Sie sind auf Seite 1von 23

weiter

1

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Der 69. Internationale Musikwettbewerb der ARD München 2020 wird für folgende Fächer ausgeschrieben:

Flöte

Posaune

Streichquartett

Klavier

Die Einladung zu diesem Wettbewerb richtet sich an junge Musiker(innen), die bereit sind, eine internationale Karriere anzutreten. Zur Teilnahme berechtigt sind Menschen aller Nationen der Jahrgänge 1991 bis 2003 für die Kategorien Flöte, Posaune und Klavier. Für die Kategorie Streichquartett:

Gesamtalter maximal 120 Jahre, einzelne Musiker jedoch nicht älter als 35 und nicht jünger als 17.

Der Wettbewerb wird in der Zeit vom 31. August bis 18. September 2020 (einschließlich der Preisträgerkonzerte) durchgeführt. Die Wertungsspiele sind öffentlich.

Anmeldeschluss: 31. März 2020

VERANSTALTER

Der 69. Internationale Musikwettbewerb der ARD München 2020 ist eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD).

Bayerischer Rundfunk München

Hessischer Rundfunk Frankfurt am Main

Mitteldeutscher Rundfunk Leipzig

Norddeutscher Rundfunk Hamburg

Radio Bremen

Rundfunk Berlin-Brandenburg Berlin/Potsdam

Saarländischer Rundfunk Saarbrücken

Südwestrundfunk Stuttgart/Baden-Baden

Westdeutscher Rundfunk Köln

Deutsche Welle Bonn/Berlin

Deutschlandradio Berlin/Köln

Mitglied der Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique, Genf

Mitglied der Alink-Argerich Foundation

Gefördert von

Fédération Mondiale des Concours Internationaux de Musique, Genf Mitglied der Alink-Argerich Foundation Gefördert von 2

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

PREISE

Flöte

SONDERPREISE

Publikumspreise

Erster Preis

€ 10.000

Publikumspreise in Gesamthöhe von € 6.000, gestiftet von

Publikumspreise in Gesamthöhe von € 6.000, gestiftet von

Zweiter Preis

€ 7.500

der Theodor-Rogler-Stiftung, werden in den Finalrunden

Dritter Preis

€ 5.000

vergeben, und zwar für Flöte in Höhe von € 1.500

 
Posaune in Höhe von € 1.500
Posaune in Höhe von € 1.500
Posaune in Höhe von € 1.500

Posaune in Höhe von € 1.500

Posaune

Streichquartett in Höhe von € 1.500

Klavier in Höhe von € 1.500

Erster Preis

€ 10.000

Zweiter Preis

€ 7.500

Dritter Preis

€ 5.000

Sonderpreise für die beste Interpretation der

Sonderpreise in Gesamthöhe von € 4.000 für die beste

Sonderpreise für die beste Interpretation der Sonderpreise in Gesamthöhe von € 4.000 für die beste
Sonderpreise für die beste Interpretation der Sonderpreise in Gesamthöhe von € 4.000 für die beste
Sonderpreise für die beste Interpretation der Sonderpreise in Gesamthöhe von € 4.000 für die beste
Sonderpreise für die beste Interpretation der Sonderpreise in Gesamthöhe von € 4.000 für die beste

Streichquartett

Auftragskomposition

Interpretation der jeweiligen Auftragskomposition,

Erster Preis

€ 24.000

gestiftet von der Alice-Rosner-Stiftung, werden vergeben

Zweiter Preis

€ 18.000

im Fach

Dritter Preis

12.000

Flöte für die Komposition von Beat Furrer

Klavier

in Höhe von € 1.000 Posaune für die Komposition von Mike Svoboda

Erster Preis

Zweiter Preis

Dritter Preis

€ 10.000

€ 7.500

€ 5.000

in Höhe von € 1.000 Streichquartett für die Komposition von Dobrinka Tabakova in Höhe von € 1.000 Klavier für die Komposition von Márton Illés in Höhe von € 1.000

Die Zuerkennung der Preise erfolgt durch die Jury.

Sonderpreis des Münchener Kammerorchesters

Der Sonderpreis des Münchener Kammerorchesters in Höhe von € 1.000 wird von den Mitgliedern des Münchener Kammerorchesters für eine herausragende Interpretation eines/r Semifinalisten/in im Fach Flöte, Posaune oder Klavier vergeben.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

BR-KLASSIK-Onlinepreis

Der Programmbereich BR KLASSIK des Bayerischen Rundfunks vergibt den BR-KLASSIK-Onlinepreis in Höhe von € 1.000 für den/die Gewinner/in der Online- abstimmung während der Finalrunden.

Sonderpreis Sweet Spot

Der Sweet Spot-Sonderpreis in Höhe von € 2.000, gestiftet vom Dr.-Marianne-Kunkel-Fonds, wird von der BR-KLASSIK-Redaktion Sweet Spot. Neugierig auf Musikfür eine herausragende Leistung einer/s jungen Wettbewerbsteilnehmers/in vergeben.

Alice-Rosner-Preis

Die Alice-Rosner-Stiftung vergibt den Alice-Rosner-Preis in Höhe von € 1.000 für die beste Interpretation eines Werkes des 20. Jahrhunderts.

Osnabrücker Musikpreis

Der Osnabrücker Musikpreis, ermöglicht durch die Werner-Egerland-Stiftung, in Höhe von € 7.500 wird an eine(n) Finalisten/in vergeben. Damit verbunden ist ein Konzert mit dem Osnabrücker Symphonieorchester.

