Sie sind auf Seite 1von 28

Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

© Chronos Richardson GmbH Ausgabe 10/03


2/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002


Abschnitt ...................................... Seite
1 Allgemeines ...................................... 4
2 Sicherheitshinweise.......................... 4
3 Aufbau und Funktion ........................ 6
4 Bedien- und Anzeigeelemente ......... 8
5 Bedienung ........................................ 8
6 Störungen ......................................... 8
7 Wartung .......................................... 10
8 Aufstellung und Montage................ 12
9 Anhang ........................................... 26

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-3/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002


Section .......................................... Page
1 General .............................................. 5
2 Safety instructions.............................. 5
3 Set-up and function ............................ 7
4 Control and display elements............. 9
5 Operation ........................................... 9
6 Faults ................................................. 9
7 Maintenance .................................... 11
8 Installation and assembly................. 13
9 Appendix .......................................... 27

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


4/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

1 Allgemeines
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Waagen der Baureihe AW/VW sind elektronisch gesteuerte Ausschüttwaagen
und dienen für das Wägen von freifließenden Massengütern. Sie können auch als
Annahme-, Kontroll- oder Verladewaage verwendet werden.
Die Zusatzangaben 1002 - 10002 beziehen sich auf die maximale Nennlast (in kg).

Warnung !
 Der Missbrauch für andere als die bestimmungsgemäße Ver-
wendung ist nicht zulässig. Für Sach- oder Personenschäden,
die durch eine nicht bestimmungsgemäße Verwendung entstehen,
haftet der Hersteller nicht! Zur bestimmungsgemäßen Verwendung
gehört auch die Einhaltung der Anweisungen aus der Betriebs-
anleitung.

Warnung !
 Änderungen an dem Arbeits- und Funktionsablauf sowie an den
einzelnen Baugruppen sind nicht gestattet. Eine Nichtbeachtung
kann nicht vorhersehbare Gefahren für Personen und Maschinen
nach sich ziehen und hat den Verlust der Gewährleistungsan-
sprüche zur Folge.

2 Sicherheitshinweise

Warnung !
 Vor allen Wartungsarbeiten ist die Waage spannungsfrei zu
schalten und gegen Wiedereinschalten zu sichern!

Warnung !
 Ist die Waage im Lieferumfang einer kompletten Anlage, so be-
achten Sie die Sicherheitshinweise im Kapitel 2 „Sicherheitshin-
weise“!

Warnung !
 Quetschgefahr durch die Klappenmechanik der Waage.
Wartungsarbeiten nur im Stillstand durchführen!

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-5/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

1 General
Intended purpose
Series AW/VW weighers are electronically-controlled dumping weighers and
act as weighers for free-flowing bulk goods. They can also be used as receiving,
checking or loading scales.
The supplementary information 1002 - 10002 refers to the maximum nominal
load (in kg).

Warning
 Misuse of the machine/plant for purposes other than that prescribed
is not permitted. The manufacturer does not accept liability for
damage to property and/or personal injury resulting from use for
purposes other than that prescribed. Usage according to the
intended purpose also includes complying with the instructions
contained in the operating manual.

Warning
 Modifications to the work and operating sequence and to the
individual assemblies are not permitted. Failure to comply with this
requirement can cause unforeseeable risks to personnel and
machinery and results in the loss of warranty cover.

2 Safety instructions

Warning !
 Before carrying out all maintenance work, the weigher must be de-
energized and secured to prevent it being switched on again.

Warning !
 If the weigher is included in the delivery scope of a complete plant,
please observe the safety instructions contained in Chapter 2
„Safety instructions“.

Warning !
 Risk of crushing caused by the flap mechanism. Maintenance work
must be carried out only with the plant at a standstill.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


6/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

3 Aufbau und Funktion


Funktion - Ausführung VW (Absackgutzuführung im Grob- und Feinstrom)
Mit Beginn der Wägung fahren die beiden Pneumatikzylinder aus, d.h. die beiden
Abschlussklappen der Absackgutzuführung öffnen gleichzeitig. Die Befüllung des
Wägebehälters erfolgt zunächst im Grobstrom. Mit Erreichen der vorgegebenen
Grobstrommenge erfolgt die Umschaltung auf Feinstrom. Dabei wird zunächst eine
Abschlussklappe geschlossen.
Ist das vorgewählte Sollgewicht im Feinstrom erreicht, so wird die zweite Ab-
schlussklappe geschlossen.

