Sie sind auf Seite 1von 313

ФЕДЕРАЛЬНОЕ АГЕНТСТВО ПО ОБРАЗОВАНИЮ

СИБИРСКИЙ ФЕДЕРАЛЬНЫЙ УНИВЕРСИТЕТ

Грамматика немецкого языка


Учебное пособие для студентов института
фундаментальной подготовки ( базовая часть)

Красноярск 2008
Составители:
Бобровская Елена Васильевна
Ершова Евгения Олеговна
Качаева Людмила Павловна
Кожевникова Мария Анатольевна

В учебном пособии дан краткий обзор морфологии и синтаксиса немецкого языка


в объеме программы обучения иностранному языку по неязыковым специальностям.
Упражнения и задания обеспечивают развитие грамматических навыков, необходимых
для грамотного общения на языке и служат развитию навыков письменной речи, а также
самостоятельной работы над языком со справочной литературой.
Пособие предназначено для работы со студентами института фундаментальной
подготовки ( базовая часть).
PRÄSENS

Презенс – настоящее время.


Презенс образуется добавлением к корню глагола личных окончаний.

ich е
du st
er
sie t
es
wir en
ihr t
Sie en
Sie en

Все глаголы в немецком языке делятся на правильные и неправильные


глаголы (указанные в таблице). Неправильные глаголы с корневыми
гласными «а» и «е» изменяют их во втором и третьем лице, единственного
числа на «ä» и «ie, i» (искл. gehen).

I. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Präsens ein:


1. Ich (kaufen) diese Bonbons gern. 2. Wir (lesen) Zeitungen und Zeitschriften.
3. (Nehmen) du diesen Mantel oder nicht? 4. Er (trinken) Milch. 5. Sie (они)
(machen) nichts. 6. (Haben) ihr immer Bohnenkaffe? 7. Die Mutter (schenken)
ihrem Sohn einen bunten Ball. 8. Der Opa (wählen) seiner Enkelin eine
Sprechpuppe.

II. Setzen Sie die Personalendungen im Präsens ein:


1. Das Flugzeug kreis… um die Stadt. 2. Wir bau… einen neuen Tisch. 3. Was
mach… du hier? 4. Die Lehrerin erklär… uns diese Regel. 5. Geh… ihr auch ins
Konzert? 6. Sie (они) spiel… Ball. 7. Ich ess… Obst gern. 8. Die Vögel sing…
lustig. 9. Rosa studier… Französisch. 10. Karl und Anna lauf… um die Wette.

III. Unterstreichen Sie die Personalendungen:


1.Die stumpfe Sense schneidet schlecht. 2. Tamara bindet dir einen Kranz aus
Blumen. 3. Wir laden allen zu diesem Spiel ein. 4. Badest du gern? Badet ihr gern?
5. Wem widmest du dieses Buch? 6. Er antwortet gut; du antwortest noch besser.
7. Ihr ordnet die Bьcher richtig.
IV. Kombinieren Sie richtig. Setzen Sie dieVerben im Prдsens ein:
Er … ьberzeugend. atmen
Mischa … gut. warten
… der Kleine tдglich? arbeiten
Warum … du das Fenster nicht? zeichnen
Wo … du jetzt? widmen
Auf wen … er hier? цffen
… ihr immer so frech? antworten
Wir … gern; … ihr auch gern? baden
Sie … gut; … ihr auch gut? reden
Der Dichter … dieses Gedicht meiner Mutter. rechnen
Der Schwimmer … schwer. kosten
Dieses Kleid … dreiβig Rubel. reiten

V. Konjugieren Sie folgende Verben im Präsens:


а) halten, tragen
б) klingeln, verbessern, basteln, ändern
в) grüβen, speisen, kratzen, tanzen

VI. Setzen Sie das Verb „sprechen „ im Präsens ein:


1. Ich … spanisch. 2. … du englisch? 3. Der Dolmetscher … gut italienisch. 4.
Wir … von früh bis spät. 5. … ihr tschechisch? 6. Sie (они) … nicht portugiesisch.

VII. Setzen Sie das Verb „geben „ im Präsens ein:


1. Wem … du dein Buch? Ich … mein Buch deinem Bruder. 2. Er … dem
Kleinen Bonbons. 3. Ihr … mir einem guten Rat. 4. Ich … dir mein Wort darauf. 5.
Der Kaufmann … seine Ware nur um einen hohen Preis ab. 6. Was … es hier? 7.
Wir … dir einen guten Rat. 8. Sie (они) … dem Kind eine gute Erziehung. 9. Die
Mutter … uns Kuchen. 10. Was … du uns dafьr?

VIII. Setzen Sie das Verb „lesen „ im Prдsens ein:


1. Ich … die Zeitungen jeden Tag. 2. … du jeden Tag? 3. Er … franzцsisch und
polnisch. 4. Wir … den letzten Roman von Anna Seghers. 5. … ihr
Kriminalromane? 6. Sie (они) … sehr viel. 7. Mein Onkel … gern Gedichte von
Twardowski. 8. Was … du jetzt? 9. Die Lehririn … unsere Aufsätze.

IX. Setzen Sie das Verb „tragen „ im Präsens ein:


1. Wir … schwere Kisten. 2. Was … du? 3. Er … sie auf Händen. 4. Ich …
einen Rucksack. 5. Renate … das Kleid gern. 6. Sie (они) … die Verantwortung.
7. Jener Baum … eβbare Früchte. 8. Warum … ihr diese Bücher zurück? 9.
Natascha … ihr Haar glatt. 10. … du schon eine Brille?
X. Setzen Sie das Verb „waschen „ im Präsens ein:
1. Ich … mein Hemd. 2. Du … die Hände schlecht. 3. Was macht Gisela? – Sie
… Wäsche. 4. Der Volksmund sagt: eine Hand … die andere. 5. Wir … die
Strümpfe sorgfältig. 6. Sie (они) … Gold in Sibirien. 7. … ihr das mit Seife oder
mit Seifenpulver? 8. Sonntags … ich mir den Kopf.

XI. Kombinieren Sie richtig. Setzen Sie dieVerben im Prдsens ein:


Du … ihm dein Lehrbuch. laufen
… du heute aufs Land? lesen
Er … seine Mappe. sprechen
Ihr … Freunde im Institut. nehmen
Mein Bruder … gern Ski. treffen
Er … gut englisch. fahren
… du viel deutsch? geben

XII. Kombinieren Sie richtig. Setzen Sie dieVerben im Prдsens ein:


Er … leise. tragen
… du mich? nehmen
Wir … hier unsere Mitschьler. laufen
Sie (она) … gut Schlittschuh. lesen
Sie (она) … ihren Federhalter. sprechen
Er … sehr viel. treffen
… du gut deutsch? sehen

XIII. Schreiben Sie deutsch:


a) 1. У меня есть сестра, а у тебя есть брат. 2. У него есть отец. 3. У нас
есть мать. 4. У вас (мн. ч.) есть тетя. 5. У них есть дядя. 6. У меня есть дети.
7. У тебя есть родители. 8. У нее есть брат. 9. У нас есть сестры. 10. У вас
(мн. ч.) есть друзья? 11. У них есть подруги?
b) 1. Это ученик? – Да. – У вас также есть словарь? – Да, у меня есть
словарь, он лежит справа. 2. У вас есть дети? – Да, у меня двое детей. – А у
меня один ребенок, девочка. 3. Это твои ручки? – Да, у тебя тоже есть ручки?
– У всех студентов есть ручки. 4. У тебя есть письменный стол? Где он
стоит? – Он стоит слева.
c) 1. Зимой дни становятся короткими, а ночи длинными. 2. Погода
становится лучше, мы идем гулять. 3. Их рефераты очень хорошие. 4. У тевя
есть еще один карандаш? 5. Брату Нины завтра исполняется 16 лет. 6. Он
станет врачом. 7. Ты завтра вечером свободна? Приходи ко мне. 8. У меня
много дел.
XIV. Setzen Sie das Verb „sein „ im Präsens ein:
1. Mein Onkel … Agronom. 2. Dieses Haus … eine Schule. 3. Wir …
Studenten. 4. … du traurig. 5. … heute Mittwoch? 6. … ihr Arbeiter? 7. Ich …
ehrlich. 8. Er … schlau. 9. Ihr … fleiβig. 10. Das … eine Trompete.

XV. Schreiben Sie deutsch:


1. Мы дома. 2. Ты устал? 3. Он бухгалтер. 4. Она очень весёлая. 5. Сегодня
вторник. 6. Ученик прилежен. 7. Вы трактористы? – Нет, мы шофёры. 8. Этот
дом школа? 9. Эти яблоки из сада?

XVI. Setzen Sie das Verb „haben „ im Prдsens ein:


1. Wann … ihr eine Versammlung? 2. Wir … kein Geld. 3. Boris … einen
schicken Anzug. 4. … du einen Vater? 5. Der Bauer … zwei Pferde und eine Kuh.
6. Ich … wenig Geduld. 7. Du … eine gute Handschrift. 8. Die Wohnung …
keinen Balkon. 9. Deine Nachbarn … gute Kinder.

XVII. Schreiben Sie deutsch:


1. У тебя есть молоток? 2. У Курта две сестры. 3. У вас есть время? 4. У
нас хороший клуб. 5. У него сейчас отпуск. 6. У них каникулы. 7. У неё есть
верный друг. 8. У мальчика нет матери. 9. У тебя есть отец?

XVIII. Schreiben Sie deutsch:


1. Мы станем специалистами. 2. Он будет здоровым. 3. Летом дни
становятся длиннее. 4. Его дочери станут певицами. 5. Я быстро устаю. 6. Он
разозлится. 7. Когда вы станете врачами? 8. Кем вы станете? 9. Ты
непременно станешь генералом.

XIX. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Prдsens ein:


1. Die Kleine (sich stechen) in den Finger. 2. Er (sich festhalten) an dem Mast.
3. Die Alte (sich дrgern) darьber zu fiel. 4. Vom Balkon aus (sich bieten) eine
schцne Aussicht. 5. Wir (sich ausziehen) schnell. 6. (sich fьrchten) du? 7. Warum
(sich zanken) ihr so oft! 8. Die Studenten (sich bedanken) bei dem Professor fьr
seine inhaltsreiche Vorlesungen. 9. Ich (sich begnьgen) mit einer Vier.

XX. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Prдsens ein:


1.Du (besetzen) zu viel Platz. 2. Was (ьbersetzen) du aus dem Deutschen?3. Du
(beweisen) diese Gleichung nicht richtig. 4. Er (heiЯen) Olaf. 5. Ihr (sitzen) zu
Hause. 6. Er (setzen) das Kind auf den Stuhl. 7. Du (grьЯen) die Freunde.8.Du
(brauchen) einen Kugelschreiber. 9. Ihr (suchen) eure Eltern. 10. Es (klingein) zum
Unterricht.11. Ich (lieben) meine Kinder. 12. (wohnen) ihr im Studentenheim? 13.
Die Schьler (zeichnen). 14. Die Sportler (turnen) sehr gut. 15. Der Sohn
(studieren) an der Universitдt. 16. Wir (arbeiten) im Lesesaal jeden Tag. 17. Du
(machen) Fehler. 18. Der Schьler (rechnen) richtig. 19. Du (lernen).
XXI. Antworten Sie:
Muster: Du цffnest den Schrank.. Und sie? – Sie цffnet den Schrank auch.
1. Du ьbersetzt den Text. Und sie? 2. Du grьЯt die Freunde. Und sie? 3. Du
verlдЯt die Wohnung. Und sie? 4. Du sitzt im Lesesaal. Und sie? 5. Du liest eine
Zeitung. Und sie? 6. Du hei3t Ursel. Und sie?

XXII. Schreiben Sie deutsch:


1.Писатель посвящает эту книгу молодежи. 2. Больной дышит тяжело. 3.
Эта девушка очень хорошо танцует. 4. Ты переводишь без словаря? 5. Кто
сегодня отсутствует? 6. Ты уже давно здесь? 7. Мой брат хорошо играет
в шахматы.8. Отец едет завтра в Москву. 9. Подруга советует мне прочитать
эту книгу. 10. Когда ты будешь делать свой доклад? 11. Он пригласил на день
рождения своих друзей. 12. Ребенок спит спокойно, он очень устал. 13. Ты
бежишь слишком быстро. 14. Часы бьют полдень. 15. Хельга печет не пирог,
а пирожные.

XXIII. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Präsens ein:


1.Ihr (sprechen) in der Stunde deutsch. 2. Peter (nehmen) Platz. 3. Der
Lehrer (treten) ins Auditorium. 4. Der Junge (lesen) viel. 5. Ihr (helfen) der
Mutter 6. Du (essen) zu Mittag in der Mensa. 7. Er (messen) die Temperatur. 8.
Du (vergessen) immer dein Buch.

XXIV. Schreiben Sie deutsch:


1.Она берет с полки книгу и читает. 2. Ты выглядишь усталым. 3. Ты
видишь этого человека? 4. Библиотекарь советует прочитать книгу этого
автора. 5. Он говорит по–немецки? 6. Он дает мне учебник по истории.
7. Вы часто встречаетесь? 8. Она произносит это слово не правильно. 9.
Вы помогаете своим родителям по хозяйству? 10. Утром Анна обычно
ест бутерброды и пьет кофе.

XXV. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Prдsens ein:


1.Wir (aufstehen) um 7 Uhr. 2. Der Kranke (einschlafen) sofort. 3. Du
(verstehen) meine Frage nicht. 4. Ihr (vergessen) das oft. 5. Die Schьler
(nacherzдhlen) den Text. 6. Wer (abfragen) die Theorie? 7. Sie (verwechseln)
diese Formen. 8. Wir (vorbereiten) einen Dialog. 9. Ich (anrufen) dich heute. 10.
Warum (eintreten) ihr nicht? 11. Um wieviel Uhr (fernsehen) du gewцhnlich? 12.
Warum (fortsetzen) du deine Arbeit nicht?

XXVI. Schreiben Sie deutsch:


1. Преподаватель опрашивает на семинаре почти всех студентов. 2. Я
не отвечаю на вопрос сразу. 3. Ольга прекрасно объясняет это правило. 4.
Стефан читает этот рассказ вслух. 5. Ты списываешь это слово
неправильно. 6. Он переводит это упражнение с немецкого на русский. 7.
Нина получает повышенную стипендию уже два семестра. 8. Наша группа
хочет пойти в кино. Я пойду с ними. 9. Она сдает свое сочинение в среду.
10.Когда вы обычно встаете? 11. Он не понимает эту тему. 12. Вера
представляет меня своим родителям. 13. Я готовлю этот доклад очень
долго. 14. Это платье очень красивое. Примерь его! 15. Она прекрасно
выглядит. 16. Языки даются ему всегда легко. 17. Мне не нравится его
поведение. 18. Мы знакомимся с его друзьями. 19. По вечерам Ирина
всегда гуляет в парке со своей собакой. 20. Ребенок засыпает сразу же, он
устал.

XXVII. Setzen Sie im Präsens die Personalendungen der Verben und fehlende
Reflexivpronomen ein:
1.Der Lehrer setz... ... nicht. Er komm... an die Tafel und korrigier... meinen
Fehler. 2. Um 9 treff... wir ... im Korridor. 3. Die Mutter setz... ... an den Tisch
und sieht meine Hausaufgaben durch. 4. Ich setz... ... lieber ans Fenster. 5.
Treff... ihr... jeden Abend? 6. Natьrlich bereite... er... auf jede Vorlesung
grьndlich vor. 7. Du hast jetzt keine Zeit. Du bereit... ... auf eine Kontrollarbeit
vor.

XXVIII. Schreiben Sie deutsch:


1.Ты всегда опаздываешь. 2. Я уже давно хочу посмотреть этот фильм.
3. Мария интересуется этой книгой. 4. Ута встает очень рано, умывается,
причесывается и быстро одевается. 5. Мы прощаемся с друзьями и идем
домой. 6. Подруги беседовали очень долго. 7. Пекарь обращается к
библиотекарю. 8. Каждый год я встречаюсь с моими одноклассниками. 9.
Дети садятся за стол и делают уроки. 10. Родители садятся за стол и
обедают. 11. Павел прилежно готовится к контрольной работе. 12. Я сажусь
у окна и читаю. 13. Мой друг сидит здесь, а я сяду к окну. 14 Дети пишут
сочинение. 15. Чем ты занимаешься, Курт?

XXIX. Setzen Sie die Verben „haben, sein, werden“ im Präsens ein:
1. Mein Vater... einen Hund. 2. Du... mein Freund. 3. Wir... Studenten. 4.
Seine Freunde... zwei Katzen. 5. Mein Freund... Agronom. 6. Monika... ein Kind.
7. Du... auch Kinder. 8. Heute... meine Schwester Geburtstag. 9. Ich... keine
Schwester. 10. Ich... eine Schwester.11.Dieses Gebдude... ein Lichtspielhaus. 12.
Mein Vater... Journalist. Was... deine Mutter von Beruf? 13. Wir... Eltern. 14.
Ihr ... heute zwei Stunden Unterricht. 15.... ihr mit der Aufgabe fertig? 16.
Du... mьde. 17. Der Junge... zwei Geschwister. 18. Wer... hungrig? 19. ...ihr
heute Unterricht? 20. Wer... heute Dienst? 21. Es... dunkel. 22. Es... kalt. 23. Ich
weiЯ, du ...kein Wцrterbuch. 24. Diese Jungen... keine Zeit. 25. Ich... Ingenieur.
26. Meine Schwester... Дrztin. 27.Ab morgen... wir eine Versammlung. 28. Ich...
glьcklich. 29. Wir... Freunde. 30. Das Mдdchen... einen Fotoapparat.Ihr Vater...
Pдdagoge. 3l. Der Frьhling kommt, die Tage... lдnger und die Nдchte kьrzer. 32.
Das... ein Haus. 33. Es... eine Lampe. 34. Ihr... mьde.35. Das Wetter... wдrmer.36.
Der Schrank... neu. 37. Sie... Studentin des 3. Studienjahres. 38. Wie alt... du?
Ich... 18 Jahre all. 39. Wie alt... diese Zwillinge? 40. Du... immer fleiЯig.

XXX. Setzen Sie die passenden Verbformen in die Lьcken!


Muster: Im Garden beobachten wir die Vцgel. (beobachten)
1. Anna ________ gern Schokolade. (essen)
2. Schokolade _________ alle Kinder gern. (essen)
3. _________ du mir bei den Hausaufgaben? (helfen)
4. Wer _________ einen Satz im Prдsens? (bilden)
5. Was fьr ein Buch __________ du gerade? (lesen)
6. Er _____________ nicht auf meine Frage. (antworten)
7. _________ du mich morgen bis acht Uhr schlafen? (lassen)
8. Du _________ auf meinem Stuhl! (sitzen)
9. Wir __________ uns auf den Boden. (setzen)
10. Wo ___________ ihr eure Wдsche? (trocknen)
11. Er ___________ die Tьr mit dem Ellbogen. (цffnen)
12. Frau Lie ____________ Physik studieren. (wollen)
13. Sie __________ gerade mit dem Professor. (sprechen)
14. Bestimmt _________ Otto, wie man hier ein Zimmer ________ . (wissen;
finden)
15. Wie _________ dein Freund mit Familiennamen? (heiЯen)
16. Wir _________ heute Abend das FuЯballspiel im Fernsehen. (sehen)
17. Aber Fritzchen _________ nicht so lange fernsehen. (dьrfen)
18. Er _________ schon um acht Uhr zu Bett gehen. (mьssen)
19. Wann _________ ihr zu Bett? (gehen)
20. ____________ du auf dem Sofa oder im Bett? (schlafen)
21. Wie _________ du dein Zimmer? Mit Gas oder mit Цl? (heizen)
22. Hilfe, ein Dieb __________ mein Fahrrad! (stehlen)
23. ____________ ihr den Kerl da drьben? (sehen)
24. Jetzt _________ er mit meinem Rad weg! (fahren)
25. Niemand __________ ihn fest. (halten)
26. Ich _________ hinter ihm her. (laufen)

XXXI. Setzen Sie die passenden Verbformen ein!


Muster: Ich lerne Deutsch. – Welche Sprache lernst du?
1. Ich spreche drei Sprachen. – Wie viele Sprachen ________ Fatima?
2. Ich fahre in den Ferien nach Berlin. – Wohin _______ du?
3. Ich sammle Briefmarken. – Was _________ ihr?
4. Ich lese gern Kriminalromane. – Was _________ du gern?
5. Ich setze mich in die 3. Reihe. – Wohin _________ du dich?
6. Ich feiere heute meinen Geburtstag. – Wann _________ Paula ihren Geburtstag?
7. Ich empfehle immer das “Schlosshotel”. – Welches Hotel _________ du?
8. Ich trage Sandalen. – Was fьr Schuhe _________ dein Bruder?
9. Ich kaufe mein Brot im Supermarkt. – Wo __________ du dein Brot?
10. Ich treffe meine Freunde im Cafй. – Wo _________ Eva ihre Freundinnen?
11. Ich arbeite am liebsten am Morgen. – Wann _________ du am liebsten?
12. Ich wasche meine Wдsche mit PERSIL. – Womit _________ Familie Fischer
ihre Wдsche?
13. Ich bitte meine Eltern um Hilfe. – Wen _________ du um Hilfe?
14. Ich esse morgens Brцtchen mit Honig. – Was _________ du morgens?
15. Ich heiЯe Maria Schulte. – Wie _________ du?
16. Ich laufe 100 Meter in 14 Sekunden. – Wie schnell __________ der
Weltmeister?
17. Ich sitze im Kino am liebsten hinten. – Wo ________ du am liebsten?
18. Ich schlafen meistens nur sieben Stunden. – Wie lange ________ du?
19. Ich finde Mьnster schцn. – Wie _________ ihr die Stadt?
20. Ich rechne die Aufgaben mit einem Taschenrechner. – Wie ________ Peter die
Aufgaben?
21. Ich vergesse Ediths Telefonnummer immer wieder. – Wieso ________ sie
meine Telefonnummer nicht?
22. Ich dusche gern kalt. – Wie ________ du am liebsten?
23. Ich erinnere mich gut an unseren alten Chef. - __________ er sich auch an
mich?
24. Ich lasse meinen Wagen an der Tankstelle waschen. – Wo ________ du deinen
Wagen waschen?

ARTIKEL

Склонение артиклей (Die Deklination der Artikel)

Паде Неопределенный Нуле-


Вопрос Определенный артикль артикль вой ар-
ж тикль
Wer?
Nom. Was? M.p. CP. р. Ж.р. MH.Ч. M. р. CP.P. Ж. P. Мн. ч.

der das die die ein ein eine —

Gen. Wessen? des des der der eines eines einer —


Dat. Wem? dem dem der den einem einem einer —
Wen?
Akk. Was? den das die die einen ein eine —
I. Ergдnzen Sie (Singular):
1. Hier ist der Teller, d Tasse, d Glas, ein Messer, ein
Gabel, mein _____ Buch, ihr______ Kugelschreiber, sein_____ Brille, euer______
Motorrad, Ihr______ Garage, kein_____ Auskunft.
2. Wir kennen den Arzt, d_____ Дrztin, d_____ Personal, d_____ Englдnder,
ein_____ Franzose , ein_____ Polin, ein_____ Mдdchen, jed____ Schьler,
jed____ Kollegin, dies_____ Bauer____, kein_____ Mensch___, unser_____
Assistant___, sein____ Nachbarin.
3. Das Auto gehцrt dem Bдcker, d_____ Polizist__, d_____ Lehrerin, ein___
Tьrke___, ein___ Franzцsin, dies_____ Herr__, dies_____ Frau, kein___
Kollege___, kein_____ Nachbarin, mein____ Vater, sein___ Patient___, unser___
Nachbar____, eur___ GroЯvater.
4. Hier ist das Haus des Prдsidenten, d_____ Bьrgermeisterin, d_____
Ingenieur____, ein___ Amerikaner____, ein___ Grieche___, dies_____
Sportler___, dies_____ Sдngerin, irgendein____ Soldat____, ein___
Professor____, ihr____ Nachbar____, eur____ Kunde____, sein____ Sohn____,
ein___ Geologe____. Hier ist die Hцhle d____ Lцwe____!

II. Ergдnzen Sie, wo nцtig ist, die Endungen:


1. Auf dem Tisch steht eine Lampe.
2. Im Portemonnaie ist kein___ Geld mehr.
3. Welch___ Fahrrad gehцrt dir?
4. Hat euer___ Haus einen Garten?
5. Mein___ Eltern wollen nach Kцln ziehen.
6. Was fьr ein__ Gemьse ist Kohlrabi?
7. Dies___ Handschuhe gehцren mir nicht.
8. Im Kino sind noch einig___ Plдtze frei.
9. Hast du dein__ Eltern schon angerufen?
10. Welch___ Film habt ihr gestern Abend gesehen?
11. Er spricht sehr gut Deutsch; er macht fast kein___ Fehler mehr.
12. Wir haben unser__ Haus selbst gebaut.
13. VergeЯt nicht, eu___ Tьr abzuschlieЯen!
14. Ich kann nicht all___ Rechnungen fьr dich bezahlen.
15. Bilden Sie bitte ein___ Satz im Prдsens!
16. Der Makler hat mir mehrer_____ Zimmer im Stadtzentrum gezeigt.
17. Mein Bruder trinkt das Bier am liebsten aus d____ Flasche.
18. Die Mutter hilft ihr___ Kinder____ bei d____ Hausaufgaben.
19. In d____ Wald bin ich kein____ Mensch____ begegnet.
20. Der Schrank steht zwischen d____ Tьr und d___ Fenster.
21. Mit welch____ Kollege____ triffst du dich heute Abend?
22. Bei dies____ Kдlte gefдllt es d____ Leute___, vor d___ Kamin zu sitzen.
23. Wie findest du das Foto mein___ Freundin Eva?
24. Die Arbeit d____ Bauer____ ist sehr schwer.
25. Wir haben erst Ende d____ Monat_____ Zeit euch zu besuchen.
26. Kennst du den Namen dies___ Frau?
27. Nennen Sie mir bitte die Geburtsdaten Ihr____ Vaters und die Ihr___ Mutter!
28. Hat sich die Adresse Ihr___ Eltern geдndert?

III. Ergдnzen Sie bestimmte Artikel:


1. Heute scheint ... Sonne hell. 2. ... Uhr ... GroЯvaters geht nach. 3. ... Mдdchen
spielt oft mit ... Hund. 4. Sagen Sie bitte, ist ... Milch heiЯ? 5. ... Krokodil wдrmt sich
gern in ... Sonne. 6. Nach ... Abendbrot gingen ... Jungen in ... Saal. 7. ... Frьhling wird
von ... Dichtern auch ... Lenz genannt. 8. Er schlug mit ... Faust auf ... Tisch. 9. ... Frau
spielte ... „Mondscheinsonate" von Beethoven. 10. ... Hemd ist nдher als … Rock. 11.
… Wecker … Nachbarin geht vor. 12. … Vetter erzдhlte mir … Anfang und … Ende
von … Breitwandfilm . 13. Sei so lieb, gib mir bitte … Lappen. 14. … Pferd … Jдgers
sprang ьber … Bach und liet in … Wald.

IV. Ergдnzen Sie unbestimmte Artikel:


1. Das ist ... kluge Antwort. 2. Im Zimmer stehen .... EЯtisch, ... Sofa und ...
Nдhmaschine. 3. Was siehst du dort? — Ich sehe ... Affen. 4. Ich habe ... Mutter, ...
Vater, ... Schwester und ... Bruder. 5. Hast du ... Feder oder ... Fьller? 6. Das ist ... Idee!
7. Wir bringen dir ... gute Nachricht. 8. Sie gab ihm ... Stein statt Brot. 9. In der Kьche
sehen wir ... Kьhlschrank, ... Gasherd und ... Waschmaschine. 10. Ist das ... Rose? —
Nein, das ist ... Tulpe. 11. Es kam ... Wanderer aus ... fernen Land und erzдhlte uns ...
Mдrchen von ... dummen Krдhe und ... stolzen Pfau. 12. Kцnnt ihr ... Arbeitslosen
helfen? 13. Wem gibst du das? — Ich gebe es ... Frau.

V. Ergдnzen Sie bestimmte und unbestimmte Artikel:


1. Auf ... Bьhne steht ... Geiger; ... Geiger spielt ... Sonate. Das ist ... Sonate von
Prokofjev. Er spielt ... Sonate d-dur. 2. An ... Wand hдngt ... Teppich, ... Teppich ist
groЯ und schцn. 3. Mein Onkel hat ... Dreizimmerwohnung, ... Wohnung liegt im
fьnften Stock. 4. Mein Freund hatte ... Hund; .,. Hund hieЯ Puma. 5. Hier sitzt
...Frau, ... Frau weint. 6. An ... Tafel geht ... Schьler, Scnьller ... antwortet sicher. 7. In ...
Hof spielt ... Kind, ... Kind spielt Ball. 8. In ... Ecke steht ... Bьcherschrank, ...
Bьcherschrank ist ganz neu. 9. Auf ... Schulbank liegen ... Feder, ... Radiergummi
und ... Lineal, ... Feder ist schwarz, ... Radiergummi ist grau, ... Lineal ist braun. 10.
Karl hat ... Katze, ... Katze heiЯt Murka. 11. In ... Saal sitzt ... Studentin; ... Studentin
spielt Klavier. 12. Plцtzlich sahen wir ... Zug, ... Zug fuhr an uns vorbei. 13. Am
Sonntag machte unsere Gruppe ... Ausflug, ... Ausflug dauerte 3 Stunden. 14. An ...
StraЯenkreuzung wartet ... Mann, ... Mann wartet auf seinen Freund.

VI. Ergдnzen Sie bestimmte und unbestimmte Artikel:


1. ... Mantel deiner Freundin ist sehr elegant. 2. ... Sдngerin N. Obuchowa war
weltberьhmt. 3. Auf ... Krim erholen sich Tausende von Menschen. 4. ... Wolga ist
breiter als ... Rhein. 5. Hast du ... Oper ... Komponisten Chrennikow „... Mutter"
gehцrt? 6. Heute ist ... schцnste Tag meines Lebens! 7. Mцchtest du ... Tasse Tee
oder ... Glas Bier trinken? 8. Meine Tochter braucht fьr ... Frьhling ... Ьbergangsmantel
und ... helle Bluse. 9. Gibt es in eurem Dorf ... Schule? — Natьrlich! — In unserem
Dorf gibt es ... Schule, ... Klub und ... Krankenhaus. 10. Hast du ... Mutter? — Ja, ich
habe ... Mutter. 11. In unserem Institut gibt es ... Sportsaal, ... Bibliothek und ... Mensa.
12. Brauchst du ... Wolljacke? — Nein, ich brauche ... Sportanzug und ...
Trainingshose. 13. Mein Freund hat ... Igel, ... Meerschweinchen und ... Papagei.14. In
unserem Zoo gibt es jetzt ... Elefanten, ... Kobra und ... Krokodil. 15. Gibt es in ... Nдhe
... Restaurant? — Leider nicht, aber es gibt hier ... Kantine und ... Imbis-Gaststдtte. 16.
Ich brauche fьr Gisela ... Sprechpuppe, ... Ball und ... Brummkreisel. 17. Wer hat ...
Bleistift oder ... Kugelschreiber? 18. Es gibt hier ... FluЯ und ... Wald. 19. Was brauchst
du fьr ... Herbst? — Ich brauche ... Regenmantel oder ... Regenschirm. 20. Hast du ...
Vater? -Ja, ich habe ... Vater. 21. Gibt es dort ... See? —Nein, aber es gibt dort ...
Teich.

VII. Ergдnzen Sie:


1. Mein Vater ist...; er spielt im Orchester. 2. Seine Tante ist...; sie unterrichtet
Englisch. 3. Sein Freund ist...; er fдhrt ein Auto. 4. Seine GroЯmutter war...; sie sang
ьber 20 Jahre in der Oper. 5. Er ist...; er verkauft verschiedene Waren. 6. Mein Vetter
ist...; er arbeitet an der Eisenbahn. 7. Seine Schwiegermutter ist…; sie heilt die
Kranken.

VIII. Erklдren Sie, warum bestimmte Artikel in folgenden Sдtzen stehen:


1. Die Erde dreht sich um die Sonne. 2. Wir hörten vorgestern die neunte Sinfonie.
3. Das Auto ist ein bequemes Transportmittel. 4. Ist die Lehrerin schon da? 5. Heute ist
das Wetter gut, die Sonne scheint hell, der Himmel ist blau.

Предмет называется не впервые; речь идет об отвлеченном понятии в


обобщенном значении; этот предмет хорошо известен говорящему и
собеседнику; это предмет единственный в своем роде; при названиях рек, гор,
озер, морей; перед существительным стоит порядковое числительное;
существительное обозначает не отдельный предмет, а весь вид данных
предметов

IX. Ergänzen Sie bestimmte und unbestimmte Artikel:


1. ... Pferd ist ... Reittier. 2. ... Studenten ... Mathematikfakultät helfen ... Bauern
bei ... Ernte. 3. In ... Klub gibt es ... Laienchor und ... Tanzgruppe. 4. Auf ... Baum
sitzt ... Eichhцrnchen. 5. Hat sie ... Regenmantel oder ... Regenschirm? 6, „Es war ...
Nachtigall und nicht ... Lerche." 7. In unserem Park gibt es ... Kino, ... Theater und ...
Tanzdiele. 8. Da kann nur ... Schlosser helfen! 9. Auf ... Balkon sitzt ... Taube. 10. ...
Herbst ist ... trьbe Jahreszeit. 11. Ist ... Mimose ... Blume?

X. Bestimmen Sie, ob Artikel nцtig ist:


1. Nehmen Sie ... Platz. 2. ... Frankreich liegt in ... Europa. 3. Seid ihr ... Russen? 4.
Nimm mein ... Buch und mein ... Heft. 5. Da stehen ... Studenten, sie warten auf ...
Dekan. 6. Im Sommer fдhrt unsere ... Familie auf ... Reisen; ... Vater fдhrt nach ...
Polen, ...Mutter fliegt auf ... Krim, meine Schwester und ich fahren in ... Mongolei. 7. ...
Ende gut — alles gut. 8. Kaufe mir bitte zwei ... Kilo ... Mehl und drei ... Pfund ...
Speck. 9. Alle ... Arbeiter ... Werkes arbeiteten heute mit ... Begeisterung und ohne ...
Mittagspause. 10. ... Karl und ... Inge fahren mit ... Zug nach ... Polen und fliegen von
dort in ... Schweiz. 11... Anfang ... April komme ich wieder nach ...Hause. 12. ...
Hunger ist ... beste Koch.

XI. Erklдren Sie, warum es keine Artikel in folgenden Sдtzen stehen:


1. Tag fьr Tag, Schritt fьr Schritt ging er dem Ziel zu. 2. Narren haben gut Glьck. 3.
Guter Rat kommt ьber Nacht. 4. Morgenstunde hat Gold im Munde. 5. Meine Freundin
ist Geigerin. 6. Ist dein Vetter Traktorist? 7. Sein Bruder ist Flieger; seid ihr auch
Flieger? 8. Er ist Italiener.
артикль опускается: при обращении; перед существительным вещественным,
если подразумевается неопределенное количество вещества; во множественном
числе, если перед существительными в единственном числе стоял бы
неопределенный артикль; часто в устойчивых словосочетаниях, пословицах и
оборотах; перед существительным, употребляемым с предлогом, если эта
предложная группа является обстоятельством образа действия, перед именами
собственными, если перед ними не стоит прилагательное; если перед
существительным стоит другое существительное в родительном падеже; если
существительное является приложением; если перед существительным стоит
местоимение или количественное числительное; часто перед отвлеченным
существительным; перед существительным-предикативом, выражающим
профессию, национальность.

XII. Ergänzen Sie bestimmte und unbestimmte Artikel, wenn es nötig ist:
1. Was trinkst du, ... Tee oder ... Kaffee? 2. Mein ... Enkel ist ... Lehrer, er arbeitet
jetzt als ... Schuldirektor. 3. Wo gibt es hier ... Kantine oder ... Mensa? 4. ...groЯe
Puschkin schrieb ... „Boris Godunow". 5. Arbeitet sie als ... Erzieherin? — Nein, sie
ist ... Дrztin. 6. Braucht deine ... Schwiegermutter ... Pelzmantel fьr ... Winter? 7. ... Salz
und ... Brot macht ... Wangen rot. 8. Dort sitzt ... Jдger, ... Jдger hдlt ... Flinte. 9. Gibt es
in ... Stadt ... Gemдldeausstellung? 10. ... Schweden liegt an ... Ostsee.

SUBSTANTIVE

Определение рода существительных по значению:


К мужскому роду относятся:
Существительные, обозначающие:
1) лиц мужского пола: der Mann – мужчина, der Vater - отец
2) животных-самцов: der Bär – медведь, der Kater - кот
3) птиц: der Adler – орел, der Rabe – ворон, но: die Nachtigall-соловей, die Drossel – дрозд, die Möwe - чайка и др.
и рыб: der Karpfen – карп, der Zander - судак и др., но: die Forelle – форель, die Scholle – камбала
4) названия стран света: der Süden – юг, der Norden - север
5) названия ветров, осадков: der Passat – пассат, der Schnee – снег, der Regen – дождь, но: die Bora-бора
6) названия минералов, горных пород,благородных камней: der Kies – гравий, der Quarz – кварц, der Diamant –
алмаз, но: die Kreide -мел
7) названия времен года, дней недели, месяцев, времени суток: der Winter – зима, der Montag – понедельник, der
Mai – май, der Morgen - утро
8) названия гор и озер: der Ural – Урал, der Harz – Гарц, der Baikal-Байкал, но: ряд горных массивов во
множественном числе: die Pyrenäen – Пиренеи, die Alpen — Альпы
9) названия некоторых стран: der Irak – Ирак, der Iran – Иран, der Sudan - Судан
10) названия денежных знаков: der Rubel-рубль, der Dollar – доллар, der Pfennig – пфенниг, но: die Mark –
марка, die Kopeke-копейка

К среднему роду относятся:


Существительные, обозначающие:
1) детей, детенышей: das Kind – ребенок, das Kalb -теленок
2) мужские и женские существа одновременно: das Pferd – лошадь, das Kamel - верблюд
3) названия металлов, сплавов, химических элементов: das Blei-свинец, das Kupfer – медь, das Chlor – хлор, но: der
Stahl – сталь, der Schwefel-сера, die Bronze – бронза
4) названия гостиниц, кафе и кинотеатров: das „Astoria", das „Metropoi"
5) названия материков, стран, городов и островов: (das) Europa-Европа, (das) Berlin – Берлин, (das) Frankreich –
Франция, но: названия стран, областей, провинций на -ei, -ie или –е женского рода: die Mongolei – Монголия, die
Türkei – Турция. Сюда относятся также: die Moldau – Молдавия, die Krim – Крым, die Schweiz-Швейцария
6) существительные с собирательным значением: das Volk – народ, das Gebirge – горы, das Besteck - столвый прибор

К женскому роду относятся


Существительные, обозначающие:
1) лиц женского рода: die Frau – женщина, die Mutter – мать, но: das Mädchen - девушка
2) животных-самок: die Kuh – корова, die Katze – кошка, но: das Schaf-овца, das Huhn - курица
3) названия большинства насекомых: die Biene-пчела, die Fliege – муха, но: der Schmetterling – бабочка, der Käfer -
жук и др.
4) названия большинства деревьев: die Tanne – ель, die Birke – береза, но: der Ahorn – клен
5) названия цветов: die Tulpe – тюльпан, die Rose – роза, но: das Vergißmeinnicht - незабудка
6) названия фруктов, овощей, ягод: die Birne –груша, die Möhre – морковь, но: der Apfel – яблоко, der Pfirsich –
персик, der Kohl-капуста
7) названия немецких рек: die Oder – Одер, die Elbe – Эльба, но: der Rhein-Рейн, der Neckar – Неккар, der Main –
Майн
Примечание: названия иностранных рек преимущественно мужского рода: der Nil, der Kongo, der Don usw.
Названия иностран ных рек, оканчиваю щихся на -а и -е вбольшинстве случаев женского рода:
die Wolga, die Lena, die Moskwa, die Themse
8) названия кораблей и самолетов: die Europa, die Caravelle, die TU 134

I. Deklinieren Sie folgende Substantive:


der Kollege, der Gelehrte, der Junge, der Pole, der Schwede, der Dдne, der Hase,
der Lцwe, der Affe, der Rabe
II. Bilden Sie Wortgruppen, gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive
im Genitiv Singular:
Muster: die Erfolge (der Junge) -wessen Erfolge? -die Erfolge des Jungen
die Schritte (der Knabe), der Blick (der Junge), die Frau (mein Kollege), die
Tatzen (der Lцwe), das Buch (der Gelehrte), die Karte (der Genosse), der
Wille(der Deutsche), das Land (der Russe), die Ohren (der Hase)

III. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im Dativ:


1) Gib (der Knabe) einige Postkarten.
2) Was erklдrst du (dein Neffe)?
3) Der Verkдufer zeigt (der Kunde) eine Handtasche.
4) Dieser Bleistift gehцrt (jener Junge).
5) Der Lehrer hilft (sein Kollege).
6) Er gibt (der Zeuge) das Wort.
7) Der Deutsche spricht mit (der Russe).

IV. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im Akkusativ:


1) Meine Schwester kennt (dieser Junge) gut.
2) Ich sehe (mein Studiengenosse) oft.
3) Ich suche dort (jener Knabe).
4) Die Mutter brachte (der Junge) in die Schule.
5) Siehst du dort (mein Neffe)?
6) Mein Freund sah im Zoo (ein Löwe).
7) Ich sehe hier nur (ein Rabe).
8) Im Buch habe ich über (ein Sklave) gelesen.

Определение рода существительных по словообразовательной форме:


К мужскому роду относятся:
1. многие односложные существительные, образованные от глагольных форм с нулевым суффиксом: der
Gang – коридор, der Klang – звук, der Blick – взгляд, но: das Spiel, das Lied
2. четыре существительных: der Kaffee –кофе, der Klee – клевер, der See – озеро, der Tee – чай
3. существительные с суффиксами -е, -er, -ler, -пег, -апег, -ianer, -ei, -ling, -en: der Junge – мальчик, der
Arbeiter – рабочий, der Moskauer – москвич, der Tischler – столяр, der Indianer – индеец, der Flügel-крыло, der
Lehrling – ученик (на производстве), der Boden – земля, der Garten - сад
Примечание: производные существительные с суффиксами -er и -el не следует смешивать с
существительными, у которых -er, -el входит в состав корня слова, например, das Fenster-окно, die Tochter –
дочь, die Feder-перо, die Tafel – доска
4. заимствованные существительные с суффиксами: -ant: der Aspirant, -at: der Kandidat, -ad: der Kamerad,
-ent: der Student, -graph: derGeograph, -soph: der Philosoph, -Iog(e): der Philolog(e), -nom: der Agronom, -ant:
der Kommandant, -an der Kommissar, -or: der Doktor, -et: der Prolet, -ot: der Patriot, -it: der Favorit, -ist: der
Kommunist, -ier: der Pionier, -eur: der Kommandeur, -дr: der Revolutionдr, -ismus: der Kommunismus

К среднему роду относятся:


1. существительные с суффиксами: -chen: das Häuschen – домик, -lein: das Büchlein – книжечка, -tum: das
Heldentum – геройство, -nis: das Hindernis – препятствие, -sal: das Schicksal –судьба, -sei: das Rätsel –
загадка, но: der Reichtum – богатство, die Erlaubnis – разрешение, die Kenntnis – знание
2. заимствованные неодушевленные существительные с суффиксами: -ent: das Dokument, но: der Zement, der
Kontinent, -at: das Dekanat, -um: das Museum, -al: das Lineal, -il: das Ventil, -rma: das Drama, -ett: das
Ballett
3. существительные с приставкой ge-: das Gebirge – горы, но: der Geruch – запах, der Gesang – пение, der
Geschmack - вкус
4. существительные с суффиксом -(s)tel (дробные числительные): das Drittell –треть, das Zwanzigstel
-двадцатая часть
5. собирательные существительные с полусуффиксами: -gut, -werk, - zeug: das Wortgut- словарный состав
языка, das Buschwerk – кустарник, das Schreibzeug - письменный прибор
6. химико-медицинские термины: das Aspirin, das Karbol, а также названия технических устройств с
суффиксами: -phon: das Telephon, -skop: das Mikroskop

К женскому роду относятся:


1. существительные с суффиксами: -in: die Lehrerin –учительница, -ei: die Konditorei-кондитерская, -erei: die
Malerei –живопись, -heit: die Kindheit-детство, -keit: die Fröhlichkeit - радость, веселье, -schaft: die
Studentenschaft – студенчество, -e: die Kälte – холод, -ung: die Bewegung -движение
2. заимствованные существительные: -ie: die Melodie, -ik: die Physik, -(t)ät: die Fakultät, -ur: die Aspirantur,
-tion: die Revolu tion, -ion: die Union (союз), -anz: die Ambulanz (амбулатория), -enz: die Differenz (разница)

V. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im Genitiv:


1) Hohe Anerkennung finden bei den russischen und auslдndischen Lesern die
Werke (der Tadshike) Aini, (der Kasache) Auesow, (der Belorusse) Bykow, (der
Kirgise) Aitmatow, (der Kalmyke) Kugultinow.
2) Er ist vor 20 Jahren als Sohn (ein Geologe) geboren.
3) Im Zimmer steht ein Koffer (mein Neffe).
4) Diese Дrztin ist die Frau (ein Pдdagoge).
5) Ich erkenne die Stimme (mein Kollege).
6) Die Antwort (der Zeuge) gefдllt allen.
7) Der Vater (dieser Bursche) ist Traktorist.
8) Die Mutter (der Junge) ist Дrztin.
9) Der Vater (der Junge) ist Ingenieur.
10) Der Vortrag (der Gelehrte) ist interessant.