Brüder-Busch-Preis

Das Kuratorium Brüder-Busch-Preis, Hilchenbach, verleiht den Brüder-Busch-Preis in Höhe von € 4.000 in Zusammenarbeit mit der Philharmonie Südwestfalen, Landesorchester Nordrhein-Westfalen, an eine(n) herausragende(n) Finalisten/in. Damit verbunden sind ein Antrittskonzert beim Gebrüder-Busch-Kreis, Kultur- gemeinde der Stadt Hilchenbach und der Gemeinde Erndtebrück, und mögliche Folgekonzerte mit der Philharmonie Südwestfalen.

Henle-Urtextpreis

Der G. Henle Verlag vergibt Sonderpreise für die Kategorien Streichquartett und Klavier in Höhe von je 2.000 in Form von Gutscheinen für Noten und für die „Henle Library App“.

Sonderpreis der Mozart-Gesellschaft München

Die Mozart-Gesellschaft München e. V. vergibt einen Sonderpreis in Höhe von € 1.000 für eine(n) der jüngeren Semifinalisten/innen.

Sonderpreis GENUIN classics

GENUIN classics verleiht als Sonderpreis eine CD- Produktion für eine(n) Preisträger(in).

Sonderpreis des Schwarzwald Musikfestivals

Das Schwarzwald Musikfestival verleiht einen Sonderpreis in Höhe von € 1.500 an eine(n) herausragende(n) Finalisten/in. Verbunden mit dem Sonderpreis ist ein Konzert in der Reihe »Junge Elite« in der Christuskirche zu Mitteltal in Zusammenarbeit mit dem Hotel Bareiss.

Sonderpreis „Podium für junge Solisten“, Tegernsee

Der Freundeskreis für die Förderung junger Musiker e.V. in Tegernsee vergibt eine Auszeichnung in Höhe von € 1.000 für herausragende Leistungen eines/r Semifinalisten/in, der/die bei der Verleihung der Hauptpreise nicht berücksichtigt werden konnte.

Stipendium der Karl-Klingler-Stiftung

Die Karl-Klingler-Stiftung vergibt ein Jahresstipendium in Höhe von 5.000 € an ein herausragendes Streichquartett, das mindestens die zweite Runde erreicht hat.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

Förderpreis der Jeunesses Musicales Deutschland

Der Preis besteht aus einem Stipendium für die Teilnahme eines Streichquartetts am » Jeunesses Musicales International Chamber Music Campus Schloss Weikersheim « 2021.

Streichquartett-Tournee

Es wird von 6. bis 21. März 2021 eine Konzerttournee für die 1. Preisträger im Fach Streichquartett stattfinden. Alle Quartette, die am Wettbewerb teilnehmen, stimmen zu, dass sie im Falle eines Gewinns des 1. Preises die oben aufgelistete Konzerttournee durchführen. Mit der Anmeldung zum Wettbewerb erklären die Quartette, dass sie für die Tournee frei sind. Diese wird von der Impresariat Simmenauer GmbH arrangiert und ist unabhängig von aktuellen oder zukünftigen Management-Situationen der Quartette.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

KONZERTEINLADUNGEN

Preisträger(innen) können Einladungen zu Konzerten oder Aufnahmen erhalten.

Rundfunkanstalten

Preisträger(innen) erhalten von den Rundfunkanstalten der ARD direkte Einladungen zu Konzerten oder Aufnahmen zu den rundfunküblichen Bedingungen.

Preisträger(innen) können von den Symphonieorchestern und den Rundfunkorchestern der ARD eingeladen werden.

Weitere Konzertverpflichtungen

Konzertverpflichtungen für einen oder mehrere Preisträger(innen) werden von folgenden Institutionen in Aussicht gestellt:

Apollon Musagète Festival

Auditorium du Louvre

Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau

Bell’Arte München

Burghofspiele im Rheingau Sommer

Camerata Andechs

Central European Music Festival Žilina

Chor des Bayerischen Rundfunks

Classix Kempten

Collegium Musicum Basel

Davos Festival

Euregio Musikfestival

Festival Classic Oberfinning

Festival der Nationen, Bad Wörishofen

Festival EuroArt Praha

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Folkwang Kammerorchester Essen