Funktion - Ausführung AW (Absackgutzuführung im Grobstrom)


Mit Beginn der Wägung fahren die beiden Pneumatikzylinder aus, d.h. die beiden
Abschlussklappen der Absackgutzuführung öffnen gleichzeitig. Die Befüllung des
Wägebehälters erfolgt im Grobstrom.
Ist das vorgewählte Sollgewicht erreicht, so werden beide Abschlussklappen ge-
schlossen.
Die geschlossene Stellung der Abschlussklappen wird durch einen Näherungs-
initiator überwacht.

Der Wägebehälter ruht mit seinem Grundrahmen auf vier Wägezellen. Zusätzlich
ist er über vier Querlenker (nicht bei allen Ausführungen enthalten) gefesselt.
Der Füllstandsmelder (optional) ist im Normalfall nicht mit Absackgut bedeckt.
Im Störfall, der Füllstandsmelder ist bedeckt, wird dieser Zustand der Steuerung
gemeldet, und die Überfüllung muss beseitigt werden.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-7/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

3 Set-up and function


Function of the VW version (weighed product feed in coarse and fine stream)
When weighing starts the two pneumatic cylinders travel outwards, i.e. the two
closing flaps on the weighed product feed unit open simultaneously. Filling of the
weighing container first takes place using the coarse stream. When the preset
coarse stream quantity is reached the system switches over to the fine stream.
This is initially done by closing one closing flap.
Once the preselected set weight in the fine stream is reached, the second closing
flap is closed.

Function of the AW version (weighed product feed in the coarse stream)


When weighing starts the two pneumatic cylinders travel outwards, i.e. the two
closing flaps on the weighed product feed unit open simultaneously. Filling of the
weighing container takes place using the coarse stream.
When the preselected set weight is reached the two closing flaps are closed.
The closed position of the closing flaps is monitored by a proximity switch.

Together with its base frame the weighing container rests on four load cells.
It is also tethered by four transverse control arms (not included on all versions).
The filling level detector (optional) is not normally covered with weighing product. In
the case of a fault, when the filling level detector is covered, this condition is
signalled to the controller and the overfill must be rectified.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


8/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

4 Bedien- und Anzeigeelemente


Alle Bedien- und Anzeigelemente befinden sich am Zentralsteuerschrank.

Folgende Bedienelemente stehen zu Verfügung:


 Waage ein
 Waage aus
 Manuelle Entleerung
 Elektronikmodul Speedac
 Not-Aus-Schalter

Folgende Anzeigeelemente stehen zu Verfügung:


 Waage ein
 Waage Überlast

Weiter ist die Bedienungsanleitung des Elektronikmoduls Speedac erforderlich;


siehe Betriebsanleitung „Elektronikmodul Speedac“.

5 Bedienung
 Hauptschalter einschalten.
 Waage einschalten.
 Am Elektronikmodul gewünschtes Gewicht einstellen; siehe Bedienungs-
anleitung des Elektronikmoduls.
 Befüllung der Waage starten.
 Ggf. Taster für die manuelle Entleerung betätigen (Restentleerung).

Nach Not-Aus
 Die Doppelschneckenzuführung schaltet ab.
 Die Wägeelektronik Speedac schaltet ab.

Wiederstart
 Not-Aus entriegeln.
 Speedac starten.
 Wägegut zuführen.

6 Störungen
Zur Störungssuche ist die Bedienungsanleitung des Elektronikmoduls Speedac
erforderlich. Bei nicht zu behebenden Störungen ist der Kundendienst der Chronos
Richardson GmbH zu Rate zu ziehen.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-9/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

4 Control and display elements


All the control and display elements are located on the central control cabinet.

The following control elements are available:


 Weigher on
 Weigher off
 Manual discharge
 Speedac electronic module
 Emergency stop device

The following display elements are available:


 Weigher on
 Weigher overload

For further information, the operating manual of the Speedac electronic module is
required; see “Speedac electronic weighing control” manual.

5 Operation
 Switch on main switch.
 Switch on weigher.
 Set the desired weight at the electronic module; see the operating manual for
the electronic module.
 Start filling the weigher.
 If necessary, press the button for manual discharge (residue discharge).

Following an emergency stop


 The double screw feeder is switched off.
 The Speedac electronic weighing control is switched off.

To restart:
 Reset emergency stop.
 Start Speedac.
 Start feed of weighing material.

