Sie sind auf Seite 1von 13



 $SULO

',1

01%212%32405%262%12 ".#$
 1657C:322!D12

92%9HUJDEHXQG9HUWUDJVRUGQXQJIU%DXOHLVWXQJHQ±
7HLO&$OOJHPHLQH7HFKQLVFKH9HUWUDJVEHGLQJXQJHQIU%DXOHLVWXQJHQ
$79 ±
*XVVDVSKDOWDUEHLWHQ
/ ""  ""  )&
9
":/+"+ #"  ""  ""&9
 +"#+  ;
)++) )"*<)=>""&
9
":+"?@@+ +A<@" )"*<)=>""&9
*<) +" +@



/"#15"

 
DIN 18354:2010-04

Vorwort
Diese Norm wurde vom Deutschen Vergabe- und Vertragsausschuss für Bauleistungen (DVA) aufgestellt.

Änderungen

Gegenüber DIN 18354:2006-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Das Dokument wurde zur Anpassung an die Entwicklung des Baugeschehens fachtechnisch über-
arbeitet.

b) Die Normenverweise wurden aktualisiert — Stand 2009-12.

Frühere Ausgaben

DIN 1966: 1925-08, 1958-12


DIN 18354: 1961-02, 1979-10, 1988-09, 1992-12, 1996-06, 1998-05, 2000-12, 2002-12, 2006-10

Normative Verweisungen
Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten Ver-
weisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe
des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).

DIN 1960, VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen — Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die
Vergabe von Bauleistungen

DIN 1961, VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen — Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen
für die Ausführung von Bauleistungen

DIN 18195-2, Bauwerksabdichtungen — Teil 2: Stoffe

DIN 18195-3, Bauwerksabdichtungen — Teil 3: Anforderungen an den Untergrund und Verarbeitung der
Stoffe

DIN 18195-5, Bauwerksabdichtungen — Teil 5: Abdichtungen gegen nichtdrückendes Wasser auf Decken-
flächen und in Nassräumen — Bemessung und Ausführung

DIN 18195-8, Bauwerksabdichtungen — Teil 8: Abdichtungen über Bewegungsfugen

DIN 18195-10, Bauwerksabdichtungen — Teil 10: Schutzschichten und Schutzmaßnahmen

DIN 18202, Toleranzen im Hochbau — Bauwerke

DIN 18299, VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen — Teil C: Allgemeine Technische Ver-
tragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) — Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art

DIN 18317, VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen — Teil C: Allgemeine Technische Ver-
tragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) — Verkehrswegebauarbeiten — Oberbauschichten aus Asphalt

2
DIN 18354:2010-04

DIN 18354, VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen — Teil C: Allgemeine Technische Ver-
tragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) — Gussasphaltarbeiten

Normen der Reihe


DIN 18560, Estriche im Bauwesen

DIN 18560-2, Estriche im Bauwesen — Teil 2: Estriche und Heizestriche auf Dämmschichten (schwimmende
Estriche)

DIN 18560-3, Estriche im Bauwesen — Teil 3: Verbundestriche

DIN 18560-4, Estriche im Bauwesen — Teil 4: Estriche auf Trennschicht

DIN 18560-7, Estriche im Bauwesen — Teil 7: Hochbeanspruchbare Estriche (Industrieestriche)

DIN EN 12591, Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel — Anforderungen an Straßenbaubitumen

DIN EN 13108-4, Asphaltmischgut — Mischgutanforderungen — Teil 4: Hot Rolled Asphalt

DIN EN 13162, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus Mineralwolle
(MW) — Spezifikation

DIN EN 13165, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan-
Hartschaum (PUR) — Spezifikation

DIN EN 13166, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus Phenolharzschaum
(PF) — Spezifikation

DIN EN 13167, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus Schaumglas
(CG) — Spezifikation

DIN EN 13169, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus Blähperlit (EPB) —
Spezifikation

DIN EN 13170, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus expandiertem
Kork (ICB) — Spezifikation

DIN EN 13171, Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte Produkte aus Holzfasern (WF) —
Spezifikation

DIN EN 13305, Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel — Spezifikationsrahmen für Hartbitumen für indus-
trielle Anwendungen

DIN EN 14023, Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel — Rahmenwerk für die Spezifikation von polymer-
modifizierten Bitumen

DIN EN 14879-3, Beschichtungen und Auskleidungen aus organischen Werkstoffen zum Schutz von indus-
triellen Anlagen gegen Korrosion durch aggressive Medien — Teil 3: Beschichtungen für Bauteile aus Beton

