Sie sind auf Seite 1von 24
Young X: Junge Schwule in der Sauna Seite 6

Young X: Junge Schwule in der Sauna

Seite 6

Young X: Junge Schwule in der Sauna Seite 6 CSD 2011: Wo und wann die Events
CSD 2011: Wo und wann die Events starten Seite 7

CSD 2011: Wo und wann die Events starten Seite 7

Seite 6 CSD 2011: Wo und wann die Events starten Seite 7 Karneval: KG Regen- bogen
Karneval: KG Regen- bogen feierte Seite 10

Karneval: KG Regen- bogen feierte Seite 10

starten Seite 7 Karneval: KG Regen- bogen feierte Seite 10 Der Düsselcup wirft seine Schatten voraus
Der Düsselcup wirft seine Schatten voraus Seite 11

Der Düsselcup wirft seine Schatten voraus

Seite 11

10 Der Düsselcup wirft seine Schatten voraus Seite 11 März 2011 2. Jahrgang CSD: Viel Spass
10 Der Düsselcup wirft seine Schatten voraus Seite 11 März 2011 2. Jahrgang CSD: Viel Spass
März 2011 2. Jahrgang
März 2011
2. Jahrgang
seine Schatten voraus Seite 11 März 2011 2. Jahrgang CSD: Viel Spass machte die Parade 2010

CSD: Viel Spass machte die Parade 2010 durch die Kölner Innenstadt

CSD-Termine 2011 in NRW

Die Saison steht: Alle Straßenfeste und CSD´s

2011 in NRW Die Saison steht: Alle Straßenfeste und CSD´s dd. Der Sommer kann kommen: Für

dd. Der Sommer kann kommen: Für alle schwul-lesbischen

Straßenfeste und CSD´s ste- hen die Termine fest: In den meisten großen Städten in NRW 2011 zeigt man sich wie- der im Juni, Juli und August. Das CSD-Fieber steigt bei

den Organisatoren im Land, den Start macht Düsseldorf am 3./4./5. Juni, in Münster findet der CSD am Aasee am 18. Juni statt. Am ersten Wochenende im Juli wird in Köln gefeiert, die große Parade wälzt sich Sonntag, den 3. Juli durch die City.

Schon eine Woche später wird in Wuppertal wieder der Platz vor dem CinemaxX fest in schwul-lesbischer Hand sein. Und am 16.7. heißt es in Bielefeld „CSD“ unter dem Motto „geoutet“. Beim Ruhr CSD Essen wird am 6. August wieder der Kennedyplatz voller Regenbogenfahnen hängen. Außerdem kann sich die Szene in Siegen am 20.8. und am 27. 8. in Dortmund auf schöne Events freuen. Schlusslicht der Saison ist in Iserlohn am 3. 9. Mehr zu den Events auf

Seite 7

Landesregierung übernimmt Patenschaft für Arcus-Stiftung

Ministerin Barbara Steffens überreichte Anerkennungsurkunde der ARCUS-Stiftung

Von Dietrich Dettmann

Anerkennungsurkunde der ARCUS-Stiftung Von Dietrich Dettmann Die Ministerin für Gesundheit, Eman- zipation, Pflege und

Die Ministerin für Gesundheit, Eman- zipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein- Westfalen, Barbara Steffens, überreichte Ende Februar in einem Festakt in der Villa Horion dem Vorstand der Ar- cus-Stiftung die Urkunde zur Anerkennung durch die Stiftungsbehörde. „Wir freuen uns sehr, dass die Emanzipationsministerin da- mit nach einer nicht immer einfachen Schwangerschaft nun die Patenschaft für die neugeborene Arcus-Stiftung übernimmt“, betont Reinhard Klenke, Vorsitzender der Arcus-Stiftung. „Die Stiftungs- gründung ist ein historisches Ereignis.“ Die beiden Landes- verbände Schwules Netzwerk NRW e.V. und LAG Lesben NRW e.V. hatten die Grün- dung der ARCUS-Stiftung seit mehreren Jahren vorbereitet und ein breites Bündnis an Einzelpersonen sowie Vereine und Verbände der schwul- lesbischen Community moti-

viert, das Gründungskapital zusammenzutragen und die erste schwullesbische Ge- meinschaftsstiftung Deutsch- lands auf den Weg zu bringen. 113 Stifterinnen und Stifter haben einen Kapitalstock von rund 74 000 Euro für die Stiftung aufgebracht. Die Arcus-Stiftung soll zukünftig Projekte der lesbischen und schwulen Selbstorganisatio- nen unterstützen, die Akzep- tanz fördern und Notlagen lindern helfen. Ministerin Steffens erklärte, sie sei stolz auf eine so starke schwul- lesbische Community in NRW, die es geschafft habe, eine Stiftung zu gründen - von und für die Community. Ministe- rin Steffens: „Wir haben alle ein gemeinsames Ziel: Eine diskriminierungsfreie Gesell- schaft, eine Gesellschaft ohne Homo- und Transphobie.“ Gegenüber FRESH erklärte Sie: „Ich unterstütze die neue Stiftung gerne öffentlich und an jeder Stelle. Ich finde es ganz wichtig, dass es jetzt die Arcus-Stifung gibt.“ Der Landtag von Nordrhein-

jetzt die Arcus-Stifung gibt.“ Der Landtag von Nordrhein- Feierstunde zur Arcus-Anerkennung: Gabriele Bischoff,

Feierstunde zur Arcus-Anerkennung: Gabriele Bischoff, geschäftsführender Vorstand (Geschäftsführerin der LAG Lesben in NRW), Marlies Bredenhorst (Staatssekretärin, MGEPA NRW), Reinhard Klenke, Vorsitzender (stellver- tretender Geschäftsführer der AIDS-Hilfe NRW), Barbara Steffens (Ministe- rin MGEPA NRW), Imke Karge, stellv. Vorsitzende (Vorstand des Lesben und Schwulenverbands Deutschland LV NRW), Alexander Popp, geschäftsfüh- render Vorstand (Geschäftsführer des Schwulen Netzwerks NRW)

Westfalen hatte im Jahr 2008 das bürgerschaftliche Enga- gement der Arcus-Stiftung begrüßt und seine Unter- stützung zugesagt. ARCUS-

Vorsitzender Reinhard Klenke hofft dementsprechend auf eine baldige Zustiftung des Landes, dem auch andere Bundesländer folgen könnten.

NEWS 30 Jahre St Tropez-Sauna dd. Zum Jubiläum der Essener Sauna findet am Sa., 19.3.
NEWS
30 Jahre St Tropez-Sauna
dd. Zum Jubiläum der Essener Sauna findet am Sa., 19.3. ein Tag
der offenen Tür mit freiem Eintritt statt. Mit einem bunten Pro-
gramm, u.a. kostenlose Massage, stündliche Spezial-Aufgüsse,
Tombola und einer Travestieshow wird gefeiert. Mehr auf Seite 22.

Sexsteuer: OB am Zuge

Belastende Abgabe nur noch bei Prostitution?

dd. Bei den Gesprächen mit Dort- munds Oberbürgermeister Ulrich Sierau und den betroffenen Betreibern und Szenevertretern wurde die Stadt ausgiebig über die prekäre Situation informiert. „Nun ist der OB am Zug, im Rat

die nötigen Änderungen bei der Sexsteuer zu veranlassen“, so Beteiligter Richard Scherf vom Jumbo-Center. Denkbar wäre eine spezielle Beschränkung der Abgabe, diese nur noch bei Prostitution anzuwenden.

vom Jumbo-Center. Denkbar wäre eine spezielle Beschränkung der Abgabe, diese nur noch bei Prostitution anzuwenden.
0 2 I N H A L T & LE S ERBRIEFE FRESH MÄRZ 2011

02 INHALT & LESERBRIEFE

FRESH MÄRZ 2011

INDEX

INDEX

 

In dieser Ausgabe:

  In dieser Ausgabe:  
 

Kultur: In dem Theaterstück „Patrick Anderthalb“ treffen zwei Lebenswelten aufeinander, die beide außerhalb der gesell- schaftlichen Normen stehen: Auf der einen Seite das schwule Paar mit Kinderwunsch, auf der anderen Seite der vorbestrafte Jugendliche, mit dem keiner etwas zu tun haben will. Ein Behördenfehler wird zum Auslöser nicht nur für komische Situationen und Verwicklungen sondern auch für wichtige Verän- derungen im Leben aller Drei.

nicht nur für komische Situationen und Verwicklungen sondern auch für wichtige Verän- derungen im Leben aller
 

Seite 4

 
Kultur: Am 1. März startet das schwul-lesbische Festival in Duisburg zum ersten Mal unter dem

Kultur: Am 1. März startet das schwul-lesbische Festival in Duisburg zum ersten Mal unter dem Titel „Queer.Life.Duisburg”. Nach 21 Ausgaben von „Ein Blick zu anderen Ufern” sollen die enorm geänder- ten gesellschaftlichen Verhältnisse in Deutschland auch im frischen Titel zum Ausdruck kommen, so der Veranstalter Wulf Thomas. Er verspricht: „Geboten wird wieder eine unterhaltsame wie interessante Palette an Kulturveranstaltungen zu unterschiedlichen Bereichen aus queeren Lebenswelten“. Alle Infos zu den Veranstaltungen auf

an Kulturveranstaltungen zu unterschiedlichen Bereichen aus queeren Lebenswelten“. Alle Infos zu den Veranstaltungen auf
 

Seite 4

 

Interview: Der schwule Ka- barettist Thomas Herrmanns gastiert mit seinem Quatsch Co- medy Club und seinen Commedi- ans in den nächsten Wochen in die Landeshauptstadt. Im Capitol The- ater verriet er gegenüber FRESH was das Thema ist und was er über den Grand Prix 2011 denkt. Seine Vorstellung: Ralf Siegel ist natürlich da - und auch ein großes Thema, denn er ist der eigentliche Comedian des ganzen Songcon- tests. O-Ton Thomas: „Ich sehe ihn übrigens gerade noch an der Gren- ze eines Landes stehen und sagen, lasst mich rein, ich hab einen Song auf Kassette im Koffer für einen eurer Künstler “

Seite 10

stehen und sagen, lasst mich rein, ich hab einen Song auf Kassette im Koffer für einen
stehen und sagen, lasst mich rein, ich hab einen Song auf Kassette im Koffer für einen
Kultur: Der Essener Theater-Prinzipal C h r i s t i a n

Kultur: Der Essener Theater-Prinzipal Christian

Kultur: Der Essener Theater-Prinzipal C h r i s t i a n  
 

Stratmann eröffnete 1995 mit seinem Bruder und Kabarettisten Dr. Ludger Stratmann das Euro- pahaus in Essen und leitet heute alleine den Mondpalast in Wanne- Eickel und den RevuePalastRuhr in Herten. Neben der Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande wurde Christian Strat- mann 2008 „Bürger des Ruhrge- bietes“. Er war Mitbegründer des Vereins Essen Andersrum e.V. Der Theaterschaffende wurde Ende Februar 60 Jahre alt. Im FRESH Interview blickt er zurück und erzählt alles über seine neu- en Pläne. Mehr dazu auf

 

Seite 5

 
Thema Migration: Die fe-

Thema Migration: Die fe-

 

ministische Theologin Rabeya Müller ist Gründungsmitglied des Liberal-Islamischen Bundes (LIB). Sie leitet das Institut für interre- ligiöse Pädagogik und Didaktik in Köln. Beim Gespräch in einem Café ist die engagierte Frau angenehm lebhaft und äußerst verbindlich in ihren kontroversen Aussagen. Ihre Meinung: „Viele Gläubige denken liberal, haben aber Angst, das könnte nicht mit dem Koran ver- einbar sein“ Das Interview auf Seite 8

Gläubige denken liberal, haben aber Angst, das könnte nicht mit dem Koran ver- einbar sein“ Das

Frisch, fröhlich, frei dabei:

Ein Jahr FRESH im Sektor!

Von Michael Tripp

Mit frischem Wind gehts ins zweite Jahr! Ihr haltet diefrei dabei: Ein Jahr FRESH im Sektor! Von Michael Tripp neue Ausgabe der FRESH in der

neue Ausgabe der FRESH in der Hand. Mit der Märzausgabe waren wir letztes Jahr gestartet. Seit- dem berichten wir aus der Region über Szene, Politik und Kultur. Erfreulicherwei- se haben wir von Euch viele positive Rückmeldungen erhalten. Den NRW Land- tagswahlkampf, Aktionen zur Kulturhauptstadt wie die Aktion auf der A 40, den Streit um den Essener Bischof Overbeck oder Sex- steuer in Dortmund haben wir redaktionell begleitet, und die eine oder andere Aktion als auch Diskussion dabei angestoßen. Das macht uns auch ein biss- chen Stolz ist motiviert uns,

auf die-

sem Weg

weiterzu-

gehen.

Religion

und Ho-

mosexu-

alität wird weiter für uns ein Thema bleiben. In der evan- gelischen Kirche gab es für ein lesbisches Paar zwar den Segen, aber auch hier polterten altvorde- re evangelische Christen, dass diese Partnerschaften widernatürlich und schöp- fungswidrig seien. Hier ist der Weg für die schwul/ lesbische Emanzipation noch mit Steinen gepflas- tert. Einen weiten Weg zur

noch mit Steinen gepflas - tert. Einen weiten Weg zur Emanzipation haben die Schwulen und lesbischen

Emanzipation haben die Schwulen und lesbischen Muslimen ebenfalls. Zu die- sem Thema gibt es in dieser Ausgabe ein Interview mit der Muslimischen Theologin Rabeya Müller.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen Euer Michael

Leserbriefe Schreibt an: Leserbriefe@fresh-magazin.de

Zum Thema Sexsteuer

Westfälischer Klein- geist! Liebe FRESH, danke für die Berichterstattung zur Sexsteuer in Dortmund. Eigentlich wollte ich es nicht glauben. Sonst war darüber ja nichts zu lesen. Aber die westfälischen Kleingeister im Dortmun- der Rathaus meinen wohl wirklich, den Riesenkrater in ihrem Haushalt mit einem Klecks Sexsteuer zu fül- len. Echt lächerlich. Mir hat das Interview mit Michael Kauch hat gezeigt, dass die FDP mit ihrer Haltung, den Staat klein zu halten, doch richtig liegt. Gut von Euch, zum richtigen Thema auch der FDP das Wort zu geben. Denn es hat mir wieder ge- zeigt, das klamme öffentli- che Haushalte dazu neigen, sich noch so absurde Abga- ben einfallen zu lassen, uman: Leserbriefe @ fresh-magazin.de Zum Thema Sexsteuer das zu finanzieren, was sie selber für wichtig halten.

das zu finanzieren, was sie selber für wichtig halten. Dass damit ganze Berei- che in den Ruin getrieben werden, begreifen sie nicht oder es ist ihnen egal. Das ist ignorant und kleingeistig. Wenn das so weitergeht, gibt es bald eine Chat- Steuer, eine Toaster- Steuer, und eine Winter- reifensonderabgabe. Echt abenteuerlich!

Michael aus Herne

Zum Thema Kompassna- del an Hannelore Kraft

Ich war echt überrascht,

als ich gelesen habe, dass die Kompassnadel in diesen Jahr an Hannelo- re Kraft geht. Bislang war diese eine Auszeichnung an Menschen, die sich für Emanzipation von Schwulen und Lesben eingesetzt haben. Zwar hat die Minis-

Schwulen und Lesben eingesetzt haben. Zwar hat die Minis- terpräsidentin diesbezüg- lich einiges angekündigt. Aber
Schwulen und Lesben eingesetzt haben. Zwar hat die Minis- terpräsidentin diesbezüg- lich einiges angekündigt. Aber

terpräsidentin diesbezüg- lich einiges angekündigt. Aber die Resultate sollte man abwarten, ob denn die Ankündigungen auch um- gesetzt werden. Ich nehme der Ministerpräsidentin ab, dass sie sich ernsthaft für Emanzipation einsetzt; für eine Auszeichnung ist das zu wenig. Besser wäre es gewesen, abzuwarten, ob die Verspre- chungen umgesetzt werden. Dann hätte sie die Kom- passnadel 2012 verdient. Wenn Rot- Grün wegen des Haushalts scheitert, heißt es: außer Spesen nichts gewesen.

Carsten aus Wuppertal

IMPRESSUM

IMPRESSUM

FRESH - Das Queer-MAG

Verlag Tropolis UG (haftungsbeschränkt) Kopstadtplatz 21, 45127 Essen Telefon: 0201/74 71 61 81 Fax:

0201/74 71 61 80 www.fresh-magazin.de

Herausgeber & Chefredaktion (V.i.S.d.P.) Dietrich Dettmann Telefon: 0201/74 71 61 81 d.dettmann@fresh-magazin.de

Anzeigen & Zustellung Michael Tripp Telefon: 0201/74 71 61 82 m.tripp@fresh-magazin.de

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 23.3.2011. Druckunter-

lagenschluss/Vorlagen liefern bis:
24.3.2011

Erscheinungsweise:

Monatlich, jeweils in der letzten Woche des Vormonats, nächste Ausgabe (April) erscheint am:
31.3.2011

Auflage: 15.000

Leserbriefe geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder.

Vertriebsgebiete: Düsseldorf/Nieder- rhein, Ruhrgebiet, Wuppertal/Bergi- sches Land und Münsterland/OWL

Autoren: Dietrich Dettmann (dd), Christian Scheuss (cs), Cordula Fockenberg (cf), Bettina Waffner (bw), Michael Tripp (mt), Gere- on Kreutzer (gk), Lars Waldner, Markus Willeke, Angelica Glitzer, Carsten Weidemann (cw), Dennis Klein (dk), Norbert Blech (nb), Thomas Vogt (tv), Markus Pfalz- graf (mpf), Tom Julius (tj), Jens Krömer (jek), Jörn André Klatt (jak), Kalle Wahle (kw)

Fotografen: Dietrich Dettmann, Tom Julius, Kalle Wahle, Michael Tripp, Fotolia, Christian Scheuss, Markus Pfalzgraf, Jens Krömer.

03 NRW P O LITIK FRESH MÄRZ 2011 Homosexuelle Jugendliche: „Kein Handlungsbedarf“ Bundesregierung hält
03 NRW P O LITIK FRESH MÄRZ 2011

03 NRW POLITIK

FRESH MÄRZ 2011

Homosexuelle Jugendliche:

„Kein Handlungsbedarf“

Bundesregierung hält Grünen-Antrag zur Unterstützung schwuler und lesbischer Jugendlicher für überflüssig

Von Markus Pfalzgraf

Jugendlicher für überflüssig Von Markus Pfalzgraf Politiker der schwarz-gel- ben Bundes- regierung sowie das

Politiker der

schwarz-gel-

ben Bundes-

regierung

sowie das

Bundesfamilienminis-

terium sehen offenbar keinen Handlungsbe- darf bei der Unterstüt- zung homosexueller Jugendlicher. Dies geht aus einer Bun- destagsdebatte her- vor, die nicht einmal im Plenum geführt, sondern lediglich zu Protokoll gegeben wurde.

