Sie sind auf Seite 1von 20

Seitenkanalverdichter Zusatzbetriebsanleitung

Side channel blower Extra instruction manual

G-Serie

Typen 2BH1 1 2BH1 2 2BH1 3 2BH1 4 2BH1 5


Types 2BH1 6 2BH1 8 2BH1 9

Geräte der Gruppe II, Kategorie 3/2GD und 3GD


Devices in group II, category 3/2GD and 3GD

Zusätzliche Bestimmungen bezüglich Explosionsschutz nach Richtlinie 94/9/EG


Zusätzliche Bestimmungen bezüglich Einsatz in Biogasanlagen
Ergänzung zur Betriebsanleitung 610.44434.21.000

Additional instructions concerning explosion protection according to Guideline 94/9/EG


Additional instructions regarding use in biogas plants
Supplement to instruction manual 610.44434.21.000

einrädrige Ausführung (einstufig) zweirädrige Ausführung (zweistufig und zweiflutig)


single-impeller version (one-stage) two-impeller version (two-stage and double flow)

|
© Gardner Denver Deutschland GmbH Alle Rechte vorbehalten. 610.44479.02.000
Postfach 1510 Edition 01/2008
97605 Bad Neustadt / Saale Deutsch English
Germany
Fon: +49 7622 392 0
Fax: +49 7622 392 300
E-Mail: info@de.gardnerdenver.com Originalbetriebsanleitung
Internet: www.gd-elmorietschle.com
zu 1 Sicherheit

Inhalt zu 1.3 Restrisiken

 WARNUNG
zu 1 Sicherheit ..................................................2
zu 1.2 Allgemeine Sicherheitshinweise .....2 Verbrennungen durch heiße Oberfläche des
zu 1.3 Restrisiken ......................................2 Aggregats möglich (bis ca. 125 °C [257 °F])!
• Aggregat mit einem geeigneten
zu 2 Bestimmungsgemäße Verwendung ..........2 Berührungsschutz abdecken (z.B.
zu 3 Technische Daten .....................................4 Lochblechabdeckung oder Drahtabdeckung).
zu 3.1 Mechanische Daten ........................4
zu 3.3 Einsatzbedingungen .......................4
zu 5 Installation .................................................4
zu 5.1 Aufstellung
zu 2 Bestimmungsgemäße Verwen-
Explosionsschutzausführung ..........4 dung
zu 5.1 Aufstellung Biogasanwendungen....4
zu 5.2 Elektrischer Anschluss....................5 Der Punkt 2 „Bestimmungsgemäße Verwendung“
in der Betriebsanleitung 610.44434.21.000 wird
zu 5.3 Anschluss der Rohrleitungen /
ersetzt durch:
Schläuche .......................................5
zu 5.3.1 Saugstutzen ...............................5
Diese Betriebsanleitung
zu 7 Betrieb .......................................................5
zu 9 Instandhaltung...........................................5 • Gilt für G-Serie Seitenkanalverdichter
(Aggregate) der Typen:
zu 9.1 Instandsetzung / Störungsbehebung6
2BH1 1 2BH1 2 2BH1 3 2BH1 4 2BH1 5
zu 9.3 Dekontamination und
2BH1 6 2BH1 8 2BH1 9
Unbedenklichkeitsbescheinigung ...7 in Explosionsschutzausführung und
13 Zubehör .....................................................7 in Explosionsschutzausführung für
13.1 Druck-/Vakuumbegrenzungsventil Biogasanwendungen.
2BX47.. und 2BX48.. ......................7 • enthält Anweisungen für Transport,
Installation, Inbetriebnahme, Betrieb,
zu 12 EG-Konformitätserklärung.........................8 Außerbetriebnahme, Lagerung,
Formular Unbedenklichkeitserklärung...............10 Instandhaltung und Entsorgung der
Aggregate.
• muss vor Beginn jeglicher Arbeiten mit oder
an den Aggregaten von deren Bedien- und
Instandhaltungspersonal vollständig gelesen
und verstanden werden.
zu 1 Sicherheit • muss strikt eingehalten werden.
• muss am Einsatzort der Aggregate verfügbar
zu 1.2 Allgemeine Sicherheitshinweise sein.

 WARNUNG
Verbrennungsgefahr durch heiße Oberfläche Bedien- und Instandhaltungspersonal
des Aggregats und durch heiße Medien!
Das Bedien- und Instandhaltungspersonal der
An der Oberfläche des Aggregats können
G-Serie Aggregate muss für die
Temperaturen bis ca. 125 °C [257 °F] auftreten.
durchzuführenden Arbeiten geschult und
• Aggregat mit einem geeigneten autorisiert sein.
Berührungsschutz abdecken (z.B.
Lochblechabdeckung oder Drahtabdeckung). Arbeiten an elektrischen Einrichtungen darf nur
• Während des Betriebs nicht berühren. eine Elektrofachkraft durchführen.
• Nach Außerbetriebnahme abkühlen lassen. Als Elektrofachkraft gilt, wer auf Grund seiner
fachlichen Ausbildung, Kenntnisse und
Erfahrungen sowie Kenntnisse der
entsprechenden Bestimmungen die ihm
übertragenen Aufgaben beurteilen und mögliche
Gefahren erkennen kann.