6 Faults
To locate faults, the operating manual of the Speedac electronic module is
required. In the event of difficulty in eliminating faults, consult the customer
service of Chronos Richardson GmbH.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


10/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

7 Wartung

Hinweis
 Da die Wartungsintervalle stark von den Betriebsbedingungen ab-
hängen, sollten keine längeren Intervalle gewählt werden. Kürzere
Wartungsintervalle sind jedoch möglich. Die nachfolgende Tabelle
gibt einen Überblick über die nötigen Wartungs- und Pflegearbeiten.

Hinweis
 Beachten Sie bitte auch die separate Betriebsanleitung der
Wartungseinheit und des Frostschützers (optional).

Achtung !
 Ist an der Wartungseinheit ein Öler angebaut, muss die Waage mit
Öl betrieben werden! Ein Abbau des Ölers ist nicht zulässig!

Wartungs- und Pflegeplan

Betriebs- Tätigkeit
stunden/Frist

Wöchentlich  Reinigen der Waage

2.000 Bh  Kolbenstange der Pneumatikzylinder auf Riefen prüfen.


 Pneumatikzylinder auf Undichtigkeiten prüfen.
 Verschraubungen auf festen Sitz prüfen.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-11/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

7 Maintenance

Note
 Because the maintenance intervals depend heavily on the operating
conditions, longer intervals should not be selected. The intervals
may, however, be shortened. The following table provides an over-
view of the necessary care and maintenance tasks.

Note
 Please observe the separate documentation of the Conditioning
Unit and the frost protector (optional).

Caution !
 If a lubricator is installed on the conditioning unit, the weigher must
be operated with oil. Dismantling the lubricator is not permitted.

Care and maintenance schedule

Operating Activity
hours/interval

Every week  Clean weigher.

2.000 operating  Inspect piston rod in pneumatic cylinders for score marks.
hours  Inspect pneumatic cylinders for leaks.
 Make certain that threaded connections are tightly seated.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


12/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Allgemeines
 Der Aufstellungsort muss bei vollbelasteter Waage eine Eigenfrequenz von
mindestens 12 Hz in jeder Richtung haben. Um dieses zu erreichen, darf die
maximale Durchbiegung des Waagenunterbaus in vertikaler und horizontaler
Richtung nicht größer als 1,65 mm sein. Beste Ergebnisse werden bei stoß-
und schwingungsfreier Aufstellung erzielt.
 Der Zulauftrichter darf sich nicht auf der Waage abstützen.
 Die Waage muss von allen Seiten gut zugänglich sein.
 Die Umgebungstemperatur darf folgende Werte nicht über- bzw. unterschreiten:
+ 5° C ... + 40° C.
 Die zulässige relative Luftfeuchtigkeit beträgt für alle Bauteile 80%. Der Einfluss
hoher Luftfeuchtigkeit auf die Eigenschaften des Wägegutes und somit auf
Funktion, Leistung und Genauigkeit der Waage muss von Fall zu Fall unter-
sucht werden.

Hinweis
 Die Montage und Inbetriebnahme der Waage erfolgt ausschließlich
durch Fachpersonal der Chronos Richardson GmbH.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-13/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


General
 When the weigher is fully loaded, the installed location must have a natural
frequency of at least 12 Hz in either direction. To achieve this, the maximum sag
of the weigher substructure in a vertical and horizontal direction must not
exceed 1.65 mm. The best results are achieved if the plant is installed in a
location that is not exposed to impact and vibration.
 The feed hopper must not rest on the weigher.
 The weigher must be readily accessible from all sides.
 The ambient temperature must not exceed or fall below the following values:
+5°C to +40°C.
 The permitted relative air humidity for all components is 80%. The effect of high
air humidity on the characteristics of the material being weighed and therefore
on the operation, performance and accuracy of the weigher must be examined
from case to case.