Auf Initiative des Essener Grünen-Abgeordneten Kai Gehring hatte dessen Fraktion am 26. Janu- ar einen Antrag in den Bundestag eingebracht. Ziel des Antrags ist es, die Situation schwuler, lesbischer und transse- xueller Jugendlicher zu verbessern, die oftmals besonders empfindlich für Diskriminierung sind. So soll, wie es im Antrag heißt, eine „breit ange- legte bundesweite wis- senschaftliche Studie zur Lebenssituation homo- sexueller Jugendlicher“ durchgeführt werden, die im Übrigen bereits im Jahr 2005 in einem Bundestagsbeschluss in Aussicht gestellt worden war. Doch diese Studie hält das Familienministe- rium für unnötig, obwohl es noch keine gesicher- ten Daten zum vermute- ten höheren Suizidrisiko bei diesen Jugendlichen gibt, wie das Ministerium Anfang Februar gegen- über der „taz“ einräum- te. Dazu Kai Gehring, jugendpolitischer Spre- cher seiner Fraktion, in einer Pressemitteilung:

Spre- cher seiner Fraktion, in einer Pressemitteilung: Initiative: Der Essener Grünen-Abgeordneten Kai Gehring.

Initiative: Der Essener Grünen-Abgeordneten Kai Gehring.

„Das siebenfach erhöhte Selbstmord-Risiko in den genannten Gruppen führt zu keinen relevanten politischen Maßnahmen.“ Die Bundesregierung wei- gert sich zu handeln.

vielfältigen Gesellschaft anerkannt werden“, so der Abgeordnete weiter. Eine Studie und ein Maß- nahmenpaket wären ein Anfang.

Weitere Kernforderungen des Antrags sind „ein umfassendes Paket an Präventionsstrategien“ gegen Diskriminierung sowie „eine umfassende Förderung der schwul- lesbischen Jugendarbeit“. Doch Politiker von CDU und FDP sehen auch hier keinen Handlungsbedarf, da schon vieles erreicht sei. Das wiederum wird im grünen Antrag gar nicht bestritten, doch es müsse noch viel mehr getan werden. Denn im Alltag „sind Lesben, Schwule und Transse- xuelle noch immer nicht allerorts akzeptiert und vollständig gleichge- stellt“, wie Kai Gehring in der Pressemitteilung be- mängelt. „Wir haben die Vision einer Gesellschaft, in der schwule und les- bische Jugendliche ohne Sorge vor Homophobie und Diskriminierung sein können. Sie müssen endlich als selbstver- ständlicher Teil unserer

Sie müssen endlich als selbstver- ständlicher Teil unserer NEW S Abschied von Alexander Popp dd. Nach
NEW S

NEWS

Abschied von Alexander Popp

dd. Nach sieben Jahren „bewegter“ Ge- schäftsführung des Schwulen Netzwerks NRW hatt sich Alexander Popp (Foto rechts) entschieden, eine neue berufliche Aufgabe zu übernehmen, die ihn nach Berlin führt. Künftig wird er als Geschäftsführer des neu gegründeten Bundesforum Männer, dem Interessenverband für Jungen, Männer und Väter in Deutschland, tätig sein. Beim CSD- Empfang des Schwulen Netzwerks NRW und der AIDS-Hilfe NRW am 2. Juli im Kölner Gürzenich wird es Gelegenheit zur persön- lichen Verabschiedung geben. Sein Kollege Markus Johannes (Foto links), mit dem sich Alexander in den letzten Monat die Geschäfts- führung geteilt hat, wird zukünftig alleiniger Geschäftsführer beim Schwulen Netzwerk.

letzten Monat die Geschäfts- führung geteilt hat, wird zukünftig alleiniger Geschäftsführer beim Schwulen Netzwerk.

Neuer Vorstand bei den NRW Schwusos

dd. Die Schwusos NRW wählten im Januar nach einigen politischen Tur- bulenzen (FRESH berichtete) einen neuen Vorstand. 1. Vorsitzender ist Dirk Jehle (Düsseldorf), sein Stellver- treter ist Fabian Spies (Köln). Zum Vorstand gehören außerdem: Jörg Franke (Dortmund), Michalel Dor- nik (Düsseldorf) und Rainer Boeven (Iserlohn). „ Die Lesben und Schwulen in der NRW SDP sind wieder da. Sie nehmen wieder Fahrt auf!“, versprach danach Dirk Jehle gegenüber FRESH.

und Schwulen in der NRW SDP sind wieder da. Sie nehmen wieder Fahrt auf!“, versprach danach
und Schwulen in der NRW SDP sind wieder da. Sie nehmen wieder Fahrt auf!“, versprach danach
0 4 KULTUR-NEW S FRESH MÄRZ 2011

04 KULTUR-NEWS

FRESH MÄRZ 2011

Spartakus BUCHTIPP

Spartakus

BUCHTIPP

Spartacus 2011

Spartacus 2011 dd. Schwule Männer reisen anders der beste Beweis dafür ist die einzig- artige Erfolgsgeschichte

dd. Schwule Männer reisen anders der beste Beweis dafür ist die einzig- artige Erfolgsgeschichte des Spar- tacus International Gay Guides, die nun schon mehr als vier Jahrzehnte anhält. Die aktuelle Auflage des Spartacus informiert auf rund 1.300 Seiten über mehr als 22.000 Adres- sen in fast 200 Ländern weltweit, die für schwule Männer von Interesse sind. Egal wohin die Reise geht – mit dem Spartacus International Gay Guide ist Mann immer up to date. Ab sofort erhältlich z.B. im Litfass Buchladen in Dortmund. Ältere Ausgaben des Spartakus werden mit zu 3 Euro in Zahlung genommen, wenn jemand den neuen Spartakus 2011 im Litfass erwerben möchte.

Spartacus Reiseführer, Broschur, 5-sprachig, ca. 1300 Seiten, Farbe, 14 x 21 cm, € 25,95 /

Spartacus Reiseführer, Broschur, 5-sprachig, ca. 1300 Seiten, Farbe, 14 x 21 cm, € 25,95 / CHF 38,90, Bruno Gmünder Verlag

Die Kultur-Anekdote:

Wilde Spiele mit dem Kultfilm

Der gehasste schwule Kultfilm

Wilde Spiele mit dem Kultfilm Der gehasste schwule Kultfilm Das muss man erst einmal schaffen! 1980

Das muss man erst einmal schaffen! 1980 war der Film „Cruising“ gleich dreimal für eine „Goldene Himbeere“ nominiert, in den Kategorien schlechteste Regie, schlech- tester Film und schlechtestes Drehbuch. Regisseur William Fried- kin, der in den 70er Jahren mit dem Polizeifilm „French Connection“ und dem Horrorstreifen „Der Exorzist“ zwei kommerziell sehr erfolgreiche Filme gedreht hatte, erlebte mit „Cruising“ eine Bruchlandung. Al Pacino spielte einen Undercovercop, der in die New Yorker Schwulenszene eintaucht. Er soll einen Serienmörder finden, der mit einem Dolch durch die Nacht schleicht und Trinen aufschlitzt. Der Kinozuschauer wird Zeuge von drei Mordszenen in einem billigen Stundenhotel, im nächtlichen Central Park, in einem verrufenen Pornokino. Am Ende stellt Al Pacino den Killer, einen verklemmten Studenten, der einen Vaterkomplex mit sich herumschleppt. Noch während der Dreharbeiten gab es einen Aufschrei der Homosexuellenbe- wegung gegen den ihrer Meinung nach schwulenfeindlichen Film, der Schwule auf sexsüchtige Monster reduzierte. Gierige Blicke, schwitzende Körper, Männer in Leder tanzen halbnackt zu häm- mernder Discomusik und werden in dunklen Ecken befriedigt. Während in einer Kellerbar muskelbepackte schwule Kerle in Leder als gut bezahlte Komparsen mit der Poppersflasche in der Hand ihre Spielchen vor der Kamera trieben, protestierte draußen die Schwulenbewegung. Rund 300 Polizisten mussten die Dreh- arbeiten in New York schützen. Da sich Demonstranten auf das Dach und in die Nachbarwohnungen der Drehorte schlichen, dort die Stereoanlage aufdrehten und lautstark Schlager von Donna Summer abspielten, mussten einige Szenen nachsynchronisiert werden, da von den Originaltönen der Schauspieler nichts mehr zu verstehen war. „Cruising“ floppte an der Kasse, die Filmkri- tiker warfen dem Regisseur vor, das schwule Milieu fürs Kino voyeuristisch ausgebeutet zu haben. Aus der historischen Distanz betrachtet bietet der inzwischen auf DVD vorliegende Film eine Erinnerung an das harte, schwule Nachtleben in New York kurz vor Ausbruch der AIDS-Epidemie; schweißtreibende Bilder einer längst vergangenen Zeit von Sex ohne Kondom.

vor Ausbruch der AIDS-Epidemie; schweißtreibende Bilder einer längst vergangenen Zeit von Sex ohne Kondom. Lars Waldner

Lars Waldner

längst vergangenen Zeit von Sex ohne Kondom. Lars Waldner Szene-Kultur pur Schwul-lesbisches Festival

Szene-Kultur pur

Schwul-lesbisches Festival „Queer.Life.Duisburg” lädt ein

Festival „Queer.Life.Duisburg” lädt ein dd. Am 1. März startet das Einer der lohnenswerten

dd. Am

1. März

startet das

lädt ein dd. Am 1. März startet das Einer der lohnenswerten Kultur-Hightlights von

Einer der lohnenswerten Kultur-Hightlights von „Queer.Life.Duisburg“: Der Film „House of Boys“.

„Sexualaufklärung” durch die Ausstellung. Am 17.3. führt er in seinem reich be- bilderten Multimedia-Vortrag über den weiten Weg der Aufklärung über Homosexu- alität unter Jugendlichen von den 50er-Jahren bis heute und klärt auch eine der be- liebtesten Leserfragen mit der entsprechenden Antwort aus der BRAVO: „Wird man vom onanieren schwul?” (19:30 Uhr, Zentralbiblio- thek).

„Die Queer-Bewegung in Ost-Europa“ hat noch ein

gutes Stück des Weges vor sich. Am 10.3. informiert Tomasz Szypua, Präsident der polnischen „Kampagne gegen Homophobie”, in sei- nem Vortrag aus erster Hand (19:30 Uhr, Uni Duisburg, Lotharstraße 65, Gebäude LF, Raum 030). Vorab laden ab 18 Uhr am selben Ort

einige frühere ReferentInnen des Duisburger SchwuBiLes zum „Großen Alumni-Treffen

aller Ex-StudentInnen der Duisburger Uni“.

Den Auftakt des Filmpro- gramms macht am 13.3. das Preview von „Sascha“. Der 19-Jährige montenegri- scher Herkunft verliebt sich in Köln in seinen Klavier- lehrer. Und es gehört schon eine große Portion Mut dazu, im Alltag der in einem multikulturellen Viertel einer Großstadt lebenden Familie die Angst vor Konsequenzen zu überwinden und endlich zu sich selbst zu stehen. Am 20.3. wird das „House of Boys“, ein Nachtclub in Amsterdam, zum neuen Zu- hause des Ausreißers Frank. Der Mitte der 1980er Jahre spielende Film zeigt die Licht- und Schattenseiten des Lebens voller Jugend, Schönheit, Leidenschaft und tödlicher Bedrohung. Den Abschluß des Festivals bildet am 27.3. „Howl – Das Geheul“, ein Film über die juristische Verhandlung des

Vorwurfs literarischer Obs- zönität im prüden Amerika der 50er Jahre. Alle 3 Filme kommen jeweils sonntags um 20:30 Uhr im Filmforum zur Aufführung.

Es darf auch geflirtet und gefeiert werden. Zum Bei- spiel am 4.3. auf der Queer- Party „Genderterror“ im Autonomen Zentrum Mül- heim (ab 22 Uhr). Und beim „Speed-Dating für Single- Frauen“ besteht die ultima- tive Chance, in kürzester Zeit einen ganzen Schwung Frauen zu „daten“ (18.3., 19:30 Uhr, Studio im Hun- dertMeister). Anschließend kann ab 22 Uhr auf der schwul-lesbischen Warm-Up Party bis in die Morgenstun- den abgefeiert und weiter- geflirtet werden.

Morgenstun- den abgefeiert und weiter- geflirtet werden. Ausführliche Informatio- nen zu dem Programm und zu den

Ausführliche Informatio-

nen zu dem Programm und zu den Veranstaltungsorten sind auf der Homepage:

www.hokudu.de zu finden.

schwul-lesbische Festival in Duis- burg zum ersten Mal unter dem Titel „Queer.Life. Duisburg”. Nach 21 Ausgaben von „Ein Blick zu anderen Ufern” sollen die enorm geänderten gesellschaftlichen Verhältnisse in Deutschland auch im frischen Titel zum Ausdruck kommen, so der Veranstalter Wulf Thomas. Er ver-

spricht: „Geboten wird wieder eine unter- haltsame wie interessante Palette an Kulturveranstal- tungen zu unterschiedlichen Bereichen aus queeren Le- benswelten“.

In der Tat, es wartet ein Programm aus bewegen- den Filmen, interessanten Vorträgen, Diskussionen, Parties und einem Speed- Dating für Lesben. Das Highlight des Festivals ist

die Ausstellung „Aufklärung und Aufregung - 50 Jah- re Schwule und Lesben in der BRAVO“ des Centrums Schwule Geschichte. Vom

1. bis 26. März wird die

Sammlung eindrucksvoller Beiträge, Original-Hefte und Star-Schnitte aus 50 Jahren BRAVO während der Öff-

nungszeiten der Zentralbibli- othek-Duisburg präsentiert. Der BRAVO-Experte und Ausstellungsmacher Erwin In het Panhuis eröffnet am

1. März um 19.30 Uhr die in-

teressante Schau und führt

exemplarisch zum Thema

Gegen den Strich gebürstet

Zwei Männer wünschen sich ein Kind und es kommt: Patrick, 15, vorbestraft!

sich ein Kind und es kommt: Patrick, 15, vorbestraft! dd. Gunnar und Sven leben in arrangieren…

dd. Gunnar

und Sven

leben in

Patrick, 15, vorbestraft! dd. Gunnar und Sven leben in arrangieren… In dem Theaterstück „Pa- trick

arrangieren… In dem Theaterstück „Pa- trick Anderthalb“ treffen zwei Lebenswelten aufein- ander, die beide außerhalb der gesellschaftlichen Nor- men stehen: Auf der einen Seite das schwule Paar mit Kinderwunsch, auf der an- deren Seite der vorbestraf- te Jugendliche, mit dem keiner etwas zu tun haben will. Der Behördenfehler wird zum Auslöser nicht nur für komische Situationen und Verwicklungen sondern

auch für wichtige Veränderungen im Leben aller Drei.

Das Stück ist eine spielerische Ein- ladung, der Frage nach männlicher Identität, über- lieferten

Rollen-

sondern auch heiter und phantasievoll sein kann, das will „Patrick Andert- halb“ unter Beweis stellen. Vorstellungen sind am 12. 3., 18. 3., 19. 3. jeweils um 20 h in der Studio Bühne Essen. Infos: www.studio- buehne-essen.de

einer eingetrage- nen Partnerschaft und wünschen sich schon lange,

ein Kind zu ad- optieren. Endlich haben sie von den schwedischen Behörden eine

Ausnahmegeneh-

migung erhalten. Die Vorfreude ist groß, der Kinder- wagen gekauft, die Windeln liegen bereit und jeden Augenblick er- warten sie die Ankunft von Patrick, 1½ Jahre alt. Doch durch ein Versehen beim Sozialamt steht der vor- bestrafte Patrick, 15 Jahre alt, in der Tür. Zudem ist Gründonnerstag und die Behörde über die Feiertage geschlossen. Was für eine gelungene Osterüberra- schung! Nun müssen sich die drei trotz aller aufein- anderprallenden Vorurteile irgendwie miteinander

aufein- anderprallenden Vorurteile irgendwie miteinander modellen und den Ursachen von Ho- mophobie und Vorurteilen

modellen und den Ursachen von Ho- mophobie und Vorurteilen nachzugehen. Ge- meinsam mit den Figuren können sich die Zuschauer auch auf die Suche nach neuen Männer- und Väter-Bildern sowie Familienent- würfen jenseits der etablierten Normen

begeben. Dass dies nicht nur von Verunsicherung und Frust gekenn- zeichnet sein muss,

0 5 KULTUR FRESH MÄRZ 2011 Der Stern von Wanne Theater Prinzipal Christian Stratmann im

05 KULTUR

FRESH MÄRZ 2011

Der Stern von Wanne

Theater Prinzipal Christian Stratmann im FRESH Gespräch

Christian Stratmann eröffnete 1995 mit seinem Bruder Dr.Theater Prinzipal Christian Stratmann im FRESH Gespräch Ludger Stratmann das Europahaus in Essen und leitet heute

Ludger Stratmann das Europahaus in Essen und leitet heute den Mondpalast in Wanne-Eickel und den RevuePalastRuhr in Herten. Neben der Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande wurde Stratmann 2008 „Bürger des Ruhr- gebietes“. Er war Mitbegründer des Vereins Essen An- dersrum e.V. Der Theaterschaffende wurde Ende Feb- ruar 60 Jahre alt.

die meisten mit dem Kopf geschüttelt. Wie hoch wa- ren die Hürden damals und was rätst du jungen Krea- tiven die heute innovative Dinge wagen wollen?

Sie sollten sich gute Partner und ihr Glück in kleineren Städten suchen. Dort sind

nächsten Monaten?