© Gardner Denver Deutschland GmbH 2008


Weitergabe sowie Vervielfältigung, Verbreitung und / oder Bearbeitung dieses Dokumentes,
Verwertung und Mitteilung seines Inhaltes sind verboten, soweit nicht ausdrücklich gestattet.
Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung,
Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmustereintragung vorbehalten.
zu 2 Bestimmungsgemäße Verwendung

Vorhersehbarer Missbrauch
Die G-Serie Aggregate

• sind mit Drehstrom-Antriebsmotoren  WARNUNG


entsprechend der RL 94/9/EG ausgestattet. Explosionsgefahr!
Genauere Informationen entnehmen Sie bitte
Gase, Gasgemische und Stäube, die ohne
der beiliegenden Betriebsanleitung des
Anwesenheit von Luft explosionsfähig sind oder
Motorenherstellers.
die die sicherheitsrelevanten Material-
• existieren in folgenden Ausführungen:
eigenschaften der Maschine verändern können,
– einrädrig dürfen nicht gefördert werden.
– zweirädrig, zweistufig (für erhöhte
Druckdifferenz) Verboten sind:
– zweirädrig, zweiflutig. (für erhöhtes
Fördervolumen). • der Einsatz der Aggregate in nicht
gewerblichen Anlagen, sofern anlagenseitig
• sind für gewerbliche Anlagen bestimmt. nicht die notwendigen Vorkehrungen und
• sind für Dauerbetrieb ausgelegt. Schutzmaßnahmen getroffen werden, z.B.
Beim Betrieb der Aggregate die in Kapitel 3, Berührungsschutz gegen Kinderfinger;
„Technische Daten“ der Betriebsanleitung • der Einsatz der Aggregate für Kategorie
610.44434.21.000 aufgeführten Grenzwerte und 3/2GD in Bereichen, in denen explosive Gase
den folgenden Geltungsbereich einhalten. und Stäube ständig, langzeitig oder häufig
auftreten;
Geltungsbereich: • der Einsatz der Aggregate für Kategorie 3GD
Innenbereich Explosionsschutzausführung in Bereichen, in denen explosive Gase und
Stäube ständig, langzeitig, häufig oder
Die G-Serie Aggregate sind geeignet zur gelegentlich auftreten;
Förderung von Gasen und Stäuben, in denen bei • das Absaugen, Fördern und Verdichten von
Normalbetrieb nicht damit zu rechnen ist, dass explosiven, brennbaren oder aggressiven
explosionsfähige Atmosphäre vorhanden ist. Medien;
Wenn sie aber dennoch auftritt, dann nur • der Betrieb der Aggregate bei anderen als in
kurzzeitig. Kapitel 3, „Technische Daten“ der
Diese Angabe umfasst Kategorie 3G und 3D für Standardbetriebsanleitung, S. 8 ff.,
den Innenraum der Aggregate. angegebenen Werten;
• in Biogasanwendungen:
Innenbereich Biogasanwendungen – das Ansaugen aus explosionsgefährdeten
Bereichen oder das Ausblasen in
Die G-Serie Aggregate sind geeignet zur
explosionsgefährdete Bereiche.
Förderung von Gasen mit einer relativen Feuchte
bis zu 80% und Stäuben, in denen bei Eigenmächtige Änderungen an den Aggregaten
Normalbetrieb nicht damit zu rechnen ist, dass sind aus Sicherheitsgründen verboten.
explosionsfähige Atmosphäre vorhanden ist.
Wartungs-, Instandhaltungs- und Reparatur-
Wenn diese aber dennoch auftritt, dann aller
maßnahmen, die eine Demontage der Maschine
Wahrscheinlichkeit nach nur kurzzeitig.
erfordern, sind seitens des Betreibers nicht
Diese Angabe umfasst Kategorie 3G und 3D für
zulässig.
den Innenraum der Aggregate.

Umgebung

Bei der Bewertung der Gerätekategorie ist neben


dem Innenraum auch die Aufstellungsumgebung
zu betrachten.
Die Aufstellung der G-Serie Aggregate für
Kategorie 3/2G und 3/2D ist in Bereichen erlaubt,
in denen damit zu rechnen ist, dass gelegentlich
explosionsfähige Gase und Stäube auftreten.
Die Verwendung der G-Serie Aggregate für
Kategorie 3G und 3D ist in Bereichen erlaubt, in
denen keine explosionsfähige Atmosphäre
vorhanden ist. Wenn sie aber dennoch auftritt,
dann nur kurzzeitig.

© Gardner Denver Deutschland GmbH 3 / 20 610.44479.02.000


zu 3 Technische Daten

zu 3 Technische Daten zu 5 Installation


zu 3.1 Mechanische Daten
 WARNUNG
Temperaturerhöhung Verbrennungsgefahr durch heiße Oberfläche
des Aggregats und durch heiße Medien!
Die in der Standardbetriebsanleitung An der Oberfläche des Aggregats können
dargestellten Tabellen der Temperaturerhöhung Temperaturen bis ca. 125 °C [257 °F] auftreten.
von Luftaustritt gegenüber der
Umgebungstemperatur besitzen bei Aggregaten • Das Aggregat so installieren, dass zufälliges
nach RL 94/9/EG keine Gültigkeit. Berühren seiner Oberfläche nicht möglich ist.
• Aggregat mit einem geeigneten
Die Temperatur des Gases am druckseitigen Berührungsschutz abdecken (z.B.
Unterbrecher des Aggregats darf 125 °C Lochblechabdeckung oder Drahtabdeckung).
[257 °F] nicht überschreiten.

zu 5.1 Aufstellung
zu 3.3 Einsatzbedingungen Explosionsschutzausführung

 WARNUNG Aufstellungsvarianten/Achslagen

Explosionsgefahr durch Temperaturen des Zusatzhinweis bei senkrechter Aufstellung:


Fördermediums und der Oberflächen des
Aggregats über 125 °C [257 °F]. Bei senkrechter Aufstellung von Aggregaten nach
Der Betrieb der Aggregate außerhalb des auf RL 94/9/EG durch eine geeignete
dem Leistungsschild angegebenen Schutzvorrichtung sicherstellen, dass keine
Druckbereiches ist verboten, da dies zu Fremdkörper in die Belüftungseinrichtung des
unzulässigen Temperaturerhöhungen führt. Motors hineinfallen oder diese blockieren
können.
Bei gleichzeitiger saugseitiger und druckseitiger
Die Schutzvorrichtung darf die Kühlung des
Drosselung ist Rücksprache mit dem Hersteller
Motors nicht beeinträchtigen.
erforderlich.
Die Temperaturklasse T3 wird eingehalten:

