. Corinphila Auktion · Sept./Okt. 1988 · Lot: 4244 Start Price · Ausruf: 75‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 380‘000 CHF

34 Corinphila

Japan

Japan

Japan Japan 119. Corinphila Auktion · Dez. 1999 · Lot: 34 Start Price · Ausruf: 15‘000
119. Corinphila Auktion · Dez. 1999 · Lot: 34 Start Price · Ausruf: 15‘000 CHF
119. Corinphila Auktion · Dez. 1999 · Lot: 34
Start Price · Ausruf: 15‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 26‘000 CHF
119. Corinphila Auktion · Dez. 1999 · Lot: 161
Start Price · Ausruf: 40‘000 CHF
Hammer Price · Zuschlag: 65‘000 CHF
Japan 1871
«Drachenausgabe» 200 Mon
(Platte I) in einem ungebrauchten
Zehnerblock mit dem berühmten
Plattenfehler «fehlendes Vorder-
bein beim linken Drachen».
Dr. Ichida ist der Meinung, dass
es nicht mehr als ein Dutzend
Exemplare dieser Abart geben soll,
da der Plattenfehler sehr
bald korrigiert wurde.
Japan 1871
“Dragon-issue” 200 Mon (plate I)
in an unused block of ten showing
the variety “missing foreleg of the
west dragon”. Extremely rare in a
positional multiple, Dr. Ichida was
of the opinion that there are no
more than a dozen examples of
this error extant.
Japan, Shinto-Tempel um 1890
Japan 1875
45 Sen karmin in Mischfrankatur mit Koban-Ausgabe
1 Sen schwarz plus 10 Sen hellblau auf Brief von
Wakayama, Kii-No-Kuni nach Tanabe. Die 45 Sen auf
Brief ist allein schon sehr selten und in Mischfrankatur
mit anderen Briefmarken sind nur zwei Belege
bekannt. Ein Ausstellungstück ersten Ranges und
abgebildet in «Gallerie of Japanese Stamps, Vol. 2»
sowie in «Hand-Engraved Stamps» (Tokyo, 1990).
Japan 1875
Bird-issue 45 Sen carmine in mixed franking with
Koban 1 Sen black and 10 Sen pale blue on large
envelope from Wakayama, Kii-No-Kuni to Tanabe.
The 45 Sen is a rarity on cover and only two such
examples cancelled by the kiban recorded to date.
Exhibition item of the highest calibre and illustrated
in “Gallery of Japanese Stamps, Vol.2” as well as in
“Hand-Engraved Stamps”.
and illustrated in “Gallery of Japanese Stamps, Vol.2” as well as in “Hand-Engraved Stamps”. Corinphila 35

Zeppelin

Zeppelin

Die Hindenburg, Absturz in Lakehurst Zeppelin – Deutsches Reich 1937 Hindenburg – 1. Nordamerikafahrt, Postkarte
Die Hindenburg, Absturz in Lakehurst
Zeppelin – Deutsches Reich 1937
Hindenburg – 1. Nordamerikafahrt, Postkarte von der
Unglücksfahrt nach Lakehurst mit Bordpoststempel
vom 5. Mai sowie dem New York Schiffsstempel
vom 10. Mai für die Rücksendung. Ein Teil der
mitgeführten Post konnte einige Tage nach der
Katastrophe unter dem ausgebrannten Wrack der
«Hindenburg» geborgen werden.

Zeppelin – German Reich 1937

Hindenburg – 1. North America flight, picture postcard from the Lakehurst disaster cancelled on board May 5th and showing black US-killer of May 10th for return to Germany. The giant airship “Hindenburg” was the biggest Zeppelin ever built and exploded just as it was docking due to static electricity. 35 passengers perished in the inferno, and very few postal items were salvaged from the wreckage. A key item in the Zeppelin philately.

from the wreckage. A key item in the Zeppelin philately. 127. Corinphila Auktion · Mai 2001

127. Corinphila Auktion · Mai 2001 · Lot: 1760 Start Price · Ausruf: 17‘500 CHF Hammer Price · Zuschlag: 85‘000 CHF

36 Corinphila

Zeppelin

Zeppelin

Die Hindenburg Zeppelin Brasilien 1930
Die Hindenburg
Zeppelin Brasilien 1930
Zeppelin Zeppelin Die Hindenburg Zeppelin Brasilien 1930 Das berühmte Parahyba-Provisorium auf einer Ansichtskarte für

Das berühmte Parahyba-Provisorium auf einer Ansichtskarte für die Rückfahrt via Lakehurst nach Friedrichshafen. In Parahyba, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz nördlich von Recife, waren die 5‘000 Reis Marken aufgebraucht. Um diesem Mangel abzuhelfen wurden Marken zu 20‘000 Reis von Hand mit der grossen Wertziffer «5» versehen und als 5 Milreis Marken verwendet. Nur fünf Zeppelinbelege bekannt. Ex Sammlung Kofler.

Zeppelin Brazil 1930

The famous Parahyba provisional on picture postcard for the return flight via Lakehurst to Friedrichshafen. In Parahyba, the capital of the province, north of Recife, the 5’000 Reis stamps were sold out, therefore the local post office gave instructions to surcharge the remaining 20’000 reis stamps with a large “5” in black. Only five Zeppelin items of this rarity are recorded to date. Ex Kofler collection.

