Sie sind auf Seite 1von 33

11 왘 Gesund und fit

A
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Der Arzt / Die Ärztin beginnt.

Arzt/Ärztin Patient/in
쎲 Guten Tag, Frau … / Herr …  쑗 Guten Tag, Frau/Herr Doktor. 
쎲 Was fehlt Ihnen denn?  쑗 Mir geht es nicht gut. Ich bin erkältet. 
쎲 Haben Sie Fieber?  쑗 Nein, nur Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. 
쎲 Ich schreibe Ihnen ein Rezept.  Die Tropfen
helfen schnell.  Und Sie brauchen Ruhe und
müssen viel schlafen.  쑗 Wann muss ich die Medizin nehmen? 
쎲 Nehmen Sie alle zwei Stunden 15 Tropfen.  쑗 Danke. 

햲 햴

Arzt/Ärztin Arzt/Ärztin
쎲 Begrüßung 쎲 Begrüßung
쎲 Was fehlt …? 쎲 Was fehlt …?
쎲 Schmerzen schon lange? 쎲 Schmerzen schon lange?
쎲 Rezept / Salbe + keinen Sport 쎲 nicht rauchen + kein Alkohol +
machen dürfen nur Obst + Brot und Tee
쎲 nach dem Aufstehen, mittags und 쎲 4 Tage
vor dem Schlafen einreiben

햳 햵

Patient/in Patient/in

쑗 Begrüßung 쑗 Begrüßung
쑗 Arm tut sehr weh 쑗 krank + den ganzen Tag müde +
쑗 ja, 2 Wochen Kopfschmerzen + Fieber
쑗 wann Tabletten? 쑗 Fieber seit gestern
쑗 Dank 쑗 wann Tabletten?
쑗 Dank

Rollenkarten 11/1
11 왘 Gesund und fit

B
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Der Arzt / Die Ärztin beginnt.

Arzt/Ärztin Patient/in
쎲 Guten Tag, Frau … / Herr …  쑗 Guten Tag, Frau/Herr Doktor. 
쎲 Was fehlt Ihnen denn?  쑗 Mir geht es nicht gut. Ich bin erkältet. 
쎲 Haben Sie Fieber?  쑗 Nein, nur Husten, Schnupfen und Halsschmerzen. 
쎲 Ich schreibe Ihnen ein Rezept.  Die Tropfen
helfen schnell.  Und Sie brauchen Ruhe und
müssen viel schlafen.  쑗 Wann muss ich die Medizin nehmen? 
쎲 Nehmen Sie alle zwei Stunden 15 Tropfen.  쑗 Danke. 

햲 햴

Patient/in Patient/in

쑗 Begrüßung 쑗 Begrüßung
쑗 Bein tut sehr weh 쑗 nicht gut gehen + Bauchschmerzen
쑗 nein, erst 2 Tage 쑗 seit 2 Tagen
쑗 wann Salbe? 쑗 wie lange Obst, Brot und Tee?
쑗 Dank 쑗 Dank

햳 햵

Arzt/Ärztin Arzt/Ärztin

쎲 Begrüßung 쎲 Begrüßung
쎲 Was fehlt …? 쎲 Was fehlt …?
쎲 Schmerzen schon lange? 쎲 Fieber seit wann?
쎲 Überweisung Röntgen + Rezept / 쎲 Rezept / Tabletten + nicht arbeiten
Schmerztabletten dürfen + im Bett bleiben müssen
쎲 dreimal täglich / nach dem Essen 쎲 dreimal täglich zu den Mahlzeiten

Rollenkarten 11/2
10 왘 Ich arbeite bei …

A
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Notieren Sie die Informationen.
Person 1 beginnt.

Person 1 Person 2
쎲 Was sind Sie von Beruf?  쑗 Ich bin Verkäuferin. 
쎲 Macht Ihnen die Arbeit Spaß?  쑗 Oft ja.  Manchmal ist die Arbeit anstrengend. 
Aber ich habe mit vielen Menschen Kontakt und
das mag ich. 
쎲 Wie viele Stunden arbeiten Sie am Tag?  쑗 8 Stunden. 
쎲 Von wann bis wann arbeiten Sie?  쑗 Von Montag bis Freitag, immer von 8.00
bis 16.00 Uhr. 
쎲 Müssen Sie manchmal Überstunden machen?  쑗 Nein, sehr selten. 
쎲 Verdienen Sie gut?  쑗 Es geht. 

햲 햴
Person 1 Person 1
__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

햳 햵
Person 2 Person 2
Taxi-Fahrer/in DJ
meistens + gern Auto fahren + kein Chef Ja, sehr + viel Musik hören + viele
5 bis 8 Stunden Leute kennenlernen
Sonntag bis Freitag 5 Stunden
Nein Donnerstag bis Samstag, abends 21.00
Manchmal ja / manchmal nein bis 2.00 Uhr nachts
Ja, manchmal
Ja, sehr gut

Rollenkarten 10/1
10 왘 Ich arbeite bei …

B
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Notieren Sie die Informationen.
Person 1 beginnt.

Person 1 Person 2
쎲 Was sind Sie von Beruf?  쑗 Ich bin Verkäuferin. 
쎲 Macht Ihnen die Arbeit Spaß?  쑗 Oft ja.  Manchmal ist die Arbeit anstrengend. 
Aber ich habe mit vielen Menschen Kontakt und
das mag ich. 
쎲 Wie viele Stunden arbeiten Sie am Tag?  쑗 8 Stunden. 
쎲 Von wann bis wann arbeiten Sie?  쑗 Von Montag bis Freitag, immer von 8.00
bis 16.00 Uhr. 
쎲 Müssen Sie manchmal Überstunden machen?  쑗 Nein, sehr selten. 
쎲 Verdienen Sie gut?  쑗 Es geht. 