• bei den in der Betriebsanleitung


610.44434.21.000 angegebenen zu 5.1 Aufstellung Biogasanwendungen
Einsatzbedingungen und
Die Aufstellung in Bereichen der Zone 2 ist unter
• bei Dauerbetrieb und normalen, nicht häufig Beachtung der jeweils gültigen Normen und
wiederkehrenden Anläufen Schutzvorschriften durchzuführen.
(zwischen zwei Einschaltvorgängen eine
Stillstandszeit von 5 min einhalten). • Aggregat im Freien aufstellen.
ODER

• Aufstellungsraum entsprechend den gültigen


Sicherheitsregeln für Biogasanlagen
zwangslüften.
UND/ ODER

• Raumluft des Aufstellungsraumes


entsprechend den gültigen Sicherheitsregeln
für Biogasanlagen überwachen.

Aufstellungsvarianten / Achslagen

• Aggregate in Biogasanwendungen nur in


waagerechter Achslage aufstellen.

610.44479.02.000 4 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


zu 7 Betrieb

zu 5.2 Elektrischer Anschluss zu 7 Betrieb


Der Punkt 5.2 „Elektrischer Anschluss“ in der
Standardbetriebsanleitung verliert vollständig Anfahren und Abschalten
seine Gültigkeit. Siehe Kapitel 6, „Inbetriebnahme“, Unterkapitel
Diesbezügliche Informationen sind der 6.2, „Anfahren und Abschalten“.
beiliegenden Dokumentation des Motors zu Beachten Sie unbedingt auch die folgenden
entnehmen. speziell für den Betrieb wichtigen Hinweise:
Äußere Erdung:  WARNUNG
Das Aggregat ist mit einem Erdableitwiderstand
Verbrennungsgefahr durch heiße Oberfläche
von < 106 Ohm an der mit  gekennzeichneten des Aggregats und durch heiße Medien!
Stelle zu erden!
An der Oberfläche des Aggregats können
Betrieb mit Frequenzumrichter Temperaturen bis ca. 125 °C [257 °F] auftreten.
• Während des Betriebs nicht berühren.
 WARNUNG • Nach Außerbetriebnahme abkühlen lassen.
Gefahr von Personen- und Sachschäden.
VORSICHT
Nur Frequenzumrichtern entsprechend der
beiliegenden Prüfbescheinigung verwenden. Überhitzungsgefahr durch heiße
Oberflächen des Aggregats!
Bei Betrieb der Aggregate mit Frequenzumrichter
ist die max. Drehzahl einzuhalten, die auf dem An der Oberfläche des Aggregats können hohe
Leistungsschild angegeben wird. Temperaturen bis ca. 125 °C [257 °F] auftreten.
Temperaturempfindliche Teile, wie Leitungen
oder elektronische Bauteile dürfen nicht mit der
Oberfläche des Aggregats in Berührung
kommen.
zu 5.3 Anschluss der Rohrleitungen /
Schläuche
zu 5.3.1 Saugstutzen
zu 9 Instandhaltung
 WARNUNG
Gefahr durch Festkörper und  WARNUNG
Verunreinigungen im Aggregat!
Jegliche Wartungs-, Instandhaltungs- und
Eindringende Fremdstoffe und Fremdkörper
Reparaturmaßnahmen, die eine Demontage
können Schlagfunken und Funkenbildung durch
des Aggregats erfordern, sind seitens des
Anschleifen verursachen.
Betreibers nicht zulässig.
Staubablagerungen im Aggregat können
In diesen Fällen ist der Service zu konsultieren.
Funkenbildung durch Anschleifen verursachen.
Weiterhin können Schaufeln der Laufräder  WARNUNG
brechen und Bruchstücke herausgeschleudert
werden. Gefahr von Personen-/Sachschäden durch
• nach RL 94/9/EG geeignete undichtes Aggregat.
Schutzeinrichtungen (wie z.B. Filter) in die • Nach jeder Demontage die Dichtheit des
Saugleitung einbauen. Aggregats prüfen.

© Gardner Denver Deutschland GmbH 5 / 20 610.44479.02.000


zu 9 Instandhaltung

zu 9.1 Instandsetzung / Störungsbehebung


Bei normalen Betriebsbedingungen (max. +40 °C Gaseintritts- und Umgebungstemperatur sowie der
zulässigen Gesamtdruckdifferenz) gilt:

Intervall Wartungsmaßnahme
wöchentlich Staubablagerungen am Aggregat beseitigen.
wöchentlich Aggregat auf technische Dichtheit überprüfen
(nur Biogasanwendung) Für die Überwachung kann eine der folgenden Maßnahmen
ausreichend sein:
• Kontrolle des Aggregats auf Schlieren, Eisbildung, Geruch und
Geräusche infolge Undichtigkeit.
• Überprüfung des Aggregats mit mobilen Leckanzeigegeräten oder
tragbaren Gaswarneinrichtungen.
• kontinuierliche oder periodische Überwachung der Atmosphäre
durch selbsttätig arbeitende, fest installierte Messgeräte mit
Warnfunktion.
2 Jahre oder nach Tabelle Geschlossene Wälzlager austauschen.
Schmiermittelgebrauchsdauer/
Fettwechselfrist, Seite 6 UND
Offene Wälzlager neu fetten.
• Wälzlager und benachbarte Fetträume von Altfett und
Verunreinigungen säubern.
• 50% des freien Raumes im Wälzlager und 65% des Volumens der
benachbarten Fetträume mit Fett füllen.
Fettsorte: UNIREX N3 oder nach DIN 51825-K3N
2 Jahre oder nach Tabelle Wellendichtringe austauschen.
Schmiermittelgebrauchsdauer/
Fettwechselfrist, Seite 6