127. Corinphila Auktion · Mai 2001 · Lot: 1972 Start Price · Ausruf: 60‘000 CHF Hammer Price · Zuschlag: 90‘000 CHF

Corinphila Auktionen

Eine lange Tradition glanzvoller Versteigerungen – Corinphila Auktionen im Überblick

D ie 150. Corinphila Briefmarken-Auktion im Dezember 2007 war ein vielerlei Hinsicht denk- würdiger und bedeutsamer Moment. Anlass genug für eine Übersicht über die mitunter

Epoche machenden Corinphila Auktionen von 1925 bis heute.

Viele der bedeutendsten Briefmarkensammlungen aus verschiedenen Generationen kamen zur Versteigerung. Kollektionen, die von den berühmtesten Sammlern zusammengetragen wurden, darunter Griechenland (Philip la Renotiere de Ferrari, 1929), Rumänien (Baron Rothschild, 1947), Mexiko (König Faruk von Ägypten, 1955) oder Russland/Zemstvo aus der Fabergé-Dynastie (1999).

Neben diesen auch ausserhalb der Philatelie bekannten Namen wurden bei Corinphila zahlreiche weitere Kollektionen von Weltformat versteigert. In frühen Jahren geschah es oft, dass wir – dem Wunsch unserer Einlieferer folgend – die Provenienz der Sammlungen nicht kenntlich machten. Später konnte Corinphila immer häufiger Sammlungen – mit Einwilligung des Verkäufers – unter dem Namen des Sammlers oder einem Pseudonym anbieten.

Viele dieser bei Corinphila versteigerten Sammlungen werden heute gerade aufgrund ihrer «Pro- venienz» als philatelistisch besonders wertvoll geschätzt. Mit Recht, denn der Name des Sammlers kommt hier ja einem Qualitätssiegel gleich, knüpfen sich daran doch erlesene Kompetenz und Kenntnis. Denken Sie etwa an Dr. Anton und Elisabeth Jerger, Edgar Kuphal, Eugenio Gebauer, Herry W. Schaefer, Ludwig Kofler, Henry W. Moser, M.A. Bojanowicz, Peter Brodtbeck, Robert M. Gibbs, Roberto Hoffmann, Gabriel Sanchez, Jacobo Neuburger, Reinhold Koester, Joaquim Galvez, Don Miguel Pedro Gonzales, Don Battista Alfredo Segantini oder Charles Jewell… Bei den Samm- lern der jeweiligen Spezialgebiete werden es wohl immer klangvolle Namen bleiben.

Die nachfolgende ausführliche Aufstellung bietet Ihnen einen Überblick über die seit 1925 zur Versteigerung gelangten Sammlungen und Spezialangebote in Corinphila Auktionen. Neben den Sammelgebieten ist – soweit möglich – jeweils auch der Sammler oder das gewählte Pseudonym genannt, entsprechend der Hinweise im Auktionskatalog. Auf eventuelle Ausstellungserfolge wird ergänzend hingewiesen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei dieser Übersicht aus über 80 Jahren erfolgreicher Briefmarken Auktionen unseres Schweizer Traditionshauses.

Briefmarken Auktionen unseres Schweizer Traditionshauses. Karl Louis Antoine Clavel Geschäftsführer
Briefmarken Auktionen unseres Schweizer Traditionshauses. Karl Louis Antoine Clavel Geschäftsführer

Karl Louis

Antoine Clavel

Geschäftsführer

Leitung Philatelie

38 Corinphila

Corinphila Auctions

A Long Tradition of Prestigious Auctions – a Summary of Corinphila Auctions

T he 150th Corinphila stamp auction in December 2007 was from many standpoints a memorable and important occasion. Reason enough to have a look back at some of the history-making

Corinphila auctions since 1925.

Many of the most important stamp collections from several generations have found their way to a Corinphila auction. Collections which were assembled by the most famous collectors of their time, including Greece (Philip la Renotiere de Ferrari, 1929), Romania (Baron von Rothschild, 1947), Mexico (King Farouk of Egypt, 1955) and more recently, Russia-Zemstvo (Fabergé, 1999).

Apart from the collections of such collectors as these, whose names are also important outside the realm of philately, many other world-class collections have been auctioned by Corinphila. In earlier years it was often the case, at the express wish of the vendor, that the provenance of a collection not be made known. More recently it has been possible, with the approval of the vendor, to offer “named” collections or to present them under a pseudonym.

Many of the collections sold by Corinphila in the past are held in especially high esteem nowadays, particulary due to their prestigious provenance. Correctly, of course, as the sourcing to a famous col- lector is not only a guarantee of the highest quality, but also unites profound research and authority. Just think of such names as Dr. Anton und Elisabeth Jerger, Edgar Kuphal, Eugenio Gebauer, Herry W. Schaefer, Ludwig Kofler, Henry W. Moser, M.A. Bojanowicz, Peter Brodtbeck, Robert M. Gibbs, Roberto Hoffmann, Gabriel Sanchez, Jacobo Neuburger, Reinhold Koester, Joaquim Galvez, Don Miguel Pedro Gonzales, Don Battista Alfredo Segantini oder Charles Jewell… Every one of these names will remain important to the collectors of their respective areas.