햲 햴
Person 2 Person 2
Sekretär/in Informatiker/in
Ja, sehr + Arbeit interessant + Ja, sehr + Computer mögen + Kollegen
nette Kollegen helfen
7,5 Stunden Unterschiedlich
Mo–Do 8.30 bis 16.30 Uhr Gleitzeit + Bereitschaftsdienst am
Fr 8.30 bis 16.00 Uhr Wochenende
Ja, manchmal Nein, sehr selten
Ja, zufrieden sein Es geht

햳 햵
Person 1 Person 1
__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

__________________________________________ __________________________________________

Rollenkarten 10/2
3 왘 Was kostet das?

A
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Notieren Sie.

쎲 Was ist das?  쑗 Ein Bügeleisen. 


쎲 Funktioniert es?  쑗 Ja, klar, sehr gut. 
쎲 Was kostet es?  쑗 Es ist sehr billig.  Nur 12 Euro. 
쎲 Das ist sehr teuer.  8 Euro.  쑗 8 Euro?  Nein! 10 Euro. 
쎲 O. k. Ich nehme es. 


Käufer __________________________________________

쎲 Was ist …? __________________________________________


쎲 Funktioniert …?
쎲 Wie viel …? __________________________________________
쎲 sehr teuer / 15 Euro
쎲 O. k. … __________________________________________

햳 햳
ein Handy / Siemens 4500 Verkäufer
25 Euro 쎲 Ja / Siemens 4500
쎲 ein Schnäppchen / 25 Euro
쎲 Nein … / 22 Euro
쎲 O. k. / 20 Euro


Käufer __________________________________________

쎲 Was kostet der Staubsauger ...?


__________________________________________
쎲 … kaputt?
쎲 Ich zahle 50 Euro. __________________________________________
쎲 So viel? / 55 Euro
__________________________________________

Rollenkarten 3/1
3 왘 Was kostet das?

B
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Notieren Sie.

쎲 Was ist das?  쑗 Ein Bügeleisen. 


쎲 Funktioniert es?  쑗 Ja, klar, sehr gut. 
쎲 Was kostet es?  쑗 Es ist sehr billig.  Nur 12 Euro. 
쎲 Das ist sehr teuer.  8 Euro.  쑗 8 Euro?  Nein! 10 Euro. 
쎲 O. k. Ich nehme es. 

햲 햲
die Lampe Verkäufer
21 Euro
쎲 Das ist eine …
쎲 Ja, klar …
쎲 billig / 21 Euro
쎲 15? Nein … / 18 Euro


Käufer __________________________________________

쑗 Haben Sie … / Handy?


__________________________________________
쑗 Wie viel …?
쑗 Was? / sehr teuer / 15 Euro
__________________________________________
쑗 Ich habe wenig Geld. / 19 Euro.
쑗 O. k. __________________________________________

햴 햴
der Staubsauger Verkäufer
72 Euro
쎲 ein Schnäppchen / 72 Euro
쎲 Nein … / funktioniert
쎲 Nein / sehr billig / 60 Euro
쎲 O. k.

Rollenkarten 3/2
Skelett-Dialog: Einkaufen

Kunde Verkäufer

Tag! Tag.  ?

          250 g Sonst  ?


         

 .  .
    kostet        ?          €     .

    G       .        .


Sonst           ?

Danke,         .           €.

          0,10 €.
        Tüte.

Hier        .          € zurück.

Danke. Auf            .

Wiedersehen.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2016 | www.klett-sprachen.de | Alle Rechte vorbehalten 
Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den eigenen Unterricht gestattet.  KV 5
ISBN 978-3-12-675308-1
4 왘 Wie spät ist es?

A
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Notieren Sie.
EDEKA 쎲 Wann macht der Supermarkt auf?
Mo.– Fr. 8.30 –19.00 Uhr 쑗 Montag bis Freitag um 8 Uhr 30.
Sa. 9.30 –16.00 Uhr Am Samstag um 9 Uhr 30.

햲 햵
KAUFhOF
쎲 Bäckerei / aufmachen / wann?
__________________________________________ Mo – Mi 9.30 –19 Uhr
Do – Fr 9.30 –20 Uhr
쎲 Film / dauern / von wann bis wann? Sa 10 –18 Uhr
__________________________________________
Stadtbibliothek Stadtbibliothek
Di –Fr 14 –20 Uhr

햳 햶
쎲 schwimmen gehen / wann / ?
Mi. 20 Uhr: Gruppe SEED im Metronome __________________________________________

쎲 was / machen / am Samstag / ?


__________________________________________
Sa. Gloria: „Twilight“
쎲 am Sonntag / Zeit haben / ?
__________________________________________

햴 햷

쎲 Nachrichten im Fernsehen /
kommen / wann? Freitag: Geburtstag Manni
Samstag: arbeiten
__________________________________________
Sonntag: _______________
쎲 Und wann / kommen / Sportschau?
__________________________________________

Rollenkarten 4/1
4 왘 Wie spät ist es?

B
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Notieren Sie.

EDEKA 쎲 Wann macht der Supermarkt auf?


Mo.– Fr. 8.30 –19.00 Uhr 쑗 Montag bis Freitag um 8 Uhr 30.
Sa. 9.30 –16.00 Uhr Am Samstag um 9 Uhr 30.

햲 햵
Bäckerei Manthei
쎲 Kaufhof / aufmachen / wann
Mo – Fr 7.30 –18.00 Uhr
Sa 8 –16 Uhr __________________________________________
So 8 –12 Uhr
쎲 Bibliothek / montags / geöffnet?
20.15 „Psycho“ Krimiklassiker __________________________________________
22.30 Nachrichten

햳 햶

쎲 Donnerstag / Konzert / SEED / sein / ?


Fr. 18 Uhr Schwimmen
__________________________________________ Sa. 14–16 Uhr Fitnesscenter
So. 10–?? Uhr Fahrradtour
쎲 Was / kommen / Samstag /
Gloria-Kino / ?
__________________________________________

햴 햷

Nachrichten: ZDF 19.00, ARD 20.00, 쎲 mitkommen / Disco / Freitagabend / ?