3
DIN 18354:2010-04

Inhalt
Seite

0 Hinweise für das Aufstellen der Leistungsbeschreibung .. 4


1 Geltungsbereich............................................................... 7
2 Stoffe, Bauteile ................................................................ 7
3 Ausführung ...................................................................... 9
4 Nebenleistungen, Besondere Leistungen....................... 12
5 Abrechnung ................................................................... 13

0 Hinweise für das Aufstellen der Leistungsbeschreibung


Diese Hinweise ergänzen die ATV DIN 18299 „Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten
jeder Art“, Abschnitt 0. Die Beachtung dieser Hinweise ist Voraussetzung für eine ord-
nungsgemäße Leistungsbeschreibung gemäß § 7 VOB/A.

Die Hinweise werden nicht Vertragsbestandteil.


In der Leistungsbeschreibung sind nach den Erfordernissen des Einzelfalls insbeson-
dere anzugeben:

0.1 Angaben zur Baustelle


Keine ergänzende Regelung zur ATV DIN 18299, Abschnitt 0.1.

0.2 Angaben zur Ausführung


0.2.1 Art, Lage, Maße und Ausführung des Gussasphaltestrichs oder des Guss-
asphaltbelages, getrennt nach Geschossen. Vorgesehener Verwendungszweck, Art und
Größe der Verkehrslasten, sonstige Belastungen, vorgesehener Bodenbelag.

0.2.2 Temperaturbeanspruchung in Innenräumen.

4
DIN 18354:2010-04

0.2.3 Besondere chemische Beanspruchungen, z. B. durch Säuren, Laugen, Fette,


Öle, Benzin.

0.2.4 Art, Beschaffenheit, Festigkeit und Neigung des Untergrundes.

0.2.5 Art der Vorbehandlung des Untergrundes, z. B. Entrosten von Untergründen


aus Stahl, Kugelstrahlen.
0.2.6 Art, Lage und Maße vorhandener oder einzubauender Dämmstoff-, Trenn-,
Dichtungs- und Schutzschichten.

0.2.7 Anforderungen an den Brand-, Schall-, Wärme- und Feuchteschutz.

0.2.8 Art, Lage und Maße erforderlicher Auffüllungen des Untergrundes.

0.2.9 Erforderliches Gefälle. Hinweise auf Höhenbezugspunkte.

0.2.10 Anzahl, Art, Lage und Ausbildung von Abschlüssen und Anschlüssen an an-
grenzende Bauteile.

0.2.11 Anzahl, Art, Lage, Maße und Ausbildung von Trenn-, Bewegungs- und Bau-
werksfugen. Art und Größe der zu erwartenden Bewegungen der Bauwerksteile.

0.2.12 Gestaltung und Einteilung von Flächen. Raster und Fugenausbildung. Besonde-
re Verlegeart.

0.2.13 Oberflächenbehandlung.

0.2.14 Anforderungen an Fugenmassen, Fugen-, Anpress- und Abschlussprofile.

0.2.15 Anzahl, Art, Lage und Maße von herzustellenden oder zu schließenden Aus-
sparungen. Ausbildung der Anschlüsse an Durchdringungen.

0.2.16 Anzahl, Art, Lage und Maße von Einbauteilen.

0.2.17 Schutz von Bau- oder Anlagenteilen, Einrichtungsgegenständen und der-


gleichen.

0.2.18 Vorgezogenes oder nachträgliches Herstellen von Teilflächen.

0.2.19 Abschneiden des Überstandes von Randdämmstreifen.

0.2.20 Anzahl und Art von Proben.


0.2.21 Anzahl, Art, Lage und Maße von Musterflächen.

0.2.22 Bedingungen für das Aufstellen von Rührwerks- und Schmelzkesseln.

0.3 Einzelangaben bei Abweichungen von den ATV


0.3.1 Wenn andere als die in dieser ATV vorgesehenen Regelungen getroffen wer-
den sollen, sind diese in der Leistungsbeschreibung eindeutig und im Einzelnen anzu-
geben.

5
DIN 18354:2010-04

0.3.2 Abweichende Regelungen können insbesondere in Betracht kommen bei


Abschnitt 3.1.3, wenn Gussasphaltestriche und Gussasphaltbeläge nicht waagerecht
hergestellt werden sollen,
Abschnitt 3.1.11, wenn Oberflächen nicht mit Sand abgerieben, sondern anders be-
handelt werden sollen,
Abschnitt 3.7.2, wenn andere Schweißbahnen verwendet oder andere Dichtungs-
schichten ausgeführt werden sollen.