Die Wanne-Eickeler Kammer- spielchen, unsere kleine Büh- ne mit 150 Plätzen und der attraktiven Theaterbar „Fun- dus“, sind der ideale Rahmen

für feine, vergnügliche Klein- kunst, wie man sie von Irm- gard Knef oder Robert Kreis kennt. Offen ist das Haus auch für Ideen oder Programme aus unserem eige- nen Ensemble. Die Kammerspielchen sind ein Ort, wo die Herner gerne hingehen, und ein Geheimtipp für alle von außerhalb. Ge- rade habe ich Marvin Böttcher, einen 23- jährigen angehen- den Kulturmanager als Betriebsleiter eingestellt. Er wird das Gesicht der neu- en Kammerspielchen werden. Er ist tat-

sächlich der Benja- min in unserer Führungscrew und gleichzeitig der Beweis, dass wir es mit der Förderung von Nachwuchstalenten wirk- lich ernst meinen – vor, auf und hinter der Bühne.

wirk- lich ernst meinen – vor, auf und hinter der Bühne. Theatermacher Christian Stratmann, hier mit

Theatermacher Christian Stratmann, hier mit Gast Udo Lindenberg

die Hürden in der Regel nicht so hoch wie in großen Städ- ten, die ich häufig als bräsig kennengelernt habe. Kleinere Städte wie zum Beispiel Herne, wo ich den Mondpalast eröff- nen konnte, oder Herten, wo der RevuePalast Ruhr auf dem Gelände von Zeche Ewald ent- stand, viel flexibler sind und auf neue Ideen mit mehr Be- geisterung reagieren. Ich bin lieber im Revier der erste als in Berlin die Nummer 100. Wenn das gelungen ist, kann man immer noch in die Hauptstadt gehen – aber dann mit einem ganz anderen Hintergrund.

Du hast dir ja weiterhin ja viel vorgenommen, z.B. in den „Kammerspielchen“ weht ja auch ein frischer Wind, was erwartet denn den Zuschauer aus der Szene an interessanter bunter Kultur dort in den

Lieber Christian, dein 60. Geburts- tag steht an. Eine Zäsur, doch wenn Du zurück- blickst, kannst du u.a. auf eine geschaffene Theaterfamilie,

neu entstandene Spielstätten, erfolgreiche Stücke und gut besuchte

Vorstellungen vorweisen. Auf was bist du am meis- ten stolz?

Am meisten stolz bin ich dar- auf, dass es mir gelungen ist, in Wanne-Eickel – also abseits der großen Städte, Kultur- zentren und Fördertöpfe – ein erfolgreiches und nach wie vor schuldenfreies Theater zu etablieren, das in nur sieben Jahren fast 700.000 Gäste zum Lachen gebracht hat. Ich habe erlebt, dass scheinbar abwegige Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, Wirk- lichkeit wurden. Das ist ein wirklich schönes Gefühl.

Stichwort Mondpalast: Als du 2003 neue Wege gingst und mutig in Wanne- Eickel ein neues Theater aufgemacht hast, haben

Und was verbirgt sich hinter dem Projekt „Magic Moments“ im RevuePalast Ruhr in Herten?

Der RevuePalast Ruhr in Her- ten ist wirklich das Königreich der Show-Ideen. Das neue Programm aus der Feder von Ralf Kuta, dem künstlerischen Leiter von Femme Fatale, heißt „Magic Moments“ und ist absolut familientauglich. Es verbindet Travestie mit Akro- batik und Zauberei. Star der Show ist – neben einem über- aus gelenkigen Frosch - die stimmgewaltige Wanda Kay mit Hymnen wie „Total Eclipse“ und „You are so beautiful“. Aber nur zugucken gibt’s ja bei uns nicht. Moderatorin Jeanny bringt unsere Gäste mit „99 Luftballons“ oder „Ich will kei- ne Schokolade“ in Fahrt. Die Premiere ist für den 2. April geplant. „Magic Moments“ gibt es zweimal im Monat sonntags um 17 Uhr. Das muss man gesehen haben!

Der Verein Essen Anders- rum e.V. feiert in diesen Tagen sein 10-jähriges Ju- biläum. Du hast ja damals bei der Gründung mitge- wirkt. Hat der Verein bis- her gute Arbeit geleistet?

Der Verein hat wirklich ganz hervorragende Arbeit geleis- tet, und ich bin sehr traurig, dass ich mich wegen meines vollen Terminkalenders nicht mehr so einbringen kann wie ich es eigentlich möchte. „Essen Andersrum“ zeigt, wie erfolgreich funktionierende Netzwerke wirklich mitrei- ßende Aktionen verwirklichen können. Ich habe großen Respekt vor den Vereins- mitgliedern, die alle eigene Betriebe haben und darin voll engagiert sind. Aus Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, sich aus dem Alltagsgeschäft zu lösen und ehrenamtliche Aufgaben so engagiert wahr- zunehmen. Ich wünsche dem Verein weiterhin so gutes Ge- lingen, damit auch er irgend- wann einmal 60. Geburtstag feiern kann.

<<<< INFO Rocky glänzt in Krefeld dd. Das Musical „Rocky Horror Show“, zur Zeit im
<<<<
INFO
Rocky glänzt in Krefeld
dd. Das Musical „Rocky Horror Show“, zur Zeit im Theater
Krefeld zu bewundern, konnte das Premierenpublikum,
das natürlich mit allerlei Accessoires angereist war, rest-
los überzeugen. Für Vorstellungen im März gibt es noch
wenige Restkarten unter www.theater-krefeld.de
war, rest- los überzeugen. Für Vorstellungen im März gibt es noch wenige Restkarten unter www.theater-krefeld.de
06 RUHRGEBIET FRESH MÄRZ 2011

06 RUHRGEBIET

FRESH MÄRZ 2011

NEWS

NEWS

NEWS Lila Sitzung erfolgreich dd. Die Essener schwul-lesbische Karnevalssitzung, die Lila Sitzung, fand am 29. Januar

Lila Sitzung erfolgreich

dd. Die Essener schwul-lesbische Karnevalssitzung, die Lila Sitzung, fand am 29. Januar sehr erfolgreich statt. Die bereits vier Wochen vorher ausverkaufte Veranstaltung der Essener Karnevalsgemeinschaft KG Rot Grün, auf der unter anderem Schlagerikone Wanda Kay auf- trat, wurde auch von der ehe- maligen Oberbürgermeisterin Annette Jäger besucht (kleines Foto, rechts. Nun wird für die nächste Veranstaltung 2012 überlegt, das Event in einer größeren Halle unterzubringen.

Foto, rechts. Nun wird für die nächste Veranstaltung 2012 überlegt, das Event in einer größeren Halle

Neuer Vorstand beim SC AufRuhr

dd. Am 23.01.2011 fand die Mitgliederversammlung des SC AufRuhr e.V. im Bahnhof Langendreer statt. Der schwul-lesbi- sche Sportverein im Revier wird dieses Jahr 20 Jahre und so stand unter anderem die Vorstellung der Feier im Herbst und die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes auf der Tages- ordnung. Von den anwesenden Mitgliedern wurden folgen- de Vorstandsmitglieder gewählt: Erster Vorsitzender: Maik Schütz, Zweiter Vorsitzender: Wolfgang Herrmann, Kassen- wart: Enrico Immig, Vorstand Kommunikation & Marketing:

Olav Knull.

Koordinierungsstelle in Dortmund

dd. Seit dem 1.02.2011 arbeitet Susanne Hildebrand im Amt des Oberbürgermeisters und des Rates in der neu geschaffenen Koordinierungsstelle als Ansprechpartnerin für Lesben, Schwule und Transidente. Da Sie bis September diesen Jahres noch in Elternzeit ist, arbeit sie zunächst mit einer Wochenarbeitszeit von 19,5 Stunden. Sie hat einen festen Bürotag (Dienstag, 8 Std.) und einen 2. flexiblen Tag zur Verfügung. Termine nach Vereinbarung. Im Rahmen einer festen Sprechzeit ist sie Diens- tags auf jeden Fall in der Zeit von 13-15 Uhr in ihrem Büro unter der Telefonnummer 0231/50-27559 erreichbar.

Stahlrohr: Neues Lokal in Dortmund

dd. Nicht mehr wiederzukennen ist das ehemalige „Men Only“ auf der Dammstraße in Dortmund, nachdem das Lokal un- ter dem neuen Namen: „Stahlrohr“ eröffnet wurde. Stylische Eleganz zieht in das Nachtlokal des Jumbo-Centers ein. Alles wurde in Schwarz-, Grau- und Weißtönen umgestaltet. Kühles Schwarzlicht und Metalloptik sorgt für die passende Atmosphäre. Das Stahlrohr Dortmund ist als Erlebnis-Fetisch-Lokal konzipiert. Infos unter: http://www.msc-roteerde.eu

Uwe Görke spendete

dd. Uwe Görke überreichte zum Jubiläum der Aids Hilfe Unna im Februar einen Scheck in Höhe von 250 Euro. Bei einer Talkshow in der Schwerter Rohrmeisterei (Uwe und Benny waren „die Hochzeit des Jahres“) hatte er auf seine Gage verzichtet und den Betrag gestiftet. Foto: Vorstand Uli Keller mit Uwe Goerke).

des Jahres“) hatte er auf seine Gage verzichtet und den Betrag gestiftet. Foto: Vorstand Uli Keller

Autobahn-Schläger verurteilt

Mehrjährige Haftstrafen für Cruising-Überfälle in Bladenhorst

Von Dennis Klein

Die Jugend- strafkammer des Landgerichts Bochum hat am 10. Februar vier der sechs Angeklagten wegen Überfällen auf Cruiser an Autobahnraststät- ten zu Haftstrafen bis zu drei Jahren und drei Monaten verurteilt - zwei weitere Täter erhielten Bewährungs- strafen. Die 16- bis 19- jährigen Täter aus Her- ne haben zugegeben, schwule Männer an den Autobahnparkplätzen „Bladenhorst“ in Cast- rop-Rauxel überfallen zu haben. Insgesamt waren sie in fünf Fällen angeklagt worden. Die Polizei schätzt jedoch, dass sie weit über 100 Mal Cruiser ausgeraubt und teilweise geschla- gen haben.für Cruising-Überfälle in Bladenhorst Von Dennis Klein Richter Johannes Kirfel erklärte nach Angaben der WAZ, die

Richter Johannes Kirfel erklärte nach Angaben der WAZ, die Jugendli- chen seien äußerst brutal vorgegangen, deshalb könnten die Anführer nicht mit Bewährungsstra- fen davonkommen: „Da

Anführer nicht mit Bewährungsstra- fen davonkommen: „Da Auf dem Cruising-Parkplatz in Herne passieren nicht nur

Auf dem Cruising-Parkplatz in Herne passieren nicht nur schöne Dinge.

war eben ein Totschläger im Einsatz, der lässt sich nicht wegreden“, begrün- dete er sein Urteil.

Zwar kämen die Täter aus zerbrochenen Fami- lien, teilweise sogar „aus dramatisch schlechten“ Verhältnissen. Allerdings hätten die Jugendlichen bereits zuvor Straftaten begangen und es sei Zeit, dass sie für ihre Taten ge- radestehen: „Irgendwann ist jeder selbst für sich verantwortlich und kann die Schuld nicht mehr den

Eltern zuschieben.“

Die Jugendlichen waren seit Mai 2010 auf Cruiser zugegangen und hatten sich als Callboys ausge- geben. Sobald ein Mann mit ihnen ins Geschäft kommen wollte, grapsch- ten sie nach Geld, Handy oder anderen Wertgegen- ständen und entfernten sich schnell vom Tatort. Nachdem ihre Masche nach Medienberichten be- kannter wurde, änderten sie ihre Taktik und verüb- ten Blitzüberfälle. Dabei

gingen sie im Laufe der Zeit immer gewalt- tätiger vor und schlugen mindestens einem Opfer ohne Hem- mungen mit einem Metall- gegenstand auf den Kopf. Als Grund nannten die Täter, dass sie Geld für Dro- gen und Par- tys gebraucht hätten. Eines

der Opfer sag- te im Prozess aus, dass schwule Cruiser für die Jugendlichen die ideale Opfergruppe gewe- sen seien: „Die wussten genau, dass kaum einer Anzeige erstattet, weil er sich nicht als homosexuell outen will“.

Die Polizei hatte im Okto- ber 2010 nach gehäuften Meldungen von Überfällen in der Region eine War- nung an alle Cruiser her- ausgegeben. Kurz danach konnten sechs der sieben Täter gestellt und festge- nommen werden.

Sieben Jahre Schweißperlen

youngX - Das Original-Sauna-Event für Jungs von 18 bis 30 Jahre im Ruhrgebiet

jak. Sieben Jah- re junges Sauna Event youngX: Das verflixte siebte Jahr? Nicht für das Original! verflixte siebte Jahr? Nicht für das Original!

Unter dem Titel „youngster day“ oder „youngster party“ boten schwule Saunen quasi schon immer spezielle Tage für ein junges Publikum ab 18 Jahre an. Doch das war 2004 den Initiatoren der youngX sauna nicht genug. Es fehlte der Szene ein Event, bei dem Relaxen und Saunieren im Vordergrund stehen - und nicht etwa der pure Sex. So war die Idee schnell geboren und ein Konzept nach vielen Überlegungen entwickelt. Mit der Mülheimer Ruhrwellness Sauna fanden die Essener Holger Osterhoff und Jörn André Klatt auch schnell einen idealen Partner. Der Saunabe- treiber Gerd Pomberger war sofort überzeugt.

Am 19. März 2004 fand die erste youngX statt. Monatlich wech- selte dann über ein Jahr lang das Motto. Ob „Under Water World“, „Space Night“ oder ein Besuch des Weihnachtsmannes mit Knecht Ruprecht sorg- ten für Abwechslung. Unvergessen bleibt si- cher auch das Lebend- Buffet mit Obstsalat. Im Juli 2005 fiel die schwere Entscheidung sich von der youngX sauna zu verabschie- den. Die „Heat Sauna- party“ übernahm 2005

und 2006 in der Ruhr- wellness das Erbe des Events. Doch im Januar 2007 gab es die große Wiederge- burt: Uwe Struck, der schon zuvor in die Organisation eingestiegen war, nahm sich des Konzeptes an. Er führte die youngX erfolgreich in der Düsseldorfer Phoenix Sauna weiter, tatkräftig unterstützt

von den zwei Initiatoren. Ob Oktoberfest, Rosenmontag oder das exotische Asien - verschiedene Mottos sorgten für Abwechslung bei hohem Cruisingfaktor der Location. Neben der wechselnden Deko und professionellen Aufgüs- sen gab es auch immer kleine oder große Überraschungen für die Gäste.

immer kleine oder große Überraschungen für die Gäste. YoungX: Junge Schwule wollen echten Saunaspass. André Klatt

YoungX: Junge Schwule wollen echten Saunaspass.

André Klatt entwickelt das etablierte Event immer weiter. So wurde die Altersgrenze auf 30 Jahre angehoben und der Mehrwert für die Besucher ge- steigert. Statt einfach nur teure Deko zu verwenden, bekom- men die jungen Saunagäste einfach mehr geboten. So gibt es immer neue Aufgüsse, zum Beispiel den „Bauernschmaus“ mit Altbieraufguss und einem Schinkenbrot, gemeinsames Grillen mit dem Mülheimer SVLS und der Jugendgruppe Enterpride oder neue Mottos wie „Hollywood“.

Auch im offiziellen siebten Jahr - die Pause im Jahr 2005/2006 grob eingerechnet - wird es heiß weitergehen. Stetig baut die Ruhrwellness Sauna um und aus. Bietet immer wieder Neues zum Entdecken. Gerade die Mischung aus Wellness und der Möglichkeit zum Cruising macht das Event über das Ruhrgebiet hinaus beliebt. Kein Wunder, dass mittlerweile auch andere Saunen ihren jungen Sau- naabend mit den Worten „im

Whirlpool planschen oder bei zahlreichen Aufgüssen gezielt den tristen Alltag vergessen“ ankündigen. Bescheiden bleibt man zum Jubiläum am 11. März 2011: Das Motto heißt „Frühlingserwachen“. Blumig frische Aufgüsse helfen den Winter auszuschwitzen.

In Zusammenarbeit mit der Online-Community young- gay.de findet jeden zweiten Freitag im Monat das junge Sauna Event im Ruhrgebiet statt. Im Vordergrund steht bei `youngX sauna´ Wellness und das gemeinsame Relaxen in Sauna und Whirlpool, bei freundlicher Unterhaltung - nicht der Sex. Aber wenn sich mehr mit einem anderen Typen ergeben sollte, bietet die Mülheimer Ruhrwellness- Sauna den jugendlichen Gäs- ten auch Raum für Cruising und Spaß zu zweit.

Gäs- ten auch Raum für Cruising und Spaß zu zweit. Infos: www.youngX.de, ÖPNV: S3 Haltestelle Mül-

Infos: www.youngX.de, ÖPNV: S3 Haltestelle Mül- heim (Ruhr) West. Weitere Infos im Programm.

Mül- heim (Ruhr) West. Weitere Infos im Programm. Im September 2009 kehr- te die youngX dann

Im September 2009 kehr- te die youngX dann wieder zurück nach Mülheim. Neu durchgestartet wurde in der Ruhrwellness Sauna. Im Kern immer das Konzept, das Saunieren mit Aufgüssen in den Vordergrund zu stellen. Das Team mit Felix Michels, Holger Osterhoff und Jörn

07 RE G I O N NRW FRESH MÄRZ 2011

07 REGION NRW

FRESH MÄRZ 2011

NRW-CSD-Saison trumpft auf

Der Sommer kann kommen: Für alle schwul-lesbischen Straßenfeste und CSD`s stehen die Termine fest

Straßenfeste und CSD`s stehen die Termine fest Der Höhepunkt der CSD-Saison wird wieder am 3. Juli

Der Höhepunkt der CSD-Saison wird wieder am 3. Juli mit der Parade durch die Kölner Innenstadt gefeiert.

Von Dietrich Dettmann

durch die Kölner Innenstadt gefeiert. Von Dietrich Dettmann ersten Juliwochenende und in der Woche davor gefeiert,

ersten Juliwochenende und in der Woche davor gefeiert, bis dann am Sonntag, den 3. Juli die weit und breit größte Pa- rade durch die Kölner Innen- stadt zieht. Daneben erwartet uns auf dem CSD-Straßenfest

„Aushängeschild“ des CSD Bielefeld 2011 und somit auf allen Werbemitteln der Veranstaltung im Print- und Onlinebereich präsent sein. Das CSD Motto „geoutet“

steht auch für die Bedrohung, gegen den eigenen Willen als les- bisch oder schwul geoutet zu werden und infolgedessen

In vielen großen Städten in NRW wird 2011 wieder

CSD gefeiert. Das CSD- Fieber steigt bei den Orga- nisatoren im Land und FRESH hat sich einmal umgeschaut und bietet exklusiv alle Termine der kommenden Som- mer-Saison und was es noch bisher darüber zu berichten gibt.