ZDF 21.45, ARD 22.30 쎲 Zeit haben / am Samstag / ?
쎲 was / machen / Sonntag / ?
Sportschau: samstags / 18.10 –19.40

Rollenkarten 4/2
9 왘 Was ist passiert?

A
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Person 1 beginnt.

Person 1 Person 2
쎲 Was hast du gestern gemacht?  쑗 Ich habe gestern die Wohnung geputzt, dann
habe ich eingekauft und am Abend habe ich
Freunde besucht.  Und du?  Was hast du
gestern gemacht? 
쎲 Ich bin gestern spät aufgestanden, dann bin ich
eine Stunde spazieren gegangen.  Danach habe ich
das Mittagessen gekocht und abends war ich im
Schwimmbad. 

햲 햴

Person 1 Person 1

쎲 du gestern? 쎲 du letzten Sommer?

쎲 Deutschkurs besuchen + Hausauf- 쎲 mit der Familie nach Spanien fahren /


gaben machen + mit den Kindern Computerkurs machen + Job suchen
spielen

햳 햵

Person 2 Person 2

쑗 Rad fahren + einkaufen + viel lesen + 쑗 früh aufstehen + 6 Stunden arbeiten


ins Kino gehen + beim Chef sein + MP3-Player kaufen

쑗 du am Wochenende? 쑗 du heute?

Rollenkarten 9/1
9 왘 Was ist passiert?

B
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Person 1 beginnt.

Person 1 Person 2
쎲 Was hast du gestern gemacht?  쑗 Ich habe gestern die Wohnung geputzt, dann
habe ich eingekauft und am Abend habe ich
Freunde besucht.  Und du?  Was hast du
gestern gemacht? 
쎲 Ich bin gestern spät aufgestanden, dann bin ich
eine Stunde spazieren gegangen.  Danach habe ich
das Mittagessen gekocht und abends war ich im
Schwimmbad. 

햲 햴

Person 2 Person 2

쑗 arbeiten / 3 Briefe schreiben / mit 쑗 neue Wohnung finden + umziehen


Freunden im Restaurant essen + Wohnung renovieren + heiraten

쑗 du gestern? 쑗 du letzten Sommer?

햳 햵

Person 1 Person 1

쎲 du am Wochenende? 쎲 du heute?

쎲 spazieren gehen + Eltern besuchen 쎲 in der Uni sein + in die Stadt gehen
+ Kuchen backen + CDs hören + Theaterkarten für das Wochenende
kaufen

Rollenkarten 9/2
5 왘 Was darf’s sein?

A
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Der/Die Verkäufer/in beginnt.
Notieren Sie die Preise.

Verkäufer Kunde
쎲 Guten Tag.  쑗 Guten Tag.  Ich hätte gerne einen Brokkoli. 
쎲 Brokkoli habe ich heute nicht.  쑗 Was kosten die Tomaten? 
Ich habe Tomaten. 
쎲 1 Euro.  쑗 Gut, die nehme ich. Und ein Pfund Bohnen. 
쎲 Die Bohnen kosten 1 Euro 10. 

햲 햵

Verkäufer/in Käufer/in

쎲 Begrüßung 쑗 Begrüßung / 1 Kilo Rindfleisch / kosten?


쎲 nein / Tomaten? 쑗 Schnitzel?
쎲 1 Euro 쑗 2 kg Schnitzel, bitte!
쎲 1 Pfund Bohnen: 1 Euro 10
__________________________________________

햳 햶

Käufer/in Verkäufer/in
쑗 Begrüßung / Äpfel? 쎲 Begrüßung
쑗 Birnen / kosten? 쎲 nein / leider
쑗 o. k. / + 2 Gurken 쎲 noch etwas?
__________________________________________ 쎲 noch etwas?
쎲 5 Brötchen + 2 Apfelkuchen = 5 Euro 60
__________________________________________

햴 햷

Verkäufer/in Käufer/in

쎲 Begrüßung 쑗 Begrüßung / Mangos / kosten?


쎲 3 Euro 10 Cent / Kilo 쑗 zu teuer / Äpfel 1 Kilo / kosten?
쎲 1 Euro / Kilo 쑗 2 Kilo
쎲 2 Äpfel / 80 Cent 쑗 Nein, danke.

__________________________________________

Rollenkarten 5/1
5 왘 Was darf’s sein?

B
Lesen Sie den Beispieldialog. Fragen und antworten Sie. Der/Die Verkäufer/in beginnt.
Notieren Sie.

Verkäufer Kunde
쎲 Guten Tag.  쑗 Guten Tag.  Ich hätte gerne einen Brokkoli. 
쎲 Brokkoli habe ich heute nicht.  쑗 Was kosten die Tomaten? 
Ich habe Tomaten. 
쎲 Ein Euro.  쑗 Gut, die nehme ich. Und ein Pfund Bohnen. 
쎲 Die Bohnen kosten 1 Euro 10. 

햲 햵

Käufer/in Verkäufer/in

쑗 Begrüßung / Brokkoli 쎲 Begrüßung


쑗 Tomaten / kosten? 쎲 18 Euro
쑗 o. k. / + 1 Pfund Bohnen 쎲 10 Euro
__________________________________________
__________________________________________

햳 햶

Verkäufer/in Käufer/in
쎲 Begrüßung 쑗 Begrüßung / Brot?
쎲 nein / Birnen ? 쑗 – / 5 Brötchen
쑗 2 Stück Apfelkuchen
쎲 1 Euro / Kilo
쑗 Nein, danke …
쎲 2 Gurken / 80 Cent
__________________________________________
__________________________________________

햴 햷

Käufer/in Verkäufer/in

쑗 Begrüßung / Tomaten / kosten? 쎲 Begrüßung


쑗 Brokkoli / kosten? 쎲 eine = 2, 50 Euro
쑗 o. k. / + 2 Äpfel 쎲 2 Euro
__________________________________________ 쎲 Noch etwas?
__________________________________________

Rollenkarten 5/2
Meine Redemittel
A1.2

Kapitel 9

Über Freizeitaktivitäten sprechen ● Was machst du am ○ Ich gehe oft / manchmal ins
Wochenende? Kino.
● Fährst du oft Rad? ○ Nein, ich fahre selten / nie
Rad.
● Besuchst du mich am ○ Ja, gerne!
Sonntag?
● Wann kann man hier ○ Täglich von 8 bis 19 Uhr.
schwimmen?