0.4 Einzelangaben zu Nebenleistungen und Besonderen Leistungen


Keine ergänzende Regelung zur ATV DIN 18299, Abschnitt 0.4.

0.5 Abrechnungseinheiten
Im Leistungsverzeichnis sind die Abrechnungseinheiten wie folgt vorzusehen:

0.5.1 Flächenmaß (m2), getrennt nach Bauart und Maßen, für


Vorbehandeln und Auffüllen des Untergrundes,
Dämmstoff-, Trenn-, Dichtungs- und Schutzschichten,
Gussasphaltestriche, Gussasphaltbeläge,
Oberflächenbehandlungen.

0.5.2 Längenmaß (m), getrennt nach Bauart und Maßen, für


Stufenbeläge,
Abdichtungen über Bewegungsfugen,
Aussparungen für Fugen,
Fugenfüllungen,
Anschlag-, Stoß- und Trennschienen sowie Fugen-, Anpress- und Abschlussprofile,
Aufkantungen.
0.5.3 Anzahl (Stück), getrennt nach Bauart und Maßen, für
Stufenbeläge,
Anschlüsse von Dichtungsschichten an angrenzende Bauteile und Durch-
dringungen,
Eckausbildungen bei Fugen- und Abschlussprofilen,
Einbauteile, z. B. Mattenrahmen,
Herstellen und Schließen von Aussparungen.

0.5.4 Masse (kg, t), getrennt nach Bauart und Maßen, für Auffüllen des Unter-
grundes.

6
DIN 18354:2010-04

1 Geltungsbereich
1.1 Die ATV DIN 18354 „Gussasphaltarbeiten“ gilt für das Herstellen von
Estrichen aus Gussasphalt nach den Normen der Reihe DIN 18560 „Est-
riche im Bauwesen“,
Schutzschichten aus Gussasphalt auf Bauwerksabdichtungen nach
DIN 18195-10 „Bauwerksabdichtungen — Teil 10: Schutzschichten und
Schutzmaßnahmen“,
Abdichtungen in Verbindung mit Gussasphalt nach DIN 18195-5 „Bau-
werksabdichtungen — Teil 5: Abdichtungen gegen nichtdrückendes Wasser
auf Deckenflächen und in Nassräumen — Bemessung und Ausführung“,
Estrichschichten aus Gussasphalt nach DIN EN 14879-3 „Beschichtungen
und Auskleidungen aus organischen Werkstoffen zum Schutz von indus-
triellen Anlagen gegen Korrosion durch aggressive Medien — Teil 3: Be-
schichtungen für Bauteile aus Beton“ sowie
Dichtflächen aus Gussasphalt in Anlagen zum Umgang mit wasser-
gefährdenden Stoffen.
1.2 Die ATV DIN 18354 gilt nicht für Gussasphaltdeckschichten im Straßen-
bau und Gussasphaltdeckschichten auf Brücken (siehe ATV DIN 18317 „Ver-
kehrswegebauarbeiten — Oberbauschichten aus Asphalt“).
1.3 Ergänzend gilt die ATV DIN 18299 „Allgemeine Regelungen für Bau-
arbeiten jeder Art“, Abschnitte 1 bis 5. Bei Widersprüchen gehen die
Regelungen der ATV DIN 18354 vor.

2 Stoffe, Bauteile
Ergänzend zur ATV DIN 18299, Abschnitt 2, gilt:
Für die gebräuchlichsten genormten Stoffe und Bauteile sind die DIN-Normen
nachstehend aufgeführt.

2.1 Bitumen und Naturasphalt


DIN EN 12591 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel — Anforderungen an
Straßenbaubitumen
DIN EN 13305 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel — Spezifikations-
rahmen für Hartbitumen für industrielle Anwendungen
DIN EN 14023 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel — Rahmenwerk für
die Spezifikation von polymermodifizierten Bitumen
Für Naturasphalt gilt die DIN EN 13108-4 „Asphaltmischgut — Mischgutanforde-
rungen — Teil 4: Hot Rolled Asphalt“.