Note
 The weigher must be assembled and commissed only by skilled
personnel from Chronos Richardson GmbH.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


14/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Montagereihenfolge ( Abb. 8-1 )
 Die Zuführungseinrichtung ( 1 ) unter dem Vorbehälterauslauf befestigen.
 Tuchhosenrahmen ( 2 ) auf den Boden legen.
 Wägebehälter ( 3 ) über der Deckenöffnung einbauen, dabei den Wäge-
behälter ( 3 ) an vier Punkten neben den Pratzen ( 4 ) mit Kanthölzern unter-
bauen (Rahmen muss zur unteren Tuchhosenbefestigung frei bleiben!).
 Wägebehälteraufsatz ( 5 ) von einer Seite über den Flansch ( 6 ) des
Wägebehälters einschieben und verschrauben.
 Wägezelleneinheiten ( 7 ) - ohne Wägezellen - unter den Pratzen mit der
Wasserwaage ausrichten und auf dem Boden befestigen, danach die
Schrauben ( 8 ) in die vorge-sehenen Bohrungen in den Pratzen ( 4 ) des
Wägebehälters eindrehen, bis sie diese abstützen (die eingezeichnete
Senkrechte ( 9 ) muss erreicht werden!), anschließend die Kanthölzer
entfernen.

Abb. 8-1

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-15/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


Assembly sequence ( Fig. 8-1 )
 Attach the feeding device ( 1 ) under the storage container outlet.
 Place fabric hose frame ( 2 ) on the floor.
 Install weighing container ( 3 ) above the ceiling opening, thereby supporting
the weighing container ( 3 ) at four points close to the claws ( 4 ) with strips of
timber (the frame must remain free for fixing the lower fabric hoses!).
 Push the weighing container cap assembly ( 5 ) from one side over the flange
( 6 ) of the weighing container and screw into place.
 Align weighing cell units ( 7 ) - without load cells - beneath the claws with a
spirit level and fix to the floor. After this screw the screws ( 8 ) into the holes
provided in the claws ( 4 ) on the weighing container, until they support them
(the perpendiculars as marked ( 9 ) must be reached!), finally remove the
strips of timber.

Fig. 8-1

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


16/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Montagereihenfolge ( Abb. 8-2 )

Achtung !
 Die Wägezellen selbst werden erst bei der Inbetriebnahme einge-
baut, d.h. der Wägebehälter ( 3 ) ruht bis zur Inbetriebnahme auf
den vier hochgedrehten Schrauben ( 8 )!

 Vier Querlenker ( 10 ) (nicht bei allen Ausführungen enthalten) zur Fesselung


des Wägebehälters befestigen (die entsprechenden Muttern handfest an-
ziehen!).
 Tuchhosenrahmen ( 2 ) ausrichten und befestigen.
 Gerätetafel mit Kabelführung auf dem Boden oder an der Zuführungsein-
richtung befestigen.

Abb. 8-2

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-17/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


Assembly sequence( Fig. 8-2 )

Caution
 The load cells themseves are not installed until commissioning takes
place, i.e. the weighing container ( 3 ) rests on the four screwed-in
screws ( 8 ) until it is commissioned!

 Fix the four transverse control arms ( 10 ) (not included with all versions) for
tethering the weighing container (tighten up the respective nuts hand-tight!).
 Align and fix fabric hose frames ( 2 ).
 Fix the device panel together with the cable guide to the floor or to the feed
unit.

Fig. 8-2

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


18/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Anschluss der Elektrik
Der Netzanschluss ist gemäß beiliegenden Anschlußplänen vornehmen. Vor dem
Anschluss muss die vorhandene Netzspannung mit der Angabe auf dem Typen-
schild verglichen werden. Die erforderlichen Anschlusswerte sind dem Auf-
stellungsplan zu entnehmen.
Die Steuerspannung wird über einen Steuertransformator erzeugt. Der Steuer-
transformator kann über mehrere Primäranzapfungen der Netzspannung ange-
passt werden. Die Wertigkeit der Anschlusspunkte ist dem Typenschild des
Transformators zu entnehmen. Vor Einschalten der Anlage ist der Transformator-
anschluss zu überprüfen. Der Steuerstromkreis ist bei Auslieferung gemäß VDE
0113 bzw. IEC 204 einseitig geerdet. Der Erdungspunkt ist dem Schaltplan zu
entnehmen. Soll der Steuerstromkreis ungeerdet betrieben werden, so ist bau-
seitig eine Isolationsüberwachung vorzusehen.

Warnung !
 Die einseitige Erdung des Steuerstromkreises ist keine Schutzmaß-
nahme gegen zu hohe Berührungsspannung, sondern dient aus-
schließlich der Betriebssicherheit. Zum Schutz gegen zu hohe Be-
rührungsspannung ist der Anschluss der Schutzleiter sorgfältig aus-
zuführen. Die Schutzleiter müssen auf ihre Funktion geprüft werden!