Den Startschuss bietet wie auch in den vergan- genen Jahren der CSD Düsseldorf. Vom 3.06 bis 5.06. präsentiert der CSD-Verein an drei Tagen

ein buntes Programm und eine Parade am Rhein am Sonntag. Organisa- tor Kalle Wahle: „Der zweit- größte CSD in NRW braucht sich schon seit Jahren nicht zu verstecken. Wir werden die Aufteilung des Johannes Rau-Platzes etwas verän- dern und eine Kunstmeile für Szene-Künstler einrichten. Schwerpunkthema ist Homo- sexualität und Kirche.

Schon kurz danach heißt es in Münster wieder CSD. Nach zwei erfolgreichen Jahren, den CSD außerhalb der City am Aasee stattfinden zu- lassen, soll diese Tradition nun am 18.6. weitergeführt werden. Zudem ist es jetzt gelungen, einen Verein zu gründen, der das Event pro- fessionell organisiert.

In Köln wird wie immer am

pro- fessionell organisiert. In Köln wird wie immer am 5. Juni: Die Parade des CSD Düsseldorf

5. Juni: Die Parade des CSD Düsseldorf zieht am Rhein entlang.

Juni: Die Parade des CSD Düsseldorf zieht am Rhein entlang. Das neue Logo 2011 für den

Das neue Logo 2011 für den RUHR CSD ESSEN am 6. 8.

in der Kölner Altstadt wieder ein buntes Bühnenprogramm, viele Infostände und unter- schiedliche politische Aktio- nen.

In Wuppertal geht es gleich eine Woche später weiter:

Hier wird mit dem neuen Team, das ja schon 2010 neue Maßstäbe gesetzt hat, am 9. Juli gefeiert. Der Platz vor dem CinemaxX hat sich bewährt und wird wieder Schauplatz des Wupperpride 2011, vermeldet das neue Team. „Wir sind froh, dass jetzt zwei Neue, Anne Simon und Thomas Niehus, an Bord sind. Und nachdem wir für den CSD 2010 freundliche bis begeisterte Rückmeldungen und auch viel Unterstüt- zung bekommen haben und bekommen, sind wir sehr motiviert, den CSD 2011 in Angriff zu nehmen“, so Mit-Organisator Olaf Wozni- ak. Geplant ist wieder eine schwullesbische Kulturwoche, zu der u.a. ein Projekt gegen Homophobie in einer Schule bzw. mit einer Jugendgruppe stattfinden soll.

Noch eine Woche später, am 16. Juli kann auch in Bielefeld gefeiert werden. „geoutet“ heisst das diesjährige Motto des CSD Bielefeld, der wie- der auf dem Siegfriedplatz stattfinden soll. Zur Zeit läuft noch ein Gestaltungswettbe- werb zum dem Mottto. Das Siegerplakat wird offizielles

möglicherwei-

se verspottet, gemobbt oder gar misshandelt zu werden, erläutert das Bielefelder CSD Team.

Eigentlich wäre dann am 23. Juli

die Party in Duis- burg weitergegan- gen, doch leider gibt es aus Duisburg schlechte Nach- richten. Nachdem das Event 2010 schon u.a. wegen der Loveparde abgeblasen wurde und auch ein „Ersatz“- Fest der Aids-Hilfe ausfiel, kam Anfang Februar bei einem Or- gatreffen kein handlungsfähi- ges Team zustande, berichtet Sasha Roncevic. „Wir haben einfach keine Manpower, niemanden, der die Sache verantwortlich in die Hand nehmen wollte“. Bedauerlich, war doch der CSD Duisburg in den letzten Jahren fester Bestandteil der Ruhrge- bietszene. Ob die Aids-Hilfe Duisburg in ihrem Jubiläums- jahr 2011 ein CSD- artiges Sommerfest hinbekommt, stand vor Redaktionsschluss noch nicht fest.

In Essen dagegen stehen alle Zeichen auf grün für den RUHR CSD ESSEN am 6. August auf dem Kenne- dyplatz - und vielleicht auch darüber hinaus. Der Verein Essen Andersrum, der in Kooperation mit F.E.L.S. (Forum Essener Lesben und Schwule) und der Aids Hilfe Essen das Event organisiert, feiert in diesem Jahr 10- jähriges Bestehen und steckt schon mitten in den Vorbe- reitungen. Ein szeneübergrei- fendes Treffen, bei dem alle interessierten CSD-Besucher und alle Gruppen und Ver- eine eingeladen sind mit zu diskutieren, findet unter dem Motto „Was ist unsere

Botschaft?“ am 27. April um 18 Uhr in der Aids-Hilfe statt.

Am 20.08. feiert Siegen seinen CSD. Zum mittlerweile 12ten Mal können sich die Be- sucher rund um die Siegplatte (Maria-Rubens-Platz) in der Siegener Unterstadt an diver- sen Info-Ständen umfangreich über das Leben und Treiben in der Community informieren.

In Dortmund geht es am 27. August 2011 mit dem Dortmunder Christopher Street Day mit einem kleinen Jubiläum in die CSD Saison. Aus diesem Grund hat sich die Ministerpräsidentin des Landes NRW, Frau Hannelo- re Kraft, bereit erklärt, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung zu überneh- men. Der CSD wird wie jedes Jahr zwischen Reinoldikirche und Marienkirche stattfinden. Das Bühnenprogramm wird, wie auch in den vergangenen Jahren, eine bunte Mischung aus Unterhaltung und po- litischer Information sein. SLADO e.V. erwartet um die 10.000 Besucherinnen und Besucher. Die Vorbereitungen zu dieser Veranstaltung sind im vollem Gange.

Last but not least beendet

wieder die CSD-Saison ein buntes Straßenfest in Iser- lohn. Am 3. September wird der CSD Märkischer Kreis wieder auf dem Schiller-Platz (vor Karstadt) stattfinden, der sich im letzten Jahr bewährt

hat, meldet Torben Kloska vom Orgateam. Und so geht dann wieder eine hoffentlich bunte und sonnige Saison für dieses Jahr dem Ende

bunte und sonnige Saison für dieses Jahr dem Ende entgegen. Infos: www.queer.de/csd- Tickets 23 Euro! ab

entgegen.

Infos: www.queer.de/csd-

Tickets 23 Euro! ab
Tickets
23 Euro! ab

Dieses innovative Ensemble ist atemberaubend!

Vom 10. März bis 1. Mai 2011

Tickethotline: (02 01) 2 47 93 93 Rottstraße 30 · 45127 Essen · variete.de

Vom 10. März bis 1. Mai 2011 Tickethotline: (02 01) 2 47 93 93 Rottstraße 30
amigo 2011 Seit Karneval dabei Wir haben einige Highlights für Euch. Party & Spaß sind
amigo
2011
Seit Karneval dabei
Wir haben einige Highlights für Euch.
Party & Spaß sind garantiert.
“amigo”- Der Freund
Euer Amigo Team will sich auch als
Freund und Partner in der Szene verstehen. Profitiert von
unserer “amigo club card”. Infos unter www.amigo-do.de
club Lounge
Ab dem 20.02.2011
startet “Bingo” ! Ab 21:00 mit vielen
spannenden Acts und tollen Preisen
Party, Event & More
Besucht uns im Internet unter: www.amigo-do.de
Geöffnet haben wir:
Sonntag bis Donnerstag von 17:00 bis 01:00 Uhr
Freitag & Samstag von 17:00 bis Open End
Schwanenwall 26
44137 Dortmund
Eintritt/Tageskarte 8,00 € inkl. 2 Freigetränke
Zutritt nur für Personen ab 18 Jahren
www.amigo-do.de
info@amigo-do.de
Inhaber: C. Hermann
08 RE G I O N NRW FRESH MÄRZ 2011

08 REGION NRW

FRESH MÄRZ 2011

ist
ist

NEWS

Eislaufen und Bingo mit Doris

ist NEW S Eislaufen und Bingo mit Doris dd. „Gays on Ice“ hieß es jeden Montagabend

dd. „Gays on Ice“ hieß es jeden Montagabend im Januar und Februar auf dem Essener Kennedyplatz. So ließ es sich Travestie-Ikönchen Doris von Hakle nicht nehmen, sich einmal selber aufs Eis zu wagen, bevor ihr Weg ins nahe Gentle M führte. Montags ist Doris, die hübsche Ulknudel, mittlerweile mit Ihrem Bingo zu einer festen Institution geworden und zieht mit ihrem umwerfenden Charme die Bingo-Zahlen. Gespielt wird für einen guten Zweck – zugunsten des Herzenslust- Teams der Aids-Hilfe Essen.

Schwul-lesbische Bootsfahrt

dd. Am 7. Mai startet die nächste schwul-lesbische Boots- fahrt von Essen Andersrum e.V. und der Weissen Flotte Essen. Die Fahrt, die wieder auf dem Baldeneysee stattfin- det, beginnt um 18 Uhr, an Bord kann man ab 17.30 Uhr. Karten gibt es in den meisten Szenelokalen in Essen.

Aids Hilfe Unna feierte Jubiläum

Szenelokalen in Essen. Aids Hilfe Unna feierte Jubiläum dd. Die AIDS Hilfe im Kreis Unna feierte

dd. Die AIDS Hilfe im Kreis Unna feierte ihr 25-jähriges Jubiläum. Festredner war der parlamentarische Staats- sekretär im Bundesgesundheitsministerium, Daniel Bahr, MdB (FDP). Auf dem Jubiläumsfoto sind: Michael Makiolla, Landrat des Kreises Unna; Daniel Bahr, Staatssekretär; Manuel Izdebski, Geschäftsführer AH Unna; Indra Kraft, Aids-Fachkraft. Infos unter http://unna.aidshilfe.de/

VORGESTELLTVon Bielefeld in die Welt mf. Bielefeld ist eigentlich nicht gerade bekannt für eine ausgeprägte

VORGESTELLT Von Bielefeld in die Welt mf. Bielefeld ist eigentlich nicht gerade bekannt für eine ausgeprägte

Von Bielefeld in die Welt

mf. Bielefeld ist eigentlich nicht gerade bekannt für eine ausgeprägte Kreativin- dustrie. Doch in der ostwestfälischen Stadt sitzen die Macher der schwulen Netzwerkseite gays.de, die seit dem Relaunch im November laufend neue Nutzer verzeichnen kann. Der Mann hinter gays.de ist Philip Griese – wir haben ihn ‚offline‘ in seiner Heimatstadt besucht. Die Büroräume liegen zentral in der ostwestfälischen Stadt. Von außen sieht das Haus in der Nähe eines Busbahnhofes unscheinbar aus. Doch die Räumlichkeiten sind modern und ein klein wenig chaotisch – genau so, wie man es von einem jungen, aufstrebenden Internet- Unternehmen erwarten würde. „Hier ist es heute mal wieder nicht aufgeräumt“, lacht Philip Griese. Er ist der Programmierer, der hinter dem Netzwerk steht. Zusammen mit einem Partner hat er gays.de im Jahr 2007 aus der Taufe gehoben. Mittlerweile gibt es etwa 190 000 registrierte Nutzer. Der 27-jährige Programmierer sitzt bei einem Bier in ‚Muttis Bierstube‘. Es ist ein grauer Dienstag, noch ist wenig los. Am Wochenende steigen hier Szene-Partys, doch jetzt kann man sich ungestört unterhalten. Philip Griese erzählt, wie er Wirtschaftsinformatik studierte und Softwareentwickler wurde. Zwischendurch erhält er System-Meldungen von gays.de auf sein Smartphone: Alles läuft, wie es soll. Wie kam er darauf, selbst eine Netzwerkseite aufzubauen? Eigentlich ein logischer Schritt: „Ich habe immer schon programmiert – und ich bin schwul. Liegt doch nahe, oder?“ Das Netzwerk unterscheidet sich von anderen dadurch, dass es eine jüngere Zielgruppe anspricht. Die Seite wird eher als Diskussionsforum und Freunde-Netzwerk genutzt. Dating spielt auch eine Rolle, aber tendenziell eine weniger wichtige. Außerdem gibt es seit einiger Zeit auch einen eigenen Blog zu aktuellen, auch politischen Themen. Trotz wachsender Nutzerzahlen ist ‚Community Manager‘ Philip nah an der Szene geblieben: In Bielefeld sind er und seine Mitstreiter wohlbekannt. Im Sommer fahren sie zu verschie- denen CSD-Paraden und machen selbst Promotion für ihr Netzwerk. „Da werden Freunde zusammengetrommelt und los geht’s. Das ist viel Arbeit, aber macht immer auch Spaß.“ Dieses Jahr sind sie viel- leicht in Köln und Hamburg vertreten, um die bundesweite schwule Gemeinde weiter zu erobern. „Vielleicht sieht man sich ja!“

„Boden der heiligen Schrift verlassen“

Superintendentin des Kirchenkreises Unna segnet lesbisches Paar und wird scharf attackiert

jek. Homosexualität und Kirche… Das ist wieder einmalUnna segnet lesbisches Paar und wird scharf attackiert der Stoff, aus dem die Albträume sind. Diesmal

der Stoff, aus dem die Albträume sind. Diesmal im Kreis Unna, genauer gesagt in Bergkamen. Dort hatte die Superintendentin des Kirchenkreises Unna, Annette Muhr-Nelson, ei- nem lesbischen Paar Gottes Segen zugesprochen und damit eine Reaktion von konservativer Seite offenbar geradezu provoziert. Der Vorsitzende des Bruder- rates des Hauptvereines der Evangelisch-Lutherischen Gebetsgemeinschaften donnerte in der Lokal- presse: „Der Boden der Heiligen Schrift ist ver- lassen worden!“ Und: Ein

Beschluss der Landeskirche sei missachtet worden. „Als Gemeinschaftsbewegung innerhalb der Landeskir- che sind wir mit unseren Mitgliedern und den Got- tesdienstbesuchern er- schrocken und empört über ein solches Verhalten von kirchenleitenden Personen“, wird der Kritiker von der Westfälischen Rundschau zitiert. Empörung? Worüber denn eigentlich? Im Oktober ver- gangenen Jahres hatte die Superintendentin bei einer kirchlichen Feier der Berg- kamener Pfarrerin Sabine S. und ihrer Partnerin Manuela den Segen zugesprochen. Ermuntert zu seiner Kritik dürfte sich der Vorsitzende

Ermuntert zu seiner Kritik dürfte sich der Vorsitzende Annette Muhr-Nelson durch einen Beschluss von Altbischöfen

Annette Muhr-Nelson

durch einen Beschluss von Altbischöfen gefühlt haben, die die liberalen Reformen der Evangelischen Kirche zum Thema Homosexueller Pfarrer anprangern: Diese

Partnerschaften seien als „widernatürlich und schöp- fungswidrig“ anzusehen. Liberal gibt sich laut Zei- tungsbericht allerdings die attackierte Superintenden- tin. Es sei kein Gottesdienst gefeiert worden, sondern eine Segensfeier. Und wei- ter: „Ich denke, dass ho- mosexuelle Menschen auch ein Recht haben, ihre Liebe zu leben - und dass Gottes Segen allen Menschen gilt.“ Der Segen für das Paar sei mit dem Presbyterium abgesprochen und auch mit Präses Alfred Büß erörtert worden. Es ärgere sie aber schon, dass ihr Mitbruder mit einem Brief solcher Schärfe an die Öffentlichkeit gehe. Ein Kontakt vorher habe nicht stattgefunden.

Berührungsängste zwischen Muslimen und Schwulen überwinden

Islamwissenschaftlerin Müller wendet sich im FRESH-Gespräch gegen Diskriminierung: „Es gibt auch schwule Muslime“

mpf. Die feministische Theologin Rabeya Müller ist Gründungs- mitglied des Liberal-Islami- schen Bundes (LIB). Sie leitet das Institut für interreligiöse Pädagogik und Didaktik in Köln. Beim Gespräch in einem Café ist die engagierte Frau angenehm lebhaft und äußerst verbindlich in ihren kontrover- sen Aussagen.gegen Diskriminierung: „Es gibt auch schwule Muslime“ Frau Müller, Sie sind Mit- begründerin des LIB. Wie

Frau Müller, Sie sind Mit- begründerin des LIB. Wie sieht für Sie ein liberaler Islam aus?

des LIB. Wie sieht für Sie ein liberaler Islam aus? Es geht uns um eine dogmen-

Es geht uns um eine dogmen- freie Auslegung der religiösen Schriften und eine wirkli- che Exegese des Korans. Es geht uns auch darum, einen geschlechtergerechten Islam zu propagieren, und zwar so, dass er theologisch begründet und pädagogisch umgesetzt werden kann. Wir sprechen von der Ausbil- dung von Imamen und Imaminnen – Frauen sollen diese Funktion tatsächlich ausfüllen. Beim LIB ist Geschlechter- gerechtigkeit eine

Selbstverständ-

lichkeit und der Umgang mitei-

nander ist sehr natürlich. Es geht uns auch darum, gemeinschaftlich vor- zugehen gegen Diskriminie- rung einzelner Gruppen: Wir verwahren uns gegen einen latenten Antisemitismus, den es leider vielfach bei muslimi- schen Jugendlichen gibt. Und schließlich geht es uns darum, auch kontroverse Meinungen innerhalb des eigenen Verban- des auszuhalten und mitein- ander zu diskutieren.

schon in den Schulen damit konfrontiert wird. Es ist wich- tig, das auch in Unterrichts- materialien und in die Erwach- senenbildung hineinzubringen. Diese Fragen müssen immer wieder gestellt werden, aber

Kaddor schreibt in ihrem jüngsten Buch, sie spre- che für die „schweigen- de Mehrheit“ toleranter, aufgeklärter Muslime in Deutschland. Glauben Sie, dass ein kritisch-feministi- scher Ansatz tatsächlich mehrheitsfähig ist?

Ich glaube, wenn man ihn theologisch vernünf- tig begründet und auch eine geschlechtergerechte Didaktik umsetzt, dass das vielen Leuten einen Druck von der Seele nimmt. Viele Gläubige denken liberal, haben aber Angst, das könnte nicht mit dem Koran vereinbar sein. Wenn man diesen Druck wegnimmt, dann ist das auch mehrheitsfähig. Ich glaube, dass die Konservativen, die patriarchalische Strukturen wollen, in der Minderheit sind. Und im Moment wird so ge- tan, als sei das die Mehrheit – aber das stimmt einfach nicht!

Ist für Sie als feministische Theologin auch Homosexu- alität ein Thema?

feministische Theologin auch Homosexu- alität ein Thema? Theologin Rabeya Müller das sind natürlich auch bei

Theologin Rabeya Müller

das sind natürlich auch bei Nicht-Muslimen keine belieb- ten Fragen.

Haben Sie da nicht eine doppelte Hürde vor sich? Einerseits wollen Sie in der eigenen Gemeinschaft die Emanzipation voranbrin- gen und gleichzeitig müs- sen Sie in der Mehrheitsge- sellschaft mehr Akzeptanz für den Islam fordern.