Schmiermittelgebrauchsdauer/ Fettwechselfrist
Typ Vakuumbetrieb mit Kompressorbetrieb mit
50 Hz 60 Hz 50 Hz 60 Hz
2BH151.-7H.4 15.000 14.000
2BH161.-7H.5 16.000 14.500
18.000 18.000
2BH190.-7..3 13.000 12.000
alle anderen 2BH1… 18.000 18.000

610.44479.02.000 6 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


13 Zubehör

zu 9.3 Dekontamination und 13 Zubehör


Unbedenklichkeitsbescheinigung

 WARNUNG  WARNUNG
Gefahr durch brennbare, ätzende oder giftige Gefahr von Explosionen.
Stoffe! • Der Ableitwiderstand der an- bzw.
• Aggregate/Systeme, die mit gefährlichen eingebauten Zubehörteile muss gegen Erde
Stoffen in Berührung gekommen sind, < 106 Ohm betragen!
müssen vor Weitergabe an eine Werkstatt
dekontaminiert werden!
Jedem Aggregat/System, das zur Inspektion, 13.1 Druck-/Vakuumbegrenzungsventil
Wartung oder Reparatur an eine Werkstatt 2BX47.. und 2BX48..
gegeben wird, muss eine
Unbedenklichkeitserklärung beigefügt werden.  WARNUNG
Die Unbedenklichkeitserklärung Gefahr von explosiven Gemischen.
Aggregate mit Druck-/
• findet sich als Vordruck zum Fotokopieren auf Vakuumbegrenzungsventil verbinden
Seite 10. Innenbereich und Umgebung.
• ist rechtsverbindlich.
• Aggregate mit Vakuumbegrenzungsventil
• muss von autorisiertem Fachpersonal
dürfen nicht aus Zone 1 und Zone 21
ausgefüllt und unterschrieben werden.
ansaugen.
• muss für jedes zugesandte Aggregat/System
ausgestellt werden. • Bei Aggregaten mit Druckbegrenzungsventil
• muss außen an der Verpackung des ist der Gasaustritt in die Umgebung zu
Aggregats/Systems befestigt werden. beachten.
• sollte vor dem Versand als Kopie z.B. per Fax Die Druck- und Vakuumbegrenzungsventile
an die ausführende Werkstatt geschickt 2BX47.. und 2BX48.. sind keine Schutzsystem
werden. nach Richtlinie 94/9/EG und nicht für den Einsatz
in Biogasanwendungen geeignet.
Dies dokumentiert:

• dass das Aggregat/System nicht mit


gefährlichen Stoffen in Berührung gekommen
ist.
• dass ein Aggregat/System, das mit
gefährlichen Stoffen in Berührung gekommen
ist, ausreichend dekontaminiert wurde.
• die erforderlichen Schutzmaßnahmen, die das
Werkstattpersonal ergreifen muss.

ACHTUNG
Die Inspektion/Wartung/Reparatur des
Aggregats/Systems in der Werkstatt wird erst
begonnen, wenn die
Unbedenklichkeitserklärung vorliegt!
Wird die Unbedenklichkeitserklärung nicht
mitgeliefert, kann es zu Terminverzögerungen
kommen!

© Gardner Denver Deutschland GmbH 7 / 20 610.44479.02.000


zu 12 EG-Konformitätserklärung

zu 12 EG-Konformitätserklärung
Die EG-Konformitätserklärung der Betriebsanleitung 610.44434.21.000 wird ersetzt durch:

EG-Konformitätserklärung
Hersteller: Gardner Denver Deutschland GmbH
Postfach 1510
D-97605 Bad Neustadt / Saale

Produktbezeichnung: Seitenkanalverdichter der G-Serie


Typen 2BH11..-7.D..-Z 2BH11..-7.G..-Z
2BH12..-7.D..-Z 2BH12..-7.G..-Z
2BH13..-7.D..-Z 2BH13..-7.G..-Z
2BH14..-7.D..-Z 2BH14..-7.G..-Z
2BH15..-7.D..-Z 2BH15..-7.G..-Z
2BH16..-7.D..-Z 2BH16..-7.G..-Z
2BH18..-7.D..-Z 2BH18..-7.G..-Z
2BH19..-7.D..-Z 2BH19..-7.G..-Z

Das bezeichnete Produkt stimmt mit den Vorschriften folgender Europäischer Richtlinien überein:
98/37/EG Richtlinie 98/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 zur
Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten für Maschinen
2006/95EG Richtlinie 2006/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 zur
Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten betreffend elektrische Betriebsmittel
zur Verwendung innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen (kodifizierte Fassung)
94/9/EG Richtlinie 94/9/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. März 1994 zur
Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur
bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen
II 3G c T3
II 3/2G c T3
II 3D c T125 °C
II 3/2D c T125 °C

Folgende harmonisierte und nationale Normen und Spezifikationen sind angewandt:

Harmonisierte Normen:
EN ISO 12100-1 Sicherheit von Maschinen; Grundbegriffe, allgemeine Gestaltungsleitsätze;
2003-11-01 Teil 1. Grundsätzliche Terminologie, Methodik
EN ISO 12100-2 Sicherheit von Maschinen; Grundbegriffe, allgemeine Gestaltungsleitsätze;
2003-11-01 Teil 2. Technische Leitsätze und Spezifikationen
EN 294 Sicherheit von Maschinen; Sicherheitsabstände gegen das Erreichen von Gefahrstellen mit
1992-06-01 den oberen Gliedmaßen
EN 563 Sicherheit von Maschinen; Temperaturen berührbarer Oberflächen; Ergonomische Daten zur
1994-06-01 Feststellung von Temperaturgrenzwerten für heiße Oberflächen
EN 626-1 Sicherheit von Maschinen; Reduzierung des Gesundheitsrisikos durch Gefahrstoffe, die von
1994-09-01 Maschinen ausgehen;
Teil 1: Grundsätze und Festlegungen für Maschinenhersteller
EN 1012-1 Kompressoren und Vakuumpumpen; Sicherheitsanforderungen;
1996-04-01 Teil 1: Kompressoren
EN 1012-2 Kompressoren und Vakuumpumpen; Sicherheitsanforderungen;
1996-04-01 Teil 2: Vakuumpumpen
EN 1127-1 Explosionsfaehige Atmosphaeren - Explosionsschutz - Grundlagen und Methodik
1997-08-01
EN ISO 11688-1 Akustik - Richtlinien für die Konstruktion lärmarmer Maschinen und Geräte -
1998-06-01 Teil 1: Planung (ISO/TR 11688-1:1995)
EN 13463-1 Nicht-elektrische Geraete fuer den Einsatz in explosionsgefaehrdeten Bereichen -
2001-11-01 Teil 1: Grundlagen und Anforderungen

