Sie sind auf Seite 1von 116

5,–

Au sgab e 1 / 2015

LN
EIN FACH A NGE

EINKAUFEN
Darauf sollten Sie bei Rute,
Rolle und Schnur achten

DAS ERSTE MAL


Unsere neue Einsteiger-Serie
startet in der Brandung

PLUS
WELSANGELN IN

WIEN

10 www.am-haken-magazin.de
Schweiz CHF 9,80

Abenteuer
Benelux 5,50

für Angler
EISANGELN. Rute bauen. Nachts losziehen.
EN. In Urlaub fahren...
Von Bäumen fischen. FISCHE ZURÜCKSETZ

Liebe Leser,
herzlich Willkommen zur neuen Ausgabe von AM HAKEN!

Uns Angler zieht es ja deshalb ans Wasser, weil wir nie genau wissen,
was uns dort erwartet. Anders gesagt: Wir wollen Abenteuer erleben,
kleine wie große. Wir stellen Ihnen deshalb zehn Angel-Abenteuer vor,
die Sie einmal erleben sollten: Angeln Sie vom Eis, Baum oder Kajak aus.
Tauchen Sie zu den Fischen. Gehen Sie in einen Angelverein und bauen
Sie sich Ihre erste eigene Rute. Diese und noch mehr Abenteuer gibt es ab
Seite 18.

Wir geben bei aller Abenteuerlust allerdings zu: Nicht jeden Angler kann
man im Winter ans Wasser locken. Deshalb haben wir auch genügend
Geschichten für saisonale Stubenhocker dabei. Unsere Autoren Marcel
Winkens, Alexander Kintner und Jens Manns erzählen uns, wie man sein
Gerät schon mal für die neue Saison in Form bringt (ab Seite 50), wie man
als bekennender Winterschläfer von der Couch aus angelt (ab Seite 90),
und lassen uns schon mal vom kommenden Sommerurlaub auf Griechen-
land träumen (ab Seite 44).

Einen schönen Denkanstoß in Sachen „Was ist uns Anglern das Angeln
eigentlich wert?“ gibt uns Clemens Strehl in seiner Geschichte „Der öko-
nomische (Un)-Sinn des Angelns“ ab Seite 58. Unsere neue Rubrik „Das
erste Mal“ richtet sich vor allem an die Einsteiger und Gelegenheitsangler:
Zum Auftakt haben wir unseren Autoren Ruben Emme in die Brandung
geschickt – seinen Bericht gibt es ab Seite 12.

Viel Spaß mit der neuen Ausgabe!


Ihr AM-Haken -Team

 
Fotos: Andreas Lampe

Dirk Brichzi
Chefredakteur

01 / 2015 3


EINFACH ANGELN EINFACH AUSGESTATTET

12 DAS ERSTE MAL 42 BÜCHERTIPPS


In der Brandung Giganten, Hecht-Jagd, Rügen-Küste

54 KENNEN SIE JOGFISHING? 50 WAS ANGLER IM WINTER MACHEN


So nutzt man Freizeit richtig Zwölf Ideen für die kalte Jahreszeit

58 DER ÖKONOMISCHE UNSINN


Das Angeln und seine Kosten

Titelfoto: Michael Kleemann / www.fishing-in-sweden.com


12 18
68 IST DAS NOCH TRAGBAR?
63 YOUFISH Tipps zum Kauf von Spinnfisch-Gerät
Die besten Angelvideos
71 NEUE PRODUKTE
64 WAS GEHT DIESEN MONAT
W Mit Kroko auf Hecht
Die Stunde der Genießer
86 DREI FÜR FAST ALLE FÄLLE
72 ALTE REVOLUTION Teil 1 unserer Posenkunde
Die Geschichte der geflochtenen Schnur
112 HASS UND LIEBE
104 OLDSCHOOL ECKE Von Säcken und Katalogen
Axel mag es opportunistisch

4 01 /2015
EINFACH ERLEBEN EINFACH IMMER

18 ABENTEUER FÜR ANGLER 6 WARUM WIR ANGELN


Eisangeln, C&R, Abtauchen Das Bild des Monats

42 MEIN GRIECHENLAND
Angelurlaub am Mittelmeer
Fotos:Ruben Emme, Wolfgang Kalweit, Jens Manns, www.fishing-in-sweden.com

72 42
7 KÖPFE
76 ANGLER-CITY-GUIDE Mitarbeiter dieser Ausgabe
Welsangeln in Wien 8 TICKER
Interview, Utensilien, Jungangler
84 ZIEMLICH BESTE FREUNDE
Wolfgang und Markus 98 KOLUMNE JENS MANNS
Mitarbeiten!
90 DER WINTERSCHLÄFER
Wie man von der Couch aus angelt 108 CATCH AND COOK
Flunder in Kräuterpanade
94 LEIDENSCHAFT 2.0
Der Weg zurück auf Start 110 TOP 10
Diesmal: die besten Angelfilme
100 WIE WIR ANGLER WURDEN
Der steinige Weg zum Erfolg 111 KOLUMNE CHRISTOPH SCHWENNICKE
Dark Room
114 ABGEHAKT
Die letzte Seite/Impressum

01 /2015 5
Einfach Immer

Foto: Martin Kirmse

WARUM WIR ANGELN


Weil uns keine andere Jahreszeit so viele magische Momente am Wasser beschert wir der
Winter. Wenn dann in solchen Momenten noch ein Fisch beißt…
Anzeige

KÖPFE
Ohne unsere Autoren, Fotografen und Illustratoren wäre AM HAKEN
nur halb so schön. Wir stellen ein paar von ihnen näher vor.

KAI MÜHLHOFER
Welsangeln in der Großstadt und hinter-
her im Kaffeehaus eine Melange trinken
– das kann man vorzüglich in Wien. Kai
hat die besten Stellen der Stadt zum An-
geln und Kafeetrinken für unseren City-
Guide aufgespürt (ab Seite 76).
Fotos: Kail Mühlhofer, Anna Haifisch, Kristina Peters, Daniel Andriani

JAMES TUREK
James Turek, stammt aus Florida. Er
lebte einige Jahre als Grafiker in New
York und illustrierte unter anderem für
die New York Times. Mittlerweile lebt er
in Leipzig und hat für uns die unterhalt-
same "Jogfishing"-Geschichte in Szene
gesetzt. Ab Seite 54.

HELMA JANSSEN
„Dirk, der Text auf Seite 42 muss noch ge-
kürzt werden! Dringend!!“ Niemand
nervt die Redakteure so schön wie Helma
Janssen, und weil sie auch noch hervorra-
gend layoutet, gestaltet sie seit Ausgabe 4
unser Magazin.

DANIEL ANDRIANI
Spinnfischen ist seine große Leiden-
schaft, und er lässt die Angelwelt auf
seinem Blog hechtundbarsch.de daran
teilhaben. Für AM HAKEN erzählt er,
was beim Kauf von Ruten, Rollen und
Schnüren zu beachten ist (ab Seite 68).
„WIR RÜCKEN HIER krempelt und mitgeholfen. In den Jahren
2011- 2013 haben alle Vereine aus dem Wup-
ALLE NÄHER ZUSAMMEN." pertaler und Solinger Bereich mit Spenden
einen zusätzlichen Smoltbesatz finanziert.
AH: In letzter Zeit werden ja immer
mehr Querbauwerke mit Fischtrep- JUNGANGLER
pen nachgerüstet. Sind diese Auf- ERKLÄREN DIE WELT
stiegshilfen praxisnah gestaltet
und sind die Kraftwerksbetreiber

INTERVIEW an einer Verbesserung interessiert?


Wuttke: Das mit dem Umrüsten von Kraft-

DES MONATS: werken ist leider ein trauriges Kapitel. Frei-


willig läuft da so gut wie nichts. Neuerdings
DIESMAL MIT HELMUT WUTTKE, hat man finanzielle Anreize für den Umbau
VORSITZENDER DES BERGISCHEN von Anlagen oder das zusätzliche Abgeben
FISCHEREIVEREINS, ÜBER DAS von Wasser geschaffen, dennoch dauert es
WANDERFISCHPROGRAMM AN DER THILO (14) AUS BERLIN
alles immer sehr lange. Es werden auch fal-
WUPPER.
sche Signale gesendet, wie z.B. Förderung
WAS SIND DEINE TOP-TIPPS?
Ich fische schon seit ein paar Jahren
des Stromes aus Wasserkraft. Das Tauzie-
auf Karpfen und habe sehr schnell
AH: Herr Wuttke, an welchem hen um manche alten Wehre seitens der
festgestellt, dass das Wichtigste
Punkt ist das Wanderfischpro- Wirtschaft, die hier Wasserkraft wieder auf-
ist, die Montagen an den richtigen
gramm an der Wupper gerade? leben lassen möchte ist manchmal wie das Stellen abzulegen und nicht ohne Sinn
Wuttke: Das Projekt begann im Jahr 1993 mit Ringen mit den Geistern der Antike. irgendwo in den See zu pfeffern. Es
einem kleinen Erstbesatz. Der mangelhafte AH: Das Wuppersystem ist ja recht ist nie verkehrt, sich das Gewässer bei
Ausbau des Gewässersystems war eines der groß, wie schätzen Sie die Dunkel- Sonnenschein, etwa bei einem Spa-
größten Hemmnisse. Seit der Durchgängig- ziffer an aufsteigenden Fischen ziergang vorher genau anzugucken und
keit des Wanderhindernisses am Auer Kot- ein? so vielleicht den einen oder anderen
ten ist so etwas wie den gordische Knoten Wuttke: Seit das System relativ offen ist Fisch an der Oberfläche ausmachen zu
geöffnet. Seit drei Jahren können die Fische steigen sehr viele Fische auf. Die Dunkelzif- können.
nun dort ohne Beeinträchtigung auf- und fer ist enorm hoch, da wir ja derzeit noch kei- WAS MACHT DIR AM MEISTEN
absteigen, das macht sich bis in den Ober- ne vernünftige Kontrollmöglichkeit haben. SPASS BEIM ANGELN?
lauf deutlich bemerkbar. Es sind noch etliche Bei den herbstlichen Elektrobefischungen Eigentlich macht mir beim Angeln alles
Probleme zu beseitigen, aber im Moment bekommen wir nur einen geringen Teil der Spaß. Wenn ich mich jedoch auf eine
starten wir richtig durch und es könnte nun Fische zu Gesicht, da sie in manchem Jahr Sache beschränken müsste, wäre es
jedes Jahr besser werden. bereits in den Spätsommermonaten in das das Gefühl, das man hat, wenn man
AH: Für dieses Projekt sind nicht System einsteigen. einen Fisch überlistet, der vielleicht so-
unerhebliche finanzielle Mittel und AH: Lachs und Meerforelle genie- gar größer und älter ist als man selbst.
Aber auch die Natur ist so schön und
viele Stunden ehrenamtlicher Ar- ßen in NRW eine ganzjährige
atemberaubend.
beit notwendig. Wie lässt sich so et- Schonzeit, was kann jeder einzelne
was organisieren? Angler darüber hinaus tun um die WAS FINDEST DU DOOF? Fotos: privat

Wuttke: Der Bergische Fischerei-Verein war Situation zu verbessern? So richtig doof finde ich beim Angeln
schon immer einer der „Vorreiter“ an der Wuttke: Wir gründen derzeit in Wuppertal nichts! Es gehört halt alles zum An-
Wupper. Der Gedanke an ein intaktes Sys- mit der Genossenschaft Mittlere Wupper geln, Erfolge zu feiern und Niederlagen
tem mit Lachsen und Meerforellen hat viele zusammen eine Hegegemeinschaft. Zum einzustecken. Klar, ich find es auch
Schutz der Fische und insbesondere der nicht toll, einen Fisch direkt vor dem
begeistert, alle haben die Ärmel hochge-
Kescher zu verlieren oder eine Montage
Salmoniden haben wir gemeinsam und frei-
im Baum abzureißen. Seien wir mal
willig einheitliche Fischereibedingungen
ehrlich, würden wir nur Erfolge feiern,
beschlossen. Watverbot während der Sal-
würde kaum noch einer am Wasser
monidenschonzeit und widerhakenloses Fi- hocken.
schen sind ein Teil der beschlossenen Maß-
nahmen. Zudem fischen wir in den WELCHEN FISCH WILLST DU
Fließstrecken nicht mit Lebendködern.
UNBEDINGT NOCH FANGEN?
Den großen, grauen Schuppenkarpfen
Wir rücken hier alle näher zusammen und
um die 25 Kilogramm, der bei uns im
arbeiten intensiv für unsere Ziele, auch
See sein Unwesen treibt!
wenn noch so manches dicke Brett zu boh-
ren ist. Vielen Dank !

8 01 / 2015
Einfach Immer

DIE UNGLAUBLICHE
MELDUNG

UNTERSCHÄTZTE UTENSILIEN:
TÜTE STATT LISTE
„Mach Dir eine Liste!“ sagt meine Freun- tern trocken. Und wenn ein Fisch scho- Achtung
din immer, damit ich nichts vergesse, nend abgehakt und wieder zurückge- !SATIRE!
wenn ich eine größere Unternehmung setzt werden soll: Tüte auf den Boden, Ab sofort müssen Angler einmal pro Jahr
plane, und selbst ein Angel-Kurztrip ist bisschen Wasser drüberkippen, fertig ist zur Fischereiprüfung
bei mir immer eine größere Unterneh- die Abhakmatte! Das hatte Victor von BERLIN – Die Bundesregierung hat
mung. Aber auch da mache ich mir kei- „Ich geh angeln“ so schön in einem Vi- beschlossen, dass Angler in Deutsch-
ne Liste (welcher Kerl macht sowas deo demonstriert. land ab sofort die Fischereiprüfung
schon?), weil ich weiß: Ich hab‘ meine einmal jährlich ablegen müssen.
große Plastiktüte dabei. Dann kann ich Aber damit nicht genug der Einsatz- „Wir haben herausgefunden, dass
ruhig das eine oder andere vergessen. möglichkeiten. Beim Angeln sammelt viele Angler mit falschem Gerät auf
Aber eigentlich sorgt sie dafür, dass ich sich ja gerne mal ein wenig Müll aller bestimmte Fischarten angeln oder ein
kaum etwas vergesse, denn vor jedem Art an, und als verantwortungsbewuss- Rotauge nicht von einer Rotfeder un-
Angelausflug packe ich auf jeden Fall ter Angler nimmt man sowas ja wieder terscheiden können, deshalb halten
meine Plastiktüte. Essen, Klamotten, mit nach Hause oder mit zum nächsten wir das für notwendig“, erklärte ein
Angelgerät, alles findet dort Platz, gerne Mülleimer – in der Plastiktüte. Noch Regierungssprecher.
auch mal Stinke-Köder, die vielleicht die schöner ist es allerdings, wenn ein Fang Die Nachricht löste Freude bei allen
schicke 50-Euro-Tackle-Tasche eines nach Hause transportiert werden muss, aus, die Vorbereitungskurse auf die
namhaften Herstellers auf ewig un- weil die Familie sich auf ein Abendessen Fischereiprüfung anbieten. Denn auch
brauchbar machen würden. Alles passt freut. Was habe ich da schon für große der Besuch eines Vorbereitungskur-
rein, nichts muss sortiert werden, herr- Angler an dieser Aufgabe scheitern se- ses von mindestens acht mal zwei
lich! Und wenn am Wasser erst mal alles hen. Und das alles nur, weil sie zu stolz Stunden Dauer ist verbindlich. Auch
ausgepackt ist, de- waren, eine Plastik- prominente Angler wie Uli Beyer oder
monstriert sie ihre tüte mitzunehmen! Babs Kijewski müssen bald wieder die
wahre Vielseitigkeit. Dafür habe ich ihnen Schulbank drücken.
Der Stuhl ist zu schwer dann meine gelie- Wer einmal durch die Prüfung fällt,
für den langen Weg ans hen. Ich habe kein muss sofort zur FPU, der „Fischerei-
Ufer? Kein Problem, Problem damit, mit lich Persönlichen Untersuchung“, dem
kann man sich auch Plastiktüten mit ir- sogenannten Angler-Idiotentest. Wer
zur Not auf die Plastik- gendwelchen Dis- dort einen Blinker nicht von einem
tüte setzen, selbst counter-Namen am Boilie unterscheiden kann, den Hecht
Fotos: Dirk Brichzi

wenn der Untergrund Wasser zu erschei- für einen Bartelträger hält oder einen
nass ist! Das Teil hält nen. Ich weiß ja, wie Dorschpilker für eine Festbleimontage
natürlich auch beim nützliche diese Teile verwendet, muss mit einem lebens-
Bootsangeln den Hin- sind…(db) langen Angelverbot rechnen. (db)

AM HAKEN UNTERWEGS
Viel zu schleppen hatte Christiane das Los entscheiden musste, wer am
von Lieblingsköder (Foto), als sie Ende die Lieblingsköder-Pakete in den
die Päckchen für die 50 Leser zum Händen halten durfte. Aber wer nicht
Briefkasten brachte, die beim Gewinn- zu den Ausgelosten gehörte, sollte
spiel von AM HAKEN und Lieblings- sich nicht grämen: In dieser Ausgabe
köder zu den glücklichen Gewinnern gibt es Kleidung von Icebreaker und
zählten. Die Resonanz war wirklich Fährüberfahrten von StenaLine zu
überwältigend, sodass tatsächlich gewinnen!

01 / 2015 9
EIN HOCH AUF MIRO
UNSER AUTOR HOFFT, DEN REKORD-TORSCHÜTZEN DER FUSSBALL-WM-GESCHICHTE
BALD MAL AM WASSER ZU TREFFEN – REIN ZUFÄLLIG NATÜRLICH.

Wenn mich jemand fragt, mit wem wurde (ja, ich gebe zu, ich hab das ge- in der Nationalmannschaft, kickte für
ich mal gerne angeln gehen würde, guckt). Der Roboter Philipp Lahm rat- Bremen, Bayern und stürmt mittlerwei-
antworte ich immer: Miroslav Klose! terte eine Rede auf der Bühne herunter, le für Lazio, ist der erfolgreichste Torjä-
Nicht, weil er ein Promi ist, weil ja kaum die so viele Male das Wort „ich“ enthielt, ger der WM-Geschichte und trotzdem
ein Mensch trotz seiner Bekanntheit dass man sich wunderte, wie Deutsch- irgendwie der Junge von nebenan ge-
und Beliebtheit so unpromihaft ist wie land bei einem Teamsport mit diesem blieben, der nichts für gegeben hin-
Klose, sondern weil ich denke, dass er Egoisten überhaupt Weltmeister wer- nimmt und jeden Tag wieder mit gro-
der ideale Mitangler am Wasser ist: höf- den konnte. Und dann Miro: Schüch- ßen Augen die Welt bewundert. Ich
lich, bescheiden, zurückhaltend, und tern betrat er die Bühne, flüsterte ins meine ja, dass sein Wesen von seiner
dennoch konzentriert bei der Sache. Mikro, er war sehr nervös, und dennoch Leidenschaft geprägt wird, dem An-
„Miro“, wie ihn viele so gerne nennen, kamen seine wenigen Worte weitaus geln. Wir Angler wissen, dass der Erfolg
ist wahrscheinlich einer der wenigen besser beim Publikum als als der Wort- von gestern heute nichts mehr zählt, wo
Menschen, die sich wirklich von gan- schwall Lahms. gestern noch Fische im Minutentakt
zem Herzen freuen, wenn ein anderer bissen, kann heute Flaute herrschen,
etwas fängt und er selbst nichts. Sein Es ist ja nicht so, dass Klose das erste Mal und Bescheidenheit, gar Demut lernt
Wesen wurde vor einiger Zeit wieder auf einer großen Bühne stand und Mil- man nie so gut und so schnell wie am
deutlich, als bei der Bambi-Verleihung lionen am Fernseher zuschauten. Im- Wasser mit der Rute in der Hand. Und
die deutsche Fußball-Nationalmann- merhin spielt er seit mehr als 15 Jahren die wunderbare Natur jeden Tag wieder
schaft für ihren Titelgewinn geehrt in der Bundesliga und fast ebenso lang mit großen Augen bestaunen und Neu-
es entdecken kann man halt am besten
als Angler.

Jetzt hat Miro seine Schuhe in der Natio-


nalmannschaft an den Nagel gehängt,
er spielt noch ein wenig weiter für Lazio,
aber wahrscheinlich hat er jetzt schon
viel mehr Zeit zum Angeln und sitzt öf-
ter an den Gewässern in Rom und Um-
gebung. Und ich hoffe, dass mir eines
Tages das Vergnügen haben werde, ihn
irgendwo mal zufällig am Wasser zu
treffen. Ich werde natürlich so tun, als
würde ich ihn nicht kennen, und dann
Foto: shutterstock
sitzen wir da, beide ein wenig schüch-
tern, und plaudern übers Angeln und
die kommende Fußball-WM. Ich freu
Wenn Deutschland spielt, sitzt er jetzt am Wasser: unser Lieblings-Angel-Fußballer Miro. mich schon drauf, Miro! (db)

AM HAKEN UNTERWEGS
In jeder Ausgabe wollen wir AM diese Rubrik nicht nur rein technischer Schreck - in dieser Ausgabe wird keine
HAKEN aufs Neue an die Bedürfnisse Natur, sondern auch mit persönlicher der beiden Artikel zu finden sein! Aber
und Wünsche der Leser anpassen. Ein Note und eigenen Erfahrungen des keine Panik: Sowohl Phil und seine
häufig genannter Wunsch war eine Autors versehen - ganz im AM-HA- Kunstköderkunde als auch der Angel-
Einsteiger-Rubrik für jeweils eine spe- KEN-Stil. Schon auf Seite 12 geht es kasten machen nur kurz Winterpause
zifische Angelart. So gibt es ab sofort los. +++ Zu den beliebten Rubriken und sind in der nächsten Ausgabe mit
"Das erste Mal", diesmal geht es zum gehören "Phils Kunstköderkunde" frischen Ideen und lehrreichen Texten
Brandungsangeln. Natürlich ist auch und "Mein Angelkasten". Doch oh wieder am Start. +++

10 01 / 2015
Einfach Immer

Illustration: Hans Zierenberg

FISCH DES MONATS

DER WELS
Ja, was waren das noch für Zeiten, irgendwann Mitte der acht- Das liegt natürlich auch daran, dass immer mehr Angler ge-
ziger Jahre, als Welse noch selten gefangen wurden! Und es zielt auf Wels angeln und dazu noch mit passendem Gerät.
Exemplare unter zwei Metern sogar noch mit großer Meldung Monster-Ruten, Monster-Rollen, Monster-Schnüre, Monster-
in die Angelmagazine geschafft haben. Gruselige Geschich- Köder. Eine ganze Monster-Industrie hat sich mittlerweile
ten voller Legenden, wenn ein Angler mit Köderfisch nur ei- auf den Wels spezialisiert, auch mit Reisen nach Italien oder
nen Zander fangen wollte und dann einen Fisch am Haken Spanien, wo die Welse dank der Wärme noch ein wenig grö-
hatten, der bei fast geschlossener Bremse die Schnur komplett ßer werden als bei uns und auch fünfpfündige lebende Kö-
von der Spule zog und nie gesehen wurde. Was war das für ein derfische verschlingen.
Ungetüm, dort unten in den dunklen Fluten des großen Flusses? Ich muss zugeben, ich habe leider noch keinen Wels in mei-
Vorbei! Heute stöhnen manche Angler schon auf, wenn sie ein nem Leben gefangen - obwohl ich es unbedingt will! Aber
kleineres Exemplar an der Angel haben: „Och nöö, schon wie- nicht mit Monster-Gerät und Guiding in Südeuropa, sondern
der ein Wels!“ Dank Besatzmaßnahmen und wohl auch dank ganz zufällig, wenn ich gerade Zandern mit Gummifischen
schleichender Erwärmung unserer Gewässer hat sich Silurus nachstelle oder Hechten mit Wobblern. Und plötzlich ist da
glanis auch in unserem Land weit ausgebreitet, vor allem in am anderen Ende der Schnur ein Fisch, den ich kaum bändi-
den großen Flüssen wie Rhein oder Elbe, aber auch in stehen- gen kann. Eine dunkle, mystische Gestalt voller urwüchsi-
den Gewässern. Fast ein wenig wie die Grundel, nur größer. ger Kraft. Eine Stunde Ringen mit dem Fisch, vielleicht auch
Und selbst bei uns sind Exemplare über zwei Meter keine Sel- anderthalb. Aber am Ende bezwinge ich ihn und bin glück-
tenheit mehr. lich... (db)

Jetzt denken Sie gerade "Ich hätte da gerne jedes Feedback erwünscht, egal noch nicht so alt, aber den Vorsatz,
aber auch noch eine Idee für eine Rub- ob Lob oder Kritik, denn dann wissen gleich an Neujahr mit einem Fisch in
rik" oder haben ein Thema parat, dass wir, was besonders gut bei Ihnen die Saison zu starten, misslang der
AM HAKEN unbedingt mal behandeln ankam oder was wir in Zukunft besser Redaktion leider. Statt des erhofften
sollte? Dann einfach kurz eine Email machen sollten. Also nur zu, ran an dicken Döbels gab es beim Angeln nur
schreiben an redaktion@am-haken. die Tasten, ihre Gedanken zum Heft Müdigkeit, kalte Füße und die Erkenn-
de, dann nehmen wir uns der Sache niederschreiben und zu AM HAKEN tis: Nur nicht verzagen, das Jahr ist ja
gerne an. Natürlich ist überhaupt schicken! +++ Das neue Jahr ist ja noch lang!

01 / 2015 11
Angeln ist schön und zu viel-
seitig, um sich nur auf eine
Variante festzulegen. Des-
halb rufen wir mit unserer
neuen Serie „Das erste Mal“
dazu auf, auch mal andere
Angeltechniken auszupro-
bieren. Diesmal haben wir
unseren Autor samt Familie
und Hund zum Brandungs-
angeln geschickt.
Brandungsangeln bedeutet
Weite und Freiheit. Sand und
Familienurlaub in Westjütland! Frau, Kind und Hund
Salz. Das Meer und der Him-
freuen sich auf ein paar erholsame Tage, aber im Kopf des mel scheinen unendlich,
Anglers in der Familie schwirren natürlich nur die mögli- alles ist möglich.
chen Fänge im Kopf herum. Nach ausgiebiger Recherche der
nahe gelegenen Angelgebiete (Nordsee, Fjord, Skjern Au)
war für mich schon bald klar, dass das Brandungsangeln die
beste Methode sein würde, um Familie, Hund und Angeln
unter einen Hut zu bringen. Ich hatte zuvor im Internet ge-
lesen, dass zu der erklärten Jahreszeit Plattfische und Aale
eigentlich gut zu fangen sein sollten. Im südlichen Teil des
Fjords sollten zusätzlich gute Chancen auf Hecht, Barsch
und Friedfische bestehen.

Meine Vorbereitung
Da ich bislang keinerlei Ausrüstung für das Meeresfischen
besessen hatte, musste praktisch alles neu gekauft werden
– dank der elektronischen Kaufhäuser mit 24-Stunden-Ver-
sand war das aber nur eine Frage des Budgets. Ich entschied
mich für eine große Stationärrolle mit geflochtener Schnur,
eine dreiteilige Steckrute zum Brandungsfischen und einen
Brandungsrutenhalter. Mit einem Satz Krallenbleien und
Vorfächern sollte ich fürs Erste gut gewappnet sein, um ein
paar Platte an den Haken zu locken.
Meine ursprüngliche Idee, auch die Spinnrute einzupacken,
um Hechten und Barschen im südlichen Teil des Fjords
nachzustellen, erwies sich als schwierig, da die gesamten
Ufer mit hohem Schilf umsäumt waren. Bis auf ein paar völ-
lig überfischte freie Bereiche konnte man nur per Boot ans
offene
ff Wasser gelangen. Ich würde mich also das erste Mal
als Brandungsangler versuchen. Platte, egal ob Flunder,
Scholle, Seezunge oder Steinbutt – irgendetwas in der Rich-
tung sollte bestimmt gehen!

12 01 /2015
Einfach Angeln

Von Ruben Emme (Text und Fotos)

01 /2015 13
Einfach Angeln

Die Rute stand kaum zehn Minuten im


Halter, als der erste Biss die Rutenspitzen
ordentlich zittern und ausschlagen ließ.
Ich schlug hektisch an und konnte kurze
Zeit später eine kleine Flunder stranden –
maßig war sie auch.

Am Tag unserer Ankunft fuhren wir abends gleich in den auch hier von Platten keine Spur. Ich orientierte mich wie-
örtlichen Angelladen, „Kott Fritid“. Somit ergab sich für der in Richtung Strand und angelte im Molenbereich des
mich die erste Möglichkeit, nach Ködern Ausschau zu hal- Hafens in Hvide Sande. Dort hatte ich bereits einige Tage
ten und mit den Leuten vor Ort über die momentanen Fänge zuvor Brandungsangler gesehen, die mit Plattfischvorfä-
und Aussichten zu sprechen. Auch hier wurde mir bestätigt, chern fischten. Vor einem malerischen Hintergrund mit
dass momentan fast ausschließlich Plattfische gefangen untergehender Sonne positionierte ich mein Gerät zwi-
würden. Wattwürmer und Seeringelwürmer gab es in der schen den beiden Hafenmolen, erneut bei ablaufendem
Kühltheke in rauen Mengen. Sandaale, Tauwürmer, Dend- Wasser. Auch dieses Mal waren es wieder einige Wittlinge
robena und ein paar mir unbekannte Köder wurden feilge- und Dorsche, die mir am Haken hingen. Als ich gerade auf-
boten – alles, was der Naturköderangler braucht. Wer nicht brechen wollte, biss eine kleine Flunder auf meinen letzten
auf den letzten Euro schaut, der bekommt hier auch gleich Seeringelwurm. Zielfisch! Der untermaßige Plattfisch durf-
seine komplette Angelausrüstung vor Ort mit allem, was da- te kurz darauf wieder in sein Element zurück, und ich been-
zugehört. dete zufrieden meinen Angeltag. Am nächsten Morgen im
Ferienhaus berichtete ich Frau und Sohn stolz von meiner
ersten Bekanntschaft der platten Art. Sturm und Gewitter
Das Angeln verhinderten in den nächsten Tagen weitere Ausflüge.
Am nächsten Tag schien die Sonne und versprach einige An-
gelstunden am Wasser. Mit meiner Ausrüstung am Strand Als das Wetter wieder ruhiger wurde, ging es erneut zum
angekommen und weitestgehend vertraut gemacht, konnte Strand. Optimistisch, dass die Fische bei sonnigem Wetter
es nun endlich losgehen. Bei ablaufender Flut und leichtem wieder gut beißen würden, stellte ich zur Mittagszeit meine
Wind positionierte ich mich am Rand der der Wasserlinie Rute in den Himmel. Die Rute stand kaum zehn Minuten im
und warf das 150-Gramm-Krallenblei die ersten Male aus. Halter, als der erste Biss die Rutenspitzen ordentlich zittern
Ich empfand es anfangs als schwierig, eine gute Wurfweite und ausschlagen ließ. Ich schlug hektisch an und konnte
zu erzielen, aber mit jedem Wurf bekam ich mehr Gefühl für kurze Zeit später eine kleine Flunder stranden – maßig war
das dicke Blei, die große Rolle und die lange, steife Rute. sie auch. Meine Freude war in Anbetracht dieses doch eher
Schon kurz darauf wechselte ich auf 175 Gramm, und die kleinen Fisches dennoch relativ groß.
Montage flog deutlich weiter. Kurz darauf zuckte die Spitze Nachdem die Rute wieder ihren gewohnten Platz in der Ein-
meiner Brandungsrute zum ersten Mal – ich hatte tatsäch- steckhülse des Rutenhalters eingenommen hatte, folgte
lich einen Biss gehabt, beide Würmer waren bis auf den Ha- kurze Zeit darauf eine zweite kleinere Flunder, die wieder
ken runtergezogen. Beim vierten Mal endlich konnte ich schwimmen durfte. Mit erschöpftem Wurmvorrat, aber zu-
einen Biss verwerten, indem ich direkt anschlug - ein klei- frieden traten wir einige Zeit später den Heimweg an mit
ner Wittling durfte kurze Zeit später wieder schwimmen. der Gewissheit, am nächsten Tag an denselben Strandab-
Die kommenden zwei Urlaubstage beschränkte ich meine schnitt wiederzukommen. Mein zweijähriger Sohn hatte in
Angelaktivitäten auf die Abendstunden und angelte im den letzten Tagen voller Neugier das Treiben beobachtet
Hafenbereich von Hvide Sande. Den ersten Abend fischte und konnte nun auch einmal den eigentlichen Zielfisch
ich mit Pose und Wattwurm und machte erstmals Be- kennenlernen. „Fisch“, „Flunder“ und „Papa angeln“ gingen
kanntschaft mit den ansässigen Krabben, die mir die Wür- für immer in den Sprachschatz ein.
mer auf Grund, aber auch einen halben Meter darüber eini- Getreu dem Motto „Wurm voran!“ ging es am nächsten
ge Male abfraßen. Im mittleren bis oberen Wasserbereich Nachmittag in der prallen Nachmittagssonne auf zum
konnte ich einen kleinen Dorsch und einige große Wittlin- Strand. Frische Watt- und Seeringelwürmer im Gepäck,
ge fangen. Tags darauf fing ich zusätzlich kleine Aale, aber wollte ich unbedingt zur bewährten Stelle am Strand. Ich

14 01 / 2015
Diese Art zu fischen ist
eine hervorragende Möglichkeit,
Angeln und Familie unter einen Hut
zu bringen. Fischen, Strandspazier-
gang und Kinderspielplatz zugleich.
Vermutlich die entspannteste Art
zu angeln, wenn da nicht die blitz-
schnellen Bisse wären, die es zu
parieren gilt. Wenn es klappt,
ist die Freude groß.

01 / 2015 15
Einfach Angeln

Ich fischte mit einer Brandungsrute


mit 100 bis 200 Gramm Wurfgewicht,
einer 7000er Stationärrolle und
0,17 mm geflochtener Schnur.

16 01 / 2015
High-Tech
überflüssig. Watt-
würmer an einfachen
Butt-Vorfächern fangen zu-
verlässig. Dazu Krallenbleie
um die 150 Gramm, und das
Abendessen lässt nicht
auf sich warten.

wuchtete meine Wurmmontage weit aufs Meer hinaus, ner Erfahrung muss man die ganze Zeit die Rutenspitze im
denn möglichst weite Würfe hatten sich in den letzten Ta- Auge haben und auch möglichst zeitig anschlagen, um ei-
gen bewährt. Hatte ich ein gutes Gefühl was meine Wurf- nen Platten haken zu können. Das hatte ich mir in jedem
weite betrifft, so waren auch deutlich mehr Bisse gekom- Fall leichter vorgestellt. Mit den Tidezeiten sollte man sich
men. Mehr war also mehr. in jedem Fall vertraut machen. So habe ich die Erfahrung
Erneut bekam ich nach relativ kurzer Wartezeit und mit ste- gemacht, dass die Fische kurz vor und nach dem Flut-
tigem Blick auf die Rutenspitze einen ordentlichen Biss, und höchststand am besten bissen. Das liegt wohl daran, dass
kurze Zeit später konnte ich eine wirklich satte Flunder lan- die Platten sich mit der Flut bewegen.
den. Nach weiteren zwei Angelstunden hatte ich drei schö-
ne Flundern beisammen, wobei mir ein deutlich größerer
Fisch verloren ging. Abends im nahegelegenen Ferienhaus
Meine Montage
wurde der Fang frisch zubereitet. Ganz ehrlich: Es war su- Ich fischte mit einer Brandungsrute mit 100 bis 200 Gramm
perlecker! Wurfgewicht, einer 7000er Stationärrolle und 0,17 mm ge-
flochtener Schnur. Daran montierte ich einen Meereswir-
bel, dann ein einfaches Buttvorfach mit einem Krallenblei
Mein Fazit von 150 bis 175 Gramm. Als Köder war für mich der Watt-
Aus meiner Sicht ist das Brandungsangeln eine spannende wurm deutlich fängiger als der Seeringelwurm.
Art zu angeln, die aber auch körperliche Anstrengungen
und hohe Konzentration erfordert und dem Angler einiges
an Kräften abverlangt. Angefangen vom mühsamen Weg
Fürs nächste Mal
über die Dünen über das grobe Material und die schweren Ich hatte viel Freude beim Angeln und konnte auch im Fa-
Gewichte bis hin zu erschwerten Wurfbedingungen, denn milienurlaub trotz begrenzter Angelzeit meine Fische fan-
man muss die Köder so weit wie möglich aufs Meer beför- gen. Das nächste Mal werde ich häufiger vom Strand aus
dern, um gute Fische zu erreichen. angeln und es auch dort mal nachts versuchen. Man kann
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass zehn Meter Wurfwei- durchaus mal mit Fischfetzen, Sandaalen oder Köderfi-
te den entscheidenden Unterschied machen können, da ich schen angeln, um die Fängigkeit alternativer Köder zu tes-
hin und wieder mit meiner Feederrute leichtere Gewichte ten und vielleicht den ein oder anderen größeren Fisch vom
fischte, die nicht ganz so weit kamen wie die Brandungsru- Ufer aus zu fangen. Ich kann mit Sicherheit viele Dinge ver-
te. Mit dieser Rute konnte ich gar keine Platten fangen. bessern, aber fürs Erste bin ich mehr als zufrieden nach
Auch die Bissverwertung ist nicht ganz einfach. Nach mei- meinem ersten Mal Brandungsangeln.

01 / 2015 17
Zwei Männer, zehn Abenteuer:
Eisangeln in Schweden ist nur eines davon.