Wie können Sie die eige- ne Gemeinschaft für die Gender-Thematik sensibi- lisieren?

Glücklicherweise werden diese Fragen von der Öffentlich- keit an die Musliminnen und Muslime gestellt, so dass man

Ja das ist eine Diskussion an zwei Fronten. Man muss auf- passen, dass man dazwischen nicht zerrieben wird. Das ist hart, auch weil man sich von feministischer Seite mehr Un- terstützung wünschen würde.

Ihre Mitstreiterin Lamya

Ja, natürlich ist das ein Thema, weil man sich damit theologisch auseinanderset- zen muss: Weil man es im Unterricht, aber auch auf einem interreligiösen Parkett behandeln muss. Und weil es ein Thema in der eigenen Gemeinschaft ist. Es gibt zahlreiche Muslime, die diese

sexuelle Ausrichtung haben. Es ist erst einmal wichtig, der heterosexuellen Mehrheit in- nerhalb der Gemeinschaft der Muslime zu vermitteln, dass diese Menschen auf keinen Fall diskriminiert werden dürfen. Wir wehren uns stark gegen jegliche Diskriminierung. Das fügt für homosexuelle Muslime eine weitere Hürde hinzu.

Kennen sie geoutete Mus- lime?

Ja, aber nur sehr wenige. Die haben es schon schwer, auch nur als Gemeindemitglied anerkannt zu werden. Oft sind sie massiver Diskriminierung ausgesetzt.

Sehen Sie auch umgekehrt ein Problem? Gibt es Res- sentiments von Schwulen und Lesben gegenüber Muslimen, wie etwa in den Niederlanden?

In den Niederlanden gab es selbst körperliche Angriffe ge- gen Homosexuelle. In gewis- ser Weise kann ich verstehen, dass daraus Ressentiments entstehen. Aber auch sonst gibt es auf schwul-lesbischer Seite leider Vorbehalte gegen- über Musliminnen und Musli- men. Auf beiden Seiten gibt es unglaubliche Berührungs- ängste. Das muss in Moscheen und Gemeinden thematisiert werden, aber auch in der Gay Community. Doch wir leben im 21. Jahrhundert und müssen das jetzt anpacken. Aber es ist natürlich nicht richtig, das als speziell islamisches Problem zu betrachten – das wäre in der Tat gefährlich.

Bei der Gay-Pride-Parade in Amsterdam fuhr letztes Jahr ein jüdisches Boot mit. Wäre nicht auch ein Islam- Wagen beim Kölner CSD ein geeignetes Zeichen?

Man soll niemals nie sagen. (Lacht.) Aber ich weiß nicht, ob ich das noch erleben werde. Es wäre sicherlich gut für einen selbstverständlichen Umgang miteinander, aber das braucht Zeit.

10 DU SS ELDORF / WUPPERTAL FRESH MÄRZ 2011

10

DUSSELDORF/ WUPPERTAL FRESH MÄRZ 2011

KG REGENBOGEN SESSIONSSITZUNG

KG REGENBOGEN SESSIONSSITZUNG

WUPPERTAL FRESH MÄRZ 2011 KG REGENBOGEN SESSIONSSITZUNG „Der Grand Prix wird großartig“ Thomas Herrmanns ist

„Der Grand Prix wird großartig“

Thomas Herrmanns ist Grand-Prix-Fan und kommt mit dem Quatsch Comedy Club nach Düsseldorf

dd. Der schwule Kabarettist Thomas Herrmanns gastiert mit seinem Quatsch Comedy Club und seinen Commedi- ans in den nächsten Wochen in die Landeshauptstadt. Im Capitol Theater verriet er gegenüber FRESH was das Thema ist und was er über den Grand Prix 2011 denkt.und kommt mit dem Quatsch Comedy Club nach Düsseldorf Thomas, wie wirst du den Grand Prix

Thomas, wie wirst du den Grand Prix erleben?

Privat, auf der Couch, mit einem Glas Sekt in der Hand und wieder über alles lästern

können. Ich hatte überlegt, ob ich mich in die Halle reinsetze, aber da sieht man nicht alles genau und man kann nicht miteinander reden. Und nach- dem ich beim letzten Mal ganz toll danebengelegen habe mit meiner Prognose und gesagt habe, Lena wird 13te, wür- de ich mich auf meinen Tipp

leider nicht verlassen

Wird der Grand Prix in Düsseldorf abgehen?

Auf jeden Fall, ich glaube er wird großartig, richtig rhei- nisch gut gelaunt wird es hier abgehen. Es wird eine riesen Fete, da bin ich mir ganz sicher. Und die Comedians im Quatsch Comedy Club werden das Thema natürlich auch lieben. Ralf Siegel ist natürlich da - und auch ein großes The- ma, denn er ist der eigentliche Comedian des ganzen Song- contests. Ich sehe ihn übrigens gerade noch an der Grenze ei- nes Landes stehen und sagen, lasst mich rein, ich hab einen Song auf Kassette im Koffer für einen eurer Künstler “

Hat sich eigentlich durch den gesellschaftlichen Wandel beim Thema Ho- mosexualität auch der Umgang mit schwulen Themen im Kabarett ver- ändert? Kann man sich da heute mehrrausnehmen?

Ich glaube, dass meine Rol- le in der Sendung Quatsch Comedy Club oder auch der selbstverständliche Umgang mit Schwulsein dazu geführt hat, dass klar ist das, dass Schwule sich vom Humor nicht ausschließen lassen und nicht ausschließen wol- len. Da ist jetzt nicht Political Correktness angesagt, son- dern wenn man über andere

NEWS

NEWS

AH Wupper- tal zieht um

dd. Die AIDS-Hilfe Wupper- tal zieht um. Ab 8. Februar befindet sich die Beratungs- stelle in der Simonsstraße 36 im Gebäude der ehemaligen Hauptschule am Arrenberg. Die neue Adresse lautet:

AIDS-Hilfe Wuppertal e.V. Simonsstr. 36, 42117 Wup- pertal, aidshilfe@wtal.de

e.V. Simonsstr. 36, 42117 Wup- pertal, aidshilfe@wtal.de Thomas Herrmanns und seine Comedians schreiben zur Zeit

Thomas Herrmanns und seine Comedians schreiben zur Zeit Witziges zum Grand Prix für das Programm im Capitol.

Schwule Gags machen will dann darf man die auch machen. Das ist ja Gleichbe- rechtigung und die fängt da an, wo man über sich selber lachen kann. Es kommt im- mer darauf an wer die Witze macht. Ich darf das, eine Heterosexueller nicht so. Ich war ja auch auf Bullys Seite bei der Traumschiff Surprise Disskussion, aber ich habe gesagt, diese Tunten, die da gespielt werden, die gibt es wirklich, die kenne ich per- sönlich, die sind real.

Du hast ja vor zwei Jah- ren die Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW bekommen. Dieses Jahr be- kommt die Ehrung Hannelo- re Kraft, wie findest du das?

Das finde ich gut, sie macht einen sympathischen Ein- druck. Wenn also der Verga- beausschuss findet, sie hat das verdient, dann bin ich da- für. Ich selber fand die Ehrung toll und honorig. Ich finde

auch wenn schwule Kultur daherkommt und alle haben die Hemden noch an auch mal ganz schön. Ich meine, früher, wenn du einer heterosexuellen Politikerin so etwas verliehen hättest, wäre die gar nicht gekommen, insofern hat sich da schon viel verändert.

Aber bekommt z.B. unser geouteter Außenminister Guido Westerwelle letzt- lich nicht auch deswegen soviel Kritik, weil er eben schwul ist?

Ich glaube es war genau um- gekehrt. Ich fand das wirklich ganz toll, dass die Presse gerade nicht darauf einge- gangen ist, sondern es ist wirklich die sachliche Kritik. Ich glaube, dass es bei ihm wirklich rein fachlich sachlich ist, wie mit ihm umgegan- gen wird. Das war für die deutsche Presse eine richtige Auszeichnung dass das kein Thema wurde. Da gibt es genug anderes bei ihm.

Das war für die deutsche Presse eine richtige Auszeichnung dass das kein Thema wurde. Da gibt
1 1 RE G I O N DU SS ELDORF FRESH MÄRZ 2011

11 REGION DUSSELDORF FRESH MÄRZ 2011

Neue Party und Tuntenlauf

dd. Am 5. März startet die legendäre Partyreihe „Gay- Happening“ mit einer Extra- Ausgabe in der Discothek „Checkers“ auf der König- sallee (22 Uhr). Außerdem heisst es an diesem Kar- nevalssamstag „Ab in den Fummel, auf die Stöckel, fertig, los; Tunte Lauf!“, dieses Mal neu organisiert von der KG Regenbogen. Veranstaltungsort ist der Henkel-Saal, Ratinger Str. 25. Einlass ist um Ein 15:11 Uhr, Beginn ist um 16:11 Uhr.

Mulitsport-Turnier in der Landeshauptstadt

Schon Teilnehmer-Anmeldungen aus 15 Nationen meldeten sich beim Düsselcup 2011

aus 15 Nationen meldeten sich beim Düsselcup 2011 Das Team des Düsselcup: Ehrenamtliche posieren für ein

Das Team des Düsselcup: Ehrenamtliche posieren für ein Gruppenbild.

des Düsselcup: Ehrenamtliche posieren für ein Gruppenbild. kw. Der 5. Düssel- Cup verspricht in diesem Jahr

kw. Der 5. Düssel- Cup verspricht in diesem Jahr das

sportliche Highlight im schwul-lesbischen Ka- lender der Stadt zu werden, denn es sind zum Ende der Frühbucher-Frist bereits ein- zelne Sportarten am Rande des Limits. Wie das ehren- amtliche Team des Düssel- cups berichtet, werden in diesem 5. Jahr der Spiele vom 15. - 17. April die 11 Disziplinen viele Newbees sehen, und bisher stehen Teilnehmer aus 15 Nationen auf der Anmeldeliste. Neue Sporthallen sind in diesem Jahr ebenso im Programm und auch die neuen Loca- tions für Brunch und Party sind ausgesucht und werden den Teilnehmern wieder

mal neue Überraschungen bieten. „Klar, dass es sich unser OB Dirk Elbers auch diesmal nicht nehmen ließ, dieSchirmherrschaft für den Düssel-Cup zu über- nehmen.“, bericht Mit- Organisator Kalle Wahle, und weiter: „Besonders zu vermerken ist in diesem

Jahr, daß die Party auch gleichzeitig als Beginn des

„Eurovision-Song-Contest-

Fiebers“ gesehen werden kann, denn eine Kooperati- on mit dem ESC-Germany (www.ecgermany.de) ist beschlossene Sache und ein bissel Lena wird zu ahnen sein!“, freut er sich.

Zum Thema Partylocation und DJ Set-Up macht das Düssel-Cup-Team ein wenig

neugierig und verrät den Top-Namen (so Kalle) erst in der April-Ausgabe.

verrät den Top-Namen (so Kalle) erst in der April-Ausgabe. Anmeldungen für Teilneh- mer, aber auch dringend

Anmeldungen für Teilneh-

mer, aber auch dringend na- türlich wieder von gastfreund- lichen Düsseldorferinnen und Düsseldorfern mit vielen Gästebetten und Luftmatrat- zen an www.duessel-cup.de

<<<<< ANGELICAGLITZER Frühlings- gefühle? Hallo meine Lieben, ab dem 21.03.2011 ist es wieder
<<<<<
ANGELICAGLITZER
Frühlings-
gefühle?
Hallo meine Lieben,
ab dem 21.03.2011 ist
es wieder so weit
Um es mit Marlene Diet-
rich zu sagen, „Frühling
kommt, der Sperling piept,
Duft aus Blütenkelchen!
Bin in einen Mann verliebt
und weiß nicht in welchen!
Ob er Geld hat, ist mir
gleich, denn mich macht
die Liebe reich!“ Ja, es ist
wieder Frühling, eine der
wunderbarsten Zeiten wie
ich finde. Um uns herum
wird alles wieder wach,
es ist wärmer, schöner
und bunter. Naja, dass
sind die Fummeltrienen und
bunt gekleideten Leute Anfang
März zu Karneval auch schon, aber die Natur zieht schneller
nach als wir glauben. Plötzlich erwacht das Leben und die Liebe
überall wieder aus dem Winterschlaf. Endlich kann ich wieder
mit Freunden durch Parks und an unserem schönen Rhein
spazieren gehen, auf Bänken sitzen und das muntere Treiben
um uns herum anschauen. Damit meine ich jetzt nicht, dass
wir uns mit einer Decke in den Düsseldorfer Hofgarten set-
zen und bei einem Gläschen Prosecco die cruisenden Bärchen
und Tunten beim Sex beobachten. Obwohl, das ist bestimmt
auch mal lustig, nur nachts noch zu kalt. Viel mehr meine
ich Eltern, die mit ihren Kindern spielen, kichernde verliebte
Teanies, die sich nicht trauen ihren Schwarm anzusprechen,
Händchen haltende Pärchen
Ja ja, die Liebe
sie
ist schon
was schönes. Daher kann ich nur sagen, legt euren Winter
und Liebeskummer ab und versucht euch auf was neues zu
konzentrieren, oder eure alte Liebe mit schönen Dingen wie-
der aufzufrischen. Ich persönlich habe sehr viel Freude daran,
andere Menschen glücklich zu sehen, auch wenn andere leider
eher vor Neid vergehen. Also ob ihr es glaubt oder nicht, eure
Angy ist auch wieder bereit für die Liebe und wenn sie Glück
hat, findet sich vielleicht auch ein Jemand, der sich für ihr Herz
erwärmen kann. Naja, nur leider darf es dabei nicht so wie in
der Tierwelt zugehen
bestimmten Situationen
oder vielleicht insgeheim, ab und an in
Aber wenn mal ein Mann vor mir
steht und dabei bunter und auch schriller aussieht als ich (das
Weibchen), könnte es schon schwierig werden. Nichts gegen
einen erotischen Paarungstanz seinerseits, aber er sollte nicht
vergessen,dass ich die Stöckel anhabe und auf keinen Fall er.
Also wie euer Frühling auch aussehen sollte, ich wünsche Euch
und mir viel Wärme und Liebe! Eure
Angelica Glitzer
(www.kultshow.de)

Aids-Gala

erfolgreich

dd. Die 2. Festliche Opern- gala für die Deutsche AIDS-Stiftung in Düsseldorf die am Samstag, 5. Feb- ruar 2011 stattfand, hatte bis zum Veranstaltungstag bereits einen Erlös in Höhe von 140.000 Euro erbracht. Dieser Betrag kann sich durch weitere Spenden noch erhöhen. Daher war der Abend nicht nur in künst- lerischer Hinsicht ein voller Erfolg: Mit diesem Erlös kann die Stiftung bedürftige Menschen mit HIV/AIDS in der Region Düsseldorf und in Nordrhein-Westfalen unterstützen.

Steffens neu im Stiftungsrat

dd. Die Ministerin für Ge- sundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Lan- des Nordrhein-Westfalen, Barbara Steffens, ist neues Mitglied des Stiftungsra- tes der Deutschen AIDS- Stiftung. Er tagte am 15. Februar auf Einladung von Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler, der seit einem Jahr Mitglied des Stiftungsrates ist, im Bun- desgesundheitsministerium in Berlin.

ist, im Bun- desgesundheitsministerium in Berlin. In unserer Serie stellen wir Menschen vor, die sich gegen
In unserer Serie stellen wir Menschen vor, die sich gegen HIV und AIDS engagieren. Vorname:
In unserer Serie stellen wir Menschen vor, die sich gegen HIV und AIDS engagieren. Vorname:

In unserer Serie stellen wir

Menschen vor, die sich gegen HIV und AIDS engagieren.

Vorname: Robert

Nachname: Apweiler

Alter: 35

Beruf: Verkäufer

Wohnort: Hilden

Gruppe/Institution(en):

Health!angels Düsseldorf

Wie bist du zu Herzens- lust und deinem Projekt vor Ort gekommen?

Habe zufällig eine Mitarbeite- rin von der Aids-Hilfe getrof- fen und habe spontan ein- fach mal gefragt ob sie noch Ehrenamtliche suchen. So habe ich dann zum Festival of Friendship bei der Eröff- nungsparty meinen ersten Einsatz als ehrenamtlicher Helfer gehabt.

Warum engagierst du dich im Bereich HIV- und Aids-Prävention?

Weil es mir sehr wichtig ist Personen aufzuklären oder einfach da zu sein, wenn je- mand gerade erfahren hat, daß er positiv ist und Fragen hat z.B. wo Anlaufstellen

daß er positiv ist und Fragen hat z.B. wo Anlaufstellen oder Ärzte sind die auf HIV

oder Ärzte sind die auf HIV spezialisiert sind. Viele Per- sonen haben immer noch sehr viel Angst darüber zu sprechen, weil sie denken, daß sie ausgegrenzt wer- den.

Welche 3 Dinge machen dir bei deiner Arbeit am meisten Spaß?

1. Ich arbeite sehr gerne in

dem Team

2. Der Kontakt zu meinen

Mitmenschen

3. Spenden sammeln, da

unterstützen wir ja einige

Projekte z.B. am Welt-Aids- Tag

Welches Thema in der HIV- und Aids-Präventi- on beschäftigt dich am meisten?

Was mich am meisten beschäftigt ist, wieso viele Negative oder Ungetestete ungeschützten Geschlechts- verkehr machen. Oder warum die, die Positiv sind nicht ehrlich zu ihren Part- nern sind oder sogar ande- re wissentlich infizieren.

HIV-positiv zu sein, be- deutet…

…für mich, immer ehrlich zu sein wenn man jemanden kennenlernt um sich und den Partner zu schützen. Dabei ist es erstmal egal, ob es was Festes wird oder einfach nur so ein Date ist.

In 5 Jahren ist AIDS- Hilfe…

… Aufklärung und Beratung und Betreuung sein und als

anerkannte Institution Ak- zeptanzarbeit für HIV-posi-

tive und an Aids erkrankten Menschen leisten.