Frankfurter Museums-Gesellschaft

Frauenkirche Dresden

Freunde der Musik Landshut

Gebrüder-Busch-Kreis

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

Heidelberger Frühling

Hofer Symphoniker

Inselfestival Hombroich

InselKonzerte Kammermusik auf Herrenchiemsee

International Festival of Young Music Competition Laureates

Katowice

Internationales Musikfestival Český Krumlov

Junge Künstler Stars von Morgen Konzerte im Schloss

Illertissen

Junges Podium Altrip

Juventudes musicales de España

Kaisersaalkonzerte Frankfurt/Main

Kammermusik in Pasing

im Kulturforum München-West

Kammermusik-Festival Liesborner Museumskonzerte

Kammermusik-Gemeinde Hannover

Kammermusikalische Vereinigung Städtischer Musikverein Trier

Kirchbergforum Hessen

Kissinger Sommer

KLANGERLEBNIS e.V., Bad Tölz

Klavier-Festival Ruhr

Koninklijke Souvenir des Montagnards

Kamermuziek Tilburg

Konzerte auf Henkellsfeld, Wiesbaden

Konzerte im Deutschen Elfenbeinmuseum Erbach

Kulturamt der Stadt Marl

Konzertgesellschaft Wuppertal

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

Konzerthaus Berlin

Kulturamt der Stadt Marl

Kulturdienst Weimar

Kulturverein Zorneding-Baldham

Kunstfreunde Bensheim

Kurpfälzisches Kammerorchester

Leitheimer Schlosskonzerte

Lions Club Schwäbisch Gmünd

Ludwigsburger Schlossfestspiele

Meisterkonzerte im Alten Bahnhof Kettwig

Meistersolisten im Isartal, Icking

Meister von morgen, Herdecke

Mosel Musikfestival

Mozart-Gesellschaft Dortmund

Münchener Kammerorchester

Münchner Konzertdirektion Hörtnagel

Münchner Rundfunkorchester

Münchner Symphoniker

Musical Olympus International Festival of St. Petersburg

Musik und Sprache, Hessenbrückenmühle

Musik & Theater Saar

Musikverein Bamberg

Nikolaisaal Potsdam

Nordwestdeutsche Philharmonie

Osnabrücker Symphonieorchester

Palais des Beaux-Arts, Bruxelles

Deutsche Philharmonie Merck, Darmstadt

Philharmonie Südwestfalen

Philharmonisches Orchester Freiburg

Podium für junge Solisten Schloss Tegernsee

Rheingau Musik Festival

Schleswig-Holstein Musik Festival

Schleswig-Holsteinisches Landestheater und Sinfonieorchester

Schlosskonzerte Mannheim

Schlosstheater Fulda

Schwarzwald Musikfestival

Schweizer Musikfestwochen

Schwetzinger SWR Festspiele

Squire Artists, Niederlande

Stiftung Mozarteum Salzburg

Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

Symphonieorchester »Wilde Gungl« München

Theaterforum Klassikforum Gauting

Theater- und Konzertdirektion

der Stadt Fulda »Junge Elite im

Fürstensaal«

Ticino Musica, Locarno

Tonhalle Düsseldorf

Tonicale Musik & Event, München

Vaterstettener Rathauskonzerte

Weilburger Schlosskonzerte

Weingartner Musiktage Junger Künstler

Wetzlarer Kulturgemeinschaft

Wiener KammerOrchester

Winners & Masters/Kulturkreis Gasteig, München

Württembergische Philharmonie Reutlingen

Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Zeughauskonzerte, Neuss

Konzertveranstalter(innen), Konzertagenturen und Vertreter(innen) der Musikindustrie werden zu den Finalprüfungen und den Preisträgerkonzerten eingeladen.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Anmeldeschluss für Bewerbungen: 31. März 2020 Informationen zum Bewerbungsprozess sind ab Februar 2020 unter www.ard-musikwettbewerb.de zu finden.

Bewerbung

Die Anmeldung erfolgt ab Mitte Februar online auf www.ard-musikwettbewerb.de

Den Bewerbungsunterlagen sind beizufügen:

AnmeldeformularDen Bewerbungsunterlagen sind beizufügen: Kopie des Personalausweises Künstlerischer Lebenslauf im

Kopie des PersonalausweisesDen Bewerbungsunterlagen sind beizufügen: Anmeldeformular Künstlerischer Lebenslauf im Fließtext (druckfertig)

Künstlerischer Lebenslauf im Fließtext (druckfertig)beizufügen: Anmeldeformular Kopie des Personalausweises Portraitfotografie in hoher Auflösung im jpg-Format,

Portraitfotografie in hoher Auflösung im jpg-Format, schwarz-weiß oder Farbe, ohne Copyright, das veröffentlicht werden kannKünstlerischer Lebenslauf im Fließtext (druckfertig) Zustimmung des/r Lehrers/in bei Studierenden für die

Zustimmung des/r Lehrers/in bei Studierendenoder Farbe, ohne Copyright, das veröffentlicht werden kann für die Vorauswahl eine VIDEO -Datei. Die Video-Aufnahme

für die Vorauswahl eine VIDEO -Datei. Die Video-Aufnahme darf nicht älter sein als ein Jahr (die für die Vorauswahl VIDEO-Datei. Die Video-Aufnahme darf nicht älter sein als ein Jahr (die für die Vorauswahl geforderten Werke stehen bei den Repertoirebestimmungen). Details zur Videoaufzeichnung finden Sie ab Dezember auf www.ard-musikwettbewerb.de

Erklärung des/r aufnehmenden Institution/ Technikers/in über die Videoaufnahme – siehe Formular mit Unterschrift des/r Technikers/in siehe Formular mit Unterschrift des/r Technikers/in

– siehe Formular mit Unterschrift des/r Technikers/in Nachweis über die Überweisung der Anmeldegebühr in Höhe

Nachweis über die Überweisung der Anmeldegebühr in Höhe von € 10; Kontoinformationen:

Bank: Hypovereinsbank München (UniCredit) Kontoinhaber: Bayerischer Rundfunk Verwendungszweck: Name des Kandidaten/IMW

2020/3012/20002

BIC (Swift Code): HYVEDEMMXXX IBAN-Nummer: DE22 7002 0270 0000 0816 13

Es werden ausschließlich vollständige Bewerbungen angenommen!

Zulassung

Die Entscheidung der Vorjury über die Zulassung zum Wettbewerb wird nach erfolgter Auswahl spätestens bis 15. Juni 2020 per E-Mail mitgeteilt.

Die Entscheidungen sind unanfechtbar, Erklärungen dazu werden nicht gegeben.