7
DIN 18354:2010-04

2.2 Mischgut
Die Zusammensetzung des Mischgutes bleibt dem Auftragnehmer überlassen.
Er hat dabei die Angaben zu Verwendungszweck, Verkehrslasten, sonstigen
Belastungen, klimatischen Einflüssen und örtlichen Verhältnissen zu berück-
sichtigen.

2.3 Abdichtungsstoffe
DIN 18195-2 Bauwerksabdichtungen — Teil 2: Stoffe

2.4 Dämmstoffe
DIN EN 13162 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus Mineralwolle (MW) — Spezifikation
DIN EN 13165 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus Polyurethan-Hartschaum (PUR) — Spezifikation
DIN EN 13166 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus Phenolharzschaum (PF) — Spezifikation
DIN EN 13167 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus Schaumglas (CG) — Spezifikation
DIN EN 13169 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus Blähperlit (EPB) — Spezifikation
DIN EN 13170 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus expandiertem Kork (ICB) — Spezifikation
DIN EN 13171 Wärmedämmstoffe für Gebäude — Werkmäßig hergestellte
Produkte aus Holzfasern (WF) — Spezifikation
Ungenormte Dämmstoffe, z. B. Platten oder Schüttstoffe aus gekörnten, ge-
schäumten oder geblähten Mineralstoffen, dürfen verwendet werden, wenn ihre
Gebrauchstauglichkeit den bauaufsichtlichen Vorschriften entsprechend nach-
gewiesen ist.

2.5 Abdeckungen, Trennschichten


Stoffe für Abdeckungen und Trennschichten müssen den Anforderungen nach
DIN 18195-2 Bauwerksabdichtungen — Teil 2: Stoffe
DIN 18560-2 Estriche im Bauwesen — Teil 2: Estriche und Heizestriche auf
Dämmschichten (schwimmende Estriche)
DIN 18560-4 Estriche im Bauwesen — Teil 4: Estriche auf Trennschicht
entsprechen.

8
DIN 18354:2010-04

3 Ausführung
Ergänzend zur ATV DIN 18299, Abschnitt 3, gilt:

3.1 Allgemeines
3.1.1 Der Auftragnehmer hat bei seiner Prüfung Bedenken (siehe § 4 Abs. 3
VOB/B) insbesondere geltend zu machen bei
Abweichungen des Bestandes gegenüber den Vorgaben,
fehlenden Bezugspunkten,
Untergründen, die nicht den Erfordernissen der Normen der Reihen
DIN 18195 und DIN 18560 entsprechen,
Untergründen mit
Abweichungen von der Waagerechten oder von dem der Sachlage
nach notwendigen Gefälle,
falscher Höhenlage,
größeren Unebenheiten als nach DIN 18202 „Toleranzen im Hoch-
bau — Bauwerke“ zulässig,
Rissen und Löchern,
gefrorenen, feuchten, verölten oder verschmutzten Flächen,
Rückständen von Gips, Mörtel, Beton oder Farbe,
fehlenden Ausrundungen von Kanten, Kehlen und Ecken,
ungeeigneter Art, Lage und Ausbildung von Bewegungsfugen und durch-
dringenden Bauteilen,
fehlenden Entwässerungseinrichtungen.
3.1.2 Gussasphaltestriche und Gussasphaltbeläge sowie Dichtungsschichten
dürfen nur auf frostfreiem Untergrund hergestellt werden.
3.1.3 Gussasphaltestriche und Gussasphaltbeläge sind waagerecht herzu-
stellen.
3.1.4 Gussasphaltschichten mit Nenndicken über 40 mm sind mehrlagig aus-
zuführen.
3.1.5 Abweichungen von vorgeschriebenen Maßen sind in den durch
DIN 18202 bestimmten Grenzen zulässig.
Bei Streiflicht sichtbar werdende Unebenheiten in den Oberflächen sind zuläs-
sig, wenn diese die Grenzwerte nach DIN 18202 nicht überschreiten.