1 2 PARTY-PIX PARTYCOLOR Sugar Mandanzz Glamourdome Stargate Hausball im Pümpchen
1 2 PARTY-PIX PARTYCOLOR Sugar Mandanzz Glamourdome Stargate Hausball im Pümpchen
1 2 PARTY-PIX PARTYCOLOR Sugar Mandanzz Glamourdome Stargate Hausball im Pümpchen

12PARTY-PIX

PARTYCOLOR Sugar Mandanzz Glamourdome Stargate Hausball im Pümpchen
PARTYCOLOR
Sugar
Mandanzz
Glamourdome
Stargate
Hausball im
Pümpchen
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011

13PARTY-PIX FRESH MÄRZ 2011

1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
1 3 PARTY - PIX FRESH MÄRZ 2011
14 DIEPARTY-SEITE FRESH MÄRZ 2011
14
DIEPARTY-SEITE
FRESH MÄRZ 2011

Ein Event für ganze Kerle

„Wild Wild Men“ Party: Prickelnde Atmosphäre in einer coolen Location

dd. „Wild Wild Men“ heisst das allerneuesteParty: Prickelnde Atmosphäre in einer coolen Location Party-Event in Ober- hausen, die ab sofort jeden ersten

Party-Event in Ober- hausen, die ab sofort jeden ersten Freitag im Monat vom Stapel läuft. Sie ist ein Event für echte Kerle. Die Diskothek „Saint“ (Hei- lig) wird zum ersten Mal für ein schwules Event die Tore öffnen.

Die neue kommende Party-Premiere findet am 1. April statt. Sie prä-

sentiert sich als ein Event der beson- ders aufregenden

Art: „

Highlight und voller knisternder Aben- teuer zugleich“, ver- spricht Veranstalter Didier Bessieres aus Frankreich, und be- richtet weiter: „Die Wild Wild Men Party bringt den Charme und Flair der Gay- Szene von Paris ins Ruhrgebiet“. Und die hat ja bekann-

ein echtes

Paris ins Ruhrgebiet“. Und die hat ja bekann- ein echtes Die coole Gothic-Location „Saint“ in Oberhausen.
Paris ins Ruhrgebiet“. Und die hat ja bekann- ein echtes Die coole Gothic-Location „Saint“ in Oberhausen.
Paris ins Ruhrgebiet“. Und die hat ja bekann- ein echtes Die coole Gothic-Location „Saint“ in Oberhausen.

Die coole Gothic-Location „Saint“ in Oberhausen.

termaßen erotisches Kribbeln im Koffer.

Gemeinsam mit etablierten Veranstaltern aus Deutsch- land setzt er diesen außergewöhnlichen Gay- Event mit Elan in die Tat um. Die Gäste dürfen sich also auf eine Partynacht mit Electro-, Techno- und Dance-Sounds, sowie Feuershows und Animati- onen freuen. Das Ereignis findet an jedem ersten Freitag im Monat statt. Zur Premiere am 1.04. sind die DJ-Headliner: Kevin Onyl,

NEWS DJ Louie V. Tone kommt zum Gay Happening nach Düsseldorf dd. Hallo! Ich bin
NEWS
DJ Louie V. Tone kommt zum Gay
Happening nach Düsseldorf
dd. Hallo! Ich bin Louie V. Tone – aber meistens auch einfach
nur Timo. Ich werde euch bei der Neuauflage des Gay Hap-
pening im „Checkers“ als DJ die besten Sounds präsentieren.
Ich freue mich auf das neue Gay Happening im Checker‘s,
weil der Club genauso stylisch ist wie die Gäste. Die perfek-
te Kulisse für eine rauschende Party mit euch und meinen
Luxury Designer Beats! In meinem Leben dreht sich nämlich
alles um die Musik. Schon zu Grundschulzeiten ging es los
mit Gitarrenunterricht und Singen im Chor. Auf dem Gymna-
sium dann einige
Band-Projekte, ich
brachte mir weitere
Instrumente selbst
bei und bald dar-
auf folgten erste
Schritte im Bereich
Vinyl und Musikpro-
duktion. Irgendwie
war ich oft derjeni-
„Ich freue mich auf das neue
Gay Happening im Checker‘s,
weil der Club genauso stylisch
ist wie die Gäste. Die perfek-
te Kulisse für eine rauschende
Party mit euch und meinen
Luxury Designer Beats“.
ge, der auf Privat-
parties am CD-Player saß. Das professionelle DJing begann
während des Musikstudiums – inzwischen sind zehn Jahre
vergangen in denen ich viele wichtige Erfahrungen sammeln
durfte. Doch hier geht’s um Musik, nicht mehr. Immer habe
ich Musik gehört und werde Musik immer lieben. Ich bin
Perfektionist und stelle an mein Programm hohe Ansprüche.
Die Gäste zahlen gutes Geld, sollen also auch etwas geboten
bekommen. Passend zu meinem DJ-Namen also mein Motto
“luxury designer beats”. Großstädtischer Clubsound, kein
Mainstream – von Miami Progressive House bis hin zu Ibiza
Tech House und Deep House. Ich gebe bei jedem Gig wirklich
mein Bestes um das Publikum mit meiner Leidenschaft für
Musik anzustecken. Wir alle brauchen Erlebnisse, die lange in
Erinnerung bleiben. Auflegen kann jeder, dank Laptop. Es ist
heute wichtiger geworden als je zuvor, welche Tracks wie und
wann gespielt werden. Infos: www.louie-v-tone.de
wie und wann gespielt werden. Infos: www.louie-v-tone.de Resident-DJ der Cox-Bar Paris und vom Scène Bastille. Für

Resident-DJ der Cox-Bar Paris und vom Scène Bastille. Für die zweite Party, das steht bereits fest, wird sich Nicolas Nucci die Ehre geben und mit seinem tempogeladenen DJ-Set begeis- tern.

Für die Party- Veranstaltung Wild Wild Men hat Didier Bes- sieres einen magischen Ort auserkoren, dessen besonderes Ambiente an das New Yorker Limelight erinnert. Das „Saint“ ist ein Club, der im Gothik- Stil kreiert wurde. Die Party-Location ist ein durchgestylter Musik- Tempel, der eine schrä- ge Atmosphäre für eine coole Party liefert.

eine schrä- ge Atmosphäre für eine coole Party liefert. www.wild-wild-men. de, „Saint“ Oberhausen Mülheimer

www.wild-wild-men.

de, „Saint“ Oberhausen Mülheimer Straße 24, 46047 Oberhausen, jeden 1. Freitag ab 22h.

INTERVIEW

INTERVIEW

 

schauen nun weiter nach

3 Fragen an

Sebastian Sazon. Der junge Partymacher von „DiscoWorx“ berichtet über seine neue „Sugar“-Party in der Essener Disco „Opium“ am Kopstadt-

in der Essener Disco „Opium“ am Kopstadt- platz, die jeden ersten Samstag versüßen soll. Basti, beim

platz, die jeden ersten Samstag versüßen soll.

Basti, beim „Sugar“- Opening platzte ja die neue Party-Location „Opium“ in der Es- sener City vor lauter neugierigen Besuchern fast aus allen Nähten. Was ist dein Fazit?

Bei so einem grandiosen, überfüllten, heißen Opening sind wir natür- lich sehr stolz über eine solch riesige Akzep- tanz der Party als auch der Location. Wir

riesige Akzep- tanz der Party als auch der Location. Wir gen, dass unsere Gäste bei der

gen, dass unsere Gäste bei der Hitze etwas frei- zügiger wurden Bei der nächsten Sugar wird man mit Sicher- heit die ein oder andere Veränderung feststellen, beim eigentlichen Ab- lauf der Veranstaltung als auch in der Location. Es ist wichtig, dass eine Veranstaltung keinen Nullstand erreicht und sich weiter entwickelt, somit wird an jedem Ter- min immer etwas neues zu entdecken sein, das macht den Reiz einer

Sugar - Party ja schließlich aus.

Was ist denn für die nächste Neuauflage der Sugar als Karne- vals-Special am 5. März. geplant?

Der Karneval ist bunt, laut und voller süßer Versuchungen, das gibt es natürlich auch bei uns, was genau damit gemeint ist kann man am 5.03 im Club „Opi- um“ erleben. Ein be- sonderes Highlight an diesem Abend ist zum Beispiel in unserer House Area zu erleben, kein geringerer als DJ Jan Fis- her, ein weltweit gebuchter DJ, bekannt aus der Erotikbranche, wird mit seinen sexy Vibes die Location in Eks- tase versetzen.

vorn und ste- hen schon jetzt wieder vor den intensiven Pla- nungen für die nächsten Ver- anstaltungen.

Gab es trotz- dem etwas, was beim Start noch nicht zu dei- ner Zufrie- denheit funk- tioniert hat oder was ihr noch verbes- sern wollt?

Der Club als auch die Party mit allem drum und dran starten auf einem völlig neuen Hotspot in der Essener City, natürlich gibt es hier und da noch einige kleine Baustellen, so etwas lässt sich eben auch bei einer Neueröff- nung einer neuen Lo- cation nicht vermeiden, aber wir sind sicher, dass diese Mängel wie zB. die heiße Luft oder das Kassensystem zur nächsten Veranstaltung behoben sind, zudem muss ich aber noch sa-

wie zB. die heiße Luft oder das Kassensystem zur nächsten Veranstaltung behoben sind, zudem muss ich
1 5 TERMINE FRESH MÄRZ 2011

15TERMINE

FRESH MÄRZ 2011

Tunten laufen So süß! Düsseldorfer Karnevalsverein rettet den Tuntenlauf mit ei- ner Zwischenlösung für 2011!
Tunten laufen
So süß!
Düsseldorfer Karnevalsverein
rettet den Tuntenlauf mit ei-
ner Zwischenlösung für 2011!
Diese erfreuliche Nachricht
konnten wir vor wenigen
Monaten bereits verkünden,
nachdem Sicherheitsauflagen
das beliebte Benefiz-Event
bedrohten. Eintritt und Spen-
dengelder werden wie in der
Vergangenheit an Heartbrea-
ker e.V. übergeben.
Zeit für etwas Neues in Essen!
Die Sugar findet seit Februar
jeden 1. Samstag im Monat im
nagelneuen Club Opium statt,
der märchenhaft gestaltet ist.
Empfangen wird man von einem
goldenen Springbrunnen. Die
orientalische Area versetzt in die
Märchenwelt aus 1001er Nacht,
während der indisch-asiatische
Floor den Gast in die Traumwelt
eines Maharadschas verführt.
DÜSSELDORF, 5.3., 16 Uhr
Henkel-Saal, Ratinger Str.
ESSEN, 05.03, 22:00 Uhr
Club Opium
Gay Happening erobert Checkers
Voilá Show mit Miss
20:00  HERTEN
Voilá Show mit Miss
Wellnessday
BO-YS
10:00  ESSEN
Jeanny, Ralf Kutta u.a.
Phoenix Sauna
 Kulturzentrum
Nach 5 erfolgreichen Jahren in Essen zieht das monatliche „kleine“ Gay
Happening in exklusive Lage an die Düsseldorfer Königsallee. Nicht um-
sonst fiel die Wahl auf das Checkers als neue Partylocation, ist der 1983
eröffnete Club doch bekannt als Ort heißer Nächte und unvergesslicher
Events und nicht wenig lokale und regionale Prominenz verlieh den Näch-
ten einen gewissen Glamour. Zur Eröffnung sorgt Gast-DJ Louie V. Tone
für intensiven Miami Progressive House und Ibiza Tech House.
Revue Palast Ruhr auf
Jeanny, Ralf Kutta u.a.
Bahnhof Langendreer
Karnevalsparty open
End
Zeche Ewald
Revue Palast Ruhr auf
17:00  WUPPERTAL
 Zum Pümpchen
Zeche Ewald
22:00  DÜSSELDORF
21:00  ESSEN
Wild Boys
Bingoabend und
kostenlose Gourmet-
21:00  ESSEN
Suppe für jeden Gast
Gay Happening Grand
Opening Party
15:00  ESSEN
SOS - Sing on Sunday
GOP Varieté
Wild Boys
Theo's Sauna
Checkers
mit Kaffee und Kuchen
GOP Varieté
 Gentle M
Lust
18:00  OBERHAUSEN
Lust
Tranny Day mit Gina
22:00  DÜSSELDORF
Popfloor
12:00  ESSEN
Erlebniskino
Parkhouse
Pornteufel
DÜSSELDORF, 05.03.2011, ab 22:00 Uhr, Checkers Club
Bärentreff mit Salat-
Buffet
09:00  ESSEN
Frühstück inklusive
 St.Tropez Sauna
nur 10,50 € Eintritt
19:00  DORTMUND
22:00  ESSEN
Harem Night
 Phoenix Sauna
Wellnessnight
Loca71
Jumbo Sauna
18:00  DÜSSELDORF
Chill Out Time
Happy Hour
14:00  MÜLHEIM
Hamam-Waschung
kostenlos
20:00  ESSEN
22:00  ESSEN
Sugar
1
El Sombrero
 Ruhrwellness
DrexxTrash Trash
Club Opium
 Nähkörbchen
Fetish Carnival
20:00  ESSEN
17:00  DUISBURG
 Drexx
22:30  BIELEFELD
20:00  BOCHUM
gentle live - Karaoke
Tranny Day mit Gina
Magnus Party
Dienstag
Bier-HappyHour bis
Gentle M
Erlebniskino Duisburg
Hechelei
23 Uhr
 Coxx
21:00  DORTMUND
Knobelabend
19:00  DÜSSELDORF
Naked Party mit
21:00  DORTMUND
Black Night strict
Dresscode Army,
Rubber, Leather, Skin
22:30  OSNABRÜCK
OS-GAy-Night
15:00  MÜNSTER
Sonntagscafé
Gay Szene
20:00  MÜNSTER
 Amigo
special Dresscode-Area
 Boots
Five Elements
KCM
Offener Abend mit
Doppelkopf
Phoenix Sauna
21:00  MÜNSTER
17:00  DÜSSELDORF
21:00  DORTMUND
17:00  DÜSSELDORF
 KCM
Jungxx-Treff mit
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
HappyHour
19:00  ESSEN
Naked Party mit
Fist & Fuck strict
Dresscode Army,
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
Na Und
 Aroma
 Aroma
21:00  M'GLADBACH
special Dresscode-Area
Rubber, Leather,
16:00  ESSEN
6
20:00  BOCHUM
Bingo-Abend mit Miss
Leonie Motzkachel
Phoenix Sauna
23:00  DORTMUND
Sauna-Grill mit
Holzkohle und
Skin, Biker, Worker,
Sportswear
Talentshow mit Fine
22:00  ESSEN
Stahlrohr
17:00  DÜSSELDORF
Aufwärmparty
Coxxtail-HappyHour
 Liberty
Frischfleisch im Garten
und «Stargästen»
DrexxKlub
Sonntag
Piranha
Coxx
 St.Tropez Sauna
Kultur
Burgtorclub
 Drexx
Party
20:00  ESSEN
Kultur
Gay Szene
22:00  BIELEFELD
19:00  DUISBURG
Bingo
Open Stage - Die
19:30  ESSEN
23:00  DÜSSELDORF
Fuck & Dance
16:00  MÜLHEIM
Bären-Nachtsauna
Künstlerschmiede
Souvenir Komödie mit
std. Aufgüsse und
19:30  ESSEN
 Gay World
Muttis-Night goes on
für Nachtschwärmer
Harlekin
01:00  DORTMUND
 Gentle M
Desiree Nick
Nachtsauna
Souvenir Komödie mit
Kim West Show mit
 Muttis Bierstube
21:00  DORTMUND
 Theater im Rathaus
 Ruhrwellness
Desiree Nick
Party
Fine und «Stargästen»
Bingo
20:00  HAMM
 Theater im Rathaus
Burgtorclub
22:00  BOCHUM
Amigo
1-Euro-Tag
20:00  ESSEN
17:00  DÜSSELDORF
Monsche
Wild Boys
20:00  ESSEN
22:00  DÜSSELDORF
Gay Danceclub
 GOP Varieté
Wild Boys
Parkhouse
GOP Varieté
Lust
Lust
22:00  MÜLHEIM
Genderterror
10:00  DÜSSELDORF
2 For 1
 Autonomes Zentrum
10:00  DÜSSELDORF
 Gay World
Youngsters Day
22:00  MÜNSTER
Gay World
Navigation Party
12:00  ESSEN
GoGo Rose Club
Partnertag 17,50 € für
12:00  ESSEN
2
Personen
Saunatag Billigtag
23:00  BOCHUM
 Phoenix Sauna
St.Tropez Sauna
Charts Party 2FOR1-
12:00  ESSEN
18:00  ESSEN
Getränke-Special bis 1
Uhr, open End
Partnertag 2 Personen
Wellnessday std.
Stargate
1
Preis
Aufgüsse mit viel Obst
22:00  DÜSSELDORF
2 Für 1
 St.Tropez Sauna
Phoenix Sauna
 Club Musk
16:00  MÜLHEIM
18:00  WUPPERTAL
After Work Wellness
Schnitzeltag Schnitzel
5
Kultur
std. Aufgüsse
ab 3,95 Euro
 Ruhrwellness
 Theo's Sauna
19:30  DUISBURG
Vernissage der
Ausstellung «50
Samstag
18:00  DUISBURG
Gay Day
19:30  ESSEN
Arztsprechstunde
Jahre Schwule in der
Bravo» von und mit
Erwin in het Panhuis
 Erlebniskino Duisburg
kostenlos, anonym
Gay Szene
St.Tropez Sauna
18:00  WUPPERTAL
 Zentralbibliothek
10:00  ESSEN
Lotterieabend
Soziales
 Theo's Sauna
19:30  ESSEN
Karnevalsparty open
End
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
 Zum Pümpchen
19:00  ESSEN
DrexxCruising
17:00  DORTMUND
HIV- und Syphilis
Schnelltest
 Theater im Rathaus
17:00  DÜSSELDORF
 Drexx
 Pudelwohl
20:00  ESSEN
Wild Boys
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
19:00  ESSEN
 Aroma
Arztsprechstunde
GOP Varieté
und HIV-Schnelltest
Lust
kostenlos und anonym
4
19:00  BOCHUM
Pierre's Abend
 Phoenix Sauna
 TeddyPierre
10:00  DÜSSELDORF
Youngsters Day
Soziales
20:00  BOCHUM
Freitag
Gay World
Coxxtail-HappyHour
14:00  BOCHUM
Coxx
Café Queerbucks
12:00  DÜSSELDORF
Gay Szene
 Ruhr-Universität
Partnertag ein Eintritt
für 2 Personen
Schwulenreferat
10:00  ESSEN
 Phoenix Sauna
20:00  HAMM
Karnevalsparty open
End
12:00  ESSEN
Rosa Engel Treff
 Zum Pümpchen
Kostenlos Suppe oder
Waffeln zum Kaffee
 Karlheim's
 St.Tropez Sauna
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
13:00  MÜLHEIM
3
 Aroma
Spartag 9,50 € Eintritt
Ruhrwellness
20:00  BOCHUM
Coxxtail-HappyHour
17:00  OBERHAUSEN
Gay Day
Donnerstag
Coxx
Erlebniskino
Pornteufel
Gay Szene
20:00  OBERHAUSEN
Schwullesbische
Party
20:00  OBERHAUSEN
Schwullesbische
Party
18:00  ESSEN
10:00  ESSEN
Old Xanadu
Old Xanadu
YoungStar Abend
Saunaevent für Jungs
Karnevalsparty open
End
20:30  MÜNSTER
bis 28 (freier Eintritt, 10
€ Mindestverzehr)
 Zum Pümpchen
21:00  DÜSSELDORF
Karnevalsparty
Filmclub
Piranha
 KCM
Phoenix Sauna
16:00  DÜSSELDORF
Weiberfastnacht
21:00  MÜNSTER
21:00  DÜSSELDORF
 Piranha
Long Saturday und
Kostümparty
Party Time
Piranha
2 17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
Na Und
21:00  MÜNSTER
Long Friday und
Kultur
Aroma
Party Time
Mittwoch
16:00  ESSEN
Na Und
18:00  BOCHUM
Becks Night
Kultur
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
Gay Szene
Orlando
 Theater im Rathaus
19:30  ESSEN
17:00  DÜSSELDORF
20:00  BOCHUM
Cocktail-HappyHour
Golden Girls Abend
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
18:00  KREFELD
The Rocky Horror
bis 22 Uhr
Coxx
 Theater im Rathaus
 Aroma
Show Musical von
Richard O'Brian
20:00  DÜSSELDORF
 Stadttheater
20:00  HERTEN
1 6 TERMINE FRESH MÄRZ 2011