610.44479.02.000 8 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


zu 12 EG-Konformitätserklärung

EN 13463-5 Nicht-elektrische Geraete fuer den Einsatz in explosionsgefaehrdeten Bereichen -


2003-12-01 Teil 5: Schutz durch Konstruktive Sicherheit "c"
EN 60204-1 Sicherheit von Maschinen; Elektrische Ausrüstung von Maschinen;
1997-12-01 Teil 1: Allgemeine Anforderungen (IEC 204-1:1992, modifiziert)

Nationale Normen und Spezifikationen:


EN 60034-1 Drehende elektrische Maschinen
2004-06-01

Diese Konformitätserklärung verliert ihre Gültigkeit, wenn an der Maschine Änderungen vorgenommen werden, die
nicht vorher mit uns abgestimmt und schriftlich genehmigt wurden.

Gardner Denver Deutschland GmbH


Bad Neustadt / Saale, 2007-03-12

Wolfgang A. Kriesten, Director Sales Dr. Uwe Seidel, Director Operations

664.44479.01.000

© Gardner Denver Deutschland GmbH 9 / 20 610.44479.02.000


Formular Unbedenklichkeitserklärung

Formular Unbedenklichkeitserklärung

Erklärung über die Unbedenklichkeit der Demontage von G-Serie

Die Reparatur und/oder Wartung des Aggregats/Systems wird nur durchgeführt, wenn
diese Erklärung ausgefüllt und unterschrieben beigefügt ist. Für jedes Aggregat/jede
Maschine ist eine eigene Erklärung abzugeben.
Die Erklärung ist außen an der Verpackung anzubringen. Eine weitere Erklärung sollte
vorab, z.B. per Fax, an die Werkstatt geschickt werden.
Diese Erklärung muss von autorisiertem Fachpersonal des Betreibers ausgefüllt werden.
Angaben zum Betreiber:
Firma: Ansprechpartner:
Straße: Tel:
PLZ, Ort: Fax:
Angaben zum Aggregat/System:
Produktbezeichnung: Typ:
Fabriknummer (No E/ No N):
Grund der Einsendung:
Das vom Unterzeichner oben bezeichnete Aggregat/System
*)
kam nicht mit gefährlichen Stoffen in Berührung.
*)
hatte als Einsatzgebiet:

und kam mit den folgenden kennzeichnungspflichtigen oder gesundheitsgefährdenden


Stoffen in Berührung:
Handelsname: Chemische Bezeichnung: Eigenschaften (z.B. giftig,
entzündlich, ätzend, radioaktiv):

*)
Das Aggregat/System wurde gemäß Betriebsanleitung vollständig entleert, gespült sowie
außen und innen gereinigt.
*)
Besondere Sicherheitsvorkehrungen sind bei der weiteren Handhabung nicht erforderlich.
*)
Bei der weiteren Handhabung sind folgende Sicherheitsmaßnahmen erforderlich:

*)
Sicherheitsdatenblätter nach den geltenden nationalen Vorschriften liegen bei.
Rechtsverbindliche Erklärung
Wir versichern, dass die Angaben in dieser Erklärung wahrheitsgemäß und vollständig sind und ich als Unterzeichner in
der Lage bin, dies zu beurteilen. Uns ist bekannt, dass wir gegenüber dem Auftragnehmer für Schäden, die durch
unvollständige und unrichtige Angaben entstehen, haften. Wir verpflichten uns, den Auftragnehmer von durch
unvollständige oder unrichtige Angaben entstehenden Schadensersatzansprüchen Dritter freizustellen. Uns ist bekannt,
dass wir unabhängig von dieser Erklärung gegenüber Dritten - wozu insbesondere die mit der Handhabung sowie
Reparatur/Wartung betrauten Mitarbeiter des Auftragnehmers gehören - direkt haften.

Ort, Datum: Name:

Firmenstempel: Unterschrift:
*) Zutreffendes ankreuzen Edition 12/2006 610.00250.01.905