VI. Beantworten Sie folgende Fragen; beachten Sie die schwachen Substantive:
1) Bist du mit diesem Jungen in die Schule gegangen?
2) Hast du im Theater deinen Kollegen getroffen?
3) Ist diese Arbeit dem Gelehrten gelungen?
4) Hast du die Schwester des Deutschen gegrьЯt?
5) Haben Sie mit diesem Genossen gesprochen?
6) Hat dir die Frau des Bulgaren geholfen?
7) Hast du den Lцwen im Zoo gesehen?

VII. Bilden Sie die Wortgruppen, gebrauchen Sie dabei die eingeklammerten
Substantive im Genitiv Singular:
das Brummen (der Bдr), die Liebe (der Mensch), der Befehl (der Zar), die Tat (der
Held), die Arbeit (der Hirt), die Stimme (der Mensch), die Rede (der Held), das
Fell (der Bдr), der Sohn (der Hirt)

VIII. Deklinieren Sie folgende Substantive:


der Mensch, der Herr, der Prinz, der Graf, der Held, der Bдr, der Pfau, der Spatz,
der Hirt, der Tor, der Zar.
IX. Ьbersetzen Sie:
жизнь человека, портрет героя, профессия человека, поступок пастуха, замок
графа, мех медведя, хвост павлина, полет сокола, слово предка, дочь царя,
сын пастуха, ответ дурака

X. Bilden Sie die Wortgruppen, gebrauchen Sie dabei die eingeklammerten


Substantive im Genitiv Singular:
die Witwe (der Soldat), das Befinden (der Patient), der Rьssel (der Elefant), das
Diplom (der Absolvent), der Befehl (der Monarch), die Erzдhlung (der Kamerad),
das Wiedersehen (der Kamerad), der Wunsch (der Astronom), der Dialog (der
Student)

XI. Bilden Sie die Wortgruppen:


Muster: Der Kollege erzдhlt. — die Erzдhlung des Kollegen
1. Der Chirurg operiert. 2. Der Korrespondent antwortet. 3. Der Architekt
projektiert. 4. Der Kamerad hilft. 5. Der Prдsident wird gewдhlt. 6. Der Philosoph
lehrt. 7. Der Tourist wandert. 8. Der Agronom arbeitet. 9. Der Kosmonaut fliegt.
10. Der Monarch befiehlt.

XII. Цffnen Sie die Klammern.


1) Kennst du (dieser Mensch)?
2) Ich verabschiede mich von (mein Kamerad).
3) Mцchtest du den Beruf (der Architekt) ergreifen?
4) Die erste Probestunde (der Praktikant) ist nicht gelungen.
5) Siehst du oft (dein Kamerad)?
6) Die Arbeit (der Pilot) ist interessant.
7) Dieses Zimmer gehцrt (der Agronom).
8) Zeige (unser Aspirant) das neue Wцrterbuch.
9) Der Professor lobt (der Aspirant).
10) Er besucht (der Kamerad).
11) Wir erwarten (dieser Komponist).
12) Der Student zeigt seinen Aufsatz (der Dozent).
13) Die Dozentin fragt (der Student).
14) Sie empfiehlt diese Texte (der Laborant).
15) Das ist das Arbeitszimmer (ein Jurist).

XIII. Ьbersetzen Sie, bilden Sie damit Sдtze:


доклад аспиранта, стихи поэта, диплом выпускника, знания студента, диплом
кандидата, книга философа, проект архитектора, речь товарища, слово
патриота, мысль титана
XIV. Bilden Sie die Wortgruppen, gebrauchen Sie die eingeklammerten
Substantive im Genitiv Singular:
der Inhalt (der Paragraph), die Aussprache (der Konsonant), der Entwurf (der
Obelisk), die Arbeit (der Telegraph), die GrцЯe (der Planet), die Arbeit (der
Automat), der Preis (der Brilliant), die Geschichte (der Planet)

XV. Setzen Sie die rechts angegebenen Substantive im richtigen Kasus ein:
1) Er interessierte sich fьr die Struktur... . der Komet.
2) Wiederholen Sie... mit Eifer. der Planet
3) Die Aussprache... ist richtig. der Konsonant
4) Die Spur... beobachten die Astronomen. der Paragraph

XVI. Übersetzen Sie:


1) Я повторяю слова этого параграфа.
2) Артикуляция этого согласного сложная.
3) Произнеси этот согласный правильно.
4) Расскажи историю этой планеты.
5) Цена бриллианта высокая.
6) Я купил этот фолиант.

XVII. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Wörter im richtigen Kasus:


1. Ich lese (dieser Roman). 2. Sie nimmt (der Kugelschreiber). 3. Die Mutter
gibt mir (jener Brief). 4. Er hat (ein Freund). 5. Wir kennen gut (dieser
Schriftsteller). 6. Er stellt (der Sessel) in die Ecke. 7. (Dieser Klub) besuchen wir
oft. 8. Triffst du oft (dieser Mann)? 9. Der Lehrer fragt (der Schьler). 10. Sie hat
(kein Bruder). 11. Geben Sie mir (dieser Artikel). 12. Ich lese (ein Buch). 13. Der
Junge hat (kein Heft). 14. Ich besuche (mein Freund). 15. Er trдgt (ein
BlumenstrauЯ).

XVIII. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im richtigen Kasus:


1) Der Sohn zeigt (der Vater) (sein Tagebuch).
2) Mein Bruder schenkt (sein Freund ) (ein Kugelschreiber).
3) Der Schьler antwortet (der Lehrer).
4) Er gibt (der Professor) seine Hefte.
5) Dieser Artikel gehцrt (ein Arzt).
6) Das Mдdchen erzдhlt (sein Brьderchen) (ein Mдrchen).
7) Er hilft (sein Bruder) immer bei der Arbeit.
8) Geben Sie (das Kind) (ein Spielzeug).
9) Ich schicke (mein Sohn) eine Zeitschrift.

XIX. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im Genitiv:


1) Das Spielzeug (das Kind) liegt in der Ecke.
2) Die Hefte (der Schьler) sind in Ordnung.
3) Das rechte Ufer (dieser FluЯ) ist steil.
4) Wir suchen den Bleistift (der Lehrer).
5) Das Wasser (dieses Bach) ist klar.
6) Die Krankheit (mein Bruder) ist ansteckend.
7) Alle Studenten (unser Institut) nehmen an dieser Versammlung teil.
8) Der Vater (dieser Schьler) ist zufrieden;die Noten (sein Sohn) sind immer
ausgezeichnet.
9) Wir besprechen den Vortrag (unser Direktor).

XX. Ьbersetzen Sie.


а) доклад профессора, проект инженера, совет доктора, заслуга режиссера,
главная роль актера, содержание романа, предписания врача, инструмент
рабочего, книга брата, комната ученика, берег реки, радость девушки,
артисты театра, одежда ребенка, цена подарка, чемодан пассажирa окна
аудитории
в) 1. Прочти мне это стихотворение.
2. Учитель проверяет мой диктант.
3. Эти вещи принадлежат моему другу.
4. Я покупаю себе чемодан.
5. Мать дает своему сыну игрушку.
6. Эту книгу я подарю моему брату.
7. В кровати спит ребенок.
8. Ты должен надеть пальто.
9. Отнеси букет этой девушке.
10. Я работаю над докладом.

XXI. Übersetzen Sie.


1) Мы знаем этого партизана. 2) Рассказ партизана все слушали с интересом.
3) Мы поздравили этого полковника с юбилеем. 4) Речь полковника была
краткой. 5) Квартира соседа большая. 6) Ты знаешь нашего нового соседа? 7)
Труд крестьянина тяжел. 8) Роман Г. Манна о верноподданном сложен. 9) Ты
хочешь познакомиться с моим кузеном? 10) Вчера мы нашли скворца. 11) Я
называю свою постель по утрам магнитом. 12) Не играй мне на нервах.

XXII. Bestimmen Sie das Geschlecht der Substantive:


1. Lehrer, 2. Entwicklung, 3. Büchlein, 4. Auditorium, 5. Verzeichnis, 6.
Fakultät, 7. Breite, 8. Frühling, 9. Union, 10. Molkerei, 11. Wirtschaft, 12.
Dankbarkeit, 13. Hoffnung, 14. Jьngling, 15. Regisseur, 16. Spinnerei, 17.
Mannschaft, 18. Gдrtner, 19. Heizung, 20. Redner, 21. Publikum, 22. Dichter,
23. Schцnheit, 24. Referat, 25. Neuerer, 26. Tischler, 27. Tischlein, 28.
Biologie, 29. Optimismus,30. Denker, 31. Demokratie,32. Fabrik, 33.
Altertum, 34. Einheit, 35. Stдrke, 36. Tapferkeit, 37. Eigenschaft, 38. Erfinder, 39.
Mцglichkeit, 40. Datum.
XXIII. Unterstreichen Sie die Suffixe des weiblichen Geschlechts:
1.Die Lehrerin sagte der Schьlerin die Wahrheit. 2. Die Universitдt bekam
das Buch „Die deutsche Gram matik" direkt aus der Druckerei. 3. An der Wand
hдngt eine Bekanntmachung ьber die Vorlesungen in Chemie. 4. Die Lehrerin
bewunderte die malerische Landschaft. 5. Die Lцwin hцrte den SchuЯ und sprang
auf.

XXIV. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im richtigen Kasus:


1) Wischen Sie (die Tafel) ab. 2) Er hat (eine Pelzmьtze). 3) Bitte, gib (die
Studentin) jene Bьcher. 4) Schicke (deine Schwester) dieses Buch. 5) Das
Gebдude (unsere Schule) ist groЯ und schцn. 6) Der Boden (diese Gegend) ist
sandig. 7) Er wendet sich an den Bruder (die Kollegin). 8) Die Tochter (meine
Tante) ist meine Kusine. 9) Da liegt der Deckel (deine Schachtel). 10) Die Fenster
(unsere Bibliothek) gehen nach dem Sьden. 11) Die Armbanduhr (deine Freundin)
geht richtig. 12) Ich besuche die Museen (eure Stadt) gern. 13) Dort hдngt das
Kleid (meine Schwester). 14) Der Lehrer erklдrt (die Schьlerin) (diese Aufgabe).
15) Im Hof spielt das Kind (meine Kusine).

XXV. Beantworten Sie die Fragen anhand der vorgeschlagenen Substantive:


1) Wem gratulieren die Kinder? (die Mutter, die GroЯmutter, die Lehrerin. die
Kinderschriftstellerin, die Kinderдrztin. die Praktikantin)
2) Was liest der Vater? (eine Zeitung, eine Zeitschrift, eine Erzдhlung. eine
Novelle)
3) Wen grьЯen die Studenten? (die Schriftstellerin, die Fliegerin, die
Dolmetscherin)

XXVI. Ьbersetzen Sie:


1) Улицы города - узкие и грязные.
2) Председатель собрания зачитал повестку дня.
3) Женщина закрыла дверь.
4) Содержание журнала скучное.
5) Подруга моей сестры уже работает.
6) Я показываю гостям мою квартиру.
7) Уроки этой учительницы эффективны.
8) Обратись к этой медсестре.
9) Мне нравятся уроки географии.

XXVII. Setzen Sie das Wort «das Herz» in der richtigen Form ein:
1) Ich beglückwünsche Sie vom ganzen...
2) Seine Worte gingen mir zu...
3) Ich beschloß mich zur Abreise schweren...
4) Es ist mir heute schwer ums...
5) Mir fiel ein Stein vom...
XXVIII. Beantworten Sie folgede Fragen:
1) Welcher Mдdchen- (Jungen-) name ist jetzt besonders populдr?
2) Gibt es in Ihrer Gruppe einen Vornamen, den viele tragen?
3) Trдgt jemand von Ihnen einen Vornamen, der in Ihrer Gruppe nur einmal
vorkommt?

XXIX. Beantworten Sic die nachstehenden Fragen.Gebrauchen Sie dabei die


eingeklammerten Substantive im richtigen Kasus im Plural:
1) Wessen Arbeiten korrigierst du? (meine Schьler)
2) Wen lobt der Professor? (die Aspiranten)
3) Wem erzählt die Großmutter ein Märchen? (ihre Enkel)
4) Was schreiben sie ab? (die Texte)
5) Was bringt sie? (die Bücher)
6) Wessen Коffеr steht im Vorzimmer? (meine Eltern)
7) Wen siehst du oft? (meine Studiengenossen)
8) Wem kauft die Mutter einen Ball? (ihre Kinder)

XXX. Setzen Sie die folgenden Substantive in den Plural um. Behalten Sie
denselben Kasus:
1) In der Ecke steht ein Blumentopf.
2) Auf dem Tisch liegen Bьcher.
3) Auf dem Bett liegt ein Hemd.
4) Der Student schreibt an der Tafel.
5) Die Schьler sitzen im Klassenraum.
6) Die Kinder spielen mit der Katze.
7) Auf dem Fensterbrett ist eine Blume.

XXXI. Ergдnzen Sie folgende Sдtze durch die eingeklammerten Substantive im


Plural. Beachten Sie den Kasus:
1) Wir gratulieren... (der Schьler, die Lehrerin, die Schwester,der Bruder, das
Mдdchen).
2) Die Touristen bewundern... (die Stadt, das Denkmal, die Sehenswьrdigkeit, der
Park).
3) Die Schьler brauchen... (ein Buch, ein Bleistift, eine Schultasche, ein
Kugelschreiber, ein Heft).
4) Der Staat braucht ... (ein Arbeiter, ein Agronom, ein Wissenschaftler, ein
Kьnstler, ein Arzt).
5) Der Schriftsteller widmet seinen Roman... (der Dolmetscher, der Bauer, die
Frau, der Mensch)
6) Dort liegen die Bьcher...(der Junge, das Mдdchen).

XXXII. Setzen Sie passende Substantive im Plural ein:


1) In unserer Hochschule sind viele ... (der Lektor, der Assistent, der Dozent, der
Professor) tдtig.
2) ...(der Student) und... (der Aspirant) besuchen oft die Bibliothek.
3)...(die Studentin) ьben heute...(der Konsonant).
4) In der Phonetikstunde lernen die Studenten alle... (der Konsonant) und... (der
Vokal) richtig aussprechen.
5) ...(dieser Paragraph) erhalten viele grammatische... (die Ьbung).
6) Am Zeitungskiosk kaufe ich... (die Zeitung) und... (die Zeitschrift).
7) ...(die Vorlesung) beginnen um 9.
8) ...(die Prдposition) MIT und NACH regieren den Dativ.
9) Meine ...(die Schwester) legen bald... (die Prьfung) ab.
10) Sie mьssen ...(diese Ausstellung) besuchen.

XXXIII. Schreiben Sie die folgenden Sдtze im Plural:


1) Mein Kollege ist Fernstudent.
2) Dieser Soldat ist ein Held.
3) Der Internist und der Chirurg haben tдglich Sprechstunden.
4) Der Patient nimmt das Medikament ein.
5) Der Student ьberlegt sich seine Antwort.
6) Das gefдlt dem Jungen sehr.
7) Der Rand ist breit.
8) Auf dem Tisch liegt ein Buch.
9) Dort steht ein Glas.
10) Das Dach des Hauses ist rot.
11) Sie nimmt ihr Tuch.
12) Hast du ein Wцrterbuch?
13) Dieses Haus ist schцn.
14) An der Wand hдngt ein Bild.
15) Das Kind spielt.
16) Ich nehme mein Buch.
17) In jedem Land gibt es viele schцne Stдdte.

XXXIV. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


1) В лесу растут дубы.
2) В зоопарке мы видели львов, обезьян, слонов.
3) В этих сочинениях есть хорошие мысли.
4) Здесь стоят 4 кровати.
5) Здесь много озер.
6) У меня болят глаза и уши.
7) Поля и леса необозримы.
8) Кусты сирени чудесно пахнут
9) Многие птицы делают гнезда под крышами домов.
10) Вы уже купили новые учебники?
XXXV. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im richtigen Kasus:
I. Kleine Kinder sprechen mit (ein Flieger). 2. Die Arbeit (ein Flieger), ist nicht
leicht. 3. Ruth brachte in die Schule (ein Igel). 4. Im Schaufenster sehen wir (ein
Klavier) und (ein KontrabaЯ). 5. Gibt es in ihrer Hochschule (ein Lesesaal)? 6. Diese
Zeitschrift gehцrt (ein Schьler). 7. Die Sorgen (ein Vater) sind immer groЯ. 8. Der
Dozent prьft (ein Student). 9. Wir brauchen dringend (ein Hirt) und (ein Traktorist). 10.
Der Jдger begegnete im Walde (ein Bдr). 11. Sag, kann man mit (ein Junge) darьber
reden? 12. Das ist die Pflicht (ein Genosse). 13. (Ein Nachbar) hilft uns gern. 14. Wer
hilft (ein Soldat)? 15. Die Bitte (eine Frau) soll man nicht abschlagen. 16. Unser
Kinderheim braucht (eine Дrztin) und (eine Erzieherin). 17. Das ist die Zeichnung (eine
Schьlerin). 18. Das neue Album gehцrt (eine Schneiderin). 19. PaЯt das zu (eine
Bluse)? 20. Darf ich (eine Gabel) nehmen? 21. Erzдhle uns bitte (eine Geschichte)!

XXXVI. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im richtigen Kasus


im Plural:
1. Die Kinder gaben (der Vogel) Kцrner. 2. Am Prдsidiumstisch saЯen (der
Schriftsteller), (der Maler), (der Sдnger) und (die Sдngerin). 3. Mit Hilfe (der Arbeiter)
konnten wir mit (die Bauarbeit) rechtzeitig fertig machen. 4. Hast du (die Regel)
verstanden? 5. Wir unterhielten uns noch lange ьber (die Schwierigkeit) und (die
Gefahr) einer Seefahrt, wir sprachen auch viel von (der Seefahrer) und (der
Naturforscher.) 6. Der Mut (der Weltraumflieger) ist bewundernswert. 7. Wir kommen
aus fernen (das Land) und bringen euch (die Banane) und (die KokosnuЯ).

XXXVII. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im richtigen Kasus:


1. (Die Vorlesung) sind zu Ende, wir gehen in (die Mensa). 2. Auf (die
Speisekarte) stehen verschiedene Gerichte. 3. Die Auswahl (die Speise) ist groЯ. 4.
In (das EЯzimmer) ist es sehr gemьtlich: weiЯe Tischtьcher auf (der Tisch), Blumen
auf (das Fensterbrett). 5. Wir nehmen zwei (der Lцffel), zwei (das Messer) und zwei
(die Gabel) und holen uns (das Essen). 6. Nach (die Mahlzeit) nahm ich mir (ein Eis)
und mein Freund trank (ein Kaffee). 7. Das Publikum dankte (der Komponist) fьr seine
hinreiЯenden (das Lied). 8. Der Fischer saЯ stundenlang am Ufer (der FluЯ). 9. Der
GroЯvater erzдhlt (der Enkel) und (die Enkelin) schцne Mдrchen. 10. Der Hase lief an
(die Jдger) vorbei.

XXXVIII. Gebrauchen Sie die eingeklammerten Substantive im richtigen


Kasus:
a) 1. Ich ging gestern mit (der Vetter) zur Post. 2. Ich wollte auf (das Postamt) zwei
(das Telegramm) an meine (der Kollege) aufgeben. 3. Mein Vetter hatte (die Absicht),
mit (die Verwandten) zu telefonieren. 4. Ich gab ihm drei (das Zweikopekenstьck),
begleitete ihn bis zu (die Fernsprechzelle) und suchte dann (der Schalter) fьr Tele-
gramme auf. 5. In fьnf (die Minute) war ich fertig, kaufte mir noch zwцlf (der
Briefumschlag) und sechs (die Postkarte) und holte meinen Vetter ab. 6. Am Parkplatz
standen viele (das Auto) und (der Taxiwagen); wir nahmen (ein Taxi) und fuhren nach
Hause.
b) 1. Das sind (die Note) fьr (der Dirigent). 2. Was ist mit (die Kinder) los? 3. Viele
(der Sдnger) und (die Sдngerin) nahmen an (der Glinka-Wettbewerb) teil. 4. Gehe mit
(die Schьler) in (der Park)! 5. Die Worte (der Offizier) machten auf (der Soldat) groЯen
Eindruck. 6. Die Arten (die Insekten) werden von (die Fachleute) sorgfдltig studiert.

IMPERATIV

Императив – повелительное наклонение.


Императив употребляется для выражения приказания, побуждения к
действию или просьбы. Императив имеет четыре формы:
1. Приказание (форма du) образуется при помощи корня глагола. Если основа
глагола оканчивается на t, d, m, n, то обязательно добавление окончания – е.
Неправильные глаголы с корневой гласной «е» при образовании первой
формы меняют «е» на« i,ie».
2.Приказание (форма ihr) образуется при помощи добавления к корню
глагола окончания – t.
3.Просьба (форма Sie) образуется при помощи добавления к корню глагола
окончания – en и слова bitte.
4.Побуждение (форма wir) образуется при помощи добавления к корню
глагола окончания – en или использования конструкции: Wollen wir….

I. Unterstreichen Sie die Verben im Imperativ:


a) 1.Seid bereit! 2. Bleibe heute zu Hause. 3. Besuche mich bitte! 4. Komm in
den Garten, nimm den Spaten und hilf uns! 5. Vergiβ deinen Kuli nicht! 6.
Schreibe deiner Mutter und grüβe sie herzlich! 7. Lest den Text deutlich und
überzetzt ihn ins Russische!
b) 1. Lauf schnell nach Hause und telefoniere mit deinem Vetter! 2. Wasche die
Hände und putze die Zähne! 3. Zeig mir deinen Aufsatz! 4. “Bilde Künstler! Rede
nicht” (Goethe). 5. Falle, falle gelbes Blatt! 6. Iβ zuerst den Apfel und lies dann die
Zeitung! 7. Sei so lieb, gib mir die Salzdose!

II. Setzen Sie passende Verben im Imperativ ein:


1. Kinder, … den Alten! 2. Fahrer, … die Verkehrszeichen! 3. Karl, … zur
Tafel und … diesen Satz richtig. 4. Iwan Iwanowitsch, … Sie bitte den
Abteilungsleiter. 5. Erich und Marianne, … Kiste und … sie in die Apotheke! 6.
Liebe Kollegen, … den Jahresplan! 7. Tamara, … den Fuβboden und … das
Zimmer.
III. Setzen Sie folgende Verben im Imperativ ein:
1. Kinder, …wir ein Lied! 2.Frau Molcke, … Sie mir bitte diese Regel. 3.
Freunde, … wir aufs Land! 4.Herr Schmidt, … Sie Frau Molcke bis zum
Fahrstuhl. 5. Olga, …fleissig und… gut! 6.Studenten, … den Bauern bei der
Kartoffelernte!
fahren, singen, begleiten, erklдren, sein, lernen, helfen

IV. Bilden Sie aus diesen Sдtzen Imperativ:


1.Du gehst ins Museum. 2.Sie sprechen lauter. 3.Wir fliegen nach Moskau.
4.Du sprichst franzцsisch. 5.Ihr sagt die Wahrheit. 6.Wir laufen Ski. 7.Du kaufst
Schwarzbrot.

V. Bilden Sie alle Formen des Imperativs:


1.sagen, arbeiten, nehmen, werfen, geben
2.hцren, legen, fangen, gratulieren, danken
3.klingeln, sammeln, tun, haben, werden, sein.

VI. Bilden Sie alle Formen des Imperativs:


a) tanzen, dienen, leben, warten, laufen, nahen, suchen, rufen, danken, fragen,
bleiben, schreiben, pfeifen, zeigen, zeichnen, tun;
b) lesen, sehen, nehmen, geben, essen, werfen, brechen, empfehlen, treten, helfen,
sprechen, vergessen;
c) aufstehen, eintreten, zuhцren, mitbringen;
d) sich vorbereiten, sich benehmen, sich kдmmen, sich waschen, sich merken, sich
anziehen, sich erinnern, sich erholen, sich setzen, sich ansehen, sich entschuldigen,
sich vorstellen.

VII. Schreiben Sie deutsch:


1. Встань в шесть часов утра и зайди за мной! 2. Садись в этот трамвай и
выйди в Тушино! 3. Прочти это стихотворение вслух и переведи его! 4.
Возьми с собой учебник, не забудь его! 5. Начинайте! 6. Включите,
пожалуйста, радио! 7.Давайте сыграем в футбол!

VIII. Setzen Sie die eingeklammerten Verben in allen Formen des Imperativs ein:
1. ...dieses Gedicht auswendig! (lernen) 2. ...rechtzeitig zur Vorlesi (kommen) 3.
...systematisch an der Aussprache! (arbeiten) 4. ...l samer und deutlicher! (antworten)
5. ...diesen Text ohne Wцrterb (ьbersetzen) 6. ...einen Aufsatz! (schreiben) 7.
...fleiЯig! (studieren) 8. ...die neuen Werter! (wiederholen) 9. ...die Fehler!
(verbessern)! 10...deutsch! (sprechen) 11. ...uns bei der Arbeit! (helfen) 12. ...die
Zeitungen dem Lehrer! (abgeben) 13. ...das und ...etwas! (nehmen, vorlesen) 14. ...,
uns zu helfen! (versprechen) 15....bald (zurьckkommen) 16. ...keine Zeit!
(verlieren) 17. ...lustig die Abend! (verbringen) 18. ...uns bitte etwas! (vorsingen).
IX. Schreiben Sie deutsch:
1. Погода сегодня плохая, останься дома. 2. Извините меня, пожалуйста.
3. Не потеряй этот учебник, будь внимателен. 4. Давите говорить на
переменах только по-немецки. 5. Переведите первое предложение (2. Person
Plural) 6. Приди сегодня не слишком поздно. 7. Отвечайте на вопрос (2
Varianten). 8. Повторите, пожалуйста, вопрос (2. Person Plural). 9. Готовься к
семинарским занятиям заранее.10. Будьте внимательны, послушайте меня.
11. Обратитесь к учителю с этой просьбой. 12. Входите, садитесь, урок
начинается. 13. Не забудь, у нас завтра контрольная по немецкому. 14.
Говори четко, не так быстро. 15. Возьми вещи с собой. 16. Посмотрите на
доску. 17. Оставьте на столах только ручку. 18. Пойдем пешком. 19. Делай это
сегодня.

X. Setzen Sie an Stelle der Gedankenpunkte sinngemдЯ die Verben ein:


Muster: Der Lehrer sagt: "Guten Morgen! ... !" (sich setzen) Der Lehrer sagt:
"Guten Morgen! Setzen Sie sich!"
1.Der Lehrer diktiert uns ein Diktat, er sagt: "...aufmerksam!" (sein) 2. Wir
korrigieren die Fehler in der Ьbung an der Tafel, er sagt meiner Freundin: "...in
dein Heft!" (sehen) 3. Der Student spricht leise. Der Lehrer sagt zu ihm:
"...lauter!"(sprechen) 4. Wir sprechen einzelne Wцrter falsch aus, der Lehrer sagt:
"...die Wцrter richtig...!" (aussprechen) 5. Ich lese den Text schlecht vor. Der
Lehrer sagt: "...den Text zu Hause wieder...!" (vorlesen) 6. Wir prьfen die
Hausaufgabe. Ich bin an der Reihe. Der Lehrer sagt zu mir: "...die Hausaufgabe!"
(zeigen) 7. Meine Gesprдchspartnerin schreibt und antwortet falsch. Der Lehrer
sagt: "...richtig!" (schreiben, antworten) 8. Der Lehrer gibt uns neue Vokabeln und
einen Text auf und sagt: "...zu Hause die neuen Vokabeln und ...den Text!"(lernen,
lesen) 9. Der Lehrer gibt eine Fehlerkorrek-tur auf und sagt: "...zu Hause alle
Fehler!" (korrigieren) 10. Der Lehrer gibt eine Aufgabe zum Text auf und sagt:
"...Fragen zum Text, ...die neuen Wцrter heraus, ...die neuen Vokabeln ins
Heft, ...die Aussprache!" (stellen, schreiben, ьben)

XI. Drьcken Sie die Aufforderung durch den Imperativ aus:


1. Die Zuhцrer bitten den Redner (er soll Beispiele anfьhren). 2. Die Schwester
empfiehlt mir (ich soll mich an einen Arzt wenden). 3. Der Lehrer sagte den
Schьlern (sie sollen die Regel ьber die Wortfolge beachten). 4. Der Bruder sagt mir
(er soll mit diesem Menschen brechen). 5. Wir erklдren unserem Freund (er soll
den Bus Linie 2 nehmen, dann noch zu FuЯ laufen). 6. Der Mann meint zu der
Frau (sie soll das Kind zu Hause lassen). 7. Ich habe die Einladung von meinem
Freund (ich soll morgen mittags bei ihm sein).

XII. Mьllers haben 3 Kinder: Lisa, Fritz und Elke. Was sagen die Eltern?
1. Wenn Lisa sich kдmmen soll? – Lisa, bitte kдmm dich!
2. Wenn Fritz sich waschen soll? – Fritz, bitte…
3. Wenn die Kinder kommen sollen? –
4. Wenn sie zu Bett gehen sollen? -
5. Wenn sie aufstehen sollen? –
6. Wenn Elke abwaschen soll? –
7. Wenn Fritz die Teller abrocknen soll? -
8. Wenn sie zu Bett gehen sollen? –
9. Wenn sie aufstehen sollen? –
10. Wenn Elke abwaschen soll? –
11. Wenn Fritz die Teller abrocknen soll? –
12. Wenn Elke und Fritz die Hausaufgaben machen sollen? –
13. Wenn Lisa den Fernseher ausschalten soll? –
14. Wenn Fritz die alten Zeitungen wegwerfen soll? –
15. Wenn Elke Milch holen soll? –
16. Wenn sie auch Butter mitbringen soll? –
17. Wenn Fritz ein bisschen schцner schreiben soll? –
18. Wenn Lisa sich beruhigen soll? –
19. Wenn die Kinder leise sein sollen? -

XIII. Ich bin beim Arzt. Was sagt er zu mir, wenn er mцchte,
1. dass ich den Mund цffne? – Цffnen Sie bitte den Mund!
2. dass ich die Zunge zeige? -
3. dass ich “Aaaaa” sage? -
4. dass ich den Oberkцrper freimache? -
5. dass ich die Arme hebe? -
6. dass ich mich umdrehe? -
7. dass ich tief einatme? -
8. dass ich den Atem anhalte? -
9. dass ich mich auf die Liege lege? –
10. dass ich mich auf die Waage stele? -
11. dass ich keinen Alkohol mehr trinke? -
12. dass ich tдglich drei Tabletten nehme? -

XIV. Setzen Sie die passenden Imperative ein:


Bei einem Stadtbummel kann man viel sehen. Pedro saght zu
seinem Freund Robert: “ Schau mal! Hier gibt es tolle schauen
Schuhe.” Wenig spдtter ruft er: “__________ doch mal. Hier sehen
sind schicke Lederwesten.”
Pedro bleibt vor jedem Schaufenster stehen. Robert wird
ungeduldig und sagt: “ _________ doch nicht ьberall stehen, bleiben
__________ein bisschen schneller. Wir wollen doch noch ins kommen
Cafй gehen.”
Im Cafй sagt Robert zu Pedro: “ ______________ mir einen bestellen
Kaffee und ein Schinkenbrцtchen. Ich gehe noch schnell in den
Tabakladen da drьben und hole mir Zigaretten.”
Hier sagt Pedro: “____________________ das Geld nicht. vergessen
_______________ dein Portemonnaie ______________.” mitnehmen
Der Kellner kommt und fragt: “ Was darf ich Ihnen bringen?”
Pedro antwortet: “ ________ bitte zwei Tassen Kaffee und bringen
zwei Schinkenbrцtchen.”
Nach fьnf Minuten kommt Robert wieder. Er hat Monika und
Elisabeth getroffen und bringt sie mit ins Cafй.
Er sagt zu den Studentinnen: “ ___________ zu uns und sich setzen
______________ einen Kaffee mit uns. ____________ ‘mal trinken; erzдhlen
was ihr in den Ferien gemacht habt .”

ADJEKTIVE

Склонение прилагательных после определенного артикля (слабое


склонение - schwache Deklination):

Singular (единственное число)


Maskulinum Femininum Neutrum
N (именит. der schwarze die schwarze das schwarze
п.) Hund Katze Kleid
A (винит. den schwarzen die schwarze das schwarze
п.) Hund Katze Kleid
D dem schwarzen der schwarzen dem schwarzen
(дательн. п.) Hund Katze Kleid
G (родит. des schwarzen der schwarzen des schwarzen
п.) Hundes Katze Kleides
Plural (множественное число)
N (именит. die schwarzen die schwarzen die schwarzen
п.) Hunde Katzen Kleider
A (винит. die schwarzen die schwarzen die schwarzen
п.) Hunde Katzen Kleider
D den schwarzen den schwarzen den schwarzen
(дательн. п.) Hunden Katzen Kleidern
G (родит. der schwarzen der schwarzen der schwarzen
п.) Hunde Katzen Kleider
Склонение прилагательных без артикля, сильное склонение (nach
Nullartikell,starke Deklination):

Singular (единственное число)


Maskulinum Femininum Neutrum
N (именит. п.) schwarzer Hund schwarze Katze schwarzes Kleid
A (винит. п.) schwarzen Hund schwarze Katze schwarzes Kleid
D (дательн. п.) schwarzem Hund schwarzer Katze schwarzem Kleid
G (родит. п.) schwarzen Hundes schwarzer Katze schwarzen Kleides
Plural (множественное число)
N (именит. п.) schwarze Hunde schwarze Katzen schwarze Kleider
A (винит. п.) schwarze Hunde schwarze Katzen schwarze Kleider
D (дательн. schwarzen schwarzen schwarzen
П.) Hunden Katzen Kleidern
G (родит. П.) schwarzer Hunde schwarzer Katzen schwarzer Kleider

Склонение прилагательных после неопределенного артикля или


притяжательного местоимения (смешанное склонение - gemischte
Deklination):

Singular (единственное число)


Maskulinum Femininum Neutrum
mein
N (именит.
mein schwarzer Hund meine schwarze Katze schwarzes
п.)
Kleid
mein
meinen schwarzen
A (винит. п.) meine schwarze Katze schwarzes
Hund
Kleid
meinem
D (дательн. meinem schwarzen meiner schwarzen
schwarzen
п.) Hund Katze
Kleid
meines
meines schwarzen meiner schwarzen
G (родит. п.) schwarzen
Hundes Katze
Kleides
Plural (множественное число)
meine
N (именит. meine schwarzen meine schwarzen
schwarzen
п.) Hunde Katzen
Kleider
meine
meine schwarzen meine schwarzen
A (винит. п.) schwarzen
Hunde Katzen
Kleider
meinen
D (дательн. meinen schwarzen meinen schwarzen
schwarzen
П.) Hunden Katzen
Kleidern
meiner
meiner schwarzen meiner schwarzen
G (родит. П.) schwarzen
Hunde Katzen
Kleider

I. Setzen Sie Adjektive vor Nomen im Plural ein:


1. Hier sind süß___ Kirschen, saftig___ Pflaumen, sehr schön___ Pfirsiche,
gelb___ Bananen, die best___ Дpfel.
2. Ich kaufe grьn___ Bohnen, jung___ Karotten, aber keine alt___ Kartoffeln,
sondern die neu___ Kartoffeln dieses Jahres.
3. Ich unterhalte mich gerne mit gut___ Bekannten, meinen lieb___ Verwandten,
den verschieden___ Bewohnern unseres Hauses.
4. Im botanischen Garten gibt es eine Sammlung tropisch___ Pflanzen,
mexikanisch___ Kakteen, der schцnst___ afrikanisch___ Orchideen.

II. Setzen Sie Adjektive nach Artikeln im Singular ein:


1. Hier ist ein interessantes Buch, das interessant___ Buch, der neu___
Kugelschreiber, ein neu___ Kugelschreiber, eine teur___ Brille, die teur___ Brille.
2. Ich kaufe einen warm___ Mantel, den warm___ Mantel, diese dunkl___ Hose,
keine dunkl___ Hose, das japanisch____ Fernsehgerдt, kein japanisch____
Fernsehgerдt.
3. Ich bin zufrieden mit dem alt___ Pullover, meinem alt___ Pullover, der
gemьtlich___ Wohnung, meiner gemьtlich___ Wohnung, dem neu___ deutsch___
Wцrterbuch, meinem neu___ deutsch___ Wцrterbuch.
4. Er ist der Besitzer eines groЯ___ Hauses, des groЯ___ Hauses, einer gut
gehend___ Buchhandlung, der gut gehend___ Buchhandlung, eines klein___
Wagens, dieses klein___ Wagens.
III. Setzen Sie Adjektive nach Null-Artikel im Singular ein:
1. Hier ist kьhl___ Bier, frisch___ Milch, heiЯ___ Kaffee.
2. Ich kaufe bitter___ Schokolade, frisch___ Brot, hollдndisch___ Kдse.
3. Was hдltst du von frisch___ Luft, kalt___ Wasser, stark___ Wind?
4. Er ist ein Liebhaber italienisch___ Weins, griechisch___ Olivenцls, modern___
Kunst.

IV. Ergдnzen Sie die Adjektiv-Endungen:


Ich habe mir ein neu___ Auto gekauft, weil das alt___ Auto nicht mehr gut
fuhr. Die Bremsen meines alt___ Wagens funktionierten ьberhaupt nicht mehr.
Wenn ich einen steil___ Berg hinabfuhr, musste ich immer im erst___ Gang
fahren. AuЯerdem war die recht____ Lampe kaput und das link___ vorder___
Seitenfenster konnte man nicht mehr schlieЯen. Die alt___ Reifen waren
abgefahren, aber ich wollte mir keine neu___ mehr kaufen. Der ein___
Scheibenwischer bewegte sich nicht mehr und der ander____ quietschte wie ein
klein___ Schweinchen. Mein neues Auto macht mir SpaЯ. Ich hoffe, dass ich in
der nдchst___ Zeit keine groЯ___ Probleme haben werde.

V. Ergдnzen Sie die Adjektiv-Endungen:


Ali ist aus dem international___ Studentenheim ausgezogen. Er wohnte dort im
zweit___ Stock. Sein link__ Nachbar war ein Grieche, der entweder mit viel___
Freunden lang___ Diskussionen fьhrte oder , wenn er allein war, laut___
griechisch___ Musik hцrte. Sein recht___ Nachbar war ein fleiЯig___ Student aus
dem Libanon, der aber fast jed___ Nacht bis 2 Uhr morgens auf einer alt___,
laut___ Schreibmaschine tippet. Auch auf der ober___ und unter___ Etage gab es
nur wenige ruhig___ Leute. Wegen dieses dauernd___ Krachs ist Ali ausgezogen.
Er hat Jetzt ein ruhig___ Zimmer bei einer freundlich___ Familie gefunden, die in
einem alter___ Haus am sьdlich___ Stadtrand wohnt. Sein Zimmer hat zwar nur
ein klein___ Fenster und noch keine modern____ Zentralheizung, aber es ist
absolut ruhig. Und Ali braucht absolute___ Ruhe!

VI. Ergдnzen Sie die Adjektiv-Endungen:


1. Der deutsch___ Student fuhr mit seinem spanisch___ Freund nach Paris.
2. Ein unfreundlich___ Polizist hat mir eine falsch___ Auskunft gegeben.
3. Ich mцchte ein klein___, nicht zu teur___ Zimmer mit flieЯend___ Wasser.
4. Unser alt___ Auto hat vorne rechts einen neu___ Reifen.
5. Dieser neu___ Reifen ist von gut___ Qualitдt.
6. Ich habe seit lang___ Zeit kein interessant___ Buch mehr gelesen.
7. Welcher gut___ Freund hat dir dieses schцn___ Geschenk mitgebracht?
8. Er hat zu viel kalt___ Wasser getrunken.
9. In dem preiswert___ Restaurant gibt es leider nur wenig frisch____ Obst.
10. Ich war gestern mit einem alt___ Schulfreund und seinem jьnger___ Bruder im
Kino.
11. Ich esse gerne frisch___ Brot mit gesalzen___ Butter.
12. Ich trinke nur rot___ Wein; weiЯ___ Wein schmeckt mir nicht.
13. Unser link___ Nachbar hat sein alt___ Haus mit weiЯ___ Farbe gestrichen.
14. Am spдt___ Nachmittag ereignete sich ein schwer___ Unfall.
15. Ein vollbesetzt___ Bus raste mit hoh___ Geschwindigkeit gegen einen Baum.
16. Klein___ Kinder spielen gerne mit bunt___ Spielsachen.
17. Ich habe keine gut___ Neuigkeiten fьr Sie!
18. Ich hцre gerne den interessant___ Erzдhlungen alt___ Leute zu.
19. In Mьnster studieren viele koreanisch___ Studenten.
20. Welche deutsch___ Stдdte haben Sie im vergangen___ Jahr besichtigt?
21. Mein tьrkisch___ Freund kьmmert sich sehr gut um alt___ Eltern.
22. Ich habe einige interessant___ Artikel in der heutig___ Zeitung gelesen.
23. Fast alle auslдndisch___ Studierenden mьssen eine schwierig___
Aufnahmeprьfung machen.
24. Zwei neu___ Studentinnen sind in den Kurs gekommen.
25. Das Zweit___ Deutsch___ Fernsehen (ZDF) hat in den letzt___ Wochen
mehrere spannend____ Englisch____ Kriminalfilme gezeigt.

VII. Setzen Sie die fehlenden Adjektivendungen ein:


1. In den Ferien habe ich einige interessant Bьcher gelesen.
2. Alle auslдndisch__ Studenten mьssen eine Sprachprьfung machen.
3. Ich habe mit mehreren deutsch__ Studenten ьber ihre Berufschancen
gesprochen.
4. Ich verstehe die Bedeutung dieser schwierig__ Sдtze nicht.
5. Welche deutsch___ Romane hast du schon gelesen?

VIII. Setzen Sie auch die Endungen der Artikelwцrter ein:


1. Die Arbeitslosigkeit viel____ jung___ Menschen ist ein groЯes Problem.
2. Im Sommer bin ich durch mehrer___ europдisch____ Lдnder gereist.
3. Hast du dir dies___ schцn___ Bilder in Ruhe angesehen?
4. Ich habe einig___ interessant___ Bьcher im Antiquariat gekauft.
5. Ich kaufe ьberhaupt kein___ neu___ Gerдte mehr; sie sind mir zu teuer.
6. Welch___ auslдndisch___ Zeitungen liest du gerne? – Es gibt da mehrer___
englisch___ Zeitungen, die mir gefallen.
7. Ich habe all___ wichtig___ Regeln gelernt.
8. Einig___ unwichtig___ Regeln darf man wieder vergessen.
9. Das Gedдchtnis manch___ alt___ Leute ist noch sehr gut.
10. Sie kann sich solch___ teur___ Kleider gar nicht leisten.
11. Mit wenig___ schnell___ Schritten erreichte er die Haustьr.
12. Viel___ deutsch___ Studierende wohnen bei ihren Eltern.
13. Ich habe mir gestern sein___ neuest___ Fotos angesehen.
14. Es gibt leider mehr schlecht___ Zeitungen als gut___.
15. Die Rдder viel___ auslдndisch____ Studenten sind gestohlen worden.
16. Fast all___ falsch geparkt___ Autos behindern den Verkehr.
17. Die Polizei hat drei falsch geparkt___ Autos abschleppen lassen.
18. Hast du schon einmal solch____ toll___ Fotos gesehen?
19. Ich habe nur wenig___ gut___ Aufnahmen aus unser___ letzt___ Ferien
mitgebracht.
IX. Setzen Sie in die Lьcken die fehlenden Endungen ein:
Alexandre Dumas war ein erfolgreicher franzцsischer Schriftsteller.
1. Jeden Tag schickte er nur eine Fortsetzung an ei___ Franzцsisch___ Zeitung.
2. Der Roman hieЯ”D__ schцn___ Gabriele”.
3. Da bekam Dumas die traurig___ Nachricht vom plцtzlich___ Tod d___ Helfers.
4. Ei___ bekannt___ Roman von ihm heiЯt “D___ drei Musketiere”.
5. Man hat aus dies___ Roman auch ei___ beliebt___ Film gemacht.
6. Dumas hatte schon 250 spannend___ Abenteuerromane geschrieben.
7. Immer wieder verlangten die Zeitungen neu___ Fortsetzungsromane von ihm.
8. Aber Alexandre Dumas hatte kei___ gut___ Ideen mehr; deshalb bat er ei___
ander___ Schriftsteller, ei___ Roman unter dem Namen Dumas zu schreiben.
9. Dumas bezahlte sei___ Helfer natьrlich gut.
10. Der zweit___ Schriftsteller schrieb nicht schlecht, aber langsam;
11. Dumas erschrak, denn der Roman erschien ja unter sei___ eigen___ Namen!
12. Obwohl er kei___ einzig___ Wort des Romans gelesen hatte, musste er ihn zu
Ende schreiben.
13. Aber als er d___ frьher___ Fortsetzungen durchlas, verstand er d___
kompliziert___ Handlung nicht; deswegen stellte er sich krank und teilte der
Zeitung mit: “Ich kann kei___ neu___ Fortsetzungen mehr schreiben!”
14. D___ unerwartet___ Antwort war: “Die Post hat schon d___ nдchst___
Fortsetzung gebracht!”
15. Dumas konnte sich d___ merkwьrdig___ Sache zuerst nicht erklдren, doch
dann entdeckte er d___ einfach___ Lцsung des Rдtsels.
16. Sei___ gestorben___ Helfer hatte schon lange nichts mehr geschrieben;
wahrscheinlich hatte er ei___ schwer___ Krankheit gehabt.
17. Der Roman war d___ Arbeit eines dritt___ Autors, dem er das halb___
Honorar gegeben hatte, das er von Dumas bekam.
18. Der dritt___ Schriftsteller schickte tдglich ei___ neu___ Fortsetzung an d___
Zeitung, und zwar bis zu d___ glьcklich___ Ende d___ Romans.