Foto: Thorbjörn Ferber

18 01 / 2015
Einfach Erleben

10
Abenteuer
für Angler

UNSER GROSSES
ABENTEUER SPEZIAL:
Gehen Sie Eisangeln: Seite 20
Setzen Sie einen Fisch zurück: Seite 23
Bauen Sie sich Ihre eigene Rute: Seite 26
Angeln Sie vom Baum aus: Seite 28
Angeln Sie vom Kajak aus: Seite 30
Angeln Sie nachts: Seite 32
Gehen Sie in einen Angelverein: Seite 34
Tauchen Sie ab: Seite 35
Stellen Sie sich einem Wettkampf: Seite 36
Machen Sie einen Angelurlaub: Seite 38

01 /2015 19
Einfach Erleben

Gehen Sie
Eisangeln
ch komme mir reichlich blöd machen wir uns auf nach Schweden,
Von Thorbjörn Ferber

benden zwei Stunden Licht für unse-

I vor. Schaue, den Körper ein wenig


geneigt, vor meine Füße.
Früher hatte ich diese Haltung oft,
um dort unter dem Eis Barsche zu ja-
gen. Fragen beschäftigen uns seit der
Abfahrt aus Kiel: Wie dick ist das Eis?
ren Erstversuch. Die Ausrüstung ist
binnen Minuten auf einem Schlitten
verstaut. Eine Isomatte, die trotz Win-
wenn ich von der Disco nach Hause Wird es uns halten? Taugt der Eisboh- terstiefeln zusätzlich Kälte von unten
kam und der Alkohol noch schnell rer etwas? Und: Werden überhaupt Fi- abhält. Eine Schöpfkelle, um nach der
wieder raus wollte. Nur dieses Loch sche unter dem winzigen Loch nach Bohrung Eisreste aus dem Loch zu ent-
war da nie, in das ich jetzt starre. 15 unserem Köder schnappen? fernen. Jeder eine Eisangel, für unter
Zentimeter Durchmesser. Ankunft am frühen Nachmittag, ein 20 Euro im Internet bestellt. Kunstkö-
Wenn Eisangeln, dann richtig, dach- Blickwechsel zwischen Kai und mir, der wie Balance-Jigs, Zocker, Mormys-
ten sich mein Freund Kai und ich. Also dann ist klar: Wir nutzen die verblei- chkas und Dropshot. Dazu Maden und
Würmer.
Anders als beim Schlittschuhlaufen
auf dem heimischen Tümpel, wo jeder
KLEINE KÖDERKUNDE durchschnittlich Intelligente der Dorf-
ZOCKER/ASP-SPINNER/ZIKADEN: Aktionsradius als Zocker. Genau wie jugend das Erstbetretungsrecht zuge-
Klassiker! Man sollte sie an loser Leine beim Zocker angelt man sich durch steht, ist hier niemand, der unsere ers-
absinken lassen nach dem Anrucken, sie von hart bis zart, bis es Reaktionen der ten Steh- und Gehversuche beäugt.
brechen dann aus und taumeln verfüh- Fische gibt. Pfützen auf dem See zeugen vom Tau-
rerisch zum Grund. MORMYSCHKAS: Manchmal wol- wetter der vergangenen Tage – nicht
BALANCE-JIGS: erzeugen durch ihre len die Barsche einfach diese kleinen
spezielle Schwanzflosse und die Rü- unscheinbaren Dinger, die Zooplankton
ckenköderung kreisförmige Bewegun- imitieren. Auch hier gilt: zittern und
gen und haben damit einen weiteren Köder in Slowmotion bewegen.

Fotos: Thorbjörn Ferber, www.fishing-in-sweden.com

20 01 / 2015
gut für unser Vertrauen. Dazu 115 Hek-
tar See. Unsere Barschpirsch gleicht EISANGELN UND MEHR
der Suche nach dem Bleischrot auf der
Nicht nur auf Barsche lohnt sich in Touren mit ihm angeboten. Gerade jetzt
ungemähten Sommerwiese.
Schweden das Eisangeln, sondern startet die beste Zeit zum Eisangeln.
Trotzdem wagen wir es. Kai geht aufs
auch auf gute Hechte. Unser Titelmo- Wer es nicht ganz so kalt mag, kann mit
Eis, zwei vorsichtige Schritte, dann die del Henrik Olsson hat als Guide schon ihm im Sommerhalbjahr auch Touren
erste Probebohrung. Zusätzlich siche- einige von ihnen auf die Schuppen auf Zander oder große Saiblinge unter-
re ich ihn durch ein Ankertau, das er gelegt, auch dieses Prachtexemplar auf nehmen.
um die Hüfte trägt. Ich warte am Ufer, dem Foto. Wer auch mal unter seiner
halte das Seil in beiden Händen, stehe Anleitung in Småland Eisangeln will, Kontakt: Michael Kleemann, 033652-
an einem Baum. Es knirscht, während sollte auf www.fishing-in-sweden.com 179332 (werktags 15 bis 22 Uhr), Email:
sich die Bohrerklingen durch das Eis vorbeischauen, dort werden geführte booking1@Fishing-in-Sweden.com.
graben. Kurz vor dem Durchbruch

01 / 2015 21
Einfach Erleben

wird der Ton heller, dann dumpfer, wir wollen größere Barsche. Dazu artig. Alles nur eine Frage der Wahr-
jetzt quillt Wasser aus dem Loch. Kai wird das Gerät ergänzt. Eine Posenru- nehmung! Und des Komforts. Stühle
schöpft die Eisreste, misst dann die te auf Grund soll die Chance erhöhen. gehören dazu. Wer eine halbe Stunde
Eisdicke. „30 cm“, staunt er, „das hätte Am 12er Haken baumeln Maden oder über dem Eisloch gestanden hat, ist
ich nicht gedacht.“ Frage eins ist be- Mistwürmer. Sie sind für besonders dankbar für jede Minute Erholung mit
antwortet. lahme Schuppenträger gedacht. Ein Rückenlehne.Dinge sollten auf dem
Die nächste Testbohrung nimmt er 15 wenig Futter inklusive Maden soll zu- Eis einfach gehalten werden: Eine kur-
Meter weiter auf dem See vor. Ich stehe sätzlich Fische an den Platz locken. Je- ze Rute, hier funktioniert auch eine
mittlerweile ebenfalls auf dem Eis, der befischt zwei Löcher, eins mit alte Telerute: Bei einer alten Stipp-
aber nur drei Meter vom Ufer entfernt, Pose, eins mit Kunstköder. oder leichten Posenrute einfach das
über knietiefem Wasser. Nach der Drei Löcher entfernt von meinem, auf Spitzensegment ausfahren und den
Bohrung steht fest: Auch hier ist das acht Meter Tiefe, signalisiert die tau- Rest mit Klebeband fixieren, schon hat
Eis 30 Zentimeter dick und der Bohrer melnde Pose Interesse an den drei Ma- man eine sensible, kurze Angel. Bei
den. „Biss“, rufe ich Kai zu, der vierzig der Rolle genügt auf Barsche ein
Meter entfernt eine weitere Linie 1000er oder 2500er Modell mit feiner
Zu unserem Eis-Equipment Maulwurfshügel produziert. Kai star- Bremse. 30 Meter Schnur 20er Monofi-
gehört ein Tonnengrill, der tet direkt, läuft zu seinem Eisloch, le drauf – fertig. Zur Technik: Kurze
rutscht aus, fängt sich, schliddert die Zupfer aus dem Handgelenk animie-
leicht zu befeuern ist.
restlichen Meter und greift zur Rute. ren den Köder. Sind noch keine Fische
Die Pose zieht unters Eis. „Soll ich?“, am Platz, kann man zunächst Sprünge
fragt er unsicher. „Probier’s“, bin ich von circa 30 bis 50 Zentimetern ma-
funktioniert. Bleibt die Frage nach ihm kaum eine Hilfe. „Oh, bitte, lass chen, um die Neugier der Fische zu
den Fischen. Dafür haben wir unser einen dran sein“, fleht Kai. Dann wecken. Nach dem ersten Biss die
Echolot dabei, das uns bei der Suche schnellt die Rute hoch, ist direkt Präsentation verlangsamen. Auch Na-
behilflich sein soll. Ein Besenstiel krumm. Er strahlt: „Geil, das ist ein turköder haben ihre Berechtigung. In
dient als Verlängerung, an dessen Guter!“ Wir starren beide in dieses Schweden gelten Maden als bester Kö-
Ende der Geber befestigt ist und unter kleine Loch, das gerade soviel bedeu- der zum Eisangeln auf Barsche.
das Eis geführt wird. So gibt es keine tet. Beide angespannt, beide mit erns- Wir beenden unser Mahl auf dem Eis,
kalten Hände. ter Miene, was für ein Fisch sich zei- zupfen noch ein wenig vor uns hin, fin-
Wir bohren nun Löcher vom Ufer Rich- gen wird. „Ein Brassen“, seufzt Kai. den noch ein paar Barsche, trinken
tung Mitte, vom Flachen ins Tiefe, fol- Egal, der erste richtige Drill auf dem noch einen Glühwein. Letzte lange
gen so dem Verlauf der Kante. Getrie- Eis. Das wird gefeiert. Erstmal ne Brat- Sonnenstrahlen reflektieren die
ben von der Hoffnung, den Standort wurst zur Stärkung. Zu unserem Eis- Abendsonne auf dem Eis wie rotes
der Fische zu ermitteln. Wir fischen Equipment gehört ein Tonnengrill, Scheinwerferlicht. Gut, dass ich nicht
die Löcher fünf bis zehn Minuten aus. der ist leicht zu transportieren und aus der Disco komme, sondern vom Eis
Bekommen wir in dieser Zeit keinen schnell zu befeuern. Klar, dass neben gehe. Eines weiß ich: Ich stehe mittler-
Biss, bohren wir das nächste. Nach ei- dem Grill noch schnell ein Loch ge- weile lieber über dem Eisloch als ne-
ner Stunde sieht der See aus, als hätte bohrt wird…Wurst und Wärme erqui- ben mir. Ganz ohne Nebenwirkungen,
sich eine Maulwurfsfamilie ausgetobt. cken uns. Dazu Grillfleisch und einen abgesehen vom Muskelkater durch
Nun stehe ich also vor diesem winzi- Glühwein. Eisangeln ist einfach groß- das Bohren der Löcher.
gen Loch. Friere. Wenn doch wenigs-
tens etwas beißen würde. Irgendet-
was. Aber davon fühle ich mich weit
entfernt. Doch da: Es zupft. Erst vor-
sichtig. Dann vehement. Ich schlage
an und überwältige ein Bärschlein
von circa acht Zentimetern. Ich hake
den Fisch ab, setze ihn zurück und
friere weiter. Und freue mich trotz-
dem über den Winzling. Mein erster
Fotos: Thorbjörn Ferber

Fisch beim Eisangeln. Ihm folgen nun


weitere. Ich genieße jeden Fang, sau-
ge die Winterluft ein, fühle mich ver-
eint mit der Natur.
Fachgesimpel am nächsten Morgen.
Eine andere Stelle soll es heute richten, Wie beim Zahnarzt: Nach dem Bohren heißt es warten...

22 01 / 2015
Zurück oder nicht zurück? Das ist nicht
nur hier die Frage.

und dann genüsslich ins Putenschnit-


zel beißen.
Es gibt heutzutage wohl kaum ein öko-
logisch sinnvolleres Lebensmittel als
selbst gefangenen Fisch, aber gerade
deswegen sollte eine Entnahme mit
Bedacht erfolgen. Ich persönlich esse
etwa zweimal die Woche Fisch, bei 300
Gramm pro Portion sind das im Jahr
etwas über 30 Kilo, die allerdings aus
einer Vielzahl verschiedener größerer
Gewässer stammen. Dieselbe Menge

Setzen Sie einen aus nur einem kleinen Forellenbach zu


entnehmen, kann schon fatale Folgen
haben, erst recht, wenn die Strecke
Von Jens Manns

Fisch
von mehreren Anglern regelmäßig
frequentiert wird.

Ich kann jedem nur empfeh-


len, einen großen Fisch wieder

zurück atch & Release ist in aller Angeln ist ein Eingriff in die Natur,
schwimmen zu lassen.

Es gilt also immer im Einzelfall einzu-


schätzen, was man seinem Gewässer
zumuten kann und was nicht. Da diese
Einschätzung offenbar vielen nicht ge-

C Munde. Es gibt wohl keinen


Angelverein oder Angelladen,
in dem nicht schon hitzig über dieses
ausnahmslos. Wir verblasen literwei-
se Sprit, stapfen durch Biotope, erträn-
ken Maden und Würmer und verletzen
lingt, wird zum Glück der Ruf nach
Entnahmefenstern immer lauter. Die-
se stellen für mich das absolute Opti-
Thema diskutiert wurde. Wie bei jeder Fische. Zusätzlich wandern tausende mum einer Entnahmeregelung dar, es
Debatte geht es dabei schnell nur noch Umverpackungen von Angelzubehör werden weder Jungfische weggean-
um Schwarz oder Weiß. So schädlich jeder Art in den Müll, die weitaus gelt, noch die wichtigen Laichprodu-
es für die Gewässer auch ist, jeden ma- meisten davon aus Plastik, also aus zenten als Trophäen totgeschlagen.
ßigen Fisch abzuschlagen, nichts Erdöl. Dieses wird ja bekanntlich be- Zusätzlich zur Frage nach der Notwen-
nervt mich in den letzten Jahren mehr sonders umweltschonend gefördert digkeit und der kulinarischen Quali-
als 100-Prozent-Releaser. Gebetsmüh- und weiterverarbeitet. Trotz allem tät kann ich nur jedem empfehlen, ei-
lenartig wird da eine Religion verbrei- sehe ich keinen Grund, warum Angler nen großen Fisch wieder schwimmen
tet, die es zwar für höchst verwerflich sich für ihr Hobby mehr rechtfertigen zu lassen. Der Anblick eines Meter-
hält, einem 100-Hektar-See zwei halb- sollten als andere Menschen, nur soll- hechtes, der im klaren Wasser die
pfündige Barsche zu entnehmen, aber te man sich ab und zu mal das eigene Flossen aufstellt, um dann elegant in
kein Problem damit hat, entweder ton- Tun in Erinnerung rufen. die Tiefe zurückzugleiten, bewegt um
nenweise Fischmehl (richtig, das wird Wer in seinem gesamten Handeln ein einiges mehr als der Applaus der
aus Fischen gemacht) zu verfüttern wenig darauf achtet, Mutter Natur Unbelehrbaren im Vereinsheim. Ein
oder das Kühlfach bis zum Bersten mit nicht mehr als unvermeidbar zu verge- schönes Foto sehen wir uns noch in
Foto: Jens Manns

Köderfischen zu füllen. Die mit bei- waltigen, hat auch das Recht auf ein Jahren an und fragen uns, ob der
dem gefangenen Fische werden natür- gelegentliches Fischfilet in der Pfan- Kapitale immer noch im Gewässer
lich ausnahmslos zurückgesetzt. Der ne. Und wer zwar angelt, aber keinen schwimmt. Dort wird er für mehr
Denkfehler in diesem Vorgang ist Fisch mag, sollte nicht gleichzeitig ge- Nachkommen sorgen, als je durch Be-
nicht schwer zu finden. gen eine sinnvolle Verwertung hetzen satz finanzierbar wäre.

01 / 2015 23
Advertorial

Neues
für drunter
und drüber
Wer in diesen kalten Tagen nicht richtig ange- Zum Drunterziehen gibt es als Shirt das Oasis LS
zogen ist, bekommt das schnell am eigenen Crewe aus 100 Prozent Merino mit Slim-Fit-Passform und
Leib zu spüren. Aber auch sonst sollte man als Angler weiteren effektiven Extras: Flachnähten gegen Wund-
viel Wert darauf legen, die passende Kleidung zu tragen, scheuern, versetzten Seitennähte, um Druckstellen durch
sonst kann es schnell ungemütlich werden. Die neuseelän- den Rucksack zu verhindern sowie einer verlängerten
dische Firma Icebreaker hat nun eine Fishing&Hunting- Rückenpartie für Extra-Wärme im Hüftbereich.
Kollektion speziell für Angler und Jäger herausgebracht. Passend dazu gibt es die lange Unterhose oder Apex
Wir stellen die Modelle dieser Reihe vor. Leggings with Fly, wie sie genannt werden. Das Teil hält
Wichtigster Bestandteil aller Modelle ist wie immer bei mollig warm, hat eine normale Passform, der bequeme
Icebreaker die Merino-Wolle. Das natürliche Material Softbund und der Zwickel sorgen für uneingeschränkte
wartet mit einer Vielzahl an Vorteilen gegenüber syntheti- Bewegungsfreiheit und höchsten Tragekomfort – auch
schen Fasern auf: So reguliert Merino-Wolle die Körper- beim Wanderangeln am Ufer.
temperatur ideal und beugt Überhitzung oder klammen Ebenfalls als erste Lage eignet sich das Tech Top LS
Tragegefühl sogar bei Nässe vor. Außerdem wirkt Merino Half Zip, das es für Frauen und Männer als Regular Fit
atmungsaktiv, antibakteriell und geruchsneutral –gerade gibt. Es bietet noch mehr Gramm Merino-Wolle pro
beim Angeln ist es ja durchaus angenehm, mal nicht in Quadratmeter und hält deshalb auch bei eisigen Tempera-
stinkenden Klamotten heimzukommen... turen warm. Über den Reißverschluss-Stehkragen lässt
sich die Körpertemperatur weiter regulieren, die
Icebreaker wurde 1994 gegründet und war Features des Oasis LS Crewe wie Flachnähte und
das weltweit erste Unternehmen, das ein verlängerte Rückenpartie gibt es auch dazu.
Schichtensystem für Outdoor-Bekleidung Ein Fleece der etwas anderen Art ist das
aus Merinowolle entwickelte. Die Kollekti- RealFLEECE Sierra LS Zip. Die Jacke
on der Firma aus Auckland umfasst besteht aus Merinowolle, die um einen
Unterwäsche, mittlere Lagen, Oberbe- Nylonkern gewickelt ist. Der Stoff wird
kleidung sowie Socken und Accessoires angeraut, wodurch sich anschließend
für Männer, Frauen und Kinder. Nun kleine Luftkammern bilden, die Wärme
hat Icebreaker extra für die Angler eine speichern und den Wärmeeffekt sogar
kleine, aber feine Fishing&Hunting- verdoppeln. Die Modelle der Real-
Kollektion auf den Markt gebracht, in FLEECE-Reihe sind insgesamt leichter,
wunderbar schlichten Farben wie Oliv, robuster und wärmer als herkömmliche
Cargo oder Schwarz. Layer. Leichte Anteile an Lycra und

REALFLEECE SIERRA LS ZIP


MOGUL BEANIE

APEX CHUTE TUCH

OASIS LS CREWE

TECH TOP HALF ZIP

Nylon sorgen zudem für eine perfekte Passform, Flexibilität


und Anpassungsfähigkeit. Desweiteren verfügt die Jacke
über eine Brusttasche mit Kabelöse, einen RV-Stehkragen
und eine innere Windschutzblende.

Wer an Wolle auf der Haut sofort an kratzen denkt, der


sei beruhigt: Das gibt es bei der Kleidung aus Merino-Wolle
nicht. Und mit der kompletten Fishing&Hunting-
Kollektion auf der Haut war uns beim Testangeln mit ein
paar Ansitzstunden (leider ohne Fisch) auf jeden Fall mollig
warm, ohne dass wir auch nur einen Schweißtropfen
vergossen haben. Das komplette Programm mit allen Infos
gibt es unter www.icebreaker.com

AM HAKEN verlost in Zusammenarbeit mit Icebreaker


APEX LEGGINGS WITH FLY ein Set für Männer bestehend aus dem Oasis LS Crewe Shirt
und den Oasis Leggings with Fly und ein Set für Frauen
bestehend aus dem Tech Top LS Half Zip und den Vertex
Leggings. Wer ein Set gewinnen will, schreibt eine Email
an redaktion@ am-haken.de mit dem Betreff „Icebreaker“.
Einsendeschluss ist der 20. Februar 2014. Viel Glück!
Einfach Erleben

Bauen Sie sich Ihre eigene

Rute
L
eider schrecken viele Angler
vor dem Thema Rutenbau
zurück. Zu aufwendig und
kostspielig erscheint es, als dass man
mich dem Thema Rutenbau ausgiebig
zu widmen. Da ich eher Autodidakt
bin, wollte ich mich nicht zu einem
Rutenbaukurs anmelden, wie er zum
Von Marco Mariani

Man möchte es nicht einfach nur ver-


bessern, sondern ihm seine ganz per-
sönliche Note verleihen und auf diese
Weise fast schon eine innige Bezie-
es selbst einmal ausprobiert. Eigent- Beispiel von Karl Bartsch immer wie- hung zu ihm aufbauen.
lich ist es aber gar nicht so schwer, sich der angeboten wird. Auch wenn ich Bei mir führte dies dazu, dass ich gleich
seine Ruten selber aufzubauen. Auch mir damit mein Wissen sicher deut- auch noch attraktivere Bindungen ha-
braucht man dazu nicht unbedingt lich schneller und leichter hätte an- ben wollte. Außerdem sollte der Rol-
sündhaft teure Gerätschaften. Bereits eignen können. lenhalter um ein paar Zentimeter ver-
mit einer kleinen Grundausstattung Nach einigen Recherchen kannte ich setzt werden um die Rute optimal an
kann man durchaus ansehnliche Er- mich schon nach kurzer Zeit recht gut meine Anatomie anzupassen. Bei der
gebnisse erzielen. Ganz zu schweigen mit Bindetechniken, Garnen und Gelegenheit beschloss ich gleich noch,
davon, dass mit etwas Übung auch Rutenlacken aus. Neben zahlreichen sie mit Effektlack umzulackieren und
kleinere Reparaturen flink von der in ein individuelles Einzelstück zu ver-
Hand gehen und man sich den Gang wandeln. Da ich meine Rute nicht per
zum Händler meist sparen kann. Hand beschriften wollte, ließ ich mir
Während die einen ihre Freude daran Das Fangerlebnis mit solch zu guter Letzt noch Schablonen hierzu
haben, stets die hochwertigsten Ma- einem selbstgefertigten Tackle anfertigen. Nach einiger Zeit hatte ich
terialien an ihrer Rute zu verbauen, ist praktisch unbeschreiblich. dann eine Rute vor mir, von der ich vor-
sind die anderen mehr auf ein indivi- her nie zu träumen gewagt hätte. Die-
duelles Erscheinungsbild ihres Tack- ser folgten im Laufe der Zeit immer
le aus. Für Nischenbereiche des An- mehr. Ich brauche hier wahrscheinlich
gelsports wiederum finden sich englischsprachigen Quellen gibt bei- nicht zu erwähnen, dass das Fangerleb-
schlichtweg kaum Gerätschaften im spielsweise auch Christian Weckesser nis mit solch einem selbstgefertigten
Handel. Zu guter Letzt gibt es natür- von CMW einige sehr praktische Tipps Tackle praktisch unbeschreiblich ist.
lich auch noch die Bastler, die einfach zum Thema Rutenbau auf seiner Von der Funktion ganz zu schweigen.
einen Heidenspaß daran haben, kein Homepage. In verschiedenen Video- Probleme mit den Ringeinlagen hatte
schnödes Großserienfabrikat zum portalen findet man beim Schlagwort ich jedenfalls nie wieder gehabt.
Fischfang einsetzen zu müssen. Oft „Rutenbau“ ebenfalls schnell ausführ-
treffen auch gleich mehrere dieser liche Anleitungen, etwa zum Binden
Beweggründe zu. von Ringen oder zum Aufziehen von
Bei mir waren es die Ringeinlagen, die Korkscheiben. INFOS RUTENBAU
mich zum Rutenbau brachten. Bei Mi- Je mehr ich mich in die Materie einar-
nusgraden rissen die Ringeinlagen an beitete, desto klarer wurde es für mich, ONLINE-BEZUGSQUELLEN FÜR
MATERIALIEN ZUM RUTENBAU:
meiner Bologneserute ein und beschä- dass ich nicht nur einfach die Ruten-
digten die Schnur. Es bestand also ringe austauschen wollte. Ich wollte
1. www.tackle24.de
Fotos: Marco Mariani

dringender Handlungsbedarf. Nach- mehr. Dies ist bei passionierten Ang-


dem ich einen passenden Satz hoch- lern, so glaube ich, ein völlig normaler
2. www.cmw-angeln.de
wertiger Fuji SIC Ringe gefunden hat- Effekt. Im Laufe der Zeit entsteht auto- 3. www.rodpro.de
te, mussten diese nur noch irgendwie matisch das Verlangen nach Tackle, 4. www.karl-bartsch.de
an meine Rute. Folglich fing ich an, das so individuell ist wie man selbst.

26 01 / 2015
Mit ein wenig Motivation und Geschick feiert man beim Selbstbauen von
Ruten schnell seine ersten Erfolge. Und die Ruten können je nach Vorliebe nicht
nur individuell gestaltet werden, auch das Fangerlebnis sucht seinesgleichen!

So wie es bei mir ablief, muss es natür- Spezielles Bindegarn findet sich leicht
lich nicht bei jedem ablaufen. Ich gebe im Internet, prinzipiell tut es aber
zu, dass bereits mein erstes Rutenbau- auch jeder Nylonfaden aus Omas Näh-
projekt relativ umfangreich war. Wie kästchen. Man sollte nur im Hinter-
anfangs schon erwähnt, gehört grund- kopf behalten, dass die Farbe des
sätzlich aber nicht viel dazu, sich ein- Garns durch das anschließende Über-
mal selber eine Rute auf- oder umzu- lackieren deutlich nachdunkelt, wenn
bauen. Um ansehnliche Bindungen auf keine Farbfixative verwendet werden.
den Blank zu zaubern, braucht man Alles in allem bleibt aber selbst dieser
nicht zwingend eine professionelle Aufwand überschaubar.
Bindemaschine. Mit ein bisschen Zeit Ich kann es jedem nur ans Herz legen,
und Kreativität lassen sich auch mit sich selber einmal aktiv mit dem The-
einfachsten Mitteln hervorragende Er- ma Rutenbau auseinanderzusetzen.
gebnisse erzielen. So reicht es anfangs Auch wenn man sich nicht unbedingt
vollkommen aus, wenn man sich einen als Vollblutangler betrachtet, macht
Pappkarton besorgt und eine V-förmi- es trotzdem einen riesigen Spaß, sei-
ge Kerbe zur Rutenauflage in die Stirn- ne eigene Angelrute aufzubauen. Ge-
seiten schneidet. Möchte man einen rade jetzt zur kälteren Jahreszeit ist
Schritt professioneller ans Werk ge- Rutenbau ein fantastischer Zeitver-
hen, so kann man zu einem überschau- treib und steigert die Vorfreude auf
baren Preis auch auf stabilere Bin- die nächste Angelsaison enorm. Al-
deauflagen (Handwrapper) upgraden. lerdings muss ich an dieser Stelle
Oder man bastelt sich diese aus etwas auch davor warnen! Rutenbau macht
Holz und Vließ einfach selber. nämlich schnell süchtig…

01 / 2015 27
Einfach Erleben

Angeln Sie vom


Baum aus Von Oliver Block

igentlich dürfte ich diese Angelsituation hier war die Hochsitzmethode geboren und die Evolution nahm

E gar nicht beschreiben, denn sie ist weder frei von


Risiken und Nebenwirkungen, noch würde ich sie als
Familienvater gern beim Nachwuchs sehen. Wer allerdings
ihren Lauf. Seit dieser Zeit ist kein Baum mehr sicher. Wenn
ich ein neues Gewässer erkunde, schaue ich mir intensiv den
Baumbestand an. Wo finden sich starke Äste nahe am Was-
auf maximale Spannung und Akrobatik steht, der ist hier ab- ser, gibt es einen Baum, der in den Bach gefallen ist und eine
solut richtig. Für viele klingt es sicher total verrückt, aber ich natürliche Brücke bildet? Kurz: Ich erobere den Luftraum,
spreche vom Fischen vom „Hochsitz“ aus. Sie haben schon um mir zusätzliche Chancen auf einen guten Fang zu ver-
richtig gelesen, hier geht es um Bäume, Klettern und Angeln. schaffen.

Die Entwicklung meiner skurrilen Methode nahm ihren Vor einigen Jahren fischte ich recht erfolglos an einem riesi-
Anfang in früher Jugend und war eher dem Zufall als be- gen Baggersee, der so klar war wie ein Swimmingpool in Be-
wusster Planung geschuldet. Wenn man nur eine Pose, zwei verly Hills. Wenn es je ein oligotrophes Gewässer gegeben
Wirbel und vier Bleie besitzt, ist jeder Verlust eine Katastro- hat, dann lag es hier in seiner Pracht und Verschlossenheit
phe. Nichts ist schlimmer, als zu sehen, wie die geliebte Pose vor mir. Erfolglosigkeit bereitet mir wenig Probleme, aber
wiegend im Wind vom überhängenden Weidenzweig bau- Langeweile kann mir den Angelspaß durchaus vermiesen.
melt. Natürlich konnte man auf einen starken Winter hoffen Also wurde die glasklare Badewanne mit einer kurzen Rute
und ausharren, bis die Eisdecke mit Glück zum Betreten frei- erkundet. Das Begehen ist ein kreativer Prozess, den man
gegeben wurde, um dann von dort aus das bunte Utensil aus nicht hoch genug einstufen kann. Da stand plötzlich die di-
den Ästen zu pflücken. Da das natürlich keine Alternative cke Erle vor mir und neigte sich malerisch verwachsen in
war und die Schmach des misslungenen Wurfs schwer am Richtung See. Der Stamm gab genug Halt und weiter vorn
Selbstbewusstsein kratzte, machte sonnte sich ein Rudel außergewöhn-
ich mich an den Aufstieg in den lich fetter Barsche im Geäst. Ich war
Baum. Unterwegs musste ich fest- sofort Feuer und Flamme, und die
stellen, dass die immer dünner wer- Der Stamm gab genug Halt, Chemie übernahm die Kontrolle über
denden Zweige mein Gewicht natür- und weiter vorn sonnte sich ein mein Handeln. Behutsam manöv-
lich nicht halten konnten. rierte ich den Blinker in Richtung der
Rudel fetter Barsche im Geäst.
gefräßigen Stachelritter und konnte
Und dennoch hatte die missliche wie im Fernsehen das Öffnen des
Lage ihr Gutes. So - in luftiger Höhe, Barschmauls von meinem magischen
noch Boden unter mir, aber mit guter Sicht auf die Wasser- Logenplatz aus betrachten. Der erste Anhieb ging vor Aufre-
oberfläche - erlebte ich eine völlig neue Perspektive. Unter gung ins Leere. Der zweite Biss saß und der Jagdtrieb war
der alten Weide tummelten sich nämlich, von Geäst und gänzlich entfesselt. Wer je auf Sicht gefischt hat, weiß um
Wurzeln geschützt, munter die Karpfen und Rotfedern, die diese Faszination. Vom „Baumhaus“ aus potenziert sich der
sich vom Ufer aus nicht anwerfen ließen. Schnell war ich Spaß noch einmal.
vom Baum herunter, montierte eine hässlich transparente
Wasserkugel und pendelte diese zusammen mit etwas Toast- Natürlich gingen nicht alle Abenteuer so glücklich aus.
brot vom Ast aus zwischen die Fischlein. Es ging ruck, zuck Schön war es nicht, als ich beim Klettern abrutschte und mit
und die erste herrliche Rotfeder wurde den Baum hinaufge- ansehen musste, wie der schöne Aigle-Gummistiefel vom
zogen. Ein bisschen sah das wohl nach Max und Moritz aus, Baum quer durch das Astwerk auf den Boden aufschlug,
denn die Aufmerksamkeit des Aufsehers war rasch geweckt. dann wie ein Flummi von der Uferböschung in das Wasser
Natürlich! Ich hatte den Unterfangkescher nicht am Mann. plumpste und schließlich von der Strömung mitgerissen
Als ich eine Stunde später wieder in meinem Ausguck beim wurde. Bei der Elementarforschung müssen Opfer gebracht
Biss eines halbstarken Satzkarpfens wie elektrisiert war, werden. Das wird jeder Petrijünger verstehen.

28 01 / 2015
Foto: Clemens Strehl

Warum nur den Köder retten im Baum? Von dort aus lässt es sich auch wunderbar angeln!

Meine Leidenschaft für neue Perspek- keineswegs zu denken. So plumpste


tiven machte aber auch vor dem Forel- die Goldkopfnymphe direkt unter
lenfluss nicht halt. Während meiner
FILMTIPP meinen Füßen in die Gischt. Der fetten
„Fly-Only-Periode“ musste ich extrem
BAUMANGELN Äsche war es sicher egal, wie sie erlegt
viele elegante Schneidertage wegste- wurde, aber ich gestehe, ich habe mich
Wer sich ein wenig "weiterbilden"
cken. Aber als die Silberpappel nach will in Sachen "Angeln vom Baum", schon hin und wieder umgesehen.
dem Hochwasser das Flussbett säum- dem sei die wunderbare BBC-Serie
te, kam die Stunde des Akrobaten. "A PASSION FOR ANGLING" Bis heute liebe ich das direkte Fischen
Völlig unzivilisiert erkletterte ich die empfohlen, die wir schon in unserer aus der Vogelperspektive, wenn es die
Pappel und bugsierte die extra kurze "Oldschool"-Ecke in Ausgabe 2 vorge- Gegebenheiten erlauben. Und wenn
Fliegenrute zwischen den Ästen in stellt hatten. Dort angeln Bob James man einmal nichts fängt, ist das uner-
Richtung Rausche. Diesen hätte ich uns Chris Yates ebenfalls vom Baum heblich, denn die magischen Momente
ohne Kletterei gar nicht gesehen. An aus und fangen dicke Karpfen. der Angelleidenschaft messen sich
aristokratische Wurftechniken war nicht in Kilogramm und Zentimeter.

01 / 2015 29
Einfach Erleben

Angeln Sie vom

Kajak aus ätt‘ ich mir ja denken kön- „Beim Bellyboat ist man immer mit ir-
Von Susanne Garcia

H nen, dass ich den feinen Herrn


ab sofort permanent an die-
sem Teil rumbasteln sehe – seiner neu-
gendwas im Wasser, bestenfalls nur
mit den Beinen.“ Das kann lustig sein
– kann aber auch nerven. Weil irgend-
INFOS RUND
UMS KAJAK
WOHER KRIEGT MAN EIN KAJAK?
esten anglerischen Errungenschaft: wann kalt, und irgendwann ermü-
Ebay, Segelshop
dem eigenen Kajak. Ohne Witz, da hat dend. Man ist dadurch nämlich auch
er mir aufgetragen, ihn vom Geldaus- echt langsam, erklärt er - der Fach-
WO DARF MAN DAMIT FAHREN?
Von Verein zu Verein verschieden –
geben für Gummifische abzuhalten, Ehemann. „Mit dem Kajak gehen halt
nachfragen!
und dann kommt er mit sowas um die größere Strecken, womöglich auch bei
Ecke. Na super. Weiß nicht, wie viele Strömung und Gegenwind. Mit Belly- WIE LANG IST EIN KAJAK?
Angelkajaks sind in der Regel länger
Gummifische man für das Geld be- boat ist das Schwerstarbeit. Dann
als 3,30 Meter (man will ja auch Zeug
kommen würde. Hat mir aber gleich musst du das Ding auch aufpumpen
mitnehmen), selten länger als 4,20
versprochen: „Hase, wenn du wieder und wieder Luft ablassen. Und: Man
Meter. Und „Länge läuft“, heißt: kurze
mehr Zeit hast fürs Angeln, dann be- saut sich den Kofferraum beim Trans- Kajaks sind wendiger, lange Kajaks
kommst du dieses Kajak von mir – ich port immer ein.“ Eingesauter Koffer- sind besser geeignet, um größere
hol mir dann halt ein noch viel geile- raum ist blöd – zumal ja nicht jeder das Entfernungen zu überbrücken.
res! Eins mit Brusthaaren!“ separate Anglerauto zuhause hat. WAS KOSTET ES?
Merke: Es gibt geile Kajaks und noch Okay, hab ich kapiert. „Aber was ist Kommt auf die Ausstattung an. Ein
geilere Kajaks, welche mit Brusthaa- mit dem richtigen Boot? Holznachen SOT Kajak in der „Anglerausführung“
ren und welche ohne. Aber Spaß bei- und so? Da kannste ja rudern und bist (Sitz, Rutenhalter) geht bei etwa 650
seite, wie unschwer erkennbar ist: Es auch schnell von A nach B gefahren?“ Euro los, will man noch einen Tret-
hat ihn echt gepackt, das Kajakfieber. „Mein Schatz“ … sagt er wieder. Seufzt. oder Motorantrieb, ist man schnell bei
Als ich frage, warum denn nun eigent- „In der Regel ist man kein Hulk, wenn’s 2200 bis 2600 Euro.
lich – er habe doch auch schon ein Bel- auch schwer zu akzeptieren ist. Des- WIE TRANSPORTIEREN?
halb: Alleine kannste so einen Kahn Kajaks wiegen etwa 23 bis 45 Ki-
nicht von einem in ein anderes Gewäs- logramm, je nach Ausführung. Die
ser umsetzen. Läuft nicht. Brauchst leichten können einfach getragen
Eingesauter Kofferraum ist blöd immer Hilfe.“ Eigene Erfahrung: Män- werden, bei weiteren Strecken oder
– zumal nicht jeder das separate ner bitten ungern um Hilfe. Wäre für schwereren Kajaks kann man auch
Anglerauto zuhause hat. Frauen weniger das Problem. Aber
Kajak-Transportwagen benutzen. Auf
ein Autodach bekommt man sie aber
gut. „Außerdem“, setzt der Gatte nach,
alle auch alleine.
„bist du immer auf Slipstellen ange-
lyboat und könne mit dem Holzkahn wiesen. Da kannste Hilfe haben wie du WAS FISCHT MAN VOM KAJAK
AUS?
von seinem Kumpel auch jederzeit willst. Gibt’s keine Stelle, um das Boot
Vom Kajak aus können alle Fische be-
übern See dümpeln - da sprudelt es aus einzusetzen, Pech. Und: Du bist viiiiel
fischt werden. Vom Barsch im heimi-
dem sonst eher wortkargen Gatten re- langsamer als mit dem Kajak.“ Davon schen Tümpel bis hin zum Thunfisch-
gelrecht heraus – die Begeisterung in abgesehen, und das scheint das Wich- angeln vor Hawaii ist alles möglich,
den Augen, gerade so, als hätte er’s tigste überhaupt zu sein: „Du bist eins richtiges Kajak vorausgesetzt.
höchstpersönlich erfunden, das An- mit dem Wasser – du sitzt drin und
WIE VIELE RUTEN KÖNNEN MIT?
geln vom Kajak aus, und als sei es ja die sitzt doch nicht drin – verstehste?“ Es gibt in Zubehörshops Rutenhalter
dümmste Frage auf Erden, was denn so in allen möglichen Ausführungen,
toll daran sei. Verstehe. Will jetzt auch eins. Mit man kann also mehr Ruten mitneh-
„Mein Schatz“, beginnt er gütigst. Brusthaaren. men als man tatsächlich braucht.