The following detailed list offers you a summary of the special and named collections which have been sold by Corinphila since 1925. Next to the collecting area, be it country or theme, is listed the respective collector, or his or her pseudonym, as presented in the auction catalogue. Also, information about the awards given to these collections has been detailed.

We hope you will enjoy this summary of over 80 years of successful stamp sales conducted by our renowned Swiss auction house.

stamp sales conducted by our renowned Swiss auction house. Karl Louis Managing Director Antoine Clavel Head

Karl Louis Managing Director

by our renowned Swiss auction house. Karl Louis Managing Director Antoine Clavel Head of Philately Corinphila

Antoine Clavel Head of Philately

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Afghanistan · Afghanistan

23. Auktion · Okt. 1932

Dorning Beckton

· Afghanistan 23. Auktion · Okt. 1932 Dorning Beckton Abb.: Afghanistan, ex Dorning Beckton Sammlung (23.

Abb.: Afghanistan, ex Dorning Beckton Sammlung (23. Auktion)

49. Auktion · April 1963

«eine der bedeutendsten Spezialsammlungen»

100. Auktion · Juni 1997 Sammlung «M.H.» Internationale Gold-Medaillen Sammlung

Ägypten · Egypt

Flugpost Ägypten

136. Auktion · Mai 2003 Internationale Gold-Medaillen Sammlung

Postgeschichte

143. Auktion · Mai 2005 Internationale Gold-Medaillen-Sammlung

Albanien · Albania

72.

Auktion · Sept. 1985

77.

Auktion · Sept./Okt. 1988

Altdeutschland · German States

Baden

7. Auktion · Nov. 1927

84. Auktion · Okt. 1992

«THE NEVER EXHIBITED COLLECTION» (Teil 1)

87. Auktion · Okt. 1993

«THE NEVER EXHIBITED COLLECTION» (Teil 2)

91. Auktion · März 1996

«THE NEVER EXHIBITED COLLECTION» (Teil 4)

Bayern

52. Auktion · Okt. 1967

40 Corinphila

75. Auktion · März 1987

Sammlung «EUGENIO»

102. Auktion · Nov. 1997 Johannes Sigmar Elster

Bremen

93. Auktion · März 1996

Sammlung «DUCKWITZ»

Hamburg

142. Auktion · Jan. 2005 Edgar Kuphal Internationale Grand-Prix-Sammlung

Hannover, Abstempelungen

93. Auktion · März 1996

Sammlung «STECHINELLI»

Helgoland

38. Auktion · Nov./Dez. 1950

Preussen-Briefe

24. Auktion · Febr. 1933

«über 40 Jahre gesammelt»

Sachsen

64. Auktion · Juni 1981

Württemberg-Stempel

39. Auktion · Okt. 1951

Baden bis Württemberg

43. Auktion · Febr./März 1956

Generalsammlung

59. Auktion · Okt. 1976

60. Auktion · April 1978

61. Auktion · Mai 1979

Sammlung «ADRIAN»

63.

Auktion · März 1980

71.

Auktion · März 1984

88.

Auktion · Okt. 1994

«THE NEVER EXHIBITED COLLECTION» (Teil 3)

109. Auktion · Dez. 1998 Sammlung «SCHWAN»

128. Auktion · Mai 2001 Sammlung «POUR LE MERITE» (Teil 1)

132. Auktion · Dez. 2001 Sammlung «POUR LE MERITE» (Teil 2)

Altitalien · Old Italy

Sizilien

45. Auktion · April/Mai 1958

Sir Theodore Wilson, Los Angeles.

Argentinien · Argentina

Argentinien allgemein

46. Auktion · Nov. 1959

Don Battista Alfredo Segantini

66. Auktion · Juni 1981

Sammlung «MERCEDES»

Segantini 66. Auktion · Juni 1981 Sammlung «MERCEDES» Abb.: Argentinien, ex Sammlung «MERCEDES» (66. Auktion)

Abb.: Argentinien, ex Sammlung «MERCEDES» (66. Auktion)

69. Auktion · Okt. 1984

Gabriel Sanchez Grand-Prix Sammlung

84.

Auktion · Okt. 1992

87.

Auktion · Okt. 1993

90.

Auktion · Okt. 1994

91.

Auktion · März 1996

107. Auktion · Sept. 1998

131. Auktion · Okt. 2001 Sammlung «CROWN POINT»

1864/67 Rivadavia

47. Auktion · Dez. 1960

Charles Jewell, London/Buenos Aires

Buenos Aires

51. Auktion · März 1966

Charles Jewell, London/Buenos Aires

Corrientes

51. Auktion · März 1966

Charles Jewell, London/Buenos Aires

Escuditos und Rivadavia Ausgaben

83. Auktion · Sept. 1991

Gordon N. John Internationale Grand-Prix Sammlung

Australien · Australia

Neu-Süd-Wales

41. Auktion · Nov. 1953

Belgien · Belgium

68. Auktion · Okt. 1982

Jules Crustin RDP, FRPSL Internationale Gross-Gold-Sammlung

87. Auktion · Okt. 1993

Bolivien · Bolivia

47. Auktion · Dez. 1960

Charles Jewell, London/Buenos Aires

131. Auktion · Okt. 2001 Sammlung «CROWN POINT»

Brasilien · Brazil

42. Auktion · Jan. 1955

José Joaquin Lima Silva Muniz De Aragao, His Excellency, Embassador of Brasil

45. Auktion · April/Mai 1958

s.e. L’ambassador Heytor Lyra.