Sich verabreden ● Wollen wir essen gehen / ○ Ja, gerne! / Das ist eine gute
joggen / Musik hören? Idee! / Tut mir leid, ich habe
keine Zeit.
● Was machst du am Mittwoch / ○ Ich treffe meine Freundin.
…?
● Hast du am … um … Zeit? ○ Ja, klar! / Nein, da habe ich
keine Zeit.
● Kannst du morgen Abend? ○ Am Abend kann ich leider
nicht. / Da geht es nicht, aber
wir können …
● Kommst du morgen mit? ○ Ja, gerne!
● Rufst du mich / sie / ihn an? ○ Ja, klar!

Erzählen, was man gemacht hat ● Was hast du gestern / am ○ Gestern habe ich gegrillt. / Am
Sonntag / … gemacht? Sonntag habe ich Sport
gemacht.
● Hast du am Wochenende ○ Ja, ich habe Pizza gegessen. /
Pizza gegessen? Nein, ich habe Suppe
gegessen.
● Ich hatte gestern Besuch. Und ○ Ja, ich auch. / Nein, ich war im
du? Park.

Kapitel 10

Über Tätigkeiten in der ● Was hast du schon gemacht? ○ Ich habe schon Computer
Vergangenheit sprechen repariert / im Büro gearbeitet /
...
● Hast du schon einmal auf ○ Ja, das habe ich schon
Deutsch telefoniert? gemacht. / Nein, ich habe noch
nicht auf Deutsch telefoniert.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart | www.klett-sprachen.de | Linie 1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 1
Meine Redemittel
A1.2

Verständnisfragen stellen ● Entschuldigen Sie, bitte, wo ○ Sie ist im zweiten Stock,


finde ich Sabine Akdeniz? Zimmer 223.
● Wen suchen Sie, bitte? ○ Sabine Akdeniz.
● Wann ist das Bürgeramt offen? ○ Von … bis ...
● Wo bist du / sind Sie geboren? ○ Ich bin in der Türkei geboren.
● Bist du / Sind Sie verheiratet? ○ Ja, ich bin verheiratet.
● Wann bist du nach ○ Ich bin 2005 nach Deutschland
Deutschland gekommen? gekommen.

Nachfragen ● Was bedeutet das?


● Habe ich das richtig
verstanden?
● Können Sie das bitte
wiederholen?
● Können Sie das nochmal
erklären?

Arbeitsaufträge formulieren ● Bringen Sie Personalausweis


mit!
● Bitte klopfen Sie an!
● Kommen Sie bitte ins
Personalbüro!

Kapitel 11

Über Geschenke sprechen ● Was schenkst du gerne? ○ Ich schenke gerne Blumen.
● Was bekommen Sie gerne als ○ Ich bekomme immer gerne
Geschenk? Musik als Geschenk.
● Was hast du zum Geburtstag ○ Ich habe eine Musik CD
bekommen? bekommen.

Ein Fest vorstellen ● Wann war das Fest / dein ○ Im Sommer. / Vor 3 Tagen.
Geburtstag / …?
● Eleni, wann hast du ○ Ich habe am 12.3. Geburtstag.
Geburtstag? Das ist übermorgen.
● Wann findet das Fest statt? ○ Das Fest findet am 23. Mai
statt.
● An welchem Tag feiert Eleni? ○ Sie feiert am Samstag.
● Ab wann können die Gäste ○ Sie können ab 18 Uhr
kommen? kommen.
● Wann war dein Hochzeitsfest? ○ Vor drei Wochen.

Glückwünsche aussprechen ● Herzlichen Glückwunsch zur


Hochzeit. / zum Geburtstag. / ...
● Fröhliche Weihnachten und ein
gutes neues Jahr!
● Ich wünsche dir alles Gute!
● Viel Glück und Erfolg!

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart | www.klett-sprachen.de | Linie 1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 2
Meine Redemittel
A1.2

Smalltalk machen ● Woher kommen Sie? ○ Ich bin aus Benin.


● Schmeckt Ihnen der Salat? ○ Danke. Der ist super.
● Wie lange sind Sie schon hier? ○ Ich bin jetzt 5 Monate in
München.
● Sind Sie auch im ○ Nein, wir kennen uns von der
Deutschkurs? Arbeit.
● Wohnst du schon lange hier? ○ Nein, noch nicht lange.
● Wo arbeitest du? ○ Beim Partyservice Fein.
● Kann ich dir noch etwas ○ Ich danke dir. Das ist sehr lieb
anbieten? von dir.
● Möchten Sie noch etwas ○ Ja, gerne. Können Sie mir ein
trinken? Glas Wasser bringen?

Über Jahreszeiten und ● Wann ist der Winter / Frühling / ○ Der Winter / ... geht von
Aktivitäten sprechen Sommer / Herbst in Europa? Dezember / ... bis März / ...
● Welche Jahreszeit magst du? ○ Ich mag Sommer.
○ Ich finde den Winter langweilig.
● Was machst du im Winter? ○ Im Winter fahre ich gerne Ski.
● Wann hast du Geburtstag? ○ Mein Geburtstag ist im
Oktober.
● Wie ist der Sommer in ○ Er ist lang und sehr schön.
Spanien?

Kapitel 12

Einen Weg beschreiben ● Wie kommst du zum Bahnhof / ○ Ich fahre mit der Straßenbahn.
zur Schule?
● Wo ist die Post / …? ○ Gehen Sie hier links, dann
rechts.
● Kommst du mit dem Zug? ○ Nein, ich gehe zu Fuß. / Ich
fahre mit dem Bus. / mit der U-
Bahn.