30 01 / 2015
Ob einfaches Paddel-Kajak oder die Deluxe-Ausführung mit Motor, Echolot und sonstigem Schnickschnack:
Kajakangeln macht Spaß und gibt einem freien Angler die Unabhängigkeit, die er braucht.
Foto: Hans Klein

01 / 2015 31
Einfach Erleben

Angeln Sie

nachts er englische Altmeister Chris Yates schreibt


Von Max Nemetz

wenigen Ausnahmen abgesehen. Ich meine, wegen des

D wunderschöne Angelbücher, von „Casting in the


Sun“ über „The Secret Carp“ bis hin zu „How to Fish“,
ein Werk, das völlig anders ist, als sein Titel es vermuten
Aalangelns ist auch gleichzeitig das Nachtangeln erfun-
den worden, und das Spinnfischen bei Nacht hat ebenfalls
seinen ganz besonderen Reiz. Und es beißen dann nicht
lässt. Vor ein paar Jahren schrieb er aber ein Buch, in dem es nur Zander.
nicht ums Angeln ging, auch wenn er, wie er auf der ersten Überhaupt, die Reize bei Nacht! Die Leuchtpose, die einsam
Seite schreibt, durchaus an die Schleien in seinem Lieb- im See dümpelt und die bei längerer Betrachtung und er-
lingsteich denken musste. Es ging um einen „Nightwalk“, höhter Müdigkeit durchaus auch mal den einen oder ande-
so der Titel, um einen Spaziergang durch die Nacht und die ren Phantombiss anzeigt. Oder die Leuchtdioden der elekt-
ganzen Wunder, die einem dabei widerfahren. ronischen Bissanzeiger, wenn sie bei einem Biss blinken
Aber man muss nicht spa- und man den Ton mal aus-
zieren gehen, man kann gestellt hat! Die Cam-
auch ganz einfach nachts pinglampe im Zelt. Oder die
angeln, um viele Wunder zu Zigarette, die der eine Ang-
erleben. Seltsamerweise ist ler dem anderen anzündet
Nachtangeln irgendwie nur und die kurz aufglüht beim
unter Karpfenanglern weit ersten langen Zug.
verbreitet, bei vielen Ang- Wie so oft macht Angeln
lern setzt irgendwie ein Zu- mit anderen auch nachts
sammenpack-Reflex ein, so- mehr Spaß, und nicht nur
bald es richtig dunkel wird das. Nachts alleine ans
und man ohne Lampe ver- Wasser loszuziehen, ist in
meintlich nichts mehr manchen Gegenden und an
sieht. In der Dämmerung manchen Gewässern aber
mag es für viele Leute noch leider nicht immer zu emp-
ganz okay sein, aber das An- fehlen. Und mit einem oder
geln in der Nacht ist dann mehreren Angelkumpels
oft eine Gleichung mit zu kommt auch so richtig
vielen Unbekannten. schön Lagerfeuerromantik
Dabei macht gerade das den Nachtangeln hat seine ganz eigenen Reize. auf, Geschichten und Ge-
Reiz aus. Mal nicht alles mit tränke werden aufgetischt,
den Augen wahrzunehmen und sich auf sie zu verlassen, und man will eigentlich nie wieder tagsüber angeln gehen,
sondern auch die anderen Sinne schärfen und die Ohren weil’s so schön ist.
spitzen. Was war das für ein Klatschen da vorne am Schilf? Falls Sie dann mit dem Nachtangel-Virus infiziert sind,
Was raschelt da links im Gebüsch? Und was ist das für ein gibt es eine wirkliche Nagelprobe: Jetzt nachts angeln ge-
Vogelgesang, der da vom anderen Ufer hinüberhallt? Beim hen! Ja, jetzt! Wenn’s schon tagsüber kaum mehr als null
Nachtangeln ist plötzlich alles neu, aufregend, spannend, Grad sind und es nachts sogar noch ein wenig mehr ab-
Fotos: Wolfgang Kalweit

selbst wenn kein Fisch beißt. kühlt. Keine Sorge, Quappen gehen auch dann noch gut an
Aber viele Fische tun dies eben gerade nachts. Ein Karpfen- den Haken. Und wenn Sie im Januar oder Februar mindes-
angler im Sommer, der abends sein Zeug zusammenpackt? tens eine halbe Nacht am Wasser durchstehen, dann dür-
Undenkbar! Aber nicht nur Karpfen lassen sich an den Ha- fen Sie sich auch wirklich Nachtangler nennen. Viel Spaß
ken locken, fast alle Fischarten sind nachtaktiv, von ganz beim Ausprobieren!

32 01 / 2015
Anzeige

LED LENSER NEO

Und es werde

Licht!
 
    Die LED LENSER NEO ist eine
 

   QSHIVRIMRRSZEXMZI7XMVRPEQTIQMX
ZlUHQ$QJOHURKQH.RS½DPSHQ I\XVIQKIVMRKIQ+I[MGLXYRH
  
 Unter dem Marken- ‚FIV^IYKIRHIV,IPPMKOIMX7MIMWXIMR
namen LED LENSER bietet das IGLXIV8VIRHWIXXIVHIV7TEŠQEGLX
LED LENSER SEO 7R Solinger Unternehmen Zweibrüder YRHEFWSPYXHIVEOXYIPPIR7TSVX1S-
mittlerweile ein breites Sortiment an HIIRXWTVMGLX(EWOSQTEOXIYRH
/ST¾EQTIRHMIEYGLJ‚VHIR%RKPIV PIMGLXI(IWMKRQEGLXHMI0)(
interessant sind. Wir stellen einige 0)27)62)3^YIMRIQ&IKPIMXIVHIV
der Modelle vor. LED LENSER SEO MQQIVYRH‚FIVEPPLMRQMXKIRSQQIR
WXILXJ‚VIMRINYRKIIQSXMSREPI [IVHIROERR(EV‚FIVLMREYWFMIXIX
7XMVRPEQTIRWIVMIQMXJVMWGLIR HMIWITVIMW[IVXI7XMVRPEQTIXIGLRM-
*EVFIRGSSPIQ(IWMKRYRHLIVEYW- WGLI*IEXYVIWMRHIVKI[SLRXIR0)(
VEKIRHIV0IYGLXOVEJX.IHIV½RHIXMR 0)27)65YEPMXmX¯HMIWMIEYGL
HMIWIV7IVMIWIMRI*EVFIWIMRIR FIWSRHIVWJ‚V%RKPIVMRXIVIWWERX
*YROXMSRWYQJERKYRHRMGLX^YPIX^X QEGLX
EYGLWIMRIRTIVW}RPMGLIR7X]PI -RIMRIV2IYEY¾EKIHIV/PEWWMOIV
0)(0)27)6,YRH,6
0)(0)27)6, *‚VYQ[IPXFI[YWWXI2YX^IVMWXHMI EY¾EHFEV MWX>[IMFV‚HIVEYJHMI
LED LENSER SEO 7R erste Wahl. Das ;‚RWGLIHIV/YRHIRIMRKIKERKIR
8STQSHIPPMWXEY¾EHFEVJSOYWWMIVFEV YRHLEXQMXPmRKIVIV0EYJ^IMXYRH
YRHFMIXIXMRTYROXS0IYGLXOVEJXRSGL (IXEMPP}WYRKIRHMIOSQJSVXEFPI
einiges mehr als die anderen Modelle. &IHMIRYRKYRH0ERKPIFMKOIMXMRHIR
&IWSRHIVWMRRSZEXMZMWXHMIEYXSQEXM- :SVHIVKVYRHWXIPPIRMRXIKVMIVX
WGLI(MQQYRKMR%FLmRKMKOIMXHIW >YHIQ[YVHIHIR0EQTIRIMRI*SVQ
VI¾IOXMIVXIR0MGLXW&PMGOXQER KIKIFIRHMIWMGLSTXMQEPERHMI
FIMWTMIPW[IMWI^[MWGLIRHYVGLQEPEYJ YRXIVWGLMIHPMGLIR/STJJSVQIR
IMRI/EVXIQYWWQERHMI0MGLXMRXIRWM- ERTEWWXWSHEWWHMI0EQTIROEYQ
XmXRMGLXQERYIPPZIVVMRKIVRIMR spürbar sind.
7IRWSVIVOIRRXHEWVI¾IOXMIVXI0MGLX
YRHHMQQXEYXSQEXMWGL    
 
Einfach Erleben

Gehen Sie in einen


Angelverein Von Daniel Meier
enn ich alle Gründe aufführen müsste, die gibt es eigentlich immer, vom Pressewart über Kassierer,

W gegen den Eintritt in einen Angelverein spre-


chen, müsste AM HAKEN dafür wohl extra ein
Sonderheft drucken. Und dennoch sage ich: Gehen Sie in
stellvertretendem Vorsitzendem oder Mitglied im Festaus-
schuss. Ich bin damals im ASV Blaufelchen Duisburg (was
für ein Name!) gleich Pressewart und Schriftführer gewor-
einen Angelverein! Ja, es kostet Geld. Ja, die Bürokratie und den, nachdem der Vorsitzende erfahren hatte, dass ich „ir-
manche Mitglieder können einem ganz schön auf den Keks gendwas mit Medien“ mache. Nach dem alten Werbemotto:
gehen. Und ja, auch Vereinsgewässer sind nicht immer ein Es gibt immer etwas zu tun, packen wir`s an! Und wer auf
Garant für einen tollen Fang. Karriere keine Lust hat, der kann immer noch ganz norma-
Aber wer in einen An- les Mitglied sein, sei-
gelverein geht, der tut nen Beitrag zahlen, bei
was für uns Angler. den verschiedenen Ver-
Fürs Angeln über- anstaltungen teilneh-
haupt. Man stelle sich men und andere Ang-
vor, jeder, der in ler kennenlernen.
Deutschland einen An- Ja, andere Angler! Ei-
gelschein besitzt, wür- ner meiner Freunde
de einem Angelverein wohnt seit ein paar Jah-
eintreten. Was könnten ren am Rhein, hatte
wir dann für Zahlen aber nur selten Erfolg
vorweisen und viel- und noch seltener Mit-
leicht sogar auch end- angler. Seit ein paar
lich mal eine vernünfti- Monaten ist er im Ver-
ge Angler-Lobby auf die ein, dem ASV Sürth im
Beine stellen! Aber es Kölner Süden, und es
muss ja nicht gleich der vergeht kaum ein Tag,
ganz große Wurf sein, an dem er mir nicht
man kann ja auch im neue Fangfotos von Fi-
Kleinen anfangen, an schen schickt, die er
der Basis. mit den neuen Vereins-
Und das kann man in kollegen gefangen hat.
jedem Angelverein tun. Sitzen zwei Vereinskollegen zusammen am Vereinsteich... Und Veranstaltungen
Schon mal darüber wie das Fischerfest
nachgedacht, Gewässerbetreuer zu werden? Ein Gewässer sind auch dick rot in seinem Kalender markiert.
richtig kennenzulernen, seine Flora und Fauna, für die Pfle- „Es ist eigentlich immer jemand da, mit dem ich angeln ge-
ge zuständig zu sein, sich mit den anderen Anglern darüber hen kann“, sagt er, seitdem er im Verein ist. Nicht jeder
auszutauschen und auch beim Besatz mitzureden? Oder Ju- Angler hat den besten Angelkumpel um die Ecke wohnen
gendbetreuer? Dem Nachwuchs die ganze Faszination des oder will ständig alleine am Wasser sein. Für jene Angler ist
Angelns zu zeigen, mitzuhelfen, dass die Jungs und Mädels ein Verein ideal. Das Schönste ist: Angelvereine bringen
Foto: Dominik Asbach

zu verantwortungsvollen Anglern heranwachsen und nicht jung und alt zusammen. Wann sieht man schon mal den
in zwei Jahren damit aufhören, weil sie doch keinen Bock zehnjährigen Knirps und den siebzigjährigen Opa mit der-
mehr haben? selben Begeisterung und Leidenschaft zusammenhocken
Nirgendwo kann man so schnell „Karriere“ machen wie im wie am Vereinsteich?
Angelverein, außer vielleicht noch bei der FDP. Freie Posten Also: Gehen Sie in einen Angelverein! Es lohnt sich.

34 01 / 2015
Jens Manns taucht ab…

Tauchen U
m einen Fisch zu fangen, muss man denken wie
ein Fisch, so oder ähnlich steht es vielerorts ge-
schrieben. Da sich das für mich recht schwierig ge-
staltet, begnüge ich mich damit, wenigstens ab und zu mal
auszuprobieren, wie es so aussieht in unseren heimischen
Gewässern. Im Sommer bin ich regelmäßig mit Schnorchel-
Ausrüstung unterwegs, um den unendlichen Geheimnis-
Sie ab! Von Jens Manns
sen unserer Seen und Teiche wenigstens ein Stück näher zu
kommen. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist dazu kapitale Schleien entdeckt, beides war mir trotz extrem
nicht mehr nötig als eine Schwimm- oder Taucherbrille. klarem Wasser vorher unbekannt.
Dabei sollte man nicht unbedingt erwarten, reihenweise Einige Fische wie Karpfen und Grasfische lassen Schnorch-
kapitale Fische zu erblicken, aber es gibt doch viel zu lernen, ler oft erstaunlich nah an sich herankommen, im Gegen-
was sich in der Theorie schlecht vermitteln lässt. Die Farb- satz zu Döbeln und Hechten…seien Sie also nicht ent-
wirkung von Ködern oder Sichtigkeit von Schnüren etwa. täuscht, wenn ihnen nicht direkt die favorisierte Fischart
Auch ist es oft hilfreich, am Wasser und Sediment zu rie- vor die Brille schwimmt. Je nach Gewässer lassen sich man-
chen, oft verraten faulige Gerüche che recht häufige Fischarten über-
wenig erfolgversprechende Bereiche. haupt nicht blicken.
Wirklich interessant ist für mich Wer über die Vorteile des Schnor-
aber der Überblick über die natürli- Einige Fische wie Karpfen oder chelns in unseren Gewässern
che Nahrung. Dafür muss man weder Grasfische lassen Schnorchler oft schreibt, darf die Gefahren nicht
weit rausschwimmen noch tief ab- sehr nah an sich herankommen. verschweigen. Immer, wirklich
tauchen, beides ist selbst für geübte immer sollte ein Tauchermesser
Schwimmer nicht zu empfehlen. zur Hand sein, schon das billigste
Schon im Flachwasser lassen sich reicht, um im Notfall abgerissenen
Muscheln, Schnecken und Larven entdecken, gerade Mu- Angelschnüre im Gewässer zu kappen. Wann immer mög-
Foto: Dominik Asbach

scheln bilden oft Kolonien, die Fische geradezu magisch an- lich sollten gerade ausgedehnte Erkundungstouren zu
ziehen. Auch Flusskrebse und nicht beangelbare Kleinfi- zweit stattfinden. Wer gelegentliches Abtauchen für not-
sche wie Stichlinge und Elritzen entdeckt man beim Blick wendig hält, sollte sich vorher über die Risiken informie-
unter die Oberfläche schnell. Ich habe zum Beispiel an mei- ren, Stichwort Schwimmbad-Blackout. Trübe oder strö-
nem Hausgewässer riesige Muschelfelder und massenhaft mende Gewässer sollten gemieden werden.

01 / 2015 35
Einfach Erleben

Stellen Sie sich einem

Wettkampf Von Gustav Botz

s fing bei mir schon an, da lerische abhanden kommt, zu viel ben wir es doch zu: Sobald wir mit ande-

E hatte ich gerade zum ersten


Mal eine Angel in der Hand.
Mit meinem damals und heute besten
Ernst erfüllt das Leben, sobald man
ein gewisses Alter erreicht hat.
Manchmal ist das ja durchaus nötig,
ren unterwegs sind und angeln, ist so-
wieso unterschwellig schon immer ein
kleiner Wettkampfgedanke implemen-
Freund saß ich am Rheinhafen, als Au- aber doch bitte nicht beim Angeln! tiert. Selbst wenn das keiner von den Be-
todidakten hatten wir kaum Ahnung Aber selbst da gehen viele mit einem teiligten zugeben will. „Neidlose Aner-
vom Angeln, aber trotzdem schafften kennung“ ist jedenfalls eine der größten
wir es, Laube um Laube zu fangen. Und Lügen innerhalb der Anglerschaft…
wie das so ist mit Acht- oder Neunjäh- "Nicht mehr als zehn Köder, Aber es kommt ja vor allem auf den Spaß
rigen, die irgendwas zusammen unter- alles andere wird wegge- an. Und den kann man einfach erhöhen,
nehmen: Der Wettkampf stand immer worfen" war ein voller Erfolg. indem man vorher Bedingungen stellt.
im Vordergrund. Bei uns ging es ganz Wie wäre es mal, wenn eingefleischte
einfach um die Frage: Wer fängt mehr Kunstköderangler, die sonst immer mit
Fische? Und weil er irgendwann einen Batterien an Ködern ans Wasser ziehen,
Kaulbarsch fing, will mein Freund mir unnötigen Ernst an die Sache, dabei sich plötzlich auf zehn beschränken
heute noch erzählen, er hätte den ers- soll uns das Angeln doch Freude berei- müssen? Oder gar nur fünf? Ich kann
ten Raubfisch von uns beiden gefan- ten. Deshalb meine ich: Gehen Sie versichern: Diese erschwerten Bedin-
gen. Wenn ich dann sage, der Kaul- spielerischer ans Angeln heran, stel- gungen bringen großen Spaß, meistens
barsch sei kein Raubfisch, sondern ein len Sie sich dem Wettkampf! dauert die Vorauswahl länger als das ei-
Kleinfisch, geht der verbale Wett- Ich weiß, offiziell ist Wettangeln hier- gentliche Angeln selbst. Die einzigen,
kampf wieder von vorne los. zulande verboten. Ja, selbst „Gemein- die daran keine Freude haben, sind die
Leider ist es in vielen Bereichen so, schaftsfischen“ werden oft verboten Gerätehändler, wenn einer der Beteilig-
dass einem als Erwachsenem das Spie- oder zumindest skeptisch beäugt, ten plötzlich merkt, dass er gar nicht so
denn es könnte ja sein, dass die Angler viele Köder braucht, wie ihm immer ein-
die gefangenen Fische gar nicht essen geredet wird...
wollen, was ja laut Tierschutzgesetz ei- Die letzte Hechttour unter dem Motto
FÜNF ner der wenigen vernünftigen Gründe „Nicht mehr als zehn Köder, alles andere
WETTKAMPFTIPPS fürs Angeln ist, wenn nicht der einzi- wird weggeworfen“ war jedenfalls ein
ge. Tun Sie einfach das, was Acht- oder voller Erfolg, auch wenn gar keine Fi-
MÖGLICHE REGELN, DIE DAS DU- Neunjährige tun, wenn sie mit irgend- sche gezählt wurden. In diesem Wettbe-
ELL NOCH SPANNENDER MACHEN: welchen Verboten belegt werden: Set- werb ging es eher darum, wer die beste
zen Sie sich gerade dann einfach darü- Nase bei der Auswahl der Köder hat. Das
1. Die Köderzahl nicht nur begrenzen,
ber hinweg! nächste Mal soll unter dem Motto „Da
sondern die Köder auch auslosen!
Sie müssen ja nicht Schulter an Schul- fliegt mir doch das Blech weg“ stehen,
2. Besonders schön auch: Der Konkur- ter am Kanal sitzen wie in den achtzi- und Sie können sich vorstellen, wie die
rent darf die Köder auswählen. ger Jahren und mit der Kopfrute ei- Leute jetzt schon ihre Heintz-Blinker
3. Für Puristen: Ein Köder für den merweise Weißfische stippen und und Mepps-Spinner polieren und mit
ganzen Tag... danach gegeneinander aufwiegen. Es neuen Drillingen versehen. „Wenn
4. Kompletter Gerätetausch, bei meh- gibt so viele herrliche Variationen von nichts läuft, nehme ich halt den Bull
reren Mitanglern reihum jede Stunde. Wettbewerben beim Angeln, die Klas- Dawg!“ zieht dann einfach nicht mehr.
5. Boot gegen Boot: Dazu noch an siker wie die meisten gefangenen Fi- Aber auch im Friedfisch-Bereich gibt es
denselben Stellen angeln. sche am Angeltag oder der größte viele Möglichkeiten. Wenn ein Angler
Fisch sind da nur der Anfang. Und ge- mit der Grund- und der andere mit der

36 01 / 2015
Wer zuletzt lacht,
hat den letzten Fisch
gefangen! Sobald zwei
Kumpel gemeinsam mit
Posenrute angelt, ist automatisch Aber bevor Sie jetzt schon Listen zu- der Angel losziehen,
ist automatisch eine
schon wieder eine Vergleichssituation sammenstellen mit den ganzen Bedin-
Wettkampfsituation
da. Auch da kann man so wunderbar gungen und die Angelkumpel schon gegeben.
mit Beschränkungen zusätzliche Her- auf ihren frisch erdachten „Angelkö-
ausforderungen schaffen: Wenn alle nig 2015“ einstimmen, denken Sie dar-
nur mit einem bestimmten Köder an- über nach, ob das nicht schon wieder
geln dürfen, den mal der eine, mal der zu viel des Guten ist und all das nach-
Foto: Dominik Asbach

andere Angler bestimmt, oder das An- her wieder in der Ernsthaftigkeit en-
füttern verboten ist oder man maxi- det, die wir doch eigentlich aus dem
mal nur fünf Meter vom Ufer entfernt Angeln verbannen wollten. Davon ha-
angeln darf. Auch dort sind die Varia- ben die meisten Leute doch schon zwi-
tionen schier unendlich. schen 9 und 17 Uhr genug.

01 / 2015 37
Einfach Erleben

Machen Sie einen besonderen

Angelurlaub Von Dirk Brichzi

o sehr Sie Ihre Frau, Ihre bare Angelurlaube erlebt. Für einen heute noch mit glasig-verklärtem

S Freundin, Ihre Kinder oder


wen auch immer lieben: Ein
besonderer Angelurlaub klappt nur
besonderen Angelurlaub müssen Sie
nicht weit reisen. Klar locken Ziele in
den Tropen mit riesigen Fischen und
Blick von diesen Tagen.
Am besten fährt man mit dem Auto in
den Angelurlaub. Klar gibt es mittler-
mit einem guten Kumpel. Oder gleich fantastischem Wetter, aber meistens weile Reiseruten, die kaum noch 30
mit mehreren. Denn so schön ein Fa- sind dann die Erwartungen so hoch, Zentimeter lang sind und in jedes
milienurlaub mit Angelmöglichkeit dass alles nur in einer Enttäuschung Handgepäck passen, und wenn man
ist, Sie werden niemals den Spagat enden kann. Und Sie werden sehen: nur drei Unterhosen für die Woche
schaffen zwischen den Bedürfnissen Am Ende kommt es gar nicht darauf mitnimmt, kann man auch noch ein
ihrer Familie und den tief in Ihrem Un- an, wie viele Fische Sie fangen. Es sei paar Gummiköder mehr einpacken
terbewusstsein schlummernden Ang- und bleibt trotzdem unter dem Ge-
lerbedürfnissen. wichtslimit, aber trotzdem bleibt alles
Also nehmen Sie einen guten Kumpel irgendwie ein Kompromiss auf Flug-
oder mehrere mit, wenn Sie einen be-
Ein wirklicher Angelurlaub reisen. Ein wirklicher Angelurlaub ist
sonderen Angelurlaub planen. Fahren
ist es nur, wenn das Auto bis es nur, wenn das Auto bis unters Dach
Sie nicht alleine, das macht nur halb so unters Dach vollgepackt ist. (und auf dem Dach…) vollgepackt ist
viel Spaß. Und am besten ist es, wenn mit Ruten, Rollen, Ködern und Gerät.
der Angelkumpel auch noch allge- Das Wichtigste ist aber die Unterkunft.
mein ein guter Kumpel oder Freund Ein Ferienhaus oder Cottage ist Pflicht.
ist, denn dann macht alles noch viel denn, Sie gehören zu den Leuten, die Möglichst mit viel Platz, meistens wird
mehr Spaß, was man neben dem An- mit Anhänger mit integrierter Tief- eines der Schlafzimmer als Abstell-
geln so unternimmt. Wie, Sie wollen in kühlbox in Urlaub fahren, um mög- raum für all das Gerät gebraucht.
einem Angelurlaub nur angeln? Dann lichst viele Fischfilets heimzubrin- Komfort ist auch nicht schlecht, es sei
verpassen Sie ja das Schönste, aber gen…In zwei meiner schönsten denn, man möchte „zurück zur Natur“
dazu später mehr! Zu zweit ist es im- Angelurlaube fingen wir einmal drei und ist Fan von Trockentoiletten oder
mer am besten und es gibt die wenigs- Fische in einer Woche (zu dritt) und kaltem Wasser - was auch durchaus
ten Reibungspunkte, aber auch mit einmal zwei in einer Woche (mit zwei seinen Reiz haben kann. Ansonsten
sechs Leuten habe ich schon wunder- Anglern). Und dennoch erzählen wir sollte man sich auch mal aus dem Weg

Zu zweit ist nicht nur das Rudern halb so anstrengend, auch der Angelurlaub wird mit Kumpel doppelt so schön.

5 TIPPS
DAMIT DER ANGELURLAUB
UNVERGESSLICH WIRD:

1. Nicht nur angeln gehen!


2. Ein Haus direkt am Wasser buchen.
3. Mit einem guten Kumpel fahren.
4. Am besten das Auto nehmen.
5. Genießen, genießen, genießen!

38 01 / 2015
Wenn zum Ferienhaus gleich noch ein Boot gehört, dann steht einem tollen Angelurlaub nichts mehr im Wege.

gehen können, jeder braucht auch mal und sich vorzustellen, was man dort ziergänge an. Ich gebe zu: Ich bin sel-
seine sozialen Auszeiten. an diesem Tag alles fangen kann. ten mit vielen Fischen aus meinen
Fotos: Alexander Kintner (links), Martin Kirmse (rechts)

Überhaupt sollten Sie in einem Angel- Angelurlauben heimgekehrt, aber im-


Die Unterkunft sollte allerdings so nah urlaub darauf achten, auch für andere mer mit vielen neuen Erfahrungen
am Wasser liegen wie möglich, egal ob Dinge offene Augen zu haben. Meis- und erweitertem Horizont.
am See, Fluss, Fjord oder Meer. Bei vie- tens verbringen Sie diese Tage in einer
len Ferienhausanbietern gibt es in den Gegend, die viel Natur zu bieten hat, Also geben Sie sich einen Ruck und
Suchmasken diese schöne Option unglaublich nette Menschen oder machen Sie sich an die Planung für Ih-
„Entfernung zum Wasser“, und wenn auch Sehenswürdigkeiten abseits vom ren besonderen Angelurlaub. Und
es geht, klicke ich immer auf „maxi- sonstigen Touristen-Einheitsbrei. Wer wenn Sie in Angelurlaub fahren, heißt
mal 100 Meter“. Es gibt nichts Schöne- einen Ort in der Nähe hat, sollte abends das ja nicht, dass Sie nicht auch Ihren
res, als morgens im Angelurlaub auf- durchaus mal ein Lokal aufsuchen, bei Familienurlaub in der Nähe des Was-
zuwachen, aus dem Fenster zu gucken einsamen Häusern mitten im Nir- sers und mit Angelrute im Gepäck ver-
und dort schon das Wasser zu sehen gendwo bieten sich ausgedehnte Spa- bringen können…

01 / 2015 39
Anzeige

Ein dickes Plus für


Norwegen-Fans
Über 57.000 Kilometer Küstenlänge, unzählige Fjorde und Seen
und ein Fischreichtum, der jedes Anglerherz höher schlagen
lässt: Norwegen ist Ziel Nummer eins, wenn es um Angelurlaub
geht. Wer einmal in Norwegen seine Angel ausgeworfen hat,
Was für eine Lage: Das Ferien- den zieht es immer wieder dorthin. Zumal das Land nicht nur mit
haus „Lyngen“ in Nordnorwegen Wasser und Fischen lockt, sondern auch die Natur von Nord bis
(Hausnr. 94999) bietet spektaku- Süd mit einer Vielfalt beeindruckt, die ihresgleichen in Europa
läre Ein- und Ausblicke. Direkt am sucht. Kein Wunder, dass sich gerade bei Familien mit Anglern
Ufer des Ullsfjordes gelegen, kann die Ferienhäuser in Norwegen großer Beliebtheit erfreuen und
man dort die atemberaubende weit im Voraus gebucht werden.
Natur drumherum genießen und
zwischendurch Fische fangen – Skandinavien-Spezialist DanCenter bietet über 800 Ferienhäu-
zwei Boote mit üppiger Ausstat- ser in Norwegen an - viele davon mit Meer- oder Fjordblick und
tung stehen dafür zur Auswahl. natürlich auch mit Angelmöglichkeit. Und DanCenter geht jetzt
Das Ferienhaus „Bjugn“ in Tröndelag (Hausnr. 43273) in Mittelnorwe-
gen ist eines der neuen Angler+-Häuser. Es liegt direkt am Fjord Sildvika
bietet zwei Boote mit 50- bzw. 25-PS-Motor und Echolot zur Miete. Wer
mal keine Lust auf Angeln im Meer hat, kann in 300 Metern Entfernung
im Fluss Oldenelva auf Lachse und Forellen sein Glück versuchen.

noch eine Stufe weiter und stellt die Kategorie „Ang- Fjordlage wird kontinuierlich ausgebaut. Die belieb-
ler-Haus+“ vor, die mit einer Extra-Ausstattung punk- testen Regionen sind das Rogaland im Süden sowie
tet: Dazu zählen beispielsweise ein großes, leistungs- weiter nördlich die Umgebungen von Møre und
starkes Boot, das immer über GPS, Kartenplotter und Romsdal. Neben den erstklassigen Angeloptionen ist
Echolot verfügt, und auch eine extra große Gefrier- Norwegen für seine einzigartigen Naturschauspiele,
truhe für den Fang. „Wir wollen unseren Ziel- allen voran das Polarlicht, bekannt. Ferien in
gruppen möglichst individuell gerecht den DanCenter-Domizilen am Nordkap
werden“, sagt Michael Symalla, Coun- und auf den Lofoten versprechen unver-
try Manager Deutschland. „Das Mehr Infos: gessliche Urlaubserlebnisse.
Angler-Haus+ ist dafür ein schönes,
DanCenter
neues Beispiel, weil es direkt auf die Wer also demnächst einen Angel-
Bedürfnisse der Angler zugeschnit- Tel. 040 / 309 70 30 urlaub in Norwegen plant, hat reich-
ten ist.“ www.dancenter.de lich Auswahl: DanCenter bietet insge-
samt 120 Anglerhäuser+ an. Der Nor-
Die Destination Fjord-Norwegen ist wegen-Katalog ist ab sofort im Reisebüro
ohnehin ein Fokus bei DanCenter: Das erhältlich und steht auch online unter www.
Angebot an Ferienhäusern in exponierter dancenter.de/norwegen-info zur Verfügung.
Büchertipps
SCHWER, UNHANDLICH UND UMBLÄTTERN FUNKTIONIERT NICHT
DURCH WISCHEN. WIR OUTEN UNS ALS NOSTALGIKER UND STELLEN IHNEN
DESHALB DREI BÜCHER MIT DEM GEWISSEN ETWAS VOR.
ausgewählt von Jens Manns

Jakub Vagner:
AUF DER SPUR DER GIGANTEN

Vagner kann darüber vermutlich nur lächeln. Kongo, Irak, Syrien, Amazon - der Mann geht
dahin, wo's wehtut, immer auf der Suche nach den letzten Giganten des Süßwassers. Vagner tut
dies mit eiserner Verbissenheit und unglaublichem Erfolg. Von all dem berichtet er in diesem
Buch, niemals überheblich und immer mit einer Begeisterung für die Natur und ihre Bewohner,
die der eines kleinen Jungen gleicht. Respektvoll erzählt er nicht nur von exotischen Ländern,
sondern auch von der Bevölkerung, ihren Sitten und einer beispiellosen Gastfreundschaft, die
ihm selbst in den ärmsten Gegenden begegnete. Viele dieser Abenteuer werden in Zukunft wohl
nicht mehr wiederholbar sein, umso schöner, dass jemand sie niedergeschrieben hat.
Kosmos Verlag, 26,99 Euro

42 01 /2015
Einfach Ausgestattet

Uli Beyer / Bertus Rozemeijer:


HECHT-JAGD AUF DEN
TORPEDO-FISCH
Bücher über unseren Räuber Nummer 1 gibt es mittlerweile
reichlich, nur wenige sind aber so facettenreich wie dieses.
Die Autoren können beide auf einige Jahrzehnte Erfahrung
im Raubfisch-Angeln zurückblicken und ergänzen sich im
Bezug auf Gewässer und Methoden hervorragend. Ob Jerk- k
bait, Gummiköder, Fliegenfischen oder klassisch mit Blinker
und Spinner, kein Bereich des Kunstköderfischens wird
ausgelassen. Ganz besonders gut gefiel der großzügig bemes-
sene Teil über das Fliegenfischen auf Hechte, Bertus Roze-
meijer hebt sich hier wohltuend von den vielen Fliegenfisch-
Autoren ab, die mit Tackle-Wahn und Fachchinesisch
beindrucken wollen. Auch für Einsteiger wird hier verständ-
lich erklärt, wobei es beim Streamer-Fischen ankommt, und
das ist nicht so viel, wie manche denken. Bei so viel Lob bleibt
eigentlich nur ein kleiner Wermutstropfen: Das Angeln mit
Naturködern geht leider völlig unter. Wen das nicht stört, der
kauft hier das vermutlich vielseitigste Buch über das
Hechtangeln. Kosmos Verlag, 26,99 Euro

North Guiding:
ANGELFÜHRER
OSTSEEKÜSTE RÜGEN
Aus dem Hause North Guiding kommen in letzter Zeit einige
gute Bücher, diesmal liegt der Angelführer Rügen vor uns.
Innovativ und mit hohem Nutzwert kommen die sehr auf- f
schlussreichen Luftbilder der besprochenen Strände daher,
außerdem gibt es recht detaillierte Infos zu Parkmöglichkei-
ten und eventuellen Einschränkungen. Rund um die Insel
werden insgesamt 46 Angelplätze beschrieben, den Autoren
ist nicht nur daran gelegen, den Urlauber zum Fisch zu
führen, sondern auch daran, ihm die Augen zu öffnen für die
Schönheit und Verletzlichkeit der Natur. So finden sich
immer wieder Hinweise zu umweltschonendem Verhalten
und die Bitte, Rücksicht auf die zahlreichen Schon- und
Schutzgebiete zu nehmen. Insgesamt ein sehr schönes Buch,
allerdings ist der Titel wörtlich zu nehmen, das Buch behan-
delt die Küste Rügens, der reine Bodden-Urlauber wird also
wenig nützliches finden. Der Fokus der Autoren liegt eindeu-
tig auf der Meerforelle, aber auch das Brandungsangeln und
das Trolling finden Platz im Buch. In erster Linie also ein
nützlicher Ratgeber für den auswärtigen Angler ,der dem
Silber der Ostsee verfallen ist, mit Sicherheit aber verfallen
wird. North Guiding Verlag, 18,95 Euro

01 /2015 43
Einfach Erleben

Familienurlau
u b u nd in der heutigen Zeit die Fischerei mit schwimmenden Fisch-
fabriken, riesige Trawler ziehen mit Schleppnetzen die Mee-
Angeln unter eiinen Hut re leer wie überall auf dem Globus, doch sind die Auswir-
zu bekommen n schaffte
e kungen im Mittelmeer weitaus dramatischer als anderswo.
Mit dem Atlantik und dem Schwarzen Meer nur durch sch-
Jens Manns (T
Text & Fottos) male Meerengen verbunden, ist es quasi ein Binnensee mit
zwei Zuläufen, durch eben diese ziehen aber viele Fisch-
schwärme etwa zum Laichen oder auf Nahrungssuche und
Als Angler kennt man eigentlich nur zwei Arten von werden dabei von der Fischindustrie abgefangen. Das hat
Urlaub: Angelurlaub und Urlaub, in dem geangelt wird. Ers- zur Folge, dass Hochseeangeln im Mittelmeer zwar mög-
terer zeichnet sich durch minutiöse Planung aus, schon Mo- lich, aber deutlich schwieriger und weniger erfolgverspre-
naten vor der Abreise werden Gerätschaften bestellt, Tiefen- chend ist als anderswo. Hinzu kommt die Tatsache, dass das
karten studiert und das Internet durchsucht. Unterkunft, Mittelmeer von Natur aus weniger nährstoffreich ist als an-
Boot und Region sind ideal auf Angler vorbereitet und die dere Meere und deshalb Massenvorkommen nur weniger
Gewässer bekannt, berühmt und vor allem fischreich. Kurz Arten im Gegensatz etwa zu Norwegen selten sind. Wer also
gesagt, die Reise geht an Ziele, die Fänge ermöglichen, die zu seinen Urlaub am Mittelmeer verbringen möchte oder muss,
Hause nur schwer oder gar nicht möglich wären. der sollte sich von vornherein darüber im Klaren sein, dass
Diese Reisen können fantastisch sein, nur leider sind sie oft es dabei nicht um Drills bis zum Muskelversagen geht.
schwer mit einem Familienleben vereinbar und deshalb in Für den Urlaubsangler mit normalem Budget sind deshalb
der Regel nicht jedes Jahr durchführbar, jedenfalls nicht, organisierte Ausfahrten mit Angelbooten nicht zu empfeh-
wenn man seine Stullen in Zukunft nicht selber schmieren len, zu kurz sind die wirklich guten Fangphasen und zu
möchte. Es lässt sich also oft nicht vermeiden, ab und zu hoch die oft geforderten Preise. Noch weniger kann ich die
auch einen familienkompatiblen Badeurlaub zu absolvie- in vielen Häfen angebotenen Touren mit Touristenbooten
ren. Dieser führt oft genug ans Mittelmeer, nicht allzu weit empfehlen, in der Regel handelt es sich dabei um kurze Aus-
entfernt, oft traumhaft schön, nur leider nicht gerade als fahrten in Ufernähe, dort wird dann mit Handleinen auf
Angelparadies verschrien. Aquarienfische geangelt.

Dies hat auch gute Gründe, die Überfischung ist dort deutli- Wer das Budget überschaubar halten will und sich im Ur-
cher zu spüren als an Nord- und Ostsee, Gesetze und Be- laub nicht ärgern möchte, sollte sich an das Uferangeln hal-
schränkungen der Berufsfischerei fehlen in manchen Län- ten, dieses funktioniert in allen Urlaubsländern am Mittel-
dern bis heute, in anderen werden sie aus Desinteresse oder meer in etwa ähnlich und lässt sich mit wenig Aufwand
Vetternwirtschaft kaum bis garr
nicht umgesetzt. Noch vor 20 0
Jahren war Dynamitfischerei inn
einigen Regionen Griechen-- Am Mittelmeer ist für jeden
lands zwar nicht erlaubt, aberr etwas dabei, ob mit Wobbler
durchaus üblich, und auch heu-- und Oberflächenködern auf
te wird mit Harpune, Netz und d Wolfsbarsch, mit der leichten
Legeschnüren den verbliebe-- Posenrute auf Meerbrassen oder
mit schwerem Gerät auf Conger
nen Fischen nachgestellt, wo o
und Muräne. Wer keine Massen-
immer es geht. Allerdings istt ffänge erwartet, findet reichlich
die weitaus größere Bedrohung g Abwechslung im Badeurlaub.
A

44 01 /2015
Einfach Erleben

recht kurzweilig betreiben. Im Laufe der Jahre habe ich in


Italien, Frankreich, Spanien und Griechenland gefischt, die
weitaus meiste Zeit davon in Griechenland und deshalb be-
schreibe ich hier auch die dortige Angelei, vieles lässt sich
aber auch in anderen Ländern umsetzten, ebenso kommen
die meisten der für Uferangler erreichbaren Fische von Gib-
raltar bis Israel vor.