Die zugelassenen Kandidaten/innen erhalten eine schriftliche Zusage. Bewerber(innen) aus dem Ausland können, soweit erforderlich, mit dieser Bestätigung das Einreisevisum beantragen.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

Anerkennung der Bedingungen

Der/die Teilnehmer(in) erkennt mit seiner Anmeldung zum Wettbewerb die Teilnahme- und Wettbewerbsbedingungen sowie die Entscheidung der Vor-Jury und der Jury als verbindlich an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist jeweils nur in einem der Wettbewerbs- fächer möglich. Bewerbungen, die den Anforderungen des Wettbewerbs nicht entsprechen, können zurückgewiesen werden.

Teilnahmegebühr

Nach Erhalt der Zulassungsbestätigung ist die Teilnahmegebühr in Höhe von € 90 für Solisten und 190 für Streichquartette bis spätestens 31. Juli 2020 „spesenfrei für den Empfänger“ zu überweisen. Im Verwendungszweck muss zwingend der Name des/r Kandidaten/in genannt werden. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr bei Verhinderung oder Absage erfolgt nicht.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

DURCHFÜHRUNG DES WETTBEWERBS

Jury

Die Vor-Jurys und Jurys werden aus Persönlichkeiten von internationalem Ruf ohne Beachtung jeglicher ethnischer, ideologischer, politischer, oder sprachlicher Überlegungen zusammengesetzt. Die Entscheidungen der Jury können nicht angefochten werden.

Schüler(innen) eines Jurymitglieds

Befindet sich unter den Wettbewerbskandidaten/innen ein(e) Schüler(in) eines Jurymitglieds, so kann dieses Jurymitglied bei der Bewertung dieses/r Kandidaten/in, seines/r Schülers/in, nicht mitwirken. Jurymitglieder dürfen ihre Schüler(innen) während des laufenden Wettbewerbs nicht unterrichten, andernfalls erfolgt der Ausschluss des/r Kandidaten/in und/oder des Jurymitglieds. Als Schüler(in) zählt, wer bei einem Jurymitglied über einen längeren Zeitraum hinweg studiert hat, wenn dieses Studium nicht vor mindestens drei Jahren abgeschlossen wurde. Die Teilnahme an Meisterkursen ist hiervon nicht betroffen.

Wettbewerbsdurchgänge

In allen Fächern sind vier Wettbewerbsdurchgänge obligatorisch. Die Semifinalrunden der Fächer Flöte, Posaune und Klavier finden mit dem Münchener Kammerorchester ohne Dirigenten/in statt. Für jedes Semifinale werden maximal sechs Solisten/innen bzw. sechs Streichquartette zugelassen. Die Finalrunden in den Fächern Flöte, Posaune und Klavier werden vom Symphonieorchester des Bayerischen Rund- funks, jeweils unter der Leitung eines Dirigenten, begleitet.

Es werden pro Kategorie maximal drei Kandidaten/innen bzw. drei Ensembles für das Finale zugelassen.

Erster Vorspieltermin

Allen Teilnehmern/innen wird der voraussichtliche Termin ihres ersten Vorspiels rechtzeitig mit der Zulassung zum Wettbewerb schriftlich mitgeteilt.

Wettbewerbsprogramm

Für das Wettbewerbsprogramm sind die nachfolgend genannten Repertoirelisten und die dort genannten Bestimmungen verbindlich. Das eingereichte Wettbewerbsprogramm ist verbindlich. Nachträgliche Änderungen sind nicht möglich. Es dürfen keine Werke im Wettbewerbsprogramm wiederholt werden, es sei denn, es steht ausdrücklich in der Repertoireliste der Ausschreibung oder es besteht der Wunsch seitens der Jury. Die Reihenfolge des Vortrags bleibt dem/r Teilnehmer(in) im 1. und 2. Durchgang selbst überlassen. Nach Möglichkeit sollen grundsätzlich Urtext-Ausgaben verwendet werden. Eigene Kompositionen von Teilnehmern/innen dürfen nicht gespielt werden. Die Jury wird ggf. einzelne Werke der ersten zwei Wettbewerbsrunden nur ausschnittweise vortragen lassen bzw. eine Auswahl aus dem eingereichten Repertoire treffen.

Klavierbegleiter/innen

Den Kandidaten/innen in den Faächern Flöte und Posaune stehen offizielle Klavierbegleiter/innen kostenlos zur Verfügung. Teilnehmer/innen können ihre/n persönliche/n Klavierbegleiter/in auf eigene Kosten mitbringen. Die Klaviere und das Orchester sind gestimmt auf A 886 (443 Hz).

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

ANWESENHEIT DER TEILNEHMER(INNEN) BEIM WETTBEWERB

Jede(r) Teilnehmer(in) meldet sich spätestens einen Tag vor seinem/ihrem ersten Vorspieltermin unter Vorlage seines/ihres Passes, Personalausweises oder einer amtlich anerkannten Geburtsurkunde persönlich in der Wettbe- werbszentrale im Bayerischen Rundfunk an und sollte, solange er/sie aktiv am Wettbewerb teilnimmt, München nur im Einvernehmen mit der Wettbewerbsleitung verlassen (Preisträger(innen) erst am 19. September

2020).

Jede(r) Teilnehmer(in) erklärt sich durch seine Anmeldung bereit, sich für die Dauer des Wettbewerbs von allen beruflichen Verpflichtungen oder Konzerten freizuhalten.