Auktion · April/Mai 1958 s.e. L’ambassador Heytor Lyra. Abb.: Brasilien, ex Sammlung s.e. L‘ambassador Heytor Lyra

Abb.: Brasilien, ex Sammlung s.e. L‘ambassador Heytor Lyra (45. Auktion)

53. Auktion · März 1969

A. Graham, Fairbanks/Canada

70. Auktion · März 1984

Reinhold Koester Internationale Gross-Gold Sammlung

87. Auktion · Okt. 1993

107. Auktion · Sept. 1998

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

131. Auktion · Okt. 2001 Sammlung «CROWN POINT»

Bulgarien · Bulgaria

Bulgarien allgemein

72. Auktion · Sept. 1985

133. Auktion · Juni 2002 Internationale Gross-Gold Sammlung

Süd-Bulgarien

4. Auktion · Sept. 1926 Spezialsammlung

Österreichische Levante

62. Auktion · Mai 1979

Sammlung «F.S.» (Wien)

Ost-Rumelien

4. Auktion · Sept. 1926 Spezialsammlung

Bushire / Irak · Bushire / Iraq

74. Auktion · März 1987

Chile · Chile

Bushire / Iraq 74. Auktion · März 1987 Chile · Chile Abb.: Chile, ex «The most

Abb.: Chile, ex «The most important collection ever formed» (95. Auktion)

46.

Auktion · Nov. 1959

48.

Auktion · Febr. 1962

Victor von Martin

49.

Auktion · April 1963

62.

Auktion · Mai 1979

Joaquin Galvez

72. Auktion · Sept. 1985

«CHILE CLASSICS»

90.

Auktion · Okt,. 1994

95.

Auktion · Dez. 1996

«Most important collection ever formed»

131. Auktion · Okt. 2001

Sammlung «CROWN POINT»

China · China

China allgemein

76. Auktion · März 1987

Sammlung «MINGH» (Teil 1)

76. Auktion · März 1987 Sammlung «MINGH» (Teil 1) Abb.: China, ex Sammlung «MINGH», Teil 1

Abb.: China, ex Sammlung «MINGH», Teil 1 (76. Auktion)

79. Auktion · Sept./Okt. 1988

Sammlung «MINGH» (Teil 2)

Large Dragon and Red Revenues

84. Auktion · Okt. 1992

Dänemark · Denmark

65. Auktion · Juni 1981

John-Jacob Englau

103. Auktion · Sept. 1998

126. Auktion · May 2001 Internationale Gold-Medaillen Sammlung

Deutsche Kolonien ·

German Colonies

Alle Gebiete

56. Auktion · Okt. 1973

128. Auktion · Mai 2001

132. Auktion · Dez. 2001

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Britisch-Französische Besetzungsausgaben

60.

Auktion · April 1978

48. Auktion · Febr. 1962

85.

Auktion · Okt. 1992

49. Auktion · April 1963

50. Auktion · Nov. 1964

Sammlung «GLOR»

51.

Auktion · März 1966

53.

Auktion · März 1969

72.

Auktion · Sept. 1985

Britisch-Französische Besetzungsausgaben Togo - G.R.I.

78. Auktion · Sept./Okt. 1988

Robert M.Gibbs

84. Auktion · Okt. 1992

Deutsches Reich · German Reich

133. Auktion · Juni 2002 Sammlung «QUADRIGA»

Ecuador · Ecuador

131. Auktion · Okt. 2001 Sammlung «CROWN POINT»

«RUNEBERG» Internationale Gross-Gold Sammlung

101. Auktion · Nov. 1997

Tobias Mellgren,

Internationale Gross-Gold Sammlung

126. Auktion · May 2001

Classic Finland

135. Auktion · April 2003

«SIBELIUS»

Internationale Grand-Prix Sammlung

Flugpost · Air Mail

76. Auktion · März 1987

Sammlung «CATTANEO» Internationale Gross-Gold Sammlung

Pionierflüge

126. Auktion · May 2001

Oerjan Lüning Internationale Gross-Gold Sammlung

Alle Welt

Oerjan Lüning Internationale Gross-Gold Sammlung Alle Welt Abb.: Griechenland, Sammlung Le Marquis Ferrari de la

Abb.: Griechenland, Sammlung Le Marquis Ferrari de la Renotiere (12. Auktion)

40.

Auktion · Okt. 1952

75.

Auktion · März 1987

El Salvador · El Salvador

100. Auktion · Juni 1997 «one of the finest collections ever formed»

· Juni 1997 «one of the finest collections ever formed» Abb.: El Salvador, «one of the

Abb.: El Salvador, «one of the finest collections ever formed» (100. Auktion)

Finnland · Finland

Finnland allgemein

1. Auktion · Mai 1925

136. Auktion · Mai 2003

39. Auktion · Okt. 1951

«…une de plus importantes collections»

Do X & Raketenpost inkl.

117. Auktion · Okt. 1999

Frankreich · France

Sammlung «AKROPOLIS»

Internationale Gross-Gold Sammlung

99. Auktion · Juni 1997

Gordon Torrey und Peter Brodtbeck Sammlungen

113. Auktion · Mai 1999 Sammlung «SARAH»

12.