X. Deklinieren Sie:
1. der fleiЯige Schьler, dieser neue Lehrer, jener kurze Text;
2. das kleine Kind, dieses grьne Feld, jenes gute Buch;
3. die alte Frau, diese neue Schьlerin, jene groЯe Arbeit.

XI. Setzen Sie das eingeklammerte Adjektiv in richtiger Form ein:


1. Mцchtest du bei diesem (schцn)... Wetter zu Hause bleiben? 2. Die (letzt) ...
Sommerferien habe ich bei meiner (alt) ... Freundin verbracht. 3. Zum Frьhstьck esse
ich weich (gekocht) ... Eier und trinke eine (groЯ) ... Tasse (schwarz) ... Kaffee. 4.
Meine Mutter iЯt Brцtchen mit (hollдndisch) ... Kдse. 5. Das war ein (herrlich) ...
Abend! 6. Mit gefдllt (kьhl) ... Wetter. 7. Kannst du mir einen (gut) ... Arzt empfehlen?
8. Sie ging bei (grьn) ... Licht ьber die StraЯe. 9.Die Schьler hцrten dem Lehrer mit
(groЯ) ... Aufmerksamkeit zu. 10. IЯt du viel (frisch) ... Gemьse? 11. In dieser
(klein) ... Stadt sind viele (alt)... StraЯen und Alleen erhalten. 12. (groЯ)... Dank fьr den
(toll) ... Urlaub! 13. Wir haben (herrlich)... Sommerlage erlebt. 14. (herzlich) ...
Glьckwьnsche zum Geburtstag und viel Freude in deinem (neu) ... Lebensjahr. 15.(kalt)
... Wasser ist gesund. 16. Dieses (wichtig) ... Ereignis hat (groЯ) ... Bedeutung. 17. Sie
fragte ihren (jung) ... Nachbarn nach seinem Namen. 18. In den (letzt) ... Jahren sieht
man viele (neu) ... Autos auf den StraЯen. 19. Mir gefallen deine (interessant)...
Vorschlдge. 20. Dieses (lecker) ... Essen entspricht deinem (ausgezeichnet)...
Geschmack.

XII. Setzen Sie die Endungen der Adjektive ein:


1. Der neu- Schьler malt ein Plakat. 2. Die Mutter des neu- Schьlers ist Дrztin. 3.
Der Lehrer zeigt dem neu-Schьler die Aufgabe. 4. Der Gruppenleiter fragt den neu-
Schьler. 5. Die neu- Schьler kommen heute in die Schule. 6.Die Eltern der neu-
Schьler sind Betriebsarbeiter. 7. Die Lehrerin gibt den neu- Schьlern Bleistifte
und Papier. 8. Ich sehe dort die neu- Schьler. 9. Hier liegt ein schцn- Garten. 10. Wir
erholen uns in einem schцn- Garten. 11. Unsere Freunde besuchen einen schцn-
Garten. 12. In unserer Hauptstadt gibt es schцn- Gдrten. 13. Viele Leute erholen sich
gern in schцn- Gдrten. 14. Ich sah dort keine schцn- Garten. 14. Ich begegnete ihr in
der Allee eines schцn- Gartens.

XIII. Setzen Sie die Endungen der Adjektive ein:


1. An der Tafel sieht ein neu- Schьler. 2. Der Lehrer korrigiert die Fehler eines
neu- Schьlers. 3. Ich leihe mein deutsches Lehrbuch einem neu- Schьler. 4. Die
Lehrerin fragt einen neu- Schьler. 5. Hier sitzen neu- Schьler. 6. Die Ankunft
neu- Schьler war unerwartet. 7. Man liest den nett- Schьlern den Stundenplan vor.
8. Ich sehe im Sportsaal zwei neu- Schьler. 9. Das ist ein schцn- Park. 10. In
unserem Bezirk gibt es auch einen schцn- Park. 11. Ich will mich in einem schцn-
Park ausruhen. 12. In einem groЯ- Wald gibt es viele weiЯ- Pilze. 13. Am Rande
eines groЯ- Waldes ist eine klejn- Hьtte. 14. Wir befinden uns jetzt in einem grьn-
Tal 15. In diesem groЯ- Vorort gibt es nur wenige neu- Schulen.

XIV. Setzen Sie die Endungen der Adjektive ein:


1. Mein neu- Anzug kostet 120 Rubel. 2. Deine neu- Mьtze steht dir gut. 3. Sein
neu- Zimmer ist gemьtlich. 4. Unser neu- Nachbar ist sehr freundlich. 5. Diese neu-
Wohnung besteht aus drei Zimmern. 6. Das neu- Schulgebдude ist vierstцckig. 7. Ihr
neu- Kleid ist elegant.

XV. Setzen Sie das eingeklammerte Adjektiv in richtiger Form ein:


1. Er ging mit (groЯe Begeisterung) an die Arbeit. 2. Ich wasche mich morgens mit
(kaltes Wasser). 3. Mein Bruder trinkt (kalte Milch) gern. 4. Die Frau kaufte (frische
Eier). 5. Sein Mantel ist aus (guter Stoff). 6. Die Schьler machten (weite Ausflьge). 7.
Die Sдngerin hatte (groЯer Erfolg). 8. Wir lasen das neue Werk mit (groЯes
Interesse). 9. Dieser Forscher befaЯt sich mit (wichtige Probleme). 10. Der
Gipfel dieses Berges ist mit (ewiger Schnee) bedeckt. 11. Wir tranken (heiЯer Tee) mit
Zitrone. 12. Ich erwartete meine Eltern mit (groЯe Ungeduld). 13. Wir wьnschen
Ihnen (glьckliche Reise).
XVI. Ergдnzen Sie die Endungen der Adjektive:
a)der alt... Herr, das klein... Kind, die hцflich... Dame.
wдhrend des ganz... Monats, des letzt... Jahres, der ganz... Woche.
mit dem bekannt... Chor, aus dem neu... Buch, von der heutig... Zeitung.
fьr den sonnig... Tag, fьr das warm... Wetter, fьr die neu...Wohnung.
b)dieser bekannt... Maler, jenes hьbsch... Mдdchen, jede neu... Information.
wegen dieses neu... Romans, wegen jedes klein... Kindes, wegen jener alt...
Freundin.
nach jedem warm... Sommer, zu jenem grьn... Feld, bei dieser jung... Lehrerin.
gegen diesen stark... Wind, fьr jedes neu... Haus, durch jene breit... StraЯe.
c)l. dеr süß... Apfel 2. diese alt... Stadt 3. in diesem kalt... Winter 4. welcher
herrlich... Tag 5. jeder gebildet... Mensch 6. in jedem groß... Haus 7. bei jenem
fleißig... Schüler 8. diese schwer... Prüfung 9. mit jedem neu... Wort 10. in der
heutig... Zeitung 11. den ganz... Tag 12. bis zur letzt... Minute 13. in jeder
interessant... Geschichte 14. zu diesem schwer... Thema 15. in jedem alt...
Mдrchen

XVII. Setzen Sie das eingeklammerte Adjektiv in richtiger Form ein:


I. Im (neu)... Film spielt mein Lieblingsschauspieler. 2. Jede (alt) ... Stadt hat
ihre Schцnheit. 3. Gestern hat er bis zum (spдt) ... Abend gearbeitet. 4. Jeden
(frei) ... Tag verbringt sie bei den GroЯeltern. 5. Kennst du die (russisch) ...
Literatur gut? 6. Wo hast du dieses (schцn)... Kleid gekauft? 7. Das weiЯ jedes
(klein)... Kind. 8. Dieser (interessant) ... Film lдuft in unserem Kino. 9. Diese (hell)
... Farbe steht dir gut. 10. Wozu brauchst du dieses (alt) ... Wцrterbuch?
II. Welches (historisch) ... Museum mцchtest du besuchen? 12. In der (groЯ) ...
Pause frьhstьcken alle. 13. Diesen (gemьtlich) ... Park besuchen viele Leute.

XVIII. Ergдnzen Sie die Endungen der Adjektive:


stark... (schwarz...) Kaffee
2. schwarz... (kalt..., stark..., dьnn...) Tee
3. warm... (sauer..., kalt...) Milch
4. kalt... (warm...) Mineralwasser
5. heiЯ... (kalt...) Suppe
6. gekocht... (gebraten...) Fleisch
7. sьЯ... (kцstlich...) Kuchen
8. fett... (mager...) Quark
9. frisch... (scharf...) Kдse
10. scharf... (gerдuchert)...Wurst
11. frisch... (sьЯ...) Obst

XIX. Setzen Sie die Endungen der Adjektive ein:


1. Morgens wasche ich mich mit kalt... Wasser. 2. Gibt es heule stark... Kaffee? 3.
Das Kind schlдft in frisch... Luft. 4. Wir haben groЯ... Hunger. 5. Die Kinder
erwarten die Ferien mit groЯ... Ungeduld. 6. Mein Frьhstьck besteht aus einer Tasse
stark... Tee mit Brцtchen. 7. Das Kind strahlte vor groЯ... Freude. 8. Warm... Milch
mit Honig hilft gegen Halsschmerzen. 9. Kauf frisch... Obst zur Geburtstagsparty! 10.
Bei stark... Regen geht man nicht spazieren. 11.Bei stark... Hitze ist das Wetter im
FluЯ warm. 12. Trotz schlecht... Wetters setzten die Touristen ihre Wanderung
fort. 13. Ьberall lag dick... Schnee. 14. Das Publikum begrьЯte den Autor mit groЯ...
Beifall. 15. Meine Schwester mag Brцtchen mit franzцsisch... Kдse.

XX. Bilden Sie Sдtze nach dem Muster:


Muster: - Das ist sicher ein interessantes Buch.
- Nein, das ist ein langweiliges Buch.
1. Der Film/ neu/ alt. 2. Der Schauspieler/ berьhmt/ wenig bekannt 3. Die Idee/ toll/
dumm. 4. Die Episode/ lustig/ traurig. 5. Die Reise/ lang/ kurz. 6. Die Gestalt/
komisch/ ernst 7. Die Frage/ klug/ dumm.

XXI. Ergдnzen Sie die Endungen:


l.Das ist eine interessant... Geschichte. 2. Gestern haben wir einen lang... Brief
geschrieben. 3. Sie sucht einen frei... Platz. 4. Wir haben ein groЯ... Problem. 5. Eine
toll... Idee, nicht wahr? 6. Ich mцchte ein schцn... Geschenk fьr meine Freundin. 7. Ist
das ein interessant... Mдrchen? 8. Sie hat ein hьbsch... Gesicht. 9. Sind Sie mit Ihrem
gestrig... Ausflug zufrieden? 10. Es ist kein neu... Film mehr. 11. Er ist ein lustig...
Mensch. 12. Solch ein schцn... Wetter! 13. Odessa ist eine berьhmt… Hafenstadt. 14.
Unsere Lehrerin hat einen ausgezeichnet... Geschmack.

XXII. Setzen Sie die Endungen der Adjektive ein:


a) l. jene schwer… Texte 2. zwei klein… Kinder 3. alle bekannt...
Sehenswьrdigkeiten 4. welche kalt... Tage 5. schlecht... Noten 6. solche klug ... Kinder
7. viele interessant... Bьcher 8. keine gut... Ideen 9. die letzt... Romane 10. viele
modern... Stдdte 11.grьn... Parks 12. diese groЯ... Bдume 13. einige warm... Tage 14.
beide fьnfstцckig... Gebдude 15. unsere letzt... Noten 16. mehrere interessant...
Antworten 17.einige grob... Fehler 18. diese mittelalterlich... Ritter 19. einige mдchtig...
Flьsse 20. keine richtig ... Lцsungen
b)1.durch wenige offen... Fenster 2. nach solchen einfach... Prьfungen 3. aus einigen
wunderschцn... Schlцssern 4. in manche europдisch... Lдnder 5. auf hцh... Dдchern 6.
fьr seine erst... Bьcher 7. von ihren bekannt... Romanen 8. ohne neu... Reiseplдne 9. mit
euren schlecht... Kenntnissen 10. in mehreren groЯ... Kaufhдusern 11. bei einigen
unhцflich... jung... Leuten 12. mit herzlich... GrьЯen 13. meine lieb... Eltern 14. mit
beiden lustig... Freunden

XXIII. Gebrauchen Sie statt des Singulars den Plural:


Muster: unser neuer Freund - unsere neuen Freunde
1. unser neuer Freund 2. auf einem hohen Baum 3. in einem gemьtlichen Zimmer 4. zu
jenem groЯen Fest 5.ein runder Tisch 6. in diesem deutschen Wцrterbuch 7. nach
einem freien Platz 8. fьr meine falsche Antwort 9. diese wichtige Ergдnzung 10. deinen
netten Freund 11. auf die nasse Wiese 12. jener freundlichen Dame 13. mit welcher
lustigen Dame

XXIV. Ergдnzen Sie die Endungen der Adjektive:


1.Diese Information kann man in allen heutig... Zeitungen finden. 2. Ьberall liegen
grьn... Wдlder und hoh... Berge. 3. Nehmen Sie warm... Sachen mit! 4. Zeig mir bitte
deine neu... Rollschuhe! 5. Solche schwer... Prьfungen habe ich nicht erwartet. 6.
Mehrere groЯ... Geschдfte arbeiten bis 20 Uhr. 7. Jene grammatisch... Regeln haben
wir noch nicht gelernt. 8. Wir sollen noch einige wichtig... Fragen besprechen. 9. Zwei
letzt... Shows waren sehr interessant. 10. Der Lehrer war mit beiden neu... Schьlern
zufrieden. 11. Ich habe noch nie solche schцn... Teppiche gesehen. 12. Viele
hoh... Wohnhдuser werden am Stadtrand gebaut. 13. Im Moskauer Kreml
gibt es viele historisch... Baudenkmдler. 14. Man renoviert alt... Bauten. 15. Sie hat
geschickt... Hдnde.

XXV. Setzen Sie die Endungen ein:


1. ein interessant... Buch - diese spannend... Bьcher 2. das neu... Wцrterbuch - alle
deutsch... Wцrterbьcher 3. an diesem warm... Abend - viele frei... Abende 4. mit
einigen jung... Menschen - kein jung... Mann 5. ausgezeichnet... Note - fьr meine gut...
Note 6. bis zum spдt... Abend - welche lustig... Abende 7. einige hell… Rдume - in
jedem groЯ... Raum 8. mit unseren deutsch... Freunden - keinen treu... Freund 9. alle
bekannt... Werke - an seinem erst… Werk 10. solche schцn... Lieder - ein alt...
Volkslied 11. von vielen interessant... Erzдhlungen - welche bekannt... Erzдhlung 12.
fьr einige grob... Fehler - alle grammatisch... Fehler 13. in jenem groЯ... Gebдude -
historisch... Gebдude 14. eine Tasse schwarz... Tee mit sьЯ... Gebдck 15. fremd...
Name - alle bekannt... Namen 16. jeder gebildet... Mensch - alle gebildet... Menschen
17. der berьhmt... deutsch... Dichter - von diesem jung... Dichter 18. braun... Augen - in
ihrem link... Auge 19. in einer alt... Stadt - modern... Stдdte 20. ihre ausgezeichnet...
Arbeit - in den letzt... Arbeiten.

MODALVERBEN

Глаголы, выражающие не само действие, а отношение действующего


лица к какому–либо действию, называются модальными.
В предложениях модальные глаголы стоят на втором месте, а
смысловой глагол в неопределённой форме – на последнем. В таких
предложениях спрягается только модальный глагол.

sollen müssen können dürfen wollen mögen


ich soll muss kann darf will mag
du sollst musst kannst darfst willst magst
er
sie soll muss kann darf will mag
es
wir sollen mьssen kцnnen dьrfen wollen mцgen
ihr sollt mьsst kцnnt dьrft wollt mцgt
Sie
Sie sollen mьssen kцnnen dьrfen wollen mцgen

Глагол “wissen” (знать) не является модальным по значению, но


спрягается как модальный:

wissen
ich weiss
du weisst
er
sie weiss
es
wir wissen
ihr wisst
Sie
Sie wissen
I. Schreiben Sie deutsch:
а) 1. Разрешите спросить? 2. Каждый человек должен есть. 3. Ты должен
прийти на концерт. 4. Мне не хочется сегодня кататься на лыжах.
5.Разрешите войти? 6. Здесь нельзя курить. 7. Он хочет стать спортсменом.
б) 1. Он любит крепкий чай. 2. Она хочет стать портнихой. 3. Разрешите
мне взять эту книгу? 4. Пионер должен быть примером для всех детей. 5. Он
может учиться лучше. 6. Он может дать тебе хороший совет. 7. Умеешь ли ты
играть в шахматы?

II. Setzen Sie die Verben „können” oder “dürfen“ im Präsens ein:
l. Ihr Bruder... mehrere Fremdsprachen flieЯend sprechen. 2. ...ich hinaus? 3.
Wenn du Lust hast, ...du heute abend zu mir zu Besuch kommen. 4. Der Sohn fragt
die Mutter, ob er morgen ins Kino gehen... 5. Am Sonntag... ich leider nicht
kommen. 6. ...man hier schwimmen? 7. Das... wir nicht tun. 8. ...ich mir dieses Buch
noch einmal ansehen? – Das ... du natьrlich. 9. Welche Sprachen... Sie verstehen?
10. ...du Schach spielen? 11. Ich weiЯ nicht, ob wir hier stehenbleiben... . 12. Wie...
ich dich telefonisch erreichen? 13. ...ich dir einen guten Rat geben?

III. Schreiben Sie deutsch:


1. Я хочу молоко и хлеб. 2. Они хотят быть похожими на отца. 3. Мы
можем порекомендовать эту книгу. 4. Родители могут поехать в деревню
завтра одни. 5. Девочка может уже читать, писать и считать до 10. 6. Ты
можешь здесь упасть. 7. Он хочет пойти домой, но не может. 8. Зимой можно
кататься на лыжах. 9. Нужно купить пальто, т.к. наступает зима. 10. Здесь
нельзя громко смеяться. 11. Мальчик не любит суп и кашу, он хочет
бутерброд с сыром. 12. Здесь нельзя громко говорить. 13. Ему не нужно
покупать машину. 14. За окнами идет дождь и мне следует взять зонт. 15.
Можно провести лето у моря. 16. Мне повторить это слово? 17. Мы должны
встать очень рано. 18. Что я могу подарить ему на день рождения? 19. Я
люблю горячий чай с молоком и гамбургер. 20. Тебе нужно чаще гулять,
иначе ты заболеешь. 21. Больной может уже вставать и выходить на улицу.
22. Он не должен пропускать занятия. 23. Вы плохо выглядите, вам нужно
показаться врачу.

VI. Setzen Sie die eingeklammerten Verben richtig ein:


l. Mein Sohn (wollen) an der Universität studieren. 2. (dürfen) ich das
Klassenzimmer verlassen? 3. Die Schüler (sollen) zum Unterricht rechtzeitig
kommen. 4. Ihr (mögen) Milch nicht und ich gebe euch lieber Tee. 5. Ich habe noch
Fieber und (müssen) im Bett bleiben. 6. Die Aufgabe ist nicht schwer, du... sie
selbst machen. 7.Wir (mögen) heute zu Fuß gehen. Fahre nach Hause allein.
V. Schreiben Sie deutsch:
1. Куда Ольга кладет учебники? Ты знаешь? – Да, она ставит их на полку.
2. Который сейчас час? – Я не знаю, мои часы стоят. 3. Когда ваш друг
уезжает из города? – Мы этого еще не знаем. 4. Когда завтра начнутся
занятия? Вы знаете? 5. На каком языке говорит этот мужчина? Ты знаешь? 6.
Когда наш поезд прибывает в Москву? Кто знает? 7. Курт не придет сегодня
в институт. Я это знаю. Его мать больна. 8. Сестра придет сегодня в 5 часов.
Ты знаешь это?

VI. Setzen Sie die Verben „sollen” oder “müssen“ im Präsens ein:
1.Du siehst ьbernachtet aus, du ... dich erholen. 2. ...wir diesen Text
lesen? 3. Ihr ...euch schдmen, daЯ ihr den Unterricht stдndig versдumt. 4. Unsere
Eltern sagten, daЯ wir alles selbst machen... 5. Deine Schwester... noch heute dieses
Kleid kaufen. 6. Ihre Kinder sind noch krank, und sie... die ganze Nacht mit ihnen
sitzen. 7. Du... nur im Hof spielen. 8. Was... wir tдglich machen? 9. Wie lange... der
Junge hier noch bleiben? 10. Der Hund... viel laufen. 11. Wenn ich zu Hause allein
bin, ...ich das Essen selbstдndig zubereiten. 12. Das Wetter ist heute schlecht, und die
Kinder... zu Hause bleiben. 13. Du hast heute Dienst und... fьr Ordnung sorgen. 14.
Wir... die Natur schьtzen. 15. Kennen Sie den Weg oder... ich Sie begleiten? 16. Der
Sohn ist krank und der Vater... viel Zeit bei ihm verbringen. 17. Wenn Sie sich
schlecht fьhlen, ...Sie den Arzt rufen.

VII. Schreiben Sie deutsch:


1. Я умею говорить по-английски.
2. Мой папа не умеет говорить по-немецки.
3. Ты умеешь говорить по-французски?
4. Моя сестра не умеет кататься на коньках.
5. Ты можешь переплыть эту реку?
6. Я не могу выпить это молоко.
7. Она не может вас понять.
8. Ты умел плавать в прошлом году?
9. В прошлом году я не умел кататься на лыжах, а сейчас умею.
10 .Вы не можете мне сказать, как доехать до вокзала?
11. Не могли бы вы мне помочь?
12. Я не могу перевести это предложение.
13. Никто не мог мне помочь.
14. Где тут можно купить хлеб?
15. Твоя бабушка умела танцевать, когда была молодая? – Да, она и сейчас
умеет.

VIII. Setzen Sie die Modalverben im Präsens ein:


a) (können) 1. Ich ... dich morgen früh besuchen. 2. Man … das leicht verstehen. 3. ...
Sie Auto fahren? 4. ... du Deutsch sprechen? 5. Was ... ich da machen? 6. Er ... leider
nicht schwimmen. 7. Wir ... frьher kommen: 8. ... du mich anrufen? 9. Ihr ... schon nach
Hause gehen.
b)(dьrfen) 1. Hier ... man nicht laut sprechen. 2. ... ich dir helfen? 3. Alle ... nach Hause
gehen. 4. Du ... nicht rauchen. 5. ... ich fragen? 6. Ihr ... schon einsteigen. 7. Wo ... ich
mich hinsetzen? 8. ... man hier rauchen? 9. Sie ... nicht ausgehen. Sie haben Grippe.
c) (sollen) 1. ... wir hier bleiben? 2. ... du die Eltern anrufen? 3. Er... einige Tage im Bett
bleiben. 4. Ihr ... zuerst diesen Text lesen 5. Wir ... den Tieren helfen. 6. ... wir den Satz
noch einmal lesen?
d)(mьssen)1. Ich ... leider schon nach Hause gehen. 2. Ihr... warme Jacken mitnehmen.
3. Du ... ins Bett. 4. Sie ... heute zum Arzt gehen. 5. Ich ... mehr schlafen. 6. Ihr ...
morgen frьh aufstehen.
e) (wollen) 1. Er... uns helfen. 2. Ich ... in die Bibliothek gehen. 3. ... du morgen ins
Theater gehen? 4. Warum ... Sie so schnell zurьck? 5. Meine Freunde ... bald nach
Moskau kommen. 6. Wir ... in diesem Jahr nach Цsterreich fahren. 7. Mein Bruder ...
mitfahren. 8. ... ihr sehen, wer kommt?
f) (mцgen) 1. Ich ... Orangensaft. 2. Und was ... du? 3. Ich ... Kaffee. 4. Wir... unsere
Freunde sehr.

IX. Schreiben Sie deutsch:


1. Она не сможет вовремя добраться до аэропорта.
2. Ты сможешь отправить ему электронную почту сегодня вечером?
3. Они какое-то время не смогут смотреть телевизор, потому что завтра
воскресенье, и они не позвонят никому.
4. Боюсь, что он не сможет помочь мне переехать в новый дом на следующей
неделе.
5. Ты сможешь сделать эту работу завтра?
6. Я думаю, она не сумеет решить эту задачу.
7. Завтра я буду свободен и смогу помочь тебе.
8. Мы сможем поехать в Нью-Йорк в будущем году?
9. Ты сможешь починить мой магнитофон?
10 .Вчера я не смог повидать директора, так как он был на конференции, но
сегодня после работы я смогу это сделать.

X. Bilden Sie die Fragen mit Modalverben:


Muster: dürfen, ich, Sie, fragen
Darf ich Sie fragen?
1. können, du, schon, Auto fahren 2, mьssen, deine Eltern, oft, Ьberstunden machen 3.
dьrfen, ich, Sie, stцren 4. sollen, ich, du, heute, anrufen 5. wollen, unser, Freund,
Geschichte studieren 6. wollen, ihr, bald, in Urlaub fahren 7. mьssen, du, er, helfen 8.
kцnnen, dein Bruder, wir, besuchen 9. dьrfen, ich, die Tьr zumachen 10. dьrfen, wir,
das Fenster aufmachen
XI. Schreiben Sie deutsch:
1. Курить воспрещается.
2. Ему не позволили курить у них в доме.
3. В Англии вам разрешат водить машину, если вам 17 лет.
4. В США вам разрешают продолжать ездить на машине даже в возрасте 90
лет.
5. Мне разрешают пользоваться папиным магнитофоном.
6. Дети уже большие. Им разрешают ходить в школу одним.
7. Ему не разрешают купаться в этой реке.
8. Вчера ей позволили прийти домой в десять часов.
9. Нам не позволяют разговаривать на уроках.
10 .Тебе позволили взять эту книгу?
11. Я думаю, мне не разрешат поехать с тобой за город.
12. Тебе разрешат пойти гулять, когда ты сделаешь уроки.
13. Тебе разрешали ходить на озеро, когда ты был маленький?
14.Когда мне разрешат есть мороженое?

XII. Beantworten Sie die Fragen: Was darfst du? Was darfst du nicht? Was mußt
du?
Muster: Ich darf Tiere haben.
Ich darf nicht jeden Tag ins Eiscafe gehen.
Ich muЯ aufrдumen.
Tiere haben, jeden Tag ins Eiscafe gehen, aufrдumen, spдt nach Hause kommen,
schlechte Noten bekommen, oft in die Bibliothek gehen, viel essen, oft in die Disco
gehen, sich (Dat.) ein neues Fahrrad kaufen, laute Musik machen, Verwandte besuchen,
lange mit den Freunden telefonieren, Freunde nach Hause einladen, lange am
Computer sitzen, Schuhe putzen, einkaufen, Blumen gieЯen, in die Schule gehen.

XIII. Schreiben Sie deutsch:


1. Ты должен уехать завтра утром?
2. Вы не должны опаздывать.
3. Я не должен забывать о своей матери. Я не писал ей целую вечность.
Сегодня вечером я должен написать ей письмо.
4. Эта книга очень ценная. Вы не должны ее терять.
5. Я должен признать, что я неправ.
6. Я должна упорно работать над своим английским.
7. Вы должны внимательно слушать учителя на уроке.
8. Ты должен делать уроки каждый день.
9. Вы не должны забывать о своих обязанностях.
10. Вы должны быть осторожны на улице.
11. Она должна быть дома сейчас.
12. Я должен сегодня повидать моего друга.
XVI. Setzen Sie „müssen" oder „sollen" ein:
1. Die Kinder ... um 18 Uhr zu Hause sein. 2. Ich habe Zahnschmerzen. Ich ... zum
Zahnarzt. 3. … ich hierbleiben? 4. Du ... uns in Ruhe lassen. 5. Die Suppe ... noch 10
Minuten kochen. 6. ... wir dir helfen? 7. Was ... ich für dieses Buch zahlen? 8. Du ...
sehr aufmerksam sein.

XVII. Schreiben Sie deutsch:


1. Можно мне взять вашу книгу?
2. На уроке английского языка вы должны говорить только по-английски.
3. Мы должны сегодня сдать тетради?
4. Можно мне задать вам вопрос? – Пожалуйста.
5. Я не могу пойти с вами в кино, так как я очень занят.
6. Можно здесь курить? – Пожалуйста.
7. Он сейчас должен быть в своем кабинете. Вы можете поговорить с ним.
8. Можно войти? – Пожалуйста.
9. Вы должны прочитать этот текст.
10. Может ли он выполнить это задание?
11. Я должен сегодня поговорить со своим другом.
12. Мы должны заплатить за электричество к концу месяца.
13. Эта женщина – прекрасный водитель. Она может водить даже автобус.
14. Можно мне бутерброд с тунцом и чашечку кофе?

XVIII. Setzen Sie „können" oder „dürfen" ein:


1. ... ich Ihren Namen erfahren? 2. Auf der Post ... du Briefmarken und Postkarten
kaufen. 3. Du ... mir glauben. 4. Meine Mutter ... leider keinen Kaffee trinken. 5. Das
… nicht jeder. 6. Das ... man nicht tun. 7. ... ich meine Schwester zur Party bringen? 8.
Wer ... diese Satze ohne Wцrterbuch ьbersetzen? 9. Mit 18 Jahren ... man wдhlen. 10.
Bei rotem Licht... wir nicht ьber die StraЯe gehen.

PRДTERITUM (IMPERFEKT)

Имперфект – простое прошедшее время, употребляемое, главным


образом, в монологе.
Имперфект – это вторая форма глагола.
Все глаголы в немецком языке делятся на правильные и неправильные
глаголы. Правильные глаголы образуют имперфект с помощью добавления к
корню суффикса –te– и окончаний. Вторая форма неправильных глаголов
указана в таблице, к ней необходимо добавить окончание.
ich -----
du (e)st
er -----
sie -----
es -----
wir (e)n
ihr t
Sie (e)n
Sie (e)n

I. Setzen Sie Suffixe und Endungen bei den schwachen Verben im Imperfekt
ein:
1. Er red… wie aufgezogen. 2. Die Lehrerin diktier… den Satz noch einmal. 3.
Wir turn… in der Turnhalle. 4. Spiel… du mit ihr Schach? 5. Sie war aufgeregt
und atm… schwer. 6. Kurt antwort… auf alle Fragen richtig; antwort… ihr auch
auf alle Fragen? 7. Unsere Lehrgruppe reis… in den Kaukasus. 8. Sein ganzes
Leben sammel… er Briefmarken. 9. Marianne zeichn… gern mit Kreide.

II. Kombinieren Sie richtig. Setzen Sie dieVerben im Imperfekt ein:


Wir … ihn mehrmals darьber. fragen
Anna … fьnf Jahre an der Moskauer Universitдt. studieren
Der Junge … vor Frost. zittern
Warum … du heute nicht? baden
Die Kerze … sehr. qualmen
Er … zuerst eine Skizze. machen
Warum … der Reisende zwei Fahrkarten? lцsen
Unter wem … gestern die Staatlichen Philarmoniker? spielen
Wozu … du alle Fenster? цffen
Ihr … ihm nichts. sagen

III. Setzen Sie passende Verbe im Imperfekt ein:


1) Sie (они) … ihre Aufsätze ausgezeichnet. 2) Ich … ihm schon zweimal
darüber. 3) Warum … du uns kein einziges Wort? 4) Friedrich Wolf … seinen
“Professor Mamlock” in der Schweiz und in Frankreich. 5) Wir … früher
fehlerfrei. 6) … ihr immer so schön? 7) Er … es schwarz auf weiβ. 8) Früher …
ich mit der Schreibmaschine sehr gut. 9) Die Schülerin hatte keinen Kuli und …
mit dem Bleistift.10) Wann … du nach Berlin? 11) Wir … in Verlegenheit.12)
Seine Worte … mir nicht aus dem Sinn. 13) Ich … gegen vier. 14) Sie (они) … zu
früh. 15) Kein Wort … über ihre Lippen. 16) Ihr … bald in eine schwere Lage. 17)
Endlich … er auf diesen glücklichen Gedanken.

IV. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Imperfekt ein:


1. Wo (vergessen) du deine Tasche? 2. Wozu (laden) du deine Pistole? 3.
Wieviel (bieten) du ihm dafür? 4. Du (blasen) diese Stelle falsch. 5. Früher
(heiβen) du doch Eugen? 6. Warum (meiden) du mich das ganze Jahr? 7. Gestern
(waschen) du Wдsche. 8. Warum (lassen) du ihn frei?
V. Schreiben Sie die Sдtze im Imperfekt:
1. Meine Schwiegermutte fдhrt in ein Erholungsheim. 2. Unsere Lehrgruppe
geht in die Tretjakowgalerie. 3. Du iβt frisches Obst gern. 4. In dieser Nach
schlafen alle ruhig. 5. Warum gibst du ihr kein Geld? 6. Wir stehen im Garten und
rufen: “Auf Wiedersehen!” 7. Das Konzert beginnt um halb acht. 8. Der
stellvertretende Dekan bittet ums Wort. 9. Im Thüringer Wald laufen wir Ski. 10.
Diese Arie gelingt ihr nicht.

VI. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Imperfekt ein:


а) 1. Wer (werfen) den Ball in den Fluβ? 2. Wir (bauen) viele schöne
Wohnhäuser. 3. Die Kinder (singen) und (tanzen) um den Tannenbaum herum. 4.
Die Mutter (kaufen) eine Sprechpuppe und (schenken) sie der Tochter. 5. Ich
(fegen) den Fuβboden und (wischen) den Staub. 6. Wir (kochen) Tee und (trinken)
ihn. 7. Die Oma (bleiben) zu Hause und (waschen) Wäsche.
b) 1. Die Mutter (stellen) die Blumen auf das Fensterbrett; dort (stehen) sie am
bequemsten. 2. Ich (legen) die Kleine auf das Sofa, und sie (liegen) ruhig da. 3.
Die Bibliotekarin (bringen) uns interessante Bьcher. 4. Der Unbekannte (nennen)
seinen Namen nicht. 5. Ich (denken) oft an dich. 6. Die Mutter (hängen) den
Kronleuchter in das groβe Zimmer; er (hängen) jetzt über dem Eβtisch. 7. Ich
weiβ, du (tun) das unabsichtlich.

VII. Kombinieren Sie richtig. Setzen Sie dieVerben im Imperfekt ein:


Er … seit Jahren an Halsschmerzen. bitten
Wir … den ganzen Nachmittag Holz. hauen
Der Kosak … mit dem Sдbel um sich. pfeifen
Drei Pferde … die schwere Fuhre. ziehen
Das Wasser … erst nach einer halben Stunde. greifen
Wir … ihn unerwartet in der Markthalle. hauen
Ich … die Frau um Verzeihung. treffen
Er … noch schnell nach ihrer Hand. reiten
Der Wind … sein trauriges Herbstliede. sieden
Die Grenzer … sofort zum Stab. leiden

VIII. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Imperfekt ein:


1. Karl und Anna (laufen) um die Wette. 2. Warum (gelingen) euch die
Versuche nicht? 3. Das Flugzeug (kreisen) lange um die Stadt. 4. Im vorigen
Sommer (treiben) wir viel Sport. 5. Gestern (feiern) alle den Internationalen
Kindertag. 6. Wladimir Mihailowisch (halten) einer Vortrag ьber die weltpolitische
Lage. 7. In diesen Jahren (arbeiten) ich von frьh bis spдt. 8. Die Kinder (trinken)
Limonade und (essen) Eis. 9. Unsere Fuβballmannschaft (gewinnen) in
Krasnojarsk und (verlieren) in Kiew. 10. Meine Kusine (bekommen) Geld und
(kaufen) sich einen Kühlschrank.
IX. Setzen Sie das Verb „haben“ im Imperfekt ein:
1. … du viel Arbeit in der letzten Zeit? 2. Früher … ich viele Freunde. 3. In
diesem Spiel … er Pech. 4. Wir … Urlaub im August. 5. … ihr eine bessere
Wohnung? 6. In der letzten Woche … ich drei Sitzungen. 7. Sie (они) … gestern
abend keine Zeit. 8. Der Lehrer … für ihn nicht viel ьbrig.

X. Setzen Sie das Verb „sein“ im Imperfekt ein:


1. Sie … Дrztin. 2. Sie … Lehrerinnen. 3. Ich … sehr mьde. 4. … du in Minsk?
5. Wir … in diesem Sommer auf der Krim. 6. … ihr im Fernen Osten? 7. Er … nie
in Afrika. 8. Der Foster … noch jung. 9. Die Zuschauer … zufrieden.

XI. Setzen Sie die Verben im Imperfekt ein:


1. Wir sind mьde und gehen zu Bett. 2. Der Regisseur ist mit den
Schauspielern und lobt sie sehr. 3. Ich habe viel zu tun und komme spдt nach
Hause. 4. Er studiert an der Universität und wird Chemiker. 5. Wir singen, tanzen
und spielen bis spät in die Nacht. 6. Wo ist deine Tante? 7. Unsere Hauptstadt wird
immer gröβer. 8. Er jagt viel im Hohen Norden und schieβt dort manches Pelztier.
9. Mein Opa raucht und trinkt nicht; er macht täglich Morgengymnastik und treibt
Sport.

XII. Schreiben Sie deutsch:


а) 1. Когда ты уезжаешь? В котором часу отходит поезд? Когда он
прибывает во Львов? 2. Где состоится этот концерт? 3. Кто потушил свет? 4.
Сколько предложений ты уже списал? 5. Что ты берешь с собой? 6. Почему
ты не садишься в трамвай? 7. Для чего ты так рано встаешь?
б) 1. Он повторяет новые слова ежедневно. 2. Он снова забрал книгу. 3.
Луч солнца прорезал тьму. 4. Матрос быстро разрезал веревку. 5. Переводчик
переводит, а перевозчик перевозит. 6. Докладчик обрисовал современную
политическую ситуацию.

XIII. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Imperfekt ein:


1. Für die neue Wohnung... wir einen bunten Teppich und einen Kühlschrank
(kaufen). 2. An der StraЯenbahnhaltestelle... man lange auf die StraЯenbahn
(warten). 3. Die Mutter... das Fenster und... das Zimmer (цffnen, aufrдumen). 4.
Jeden Morgen... sie den Staub von den Mцbeln (abwischen). 5. Am Nachmittag...
alle Jugendlichen im Meer (baden). 6. Heute Morgen... es stark
(regnen). 7. Der Vater... das neue Bild ьber die Liege (hдngen).8.Ihr kleiner
Bruder... Alex (heiЯen). 9. Im Schlafzimmer... vor dem Kinderbett ein bunter
Teppich (liegen). 10. In unserer Kьche... einen Gasherd (es gibt). 11. Schnell... das
Mдdchen in den StraЯenbahnwagen (einsteigen). 12. Im Autobus... wir lebhaft
ьber unser neues Haus (sprechen). 13. Dieses Bild... auch frьher ьber meinem Bett
(hдngen). 14. Zur Geburtstagsfeier... Rainer seine Schulkameraden (einladen).15.
Das schцne Bild im hellen Rahmen, dem Raum ein gemьtliches Aussehen (ver-
leihen). 16. Die Gд--te... um den Tisch und... ьber den neuen Film (sitzen,
sprechen). 17. Zum Gluck... in der Prьung niemand (durchfallen).

XIV. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Imperfekt ein:


Viele Tage lang (wьten) der Sturm im Walde und (reiЯen) das letzte Laub von
den Zweigen. Jetzt (stehen) die Bдume ganz kahl. Bambi (gehen) heim, um in der
Grube zusammen mit dem Alten zu schlafen. Eine dьnne Stimme (rufen) ihn,
zwei-, dreimal. Er (bleiben) stehen. Da (sausen) das Eichhцrnchen von den
Zweigen herunter und (sitzen) vor ihm am Boden. Das muntere kleine Gesicht
(werden) ganz bekьmmert. Bambi (schweigen). Doch auch in ihm (sich regen) eine
leise Neugierde. Er (wollen) nach allen Gefährten seiner Jugend fragen. Aber er
(schweigen).

XV. Schreiben Sie deutsch:


а) Однажды осенью я решил совершить прогулку пешком. Почти весь
день я провел на берегу лесного озера и наслаждался красотой природы. К
вечеру стало холоднее, и я замерз. Затем пошел дождь. Скоро дождь полил,
как из ведра. Я надел плащ и отправился домой. Я выбрал узенькую
тропинку, которая показалась мне знакомой. Но тропинка неожиданно
свернула вправо, а затем затерялась в лесу. После часа пути я остановился на
берегу реки. Вода спокойно текла, вдали виднелась деревня. Теперь я был
недалеко от дома.
b) Вчера было воскресенье. У всех наконец–то было свободное время,
поэтому наша семья завтракала позже обычного. Младшая сестра Ира
накрыла на стол. Старшая сестра на кухне варила кофе для родителей. Для
себя и детей она делала чай. Мама поставила на стол хлеб, сыр, масло, банку
с вареньем. Мама испекла пирог и угощала им всех. Все ели с аппетитом, еда
была очень вкусной. Сразу же после завтрака мы убрали со стола. Ира несла
грязную посуду на кухню. Аня вытерла стол и накрыла его скатертью, а я
снова поставила на стол вазу с цветами. Комната выглядела очень уютно.

XVI. Schreiben Sie folgende Sätze im Imperfekt:


1. Ich fahre nach Hamburg. Ich fuhr nach Hamburg.
2. Du bleibst zu Hause.
3. Der Unterricht beginnt.
4. Wir fliegen nach Rom.
5. Denkt ihr nur an die Prьfung?
6. Die Kinder essen Дpfel.
7. Ich bringe das Buch zurьck.
8. Peter bietet mir eine Zigarette an.
9. Eva bittet mich um eine Zigarette.
10. Wir gehen spazieren.
11. Das Feuer brennt gut.
12. Die Hunde beiЯen sich.
13. Der Roman gefдllt mir gut.

XVII. Setzen Sie das passende Verb in einem geeigneten Tempus ein:
(biegen, blasen, braten, brechen, eindringen, empfehlen, entscheiden, fliehen,
flieЯen, frieren, gelten, genieЯen, gewinnen, gieЯen, vergleichen)
1. Der Nil flieЯt durch Дgypten.
2. Meine Aufenthaltsgenehmigung _____________ bis zum 31. 12. 12….
3. Zum Abendessen ____________ mein Freund ein Stьck Lammfleisch.
4. Bei den Wahlen muss man sich fьr eine Partei ____________.
5. Bevor man etwas kauft, muss man die Preise ____________.
6. Der Verbrecher ____________ vor der Polizei.
7. Bitte ___________ Sie mir noch etwas Wasser ins Glas!
8. Die Rдuber wollten in der Nacht in die Bank ________________.
9. Der Bus ______________ nach 100 Metern in eine NebenstraЯe ein.
10. Du darfst mir den Zigarettenrauch nicht ins Gesicht _____________.
11. Welchen FuЯballverein wird morgen das Spiel _____________?
12. Kцnnen Sie mir ein gutes und nicht zu teures Restaurant ____________?
13. Hoffentlich wird sie sich bein Skilaufen kein Bein ______________.
14. Wenn nur 18◦C im Zimmer sind, _____________ ich.
15. Nach einer schweren Arbeitswoche ____________ wir das Wochenende.

XVIII. Bilden Sie das Imperfekt:


1. Ich rufe meine Eltern an.
2. Sie schläft noch.
3. Der Mann kennt mich nicht.
4. Wir kommen spдt nach Hause.
5. Ihr habt nie Zeit.
6. Sie nehmen Abschied von uns.
7. Ich nenne ihr meinen Namen.
8. Petra schreibt mir einen Brief.
9. Der Film lдuft mit groЯen Erfolg im Kino.
10. Die Schiffe liegen im Hafen.
11. Die Kinder rennen zum Spielplatz.
12. Wir helfen unseren Nachbarn.
13. Max schlieЯt die Tьr zu.

