Sie sind auf Seite 1von 4

Negation with Nicht and Kein

Use kein (and its inflected forms keine/keinen):


• to negate a noun preceded by ein/eine/einen:
Ist das eine Lampe? Nein, das ist keine Lampe.
• to negate a noun preceded by no article at all (although it may be preceded by an
adjective):
Finde ich Bücher hier? Nein, Sie finden keine Bücher hier.
Finde ich gute Bücher hier? Nein, Sie finden keine guten Bücher hier.
 In comparisons with sondern (rather, but) we can use both kein and nicht.

Ich habe nicht Kaffee, sondern Tee bestellt.


Ich habe keinen Kaffee, sondern Tee bestellt.
Sie hat sich nicht eine Jacke gekauft, sondern eine Hose.
Sie hat sich keine Jacke gekauft, sondern eine Hose.

Use nicht (except with verbs, nicht always comes before the word it negates):
• to negate a noun preceded by a definite article (der/die/das) or a possessive pronoun
(mein/dein/etc).
Ist das dein Buch? Nein, das ist nicht mein Buch.
Möchten Sie die Torte kaufen? Nein, ich mag die Torte nicht.

 to negate proper names


Ist das Anjas Tasche? Das ist nicht Anjas Tasche.

 to negate pronouns
Hast du mich gerufen? Ich habe nicht dich gerufen.

 to negate adjectives
Ist das Kleid schön? Nein, es ist nicht schön.

 to negate adverbs
(hier – here, oft – often, vielleicht –maybe )
Geht sie gerne schwimmen? Sie geht nicht gerne schwimmen.

 to negate place and time


Wohnt ihr in Berlin? Wir wohnen nicht in Berlin.
Kommt der Zug um 18 Uhr? Der Zug kommt nicht um 18 Uhr an

• to negate entire thoughts, verbs, adjectives, and elements of the sentence other than
nouns:
Verstehst du? Nein, ich verstehe nicht.
Spielst du gern Tennis? Nein, ich spiele nicht gern Tennis.
Ist die Uhr alt? Nein, sie ist nicht alt.
Where does nicht go?
Once you’ve decided to use nicht, you need to ask yourself: what am I negating? If you’re negating
a particular element of the sentence (an adjective, an object, an adverb, etc), then you should
place nicht directly before it:
Ich bin nicht sehr alt. I’m not very old. (So I am old, but not very)
Du bist nicht in diesem Kurs. You are not in this course. (You are not in this course, but might
be in another)
Sie trinkt nicht gern Tee. She doesn’t enjoy drinkig tea.(She does drink tea ocassionally, but
prefers other drinks).

If you’re negating the entire idea of the sentence, or the verb itself, then nicht should go as far
toward the end as possible. There are some elements of the sentence -- verb participles, separable
prefixes, and infinitives -- that will take priority over nicht, so in more complex
sentences nicht may not be at the very end, but in basic sentences nicht should fall at the end of
the sentence.
Sie singt nicht. Heute kommt er nicht.
Er schreibt seinen Eltern nicht. BUT! Wir stehen nicht auf.

For a true test of understanding the placement of nicht, compare the following sentences, all of
which are correct in certain situations but carry different connotations:
Ich gehe heute ins Kino nicht. (I’m not going, with no special emphasis.)
Ich gehe heute nicht ins Kino. (I’m not going to the movies, but I might go somewhere else.)
Ich gehe nicht heute ins Kino. (I’m not going today, but I might go some other time.)
Nicht ich gehe heute ins Kino. (It’s not me who’s going to the movies.)
See if you can paraphrase these sentences in English in a similar way:
Sie kauft die CD im Musikladen nicht. =
Nicht sie kauft die CD im Musikladen. =
Sie kauft nicht die CD im Musikladen. =
Sie kauft die CD nicht im Musikladen. =

Nicht…sondern
Nicht…sondern (not…but rather) is used to negate one thing in favor of another.
Ich habe nicht Samstag frei, sondern Sonntag. (I’m not free on Saturday, but rather Sunday.)
Ich möchte keinen Kaffe, sondern ein Wasser. (I don’t want a coffee, but rather a water).