Auktion · April 1929

Grossbritannien · Great Britain

56.

Auktion · Okt. 1973

43.

Auktion · Febr./März 1956

59.

Auktion · Okt. 1976

63.

Auktion · März 1980

70.

Auktion · März 1984

72.

Auktion · Sept. 1985

100. Auktion · Juni 1997

Peter Brodtbeck

104. Auktion · Sept. 1998

Sammlung «MONT BLANC»

111.

Auktion · Mai 1999

148.

Auktion · Febr. 2007

Internationale Gold-Medaillen-Sammlung

Griechenland · Greece

11. Auktion · Nov. 1928 · N.Garas

12. Auktion · April 1929 · Ferrari

13. Auktion · Nov. 1929

Nachlass Albert Barre, Paris; Nachlass N.S.

Nicolaides mit Raritäten aus Sammlungen Comte Fayolle; Marquis S., Rome

36. Auktion · Mai/Juni 1949

Guatemala · Guatemala

137. Auktion · Mai 2003 Dr. Alfred Guggisberg

Internationale Gold-Medaillen Sammlung

Holyland & Palästina · Holyland and Palestine

106. Auktion · Sept. 1998

Michael Sacher

Indien · India

Native States

47. Auktion · Dez. 1960

Charles Jewell, London/Buenos Aires

42 Corinphila

Ionische Inseln · Ionian Islands

141. Auktion · Mai 2004 Internationale Gold-Medaillen Sammlung

13 Briefe

44. Auktion · März 1957

«Nachlass «…M»

Iran (Persien) · Iran (Persia)

47. Auktion · Dez. 1960

Colonel G.S.I. Napier

54.

Auktion · Okt. 1970

55.

Auktion · April 1972

64.

Auktion · Juni 1981

«specialised Gold Medal Collection»

Auktion · Juni 1981 «specialised Gold Medal Collection» Abb.: Persien, Goldmedaillen- Spezialsammlung (64. Auktion)

Abb.: Persien, Goldmedaillen- Spezialsammlung (64. Auktion)

Italien · Italian States

Flugpost «Balbo Flight 1933»

50. Auktion · Nov. 1964

Ricardo Campana, Buenos Aires

Kirchenstaat

10. Auktion · Sept. 1928

«Grösste und wohl vollständigste je zusammengetragene Sammlung»

35.

Auktion · Sept. 1948

39.

Auktion · Okt. 1951

118. Auktion · Okt. 1999 Sammlung «SETA»

Neapel

40. Auktion · Okt. 1952

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Neapel Abstempelungen

50. Auktion · Nov. 1964

Dr. Achilito Chiesa

Romagna

36. Auktion · Mai/Juni 1949

Sardinien

111. Auktion · Mai 1999

Sizilien

39. Auktion · Okt. 1951

148. Auktion · Febr. 2007

Kirchenstaat bis Toskana

52.

Auktion · Okt. 1967

71.

Auktion · März 1984

81.

Auktion · März 1990

Sammlung «RIVIERA»

108. Auktion · Dez. 1998

Sammlung «SETA»

129. Auktion · Okt. 2001

Japan · Japan

72.

Auktion · Sept. 1985

87.

Auktion · Okt. 1993

100.

Auktion · Juni 1997

119.

Auktion · Dez. 1999

Henry W.Moser FRPSL

Kolumbien · Colombia

38. Auktion · Nov./Dez. 1950

Konsul Herman Span

39.

Auktion · Okt. 1951

44.

Auktion · März 1957

«A famous specialised collection»

45. Auktion · April/Mai 1958

Don Miguel Pedro Gonzales

47. Auktion · Dez. 1960

G.F. Laarsen, Cucuta.

48. Auktion · Febr. 1962

Charles Jewell, London/Buenos Aires

50.

Auktion · Nov. 1964

54.

Auktion · Okt. 1970

55.

Auktion · April 1972

69.

Auktion · Okt. 1982

Jacobo Neuburger

80.

Auktion · März 1990

87.

Auktion · Okt. 1993

«Most important collection from the

two first issues Grenadine Confederation»

from the two first issues Grenadine Confederation» Abb.: Kolumbien, Spezialsammlung, «most important

Abb.: Kolumbien, Spezialsammlung, «most important collection from the two first issues

Grenadine Confederation» (87. Auktion)

90. Auktion · Okt 1994 Don Jairo Londoño Tamayo

Internationale Grand-Prix Sammlung

91. Auktion · März 1996

100. Auktion · Juni 1997

Grand Prix National Sammlung

107. Auktion · Sept. 1998

«a magnificient and important collection»

131. Auktion · Okt. 2001

Sammlung «CROWN POINT»

Flugpost und Scadta

136. Auktion · Mai 2003

Eugenio Gebauer

Internationale Gross-Gold Sammlung

Lateinamerika · Latin America

116. Auktion · Okt. 1999

Levante Postgeschichte · Levant Postal History

121. Auktion · April/Mai 2000

Sammlung «CIHANGIR» (Teil 1)

123. Auktion · Okt. 2000

Sammlung «CIHANGIR» (Teil 2)

124. Auktion · Okt. 2000

Sammlung «CIHANGIR» (Teil 3)

130. Auktion · Okt. 2001

Herry W. Schaefer

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Liechtenstein · Liechtenstein

60. Auktion · April 1978

78. Auktion · Sept./Okt. 1988 Sammlung «MONTE NAPOLEONE»

147. Auktion · Febr. 2007

Sammlung «MONTE NAPOLEONE» 147. Auktion · Febr. 2007 Abb.: Liechtenstein, ex Sammlung «MONTE NAPOLEONE» (78.