16TERMINE

FRESH MÄRZ 2011

Karnevalspartys Desiree Nick Klaus´s Geburtstag Die fünfte Jahreszeit geht ihrem när- rischen Höhepunkt entgegen.
Karnevalspartys
Desiree Nick
Klaus´s Geburtstag
Die fünfte Jahreszeit geht ihrem när-
rischen Höhepunkt entgegen. In der
„heißen“ Woche zwischen Weiber-
fastnacht und Rosenmontag lädt das
Pümpchen in Essen täglich zur Kar-
nevalsparty in närrischer Atmosphä-
re. Vor allem am Rosenmontag ein
idealer Ort, um nach dem Essener
Umzug direkt in der Innenstadt, hier
am Kopstadtplatz, gepflegt weiter zu
feiern. Am Mittwoch ist dann leider
alles wieder vorbei.
Das Essener Theater im Rathaus
präsentiert in seinem Märzprogramm
eine Phantasie über das Leben von
Florence Foster Jenkins mit dem Titel
„Souvenir“ von Stephen Temperley.
Unglaublich komisch und immer
einen Ton daneben spielt niemand
anderes als Comedy-Ikone Desiree
Nick die wahre Geschichte einer
außergewöhnlichen Sängerin. So wie
man sie wohl noch nie erlebt hat.
Einen Besuch ist es also wert.
Dass Theo‘s Saunaclub immer wieder
neben der gemütlichen Ausstattung
und den entspannenden „Spiel-
wiesen“ auch viel Geselligkeit und
manch kulinarische Köstlichkeit ver-
spricht, erfährt man auch in diesem
Monat wieder, wenn die gute Seele
des Hauses, Klaus, seinen 70. Ge-
burtstag zusammen mit allen Gästen
und einem leckeren selbstgemachten
Buffet feiert. Ganz herzlichen Glück-
wunsch lieber Klaus von uns allen!
ESSEN, 07.03., ab 10:00 Uhr
Zum Pümpchen
ESSEN, 10.03., 19:30 Uhr
Rathaus-Theater
WUPPERTAL, 12.03., 17:00 Uhr
Theo‘s Saunaclub
Kultur
Veilchendienstag
Lotterieabend mit
Schwullesbische
Long Saturday und
Mandanzz
SOS - Sing on Sunday
 St.Tropez Sauna
Piranha
Jackpot, Höhe siehe
unter www.theos-
sauna.de
Party
Party Time
 Stahlwerk
mit Kaffee und Kuchen
18:00  ESSEN
Old Xanadu
Na Und
 Gentle M
Wild Boys letzte
Vorstellung
20:00  BOCHUM
22:00  WUPPERTAL
Coxxtail-HappyHour
Theo's Sauna
Coxx
20:30  MÜNSTER
Filmclub
Kultur
16:00  MÜLHEIM
Saunatag std.
Aufgüsse
GOP Varieté
Ruhrwellness
19:00  ESSEN
DrexxCruising
KCM
16:00  DORTMUND
aber bitte mit
Sahne
19:00  ESSEN
20:00  HAMM
19:30  BIELEFELD
My Hotel Paradise
 KCR
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
1-Euro-Tag
Drexx
21:00  DORTMUND
Karaoke Party
zugunsten der AIDS-
Hilfe
Heimatlos Neuauflage
des alternativen
Partyklassikers,
Alternative, Indie,
Trash, metal etc.
Eintritt 3 €
18:00  DÜSSELDORF
Pumertreff
Monsche
19:00  DUISBURG
 Gay World
Soziales
 Theater im Rathaus
Jiggers
Theaterlabor im Tor6
 Autonomes Zentrum
Bingo Fröhliches
20:30  ESSEN
Zahlenspiel mit Pils
Künstlerschmiede b a
gentle star
14:00  BOCHUM
21:00  MÜNSTER
19:30  ESSEN
23:00  BOCHUM
Harlekin
Café Queerbucks
Long Friday und
Charts-House-Party
14
Gentle M
Schwulenreferat der
Party Time
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
open End
20:00  BOCHUM
Ruhr-Universität
Na Und
Theater im Rathaus
Stargate
Wii-Abend
22:00  DÜSSELDORF
 Coxx
2 Für 1
20:00  HAMM
Kultur
20:00  ESSEN
23:00  MÜNSTER
Montag
 Club Musk
Rosa Engel Treff
Patrick Anderthalb
Emergency Party
21:00  DORTMUND
Karlheim's
19:30  ESSEN
heitere schwule
Fusion
Bingo
Lust
Gay Szene
Souvenir Komödie mit
Familienkomödie aus
Amigo
Desiree Nick
Schweden
23:00  UNNA
10:00  DÜSSELDORF
Youngsters Day
 Theater im Rathaus
 Studio-Bühne Essen
Doppelherz
Kultur
10
Lindenbrauerei
Gay World
20:00  HERTEN
Voilá Show mit Miss
20:00  HERTEN
Voilá Show mit Miss
17:00  HERTEN
Voilá Show mit Miss
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
 Aroma
12:00  DÜSSELDORF
Jeanny, Ralf Kutta u.a.
Jeanny, Ralf Kutta u.a.
Jeanny, Ralf Kutta u.a.
Lust
Partnertag ein Eintritt
für 2 Personen
19:00  DUISBURG
Donnerstag
Revue Palast Ruhr auf
Revue Palast Ruhr auf
Revue Palast Ruhr auf
Zeche Ewald
Zeche Ewald
Zeche Ewald
Bingo Fröhliches
03:00  ESSEN
 Phoenix Sauna
Zahlenspiel mit Pils
Party ChillOut nach
dem Gay Happening
8,50 €
Gay Szene
20:00  ISERLOHN
Mary Poppers - Ein
Kindermädchen hebt
20:00  ISERLOHN
Mary Poppers - Ein
Kindermädchen hebt
18:15  DORTMUND
Homochrom heute:
Harlekin
12:00  ESSEN
Kostenlos Suppe oder
Sascha
20:30  ESSEN
17:00  DÜSSELDORF
 Phoenix Sauna
Waffeln zum Kaffee
ab Komödie bei SLIMK
 Schauburg
Bingo mit Miss Doris
Cocktail-HappyHour
ab Komödie bei SLIMK
 St.Tropez Sauna
bis 22 Uhr
Kultur
Kultur
15:00  ESSEN
Wellness Special Std.
 Parktheater
 Parktheater
19:00  ESSEN
Move!
von Haakle und dem
Herzenslust-Team
 Aroma
13:00  MÜLHEIM
 Gentle M
Aufgüsse mit viel Obst
Spartag 9,50 € Eintritt
18:00  BOCHUM
 GOP Varieté
Phoenix Sauna
Lust
Ruhrwellness
Becks Night
21:00  ESSEN
Move!
21:00  ESSEN
Move!
Orlando
 GOP Varieté
 GOP Varieté
19:30  ESSEN
16:00  DÜSSELDORF
Wellnesstag
18:00  OBERHAUSEN
13:00  MÜLHEIM
Gay Day
Lust
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
Wellnessday std.
20:00  BOCHUM
Phoenix Sauna
Erlebniskino
Golden Girls Abend
 Theater im Rathaus
Aufgüsse
Pornteufel
12:00  ESSEN
Ruhrwellness
 Coxx
16:00  ESSEN
DrexxJocks Jocks only
Bärentreff mit Salat-
Buffet
20:30  DUISBURG
Drexx
20:00  DÜSSELDORF
Happy Hour
 St.Tropez Sauna
Ein Blick zu anderen
Ufern heute: Sascha
20:00  DÜSSELDORF
After Work
El Sombrero
 filmforum
16:00  MÜLHEIM
Saunatag std.
9
 Gay World
Lust
Kultur
20:00  ESSEN
wechselnde Aufgüsse
gentle live - Karaoke
14:00  MÜLHEIM
Hamam-Waschung
kostenlos
mit verschiedenen
Gentle M
 Ruhrwellness
03:00  DÜSSELDORF
Themen
Mittwoch
Party-Chillout und
21:00  DÜSSELDORF
Homochrom heute:
 Ruhrwellness
21:00  DORTMUND
Knobelabend
18:00  DUISBURG
Gayromeo-Tag nach
Sascha
Gay Szene
Tranny Day mit Naya
13
der Mandanzz
 Bambi Kino
18:00  DÜSSELDORF
Gang Bang
 Amigo
Erlebniskino Duisburg
 Phoenix Sauna
Party
17:00  DÜSSELDORF
Gay World
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
21:00  MÜNSTER
Sonntag
Jungxx-Treff mit
19:00  ESSEN
Naked Party mit
15:00  ESSEN
Wellness Special Std.
HappyHour
special Dresscode-Area
Aufgüsse mit viel Obst
22:00  DÜSSELDORF
Karaoke Party
 Aroma
Phoenix Sauna
Phoenix Sauna
Club K1
7
Na Und
Gay Szene
19:00  DÜSSELDORF
Hoppeditz
Soziales
Kultur
19:00  DÜSSELDORF
16:00  DÜSSELDORF
17:00  DÜSSELDORF
Naked Party mit
Wellnesstag
Beerdigung
special Dresscode-Area
Phoenix Sauna
17:00  DORTMUND
Piranha
19:30  ESSEN
Montag
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
Phoenix Sauna
 Aroma
16:00  ESSEN
HIV- und Syphilis
Schnelltest
19:30  ISERLOHN
 Pudelwohl
Gay Szene
Queer Evening by
SLIMK
Theater im Rathaus
19:00  MÜLHEIM
YoungX Jugendsauna,
Drexxgelb Drink & Piss
01:00  DORTMUND
Kim West Show mit
Drexx
Sport
20:00  ESSEN
heute: Karnevalsfreie
 Pura Luna
10:00  ESSEN
Fine und «Stargästen»
Move!
Zone
16:00  ESSEN
Karnevalsparty open
End
Burgtorclub
20:00  BOCHUM
Programmpremiere
 Ruhrwellness
Bier-HappyHour bis
GOP Varieté
 Zum Pümpchen
15:00  ESSEN
22:00  ESSEN
DrexxKlub
Sauna-Grill mit
Holzkohle und
Frischfleisch im Garten
20:30  HERNE
Schwules Fussball-
training der Fussball-
23 Uhr
 Coxx
Lust
14:00  DÜSSELDORF
Rosenmontagsparty
 Drexx
20:30  ESSEN
Piranha
10:00  DÜSSELDORF
Youngsters Day
23:00  DÜSSELDORF
Fiffitime
 Gentle M
Gay World
M's Cruisingparty
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
Gay World
20:00  MÜNSTER
12:00  ESSEN
Lust
Party
Offener Abend
Saunatag Billigtag
 Aroma
 KCM
St.Tropez Sauna
19:00  DUISBURG
Bingo Fröhliches
Kultur
18:00  ESSEN
21:00  DÜSSELDORF
70/80er Party
09:00  ESSEN
Frühstück inklusive
nur 10,50 € Eintritt
Wellnessday std.
Club K1
Zahlenspiel mit Pils
 Phoenix Sauna
19:30  ESSEN
Aufgüsse mit viel Obst
Harlekin
Souvenir Komödie mit
Desiree Nick
Phoenix Sauna
22:00  DÜSSELDORF
Gay Danceclub
16:00  MÜLHEIM
20:00  MÜNSTER
Quiztime
Day and Night
 Theater im Rathaus
18:00  WUPPERTAL
Parkhouse
KCM
std. Aufgüsse und
Nachtsauna
23:00  BOCHUM
20:00  HERTEN
Voilá Revue-Theater
Schnitzeltag Schnitzel
ab 3,95 Euro
 Ruhrwellness
 Theo's Sauna
Charts Party 2FOR1-
20:30  ESSEN
Bingo mit Miss Doris
von Haakle und dem
Herzenslust-Team
mit Ralf Kutta, Miss
Jeanny, u.v.m.
17:00  DÜSSELDORF
Soziales
Getränke-Special bis 1
Uhr, open End
Wellnessday
Stargate
Revue Palast Ruhr auf
Phoenix Sauna
Zeche Ewald
 Gentle M
19:30  DUISBURG
Die Queer-Bewegung
Sport
Lust
Lust
in Osteuropa Vortrag
mit Tomasz Szypula
20:00  HERNE
Schwules Fussball-
10:00  DÜSSELDORF
Uni Duisburg-Essen
13:00  MÜLHEIM
2 For 1
Wellnessday std.
17:00  WUPPERTAL
Klaus wird 70 große
Geburtstagsparty für
Theo's Ehemann mit
ganz viel Spaß und
 Gay World
Aufgüsse
20:00  DORTMUND
In & Out
training der Fussball-
Mannschaft des SC
AufRuhr e.V.
natürlich kostenlosem
Ruhrwellness
Buffet
12:00  ESSEN
 KCR
 Sporthalle Max-
 Theo's Sauna
Wiethoff-Straße
Partnertag 17,50 € für
20:00  DÜSSELDORF
After Work
2
Personen
 Phoenix Sauna
 Gay World
18:00  OBERHAUSEN
Tranny Day
Erlebniskino
Party
12:00  ESSEN
11 12
Pornteufel
Partnertag 2 Personen
1
Preis
22:00  DÜSSELDORF
Karaoke Party
 St.Tropez Sauna
Freitag
19:00  DORTMUND
Bärensauna
Club K1
Samstag
 Jumbo Sauna
Gay Szene
Gay Szene
21:00  DORTMUND
Uniform strict
8
16:00  MÜLHEIM
After Work Wellness
std. Aufgüsse nach
dem bekannten
Ruhrwellness-Programm
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
Dresscode Uniform,
17:00  DÜSSELDORF
Army, BW
mit Salz, Honig, Eis etc.
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
Stahlrohr
Ruhrwellness
bis 22 Uhr
 Aroma
 Aroma
Dienstag
22:00  ESSEN
18:00  DÜSSELDORF
Wellnessday
18:00  ESSEN
Deluxe Cocktail
20:00  BOCHUM
DrexxBoots Botts +
Streetdress
Aufgussprogramm bis
Coxxtail-HappyHour
Gay Szene
Lottery Verlosung aus
 Drexx
21:00 Uhr
Coxx
der Cocktailkarte
 Phoenix Sauna
 Gentle M
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
23:00  DÜSSELDORF
Soldatennacht
18:00  DUISBURG
20:00  BOCHUM
Gay Day
20:00  OBERHAUSEN
Schwullesbische
Party
 Gay World
Coxxtail-HappyHour
 Aroma
Erlebniskino Duisburg
Old Xanadu
Coxx
Party
19:00  DÜSSELDORF
22:00  DÜSSELDORF

18:00 WUPPERTAL

20:00 OBERHAUSEN

21:00 MÜNSTER

1 7 TERMINE FRESH MÄRZ 2011

17 TERMINE

FRESH MÄRZ 2011

Patrick Anderthalb

Gunnar und Sven leben in einer ein- getragenen Partnerschaft und wollen unbedingt ein Kind adoptieren. Als die Behörden endlich die Genehmi- gung erteilen und das Kinderzimmer eingerichtet ist, kommt durch einen Schreibfehler nicht der versprochene 1,5 Jahre alte Patrick, sondern der vorbestrafte 15-jährige Patrick, und das ausgerechnet vor den Feiertagen ohne Möglichkeit der Reklamation Zu sehen in der Studio-Bühne.

ESSEN, 18.03., 20:00 Uhr Studio-Bühne Essen

Feiertagen ohne Möglichkeit der Reklamation Zu sehen in der Studio-Bühne. ESSEN, 18.03., 20:00 Uhr Studio-Bühne Essen
 

30 Jahre St.Tropez

Essens erstes schwules Schwitzpa- radies feiert seinen 30. Geburtstag. Und zur Feier des Tages öffnet Horst Schmitz heute natürlich kostenlos seine Pforten zum Tag der offenen Tür und begrüßt seine Gäste mit einem Welcome-Drink. Wer nach intensivem Saunabesuch trotzdem noch verspannt sein sollte, kann ebenfalls kostenlos seinen Nacken massieren lassen, außerdem soll ordentlich aufgetischt werden.

ESSEN, 19.03., 12:00 Uhr St.Tropez Sauna

seinen Nacken massieren lassen, außerdem soll ordentlich aufgetischt werden. ESSEN, 19.03., 12:00 Uhr St.Tropez Sauna
 

Oben Ohne Party

Das Stargate-Monatsprogramm bot für die 5. Samstage bisher immer tolle Sonderevents. Das letzte hat allerdings so eingeschlagen, dass Heiko Wenzel die „Oben Ohne Party“ schon in diesem Monat wiederholen lässt. Wer also an diesem Tag sein Shirt ablegt, kann sich über stark verbilligte Getränke freuen. Ganz nebenbei wird in der 2. Dance-Area wieder die 70er/80er Party auferste- hen. Es wird heiß!

BOCHUM, 19.03., 23:00 Uhr Stargate Club

wird in der 2. Dance-Area wieder die 70er/80er Party auferste- hen. Es wird heiß! BOCHUM, 19.03.,

Mannschaft des SC AufRuhr e.V.