610.44479.02.000 10 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


© Gardner Denver Deutschland GmbH 11 / 20 610.44479.02.000
reg. 1 Safety

Contents reg. 1.3 Other risks

 WARNING
reg. 1 Safety12
reg. 1.2 General safety instructions ...........12 Danger of possible burns from hot external
reg. 1.3 Other risks.....................................12 surface of the unit (up to approx. 125 °C
[257 °F]).
reg. 2 Correct Use Of The Equipment...............12 • Cover the unit with a suitable protection
reg. 3 Technical Data ........................................14 against contact (e.g. perforated metal cover
reg. 3.1 Mechanical Data ...........................14 or wire covering).
reg. 3.3 Operating conditions .....................14
reg. 5 Installation ...............................................14
reg. 5.1 Setting up explosion prevention
design............................................14
reg. 2 Correct Use Of The Equipment
reg. 5.1 Setting up for biogas uses ............14
Point 2 “Intended Use” in instruction manual
reg. 5.2 Electric power connection .............15
610.44434.21.000 is replaced by:
reg. 5.3 Connecting the piping / hoses.......15
reg. 5.3.1 Suction branch....................15
reg. 7 Operation.................................................15 This operating manual
reg. 9 Maintenance............................................15
• Applies to G-Series side channel blower
reg. 9.1 Repairs / Troubleshooting.............16
(units) types:
reg. 9.3 Decontamination and document of 2BH1 1 2BH1 2 2BH1 3 2BH1 4 2BH1 5
compliance ....................................17 2BH1 6 2BH1 8 2BH1 9
13 Ancillaries ................................................17 in explosion prevention design and
13.1 Pressure / vacuum shut-off valves in explosion prevention design for biogas use.
2BX47.. and 2BX48.. ....................17 • contains instructions for the unit’s
transportation, installation, start-up, operation,
reg. 12 Declaration of Conformity .............18 shut-down, storage, maintenance and
Form for declaration of Clearance.....................20 disposal.
• must be fully read and understood by
operating or maintenance personnel before
beginning any kind of work on or with the unit.
• must be strictly adhered to.
• must be at hand where the unit is installed.
reg. 1 Safety
Operating and maintenance personnel
reg. 1.2 General safety instructions
Operating and maintenance personnel for G-
 WARNING Series units must be trained and authorised for
the work to be carried out.
Danger of burns from hot surface on the unit
and from hot mediums! Work on electrical installations may only be
The external surface of the unit can reach carried out by a electrics specialist.
temperatures of up to about 125ºC [257 ºF] An electrics specialist is someone who can
• Cover the unit with a suitable protection evaluate and identify potential risks for the
against contact (e.g. perforated metal cover assigned task as a result of their technical
or wire covering). training, knowledge and experience as well as
• Do not touch when in operation. knowledge about relevant regulations.
• Leave to cool down after switching it off.

© Gardner Denver Deutschland GmbH 2008


Replication, distribution and / or editing of this document and the use and distribution of its content is
prohibited unless explicitly permitted. Violation obligates compensation for damages.
All rights reserved in case of the issue of a patent, utility patent or design patent.
reg. 2 Correct Use Of The Equipment

Foreseeable misuse
G-Series units

• are equipped with RL 94/9/EG three-phase  WARNING


drive motors. For more detailed information Danger of explosions!
please consult the motor manufacturer’s
Gases, gas mixtures and dusts which are
accompanying operating instructions.
explosive when air is not present, or may
• exist in the following formats:
change the machine’s safety-relevant material
– single-impeller properties, must not be conveyed.
– two-impeller, two-stage (for increased
pressure difference) It is forbidden:
– two-impeller, double flow. (for increased • to use the unit for non-industrial facilities
conveyance volumes). unless essential precautions and protection
• are designed for industrial plants. measures are fitted, such as guards to protect
• are designed for continuous operation. children's fingers;
• to use the unit for category 3/2GD in areas
When operating the units, observe the limit
where explosive gases and dusts occur
values and following scope of application listed in
constantly, frequently, or for long periods of
chapter 3, “Technical data” of instruction manual
time;
610.44434.21.000.
• to use the unit for category 3GD in areas
where explosive gases and dusts occur
constantly, frequently, or for long periods of
Scope of Application. time;
Inside area of explosion prevention design • to evacuate, convey and compress explosive,
inflammable, or aggressive mediums;
G-Series units are suitable for conveying gases • to operate the unit using limits other then
and dusts where under normal operating those stipulated in chapter 3 “Technical data”,
conditions a potentially explosive atmosphere is p.8 and following pages in the standard
not expected to be present. If it does occur operating manual;
however, then only temporarily. • in biogas uses:
This specification includes category 3G and 3D – to draw in from explosive areas, or
for the internal space of the units. discharge into explosive areas.
Inside area biogas use Unauthorised modifications to the units are
forbidden due to safety reasons.
G-Series units are suitable for conveying gases
The operator is not allowed to carry out
with a relative humidity of up to 80% and dusts
maintenance, servicing and repair work which
where under normal operating conditions a
require the machine to be dismantled.
potentially explosive atmosphere is not expected
to be present. If this should however arise, it will,
in all probability, only be temporary.
This specification includes category 3G and 3D
for the internal space of the units.

Surrounding area

When rating the device category, both the place


where it is installed and its internal space must
be taken into consideration.
Installing G-Series units for categories 3/2G and
3/2D is allowed for areas where potentially
explosive gases and dusts are expected to occur
occasionally.
The use of G-Series units for category 3G and
3D is allowed in areas where no potentially
explosive atmosphere is present. If it does occur
however, then only temporarily.

© Gardner Denver Deutschland GmbH 13 / 20 610.44479.02.000


reg. 3 Technical Data

reg. 3 Technical Data reg. 5 Installation


reg. 3.1 Mechanical Data
 WARNING
Temperature increase Danger of burns from hot surface on the unit
and from hot mediums!
The temperature increase of the air outlet The external surface of the unit can reach
compared with the ambient air temperature temperatures of up to about 125ºC [257 ºF]
stated in the tables in the standard operating
manual are not valid for units in accordance with • Install the unit in such a way that accidental
GL/ 94/9/EU contact with its surfaces is not possible.
• Cover the unit with a suitable protection
The gas temperature at the pressure side against contact (e.g. perforated metal cover
interruptor of the unit must not exceed 125 °C or wire covering).
[257 °F].

reg. 5.1 Setting up explosion prevention


reg. 3.3 Operating conditions design

 WARNING Set-up variations / Position

Danger of explosion due to the conveyed Extra note for vertical set-up:
medium and the unit’s surfaces
temperatures exceeding 125 °C [257 °F]. If setting up units vertically, ensure that no
Operating the unit outside the pressure range foreign objects can fall into or block the ventilator
indicated on the rating plate is prohibited as this of the engine by using a suitable protection
leads to unacceptable temperature increases. device according to RL 94/9/EG.
The protection device may not affect the engine’s
When there is simultaneous limited performance
cooling function.
from suctioning and pressure, consult the
manufacturer.
Temperature class T3 is complied with.