Abb.: Liechtenstein, ex Sammlung «MONTE NAPOLEONE» (78. Auktion)

Lombardei & Venetien · Lombardy-Venetia

11.

Auktion · Nov. 1928

14.

Auktion · Jan. 1930

68.

Auktion · Okt. 1982

Dr. Heinrich Sprecher Internationale Gross-Gold-Sammlung

71. Auktion · März 1984

100. Auktion · Juni 1997

Peter Brodtbeck

115. Auktion · Okt. 1999

Sammlung «SISSI»

140. Auktion · Mai 2004

Dr. Anton und Elisabeth Jerger (Teil 2)

144. Auktion · Mai 2005

Dr. Anton und Elisabeth Jerger (Teil 3)

Abstempelungen

42. Auktion · Jan. 1955

Dr. Walter Meier, Zürich.

91.

Auktion · März 1996 · 1. Teil

94.

Auktion ·

Dez. 1996

·

1. Teil

97.

Auktion · Juni 1997 · 2. Teil

139. Auktion · Nov. 2003

Sammlung «DEUTSCHMEISTER» und

44 Corinphila

«DONAU», Internationale Grand-Prix Sammlung (Teil 2)

151. Auktion · Dez. 2007

Vorphilatelie

47. Auktion · Dez. 1960

Briefe, 3400) ab 15. Jahrhundert

Provinz Venetien

129. Auktion · Okt. 2001

Annullamenti

138. Auktion · Nov. 2003 Dr. Anton und Elisabeth Jerger (Teil 1)

Long Island · Long Island

80. Auktion · März 1990

Luxemburg · Luxembourg

58.

Auktion · Mai 1975

68.

Auktion · Okt. 1982

Isac Seligson, Luxemburg Grand-Prix International Sammlung.

73. Auktion · Sept. 1985

Juan Del Puente

Sammlung. 73. Auktion · Sept. 1985 Juan Del Puente Abb.: Luxemburg, ex Juan Del Puente Sammlung

Abb.: Luxemburg, ex Juan Del Puente Sammlung (73. Auktion)

87. Auktion · Okt. 1993

Malta · Malta

100. Auktion · Juni 1997

Mauritius · Mauritius

91. Auktion · März 1996

Mexiko · Mexico

· Mauritius 91. Auktion · März 1996 Mexiko · Mexico Abb.: Mexico, «The Royal Collection of

Abb.: Mexico, «The Royal Collection of Egypt –

König Faruk» (42. Auktion)

42. Auktion · Jan. 1955 «Royal Collection of Egypt» (König Faruk)

43. Auktion · Febr./März 1956

48. Auktion · Febr. 1962

70. Auktion · März 1984 «one of the most important collections in existence».

«one of the most important collections in existence». Abb.: Mexico, «one of the most important collections

Abb.: Mexico, «one of the most important collections in existence» (70. Auktion)

1864 «Eagle Issue»

44. Auktion · März 1957

Oskar Schenk

Guadalajara

24. Auktion · Okt. 1937

Monaco · Monaco

143. Auktion · Mai 2005

Montenegro · Montenegro

72. Auktion · Sept. 1985

Natal · Natal

91. Auktion · März 1996

Neuseeland · New Zealand

Chalon Heads

79. Auktion · Sept./Okt. 1988

Sammlung «ANTIPODES»

Niederlande · Netherlands

Niederlande allgemein

58.

Auktion · Mai 1975

63.

Auktion · März 1980

72.

Auktion · Sept. 1985

80.

Auktion · März 1990

83.

Auktion · Sept. 1991

84.

Auktion · Okt. 1992

Internationale Gross-Gold Sammmlung

107. Auktion · Sept. 1998

130. Auktion · Okt. 2001

Ausgabe 1852

54. Auktion · Okt. 1970

Norwegen · Norway

58.

Auktion · Mai 1975

83.

Auktion · Sept. 1991

Österreich · Austria

Österreich allgemein

3. Auktion · April 1926

11.

Auktion · Nov. 1928

14.

Auktion · Jan. 1930

41.

Auktion · Nov. 1953

60.

Auktion · April 1978

65.

Auktion · Juni 1981

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Sammlung «DONAU I»

67. Auktion · Okt. 1982

Dr. Heinrich Sprecher Internationale Gross-Gold-Sammlung

70.

Auktion · März 1984

72.

Auktion · Sept. 1985

84.

Auktion · Okt. 1992

100. Auktion · Juni 1997

Peter Brodtbeck

107.

Auktion · Sept. 1998

115.

Auktion · Okt. 1999

Sammlung «SISSI»

129. Auktion · Okt. 2001

Sammlung «PRATER»

134. Auktion · April 2003

«DONAU» (Teil 1) Internationale Grand-Prix Sammlung

140. Auktion · Mai 2004

Dr. Anton und Elisabeth Jerger (Teil 2)

141.