Sporthalle,

12:00 ESSEN

Partnertag 2 Personen

1 Preis

18

End

Stargate

Bang auf 3 Areas:

Hangar, Toxic Hormone

Cocktail und Red Room

16:00 DORTMUND Tanztee

KCR

19:00 DÜSSELDORF

Culture Club mit den

Kulturetten,

16:00 MÜLHEIM Saunatag std. Aufgüsse

Wilhelmstrasse 88

15

Dienstag

16:00 MÜLHEIM

After Work Wellness std. Aufgüsse

18:00 DÜSSELDORF YoungStars Sauna

Eintritt frei bis 28 Jahre

St.Tropez Sauna

Ruhrwellness

Freitag

Gay Szene

17:00 DÜSSELDORF Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

Sport

20:00 HERNE Schwules Fussball-

training der Fussball- Mannschaft des SC AufRuhr e.V.

Wiethoff-Straße

Sporthalle Max-

Druckluft-Zentrum

23:00 BOCHUM Oben Ohne Party Getränkeaktion bis 3 Uhr für alle ohne

Oberteil, Area1: House,

Charts, RnB, Area2:

70er/80er/90er Disco Hits, open End

Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

17:00 DÜSSELDORF

Aroma

19:00 DUISBURG

Bingo Zahlenspiel

Harlekin

19:00 ESSEN Move!

20:00 OBERHAUSEN Homochrom heute:

Sascha

Jazz Schmiede

GOP Varieté

Lichtburg

18:00 DÜSSELDORF Stutenparty

Ruhrwellness

Gay World

21

Phoenix Sauna

Aroma

Stargate

Gay Szene

17:00 DÜSSELDORF Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

Aroma

18:00 DUISBURG Gay Day

18:00 WUPPERTAL Lotterieabend

Erlebniskino Duisburg

18:00 ESSEN

Deluxe Cocktail

Lottery Verlosung aus der Cocktailkarte

Gentle M

19

Samstag

23:00 DÜSSELDORF amitabha

Berolina Buddha Bay

Soziales

21:00 DORTMUND Bingo

Coxx

20:00 BOCHUM Wii-Abend

Amigo

20:30 DUISBURG

Ein Blick zu anderen

Ufern heute: House of Boys

filmforum

Lust

Montag

Gay Szene

17:00 DÜSSELDORF

20:00 BOCHUM

Theo's Sauna

20:00 BOCHUM

 

Coxxtail-HappyHour

20:00 HAMM

1-Euro-Tag

20:30 ESSEN

Open Stage - Die Künstlerschmiede

Coxx

Monsche

19:00 ESSEN

DrexxCruising

Drexx

Soziales

14:00 BOCHUM

Café Queerbucks

Ruhr-Universität

Coxxtail-HappyHour bis 23 Uhr

20:00 OBERHAUSEN Schwullesbische Party

Coxx

Old Xanadu

Gay Szene

17:00 DÜSSELDORF Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

20:00 BOCHUM

Coxxtail-HappyHour

20:00 OBERHAUSEN

Schwullesbische

Party

Aroma

Coxx

Old Xanadu

19:30 BOCHUM café POTT

Rosa Strippe

20

Sonntag

Gay Szene

01:00 DORTMUND Kim West Show mit

Kultur 03:00  DÜSSELDORF Party-Chillout nach der Amitabha  15:00  ESSEN Wellness Special Std.

Kultur

03:00 DÜSSELDORF

Party-Chillout nach

der Amitabha

15:00 ESSEN Wellness Special Std.

Aufgüsse mit viel Obst

16:00 DÜSSELDORF Wellnesstag

Phoenix Sauna

Phoenix Sauna

Phoenix Sauna

16:00 ESSEN

DrexxOffice Suit & Tie

Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

19:00 DUISBURG Bingo Fröhliches

Zahlenspiel mit Pils

20:00 KREFELD

Bingo-Abend mit Miss Leonie Motzkachel

20:30 ESSEN

Bingo mit Miss Doris von Haakle und dem

Aroma

Harlekin

Mikado

22:00 DÜSSELDORF

2 Für 1

Club Musk

Gentle M

Schwulenreferat

17:30 ESSEN

Arztsprechstunde

und HIV-Schnelltest

kostenlos und anonym

21:00 MÜNSTER Long Friday und Party Time

Na Und

Kultur

20:00 ESSEN Move!

GOP Varieté

Lust

10:00 DÜSSELDORF Youngsters Day

12:00 DÜSSELDORF

Gay World

20:00 HAMM

Rosa Engel Treff

X-Point

Karlheim's

17

Donnerstag

Day  12:00  DÜSSELDORF Gay World  20:00  HAMM Rosa Engel Treff  X-Point

21:00 DÜSSELDORF

Saturday Night Fever

21:00 MÜNSTER

Long Saturday und Party Time

Piranha

Na Und

Kultur

Fine und «Stargästen»

15:00 ESSEN SOS - Sing on Sunday

mit Kaffee und Kuchen

Burgtorclub

Gentle M

16:00 KREFELD

The Rocky Horror

Show Musical von Richard O'Brian

Stadttheater

16:00 ESSEN

Sauna-Grill mit Holzkohle und

Frischfleisch im Garten

Drexx

St.Tropez Sauna

Herzenslust-Team

Gentle M

Lust

13:00 MÜLHEIM

Wellnessday std.

20:00 ESSEN Patrick Anderthalb heitere schwule

Familienkomödie aus

Schweden

20:00 HERTEN Voilá Revue-Theater

mit Ralf Kutta, Miss

Jeanny, u.v.m.

Zeche Ewald

21:00 ESSEN

Move!

Studio-Bühne Essen

Revue Palast Ruhr auf

GOP Varieté

Lust

09:00 ESSEN Frühstück inklusive

nur 10,50 € Eintritt

12:00 ESSEN

Tag der offenen Tür 30 Jahre Saunageburtstag, mit Welcome-Drink, Sonderaufgüsse,

Phoenix Sauna

Nacken-Massage,

Grillfleisch, Tombola,

u.v.m.

16:00 MÜLHEIM Bären Nachtsauna

St.Tropez Sauna

std. Aufgüsse und Nachtsauna, vor allem

für Bären, Otter, Wölfe

17:00 DÜSSELDORF Wellnessday

17:00 WUPPERTAL Bingoabend und

kostenlose Gourmet-

Suppe für jeden Gast

18:00 OBERHAUSEN

Tranny Day mit Jil

Pornteufel

19:00 DORTMUND

Nackt Party

21:00 DORTMUND

Leather strict

Dresscode Leder, Biker, BLUF

22:00 ESSEN DrexxBeach

Beachwear und Schaum

23:00 DÜSSELDORF Spanking Night

Ruhrwellness

Phoenix Sauna

Theo's Sauna

Erlebniskino

Jumbo Sauna

Stahlrohr

Drexx

Gay World

Party

22:00 DÜSSELDORF Gay Danceclub

22:00 OBERHAUSEN

Parkhouse

Jumbo Sauna Stahlrohr Drexx Gay World Party 22:00  DÜSSELDORF Gay Danceclub  22:00  OBERHAUSEN

Partnertag ein Eintritt für 2 Personen

Kultur

Phoenix Sauna

Gay Szene

12:00 ESSEN

Kostenlos Suppe oder Waffeln zum Kaffee

17:00 DÜSSELDORF Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

20:00 ESSEN Patrick Anderthalb heitere schwule

Familienkomödie aus

St.Tropez Sauna

Aroma

Schweden

13:00 MÜLHEIM

Spartag 9,50 € Eintritt

Ruhrwellness

18:00 BOCHUM Becks Night

20:00 BOCHUM

Orlando

20:00 HERTEN

Voilá Show mit Miss

Jeanny, Ralf Kutta u.a.

Studio-Bühne Essen

Revue Palast Ruhr auf

18:00 OBERHAUSEN Gay Day

Golden Girls Abend

Coxx

Zeche Ewald

 

Erlebniskino

Pornteufel

20:00 DÜSSELDORF Happy Hour

El Sombrero

20:00 KREFELD

The Rocky Horror Show Musical von

Richard O'Brian

Stadttheater

20:00 ESSEN

16

gentle live - Karaoke

Gentle M

21:00 ESSEN

Move!

GOP Varieté

Mittwoch

21:00 DORTMUND Knobelabend

Amigo

22:30 BOCHUM

Homochrom heute:

Sascha

Gay Szene

17:00 DÜSSELDORF Cocktail-HappyHour bis 22 Uhr

18:00 DÜSSELDORF Chill Out Time

20:00 BOCHUM

Bier-HappyHour bis

23 Uhr

Aroma

Nähkörbchen

21:00 DORTMUND

Bingo-Abend mit Miss Leonie Motzkachel

21:00 MÜNSTER

Jungxx-Treff mit

HappyHour

Jiggers

Na Und

Kultur

20:00 ESSEN Move!

Metropolis Kino

Lust

12:00 ESSEN

Bärentreff mit Salat- Buffet

14:00 MÜLHEIM Hamam-Waschung kostenlos im Hamam-

Bereich der Sauna nach türkischer Tradition

St.Tropez Sauna

Coxx

GOP Varieté

Ruhrwellness

20:30 ESSEN Fiffitime

20:00 MÜNSTER

Offener Abend mit Doppelkopf

Gentle M

KCM

Lust

10:00 DÜSSELDORF Youngsters Day

12:00 ESSEN

Gayromeo-Tag

Gay World

Phoenix Sauna

18:00 DUISBURG

Tranny Day mit Jil

19:00 DÜSSELDORF Naked Party mit

special Dresscode-Area

Erlebniskino Duisburg

Phoenix Sauna

21:00 M'GLADBACH

Quiz Night mit Miss Leonie Motzkachel

Liberty

12:00 ESSEN

Saunatag Billigtag

St.Tropez Sauna

19:00 ESSEN Naked Party mit

special Dresscode-Area

Phoenix Sauna

Kultur

18:00 ESSEN Wellnessday

22:00 ESSEN DrexxKlub

20:00 ESSEN Move!

GOP Varieté

18:00 WUPPERTAL

Phoenix Sauna

23:00 DÜSSELDORF Sneaker Night

Drexx

20:00 KREFELD

Schnitzeltag ab 3,95 Euro

Gay World

The Rocky Horror Show Musical von Richard O'Brian

Theo's Sauna

Soziales

Party

Stadttheater

17:00 DORTMUND

22:00 DÜSSELDORF Gay Danceclub

Lust

10:00 DÜSSELDORF

2 For 1

Gay World

12:00 ESSEN

Partnertag 17,50 € für 2 Personen

HIV- und Syphilis Schnelltest

19:30 DUISBURG 50 Jahre Schwule in

der Bravo Vortrag mit Erwin in het Panhius

Pudelwohl

Zentralbibliothek

22:00 DUISBURG WarmUp

HundertMeister

23:00 BOCHUM Youngster Party

Eintritt frei bis 28 Jahre,

Parkhouse

Phoenix Sauna

2FOR1-Getränke-

Special bis 1 Uhr, open

1 8 TERMINE FRESH MÄRZ 2011

18TERMINE

FRESH MÄRZ 2011

House of Boys Glamourdome Popfloor Frank hat es als 18-jähriger Schwuler in Luxemburg von 1984
House of Boys
Glamourdome
Popfloor
Frank hat es als 18-jähriger Schwuler
in Luxemburg von 1984 nicht leicht,
bevor er im Stripladen „House of
Boys“ Unterschlupf findet. Unter der
Fürsorge von Emma zieht er in die
Variété-Kommune und verliebt sich in
den bisexuellen Jake, der jedoch eine
Freundin hat. Zwar kann er trotzdem
bald Jakes Herz erobern, doch dann
erkrankt dieser in Folge der HIV-Krise
der 80er Jahre an AIDS. Gefühlvolles
Drama, zu sehen im Filmforum.
Seit langem eine feste Größe im
schwul-lesbischen Partyterminkalen-
der des Ruhrgebietes: Die Glamour-
dome. Die Veranstalter laden das
gesamte Ruhrgebiet wieder in die
denkmalgeschützten Hallen der Ze-
che Carl ein. Regelmäßig am vierten
Samstag im Monat wird die große
Tradition der schwul-lesbischen
Partys in der Essener Zechenanlage
fortgeführt mit Progressive House,
Charts, Pop, 90er und 80ern.
House im Parkhouse? Das gibts auch
heute noch. Nur nicht am ersten und
letzten Samstag im Monat. Dann
erobert die Popfloor den alteinge-
sessenen Club zwischen Musk und
Aroma. Nachdem am ersten Sams-
tag (natürlich!) ganz im Zeichen des
rheinischen Karnevals gefeiert wur-
de, kehrt zum Monatsende wieder
der Alltag zurück. „Keine Angst vor
Pop“ bleibt trotzdem auch weiterhin
das Motto. Man darf gespannt sein.
DUISBURG, 20.03., 20:30 Uhr
filmforum Duisburg
ESSEN, 26.03, 22:00 Uhr
Kulturzentrum Zeche Carl
DÜSSELDORF, 26.03, 22:00 Uhr
Clubdisco Parkhouse
Aufgüsse
Doppelkopf
Gentle M
16:00  DORTMUND
20:00  HAMM
Kultur
Becks Night
Ruhrwellness
KCM
25
aber bitte mit Sahne
1-Euro-Tag
Orlando
20:00  OBERHAUSEN
KCR
Monsche
20:00  DÜSSELDORF
After Work
Kultur
Schwullesbische
20:00  ESSEN
Move!
20:00  BOCHUM
Party
17:00  DÜSSELDORF
GOP Varieté
Golden Girls Abend
Gay World
20:00  ESSEN
Move!
Freitag
Old Xanadu
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
20:30  ESSEN
Open Stage - Die
Coxx
Künstlerschmiede
Lust
Party
GOP Varieté
21:00  MÜNSTER
Aroma
Gentle M
Gay Szene
20:00  HERTEN
Voilá Show mit Miss
Long Saturday und
Party Time
10:00  DÜSSELDORF
2 For 1
20:00  DÜSSELDORF
Happy Hour
22:00  DÜSSELDORF
Karaoke Party
19:00  DUISBURG
El Sombrero
Na Und
Bingo Fröhliches
22:00  DÜSSELDORF
2 Für 1
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
Gay World
Club K1
Jeanny, Ralf Kutta u.a.
Zahlenspiel mit Pils
Club Musk
20:00  ESSEN
Revue Palast Ruhr auf
bis 22 Uhr
Harlekin
12:00  ESSEN
gentle live - Karaoke
Sport
Zeche Ewald
Aroma
Kultur
Partnertag 17,50 € für
Gentle M
2
Personen
20:30  HERNE
Schwules Fussball-
Lust
18:00  ESSEN
Deluxe Cocktail
20:00  BOCHUM
Wii-Abend
20:00  ESSEN
Phoenix Sauna
Coxx
Move!
21:00  DORTMUND
Knobelabend
training der Fussball-
Mannschaft des SC
AufRuhr e.V.
Lottery Verlosung aus
der Cocktailkarte
GOP Varieté
12:00  ESSEN
Amigo
10:00  DÜSSELDORF
2 For 1
Partnertag 2 Personen
Gentle M
21:00  DORTMUND
Bingo
Lust
1
Preis
21:00  MÜNSTER
Sporthalle,
Gay World
Amigo
St.Tropez Sauna
Jungxx-Treff mit
Wilhelmstrasse 88
12:00  ESSEN
20:00  BOCHUM
Coxxtail-HappyHour
Kultur
10:00  DÜSSELDORF
Youngsters Day
HappyHour
16:00  MÜLHEIM
Na Und
Partnertag 17,50 € für
Coxx
Gay World
2
Personen
Phoenix Sauna
20:00  OBERHAUSEN
Schwullesbische
Party
19:00  ESSEN
Move!
After Work Wellness
std. Aufgüsse
12:00  DÜSSELDORF
Ruhrwellness
GOP Varieté
12:00  ESSEN
Kultur
Partnertag ein Eintritt
für 2 Personen
18:00  DÜSSELDORF
Partnertag 2 Personen
Old Xanadu
20:30  DUISBURG
Phoenix Sauna
YoungStars Sauna
1
Preis
Ein Blick zu anderen
19:00  ESSEN
Eintritt frei bis 28 Jahre
St.Tropez Sauna
21:00  MÜNSTER
Long Friday und
Party Time
Ufern heute: Howl -
Move!
12:00  ESSEN
Phoenix Sauna
Das Geheul
GOP Varieté
Kostenlos Suppe oder
16:00  MÜLHEIM
filmforum
Waffeln zum Kaffee
18:00  DUISBURG
After Work Wellness
std. Aufgüsse
Na Und
20:00  HERTEN
St.Tropez Sauna
Gay Day
Lust
Voilá Revue-Theater
Erlebniskino Duisburg
Ruhrwellness
Kultur
Revue Palast Ruhr auf
13:00  MÜLHEIM
Zeche Ewald
18:00  DÜSSELDORF
Wellnessday
Aufgussprogramm
20:00  HERTEN
Voilá Revue-Theater
mit Ralf Kutta, Miss
15:00  ESSEN
Wellness Special
Spartag 9,50 € Eintritt
18:00  WUPPERTAL
Ruhrwellness
Lotterieabend
Lust
Stündliche Aufgüsse mit
ganz viel Obst
Theo's Sauna
18:00  OBERHAUSEN
Lust
22
Phoenix Sauna
Jeanny, u.v.m.
Phoenix Sauna
09:00  ESSEN
Gay Day
19:00  ESSEN
Revue Palast Ruhr auf
Frühstück inklusive
Erlebniskino
10:00  DÜSSELDORF
DrexxCruising
18:00  DUISBURG
Gay Day
Zeche Ewald
16:00  DÜSSELDORF
Pornteufel
Youngsters Day
nur 10,50 € Eintritt
Drexx
Wellnesstag
Gay World
Phoenix Sauna
Dienstag
Erlebniskino Duisburg
21:00  ESSEN
Move!
Phoenix Sauna
Soziales
12:00  ESSEN
17:00  DÜSSELDORF
Gay Szene
18:00  WUPPERTAL
Lotterieabend
GOP Varieté
16:00  ESSEN
Wellnessday
DrexxFFaust 4 Fisters
30
Saunatag Billigtag
14:00  BOCHUM
St.Tropez Sauna
Phoenix Sauna
Café Queerbucks
Theos Sauna
Lust
Drexx
Ruhr-Universität
17:00  DÜSSELDORF
Cocktail-HappyHour
bis 22 Uhr
19:00  ESSEN
12:00  ESSEN
DrexxCruising
Bärentreff mit Salat-
17:00  WUPPERTAL
Bingoabend und
kostenlose Gourmet-
Schwulenreferat
18:00  ESSEN