Keine…. mehr / nicht mehr


When mehr comes after kein or nicht, it means “no more”, “no longer.” Pay attention to the
position of mehr in the examples below—it behaves differently for kein and nicht. Keine…mehr and
nicht mehr (can be translated as any in this context) are used as opposite to noch (still, left),
Wir haben keine Bananen mehr. (We don’t have any more bananas.)
Er arbeitet hier nicht mehr. (He doesn’t work here any longer.)
Haben wir noch Milch? – Nein, wir haben keine Milch mehr. (Is there any milk left? – No, we don’t
have any.)
Bist du noch mit Jana zusammen? – Wir sind nicht mehr zusammen. (Are you still dating Jana? –
We are not together anymore.)

Schon - noch nicht/noch keine


Noch (still/yet) is used to indicate that something is not yet complete and is often used in response
to a question. Whether you use nicht or kein will follow the rules already outlined above. Schon
(already) is the positive counterpart to noch.
Bist du (schon) fertig? (Are you [already] finished?)
Nein, ich bin noch nicht fertig. (No, I’m not finished yet)

Hast du (schon) eine Antwort bekommen? (Have you [already] received an answer?)
Nein, ich habe noch keine Antwort bekommen (No, I still haven’t received any answer)

Neither…nor
Noch can also mean “nor” when paired with weder (neither). So the German Weder…noch works
in the same way as its English counterpart (neither…nor).
Wir haben weder Banenen noch Ananas. (We have neither bananas nor pineapple.)
Sie spricht weder Englisch noch Deutsch. (She speaks neither English nor German.)

More negation words and their positives


Here are a few more handy negatives to keep in mind. Their positive counterparts (some have
more than one!) are also listed—it helps to learn to recognize these too, so that you can identify
them in questions you’re asked and respond accordingly.
etwas / alles—nichts (something/everything—nothing)
jemand/alle—niemand (somebody,anybody/ everybody—nobody)
irgendwo/überall—nirgendwo / nirgends (somewhere/everywhere—nowhere)
immer / oft / manchmal—nie/niemals (always / often / sometimes—never)
mit—ohne (with—without)

1. Now negate the following sentences, using either nicht or a form of kein.
1. Wir haben heute Deutschklasse. 7. Er spielt Tennis sehr gut.
2. Du bist mein Freund. 8. Ihr habt Stifte.
3. Wir gehen morgen ins Museum. 9. Sie kommen heute spät.
4. Mein Vater heißt Jim. 10. Ich habe einen Bruder.
5. Meine Mutter ist Lehrerin. 11. Ich habe viele Freunde.
6. Er spielt Tennis. 12. Ich habe Angst vor Spinnen.

2. Use nicht
Sabine lebt in Hamburg. (Köln) – Sabine wohnt nicht in Hamburg, sie wohnt in Köln.
Eduard ist dick. (schlank) Er arbeitet bei Siemens. (geht zur Schule) Wir spielen Basketball. (Tennis)
Erich versteht die Nachbarin. (die Verkäuferin) Familie Kluge kommt aus Graz. (Wien) Herr Jorge
arbeitet als Arzt. (Assistent) Meine Frau lernt Deutsch. (Englisch) Helga findet den Film gut.
(schrecklich) Das Mädchen geht nach Hause. (ins Geschäft) Johann kennt die Schwester. (Martina)
Die Frau lebt in Berlin. (Prag) Ich verstehe das richtig. (falsch) Elias geht ins Kino. (ins Theater) Ihr
lernt Englisch. (Deutsch)
3. Use nicht, kein
Mache ich es richtig? Nein, du machst es nicht richtig, du machst es falsch.
Hat Herr Kluge einen Sohn? Nein, er hat keinen Sohn, er hat eine Tochter.
1.Ist dein Bruder groß? Nein, ... 2. Habt ihr eine Katze? 3. Ist deine Lehrerin alt? 4. Ist die Arbeit
leicht? 5. Spielt Anna Tennis gut? 6. Ist Max verheiratet? 7. Fragt Frau Müller? 8. Ist dein Auto neu?
9. Ist das Kind fleißig? 10. Hat Konrad einen Großvater? 11. Ist es die Wohnung ruhig? 12. Hat Emilio
eine Schwester? 13. Ist der Arzt alt? 14. Mache ich es richtig? 15. Haben Sie einen Enkel? 16. Haben
Sie eine Tochter? 17. Haben Sie einen Mann? 18. Ist die Vase schön? 19. Möchtest du ein Glas
Wasser?