Ein Gespräch am ● Ich möchte eine Fahrkarte ○ Gerne.


Fahrkartenschalter führen nach Berlin / …
● Wann möchten Sie fahren? ○ Am Montag / Dienstag / ...
um 1 Uhr / 2 Uhr / ...
● Wann komme ich in Bremen ○ Abfahrt in München um ...,
an? Ankunft um ...
Der Zug fährt von Gleis ...
● Möchten Sie auch eine ○ Ja, bitte, hin und zurück.
Rückfahrkarte?
● Hinfahrt am … und Rückfahrt
am ...
● Von welchem Gleis fährt der ○ Von Gleis 10.
ICE 537 ab?
● Wann fährt der ICE 522 heute ○ Um 13:15 Uhr.
ab?

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart | www.klett-sprachen.de | Linie 1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 3
Meine Redemittel
A1.2

● Woher kommt der ICE 321? ○ Aus Berlin.

Eine Stadt vorstellen ● Wo liegt Bremen / Berlin / …? ○ Bremen ist im Norden von
Deutschland.
● Was kann man in Bremen ○ Dort kann man den Dom und
besichtigen? das Rathaus besichtigen.
● Was kann man in Bremen in ○ Man kann mit einem Boot
der Freizeit machen? fahren oder an der Weser
spazieren.
● Wie viele Einwohner hat ○ Bremen hat 500.000
Bremen? Einwohner.

Kapitel 13

Sagen, dass man krank ist ● Wie geht es dir / Ihnen? ○ Ich bin krank.
● Bist du krank? ○ Ja, ich habe eine Erkältung
und Fieber.
● Was tut dir weh? ○ Mein Hals tut weh.

Aufforderungen formulieren ● Gehen Sie zum Arzt! ○ Ich soll zum Arzt gehen.
● Bleiben Sie im Bett! ○ Ich soll im Bett bleiben.
● Rufen Sie den Arzt an ○ Ich soll den Arzt anrufen.

Körperteile benennen ● Mein Kopf / Hals / … tut weh.


● Tut dein Hals weh? ○ Nein, meine Ohren tun weh.
● Hast du Kopfschmerzen? ○ Nein, ich habe
Bauchschmerzen.

Einen Arzttermin vereinbaren ● Praxis Dr. Engel, was kann ich ○ Ich habe …
für Sie tun? Ich brauche …
● Haben Sie Fieber / Husten / ○ Ja. Ich habe eine Erkältung.
Schnupfen / Schmerzen / ...?
● Kommen Sie bitte morgen. ○ Am Vormittag oder am
Nachmittag?
● Vielen Dank für die Hilfe. ○ Gerne.
● Gute Besserung! ○ Danke

Kapitel 14

Über Aufgaben im Alltag ● Was musst du heute machen? ○ Ich muss heute noch das
sprechen Zimmer reservieren.
● Was hast du schon gemacht? ○ Ich habe heute schon
Reisebüro angerufen.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart | www.klett-sprachen.de | Linie 1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 4
Meine Redemittel
A1.2

Dialoge im Hotel ● Ich habe ein Doppelzimmer ○ Wie ist Ihr Name?
reserviert.
● Hallo, ich brauche die ○ Das Hotel ist in der
Hoteladresse. Bahnhofstraße 3.
● Wie kann ich Ihnen helfen? ○ Ich habe ein Problem. Mein
Zimmer ist zu laut.
● Haben Sie noch Zimmer frei? ○ Ja. / Nein, wir haben leider
kein Zimmer frei.
● Haben Sie ein anderes ○ Ja, natürlich. / Nein, es tut mir
Zimmer? leid.
● Wann ist das Frühstück? ○ Frühstück gibt es ab 8 Uhr.
● Wann schließt das Hotel? ○ Das Hotel schließt um 23 Uhr.
● Ich warte schon 30 Minuten ○ Entschuldigen Sie. Wir hatten
auf mein Essen. ein Problem in der Küche.

Biografische Informationen ● Wie heißt du? ○ Mein Name ist ...


geben
● Was bist du von Beruf? ○ Ich bin … von Beruf.
● Wie alt bist du? ○ Ich bin … Jahre alt.
● Woher kommst du? ○ Ich komme aus ...
● Seit wann wohnst du in ○ Ich wohne seit … Jahren /
München? Monaten in München.
● Wo arbeitest du? ○ Ich arbeite in … als ...

Kapitel 15

Sagen, was man kann ● Kannst du gut stricken? ○ Ja, das kann ich, und du?
● Kannst du schwimmen? ○ Ja, das kann ich.
● Kannst du nicht tanzen? ○ Doch, ich kann tanzen!

Sagen, was man gelernt hat ● Wann hast du Tischtennis ○ Ich habe als Kind / vielleicht
gelernt? mit acht Jahren Tischtennis
gelernt.
● Wann hat Maria Schach ○ Sie hat mit elf Jahren Schach
gelernt? gelernt.
● Wann hast du Auto fahren ○ Das habe ich nie gelernt.
gelernt?
● Wie war das? ○ Das war einfach / schwer /
langweilig
○ Das hat Spaß gemacht.
● Was hast du in der Schule ○ Ich habe in der Schule
gelernt? Schreiben und Rechnen
gelernt.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart | www.klett-sprachen.de | Linie 1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 5
Meine Redemittel
A1.2

Sagen, was man noch lernen ● Was möchtest du lernen? ○ Ich möchte Tennis spielen
möchte lernen.

Lerntipps geben ● Sprich / Sprecht viel Deutsch!


● Korrigier bitte deine Fehler! /
Korrigiert bitte eure Fehler!
● Mach / Macht Lernplakate!
● Hör / Hört deutsche Lieder!