UNTERKUNFT WÄHREND DES WETTBEWERBS

Für die Dauer der ersten Runde werden den Wettbewerbsteilnehmern/innen preiswerte Hotels empfohlen. Für alle Kandidaten/innen, die den zweiten Durchgang erreichen, übernimmt der Veranstalter ab der zweiten Runde für die Dauer ihrer weiteren aktiven Teilnahme am Wettbewerb die Kosten für die Unterkunft im Kardinal- Wendel-Haus sowie die Verpflegung in Form von Essensgutscheinen. Dies gilt nicht für Klavierbegleiter(innen) oder andere Begleitpersonen. Alle Kandidaten/innen, die das Semifinale erreichen, sind bis zum Tag nach dem Finale, Preisträger(innen) bis zu den Preisträgerkonzerten, Gäste des Wettbewerbs.

PREISTRÄGER

Preisträgerkonzerte

In den drei Preisträgerkonzerten kommen kammermusikalische Stücke sowie Werke für Solisten/- innen mit Orchesterbegleitung zur Aufführung. Über die Programmgestaltung sowie über die Frage, in welchem der Konzerte die zur Mitwirkung bestimmten Preisträger(innen) auftreten werden, entscheidet die Wettbewerbsleitung im Zusammenwirken mit der Jury und dem Programmbereich BR-KLASSIK.

Preisträger(innen) wirken bei den Preisträgerkonzerten unentgeltlich mit.

Preisverleihung

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer festlichen Zeremonie. Es wird erwartet, dass jede(r) Preisträger(in) seinen Preis persönlich entgegennimmt.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

MEDIALE VERWERTUNG

Der Wettbewerb wird ab der zweiten Runde, bis einschließlich der Preisträgerkonzerte, vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet. Die Aufzeichnungen können zu Rundfunkzwecken (Hörfunk und Fernsehen, digitale Medien und soziale Netzwerke) ganz, teilweise und/oder in Ausschnitten, live und zeitversetzt, auch auf individuellen Abruf unabhängig von der Art des Empfangsgerätes, verwendet und öffentlich zugänglich gemacht werden. Andere Sender im In- und Ausland können diese Aufzeichnungen einschließlich der Preisträgerkonzerte zeitgleich oder zeitversetzt nutzen. Weitere Nutzungen, insbesondere Sendungen und Zugänglichmachungen, unabhängig von Zeit und Ort (ganz teilweise und/oder in Ausschnitten) sind möglich.

Die Wettbewerbsleitung behält sich vor, Ausschnitte aus den Wettbewerbsdurchgängen und Preisträgerkonzerten für eine CD und/oder DVD zu verwenden, die der Werbung für die Preisträger(innen) und der Dokumentation des Wettbewerbs dienen soll.

Die Wettbewerbsleitung behält sich außerdem das Recht vor, die Wettbewerbsbeiträge in klingender und/oder audiovisueller Form, selbst oder durch Dritte, auf analogen und/oder digitalen Ton-/Bild-/Bildton- Datenträgern einschließlich Plattformen, gleichgültig in welchem Format oder Verfahren, kommerziell und nicht- kommerziell auszuwerten bzw. auswerten zu lassen und zu verbreiten bzw. verbreiten zu lassen.

Die dafür erforderliche Einverständniserklärung der Preisträger(innen) gilt mit der Anmeldung zum Musikwettbewerb als gegeben; das Gleiche gilt für die Übertragung der Rechte gemäß den obigen Bestimmungen. Die Preisträger(innen) haben keinen Anspruch auf zusätzliche Vergütung.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

FLÖTE

Vorauswahl

a) Georg Philipp Telemann, Fantasie für Flöte Nr. 6 d- Moll, TWV 40:7 (ohne Wiederholung)

b) André Jolivet, Incantation Nr. 2 pour que l'enfant qui va naître soit un fils

Erster Durchgang (20-25 Minuten)

1. Wolfgang Amadeus Mozart, Andante in C-Dur, KV 315 für Flöte und Klavier oder Rondo D-Dur KV 373 /KV Anh. 184 (oder in C-Dur)

2. Johann Sebastian Bach, Partita für Flöte solo a-Moll BWV 1013: Corrente und Sarabande

3. Eines der folgenden Werke:

George Enescu, Cantabile et presto Gabriel Fauré, Fantasie Philippe Gaubert, Nocturne et Allegro scherzando, Paul Taffanel, Andante pastoral et scherzettino

Zweiter Durchgang (35-40 Minuten)

4. Eines der folgenden Werke:

Brett Dean, Demons James Dillon, Sgothan Ivan Fedele, Donax Brian Ferneyhough, Cassandra's Dream Song Matthias Pintscher, Beyond (a system of passing) Hans Zender, Mondschrift (Lo-Shu II)

Bernd-Alois Zimmermann, Tempus loquendi

5. Franz Schubert, Introduktion und Variationen über Trockne Blumen (ohne Wiederholungen)

6. Eines der folgenden Werke:

Henri Dutilleux, Sonatine Paul Hindemith, Sonate André Jolivet, Chant de Linos Pierre Sancan, Sonatine Erwin Schulhoff, Sonate

Semifinale (mit dem Münchener Kammerorchester, ohne Dirigenten)

7. Eines der Flötenkonzerte von C. P. E. Bach:

G-Dur Wq. 169 oder d-Moll Wq 22

8. Beat Furrer, Auftragskomposition des

Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2020 (UA)

Die Noten werden mit der Zulassung zum Wettbewerb zugesandt. Das Auftragswerk darf von Noten gespielt werden. Es darf vor dem Wettbewerb nicht öffentlich aufgeführt werden.