4. Use nicht, kein


1.Er heißt _____ Rolf. 2. Wir sind _____ hier. 3. Sie kennt Susi _____. 4. Ich verstehe das Buch
_____. 5. Verena hat _____ Freund. 6. Ich arbeite _____ als Mechaniker. 7. Sie haben _____ Zeit.
8. Ich wohne _____ in Hamburg. 9. Ihr kommt _____ aus Prag. 10. Das ist _____ (das) Problem. 11.
Mike lernt _____ zu Hause. 12. Du hast _____ Schwester. 13. Wir trinken _____ Cola. 14. Heute ist
es _____ kalt hier. 15. Er hat _____ Glück in der Liebe. 16. Sie hat ___(der) Kuli. 17. Das Zimmer hat
_____ (das) Telefon. 18. Markus bekommt das Photo _____. 19. Er hat _____ (die) Jacke. 20. Er
wäscht die Jeans _____. 21. Ich finde das Buch _____ gut. 22. Ich brauche das Buch _____ jetzt.
23. Er kauft _____ (das) Auto. 24. Er kann _____ Auto fahren. 25. Hans ist _____ mein Bruder.
26. Ich dusche _____ hier. 27. Das ist _____ nett von dir. 28. Ich kenne sie _____. 29. Sie hat ___
(der) Hunger. 30. Sie hat _____ viel Hunger. 31.Das Flugzeug kommt _____ aus Hamburg.

5. Sind die Aussagen richtig oder falsch? Korrigiere die Sätze!


1.Wir haben nicht Hunger. 2.Anna hat keine Freunde. 3.Ich finde es interessant nicht. 4. Wir sind
schon nicht hungrig. 5.Das Konzert fängt noch nicht an. 6.Warum kommen unsere Freunde nicht
mit? 6. Im Kühlschrank steht keine leckere Torte. 7.Sie fahren nicht nach Ungarn. 8.Ich will kein
lesen. 7.Ich nicht gehe mit euch. 8. Ich habe nicht mit jemandem gesprochen.

6. Verneine die Sätze!


1. Karl bringt mir einen Kuchen. 2. Es ist sonnig. 3. Wir finden es so interessant. 4. Sie fahren nach
Russland. 5. Anna hat eine Frage. 6.Mein Vater geht heute zur Arbeit. 7. Möchtest du Cola? 8. Ich
fühle mich zu Hause.

7. Verneine die Sätze nach dem Muster!


Ich heiße Sven (Markus) - Ich heiße nicht Sven, ich heiße Markus .
1.Ich komme aus Deutschland (die Schweiz). 2.Ich bin Deutscher (…….) 3. Ich wohne in Köln (…….)
4.Ich bin 18 Jahre alt (…..). 5.Ich habe Japanischbuch (……) 6.Ich bin Lehrer (…..). 7.Mein Heft ist lila
(…..). 8.Ich finde Sport gut (langweilig). 9.Mein Bruder heißt Kevin (….) 10.Ich habe Auto (mein
Vater). 11.Volleyball finde ich super (Fussball).

Beantworte die Fragen negativ!


1. Habt ihr alles verstanden? 2. Möchtest ein Wasser oder einen Tee? 3. Bist du schon Student?
4. Gehen alle ins Kino? 5. Hilfst du immer deinem Vater im Garten? 6. Isst du die Würstchen mit
Ketchup? 7. Hat dir jemand zum Geburtstag gratuliert? 8. Haben Sie etwas gesagt?