Kapitel 16

Gefallen und Missfallen äußern ● Wie findest du den ○ Ich finde ihn schön / toll /
Gartenzwerg? fantastisch / zu klein / ...
● Wie findest du Volksfeste? ○ Ich finde Volksfeste klasse /
interessant / ...
● Wie findest du das Sofa? ○ Ich finde es nicht so gut /
hässlich / ...
● Wie findest du die Musik? ○ Ich finde sie zu laut /
schrecklich / ...

Einkaufsgespräche führen ● Was möchten Sie, bitte? ○ Ein Würstchen, bitte.


● Welch... möchten Sie? ○ Die / das / den da.
● Möchten Sie noch etwas? ○ Ja. / Nein, danke.
● Für wen ist das Eis? ○ Das Eis ist für meine Tochter.
● Ist der Fußball für deinen ○ Ja. / Nein, er ist für mich.
Freund?

Was einen glücklich macht ● Ich finde … toll.


● Ich mag …
… macht mich glücklich.
… gefällt mir sehr.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart | www.klett-sprachen.de | Linie 1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 6
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 1

Sich begrüßen ● Guten Morgen. ○ Guten Morgen.


● Guten Tag. ○ Guten Tag.
● Guten Abend. ○ Guten Abend.
● Hallo. ○ Hallo.

Sich verabschieden ● Auf Wiedersehen. ○ Auf Wiedersehen.


● Tschüs. ○ Tschüs.

Nach dem Namen fragen und sich ● Wie heißt du? ○ Ich heiße …
mit dem Namen vorstellen ● Wie heißen Sie?
● Wer bist du? ○ Ich heiße …
● Wer sind Sie?
● Wie ist dein / Ihr Vorname? ○ Mein Vorname ist ...
● Wie ist dein / Ihr ○ Mein Familienname ist ...
Familienname?

Sich mit Adresse und Wohnort ● Woher kommst du? ○ Ich komme aus ...
vorstellen ● Woher kommen Sie?
● Wo wohnst du? ○ Ich wohne in ...
● Wo wohnen Sie?

Nach der Adresse fragen und ● Wo wohnst du? ○ Hier in Bonn.


antworten ● Wo wohnen Sie? ○ In München
● Wie ist Ihre Adresse? ○ Grafstraße 3.
● Wie ist Ihre Postleitzahl? ○ 80807.
● Wohnst du in ...? ○ Ja.
● Wohnen Sie in ...? ○ Nein, ich wohne in ...

Sich bedanken und darauf ● Danke. ○ Bitte.


reagieren

Buchstabieren ● Wie buchstabiert man das? ○ E-l-e-n-i.

Eine Person vorstellen ● Wer ist das? ○ Das ist ...


● Woher kommt er / sie? ○ Er / Sie kommt aus ...

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 1
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Die Postleitzahl erfragen und ● Wie ist deine / Ihre ○ Meine Postleitzahl ist ...
sagen Postleitzahl?

Die Telefonnummer erfragen und ● Wie ist deine / Ihre ○ Meine Telefonnummer ist ...
sagen Telefonnummer?

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 2
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 2

Die E-Mail-Adresse erfragen und ● Hast du / Haben Sie eine E- ○ Ja.


sagen Mail-Adresse? ○ Nein.
● Wie ist deine / Ihre E-Mail- ○ Meine E-Mail-Adresse ist
Adresse? info_anna-meier@hcd.de (info
Unterstrich anna Minus meier at
hcd Punkt de)

Zahlen von 0–100 im Alltag nennen ● Wie ist deine / Ihre ○ 43 (dreiundvierzig).
und verstehen Hausnummer?

Nach der Sprache fragen ● Sprichst du Spanisch? ○ Ja.


● Sprechen Sie Spanisch? ○ Nein, ich spreche Portugiesisch.
● Welche Sprache(n) sprichst ○ Ich spreche Chinesisch /
du? Arabisch ...
● Welche Sprache(n) sprechen
Sie?

Nach der Nationalität fragen ● Kommst du aus Spanien / ○ Ja.


Syrien ...? ○ Nein.
● Kommen Sie aus Spanien /
Syrien ...?
● Bist du Spanier(in)? ○ Ja, ich bin Spanier(in).
● Sind Sie Spanier(in)? ○ Nein, ich bin Italiener(in) /
Inder(in) ...

Nach dem Alter fragen ● Wie alt bist du? ○ Ich bin ... Jahre alt.
● Wie alt sind Sie?

Nach dem Beruf fragen ● Was bist du von Beruf? ○ Ich bin Assistentin / Lehrer …
● Was sind Sie von Beruf? (von Beruf).

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 3
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 3

Fragen, wie etwas auf Deutsch ● Wie heißt das auf Deutsch? ○ Hammer, der Hammer.
heißt
● Was ist das? ○ Das ist ein / eine ...

Dinge erfragen und benennen ● Ist das ein Handy / eine Brille / ○ Ja, das ist ein Handy / eine
ein Kuli? Brille / ein Kuli.
○ Nein, das ist kein Handy / keine
Brille / kein Kuli.
● Ist das dein Handy? ○ Ja, das ist mein Handy.
○ Nein, das ist das Handy von
Maria.

Nachfragen, wenn etwas nicht ● Wiederholen Sie, bitte. ○ Gerne.


verstanden wurde
● Buchstabieren Sie, bitte. ○ Natürlich, gerne.
● Wie schreibt man …?

Aufforderungen verstehen und ● Hören Sie, bitte.


machen
● Lesen Sie, bitte.
● Schreiben Sie eine E-Mail.
● Ergänzen Sie die Sätze.
● Markieren Sie den Text.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 4
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 4

Fragen, wie es geht ● Wie geht’s? ○ Danke, gut.


○ Sehr gut, danke.
○ Es geht.
● Wie geht es dir / euch / Ihnen? ○ Danke, gut.
Und dir / euch / Ihnen?

Jemanden vorstellen ● Ben, das ist Sofia. ○ Hallo Sofia!