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

Finale (mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks)

9. Eines der folgenden Flötenkonzerte:

Marc-André Dalbavie Einojuhani Rautavaara, „Dances with the winds“ (freie

Wahl zwischen Version mit Bassflöte oder ohne)

Auswendig vorzutragen sind die Stücke aus den Werkgruppen Nr. 1, 2, 3 und 7

Jury Flöte

Patrick Gallois, Vorsitz Walter Auer Emily Beynon Sharon Bezaly Davide Formisano Pirmin Grehl Sarah Louvion

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

POSAUNE

Vorauswahl

a) Ferdinand David, Concertino Es-Dur, op. 4:

der langsame und ein weiterer Satz nach Wahl

b) Kazimierz Serocki, Konzert: der langsame und ein

weiterer Satz nach Wahl

Erster Durchgang (max. 20 Min.)

1. Friedebald Gräfe, Konzert B-Dur, 1. oder 3. Satz

2. Eine Auswahl der folgenden Werke:

Eugène Bozza, Ballade op. 62 Henri Dutilleux, Choral, Cadence et Fugato Paul Hindemith, Sonate für Posaune und Klavier Kazimierz Serocki, Sonatine für Posaune und Klavier

(1954)

Stjepan Šulek, Sonate für Posaune und Klavier

Zweiter Durchgang

3. Eines der folgenden Werke:

Jacques Castérède, Sonatine für Posaune und Klavier Bernhard Krol, Capriccio da camera, op. 35 Frank Martin, Ballade für Posaune und Klavier Darius Milhaud, Concertino d’hiver, op. 327 Jiří Pauer, Trombonetta für Posaune und Klavier Zygmunt Stojowski, Fantasie für Posaune und Klavier

4. Eines der folgenden Werke

Luciano Berio, Sequenza V für Posaune solo Mauricio Kagel, Atem für einen Bläser Martin Lichtfuss, Monolog für Posaune Vincent Persichetti, Parable XVIII für Posaune solo, op. 133 Iannis Xenakis, Keren für Posaune solo

Semifinale mit dem Münchener Kammerorchester

5. Mike Svoboda, Auftragskomposition des

Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2020 (UA).

Die Noten werden mit der Zulassung zum Wettbewerb zugesandt. Das Auftragswerk darf von Noten gespielt werden. Es darf vor dem Wettbewerb nicht öffentlich aufgeführt werden.

6. Eines der folgenden Werke:

Johann Georg Albrechtsberger, Konzert für Posaune und

Streichorchester B-Dur Michael Haydn, Konzert für Posaune und Orchester Leopold Mozart, Konzert für Posaune und Orchester D-Dur

Inhalt

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

Jury und Repertoire

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

Finale mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

7. Eines der folgenden Konzerte:

Henri Tomasi, Konzert für Posaune und Orchester Nino Rota, Konzert für Posaune und Orchester Michael Nyman, Konzert für Posaune und Orchester

Auswendig vorzutragen sind die Werke der Werkgruppe Nr. 6.

Jury Posaune

Eric Crees, Vorsitz Abbie Conant Antoine Ganaye Fabrice Millischer Tobi Oft Hansjörg Profanter NN

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

STREICHQUARTETT

Vorauswahl

a) der erste und der langsame Satz aus einem Quartett

von J. Haydn oder W. A. Mozart, das im

Wettbewerbsprogramm wiederholt werden darf

b) Franz Schubert, Quartettsatz c-Moll, D 703

c) ein Satz aus einem Bartok-Quartett, das im Finale

wiederholt werden darf

Erster Durchgang (ca. 40 Minuten):

1. Ludwig van Beethoven, ein Werk aus op. 18

oder Joseph Haydn, ein Werk aus op. 20, 33, 50, 64

(außer Nr. 1 und Nr. 3), 74 oder 76 (außer Nr. 3)

2. Eines der Streichquartette von:

Alban Berg, Lyrische Suite Claude Debussy, g-Moll Henri Dutilleux, Ainsi la nuit Paul Hindemith, op. 16 oder op. 22 Maurice Ravel, F-Dur Arnold Schönberg, Nr. 3 op. 30 Dmitrij Schostakowitsch, Nr. 4, Nr. 6, Nr. 9, Nr. 10, Nr. 11 oder Nr. 13 Karol Szymanowski, Nr. 1 op. 37 oder Nr. 2 op. 56

Zweiter Durchgang (ca. 50 Minuten):

3. Eines der Streichquartette von:

Johannes Brahms Antonín Dvořák, op. 105 oder 106 Felix Mendelssohn Bartholdy, op. 12, 13, 44 oder 80 Robert Schumann

4. Eines der folgenden Werke:

Luciano Berio, Notturno Pierre Boulez, Livre pour Quatuor (1948/49) Elliott Carter, Nr. 2 oder Nr. 4 oder Nr. 5 Franco Donatoni, La souris sans sourire Pascal Dusapin, Streichquartett Nr. 3, Nr. 4 oder Nr. 5 Hans Werner Henze, Streichquartett Nr. 5 György Kurtág, Officium breve Helmut Lachenmann, Streichquartett Nr. 3 György Ligeti, Nr. 1 oder Nr. 2 Wolfgang Rihm, Nr. 4 oder Nr. 9 Jörg Widmann, Streichquartett Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3 oder Nr. 4 Iannis Xenakis, Tetras

Semifinale (ca. 50 Minuten)

5. Eines der Streichquartette von W. A. Mozart:

KV 387, KV 421, KV 428, KV 458, KV 464, KV 465, KV 499,

KV 575, KV 589 oder KV 590

6. Eines der Streichquartette von Anton Webern:

op. 5, op. 9 oder op. 28

INHALT

Titel

1

7.