XIX. Setzen Sie das passende Verb in einem geeigneten Tempus ein:
(einladen, erschrecken, heben, leiden, messen, raten, riechen, schaffen, scheinen,
schieben, schmelzen, scheiden, schreiben, vermeiden, zerreiЯen)
1. In der Bibel steht: Gott _________ die Welt in 6 Tagen.
2. Wenn ein Baby Hunger hat, ____________ es.
3. Das Eis ___________ an der Sonne.
4. Seine Mutter _____________ an einer schweren Krankheit.
5. Man kann nicht jeden Streit ____________.
6. Ich mцchte Sie zum Abendessen ______________.
7. Er hцrt uns nicht; er ___________ zu schlafen.
8. Der Lehrer ___________ den Schьlern, fleiЯig zu arbeiten.
9. Immer wenn ein Auto hupt, _____________ ich.
10. Ein Gewicht von 100 kg kann ich nicht ____________.
11. Er ________________ den Brief und wart ihn in den Papierkorb.
12. Ich lasse mir beim Frisцr die Haare ___________.
13. Dein neues Parfum ______________ sehr gut.
14. Die Krankenschwester ___________ die Temperatur des Kranken.
15. Der Motor des Autos ist kaput; wir mьssen das Auto ____________.

XX. Bilden Sie das Imperfekt:


1. Ich bin mit meiner Wohnung zufrieden.
2. Du sitzt neben mir.
3. Peter trifft seine Freunde im Cafй.
4. Wir werden sofort informiert.
5. Ihr tut nichts.
6. Die Kinder singen ein Lied.
7. Ich wasche meine Wдsche selbst.
8. WeiЯt du etwas von seinen Plдnen?
9. Das Auto steht in der Garage.
10. Wir sprechen ьber Politik.
11. Zwei Autos stoЯen zusammen.
12. Sie vergisst oft ihr Portemonnaie.

XXI. Setzen Sie das passende Verb in einem geeigneten Tempus ein:
(beweisen, schweigen, sinken, stechen, steigen, stehlen, straiten, teriben,
unterstreichen, verderben, verschwinden, wenden, werben, wiegen, ziehen)
1. Bitte ___________ Sie die Adjektiv-Endungen!
2. Kцnnen Sie ____________, dass Sie Herr Mьller sind?
3. Das Flugzeug ___________ hinter den Wolken.
4. Frau Adams ist sehr schlank und ______________ nur 42 kg.
5. Die Mieten ___________ in diesem Jahr um mindestens 7%.
6. Im Mai ___________ ich in das Studentenheim in der FrauenstraЯe.
7. Die Kinder ____________ um einen Ball, den sie gefunden haben.
8. Im Winter kann die Temperatur unter -20 єC ____________.
9. Wenn Sie eine Bescheinigung brauchen, __________ Sie sich an das
Sekretariat!
10. Wenn das Konzert beginnt, _____________ die Zuhцrer.
11. Sei vorsichtig beim Nдhen! Du kannst dich mit der Nadel_____________.
12. An heiЯen Tagen ______________ Fleisch sehr schnell.
13. Die Firma _____________ fьr ihr Produkt mit einem neuen Plakat.
14. _____________ Sie Sport?
15. Niemand kann mein Fahrrad ___________; es ist abgeschlossen.

XXII. Bilden Sie das Imperfekt:


1. Petra studiert in Gцttingen. Petra studierte in Gцttingen.
2. Sie kennt niemanden in Gцttingen.
3. Sie sucht ein Zimmer.
4. Sie findet kein Zimmer.
5. Sie ist verzweifelt.
6. Sie will schon abreisen.
7. SchlieЯlich hat sie Glьck.
8. Sie liest die “Gцttinger Nachrichten”.
9. In der Zeitung steht eine Anzeige.
10. Jemand bietet ein Zimmer an.
11. Das Zimmer kostet 250 DM.
12. Es liegt im Stadtzentrum.
13. Petra mietet es sofort.
14. Sie unterschreibt den Mietvertrag.
15.Sie muss sofort eine Monatsmiete zahlen.

XXII. Bilden Sie das Imperfekt:


1. Wie findest du den Film?
2. Er цffnet die Tьr.
3. Ich wende mich an den Lehrer.
4. Wollt ihr ein Eis essen?
5. Wir werden mьde.
6. WeiЯt du das nicht?
7. Das Feuer brennt hell.
8. Du sitzt immer neben Otto.
9. Ihr wartet vor der Mensa.
10. Er kann nicht kommen.
11. Ich wechsle das Studienfach.
12. Du verlдsst das Haus.
13. Er bringt ein Geschenk mit.

XXIII. Setzen Sie die Prдdikate im Imperfekt ein:


Herr Wong studierte schon mehrere Jahre in Mьnster studieren
Eines Tages ____________er einen Brief von einem Schul- erhalten
freund. Dieser ___________ auch nach Mьnster kommen wollen
und __________ Herrn Wong, fьr ihn eine Wohnung zu bitten
suchen. Der Freund _________ verheiratet und _________ sein; wollen
seine Frau und seine kleine Tochter mitbringen; also
_________ er eine Zwei- oder Dreizimmerwohnung. brauchen
Herr Wong __________ eine Anzeige in die “Mьnstersche setzen
Zeitung”. Ein Maklerbьro_____________ ______ bei ihm. Sich melden
Herr Wong _________ zu dem Bьro des Maklers. Ьber gehen
die Hцhe der Vermittlungsgebьhr _________ er _______. Sich wundern
Der Makler _______________ zwei Monatsmieten. Man verlangen
____________ ihm eine Adresse in einem Vorort. Leider geben
_______________ er eine Enttдuschung. Die Vermieterin erleben
____________ die Wohnung nicht an einen Auslдnder ver- wollen
mieten. Aber beim zweiten Angebot ______________ er haben
Glьck. Er ___________ eine Dreizimmerwohnung fьr sei- kцnnen
nen Freund mieten. Leider ________ die Miete sehr hoch, sein
aber die Wohnung _________ hell und komfortabel. sein
Herr Wong __________ zwei Monatsmieten im Voraus be- mьssen
zahlen. Sofort _________ er seinen Freund _______ und anrufen
___________ ihm seinen Erfolg ______. Eine Woche spд- mitteilen
ter _________ der Freund mit seiner Familie __________. ankommen
Alle ___________ ______ ьber die Wohnung. An der Tьr sich freuen
_________ schon ein Schild mit dem Namen. Drei Tage hдngen
spдtter __________ sie den Einzug. feiern

XXIV. Setzen Sie die Prдdikate im Imperfekt ein:


Wie die Schildbьrger ihr Rathaus bauten

Die Bьrger von Schilda wollten ein neues Rathaus bauen. wollen
Sie _____ gemeinsam in den Wald, um Bдume fьr den Bau ziehen
zu fallen. Der Wald _______ ein gutes Stьck von der Stadt liegen
entfernt, oben auf einem Berg. Mit viel Mьhe_______ sie hinunterschleppen
die schweren Baumstдmme den Berg ____. Aber beim letz- stolpern
ten Baumstamm ________ einer der Mдnner, _______ den loslassen
Baum ______ und das Holz ________ von selbst den Berg hinunterrollen
_________. Da __________ ______ die Bьrger, wie leicht sich wundern
und bequem das ________. Deshalb _____________ sie gehen; hinauft-
alle anderen Baumstдmme wieder den Berg ________, da- tragen
mit sie allein hinunterrollen__________, und die Bьrger kцnnen
____________ _______ ьber ihre Klugheit. Sich freuen
Die Schildbьrger _________ fleiЯig am Bau ihres Rathau- arbeiten
ses und das Haus ________ schnell fertig. Als sie aber das werden
Gebдude zur ersten Ratsversammlung ________, _______ betreten; sehen
sie, dass es daring ganz dunkel______, denn die Schildbьr- sein
ger hatten die Fenster vergessen. Sie ________ aber nicht, erkennen
dass die fehlenden Fenster der Grund fьr die Dunkelheit
__________. ____________ sie ihr neues Rathaus wieder sein; sollen
abbrechen und neu bauen? Da ________ einer einen guten haben
Gedanken. Als mittags die Sonne recht hell____________, scheinen
_________ sie mit Sдcken, Kisten und Kцrben auf die Stra- gehen
Яe, um das Sonnenlicht einzufangen und in das Rathaus zu
bringen. Bevor sie die Sдcke ins Hause________, _______ tragen; zubinden
sie sie fest ______, und die Kisten und Kцrbe_______ sie bedecken
mit Tьchern. Erst im Rathaus ___________ sie die GefдЯe цffnen
wieder und __________ das Sonnenlicht _______. Aber es ausschьtten
___________ dort so finster wie vorher… bleiben

XXV. Formen Sie die folgende Geschichte ins Imperfekt um:


Nasreddin Hodscha geht ьber den Wochenmarkt; dort steht ein Mann mit einem
ganz bunten Vogel. Nasreddin sieht so einen Vogel zum ersten Mal; er fragt: “Was
fьr ein Vogel ist das?” - “Das ist ein Papagei”, antwortet der Besitzer. Er will den
Papagei natьrlich verkaufen. Nasreddin fragt nach dem Preis. “Zwei Pfund”, sagt
der Mann. Nasreddin wundert sich. “Fьr zwei Pfund”, sagt er, “bekommt man zehn
Hьhner und noch einen Hahn dazu!” – “Richtig”, antwortet der Verkдufer, “aber
mein Papagei kann sprechen!”
Nachdenklich geht Nasreddin nach Hause. Im Garten laufen die Hьhner herum.
Er packt den Hahn, nimmt ihn unter den Arm und geht wieder zum Markt. Der
Hahn ist ein schцnes Tier, und bald kommt ein Bauer und fragt: “Was kostet dein
Hahn, Nasreddin?” – “Drei Pfund”, antwortet Nasreddin. “Was?” schreit der
Bauer, “bist du verrьckt? Da drьben kann man fьr zwei Pfund einen Papagei
kaufen, und der spricht sogar!” – “Richtig!”, sagt Nasreddin, “aber mein Hahn
kann denken!”

Nasreddin Hodscha ging ьber den Wochenmarkt;dort


………………………………………………………...……………………………..
.....................................................................................................................................

PERFEKT

Перфект – сложное прошедшее время, употребляемое, главным образом,


в разговорной речи (в диалоге).
Perfekt = вспомогательный глагол (haben или sein) + третья форма глагола
(PartizipII)
При спряжении глаголов в перфекте изменяется только
вспомогательный глагол.

haben sein
ich habe bin
du hast bist
er
sie hat ist
es
wir haben sind
ihr habt seid
Sie
Sie haben sind

С “sein” перфект образуют:


1) непереходные глаголы, обозначающие движение или перемену
состояния предмета: kommen, fahren, aufstehen, einschlafen и т. д.
2) Глаголы – исключения:sein, werden, begegnen, folgen, gelingen,
geschehen и некоторые другие.
С “haben” перфект образуют:
1) все переходные глаголы;
2) все возвратные глаголы;
3) модальные глаголы;
4) глагол “haben”.

I. Setzen Sie die Verben „haben“ oder „sein“ ein:


1. Ich … dich sofort erkannt. 2. Er … ziemlich lange in einer Schuhfabrik
gearbeitet. 3. Die Geschwister … fortgegangen, nur die Oma … zu Hause
geblieben. 4. Niemend … mich geweckt, ich … von selbst erwacht. 5. Man … mir
es fest versprochen. 6. Die Bauleute … groβe Schwierigkeiten überwunden. 7. Er
… das Geld genommen und … in dem selben Augenblick verschwunden. 8. Ich …
ihm in der Pause begegnet und … ihn herzlich umarmt. 9.Wo … du diesen
Blцdsinn gehцrt?

II. Setzen Sie die Verben im Perfekt ein:


a) 1. Herr Mьller halt heute einen interessanten Vortrag ьber die Ausnьtzung
der Atomenergie. 2. Mein Freund feierte am 13. Oktober seinen 50. Geburtstag. 3.
Wir badeten den ganzen Sommer in der Ostsee. 4. Half er dir bei der Ьbersetzung?
5. Peter zog sich schnell an und ging sogleich fort. 6. Sie macht das Fenster auf
und wirft die Reste hinaus.
b) 1. Warst du bei ihr? 2. Er hatte damit grosse Schwierigkeiten. 3. Sein Sohn
wurde ein guter Schriftsteller. 4. Er hatte es nicht. 5. Nun wurden wir böse. 6. Habt
ihr dort einen groβen Erfolg? 7. Damals waren wir noch Kinder.

III. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Perfekt ein:


1.Ich... nach Stuttgart... (fliegen). 2.Er... in den Wald... (reitet) 3. Das Kind...
aus dem Fenster... (fallen). 4. Die Theatervorstellung... mir sehr gut...
(gefallen). 5. Ich... ans andere Ufer ...(schwimmen). 6. Der Hund... an meiner
Hose... (reiЯen). 7. Ich ... ьber den Bach... (springen). 8. Goethe... in seinem
Leben viel ...(reisen). 9. Das Flugzeug... vom Moskau 4 Stunden... (fliegen). 10.
Die Touristen... sehr viel ... (wandern).11. An welcher Fakultдt... du ...
(studieren)? 12. Die Sprachlehrerin... in den Hцrsaal ...(eintreten) und... an den
Tisch ...(sich sezen).13. Dort... unsere Studienfreunde auf das Seminar ... (sich
vorbereiten )14. Iwanow... in seinem Diktat viele Fehler ...(korrigieren). 15.
Wann... du heute ...(einschlafen)? 16. Am Eingang... uns eine Studentin aus der
Gruppe 2 ...(begegnen).17. Sagen Sie bitte, wo... Sie den letzte Sonntag ...
(verbringen)? 18. Leider... das Kind am Tage sehr wenig ...(schlafen). 19.WeiЯt
du, wer... in der Geschichte ...(durchfallen)?

IV. Setzen Sie die Verben „haben“ oder „sein“ ein:


1. „ ... du geschlafen?“ „Ja, ich ... plotzlich eingeshlafen; aber ich ... noch nicht
ausgeschlafen“. „Ich ... dich geweckt, entschuldige bitte!" 2. Die Rosen...
wunderbar geblьht! Aber jetzt... sie verblьht. 3. Heute morgen waren alle Blьten
geschlossen; jetzt... sie alle aufgegangen; heute abend... sie alle verblьht, denn
sie blьhen nur einen Tag. Aber morgen frьh... wieder neue erblьht. 4. Wir...
lange auf die Gдste gewartet, aber jetzt ... sie endlich eingetroffen. 5. Um 12.15
Uhr... der Zug angekommen; er... nur drei Minuten aufgehalten, dann... er
weitergefahren. 6. Die Kinder... am FluЯ gespielt; dabei... ein Kind in den
FluЯ gefallen.

V. Schreiben Sie deutsch:


a) Где ты провела воскресенье? – Я ездила на дачу к своей подруге. Она
пригласила меня на день рождения. Мы пели и танцевали. Потом мы ходили в
лес и играли в волейбол. – Когда вы вернулись домой из леса? – Мы
вернулись домой во второй половине дня. – Как вы провели время вечером?
– После чая ее брат играл на гитаре, и мы слушали его игру. – Как долго вы
оставались за городом – До 9 часов вечера.
b) Твой брат сдавал экзамены в институт. Его приняли? – Да, он выдержал
все экзамены на "отлично". – Каким предметом интересуется твой брат? –
Он любит математику и физику. – Как он готовился к экзамену? – Очень
прилежно. Он занимался каждый день до позднего вечера. Помогал ему кто–
нибудь? – Иногда ему помогал отец. Но обычно он занимался
самостоятельно. Математика всегда давалась ему легко.
c) Кто сегодня отсутствовал на семинаре по лексикологии? Ты открыл
окно? Почему вы не поздоровались с Моникой? Сегодня мама разбудила
меня очень рано. Я неправильно ответила на вопрос преподавателя. Мать
посадила ребенка на стул. Ольга очень хорошо выучила это правило. Ты
использовал на занятии словарь? Вы уже говорили с профессором об
экзамене? Ты уже вымыла руки?

VII. Konjugieren Sie diese Sätze im Perfekt:


1.Im Laufe von 2 Jahren habe ich als Schlosser gearbeitet. 2.Ich habe hier viele
alte Freunde getroffen. 3.Ich bin Dreher geworden.
VII. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Perfekt ein:
1.Er… in unser Werk vor 3 Jahren…(kommen). 2.In unserer Abteilung…er als
Dreher…(arbeiten). 3.Neben unserem Werk…man eine neue Schule…(bauen).
4.Die Gдste…fьr unsere Arbeit…(sich interesieren). 5. Abends… sie zum
Lektorium…(fahren). 6.Ich… viel von unserem Technologen…(lernen).

VIII. Antworten Sie auf die Fragen im Perfekt:


1.Wann haben Sie die Hochschule bezogen? 2.Welche Schule haben Sie
absolviert? 3.Wo haben Sie Deutsch studiert? 4.Wann habt ihr dieDeutschstunde
gehabt? 5.Wann ist er an die Uni gekommen? 6.Ist er heute in den Stunden
gewesen?

IX. Antworten Sie auf die Fragen im Perfekt:


Образец Wann wird Anna ihr Studium abschließen?
• Sie hat schon ihr Studium abgeschlossen.

Fährt dein Bruder nach Hause?


• Er ist schon nach Hause gefahren.

1. Wann wirst du das Referat schreiben?


2. Wann legt ihr die Prьfung in Geschichte ab?
3. Werden Sie das Experiment durchfьhren?
4. Wann erscheint dein Artikel?
5. Lдdst du deine Nachbarn zum Geburtstag ein?
6. Wann bringt er die neue Kassette?
7. Rufst du morgen deine GroЯmutter an?
8. Wann werdet ihr umziehen?

X. Setzen Sie die Verben im Perfekt ein:


Rita arbeitet heute nicht. Sie steht spдt auf und fдhrt mit dem Bus in die Stadt.
Zuerst kauft sie ein, und dann geht sie in ein Cafй. Dort trifft sie ihre Freundin. Sie
trinken Kaffee und essen Kuchen. Um fьnf Uhr gehen sie ins Kino und sehen sich
einen Abenteuerfilm an. Am Abend bleiben sie zu Hause. Sie hцren Musik und
plaudem. Spдter bringt Rita ihre Freundin nach Hause. An diesem Tag geht sie
spдt ins Bett und schlдft schnell ein.

XI. Setzen Sie die Verben „haben“ oder „sein“ ein:


Meine Freundin . . . die Sommerferien in Цsterreich verbracht. Sie . . . mit ihren
Eltern dorthin gefahren. Dort . . . sie in einem Hotel gewohnt. Es . . . ihnen sehr gut
gefallen. Sie . . . Ausflьge gemacht und . . . viel spazierengegangen. Wenn das
Wetter schцn war, . . . sie auf die Berge gestiegen. Wenn es aber geregnet . . . , . . .
sie zu Hause geblieben und . . . gelesen oder ferngesehen. Diese Ferien . . .
wirklich sehr schцn gewesen. Meine Freundin . . . viel Schцnes erlebt.
XII. Antworten Sie auf die Fragen im Perfekt:
1. Was hat deine Freundin frьh am Morgen gemacht? (das Zimmer lьften, sich
waschen, Morgengymnastik machen, frьhstьcken).
2. Wie hat sie ihre Hausaufgaben gemacht? (die Wцrter wiederholen, einige
Ьbungen schriftlich machen, Texte lesen und ьbersetzen).
3. Was hat dein Freund am Abend gemacht? (spдt nach Hause kommen, zu Abend
essen, einen Brief schreiben, ein Buch lesen).
4. Was habt ihr am Sonntag gemacht? (Schach spielen, Musik hцren, ein Theater
besuchen).
5. Was haben die Schьler gestern im Unterricht gemacht? (lesen, auf Fragen
antworten, aufmerksam zuhцren, mitschreiben, singen).
6. Was hast du in den Sommerferien gemacht? (sich erholen, baden, in der Sonne
liegen, Beeren sammeln, Ball spielen, Bьcher lesen, den Eltern helfen).

XII. Formen Sie die Sдtze ins Perfekt um:


1. Ich lese die Zeitung. Ich habe die Zeitung gelesen.
2. Der Bus fдhrt eine alte Frau an.
3. Kadir verletzt sich beim Rasieren.
4. Eva will keinen Tee.
5. Der Film gefдllt mir nicht.
6. Wir steigen in den Zug ein.
7. Die Rakete explodiert kurz nach dem Start.
8. Mein Bruder wird Dachdecker.
9. Was passiert?
10. Der Raketenstart misslingt.
11. Eva sitzt im Wartezimmer.
12. Herr Mai starb mit 92 Jahren.
13. Vergisst du meinen Geburtstag?
14. Mein Bruder studiert in Bonn.
15. Sie steigt in den Bus ein.
16. Otto arbeitet bei der Stadtverwaltung.
17. Ich wurde mьde.
18. Wir frьhstьcken um 7 Uhr.
19. Der Pilot fliegt einen Airbus.
20. Das Auto bewegt sich nicht.
21. Es gelingt mir nicht eine Arbeit zu finden.
22. SchlieЯt ihr die Tьr zu?
23. Die Temperatur sinkt unter null Grad.
24. Der Zug hielt nur 5 Minuten.
25. Du missverstehst mich.
26. Wann ereignen sich viele Unfдlle?
27. Im Nebel passieren viele Unfдlle.
28. Das Buch liegt auf dem Tisch.
29. Ich lege es auf den Tisch.
30. Warum bleibst du zu Hause?
31. Peter zieht nach Kцln um.
32. Peter zieht sich warm an.
33. Eva zerbrach beim Spьlen ein Weinglas.
34. Das Glas fiel auf den Boden und zerbrach.
35. Ich stoЯe mir den kopf an der Tьr.
36. Zwei Autos stoЯen zusammen.
37. Eine Kundin betritt den Laden.
38. Eine Kundin tritt ein.

XIII. Machen Sie die Sдtze im Perfekt, denn gestern war alles anders:
1. Meistens hцre ich den Wecker.
Aber gestern habe ich den Wecker nicht gehцrt.
2. Meistens stehe ich frьh auf.
Aber gestern…
3. Meistens frьhstьcke ich zu Hause.
Aber gestern…
4. Meistens fahre ich mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Aber gestern…
5. Meistens komme ich rechtzeitig in der Firma an.
Aber gestern…
6. Meistens habe ich mittags Hunger.
Aber gestern…
7. Meistens esse ich in der Kantine unserer Firma.
Aber gestern…
8. Meistens macht mir die Arbeit SpaЯ.
Aber gestern…
9. Meistens fahre ich um 17 Uhr nach Hause zurьck.
Aber gestern…
10. Meistens sehe ich nach dem Abendessen fern.
Aber gestern…
11. Meistens gehe ich frьh zu Bett.
Aber gestern…
12. Meistens schlafe ich sofort ein.
Aber gestern…
13. Meistens schlafe ich gut.
Aber gestern…

PLUSQUAMPERFEKT

Плюсквамперфект – сложное предпрошедшее время, употребляемое


обычно в том случае, если одно действие совершилось раньше другого
действия в прошлом. Для обозначения более раннего действия
употребляется плюсквамперфект, а для обозначения последующего по
времени действия – имперфект.

Plusquamperfekt = вспомогательный глагол (“hatten” или “waren”) + третья форма


глагола (PartizipII)
При спряжении глаголов в плюсквамперфекте изменяется только
вспомогательный глагол.
hatten waren
ich hatte war
du hattest warst
er
sie hatte war
es
wir hatten waren
ihr hattet wart
Sie
Sie hatten waren

I. Setzen Sie die Verben im Plusquamperfekt ein:


1. Er arbeitete damals an einem neuen Roman. 2. Bleiben Sie bei Ihrer
Meinung? 3. Die Krankenschwester verband dem Jungen den Fuβ. 4. Im
November bekam er regelmäβig Pakete von seinen Eltern. 5. Warum rufst du ihn
nicht an? 6. Der berühmte deutsche Dramatiker Fridrich Wolf war Arzt. 7. Die
Reisenden fuhren den Fluβ entlang. 8. Weshalb regst du dich so auf? 9. Selbst der
Chef kam ins Konzert und klatschte Beifall.

II. Schreiben Sie deutsch:


1. После того как я написал сочинение, я отдал его учительнице. 2. С тех
пор как он окончил медицинский институт, он работал в нашей больнице. 3.
Вчера он целый день был в библиотеке; книги он заказал по телефону. 4. Ее
сокурсницы давно написали контрольную работу, а она была все еще не
готова. 5. Молодые люди поехали в клуб и играли там весь вечер. 6. После
того как мы послушали доклад, началась оживленная дискуссия. 7. С тех пор
как он приехал в наш город, он не пропускал ни одного органного концерта.

III. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Plusquamperfekt ein:


l. Iwanow bestand leider diese Prьfung nicht. Er... im vorigen Jahr an der
Sprache wenig (arbeiten). 2. In der Kindheit... mein Bruder fьr Tiere und
Pflanzen (sich interessieren). Er wurde aber kein Botaniker. 3. Unterwegs... die
Schьler den Touristen aus Deutschland (begegnen). Die Kinder erzдhlten darьber
ihrem Deutschlehrer. 4. Die Freunde... auf Walter nicht weniger als eine halbe
Stunde (warten). Er bat sie aber nicht um Entschuldigung. 5. Im Krieg... die
Geschwister ohne Eltern (bleiben). Spдter sorgten fьr sie fremde Leute. 6.
Frьhmorgens... es stark (regnen).Am Nach-nittag schien heli die Sonne. 7.
Zuerst... wir die Sehenswьrdigkeiten der Stadt (kennenlernen). Dann
fuhren wir in die Vorstadt. 8. Im Juni... mein Bruder die Schule (beenden). Dann
ging er auf die Universitдt.

IV. Schreiben Sie deutsch:


1. Вчера я встретил своего старого друга, и он пригласил меня на концерт.
2. Вчера я поздно вернулся домой, моя бабушка еще не заснула. 3. Несколько
дней назад я прочитала эту книгу, а я отнесла ее в библиотеку. 4. Всю ночь
шел снег, поэтому утром мы пошли кататься на лыжах.

V. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Plusquamperfekt ein:


1.Nach der Absolvierung der Berufsschule (arbeiten) er im Werk. 2.Seit seiner
Ankunft (sorgen) unser Cheftechnologe für die Automatisierung der Arbeit. 3.
2003 (zurьckkehren) sie in die Stadt. 4.Damals (sein) die Selbstkosten von
Erzeugnissen noch hoch. 5.Schon vor 10 Jahren (erzeugen) unser
Maschinenbauwerk solche Werkbдnke. 6.1999 (verlassen) er seine Hsimatstadt.

VI. Entscheiden Sie, welche Handlung der anderen vorangeht. Gebrauchen Sie
die Verben in richtiger Zeitform der Vergangenheit.
1. Der Student… in der Prьfung (durchfallen). Er … in diesem Semestr nicht
systematisch (arbeiten). 2. Auch beim Geburtstag meiner Grossmutter… (sein) ich
nicht dabei. Man… mich zu Hause (lassen). 3. Heinz… plцtzlich (einfallen), dass
vor ihm der Mensch …(stehen), mit dem er zur Schule …(gehen). 4. Wir… Tee
(trinken), … ьber das Wetter (sprechen) und darьber, dass ich eine gute Reise …
(haben). 5. Wir … in die Stadt Gera (einfahren). Inge …(sich erinnern), dass sie in
dieser Stadt einmal…(sein). 6.Der Kranke …ruhig (schlafen). Er… eine Tablette
(nehmen).

VII.Beenden Sie die Situation. Setzen Sie die eingeklammerten Verben in


richtigen Formen der Vergangenheit ein:
Beim Frьhstьck.
1.Um 7 Uhr morgens sass Steffen schon beim Frьhstьck.. (frьh aufstehen).2.Er
fьhlte sich wohl. (sich kalt duschen). 3. Steffen ass mit Appetit sein Frьhstьck.
(zubereiten). 4.Um 9 Uhr sollte Steffen seine Diplomarbeit mit dem Professor
besprechen. (abschliessen).
Zu Besuch.
1.Gestern besuchte ich meine Freundin. (einladen). 2.Renate gab mir ein Stьck
Torte. (selbst backen). 3.Dann zeigte sie mir ein paar Fotos. (in den Ferien
machen).
VIII. Setzen Sie die eingeklammerten Verben im Plusquamperfekt ein:
1. Ich kannte das Ende dieser Geschichte. Ich ... dieses Buch schon frьher
einmal ... . (lesen) Das Buch ... vor 2 Jahren ... . (erscheinen)
2. Er ... seinen Schlьssel ... und musste bei uns ьbernachten. (vergessen)
3. Er konnte nicht aufstehen. Er... sich das Bein ... . (brechen)
4. Wir ... unseren Zug ... und mussten 2 Stunden auf den nдchsten Zug warten.
(verpassen)
5. Herr N. lebte damals schon in diesem Haus. Er... dieses Haus von seinem
GroЯvater ... . (erben)
6. Frau Biller musste in die USA verreisen. Ihr Mann ... schon vor zwei Jahren ... .
(ausreisen)
7. Der Pfarrer lebte allein. Seine Frau ... schon lдngst ... . (sterben)
8. Wir ... uns ... und standen den ganzen ersten Akt in der Obergalerie. (verspдten)

IX. Entscheiden Sie, welche Handlung der anderen vorangeht. Gebrauchen Sie
die Verben in richtiger Zeitform der Vergangenheit.
1. Der Student... in der Prьfung (durchfallen). Er... in diesem Semester nicht
systematisch (arbeiten). 2. Auch beim Geburtstag meiner GroЯmutter... (sein) ich
nicht dabei. Man... mich zu Hause (lassen). 3. Heinz... plцtzlich (einfallen), daЯ
vor ihm der Mensch (stehen), mit dem er einmal zur Schule... (gehen). 4. Wir...
Tee (trinken), ... ьber das Wetter (sprechen) und darьber, daЯ ich eine gute
Reise ... (haben). 5. Wir... in die Stadt Gera (einfahren). Inge... (sich erinnern), daЯ
sie in dieser Stadt einmal ... (sein). 6. Wir ... an einem Kino(vorbeigehen). Es ...
der Film „Der stille Don" (laufen). Jutta ... den Roman (lesen) und ... den Film
sehen (wollen). 7. Der Kranke ... (schlafen) ruhig. Er... (eine Tablette nehmen).

X. Schreiben Sie deutsch. Beachten Sie die Zeitformen.


1. Вчера я дочитал «Судьбу» Проскурина. Я прочитал эту книгу уже
второй раз. Впервые я прочитал ее 5 лет тому назад. И вот я еще раз пережил
встречу с героями.
2. В воскресенье у меня была подруга, мы долго разговаривали о книгах
Солоухина. Рита только что прочитала его «Каплю росы» („Ein
Tropfen Tau"), а я прочитала ее еще раньше. Уже тогда она произвела на меня
сильное впечатление. Солоухин описывает там свою родную деревню и ее
жителей.

XI. a) Lesen und ergänzen Sie den folgenden Text. b) Erzählen Sie ihn nach.
Der Vater kaufte am Abend eine neue Jacke. Er... (lange nach einer
guten Jacke suchen). Er freute sich, daЯ er die Jacke morgen anziehen kann. Aber
die Дrmel waren etwas zu lang, und seine Frau sollte sie kьrzen. Nun war sie aber
nicht zu Hause. Sie... (zu Besuch zu ihrer Freundin gehen). Seine Tochter Petra
war auch weg, ihr Freund... (ins Kino einladen). Die zweite Tochter Anke schlief,
weil sie den ganzen Tag... (im Garten arbeiten).
Da kam der Vater auf einen guten Gedanken: er schrieb einen Zettel und legte
ihn auf den Tisch: „Kьrzt bitte die Armel um 2 cm."
Als erste kam nach Hause seine Frau. Sie war mьde, aber sie muЯte doch schnell
die Дrmel kьrzen; ihr Mann... (sie darum bitten).
Dann kam Petra und las den Zettel. Petra dachte, daЯ niemand... (die Bitte des
Vaters erfьllen). Sie kьrzte die Дrmel und ging schlafen. Anke erwachte frьh am
Morgen. Alle schliefen noch. Der Zettel lag immer noch auf dem Tisch. Das
bedeutete, daЯ niemand ihn... (lesen). Halb im Schlaf las sie den Zettel des Vaters.
Und dann kьrzte sie die Дrmel.
Wie war die Reaktion des Vaters am Morgen?

XII. Schreiben Sie deutsch. Beachten Sie die Zeitformen.


1. Карин пошла в библиотеку университета. Вчера она заказала там книги.
Заказанные книги уже лежали на полке. 2. Я хотела подарить своему другу
роман Вилли Бределя «Испытание», но он уже купил эту книгу сам. Он
прочитал ее в прошлом месяце. Книга ему очень понравилась. 3. Студент
хотел взять в библиотеке учебник по истории языка, но все экземпляры уже
выдали. Библиотекарь сказал, чтобы он пришел завтра. Студенты пятого
курса возвращают теперь этот учебник в библиотеку. 4. Аспирантка пошла
в читальный зал, но он был закрыт. Его закрыли еще вчера. На
следующей неделе откроют новый большой читальный зал рядом с
библиотекой. 5. Моника хотела повторить грамматику и активный словарь
вместе с подругой, но подруга уже все повторила одна. 6. Я хотел зайти за
своим другом Юргеном, но он уже ушел на собрание. Мать Юргена дала мне
записку. Юр-ген написал ее для меня. Он ждал меня до 5 часов. 7. Мой брат и
я хотели проводить нашу сестру на вокзал. Но было уже поздно. Сестра
уехала.8. Студенты хотели помочь в библиотеке, но они пришли слишком
поздно. Библиотекари сами привели все в порядок. 9. Вчера я пошла в
магазин «Дружба» и купила сказки братьев Гримм на немецком языке. В
детстве мать часто читала нам эти чудесные сказки, но на русском языке.
Потом мы сами читали эту книгу охотно и часто. Мы были от этой книги в
восторге. Теперь я смогу читать сказки братьев Гримм в оригинале. Ведь
сказки нужны не только детям..

XIII. Entscheiden Sie, welche Handlung der anderen vorangeht. Gebrauchen


Sie die Verben in richtiger Zeitform der Vergangenheit:
Ich bin am З. Februar geboren. Mit 6 Jahren . . . ich in die Grundschule.
(kommen) Danach . . . ich das Gymnasium in Rosenheim. (besuchen) Nachdem ich
das Abitur . . ., . . . ich Geographie an der Universitдt in Mьnchen. (machen,
studieren) Nach vier Semestern . . . ich das Studienfach. (wechseln) Ich . . . das
Studium der Vцlkerkunde. (beginnen) Neben dem Studium . . . ich auch
Fremdsprachen. (lernen) Ich . . . mich mit Tьrkisch. (beschдftigen) Lateinisch,
Englisch, Franzцsisch . . . ich ja schon in der Schule. (lernen)
XIV. Setzen Sie das Prдdikat im Plusquamperfekt ein:
1. Herr Schmidt konnte sich ein teures Segelboot kaufen, weil er im Lotto
gewinnen hatte. (gewinnen)
2. Sie schrieb den Brief mit einer Schreibmaschine, die sie von ihrer GroЯmutter
_____________. (erben)
3. Die Frau war sehr traurig, weil ihr Hund ____________. (weglaufen)
4. Er fuhr nicht zur Arbeit, weil er ьber Nacht krank _________. (werden)
5. Sie fand endlich den Hausschlьssel wieder, den sie vor sehr langer Zeit
_________. (verlieren)
6. Sie kam zu spдt zum Unterricht, weil sie unterwegs eine Fahrradpanne
__________. (haben)
7. Peter hat sich den Film angesehen, den sein Freund ihm _____. (empfehlen)
8. Julia war sehr glьcklich, weil sie die Prьfung __________. (bestehen)
9. Nachdem Otto Hahn die Kernspaltung __________ (entdecken), wurde bald die
erste Atombombe gebaut.
10. Frau Meir machte eine Reise nach Niedersachsen, wo sie als kleines Kind
__________. (leben)
11. Aus Hannover rief sie ihre Kinder an, die zu Hause ________. (bleiben)
12. Nach vielen Jahren sah sie die Stadt wieder, in der sie aufs Gymnasium
__________. (gehen)
13. Sie traf vor dem Bahnhof einen alten Mann, der ein Kollege ihres Vaters
________. (sein)
14. Dieser konnte sich an sie erinnern, nachdem sie ihm ihren Familiennamen
_________. (nennen)
15. Nach der Rьckkehr zeigte Frau Meir ihrer Familie die Fotos, die sie auf ihrer
Reise ____________. (machen)

FUTUR I

Футурум – будущее время, в немецком языке имеет только сложную


форму.
Futurum I = вспомогательный глагол (werden) + неопределённая форма
глагола (Infinitiv)
При спряжении глаголов в футуруме изменяется только
вспомогательный глагол ” werden”
ich werde
du wirst
er
sie wird
es
wir werden
ihr werdet
Sie
Sie werden

I. Setzen Sie die Verben im Futur I ein:


l. Wir verbringen unsere Ferien auf dem Lande. 2. Im Sommer erholen sich
einige Studenten im Erholungsheim. 3. Badet ihr auch im Meer? 4. Am Morgen und
am Abend geht die Jugend am Meerstrand spazieren. 5. Die auslдndischen Freunde
besichtigen in Moskau verschiedene Ausstellungen. 6. Er verbringt zwei Wochen in
Deutschland.

II. Schreiben Sie deutsch:


1. На даче мы будем жить два месяца. Ты часто будешь приезжать к нам?
2. Машина обязательно остановится у входа. Ты увидишь ее из окна. 3. Сейчас я
подмету комнату и приду к тебе. Жди меня у входа. 4. Когда ты будешь убирать
кабинет отца? 5. Завтра он встанет очень рано, поэтому сегодня он ляжет спать
в 10 часов, 6. Разве вы теперь будете жить на первом этаже? 7. Я поставлю холо-
дильник не рядом с плитой, а у двери. 8. Теперь я буду часто пользоваться метро.
9. Скоро мы получим новую двухкомнатную квартиру. 10. Давай сядем в
автобус, и я тебе все расскажу. 11. Когда мы обсудим с тобой этот вопрос?
12. Почему в этом доме будет холодно?

III. Bilden Sie aus diesen Wörtern den Satz im Futur I:


1.Am Abend, wir, wohin, gehen? 2.Wer, an dieser Arbeit, teilnehmen?
3.Besuchen, uns, morgen, deutche Gдste. 4.In unserer Stadt, man, bauen, noch
mehr schцne Hдuser. 5.Fahren, wohin, unsere Gдste? 6.Krasnojarsk, erweitern,
seine Grezen.

IV. Setzen Sie die Verben im Futur I ein:


1. Mein Freund studiert an der Uni. 2. Dieser berьhmte Gelehrte nimmt an
unserer Arbeit teil. 3. Nach der Arbeit rufe ich meinen Freund an. 4. In der Stunde
wiederholen die Studenten das Thema “mein Arbeitstag”. 5. Man baut in unserer
Stadt neue U-Bahn. 6. Wir hцren den Vortrag von Professor Alexandrow zu. 7. Er
spricht ьber den Aufbau der Materie. 8. Kommst du mit?

V. Lassen Sie Ihre Studienkollegen auf Ihre Fragen antworten:


Muster: Er wird heute um 7 Uhr erwartet. Und du? — Ich werde auch erwartet,
aber um 5.
1. Unser Professor wird sehr geachtet. Und deine Lektoren? 2. Ich werde oft
nach meinen Leistungen gefragt. Und ihr? 3. Ihr werdet mit groЯer Achtung
behandelt. Und eure Kollegen? 4. Ihr werdet zweimal jдhrlich geprьft. Und die
Fernstudenten? 5. Du wirst in jeder Stunde abgefragt. Und die Schьler? 6. Ich
werde oft angerufen. Und Uta? 7. Er wird beim Studium gefцrdert. Und du? 8.
Seine Ideen werden entwickelt. Und deine Initiative? 9. Du wirst oft eingeladen.
Und dein Bruder?

VI. Setzen Sie die Verben im Futur I ein:


Образец: Er wohnt in dieser Straße. Ich werde auch in dieser Straße wohnen.
1. Er liest ein Buch. Ich . . . auch das Buch . . . .
2. Er macht die Wohnung sauber. Ich . . . auch die Wohnung . . . .
3. Er bekommt einen Besuch. Ich . . . auch einen Besuch . . . .
4. Er bastelt ein Geschenk. Ich . . . auch ein Geschenk . . . .
5. Er macht die Hausaufgaben. Ich . . . auch die Hausaufgaben . . . .
6. Er sieht fern. Ich . . . auch . . . .
7. Er geht spazieren. Ich . . . auch . . . .
8. Er hilft dem Vater. Ich . . . auch dem Vater . . . .

VII. Lesen Sie den Yext und aantworten auf die Fragen im Futur I:
Der 31. Dezember ist der letzte Tag des Jahres. Da haben alle Leute groЯe
Plдne fьr das neue Jahr. Sie sagen: Ab morgen wird alles anders werden. Peter
wird viel lesen. Uwe wird sehr fleiЯig lernen. Karin wird nicht mehr lange
schlafen, und Eva wird endlich schwimmen lernen. Und du? Was wirst du im
neuen Jahr machen?

VIII. Im nдchsten Urlaub werden Kramers alles anders machen! (Benutzen Sie
das Futur I!)
Muster: Kramers fahren im Urlaub immer nach Frankreich, aber in diesem Jahr
werden sie nach Nordfriesland fahren. (Nordfriesland)
1. Sie fahren sonst immer mit dem Auto, aber dismal __________. (Zug)
2. Sie kцnnen im Auto viel Gepдck mitnehmen, aber im Zug _____________. (nur
wenig Gepдck)
3. In Frankreich wohnen sie in einer Ferienwohnung, aber in Nordfriesland
__________. (Verwandte)
4. In Frankreich essen sie oft im Restaurant, aber in diesen Ferien
__________________. (ihre Verwandten)
5. In Frankreich essen sie immer WeiЯbrot, aber in Nordfriesland
_________________. (Schwarzbrot)
6. In Frankreich trinken die Kramers abends gerne Rotwein, aber in Nordfriesland
___________. (oft Teepunsch)
7. Meistens machen sie drei Wochen Urlaub, aber dismal
______________________. (nur zwei Wochen)
8. In Frankreich mьssen Kramers Franzцsisch sprechen, aber in Nordfriesland
________________. (Deutsch)
9. In Frankreich ist es im Sommer heiЯ, aber in Nordfriesland
__________________. (kдlter)
10. Im Mittelmeer kann Herr Kramer jeden Tag baden, aber in der Nordsee
_______________. (nur an warmen Tagen)
11. In Frankreich besucht Frau Kramer jedes Jahr das Picasso-Museum, aber in
Nordfriesland _________________. (Storm-Museum)

PASSIV

Passiv имеет те же временные формы, что и Aktiv. Все его формы


образуются с помощью вспомогательного глагола werden в
соответствующем времени и причастия II.
PASSIV = werden + Partizip II смыслового глагола

Präsens Die Briefe werden oft auf Computer geschrieben.


пишутся, их пишут
Präteritum Früher wurden Briefe nur mit der Hand geschrieben.
писались
Perfekt Der Brief ist schon geschrieben worden.
уже написано
Plusquamp. Die Briefe waren gestern geschrieben worden.
были написаны
Futur I Die Briefe werden in Zukunft seltener geschrieben werden.
будут писать
sein+Part. II Der Brief ist (war) auf Deutsch geschrieben.
(было) написано.

I. Schreiben Sie Deutsch:


1. Я всегда хвалю моих друзей.
2. Меня всегда хвалят дома.
3. Каждую субботу папа показывает дедушке мои оценки.
4. Каждую субботу папе показывают мои оценки.
5. Мы часто вспоминаем вас.
6. Нас часто вспоминают в деревне.
7. Мне дают сок каждое утро.
8. Каждое утро я даю кошке молоко.
9. Он каждый день рассказывает нам что-нибудь интересное.
10. Ему каждый день рассказывают что-нибудь интересное.
11. Я часто посылаю письма друзьям.
12. Меня часто посылают на юг.
13. Меня часто приглашают в кино.
14. Моей сестре часто помогают в школе.
15. Я иногда забываю взять дневник.
16. Он пишет много писем.
17. Книги А. Кристи читают с интересом.
18. Собаки любят кости.
19. Собак любят во многих семьях.
20. Когда в вашей семье пьют чай?
21. Где хранят старые письма?
22. Почему эти правила всегда забывают?
23. Почему вы всегда забываете эти правила?
24. Где живут ваши друзья?
25. Где покупают хлеб?
26. Когда задают вопросы?