Grundsätzlich lohnen sich im Mittelmeer drei Arten der Fi-


scherei für den gelegentlich angelnden Urlauber. Zum ei-
nen das weit verbreitete Posenfischen auf diverse Meerbras-
sen-Arten und Meeräschen, es wird mit einer eher kräftigen
telekopierbaren Stipprute und mittleren Posen von Hafen-
molen und Felsküsten geangelt. Eine Angelei, die vor allem
auch Kindern und ungeübteren Anglern gute Erfolge
bringt. Im Gegensatz zur Stipperei an heimischen Gewäs-
sern fällt hier alles etwas gröber aus, die Hauptschnur sollte
etwa 0,22 mm messen und mit einem 0,20 mm starken Vor-
fach kombiniert werden. Je nach Wellengang werden Posen
von 3-20 Gramm Tragkraft verwendet, ideal sind festste-
hende Korkposen. Die uneleganten Proppen aus Opas Kiste
gewinnen zwar keinen Designerpreis, überstehen aber den
häufigen Kontakt mit Felsen und Hafenmolen wesentlich Viele Fischarten sind äußerst
schmackhaft. Es spricht also nichts
besser als filigrane Kunstwerke. Die weitaus besten Köder
gegen eine Entnahme mit Augen-
für die genannten Fische sind Teig aus Weißbrot und Schafs- maß. Hier liegt eine Brandbrasse
käse sowie Garnelenstückchen. Der Teig sollte wirklich gut auf dem Eigenbau-Grill.
geknetet werden und eine recht feste und zähe Konsistenz
aufweisen, sonst ist er beim ersten Zupfer verschwunden.
Aus diesem Grund fische ich gerne mit sehr kleinen Drillin-
gen der Größe 10 bis 12, diese ermöglichen eine wesentlich
bessere Bissverwertung als Einzelhaken und sind nicht we-
niger waidgerecht, da sowohl Meerbrassen als auch Meer-
äschen den Köder niemals tief schlucken.

Verwendet man Garnelen als Köder, werden die Meer-


äschen-Fänge ausbleiben, allerdings fressen sich einige
Brassenarten wie Brandbrassen und Schnauzenbrassen da-
ran oft in Rage und die Fänge übersteigen die der Teigange-
lei deutlich. Wichtig hierbei ist die Vorbereitung der Garne-
len. Die Tiere werden entweder frisch oder aufgetaut gepult
und dann, mit ordentlich Salz bedeckt, für einige Stunden
in die Sonne gestellt, am besten in einem flachen Teller.
Nach wenigen Stunden haben Salz und Sonne den Garnelen

Grundsätzlich lohnen
sich im Mittelmeer drei
Arten der Fischerei
die Feuchtigkeit entzogen und das Fleisch fester und gum-
miartig gemacht, jetzt lassen sich die Stücke perfekt auf ei-
nem Einzelhaken der Größe 8-10 anködern, ohne sofort ab-
zufallen.Beide Köder werden in der Regel direkt nach dem
Einwurf von einer Traube hungriger Kleinfische umringt,

46 01 / 2015
Auch Fliegenfischen ist am die den Köder bearbeiten, meistens handelt es sich um
Mittelmeer möglich. Mit etwas Mönchsfische (griech. Kalogria), eine kulinarisch uninter-
Ausdauer lassen sich Hornhech- essante und kleinwüchsige Art. Wichtig ist dann, nicht je-
te und Meerbrassen fangen.
den Zupfer an der Pose mit einem Anhieb zu quittieren, son-
Forellengerät und kleine bunte
Streamer reichen aus. dern geduldig auf ein kräftiges Untertauchen des
Schwimmers zu warten, erst dann hat in der Regel ein ver-
nünftiger Fisch den Köder genommen. Hört nach einiger
Zeit das hibbelige Wackeln der Pose auf und die Mönchsfi-
sche beginnen sich zu zerstreuen, ist es Zeit, den Haken neu
zu bestücken.

Die anglerisch interessanten Arten bei dieser Angelei sind


vor allem Goldstriemenbrasse (griech. Salpa), Geißbrasse
(Sargos), Ringelbrasse (Sparos), Brandbrasse (Melanouri)
und Meeräsche (Kefalos), die beiden erstgenannten wiegen
im Schnitt etwa 200 bis 400 Gramm, können aber beide
deutlich über ein Kilo erreichen und sind im Verhältnis zu
ihrer Größe wirklich starke und ausdauernde Kämpfer.
Ringelbrasse und Brandbrasse bleiben beide meist unter
300 Gramm, sind aber genau wie die vorher genannten her-
vorragende Speisefische. Die Meeräsche hingegen kann im
Mittelmeer Gewichte bis etwa acht Kilogramm erreichen,
solche Exemplare sind aber selten und extrem schwer zu
fangen, im Normalfall sind Fische bis zu einem Kilogramm
üblich und zahlreich. Vom Verzehr der eigentlich gut
schmeckenden Fische möchte ich dringend abraten, sie wei-

01 / 2015 47
Einfach Erleben

den mit Vorliebe Bootsrümpfe ab und nehmen dort


eine Menge Chemikalien aus Lacken und Antifou-
lings auf, außerdem lieben diese Fische auch die we-
nigen noch verbliebenen Direkteinleitungen von Ab-
wässern. Dort fressen sie alles, wirklich alles, was an
der Oberfläche dümpelt. Bei dieser Angelei sollte im-
mer ein kleiner Unterfangkescher dabei sein. Hand-
landungen scheitern an der Vielzahl ungefährlicher,
aber spitzen Stachelflossen der aufgezählten Arten.

Mit den gleichen Ködern lässt sich auch die nächste er-
folgversprechende Methode der Angelei ausüben, das
Grundfischen. Hierbei kommen wir vollkommen ohne
Brandungsrute und Extremwürfe aus, eine Teleskoprute mit
einer Länge ab drei Metern und einem Wurfgewicht von etwa
50 Gramm reicht aus. An die 30er Hauptschnur wird ein et-
was dünneres Vorfach montiert und als Wurfgewicht dient
ein Birnenblei mit 30-50 Gramm, je nach Wind und Strö-
mung. Aufgrund des oft unsauberen und felsigen Grundes
lohnt es sich, das Vorfach an einem Seitenarm zu befestigen,
sodass der Köder bei gespannter Schnur etwa 20 Zentimeter
über dem Grund pendelt. Zu erwartende Fischarten hierbei
sind vor allem Geißbrasse, Goldbrasse (griech. Tsipoura) und
über Sandgrund Marmorbrasse (Mourmouri). Die Goldbras- Geißbrassen jagen oft in der Gischt an rauen Felsküsten.
se wird in der Gastronomie als Dorade verkauft und ist als Wolfsbarsche lassen sich hingegen leichter in den zahlreichen
Wildfang deutlich schmackhafter als aus der Aquakultur. kleinen Häfen fangen. Beide Arten sind Frühaufsteher!
Im Norden Griechenlands wann welche Fische in Reichweite kommen. Im Norden
Griechenlands kommen häufiger Wolfsbarsche vor, im Sü-
kommen häufiger Wolfsbar- den dagegen eher kleinere Zackenbarsche und Stachelmak-

sche vor, im Süden dagegen relen. Alle Arten sind aber eigentlich überall mit etwas
Glück anzutreffen. Wer seinen Ehrgeiz steigern und sehen
eher kleinere Zackenbar- möchte, was theoretisch möglich ist, gibt bei Youtube „shore

sche und Stachelmakrelen. jigging greece“ ein, doch lassen Sie sich nicht täuschen, die
Ergebnisse in diesen Aufnahmen lassen sich nicht mal
ebenso an beliebigen Küsten wiederholen.
Für Touristen lohnt sich eher das leichtere Fischen mit
Auch bei dieser Angelei ist Geduld beim Anhieb gefragt, nur Spinnruten mit etwa 30 Gramm Wurfgewicht und schlan-
wirklich deutliche Bisse sollten beantwortet werden. Oft- ken Wobblern von sechs bis zehn Zentimetern Länge. Alle
mals wird für diese Angelei auch das leicht verfügbare Mu- Dekore, die irgendwie in Richtung Sardine/Makrele/Meer-
schelfleisch empfohlen, allerdings wird dieses meist sofort äsche tendieren, funktionieren gut, von ganzem Herzen
von kleineren Barschartigen und Lippfischen genommen, kann ich dabei die Modelle X-Rap und Max-Rap von Rapala
beide haben die Angewohnheit, Köder sofort tief zu schlu- empfehlen. Sie lassen sich sehr gut bei Wind werfen und
cken und sind fast immer zu klein, um verwertet zu werden. überstehen auch große Salzwasserräuber.
Da sie auch als Köderfisch untauglich sind, verwende ich Rollen für diese Angelei sollten mit einer etwa acht Kilo-
kein Muschelfleisch mehr für diese Angelei. gramm tragenden geflochtenen Schnur und einem Fluoro-
carbon-Vorfach von mindestens zwei Metern Länge be-
Ist eine stärkere Rute im Gepäck, lassen sich in den Sommer- stückt sein. Ideal sind Rollen mit einer hohen Übersetzung,
monaten nach Eintritt der Dämmerung überall an der grie- um die Köder schnell bis sehr schnell führen zu können. Im
chischen Küsten Meeraale (griech. Mougri) fangen, meist glasklaren Wasser des Mittelmeers darf der Fisch keine Ge-
werden sie beim Uferangeln etwa 80 bis 150 Zentimeter legenheit haben den Köder genauer zu inspizieren, die vie-
lang. Diese Fische besitzen eine enorme Kampfkraft, Ruten len Nachläufer fordern dabei die Nerven des Anglers oft
mit etwa 200 Gramm Wurfgewicht und Schnüre mit min- über alle Maßen.
destens 15 Kilo Tragkraft sind nötig, um die Raubfische aus Egal für welche Art der Angelei sie sich entscheiden, wich-
ihren Verstecken zu zerren. Ebenso notwendig sind Stahl- tig ist zu jeder Jahreszeit, wirklich früh morgens in den Tag
vorfächer von 20 Kilogramm Tragkraft aufwärts, Conger hinein zu fischen. Die einzige Ausnahme hierbei ist das
haben messerscharfe Zähne und zerbeißen selbst dicke Mo- nächtliche Angeln auf Meeraale. Oftmals ist es tagsüber un-
nofil-Vorfächer. Der wohl am einfachsten zu beschaffende möglich, vernünftige Fische zu überlisten, und schließlich
und beste Köder ist eine tote Meeräsche von etwa 20 Zenti- ist es ja gerade kein reiner Angelurlaub, den wir hier ma-
meter Länge, die auf ein Stahlvorfach so aufgefädelt wird, chen. Anstatt tagsüber hinter der Angelrute Frust zu schie-
dass der 3/0er Einzelhaken im Maulwinkel liegt. Dieser Kö- ben, nutzen wir lieber die Zeit mit Freundin, Frau oder der
der wird ebenfalls kurz über Grund angeboten, aufliegend ganzen Familie und fischen nur in den wirklich effektiven
würde er nachts durch Krebse und Seeringelwürmer in kür- Morgenstunden.
zester Zeit vom Haken gefressen. Beifang bei dieser Angelei Genauso unkompliziert wie die Frage nach der richtigen Ta-
sind leider oft Muränen, diese Fische sollten niemals mit geszeit sind die gesetzlichen Regelungen. Für das Uferan-
Hand oder Zange, sondern nur auf Distanz mit einem gega- geln wird kein Angelschein benötigt, auch in vielen Häfen
belten Stock oder Gaff gelöst werden, oft hilft nur, das Vor- ist das Angeln erlaubt, wenn nicht, weisen Schilder darauf
fach zu kappen. Der Biss dieser Fische verursacht eigentlich hin. Bootsangler benötigen eine Lizenz, die aber für Touris-
immer schwere Entzündungen, die teilweise noch monate- ten nur kompliziert und zzeitraubend zu erlangen ist, aller-
lang Probleme bereiten und den Ur- dings ist diese Regelung ebenso
laub frühzeitig beenden. theoretisch wie existente Schon-
Zu guter Letzt bleibt dem Griechen- zeiten und Mindestmaße. Eine
landurlauber noch das Spinnfi- Einladung Einheimischer zu ei-
schen, dieses gestaltet sich im gan- ner gemeinsamen Ausfahrt soll-
zen Mittelmeer recht schwierig und te deshalb nicht ausgeschlagen
ist eher etwas für Enthusiasten. Ob- werden.
gleich sich manchmal wirklich h Wer nicht tagein, tagaus am
schöne Wolfsbarsche (griech. Lav- Wasser sitzt, wird bei einer Reise
raki), Stachelmakrelen und Meer- nach Griechenland eine Menge
brassen erbeuten lassen, ist ein n neuer Eindrücke mit nach Hause
wirklicher Erfolg doch eher selten n nehmen und Land und Leute
und meist den einheimischen Profiss besser kennenlernen als bei ei-
vorbehalten, die genau wissen,, nem reinen Angelurlaub.

01 / 2015 49
Einfach Ausgestattet

Text: Marcel Winkens

Zwölf Ideen, um ohne


steife Finger durch
die kalte Jahreszeit zu
kommen

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fekte Gelegenheit, einmal in Ruhe auszumisten. Mit
sinken, beginnt für viele unserer Leser die Zeit der Staubsauger, Bürste und Schwamm rückt man dem
Abstinenz. Klar, irgendwer wird auch in dieser Ausgabe Schmutz zu Leibe.
wieder über die Vorzüge der Winterangelei schreiben, doch Die Angelkiste aufzuräumen hat dabei ein bisschen was von
auch ich gehe bei klirrenden Temperaturen nicht mehr ans Schatzsuche an sich. Manches verlorene Angelgerät oder
Wasser. Das ist was für Hartgesottene. Bestimmt schön, der seit Jahren vermisste Ehering sind bei solchen Aktionen
aber nicht schön warm. Die Fische werden träge, und ge- wieder zu Tage gefördert worden…
nauso werden es die meisten Angelkollegen. Die Angelaus- Ein guter Tipp für mehr Übersicht: Alles, was in der vergan-
rüstung bleibt im Keller oder in der Garage. Wer wirklich genen Saison nicht gebraucht wurde, kommt erst mal nicht
Sehnsucht hat, geht auf Youtube und klickt ein paar Angel- zurück in die Angelkiste, sondern bleibt zu Hause. Das glei-
videos durch. Dabei gilt beim Angeln das gleiche, was in che Grundblei muss doch meist nicht in mehr als vier bis
fast allen Sportarten gilt: „Sieger werden im Winter ge- fünf Exemplaren pro Tag ans Wasser. So lassen sich leicht
macht!“ Der Winter ist nämlich de optimale Zeit, sich für ein paar Kilo Ausrüstung sparen!
die nächste Saison vorzubereiten. Dann heißt es nämlich
wieder: „Zeit ist Fisch!“ 2 Schwimmer ausbessern und aussortieren
Eine der Haupterkenntnisse am Wasser: Man schleppt viel
Und deshalb kommt jetzt der 12-Punkte-Plan, um im Früh- zu viel mit. Und von dem, was mitgeschleppt wird, ist die
jahr sofort erste Erfolge zu erzielen! eine Hälfte nicht zu gebrauchen. Die andere Hälfte ist durch
Foto: Dominik Asbach

den regen Gebrauch und das Gerappel in der Angelkiste arg


1 Angelkoffer und Angeltaschen aufräumen in Mitleidenschaft gezogen worden. Dies gilt insbesondere
Staub, Maden, Futterreste (und wer weiß was sonst noch) für Schwimmer und Posen. Schnell ist mal eine Lackschicht
haben im Laufe der Saison ihren Weg in die Angelkisten bei den empfindlichen Balsaholzposen weggeplatzt. Klarer
und -taschen gefunden. Im Winter bietet sich jetzt die per- Nagellack hilft hier Wunder. Einfach eine Lage großzügig

50 01 /2015
Prüfen, kaufen, basteln.
Wann war nochmal
Frühjahrsanfang ?
Diese Posen erzählen Geschich-
ten. Aber zu viele Narben aus zu
vielen Kämpfen bringen auch das
stolzeste Schiff zum Sinken. Auch
Balsaholz braucht Lack und Liebe.

leicht auftragen und konserviert hervorragend, Rollenhal-


ter werden leichtgängig und der Lack der Rute wird ge-
schützt für die nächste Saison. Bitte kein Fett benutzen! Der
Vorteil von Wachs ist, dass Dreck und andere Partikel nicht
an ihm haften bleiben. Das Sprühwachs ist übrigens eine
wahre Wunderwaffe mit vielfältigen Anwendungsmöglich-
keiten bei der Gerätepflege.

4 Material-Lücken auffüllen
Gerade die Kleinteile erwischt es doch während der Saison.
Die Wirbel sind alle, bei den Bleien fehlen die AAAs, Posen-
ringe in klein gibt´s auch nicht mehr, ganz zu schweigen von
den Aalhaken in Rot. Die 0,18mm-Vorfachspule ist auch
auf die beschädigten Stellen auftragen und die Pose ist wie- leer. Und statt sich im Sommer in die Schlange im Angella-
der wasserfest. Ausgerissene Posenaugen können übrigens den zu reihen und lange auf Beratung warten zu müssen,
wunderbar mit Sekundenkleber wieder eingeklebt werden. wird der Winterkunde oft mit Handschlag und ausreichend
Zeit empfangen. Der Händler hält noch das ein oder andere
3 Angelruten reinigen Schnäppchen bereit, und Sie können jetzt das Fachgespräch
Angelruten machen viel mit im Sommer. Sie werden mit führen, das im Sommer garantiert abgewürgt wird. Die Ver-
nassen oder schleimigen Fingern angepackt, Futterreste sender schicken noch mal Sonderblätter herum, und die
und Troutbait kleben am Griff, an den Ringen haben sich Lieferzeit ist jetzt auch merklich kürzer als im Frühjahr.
Reste vom Kraut festgesetzt, der Kork- oder Moosgummi- Wer auf Oldschool-Tackle steht, geht jetzt auf die Sammler-
griff ist dreckig. börsen oder Auktionen, und auf die Stipper warten die Stip-
Hier hilft vor allem Wasser oder eine milde Seifenlauge. Die permessen oder allgemeine Angelmessen.
Ruten einmal mit einem Schwamm oder Lappen abwischen
und den Kork- und Moosgummigriff mit viel Wasser kräftig 5 Spulen optimal mit Schnur füllen
sauberreiben. Danach sollten die Ruten zunächst mal eine Während der Saison ist der ein oder andere Meter Schnur
Nacht trocknen. Erst dann wieder einpacken, nicht, dass verloren gegangen. Da war der Baum beim Auswurf, der
verbliebene Feuchtigkeit die Blanks beschädigt. Hänger im Flussbett oder die wunderbare Perücke auf der
Damit im nächsten Jahr der Korkgriff sauberer bleibt, emp- Freilaufrolle.
fiehlt es sich, ihn sparsam mit Wachs einzureiben. Tipp: Ein- Um in der nächsten Saison wieder den entscheidenden Me-
fach eine weiße Kerze mit einem Fön kurz anweichen. Mit ter näher an den Fisch zu kommen, empfiehlt es sich, die
der weichen Kerze den Korkgriff allseitig von oben bis unten Spule wieder aufzufüllen. Am einfachsten ist es hier, die
einreiben. Anschließend den Griff föhnen, damit das Wachs
ein wenig einzieht und eine glatte Oberfläche bildet.
Auch der Blank, die Ringe, sowie der Rollenhalter können
ein wenig Pflege mit Wachs gebrauchen. Ganz besonders gilt
dies natürlich bei Steckruten für die Steckverbindungen.
Allerdings ist Kerzenwachs hier weniger geeignet, gute Er-
fahrungen macht man mit Wachspflege aus der Sprühfla-
Fotos: Marcel Winkens

sche, z.B. von Deichmann (ca. 4 Euro). Das Wachs lässt sich

Hier ist einiges zu tun. Schnüre regel-


mäßig wechseln, dem Fisch zuliebe.

52 01 / 2015
Einfach Ausgestattet

eigentliche Angelschnur zu unterfüttern. Um die richtige 10 Alte Drillinge austauschen


Menge zu bestimmen: Einfach zusätzliche Schnur auf die Rostig, aufgebogen, stumpf. Alles gute Gründe, Drillinge an
Rolle spulen bis sie gut gefüllt ist. Eine Markierung setzen Kunstködern auszutauschen. Mit Hilfe einer Sprengring-
und die Schnur wieder auf die Spule wickeln. Dann die ge- zange den alten Drilling aus dem Sprengring fädeln. Tipp
samte Hauptschnur von der eigentlichen Angelrolle spulen für Faule: Sobald der alte Drilling den Sprengring aufdrückt,
(z.B. auf eine leere Spule oder eine andere Angelrolle). Die kann man den neuen Drilling nachschieben. So spart man
Füllschnur auf die Angelrolle spulen, an der Markierung einen Arbeitsgang, der alte Drilling fällt ab, der neue ist
abschneiden, die Hauptschnur anknoten und dann wieder drin.
auf die aufzufüllende Rolle aufspulen.
11 Fliegen binden
6 Kescher ausspülen Wenn die Forellenschonzeit beginnt, werden die Bindestö-
Zum Trocknen über die Wäscheleine gelegte Unterfangke- cke wieder an den Wohnzimmertisch geschraubt. Mit drei
scher sind der Alptraum jeder Anglerfrau. Wirklich ange- bis fünf Verlusten pro Angeltag rechne ich, da kommen
nehm riechen die Teile meist leider nicht. Außerdem sind über die Saison schon mal 150 bis 250 Fliegen zusammen,
die Netze durch den Fischschleim über den Sommer hart die neu gebunden werden müssen. Wer das alles selbst bin-
geworden. det, hat ein strammes Programm. Wem der Bindestock zu
Ein Bad mit ein bisschen „Rei in der Tube“ wirkt Wunder, einsam ist, der findet sich mit anderen zusammen und trifft
und auch der Kescherstiel wird mal mit einem Lappen abge- sich am Bindestammtisch, einer Institution, die sich in Flie-
wischt und bekommt eine dünne Lage Wachsspray. Insbe- genfischervereinen großer Beliebtheit erfreut.
sondere Teleskopkescher muss man dann nicht mehr mit
Gewalt nach dem Angeln ineinander rammen weil die Ver-
bindungen klemmen.

7 Rutenhalter reinigen
In den Dreck gesteckt, herausgezogen und ab damit ins Fut-
teral. Das ist das Schicksal der meisten Rutenhalter. Einmal
im Jahr haben sie besondere Pflege verdient. Mit Bürste und
Lappen wischt man den Dreck ab. Die teleskopischen Teile
können mit etwas Wachsspray leichtgängiger gemacht wer-
den. Für No-reflex-Fans: statt Wachsspray zum schwarzen
Mattlack greifen, dann wird die Scheuchwirkung blankpo-
lierter Metallteile deutlich reduziert.

8 Rutenfutteral einweichen
Hier weiß ich nicht wirklich, ob es eher um die Sauberkeit
oder um die Gewichtsersparnis geht. Fakt ist jedenfalls, Korn-Brause ist aus. Recycling lebt vom Mitmachen.
dass sich im Laufe der Angelsaison im Rutenfutteral enorm
viel Dreck sammelt. Deshalb lohnt es sicht wirklich, dieses 12 Fertigmontagen binden
mal gut durchzuspülen und über Nacht in der Badewanne Wer mit der Stippe los will, kann im Winter seine Fertig-
einzuweichen. Ihre Ruten werden es Ihnen danken, denn montagen schon mal binden. Haken, Vorfach, Blei, Pose
die Schmutzkrümel findet man nächste Saison nicht mehr und Hauptschnur auf das Wickelbrettchen und fertig ist die
in den Steckverbindungen. Den Reißverschluss des Futte- Montage. Wieder zehn Minuten am Wasser gespart.
rals auch ruhig mal mit dem Sprühwachs einsprühen, der
geht dann auch leichter.

9 Vorfächer und Rigs binden Um den gesamten


Klar, kaufen ist einfacher und bequemer, aber oft sind die 12-Punkte-Plan abzuarbeiten
richtigen Vorfachlängen und -stärken mit der gewünschten
Hakengröße eben nicht zu kaufen. Und bei Karpfen- oder braucht es einen langen,
Dropshot-Rigs sieht das nicht anders aus. Außerdem ist harten Winter. Wenn Sie also
selbst binden billiger. Und während die Partnerin vor dem
Fernseher zum Strickzeug greift, greift der Angler in die
mit allen Punkten fertig
Hakendose! sind, ist die nächste Saison
Schön auf Vorfachbrettchen und Rigboards aufgespult und
beschriftet, ist das richtige Vorfach im nächsten Frühling
auch bestimmt nicht
schnell bei der Hand. mehr weit...

01 / 2015 53
Einfach Angeln

Kennen Sie schon


Jogfishing?
Früher oder später trifft es jeden - Angeln ist eine wunderbare Beschäftigung mit dem
Chaos. Selbst im hochtechnisierten Zeitalter des modernen
Familie und Kinder sind wohl die Angelns ist es zumindest mir noch nicht gelungen, auch nur
einzigen legitimen Gründe, um sel- eine todsichere Methode des Erfolgs zu identifizieren. Na-
türlich glaube ich an selbige, denn eine ursprüngliche Ein-
tener ans Wasser zu gehen. Aber sicht treibt mich wieder und wieder an und jede freie Stunde,
kann man das nicht alles irgendwie die ich mit meiner Leidenschaft verbringen kann, führt zu
neuen temporären Erkenntnissen.
kombinieren? Ein Ausweg von ei-
nem, der es geschafft hat. Zuweilen denke ich, Angeln ist eine Art Bewegung von
nichts zu nichts. Eine Beschäftigung ohne echten Zweck.
Text: Oliver Block Illustrationen: James Turek Schließlich steht selbst der Misserfolg dem kapitalen Fang in
nichts nach. Spätestens am nächsten Tag rolle ich die Kugel
der Ahnungslosigkeit wieder auf den Hügel hinauf und alle
Parameter stehen auf null. Vielleicht ist die primitive Jagd
im besten Fall eine Form von Meditation als Abwesenheit
vom Alltag. Gerade dieser ist ja für die meisten Petrijünger
unter uns vollgepackt mit Hindernissen – irgendwas ist
doch immer!

Als Steppke hatte ich unendlich viel Zeit und konnte über
diese wie ein König verfügen. Obwohl die messbare Zeit
durchaus gleich geblieben ist, hat sie sich qualitativ verän-
dert. Die freie Zeit wird geringer, während die fremdbe-
stimmte Zeit zum beherrschenden Kontinuum anwächst.
Meiner Ansicht nach ist Zeit der einzig entscheidende Faktor
beim Angeln. Speziell ist es die Freizeit, die ich als Angler
ohne schlechtes Gewissen oder Pflichtvergessenheit ver-
bringen kann. Ich möchte die Behauptung aufstellen, dass
alle Computer der Welt, sollten sie den Sinn des Angelns
„ausrechnen“ müssen, Zeit als Ergebnis ausgeben würden.

Jene ist natürlich auch das Geheimnis meiner erfolgreichen


Jahre als Jungangler. Hatte ich doch unendlich viel Zeit,
konnte fünfunddreißig Stunden auf der Kiepe hocken und
warten, bis die Fische den Weg zum Futter gefunden hatten.
Ereignislose Tage als Schneider waren gleichgültig, schließ-
Warum in die Ferne schweifen? Unser Autor meistert lich konnte ich unterdessen das Gewässer und die grauhaa-
den Spagat zwischen Familie und Angeln mit Sportsgeist. rigen Angelfüchse beobachten. Ich sehe sie noch, wie sie mit
Die Redaktion verneigt sich. ihren abgewetzten Teleruten und den daran baumelnden

54 01 / 2015
Einfach Angeln

Körperlich kann man ja sonstwo sein - so lange sich die Gedan-


ken immer und immer wieder ums Angeln drehen, ist schon viel
Vorbereitung für den nächsten Trip getan!

Wasserkugeln mit der Sackkarre den Weg werfen. Die Sache funktioniert auch,
längs kamen. Sie wussten alles, fingen die wenn ich allein meine Runden drehe.
wirklich Kapitalen und allein vom Zu-
schauen lernte ich die guten von den eher Über die sportliche Beschäftigung lerne
schlechten Angelplätzen zu unterscheiden. ich mein Gewässer kennen und kann an-
Ohne meinen Vorrat an Zeit wären diese Infor- schließend durchaus besser vorbereitet an den
mationen freilich wiederum nutzlos gewesen. Start gehen. Das ist zwar nicht ganz so effektiv wie
der produktive Müßiggang der jungen Jahre, aber deutlich
Wenn man später als erwachsener Angler an seinem Zeit- effizienter als komplett ahnungslos am Ufer entlang zu
problem nicht scheitern möchte, empfehle ich eine kluge stapfen. Ich jogge ohnehin gern mit der Familie, da liegt es
Verknüpfung von profamiliären Beschäftigungen mit ang- doch nahe, die beiden Leidenschaften zu verbinden und da-
lerischen Aspekten. Wenn man selten ans Wasser kommt, bei einen nützlichen Beitrag für Körper uns Geist zu leisten.
hat man natürlich wenig Gelegenheit, das Gewässer wirk- So habe ich während meiner Laufeinheiten auch schon eine
lich kennenzulernen. Habe ich heute die Wahl zwischen verwunschene Angelstelle über Tage hinweg völlig unauf-
Angeln und Beobachten, entscheide ich mich natürlich für fällig angefüttert. Auch die Radtour kann am Ufer entlang-
den aktiven Angeltag – wohlwissend, dass ich unvorberei- führen. Eine Telespinnnute und ein paar Mepps-Blechköder
tet sicher weniger Erfolg haben werde. Eingedenk dieser finden im Rucksack immer Platz. Einige Würfe zwischen-
Tatsache bin ich auf das „Jogfishing“ gekommen. Die Idee durch können nicht selten eine Bereicherung für die sport-
ist simpel: Wenn ich am Wochenende zum Angeln möchte, liche Exkursion sein. Wenn die spontan gefangene dicke
schnappe ich mir einen Tag zuvor die Kids zum Joggen und Forelle unter der Brücke dann abends in der Pfanne
leiste einen wichtigen Familienbeitrag. Immerhin ist die schmort, ist das Abenteuer perfekt.
Fitness eine absolut wichtige Sache für die Entwicklung der
Sprösslinge und erst recht für Mutter und Vater. Die Lauf- Diese Vorgehensweise hat mir schon viele Momente be-
strecke führt dann beschattet unter Bäumen am kühlen schert, die sonst vermutlich ausgeblieben wären. Mit etwas
Nass vorbei. Unterwegs kann ich dabei wichtige Erkenntnis- Kreativität geht alles und zuweilen öffnen sich völlig unbe-
se für den folgenden Ansitz sammeln. Ich kenne den Was- kannte Zeitfenster und Spielräume. Die Verbindung von
serstand, den Trübungsgrad und die Stellen der grauen mehreren Freizeitbeschäftigungen muss allerdings
Eminenzen kann ich en passant auskundschaf- authentisch sein. Ich gehe Joggen, weil ich wirk-
ten. Mit ein paar gezielten Nachfragen wäh- lich laufen möchte. Allerdings darf eine ge-
rend der Gehpausen erfahre ich einiges über sunde Laufstrecke durchaus am Angelge-
gut laufende Köder, bekomme vielleicht In- wässer entlangführen. Besser kann man
formationen über die nächstgelegene ein Gewässer unter zeitlichen Einschrän-
Hechtburg und kann ganz nebenbei einen kungen nicht kennenlernen, und fit
sachdienlichen Blick in den Futtereimer macht die Methode auch noch!

56 01 / 2015
DER
ÖKONOMISCHE
(UN)SINN
DES ANGELNS
Kann man Angelerfolg und
? seine Kosten gegeneinander
aufrechnen? Ein Beitrag von
Clemens Strehl.

Angeln kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld.


Das ist klar. Der durchschnittliche Angler in Nordrhein-
Westfalen zum Beispiel gibt über 1500 Euro pro Jahr für
sein Hobby aus. Aber was springt dabei für den Angler
heraus? Warum ist er bereit, diese Kosten in seiner Frei-
zeit zu tragen, wo liegt der ökonomische Sinn des An-
gelns?
Um diese Frage zu beantworten, können wir eine Rech-
nung aufstellen: Um den Nutzen aus Sicht des Anglers
zu bewerten, könnten wir den Fangerfolg des Freizeit-
anglers heranziehen. Denn Angler wollen Fangen. Der
bekannte Angelprofessor Robert Arlinghaus schreibt
hierzu, dass der Fangerfolg für viele Angler ein wesent-
liches Angelmotiv sei. Welchen Bewertungsmaßstab
können wir dazu anlegen? Nichts einfacher als das, wir
nehmen den Marktwert der gefangenen Fische. Als Ver-
gleichsgröße wählen wir den Online-Preis für küchen-
Angeln kostet Geld.
fertige Fische (Stückpreis (ausgenommen) oder Kilo-
Eigentlich viel zu viel.
Aber gerade das Irra- preis (Filet)). Doch macht diese Bewertung eigentlich
tionale zeichnet eine Sinn? Können wir die Ausgaben eines Anglers mit dem
Passion doch aus. Marktwert der gefangenen Fische verrechnen, um den
Kosten-/Nutzen-Wert des Angelns zu erhalten? Rech-
nen wir zunächst ein wenig:

58 01 /2015
Einfach Angeln

Angler Nr. 1
Unser Angler befischt kleine Fließgewässer und Seen in sei- barn gefangenen Hechte müssen gemäß den dortigen An-
ner Umgebung. Hier fängt er Barsche und Hechte. Dabei gelregeln alle wieder schonend zurückgesetzt werden. Den-
nimmt er ca. 15 Barsche für die Küche mit. Beim selten prak- noch sind die knallharten Hechtbisse immer wieder ein
tizierten, aber gemütlichen Ansitzangeln mit Köderfischen Erlebnis. Nach so einem Angeltag schmecken das Bierchen
beißen regelmäßig Hechte, von denen zwei größere in der abends in der Kneipe und die schön fettigen Pommes dazu
Küche landen. Da er ein echter Hollandangelfan ist, fährt er, umso besser. Beim österlichen Meerforellentrip an der Ost-
soweit die Zeit es zulässt, über die Grenze, um dort vom Boot see gelingt ihm schließlich nach Stunden meditativen Wa-
aus den Zandern nachzustellen. Dabei entnimmt er vier tangelns die Krönung: eine Meerforelle landet im Kescher
Zander. Die ebenfalls bei unseren niederländischen Nach- und am Fischgalgen. Was heißt das unterm Strich?

FISCH EINHEIT STÜCKPREISE PREIS IN QUELLE STAND


IN EURO EURO Mit einem Marktwert von
rund 195 Euro kommt
dieser Angler auf Kosten/
Meerforelle 1 Stk à 1 kg 18 (Preis für Lachs) 18 www.fischkaufhaus.de 2014 Nutzen von:

Zander 4 Stk à 1 kg 20,99 83,96 www.fischkaufhaus.de 2014 195 EURO - 1.500 EURO =
-1.305 EURO.
Barsch 15 Stk à 250 g 3,6 54 www.fischkaufhaus.de 2014
SUMME 195

Angler Nr. 2
Dieser Petrijünger ist ein absoluter Friedfisch- und Karpfen- che schlugen. Die Expedition war unvergesslich, Wasser,
fan. So oft es geht, sitzt er mit seiner Angelausrüstung am Sonne und zur Krönung knallharte Drills mit tropischen
Wasser. Alle Karpfen, die er dabei fängt, werden allerdings Räubern! Diese wurden allerdings gemäß den örtlichen Ge-
jedes Mal released, da sie immer dann beißen, wenn er ei- pflogenheiten wieder zurückgesetzt. Lediglich am Büffet
gentlich Schleien fangen wollte. Komischerweise beißen die im Hotel stand der von den lokalen Fischern gefangene
Schleien wiederum immer dann auf seine Köder, wenn er Fisch auf der Speisekarte. Seine Teilnahme an einer großen
diese für die dicken Karpfen ausgelegt hatte. Dieses Jahr hat wissenschaftlichen Studie zur Wiederfangbarkeit von
unser Angler auch eine größere Urlaubsreise unternom- Hechten endete auch mit keiner Fischentnahme. Denn
men. Das Ziel waren tropische Gewässer, was zur Folge hat- sonst hätte ja die Wiederfangbarkeit nicht untersucht wer-
te, dass die Reisekosten hierzu überdurchschnittlich zu Bu- den können…Okay, ein Esox musste doch dran glauben, er
hatte den Kunstköder zu tief geschluckt.

Da dieser Angler Nr. 2 über-


FISCH EINHEIT STÜCKPREISE PREIS IN QUELLE STAND
durchschnittlich hohe Reise-
IN EURO EURO
kosten hat, schlagen wir auf die
durchschnittlichen Ausgaben
1.500 Euro drauf. Mit einem
Hecht 1 Stk à 1,5 kg 19,59 19,59 www.fischkaufhaus.de 2014
Marktwert von rund 20 Euro
SUMME 19,59 kommt dieser Angler also auf
Kosten/Nutzen von:
20 EURO - 3.000 EURO =
-2.980 EURO.

01 / 2015 59
Angler Nr. 3
Unser dritter Angler ist ein umweltbewusster Typ. Er ver-
sucht, auch für seine Angeltouren weitgehend aufs Auto zu
verzichten, Fahrrad und Bahn haben doch den besseren öko-
logischen Fußabdruck! Und wenn’s schon sein muss, dann
tut es auch die Fahrgemeinschaft mit den Angelkumpels.
Aus diesem Grunde hat der Angler weniger Anfahrtskosten
für seine Angeltouren als der Durchschnitt. Seine Angelre-
viere sind regionale Kleinseen und ab und zu auch kleinere
Flüsse. In Summe entnimmt er diesen Gewässern auf seinen
Fischtouren rund 100 Barsche und 10 größere Hechte im
Jahr. Außerdem wandern knapp 40 Plötzen in der Küche, so-
dass mit den Hechten zusammen auf diese Art und Weise
leckere Fischfrikadellen entstehen. Da es Plötzen nicht beim
Fischhändler gibt, wird für sie kein Marktpreis angesetzt. Füße hoch und durchatmen. Einfach unbezahlbar.

FISCH EINHEIT STÜCKPREISE PREIS IN QUELLE STAND Angler Nr. 3 hat unter-
IN EURO EURO durchschnittliche Fahrt-
kosten, daher rechnen wir
vereinfacht mit Ausgaben
Aal 5 Stk. a 300 g 22,5 112,5 www.genusshandwerker.de 2014 von 1.000 Euro. Mit einem
Marktwert des Jahresfangs
Barsch 100 Stk. a 250 g 3,6 360 www.fischkaufhaus.de 2014 von rund 668 Euro kommt
Hecht 10 Stk. a 1,5 kg 19,59 195,9 www.fischkaufhaus.de 2014 dieser Angler also auf
SUMME 668,4 Kosten/Nutzen von:
668 EURO - 1.000 EURO
= -332 EURO.

Angler Nr. 4
Der Vierte im Bunde nimmt fürs Angeln überdurchschnitt-
lich viele Anfahrtskilometer in Kauf. Regionale und überre-
gionale Talsperren sowie natürliche Seen stehen ebenso wie
Angelausflüge nach Norwegen auf dem Programm. Der
Norwegenurlaub wird mit einem bunten Fisch-Strauß in
Form von 15 Kilogramm Filet beendet. Von Dorsch über Pol-
lack, Köhler und Makrele ist alles dabei. Ansonsten ent-
nimmt er übers Jahr verteilt den beangelten Gewässern
Die Freude über einen schönen Fang lässt sich nicht errechnen. noch fünf Hechte, 30 Barsche und 40 Maränen.