• under operating conditions stated in reg. 5.1 Setting up for biogas uses
instruction manual 610.44434.21.000 and
Setting up in zone 2 areas must be carried out in
• during continuous operation and normal, non- adherence of the respective applicable rules and
frequently recurring start-ups (maintaining a safety regulations.
rest period of 5 minutes between two start-up
procedures) • Set up the unit in the open air.
OR

• With obligatory ventilation of the set up space


in accordance with the applicable safety rules
for biogas plants.
AND/ OR

• Monitor air in the set up space in accordance


with the applicable safety rules for biogas
plants.

Set-up variations / Position

• Only set up units for biogas uses in a level


position.

610.44479.02.000 14 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


reg. 7 Operation

reg. 5.2 Electric power connection reg. 7 Operation


Point 5.2 “Electric power connection” in the
standard operating manual is no longer Start-up and switch-down
applicable in any way whatsoever. See chapter 6 “Initial operation”, sub-chapter 6.2
Information concerning this point must be “Start-up and switch-down”.
removed from the motor’s accompanying Also be sure to pay attention to the following
documentation. important notices for operations:
External earthing:  WARNING
The unit must be earthed with an earth Danger of burns from hot surface on the unit
conduction resistance of < 106 Ohm at the and from hot mediums!
position marked with a !
The external surface of the unit can reach
Operating with a frequency converter temperatures of up to about 125ºC [257 ºF]
• Do not touch when in operation.
 WARNING • Leave to cool down after switching it off.
Danger of personal injury and material
damage. CAUTION
Only use frequency converters in accordance Danger of overheating due to hot surfaces of
with accompanying inspection document. the unit!
When using units with frequency converters, the The external surface of the unit can reach high
maximum rotation speed on the power rating temperatures of up to about 125 °C [257 °F].
plate must be adhered to. Temperature sensitive parts such as wiring or
electronic components must not come into
contact with unit surfaces.

reg. 5.3 Connecting the piping / hoses


reg. 5.3.1 Suction branch reg. 9 Maintenance
 WARNING
 WARNING
Danger from foreign objects and
dirt in the unit! The operator is not allowed to carry out any
kind of maintenance, servicing and repair
Intruding foreign matter and foreign objects can
work which requires the machine to be
cause friction sparks and spark formation
dismantled.
through chafing.
The technical service must be consulted for
Dust deposits in the unit can cause spark
such cases.
formation through chafing.
Moreover, the impeller blades can break and  WARNING
broken pieces can fly out.
• install suitable protective devices (such as Danger of personal injury and material
filters) in the suction line according to RL damage.
94/9/EG. • Test the unit for leaks each time it is
dismantled.

© Gardner Denver Deutschland GmbH 15 / 20 610.44479.02.000


reg. 9 Maintenance

reg. 9.1 Repairs / Troubleshooting


Under normal operational conditions (max. +40ºC gas intake and ambient air temperature, permissible
total pressure difference) the following apply:

Interval Maintenance procedure


weekly Remove dust deposits from unit.
weekly Inspect unit for leaks
(only biogas uses) One of the following procedures will suffice for the inspection:
• Check the unit for smears, ice formation, odours and noises
resulting from leakage.
• Inspect the unit using a mobile leak detection device or portable
gas sensor equipment.
• Continuous or periodical monitoring of the atmosphere using fitted
automatic measuring devices with warning system.
Every 2 years, or in accordance Replace enclosed ball bearings units.
with Lubrication service life/ re-
greasing interval on page 6. AND
Re-grease open ball bearings.
• Clean used grease and dirt from ball bearings and adjacent grease
cups.
• Fill half the space in the bearing casement and 65% of the
adjacent grease cups with grease.
Grease type: UNIREX N3, or in accordance with DIN 51825-K3N
Every 2 years, or in accordance Replace shaft sealing rings.
with Lubrication service life/ re-
greasing interval on page 6.

Lubrication service life/ re-greasing interval


Type Vacuum operation at Compressor operation at
50 Hz 60 Hz 50 Hz 60 Hz
2BH151.-7H.4 15.000 14.000
2BH161.-7H.5 16.000 14.500
18.000 18.000
2BH190.-7..3 13.000 12.000
all other 2BH1…. 18.000 18.000

610.44479.02.000 16 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


13 Ancillaries

reg. 9.3 Decontamination and document of 13 Ancillaries


compliance

 WARNING  WARNING
Hazard presented by combustible, caustic or Danger of explosions.
poisonous substances! • The bleeder resistance of the installed
• Units/systems which have come into contact accessories must have < 106 Ohm to ground!
with hazardous substances must be
decontaminated before being sent to a
workshop!
13.1 Pressure / vacuum shut-off valves
Every unit/system that is sent to a workshop for 2BX47.. and 2BX48..
inspection, maintenance or repair must be
accompanied by what is known as a declaration  WARNING
of clearance.
Danger of explosive mixtures.
The declaration of clearance Units with pressure / vacuum shut-off valves
connect the inside area and the surroundings.
• is included for photocopying on page 20.
• and is legally binding. • Units with vacuum shut-off valves may not
suction from zone 1 and zone 21.
• must be completed and signed by authorized
technical personnel. • When using units with pressure valves, check
• must be completed separately for each the gas output into the surroundings.
unit/system dispatched. The pressure / vacuum shut-off valves 2BX47..
• must be affixed to the outside of the and 2BX48.. are not protection systems
unit's/system’s packaging. according to guideline 94/9/EG and are not
• a copy should be sent (e.g. by fax) before the suitable for biogas use.
system is dispatched, to the workshop which
is to carry out the work.
This documents:

• that the unit/system has not come into contact


with hazardous substances,
• that a unit/system which has come into
contact with hazardous substances has been
sufficiently decontaminated,
• the necessary safety precautions which the
workshop personnel must take.
CAUTION
The inspection/maintenance repair work on the
unit/system in the workshop will only be started
once the declaration of no objection has been
made available!
If the declaration of conformity is not delivered
with the unit then this could result in delays!