II. Schreiben Sie die Sätze im Passiv:


1. Im Frühling verkauft man überall Blumen.
2. Bei der Übersetzung benutzte man verschiedene Wörterbücher.
3. Man erzählt über diesen Jungen viel Interssantes.
4. Kurz vor dem Beginn des Filmes verdunkelte man den Zuschauerraum.
5. Die Substantive scheibt man groЯ.
6. Die Hausaufgaben bereitet man am Abend vor.
7. Am Ende des Semesters legt man Prьfungen ab.
8. An unserer Fakultдt studiert man mehrere Fдcher.
9. Man liest in der Metro Zeitungen und Zeitschriften.
10. In Deutschland trinkt man Kaffee und Bier gern.

III. Schreiben Sie Deutsch:


1. Где вы купили эту книгу?
2. Где купили эту книгу?
3. Когда сварили обед?
4. Когда разбили чашку?
5. Когда ты разбил чашку?
6. Я посоветовал моему другу поступить в спортивную секцию.
7. Мне посоветовали поступить в спортивную секцию.
8. Я показал доктору мои зубы.
9. Меня показали доктору.
10. Я дал своей собаке кусок сахара.
11. Мне дали на обед суп.
12. Вчера я попросил учителя помочь мне.
13. Вчера меня попросили помочь однокласснику.
14. Прошлым летом я научил сестру плавать.
15. Прошлым летом меня научили плавать.
16. Вчера нам задавали много вопросов на уроке.
17. Я ответил на все вопросы.
18. Учитель поставил мне хорошую оценку.
19. Дома меня похвалили.
20. Эти письма принесли утром.
21. Мой портфель купили в прошлом году.
22. Эти орехи съели вчера.
23. Что ему обещали?
24. Когда починили машину?
25. Когда исправили ошибку?

IV. Konjugieren Sie:


a) im Präsens Passiv:
1. Ich werde oft angerufen. 2. Ich werde gelobt.
b) im Präteritum Passiv:
1. Ich wurde viel besucht. 2. Ich wurde erwartet.
c) im Perfekt Passiv :
1. Ich bin gestern gefragt worden. 2. Ich bin untersucht worden.
d) im Plusquamperfekt Passiv :
1. Ich war im September operiert worden.
e) im Futurum Passiv :
1. Ich werde erwartet werden. 2. Ich werde gerufen werden.

V. Schreiben Sie Deutsch:


1. Новые коньки купят завтра.
2. Миша попросит меня помочь ему.
3. Мишу попросят рассказать о своем путешествии.
4. Доктор попросит меня открыть рот.
5. Доктора попросят вылечить меня.
6. Завтра я принесу новый фильм.
7. Завтра принесут новый фильм.
8. Мой друг поможет мне с математикой.
9. Моему другу помогут с немецким.
10. Я куплю мороженого.
11. Билеты принесут завтра.
12. Диктант будут писать в следующий вторник.
13. Маму попросят не беспокоиться.
14. Маме дадут чашечку кофе.
15. Мама поблагодарит доктора.
16. Телеграмма будет отправлена сейчас же.
17. Ковер повесят на стену.
18. Книги положат на полку.
19. Когда пошлют письмо?
20. Когда проверят контрольную работу?
21. Как будут делать эту работу?
VI. Lesen Sie den Text. Erzahlen Sie nach. Gebrauchen Sie das Passiv:
In der Galerie Moritzburg erцffnete man 1985 die Ausstellung „Moderne
Kunst". Den Besuchern prдsentierte man 100 Werke deutscher Kьnstler. Im
Abschnitt stellte man verschiedene Werke vor. Im 2. Abschnitt faЯte man die
Kunst der 20er Jahre zusammen. Die Besucher fьhlten sich durch die Blдtter des
bekannten Zyklus „Der Krieg" beeindruckt. (1924, Otto Dix). Man stellte auch die
Lithographie „Helft RuЯland" und „Brot" aus. (1924, Kдthe Kollwitz). Die Folgen
des Krieges stellte Heinrich Zille in seinen Grafiken dar. Der letzte Teil der
Ausstellung (1933—1945) stellte die Werke von Hans und Lea Grundig vor.
Mit diesen Werken wollte man sagen, wie man fьr humanistische, moralische und
sittliche Werte in der Kunst kдmpft.

VII. Schreiben Sie Deutsch:


1. Ее часто посылают на почту.
2. В прошлом году ее послали в Кембридж.
3. За ней всегда посылают.
4. За ней послали вчера.
5. За мной пошлют завтра.
6. Их всегда приглашают на день рождения Ани.
7. Летом Колю отвезут на дачу.
8. В этом фильме много прекрасных картин.
9. В музее нам показали много прекрасных картин.
10. Эту книгу очень часто спрашивают.

VIII. Ergänzen Sie die Sätze im Präsens Passiv:


Muster: Heute ... ein Artikel aus der deutschen Zeitung ... (übersetzen)
Heute wird ein Artikel aus der deutschen Zeitung ьbersetzt.
l. Das Puschkin-Museum fьr bildende Kьnste ... mit Interesse ... (besichtigen). 2. Das
Bolschoj-Theater ... oft und gern ... (besuchen). 3. Die Wohnung ... jede Woche ...
(aufrдumen). 4. Welche Lieder ... im Deutschunterricht ... (singen)? 5. Was ... heute im
Puppentheater ... (spielen)? 6. Nicht alle Fragen ... sofort ... (verstehen). 7. Neue
Rollschuhe ... (kaufen). 8. Das kleine Kind ... in den Kindergarten ... (bringen). 9. Du ...
zum Telefon ... (bitten). 10. Die Testarbeit ... fьr morgen ... (planen). 11.... ihr zur
Party ... (einladen)? 12. Die Gдste ... herzlich ... (begrьЯen). 12. Der Kranke ... ins
Krankenhaus ... (bringen). 13. Was hier ... (zeigen)? 14. Zum Geburtstag ... ein
Obstkuchen ... (backen). 15. Der Salat... stark ... (wьrzen). 16. Alle Texte ... ohne
Wцrterbuch ... (ьberzetzen). 17. Alle vier Jahre ... die Olympischen Spiele...
(durchfьhren).

IX. Schreiben Sie Deutsch:


1. Эту книгу взяли из библиотеки только вчера.
2. Этих трех студентов спросили два дня тому назад.
3. Вас экзаменовали утром?
4. Эта мышь была поймана ночью.
5. На этой фабрике делают очень красивые сумки.
6. Письма туда можно послать только летом, а телеграммы круглый год.
7. Мою подругу каждый год посылают за границу.
8. Ее отправили в больницу два дня назад.
9. Вчера нас послали в лабораторию.
10. Это сочинение было написано на прошлой недели.
11. Телеграмму послали поздно вечером, и он получит ее только утром.
12. Эту статью должна прочитать вся группа.
13. Это упражнение можно написать карандашом.
14. Все ваши сочинения будут возвращены на будущей недели.
15. Это письмо можно написать на одном листе.

X. Beantworten Sie die Fragen:


a) 1. Wann wird der Frauentag gefeiert? 2. Was wird am 1. Januar gefeiert? 3. Um
wieviel Uhr wirst du geweckt? 4. Welche Museen werden gern besucht? 5. Welche
Bücher werden oft gelesen? 6. Wer wird in der Stunde gefragt?

XI. Schreiben Sie Deutsch:


1. Нам показали очень странную картину.
2. Тебя ищут. Иди домой.
3. Вас всех соберут в зале и расскажут обо всех изменениях в школьной
программе.
4. Почему над ним всегда смеются?
5. Нам всем дали билеты на выставку.
6. Лекции этого знаменитого профессора всегда слушают с большим
вниманием.
7. Меня ждут?
8. Им задали три трудных вопроса.
9. За директором уже послали. Подождите немного.
10. Всех пригласили в большой зал.
11. Эти письма просмотрены. Их можно отправлять.
12. На станции их встретил гид и отвез в гостиницу.
13. Эти журналы должны быть возвращены в библиотеку на следующей
недели.
14. На наших занятиях много внимания уделяется произношению.
15. Иванову велели объяснить, почему он пропускает занятия.
16. Меня пригласят на ваш вечер?
17. Детей оставили дома одних.
XII. Setzen Sie das Verb „werden" im Prдsens ein:
1. Der Kranke ... untersucht. 2. Das Kaufhaus ... morgens um 9 Uhr geцffnet. 3.
Ihr ... sicher zur Feier eingeladen. 4. ... du oft gelobt? 5. ... Sie abgeholt? 6. Die
Fenster ... jede Woche geputzt. 7. Ich ... ьber den Fahrplan informiert. 8. Die Ferien ...
interessant verbracht.
XIII. Schreiben Sie Deutsch:
1. Меня представили ее отцу вчера.
2. Когда я вернусь домой, все мои чемоданы будут уже уложены.
3. Разве это сочинение было написано до того, как вы делали доклад?
4. Ее слушали невнимательно, и все, что она сказала, было вскоре забыто.
5. Об этом эпизоде много говорят в нашем доме.
6. Нас провели в зал и предложили нам хорошие места.
7. Его воспитала сестра.
8. Не беспокойся, ему помогут в работе.
9. В нашем районе строятся три новые школы.
10. Этот мост еще строится. Он строился, когда я его увидел в первый раз.
11. Когда я начал им помогать, статью уже переводили.
12. Когда я приду домой, обед будут готовить.
13. Этот рассказ обсудили на уроке литературы.

XIV. Ergänzen Sie die Sätze im Präteritum Passiv:


Muster: Moskau ... im 12. Jahrhundert... (gründen)
Moskau wurde im 12. Jahrhundert gegrьndet.
1. Zum Mitteigessen ... Kalbfleisch ... (bestellen). 2. Dieses Buch ... neu ... (drucken). 3.
Die Ballade „Der Handschuh" ... vor vielen Jahren ... (schreiben). 4. Das Haus ...
teuer ... (verkaufen). 5. Die Kranken ... schnell ... (operieren). 6. Die schцnen Azaleen ...
im vorigen Jahr ... (pflanzen). 7. AlIe Fragen des Lehrers ... richtig ... (beantworten). 8.
Der Fernseher ... noch nicht... (reparieren).

XV. Bilden Sie Sдtze im Perfekt Passiv:


Muster: das Poster, an die Wand hдngen.
Das Poster ist an die Wand gehдngt worden.
1. das Fahrrad, dem Kind, zum Geburtstag, versprechen. 2. der Tisch, zum Mittagessen,
decken. 3. die Wohnung, tapezieren.
5. die Kontrollarbeit, am Montag, schreiben. 5. der Kaffe? schon, kochen. 6. der
Junge, zum Azrt, bringen. 7. die Blumen, heute frьh, gieЯen.

XVI. Schreiben Sie Deutsch:


1. Где сейчас ваш брат? – Его послали во Францию.
2. О вас только что говорили.
3. Дома над ней посмеялись.
4. Кто написал это письмо?
5. Эти цветы только что сорвали.
6. Тебя вчера просили прийти пораньше?
7. В будущем году его пьеса будет поставлена в этом театре.
8. Собор Святого Павла строил архитектор Рен.
9. Когда написали письмо?
10. Куда положили книги?
11. В Санкт-Петербурге строят много домов.
12. Произведения английских и американских писателей издают во всем
мире.
13. К тому времени, как он приехал, письмо было уже получено.
14. Наш дом сейчас ремонтируют.
15. Колю как раз спрашивают.
16. Книги уже принесли из библиотеки?
17. Этот кинотеатр был построен до того, как мы приехали сюда.
18. Стихи Роберта Бернса знают во многих странах мира.
19. Эта опера была написана сто лет назад.
20. Этот роман уже переведен на пять языков.

XVII. Bilden Sie Sätze im Futurum Passiv:


Muster: am 13. Februar, ein Aufsatz, schreiben
Am 13. Februar wird ein Aufsatz geschreiben werden.
1. im nächsten Monat, ein Freibad, erцffnen. 2. spannende Bьcher, lesen. 3. die
Modeshows, gern, besuchen. 4. viele neue Hotels, in der Zukunft, bauen. 5. neuen
Reisen, planen.
XVIII. Beantworten Sie die Fragen im Passiv:
Muster: Was wurde gestern in der Familie gemacht?
die Wohnung in Ordnung bringen
Die Wohnung wurde in Ordnung gebracht.
a)Was wurde gestern in der Deutschstund gemacht?
l. die Wцrter erklдren, ьbersetzen, aufschreiben. 2. die Ьbungen machen. 3. Grammatik
ьben 4. ein Mдrchen lesen 5. ein Lied singen. 6. einige Fragen besprechen.
b)Was wurde am Geburtstag gemacht?
1. einen Kuchen backen 2. den Tisch decken. 3. Freunde einladen. 4. viele Geschenke
bekommen.
c)Was wurde gestern im Krankenhaus gemacht?
1. einige Kranke operieren. 2. viele Patiente untersuchen 3.die Themperatur messen 4.
Spritzen geben 5. Medikamente ausfeilen 6. einige Patienten waschen. 7. acht Patienten
fьttern.

XIX. Bilden Sie Sдtze im Passiv:


a) Muster: das Zimmer, das Mдdchen, aufrдumen
Das Zimmer wird von dem Mдdchen aufgerдumt.
1. die Gдste, der Gastgeber, begrьЯen. 2.die Kranken, die Freunde, im Krankenhaus,
besuchen. 3. die Blumen, der Gдrtner, gieЯen. 4. Die Theaterkarten, das Bьro,
bestellen. 5. das Hotelzimmer, das Reisebьro, reservieren
b) Muster: die Oper „Sadko", N.Rimski-Korsakow, komponieren
Die Oper „Sadko" wurde von N.Rimski-Korsakow komponiert.
1.der Roman „Die Leiden des Jungen Werther" J.W. Goethe, schreiben
2.die Oper „Iwan Sussanin", Glinka, komponieren
3.das Gemдlde „Danae", Rembrandt, malen
4.das Buch „Tom Sawyers Abenteuer", M.Twen, schreiben
1.die Plastik „Romeo und Julia", A.Rodin, schaffen
2.die Gedichtsammlung „Buch der Lieder", H.Heine, schreiben
3.das Ballett „Der Schwanensee" , P.Tschaikowski, komponieren
c) Muster: der Artikel, schreiben
- Wann wird der Artikel geschrieben?
- Er ist schon geschrieben worden.
der Fernseher (der Cassettenrecorder, der Kьhlschrank), reparieren
2. die Testarbeit (die Kontrollarbeit, das Diktant) schreiben.
3.Die Medizin (das Essen, die Flugkarten Pl.) bestellen
XX. Finden Sie die Sдtze, wo das Passiv mцglich ist. Bilden Sie Sдtze, im Passiv in
der entsprechenden Zeitform:
1. Es regnet heute den ganzen Tag. 2. Wir treffen uns morgen im Theater. 3. Ich
schreibe heute einen Brief. 4. Der Zug fдhrt pьnktlich um 14 Uhr ab. 5. Ich habe eine
Idee. 6. Freust du dich auf unseren Ausflug? 7. Die Eltern loben ihn, wenn er eine gute
Note bekommt. 8.Es gibt viele Sehenswьrdigkeiten in meiner

XXI. Schreiben Sie Deutsch:


1. Эта картина была написана в XVI веке.
2. Эти книги используются для работы?
3. В Италии нам покажут много достопримечательностей.
4. Когда читали новый рассказ, кто-то постучал в дверь.
5. Вас уже пригласили на вечер?
6. На вокзале его всегда встречают друзья.
7. Вам в школе дают книги для чтения?
8. Какие упражнения делали в классе?
9. Кто написал это письмо?
10. В будущем году построят много школ.
11. Над ним все смеются.
12. Эта работа будет закончена на будущей недели?
13. Когда были посажены эти яблони?
14. В институте его часто вспоминали и говорили о нем.
15. Ответ будет отправлен через несколько дней.
16. Когда тебя спрашивали?
17. Этот перевод будет закончен через несколько дней.
18. Эту книгу вернут вовремя?

XXI. Schreiben Sie Deutsch:


1. Письма были оставлены на столе.
2. Мальчику не разрешили купаться в реке.
3. После обеда посуда была вымыта.
4. Письмо было написано вчера.
5. Эту статью написал один английский журналист.
6. Это стихотворение должны выучить все студенты нашей группы.
7. Нам показали много красивых вещей.
8. Стихотворение было выучено наизусть.
9. Их будут обучать английскому языку.
10. Когда яблоко было съедено, девочка взяла куклу и пошла в комнату.
11. Когда будет написана ваша книга?
12. Все эти книги взяты из библиотеке.
13. Диктант был сдан преподавателю после звонка.
14. Весной это поле будет покрыто зеленой травой и цветами.
15. Уроки были приготовлены, книги и тетради уложены в портфель.
16. Работа была выполнена очень хорошо.
17. Статья должна быть переведена к пяти часам.
18. Перевод будет закончен вовремя.
19. Статья была переведена без ошибок.
20. Книгу положили в шкаф.

DER INFINITIV UND DIE INFINITIVGRUPPEN

Неопределённая форма глагола (Infinitiv) называет действие без


указания на действующее лицо, число и время его совершения. В немецком
языке в действительном залоге существует два типа инфинитива:
инфинитив I и инфинитив II. Инфинитив I Aktiv имеет суффикс –(e)n,
присоединённый к основе глагола: lesen, nehmen, kommen, aufstehen и т.д.
Инфинитив II Aktiv является сложной глагольной формой и образуется из
причастия II основного глагола и инфинитива вспомогательных глаголов
haben или sein: gelesen haben, gekommen sein, genommen haben, aufgestanden
sein. Он может быть образован от всех глаголов. Инфинитив II
употребляется часто после модальных глаголов в значении предположения,
после субъективных глаголов ( behaupten, bedauern, sich freuen, scheinen и т.
д. ). Например:

Инфинитив I Aktiv Инфинитив II Aktiv


arbeiten gearbeitet haben
gehen gegangen sein
haben gehabt haben
werden geworden sein
lesen gelesen haben и т. д.
Инфинитив I выражает одновременность с действием, выраженным
спрягаемой формой глагола:
Er glaubt alles zu verstehen. Он думает, что он всё понимает.
Er dachte alles zu verstehen. Он думал, что он всё понял.
Инфинитив II имеет значение предшествования по отношению к
действию, выраженному спрягаемой формой глагола:
Er glaubt alles verstanden zu haben. Он думает, что он всё понял.
Er dachte alles verstanden zu haben. Он думал, что всё понял.

В предложении инфинитив может выступать в качестве


неизменяемой части составного глагольного сказуемого, в котором каждый
из глаголов сохраняет самостоятельное значение. В этом случае в
зависимости от значения изменяемого глагола перед инфинитивом
употребляется или не употребляется частица zu.
Частица zu не употребляется :
- после модальных глаголов ( müssen, sollen, können, wollen, mögen, dürfen) и
после глагола lassen:
Er kann heute nicht kommen. - Он не может сегодня прийти.
Sie soll diese Übung machen. - Она должна сделать это упражнение.
Der Lehrer ließ den Schüler kommen.- Учитель велел ученику прийти.
- после глаголов движения (gehen, laufen, kommen, fahren):
Wohin geht ihr heute essen? - Куда вы сегодня есть?
- после глаголов восприятия ( sehen, hören, fühlen):
Sie hört ihren Sohn Geige spielen. - Она слышит, как её сын играет на
скрипке.
Das Kind sieht die Katze laufen. - Ребёнок видит, как бежит кошка.
- после глаголов lehren, lernen, helfen, nennen, heißen, bleiben:
Sie hilft ihm den Text übersetzen.
Обратите внимание: Если инфинитив имеет при себе несколько зависимых
слов, тогда после глагола helfen может употребляться частица zu:
Meine Tochter hilft mir, den Tisch schnell und schön zu decken.
Моя дочь помогает мне быстро и красиво накрыть на стол.
Частица zu употребляется:
- .после большинства глаголов ( beginnen, anfangen, versprechen, vergessen,
bitten, glauben, verbieten и др.):
Die Mutter bittet mich, rechtzeitig zu kommen. - Мама просит меня прийти
вовремя.
- после прилагательных в составе именного сказуемого ( leicht, froh, stolz,
glücklich, überrascht, erstaunt и др.):
Er war stolz, die Prüfung gut zu bestehen. - Он гордился, что хорошо сдал
экзамен.
- после абстрактных существительных в составе именного сказуемого ( die
Freude, die Möglichkeit, der Wunsch, der Gedanke, die Absicht и др.):
Leider habe ich keine Möglichkeit, nach Paris zu fahren. - К сожалению у меня
нет возможности поехать в Париж.
Обратите внимание: В глаголах с отделяемыми приставками
частица zu ставится между приставкой и основой глагола: aufzumachen,
einzuschlafen, kennenzulernen, aufzustehen и др.
- после глаголов haben и sein
Сочетание глаголов haben + инфинитив имеет значение долженствования
и соответствует модальным глаголам müssen или sollen + инфинитив. При
этом предложение носит активный характер, т.к. подлежащее в
предложении обозначает производителя действия:
Du hast diese Übung schriftlich zu machen. - Ты должен выполнить это
предложение письменно.
Сочетание sein + инфинитив имеет значение долженствования или
возможности и соответствует модальным глаголам müssen , sollen или
können + инфинитив Passiv
Diese Übung ist schriftlich zu machen. - Это упражнение должно быть
выполнено письменно.
В немецком языке имеется три инфинитивных оборота: um... zu +
инфинитив
statt ... zu + инфинитив, ohne ... zu + инфинитив.
Оборот um... zu + инфинитив является в предложении
обстоятельством цели:
Er steht früh auf, um sich zum Unterricht nicht zu verspäten. - Он встаёт рано,
чтобы не опоздать на занятия.
Оборот statt ... zu + инфинитив переводится на русский язык словами
вместо того чтобы + инфинитив:
Den ganzen Abend saß er vor dem Computer, statt mit seinen Freunden ins
Theater zu gehen.- Весь вечер он просидел перед компьютером, вместо того
чтобы пойти с друзьями в театр.
Оборот ohne ... zu + инфинитив соответствует русскому
деепричастию с отрицанием и переводится на русский язык
словосочетанием без того, чтобы
zu + инфинитив или отглагольным существительным с частицей не:
Der Junge trat ein, ohne zu grüßen. - Молодой человек вошёл, не
поздоровавшись.

I. Antworten Sie auf folgende Fragen. Beachten Sie den Gebrauch der
Partikel “zu“:
1.Gehst du oft einkaufen? 2. Lehrt die Großmutter deine Freundin stricken?
3.Hilft eine Brille besser sehen? 4. Kann eine Katze schwimmen? 5. Lдsst dich
deine Mutter oft aufrдumen? 6. Sollen alle Studenten Prьfungen ablegen?
7.Fahren Sie heute Tennis spielen? 8. Dьrfen Sie Vorlesungen versдumen?
9.Mьssen Sie jeden Tag frьh aufstehen? 10. Helfen Sie ihrer Mutter Geschirr
abwaschen?

II.Ergдnzen Sie folgende Sдtze mit den Wцrtern und Wortgruppen in


Klammern:
1. Meine дltere Schwester hilft mir... ( ein Geschenk fьr die GroЯmutter kaufen).
2. Meine Mutter lehrt mich ... (die Kьche tдglich in Ordnung bringen).
3. Die Touristen gehen ... ( die Stadt besichtigen und Souveniers kaufen).
4. Der дltere Bruder lehrt das Mдdchen ... ( Fremdwцrter richtig aussprechen).
5. Unsere Lehrerin lдsst uns sehr oft...(Sдtze ins Deutsche ьbersetzen).
6. Der Professor lдsst den Studenten ... ( eine Zusatzfrage beantworten).
7. Der Junge lдuft … ( FuЯball spielen).
8. Kleine Kinder liefen in den Hof ...( einen Schneemann machen ).

III.Ьbersetzen Sie folgende Sдtze ins Deutsche:


1.Помогите нам открыть дверь! 2. Каждый день я слышу, как моя
соседка играет на пианино. 3. Бабушка послала внука в магазин купить
молока и хлеба. 4. Она видела, как дети играли в саду. 5. Осенью мы часто
ходим в лес собирать грибы. 7. Все слышали, как он громко смеялся. 8. Она
видела, как её маленькая дочь рисовала. 9. Он почувствовал, как громко
забилось его сердце. 10. Бабушка учит свою внучку вязать.

IV.Bentworten Sie folgende Fragen. Beachten Sie den Gebrauch der Partikel
„zu“:
1.Vergessen Sie oft, Brot zu kaufen? 2. Versucht dein Freund, einen guten
Job zu finden? 3. Haben Sie es vor, im Sommer nach Amerika zu reisen? 4. Ist es
gesund, regelmдЯig Sport zu treiben? 5. Fдllt es Ihnen schwer, die richtige
Entscheidung zu treffen? 6. Ist es notwendig, alle Probleme mit den Eltern zu
besprechen? 7. Ist es interessant, eine Reise nach Дgypten zu unternehemen? 8.
Versuchen Sie oft, Ihre Eltern zu ьberreden? 9. Brauchen Sie oft, etwas Geld bei
Ihren Freunden zu borgen? 10. Verbieten die Eltern den kleinen Kindern, brutale
Krimis zu sehen?11. Ist es leicht, immer freundlich zu sein?

V.Ergдnzen Sie folgende Sдtze mit den Wortgruppen in Klammern:


1. Es ist nicht leicht ,...( einen Unbekannten ansprechen).
2. Es ist schwer, ..( jeden Tag frьh aufstehen).
3. Es ist nicht immer richtig, ... ( einem Kranken die Wahrheit sagen).
4. Es ist agenehm, ...( sich nach einer schweren Arbeit erholen).
5. Es ist toll, ...( viel Zeit mit Freunden verbringen; im Internet surfen).
6. Es ist langweilig,...( den ganzen Tag zu Hause hocken.).
7. Es ist gesund,... (viel Zeit im Freien verbringen).
8. Es ist gesundheitsschдdlich, ...( stundenlang vor dem Computer sitzen).
9. Es ist agenehm, ...( sich nach einer schweren Arbeit erholen).
10.Es ist nцtig, ... (diese Arbeit mцglichst schnell machen.).

VI. Ьbersetzen Sie folgende Sдtze ins Deutsche:


1.Мой друг надеется летом поехать в Испанию. 2. Я обещаю тебе, что
завтра обязательно позвоню бабушке. 3. Некрасиво приходить в гости без
подарка. 4. Трудно начинать всё сначала. 5. На этот вопрос очень легко
ответить.6. Моя подруга намеревается поехать работать за границу. 7.
Осенью я часто забываю взять с собой зонтик. 8. Очень полезно по утрам
делать зарядку.9. Невозможно так быстро выполнить эту работу. 10.
Попытайтесь перевести этот текст без словаря! 11. Он обещает прийти
вовремя. 12. Моя бабушка просит меня встретить её на вокзале. 13. Уже
поздно идти гулять. 14. Мой друг всегда надеется сдать экзамены хорошо. 15.
Скучно сидеть целыми днями перед телевизором.

VII. Vollenden Sie die Sätze:


A. 1.Wir haben keine Lust, ... . 2. Es war interessant,... . 3. Meine Freundin
hatte Glьck,... . 4. Es ist wichtig,... . 5. Es ist gesund, ... . 6. Es freut mich, ... . 7. Es
gelingt mir nicht immer, ... . 8. Ich bitte dich, ... . 9. Der Professor empfielt den
Studenten, ... . 10. Sie hat den Wunsch,... .
B.1. Meine Mutter hilft mir immer... . 2. Abends gehen wir oft... . 3. Das
Kind lдsst ... . 4. Im Herbst gehen sie manchmal in den Wald ... . 5. Im Hцrsaal
darf man nicht... . 6. Aus diesem Zimmer hцre ich ... . 7. Die Mutter sieht ihr
Kind ... . 8. Sie kцnnen im Wцrterbuch ... . 9. Meine Freundin lernt jetzt... . 10.
Die GroЯmutter schickt ihn oft ... .

VIII. Beantworten Sie folgende Fragen:


1. Was braucht dieser Student? ( die Prьfung in Physik ablegen).
2. Was fдllt Ihnen schwer? ( den Text aus dem Russischen ins Deutsche
ьbersetzen).
3. Worauf hast du oft Lust? ( ins Kino gehen).
4. Was hцren Sie? ( die Touristen Franzцsisch sprechen).
5. Was lernt man hier? ( Deutsch sprechen).
6. Was verspricht dein Freund dir immer wieder? ( rechtzeitig kommen).
7. Was lehrt die Mutter ihren Sohn? ( hцflich sein)
8. Wozu geht deine GroЯmutter tдglich in den Garten? ( Blumen gieЯen).
9. Was ist ungesund? ( viel essen und rauchen).
10.Was empfehlen Sie mir? ( sich gut erholen).

IX. Bilden Sie Sдtze mit Infinitiv I:


1. Der Freund meines Bruders , hoffen auf , bald, viel, Geld, verdienen.
2. Ich, sich gewцhnen an, frьh, selbstдndig, sein.
3. Die Touristen, streben nach, im Ausland, mцglichst viel, Sehenswьrdigkeiten,
sehen.
4. aufhцren mit, das Rauchen, raten, die Mutter, der Sohn.
5. Wir, sich freuen auf, am Wochenende, Schi laufen.
6. Die Studenten, die erste Aufgabe, beginnen, lцsen.
7. Jede Frau, einen Einkaufsbummel, machen, trдumen von, vor Weihnachten.

X. Ьbersetzen Sie ins Russische! Achten Sie auf die Infinitivgruppen


„um...zu + Infinitiv“:
1.Mein Bruder hat sich auf den Test gut vorbereitet, um eine gute Note zu
bekommen.
2. Ich beeile mich, um pьnktlich zu kommen.
3. Viele Studenten suchen sich einen Abendjob, um ein biЯchen Taschengeld zu
verdienen.
4. Meine Freundin liest sehr viel und sie trдgt Kontaktlinsen, um besser zu sehen.
5. Jetzt machen sehr viele Mдdchen Diдt, um nicht dick zu sein.
6. Es ist jetzt Mode, einen Sportklub zu besuchen, um fit zu bleiben.
7. Jugendliche gehen fast jeden Abend in die Disco, um sich zu entspannen.
8. Man muss viel studieren, um einen guten Fachmann zu werden.
9.Ich benutze dieses Gerдt, um meinem Freund ein Fax – Schreiben zu
ьbermitteln. 10. Ich schreibe neue Wцrter aus, um sie spдter auswendig zu lernen.

IX. Verbinden Sie die Sдtze mit „um...zu + Infinitiv“:


1. Viele Leute sind jetzt bei Greenpeace. Sie wollen die Umwelt schьtzen.
2. Ich treibe Sport. Ich will fit und gesund bleiben.
3. Am Jahresende gehen sehr viele Leute einkaufen. Sie wollen sich Importwaren
hoher Qualitдt im Ausverkauf anschaffen.
4. Der Junge spart sein Taschengeld. Er will seinem Mдdchen ein gutes Geschenk
zum Geburtstag machen.
5. Nach dem Unterricht eilt meine Freundin nach Hause. Sie muss auf ihre kleine
Schwester aufpassen.
6. Am Sonntag fahren wir ins Freie. Wir wollen Ski laufen.
7. Die GroЯmutter setzte ihre Brille auf. Sie will den Text des Briefes besser
sehen.

X. Ьbersetzen Sie ins Russische! Achten Sie auf die Infinitivgruppen


„ohne ... zu + Infinitiv“:
1. Gestern arbeitete sie den ganzen Tag, ohne eine Pause zu machen.
2. Morgens haben wir es immer eilig und verlassen das Haus, ohne zu frьhstьcken.
3. Viele Mдdchen wollen schlank sein und sie gehen ins Bett, ohne Abendbrot zu
essen.
4. Man kann keine Fortschritte machen, ohne seine Kenntnisse zu erweitern.
5. Ьbersetzen Sie den Text, ohne ein Wцrterbuch zu gebrauchen.
6. Es ist unmцlglich, menschliche Bedьrfnisse mit dem Warensortiment zu
befriedigen, ohne es stдndig zu verbessern.
7. Ohne Wirtschaftsplдne auszuarbeiten, kцnnen die Industriebetriebe keinen
Erfolg haben.
8. Man kann die wirtscaftliche Entwicklung unseres Landes beschleunigen, ohne
die letzten wissenschaftlichen Errungenschaften zu benutzen.
9. Man kenn die Arbeitsproduktivitдt nicht erhцhen, ohne Arbeitsbedingungen zu
verbessern.
10. Man kann keine groЯen Erfolge in der Wirtschaft erzielen, ohne die
Produktion zu modernisieren.

XI. Ьbersetzen Sie ins Russische! Achten Sie auf Infinitivgruppen“statt...zu


+ Infinitiv + Infinitiv„:
1.Statt den Eltern zu helfen, ging der Junge zur Disko.
2. Er geht mit seiner Freundin spazieren, statt sich zur Prьfung vorzubereiten.
3. Sehr oft sehen wir stundenlang fern, statt Sport zu treiben.
4. Statt so viel Kaffee zu trinken, muss man mehr frisches Obst essen!
5. Statt sich fьr die Hilfe zu bedanken, , machte das Mдdchen eine saure Miene.
6. Statt ein unbekanntes Wort im Wцrterbuch selbst zu finden, fragt er den Lehrer.
7. Statt schlafen zu gehen, las sie weiter.
8. Der Junge ging zu FuЯ, statt ein Taxi zu nehmen, denn er hatte kein Geld.
9. Statt eine peinliche Situation ruhig zu analysieren, beginnen viele Frauen zu
weinen.
10. Statt seinem Beleidiger grob zu erwidern, ging er schweigend fort, denn er war
wohlerzogen.

XII. Formen Sie Sдtze nach dem Muster um:


Muster: Das Mдdchen betrat das Zimmer, grьЯte aber nicht.
Das Mдdchen betrat das Zimmer, ohne zu grьЯen.
1. Er kritisiert immer unsere Arbeit, versteht aber nichts davon.
2. Unsere Nachbarn reisten ab. Sie verabschiedeten sich aber von uns nicht.
3. Mein verstimmter Bruder blieb stumm und achtete auf meine Fragen nicht.
4. Er ging mir entgegen, bemenrkte mich aber nicht.
5. Der junge Mann zog um und teilte niemendem seine neue Adresse mit.

XIII. Verbinden Sie Sдtze mit „um...zu „ oder damit:


1. Meine Eltern geben mir Geld. Ich kann Sprachkurse besuchen.
2. Man muss frьh ins Bett gehen. Morgen fit sein.
3. Meine Schwester geht fьr ein Jahr als Au-pair Nach Deutschland. Sie mцchte
deutsche Kultur kennen lernen und ihr Deutsch vervollstдndigen.
4. Mein Vater macht viele Ьberstunden. Man gibt ihm vielleicht eine Gehalts-
erhцhung.
5. Mein Bruder jobbt viel in den Ferien. Er will Geld fьr ein Notebook verdienen.
6. Mein Nachbar fдhrt nach Gцttingen. Er will dort an der Universitдt Physik
studieren.
7. Man muss ьber die StraЯe vorsichtig gehen. Man muss einem Verkehrsunfall
vorbeugen.

XIII. Ьbersetzen Sie ins Russische! Gebrauchen Sie Infinitivgruppen


„um...zu + Infinitiv“, „ohne... zu + Infinitiv“, „statt...zu + Infinitiv“:
1. Man muss gute Kenntnisse haben, ... schnell Entscheidungen zu treffen.
2. Er zцgert immer, ... schnell zu handeln.
3. Niemand kann arbeiten, ... Fehler zu machen.
4. ... jemanden um Hilfe zu bitten, versucht er alles selbst zu tun.
5. Der Manager kann keine gute Arbeit leisten, ... ьber notwendigen Hilfsmittel zu
verfьgen.
6. Viele Leute neigen oft zu ьbereilten Handlungen und Entschlьssen, ... grьndlich
zu ьberlegen.
7. ... heute Karriere zu machen, muss man nicht nur viel arbeiten sondern auch
einflussreiche Beziehungen haben.
8. Er fьhlte sich tief beleidigt und verlieЯ das Zimmer, ... ein Wort zu sagen.

XIV. Drьcken Sie folgende Sдtze anders aus:


1. Die Preise lassen sich vergleichen.
2. Lassen sich die Kunden ьberzeugen?
3. Lдsst sich der Termin дndern?
4. Die Kundenkontakte lassen sich augbauen.
5. Das lдsst sich bald machen.
6. In diesem Cafe lдsst sich eine Kaffetheke einrichten.
7. Das lдsst sich zu kostengьnstigen Preisen arrangieren.
8. Daraus lдsst sich folgende Regel ableiten.
9. Was lдsst sich leicht machen?
10. Wie lдsst sich dieses Problem lцsen?

XV. Ьbersetzen Sie ins Russische die Sдtze mit Infinitiv II:
1. Das Einkommen dieses Familienbetriebes dьrfte sich in den vergangenen 25
Jahren vervielfacht haben.
2. Das Unternehmen hat seine Kundschaft vergrцЯert. Es muss bessere
Produktqualitдten, gьnstigere Zahlungs- und Lieferbedingungen geschaffen haben.
3. Man sollte mit knappen Rohstoffen umgegangen sein und dadurch betrдchtliche
Geldmittel erspart haben.
4. Dieses Land kann seinen Wohlstand dank den Exportorientierten
Wirtschaftszweigen erreicht haben.
5. Bei der Umstrukturierung der Wirtschaft in den neuen Bundeslдndern mag die
Treuhandanstalt eine Schlьsselrolle gespielt haben.

XVII Drьcken Sie diese Sдtze anders aus! Gebrauche Sie dabei
Konstruktion
„ haben + zu + Infinitiv“:
1. Man soll die Eigenschaften dieses Stoffes allseitig untersuchen.
2. Man soll die Arbeit in kьrzester Frist durchfьhren.
3. Vor dem Arbeitsbeginn soll der Laborant die notwendige Apparatur
kontrollieren.
4. Die neue Technik muss man rationell nutzen.
5. Um eine neue Erscheinung richtig uz erkennen, muss man sie mehrmals
beobachten und untersuchen.

XVII. Bestimmen Sie die Funktion des Verbes „haben“ in folgenden Sдtzen:
1. Seit langem haben die Gelehrten versucht, in das Geheimnis der Atome
durchzudringen.
2. Dabei wussten sie nch nicht, welche Folgen ihre Arbeit haben wird.
3. Die Menschheit hat jetzt die Mцglichkeit, Atomenergie fьr Bedьrfnisse der
Wirtschaft auszunutzen.
4. Wir haben durch unsere Arbeit die materiellen und technischen Grundlagen fьr
die Zukunft zu schaffen.
5. Alle naturwissenschaftlichen Fдcher haben die gleiche materielle Grundlage:
Atome und Molekьle der verschiedensten Gestalt und Struktur.
6. Um die Arbeitsproduktivitдt zu steigern, hat man die Produktionsprozesse zu
automatisieren.
7. Wir haben noch viele unklare Erscheinungen zu deuten.

XVIII. Drьcken Sie diese Sдtze anders aus! Gebrauchen Sie dabei
Konstruktion „ sein + zu + Infinitiv“:
1. Dieses Projekt kann man leicht verwirklichen.
2. Wie kann man solche Erscheinungen erklдren?
3. Nach einer Rekonstruktion kann man diesen Betrieb nicht wiedererkennen.
4. Diese veralteten Gerдte kann man nicht mehr gebrauchen.
5. Die Erhцhung der Qualitдt der Erzeugnisse kann man durch stдndige
Technologieverbesserung erreichen.

XIX. Ьbersetzen Sie ins Russische die Sдtze mit der Konstruktion „ sein +
zu + Infinitiv“:
1. Die Atomenergie ist weitgehend in der Energetik auszunutzen.
2. Die Elektroenergie ist leicht auf weitere Entfernungen zu ьbertragen; auЯerdem
ist sie leicht zu verteilen.
3. Viele andere Energieformen kann man leicht in andere Energieformen
verwandeln.
4. Man kann den Ablauf einer chemischen Reaktion durch mathematische
Gleichungen ausdrьcken.
5. Diese Frage kann man nicht so schnell beantworten.

XX. Bestimmen Sie die Funktion des Verbes „sein“ in folgenden Sдtzen:
1. Das Aluminium ist ohne Zweifel das bedeutendste aller Leichtmetalle.
2. Die Ware ist in beschдdigtem Zustand eingetroffen.
3. Sind Sie an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert?
4. Leider ist die Qualitдt dieser Ware im Verhдltnis zum Preis minderwertig.
5. Die Ware ist im beschдdigten Zustand geliefert, und es ist kostenlos
umzutauschen!
6. Vor der Verpackung sind die Waren unbedingt sorgfдltig zu prьfen.
7. Nicht alle Energiearten sind ohne weiteres zu verwenden.

XXI. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie Konstruktionen „ sein +


zu + Infinitiv“ oder Konstruktion „ haben + zu + Infinitiv“:
1. Работу следует начать своевременно.
2. Нужно строго соблюдать условия договора.
3. Эту проблему невозможно объснить кратко.
4. Химическую промышленность можно считать в наши дни ведущей
промышленной отраслью.
5. Необходимо всесторонне изучить свойства этого вещества.

DAS PARTIZIP

В немецком языке имеется два причастия: причастие I ( Partizip I ) и


причастие II ( Partizip II ). Причастие I и Причастие II являются
отглагольными прилагательными и имеют одновременно свойства глагола
(залог) и свойства прилагательного (изменение по падежам). Причастие I и
Причастие II не имеют степеней сравнения.
Причастие I имеет значение незавершённого действия ( или
состояния), происходящего одновременно с основным действием, и
образуется от всех глаголов, кроме модальных и глагола sein, посредством
присоединения к корню или основе глагола суффикса – (e) nd : les-end, sing-
end, lach-end, wein-end и т.д.
Причастие I в краткой ( несклоняемой форме) употребляется в
предложении в функции обстоятельства образа действия и переводится на
русский язык деепричастием:
Lachend erzählte sie ihm über ihre Erlebnisse. - Смеясь, она рассказывала ему о
своих приключениях.
Причастие I в склоняемой форме изменяется по падежам,
употребляется в предложении в функции определения, ставится перед
определяемым существительным и переводится на русский язык
причастием:
Die schlafende Katze lag auf dem Teppich. - Спящая кошка лежала на ковре.
Причастие II слабых и сильных глаголов образуется по-разному. У
слабых глаголов к основе инфинитива прибавляется приставка ge- и
суффикс –(e)t:
ge-sag-t, ge-mach-t, ge-antwort-et и т.д. У сильных глаголов к основе глагола с
изменённой или неизменённой корневой гласной прибавляется приставка ge-
и суффикс –en: ge-schrieb-en, ge-gang-en, ge-lauf-en, ge-fahr-en и т.д.
У глаголов с отделяемой приставкой и у сложных глаголов префикс
ge- стоит между отделяемой приставкой и корнем или между отделяемым
компонентом глагола и основой глагола: auf-ge-standen, mit-ge-nommen-
kennen-ge- lernt, stehen-ge-blieben, fort-ge-fahren и т.д.
Приставка ge- не употребляется :
1. в глаголах с неотделяемыми приставками be-, ge-, er-, ver- zer-, emp-,
ent-, miß- : vernommen, verbessert, erklärt, begonnen, zerlegt, verpasst,
empfunden, entnommen, mißverstanen .
2. в глаголах с суффиксом –ier: telefoniert, marschiert, diktiert, renoviert и
т.д
Причастие II выражает совершенное действие и также
употребляется в краткой и полной форме. В краткой форме Причастие II
переходных глаголов употребляется с глаголом sein и является именной
частью составного именного сказуемого:
Der Brief war mit der Hand geschrieben. - Письмо было написано от руки.
Причастие II в полной форме изменяется по падежам, употребляется
в предложении в функции определения :
Der geschriebene Brief lag auf dem Tisch. - Написанное письмо лежало на
столе.
Распространённое причастное определение
Причастие в роли определения с предшествующими ему поясняющими
словами образует распространённое причастное определение. Такое
определение стоит между артиклем или заменяющим его словом и
определяемым существительным. Артикль или его заменитель могут
отсутствовать:
Der im vorigen Jahr von den Handelspartnern abgeschlossene Vertrag wird strikt
eingehalten. – Договор, заключенный в прошлом году торговыми партнёрами,
строго соблюдается.
Die bei der Kernspaltung entstehende Energie nennt man Kernenergie.- Энергия,
возникающая при расщеплении ядра, называется ядерной энергией.
Обратите внимание на внешние признаки распространённого
определения: за артиклем или заменяющим его словом следует предлог,
наречие или второй артикль. В функции артикля могут выступать:
притяжательное местоимение ( mein, sein, dein, ihr, unser, euer ),
указательное местоимение (dieser, jener,), отрицательное местоимение
kein, количественные числительные, иногда даже проценты. Заканчивается
группа распространённого определения причастием ( реже -
прилагательным).
Сочетания:
артикль + предлог
артикль + артикль указывают на начало распространённого
артикль + наречие определения
артикль + числительное
и т.п.
Переводить распространённое определение рекомендуется в
следующем порядке:
1. прежде всего переводят определяемое существительное ( с
артиклем или местоимением)
2. затем переводят определяющее слово ( причастие или
прилагательное)
3. в заключение переводят всю группу пояснительных слов слева от
существительного:
3 4 2 1
Die von diesem Wissenschaftler ausgearbeitete Theorie – теория,
разработанная этим учёным.
Распространённое определение может относиться к любому члену
предложения, выраженному существительным:

Es sei aus den von den Verfassern angegebenen Zahlen nur eine herausgegriffen,
nämlich die des Zeitverbrauches für die Bestimmung einer Einzelkomponenete. –
Из цифровых величин, приводимых авторами, следует выделить только
одну, а именно показатель расхода времени на определение отдельного
компонента.
Кроме причастия перед определяемым существительным может
стоять ещё и другое определение- прилагательное ( реже причастие):
Die durch das Leben der Pflanzen und Tiere bedingten geologischen
Erscheinungen sind mannigfaltiger Art. – Геологические явления, обусловленные
жизнью растений и животных, весьма разнообразны.
К существительному помимо распространённого определения и
простого согласованного определения может относиться и
несогласованное определение, выраженное существительным в генитиве или
существительным с предлогом. Несогласованное определение стоит и
переводится за определяемым существительным:
3 1 2
Die vor kurzem erfundene Methode der Metallverarbeitung ... – Метод
обработки металлов, открытый недавно…
Определение, выраженное частицей zu + причастие I
В функции определения часто используется причастие I переходных
глаголов с предшествующей частицей zu:
Der zu übersetzende Text– Текст, который следует перевести…
Die zu erwartenden Resultate- Результаты, которых можно (следует)
ожидать…
Причастие I с частицей zu может иметь при себе зависимые слова,
тогда оно образует распространённое определение особого типа. Порядок
его перевода такой же как и для обычного распространённого определения:
Die schon in dieser Woche abzulegenden Prüfungen...- Экзамены, которые
следует сдать уже на этой неделе…

I. Finden Sie Partizip I oder Partizip II und schreiben in die entsprechende


Spalte aus:
Vorgegeben, wechselnd, bestimmt, modifizierbar, nachgeordnet,
abgegerenzt, länger, exakt, ausführend, vorgesetzt, eingeschrдnkt, lediglich,
betreffend, gering, nachfolgend, ausschlaggebend, weitgehend, deutlich, anfallend,
alternativ, zustдndig, computergestьtzt, ausgeschrieben, entnommen, ьbersetzt,
auffalend, lachend, gehцrt, zustimmend, resigniert.

II. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Verben im Partizip I als


Attribut:
1.Er wollte die ( plaudern ) Mдdchen nicht stцren. 2. Das Kind saЯ neben
seinem (schlafen) Hund. 3. Die (tanzen) Jugendliche fiьhlten sich sehr wohl in der
Disko. 4. Der ( lesen) Student hцrte nichts um sich herum. 5. Das ( spielen) Kind
achtete auf niemanden. 6. Wie kann man ein ( weinen) Kind beruhigen? 7. Was
bringt uns der (kommen) Tag? 8. Der Professor sah den ( antworten) Studenten
kritisch an. 9. Das ( bestehen) Problem ist schwer zu lцsen.10. Im Frьhling kann
man ьberall (lachen ) Menschen sehen.

III.Bilden Sie Partizipien I von den folgenden Verben und gebrauchen Sie
in Kurzform in den Sдtzen:
fragen, schweigen, lesen, lдcheln, schreien, warten, sitzen, stehen,
tanzen, sehen, spielen, lachen, schlafen.
1.Das Kind sah seinen Vater ... an. 2. ... zeigte sie ihre kleinen weiЯen
Zдhne. 3. ... bat uns das Kind um Hilfe. 4. Man begrьЯte die berьhmte
Schauspielerin ... . 5. Das junge Ehepaar saЯ... am Tisch. 6. Der junge Mann
antwortete dem schцnen Mдdchen ... . 7. Der Mann war schlecht erzogen und
sprach mit der дlteren Dame... 8. Der Professor stellte die Frage und sah das
Auditorium ... an. 9. Das kleine Kind saЯ auf dem FuЯboden .... .

IV. Bilden Sie Partizip II von den folgenden Verben, und verwenden Sie es
als Attribut in folgenden Sдtzen:
bestellen, kaufen, schenken, erledigen, liefern, цffnen, schlieЯen, bьgeln,
einpacken, mieten, besprechen, ьbersetzen, verschreiben.
1.Das ...Wцrterbuch hat sie auf dem Schreibtisch vergessen. 2. Die...Arznei
konnte die Frau nirgends kaufen. 3. Die...Wдsche lag im ...Kleiderschrank. 4.
Die ... Koffer stehen vor der ... Tьr. 5. Sie sollten auf das ... Gericht lange warten.
6. Die ... Wohnung war nicht besonders groЯ aber sehr teuer. 7. Das ... Gedicht
gefiel ihm besser als Original. 8. Die ... Ware war von guter Qualitдt. 9. Die ...
Jacke war sehr originell aber nicht nach ihrem Geschmack. 10. Die ... Sache ging
seinen verschuldeten Bruder an.

V. Achten Sie auf Partizipialkonstruktionen in Kurzform! Ьbersetzen Sie ins


Russische:
1. In Moskau angekommen, gingen wir zuerst auf den Roten Platz.
2. Eine deutsche Zeitschrift lesend, schrieb der Student alle technischen
Fachwцrter aus.
3. Die Versuche, schon seit einer Woche bis ins kleinste vorbereitet, wurden mit
Erfolg durchgefьhrt.
4. Einstein, als Schцpfer der Relativitдtstheorie in der ganzen Welt berьhmt,
arbeitete viele Jahre un der Schweiz als ein einfacher Angestellter.
5. Das Werkstьck ruhig und schnell bearbeitend, antwortete der Meister auf die
Fragen der Besucher.
6. Zum Antrieb von Werkzeugmaschinen verwendet, verwandeln Elektromotoren
die elektrische Energie in die Bewegungsenergie.
4. Verschiedene Arten des Elektromotors verwendend, konnten wir unsere
industrielle Produktion im großen Umfang mechanisieren und automatisieren.

VI. Übersetzen Sie ins Deutsche die Sätze mit Partizipialkonstruktionen:


1. Серебро, используемое из-за высокой цены лишь в особых случаях,
является лучшим проводником среди металлов.
2. Приехав в Петербург, туристы сразу пошли на набережную Невы.
3. Продукты химической промышленности проникают во все сферы нашей
жизни, начиная с домашнего хозяйства вплоть до промышленного
производства.
4. В октябре 1959 года были показаны по телевидению первые фотографии
оборотной стороны луны , сделанные советской космической станцией
Луна-3.
5. Техника, созданная и усовершенствованная нами, окружает нас повсюду.

VII.Übersetzen Sie ins Russische Sätze mit einem erweiterten Attribut:


1. Die von ihm gekauften Äpfel waren sehr sьЯ.
2. Der von einem jungen Gelehrten gehaltene Vortrag war ziemlich langweilig ,
und nur wenige hцrten zu.
3. Die von ihrer Reise zurьckgekehrten Jugendliche waren tief beeindruckt.
4. Man bespricht ьberall die von unseren Bekannten mitgeteilte Neuigkeit ьber
baldige Heirat ihres Sohnes.
5. Viele von den an unserer Fakultдt studierenden jungen Leuten arbeiten abends.
6. Dieses Fax ist von unserem vor kurzem nach Amerika abgereisten Kollegen.
7. Der von allen mit Ungeduld erwartete Ausflug sollte man wegen des
regnerischen Wetters auf einen spдteren Termin verschoben werden.
8. Die auf dem breiten Fensterbrett stehenden Blumen dufteten wie
Chrysanthemen.
9. Die von meiner Freundin im vorigen Monat gemietete Wohnung ist nicht groЯ
aber sehr bequem.
10. Niemand interessierte sich mehr fьr diese erst vor einigen Stunden mitgeteilte
Neuigkeit.

VIII. Bilden Sie erweiterte Attribute aus den eingeklammerten Wцrtern,


ьbersetzen Sie die Sдtze ins Russische:
1. ... ( die Stadt, im Osten unseres Landes, entstehen) ist zu einem groЯen
Industriezentrum geworden.
2. ...( die Werkstoffe, nцtig sein, fьr die Neubauten) sind schon hergestellt.
3. Das Experiment hat fьr ( arbeiten an, verschiedene Probleme, die Kernohysik,
viele Gelehrten) eine groЯe Bedeutung.
4. ...( Dieses Verfahren, einfьhren, in, unser Werk) hat die Arbeitsproduktivitдt
wesentlich erhцht.
5. In neuester Zeit findet ...( die gewaltige Energie, erhalten, in, das Atom)
praktische Anwendung fьr friedliche Zwecke.
6. Auf ... ( die wissenschaftliche Konferenz, vor kurzem, durchfьhren, in, unser
Institit ) wurde das Problem der Nutzung der Sonnenenergie besprochen.
7. ...( die beste Prьfmethode, anwenden, bei, dieser Versuch) ist von unserem
Mitarbeiter geschaffen worden.
8. ...( die Form der Information, verwenden, in, Rechenmaschinen) ist universell.
9. ... ( zahlreiche Teilnehmer, die Leipziger Messe, alljдhrlich, ankommen, aus,
verschiedene Lдnder) kцnnen hier die Erfolge der Industrie und Technik
kennenlernen.
10. ... ( die neuen Anlagen, entwickeln, in, unser Forschungsinstitut, zur Regelung
der Werkzeugmaschinen) tragen wesentlich zur Steigerung der
Arbeitsproduktivitдt bei.

IX. Ьbersetzen Sie ins Russische Sдtze mit einem erweiterten Attribut:
1.Er ist ein leichtsinniger Mensch, und er hat das von seinen Eltern gesparte Geld im
Kasino verspielt.
2. Die mit diesem Gerдt gemessene Stдrke des Stromes betrдgt 10A.
3. Die Oberflдche der Sonne hat eine Temperatur von etwa 6000 C; keiner der uns
bis jetzt bekannten Stoffe kann bei einer derartigen Temperatur in festem oder
flьssigen Zustand existieren.
4. Die den elektrischen Strom leitende Flьssigkeit heiЯt Elektrolyt.
5. Ein kleiner ins Wasser geworfener Stein bringt auf der ruhugen Wasserflдche
Wellen hervor.
6. Das bei dem Versuch benutzte kleine Gerдt ist in dieser Abbildung dargestellt.
7. Den mit der Konstruktion und der Benutzung der Maschinen verknьpften
mathematischen Fragen wurde besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
8. Die durch das Leben der Pflanzen und Tiere bedingten Erschei-nungen sind sehr
mannigfaltig.
9. Die in der letzten Zeit stark zugenommene Nachftage nach Personenwagen hat
weitere Umweltverschmutzug zur Folge.
10. Ich mцchte den von dieser bekannten Schriftstellerin vor kurzem
geschriebenen Kriminalroman unbedingt lesen, denn es muss spannend sein.

X.Formen Sie die Relativsдtze in Partizipialattribute um:


Beispiel: die Artikel, die unseren Anforderungen entsprechen- die unseren
Anforderungen entsprechenden Artikel.
1. Rohstoffe, die in der Natur vorkommen.
2. Gьter, die zur Deckung unseres Bedarfs produziert werden.
3. Produktionsgьter, die rationell eingesetzt werden mьssen.
4. Werkzeuge, die die Arbeit erleichtern.
5. Die Verbesserung, die vom Bildungsstand abhдngt.
6. Das System, das ersetzt werden soll.
7. Der Vertrag, der in der nдchsten Woche unterzeichnet werden soll.

XI.Ьbersetzen Sie folgene Sдtze ins Deutsche, gebrauchen Sie dabei das
Partizip I oder das Partizip II in Kurzform:
1. Скучая по своим родителям, он часто писал им письма .
2. Отвечая на его вопрос, он смотрел ему прямо в глаза.
3. Слушая классическую музыку, она думала о своей жизни.
4. Убирая квартиру, она нашла старые фотографии своей бабушки.
5. Молодой художник не спал ночами, мечтая о большом успехе,
6. Лежа в постели, он читал интересную книгу.
7.Закончив учебу, он стал замечательным специалистом.
8. Поступив на нашу фирму, он предложил начальнику улучшить результаты
работы.
9.Потеряв работу, она долго искала новое место (должность).
10.Зайдя в магазин, он купил бутылку воды.
11. Он не поздоровался, не узнав старого друга.
12. Не сдержав своего слова, он вдруг уехал в командировку.
13. Не дозвонившись до своего коллеги по телефону, он поехал к нему
домой.
14. Никого не попросив о помощи, он сам уладил все свои дела.
15. Упаковав чемодан, он позвонил родителям, чтобы попрощаться.
16. Найдя своего отца в плохом состоянии, он повез его в больницу и
попросил врача обследовать его.
17. Взяв необходимые документы, он вышел из дома.
XII.Übersetzen Sie ins Deutsche! Benutzen Sie erweiterte Attribute mit
Partizip I oder Partizip II:
1.Человек, который за нами заехал, работает в нашем бюро.
2.Должность эксперта, которую он получил, кажется мне очень
интересной.
3. Деревня, которая находится в этой местности, произвела на нас хорошее
впечатление.
4. Письмо, которое мы вчера получили, позволило нам понять, что
произошло с нашими знакомыми.
5. Молодой человек, которого мы не узнали, несколько лет назад заходил
к нам со своими родителями.
6. Лестница, которую наши соседи вымыли, ведет в подвал.
7. Результат, которого они достигли, позволил им сделать большой шаг
вперед.
8. Больной, которому они порекомендовали хорошего врача, неожиданно
умер.
9. Молодой человек, которому родители не разрешили к нам обращаться,
занимается иностранными языками.
10. Женщина, с которой случилось несчастье, переехала в соседний дом.
11. Секретарша, которой директор предложил новую должность, очень
изменилась.
12. Девушка, которой начальник предложил это место, уехала за
границу.
13. Ребенок, которому родители не разрешили у нас остаться, вдруг
заплакал.
14. Специалисты, которых вы нам представили, рассказали много
интересного.
15. Профессор, чья квартира находится на 5 этаже, иногда обращается к нам
за помощью.
16. Старик, чей сын 2 года назад исчез, все еще предпринимает шаги, чтобы
найти его.
17. Девушка, чей опыт в этой работе совершенно недостаточен, кажется
себе превосходным специалистом.
18. Их единственный ребенок, чьё здоровье не вполне хорошее, часто
переутомляется.
19. Наша знакомая, дочь которой живет в Америке, напомнила нам о том,
что мы обещали ей помочь.
20. Ее сын, жена которого работает менеджером на большой фирме,
имеет намерение стать частным предпринимателем.

XIII. Übersetzen Sie Sätze mit abgesonderten Partizipialkonstruktionen:


1. Das Metall im Maschinenbau oft ersetzend, sind Kunststoffe für die industrie
von großer Bedeutung.
2. Die Erfindung der Dynamomaschine, heute ьberall als Generator bezeichnet, hat
die Industrialisierung und die wirtschaftliche Entwicklung stark beeindruckt.
3.Wegen seines hohen Kostenpreises nur in besonderen Fдllen verwendet, ist
Silber der beste Leiter unter den Metallen.
4. Unermьdlich im Labor experimentierend, konstruierte der Wissenschaftler ein
neues Gerдt.
5. Mit modernen Gerдten und Werkzeugen ausgerьstet, fьhrt diese Autowerkstatt
komplizierte Autoreparaturarbeiten aus.
6. Der berьhmte Wissenschaftler, von den Faschisten verfolgt, hatte in die USA zu
emigrieren.
7.Eine neue Untersuchungsmethode anwendend, ist der Gelehrte zu
ьberraschenden Ergebnissen gelangen.
8. Ende 19. Jahrhunderts entdeckt, haben die Rцntgenstrahlen in Medizin und
Technik eine breite Anwendung gefunden.
9. Die Versuche, von diesem berьhmten Forscher durchgefдhrt, sind vom
groЯen praktischen Wert.
10. Die Lasertechnik, sich auf die Errungenschaften der Wissenschaft
stьtzend, entwickelt sich erfolgreich.

XIV. Ergдnzen Sie mit abgesonderten Partizipialkonstruktionen, ьbersetzen


Sie ins Russische:
1. Sie erzдhlte dem Freund ihre Geschichte, dann und wann auf uns …
(blicken).
2. Er ist ganz mьde geworden, mit uns Tennis ... (spielen).
3. Wir haben nicht viel erreicht, so lange darьber ... (sprechen).
4. Das Mдdchen weinte, den Kopf mit beiden Hдnden ...(halten).
5. Aus Berlin ... (zurьckkehren), erzдhlte er uns viel Interessantes.
6. Die Sache …(erledigen), war er begeistert.
7. Das Geld ...(kriegen), wollte er abreisen.
8. Die Freunde...(abholen), ist er aufs Land gefahren.
9. Die Regeln ...(wiederholen), ging sie zur Prьfung.
10. Den einzigen Soh (verlieren), blieb die Frau ganz allein.
11. Bei der Arbeit ...(einschlafen), konnte er unser Gesprдch nicht hцren.
12. Ein schones Landhaus...(erben), ist er ins Dorf umgezogen.
13. Seine Frau...(erschieBen), wurde er von Polizisten verhaftet.
14. Den Vogel... (freigeben), fьhlte er sich viel besser.
15. Diesen Schritt ...(unternehmen), war sie erleichtert.

XV. Ьbersetzen Sie Die Wortwendungen mit “zu + Partizip I“ ins Russische:
Die zu ersetzenden Maschinenteile; die zu bearbeitenden Werkstьcke; die zu
liefernden Waren; die zu lцsende Aufgabe; die herzustellenden Gerдte; die
einzusparende Energie; der zu prьfende Stoff; der durchzufьhrende Versuch; der
zu bestimmende Wert; der zu automatisierende ArbeitsprozeЯ; die zu messende
Stromstдrke; die zu vergleichenden GrцЯen.
XVI. Ьbersetzen Sie ins Russische die Sдtze mit “zu + Partizip I“:
1. Man hat den in unserem Labor morgen durchzufьhrenden komplizierten
Versuch allseitig beprochen.
2. Die beim Bau der Wohnhдuser anzuwendende neue Methode ist von
Ingenieuren dieses Forschungsinstituts ausgearbeitet.
3. Wir versichern sie, dass die Qualitдt der nach diesem neuen Methode
herzustellendenErzeugnisse viel desser sein wird.
4. Die von diesem Arbeiter zu bedienende Werkzeugmaschine ist sehr kompliziert.
5. Die anzuwendenden neuen Methoden der Herstellung der Plaste werden zur
weiteren Entwicklung der chemischen Industrie beitragen.

XVII. Bilden Sie erweiterte Attribute mit “zu + Partizip I“ aus den
eingeklammerten Wцrtern! Ьbersetzen Sie die Sдtze ins Russische:
1. ...( die Plaste, auf , die Gebiete, die Volkswirtschaft, anwenden) ermцglichen die
Arbeitsproduktivitдt wesentlich zu steigern und die Selbstkosten der Produktion zu
senken.
2. Die Plaststoffe und Fasern auf Kohlenstoffbasis haben neben vielen positiven
Eigenschaften auch ...( eine negative Eigenschaft, hier, erwдhnen) , und zwar die
Wцrmeempfindlichkeit.
3. ...( die Anlage, installieren ) war aus der Schweiz geliefert.
4. ...( das Programm, ausarbeiten ) geht das Problem der zunehmenden Inflation.
5. ... ( der Rost, auf, alte Eisengerдte, antreffen ) ist ein Verbindung von Eisen und
Sauerstoff.
6. ...(die Produkte, aus , Erdцl, gewinnen) werden zu einer wichtigen
Rohstoffgrundlage jeder Wirtschaft.

XVIII. Achten Sie auf Konstruktion „ zu + Partizip I! Ьbersetzen Sie ins


Russische:
1. Dieses Projekt hat einige noch zu beseitigende Nachteile.
2. Bei der Arbeit an einer Werkzeugmaschine muss zunдchst von dem
anzufertigenden Werkstьck eine Zeichnung vorliegen.
3. Das zu wдhlende Werkzeug hдngt von der Art des zu bearbeitenden Materials
ab.
4. Die in der Zukunft zu erwartenden Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und
Entwicklung sind kaum vorzustellen.
5. Im Zeitalter der wissenschaftlich-technischen Revolution fordert die im
Interesse der Gesellschaft zu leistende Arbeit immer mehr Kenntnisse.
6. Das Auftreten des Eisens als eines leicht zu bearbeitenden Werkstoffes fьhrte zu
einem bedeutenden technischen Fortschritt.
7. Die immer mehr in der Elektrotechnik anzuwendenden Plaste sind gute
Isolatoren.
XIX. Formen Sie folgende Relativsдtze in Partizipialkonstruktionen ( als
erweiterte Attribute ) um :
Muster: Die Prospekte, die von Ihnen gewьnscht wurden, finden Sie in der
Beilage. - Die von Ihnen gewьnschten Prospekte finden Sie in der Beilage.
1. Das Warensortiment, das von Ihnen auf der Messe vorgestellt wurde, ist fьr uns
von groЯem Interesse.
2. Die Berufsausbildung, die in diesem Betrieb durchgefьhrt wird, dauert zwei
Jahre.
3. Die Produkte, die von Ihrer Firma angeboten wurden, kцnnen wir leider ncht
erwerben.
4. Die Modelle, die vor 5 Jahren geliefert wurden, sind schon veraltet.
5. Der Wettbewerb, der sich immer stдrker wird, fьhrt zu Preissenkungen.
6. Die Werbeaktion, die nдchste Woche beginnt, soll unsere Verkaufserlцse
deutlich steigern.
7. Die Textilien, die in Indien produziert wurden, sind von besserer Qualitдt als wir
dachten.
8. Bei der Abfьllanlage, die erst vor drei Monaten installiert wurde, sind schon
Stцrungen aufgetreten.

XX. Erweitern Sie durch die eingeklammerten Wцrtern die Gruppe des
erweiterten Attributs:
1. Er hat das von seinen Eltern... gesparte Geld im Kasino verspielt. ( im Laufe des
ganzen Lebens...)
2. Die mit diesem ...Gerдt gemessene Stдrke des Stromes betrдgt 10A. ( vor
kurzem, liefern)
3. Die den elektrischen Strom... leitende Flьssigkeit heiЯt Elektrolyt. ( am besten )
4.Das bei dem Versuch ... benutzte kleine Gerдt ist in dieser Abbildung
dargestellt. ( im Laufe des ganzen Jahres)
5. Den mit der... Konstruktion und der ... Benutzung der Maschinen verknьpften
mathematischen Fragen wurde besondere Aufmerksamkeit geschenkt. ( modernen,
weiten, in allen Branchen )
6. Die .... Erscheinungen sind sehr mannigfaltig. (durch das Leben der Pflanzen
und Tiere, bedingen )
7. Die zugenommene Nachftage nach Personenwagen hat weitere Verschmutzug
der Umwelt zur Folge. (in der letzten Zeit, stark )

DER KONJUNKTIV

Конъюнктив в немецком языке в отличие от сослагательного


наклонения в русском языке может выражать не только невыполнимое
желание, нереальное условие, возможность, предположение, сомнение
(Konjunktiv II: Präteritum Konjunktiv, Plusquamperfekt Konjunktiv, Konditionalis
I), но и реальное пожелание, предположение, косвенный приказ ( Konjunktiv
I: Präsens Konjunktiv, Perfekt Konjunktiv, Futurum Konjunktiv), а также
употребляться в косвенной речи. Конъюнктив имеет те же временные
формы, что и индикатив (изъявительное наклонение): презенс (Präsens),
имперфект (Imperfekt), перфект (Perfekt), плюсквамперфект (Plusquamperfekt),
футурум (Futurum).

Презенс конъюнктив (Präsens Konjunktiv)образуется путём


прибавления суффикса -е к основе глагола. 1-е и 3-е лицо единственного
числа не имеют личного окончания. Таким образом, лишь 2-е лицо ед. числа
получет личное окончание –st. Сильные глаголы не изменяют корневой
гласный во 2-ом и 3-ем лице ед. числа и не принимают умлаут, модальные
глаголы не теряют умлаут.

Единственное число Множественное число


1. ich gebe nehme fahre 1. wir geben nehmen fahren
2. du gebest nehmenst fahrest 2. ihr gebet nehmet fahret
3. er,sie, es gebe nehme fahre 3. sie geben nehmen fahren

Обратите внимание на образование Präsens Konjunktiv


вспомогательных глаголов sein, werden, haben:
Единственное число Множественное число
1. ich sei werde habe 1. wir seien werden haben
2. du sei(e)st werdest habest 2. ihr seiet werdet habet
3. er,sie, es sei werde habe 3. sie seien werden haben

Образование Präsens Konjunktiv модальных глаголов и глагола wissen:


ich müsse solle könne dürfe wolle möge wisse
du müssest sollest könnest dürfest wollest mögest wissest
er,sie, es mьsse solle kцnne dьrfe wolle mцge wisse
wir mьssen sollen kцnnen dьrfen wollen mцgen wissen
ihr mьsset sollet kцnnet dьrfet wollet mцget wisset
sie mьssen sollen kцnnen dьrfen wollen mцgen wissen

Imperfekt Konjunktiv глаголов слабого спряжения полностью


совпадает с Imperfekt Indikativ. У глаголов сильного спряжения сохраняется
корневая основа Imperfekt Indikativ , добавляется суффикс –е, а корневые
гласные a, o, u получают во всех лицах умлаут:
ich du er,sie,es wir ihr sie
lesen (las) lдse lдsest lдse lдsen lдset läsen
bleiben (blieb) bliebe bliebest bliebe blieben bliebet blieben
kommen (kam) kдme kдmest kдme kдmen kдmet kämen
gehen (ging) ginge gingest ginge gingen ginget gingen
wissen (wusste) wьsste wьsstest wьsste wьssten wьsstet wüssten
sein (war) wдre wдrest wдre wдren wдret wären
haben (hatte) hдtte hдttest hдtte hдtten hättet hätten
werden (wurde) wьrde wьrdest wьrde wьrden würdet würden
mьssen(musste) mьsste mьsste mьsste mьsste müsste müsste
kцnnen (konnte) kцnnte kцnntest kцnnte kцnnten könntet könnten
dьrfen (durfte) dьrfte dьrftest dьrfte dьrften dürftet dürften

( но: формы sollen, wollen совпадают с Indikativ )

Perfekt Konjunktiv образуется из вспомогательных глаголов sein или


haben в Präteritum Konjunktiv и Partizip II смыслового глагола:
ich sei gekommen ich habe gefragt
du seiest gekommen du habest gefragt
er,sie, es sei gekommen er,sie,es habe gefragt
wir seien gekommen wir haben gefragt
ihr seiet gekommen ihr habet gefragt
sie seien gekommen sie haben gefragt

Futurum Konjunktiv образуется от вспомогательного werden в


Präsens Konjunktiv и смыслового глагола в Infinitiv:
ich werde fragen du werdest fragen er, sie, es werde fragen
wir werden fragen ihr werdet fragen sie werden fragen.

I. Sдtzen Sie Verben im Prдteritum Konjunktiv ein! Ьbersetzen Sie Sдtze


ins Russische:
1.An deiner Stelle ich morgen frьher ins Bьro. (kommen). 2. An ihrer
Stelle ich ihnen sofort Bescheid (geben). 3. An seiner Stelle… ich den Kindern
ihren Plan zu verwirklichen (helfen). 4.An Ihrer Stelle… ich alle Dokumente
(mitbringen). 5. An deiner Stelle…ich diese Einladung nicht (annehmen). 6. An
Ihrer Stellе... ich es ihnen nicht (vorschlagen). 7. An seiner Stelle… ich keine Lust,
jeden Tag zum Arzt zu rennen (haben). 8. An deiner Stelle…ich am Abend zu
Hause (bleiben). 9. An ihrer Stelle…ich ihrem Freund einen Brief (schreiben).
10. An seiner Stelle…ich jeden Tag Sport (treiben). 11. An deiner Stelle…ich
dieses Buch nicht (lesen). 12. An Ihrer Stelle…ich sofort zum Arzt (gehen). 13.
An deiner Stelle…ich stolz darauf, einen solchen Bruder zu haben (sein). 14. An
ihrer Stelle…ich nicht so leichtsinnig (sein). 15. An seiner Stelle .... ich nicht so
eifersiichtig (sein). 16. An deiner Stelle…ich bessere Laune nach dieser Prьfung
(haben). 17. An seiner Stelle... ich mehr Freunde in der Uni (haben).

II. Beantworten Sie folgende Fragen, gerbrauchen Sie Konjunktiv II:


1. Was wьrden Sie tun, wenn Ihr Freund sich als falsch erweisen wьrde?
2. Was wьrden Sie tun, wenn Ihr Kollege sich als nicht ehrlich erweisen wьrde?
3. Was wьrden Sie tun, wenn Ihre alte treue Freundin vermeiden wьrde, mit Ihnen
zu sprechen?
4. Was wьrden Sie tun, wenn jemand Sie bei Ihrer Arbeit dann und wann
unterbrechen wьrde?
5. Was wьrden Sie tun, wenn Sie wдrend der Reise eine Nachricht erhalten wьrden,
dass Ihre Freunde in Not sind?
6. Was wьrden Sie tun, wenn jemand auf Sie schimpfen wьrde?
6. Was wьrden Sie tun, wenn jemand ihren Freund beleidigen wьrde?

III. Setzen Sie die Verben in Klammern in Konditionalis I ein!


Ьbersetzen Sie ins Russische:
1.An seiner Stelle ... ich dem Lehrer alles (erklдren).
2. An ihrer Stelle ... ich die Eltern (respektieren).
3. An deiner Stelle ... ich die Nachbarin nicht (storen).
4. Anihrer Stelle ... ich das Wort (halten).
5. An meiner Stelle ... er diesen Fehler (verbessern).
6. An ihrer Stelle ich ... mit ihm (sich verabreden).
7. An Ihrer Stelle ... ich ... noch .... (sich ьberlegen).
8. An seiner Stelle ... ich ... dafьr (sich interessieren).
9. An meiner Stelle ... er ... damit nicht (sich beschaftigen).
10. An ihrer Stelle ... ich ... nдchste Woche (sich erholen).
11. An seiner Stelle ... ich sie endlich (ьberreden), ihm zu helfen.

IV. Ьbersetzen Sie ins Russische, gebrauchen Sie Konjunktiv Prдteritum und
Konditionalis I:
1. На вашем месте я бы прочитал эту статью. 2. На его месте я бы
пришел туда как можно раньше. 3. На моем месте она бы поехала в Крым с
друзьями. 4. На его месте я бы боялась этого человека. 5. На ее месте мне бы
это давно уже надоело. 6. На твоем месте я бы сейчас пошел домой. 7. На его
месте я бы помог друзьям. 8. На ее месте он бы написал об этом статью в газете.
10. На твоем месте я была бы рада за наших друзей. 11. На вашем месте я был
бы счастлив. 12. На ее месте я бы гордился таким успехом. 13. На его месте я
был бы способен это сделать. 14. На их месте я бы осуществил этот план.15. На
Вашем месте я бы не водил машину. 16. На его месте я бы не касался этого
вопроса. 17. На его месте я бы сохранил свою свободу. 18. На ее месте я бы
сделал вторую попытку. 19. На вашем месте я бы настоял на своем мнении. 21.
На ее месте я бы предпочла отказаться от этого приглашения. 22. На его месте я
не надеялся бы на успех. 23. На твоем месте я бы позвонила ему завтра.

V. Gebrauchen Sie die Verben in Klammern im Prдteritum Konjunktiv !


Ьbersetzen Sie die Sдtze mit irrealem Wunsch ins Russische:
1. ... er nur die Gelegenheit, an der Universitдt zu studieren! (haben).
2. ... ich nur fдhig, meinem Freund zuhelfen! (sein).
3. ... es doch nur heute nicht! (regnen).
4. ... meine Mutter heute Abend zu Hause!(bleiben).
5. ... du mit deinem Leben zufrieden! (sein).
6. ... ich mehr Freunde! (haben).
7. ... ich an der besseren Uni! (studieren).
8. ... doch mein Freund in Moskau! (leben).
9. ... wir heute ins Restaurant! (gehen).
10. ... mir mein Freund schцne Blumen! (bringen).
11. ... ich nur den Vorwand,heute zu Hause zu bleiben! (haben).
12. ... ich jetzt in den Urlaub fahren! (kцnnen).
13. ... du nur dein Ziel erreichen! (kцnnen).
14. ... sie jetzt bei uns vorbei! (kommen).
15. ... ich die ganze Wahrheit!(wissen).

VI. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


1. Если бы у моего сына было желание учиться! 2. Если бы у меня сейчас
был отпуск! 3. Если бы у него была машина! 4. Если бы они хотели понять
нас! Если бы он был способен нам помочь! 5. Если бы у меня были братья и
сестры! 6. Если бы твое предложение имело смысл! 7. Если бы он был хорошим
специалистом! 8. Если бы он добился успеха по своей специальности! 9. Если
бы погода сегодня была хорошая! 10. Если бы наши друзья не были сейчас за
границей! 11. Если бы я знала, что делать! 12. Если бы он мог осуществить свой
план! 13. Если бы он не был так одинок! 14. Если бы он был доволен своей
жизнью! 15. Если бы сейчас было лето!

VII. Übersetzen Sie Sätze mit Präteritum Konjunktiv oder Konditionalis I


ins Russische:
1. Wenn er müde wäre, würde er heute nicht mehr arbeiten. 2. Wenn er nicht
Ьbersetzer wдre, hдtte er eine andere Stellung (sein, haben). 3. Wenn sie nicht
verheiratet wдre, wьrde sie auf keinen Fall mit ihren Eltern leben. 5. Wenn sie
begabt wдre, hдtte sie viel Glьck im Leben (sein, haben). 6.Wenn dieses Kind
musikalisch ... , ... es gut (sein, singen). 7. Wenn das Wetter besser... , ... wir aufs
Land (sein, fahren). 8. Wenn diese Pilze giftig ... , ... wir sie nicht (sein, essen). 9.
Wenn sie dieses Problem ... , ... sie ... damit ..(haben, sich beschдftigen). 10. Wenn
ich eine solche Gelegenheit ... , ... ich viel ... (haben, erreichen). 11. Wenn er
Kopfschmerzen ..., ... er Tabletten ... (haben, einnehmen). 12. Wenn wir heute
Unterricht, wir in die Uni (haben, gehen). 13. Wenn diese Frau Kinder..., ... sie
nicht so einsam (haben, sein). 14. Wenn sie Angst vor dieser
Prьfung ..., ...sie ...darauf nicht (haben, sich vorbereiten). 15. Wenn wir
Bescheid..., ...wir ihnen helfen (wissen, kцnnen). 16. Wenn er heute seinen
Bericht ..., ... er morgen frei (schreiben, sein). 17. Wenn er seiner Freundin etwas
Schones ... , ... sie ihm ...(schenken, verzeihen). 18. Wenn wir heute zur
Disko ..., ... wir mit unseren Freunden ... (gehen, sich treffen). 19. Wenn er dieses
Buch ..., ... er die Antwort auf die Frage (lesen, wissen). 20. Wenn sie ihnen
helfen...., ... sie es gern (konnen, tun). 21. Wenn ich zu dir kommen ..., ... ich im
Voraus ... (wollen, anrufen). 22. Wenn ich so frьh aufstehen ..., ... ich den ganzen
Tag schlafen (mьssen, wollen). 23. Wenn er so viel arbeiten ..., ... er verrьckt
(mьssen, werden). 24. Wenn sie zu uns kommen, ... sie alles zu erklдren (dьrfen,
haben).

VIII. Beenden Sie folgende konjunktionslose irreale Konjunktiv-Sдtze :


1. Hдtte er genung Geld....,
2. Wдre sie mit ihrem Leben zufrieden,...
3. Hдtte er ein neues Auto,...
4. Kдmest du in die Uni ein biЯchen frьher, ...
5. Wьssten wir darьber Bescheid,...
6. Hдtte er keinen Humor,...
7. Hдtte er ein Ziel vor Augen, ...
8. Kцnnten wir dieses Thema berьhren,...
9. Wдre er unabhдngig, ....
10. Hдtte er gute Kenntnisse in , ...
11. Hдtte sie keine Geduld,...
12. Hдtte er Angst vor Schwierigkeiten,...
13. Wдre er in der Lage uns zu helfen,...
14. Wдre sie ihrer Mutter ahnlich,....
15. Hдtte er mehr Zeit

IX.Bilden Sie irreale Bedingungssдtze mit oder ohne Konjunktionen:


1. ... , wдre er in der Lage mir zu helfen.
2 ... , kцnntest du dein Ziel erreichen.
3. ... , wьde er seine Pflicht tun.
4. ... , wьrde sie uns Bescheid sagen.
5. ... , wьrde er uns etwas raten.
6. ... , hдtte er eine gute Stellung.
7. ... , hдtten sie gute Beziehungen.
8. ... , hдtten wir die Gelegenheit, ihn zu besuchen.
9. ... , wьrden wir uns nicht beeilen.
10. ... , wьrden wir unsere Wohnung nie wechseln.
11.... , wьrde der Chef uns empfangen.
12. ... ,wдre sie in schlechter Stimmung.
13. ... , wьrde sie sich eine neue Frisur machen lassen
14. ... , wьrden wir uns Tee bringen lassen.
15. ... , wьrden wir die Versammlung verschieben.

X. Ьbersetzen Sie ins Russische! Bilden Sie Bedingungssдtze mit oder ohne
Konjunktionen:
1.Если бы он был способен тебе помочь, он бы сделал это. 2. Если бы
она была довольна своей жизнью, у нее было бы больше друзей. 3. Если
бы она не была такой легкомысленной, у нее не было бы неудач. 4. Если
бы погода была хорошая, мы пошли бы гулять. 5. Если бы сейчас было
лето, он поехал бы в отпуск. 6. Если бы этот журнал был интересным, мы
читали бы его. 7. Если бы наш компьютер был новым, мы могли бы его
больше использовать. 8. Если бы он добился успеха, он поехал бы за
границу. 9. Если бы это предложение не имело смысла, мы бы отказались
от него. 10. Если бы у нас было свободное время, мы поехали бы за город.
11. Если бы у нее было хорошее настроение, она позвонила бы нам. 12.
Если бы у них было много денег, они купили бы новую машину. 13. Если
бы у него была возможность поехать за границу, он бы с удовольствием
поехал. 14. Если бы ему все надоело, он бы покинул наш город. 15. Если бы
у нее было желание водить машину, она пошла бы учиться. 16. Если бы
врач мог спасти этого больного, его семья была бы ему благодарна. 17.
Если бы спортсмены могли выиграть эту игру, они бы все для этого
делали. 18. Если бы они могли остановиться в этой гостинице, они бы
остановились в ней. 19. Если бы он должен был выдержать экзамен, он
бы подготовился к нему. 20. Если бы он хотел обратиться к нам с этой
просьбой, он бы позвонил. 21. Если бы мы хотели вам об этом сообщить,
мы послали бы вам письмо. 22. Если бы вы пришли к нам сегодня, мы
были бы рады. 23. Если бы мы знали, что происходит, мы могли бы
попытаться что-нибудь сделать. 24. Если бы он мог осуществить свою
мечту, он был бы этим очень горд. 25. Если бы он хотел причинить своей
подруге боль, он бы относился к ней плохо. 26. Если бы наши знакомые
хотели представить нас своему начальнику, они пригласили бы нас в
бюро. 27. Если бы он должен был пойти в армию, он бы сейчас не
женился.

XI. Beantworten Sie folgende Fragen:


1. Was würden Sie tun, wenn Sie Gelegenheit hätten, in Deutschland zu
studieren?
2. Was würden Sie tun, wenn Sie Gelegenheit hätten, sich alles zu leisten?
3. Was wьrden Sie tun, wenn Sie Gelegenheit hдtten, alle Ihren Trдume zu
verwirklichen?
4. Was wьrden sie tun, wenn sie Gelegenheit hдtten, mit allen berьhmten Kьnstlern
Bekanntschaft zu machen?
5. Was wьrden Sie tun, wenn Sie Gelegenheit hдtten, immer auf Ihren Willen zu
bestehen?
6. Was wьrden Sie tun, wenn Sie Gelegenheit hдtten, Ihr Schicksal zu дndern?
7. Was wьrden Sie tun, wenn Sie weltberьhmt wдren?
8. Was wьrden Sie tun, wenn Sie mit Ihrem Leben unzufrieden wдren?
9. Was wьrden Sie tun, wenn Sie sich in Schwierigkeiten befдnden?
10. Was wьrden Sie tun, wenn Sie kein Geld hдtten?

XII. Gebrauchen Sie die Verben in Klammern im Prдteritum Konjunktiv in


Nebensдtzen mit Konjunktion als ob:
1. Dieser junge Mann schreibt so, als ob er ein richtiger Schriftsteller
(sein).2. Seine Schwester erklдrte mir die Regeln so gut, als ob sie Lehrerin (sein).
3. Mein
Kollege sah mich so traurig an, als ob er in schlechter Stimmung (sein). 4. Das
Mдdchen lief so schnell nach Hause, als ob sie keine Zeit (haben). 5. Du bist so
unzufrieden, als ob du keine Lust zum Leben (haben). 6. Er fragte mich danach, als
ob er mir helfen (kцnnen). 7. Die Frau sieht so schlecht aus, als ob sie krank
(sein). 8. Er sprach mit solch einem Ausdruck, als ob er tief beleidigt (sein). 9.
Mein Freund rief mich so spдt an, als ob er mir etwas Wichtiges sagen
(wollen). 10. Die Frau war so enttдuscht, als ob alles in ihrem Leben umsonst
(sein). 11. Sie sah mich so an, als ob ihr alles ganz egal (sein).

XIII. Ьbersetzen Sie ins Russische:


1.Эта большая девочка редет себя так, как будто бы ей всего пять лет.
2. Он так нервно отвечал на наш вопрос, как будто бы он был неправ. 3.
Ты выглядишь так хорошо, как будто ты был в отпуске. 4. Они
приготовили сегодня столько блюд, как будто у них большая семья. 5.
Он отправил нам телеграмму с дороги, как будто мы не знали, что он
уехал. 6. Мы чувствовали себя так хорошо у наших друзей, как будто мы
пришли домой. 7. Этот человек обратился с такой просьбой к коллеге, как
будто у него не было родственников (die Verwandten). 8. Наш знакомый
был в таком плохом настроении, как будто он очень устал. 9. Он коснулся
этой темы в нашем разговоре, как будто он не был в курсе дела. 10. Наша
соседка ждала нас на вокзале, как будто ей нечего было делать. 11. Он
работает так много, как будто он уверен, что достигнет своей цели. 12. Она
так неохотно приняла наше приглашение, как будто у нее не было
желания идти в театр.

XIV. Bilden Sie Fragen, gebrauchen Sie Präteritum Konjunktiv oder


Konditionalis I als Höflichkeitsform:
1. Sie mir helfen? (kцnnen)
2. ich nochmal fragen? (kцnnen)
3. Sie uns etwas raten? (kцnnen)
4. er uns morgen anrufen? (kцnnen)
5. Sie mir erlauben, hier zu bleiben? (kцnnen)
6. Sie uns Bescheid sagen? (kцnnen)
7. Sie uns bitte (abholen)?
8. Sie ... bitte (sich beeilen).
9. Sie...bitte..(sich vorstellen)
10. Sie ...bitte (sich setzen).
11. Sie uns bitte davon (benachrichtigen).
12. Sie uns bitte etwas (empfehlen)?
13. ich mich an Sie wenden (kцnnen) ?
14. Sie bitte ihre Frage (widerholen)!

XV. Übersetzen Sie ins Russische! Gebrauchen Sie Präteritum Konjunktiv


oder Konditionalis I:
1.Если бы сейчас было лето, мы поехали бы в отпуск. 2.Если бы мы
поехали в отпуск, мы бы остановились в хорошем отеле у моря. 3.Если бы
мы остановились в хорошем отеле у моря, мы проводили бы все время на
пляже (am Strand). 4.Если бы мы проводили все время на пляже, мы были
бы радостные и довольные. 5. Если бы мы были радостные и довольные, у
нас всегда было бы хорошее настроение. 6.Если бы у нас всегда было хорошее
настроение, мы бы писали веселые письма нашим друзьям. 7. Если бы мы
писали веселые письма нашим друзьям, они бы звонили нам на пляж по
мобильному телефону.8. Если бы они звонили нам на пляж по мобильному
телефону, мы бы рассказывали им, какое красивое море и как хорошо
отдыхать у моря. 9. Если бы мы рассказали им, какое красивое море и как
хорошо отдыхать у моря, они бы к нам приехали. 10. Если бы они к нам
приехали, мы бы проводили время вместе. 11. Если бы мы проводили время
вместе, мы бы много друг другу рассказывали. 12. Если бы мы много друг
другу рассказывали, мы бы много смеялись. 13. Если бы мы много смеялись,
мы бы радовались еще больше. 14. Если бы мы радовались еще больше, мы бы
танцевали всю ночь на дискотеке.15. Если бы мы танцевали всю ночь на
дискотеке, у нас не было бы сил пойти утром на пляж.16. Если бы у нас
не было сил пойти утром на пляж, мы бы спали в гостинице. 17. Если бы мы
спали в гостинице, мы не отвечали бы на звонки.18. Если бы мы не
отвечали на звонки, никто бы к нам больше не приехал.