Dieser Angler Nr. 4 hat


FISCH EINHEIT STÜCKPREISE PREIS IN QUELLE STAND
IN EURO EURO überdurchschnittlich hohe
Fahrtkosten. Daher rech-
nen wir hier mit zusätzli-
Aal chen Ausgaben von 500
5 Stk. a 300 g 22,5 112,5 www.genusshandwerker.de 2014
Euro. Mit einem Marktwert
Barsch 100 Stk. a 250 g 3,6 360 www.fischkaufhaus.de 2014 des Jahresfangs von rund
Hecht 10 Stk. a 1,5 kg 19,59 195,9 www.fischkaufhaus.de 2014 548 Euro kommt dieser
SUMME 668,4 Angler also auf Kosten/
Nutzen von:
548 EURO - 2.000 EURO
= -1.452 EURO.

60 01 / 2015
Einfach Angeln

Keiner dieser Beispielangler deckt seine Kosten mit dem Genusses selbstgefangener Fische frisch aus der Pfanne mit
Fangwert. Der Angler ist eben kein Homo Oeconomicus. der Familie, der Freude über ein gelungenes Foto vom Son-
Sonst müsste er ja so viel fangen, bis die Kosten mindestens nenuntergang am Wasser, der Zufriedenheit darüber, seine
gedeckt sind! Hier zählt also etwas anderes, neben dem Zeit nicht in einem beheizten Raum, sondern bei Wind und
Marktwert des Fangs. Sicher, es gibt Angler, die angeln so Wetter draußen verbracht zu haben, des molligen Gefühls
lange, bis sie ihre Kosten mit dem Marktwert des Fangs ge- nach einem eiskalten Angeltag im Herbst mit roten Wangen
deckt haben und sogar noch darüber hinaus. So kann ich in der heimischen Couch zu versacken, des Herzrasens im
mich an ein Erlebnis in Norwegen erinnern, bei dem eine Drill eines großen Fisches, des Schluckes eiskalten Wassers
Gruppe deutscher Angler Unmengen von Köhlern gefangen an einem heißen Sommertag am Wasser, des Gefühls Nie-
hatte. Die ganze Nacht durch haben die Kerle im Bootshäus- derlagen wie Schneidertage und verlorene Fische beim
chen der Anlage Fischfabrik nächsten Erfolgserlebnis
gespielt. Auf meine Frage, weggesteckt zu haben, der
was sie denn mit den ganzen Wo ist da noch der Unter- Euphorie, wenn der Hän-
Fischen machen wollen ka- schied zum Berufsfischer? ger doch ein Fisch ist, der
Dankbarkeit über einen
men Antworten wie: „Meine
Tochter studiert in Köln. Da
Geht es uns Anglern nicht neuen Köder aus der Box
ist alles sehr teuer…“ Naja, eigentlich um Freizeit- des Angelfreundes nach
jedenfalls lässt sich so wohl
der nächste Norwegentrip
gestaltung? Um eine gute dem frustrierenden Ver-
lust des letzten eigenen gu-
gut finanzieren, wen inter- Zeit am Wasser, weg von ten Köders, des Erwachens
essiert schon die offizielle 15
Kilo-Grenze für die Fang-
Büro oder der Schüppe? unter Bäumen im kühlen
Gras am Ufer der Talsperre
mitnahme nach Deutsch- nach einem kurzen Mit-
land…? tagsnickerchen, des Be-
Aber wenn das der Fall ist, wo ist dann noch der Unterschied wusstseins einen ganzen Tag lang keinen Bildschirm son-
zum Berufsfischer? Geht es uns Anglern nicht eigentlich dern Natur vor Augen gehabt zu haben, des mulmigen
um Freizeitgestaltung? Um eine gute Zeit am Wasser, weg Gefühls im schaukelnden Boot auf hoher See und der Er-
vom Büro oder der Schüppe? Ich denke, dem Großteil der leichterung nach der Rückkehr in den Hafen, der Vorfreude
Angler geht es um letzteres. Wenn das also bei der Mehr- auf die ausgemalten Fangerlebnisse in einem neuen Angel-
zahl der Angler der Fall ist, und sie nicht wie die oben ge- revier? Diese Momente, diese großen und kleinen Erlebnis-
nannten Norwegenfahrer versuchen, ihre Kosten wieder se sind unbezahlbar und machen eigentlich jegliche Kos-
reinzuholen und es auch nach vereinfachter Rechnung wie ten-Nutzen Rechnung überflüssig. Ihre Erinnerung trägt
in Tabelle 1-4 exemplarisch gezeigt nicht schaffen, ihre Kos- bis zum nächsten Tag am Wasser. Das ist der Sinn. Angeln
ten zu decken, wo ist dann der ökonomische Sinn des An- ist mehr als der Marktwert des Fangs und mehr als das Fan-
gelns? Es scheint so, als dass der reine Marktwert des Fangs gerlebnis selbst.
für viele Angler nicht der Maßstab ist. Vielmehr ist es das
Erlebnis des Fischfangs. Regelmäßig wird nicht einmal nur
das im Vordergrund stehen. In jedem Falle besteht offenbar LITERATUR:
häufig eine Zahlungsbereitschaft, die über den reinen Arlinghaus (2014): Rute und Rolle Mai 2014, http://besatz-fisch.
Marktwert des Fangs hinausgeht. Im Prinzip würden viele de/images/stories/Neues/Kolumnen/140409_kolumne_angler-
Angler sogar noch mehr für ihr Hobby ausgeben, als sie für motivation_04.14.pdf
Fahrtkosten, Ausrüstung und andere Dinge bereits auf den Strehl (2014): Studie zur ökonomischen und gesellschaftlichen
Tisch legen! Nach einer Umfrage unter Anglern in NRW Bedeutung der Angelfischerei in Nordrhein-Westfalen, http://
(siehe AM HAKEN Ausgabe Nr. 1) würden diese im Durch- www.lfv-westfalen.de/images/pdf/studie_web.pdf
schnitt sogar noch über 400 Euro mehr pro Jahr für ihr Hob-
by ausgeben, bevor es ihnen zu teuer wird.
Doch welcher Nutzen den tatsächlichen Kosten eines Ang-
lers sowie seiner theoretischen, zusätzlichen Zahlungsbe- Anzeige
reitschaft gegenübersteht, ist mit monetären Größen sehr
schwer zu fassen. Denn was ist der Wert des grinsenden Nef-
fen mit Hecht im Arm, oder des Gesprächs mit dem Angel-
kumpel über Gott und die Welt in Bierlaune am Wasser, des
  




    
6 Ausgaben

     
 für nur


   

 26,90 €
inkl. T-Shirt
IHRE VORTEILE AUF
EINEN BLICK:
· Heft früher erhalten als
der Handel
· 10 % Ersparnis gegenüber
dem Einzelkauf
· Exklusives T-Shirt als hinten
Abo-Prämie

facebook.com/am.haken.magazin
magazin vorn
www www.am-haken-magazin.de
d

Ja, ich möchte ein Jahres-Abo von bestellen. Aktions-Code: AH15E01

Hiermit bestelle ich „Am Haken“ über 6 Ausgaben zum Preis von 26,90 Euro (europ. Ausland zzgl. 10,– Euro). Sie können
bis 6 Wochen vor Ablauf des Jahres das Abonnement schriftlich kündigen und erhalten keine weiteren Hefte. Ansons-
ten verlängert sich der Bezug jeweils um ein Jahr (6 Ausgaben) zu 4,50 Euro pro Heft.

*Vorname | Name Geburtsdatum

*Straße | Hausnummer

*PLZ | Ort

T
Telefonnummer E-Mail-Adresse

BEQUEM PER BANKEINZUG oder PER RECHNUNGSSTELLUNG

IBAN BIC

Kreditinstitut

*Datum *Unterschrift
Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden

Coupon ausschneiden und senden an: Oder hier bestellen:


falkemedia Aboservice Tel. (02225) 7085 331
Postfach 1331 • 53335 Meckenheim Fax. (02225) 7085 399
Einfach Angeln

YOUFISH.DE Angelvideos gibt es wie Sand


am Strand von Borkum, aber
wirklich gute sind schwer zu
finden. Wir stellen in jeder Aus-
gabe die besten vor. Diesmal:
„CarpTeamNorth“
http://tinyurl.com/youfish4

Wenn die Sprache auf bekannte Persön- fenangeln ein Buch mit sieben Siegeln. schendrin über Gott und die Welt und
lichkeiten aus Delmenhorst kommt, Und Karpfenangler Leute, die ein biss- das Karpfenangeln. Und selbst als Nicht-
fällt meistens der Name Sarah Connor – chen seltsam sind. Laufen immer mit ih- Karpfenangler sind die Videos durch-
obwohl die Sängerin bekanntermaßen ren um den Hals gehängten Funkboxen weg schwer unterhaltend. Und mit so
nur zugezogen ist. Wird Zeit, dass mal herum, weil es ja passieren kann, dass wunderbar nüchternen Titeln wie
echte Delmenhorster zu Ruhm und Ehre nach zwei Tagen und Nächten doch noch „Karpfenangeln (in Ostfriesland)“ oder
kommen, etwa die fünf Jungs von „Carp- ein Karpfen beißt. Glauben daran, dass „Karpfenangeln (im Kraut)“ versehen.
TeamNorth“. Eigentlich waren es erst ein Boilie umso fängiger ist, je mehr Und so nach und nach versteht man, was
Tim und sein Cousin Tobias, die ihre Wörter wie „Crazy“, „Bloody“ und „Vam- den Reiz des Karpfenangelns ausmacht.
anglerischen Erfahrungen untereinan- pire“ in seinem Namen vorkommen. Ge- Es sind nicht Tage und Nächte des Rum-
der austauschen wollten. Zufällig angel- ben gefangenen Fischen Namen wie hängens und Wartens, sondern ein ge-
te Nachbar Dennis auch (ja, wirklich!) „Moni“ und freuen sich tierisch, wenn meinsames Erlebnis mit den Kumpels.
und holte gleich noch Kumpel Kevin ins „Moni“ ein halbes Jahr später noch mal Die Namen der Boilies sind nicht hane-
Boot, den ältesten im Team. Alex kom- beißt. Am besten auf einen Crazy Bloody büchener als die vieler Kunstköder.
plettierte die Riege, und über die ge- Vampire Boilie. Karpfenangler freuen sich auch über
meinsame Leidenschaft Karpfenangeln sechspfündige Fische. Und „Moni“ ist
hinaus sind sie auch dicke Kumpels ge- wahrscheinlich der schönste Name, den
worden, wie Tim versichert. man einem Fisch geben kann.
So könnte die Geschichte in völliger Und wieso kamen die Jungs auf Carp-
Harmonie bis ans Ende aller Tage weiter- TeamNorth? Das erklärt Tim so: „Carp
gehen, wenn da nicht die Idee gewesen ganz klar der Karpfen, Team weil wir ein
wäre, doch mal Angelvideos zu machen. Team sind und North, naja logisch, wir
Vor allem Kevin ist so ein herrlicher kommen aus dem Norden!“(db)
Schnacker im positivsten Sinne, ver-
wendet Wörter wie „Bombe“ und „Sah-
ne“ als Adjektive und ist deshalb prädes-
tiniert dafür, als Protagonist von Aber Schluss damit! Das CarpTeamN-
Youtube-Videos der Angelwelt da drau- orth spielt ganz unbewusst sowas wie
ßen mal zu zeigen, wie unterhaltsam das den Vermittler zwischen den Karpfen-
Karpfenangeln so sein kann in Delmen- anglern und der restlichen Angelwelt.
horst und anderswo. Dabei gehen die Jungs einfach nur gern
Denn seien wir mal ehrlich: Für den Ot- angeln, zeigen das, geben zwischen-
to-Normal-Angler ist modernes Karp- durch ein paar Tipps und quatschen zwi-

01 / 2015 63
Einfach Angeln

WAS GEHT
DIESEN MONAT?
Wir verraten in jeder Ausgabe, welche Fische sich derzeit besonders gut angeln
lassen. Diesmal schlägt beim Fliegenfischen die Stunde der Genießer, der Friedfisch-
angler freut sich auf Überraschungen und der Karpfenangler blickt voraus.

Der Friedfischangler
Überraschungen an der Feederrute
Wer als Friedfischangler in den nächsten Wochen persönlich
ein wenig Winterruhe einkehren lassen will, hat sich dafür
die falschen Zielfische ausgesucht. Es gibt kaum gesetzliche
Schonzeiten, und manche Fische lassen sich derzeit so gut
fangen wie sonst kaum. Der Döbel ist in Sachen Beißfreude
einsamer Spitzenreiter und kann gerade dann für das so er-
wärmende Zucken an der Feederspitze sorgen, wenn es so
richtig kalt wird und man gerade anfängt, sich zu fragen, ob
man nicht im warmen Wohnzimmer besser ausgehoben wäre.

Wie man Döbel im Winter am besten fängt, hat unser Autor


Wolfgang Kalweit in der vergangenen Ausgabe ausführlich
erklärt. Mit leichten Grundruten von ca. 30 Gramm Wurfge-
wicht oder 1,25 lbs Testkurve, 20er monofiler Schnur und einer
einfachen Seitenbleimontage ist man gut gerüstet. Ge-
ruchsintensive Köder wie Frühstücksfleisch oder Hähnchen-
leber am Haken Größe 6 fangen genauso gut ihre Döbel wie
die Klassiker Brotflock oder Madenbündel.

Aber nicht nur Döbel gehen bei kalten Temperaturen an den


Haken. Auch die Rotaugen beißen jetzt sehr gut, und in klei-
nen Flüssen kann auch immer noch die eine oder andere
Überraschung auf den geduldigen Angler warten. So kann
man auch gut Zährten (Rußnasen) fangen, wenn man die rich-
tige Stelle gefunden hat.

Darauf kommt es beim Winterangeln ohnehin noch mehr an


als in den übrigen Jahreszeiten. Die Fische halten sich meis-
tens nur an wenigen Hotspots auf, und die gilt es zu finden.
Einmündungen von Bächen oder Kanälen sind immer eine
gute Wahl, weil dort genügend Nahrung hochgewirbelt wird.
Aufs Anfüttern kann man getrost verzichten. (db)

Nicht nur im Winter gehört die Nase zu den schönsten Fängen


des Friedfischanglers.

64 01 / 2015
Einem langsam geführten Gummifisch kann ein guter Hecht in der kalten Jahreszeit nur selten widerstehen.

Der Spinnangler Friedfischangler einfinden. In einiger Entfernung zu ihnen


oder nach dem Einpacken der Stippruten lassen sich dort
Die Entdeckung der Langsamkeit
manchmal mehrere gute Raubfische an ein- und demselben
Wo erlaubt, sind Januar und Februar wohl die Monate, in de- Platz fangen.
nen es auch an schwierigen Gewässern möglich ist, die wirk- Beim Zanderangeln im Winter sind stehende Gewässer, die
lich großen Hechte zu erwischen. An vielen Gewässern zie- eine aktive Verbindung zu einem Fließgewässer haben, oft
hen die Fische schon Wochen vor der Laichzeit in die flacheren, erste Wahl. Ganz heiße Plätze finden sich dort, wo das Wasser
krautigen Bereiche und lassen sich dort komfortabel bean- aus dem Fluss in den See strömt, oft befindet sich dort eine Ab-
geln. bruchkante, hinter der die Zander lauern. Der Fluss drückt et-
Besonders in weitläufigen Gewässern hält sich ein Großteil was wärmeres Wasser in den kalten See, und im Bereich, wo
der kapitalen Räuber den Sommer über im Freiwasser auf und sich dieses Wasser vermischt, halten sich auch die Beutefische
kann dort, nicht zuletzt durch diverse Einschränkungen, auf. Ideal ist es, wenn das einströmende Wasser durch Schiff-
nicht effektiv befischt werden. Dort ist es jetzt auch ohne fahrt etwas eingetrübt ist und so eine milchige Fahne im
Echolot und Schleppfischen möglich, gute Fänge zu machen. Mündungsbereich entsteht.
Häufig halten sich die Hechte jetzt in Tiefen von weniger als Färbt sich das Wasser aber durch eine erste Schneeschmelze,
drei Metern auf und können so mit so ziemlich allen aktiv ge- weiche ich lieber auf andere Gewässer aus. Ein Anstieg von ei-
führten Ködern befischt werden. Egal ob Gummifisch, Blin- nem halben Meter Schmelzwasser kühlt den Fluss eventuell
ker oder Wobbler, oft ist die Einholgeschwindigkeit entschei- über Nacht um ein paar Grad herunter, ein Temperatursturz,
dender als die Köderwahl, bei Temperaturen um oder unter der dem sensiblen Zander oft die Mäuler verschließt und für
dem Nullpunkt ist es die Entdeckung der Langsamkeit, die Beißflauten sorgt.
zählt. Schnelles Anjiggen und eine aggressive Köderführung Wer es im der wirklich kalten Jahreszeit auf Barsche abgese-
ziehen jetzt nur selten, im eiskalten Wasser führt sich die Beu- hen hat, der braucht vor allem eins: ein dazu passendes Ge-
te jetzt auch alles andere als hektisch auf. Es sind vielmehr wässer. Massenfänge oder Schneidertage, je nach Gewässer
Nuancen, die oft den entscheidenden Reflex zum Zuschnap- ist beides an der Tagesordnung. Empfehlenswert ist eine kom-
pen auslösen. Ein sehr langsam geführter Gummifisch, der binierte Technik. Die im Winter oft dicht gedrängt stehenden
nur ab und zu mal kurz ein paar Zentimeter durchsackt, ist Barschschwärme werden aktiv gesucht, zum Beispiel beim
Fotos: Jens Manns, Sven Nebe

einer der Schlüssel, die oft zum Erfolg führen. Schleppen mit tieflaufenden Wobblern oder Werfen mit über-
In Fließgewässern zieht es Hecht und Co. jetzt oft in die Nähe schweren Gummifischchen. Erfolgt ein Kontakt, wird der
von Hafeneinfahrten und Kehrströmungen, mehr noch als im Platz intensiv mit langsamen Methoden wie Dropshot oder
Sommer folgen sie nun aktiv ihren Beutefischen und lauern Vertikal-Angeln ausgefischt. Sehr gut eignen sich dafür im
nicht irgendwo auf zufällig vorbeiziehende Opfer. Die besten Winter auch Tauwürmer, sie sind oft auch der einzige Weg bei
Stellen sind im Winter deshalb die, an denen sich auch die restriktiven Spinnfischverboten. (jm)

01 / 2015 65
Einfach Angeln

Wundervolle Stimmungen am Meer und wunderschöne Äschen im Fluss prägen den Winter.

Der Meeresangler Der Fliegenfischer


Diese Stimmung! Für wahre Genießer
Wer will, kann in den nächsten Wochen einen richtig dicken Mit dem Start der Schonzeit für Salmoniden beginnt für viele
Dorsch fangen, vielleicht sogar den Dorsch des Lebens. Denn die Fliegenfischer die Zeit des Fliegenbindens, Rutenbauens und der
Fische sind bald prall mit Laich gefüllt, und es gibt genug Kutter, Anschaffung neuer Geräte. Ein befischbares Gewässer mit ei-
für die „Laichdorsch“ kein Schimpfwort, sondern ein Geschäft nem Bestand an ungeschonten Fischarten vorausgesetzt, sind
ist, und genügend Angler, denen es nichts ausmacht, wenn sie Fi- aber auch im kältesten Winter noch hervorragende Tage mit der
sche mit Hängebäuchen landen und mit nach Hause nehmen. Fliegenrute möglich.
Alle Angler, die halbwegs vernünftig sind, lassen diese Gelegen- Hervorragend sind zwar nicht unbedingt die Fangzahlen, aber es
heit natürlich ungenutzt. Stattdessen zieht es sie wieder an den ist schon ein unglaublich gutes Gefühl, wenn man Stunde um
Strand, und dort kann man derzeit so gut fangen wie sonst nur Stunde im kalten Fluss gestanden hat, lediglich aufgewärmt von
selten im Jahr. In der Brandung beißen Plattfische und Dorsche, einem Schluck Kaffee aus der Thermoskanne, die am Ufer im
und das Angeln mit der Brandungsrute ist gar nicht so schwer knöchelhohen Schnee steckt, und genau in dem Moment , wenn
und oft auch von Erfolg gekrönt, wie Sie in unserem Auftakt zur der innere Schweinehund siegt und man den letzten Wurf vor der
Serie „Das erste Mal“ weiter vorne im Heft nachlesen können. Heimfahrt machen will, zieht die Schnur weg und ein kleiner Dö-
Wer doch lieber Spinnfischen geht, wird auch in diesen Tagen bel kommt zum Vorschein.
Meerforellen fangen können, wie im ganzen Winterhalbjahr. Das Ein Fisch, der an einem lauen Sommerabend zwischen einigen
Wichtigste beim Meeresangeln ist im Winter (wie auch bei den Forellen als eher lästig empfunden worden wäre, kann im bitter-
anderen Angelarten), den inneren Schweinehund zu überwin- kalten Winterwind aus einem Mann einen kleinen Jungen ma-
den und überhaupt rauszugehen. Wer das tut, wird vielleicht chen. Die Bestätigung, der Witterung und der Verlockung des be-
nicht immer mit Fischen belohnt, aber dafür mit wundervollen quemen, warmen Sofas widerstanden zu haben, kann eine
Stimmungen. Das Meer zeigt sich im Winter von seiner schöns- unglaubliche Genugtuung sein.
ten Seite. Döbel sind aufgrund des klaren Wassers zwar noch scheuer als
Wichtig ist, bei der Kleidung nicht zu sparen, denn wenn man sonst, dafür aber auch bei tiefsten Temperaturen noch fresslus-
friert, nützt einem auch die schönste Stimmung drumherum tig und für eine Nymphe zu begeistern. Aber auch wenn nicht,
nicht. Also lieber eine Zwiebelschicht zu viel als zu wenig anzie- hat man das Gewässer immerhin für sich allein, andere Angler
hen. Wer dann nach 150 Würfen eine Viertelstunde Pause auf ei- sind selten und sonstige Naturfreunde so gut wie gar nicht anzu-
nem dicken Stein am Strand macht und sich den heißen Tee aus treffen. Keine Kanus, keine Hunde, keine stockklapperden Nor-
der Thermoskanne schmecken lässt, der weiß, was den besonde- dic-Walker, einfach nur klare Luft, splitternde Pfützen und knir-
ren Reiz des Winterangelns an der Küste ausmacht – es sind nicht schender Schnee. Rote Wangen, blasse Hände und farbenfrohe
die Laichdorsche. (db) Äschen, jetzt ist die Jahreszeit für den wahren Genießer. (jm)

66 01 / 2015
Karpfenangeln im Winter? Nur für Spezialisten!

Der Karpfenangler
Exemplare ohne Namen
An dieser Stelle könnte man jetzt viele Worte verlieren über Fo-
tos im Schnee, Warmwassereinläufe und raffinierte Köderprä-
sentation im kalten Winterwasser. Wer ehrlich zu sich selbst ist,
der weiß aber auch, dass Winterkarpfen etwas für Spezialisten
mit viel Zeit und noch viel mehr Motivation sind. Ich für meinen
Teil stelle die Karpfenruten von Mitte Dezember bis Anfang März
in die Ecke und finde somit Zeit, einmal über die vergangene Sai-
son zu nachzudenken und Pläne fürs neue Jahr zu schmieden.
Ganz aus dem Kopf bekommt man die Fische natürlich nicht, und
so wird hier und da gebastelt, geölt und gepflegt, Gewässerkar-
ten werden studiert und im Netz spioniert. Wer nicht immer nur
das Gewicht im Kopf hat, kann dabei auf die verrücktesten Ideen
kommen. Mich reizt es in den letzten Jahren vermehrt, in Gewäs-
sern auf Karpfen zu fischen, in denen es belächelt wird, in klei-
nen Flüssen und Bächen zum Beispiel.
Die Fischgrößen und Mengen sind nicht berauschend, teilweise
sind keine verbürgten Fänge bekannt und gesichtet wurden,
auch noch keine Karpfen? Es herrscht Nachtangel- und Anfütter-
verbot? Nur eine Rute erlaubt? Wunderbar! Das alles bedeutet
Fotos: Jens Manns, Konrad Wolff, Thomas Abicht

doch nur, dass wir mit unserem Vorhaben Neuland betreten,


Karpfen schwimmen schließlich in fast jedem Gewässer.
Vielfach lassen sich diese Kleinstpopulationen im Winter gut be-
obachten. Kleinere Fließgewässer sind im Winter oft glasklar,
und mangels Deckung sind die Fische oft unter überhängenden
Ästen zu finden. Diese Stellen suchen die Fische auch in der wär-
meren Jahreszeit auf und ermöglichen dann punktgenaues Fi-
schen ohne Futterkampagnen und Rutenbatterien. Instant-Fi-
schen auf jungfräuliche Fische, wilde kleine Exemplare ohne
Namen - für mich ein lohnenswertes Ziel. (jm)
Einfach Ausgestattet

IST DAS WIRKLICH NOCH TRAGBAR?


Welche Rute, welche Rolle, welche Schnur? Einsteiger beim Spinnfischen stehen oft vor
der Qual der großen Auswahl. Daniel Benjamin Andriani vom Blog hechtundbarsch.de gibt
ein paar wichtige Tipps, worauf es beim Gerätekauf wirklich ankommt.

Ein Thema, das immer wieder heiß diskutiert wird, len, daher kann ich nur von unpräzisen „Wackelruten“ abra-
ist „das Gerät“ beim Spinnfischen. Meinen Beitrag ten. Mit solchen fängt man auch mal einen Hecht, aber halt
möchte ich daher einigen Grundsätzen hierzu widmen, die nur dann, wenn sich dieser den Köder gierig tief ins Maul
einem jeden Raubfischangler helfen, möglichst frustfrei inhaliert. Die straffe, feinfühlige Rute dagegen hilft euch,
Fisch an den Haken zu bekommen. Bei meinen Ausführun- auch zaghafte Bisse zu erkennen und binnen einer halben
gen zu den einzelnen Elementen werdet ihr sehen, dass ich Sekunde den Anhieb zu setzen. Vergesst nie, dass jeder
mich ein wenig von gängigen Profitipps entferne, da gerade Angler einen langen Übungsprozess durchläuft und etwas
Anfänger häufig einen Spagat zwischen maximalem Spaß wie die Bisserkennung zum Teil sehr viel Erfahrung
und begrenztem Budget vollbringen müssen. braucht. Mit jedem Fisch, den ihr versäumt, lernt ihr, und
die Wahrscheinlichkeit, den nächsten Räuber sauber zu ha-
Zur Rute möchte ich an dieser Stelle wirklich ken, steigt!
nur das Nötigste sagen, denn dies ist ein riesi-
ger Themenbereich, dem ich mich gerne zu Nun kurz zur Rolle: Auch wenn viele erfahre-
RUTE einem anderen Zeitpunkt widme. Ich selbst ne Angler unter euch jetzt rebellieren wer-
nutze in den meisten Fällen des Spinnfis- den, sage ich allen Anfängern: Falls euer
chens in Deutschland kurze, straffe Ruten mit Budget begrenzt ist, muss es nicht von
Wurfgewichten von 15 bis 40 Gramm und 2,10 Me-
ROLLE Anfang an eine Premiumrolle sein. Die
tern Länge. Neben Eigenschaften wie einer feinen Spitzen- günstigen Produkte der Markenherstel-
aktion, ausgewogener Gewichtsverteilung innerhalb der ler reichen fürs erste aus. Sie müssen über
Rute und qualitativ hochwertigen Ringen ist für mich vor eine passable Bremse verfügen und ein Min-
allem eines wichtig: die Bisserkennung. Einen Biss von ei- destmaß an Verarbeitungsqualität aufweisen, damit euch
nem Hindernis unter Wasser unterscheiden zu können, das die Rolle nicht während des Drills im Stich lässt. Ich rate
sollte das Ziel sein. daher vom Kauf von No-Name-Produkten ab. Viele Anfän-
Abseits von Faktoren wie Erfahrung und Geschick kann ger, die ich kenne, angeln mit Einsteigermodellen von be-
man an dieser Stelle auch beim Gerät die Weichen auf Erfolg währten Herstellern und sind absolut zufrieden, bis dann
stellen. Und das fängt eben bei der Rute an. Sie soll sich für häufig nach ein paar Jahren die Ansprüche wachsen.
euch nach einiger Zeit wie ein verlängerter Finger anfüh-
Jetzt komme ich zu dem Teil des Angelgeräts,
der mir für diesen Artikel am meisten am
Herzen liegt, nämlich Schnur und Vor-
fach und deren Tragkräfte, da vor allem
SCHNUR in diesem Bereich gerade unter Spinn-
fisch-Neulingen viele offene Fragen dar-
auf warten, beantwortet zu werden.
Fotos:Dominik Asbach (2), Daniel Adriani

Da wäre zunächst die Hauptschnur. Als Fan


optimaler Bisserkennung kommt für mich beim Raubfisch-
angeln in Deutschland nur geflochtene Dyneema-Schnur in
Frage. Doch wie dick muss diese sein oder wie dünn darf sie
sein? Hierzu gibt es fast so viele Meinungen wie Spinnfi-
scher. Grundsätzlich sei erst einmal erklärt, dass man ei-
nerseits unbedingt darauf achten muss, dass die Schnur,
Gute Bisserkennung ist ein wichtiger Faktor beim Spinnangeln. das Vorfach und alle anderen Elemente genug Tragkraft
Eine passende Rute hilt dabei ungemein. vorweisen, um Schnur- oder Materialbruch zu vermeiden.

68 01 / 2015
QUAL
DER WAHL
Bei Ruten und Schnüren
lohnt es sich, genauer
hinzuschauen.
Einfach Ausgestattet

ZACK
Daniel hat hier das
richtige Gerät gewählt.

Alles andere wäre nicht waidgerecht und kann zum qual- wie Steinen oder Wurzeln oder einfach nur durch kräftiges
vollen Tod des Fisches führen. Andererseits hat jede Schnur Ziehen bei Hindernissen wie Krautbänken. Im Endeffekt
und jedes Vorfach eine gewisse Scheuchwirkung. Und diese geht es dem Anfänger doch hauptsächlich darum, nicht bei
ist natürlich umso geringer, je dünner und somit weniger jedem Hänger die komplette Montage oder gar ein Stück der
sichtbar die verwendeten Materialien sind. Hauptschnur zu verlieren. Und Anfänger haben je nach Ge-
wässer nun mal reichlich Hänger.
Anfängern kann ich raten, die Tragkraft der Schnur den
Verhältnissen des Hausgewässers anzupassen. Würde man Auch aus einem anderen Grund kann der Griff
allein das Gewicht eines kapitalen Exemplares des Zielfi- zu einer kräftigeren Schnur eine ökonomi-
sches (zum Beispiel Hecht) in Betracht ziehen, so würde sche Entscheidung sein: Geflochtene
beim Spinnfischen eine Tragkraft von circa sechs  Kilo- Schnüre sind recht kostspielig, daher
gramm ausreichen. Das entspricht bei geflochtener Schnur
VORFACH kommt es für viele Angler nicht in Frage,
einem Durchmesser von 0,10 Millimeter und mag für einen für jeden vorstellbaren Umstand eine pas-
drillerfahrenen Angler, der sein Hausgewässer mit jedem sende geflochtene Schnur zu kaufen. Wer
Hindernis kennt, genug sein. Von einer so knappen Berech- ein und dieselbe Schnur für viele Zwecke nutzt,
nung der notwendigen Tragkraft rate ich Anfängern und sollte sich meiner Meinung nach für eine kräftige Dyneema
Anglern, die „eine Schnur für alles“ nutzen, jedoch drin- zwischen 9 und 12 Kilogramm Tragkraft entscheiden. Aller-
gend ab! dings sollte in diesem Fall bedacht werden, dass Abrieb für
eine erhebliche Minderung der Tragkraft sorgen kann. Ge-
Denn die Angabe der Tragkraft ist für ein ganz anderes Pro- rade der Teil unmittelbar am Ende der Hauptschnur wird
blem interessant: Hänger. In Gewässern mit viel Hängerpo- häufig beim Einholen, Auswerfen oder im Drill beschädigt.
tenzial sowie in unbekannten Gewässern dürfen ruhig Abschneiden der letzten 70 Zentimeter der Schnur alle paar
schwerere Geschütze aufgefahren werden. Hänger können Monate (je nach sichtbarem Abrieb) schafft bei diesem Pro-
den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem blem definitiv Abhilfe.
Foto: Daniel Adriani

überaus nervigen Angelerlebnis machen. Die geflochtene


Schnur bietet (sofern sie genug Tragkraft mitbringt) gute Außerdem ist es mir noch wichtig zu betonen, dass auch die
Chancen, einen Hänger zu lösen. Ob durch „Schnur span- Auswahl des Vorfaches (Stärke) sowie die Tragkräfte der
nen und zurückschnellen lassen“ bei festen Hindernissen verschiedenen Komponenten eine wichtige Rolle spielen.

70 01 / 2015
Diese sollten nämlich so gewählt werden, dass die schwächs- gramm (0,36 mm), wenn man in trübem Wasser fischt und
te Stelle kurz vor dem Köder sitzt, oder dass die gesamte mit vielen Hängern rechnet. Zu guter Letzt sollte der letzte
Konstruktion so stark ist, dass sich bei einem Hänger der Snap vor dem Köder weniger Tragkraft aufweisen als jedes
Haken aufbiegen kann, denn in beiden Fällen verlierst du andere Element meines Gerätes, um dort eine Sollbruch-
nicht deine gesamte Montage. Doch auch hierbei sollte die stelle zu installieren, falls zu diesem Zeitpunkt nicht eh
Scheuchwirkung nicht außer Acht gelassen und ein an die schon der Haken „Adieu“ gesagt hat.
Gewässerfarbe angepasstes Mittelmaß gefunden werden.
Ich weiß, dass bei den hier angegebenen Tragkräften so
Um abschließend noch ein konkretes Beispiel an die manch ein selbsternannter Angelprofi nur den Kopf schüt-
Hand zu geben, gebe ich eine Anfängerempfehlung für teln kann. Mir ist es wichtig, mich von diesen Konventionen
eine einfache Hechtmontage mit den jeweiligen Tragkräf- zu lösen und so dem Einsteigern brauchbare Praxistipps auf
ten: Als Hauptschnur rate ich zu einer geflochtenen Dynee- den Weg geben zu können. Es sei noch gesagt, dass alle Aus-
ma mit 0,15 mm Durchmesser (ca. 10-12 Kilogramm Trag- sagen über Tragkräfte in diesem Text nur dann zum „Tragen
kraft). Snap und Wirbel zwischen Hauptschnur und Vorfach kommen“ wenn dabei die richtigen Knoten und Quetsch-
sollten ebenso ca. 10 Kilogramm tragen. Das flexible, eben- verbindungen angewendet werden. Dazu werde ich hier
falls geflochtene 7x7 Stahlvorfach trägt entweder ca. 6-7 Ki- demnächst ein wenig mehr schreiben.
logramm (0,27 mm), wenn man in klarem Wasser fischt und
die Scheuchwirkung minimieren will, oder ca. 10-12 Kilo- Bis dahin wünsche ich euch tight lines! Euer Daniel

NEUE PRODUKTE
Ein wenig Abwechslung in der Köderbox kann nicht schaden

MIT KROKO AUF HECHT


Es ist ja heutzutage schwer, seine Mit-Spinnangler mit
außergewöhnlichen Ködern zu beeindrucken, weil man
doch schon fast alles gesehen hat. Aber wie wäre es, mal
mit einem Krokodilkopf oder einem Chamäleon auf Hechte
zu angeln und damit am Wasser für einige anerkennende
Kopfnicker zu sorgen? Die Mimix-Wobbler hat Fisherman’s
Partner neu im Programm, und neben Kroko und Cha-
mäleon gibt es auch „gewöhnlichere“ Vorbilder wie Maus
oder Frosch. Und seien wir ehrlich: Den Hechten ist es ja
oft egal, was da durchs Wasser schwimmt, Hauptsache
es passt ins Maul! Insgesamt gibt es acht verschiedene
Modelle in je vier Farben, von 4 bis 10 Zentimetern Länge
und Preisen zwischen 6,99 und 16,95 Euro.
www.fishermans-partner.eu

Ungewöhnliche Tierchen:
Die Mimix-Wobbler warten
mit ausgefeiltem Design auf.

01 / 2015 71
Einfach Angeln

Von Wolfgang Kalweit (Text und Fotos)

GEFLOCHTENE:
DIE ALTE REVOLUTION
Ein Blick in die Geschichte Stellen Sie sich vor, Sie müssten ihren nächsten Karp-
fen mit Pferdehaar oder Flachs-Zwirn überlisten. Vor
unseres Hobbys zeigt uns, 150 Jahren war das kein Problem! Vor allem aus den Schweif-
dass geflochtene Schnüre haaren der Hengste stellte man äußerst brauchbare Schnüre
her. Sie waren preisgünstig, dünn und sogar in verschiede-
keineswegs eine Erfindung nen Farben zu haben. Um sie zu verlängern, verknotete man
der letzten Jahre sind. Im sie einfach. Wollte man die Tragkraft erhöhen, wurden meh-
rere Haare mit einer Spinnmaschine zusammengedreht. Wie
Gegenteil! Ebenso wie heute gut Pferdehaar zum Fischen geeignet war, sieht man an einer
vollzogen sie bereits einmal Bemerkung des englischen Angelautors Charles Cotton. Er
schrieb Ende des 17. Jahrhunderts, dass derjenige, welcher
einen Siegeszug durch den mit Schnüren von zwei Haaren nicht eine Forelle von 50 Zen-
Angelsport, um dann fast 40 timetern landen könne, nicht den Namen eines Fischers ver-

Jahre lang in Vergessenheit diene. Der große Nachteil war jedoch die Haltbarkeit, denn
sie wurden rasch von Milben und Insekten zernagt.
zu geraten.
Alternativen waren Zwirne aus Hanf und Flachs, wie sie der
Mensch schon seit der Steinzeit kennt. Beim "Zwirnen" wer-
den viele einzelne Fasern zu Garnen verarbeitet und an-
schließend mehrere Garne zum Zwirn verdreht. Damit er-
höht sich die Zugkraft gegenüber den ungedrehten Garnen.
Die besten Zwirne waren solche aus Seide, da diese von Natur
aus eine große Reißfestigkeit besitzt. Allesamt hatten sie je-
doch einen bedeutenden Nachteil. Sie entzwirnten sich
nämlich leicht beim Einholen rotierender Köder.