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Dobrinka Tabakova, Auftragskomposition des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2020 (UA).

Die Noten werden mit der Zulassung zum Wettbewerb zugesandt. Das Auftragswerk darf von Noten gespielt werden. Es darf vor dem Wettbewerb nicht öffentlich aufgeführt werden.

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

Finale

8. Eines der Quartette von:

Ludwig van Beethoven, op. 59, 127, 130, 131 oder 132 oder Franz Schubert, Nr. 13 a-Moll, D 804, Nr. 14 d-Moll, D 810 oder Nr. 15 G-Dur, D 887

9. Eines der Quartette von Béla Bartók:

Nr. 1 (1908) Nr. 2 (191517) Nr. 3 (1927) Nr. 4 (1928) Nr. 5 (1934) Nr. 6 (1939)

Jury Streichquartett

Clive Greensmith, Vorsitz François Kieffer Anthea Kreston Bjørg Lewis Vera Martínez Jiří Pinkas Oliver Wille

Inhalt

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

KLAVIER

Vorauswahl

a) Joseph Haydn oder Wolfgang Amadeus Mozart,

eine Sonate freier Wahl

b) eine Etüde, die im Wettbewerbsprogramm

nicht wiederholt werden darf

Erster Durchgang (Spieldauer max. 25 Minuten)

1. Domenico Scarlatti, eine Sonate freier Wahl,

nicht länger als 3 Minuten

2. Johann Sebastian Bach, Präludium und Fuge aus

dem Wohltemperierten Klavier Band 1 oder Band 2, nicht länger als 7 Minuten

3. Eine Etüde von Frédéric Chopin, ausgenommen

op. 10 Nr. 3, op. 10 Nr. 6 und op. 25 Nr. 7

4. Eines der folgenden Werke:

Pierre Boulez, Incises für Klavier solo Elliot Carter, Intermittences Beat Furrer, Studie für Klavier Pascal Dusapin, Pièce No. 1: Did it again György Ligeti, Etüden, ausgenommen Arc-en-ciel und En suspens (Auswahl nicht länger als 10 Minuten) Salvatore Sciarrino, Notturno Nr. 3 Jörg Widmann, 11 Humoresken für Klavier (Auswahl nicht länger als 10 Minuten)

Zweiter Durchgang (Spieldauer max. 55 Minuten)

5. Eines der folgenden Werke:

Isaac Albéniz, ein Heft aus der Iberia-Suite Alban Berg, Sonate op. 1 Béla Bartók, Sonate Sz 80 (1926) Béla Bartók, Im Freien, Sz 81 Claude Debussy, Images, Heft 1 oder 2 Claude Debussy, Estampes Claude Debussy, drei Préludes nach Wahl Olivier Messiaen, vier Préludes nach Wahl Sergej Prokofjew, Sonate Nr. 3 a-Moll, op. 28 oder Sonate Nr. 4 c-Moll op. 29 Maurice Ravel, drei Stücke nach Wahl aus Miroirs Maurice Ravel, Valses nobles et sentimentales Alexander Skrjabin, eine der Sonaten von Nr. 4 bis Nr. 10 Arnold Schönberg, Fünf Klavierstücke op. 23

6. Eine der folgenden Sonaten von Ludwig van

Beethoven:

op. 10 Nr. 3 D-Dur / op. 31 Nr. 1 G-Dur / op. 31 Nr. 2 d- Moll / op. 31 Nr. 3 Es-Dur / op. 53 C-Dur / op. 57 f-Moll / op. 81a / op. 101 A-Dur / op. 109 E-Dur / op. 110 As-Dur

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

7. Eines der folgenden Werke:

Johannes Brahms, Sonate op. 2 fis-Moll Johannes Brahms, Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24 Johannes Brahms, Zyklus op. 116 oder op. 117 Franz Liszt, Ballade Nr. 2 h-Moll Franz Liszt, Variationen über Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen Franz Liszt, Tre sonetti di Petrarca

Felix Mendelssohn Bartholdy, Variations sérieuses d-Moll, op. 54 Franz Schubert, Fantasie C-Dur, D 760, Wandererfantasie Franz Schubert, Sonate a-Moll, D 537 Franz Schubert, Sonate A-Dur, D 664 Franz Schubert, Sonate a-Moll, D 784 Robert Schumann, Sonate g-Moll, op. 22 Robert Schumann, Symphonische Etüden op. 13 (Fassung 1852) Robert Schumann, Humoreske B-Dur, op. 20 Robert Schumann, Faschingsschwank aus Wien op. 26

Semifinale mit dem Münchener Kammerorchester (ohne Dirigenten)

8. Eines der folgenden Konzerte von W. A. Mozart:

KV 414 / KV 415 / KV 459 / KV 488

9. Márton Illés, Auftragskomposition des

Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2020 (UA).

Die Noten werden mit der Zulassung zum Wettbewerb zugesandt. Das Auftragswerk darf von Noten gespielt werden. Es darf vor dem Wettbewerb nicht öffentlich aufgeführt werden.