Anschluss der Pneumatik


 Wartungseinheit an vorhandenes Druckluftnetz anschließen.
 Druckregler auf 5 bis 6 bar einstellen.
 Ggf. Öler auf ausreichende Beölung der Druckluft einstellen.
 Bei Umgebungstemperaturen unter +5° C bis -10° C Frostschutzmittel
einsetzen.
 Die erforderliche Anschlussgröße ist dem Aufstellungsplan zu entnehmen.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-19/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


Connecting the electrical equipment
The plant must be connected to the system according to the enclosed wiring dia-
grams. Before connection, the available system voltage must be compared with the
value stated on the rating plate. The necessary connection values are stated
in the installation diagram.
The control voltage is generated by a control voltage transformer. The control
voltage transformer can be adapted to the system voltage by means of several
tapping points. The rating of the connection points is stated on the transformer
rating plate. Before switching on the plant, check the transformer connection. On
delivery from the factory, the control circuit is single-ended according to VDE 0113
and IEC 204. The grounding point is shown on the circuit diagram. The customer
must provide an insulation monitoring device if he intends to operate the control
circuit ungrounded.

Warning !
 The single-ended arrangement of the control circuit is not intended
as a safety measure in order to give protection against electric
shock, but is provided purely in the interests of operating reliability.
To provide protection against electric shock, the protective
conductor must be carefully connected. Protective conductors
must undergo an operating test.

Connecting the pneumatic system


 Connect conditioning unit to existing compressed air system.
 Set pressure regulator to 5 to 6 bar.
 Set lubricator to obtain adequate oiling of the compressed air (if needed).
 Use anti-freeze at ambient temperatures from +5°C down to -10°C.
 The necessary size of the connection is shown on the installation diagram.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


20/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Inbetriebnahme

Achtung !
 Die Wägezellen sind schonend zu behandeln.
 Der Wägezellensitz muss waagerecht und absolut sauber sein.
 Die Wägezellen nicht überlasten, auch nicht vorübergehend, z.B
durch ungleich verteilte Auflagerlasten.
 Vor allem bei mehr als drei Wägezellen die Krafteinleitungspunkte
auf gleiche Höhe bringen, d.h. mit den beiliegenden, unterschiedlich
dicken Blechplatten die Feinabstimmung vornehmen.
 Die Ausgangssignale der Wägezellen sollten etwa gleich groß sein.
 Jede Wägezelle muss schon bei oder unmittelbar nach dem Einbau
durch eine Kupferlitze (ca. 50 mm2) überbrückt sein, damit etwaige
Schweiß- oder Blitzströme nicht über die Wägezelle fließen und
Schaden verursachen.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-21/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


Commissioning

Caution
 The load cells must be handled carefully.
 The load cell seating must be horizontal and absolutely clean.
 The load cells must not be overloaded, even temporarily, for
example by unevenly-distributed supporting loads.
 Particularly if there are more than three load cells make sure that
the force introduction points are at the same height, i.e. carry out
fine adjustments with the different thicknesses of metal shims which
are supplied.
 The output signals of the weighing cells should be about the same
level.
 Each load cell must be bridged over during or immediately after
installation by means of a copper strand (approx. 50 mm2), so that
any welding or lightning stroke currents do not flow through the load
cell and cause damage.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