9
DIN 18354:2010-04

Werden an die Ebenheit erhöhte Anforderungen nach DIN 18202, Tabelle 3,


Zeile 4, oder sonstige erhöhte Anforderungen an die Maßhaltigkeit gegenüber
den in der oben genannten Norm aufgeführten Werten gestellt, so sind die zu
treffenden Maßnahmen Besondere Leistungen (siehe Abschnitt 4.2.5).
3.1.6 Bei Gussasphaltestrichen und Gussasphaltbelägen, die auf geneigten
Flächen herzustellen sind, dürfen die Unebenheiten der Oberfläche innerhalb
einer Messstrecke von 4 m
bei Neigungen bis 5 % 1 cm,
bei Neigungen über 5 % bis 10 % 1,5 cm und
bei Neigungen über 10 % 2 cm
nicht überschreiten.
3.1.7 Bewegungsfugen des Bauwerks müssen im Gussasphaltestrich oder
Gussasphaltbelag konstruktiv mit gleicher Bewegungsmöglichkeit übernommen
werden.
3.1.8 Fugen in Gussasphaltschichten sind so zu füllen, dass keine bewe-
gungshemmenden Fremdkörper in die Fugen eindringen können.
3.1.9 Fugen in Gussasphaltestrichen, die mit Bodenbelägen versehen werden,
bleiben unverfüllt.
3.1.10 Bei mehrlagigen Gussasphaltestrichen und Gussasphaltbelägen sind
die Arbeitsnähte der einzelnen Schichten um mindestens 20 cm zu versetzen.
3.1.11 Die Oberflächen von Gussasphaltestrichen und Gussasphaltbelägen
sind unmittelbar nach der Verlegung mit Sand abzureiben. Dabei ist so viel
Sand zu verwenden, dass nach dem Erkalten des Gussasphaltes ein Über-
schuss von nicht gebundenem Sand auf der Oberfläche verbleibt.

3.2 Gussasphaltestriche und Gussasphaltheizestriche auf


Dämmstoffschichten
Gussasphaltestriche und Gussasphaltheizestriche auf Dämmstoffschichten sind
nach DIN 18560-2 auszuführen. Bei hochbeanspruchten Estrichen ist zusätzlich
die DIN 18560-7 „Estriche im Bauwesen — Teil 7: Hochbeanspruchbare Est-
riche (Industrieestriche)“ zu berücksichtigen.

3.3 Gussasphaltestriche auf Trennschichten


Gussasphaltestriche auf Trennschichten sind nach DIN 18560-4 auszuführen.
Bei hochbeanspruchten Estrichen ist zusätzlich die DIN 18560-7 zu berück-
sichtigen.

10
DIN 18354:2010-04

3.4 Gussasphalt-Verbundestriche
3.4.1 Gussasphalt-Verbundestriche sind nach DIN 18560-3 „Estriche im Bau-
wesen — Teil 3: Verbundestriche“ auszuführen. Bei hochbeanspruchten Est-
richen ist zusätzlich die DIN 18560-7 zu berücksichtigen.
3.4.2 Auf bitumengebundene Untergründe sind Verbundestriche unmittelbar
aufzubringen; bei Untergründen aus Stahl ist vorher eine Haftbrücke aufzu-
bringen.

3.5 Beheizbare Gussasphaltbeläge im Freien


Bei beheizbaren Gussasphaltbelägen im Freien muss die Überdeckung der
Heizelemente mindestens 25 mm betragen. Zu angrenzenden Bauteilen sind
mindestens 10 mm breite Randfugen anzuordnen.

3.6 Schutzschichten aus Gussasphalt


Schutzschichten aus Gussasphalt auf Bauwerksabdichtungen sind nach
DIN 18195-10 auszuführen.

3.7 Abdichtungen in Verbindung mit Gussasphalt


3.7.1 Abdichtungen in Verbindung mit Gussasphalt sind nach DIN 18195-5
auszuführen.
3.7.2 Die Dichtungsschicht aus Polymerbitumen-Schweißbahn, mit hoch-
liegender Trägereinlage aus Polyestervlies, ist im Schweißverfahren nach
DIN 18195-3 „Bauwerksabdichtungen — Teil 3: Anforderungen an den Unter-
grund und Verarbeitung der Stoffe“ einzubauen.
3.7.3 Die Abdichtung über Bewegungsfugen des Untergrundes ist nach
DIN 18195-8 „Bauwerksabdichtungen — Teil 8: Abdichtungen über Bewegungs-
fugen“ auszuführen.
3.7.4 Wird auf eine Abdichtung in Verbindung mit Gussasphalt eine Nutz-
schicht aus Gussasphalt eingebaut, ist diese nach den vorstehenden Abschnit-
ten auszuführen. Bei befahrbaren, frei bewitterten Flächen ist die Nutzschicht
jedoch mit Splitt mit einer Körnung bis höchstens 8 mm deckend abzustreuen.
Wird die Nutzschicht aus Asphaltbeton oder Splittmastixasphalt ausgeführt, ist
der Gussasphalt mit 2 kg bis 3 kg Splitt je m2 abzustreuen.