Um die Jahrhundertwende taucht in der deutschen Fische-


rei-Literatur ein neuartiges Produkt aus den USA und Eng-
land auf. Max von dem Borne hebt besonders die smaragd-
farbene, geflochtene Patent-Seidenschnur hervor. Gustav
Fellner beschreibt diese Geflochtene sogar mit einer „merk-
würdigen Haltbarkeit“, bestehend aus dem „allerbesten Ma-
terial, das es gibt“. Die Vorteile lagen klar auf der Hand.
Durch das Flechten konnten sich die Schnüre nicht mehr

72 01 / 2015
Der Name ist Programm:
Diese Schnur hieß "Pfeffer & Salz" wegen
ihrer schwarz-weißen Färbung.

01 / 2015 73
Einfach Angeln

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Geflochtene von der monofilen Synthetikschnur abgelöst.

"...Ende der 1930er Jahre hatte für die Entwicklung neuer, hochmoderner Schnüre gewin-
nen. Er und befreundete Angler prüften monatelang zahl-
eine bahnbrechende Erfindung reiche Muster auf Herz und Nieren. Die besten Testkandida-
das Zeug, diese Sehnsucht zu ten wurden dann im Allgäu in verschiedenen Stärken
hergestellt und an das Staatliche Materialprüfungsamt
befriedigen. Erstmals wurden nach Berlin geschickt.
Kunstfasern aus Polyamid
hergestellt." Das Prüfungszeugnis vom 23. Oktober 1919 bescheinigte
den Lohn der Mühen: Die neuen Schnüre hatten eine enor-
me Zugfestigkeit! So konnte eine Schur in Nähfadenstärke
4,5 Pfund Totgewicht tragen, was für damalige Verhältnisse
entzwirnen. Bei guter Qualität, das heißt, wenn sie eng ge- enorm war. Nach Empfehlung von Dr. Heintz kamen sieben
flochten wurden, waren sie sehr dünn und hatten gleichzei- dieser neuen Geflochtenen, nach Tragkraft nummeriert, in
tig eine enorme Tragkraft. Es gab nur ein Problem - die neu- den Handel. Als auch die Konkurrenz nachzog, war plötz-
en Wunderleinen waren hierzulande kaum zu bekommen! lich das Angebot fast undurchschaubar. Der Angler musste
Sogar Deutschlands berühmtester Angler aller Zeiten, Dr. sich zwischen Namen wie „Imperial“, „Phänomen“, „Zebra“,
Karl Heintz, beklagte sich noch nach Jahren über diesen „Pfeffer&Salz" oder „Otter"“ entscheiden. Diese Bezeich-
Umstand. nungen waren zwar klangvoll, doch leider bei der Auswahl
wenig nützlich. Es musste also ausprobiert werden! Aber
Doch die hiesige Industrie erkannte schließlich den Trend. warum sollte es da den Anglern besser gegangen sein als
Der Gerätehersteller Stork in München brachte umgehend uns heute? Egal wie gut die Schnüre nun waren, ihre Pflege
seine „Ideal-Seidenschnur“ auf den Markt, die sofort einen war enorm. Nach jedem Fischen musste man sie zum Trock-
guten Ruf erlangte. Den Höhepunkt erreichten die Gefloch- nen auf einen Schnurtrockner aufwickeln. Tat man das
tenen in Deutschland allerdings erst nach dem Ersten Welt- nicht, begann die teure Seide sofort zu verrotten. Die Angler
krieg. Die traditionsreiche Firma Springer aus dem würt- sehnten sich also förmlich nach einer pflegeleichten
tembergischen Isny konnte keinen geringeren als Dr. Heintz Schnur!

74 01 / 2015
Als Vorfächer waren die Geflochtenen
ungeeignet. Hierfür verwendete man
den Darm der Seidenraupe, welcher stark
monofiler Schnur ähnelt. Für Raubfische
war bereits Stahldraht die beste Wahl.

Ende der 1930er Jahre hatte eine bahnbrechende


chende Erfindung
das Zeug, diese Sehnsucht zu befriedigen.. Erstmals wurden
Kunstfasern aus Polyamid hergestellt. Neben dem für Da-
menstrümpfe berühmten Nylon wurde in Deutschland 1938
das „Perlon“ entwickelt. Wegen der Kriegswirren erkannte In den Folgejahren wird die Geflochtene praktisch vollstän-
man das Potential für eine Angelschnur jedoch erst zehn dig von synthetischer, monofiler Angelschnur verdrängt.
Jahre später. Gustav Fellner brachte die enormen Vorzüge Hunderte Marken und Sorten aller Farben und Qualitäten
auf den Punkt: „Das Material braucht nicht wie eine andere überfluteten weltweit den Markt und tun dies bis heute. Es
Schnur getrocknet zu werden, es hat eine hohe Reißfestig- ist daher fast eine Wiederholung der Geschichte, dass die
keit und Glätte bei geringstem Durchmesser und erlaubt Geflochtene erneut Ihren Siegeszug antritt. Die Frage ist
weite Würfe und feinstes Fischen. Perlon ist billig und er- nur, wann sie wieder von einer neuen „Wunderschnur“ ab-
freut sich unter den Anglern einer großen Beliebtheit.“ gelöst wird...
Angler-City-Guide

Wien Erst auf Wels, dann in die Szenekneipe:


Wien hat mehr zu bieten als nur Opernball
und Kaffeehäuser. Unser Autor hat dort neben
dem privaten auch sein anglerisches Glück
gefunden und stellt die Österreichische
(Angel-)Hauptstadt in unserem City-Guide
genauer vor. Von Kai Mühlhofer (Text und Fotos)

76 01 /2015
Einfach Erleben

PLUS
WELSANGELN IN

WIEN

Sonnenschein und
T-Shirt, Street-
fishing von seiner
angenehmsten
Kurz nach 13 Uhr mitten in Wien. leben, was sonst nur an wenigen Gewäs- Seite. Jetzt müssen
nur noch die Fische
Unsere Gummifische fliegen in Rich- sern möglich ist: das gezielte Spinnfi-
mitspielen.
tung Strömungskante. Nach den ersten schen auf Welse – und das im Herzen
paar Kurbelumdrehungen gibt es plötz- der Stadt, zwischen Szenelokalen und
lich einen Schlag in der Rutenspitze, der Gourmetrestaurants. Urbanes „Street-
so wuchtig und unerwartet kommt, fishing“ vom Allerfeinsten, egal ob auf
dass es mir fast die Angel aus der Hand Wels, Zander oder Rapfen.
reißt. Etwas Großes hat sich meinen Kö- In Österreichs Hauptstadt mischen sich
der mitten in der Hauptströmung ge- in den Straßen die Touristen mit ge-
schnappt und es beginnt ein Kräftemes- schäftigen Wienern und unzähligen
sen der besonderen Art. Vom Gefühl her Studenten. Ein Hauch von Historie und
habe ich ein vorbeifahrendes Auto ge- Noblesse ist in der Stadt stets präsent.
hakt, so schwer und unzähmbar fühlt Die vielen alten Gebäude entlang der
sich der Fisch am anderen Ende der historischen Ringstraße vermitteln das
Montage an. Nach wenigen Minuten je- Gefühl, sich irgendwo in der Geschichte
doch die Ernüchterung: Der Fisch ist des 19. Jahrhunderts zu befinden. Was
weg, ausgeschlitzt. die Menschen schon damals wussten:
In Wien kann man als Angler etwas er- Wien eignet sich als Stadt an der Donau

01 / 2015 77
Ein schöner Wels. Zanderangler sollten hier nicht zu fein fischen.

besonders gut für den Fischfang. Dabei dort allmorgendliche Bahnen zu kunftsfreudige Angelkollegen trifft,
bilden heutzutage nicht bloß die Donau schwimmen, jedoch ist die Wasserqua- die eine große Hilfe bei der Suche nach
und ihre Nebenarme spannende Angel- lität gut und der Fischreichtum beacht- Hotspots und fängigen Methoden sind.
reviere, sondern auch besonders der Do- lich. Neben Zander, Barbe, Karpfen Dafür ist man an den Hotspots wie der
naukanal, der mitten durch die Stadt kommen auch Hecht, Forelle, Rapfen Urania (U4-Station Schweden-
fließt und den ursprünglichen, nicht re- (österr. „Schied“) und typische Donaufi- platz) (4) oder dem Nußdorfer Sporn
gulierten Lauf der Donau erahnen lässt. sche wie Zingel und Nase vor. Besonders (Straßenbahnlinie D, Station Sicken-
Beginnend beim Nußdorfer Sporn (1) der Wels weist gute Bestände auf und berggasse) selten allein.
im Norden der Stadt, wo der Donauka- bildet somit den wohl spektakulärsten Allerdings lohnen sich die bekannten
nal von der Donau abgeleitet wird, hat Zielfisch des Donaukanals. Hotspots natürlich, da diese meist strö-
sich ein wahres Refugium der Donaufi- mungsberuhigte Bereiche aufweisen.
sche entwickelt. Zwar sieht der Kanal Wer in Wien angeln möchte, sollte sich Die Strömung im Donaukanal ist so
nicht gerade einladend genug aus, um zunächst jedoch gut informieren und stark, dass Kehrströmungen und Strö-
einige Besonderheiten beachten. So mungskanten die wichtigste Anlauf-
braucht man zum Beispiel erst eine Fi- stelle für uns Angler darstellen. An der
schergastkarte für das Bundesland Urania kommt noch hinzu, dass dort
ANGELSCHEINE Wien, um damit schließlich die nötigen der Wienfluss in den Donaukanal mün-
Tageskarten zu erwerben. Beides be- det und einen großen Strömungskessel
VERBAND DER ÖSTERREICHI- kommt man beim Verband der Österrei- bildet. Zudem wenden dort täglich grö-
SCHEN ARBEITER-FISCHEREI- chischen Arbeiter-Fischerei-Vereine in ßere Ausflugsschiffe, was insgesamt zu
VEREINE (VÖAFV) (2)
der Lenaugasse 14 (2), gleich bei der einem tief ausgespülten Loch am Grund
Lenaugasse 14, 8. Bezirk (gleich
U2-Station Rathaus. Die Fischergast- sorgt, in dem sich durch die Strömungs-
hinter dem Rathaus) Nur hier gibt es
karte kostet lediglich fünf Euro und ist verhältnisse viel Nahrung sammelt.
die Fischergastkarte für Wien plus
Tageskarten! drei Wochen gültig. Tageskarten be- Steil abfallendes Ufer auf der einen Seite
kommt man für 29 Euro, diese umfas- und Steinschüttung mit vorgelagerter
RÖSSLER
sen den gesamten Donaukanal vom Rinne am Grund am anderen Ufer sorgt
SPORTFISCHERBEDARF
Benedikt-Schellinger-Gasse 27, Wehr in Nußdorf bis zur Ostbahnbrü- hier noch zusätzlich für einen empfeh-
15. Bezirk cke (3) in Simmering. Die Reviergren- lenswerten Angelplatz.
Tageskartenausgabe zen und alle weiteren fischereirechtli-
FISHERMAN´S PARTNER chen Bestimmungen sind dank des Die Urania ist besonders für Raubfisch-
STARFISH ANGELGERÄTE (10) umfangreichen Infomaterials, das man angler ein interessanter Spot. Der aus-
Simmeringer Hauptstraße 501, mit der Tageskarte zusammen be- gespülte Gumpen am Grund beherbergt
11. Bezirk kommt, leicht zu überblicken. Hinzu immer einige Zander und zunehmend
Tageskartenausgabe kommt, dass man in Wien größtenteils auch Welse, teilweise kapitale. Wer hier
auf äußerst gesprächsbereite und aus- mit leichtem Gerät auf Zander fischt,

78 01 / 2015
Einfach Erleben

Übersicht Wien

1
7

18

5 4 6
2 3
13 14
17 11 15 16
12

10
19

UNSERE TIPPS
1 NUSSDORFER SPORN 10 ALBERN
2 LENAUGASSE 11 UNI WIEN
3 OSTBAHNBRÜCKE 12 SIEBENSTERNGASSE
4 URANIA 13 OTTAKRING
Anzeige
5 FLEX 14 STEPHANSDOM
6 STRANDBAR HERRMANN 15 KÄRNTNERSTRASSE
7 NUSSDORF 16 STAATSOPER 19 IHR FISCHERMAN'S PARTNER IN WIEN
8 DONAU 17 RINGSTRASSE Simmeringer Hauptstraße 501, 1110 Wien
9 FREUDENAU 18 PRATER Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9.00 - 18.00 Uhr, Sa.: 8.30-12.30 Uhr

01 /2015 79
Einfach Erleben

sollte je nach Trübung des Wassers grel-


"In der starken Strömung ist beim Raubfisch-
le oder dezente Köder verwenden. Gum-
mifische bis 12 Zentimeter sind optimal angeln am Donaukanal Adrenalin angesagt."
und sollten abends in der Dämmerung
angeboten werden. Als Vorfach emp-
fiehlt sich ein Fluorocarbon, welches lich sind. Die besten Chancen hat man und immer wieder anhebt, wodurch er
auf keinen Fall dünner als 0,33 mm sein an der Urania im tieferen Bereich neben stark zu vibrieren beginnt. Auf diese Art
sollte, besser 0,40 mm. Auch die Rute der Strömungskante des Kanals und lassen sich dort Welse und Zander über-
sollte keine feine Barschrute sein! An insbesondere auch in Nußdorf direkt in listen, manchmal sogar Rapfen. An an-
der Urania muss immer auch mit Wel- der reißenden Strömung unterhalb des deren Hotspots wie der Urania oder vor
sen zwischen 100 und 200 Zentimetern Wehres. In der starken Strömung ist dem Flex (Club bei der U4-Station
gerechnet werden. Besonders im Juli beim Raubfischangeln am Donaukanal Schwedenplatz) (5) sind alle gängigen
und August, wenn die Temperaturen viel Adrenalin angesagt. Ein Biss fühlt Gummifische erfolgreich, sowie schlan-
über die 30-Grad-Marke klettern, gehen sich hammerhart an. Viele Fische schlit- ke Wobbler (Stickbaits), um einen der
immer häufiger Welse an den Haken. zen aus, aber wer es schafft, den Fisch an zahlreichen Rapfen zu fangen.
Mit aktionsreichen Gummifischen las- den Rand der Hauptströmung zu drillen
sen sich die Welse auch tagsüber gezielt und ein bisschen Zeit mit bringt, der Wer es lieber auf Friedfische abgesehen
befischen. wird mit tollen Fängen belohnt. hat, dem sei ebenfalls die Urania beson-
Für das Wehr in Nußdorf gibt es zudem ders ans Herz gelegt. Im strömungsbe-
einen wahren Geheimtipp: Ein Köder, ruhigten Bereich vor der Brücke lässt es
Aktive Waller der in Südost-Europa für mächtig Furo- sich bequem in einem der Liegestühle
Eine einmalige Gelegenheit mitten in re sorgt und den Namen Glavinjara Platz nehmen, die die angrenzende und
der Stadt, denn das Spinnfischen auf trägt, gilt als echte Bank auf Raubfische äußerst angesagte Strandbar Herr-
Welse ist sonst eher vom Rhein oder wie Wels, Rapfen und Zander. Der Gla- mann (6) dort extra für Angler (!) ste-
südländischen Knallerwaller-Camps vinjara zeichnet sich durch eine stark henlässt. Mit Mais, Käse oder – kein
bekannt. Im Sommer ist diese Art der vibrierende Aktion aus und ist mit qua- Scherz – einem Stück Knackwurst kann
Angelei besonders spektakulär, weil litativ hochwertigen Drillingen be- man dort tolle Barben und Karpfen an
auch mehrere Welse in kurzer Zeit mög- stückt. Im Internet findet sich ein deut- den Haken bekommen. Besonders ent-
scher Händler, der diesen Superköder spannt ist diese Art der Angelei dann,
vertreibt, einfach mal reinschauen. Die- wenn man sich nebenbei einen Caipi-
ser „Kopfschüttler“ (Übersetzung von rinha bestellt, man sitzt ja schließlich in
„Glavinjara“) fängt sicher auch in ande- einer Strandbar. Ebenso gut kann man
ren Gefilden seine Räuber. Wer am Do- beim Angeln vor dem Flex die Club-At-
naukanal erfolgreich sein will, sollte mosphäre beim abendlichen Jiggen
sich diesen Köder unbedingt in der oder Faulenzen auf Zander genießen.
40-Gramm-Ausführung zulegen. Direkt vor dem Flex ist ein Bauwerk im
Am Wehr wirft man ihn am besten in die Kanal, das ursprünglich als Schleuse
Strömung und lässt ihn abdriften, wäh- gedacht war, aber nie in Betrieb genom-
rend man ihn knapp über Grund führt men wurde. Die sogenannte Kaiserbad-

Wien: Mehr als Falco und Sachertorte.


schleuse ist ebenfalls einer der wenigen
Strömungsschatten und ein regelrech-
ter Fischmagnet. Hier sollte man bei je-
dem Angeltrip kurz vorbeischauen.
Tagsüber kann man hier die Rapfen rau-
ben sehen und seine Köder gezielt an-
bieten. Dafür eignen sich vor allem
flachlaufende Wobbler und Oberflä-
chenköder oder auch kleinere Spinner.
Sobald es dunkel wird, können hier gute
Zander lauern. Da in der Kaiserbad-
schleuse nur sehr wenig Strömung
herrscht, reichen leichtere Jigköpfe von
etwa 15 Gramm. Man sollte das Bleige-
wicht immer so schwer wie nötig, aber
so leicht wie möglich halten, um eine
möglichst lange und attackierbare Ab-
sinkphase zu erzeugen.
Ein weiterer Hotspot auf der rund 17
Kilometer langen Revierstrecke des Do-
naukanals findet sich rund 200 Meter
Nicht immer, aber immer öfter. Zander rauben hier überwiegend in der Dämmerung.
vor dem Wehr in Nußdorf (7). Hier ist
ein kleiner Nebenarm, der zu einer
Schleuse zum Donau-Hauptstrom
führt. Auch hier lassen sich im Strö- kommen, kann man sich ein gemütli- Wien die Spinnrute auspacken will,
mungskessel Zander, Welse und Rapfen ches Plätzchen zum Fischen suchen oder dem möchte ich gerne zwei Tipps mit
fangen, im ruhigeren Bereich Barben ein größeres Stück bis zur Spundwand auf den Weg geben. Besonders erfolg-
und andere Weißfische und leider auch mit der Spinnrute absuchen. Man sollte versprechend ist es zum einen, wenn
massenhaft Kesslergrundeln, wenn man den Bereich entlang der Strömungskan- man mit leichtem Gepäck ans Wasser
zu kleine Köder am Grund anbietet. Da- te intensiv abwerfen, denn dort sind geht. Ein Rucksack mit ein bis zwei Kö-
her lieber mit der driftenden Pose und häufig Zander unterwegs. derboxen, Kleinkram, eine Rute und Ke-
Maden oder anderen üblichen Fried- Da am Donaukanal ein Nachtangelver- scher reichen aus, um Fische zu fangen.
fischködern angeln und auf seltene bot herrscht und eine Stunde nach Son- Starten sollte man am späten Nachmit-
Exoten wie Zingel oder Rußnase hoffen, nenuntergang Schluss ist, sollte man tag, entweder an der Urania oder am
die im Donaukanal ein Rückzugsgebiet die Dämmerung nutzen, um Zander zu Wehr in Nußdorf. Wer an der Urania
für ihr Laichgeschäft gefunden haben. überlisten. Auch hier sind Gummifi- startet, der sollte einige Zeit am Einlauf
sche erste Wahl. Die Bleiköpfe sollten des Wienflusses verbringen und sein
grundsätzlich ein Gewicht zwischen 15 Glück auf Rapfen und Welse versuchen,
Schlanke Gummis in und 30 Gramm haben, je nach Strö- später am Abend dann auf Zander.
hellen Farben sind mungsbereich. Tagsüber, wenn die Wenn dort nichts zu fangen ist, sollte

besonders fängig Zander eher passiv sind, sollten Köder


mit V-Schwanz oder kleinem Schaufel-
man einfach zu Fuß stromauf gehen
und nach kurzem Marsch an der Kaiser-
schwanz gewählt werden, in der Däm- badschleuse weiterangeln.
Man erreicht diesen etwas abgelegen merung dann welche mit mehr Aktion.
Platz ebenfalls mit der Straßenbahnli- Schlanke Gummis in hellen Farben Startet man in Nußdorf, sollte man es
nie D (Station Sickenberggasse). Von der sind dabei besonders fängig. Aller- zunächst direkt am Wehr auf Rapfen
Haltestelle geht man zunächst an einer dings ist der Donaukanal ein sehr und Welse probieren, am Abend dann
kleinen Pizzeria vorbei in die Sicken- händlerfreundliches Gewässer, da entweder zur Schleuse hinübergehen
berggasse, die direkt zum Kanalufer Hänger und Abrisse eher Regel als Aus- und es auf Zander probieren oder am
führt. Links geht es dann Richtung nahme sind. Auf Zusatzdrillinge sollte Wehr bleiben. Auch hier empfiehlt sich
Wehr und anschließend über die Brücke man daher lieber verzichten und even- leichtes Gepäck für maximale Mobili-
zum Brigittenauer Sporn, einer Land- tuell vorsichtig beißende Räuber sport- tät. Mit der U4 lassen sich auch alle Hot-
zunge zwischen Donaustrom und Do- lich sehen: Hakt man einen Fisch nicht spots miteinander verbinden. Von der
naukanal. Nach der Brücke einfach der richtig, hat er eben Glück gehabt, der Station Heiligenstadt (nahe dem Wehr)
Straße folgen und bei der Schleuse links nächste hängt bestimmt. zur Station Schwedenplatz (Urania) sind
hinunter zum Radweg. Dort unten ange- Wer während eines Kurzaufenthaltes in es nur wenige Minuten und man muss

01 / 2015 81
Einfach Erleben

nicht einmal umsteigen. Man sollte also alternativ etwas ausgefalleneres Bier
ESSEN UND mobil sein und notfalls Hotspot-Hop- probieren möchte, der sollte sich ins
TRINKEN ping per U-Bahn betreiben. Eines sei je- Szeneviertel Spittelberg (hinter der
Für den kleinen Hunger zwischendurch doch dringend empfohlen: Ein Kescher Volksoper) begeben und das Sieben-
gibt es die zahlreichen Würstlstände, muss dabei sein! Nicht nur weil es Vor- sternbräu in der Siebensterngasse
an denen es die typisch österreichische schrift ist, sondern auch aufgrund der (12) ansteuern. Hier gibt es deftige ös-
Leberkäsesemmeln und Käsekrainer zum Teil hohen Spundwände und Beton- terreichische Kost zu fairen Preisen und
gibt. Unbedingt probieren!
mauern, die das Landen eines Fisches ausgezeichnetes Bier.
sonst zur Herausforderung machen.
STIEGLAMBULANZ (11) Für diejenigen, die lieber Wein statt Bier
Alser Straße 4 trinken und die Wiener Heurigenkultur
Hier gibt es regionale Spezialitäten Erlesene Reviere entdecken möchten, ist der Heurige
und eines der besten Schnitzel der
Neben dem Donaukanal hat Wien na- 10er Marie nahe der U3-Station Ottak-
Stadt. Große Portionen und niedrige
türlich auch weitere Gewässer zu bie- ring (13) erste Wahl. Im 10er Marie
Preise sorgen zusammen mit gemüt-
ten. Die Donau (8) ist hier an erster trifft man auf gemütliches Ambiente
lichem Ambiente für Wohlfühlat-
mosphäre. Stiegl ist zudem ein sehr Stelle zu erwähnen, allerdings sind nur und leckere Speisen, sowie typische
beliebtes österreichisches Bier, das für wenige Stellen Tageskarten erhält- Weiß- und Rotweine aus Österreich, wie
frisch gezapft am besten schmeckt. lich. Die Häfen Freudenau (9) und Al- den Grünen Veltliner. Am nächsten Tag
bern (10) gehören zu diesen erlesenen kann es dann gut ausgeschlafen zu-
Revieren und sind für Hechte, Rapfen, nächst zu einigen Sehenswürdigkeiten
SIEBENSTERNBRÄU (12)
Zander und teils kapitale Friedfische be- gehen, bevor man wieder an Spinnfi-
Siebensterngasse 19
In einem Szeneviertel gelegen, das kannt. Alle weiteren Informationen so- schen und Großstadt-Welse denkt.
lange Zeit als Geheimtipp galt. Hier wie Tageskarten gibt es ebenfalls beim
geht´s urig zu und man bekommt Verband in der Lenaugasse. In Wien sollte man sich unbedingt den
neben gutem Essen und ausgefallenen Stephansdom (14) anschauen und im
Bierspezialitäten auch noch was für´s Wer nach anstrengenden Welsdrills angrenzenden „Graben“ sowie der
Auge. Die großen Brautanks hinter und kilometerlangem „Streetfishing“ Kärntnerstraße (15) die Shops und
dem Tresen unterstreichen die Wirts- langsam hungrig und vor allem durstig Boutiquen durchstöbern. Nicht minder
hauskultur und machen das 7Stern zu wird, der kann die Rute zusammenpa- sehenswert sind die Staatsoper (16),
einem echten Hingucker. Auch abends cken und in der Strandbar Herrmann wo alljährlich der berühmte Wiener
ein heißer Tipp! den Abend mit Cocktails verbringen Opernball stattfindet, und die dort ver-
oder in der Stieglambulanz im Campus laufende Ringstraße (17) mit einzig-
ABENDS der Uni Wien (11) lecker essen und artiger Architektur. Rathaus, Burgthe-
STRANDBAR HERRMANN (6) frisch gebrautes Bier genießen. Hier ater und Hofburg gehören zur
Herrmannpark 0 gibt es einige Klassiker der österreichi- Nachbarschaft der Staatsoper und soll-
Die wohl einzige Strandbar, in der schen Küche vom Wiener Schnitzel bis ten abgeklappert werden. Etwas gedul-
man angeln kann. Feiner Sand und hin zu Fiakergulasch mit Semmelknö- digere Angler könnten sich anschlie-
Liegestühle vermitteln Strandfeeling deln. Die Preise sind super und ein Lob ßend noch den Prater (18) ansehen,
vor einzigartiger Kulisse: Die Skyline an die Küche immer gerechtfertigt. Wer wo man dann bereits in unmittelbarer
hinter dem Donaukanal leuchtet bunt Nähe zum Donaukanal und der Urania
und selbst das Riesenrad im Prater
ist.
ist zu sehen. Cocktails und andere
Szenegetränke lassen einen hier gerne
Wien sollte also nicht länger nur für Kul-
mal versacken.
tur und Kulinarik bekannt sein, sondern
Zwischen Cocktails auch für einzigartige Raubfischangelei.
10ER MARIE (13) und Skyline nicht das
Ottakringer Straße 222-224 Angeln vergessen.
Gemütlich mit Weinranken über den
Köpfen österreichische Küche und
Weine genießen. Sehr gute Haus-
mannskost und erlesene Weine
sorgen hier für gemütliche Abende.
Das 10er Marie ist der älteste Heurige
Wiens und zeigt die Stadt von seiner
ursprünglichen Art, fernab allen Sze-
netrubels und Großstadtdaseins.

82 01 / 2015
Einfach Erleben

ZIEMLICH
BESTE

Wolfgang

WOLFGANG ÜBER MARKUS: Sich mit Markus zum Angeln zu verabreden ist
gar nicht so leicht! In letzter Zeit hatte er so viel um die Ohren, dass dies eine
echte Herausforderung geworden ist. Doch wenn er es schafft einmal und am
Wasser angekommen ist, hat man eine gute Zeit mit ihm. Ob Spinnfischen mit
der Wathose, im Bellyboot oder ein gemütlicher Ansitz, Markus ist für alles zu
haben und ein echter Allrounder am Wasser. Ist bei mir meist das Motto ange-
sagt, so einfach wie möglich fischen, so ist seine Devise die Materialschlacht.
Letztendlich hat immer der recht, der fängt…

84 01 / 2015
FREUNDE „The most important thing in fishing is the buddy you take with you“,
heißt es in einem englischen Sprichwort. In jeder Ausgabe treffen wir beste
Angelkumpel und lassen sie über den jeweils anderen erzählen.

Markus

MARKUS ÜBER WOLFGANG: Mit Wolfgang konnte ich meinen ersten Fang
überhaupt verzeichnen, so etwas verbindet natürlich. Spaß und Gemütlich-
Fotos: Kamila Burkhard

keit halten sich mit ihm immer die Waage – was einen Angelausflug mit ihm
zum "So soll es sein!"-Erlebnis macht. Weniger fängt mehr – er zeigt es immer
wieder, und dennoch bin ich der "Tackleritis" verfallen und genieße jeden Gum-
mifisch, den ich mir kaufe – selbst wenn es ihm nur ein Grinsen entlockt! Leider
habe ich für größere Ausflüge selten Zeit – wenn wir es aber schaffen, dann ist
es umso
u so besser!
besse

01 / 2015 85
Posenkunde Teil 1

(FAST)

Im Dschungelg verschiedener Posentypen


yp
kann man schnell den Überblick verlieren.
Unser Autor Alexander Bäuerle versucht, ein
wenig mehr Klarheit zu schaffen und stellt im
ersten Teil unserer Posenkunde drei gängige
Modelle für Fließgewässer vor.

Vor nicht allzu langer Zeit war ich mit meinem Kum-
pel Marco an der Günz, um Barben, Nasen und Döbeln
nachzustellen. Wir angelten an einem Gumpen, ich mit
einer leichten Grundmontage, er mit der Pose. Nach einer
Stunde zog Marco gerade seinen siebten Fisch aus dem Was-
ser, während ich in der Zeit nur einen Biss hatte, den ich
nicht verwerten konnte. Ich konnte es nicht fassen, denn
wir angelten mit demselben Köder auf einer Fläche von ma-
ximal vier Quadratmetern. Schnell holte ich meine Posen-
rute heraus und konnte danach innerhalb von zehn Minu-
ten einen schönen Döbel landen.
In dieser Situation (nicht grundsätzlich!) war die Pose der
Grundangelei klar überlegen. Die Pose bietet viele Möglich-
keiten der Präsentation, die mit der Grundangelei nicht
möglich sind. Gerade in Gewässern, wo viele Naturköder
gebadet werden, kann ein natürlich treibender Köder an der
Posenmontage den Unterschied ausmachen. Zugegebener-
maßen ist die Posenangelei in der Regel etwas komplizier-
Fotos: Alexander Bäuerle

ter. Die Montagen sind sehr detailliert aufgebaut, und es


muss genau gelotet werden. Dennoch ist es lohnenswert,
sich mit der Posenangelei zu beschäftigen. Der Erfolg dieser
Methode gibt einem recht. In diesem Artikel möchte ich
euch meine drei Lieblingsposen für Fließgewässer vorstel-

86 01 /2015
Einfach Ausgestattet

Schlank, sportlich,
beleibt. Je nach Strö-
mungsbedingungen
und Einsatzzweck
kommen verschie-
dene Modelle zum
Einsatz. Hier sind es
Stick-, Avon- und
Tropfenpose.

len, mit denen ihr für möglichst viele – wenn auch nicht alle 0,02 mm dünner als die Hauptschnur, um bei Hängern
– Situationen gerüstet seid. nicht die ganze Montage zu verlieren. Binde ich die Monta-
Um erfolgreich mit der Pose zu angeln, gibt es einige wichti- ge von der Hauptschnur bis zum Haken durch, achte ich
ge Dinge zu beachten. Generell halte ich es für wichtig, die darauf, dass die Distanz von Bissanzeigeschrot bis zum
Stelle, die man beangeln will, genau auszuloten, damit man Haken auch die 25 Zentimeter unterschreitet. Grund ist,
den Köder in der entsprechenden ausgewählten Tiefe anbie- dass durch das kurze Vorfach Bisse schnell an die Posen-
ten kann. Zum Loten verwendet man am besten ein Lotblei. spitze übertragen werden.
Während man bei der Nase oder Barbe den Köder sehr Die drei Posen, die ich vorstellen will, werden aktiv gefischt.
grundnah anbieten muss, kann bei Döbel oder Rotaugen Das heißt, dass man Schnur gibt, damit die Pose mit der
das Mittelwasser die fängige Tiefe sein. Strömung mittreibt. Bei der Stationärrolle öffnet man den
Sehr vernachlässigt wird leider auch oft die richtige Be- Bügel und kontrolliert den Schnurabgang mit dem Zeigefin-
bleiung. Wenn diese nicht stimmt wird der Köder womög- ger. Die zweite Hand halte ich aber bereit, um bei einem Biss
lich unnatürlich präsentiert und schlimmstenfalls wer- die Schnur zu blockieren. Erst nach dem Anschlag schließe
den Bisse nicht genau angezeigt. Deshalb ist es sehr ich den Bügel. Mit der Centrepin geht das Ganze einhändig.
wichtig, sich an die zur Pose passenden Bebleiungsmuster Trotz der einfachen Bauweise ist dieser Rollentyp sehr gut
zu halten. Die Bebleiung muss außerdem der Tragkraft der für das „Trotting“ oder Treibangeln geeignet. Durch ihre
Pose angepasst sein. Meistens ist diese auf der Pose aufge- Leichtläufigkeit wird die Schnur durch die Strömung auto-
druckt. Wenn man nicht gerade einen großen und stark matisch abgezogen. Mit dem Zeigefinger kann man auch
strömenden Fluss oder Kanal beangelt, kommt man in 90 hier den Schnurablauf korrigieren und zudem beim Anhieb
Prozent der Situationen mit Posengrößen unter fünf die Spule blockieren.
Gramm zurecht. Traditionellerweise fange ich die Angelsaison mit einer
Fast alle Fließwassersituationen meistere ich mit Vorfach- Rotaugensession an einem kleinen, langsam fließenden
längen unter 25 Zentimetern. Die Vorfachstärke wähle ich Bach an. Kleine Bäche erwärmen sich schnell und Rotaugen

01 / 2015 87
Einfach Ausgestattet

sind auch bei niedrigeren Temperaturen sehr beißfreudige


Fische. So kann man positiv mit ein paar kurzweiligen Fän-
Ein geeigneter Köder für die
gen ins neue Jahr starten. Die geeignete Pose für kleine Barben sind Biggies, Maden
langsam fließende Gewässer ist der Stick. Der Stick sieht
aus wie ein Essstäbchen. Damit dieser richtig ausbalanciert
und Mais. Sehr gerne zie-
ist, wird der leicht dickere obere Teil der Pose aus Balsaholz he ich zwei Maden auf den
und der dünnere Kiel aus Bambus gefertigt. Bei modernen
Posen ist das Balsaholz in der Regel durch Hartschaum und
Haken. Eine davon bedeckt
der Bambus durch schweres Plastik ersetzt. Moderne Sticks dabei den Hakenschenkel.
werden in guter Qualität von Middy oder Drennan herge-
stellt. Die Bebleiung ist kettenförmig über die ganze Angel-
tiefe angeordnet. Das schwerste Blei oben, das leichteste
ganz unten. Befestigt wird die Pose mit zwei Silikongum-
mis an der Spitze und am Ende der Pose. Der Silikongummi
am Ende kann auch leicht überstehen. Dies beugt einer Ver- Nun lässt man die Pose mit der Strömung mitziehen, um die
wicklung der Schnur vor. fängige Stelle abzusuchen. Dabei sollte man jede Stelle in-
tensiv abfischen und auch verschiedene Tiefen ausprobie-
Die Strömung des kleinen Flüsschens oder Kanals sollte ren. Sinnvoll ist es auch, die Pose mal zu verzögern. Hinter-
nicht zu stark sein und nicht tiefer als zwei Meter. An klei- grund ist, dass die Strömung an der Oberfläche größer ist
nen Gewässern kommen wir sehr gut mit einer kurzen als am Grund. Durch das Verzögern verhindern wir, dass
Matchrute von ca. 3,60 Metern Länge aus. Eine feine Schnur die Montage zu schnell treibt. Der Köder steigt dabei oft
in der Stärke zwischen 0,14 und 0,16 erfüllt ihren Zweck. Die auch leicht auf, was Fische ungemein zum Biss reizt. Beim
Stickpose ist eine Pose für Distanzen im Nahbereich und Abstoppen ist es auch wichtig, keinen Schnurbogen zu ha-
fürs Driften bis maximal 20 Metern. Hat man eine geeigne- ben. Durch das Furchen würde der Köder unnatürlich wir-
te Stelle ausgemacht, gelotet und mit ein paar Kostproben ken. Ebenfalls ist zu beachten, dass der Stick aufgrund der
wie zum Beispiel Maden vorgefüttert, legt man die Pose mit geringeren Tragkraft nur wenig abgestoppt werden darf.
einem Unterarmwurf aus. Dieser Wurf bietet sich an, um ei- Meistens bangle ich jedoch in kleinen Flüssen, die schneller
ner Verwicklung der Bleikette vorzubeugen. fließen. Hier benötigt man ein Posenmodell, das stabil in
der Strömung steht. Meine erste Wahl hierfür ist die Avon-
pose. Im Gegensatz zum Stick ist die Avonpose mit einem
kompakten Schwimmkörper aus-
gestattet. Dieser hat genug Auf-
trieb, damit die Pose in den Turbu-
lenzen nicht unter Wasser gezogen
wird. Bei der Avon verwendet man
üblicherweise eine Punktbeblei-
ung. Gerne verwende ich die
Chrystal-Modelle von Drennan.
Ein großer Vorteil ist, dass diese
durch ihre Transparenz sehr un-
auffällig sind und auch bei Son-
nenschein keinen verräterischen
Schatten werfen.
Der starke Auftrieb erlaubt es, die-
sen Posentyp stark zu verzögern,
ohne dass er untertaucht. Wer ger-
ne klassische schöne handgebaute
Modelle aus Holz fischen möchte,
wird bei Mark Diezel oder Chris Ly-
the fündig. Wie der Stick wird die
Avonpose auch mit Silikonringen
Foto: Alexander Bäuerle

Der Döbel ist einer der klassischen


Zielfische für die Matchrute.

88 01 / 2015
oben und unten befestigt. Je nach Gewässergröße wähle ich
eine Rute in der Länmge zwischen 3,60 und 4,50 Meter.
Mein Hauptzielfisch ist meistens der Döbel, weswegen ich
Silikongummi
eine Schnurstärke von 0,16 bevorzuge. Döbel ziehen in der
ersten Flucht gerne in ein Hindernis oder in einen Unter-
stand. Um dieser Flucht etwas entgegenzusetzen, binde ich
die Hauptschnur bis zum Haken durch. So haben wir bis auf
den Hakenknoten keinen Schwachpunkt in der Schnur.