22/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Inbetriebnahme ( Abb. 8-3 )
Die Position der Wägezelle wird auf dem Vielkugellager ( 1 ) durch drei Stifte ( 2 )
fixiert. Für die ausgewählte Wägezelle sind in die drei entsprechenden Teilkreis-
bohrungen auf der Tragplatte die drei Stifte ( 2 ) einzusetzen. Danach sind die
Kontaktflächen zu reinigen.
Die vier Vielkugellager ( 1 ) sind auf die einzelnen Lagerböcke aufzusetzen. Die
vier Tragplatten sind mittels unterschiedlich dicker Blechplatten ( 3 ) auf gleiches
Niveau zu bringen. Anschließend sind die vier Vielkugellager ( 1 ) zu befestigen.
Jeweils ein Spannring ( 4 ) ist mit einem Flansch ( 5 ) verschraubt und fixiert somit
ein Druckstück ( 6 ). Diese dreiteiligen Einheiten werden mit den Schrauben ( 7 )
an den Pratzen ( 8 ) so angeschraubt, dass sie sich von Hand noch verschrauben
lassen. Dazu sind in den Flanschen und Pratzen Langlöcher vorgesehen und um
90° versetzt montiert. Jetzt werden die Wägezellen ( 9 ) eingesetzt. Dabei ist auf
direkte Kabelführung zwischen Geräten und Kabelrohr zu achten.
Der Wägebehälter ist stufenweise über die vier Montageschrauben ( 10 ) ab-
zusenken. Dabei müssen sich die Druckstücke ( 6 ) exakt über die Lastknöpfe
schieben. Maßliche Unstimmigkeiten sind über die o.g. Langlöcher auszugleichen.
Flansche ( 5 ) mit Schrauben ( 7 ) fest anziehen.
Die beiden Muttern ( 11 ) je Lenker nochmals lösen und nur handfest anziehen.
Danach sind die Muttern ( 11 ) gleichzeitig und gleichmäßig anzuziehen. Am
anderen Lenkerende ebenfalls anziehen.
Nach beendetem Einbau des Vielkugellagers ( 1 ) müssen die zugehörigen
Arretierschrauben durch die kürzeren Verschlussschrauben ( 12 ) mit Dichtringen
ersetzt werden. Abschließend werden die Kupferlitzen ( 13 ) beidseitig ange-
schlossen.
Die Schrauben ( 10 ) mit Werkzeug in Flacheisen ( 14 ) fest eindrehen.

Abb. 8-3

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-23/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


Commissioning ( Fig. 8-3 )
The position of the load cell is fixed on the multiple ball bearing ( 1 ) by three pins
( 2 ). For the selected load cell the three pins ( 2 ) must be inserted into the three
corresponding reference circle holes on the supporting plate. The contact surfaces
should be cleaned afterwards.
The four multiple ball bearings ( 1 ) should be placed on the individual bearing
blocks. The four supporting plates must be brought up to the same level by means
of different thicknesses of shim plates ( 3 ). The four multiple ball bearings ( 1 )
should then be fixed in place. Each clamping ring ( 4 ) is screwed to the respec-tive
flange ( 5 ) and thereby fixes a thrust pad ( 6 ). These three-piece units are
screwed using screws ( 7 ) onto the claws ( 8 ) so that they can still just be turned
by hand. For this purpose slotted holes are provided in the flanges and claws and
mounted offset by 90°. The load cells ( 9 ) are now inserted. When doing this en-
sure that the cables are led directly between the units and the cable conduit.
The weighing container should be lowered in steps by means of the four mounting
screws ( 10 ). Thereby the pressure pads ( 6 ) must slide accurately over the load
buttons. Dimensional inaccuracies must be compensated for using the above-
mentioned slotted holes. Tighten flange ( 5 ) with screws ( 7 ).
Loosen again the two nuts ( 11 ) on each control arm and tighten them only hand-
tight. After this the nuts ( 11 ) should be tightened simultaneously and uniformly.
Tighten up the other end of the control arm in the same way.
After completion of the installation of the multiple ball bearing ( 1 ) the respective
locking screws must be replaced by the short screw plugs ( 12 ) with sealing rings.
Finally the copper strands ( 13 ) are connected up on both sides.
Tighten screws ( 10 ) firmly with tool in flat bar ( 14 ).

Abb. 8-3

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


24/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

8 Aufstellung und Montage


Inbetriebnahme
Der Druckwächter ist so einzustellen, dass die Steuerung bei 5,5 bar Überdruck
eingeschaltet und bei 5,0 bar Überdruck ausgeschaltet wird.

Der Abstand zwischen der aktiven Fläche des Näherungsinitiators und der Schalt-
fahne im „betätigten Zustand“ ist auf ca. 5 mm einzustellen.

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-25/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

8 Installation and assembly


Commissioning
The pressure monitor must be adjusted so that the controller switches on at 5.5 bar
excess pressure and switches off when the pressure falls below 5.0 bar excess
pressure.

The gap between the active surface of the proximity initiator and the switching flag
in the ”activated state“ should be set to about 5 mm.

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


26/28-Aw Betriebsanleitung zu Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002
Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002

9 Anhang

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH


Operating manual for batch beighers AW/VW 1002 - 10002 Aw-27/28
Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002

9 Appendix

© Chronos Richardson GmbH Edition 10/03


28/28-Aw Behälterwaagen AW/VW 1002 - 10002/ Batch Weighers AW/VW 1002 - 10002
Notizen / Notes

Ausgabe 10/03 © Chronos Richardson GmbH