11
DIN 18354:2010-04

3.8 Gussasphaltestriche als Oberflächenschutz für Bauteile aus Beton in


verfahrenstechnischen Anlagen
Gussasphaltestriche im Verbund mit einer Dichtungsschicht als Oberflächen-
schutz für Bauteile aus Beton in verfahrenstechnischen Anlagen sind nach
DIN EN 14879-3 auszuführen.

4 Nebenleistungen, Besondere Leistungen


4.1 Nebenleistungen sind ergänzend zur ATV DIN 18299, Abschnitt 4.1, ins-
besondere:
4.1.1 Reinigen des Untergrundes, ausgenommen Leistungen nach Ab-
schnitt 4.2.2.
4.1.2 Schutz von Bau- und Anlagenteilen vor Verunreinigungen und Beschä-
digungen während der Gussasphaltarbeiten durch loses Abdecken, Abhängen
oder Umwickeln, ausgenommen Schutzmaßnahmen nach Abschnitt 4.2.13.
4.1.3 Anarbeiten von Gussasphaltestrichen und Gussasphaltbelägen an an-
grenzende Bauteile und Durchdringungen.

4.2 Besondere Leistungen sind ergänzend zur ATV DIN 18299, Ab-
schnitt 4.2, z. B.:
4.2.1 Vorhalten von Aufenthalts- und Lagerräumen, wenn der Auftraggeber
Räume, die leicht verschließbar gemacht werden können, nicht zur Verfügung
stellt.
4.2.2 Reinigen des Untergrundes von grober Verschmutzung, z. B. Gipsreste,
Mörtelreste, Farbreste, Öl, soweit diese nicht durch den Auftragnehmer ver-
ursacht wurde.
4.2.3 Besondere Prüfung der Beschaffenheit des Untergrundes, z. B. hinsicht-
lich Haftzugfestigkeit, Rautiefe.
4.2.4 Maßnahmen zum Ausgleich von größeren Unebenheiten und Maß-
abweichungen des Untergrundes als nach DIN 18202 zulässig.
4.2.5 Maßnahmen zur Erfüllung erhöhter Anforderungen an die Ebenheit oder
Maßhaltigkeit (siehe Abschnitt 3.1.5).
4.2.6 Einbauen und Anbringen von Anschlag-, Stoß- und Trennschienen,
Fugen-, Anpress- und Abschlussprofilen, Mattenrahmen und dergleichen.
4.2.7 Herstellen des Anschlusses von Dichtungsschichten an angrenzende
Bauteile und Durchdringungen.
4.2.8 Beseitigen von Putzüberständen.

12
DIN 18354:2010-04

4.2.9 Abschneiden des Überstandes von Randdämmstreifen.


4.2.10 Entfernen des nicht gebundenen Abreib- oder Abstreumaterials.
4.2.11 Besondere Behandlung der Oberflächen.
4.2.12 Kontrollprüfungen einschließlich der Probenahmen und zugehörige
Hilfsleistungen.
4.2.13 Besondere Maßnahmen zum Schutz von Bau- und Anlagenteilen sowie
Einrichtungsgegenständen, z. B. Abkleben von Bauteilen und technischen Ge-
räten, Auslegen von Hartfaserplatten oder Bautenschutzfolien.
4.2.14 Herstellen von Musterflächen.

5 Abrechnung
Ergänzend zur ATV DIN 18299, Abschnitt 5, gilt:

5.1 Allgemeines
5.1.1 Der Ermittlung der Leistung — gleichgültig, ob sie nach Zeichnung oder
nach Aufmaß erfolgt — sind die Maße der hergestellten Estriche und Beläge
zugrunde zu legen. Fugen und Einbauteile werden übermessen.
5.1.2 Bei der Ermittlung der Maße von Auffüllungen werden Fugen, Leitungen
und Einbauteile übermessen.
5.1.3 Bei der Abrechnung nach Masse ist nach Wiegescheinen abzurechnen.

5.2 Es werden abgezogen


5.2.1 Bei Abrechnung nach Flächenmaß:
Aussparungen, z. B. für Öffnungen, Pfeiler, Pfeilervorlagen, Rohrdurch-
führungen, über 0,1 m2 Einzelgröße.
5.2.2 Bei Abrechnung nach Längenmaß:
Unterbrechungen über 1 m Einzellänge.

13