● Herr Kaiser, das ist meine ○ Guten Tag, Frau Pohl.
Freundin, Sofia Pohl.

In der Cafeteria bestellen und ● Was möchten Sie, bitte? ○ Ich möchte einen Tee.
bezahlen ○ Einen Tee, bitte.
● Ich möchte einen Kaffee. ○ Ja, gerne.
● Haben Sie Apfelkuchen? ○ Ja.
○ Nein, leider nicht.
● Möchten Sie auch …? ○ Ja, gerne.
○ Nein, danke. Lieber ein / eine /
einen ...

Preise nennen, verstehen und ● Wie viel kostet der Apfelsaft / ○ 2 Euro.
erfragen das Käsebrötchen / die Limo
…?
● Was kostet ein Tee / das ○ 1,20 Euro.
Brötchen / eine Cola ...?

Ein Kursfest planen ● Haben wir Minipizzas / Kuchen ○ Ja.


...? ○ Nein, wir haben leider keine
Minipizzas / Kuchen ...
● Wo ist der Kuchen? ○ Hier ist der Kuchen.
● Wo sind deine Kuchen? ○ Hier sind meine Kuchen.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 5
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 5

Die Uhrzeit erfragen ● Wie spät ist es? ○ Es ist sieben Uhr.
○ Es ist ...
... fünf nach sieben.
... zehn nach sieben.
... Vierten nach sieben.
... halb sieben.
... zwanzig vor acht.
... Viertel vor acht.
... zehn vor acht.
... fünf vor acht.
● Wie viel Uhr ist es? ○ Es ist acht Uhr.
○ Es ist acht Uhr fünf / zehn /
fünfzehn / zwanzig / dreißig ...
● Um wie viel Uhr ...? ○ Um zehn / elf ...
○ Um Viertel nach zehn / elf ...
○ Um drei Uhr fünf / zehn ...

Uhrzeit und Wochentag erfragen ● Wann ...? ○ Um zwei / fünf ...


○ Am Montag / Dienstag /
Mittwoch / Donnerstag / Freitag
/ Samstag / Sonntag.
○ Morgen. / Heute.

Über Aktivitäten im Tagesablauf ● Wann spielst du Fußball? ○ Am Montag um 16 Uhr.


sprechen
● Was machst du heute um 20 ○ Ich sehe fern.
Uhr?
● Was machst du am Mittwoch? ○ Am Mittwoch arbeite ich.

Nach Abfahrtszeiten fragen ● Wann fährt der Bus Nummer ○ Er / Sie fährt um …
17 / die Straßenbahn Nummer
12 …?

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 6
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Über Aktivitäten im Tagesablauf ● Von wann bis wann liest du ○ Von 12 bis 13 Uhr.
sprechen Zeitung?
● Wann liest du Zeitung? ○ Am Morgen. / Morgens.
Am Vormittag. / Vormittags.
Am Mittag. / Mittags.
Am Nachmittag. / Nachmittags.
Am Abend. / Abends.
In der Nacht. / Nachts.
● Wie lange frühstückst du / ○ Von ... Uhr bis ... Uhr.
machst du Sport …?
● Wie lange frühstücken Sie /
machen Sie Sport ...?

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 7
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 6

Einkaufsgespräche führen ● Was hätten Sie gerne? ○ Ich hätte gerne ein Kilo Äpfel …
○ Ich brauche ein Kilo Äpfel …
● Ist das alles? ○ Ja, danke.
○ Nein, ich brauche noch ...
● Noch etwas? ○ Ja, ich brauche noch ...
● Haben Sie ...? ○ Ja, wir haben ...

Preise nennen, verstehen und ● Was kostet die Butter? ○ Eine Packung kostet ... Euro.
erfragen ○ Ein Kilo kostet ... Euro.
● Was kosten die Karotten? ○ ... Euro.
● Wie viel kostet das? ○ Das macht ... Euro.

Guten Appetit wünschen ● Guten Appetit! ○ Guten Appetit!

Prost wünschen ● Prost! ○ Prost!

Komplimente machen ● Die Blumen sind sehr schön. ○ Danke.


● Der Wein / Die Suppe ... ○ Danke.
schmeckt gut / toll / lecker /
köstlich ...
● Ich finde den Salat / die Suppe ○ Danke.
... super / fantastisch ...
● Das Essen riecht gut / toll ... ○ Danke.

Über Essgewohnheiten sprechen ● Was frühstückst du? ○ Ich esse morgens ...
● Was frühstücken Sie?
● Wie frühstückst du? ○ Bei uns isst man zum Frühstück
● Wie frühstücken Sie? ...

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 8
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Vorlieben nennen ● Was magst du? ○ Ich mag Fisch mit Gemüse.
● Was mögen Sie?
● Was magst du nicht? ○ Fleisch und Brokkoli mag ich
● Was mögen Sie nicht? nicht.
○ Ich mag kein / keine ...
○ Ich trinke kein / keine / keinen ...
○ Ich esse kein / keine / keinen ...
● Was isst du gerne? ○ Ich esse gerne Obst.
● Was essen Sie gerne?
● Was trinkst du gerne? ○ Ich trinke gerne Tee.
● Was trinken Sie gerne?
● Magst du Käse? ○ Ja.
● Mögen Sie Käse? ○ Nein, aber ich mag Quark.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 9
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 7

Über die eigene Familie sprechen ● Wer ist das? ○ Das ist ...
meine Schwester. / mein
Bruder.
meine Mutter. / mein Vater.
meine Tochter. / mein Sohn.
meine Frau. / mein Mann.
meine Oma. / mein Opa.
meine Tante. / mein Onkel.
○ Das sind ...
meine Kinder.
meine Geschwister.
meine Eltern.
meine Großeltern.
● Wie viele Geschwister hast du / ○ Ich habe eine Schwester und
haben Sie? zwei Brüder.
● Hast du eine Schwester? ○ Ja, ich habe eine Schwester ...
● Haben Sie eine Schwester? ○ Nein.