XVI. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie dabei Präteritum


Konjunktiv oder Konditionalis I:
1.Если бы она преодолела свой страх, она бы хорошо водила машину.
2. Если бы она случайно встретила этого человека, она бы сказала ему все, что
она о нем думает. 3. Если бы светила луна, было бы светлее. 4. Если бы
критики предсказали ему успех, он бы больше работал. 5. Если бы они вместе
поехали в отпуск, они бы наслаждались природой и свободой. 6. Если бы он
создал своеобразное произведение, о нем бы заговорили критики. 7. Если бы
мы сегодня успели все сделать, мы могли бы завтра не идти на работу. 8. Если
бы его родители благословили его, он бы женился на этой девушке. 9. Если
бы эти люди хотели работать, они бы не просили милостыню. 10. Если бы в
нашей местности была река, воздух был бы не таким сухим.

XVII. Bilden Sie den Plusquamperfekt Konjunktiv folgender Verben:


kommen, fahren, bleiben, sein, laufen, verschwinden, geschehen, umziehen,
eintreten, tun, lassen, erzählen, geben, nehmen, helfen, sich leisten, vergessen,
lemen, erklдren, spielen, gewinnen, betrьgen, wenden, sagen.

XVIII. Benutzen Sie die eingeklammerten Verben im Plusquamperfekt


Konjunktiv in den Sдtzen mit der Wendung “an deiner Stelle”:
1. An deiner Stelle...ich damals klьger(sein). 2. An ihrer Stelle...ich gestern
mit dem kranken Kind zu Hause (bleiben). 3. An seiner Stelle ...ich zum heutigen
Unterricht frьher (kommen). 4. An meiner Stelle ...du damals nicht in dieses Haus
(umziehen). 5.An deiner Stelle...ich in diese Partei nicht (eintreten). 6. An ihrer
Stelle...ich zur Disko nicht so spдt (fahren). 7. An deiner Stelle... ich schon lange
ein Auto (kaufen). 8.An seiner Stelle ...ich mir gestern das Auto reparieren
(lassen). 9. An ihrer Stelle... ich am letzten Wochenende die Wasche (bьgeln). 10.
An Ihrer Stelle...ich schon vorgestern den Auftrag (erledigen). 11. An deiner
Stelle...ich damals auf meiner Meinung (bestehen). 12. An seiner Stelle ...ich den
Gasten erst Kaffee oder Tee (anbieten). 13. An Ihrer Stelle ... ich ... schon lange mit
ihm ( sich verabreden). 14. An seiner Stelle...ich ... schon im vorigen Monat an
seinen Chef (sich wenden). 15. An Ihrer Stelle ... ich schon gestern diesen
Menschen (benachrichtigen). 16. An deiner Stelle... ich mir gestern eine neue
Frisur machen (lassen). 17. An seiner Stelle...ich nie , den Auftrag zu erledigen
(vergessen). 18. An unserer Stelle ...sie das Spiel nie (verlieren).

XIX. Ьbersetzen Sie ins Deutsche! Benutzen Sie Plusquamperfekt


Konjunktiv:
1.На твоем месте я бы вчера позвонила нашему начальнику. 2. На его
месте я бы в прошлом году поступила в этот университет. 3. На ее месте я бы
уже давно побежала к врачу. 4. На вашем месте я бы на прошлой неделе
поехал бы в эту командировку. 5. На моем месте он бы давно женился на такой
красивой девушке. 6. На твоем месте я бы давно еще раз попытал счастье. 7.
На его месте я бы год назад уехал за границу. 8. На ее месте я бы уже давно
уговорила мужа водить машину. 9. На вашем месте мы бы тогда обязательно
исполнили свой долг. 10. На твоем месте я бы вчера проводил эту девушку
домой. 11. На моем месте ты бы тогда поступил точно так же. 12. На ее месте я
бы не теряла чувство юмора. 13. На их месте мы бы уже неделю назад сделали
это предложение. 14. На твоем месте я бы тогда не подал руки этому человеку.
15. На вашем месте я бы тогда не ждал от них ответа. 16. На месте этого
врача я бы не лечил таких пациентов. 17. На месте моего начальника я бы не
давал в прошлом месяце этим сотрудникам премию. 18. На месте моей подруги
я не покупала бы на прошлой неделе такого дорогого платья. 19. На твоем
месте я бы переоделась вчера перед нашей вечеринкой. 20. На его месте я еще
год назад купил бы новый мобильный телефон. 21. На ее месте я бы вчера
надела теплое пальто, чтобы не простудиться.

XX. Ergänzen Sie mit Verben im Plusquamperfekt Konjunktiv:


1.Wenn ich Bescheid..., ... ich damals alles anders (wissen, machen). 2.
Wenn ich noch ,...ich gestern nicht aufs Land...(sich uberlegen, fahren). 3. Wenn
sie das Abendkleid..., sie es gestern zur Party...(sich kaufen, anziehen). 4. Wenn
wir gestern unsere Freunde davon..., ... sie zum Bahnhof... , um uns abzuholen
(benachrichtigen, kommen). 5. Wenn er vorgestern an mich mit dieser Bitte, ich
ihm gem ... (sich wenden, helfen). 6. Wenn er sein Alibi bestдtigen nicht, ...er
schon lange...(konnen, verschwinden). 7. Wenn ich vor einem Jahr meine Plane
..., ...ich sehr gliicklich (verwirklichen, sein). 8. Wenn er uns damals nicht ..., ...
wir mit unserem Bericht schon fertig (stцren, sein). 9. Wenn sie ihn damals die
Wahrheit ...,...er sie anders (sagen, behandeln). 10. Wenn er gestern den Chef
um Erlaubnis...,...er ihm diese Arbeit nicht...(bitten, verbieten). 11. Wenn er damals
ihre Beziehungen mit den Nachbarn nicht..., sie ihn aus dem Not (abbrechen, retten).
12. Wenn er gute Kenntnisse in Mathematik ..., er die Prьfung mit
«ausgezeichnet»...(besitzen, bestehen). 13. Wenn er uns von unterwegs eine Karte,
...wir ihm damals Geld,,,(schreiben, schicken). 14. Wenn sie ihre Fahigkeiten in der
Jugend ,...sie Ktinstlerin...(entwickeln, werden). 15. Wenn er uns damals
nicht... , ...wir ihm weiter...(betrugen, vertrauen). 16. Wenn ich meine Schlьssel
gestern nicht ... , ich rechtzeitig nach Hause...(verschwinden, kommen).
XXI. Ergдnzen Sie folgende Sдtze:
1. Wдre er damals nicht in Eile gewesen,...
2. Hдtte er uns damals herzlich empfangen,...
3. Hдtte sie damals solche Kleinigkeiten nicht gekauft,...
4. Hдtten sie die Absicht gehabt, uns zu helfen,...
5. Hдtte er damals sein Wort gehalten, ...
6. Wдre sie gestern zu uns gekommen,...
7. Hдtte er damals seine Frau nicht verletzt, ...
8. Hдtte der Polizist gestern seinen Ausweis geprьft, ...
9. Wдre ihm damals kein Unglьck geschehen,..
10. Hдtte er damals Geld gespart,...
11. Hдtte er sich mit diesem Problem beschдftigt,...
12. Hдtte sie sich damals an dieses Klima gewohnt, ...
13. Hдtte er mit dieser Arbeit schon begonnen,...
14. Hдtte das Geschдft sich gelohnt,...
15. Hдtten wir uns damals verabredet, ...
16. Hдtte dieser Arzt ihn behandelt, ...

XXII. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


1.Если бы я знал тогда, что с нами произойдет, я поступил бы
иначе. 2. Если бы вы сказали мне об этом заранее, я бы что-нибудь вам
посоветовал. 3. Если бы он не забыл тогда выключить свет, ему не
пришлось бы возвращаться домой. 4. Если 5ы вы им вчера позвонили,
они сообщили бы вам эту информацию. 5. Если бы он тогда не женился
на этой девушке, он не был бы потом так несчастен. 6. Если бы она вчера
не заснула перед телевизором, она бы увидела интересный фильм. 7.
Если бы она поехала на прошлые выходные к своей подруге за город, она
бы хорошо провела там время. 8. Если бы он остался вчера дома, он
пошел бы гулять с собакой. 9. Если бы этот писатель не умер так рано, он
написал бы еще много хороших книг. 10. Если бы с этой женщиной два
года назад не случилось несчастного случая, она была бы вполне здорова.
11. Если бы наши друзья нам тогда не помогли, мы ничего не смогли бы
сделать. 12. Если бы он хорошо подумал, он бы не поступил на эту
фирму. 13. Если бы он вчера на вечеринке много не выпил, он бы думал,
что говорит. 14. Если бы мы принесли ей вчера цветы на день рождения,
она была бы этому очень рада. 15. Если бы они нас тогда к себе пригла-
сили, мы бы с удовольствием пришли. 16. Если бы она дозвонилась вчера
до него по телефону, он сказал бы ей, что ее проблемы его не касаются.
17. Если бы наш шеф заво-еваевал любовь сотрудников, он бы не ушел из
нашего бюро. 18. Если бы погода на прошлой неделе была хорошая, мы
поехали бы на пляж. 19. Если бы она не переутомилась на прошлой
неделе, она бы не заболела. 20. Если бы он нашел тогда ее страницу в
интернете, он написал бы ей письмо. 21. Если бы она не потеряла
терпение, она бы добилась многого. 22. Если бы он вчера подготовился к
экзамену, он выдержал бы его на отлично. 23. Если бы больная не
приняла вовремя таблетки, она была бы не в состоянии превозмочь боль.
24. Если бы они не привезли больного в больницу вовремя, врачи не
были бы в состоянии спасти его жизнь.
XXIII. Übersetzen Sie ins Deutsche, stellen Sie Prädikate in
Plusquamperfekt Konjunktiv:
geben, bleiben, antworten, verstehen, genießen, vergleichen, erzählen, retten,
schaffen, begegnen, sein, haben, werden, können, müssen, dürfen
Если бы два года назад с нашим соседом не случилось бы несчастного
случая, он бы не прекратил работать на немецкой фирме. Если бы он не
прекратил работать на немецкой фирме, он бы часто ездил в Германию. Если
бы он часто ездил в Германию, он бы привозил нам новые немецкие
журналы. Если бы он привозил нам новый немецкие журналы, мы бы
узнавали новости жизни в стране. Если бы мы узнавали новости жизни в
стране, мы были бы в курсе всех проблем Германии. Если бы мы были в
курсе всех проблем Германии, мы бы лучше знали психологию немцев. Если
бы мы лучше знали психологию немцев, нам было бы легче их понять. Если
бы нам было бы легче их понять, мы бы в прошлом году в Германии не
удивлялись бы тем вопросам, которые они нам задавали. Если бы мы не
удивлялись их вопросам, нам было бы легче на них ответить. Если бы нам
было бы легче на них отвечать, мы чувствовали бы себя свободнее. Если бы
мы чувствовали себя свободнее, нам было бы приятнее путешествовать по
Германии.

XXIV. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie dabei Präsens


Konjunktiv:
1. Да будет свет! 2. Да скроется тьма! 3. Да осуществятся все ваши
планы! 4. Да здравствует свобода! 5. Да спасет вас Бог! 6. Пусть будет
много счастья в вашей жизни! 7. Пусть около вас всегда будет много
друзей! 8. Пусть эта поездка будет успешной! 9. Пусть новый год
принесет вам удачу! 10. Пусть никогда не будет войны!

XXV. Ergänzen Sie die Sдtze ( Anweisungen, Vorschriften, Ratschlдge) mit


Prдdikaten im Prдsens Konjunktiv:
1. Der Chef (verbieten) den Mitarbeitern, im Bьro zu rauchen! 2. Der Fahrer
uns ... (abholen)! 3. Die Musiker die Musik ... ! (abbrechen) 4. Man uns etwas ...
(vorschlagen)! 5. Man diese Dokumente! (prьfen). 6. Man die Versammlung
(verschieben) ! 7. Man sie besser (behandeln)!8. Man die Bдume in unseren
Garten (setzen) ! 9. Der Kranke tiefer (atmen)!10. Man die Glдser (fьllen) ! 11.
Man sich auf die Prüfung ... vorbereiten) ! (12. Man uns nach Hause (begleiten) !

XXVI. Übersetzen Sie folgende Sätze ind Deutsche , gebrauchen Sie dabei
Präsens Konjunktiv:
1. Пусть нам принесут чай! 2. Пусть не забудут выключить свет! 3.
Пусть дозвонятся до этого специалиста! 4. Пусть нам позвонят! 5. Пусть
нам приготовят завтрак! 6. Пусть откроют окна! 7. Пусть нам напомнят
об этом! 8. Пусть починят эту машину! 9. Пусть подождут до завтра! 10.
Пусть коллега нам все объяснит! 11. Пусть секретарша скорее уладит это
дело! 12. Пусть молодой человек расскажет нам последние новости!

XXVII. Übersetzen Sie folgende wissenschaftliche Begründungssätze ins


Deutsche gebrauchen Sie dabei Präsens Konjunktiv:
1. Предположим, скорость самолета равна 900 км/час. 2.
Предположим, этот угол равен 90 градусов. 3. Предположим, расстояние
(die Abstand) между двумя пунктами равно 60 км. 4. Предположим, из
этого правила есть исключения. 5. Предположим, солнце восходит здесь в
6 часов утра. 6. Предположим, на других планетах есть живые существа.
7. Предположим, духовные потребности этих людей превосходят их
альные потребности. 8. Предположим, убийца может внезапно исчезнуть.
9. ложим, место прибывания этих людей не подтверждено. 10.
Предположим, его стихотворение состоит из 12 строк.

XXVIII. Stellen Sie diese Verben in Perfekt Konjunktiv oder Futurum


Konjunktiv:
laufen, rennen, begegnen, sich aufhalten, eintreten, geschehen,
einsteigen, verschwinden, retten, raten, heben, gewinnen, ьberwinden,
bedьrfen, erkennen, erfahren.

XXVIIII. Ьbersetzen Sie ins Russische die Sдtze mit indirekter Rede:
1. Der Leiter fragte den Studenten, wann der mit seiner Diplomarbeit fertig sein
werde.
2. Der Ingenieur fragte den Laboranten, ob er wдhrend des Versuchs die
Temperatur regelmдЯig gemessen habe.
3. Der Laborant antwortete, dass er alle Angaben einige Male geprьft habe.
4. Der Wissenschaftler behauptete, er habe die richtige Lцsung des Problems
gefunden.
5. Er wies daraf hin, alle Angaben seien genau und fallen miteinander zusammen.
7. Er war ьberzeugt, die weiteren Versuche wьrden notwendig sein.
7. Der Laborleiter war der Meinung, dass die Ergebnisse der Arbeit groЯen Nutzen
bringen wьrden.
8. Die Kinder interessieren sich immer dafьr, aus welchen Stoffen die Welt
aufgebaut sei, aus welchen Grundstoffen sie bestehe.
9. Frьher meinte man, dass Wasser, Luft, Erde und Feuer die Grundstoffe seien.
10. Demokrit behauptete, der Urstoff existiere in Form auЯerordentlich kleiner
unteilbarer Teilchen, die er als „Atome“ bezeichnete.

XXX. Ergдnzen Sie die Lьcken! Merken Sie sich die Funktion von Prдsens
Konjunktiv! Ьbersetzen Sie ins Russische:
1. Man... den Stoff in seine Bestandteile und ... jeden Bestandteil der Verbindung.
( zerlegen, untersuchen)
2. Man ... das Verhдltnis der Bestandteile zueinander. ( bestimmen )
3. Man ... ferner die Angaben mit den frьher gewonennen. ( vergleichen)
4. Wenn es nцtig ist, ... man das Verhдltnis der Bestandteile zueinander.
(verдndern )
5. Man ... die erhaltenen Angaben einige Male. ( prьfen )

XXXI. Merken Sie sich verschiedene Funktionen der Konjunktivs:


1. Es sei hervorgehoben, dass dieses Problem дuЯerst aktuell ist.
2. Man verbessere stдndig die Warenqualitдt!
3. Der neue Mitarbeiter benimmt sich so, als sei er unser Leiter!
4. Die Zeitungen teilten vor kurzem mit, unsere Wirtschaft habe groЯe Erfolge
erzielt.
5. Wдre die Geschwindigkeit der Maschine hцher, so gelдnge der Versuch
glдnzend.
6. Mцge die Wissenschaft RuЯlands auch weitere Erfolge haben!
7. Die Entfernung zwischen den Punkten A und B betrage 1200km, der Zug fahre
mit der Geschwindigkeit 80km in der Stunde. Man bestimme die Fahrzeit.

XXXII. Bilden Sie die Sдtze mit indirekter Rede nach dem Muster !
Gebrauchen Sie Gebrauchen Konjunktiv I:
Muster: «Alles ist erledigt». - Man sagt, dass alles erledigt sei .
1.«Er ist misstraurisch gegen seine Kollegen». 2. «Er schдtzt Reichtum
ьberhaupt nicht. 3. «Solche Torheit kann man nicht erklдren». 4. «Er hat alles im
Ьberfluss». 5. «Das Leben ist ihm zum Ekel». 6. «Das Mдdchen ist vor Scham rot
geworden». 7. «Er sieht ьberall Gespenster». 8. «Der Junge hat sich ьberarbeitet».
9. «Diesem Jungen ist alles egal». 10. «Der Alte ist allein zu Hause geblieben».II.
«Er kann sein Kopfweh nicht loswerden». 12. «Wegen falschen Parkens soll
unser Nachbar Strafe zahlen». 13. «Das Kind wird seiner Mutter дhnlich sein». 14.
«Im fehlt der Mut, seinen Fehler zuzugeben.» 15. «Dieses Buch lдsst sich nicht
lesen». 16. «Der Chef empfдngt heilte nicht».17. «Dieser junge Lehrer wurde in
Deutschland geboren «. 18. «Es gibt keine Verbindung unter dieser Nummer». 19.
«Die Unterschrift auf diesem Dokument ist nicht zu lesen». 20. «Der Eintritt ins
Museum ist heute verboten». 21. «Der Preis fьr diese Karten ist einfach
lдcherlich». 22. «Das neue Bild dieses Kьnstlers ist sehr eigenartig». 23. «Diese
Frau fьhlt sich sehr einsam». 24. «Dieses Mдdchen ist die Seele der Firma». 25.
«Sie ist in der Lage, uns zu helfen».

XXXIII. Ergдnzen Sie folgende Sдtze ! Gebrauchen Sie Nebensдtze mit


Konjunktiv I:
1. Unser Direktor ist fester Meinung, dass...,
2. Wissen Sie Bescheid, ob...
3. Soweit er es beurteilen kann,...
4. Daraus hat sie geschlossen, dass ,...
5. Wir kцnnen daran nicht zweifeln, dass...
6. Ich habe nicht ganz verstanden, ob...
7. Er hat die Empfindung, dass ,...
Es war ihm vom Schicksal bestimmt, dass Sie haben darauf bestanden, dass...
10. Er hat uns unterwegs erklдrt, dass ...
11. Kцnnten Sie zur Kenntnis bekommen, dass...
12. Ich wurde vom Onkel davon benachrichtigt, dass...
13. Er hat eine kritische Bemerkung gemacht, dass...
Man sollte darauf erwidern, dass...
14. Es wurde ihm befohlen, dass...
15. Sie sagte mit Sicherheit, dass...
16. Was meinte er, wenn er fragte, ob...

XXIV. Ьbersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie Konjunktiv II


(Prдteritum Konjunktiv,KonditionalisI oder Plusquamperfekt Konjunktiv):
1.Если бы эта информация оказалось ложной, они были бы даже
рады. 2. Если бы он избегал разговаривать с нами, он бы не пришел к нам
вчера. 3. Если бы они получили плохое известие, они прервали бы отпуск. 4.
Если бы этот мальчик плохо себя вел, его родители бранили бы его. 5. Если
бы она попросила нас о помощи, мы бы выполнили ее просьбу. 6. Если
бы нам вчера позволило время, мы бы пошли в кино. 7. Если бы они
постарались, они бы выполнили поручение вовремя. 8. Если бы он был
доволен своей должностью, он не искал бы другую работу. 9. Если бы
мы приняли вчера участие в поездке, мы бы сегодня лучше себя
чувствовали. 10. Если бы преступник устранил свидетеля,(der Zeuge), у него
было бы алиби.

XXXV. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie Konjunktiv I (Präsens


Konjunktiv, Perfekt Konjunktiv, Futurum Konjunktiv) !
1.Пусть нам дадут возможность поговорить со специалистом! 2.Пусть
устранят этот шум! 3. Пусть постараются написать работу без ошибок! 4.
Пусть выполнят наши требования!5. Пусть наш сотрудник прервет
поездку! 6. Говорят, что несколько лет эти люди избегали разговаривать
друг с другом. 7. Говорят, он скоро примет в телеигре. 8. Говорят, в детстве
его часто бранили родители. 9. Говорят, этот оказался вором. 10.
Говорят, они недовольны своим новым загородным домом.

XXXVI. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie Konjunktiv II:


1.Если бы он вчера продолжил игру, он бы обязательно выиграл. 2.
Если бы она противилась воле своего мужа, они не смогли бы жить вместе. 3.
Если бы он не отвечал тогда отрицательно на все наши критические
замечания, он бы добился большего успеха. 4. Если бы она знала правду, она
смогла бы предотвратить беду. 5. Если бы родители разбудили его раньше, он
бы вовремя пришел на занятие. 6. Если бы она могла прогнать грустные
мысли, жизнь не была бы для нее отвратительной. 7. Если бы его поступки
указывали на стремление к добру, его судьба была бы иной. 8. Если бы им
хватило денег, они бы купили большую квартиру. 9. Если бы эта девушка
ограничивала себя в еде, она не была бы такой толстой. 10. Если бы
специалисты дали нам разъяснение о применении этого прибора (das Gerät),
мы бы его не сломали. 11. Если бы верховный суд (das Oberste Gericht) не
подтвердил приговор, у этого человека была бы надежда на будущее. 12.
Если бы мы нашли справочное бюро, мы быстро получили бы информацию.

XXXVIII. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie Konjunktiv I:


I.Пусть нам дадут справку! 2. Пусть расскажут нам в подробностях об
этой поездке!3. Пусть клиенты соглашаются на наши условия! 4. Пусть
называют вещи своими именами! 5. Пусть студент расскажет содержание этой
книги! 6. Пусть коллеги дадут разъяснение по этому вопросу! 7. Пусть
ученики примут участие в экскурсии! 8. Предположим, количество
собранных подписей за этого кандидата - около 500 000. 9. Предположим,
наверх ведут 120тупеней. 10. Предположим, этот вулкан находится в
действии. 12. Говорят, между этими квартирами в действительности нет
никакого различия. 13. Говорят, в этом городе нет справочного бюро. 15.
Говорят, на таких условиях просто невозможно работать.

XXXIX. Übersetzen Sie ins Deutsche, gebrauchen Sie Konjunktiv II:


1. Если бы они нам заранее сообщили о поездке за город, мы с
удовольствием бы в ней участие. 2. Если бы специалисты дали нам
разъяснение о применении этого прибора (das Gerät), мы бы его не сломали. 3.
Если бы в учебниках не было оглавления, было бы трудно ими пользоваться. 4.
Если бы его заработок не был достаточно высок, он искал бы другую работу.
5. Если бы он достиг своей цели, многие оценили бы его заслугу. 6. Если бы
между этими вещами не было разницы, мы бы взяли любую. 7. Если бы
положение вещей было иным, этот писатель никогда не уехал бы в
эмиграцию. 8. Если бы родители моей подруги имели другое суждение о
молодежи, ей было бы легче жить. 9. Если бы верховный суд (das Oberste
Gericht) не подтвердил приговор, у этого человека была бы надежда на
будущее. 10. Если бы у нашего коллеги было понимание важности этой
проблемы, он бы более внимательно над ней работал. 11. Если бы мы нашли
справочное бюро, мы быстро получили бы информацию. 12. Если бы ко-жертв
(das Opfer) автокатастрофы не было таким большим, никто не приос-бы
движение на этой улице. 13. Если бы клиенты (der Kunde) ставили нам
условия, нам было бы трудно с ними работать. 14. Если бы эта женщина
жила в таких условиях, она не была бы довольна своей судьбой. 15. Если бы
в действительности этот молодой судья не был доволен своей
профессиональной деятельностью, он бы продолжил учебу. 16. Если бы эта
девушка, не размышляя, отрицательно ответила бы на наш вопрос, мы бы ее
поняли. Но спокойно поразмыслив, она должна была бы изменить свое
мнение. 17. Если бы они объяснили нам все в деталях, мы бы наконец поняли, о
чем идет речь. 18. Если бы технические достижения этого человека были бы
известны во всем мире, он стал бы знаменитым.

Zusammengesetzte Sätze

Сложное предложение может быть сложносочиненным или


сложноподчиненным.
SATZREIHE
Сложносочиненные предложения состоят из двух или нескольких
простых предложений.
Сложносочиненные предложения могут быть бессоюзными:
Diese Arbeit ist nicht leicht, alle haben sie schnell und richtig gemacht.
и союзными:
Diese Arbeit ist nicht leicht, doch alle haben sie schnell und richtig gemacht.
Союзные сложносочиненные предложения соединяются друг с другом
сочинительными союзами.
Союзы aber, oder, und, denn не влияют на порядок слов в предложении.
Das Wetter ist heute wunderbar, aber ich gehe nicht spazieren, denn ich muss
noch die Hausaufgaben machen.
Союзы trotzdem, dann, darum, deshalb и двойные союзы bald…bald, nicht
nur…sondern auch, sowohl… als auch, weder…noch, entweder…oder обычно
занимают первое место в предложении, за ними следует сказуемое.
Bald regnet es im April, bald schneit es.
Союзы aber и deshalb могут стоять и в середине предложения:
Der Sommer ist schon da, es ist aber noch nicht warm.
Союз doch может как влиять, так и не влиять на порядок слов в
предложении.
Ich habe es ihm alles noch einmal erklärt, doch er will mich nicht verstehen.
Ich habe es ihm alles noch einmal erklдrt, er will mich doch nicht verstehen.

I. Unterstreichen Sie in folgenden Sдtzen die Konjunktionen. Beachten Sie


die Wortfolge und ьbersetzen Sie:
1. Zuerst lesen die Schьler den Text vor, dann analysieren sie ihn. 2. Bleibst
du noch lange in der Uni, oder gehst du bald nach Hause? 3. Entweder fдhrt Dieter
im Sommer an die Ostsee, oder erholt er sich bei seinem Freund nicht weit von
Berlin. 4. Morgen haben wir keinen Unterricht, trotzdem stehe ich wie gewцhnlich
frьh auf. 5. Diese Arbeit ist nicht leicht, doch alle haben sie schnell und richtig
gemacht. 6. Diese Arbeit ist nicht leicht, alle haben sie doch schnell und richtig
gemacht. 7. Weder kenne ich diesen Schriftsteller nicht, noch habe ich seine
Bьcher nicht gelesen. 8. Jцrg hдlt immer sein Wort, darum kann man sich auf ihn
immer verlassen. 9. Ich rief meine Freundin an und wollte sie nach den
Hausaufgaben fragen, aber sie war leider nicht zu Hause, und deshalb bin ich zum
Unterricht nicht fertig. 10. Am Wochenende fahren wir mit der Familie auf die
Datscha, denn wir wollen uns ein bisschen von der Stadt erholen.

II. Verwandeln Sie folgende Sдtze in Satzreihe. Gebrauchen Sie die in


Klammern stehende Konjunktion:
1. Ich kann heute zu dir nicht kommen. Ich habe am Abend viel zu tun.
(denn) 2. Um 13 Uhr essen die Touristen zu Mittag. Sie machen eine
Stadtrundfahrt mit dem Bus. (dann) 3. Peter muss morgen frьh aufstehen. Er sieht
lange fern. (trotzdem) 4. Kommt der Zug rechtzeitig an? Hat er Verspдtung? (oder)
5. Ich hatte mich so gut zur Stunde vorbereitet. Der Lehrer fragte mich nicht. (aber)
6. Herr Meyer hat nicht viel Zeit. Er nimmt ein Taxi. (deshalb) 7. Zuerst macht sie
das Licht aus. Sie verlдsst den Raum. (dann) 8. Der Wecker klingelt. Ich stehe
nicht auf und schlafe weiter. (doch) 9. Werner will Historiker werden. Er
interessiert sich fьr Geschichte. (deshalb) 10. Nina liest sehr gern. Sie weiЯ viel.
(darum)

III. Setzen Sie entsprechende Konjunktion ein:


1. Gehen Sie nach dem Unterricht gleich nach Hause, … arbeiten Sie in der
Bibliothek? 2. Der Bus ist nicht gekommen, … komme ich zu spдt zum Unterricht.
3. Es wird dunkel, … man macht im Zimmer das Licht an. 4. Die Studenten
schreiben die unbekannten Vokabeln aus, … schlagen sie sie im Wцrterbuch nach.
5. Die Kontrollarbeit war wirklich schwer, … alle machten sie richtig. 6. Die
Ampel zeigt rot, … die Menschen bleiben an der Kreuzung stehen. 7. Zuerst hilft
Heidi den Eltern im Garten, … geht er mit den Freunden FuЯball spielen. 8.
Trinken Sie Mineralwasser gern, … mцgen Sie es nicht? 9. Ich habe auf dich
gewartet, … du bist nicht gekommen. 10. Ich kann noch nicht antworten, … ich
bin noch nicht fertig.

IV. Setzen Sie entsprechende Konjunktion ein:


1. … ist der Himmel mit Wolken bedeckt, … scheint die Sonne wieder. 2.
… bringst du mir die Hausaufgaben, … komme ich selbst zu dir. 3. … die Eltern
kommen zur Versammlung, … die Studenten nehmen daran teil. 4. … haben wir
diesen Text gelesen, … haben wir ihn ьbersetzt. 5. Ich bin krank, … huste ich, …
habe ich Kopfschmerzen, … schnupfe ich sehr. 6. Wir verbringen in Deutschland
… unseren Urlaub, … lernen das Land besser kennen. 7. Ich habe schon lange
keine Nachricht von ihm, er hat mich … angerufen, … besucht. 8. Meine
GroЯmutter spricht gut … Deutsch, … Englisch. 9. Wir gehen heute … ins Cafe,
… essen wir in einem Restaurant zu Mittag. 10. … schneit es, … regnet es.
SATZGEFЬGE

Сложноподчиненное предложение состоит из двух предложений, одно


из которых подчинено другому. То предложение, которому подчиняется
второе, называется главным предложением. Предложение, которое
подчиняется главное, называется придаточным предложением.
Главное предложение: Die Mutter sagte, (Мать сказала,)
Придаточное предложение: dass sie heute spat nach Hause kommt.
(что она сегодня поздно придет домой.)
Придаточное предложение вводится в главное при помощи:
• подчинительных союзов, напр.: das, da, weil, wenn, als, ab;
• относительных местоимений, напр.: der, welcher, was;
• относительных наречий, напр.: woran, wo,womit, wofür, wohin, wann.

Эти слова, соединяющие главное или придаточное предложения, всегда


стоят в начале придаточного предложения, напр.:

Ich möchte wissen, wohin du gehst. − Я хотел бы знать, куда ты идешь.


Ich weiß nicht, wer das gemacht hat. − Я не знаю, кто это сделал.

Перед относительным наречием может стоять предлог, напр.:


Das war eine schöne Zeit, an die - Это было прекрасное, о котором
ich mich oft erinnere. я часто вспоминаю.
Da ist der Brief, аuf den du - Вот письмо, на которое тебе
antworten muβt. нужно ответить.

Придаточные предложения выполняют функции, похожие на функции


членов простого предложения, и отвечают на те же вопросы, что и
соответствующие члены предложения.
По синтаксической функции выделяются следующие виды
придаточных предложений:
- придаточные предложения – подлежащее (die Subjektsätze),
- придаточные предложения – сказуемые (die Prädikatsätze),
- дополнительные придаточные предложения (die Objektsätze),
- определительные придаточные предложения (die Attributsätze),
- придаточные предложения времени (die Temporalsätze),
- придаточные предложения цели (die Finalsätze),
- придаточные предложения причины (die Kausalsätze),
- придаточные предложения образа действия (die Modalsätze).
Как придаточное, так и главное предложение имеют некоторые
особенности в порядке слов.
Порядок слов в придаточном предложении существенно отличается
от порядка слов в простом предложении. Это отличие заключается в том,
что при прямом и обратном порядке слов в простом предложении
изменяемая часть сказуемого стоит на втором месте, а порядок слов в
придаточном предложении характеризуется тем, что изменяемая часть
сказуемого всегда стоит на последнем месте, напр.:

Ich glaube, daβ unsere Mannschaft siegt. – Я верю, что наша команда
победит.
Кроме того, в расположении членов предложения внутри придаточного
имеются следующие особенности:

1. Если сказуемое выражено глаголом с отделяемой приставкой, то


отделяемая приставка не отделяется, а сливается с изменяемой
формой глагола, напр.:

Als ich ins Zimmer eintrat, war niemand - Когда я вошел в комнату,
da. там никого не было
Ich fragte den Schaffner, wann der - Я спросила проводника,
Zug abfährt. когда отправляется поезд.

2. Если сказуемое выражено возвратным глаголом, то возвратная


частица sich изменяет свою позицию в зависимости от того, чем
выражено подлежащее.

Если подлежащее выражено существительным, частица sich стоит


обычно перед подлежащим. Если подлежащее выражено местоимением,
частица sich стоит после подлежащего, напр.:

Er hofft, daβ sich seine Schüler an ihn - Он надеется, что его


еrinnern. ученики вспоминают о нем.
Er hofft, daβ sie sich an ihn erinnern. – Он надеется, что они
вспоминают о нем.

3. Если сказуемое сложное, то неизменяемая часть сказуемого стоит в


конце предложения перед изменяемой частью, напр.:

Ich weiß nicht, wann er gekommen ist. – Я не знаю, когда он пришел.


Sie sagte uns, daβ sie nach Bremen - Она сказала нам, что хочет
reisen will. поехать в Бремен.

4. Подлежащее стоит обычно сразу после союза или союзного слова, но


иногда может сдвигаться к концу предложения, напр.:
Wir wissen, daβ die Aufführung um 19 - Мы знаем, что спектакль
Uhr beginnt. начнется в 19 часов.
Wir wissen. daβ in diesem Studio ein - Мы знаем, что на этой
студии
neuer Film gedreht wird. снимается новый фильм.

Порядок слов в главном предложении.

Главное предложение может стоять перед придаточным или после


него:
Wir werden die ganze Zeit zusammen - Мы будем все время вместе,
sein, wenn du zu mir kommst. если ты приедешь ко мне.
Wenn du zu mir kommst, werden wir die - Если ты ко мне приедешь, мы
ganze Zeit zusammen sein. будем все время вместе.
В зависимости от позиции главного предложения по отношению к
придаточному, главное предложение имеет разный порядок слов.

1. Если главное предложение стоит перед придаточным, то оно имеет


обычный порядок слов простого предложения, т. е. прямой или
обратный, напр.:

Ich habe gestern erfahren, daβ meine - Я вчера узнала, что моя тетя
Tante krank ist. болеет.
Gestern habe ich erfahren, daβ meine - Вчера я узнала, что моя
тетя
Тante krank ist. Болеет.

2. Если главное предложение стоит после придаточного, то оно


начинается с изменяемой части сказуемого, так как первое место
занимает придаточное предложение. После изменяемой части
сказуемого стоит подлежащее, затем остальные члены предложения.
Последнее место в предложении занимает неизменяемая часть
сказуемого, напр.:

Wenn er Deutsch spricht, verstehen - Когда он говорит по-немецки,


wir ihn nur schwer. мы с трудом понимаем его.

I. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Sätze als Nebensätze.


Beachten Sie die Wortfolge:
1. Eine Frau fragte mich, ob … . (Fährt dieser Bus zur Stadtbibliothek?) 2.
Ich meine, daβ … . (Das Buch ist zu teuer.) 3. Er will nicht sagen, daβ … . (Er
braucht meine Hilfe.) 4. Ich fahre gern nach Dresden, weil … . (Die Stadt ist sehr
schön.) 5. Wir sitzen immer in diesem Zimmer, wenn … . (Er kommt zu mir.) 7.
Die Lehrerin sagt mir, daβ … . (Ich habe Fehler im Diktat.) 8. Mein Freund kam
heute in die Schule, als … . (Die zweite Stunde begann.) 9. Sie erzählt uns, daβ
… . (Sie arbeitet oft im Garten.) 10. Ich weiß, daβ … . (Er liest gern Erzählungen
von O. Henry.) 11. Unser Sohn fragt uns, ob … . (Gibt es in allen neuen Häusern
Fahrstühle?) 12. Ich lachte viel, als … . (Ich las diese Geschichte.)

II. Ergänzen Sie folgende Hauptsätze. Benutzen Sie den Inhalt des
vorhergehenden Satzes:
1. Diese neue Verkäuferin ist sehr nett. – Alle finden, daβ … . 2. Die Mutter
war mit uns zufrieden. – Wir konnten nicht verstehen, ob … . 3. Diese kleine Stadt
ist durch ihre Universität berühmt. – Alle wissen von dieser Stadt, weil … . 4. Der
Heimatkundeunterricht war heute sehr lustig. – Die Kinder erzählten zu Hause,
daβ … . 5. Der Vater war nach diesem Gespräch sehr traurig. – Wir merkten
sofort, daβ … . 6. Das Mädchen war dick. – Die Kinder lachten über das Mädchen,
weil … . 7. In der Stunde war der Junge besonders aufmerksam. – Alle lobten ihn,
wenn … . 8. Er war krank. – Der Bruder muβte zum Arzt, weil … . 9. Es war still
im Kinderzimmer. – Die Mutter wunderte sich, weil … . 10. Diese Republik ist an
Bodenschätzen arm. – Der Lehrer erzählte in der Stunde, daβ … .

III. Gebrauchen Sie folgende Nebensätze an der ersten Stelle im Satzgefüge:


1. Er sollte einkaufen gehen, als er nach Hause kam. 2. Der Junge will
Geschäftsmann werden, wenn er groβ wird. 3. Die Mutter wollte die Kinder nicht
stören, weil sie so gut miteinander spielten. 4. Das Mädchen war glücklich, wenn
die Groβmutter ihm lustige Geschichten erzählte. 5. Es war schon acht Uhr, als er
erwachte. 6. Er begrüβt uns, weil er uns beide gut kennt. 7. Wir saβen im Zimmer
und erzählten etwas, wenn es drauβen regnete. 8. Es war ziemlich leer im Laden,
als wir eintraten. 9. Das Mädchen hatte keinen Appetit, weil es vor kurzem
gefrühstückt hatte. 10. Die Kinder gehen zum Fluβ, wenn es sehr heiβ ist. 11.
Unsere Tochter spielte gern mit diesem groβen Ball, als sie noch ganz klein war.

IV. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Sätze als Hauptsätze:


1. Als ich spät abends durch eine dunkle Straβe ging, … . (Ich sah plötzlich
einen Mann vor mir.) 2. Da der Mann Angst hat, … . (Es gibt dem Räuber seine
Geldtasche.) 3. Als ich meiner Schwester einen Lippenstift schenkte, … . (Sie hat
sich darüber sehr gefreut.) 4. Als Post für mich gekommen war, … . (Er hat mich
sofort angerufen.) 5. Weil ich Kopfschmerzen hatte, … . (Ich bin im Bett
geblieben.) 6. Da unsere Nachbarn mit meinen Eltern ins Theater gegangen sind,
… . (Ich muβte auf ihre Baby aufpassen.) 7. Als wir mit Ralf in Bremen waren,
… . (Wir haben dort einen Jungen kennen gelernt.) 8. Da Dieter die Garage
aufräumen muβ, … . (Er kann mit uns nicht Fuβball spielen.) 9. Wenn es alles
klappt, … . (Er wird eine gute Arbeit finden.) 10. Als mein Bruder aus Österreich
zurückgekehrt war, … . (Er brauchte Geld.) 11. Ob sie mit uns fahren können, … .
(Ich werde sie heute fragen.) 12. Daβ mein neuer Bekannter Mechaniker war, … .
(Es stellte sich erst jetzt heraus.)
Дополнительные придаточные предложения.
Die Objektsätze.

Дополнительное придаточное предложение (der Objektsatz) выполняет


функцию дополнения и относится к сказуемому или к именной части
сказуемого главного предложения.
Дополнительные придаточные предложения отвечают на вопросы
wen?, was?, worauf?, wofür?, womit? И др., напр.:
Er sagte, daβ er dich sehen möchte. – Он сказал, что хотел бы тебя
видеть.
(Was sagte er?) (Что он сказал?)
Sie erinnern mich, daβ ich den Brief - Она напоминает мне, что мне
нужно
mitnehmen soll. взять письмо.
(Woran erinnert sie?) (О чем она напоминает?)
Дополнительные придаточные предложения присоединяются к
главному при помощи союзов daβ, ob, wie, относительных местоимений wer,
was, der, а также относительных наречий womit, wofür,worüber, wo, wohin,
напр.:
Er fragt uns, ob wir kommen. – Он спрашивает нас, приедем ли мы.
Sie fragt mich, was ich machte. – Она спрашивает меня, что я делаю.
Wir fragen ihn, womit er gekommen ist. – Мы спрашиваем его, на чем он
приехал.
Дополнительные придаточные предложения бывают также
бессоюзными. В этом случае они имеют порядок слов простого
предложения и по внешней форме похожи на сложноподчиненные
предложения с сочинительным типом связи, напр.:
Ich sehe, du bist krank. – Я вижу, ты болен.
Die Mutter sagte uns, sie ist müde. – Мать сказала нам, она устала.

I. Antworten Sie auf folgende Fragen:


1. Was erzählt der Mann? (daβ; Er fährt gern Rad.) 2. Was trägt die Tante?
(ob; Ist der Brief von unserem Vater schon angekommen?) 3. Was hat der Junge
vergessen? (Was haben sie heute auf?) 4. Worauf hofft der Patient? (daβ; er wird
bald wieder gesund.) 5. Was will die Mutter wissen? (Wann kommt der Sohn?) 6.
Wofür danken die Kinder? (daβ; Man hat ihnen ein Tierbuch geschenkt.) 7. Was
gefällt der Lehrerin nicht? (Wie haben die Schüler die Aufgabe gemacht?) 8. Was
weiβ die Mutter? (Was spielt der Sohn am liebsten? Welches Spielzeug mag die
Tochter besonders?) 9. Was erzählt der Herr? (Wie kommt man am besten zur
Post?) 10. Was sagt der Polizist? (Wo ist ein Autounfall geschehen?) 11. Wofür
interessieren sich alle Verwandten? (ob; Hatte die Groβmutter eine gute Reise?)
12. Was schreiben die Mädchen auf? (Warum gefällt ihnen das Buch gut?)
II. Formen Sie folgende Sätze um:
Muster: Steht auf! → Der Lehrer sagt den Schülern, daβ sie aufstehen sollen.
1. Lest das Gedicht vor! 2. Schreibt diese Wцrter ab! 3. Unterstreicht alle Verben
im Text! 4. Schlagt das Wцrterbuch nach und notiert sie! 5. Sprecht die Wцrter
und hцrt genau hin! 6. Rahmt dieses Wort rot ein! 9. Sucht ein Foto zum Text oder
malt ein Bild! 10. Wiederholt die Regel noch einmal!

III. Verwandeln Sie folgende Fragesдtze in Objektsдtze. Gebrauchen Sie die


Konjunktion ob:
Muster: Sind diese Mдdchen Schwestern? →
Ich mцchte wissen, ob diese Mädchen Schwestern sind.
1.Arbeitet sein Bruder bei dieser Firma? 2. Glaubst du mir? 3. Bleiben wir hier
noch lange? 4. Fährt diese Straβenbahn zum Bahnhof? 5. Gibt es hier ein Telefon?
8. Steht sein Auto in der Garage? 9. Eβt ihr oft in dieser Kantine zu Mittag? 10.
Bekommst du manchmal Briefe von ihm? 13. Kommt die Tante bald? 14.
Schreiben die Schьler viele Klausuren? 15. Sind Sie heute nachmittag zu Hause?

IV. Machen Sie die folgenden Ьbungen nach den Mustern:


Muster: a. Uwe fдhrt morgen nach Dresden?
A. Stimmt es, daβ Uwe morgen nach Dresden fährt.
B. Nein, es stimmt nicht, daβ Uwe morgen nach Dresden fährt.
1. Uwe fährt morgen nach Dresden. 2. Thomas fliegt bald nach Moskau. 3.
Karin bleibt heute zu Hause. 4. Günter reist gern mit dem Schiff. 5. Fred fährt um
11 Uhr ab. 6. Sabine kommt um 9 Uhr an. 7. Ursula steigt in Halle um. 8. Jürgen
steigt in Leipzig aus.
b. Er ist dort geblieben.
Es ist schön, daβ er dort geblieben ist.
1. Er ist dort geblieben. 2. Er hat dort gearbeitet. 3. Er ist doch gekommen.
4. Er ist pünktlich angekommen. 5. Er hat sich gut erholt. 6. Er hat sich nicht
erkältet. 7. Er hat sich nicht verspätet. 8. Er hat sich alles angesehen.
c. Du willst uns helfen.
A. Es ist gut, daβ du uns helfen willst.
B. Natürlich ist es gut, daβ er uns helfen will.
1. Du willst uns helfen. 2. Du kannst heute kommen. 3. Du muβt nicht
umsteigen. 4. Du kannst nach Leipzig fliegen. 5. Du willst erst morgen abfahren. 6.
Du kannst noch heute ankommen. 7. Du muβt noch länger bleiben. 8. Du kannst in
die BRD fahren.