© Gardner Denver Deutschland GmbH 17 / 20 610.44479.02.000


reg. 12 Declaration of Conformity

reg. 12 Declaration of Conformity


The EC declaration of Conformity for instruction manual 610.44434.21.000 is replaced by:

EC Declaration of Conformity
Manufacturer: Gardner Denver Deutschland GmbH
Postfach 1510
D-97605 Bad Neustadt / Saale

Product description: Side channel compressor of the G-Serie


Types 2BH11..-7.D..-Z 2BH11..-7.G..-Z
2BH12..-7.D..-Z 2BH12..-7.G..-Z
2BH13..-7.D..-Z 2BH13..-7.G..-Z
2BH14..-7.D..-Z 2BH14..-7.G..-Z
2BH15..-7.D..-Z 2BH15..-7.G..-Z
2BH16..-7.D..-Z 2BH16..-7.G..-Z
2BH18..-7.D..-Z 2BH18..-7.G..-Z
2BH19..-7.D..-Z 2BH19..-7.G..-Z

The product described conforms to the regulations for the following European guidelines:
98/37/EC Guideline 98/37/EG of the European parliament and the Council of 22nd June 1998 for
compatibility of legal and administrative regulations for machinery in member states.
2006/95/EC Directive 2006/95/EC of the European Parliament and of the Council of 12 December 2006 on
the harmonisation of the laws of Member States relating to electrical equipment designed for
use within certain voltage limits (codified version)
94/9/EC Guideline 94/9/EEC of the Council of March 23rd 1994 on the approximation of the laws of the
Member States concerning equipment and protective systems intended for use in potentially
explosive atmospheres (EXAT)
II 3G c T3
II 3/2G c T3
II 3D c T125 °C
II 3/2D c T125 °C

The following harmonised and national norms and specifications have been applied:

Harmonised standards
EN ISO 12100-1 Safety of machinery; definitions, general formulation guidelines;
2003-11-01 Part 1. Fundamental terminology, methods
EN ISO 12100-2 Safety of machinery; definitions, general formulation guidelines;
2003-11-01 Part 2. Technical guidelines and specifications
EN 294 Safety of machinery; safety clearances to prevent the creation of locations posing a danger for
1992-06-01 the upper limbs.
EN 563 Safety of machinery; temperature of surfaces exposed to touching; ergonomic data for
1994-06-01 determining temperature limitations for hot surfaces
EN 626-1 Safety of machinery; reduction of health risks due to hazardous substances emanating from
1994-09-01 machinery;
Part 1: Fundamentals and stipulations for equipment manufacturers
EN 1012-1 Compressors and vacuum pumps; safety requirements
1996-04-01 Part 1: Compressors
EN 1012-2 Compressors and vacuum pumps; safety requirements
1996-04-01 Part 2: Vacuum pumps
EN 1127-1 Explosive Atmospheres -Explosion prevention and protection - Basic concepts and
1997-08-01 methodology
EN ISO 11688-1 Acoustics - Guidelines for the design of low noise-level machinery and equipment -
1998-06-01 Part 1: Planning (ISO/TR 11688-1:1995)
EN 13463-1 Non-electrical equipment for potentially explosive atmospheres -
2001-11-01 Part 1: Basic method and requirements

610.44479.02.000 18 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH


reg. 12 Declaration of Conformity

EN 13463-5 Non-electrical equipment for potentially explosive atmospheres -


2003-12-01 Part 5: Protection by constructional safety “c”
EN 60204-1 Safety of machinery; electrical equipment for machinery;
1997-12-01 Part 1: General requirements (IEC 204-1:1992, amended)

National norms and specifications:


EN 60034-1 Rotating electrical machines
2004-06-01

This conformance statement shall become invalid if modifications are made to the machinery without our prior
written consent.

Gardner Denver Deutschland GmbH


Bad Neustadt / Saale, 2007-03-12

Wolfgang A. Kriesten, Director Sales Dr. Uwe Seidel, Director Operations

664.44479.01.000

© Gardner Denver Deutschland GmbH 19 / 20 610.44479.02.000


Form for declaration of Clearance

Form for declaration of Clearance

Statement of conformity for dismantling of G-Series

The repair and / or maintenance of the unit / system shall only be undertaken if this
statement is filled out, signed and supplied with the equipment. A separate statement shall
be supplied for each individual unit / system.
The statement shall be attached to the outside of the packing. A further statement should
be sent to the workshop in advance, e.g. by fax.
This statement must be filled out by an authorized specialist employed by the operator.
Details of the operator:
Company: Contact person
Street: Tel:
Post code, city: Fax:
Details of the unit / system:
Product description: Type:
Works number (No E/ No N):
Reason for application:
The unit / system described by the undersigned
*)
has not come into contact with hazardous substances.
*)
is for deployment in:

and has come into contact with the following classifiable substances or substances
presenting a hazard to health:
Trading name: Chemical designation: Properties (e.g. poisonous,
flammable, caustic, radioactive):

*)
The unit / system has been completely emptied in accordance with the operating instructions,
flushed and cleaned internally and externally.
*)
Special safety precautions are not necessary for further handling.
*)
The following safety precautions are necessary for further handling:

*)
Safety data sheets have been provided in accordance with the applicable national
regulations.
Legally binding statement
We guarantee that the details specified in this statement are true and complete and that I, as signatory, am
in a position to judge that this is so. We are aware that we are liable to the contractor for any damages
arising from incomplete or incorrect specifications. We are obliged to indemnify the contractor against claims
for damages by third parties arising from incomplete or incorrect specifications. We are aware that,
irrespective of this statement, we are directly liable to third parties - in particular including handling and
repair / maintenance by the contractors employees.

City, Date: Name:

Company
stamp: Signature:
*) place a cross as applicable Edition 12/2006 610.00250.01.905

610.44479.02.000 20 / 20 © Gardner Denver Deutschland GmbH