Auktion · Mai 2004

143.

Auktion · Mai 2005

144.

Auktion · Mai 2005

Dr. Anton und Elisabeth Jerger (Teil 3)

Abstempelungen

68. Auktion · Okt. 1982

Dr Heinrich Sprecher Internationale Gross-Gold-Sammlung

sowie Sammlung «DONAU II»

138. Auktion · Nov. 2003

Dr. Anton und Elisabeth Jerger (Teil 1)

139. Auktion · Nov. 2003

Sammlung «DEUTSCHMEISTER» und «DONAU» Internationale Grand-Prix Sammlung (Teil 2)

77. Auktion · Sept./Okt. 1988

Levante

78. Auktion · Sept./Okt. 1988

Sammlung «MONTE NAPOLEONE»

Levante: Rumänien

148. Auktion · Febr. 2007

Lombardei - Venetien

81. Auktion · März 1990

Sammlung «Dr. E. TH.»

Raketenpost

45. Auktion · April/Mai 1958

Sonderkatalog

155. Auktion · Okt. 2008

Osmanisches Reich / Naher Osten ·

Ottoman Empire / Near East

137. Auktion · Mai 2003 Otto Hornung

Internationale Gross-Gold Sammlung

106. Auktion · Sept. 1998

Paraguay · Paraguay

131. Auktion · Okt. 2001

Sammlung «CROWN POINT»

Peru · Peru

37.

Auktion · Jan. 1950

44.

Auktion · März 1957

«La magnifique collection ‹X›»

49.

Auktion · April 1963

63.

Auktion · März 1980

72.

Auktion · Sept. 1085

80.

Auktion · März 1990

84.

Auktion · Okt. 1992

131. Auktion · Okt. 2001 Sammlung «CROWN POINT»

151. Auktion · Dez 2007

Philippines · Philippines

8. Auktion · Febr./März. 1928

42. Auktion · Jan. 1955

«…the best pieces known of classical Philippine stamps» and «The most important collection»

Philippine stamps» and «The most important collection» Abb.: Philippinen, Spezialsammlungen (42. Auktion)

Abb.: Philippinen, Spezialsammlungen (42. Auktion)

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Polen · Poland

112. Auktion · Mai 1999

M.A. Bojanowicz R.D.P.

· Poland 112. Auktion · Mai 1999 M.A. Bojanowicz R.D.P. Abb.: Polen, ex M.A.Bojanowicz R.D.P. Sammlung

Abb.: Polen, ex M.A.Bojanowicz R.D.P. Sammlung (112. Auktion)

Ausgabe 1860

148. Auktion · Febr. 2007

Portugal · Portugal

70. Auktion · März 1984 Internationale Gross-Gold Sammlung.

113. Auktion · Mai 1999

Sammlung «SARAH»

Réunion

· Réunion

Französische Kolonie

80. Auktion · März 1990

Romagna · Romagna

118. Auktion · Dez. 1999

Rotes Kreuz · Red Cross

122. Auktion · Okt 2000 · Bourbaki

Rumänien · Romania

34. Auktion · Dez. 1947 Baron Rothschild

89. Auktion · Okt. 1994 Internationale Gold-Medaillen Sammlung

113. Auktion · Mai 1999

46 Corinphila

Sammlung «SARAH»

125. Auktion · Dez. 2000

Sammlung «MOLDAVITZA»

149. Auktion · Febr. 2007

Sammlung «CORNELIA» (Teil 1)

152. Auktion · Dez. 2007

Sammlung «CORNELIA» (Teil 2)

Russland · Russia

Russian Empire

92. Auktion · März 1996 Sanmmlung «PAVLOVSK»

99. Auktion · Juni 1997 Gordon Torrey und Peter Brodtbeck Sammlungen

118. Auktion · Dez. 1999

Zemstvo

120. Auktion · Dez. 1999

Fabergé

125. Auktion · Dez. 2000

Auktion · Dez. 1999 Fabergé 125. Auktion · Dez. 2000 Abb.: Russland - Zemstvo, The legendary

Abb.: Russland - Zemstvo, The legendary

Fabergé Collection (120. Auktion)

Russland und Levante · Russia and Levante

105. Auktion · Sept. 1998

Fabergé

San Marino · San Marino

Flug- und Zeppelinpost

70. Auktion · März 1984

Cav. Uff. Sebastiao Amaral Internationale Gross-Gold Sammlung

Saudi Arabien / Naher Osten ·

Saudi Arabia / Near East

99. Auktion · Juni 1997

Gordon Torrey und Peter Brodtbeck Sammlungen

Schiffspost

· Maritime Mail

Alle Welt

145. Auktion · April 2006 Berkinshaw Smith Sammlung

Schiffspost auf Flüssen und Seen · River and Lake Mail

85. Auktion · Okt. 1992

Sammlung «ANTOINE»

Schweden · Sweden

83. Auktion · Sept. 1991

Postgeschichte 1593-1893

92. Auktion · März 1996

J.H. Roman

Schweiz · Switzerland

Schweiz allgemein

57. Auktion · Mai 1974

Spezialauktion

66. Auktion · Juni 1981

Sammlung «LIMMAT»

71.

Auktion · März 1984

73.