Die Avonpose kann man sehr gut für das „Long Range Trot- Silikongummi
ting“ verwenden. Dabei kann man durchaus Strecken von
30 bis 40 Metern absuchen. Idealerweise hat man in diese
Drift schon etwas „Mashed Bread“ (Weißbrotpampe) einge-
bracht, um Döbel und Co. auf den Hakenköder einzustim-
men. So kann man aus sicherer Deckung heraus scheue und
kapitale Fische überlisten.Die letzte Pose, die ich vorstellen
möchte, ist die Bolopose. Diese ist im Gegensatz zu Stick
und Avon nicht englischen Ursprungs. Diese Pose ist eine
italienische Entwicklung. In England herrschen eher ge-
kleines
mächlich fließende Niederungsflüsse vor. Im schnell flie-
Markierungsschrotr
ßenden und rauen Wasser wie im Alpenraum stoßen selbst
zur Stabilisierung
ng
Avonposen an ihre Grenzen. Daher habe ich diese Pose in
meinen bayerischen Gewässern am häufigsten im Einsatz.
Selbst am Wehr oder bei starken Kehrströmungen kann die- Punktbebleiung
se Pose ohne Probleme eingesetzt werden. Bleischrote gleicher
Größe
Bleikette über die
Die Bolopose wie wir sie heute kennen, wurde maßgeblich
ganze Angeltiefe
von Bruno Mariani entwickelt. Gute Modelle gibt es inzwi- gleichmäßig verteilen
schen bei den Herstellern Colmic oder Tubertini. Eine mo- Beginnend
derne Bolopose hat einen tropfenförmigen Schwimmkör- mit Torpille,
per aus Rohacell und einen Metall- oder Carbon-Kiel. Der gefolgt von
Werkstoffff Rohacell hat den Vorteil, dass man aufgrund der mittleres Bleischroten
50 cm
geringen Dichte einen kleinen Schwimmkörper mit einer Balanceschrot abnehmen-
verhältnismäßig hohen Tragkraft bauen kann. Manche Po- der Größen
sen haben einen Schwimmkörper, den man umdrehen
kann. Bei stärkerer Strömung ist das dicke Ende oben, bei
schwächerer ist das spitze Ende oben. kleines Microwirbel
An Voralpenflüssen wie Isar oder Lech setze ich diese Po- Bissanzeigerschrot
22 cm
sen gerne zum Barbenfischen ein. Ideal für diesen Zweck Pitzenbauer Ringel
ist eine Bolorute mit sechs bis sieben Metern Länge. Als Microsnap
Hauptschnur verwende ich aufgrund der stark kämp-
fenden Barben eine 18er Monofile. Bei der von Bruno und
Marco Mariani entwickelten sogenannten Coronatech-
nik ist eine lange Bebleiungskette entscheidend. Eine
wichtige Regel ist, dass die Hauptbebleiung näher am bei der Avonpose kann die Bolopose übrigens auch stark
Haken platziert wird als an der Pose. So lassen sich viele verzögert werden. Mit diesen drei Posen ist man für einige
Perücken vermeiden. Situationen im Fließgewässer gerüstet. Werden diese Po-
sen optimal ausgebleit, die Stelle ordentlich gelotet und
Ein geeigneter Köder für die Barben sind Biggies, Ma- die Pose richtig geführt, erhöht man die Chancen auf
den und Mais. Sehr gerne ziehe ich zwei Maden auf einen Fang deutlich. Gerade beim Fang von kapita-
den Haken. Eine davon bedeckt dabei den Haken- len Barben, Döbeln oder Nasen ist diese Präzision
schenkel. Die andere wird am Kopf aufgehakt. von absoluter Bedeutung.
Nachteil dabei ist, dass Maden beim Einholen der
Montage oft für das Verdrallen der Schnur sorgen. In der nächsten Ausgabe von AM HAKEN stellen
Dem entgegne ich, indem ich die Hauptschnur und wir im zweiten Teil unserer Posenkunde verschie-
das Vorfach mit einem Miniwirbel verbinde. Wie dene Typen für das Stillwasser vor.

Teil 2 im nächsten Heft! 01 /2015 89


DER
WINTERSCHLÄFER
Beißfreudige Döbel, gierige Ja, ich gebe es zu, AM HAKEN ist auch schuld! Schließ-
lich haben wir mit unserem „Döbelangeln im Winter“-Arti-
Meerforellen, kapitale kel in der vergangenen Ausgabe auch dafür gesorgt, dass
Hechte? Können unseren immer mehr Angler auch im Winter ans Wasser pilgern.
Getreu dem Motto: Je kälter das Wetter, desto beißfreudiger
Autor derzeit nicht ans die Döbel. Und dann noch diese wunderschönen „Angler
Wasser locken. Im Winter mit dickem Fisch im Schnee“-Bilder! Wer kann da noch ru-
higen Gewissens auf der Couch liegenbleiben, wenn solche
bevorzugt er die heimische Fänge locken?
Couch und sagt: Dort kann
Ich kann’s! Und ich habe überhaupt kein Problem damit, auf
man auch ganz wunderbar der Couch zu liegen statt am Wasser zu hocken. Auch wenn
angeln! Von Alexander Kintner alle davon schwärmen, dass es nichts Schöneres gibt, als
jetzt an der Ostsee im Wasser zu stehen, den Meerforellen
nachzustellen und nach hundert oder zweihundert Würfen
so langsam dieses Glücksgefühl zu verspüren, das sich dann
angeblich einstellt. Oder nehmen wir die kapitalen Hechte,
auf die jetzt so tolle Chancen bestehen. Köderfisch raus,
Hecht rein, so einfach soll das sein.

Aber das juckt mich nicht. Meine aktive Angelsaison ist vor-
bei. Und nicht erst seit gestern. Ich muss schon immer drei-
mal hin und her überlegen, wenn mich ein Kumpel Anfang
November fragt, ob wir nicht eine Runde Spinnfischen wol-
len vom Boot aus. Und ich denke dann: Geil, gestern gab’s
einen Temperatursturz auf zwei Grad, morgens um acht
wird’s noch ein wenig kühler sein, wenn man denn pünkt-
lich ist, weil man ja erst das Auto freikratzen muss…
Und dann acht Stunden auf dem Boot hocken bei eisigem
Novemberwind? So viele Kleidungsschichten kann es gar
nicht geben, so viele Taschenöfen kann man gar nicht mit-
schleppen, dass man da halbwegs warm bleibt. Und ich kann
mich nicht erinnern, dass wir an solchen Tagen nur halb-
wegs mal was gefangen haben. Wenn es eine Rangliste der
Tage geben würde, an denen ich in meinem Leben am meis-
ten gefroren habe, dann ist die Top 10 komplett mit Ange-
lausflügen im Winter belegt. Und das Verhältnis Angeltage
zu gefangenen Fischen ist verheerend.

Es ist ja nicht so, dass sich daran grundlegend etwas ändert,


wenn es im Dezember oder Januar mal ein paar Tage mit
milderem Wetter gibt. Im Februar wird’s ja dann meistens
noch mal richtig knackig kalt. Dann pilgern Heerscharen
von Anglern an die Bodden, um dort kurz vor der Schonzeit
nochmal den Hechten nachzustellen. Grüne Hechte, blaues

90 01 / 2015
Illustration: shutterstock / Am Haken Einfach Erleben

Eine gemütliche Couch, eine warme Decke und ein fantasievolles


Unterbewusstsein - mehr braucht man nicht, um erfolgreich von
der Couch aus zu angeln. Schneidertage gibt's dort nicht!

01 / 2015 91
Einfach Erleben

Angeln auf der Couch ist die beste Vorbei-


tung auf die neue Saison – Träumen vom
großen Fang inklusive.
GREAT CATCH

Dazwischen angle ich auf der Couch, und es gibt kaum et-
was Schöneres! Nein, natürlich nicht mir realer Rute, Rolle
und Haken, die sich nachher im Teppich verfangen, sondern
„Dösen“, was für ein wunder- ganz einfach in Gedanken und Träumen. Deshalb ist es
bares Wort! Und was für ein wichtig, sich auf die Couch zu legen und nicht ins Bett, da
schläft man nachher richtig ein, kann seine Gedanken
wunderbarer Zustand, diese nicht mehr kontrollieren und träumt nachher von der Steu-
Art Halbschlaf, in dem wir ererklärung, der letzten Niederlage des Lieblings-Fußball-
clubs oder anderen schlimmen Sachen.
schon ein wenig wegdäm-
mern, aber das Bewusstsein Auf der Couch kann man stattdessen wunderbar dösen.
noch ganz bei der Sache ist... „Dösen“, was für ein wunderbares Wort! Und was für ein
wunderbarer Zustand, diese Art Halbschlaf, in dem wir
schon ein wenig wegdämmern, aber das Bewusstsein noch
ganz bei der Sache ist, und wir uns dank der Wärme und der
Wasser, blaue Lippen. Angler, denen man beim Fangfoto Decke, in die wir uns eingekuschelt haben, die schönsten
ansieht, dass ihre Körperkerntemperatur weit unter dem er- Gedanken machen können und all diese durch den Zustand
träglichen Maß liegt und die Gliedmaßen schon seit einigen des Dösens noch schöner sind als im hellwachen Zustand.
Stunden kaum noch zu spüren sind. Ich gehe dann in Gedanken immer angeln. Das Schöne da-
ran: Ich kann angeln, wo immer ich will, selbst an Plätzen,
Ich drehe mich derweil noch einmal auf der Couch um und die es nur in meiner Vorstellung gibt. Mein Lieblingsplatz
mache noch mal die Augen zu. Wie so oft zwischen Novem- ist an diesem kleinen, verwunschenen Waldsee mitten im
ber und März. Von mir aus auch manchmal noch im April, Nirgendwo, den nur ich kenne. Die Seerosen lassen nur we-
man weiß ja nie, wie lange der Winter dauert. Denn es ist nige Lücken, und um ans Wasser zu kommen, muss man
natürlich nur ein Märchen, dass sämtliche Fische Heißhun- sich durch mannshohes Gras kämpfen, aber dann emp-
ger-Attacken kriegen, sobald das Thermometer über zehn fängt einen der schönste Anblick, den man sich als Angler
Grad Celsius klettert. Ich habe es letztes Jahr mal gewagt, an vorstellen kann: Der Dampf steigt an diesem Sommermor-
einem solchen Tag im März auf Friedfische anzusitzen. Vier gen vom Wasser auf, in der gegenüber liegenden Ecke liegt
Stunden, nicht ein Zupfer. Stattdessen schon nach einer hal- ein Graureiher auf der Lauer, überall steigen Fische nach
ben Stunde schwer Sehnsucht nach der Couch. Denn was Insekten, ein halb verrottetes und mit Moos und Gräsern
Illustration: shutterstock / Am Haken

hindert uns Angler daran, jetzt einfach mal zu sagen: Okay, bewachsenes Ruderboot liegt ein paar Meter neben mir un-
zwei (oder drei oder vier) Monate Pause für mich und die Fi- ter einem Baum.
sche, und dann geht’s mit neuem Schwung weiter? Wer will,
kann in dieser Zeit gerne sein Gerät pflegen, Köderkisten Ein paar Maiskörner fliegen genau an die Seerosenkante,
aufräumen oder Angelvideos schauen, aber selbst das ist die leichte Montage mit der Stachelschweinpose hinterher,
mir zu anstrengend. Mein Angelzeug kommt irgendwann und dann lauere und kauere ich am Ufer und bin ganz über-
im Spätherbst in den Keller und wird irgendwann im Früh- wältigt von der Natur um mich herum. Ich versuche, die
jahr wieder hervorgeholt. verschiedenen Vogelstimmen auseinanderzuhalten, als

92 01 / 2015
die Pose ein paar Mal zuckt und dann abtaucht. Biss! Ich Plätze an Gewässern vor, die keine Kapitalen beherbergen?
drille den Fisch heran und kann eine Karausche landen, Ich werde es wahrscheinlich nie herausfinden.
nicht allzu groß, aber so unfassbar schön in ihrem bronze-
nen Schuppenkleid. Und ich lächle und drehe mich noch Zudem ist mir aufgefallen, dass einige negative Sachen
einmal um auf der Couch, bevor ich wieder auswerfe. beim Couchangeln automatisch ausgeblendet werden. Ich
habe zum Beispiel noch nie eine Grundel gefangen. Oder
In der Realität hätte ich vielleicht auch Fische gefangen, meinen Lieblingswobbler im Baum verloren. Auch sind die
aber wohl eher einen K2-Karpfen oder eine am Tag zuvor Unmengen an Gerät, die ich immer mit zum Friedfischan-
eingesetzte Regenbogenforelle. Zudem hätte ich dank eines geln schleppe, plötzlich so wunderbar leicht. Ich kriege vom
Arbeitsdienstes des Vereins völlig freien Zugang ans Was- Rudern auf den großen holsteinischen Seen keine Schwie-
ser gehabt, weil alles abgeholzt und weggemäht worden len mehr an den Händen. Und das Beste: Ich kann sogar im
wäre, hätte mich auf den Steg gesetzt und dem Angelkolle- Winter angeln gehen und friere kein Stück!
gen auf dem nächsten Steg freundlich zugenickt. Dann döse
ich lieber noch ein wenig weiter… Letztens war es draußen knackig kalt und auch in meiner
Vorstellung. Also auf zu einem kleinen Fluss in der Nähe (in
Das Spannende beim Angeln auf der Couch ist, dass man ge- Gedanken), ein kleines Madenbündel an der leichten
nau wie beim normalen Angeln nie weiß, was einen wirk- Grundrute, mal sehen, was so geht. Ich sah, wie der Atem-
lich erwartet. Das hört sich jetzt seltsam an, ist aber so: nebel aus meinem Mund strömte, konnte fast fühlen, wie
Beim Dösen kann man ähnlich wie beim Angeln nur die meine Finger klamm wurden, deshalb kroch ich noch ein
Grundzüge bestimmen, alles andere entwickelt sich dann wenig weiter unter die Decke. Düpp, düpp, zwei kleine
von selbst. Komischerweise habe ich etwa beim Couchan- Zupfer an der Rute, Anhieb, Drill, ein Döbel! Und ich sehe es
geln noch nie einen wirklich kapitalen Fisch gefangen. noch, dieses wunderbare Fangfoto „Angler mit dickem
Vielleicht, weil ich zu viel AM HAKEN lese und mich große Fisch im Schnee“, lächle ein wenig und dämmere dann end-
Fische nicht interessieren? Oder stelle ich mir immer nur gültig hinweg. Es hat schon was, das Angeln im Winter.
Einfach Erleben

LEIDEN
2.0
Es soll Menschen geben, die das Angeln als Hobby be-
zeichnen. Für mich ist es eher eine Leidenschaft, denn wäh-
rend ein Hobby eine eher zeitlich begrenzte Aktivität be-
schreibt, vereinnahmt mich das Angeln auch in Zeiten der
Abstinenz und beschäftigt mich quasi parallel zum Alltags-
leben. Das ist es doch, was die Leidenschaft definiert: Selbst
wenn Zeit und Vernunft dagegen sprechen, lässt sie einen
nicht los, die Gedanken kreisen ständig um die Zukunft und
das Erreichte scheint immer nur der Anfang zu sein.
Diese Fähigkeit, nicht einfach einen gewissen Standard hin-
zunehmen, sondern immer wieder über Verbesserungen
und Lösungen nachzudenken, hat den Menschen immer
Jeder Angler machtt eine e wieder vorangebracht und auch beim Angeln einen Grad an
Entwicklung du urc
ch, und d Professionalität geschaffen, der von Gelegenheitsfischern
gerne genutzt wird.
mitt dem Können ste eiggenn Suche nach Verbesserungen soll dabei nicht bedeuten, mit
auch die Ansprrüche e . D o ch etwas Erreichtem unzufrieden zu sein und nur noch in Fang-

man nchmal ist ein


nfac
ch de er zahlen und Kilos zu denken, vielmehr dreht es sich bei die-
sem Drang zur Optimierung darum, das Erlebte noch inten-
Wegg zurück auff "Sta
artt" siver zu genießen. Es ist schon etwas Erfüllendes, am Wasser

notwendiig, um sicch niichht zu sitzen und wenigstens eine vage Vorstellung davon zu
haben, was unter der Oberfläche vor sich geht, welche Ver-
zu verrennen. haltensmuster der Fische und der Umgebung durch ver-
schiedenste Faktoren gesteuert oder zumindest angeregt
werden. Wer die Zeit am Wasser dazu nutzt, sich über Ge-
Von Jens Manns (Text und Fotos)
wässer und Bewohner Gedanken zu machen, wird zwar nie
einen ultimativen Schlüssel für die Abläufe der Natur fin-
den, er wird aber vieles besser verstehen und ein Gefühl für
den Lebensraum der Fische entwickeln.
„Denken wie ein Fisch“ wird oft in Anglerkreisen propagiert,
aber selten umgesetzt, dabei lässt eine intensive Beobach-
tung der Natur den Erholungsfaktor ungeahnt steigen. Wer
wie ich als Kind mit dem Angeln begann, kann sich wahr-
scheinlich noch an das Gefühl erinnern, als jeder kleine
Bach und Tümpel schier unendliche Geheimnisse zu beher-
bergen schien. Riesengroß war dann die Freude, wenn eine
neue Technik spontan Erfolg brachte, der ersehnte Fisch ge-
fangen oder wenigstens gesichtet wurde. Durch diese Bestä-
tigung gewachsen, wurden die Kreise dann weiter gezogen,
der nächste Trip ging in die Nachbargemeinde, ans Meer
oder gar ins Ausland, und die Spannung, aber auch die Er-
wartungshaltung, stiegen immer weiter.
Doch keine Passion wächst ohne Schmerz, oftmals kommt

94 01 / 2015
SCHAFT

Spinnfischen, Ansitzangeln,
Fliegenfischen ? Hauptsache Spaß!
irgendwann ein Punkt der Ernüchterung. Gesättigt durch
manchmal zu schnelle Erfolge oder das Gefühl, nicht mehr
viel Neues entdecken zu können, naht der Punkt, den viele
Menschen vermutlich als Erwachsenwerden bezeichnen
würden. Die kindliche Begeisterung und die erfrischende
Naivität verblassen zusehends, und die Angelei degradiert
zu dem, was der Comiczeichner der Tageszeitung in ihr
sieht, einen mürrischen, griesgrämigen Mann in Grün un-
ter einem Schirm.

Die kindllic
che Begeiistterung
verblasstte zuse
ehends

Ich hoffte, dieses Phänomen dadurch zu verdrängen, indem


ich immer wieder andere Angeltechniken ausprobierte und
versuchte, mich zu spezialisieren. Ich glaubte, das Gefühl
zu brauchen, in wenigstens einer Disziplin perfekt zu wer-
den und Erfolg planbar machen zu können.
Leider war dieser Weg wohl der falsche, denn das Wesentli-
che kam bei allem Ehrgeiz zu kurz. Das bewusste Erleben
und Genießen der Natur hatte sich unbemerkt aus meiner
Angelei verabschiedet und war zu einer schwachen Rander-
scheinung geworden. Ich hatte mich verrannt, und lange
Überlegungen und stundenlanges Betrachten alter Fotos
zeigten mir, dass der Weg nach vorn auch ein Schritt zurück
sein kann.
Die Freude, die
Mehr und mehr versuchte ich nicht mehr hauptsächlich
Fische und die
Natur. Wirklich über Geräte, Köder und Montagen nachzugrübeln und das
schön ist doch die Internet nach immer neuem, perfekten Tackle zu scannen.
Kombination aus Stattdessen las ich die Bücher meiner alten Helden wie Jens
allen dreien. Bursell und Vincent Kluwe-Yorck nach langer Zeit noch ein-
mal und fühlte, wie sich ein altbekanntes Kribbeln zurück-
meldete.
Der erste Weg führte zurück zum Posenfischen, jahrelang
hatte ich zuvor nur die Spinnrute geschwungen und so im-
mer nur kurze Zeitspannen an einem Gewässerabschnitt
verbracht. Die ersten Ansitze lösten in mir einen Aha-Effekt
aus, ich begann Vorgänge am und im Wasser zu beobachten,
die mir vorher lange Zeit nicht mehr aufgefallen waren. Ich
verstand immer mehr, dass Angeln zu neunzig Prozent aus
Beobachtung und nur zu zehn Prozent aus Gerät und Köder
bestand. Die Fähigkeit, ein Gewässer zu lesen, ist die teuers-
te Anschaffung beim Angeln, kostet sie doch eine Menge
Zeit und Beherrschung. Oftmals ist die Rute unterm Arm
dabei nur hinderlich, obwohl die Versuchung groß ist, aus-
gemachte Fische auch anzuwerfen.
Mittlerweile verbringe ich einen Großteil meiner eigentli-
chen „Angelzeit“ damit, Steine umzudrehen, Vögel zu be-
obachten und Windrichtungen und Strömungen zu deuten.
Der teuerste Köder und die schickste Rute sind absolut wir-
kungslos, wenn die Fische sich in einem anderen Teil des
Gewässers befinden oder die oftmals kurze Beißzeit vor
dem Regal mit mundgeblasenen Elfenbein-Wobblern ver-

96 01 / 2015
Einfach Erleben

trödelt wird. Es gibt in dem gleichsam kitschigen wie wun- wird, während Krebse im Uferbereich umherkriechen und
derbaren Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“ die im Schein der Taschenlampe Libellenlarven Jagd auf Brut-
Schlüsselszene, in der Paul ein Insekt aus seinem Nacken fischchen machen, wird süchtig werden nach der Erfah-
fischt und daraufhin eine entsprechende Nachbildung an- rung, möglichst viel Zeit am Wasser zu verbringen.
knotet; der Erfolg gibt ihm recht. Noch vor nicht allzu langer Zeit hätte ich zehn Stunden am
Die Rückbesinnung auf das Wesentliche verbinde ich zur Wasser ohne jeden Fischkontakt als derben Misserfolg be-
Zeit recht intensiv mit dem Karpfenangeln, da sich bei den wertet, heute habe ich das Gefühl, dadurch wenigstens zu
oftmals langen Phasen zwischen den Bissen mehrtägige wissen, wann oder wie es nicht geht, und für diese Erfah-
Sessions geradezu anbieten und bei diesem Fisch unauffäl- rung auch noch mit frischer Luft und der Beobachtung ei-
liges Verhalten und das Finden von Fressrouten und Stand- ner einzigartigen Natur belohnt worden zu sein.
plätzen besonders wichtig ist. Eine weitere Folge dieser Rückbesinnung aufs Wesentliche
Das Bild eines häufig überdimensional aufgebauten Camps ist aber auch fast wieder ein Nachteil. Zurzeit weiß ich kaum,
mag beim unbedarften Betrachter nur allzu leicht das Bild welches Gewässer als nächstes in den Fokus rückt. Mir fallen
von faulen Trainingshosenträgern heraufbeschwören, de- einfach noch zu viele Teiche, Tümpel und Bäche ein, die von
ren Hauptmotivation die Flucht vor der Angetrauten zu sein Anglern verschmäht werden und nur darauf warten, aus ih-
scheint. Vielfach trifft dies auch zu. Aber wer einmal erlebt rem märchenhaften Schlaf geweckt zu werden. Eines weiß
hat, wie man nachts vom Geräusch rollender Fische wach ich jedoch: Ich werde mir Zeit lassen am Wasser.

Drei Tage nichts gefangen? Egal, am Wasser ist keine Minute vergeudet.
Einfach Immer

Illustration: Mathias Suess

Mittlerweile gibt es gerade in NRW viele


Angler, die sich aufgrund von Regulie-
rungswut und fehlender Unterstüt-
zung durch Fischereigenossenschaft
und Dachverband komplett vom An-
geln in Deutschland verabschiedet ha-
ben. Friedfisch- und Bootsangler fahren
lieber gleich in die Niederlande, wo Setz-
kescher, Echolot und Elektromotor nicht
als Teufelswerk behandelt werden. An
heimischen Gewässern hingegen ist die
erste Frage von Passanten oft: „Dürfen sie
das überhaupt?“ Warum denn eigentlich
nicht? Radfahrer, Surfer und Spaziergän-
ger dürfen ja schließlich auch die Umwelt
nutzen. Der Angler hingegen steht unter Ge-
neralverdacht.
JENS MANNS
Bei alledem frage ich mich, wo die Lobbyarbeit der

MITARBEITEN!
größten Nutznießer des Angelsports bleibt. Warum
kann eine Firma, die Millionen mit dem Import von Fernost-
rollen verdient, nicht mal eine Fischtreppe bezahlen? Oder
Stellung zu unsinnigen Gesetzesauslegungen nehmen und
Angeln ist in Deutschland ein Millionengeschäft. Es mit ihrem wirtschaftlichen Gewicht wenigstens auch am Fir-
profitieren davon nicht nur Gerätehersteller, Zwischenhänd- menstandort dafür sorgen, dass der Kunde nicht nur kaufen,
ler und Fachgeschäfte, sondern auch Tourismusverbände, sondern auch erleben darf ? In den USA ist eine solche positive
Werbeagenturen und Printmedien wie unseres. Der größte Lobbyarbeit selbstverständlich. Bei Trout Unlimited etwa, ei-
Teil des Umsatzes dürfte dabei auf den Bereich der Gerätein- ner Organisation, die aktiv für den Erhalt und die Wiederher-
dustrie fallen, und da heute ja größtenteils in Fernost bestellt stellung von Fließgewässern in Nordamerika kämpft, sind alle
und dann entsprechend gelabelt wird, ist die Gewinnspanne Firmen, die Rang und Namen haben, als Sponsoren gelistet.
enorm. Nun kann man zu der Entwicklung von Massenpro- Und bei den finanziellen Aufwänden, die für die ehrgeizigen
dukten stehen, wie man will, für die gewaltigen Margen in un- Ziele von TU notwendig sind, ist es nicht mit ein paar Aufkle-
serem Hobby sind vor allem die Angler als Endabnehmer bern und einem Bratwurststand am verkaufsoffenen Sonntag
wichtig. Noch weiter gedacht sind es die Fischbestände, die getan. Es wird als völlig logisch betrachtet, dass die Gerätein-
Angler bei Laune und Firmen am Laufen halten. Ein nach- dustrie dort dafür Sorge trägt, dass ihre Kundschaft möglichst
wachsender Rohstoff quasi. Rein von der Logik her sollte man ideale Bedingungen zum Fischen vorfindet, Insolvenz anmel-
also meinen, dass das zarte Pflänzlein Angelsport von den den muss trotzdem keiner der Hersteller. So etwas setzt sich in
Profiteuren auch brav gegossen wird. den Köpfen fest, liebe Firmen, Stichwort corporate identity.
Ich bin mir sicher, die Angler an der Bleiloch-Talsperre wür-
Bedarf an Unterstützung wäre schließlich genug da. Renatu- den mit Freude zehn Euro mehr auf die Ladentheke legen,
rierung und Wiederherstellung von Gewässerdurchgängig- wenn sich ein Hersteller für die Abschaffung der sinnlosen
keit verschlingen Unsummen - Geld, das an anderen Stellen Ankerpflicht einsetzen würde. Oder die diversen Nachtangel-
ebenfalls sinnvoll einzusetzen wäre. Oft laufen viele Aktio- verbote in Bayern. Oder das Bootsangelverbot auf dem Rhein
nen, die der Natur zugute kommen, komplett über abertau- in NRW. Beispiele für sinnfreie Ein-
sende Arbeitsstunden der organisierten Angler, etwa Fische- schränkungen gibt es in Deutsch-
reiaufsicht, Müllsammelaktionen oder Anlegung von land an jeder Ecke.
Biotopen für Amphibien. Im Gegenzug dafür bemühen sich
die Landesregierungen oftmals, es den Anglern besonders Die Unternehmen sind am Zug. Ver-
schwer zu machen, ihr Hobby auszuüben. Entlang der Ostsee- nachlässigt nicht die Hand, die
Küste stellen Angler einen großen Teil der Nebensaison- euch füttert!
Kundschaft, gedankt wird es mit einer neu geschaffenen Fi-
schereiabgabe in Schleswig-Holstein und geplanten Jens Manns angelt und
Schleppangelverboten in Mecklenburg-Vorpommern. macht sich Gedanken darüber

98 01 / 2015
ANGELN SIE SICH
FÜR 3 AUSGABEN !

3 Ausgaben
g
für nur
9,90 €
35 % GESPART!

Aktions-
code: AH15M01

Jetzt Probe-Abo sichern:


(02225) 7085 331
w
www.am-haken-magazin.de
Jetzt auch in der Kiosk-App von falkemedia
Einfach Erleben

TE I L 2 Angeleinsteiger.
WIE WIR
ANGLER

Panorama statt
Paranoia. Nicht im-
mer nur Gedanken
machen. Zwischen-
durch auch mal
runterfahren und
sich an der Natur
und ihren Schau-
spielen erfreuen.

100 01 / 2015
Den manchmal steinigen Weg kennen wir nur zu gut.
Text und Fotos von Marcel Martin

WURDEN Jetzt hatten Stefan, Dennis und ich endlich unseren An-
gelschein in der Tasche und konnten uns endlich auf das
Angeln konzentrieren! Doch wie komme ich an Material und
vor allem, was brauche ich genau? Was ist mein Zielfisch und
welche Technik wende ich am besten an, um ihn an den Haken
zu bekommen? All das sind Fragen, die einem als Neu-Angler
durch den Kopf gehen und auf die man nicht so einfach plausib-
le Antworten bekommt.

Aber zunächst möchte ich euch erzählen, wie ihr es auf jeden Fall
nicht machen solltet. Nämlich so wie ich! Nachdem ich den An-
gelschein in der Hand hatte, überfiel mich das Angelfieber erst
recht: Ich studierte sämtliche Fachzeitschriften, Angelblogs und
Kataloge von allen Herstellern. Gleich zu Beginn meiner Karriere
als Angler nahm ich viel – zu viel – Geld in die Hand und deckte
mich mit Equipment ein. Ich kaufte mir mehrere Ruten, Rollen
und Schnüre. Dann ging es an die Köder. Ein paar Packungen von
den Gummis, ein paar Wobbler von der einen Marke und noch
eine Hand voll von der anderen Marke. Ach ja, Jig-Köpfe brauche
ich ja auch noch in 30 verschiedenen Gewichten, man weiß ja
nie...So ging es einige Monate.

Doch irgendwann stand ich vor meinem Angelzeug und fragte


mich, was ich eigentlich mit dem ganzen Kram will. Ich hatte an
die 100 Gummifische, welche noch nie Wasser gesehen hatten.
Dasselbe galt für die Wobbler und all die anderen Köder, die in
meinen Regalen ihren Platz gefunden hatten. Das Problem war,
dass ich nie hinterfragt hatte, was ich mit den Angeln, Rollen,
Schnüren und Ködern eigentlich erreichen wollte. Klar ist es
schön, ein riesiges Sortiment an Angelsachen zu Hause zu ha-
ben. Doch man tut sich selbst keinen Gefallen damit. Denn das
Schlimme war, dass mein Angelzeug zwar immer mehr wurde,
doch der Fangerfolg ausblieb.

Das lag ganz einfach daran, dass ich im Winter mit Top-Water-
Ködern geangelt habe, im Sommer mit langsam geführtem Ca-
roliner-Rig den Grund beangelte und Wurf-Wobbler zum Schlep-
pen benutzt habe. Das kann nicht funktionieren, und wenn
doch mal was beißt, dann aus Zufall. Nichts überstürzen ist also
das oberste Gebot. Wer keinen erfahrenen Angelkumpel hat,

01 / 2015 101
Ein paar Monate haben gereicht, und die Jungs haben schon Fische gefangen, die wohl auch
den alten Hasen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Echte Fangfreude kennt keine Rekorde!

sollte durchaus mal schauen, ob es sich nicht lohnt, in einen Element zurück.Nach diesem Fisch war an Weiterangeln nicht
Verein einzutreten und dort Kontakte zu sammeln. Mittler- zu denken. Wir mussten uns erst mal zusammensetzen, eine
weile haben Dennis, Stefan und ich schon einige Erfahrungen Zigarette rauchen und uns die Bilder anschauen. Für Angler,
gesammelt und viele tolle Erlebnisse gehabt, die einem nur die schon seit Jahren angeln, ist so ein Fang vielleicht nicht so
das Angeln beschert. Und tatsächlich haben wir auch schon spektakulär, doch für jemanden, der gerade mal seit fünf Mo-
gute Fische gefangen… naten die Rute schwingt, ein wirklich unvergessliches Erleb-
nis. Und auch der älteste und erfahrenste Angler auf der Welt
Den ersten wirklich kapitalen Fisch, den ich zu Gesicht be- wird sich bestimmt immer an seinen ersten kapitalen Barsch
kam, war ein wunderschöner Dickbarsch aus unserem Haus- und an den seines Angel-Kumpels erinnern. Einige Monate
gewässer, dem Hennesee im schönen Sauerland. Ich hatte später hatten wir eine Zander-Tour an den Niederrhein ge-
mich mit Dennis zu einer entspannten After-Work-Session plant. Mittlerweile war es tiefster Winter, und weil wir die
verabredet. Wie so oft ging es an Beißzeiten nicht einschätzen
die Anlegestelle des Hennesee- konnten, entschieden wir uns
Dampfers, um dort den schönen Wie so oft ging es an die für die einfachste Lösung: den
Barschen nachzustellen. Wir jigg- Angelstelle des Henne- ganzen Tag durchangeln! Hieß
ten beim An- und Ablegen des auch: 3 Uhr morgens Abfahrt,
Schiffes über den Grund. Bei die-
see-Dampfers, um dort zwischendurch Stärkung mit
sem Vorgang, so vermuteten wir, den schönen Barschen Brötchen und Kaffee an der
würden die Beutefische durch die
Schiffsschraube unter Wasser auf-
nachzustellen. Tanke, um 6 Uhr am Spot. Zwei
Stunden und fünf Köderverlus-
gewirbelt und wären somit leichte te später hatten wir immer
Beute für die Barsche. Also platzierte ich mich gute 25 Meter noch keinen Fischkontakt. Wir wechselten den Platz und lie-
neben dem Boot und warf immer wieder in Richtung Schiffs- ßen uns auch vom einsetzenden Starkregen nicht vom Angeln
schraube. Dennis platzierte sich genau auf der anderen Seite abhalten. Diesmal gab es zwar weniger Hänger, aber nicht
des Bootes. Ich hatte schon ein paar kleine Barsche verhaftet, mehr Fische. Sollten wir etwa die ganze Fahrt umsonst ge-
als ich ein lautes Schreien von der anderen Seite der Anlege- macht haben?
stelle vernahm. „Alter, komm her! Du musst unbedingt ein
Foto machen, ich habe den Mega-Fisch gefangen!“ Ich ließ die Die Dämmerung brach schon herein, und wir wollten jeder
Angel fallen, spurtete kurz zu Dennis rüber und er präsentier- nur noch zehn Würfe machen, bevor es wieder Richtung Hei-
te mir einen wirklich wunderschönen Dickbarsch mit einem mat gehen sollte. Plötzlich schlug es in meiner Rute ein, wie
unverschämten Lächeln im Gesicht (bei Dennis, nicht beim ich es vorher noch nicht erlebt hatte. Der Zander zeigte zwar
Barsch). Ich zückte schnell die Kamera, machte ein paar schö- wenig Lust, sich von mir aus dem Wasser heben zu lassen, aber
ne Aufnahmen und schon durfte der Kollege wieder in sein ein schönes Foto musste sein, schließlich war es mein neuer

102 01 / 2015
A H! Einfach Erleben
YE
OH

„Personal Best“! Gerade hatte ich den Fisch wieder im Wasser, nach zehn Minuten konnte ich einen wunderschönen großen
da krümmte sich die Rute von Dennis plötzlich bedenklich. Winterzander landen, der meine eine knappe halbe Stunde
Auch er konnte seinen bislang größten Zander fangen. Da- vorher aufgestellte Bestmarke nochmals übertraf. Jetzt war
nach rappelte es im Fünf-Minuten-Takt, wir hatten offensicht- der Tag perfekt! Wir ließen ihn auf dem Rückweg noch mal
lich einen Hotspot gefunden und konnten noch einige gute Revue passieren und waren fest entschlossen, den Rhein nun
Fische landen. Das Beißen hörte von einem Moment auf den öfter anzusteuern. Auch wenn es toll ist, einen kapitalen Fisch
anderen auf, und so machten wir unsere schon fast traditio- zu fangen, so geht es für mich beim Angeln vielmehr um das
nellen „zehn letzten Würfe“. Beim neunten Wurf…BISS! Ich gemeinsame Erlebnis mit Freunden. So kann ich allen Nicht-
merkte sofort, dass dies ein besserer Fisch sein musste, und anglern guten Gewissens raten: Werdet Angler! So wie wir.

Verlosung

Gewinnt eine Fahrt mit Stena Line!


Ob es nach Südschweden geht, um im Familienurlaub
ein paar Hechte zu fangen, oder nach Norwegen, um
dort in den Fjorden den Meeresfischen nachzustellen:
Nichts stimmt einen Angler besser auf den kommenden
Urlaub als die Fahrt mit der Fähre nach Skandinavien.
Mit insgesamt sieben Fährverbindungen nach Skandi-
navien ist Stena Line dafür der perfekte Partner. Seit AM HAKEN verlost in Zusammenarbeit mit
ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Stena Line eine Fahrt von Kiel nach Göteborg und
Reederei zu einem der größten Fährunternehmen der zurück von Göteborg nach Kiel. Inklusive PKW
Welt entwickelt. Im Jahr 2013 transportierte die Flotte und vier Personen, zwei Übernachtungen in einer
etwa 14,6 Millionen Passagiere und drei Millionen Autos Standard-4-Bett-Kabine nach Verfügbarkeit und
zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der zweimal Frühstücksbüfett an Bord. Der Gutschein
Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, ist ein Jahr gültig, nicht übertragbar und kann
Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutsch- nicht in bar ausgezahlt werden. Wer die Reise
land. Die Flotte besteht aktuell aus 39 Schiffen, die gewinnen will, schreibt eine Email an redaktion@
Ziele auf 23 Routen anfahren. Für Angler sind auf jeden am-haken.de mit dem Betreff „Stena Line“. Ein-
Fall genug lohnende Ziele dabei. sendeschluss ist der 20. Februar 2014.

Viel Glück und allzeit gute Fahrt wünschen


AM HAKEN und Stena Line!
e

OLDSCHOOL-ECKE
Die Seiten über alte, aber bewährte Methoden und Geräte.

LITTLE BRITAIN
Skurriles und Wissenwertes von der Insel

WAS FÜR EIN


ne Art von Angler“, schreibt Fallon, ein wenig wie eine moderne Version von
„wichtig ist mir nur eine gute Ge- Waterlog wirkt: Es sind schöne Fotos da-
schichte.“ Und davon hat er auf 82 Sei- rin, die Storys sind vielleicht nicht ganz
MAGAZIN! ten so viele aneinandergereiht, dass
man gar nicht mehr aufblicken möch-
so lang und ganz so skurril.