Finale mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

10. Eines der folgenden Konzerte:

Ludwig van Beethoven, Nr. 4 G-Dur, op. 58 Robert Schumann, a-Moll, op. 54 Frédéric Chopin, Nr. 2 f-Moll, op. 21 Maurice Ravel, G-Dur Sergej Rachmaninow, Nr. 4 (Revision 1941)

Mit Ausnahme der Auftragskomposition von Márton Illés sowie den Stücken der Werkgruppe 4 ist das gesamte Programm auswendig vorzutragen.

Jury Klavier

Michel Béroff

Imogen Cooper

Janina Fialkowska

Cyprien Katsaris

Andrea Lucchesini

Ragna Schirmer

NN

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

ZEITPLAN 2020

Flöte

Montag, 31. August: Beginn 1. Durchgang Donnerstag, 3. September: Beginn 2. Durchgang Sonntag, 6. September: Semifinale Mittwoch, 9. September: Finale

Posaune

Mittwoch, 2. September: Beginn 1. Durchgang Samstag, 5. September: Beginn 2. Durchgang Dienstag, 8. September: Semifinale Freitag, 11. September: Finale

Streichquartett

Freitag, 4. September: Beginn 1. Durchgang Montag, 7. September: Beginn 2. Durchgang Donnerstag, 10. September: Semifinale Samstag, 12. September: Finale

Klavier

Samstag, 5. September: Beginn 1. Durchgang Dienstag, 8. September: Beginn 2. Durchgang Freitag, 11. September: Semifinale Sonntag, 13. September: Finale

PREISTRÄGERKONZERTE

Konzert mit dem Münchner Rundfunkorchester

Mittwoch, 16. September, 20 Uhr

Konzert mit dem Münchener Kammerorchester

Donnerstag, 17. September, 20 Uhr

Konzert mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Freitag, 18. September, 20 Uhr

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

EHRENKOMITEE

Dr. Thomas Goppel Präsident des Bayerischen Musikrats

Dr. Winrich Hopp Künstlerischer Leiter der „musica viva“ des Bayerischen Rundfunks

Mariss Jansons Chefdirigent von Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks

Prof. Martin Maria Krüger Präsident des Deutschen Musikrats

Zubin Mehta

Dirigent

Kent Nagano

Dirigent

Dieter Reiter Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Prof. Dr. Peter Ruzicka Geschäftsführender Intendant der Osterfestspiele Salzburg

Prof. Albert Scharf ehem. Intendant des Bayerischen Rundfunks

Bernd Sibler Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

PATRONAT · DIE INTENDANTEN DER

ARD

Ulrich Wilhelm Bayerischer Rundfunk

Manfred Krupp Hessischer Rundfunk

Prof. Dr. Karola Wille Mitteldeutscher Rundfunk

Joachim Knuth Norddeutscher Rundfunk

Dr. Yvette Gerner Radio Bremen

Patricia Schlesinger Rundfunk Berlin-Brandenburg

Prof. Thomas Kleist Saarländischer Rundfunk

Kai Gniffke Südwestrundfunk

Tom Buhrow Westdeutscher Rundfunk

Peter Limbourg Deutsche Welle

Stefan Raue Deutschlandradio

INHALT

Titel

1

Allgemeine Bestimmungen

2

Veranstalter

2

Preise

3

Sonderpreise

3

Konzerteinladungen

6

Teilnahmebedingungen 8

Durchführung des Wettbewerbs

10

Anwesenheit der Teilnehmer(innen) beim Wettbewerb

11

Unterkunft während des Wettbewerbs

11

Preisträger

11

Mediale Verwertung

12

JURY UND REPERTOIRE

Flöte

13

Posaune

15

Streichquartett

17

Klavier

19

Zeitplan 2020

21

Preisträgerkonzerte

21

Ehrenkomitee/Patronat

22

Hauptausschuss

23

Leitung

23

Die nächsten Wettbewerbe

23

HAUPTAUSSCHUSS

Ulrich Wilhelm · Vorsitzender

Intendant des Bayerischen Rundfunks, München

Dorothea Enderle

Leiterin des Ressorts Musik, SWR, Baden-Baden

Brigitte Fassbaender

Regisseurin und Sängerin

Prof. Christoph Poppen

Dirigent

Prof. Dr. Bernd Redmann

Präsident der Hochschule für Musik und Theater, München

Dr. Detlef Rentsch

Stellvertretender Hörfunkdirektor, MDR

Werner Wittersheim

Leiter Programmgruppe Musik Westdeutscher

Rundfunk, Köln

Prof. Dr. Stephan Frucht kooptiertes Mitglied

Künstlerischer Leiter Siemens Arts Program

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

Oswald Beaujean Dr. Meret Forster

ORGANISATORISCHE LEITUNG

Elisabeth Kozik

PROJEKTMANAGEMENT

Anja Krainz

DIE NÄCHSTEN WETTBEWERBE

30. August bis 17. September 2021

Gesang · Horn · Violine · Klavierduo

29. August bis 16. September 2022

Harfe · Kontrabass · Viola · Klaviertrio

28. August bis 15. September 2023

Klavier · Violoncello · Oboe · Bläserquintett

Änderungen vorbehalten! Im Zweifelsfall gilt der deutsche Text.

Der Text dieser Ausschreibung ist in deutscher, englischer und französischer Sprache verfügbar.

Internationaler Musikwettbewerb der ARD Bayerischer Rundfunk Rundfunkplatz 1 D-80335 München Telefon +49-89 59 00-42471 Fax +49-89 59 00-23573 ard.musikwettbewerb@br.de www.ard-musikwettbewerb.de