Auktion · Sept. 1985

Sammlung «MONTE ROSA»

75. Auktion · März 1987

Sammlung «MURTEN»

75. Auktion · März 1987

Sammlung «GRÜSCH»

75. Auktion · März 1987

Sammlung «BELLELAY»

81. Auktion · März 1990

Sammlung «PEDEMONTE»

82. Auktion · Sept. 1991

Sammlung «AARE»

82. Auktion · Sept. 1991

«CHAUMONT»-

Internationale Grand-Prix Sammlung

82. Auktion · Sept. 1991

Sammlung «CHAMPERY»

86. Auktion · Okt. 1993

Sammlung «BILITO»

88. Auktion · Okt. 1994

96. Auktion · März 1997

Peter Brodtbeck

110. Auktion · Mai 1999

Sammlung «SILVAPLANA»

114. Auktion · Okt. 1999

Sammlung «ZÜRICHSEE»

122. Auktion · Okt. 2000

Sammlung «BELLERIVE»

147.

Auktion · Febr. 2007

150.

Auktion · Dez. 2007

154.

Auktion · Okt. 2008

Abstempelungen

81. Auktion · März 1990

Sammlung «VARIATIONEN»

Ansichtskarten: Schweizer Stadt- und Dorfansichten um 1900

146.

Auktion · Febr. 2007

153.

Auktion · Dez. 2007

Flugpost

79. Auktion · Sept./Okt. 1988

Sammlung «BIBER»

Soldatenmarken

133. Auktion · Juni 2002

Heinrich Sulser

Vorphilatelie

66. Auktion · Juni 1981

Sammlung «WINKELRIED»

Serbien · Serbia

11. Auktion · Nov. 1928

«Schönste und beste existierende Sammlung»

98. Auktion · Juni 1997

Brodtbeck, Peter

Spanien · Spain

7. Auktion · Nov. 1927

8. Auktion · Febr./März 1928 Ruiz de Arcaute, Tolosa und Sammlung «RAFFAEL»

11.

Auktion · Nov. 1928

12.

Auktion · April 1929

73.

Auktion · Sept. 1985

Sammlung «ISABEL»

113. Auktion · Mai 1999

Sammlung «SARAH»

Corinphila Auktionen im Überblick

Corinphila Auctions – a Summary

Auktionen im Überblick Corinphila Auctions – a Summary Abb.: Spanien Spezialsammlungen (8. Auktion)

Abb.: Spanien Spezialsammlungen (8. Auktion)

Tschechoslowakei · Czechoslovakia

143. Auktion · Mai 2005

Gösta Hedbom

Türkei · Turkey

Türkei allgemein

89. Auktion · Okt. 1994 Internationale Gold-Medaillen Sammlung

99. Auktion · Juni 1997 Gordon Torrey und

Peter Brodtbeck Sammlungen.

143. Auktion · Mai 2005

Sammlung «PAISTE»

Konstantinopel

152. Auktion · Dez. 2007

Duloz Ausgabe 1865/67

106. Auktion · Sept. 1998

Ungarn · Hungary

56. Auktion · Okt. 1973

72. Auktion · Sept. 1985

100.

Auktion · Juni 1997

107.

Auktion · Sept. 1998

115.

Auktion · Okt. 1999

Sammlung «SISSI»

Uruguay · Uruguay

44. Auktion · März 1957

47.

Auktion · Dez. 1960

51.

Auktion · März 1966

Charles Jewell, London/Buenos Aires

66. Auktion · Juni 1981

Sammlung «MERCEDES» und Diaz Paulos Grand Prix Sammlung

Sammlung «MERCEDES» und Diaz Paulos Grand Prix Sammlung Abb.: Uruguay, ex Sammlungen «MERCEDES» und Diaz Paulos

Abb.: Uruguay, ex Sammlungen «MERCEDES» und Diaz Paulos (66. Auktion)

69. Auktion · Okt. 1982

Roberto Hoffmann Grand Prix International Sammlung

70. Auktion · März 1884

Roberto Hoffmann, balance of the

collection.

87.

Auktion · Okt. 1993

91.

Auktion · März 1996

131. Auktion · Okt. 2001

Sammlung «CROWN POINT»

Venezuela · Venezuela

63.

Auktion · März 1980

80.

Auktion · März 1990

83.

Auktion · Sept. 1991

Zeppelinpost · Zeppelin Mail

70. Auktion · März 1884

Antony Graham FRPSL

87. Auktion · Okt. 1993

«50 Jahre gesammelt»

127. Auktion · May 2001 Ludwig Kofler Grand-Prix Sammlung

IHRE EINLIEFERUNG IST BEI UNS IN BESTER GESELLSCHAFT

YOUR CONSIGNMENT WILL BE IN THE BEST COMPANY

GESELLSCHAFT YOUR CONSIGNMENT WILL BE IN THE BEST COMPANY CORINPHILA AUKTIONEN AG WIESENSTRASSE 8 · 8034

CORINPHILA AUKTIONEN AG

WIESENSTRASSE 8 · 8034 ZÜRICH · SCHWEIZ/SWITZERLAND PHONE +41-(0)44-3 89 91 91 · FAX +41-(0)44-3 89 91 95 INFO@CORINPHILA.CH · WWW.CORINPHILA.CH