Wenn Chris Yates darin über Karau- te. Neben Yates sind auch Jeff
ff Hatt, Rob Oder vielleicht doch? Jedenfalls schreibt
schenangeln in seinem Lieblingsteich Forth, Kevin Parr oder auch Tom Fort Dominic Garnett über das Angeln mit-
schreibt, dann kann das nur ein tolles als Autoren dabei. ten im urbanen Manhattan, ein paar
Magazin sein. „Fallon’s Angler“ heißt Seiten später sinniert Peter Scott über
es, gegründet und herausgegeben von Fort hatte zwölf Jahre lang eine Angel- die Einsamkeit des Anglers. Kevin Parr,
Garrett Fallon, der im Editorial schreibt, kolumne in der „Fi- der im Müßiggang-Maga-
dass seine Freunde ihn für verrückt er- nancial Times“ und zin „The Idler“ immer so
klärt hatten, als er ihnen erzählte, dass schrieb später auch eine wunderbare Angel-
er ein Angelmagazin herausbringen noch für „Waterlog“, kolumne geschrieben hat-
wolle. „Bist Du verrückt? Da gibt es doch dem anderen großen te, erzählt, dass es fast ge-
schon Millionen von!“, war noch eine Angelmagazin in nauso schön ist, sich
der milderen Reaktionen auf seine Idee. Großbritannien. „Wa- vorzustellen, Angeln zu
terlog“ nahm sich gehen, als wirklich zu an-
Aber er hat sich Gottseidank nicht da- schon fast literarische geln. Und der Herausgeber
von abbringen lassen, und herausge- Freiheiten, Geräte- lässt den Fang seiner ers-
kommen ist ein Magazin mit wunder- Tipps sucht man dort ten Barbe noch einmal Re-
schönen Geschichten. „Ich bevorzuge vergebens, ebenso wie vue passieren und ehrt JR
keine Angelart, keine Fischart und kei- in Fallon’s Angler, das Harris, Autor von „An
Angler‘s Entomology“, mit
einem Nachruf über mehrere Seiten.
„Auf der einen Seite gibt es die kurzen
Artikel mit Instruktionen in den Angel-
magazinen, am anderen Ende die dicken
Bücher. Aber da fehlte was dazwischen“,
schreibt Garrett Fallon, und nutzt mit
seinem Magazin genau diese Lücke. Es
ist herrlich, es in der Hand zu halten,
herrlich, darin zu blättern, herrlich, dar-
in zu schmökern, dazu reicht meistens
auch Basis-Englisch aus. Man kann den
Mut von Garrett Fallon nur bewundern
und hoffen,
ff dass der ersten Ausgabe
noch viele weitere folgen werden.
Dick Bowman

Fallon’s Angler ist erhältlich unter


http://fallonsangler.net

104 01 /2015
Einfach Angeln

TACKLE-KLASSIKER
DIE WASSERKUGEL
Mein geschätzter Kollege Marcel Winkens schrieb Das Klippenangeln in südlichen Gefilden gehört
hier in der vergangenen Ausgabe über die Sitzkie- auf jeden Fall dazu. Ich kann mich erinnern, wie
pe und ihren gen Null tendierenden Coolness-Fak- ich mich eines Abends auf Mallorca nach dem
tor. Moment, Marcel, da kann ich noch einen Abendessen im Hotel davonschlich, mir noch ein
draufsetzen! Einer meiner liebsten Utensilien ist paar Garnelen im Supermarkt holte und dann mit
die Wasserkugel, und die unterbietet die Sitzkiepe Wasserkugel von den Felsen aus angelte. Die Fi-
in Sachen Coolness-Faktor noch um einiges! Kein sche bissen, dass es eine reine Freude war, keiner
Angler mit auch nur einem Hauch von Würde be- hatte Schwierigkeiten, das Teil unter Wasser zu
nutzt so ein Teil, aber meine Würde war mir schon ziehen, und einmal, da hatte ich sogar einen rich-
immer egal. Wasserkugeln sind so simpel und tig dicken Fisch dran, der es schaffte, zwischen
doch so genial. ein paar Unterwasserfelsen zu flüchten. Leider
riss er dann ab, der Angeltag war beendet, aber
Es gibt ja sogar moderne „Kugeln“ mit Schnurin- die knallgelbe Wasserkugel hing noch dran, und
nenführung und in Ei-Form, aber ich seit diesem Abend habe ich sie noch ein we-
bevorzuge immer noch die klas- nig mehr
m liebgewonnen.
sischen Kugeln mit Schnur-
chnur-
Außenführung und zwei Und mal ganz ehr-
Stöpseln. Gerade diese ese lich: Wenn ich mir
Rund oder Stöpsel sind das Wichtigs-
gs- die Hecht- oder
eiförmig, bunt
te daran, denn wenn Wallerposen an-
und ungeliebt:
Die Wasserkugel man sie rauszieht, sschaue, die es so auf dem
in ihrer klassi- kann man die Kugel Markt gibt, dann sind
M
schen Form. mit Wasser füllen. Im da
das ja auch nur verkappte
Nu verwandelt sich das as Was
Wasserkugeln. Warum
n-
leichte Etwas in ein wun- sollte au
auch ein 15-Pfund-Hecht
derbares Wurfgeschoss, ss, oder ein 1,5
1,50-Meter-Waller etwas
und Blei zum Austarierenren geben, was da oben für ein
darum gebe
benötigt man dann auch Teil als Bis
Bissanzeiger schwimmt,
nicht mehr. Man sollte dem,
em, der wenn er doch darauf fixiert ist, den
dieses Prinzip erfunden hat, ein Köderfisch zu fressen, den ihm der Ang-
Denkmal bauen! ler angeboten hat?

Okay, ich gebe zu, die Wasserkugel hat auch so Also gebt euch einen Ruck und ignoriert nicht im-
ihre Nachteile. Feines Rotaugenangeln oder über- mer diese runden, bunten Dinger hinten in der
haupt alle Angelarten, in denen es darauf an- Ecke des Angelladens, wenn ihr an ihnen vorbei-
kommt, feinste Zupfer zu registrieren und zu ver- geht. Meistens gibt euch der Händler auch noch
werten, sind vielleicht nicht der ideale Einsatzort einen guten Preis, weil die sonst sowieso nie-
für sie. Sie spielt ihre Stärken dann aus, wenn es mand kauft. Und wer weiß, vielleicht benötigt es
auf Robustheit ankommt und darauf, ein wenig einfach nur ein paar weitere Wasserkugel-Fans,
weiter zu werfen und die Pose auch in weitere Ent- um einen neuen Trend auszulösen. Also benutzt
fernung und inmitten von Wellen noch gut zu se- sie gefälligst auch und lasst sie nicht in der un-
hen. Und ich will sowieso nur Fische fangen, die so tersten Schublade eurer Sitzkiepe vor sich hin-
Fotos: Dirk Brichzi

ein Teil problemlos unter Wasser ziehen können. gammeln…(db)

01 / 2015 105
OLDSCHOOL-ECKE

AXEL GEHT ANGELN


OPPORTUNISTISCH
Die Angelfischerei und ihre ursprüngliche Ent-
stehung an sich sind purer Opportunismus. s. Ir-
IIrr-
gendeiner unserer Urahnen erkannte die Chan-han-
ce, die sich aus der Kombination von ges-
ponnenen Fasern, einem zum Haken geschnitz- nitz-
ten Knochen, einem Köder und dem Vorkom- kom-
men von wassergekühltem Eiweiß in Bestform tform Illustration: Mathias Suess
bot. Ganz nebenbei erfand er damit unserenen ge-
liebten Zeitvertreib. Die Lektion, die uns unser Doch selbst wenn man nur ein Gewässer zur Verfü-
opportunistischer Urahn hinterließ, ist ein- gung hat, sind die Variationsmöglichkeiten endlos.
fach, aber meiner Meinung nach einer der wich- Bekanntermaßen sind im Winter tiefe Bereiche
tigsten Grundsätze des Angelns – Chancen er- produktiver. Weht jedoch an einem milden Winter-
kennen und nutzen. tag ein warmer Wind auf ein flaches Ufer, kann es
sich lohnen, die ausgetretenen Pfade zu verlassen
und es im Flachwasser zu probieren. Diese Aufzäh-
Viel zu oft sehe ich Angler, die so auf ihre Methode, lung könnte Bücher füllen, ohne je vollständig zu
auf ihren Zielfisch oder ihre gewohnte Stelle fixiert werden. Wichtig ist es, die eigenen Gegebenheiten
sind, dass sie die Chancen, die sich ihnen bieten, gar zu kennen, um dann auf die jeweiligen Bedingun-
nicht erst erkennen, geschweige denn nutzen kön- gen reagieren zu können.
nen. Ich behaupte, dass dauerhaft erfolgreiche All-
roundangler vor allem wissen, wie sie die Gegeben- Opportunismus endet aber nicht bei den Vorent-
heiten zu ihrem Vorteil nutzen können. scheidungen eines Angeltages. Auch fertig ausge-
rüstet am Wasser sollte man Augen und Ohren of-
Den Zielfisch passend zur Jahreszeit zu wählen, ist fen halten, um gegebenenfalls reagieren zu können.
meist noch relativ einfach. Jetzt im Herbst und Win- Steht für die meisten Angler erst mal fest, welcher
ter sind die Chancen auf Raubfische ungleich besser. Fisch wo überlistet werden soll, endet die Flexibili-
Sicher kann man auch jetzt noch Friedfische fangen, tät leider schon. Da wird stur an der altbewährten
wer die Jahreszeiten aber optimal nutzen will, bean- Stelle aufgebaut und dieselben Köder an denselben
gelt diese doch besser im Frühjahr und Sommer. Montagen wie immer ausgeworfen. Ich werde nie
Wer das Glück hat, aus verschiedenen Gewässerty- verstehen, wie manche Kollegen offensichtliche
pen wählen zu können, kann seine Chancen noch Fehler in ihrem Vorgehen aus Gewohnheit und
verbessern, indem er die Gewässerwahl dem Wetter Faulheit ignorieren.
anpasst.
Ich kann zum Beispiel meinen Futterplatz noch so
Bei viel Regen und steigendem Wasserstand freuen schön ausgelotet und angelegt haben, wenn die
sich viele Fischarten und kommen in Beißlaune, Karpfen mir durch Springen und Buckeln zeigen,
zum Beispiel Barben, Zander und Waller. Dann ist es dass sie heute lieber im Flachwasser spielen, sollte
grundsätzlich sinnvoll, am Fluss statt am See zu an- ich auch die Zeichen erkennen. Und auch wenn der
geln. Hat man keinen Fluss zur Verfügung, aber ei- auf Grund gelegte Köderfisch immer gut funktio-
nen See mit Zulauf, sollte klar sein, dass dieser dann niert hat - wenn die Hechte flach rauben, macht es
die erste Wahl ist. Steigt der Wasserstand zu stark, Sinn, den Köder doch besser an der Pose anzubie-
empfiehlt es sich wieder, ans Stillgewässer zu wech- ten. Die Forellen wollen partout nicht beißen aber
seln, da ein Hochwasser die Angelei ungleich schwe- ein paar Döbel schlürfen Käfer von der Oberfläche:
rer macht. Dasselbe Spiel empfiehlt sich bei anhal- Wer den Angeltag doch noch in einen Fangtag ver-
tender Hitze, hier sind die Fangchancen in einem wandeln will, sucht sich am besten in der Wiese ein
fließenden Gewässer immer noch deutlich größer paar Insekten und bietet diese dem Fisch an, den er
als in einem See. vor dem Angeln gar nicht auf der Rechnung hatte.

106 01 / 2015
Einfach Angeln

Die Beispiele wären endlos und scheinen banal, ich Natürlich ist der auf diesen Seiten beschriebene Op-
versichere aber, dass ich sie alle mehrmals pro Sai- portunismus auch kein Garant für Fangerfolg beim
son am Wasser zu Gesicht bekomme. Ich weiß aus Angeln. Wer es aber schafft, opportunistisch genug
eigener Erfahrung, dass es nicht leicht ist, beim An- zu sein, einen trotz aller genutzten Chancen erfolg-
geln flexibel zu bleiben und viel bequemer, seinen losen Angeltag aufgrund des Wetters oder der
alten Trott weiter zu betreiben. Der Mensch ist ja Schönheiten der Umgebung doch noch zu genie-
auch beim Angeln ein Gewohnheitstier, und meis- ßen, der hat meiner Meinung nach den größten Er-
tens muss er auch dort erst langsam durch Misser- folg beim Angeln.
folg dazu gebracht werden, vielleicht mal ein wenig
umzudenken.Ich kann aber auch garantieren, dass, Axel Reingruber lebt in Mittelfranken und
wenn man es schafft, seinen inneren Schweine- hat sich nach einer kurzen Karpfenphase dem
hund zu besiegen und alle sich bietenden Chancen Allroundangeln mit Naturködern zugewandt.
zu nutzen, das Ergebnis nicht nur besser, sondern In seiner Rubrik "Axel geht Angeln" stelle er in
auch befriedigender sein wird. jedem Heft eine spannende Methode vor.
Foto: Axel Reingruber

Auch Opportunismus ist kein Garant für Fangerfolg. Solche Angeltage kann man aber so oder so genießen.

01 / 2015 107
Einfach Immer

CATCH & COOK


Es ist schon ein wenig seltsam: Viele Angler fangen Plattfische und essen auch gerne
"Schollenfilets" im Restaurant, aber nur wenige bereiten ihre Fänge auch selbst zu. Wie
nimmt man die Dinger denn überhaupt aus? Und noch schwieriger: Wie filetiert man
die? Wir zeigen, wie das ganz einfach geht und mit welchem Rezept Plattfische oder
Flundern am besten schmecken.

108 01 / 2015

Anzeige

 

Ruben Emme,
engagierter und

   
experimentierfreudiger
Koch in der

 
 
familieneigenen Küche.
Noch ohne Stern.

Das feinherb-weiche Störtebeker


Keller-Bier 1402 mit seinem Duft nach
Gras und Kräutern harmoniert
wunderbar mit den zarten Flunder-
Filets in Kräuterpanade.

FLUNDER-FILETS in Kräuterpanade
FLUNDER FILETIEREN:
Flundern zu filetieren ist generell eine einfache Sache – man sollte
jedoch ein scharfes Messer zur Hand haben. Man schneidet den Fisch
hinter dem Kiemendeckel kreisförmig von der Mittelgräte bis zum Rü-
cken hin ein. Dann fahren Sie entlang der Mittelgräte vom Kopfschnitt
bis zum Schwanz und fahren dabei mit der Klinge möglichst dicht an
den Hauptgräten entlang. Nun das angelöste Filet entlang der Mittel-
gräte weiter anlösen und mit dem Messer die zweite Filethälfte wie bei
der ersten dicht an den Hauptgräten entlang herausschneiden. Danach
wird der Fisch gedreht und mit dem zweiten Filet genauso verfahren.
Flossenansätze abschneiden – fertig sind die Filets. Die Filets nun
gründlich abspülen und trocken tupfen. Das Ergebnis sieht so oder so
ähnlich aus.

ZUBEREITUNG:
Filets mit Salz und ein wenig Pfeffer würzen.
Anschließend in einer Panade aus Mehl, Salz, Pfeffer und Kräutern
wenden. naturbelassenes
Die Panade hält problemlos am Fischfleisch, man benötigt keinerlei
Haftmittel. Anschließend die Filets jeweils 1 Minute auf der Fleisch-
seite, anschließend 2 Minuten auf der Hautseite in Öl braten – fertig.
Kellerbier
trockener Trunk
Fotos: Ruben Emme

GUTEN APPETIT!

Kräutern
zarter Duft nach

und Blumen
Einfach Immer

TOP 10
Angler gehen ja meistens nur selten ins Kino,
weil dann zu viel Zeit draufgeht, die man auch
gut mit Angeln verbringen könnte. Dabei steckt
hinter vielen Blockbustern mit reißerischem
Namen ein Film übers Angeln. Wir verraten
7. HERR DER RINGE
Dreiteiliges Epos über einen
Rutenbauer im neuseeländischen Hin-
terland, der die besten Ringeinlagen für
diesmal in unserer Top 10 den Inhalt der Filme. Ruten herstellt. Die Angelindustrie mit
ihren fiesen Spionen kommt ihm nicht
auf die Schliche, doch wir wissen schon
längst: Er nimmt einfach Merino-Wolle
als Einlage!

1. IRON MAN
Langzeit-Dokumentation über
einen Karpfenangler an einem Weiher
4. INTERSTELLAR
Drama über einen wahnsinni-
gen Angelprofessor, der davon besessen 8. INGLORIOUS BASTERDS
Großes Kino von Quentin Ta-
in Brandenburg, der vier Wochen in sei- ist, dass irgendwo draußen im All eine rantino. Er setzt der legendären Fische-
nem Bivvy ausharrt, ohne auch nur ei- unbekannte Karauschen-Art von mons- reiaufseher-Truppe aus dem Sankt Pauli
nen Biss zu bekommen. Die Pointe: Der trösen Ausmaßen existiert. Deshalb der sechziger Jahre ein Denkmal. Bei
Boilie war schon beim Auswurf vom setzt er alles daran, einmal ins All zu den Basterds hatten die Butt-Schwarz-
Haken geflogen - was er allerdings erst fliegen. Zuletzt verkauft er dafür sogar angler nichts zu lachen! Und Brad Pitt
beim Einholen bemerkte. seine geliebten Sportex-Glasruten. haben die Dreharbeiten an den Lan-
dungsbrücken auch gefallen.

2. JURASSIC PARK
Spielfilm über einen jungen
Angler, der in einen Angelverein ein-
5. ROCKY
Beschauliche Doku, die im
Vorabendprogramm des MDR lief. Herr 9. BANG! BOOM! BANG!
Untertitel "Ein todicheres
tritt, um die Welt zu verbessern, sich Lüftenstein ist Rentner und fährt auf Ding". Erster Teil der Dortmund-Ems-
aber gegen den konservativen Vorstand seinem Moped gerne angeln. Hinten- Kanal-Trilogie, in der drei Jungs Ärger
voll alter Herren durchsetzen muss. Ob drauf auf dem Anhänger sitzt Rauh- mit der albanischen Gummifisch-Mafia
er es am Ende schafft? Wir wollen hier haardackel "Rocky" und guckt seinem kriegen. Legendäre Rolle für Dieter
doch nicht zu viel verraten. Die Haupt- alten Herrchen beim Angeln zu. Rüh- Krebs als Angelgerätehändler Werner
rolle spielt Robert Pattinson (Twilight). rend, oft herzzerreißend. Kampmann und Martin Semmelrogge
als sein Assistent Schlucke.

3. KEINOHRHASEN
Eine weitere Aufsteiger-Story
über einen jungen Angelfreak, der mit
6. MAGIC IN THE
MOONLIGHT
Woody Allen angelt auch, deshalb hat er 10. FINDET NEMO
Hey, Moment! Das war ja
seltsamen Hechtködern, den "Keinohr- diesen wunderschönen Ensenble-Film tatsächlich ein Film über einen Fisch.
hasen", riesige Verkaufserfolge feiert. über das nächtliche Schwarzbarschan- Leider war dem Verleih die Angelstory
Am Ende stellen die Leute allerdings geln bei Vollmond westlich von New nicht massenkompatibel genug, des-
fest, dass Effzett-Blinker doch besser York gedreht. Und wer genau hinguckt, halb wurde sie rausgeschnitten und
fangen, so beginnt sein Absturz. Die wird feststellen: Ja, auch Diane Keaton durch eine rührselige "Fisch verliert
Hauptrolle spielt leider Til Schweiger. angelt! Familie"-Geschichte ersetzt.

110 01 / 2015
Einfach Immer

Illustrationen: Mathias Suess

CHRISTOPH SCHWENNICKE

DARK ROOM
Es ist so, auch wenn uns andere Magazine als dieses Mittendrin der Angelkram. Die Ruten verflochten wie Wei-
hier immer einreden wollen, es sei anders. Von jetzt an denstäbe, umwunden von monofilen und geflochtenen
geht nicht mehr viel am Wasser. Der Karpfen hat sich im Schnüren, an den Böden der groben Holzregale baumelt ein
Schlamm schlafen gelegt und den Puls auf drei Schläge in der Pilker neben einer zotteligen Nassfliege und einem Gummi-
Minute runtergefahren. Der Hecht hat seinen letzten Herbst- fisch an einer Dropshot-Montage. Die Kästchen und Schäch-
Heißhunger gestillt und steht steif wie ein Brett in den Tiefen telchen mit den ordentlichen Fächern sollten eigentlich sor-
des Sees. Eisangeln ist was für Masochisten, und Kühlwasser- tiert sein nach Meeresangel-Kram, Spinnfischerei,
ausgänge von Atomkraftwerken finden sich höchstens alle Posenangelei. Aber weil jeder Urlaub nach einem eigenen Mix
hundert Kilometer an den großen Flüssen der Republik. an Utensilien verlangt, sehen sie alle aus wie eine Tüte Haribo
Colorado. Von System keine Spur.
Nix geht mehr. Das ist die Wahrheit. Alles andere Lüge. Die
immer beißgeilen Fische gibts nur in den Angelpornos. Neulich habe ich geträumt, ich hätte versucht, dem Chaos
Deshalb könnte man jetzt mal Dinge tun, die man sonst nicht System zu geben. nach kurzer Zeit hatte ich mich in Schnüren
tut. In den Keller gehen. Aufräumen. Aber ich gehe nicht gern eingewickelt wie eine Roulade, und die Blinker hingen mir an
in den Keller. Ich vermeide es, wo es geht. Der Keller ist mein Haut und Hose. Schweißgebadet aufgewacht. Was für ein Alp,
Dark Room, die dunkle Seite meines Lebens. Manchmal hu- was für ein schlechtes Gewissen, das
sche ich rein, hole schnell eine Flasche Bier oder Mineralwas- mich jetzt den ganzen Winter über wei-
ser - und dann ganz schnell wieder Tür zu und weg. terquält: Man müsste mal....Hoffent-
lich ist bald Frühling.
So ein Keller vermüllt wie von selbst. Er lebt. Jeder Versuch,
Ordnung in ihn zu bringen, ist zum Scheitern verurteilt. Ski-
sachen, Motorenöl und Werkzeugkisten vermischen sich aus Christoph Schwennicke, Chefredakteur
eigener Kraft, und das Ganze sieht aus wie ein Werk von Kurt von Cicero und Autor des Buches
Schwitters. Nur ist es keine Kunst, sondern Krempel. „Das Glück am Haken“ (Droemer)

01 / 2015 111
Einfach Ausgestattet

Ich hasse ihn! Ich liebe sie!

Ich hasse ihn! Ich liebe sie!


Jeder Verein und jedes Gewässer hat ihn: den Sack. Oder sagen Im Winterhalbjahr lese ich gerne das eine oder andere gute
wir anders: das Sackgesicht. Den Typen, der sich an keine Re- und dicke Angelbuch, aber meine heimliche Lieblingslektüre
geln hält. Für den die Fangbegrenzung nicht gilt, genau so in den kalten Tagen sind die ganzen Kataloge der Angelge-
wenig wie Schonzeit und Mindestmaß. Der immer noch mit rätehersteller. Ich liebe sie! In ihnen kann ich mich verlieren
nur halbtoten Köderfischen angelt, gerne mal trotz Setzke- wie sonst nur in spannenden 800-Seiten-Schmökern. Und
scherverbot die Fische im Unterfangkescher hältert und des- weil Angelgerätefirmen davon leben, dass sie uns Anglern im-
sen bevorzugtes Angelgebiet die Schonzone ist. Auf Nachfra- mer wieder was Neues bieten, gibt es dort natürlich immer
gen antwortet er wahlweise entweder mit ungläubigem wieder Neues zu entdecken - und sei es nur, dass eine alte Rute
Staunen, süffisantem Kavalierslächeln oder der Gegenfrage: mit neuem Design und neuem Namen versehen wurde - was
"Wo steht das?" häufig genug vorkommt.
Leider gibt es bei den Säcken oft ein Problem: Wer dreist sein Das Seltsame ist, dass ich mir fast jedes Produkt anschaue,
will, muss schlau sein. Und schlau sind die Säcke durch die selbst in Kategorien, die mich sonst eher selten interessieren,
Bank. Auch sind es oft gestandene Angler, die es eigentlich aber mir fast nie was davon kaufe, sondern meistens wieder
nicht nötig haben, die Regeln zu missachten. Was ist es also, die 80er-Jahre-Glasrute oder andere Schmankerl in der Bucht.
dass den Sack anstiftet? Ein übertriebenes Ego, ein kleiner Trotzdem freue ich mich schon im Spätherbst immer wieder
Wurm oder die klassische Fischgeilheit? Wir wissen es nicht, darauf, dass die dicken, bunten und nie langweiligen Katalo-
hoffen
ff aber, dass bald mal einer den ersten SGASV gründet: ge bald erscheinen - und zwar auf Papier. Zwar gibt es die meis-
den Sackgesichtangelsportverein, wo die Kollegen nur auf ih- ten von ihnen auch online, aber dort ist es dasselbe wie mit
resgleichen treffen.
ff Ach nee, die Dinger gibt es ja schon, die Angelmagazinen, Pokern oder Freund werden - das alles
heißen nur anders, Forellenzirkus oder so ähnlich...(mw) macht online nicht ansatzweise Spaß. (db)

112 01 /2015
   
  
JULPE GERALD ANGELSPEZI RONNIS ANGEL SHOP GMBH ANGELSPEZI MAGDEBURG Haßkerl + NILSON TRAIDING GMBH
FinsterwaldeForststr. 1 Bramfelder Str. 77 Keßler GbR Württemberger Str. 9
03238 Finsterwalde 22305 Hamburg Am Elbepark 1 72768 Reutlingen-Rommelsbach
PARTHAUNE R. GO FISHING GMBH ANGELBEDARF 39326 Hermsdorf
ROTHFUSS MICHAEL
Berliner Str. 121 Georg-Sasse-Str. 47 ANGELSPORT KRINGS Industriestr. 48
04129 Leipzig-Eutritzsch 22949 Ammersbek-Lottbek Ackerstr. 196 75417 Mühlacker
ANGELSPORT MAULWURF ANGELSTUV-TRAVEMÜNDE ANGELBEDARF 40235 Düsseldorf-Flingern
ANGELSHOP CONZELMANN ANGELFACH-
Schmöllnsche Str. 12 Vorderreihe 29a BENGARDT MICHAEL GESCHÄFT
04600 Altenburg 23570 Lübeck-Travemünde Nymphenburgstr. 23 Hauptstr. 7
SCHWARZ DIETER KALLES ANGELSHOP 40625 Düsseldorf-Gerresheim 78737 Fluorn-Winzeln
Am Schlagbaum 2 Vor dem Kremper Tor 1 BRÜGGENER ANGELLADEN ANGLEROASE
06343 Mansfeld 23730 Neustadt Holtweg 32 Mammendorfer Str. 5
JAGD KUCKUK TIERFUTTER KROSCH 41379 Brüggen 82287 Jesenwang
Stangenweg 9 Waldstr. 21 ANGELSPORT MÖLLER FISCHEREIGERÄTE EGNER
06688 Weißenfels-Wengelsdorf 23812 Wahlstedt Märkische Str. 40 Hauptstraße 17
MEHRPROFI GMBH Wandern, Outdoor, ANGELSHOP STAACK, GUIDO 42281 Wuppertal-Barmen 82386 Huglfing
Angeln ABC -Str. 7 MEYER HEINZ U. SCHEIDER DENNIS GBR WAFFEN SCHILLINGER
F.-O.-Schimmel-Str. 2 23966 Wismar-Altstadt Reusrather Str. 32A Marienstr. 7
09120 Chemnitz-Bernsdorf 42799 Leichlingen 83278 Traunstein
ANGELSPORT MORITZ NORD GMBH
ZESOX GMBH ANGELBEDARF Kisdorfer Weg 11 SCHOLZ FREDERIK ANGELGERÄTEFACH- FISCHERCENTER WASSERBURG
Gaußstr. 13 24568 Kaltenkirchen HANDEL Weberzipfel 21
10589 Berlin-Charlottenburg Nordstr. 79 83512 Wasserburg/Inn
FANGWAS ANGELCENTER
DER PROFI- ANGLER-FACHMARKT GMBH Flamweg 54 42853 Remscheid-Innen
ABTI `S ANGELSTUBE ANGELZUBEHÖR
Marienfelder Allee 151 25335 Elmshorn RAUBFISCHSPEZI.DE Thomas Engel Dr.-Bachl-Str. 3
12279 Berlin-Marienfelde Angelshop 84347 Pfarrkirchen
ANGELGERÄTE OVENS GMBH
ANGELBEDARF PETRI HEIL - Inh. Bernd Andreas-Clausen-Str. 2 Wickeder Hellweg 176
ANGELFACHMARKT IN GERSTHOFEN
Noack 25813 Husum 44319 Dortmund-Wickede
GMBH-FISCHERMANS PARTNER
Allee der Kosmonauten 102 ANGELSPORT-CENTER SCHRÖDER Augsburger Str. 130
FISHING-CENTER ANGELFACHMARKT
12683 Berlin Schachtstr. 97 86368 Gersthofen
GMBH
FISHING- PRO ANGELSPORT Wilhelmshavener Heerstr. 248 45768 Marl-Brassert
BARTSCH KARL RUTENBAUWERKSTATT
Fachmarkt Angler 26125 Oldenburg-Etzhorn HOYER ACHIM Samfeldstr. 9
Upstallstr. 12 Krefelder Str. 45 86554 Pöttmes-Handzell
ANGELSHOP U. HEIMTIERBEDARF
14772Brandenburg an der Havel-Nord 47226 Duisburg-Hochemmerich
Schulweg 4 KERLER R.
GOLDBECK RALF ANGELBEDARF 26169 Friesoythe/Kampe ANGELSHOP NABER Klösterl 64C
Elisenberg 4 Kanalweg 60-62 86899 Landsberg am Lech
KAMPE ANGEL-SHOP
15326 Lebus 48529 Nordhorn
Schulweg 4 SPORTANGLER-ZENTRALE
ANGELGERÄTE DER SPORTFISCHER 26169 Friesoythe-Kampe KÖTTER Kopernikusstr. 18
Angelfachgeschäft Daimlerstr. 8 90459 Nürnberg
FISHERMANS PARTNER
Ehrenfried-Jopp-Str. 17 49733 Haren
Zur Hohen Lieth 11 ANGELBEDARF OTTE
15517 Fürstenwalde/Spree
27619 Schiffdorf-Spaden TAUS O. Wolfram-Eschenbacher-Str. 4
LÜSSOW SVEN Ahrstr. 2 91575 Windsbach
ANGELWELT
Friedrichstr. 50 51371 Leverkusen-Bürrig
Westerfeld 17 ANGELZENTRALE HERRIEDEN
15537 Erkner
28844 Weyhe QUADFLIEG INQUADRO Lange Mähder 3
BÄR / SCHULZ GBR ANGLERFACH- Von-Coels-Str. 55 91589 Aurach
GESCHÄFT ANGLER STEG CELLE 52080 Aachen-Eilendorf
BREITIS ANGLERTREFF
Krokusstr. 4 Braunschweiger Heerstr. 59
LEO'S ANGELMARKT Lindermer 1
16321 Bernau bei Berlin 29221 Celle-Blumlage
Morsbacher Str. 34 91710 Gunzenhausen-Unterwurmbach
ANGELHAUS GRANSEE LIRO'S ANGELN & ZUBEHÖR 52146 Würselen
NORBERT`S ANGLERECK
Rudolf-Breitscheid-Str. 16 Vahrenwalder Str. 101
EMONTS Abensstr. 7
16775 Gransee 30165 Hannover-Vahrenwald
Stich 115 93326 Abensberg
SCHWESER J. MÜCKE ANGELN + FREIZEIT GMBH 52249 Eschweiler-Stich
ANGELCENTER PASSAU
Reitbahnweg 16 Zingel 23
ANGELCENTER Regensburger Str. 35
17034 Neubrandenburg-Reitbahnviertel 31134 Hildesheim
Marie-Curie-Str. 30 94036 Passau
SCHADE I. JÜRGENS ANGLERECK 53332 Bornheim-Sechtem
FISHERMAN`S PARTNER
Strelitzer Str. 13 Gehrkamp 22
WOLF MICHAEL Ittlinger Str. 146
17235 Neustrelitz 31275 Lehrte
Boschring 30 94315 Straubing
MEIER`S ANGLERLADEN JENES 56422 Wirges
FISHERMAN'S IN MAINLEUS GMBH
Lange Str. 5 Oderstr. 13
FISCH-REUBER Alte Str. 16
17438 Wolgast 33442 Herzebrock-Clarholz
Kessenhammer 4 95336 Mainleus-Schwarzach
LINDSTÄDT H. KASTRUP 57462 Olpe
ANGELSPORT SCHIRMER GMBH & CO. KG
Lomonossowallee 58 Apfelstr. 85
ANGELSPORT HERREN Am Klößberg 25
17491 Greifswald Hansestadt-Schönwalde 33613 Bielefeld-Innenstadt
Bachstr. 5 97525 Schwebheim
SCHOTE`S ANGELTURM ANGELCENTER KASSEL 58675 Hemer
STAFFELSTEINER ANGELSPEZI
Kühlungsborner Str. 19 Hafenstr. 6
ANGEL BÄR Oberauer Str. 13
18209 Wittenbeck 34125 Kassel-Unterneustadt
Braubachstr. 7 98231 Bad Staffelstein
WEU SKOMSKY MARK D. 60311 Frankfurt / Main
RUBY'S ANGLERTREFF
Karl-Liebknecht-Str. 22 Helbonerstr. 19
ANGLERSHOP GERLACH Friedrich-Engels-Str. 62
18311 Ribnitz-Damgarten 35614 Aßlar
Hansaring 4 99086 Erfurt-Johannesplatz
FUNDGRUBE PRORA 63843 Niedernberg
A & M ANGELSPORT FISCHIMNETZ.DE
Prorarer Chaussee 50
Hamburger Str. 268 DREH- UND ANGELPUNKT Ichtershäuser Str. 74
18609 Ostseebad Binz
38114 Braunschweig Walther-Rathenau-Str. 6 99310 Arnstadt
64521 Groß-Gerau
POLTIER-WAFFEN OHG REINECKE WAFFEN-JAGD UND MODE THIEMRODT
Pferdemarkt 5 Bahnhofstr. 11 ANGELSPEZI BENSHEIM GMBH
19300 Grabow 38315 Schladen Wormser Str. 14 Alte Leipziger Str. 57
64625 Bensheim 99734 Nordhausen
BERGEDORFER ANGLER-CENTRUM CHRISTAS ANGELSHOP OHG
ANGLERBEDARF Tonwerke 13 GABIS ANGELSHOP
Curslacker Neuer Deich 66 38350 Helmstedt-Emmerstedt Schulstr. 23
21029 Hamburg-Bergedorf 65624 Altendiez
UWES ANGLERTREFF
ANGEL-CENTER HARBURG Eduard-Schott-Str. 1 FISHERMANS PARTNEr
Küchgarten 21 38871 Ilsenburg Neumühler Weg 75
21073 Harburg 66130 Saarbrücken-Güdingen
GRÜTZNER M. FISCHER`S ANGELSHOP
Alt Fermersleben 80 ANGELSPORT HÄFFNER GMBH
ANGLER SHOP BRÜGGEN GMBH Gutenbergstr. 23-25
39122 Magdeburg-Fermersleben
Mundsburger Damm 42 68167 Mannheim-Wohlgelegen
22087 Hamburg-Uhlenhorst

01 / 2015 113
IMPRESSUM
www.am-haken-magazin.de

Am Haken – Einfach Angeln


ist eine Publikation aus dem Hause falkemedia

Verlag
falkemedia GmbH & Co. KG
An der Halle 400 #1 · D-24143 Kiel
Tel. +49 (431) 200 766 00
Fax +49 (431) 200 766 50
HRA 8785 Amtsgericht Kiel
PhG: falkemedia lifestyle GmbH
(HRB 12311 AG Kiel)
Geschäftsführer
Kassian Alexander Goukassian
Redaktion
Dirk Brichzi (V.i.S.d.P.) (d.brichzi@am-haken.de),
Jens Manns (j.manns@am-haken.de)
Autoren dieser Ausgabe
Daniel Andriani, Alex Bäuerle, Oliver Block, Ruben
Emme, Thorbjörn Ferber, Susanne Garcia, Wolf-
gang Kalweit, Alexander Kintner, Marco Mariani,
Marcel Martin, Daniel Meier, Kai Mühlhofer, Max
Nemetz, Axel Reingruber, Thilo Schulze, Christoph
Schwennicke, Clemens Strehl, Marcel Winkens.
Fotografen dieser Ausgabe
Thomas Abicht, Daniel Andriani, Dominik Asbach,
Alex Bäuerle, Kamila Burkhard, Thorbjörn Ferber,
Helma Janssen, Wolfgang Kalweit, Martin Kirmse,
Michael Kleemann, Hans Klein, Marco Mariani,
Marcel Martin, Sven Nebe, Clemens Strehl, Marcel
Winkens, Konrad Wolff.
Illustratoren dieser Ausgabe
Mathias Suess, James Turek, Hans Zierenberg
Art-Direktion
Notburga Reisener, Helma Janssen
Grafik und Bildbearbeitung
Kimberley Herboth, Helma Janssen
Abonnementbetreuung
abo@am-haken-magazin.de.
Tel.: +49 (0) 2225 / 7085-331
falkemedia Aboservice
Postfach 1331 · 53335 Meckenheim
Anzeigenleitung
Jasmin Pötzelsberger
(j.poetzelsberger@falkemedia.de)
Tel.: +49 (431) 200 766 804
Anzeigendisposition
Dörte Schröder (d.schroeder@falkemedia.de)
Tel.: +49 (0) 431 / 200 766-12
Anzeigenpreise
nach Preisliste 01/2014, gültig seit 01.01.2014
Produktionsmanagement/Druck
Impress Media GmbH, www.impress-media.de
Vertrieb
Axel Springer Vertriebsservice GmbH
Süderstraße 77, 20097 Hamburg
Vertriebsleitung
Benjamin Pflöger
Axel-Springer Vertriebsservice GmbH
(benjamin.pfloeger@axelspringer.de)
Bezugsmöglichkeiten
Abonnement, Zeitschriftenhandel, Buchhandel,
Bahnhöfe, Flughäfen.
Einzelpreis: 5,– Euro
Manuskripteinreichung
Manuskripte jeder Art werden gerne entgegen-
genommen. Sie müssen frei von Rechten Dritter
sein. Mit der Einsendung gibt der Verfasser die
Zustimmung zum Abdruck des Manuskriptes

   auf Datenträgern der Firma falkemedia. Ein
Einsenden garantiert keine Veröffentlichung.
Fotos: Helma Janssen

Honorare nach Vereinbarung oder unseren AGB.


Ob in Ortaköy (großes Foto) oder auf der Galatabrücke (kleines Foto): in Für unverlangt eingesandte Manuskripte über-
Istanbul wird im Sekundentakt abgehakt. Zwar wird kaum ein Angler nimmt der Verlag keine Haftung.
nur des Angelns wegen nach Istanbul reisen, aber eine kleine Rute sollte Urheberrecht
Alle hier veröffentlichten Beiträge sind urheber-
immer mit im Gepäck sein. Und wer wissen will, wie es klappt: Einfach rechtlich geschützt. Reproduktionen jeglicher Art
bei den Einheimischen abschauen! sind nur mit Genehmigung des Verlages gestattet.
Haftungsausschluss
Für Fehler im Text, in der Anwendung oder bei
Nichtgelingen wird keine Haftung übernommen.

 
 

 




© falkemedia, 2015 | www.falkemedia.de

 ISSN 2192-2595

e.k.

114 01 /2015