Angaben zum Familienstand ● Bist du verheiratet? ○ Ja.


machen ● Sind Sie verheiratet? ○ Nein, ich bin ledig / geschieden.
○ Nein, ich bin Single.
● Hast du Kinder? ○ Ja, zwei.
● Haben Sie Kinder? ○ Nein, ich habe keine Kinder.
● Wie heißen deine / Ihre ○ Michael und Lena.
Kinder?

Sagen, was ich mag ● Was ist deine / Ihre ○ Gelb


Lieblingsfarbe?

Sagen, was ich nicht mag ● Was magst du nicht? ○ Tanzen mag ich nicht.
● Was mögen Sie nicht.

Sagen, was ich tun kann ● Was kannst du machen? ○ Ich kann Kuchen backen.
● Was können Sie machen?
● Kannst du Computer ○ Ja, das kann ich.
reparieren / backen ...? ○ Nein, das kann ich nicht.
● Können Sie Computer
reparieren / backen ...?

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 10
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Sagen, was ich tun muss ● Was musst du heute machen? ○ Ich muss Deutsch lernen.
● Was müssen Sie heute
machen?
● Musst du / Müssen Sie heute ○ Ja.
Hausaufgaben machen? ○ Nein, morgen ist Samstag.

Erzählen, wie das Fest war ● Wie war das Fest? ○ Es war lustig / langweilig / toll ...
○ Wir hatten viele Gäste / viel
Spaß ...
○ Ich war müde.
○ Ich hatte Hunger.

Smalltalk machen ● Entschuldigung, ist hier frei? ○ Ja, natürlich.


○ Nein, es tut mir leid.
● Deine / Ihre Kamera ist toll. ○ Ja, gerne.
Kann ich sie bitte ansehen?

Um Hilfe bitten ● Kannst du die Torte ○ Ja, natürlich.


schneiden?
● Können Sie bitte lauter
sprechen?

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 11
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Meine Redemittel
A1.1

Kapitel 8

Gäste begrüßen ● Herzlich willkommen! ○ Danke für die Einladung.


● Kommen Sie bitte rein! ○ Danke.

Wohnungen beschreiben ● Wie ist deine / Ihre Wohnung? ○ Meine Wohnung hat ... Zimmer.
Sie ist hell / modern / teuer /
groß / laut ...
Es gibt ein Wohnzimmer. / eine
Küche. / einen Balkon ...
Wir haben einen / keinen
Balkon ...
Das Bad ist groß / klein / hell ...
● Gibt es ein Arbeitszimmer / ○ Ja, es gibt ein / eine / einen …
eine Gästetoilette / einen ○ Nein, es gibt kein / keine /
Keller? keinen ...
● Wie findet ihr die Wohnung? ○ Ich finde die Wohnung schön /
laut ...
● Wie hoch ist die Miete? ○ 850 Euro.
● Wie groß ist deine / Ihre ○ Meine Wohnung hat 3 Zimmer.
Wohnung?

Wohnformen beschreiben ● Wie wohnen Menschen in ○ Bei uns sind die Wohnungen ...
Ihrem Land? ○ In ... gibt es ...
○ Viele Familien / Singles / Paare
wohnen ...
○ Die Leute müssen ... bezahlen.
○ Auf dem Land kann / muss man
...
○ In der Stadt ...

Willen / Absicht ausdrücken ● Was willst du? ○ Ich will im Garten spielen.
● Was wollen Sie?

Sagen, was erlaubt und was ● Dürfen wir hier rauchen? ○ Ja, ihr dürft (rauchen).
verboten ist ○ Nein, ihr dürft nicht (rauchen).
● Was darf man hier? ○ Hier darf man parken.
● Was darf man hier nicht? ○ Hier darf man nicht telefonieren.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Linie 1 A1.1


Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für den Seite 12
eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten.
Kapitel 8 – Zimmer, Küche, Bad
Rollenkarten

A
Spielen Sie die Dialoge. Fragen und antworten Sie.

Mieter Vermieter

Begrüßung. Wohnung? Begrüßung.


groß? Wie viele Zimmer? Ja, 2 Zimmer.
Miete/ €? Stadtrand.
Wo? 15 Min.
Bushaltestelle, U-Bahnstation? 700 €.
Nebenkosten/ €? Ok, 650 €.
Wann sehen? 120 €.
Ok. Ja, Fitnesstudio 5 Min., Sportplatz.
2 Monatsmieten.
Nächste Woche.
Leider nein.

Mieter

Begrüßung. Vermieter
Zimmer?
Wo? Begrüßung. Ja.
Miete/ €, Nebenkosten/ €? Mozartstrasse.
Kabel-TV, Waschmaschine? 5 Min.
Kaution? 200 €.
Wann sehen? ungefähr 60 €. Verheiratet, Kinder?
Morgen? Ja. Auch Supermarkt in der Nähe.
Heute abends.

Rollenkarten 8/1
Autorin: Tatyana Yeremenko
Seite 1
Kapitel 8 – Zimmer, Küche, Bad
Rollenkarten

B
Spielen Sie die Dialoge. Fragen und antworten Sie.

Vermieter Mieter

Moment.. Ja. Hier ist… Begrüßung. Wohnung?


4 Wo?
600€ Haltestelle?
Im Zentrum Miete / €?
Nein, aber Straßenbahn 10 Min. Teuer!
etwa 120€ Nebenkosten?
Morgen um 7. Sportmöglichkeiten in der Nähe?
Kaution?
Wann sehen?
Heute?

Vermieter

Begrüßung. Mieter
Ja, 35 m2.
Zentrum. Begrüßung. Zimmer?
300€ und 50 €. Wo?
Ja. Straßenbahn?
Nein. Miete / €?
Heute. Nebenkosten?
Ok. Nein. Balkon?
Wann sehen?

Rollenkarten 8/2

Autorin: Tatyana Yeremenko


Seite 2