Придаточные предложения причины


Die Kausalsätze
Придаточное предложение причины (der Kausalsatz) выполняет в
предложении функцию обстоятельства причины и указывает причину или
событий главного предложения.
Придаточные предложения причины отвечают на вопросы warum?,
weshalb?, aus welchem Grunde?, напр.:

Da es kalt geworden ist, verbringen - Так как стало холодно, дети


die Kinder viel Zeit zu Hause. много времени проводят дома.

(Warum verbringen die Kinder (Почему дети проводят много


viel Zeit zu Hause?) времени дома?)

Придаточные предложения причины присоединяются к главному при


помощи союзов da и weil. Они могут стоять как перед главным, так и после
главного предложения.
Если придаточное предложение причины стоит перед главным, то,
как правило, употребляется союзов weil, напр.:

Da er sein Freund schon lange nicht - Так как он уже давно не видел
gesehen hat, unterhalten sie sich lange. своего друга, они беседуют
долго.

Если придаточное предложение причины стоит после главного, то,


как правило, употребляется союз weil, напр.:

Wir sprachen lange, weil wir uns viele - Мы разговаривали долго, потому
Jahre nicht gesehen haben. что много лет не виделись.

I. Ergänzen Sie folgende Hauptsätze mit passenden Kausalsätzen:


Er kommt nicht, … Er ist ungesund.
Die Tochter ruft uns nicht an, … Ich habe keine Zeit.
Ich bezahle das nicht, … Wir sind nicht fertig.
Ich besuche euch nicht, … Es ist zu teuer.
Er arbeitet nicht, … Er hat kein Telefon.
Der Mann raucht nicht, … Sie haben keine Flugkarten.
Die Mutter weckt die Kinder nicht, … Das ist schдdlich.
Die Leute kaufen das nicht, … Ich habe kein Geld.
Sie kцnnen nicht fliegen, … Es ist noch zu frьh.
Wir kцnnen die Arbeit nicht abgeben, … Er weiЯ von unserem Treffen nicht.

II. Verbinden Sie folgende Satzpaare zu einem Kausalsatz. Beachten Sie den
Gebrauch der Konjunktionen:
1. Die Familie hat das Haus billig gekauft. Es ist schon ziemlich alt. 2. Mein
Vater hat eine neue Arbeit in Hamburg bekommen. Wir sind nach Hamburg
weggezogen. 3. Unsere Schwester hat kranke Beine. Wir mьssen fьr sie sorgen. 4.
Der Junge war grцЯer als die anderen Kinder. Alle hatten vor ihm Angst. 5. Wir
tranken kalte Limonade. Wir haben Durst. 6. Die Katze klettert auf das Dach. Sie
hat dort einen Vogel bemerkt. 7. Die Kinder essen gern Bananen. Die Mutter kauft
sie oft. 8. Wir sitzen am Abend auf der Terrasse. Das Wetter ist sehr gut. 9. Der
Arzt ist noch nicht bekannt. Er hat fast keine Patienten. 10. Ralf ist heute 10 Jahre
alt. Auf der Geburtstagstorte brennen zehn Kerzen. 11. Der Vater will zwei
Fahrkarten nach Salzburg kaufen. Er geht zum Bahnhof. 12. Ich komme am
Donnerstag frьher nach Hause. Der Unterricht endet um 13 Uhr.

III. Machen Sie folgende Ьbungen nach den Mustern:


Muster: a) der Sonntag – ins Theater gehen
A. Warum freust du dich auf den Sonntag?
B. Ich freue mich auf den Sonntag, weil ich ins Theater gehe.
1. der Sonntag – ins Theater gehen; 2. der Urlaub – an die See fahren; 3. die
Flugreise – gern fliegen; 4. der Ausflug – gern im Freien sein; 5. der Abend –
tanzen gehen; 6. die Reise – sich erholen kцnnen; 7. das Wochenende – sich
ausruhen kцnnen; 8. der Besuch – sic h unterhalten kцnnen.
b) die Post – einen Brief abgeben
A. Warum fдhrst du zur Post?
B. Ich fahre zur Post, weil ich einen Brief abgeben mцchte.
C. Da er einen Brief abgeben mцchte, fдhrt er zur Post.
1. die Post – einen Brief abgeben; 2. der Sportplatz – ein FuЯballspiel sehen;
3. das Reisebьro – einen Flug buchen; 4. der Bahnhof – eine Fahrkarte lцsen; 5.
das Zollamt – den Zoll bezahlen; 6. der Diskoabend – tanzen.
c) die Imbissstube – billig essen
A. Ich gehe jetzt in die Imbissstube, weil man dort billig essen kann.
B. Ich gehe auch oft in die Imbissstube, denn man kann dort billig essen.
1. die Imbissstube – billig essen; 2. das Restaurant – zu Mittag essen; 3. die
Selbstbedienungsgaststдtte – schnell essen; 4. die Bierstube – Bier trinken; 5. das
Tanzcafe – sich in Ruhe unterhalten; 6. die Mokka-Bar – Kaffe trinken; 7. die
Milchbar – ein Eis essen.

Определительные придаточные предложения


(Die Attributsätze)

Определительные придаточные предложения определяют один из


членов предложения в главном предложении. Они отвечают на вопросы:
WELCHER?, WAS FÜR EIN?, напр.:

Der Mann, der uns begrüβt, wohnt in unserem Haus. Мужчина, который с
нами
(Welcher Mann wohnt in unserem Haus?) поздоровался, живет в на-
шем доме.
( Какой мужчина живет в
нашем доме?)

Они могут стоять после главного предложения или в середине него,


обычно непосредственно после существительного, которое они
определяют, напр.:
• Wir gehen in den Park, der nicht weit von unserem Haus liegt. – Мы идем в
парк, который расположен недалеко от нашего дома.
• Ist das Mädchen, das so gut schwimmt, eine Sportlerin? – Девушка,
которая так хорошо плавает, спортсменка?
Определительные придаточные предложения присоединяются к главному
при помощи относительных местоимений der, die, das и относительных
наречий wo, wohin, warum, wie womit и др., а также союзов dass, ob, wenn и
др., напр.:
• Der Ort, wohin wir fahren, ist sehr schön. – Место, куда мы едем, щчень
красивое.

Относительные местоимения изменяются по падежам:


ЕДИНСТВЕННОЕ ЧИСЛО МН. ЧИСЛО
М. р. Ср. р. Ж.р.
N. der das die die
G. dessen dessen deren deren
D. dem dem der denen
A. den das die die
При выборе формы относительного местоимения нужно принимать
во внимание следующее:
• Род и число относительного местоимения зависят от слова, к
которому относится определительное предложение.
• Падеж относительного местоимения зависит от его синтаксической
функции в предложении:
а) если относительное местоимение выполняет функцию подлежащего, то
оно стоит в Nominativ, напр.:
Auf der Bank sah ich ein Mädchen, das weinte. – На скамейке я увидела девочку,
которая плакала.
б) если относительное местоимение выполняет функцию определения, то
оно стоит в Genitiv, напр.:
Ich sprach mit dem Herrn, dessen Frau bei uns arbeitet. – Я разговаривала с
господином, жена которого работает у нас.
в) если относительное местоимение выполняет функцию дополнения, то
оно стоит в Dativ или Akkusativ, напр.:
Der Arzt untersucht den Kranken, den er seit vielen Jahren behandelt. – Врач
обследует больного, которого он лечит уже много лет.
I. Antworten Sie auf folgende Fragen. Bestimmen Sie den Kasus und die
syntaktische Rolle der Relativpronomen:
Ist die Frau, die neben ihn steht, seine Muter?
deren Stimme er hört,
mit der er spricht,
die er vom Bahnhof abholt,
Ist der Mann, der uns gegrьЯt hat, der berьhmte Professor?
dessen Artikel wir lesen,
von dem er erzдhlt,
den du anrufen willst,
Ist das Mдdchen, das so gut singt, deine Freundin?
dessen Bьcher du nimmst,
dem du hilfst,
das alle so loben,
Wohnen die Menschen, die das Haus gekauft haben, in dieser Stadt?
deren Sohn du kennst,
denen du den Brief schreibst,
die er besuchen will.

II. Setzen Sie entsprechende Relativpronomen in richtiger Form ein:


1. Der Text, an … wir jetzt arbeiten, ist ziemlich schwer. 2. Der Schьler
schreibt die Wцrter auf, … er lernen muss. 3. Unser Sohn, in … Zimmer Sie
schlafen werden, ist schon verheiratet. 4. Das Kind spielt gern mit den Spielsachen,
… sein Onkel aus Mьnchen gebracht hat. 5. Wer hat das Buch geschrieben, … du
liest? 6. Vergessen Sie die Papiere nicht, von … wir gesprochen haben. 7. Der
Lehrer stellte einige Fragen, auf … kein Schьler antworten konnte. 8. Der Freund
brachte ein Buch, … er mit groЯem Interesse gelesen hatte. 9. Der Schьler, … der
Lehrer an die Tafel angerufen hat, ist der beste Mathematiker in der Klasse. 10.
Die Stadt, in … unsere verwandte wohnen, liegt im Norden der Republik. 11. Wir
sprachen einige Minuten mit einem Kollegen, … wir auf der Strasse getroffen
haben. 12. Die Freundin, mit … ich ins Theater gehen wollte, ist fьr eine Woche
verreist.

III. Machen Sie folgende Ьbungen nach den Mustern:


Muster: a) der Herr – groЯ
A. Ist das nicht der Herr, der eben im Fernseher war?
B. Nein, das glaube ich nicht. Der Herr, der gestern im Fernseher war, sah
etwas grцЯer aus.
1. der Herr – groЯ; 2. die Frau – klein; 3. der Schauspieler – hoch; 4. die
Schauspielerin – schon; 5 der Schriftsteller – freundlich; 6. die Schriftstellerin –
nett; 7. das Mдdchen – hьbsch; 8. die Studenten – jung; 9. die Arbeiter – alt.
b) die Frau
A. Ist das nicht die Frau, mit der du im Briefwechsel stehst?
B. Ja, das ist die Frau, an die ich oft Briefe schreibe.
1. die Frau; 2. der Mann; 3. das Mдdchen; 4. der Student; 5. die Studentin; 6.
die Lehrerin; 7. der Lektor; 8. der Junge.

IV. Wдhlen Sie das richtige Pronomen:


1. Tante Doris sucht den Wagen, (den, dem, aus dem, in dem) man schlafen kann.
2. Die Geschichte, (der, denen, die, dessen, mit der, den) du mir eben erzдhlt hast,
habe ich schon von jemandem gehцrt.
3. Meine Schwester wohnt im Zimmer, (das, von dem, aus dem, dessen, deren)
Fenster in den Garten gehen.
4. Der Lehrer nannte einige Studenten, (denen, die, von denen, der, deren) in der
Klausur keine Fehler machen.
5. Das Ehepaar, (die, deren, zu denen, zu dem, nach denen) heute zu Gast gehen,
wohnt in einem alten Stadtteil.
6. Das Kind fragt nach dem Glas, (in das, dessen, das, mit dem, aus dem) er trinken
kann.
7. Der Vater sucht eine Karte, (die, deren, mit der, in der, aus der) er nach
Mьnchen fahren will.
8. Wir sprechen von dem Roman, (der, den, dem, in dem, denen) wir vor kurzem
gelesen haben.
9. Der Student, (den, dem, dessen, der, die) jetzt neben mir sitzt, ist ein Neuer in
unserer Gruppe.
10. Ich habe einen groЯen Arbeitstisch, (auf den, auf dem, auf denen) meine
Bьcher und Hefte liegen.

Придаточные условные предложения


Die Bedingungssätze
Условные придаточные предложения соединяются с главным при
помощи союзов wenn, falls. Если придаточное предложение стоит перед
главным, то главное начинается со слов so или dann. В придаточном
предложении, стоящем на первом месте, может отсутствовать союз,
тогда оно начинается со сказуемого или изменяемой части сказуемого. В
этом случае главное предложение начинается со слова so.
Muster: Wenn mein Freund jetzt kommt, so gehen wir spazieren. – Если
сейчас придет мой друг, то мы пойдем гулять.
Kommt mein Freund jetzt, so gehen wir spazieren. - Если сейчас
придет мой друг, то мы пойдем гулять.
Следует обратить внимание на то, что как союзное условное, так и
бессоюзное условное переводятся одинаково.

I. Transformieren Sie:
Muster: Wenn das Wetter ungünstig ist, fahre ich nicht in den Park.
- Ist das Wetter ungünstig, fahre ich nicht in den Park.
1. Wenn man Hunger hat, geht man in die Mensa. 2. Wenn es sehr kalt ist,
zieht man sich warm an. 3. Wenn du den Zug nicht verpassen willst, nimm ein
Taxi. 4. Wenn sie das Telegramm aufgeben wollen, mьssen Sie zuerst das
Formular ausfьllen. 5. Wenn ihr mit dem Zug fahrt, kauft die Fahrkarten im
Voraus. 6. Wenn du sorglos reisen willst, dann fahre lieber mit deinem eigenen
Wagen. 7. Wenn deine Frau eine Kur machen muss, dann ist dieser Kurort richtig.

II. Machen Sie folgende Ьbungen nach den Mustern:


Muster: a. A. Darf man aussteigen, wenn die Passkontrolle kommt?
B. - Nein, wenn (falls) die Passkontrolle kommt, darf man nicht
aussteigen.
1. Darf man mit einem D-Zug fahren, wenn man keinen Zuschlag bezahlen
hat? 2. Darf man eine Auslandsreise machen, wenn man keinen gьltigen Pass
besitzt? 3. Darf man aussteigen, wenn die Zollkontrolle kommt? 4. Darf man
rauchen, wenn man in einem Nichtraucherabteil fдhrt? 5. Darf man das Hotel
verlassen, wenn man den Schlьssel nicht abgegeben hat? 6. Darf man das Zimmer
nach 11 Uhr zur Verfьgung stellen, wenn man abreist? 7. Darf man ein Hotel
bekommen, wenn man kein Anmeldeformular ausgefьllt hat?
Muster: b. ein Einbettzimmer
A. Fragen Sie den Empfangschef, wenn (falls) Sie ein Einbettzimmer
brauchen.
B. Brauchen Sie ein Einbettzimmer, dann (so) fragen Sie den
Empfangschef.
1. ein Einbettzimmer; 2. ein Taxi; 3. ein Schlьssel; 4. eine Rechnung; 5. ein
Anmeldeformular; 6. ein Doppelzimmer; 7. ein Hotelausweis; 8. ein Fahrplan.
Muster: c. tanzen – arbeiten
A. Kommst du mit tanzen?
B. Bist du sehr unzufrieden, wenn ich nicht mitkomme? Ich muss noch
arbeiten.
C. Na, wenn du noch arbeiten musst.
1. tanzen – arbeiten; 2. baden – aufrдumen; 3. schwimmen – waschen; 4.
angeln – saubermachen; 5. spazieren gehen – einkaufen; 6. FuЯball spielen –
Essen machen; 7. Gitarre spielen – den Wecker reparieren; 8. fernsehen – einen
Brief schreiben.

Придаточные предложения цели


Die Finalsätze

Придаточное предложение цели выполняет в предложении функцию


обстоятельства цели и указывает на цель действия главного предложения.
Они отвечают на вопросы wozu?, zu welchem Zweck?, mit welcher Ansicht? и
присоединяются к главному при помощи союзов damit, dass.
Muster: Er bringt mir das Buch, damit ich es lesen kann. – Он приносит мне
книгу,
(Wozu bringt er das Buch?) чтобы я мог её прочитать.
(Для чего он приносит книгу?)
Как правило, субъекты действия в главном и придаточном
предложении цели разные. Это отличает их от предложений с
инфинитивной группой с um … zu, также указывающей на цель действия,
но в предложениях с инфинитивной группой субъект действия один, напр.:
Er nimmt das Buch, um am Abend seinen Kindern zu lesen. – Он берет книгу,
чтобы вечером прочитать детям.

I. Verbinden Sie folgende Satzpaare zu einem Finalsatz:


1. Der Junge klettert auf den Baum. Seine Kameraden kцnnen ihn nicht
finden. 2. Der Lehrer spricht sehr laut. Alle Studenten hцren ihn gut. 3. Sie trдgt
kurze Rцcke. Alle kцnnen ihre schlanken Beine sehen. 4. Der Vater gibt der
Tochter einen Wecker. Sie steht morgen rechtzeitig auf. 5. Wir schlieЯen die Tьr
zu. Niemand tritt ein. 6. Sie macht mit den Studenten viele grammatische Ьbungen.
Sie beherrschen die Grammatik gut. 7. Nach der Arbeit bringt der Vater einen
Baukasten mit. Die Kinder kцnnen Hдuser fьr ihre Puppen bauen. 8. Wir waschen
das Geschirr zusammen ab. Es geht schneller.

II. Bilden Sie entweder einen Finalsatz (damit) oder einen Satz mit der
Infinitivgruppe (um … zu):
1. Der Lehrer wiederholt den Satz. Die Studenten kцnnen ihn aufschreiben.
2. Christel liest ihrer Freundin den Brief vor. Sie weiЯ, wovon im Brief die Rede
ist. 3. Heute stehe ich frьh auf. Ich will mich zum Frьhzug nicht verspдten. 4. Ich
bereite meine Aufgaben heute Abend vor. Ich will morgen frei sein. 5 Die Eltern
tun alles. Ihr Kind ist gesund und lustig. 6. Der Mann macht jeden Morgen
Gymnastik. Er will sich gut fьhlen. 7. Ich nehme meine Schwester ins Kino mit.
Sie kann sich diesen Film ansehen. 8. Er zieht sich warm an. Er will sich nicht
erkдlten. 9. Das Mдdchen bringt Wasser. Es will die Blumen gieЯen. 10. Mein
Freund zeigt mir, wo er arbeitet. Ich weiЯ das.

III. Arbeiten Sie nach den Mustern:


Muster: a. die Post – ein Telegramm aufgeben
A. Wozu gehen sie zur Post?
B. Ich gehe zur Post. Um ein Telegramm aufzugeben.
1. der Bahnhof – die Fahrkarte lösen; 2. der Flughafen – die Gäste begrüβen;
3. das Zollamt – den Zoll bezahlen; 4. der Sportplatz – sich ein Fußballspiel
ansehen; 5. das Hauptpostamt – das Geld überweisen.

Muster: b. ein Taxi nehmen – nicht zu spдt kommen


A. Soll ich ihm raten, ein Taxi zu nehmen?
B. Ja, raten Sie ihm, ein Taxi zu nehmen, damit er nicht zu Spat kommt.
1. an die Ostsee fahren – sich gut erholen; 2. mehr Sport treiben – immer
gesund bleiben; 3. zum Empfang gehen – sich gleich anmelden; 4. ins Grьne
fahren – sich etwas ausruhen; 5. hier Platz nehmen – sich alles ansehen; 6. das
Fenster schlieЯen – es zieht nicht; 7. langsamer sprechen – sich alles notieren.
Muster: c. eine Paketkarte
A. Ich brauche eine Paketkarte. Wen soll ich fragen, um eine Paketkarte
zu bekommen?
B. Sage es dem Postangestellten, damit er dir eine Paketkarte gibt.
1. ein Formular; 2. eine Postanweisung; 3. eine Briefmarke; 4. ein Pдckchen;
5. ein Telegramm; 6. eine Drucksache; 7. eine postlagernde Sendung.

Придаточные предложения времени


Die Temporalsätze

Придаточное предложение времени выполняет в предложении


функцию обстоятельства времени и отвечает на вопросы wann?, seit
wann?, bis wann?, wie lange?, wie oft?. Оно присоединяется к главному при
помощи союзов als, wenn, seitdem, bis, nachdem, bevor, während и др. Эти
предложения могут стоять в начале, в середине и в конце главного
предложения, напр.:
• Als wir im Urlaub waren, war es sehr heiß. – Когда мы были в отпуске,
было очень жарко. Hier war es sehr heiß, als wir im Urlaub waren. –
Здесь было очень жарко, когда мы были в отпуске. In diesem Sommer,
als wir im Urlaub waren, war es hier sehr heiß. – Этим летом, когда мы
были в отпуске, здесь было очень жарко.
При употреблении союзов als и wenn нужно принимать во внимание
следующее:
1. союз wenn употребляется:
а) для обозначения действия в настоящем и будущем времени, напр,:
Wir werden darüber sprechen, wenn du zurückgekommen bist. – Мы поговорим
об этом, когда ты придешь.
б) для обозначения многократного, повторяющегося действия в прошедшем
времени, напр.:
Wenn die Mutter aufsteht, schlafen die Kinder noch. – Когда мать встает,
дети ещё спят.
2. Союз употребляется для обозначения однократного действия в
прошедшем времени, напр,:
Als Die Wanderer ins Dorf kamen, war es schon dunkel. – Когда путники
пришли в деревню, было уже темно.
I. Antworten Sie. Beachten Sie die Zeit der Handlung und den Gebrauch
der Konjunktionen wenn und als:
1. Was macht der Junge, wenn er aufsteht? (Er macht sofort das Fenster
auf.) 2. Was macht die Alte, wenn sie Kopfschmerzen hat? (Sie nimmt Aspirin
ein.) 3. Was macht der Vater, wenn er von der Arbeit kommt? (Er kьsst die
Kinder.) 4. Was macht der Freund, wenn sein Fahrrad kaputt ist? (Er repariert es
selbst.) 5. Was macht der Student, wenn er Prьfungen hat? (Er arbeitet sehr viel.)
1. Was wird seine Schwester machen, wenn sie die Schule hinter sich hat?
(Sie geht auf die Universitдt.) 2. Was wird er machen, wenn er gesund wird? (Er
geht wieder arbeiten.) 3. Was wird der Onkel machen, wenn er in die Rente geht?
(Er wird in seinem Garten mehr arbeiten.) 4. Was werden sie heute machen, wenn
der Unterricht zu Ende ist? (Sie gehen in ein Museum.)
1. Was machte er wieder, wenn er nach Berlin kam? (Er ging in den Zoo.) 2.
Was machten die Touristen, wenn es dunkel wurde? (Sie machten Feuer.) 3. Was
machte der Mann jedes Mal, wenn er telefonieren musste? (Er suchte nach seinem
Telefonbuch.) 4. Was machten die Eltern jedes Mal, wenn die Tochter Geburtstag
hatte? (Sie schenkten ihr eine wertvolle Briefmarke.)
1. Was machte der Mann, als er ins Zimmer trat? (Er grьsste alle.) 2. Was
haben sie gestern gemacht, als sie zu Abend gegessen hatten? (Sie gingen ins
Kino.) 3. Was machte der Junge, als er von seinem Vater Geld bekommen hatte?
(Er kaufte sich Schokolade.) 4. Wie war das Wetter, als ihr euch an der Ostsee
erholtet? (Das Wetter war sehr gut.) 5. Wie reagierten die Zuschauer, als sie diese
Szene sahen? (Sie lachten.)

II. Setzen Sie die Konjunktionen als oder wenn ein:


1. … ich seinen Brief bekommen hatte, habe ich ihn sofort geantwortet. 2.
… der Junge nach einer Halben Stunde zurьckkam, las der Vater immer noch. 3.
… Elke in die Klasse kam, bemerkte sie, dass sie ihr Heft zu Hause vergessen
hatte. 4. Ich war sehr glьcklich, … ich das hцrte. 5. … mein Bruder vor zwei
Wochen in Spanien war, rief er uns jeden Abend an. 6. … ich Briefe von meinen
Eltern bekomme, freue ich mich immer sehr. 7. … wir gestern im
Lebensmittelgeschдft waren, habe ich meine Geldtasche verloren.

III. Bilden Sie einen Temporalsatz. Gebrauchen Sie die in den Klammern
stehenden Konjunktionen:
1. Alle machten einen Ausflug in die Berge. Peter musste krank im Bett
liegen. (wдhrend) 2. Inna ist nach Mьnchen gefahren. Man hat keine Nachrichten
von ihr. (seitdem) 3. Und schnell war ihre Spur verloren. Das Mдdchen nahm
Abschied. (sobald) 4. Ich freute mich sehr. Ich hatte deinen lieben Brief
bekommem. (nachdem) 5. Die Mutter geht zur Arbeit. Sie weckt Paul. (bevor) 6.
Ihr seid mit der Aufgabe fertig. Zeigt sie mir. (sobald)
Придаточное уступительное
Die Konzessivsätze
Придаточное уступительное отвечает на вопрос: trotz welchen
Umstandes? - несмотря на какие обстоятельства? Могут стоять перед или
после главного предложения и вводиться как при помощи союзов, так и без
союзов.
1. Союзами: obwohl, obschon, obgleich, trotzdem, wenn … auch – несмотря
на то, что, хотя
Muster: Obwohl der Text leicht ist, hat er ihn nicht verstanden. – Несмотря на
то, что текст легкий, (Хотя текст легкий), он его не понял.
2. вопросительное слово + auch: was ….auch – что (бы) … ни
wo … auch – где (бы) … ни
wie …auch – как (бы) … ни
Muster: Wie spät es auch ist, will ich meine Arbeit zu Ende führen. – Как бы ни
было поздно, я хочу закончить свою работу.
3. so + наречие – как бы ни
Muster: Er führte seine Arbeit, so schwer es war, zu Ende. – Как это ни было
трудно, он закончил свою работу.
4. без союза; глагол на первом месте + auch
Muster: Ist die Arbeit auch schwer, ich werde sie zu Ende führen.
Как (бы) ни трудна (была) работа, я её сделаю. Или: Хотя работа и трудна,
я её сделаю.

I. Machen Sie folgende Übungen nach den Mustern:


Muster: a. ein Deutscher
A. Obwohl Herr Kunze (Frau Linke usw.) kein Deutscher ist, spricht er
flieЯend Deutsch.
B. Ja, er ist kein Deutscher, trotzdem spricht er flieЯend Deutsch.
1. ein Russe; 2. ein Franzose; 3. ein Englдnder; 4. ein Spanier; 5. ein
Italiener; ein Tscheche; 6. ein Bulgare.
Muster: b. eine Panne haben
A. Trotz welchen Umstands hat er seine gute Laune nicht verloren?
B. Obwohl er eine Panne gehabt hat, hat er seine gute Laune nicht
verloren.
1. einen Unfall haben; 2. Pech haben; 3. keine Hilfe bekommen; 4. den
Urlaub verderben; 5. die Reise unterbrechen; 6. viel unterwegs sein; 7. keine
Medaille bekommen.

II. Bilden Sie einen Konzessivsatz:


1. Anna hat in der Prьfung nicht besonders gut geantwortet. Sie hatte sich
fleiЯig vorbereitet. (obgleich) 2. Die Schwester hat viel zu tun. Sie hilft ihrem
kleinen Bruder bei der Hausarbeit. (obschon) 3. Das Wetter ist sehr nass. Wir
wollen ein bisschen spazieren gehen. (obgleich) 4. Die Stunden sind in der Schule
zu Ende. Die Kinder gehen nach Hause noch nicht. (obwohl) 5. Nicht alle sind
noch gekommen. Wir beginnen unsere Versammlung. (obschon)

III. Ьbersetzen Sie ins Russische:


1. Obwohl unser Land sehr reich an Wasser ist, werden wir in der Zukunft
Sonnen- und Atomenergie nutzen. 2. Obwohl die Molekьle sehr klein sind,
bestehen sie aus noch kleineren Teilen. 3. Wenn diese Arbeit auch schwer ist,
werde ich sie bis zum Ende fьhren. 4. Was der Wissenschaftler auch erforscht,
muss er immer Theorie mit der Praxis verbinden. 5. Welche Prozesse auch auf der
Erde erfolgen, Licht und Wärme der Sonne nehmen an allem teil. 6. Wenn auch
Steinkohle als Brennstoff viel besser ist, verbrauchen wir für unsere Kraftwerke
auch viel Torf.

Выпишите в тетрадь таблицу придаточных предложений и


подчинительных союзов.
Вид придаточного На какие вопросы Наиболее употребит.
предложения отвечает Союзы
1 2 3
Придаточное Кого? Что? О ком? daβ – что
дополнительное О чем? И др. вопросы wenn – когда
косвенных падежей wie -как
ob - ли
Придаточные времени Когда? als
До каких пор? wenn - когда
Как долго? nachdem - после того как
während - в то время как
bis до - тех пор (пока не)
sobald - как только
seitdem - с тех пор как
bevor
ehe - прежде чем
solange - пока
Придаточные цели Зачем? С какой damit – для того, чтобы
целью?
Придаточные причины Почему? da – так как
weil – потому что
Придаточные места Где? wo - где
Куда? wohin - куда
Откуда? woher – откуда
Придаточные Как? so daβ – так что
следствия В какой степени?
Придаточные Несмотря на какие 1. Союзами
уступительные обстоятельства? obwohl – несмотря на
obschon – то, что…
obgleich - хотя
trotzdem wenn… auch
2. Вопрос. слово +auch
was … auch – что (бы)
… ни
wo … auch – где (бы)
… ни
wie … auch – как (бы)
… ни
3. so + наречие как бы …
ни
4. бессоюзное (глагол на I
месте + auch)

Придаточное Как? wie - как


сравнительное als - чем
je … desto – чем … тем
je … um so – чем … тем
Придаточное условное При каких условиях? 1.Союзами
wenn
falls - если
2. Бессоюзное (глагол на I
месте в главном: so)
Придаточное Какой? (ая-ое) Чаще всего der/ die, das /
определительное который (-ая, -ое)
Придаточное образа Каким? indem – чаще дееприч.
действия Каким образом? оборотом
ohne daβ – чаще дееприч.
Оборот+не
Inhaltsverzeichnis

Prдsens …………………………………………………….3
Artikel……………………………………………………..10
Substantive………………………………………………..15
Imperativ………………………………………………….25
Adjektive………………………………………………….29
Modalverben……………………………………………...39
Prдteritum (Imperfekt)…………………………………..44
Perfekt…………………………………………………….53
Plusquamperfekt…………………………………………58
Futur I……………………………………………………..63
Passiv………………………………………………………66
Infinitiv und Infinitivgruppen…………………………...74
Partizip…………………………………………………….83
Konjunktiv…………………………………………………93
Satzreihe ………………………………………………….109
Satzgefüge…………………………………………………111
Inhaltsverzeichnis................................................................130
БИБЛИОГРАФИЧЕСКИЙ СПИСОК

1. Агаркова, Е.В. Немецкий язык: Учеб. пособие / Е.В. Агаркина. С-


Петербург: Литон, 2002. 383с.
2. Завьялова, В.М. Грамматика немецкого языка:Краткий справочник/В. М.
Завьялова, И.В. Извольская.-М.:ЧеРо,2002.260с.
3. Завьялова, В.М. Практический курс немецкого языка (для начинающих) /
В. М. Завьялова Л.В. Ильина.-Изд. испр. и доп.-М.:ЧеРо,2002.334с.
4. Овчинникова, А. В. 500 упражнений по грамматике немецкого языка / А.
В. Овчинникова, А. Ф. Овчинников.-2-е изд., испр.-М.Иностранный
язык,2000.-306 с.

131
LEKTION 1
DIE FAMILIE

TEXT 1

Wollen wir uns bekannt machen! Mein Name ist Anna Iwanowa. Ich bin 17
Jahre alt und studiere im ersten Studienjahr an der Universität. Unsere Familie ist
ziemlich groЯ. Sie besteht aus fьnf Personen: Vater, Mutter, meinen Geschwistern
und mir. Wir wohnen in Krasnojarsk, Mira StraЯe, 10, Wohnung 20. Mein Vater
ist 45 Jahre alt, er ist Jurist von Beruf und arbeitet als Advokat. Seine Arbeit ist
sehr interessant, und ich mцchte seinem Beispiel folgen. Meine Mutter ist 40, sie
arbeitet als Дrztin in einer Klinik. Sie ist verantwortungsvoll und aufmerksam und
freut sich immer, wenn ihre Kranken wieder auf die Beine kommen.
Meine Schwester Olga studiert auch Medizin an der Medizinischen
Akademie. Sie will Kinderдrztin werden, das war immer ihr Wunschtraum. Das
Studium ist hart, aber Olga tut ihr Bestes um ihren Traum zu verwirklichen.
Mein Bruder Sergej ist jьnger als ich. Er ist 14 Jahre alt und geht in die achte
Klasse. Sein Hobby sind Fremdsprachen. Er lernt Deutsch und Englisch in der
Schule und besucht auch den Frazцsischzirkel im Kinderzentrum. Sergej liest
schon flieЯend franzцsisch; deutsch und englisch spricht er einfach perfekt. Er
mцchte Dolmetscher werden, und ich meine, das wird ihm gelingen, denn er ist
zielstrebig und begabt.
Unser Familienhobby ist Sport. Wir schwimmen alle gern, spielen Tennis,
Volleyball. Im Sommer verbringen wir oft die Zeit in einer Touristenherberge oder
reisen durch das Land. In meiner Familie finde ich immer Verstдndnis und
Unterstьtzung und das ist besonders wichtig fьr mich.

Wortschatz zum Text:

dem Beispiel folgen verantwortungsvoll


aufmerksam auf die Beine kommen
an Dat. studieren der Wunschtraum
das Beste tun den Traum verwirklichen
der Zirkel flieЯend
perfekt der Dolmetscher
gelingen zielstrebig sein
begabt sein die Zeit verbringen
das Verstдndnis die Unterstьtzung

132
TEXT 2

Wieder ist Alexander in der BRD! Diesmal ist er dienstlich hier. In der BRD
lebt sein Freund Heinz Mьller. Fast jedes Jahr fдhrt Alexander in die BRD, und
jedesmal besucht er seinen Freund Heinz. Er kennt ihn schon einige Jahre. Heinz
und seine Familie wohnen in Wiesendorf. Heinz Mьller ist Schullehrer. Er
unterrichtet Geschichte.
Heinz ist verheiratet. Seine Frau arbeitet jetzt nicht. Sie fьhrt den Haushalt.
Ihr Haus ist ziemlich groЯ, und besonders groЯ ist ihr Garten. Seine Frau Anna hat
immer viel zu tun. Sie sorgt fьr ihre Kinder. Heinz und Ana haben einen Sohn und
eine Tochter. Der Sohn heiЯt Mario. Er ist dreizehn Jahre alt. Er besucht die Schule
und ist sehr fleiЯig. Die Lehrer loben ihn fьr seinen FleiЯ. Mario hat eine
Schwester. Ihr Name ist Jana. Jana ist noch klein. Sie ist fьnf Jahre alt.
Abends ist die Familie gewцhnlich zu Hause. Heinz prьft Schulhefte oder
liest Zeitungen und Zeitschriften. Die Kinder stцren ihn nicht. Sie sind auch
beschдftigt: Mario macht seine Schulaufgaben, Jana spielt. Die Mutter nдht oder
strickt.
Mario ist sehr begabt. Er liest und spricht schon recht gut Englisch. Er
ьbersetzt Mдrchen und Erzдhlungen ohne Wцrterbuch. Auch Jana versteht schon
englisch, aber sie spricht noch nicht.
Manchmal am Abend macht die Familie Musik. Heinz Mьller ist sehr
musikalisch. Er spielt gut Klavier. Sein Sohn Mario ist auch musikalisch: er spielt
Geige. Die Mutter spielt kein Instrument. Sie singt. Ihre Stimme ist sehr schцn.
Alexander hat diese Familie gern. Heute Abend hat er Zeit und besucht die
Mьllers unbedingt.
Heute feiert Mario seinen Geburtstag. Seine Freunde und Verwandten
besuchen ihn und bringen Mario viele Geschenke. Auch seine Tante Inge kommt
heute, aber sie kommt leider ohne ihre Tochter. Sie sagt: “Mario, deine Kusine
kommt heute nicht. Sie hat jetzt auch Besuch. Aber da ist ihr Geschenk fьr dich, ein
Wцrterbuch: Englisch – Deutsch und Deutsch – Englisch. Nimm dieses
Wцrterbuch, es ist wirklich gut. Hier gibt es auch viele Ausdrьcke. Du sprichst
schon gut englisch, aber ein Wцrterbuch brauchst du sicher, nicht wahr?”
“Oh, natьrlich, brauche ich es, danke schцn!”
“Sieh mal her, wie findest du mein Geschenk?” – sagt der Vater.
Mario nimmt die Tasche und цffnet es: “Vati, die Aktentasche ist ja
wunderschцn! Sie gefдllt mir gut.” Auch Mutter und Jana haben Geschenke fьr
Mario. Mario ist heute so glьcklich!
Dann sitzen alle am Tisch. Sie trinken Tee und essen Kuchen. Dann sehen sie
fern, singen und tanzen. Lustig verbringen sie die Zeit. Jana sitzt auch da und isst
Kuchen.

133
Um 8 Uhr sagt der Vater: “Kinder, gehen wir spazieren. Das Wetter ist heute
wunderbar! Nun, wer ist dagegen?” Aber alle sind einverstanden.
“Und du, Mutti?” – fragt Mario. Ich habe nichts gegen einen Spaziergang, aber
Jana schlдft beinahe: so mьde ist sie. Wir bleiben zu Hause. Du aber, Mario, laufe
nicht so weit, vergiss nicht, du gehst doch nicht allein. - “Sei ruhig. Auf
Wiedersehen!”

Wortschatz zum Text:

die BRD = Bundesrepublik Deutschland in der BRD


verheiratet sein den Haushalt fьhren
viel (etwas) zu tun haben Er ist 13 Jahre alt.
Wie alt sind Sie? Jmdn.(etwas) gern haben
Klavier(Geige) spielen Besuch haben
zu Hause nach Hause
Rente bekommen Musik machen
Danke schцn! dagegen sein
einverstanden sein mit auf Dienstreise sein
aus dem Deutschen ins Russische frei haben

TEXT 3

Unsere Familie ist nicht besonders groЯ. Sie besteht aus fьnf Personen. Das
sind mein Vater, meine Mutter, mein Bruder, meine Schwester und ich. Die Eltern
wohnen in Nowgorod. Ich bin auch in Nowgorod geboren. Es ist meine
Heimatstadt.
Mein Vater heiЯt Oleg Ivanovisch. Er ist 48 Jahre alt. Er ist Manager in einer
Mцbelfabrik.
Meine Mutter heiЯt Nina Pavlovna. Sie ist zwei Jahre jьnger als mein Vater.
Sie ist Buchhalterin und arbeitet in derselben Fabrik. Beide sind Absolventen der
Petersburger Forsttechnischen Akademie. Sie studierten an der Fakultдt fьr
mechanische Technologie des Holzes vor 20 Jahren. Sie wohnten in einem
Studentenwohnheim, aber sie lernten einander erst wдhrend der Sommerferien
kennen. Sie waren Mitglieder einer Studentenbaubrigade. Nach dem Abschluss des
Studiums heirateten sie sich und ьbersiedelten nach Nowgorod. Dort bekamen sie
eine gute Arbeit und spдter auch eine neue Wohnung.
Mein Bruder heiЯt Viktor. Er ist дlter als ich und ist 27 Jahre alt. Er ist
verheiratet und hat seine eigene Familie. Seine Frau ist Lehrerin, sie arbeitete
frьher an einer Schule und unterrichtete Geschichte. Jetzt ist sie nicht berufstдtig,
denn sie haben zwei Kinder, und sie hat zu Hause viel zu tun. Sie wohnen in
Wologda und haben dort ihr eigenes Haus.

134
Mein Bruder ist Maschinenbauingenieur von Beruf. Frьher war er in einem
staatlichen GroЯbetrieb tдtig, jetzt aber arbeitet er in einem kleinen Unternehmen
(GmbH – Gesellschaft mit beschrдnkter Haftung). Diese Firma erzeugt
verschiedene Ersatzteile fьr Kraftwagen. Mein Bruder ist mit seiner Arbeit
zufrieden, denn er liebt seinen Beruf und verdient gut. Bald kommt er nach
Petersburg und ich zeige ihm unsere schцne Stadt. Ich freue mich sehr auf unser
Treffen.
Meine Schwester Tanja ist die jьngste in der Familie, sie ist 15 Jahre alt. Sie
geht in die Schule und lernt schon in der neunten Klasse. Sie lernt gut und zeigt
besonderes Interesse fьr Literatur und Musik. Frьher las sie gern Mдrchen, jetzt
liest sie Liebesgeschichten. Sie besucht auch die Musikschule und spielt schon gut
Klavier. Sie ist musikalisch begabt und hat eine schцne Stimme. Ihre Lehrerin
sagt, sie ist sehr fleiЯig. Sie will am Konservatorium studieren.

Mutter sein

Leben befahren, noch ehe ein anderer davon etwas weiЯ. Ein Geheimnis
hьten, das reift und wдchst, neun Monate lang. Wissen, dass ein Mensch da ist,
auch wenn er noch nicht das Licht der Welt erblickt hat. Schmerzen und Freude der
Geburt, Lachen und Weinen zugleich. Der erste Schrei, der erste Blick, der erste
KuЯ. Mein Kind.
Mutter sein. Nдhren und pflegen, nicht mehr fьr sich selber leben, immer
dasein. Fьhlen, was das Kind will, auf sein Weinen achten, sich freuen ьber sein
Lachen, sein erstes Wort: ,,Mama’’. Mutter sein. Die ersten Schritte begleiten.
Dem Teddybдr das Ohr annдhen, singen und spielen. Antworten auf
tausendmal: ,,Warum?’’ Vom Wolf erzдhlen, vom Schneewittchen und den sieben
Zwergen, vom Auto, von der Eisenbahn, von der Mondrakete und vom lieben Gott.
Schnurren wie ein Kдtzchen, bellen wie ein Hund, lachen und weinen, immer neue
Einfдlle haben – und viel Zeit.
Mutter sein. Spьren, wie das Kind sich zum erstemal von der Mutter losreiЯt:
“Ich kann alleine!” Hцren “Ich bin schon groЯ!” Wissen: fьr andere habe ich mein
Kind geboren.
Mutter sein. Kindergarten und Schulbeginn. Schulaufgaben und das erste
Zeugnis. Freunde, Ziegenpeter und zerrissene Schuhe. Schlechte Noten und gute
Ergebnisse. Erstkommunion und Messdienerstunde. Das Zimmer aufrдumen, den
Plattenspieler abstellen, den zweiten Turnschuh suchen, leere Colaflaschen
wegwerfen.
Mutter sein. Mit dem Lehrer verhandeln, beim Vater ausgleichen, Streit mit
den Geschwistern schlichten. Helfen, zuhцren, Mut machen und beten, tausendmal
sich freuen, dass du da bist. Immer dasein und zugleichen erleben, dass mit dem
Heranwachsen das Leben des Kindes nach drauЯen drдngt. Da sind seine Freunde,
bei ihnen verbringt jeden Abend, dort ist es zu Hause.

135
Das eigene Zimmer. Der immer seltenere Besuch. Ein BlumenstrauЯ zum
Namenstag, ein Anruf zum Geburtstag, gemeinsames Mittagessen am resten
Feiertag.
Dann der Jubel der Hochzeit. Zur Mutter sagt bald jeder: Oma. Das Haus ist
leer. Das Kind hat nun selber eine Familie. Es muss hoffen, trцsten, lachen und
weinen. Mutter sein. Der Kreis hat sich geschlossen.

Mein Kind

Du liegst in meinem Arm. Eine kleine zarte Last. Ich spьre dich kaum. Und
doch wiegest du mehr als Erde und Himmel und seine abertausend Sterne. Deine
Hand umfasst meinen Finger, als suchtest du jetzt schon Halt und Schutz. Dein
Kцpfchen ruht an meiner Brust, als hдttest du Angst klein zu sein.
Und ich schaue dich an. Ein Rosenblatt, das vom Himmel gefallen ist. Mein
Kind. Du liegst in meinem Arm und fьhlst dich geborgen wie ein Vogel in seinem
Nest. Ja, meine Arme werden dich tragen. Meine Liebe wird dich halten. Hab keine
Angst. Du bist mein.
Aber bald wirst du zu wachsen beginnen. Jeder Tag wird dir ein kleines
Stьck von mir wegfьhren. Nie mehr wirst du mir so nahe sein wie jetzt. So ist das
Leben. Aber noch halte ich dich. Ich spьre dein kleines Herz, wie es schlдgt. Sehe
dein schwarzes Kцpfchen und mцchte wissen, was sich schon jetzt darin regt und
dreht.
Ob du an mich denkst? An den Apfelbaum, der vor dem Haus blьht? An den
See oder das Meer? An die Berge, die Sterne oder den Mond? Ob du vom Vater
trдumst oder vom lieben Gott?
Es gibt viele Dinge, die auf dich warten: Die Sonne, die dich wдrmt. Der
Wald, der dich mit Kьhle umgibt. Mдrchen und Puppen, Blumen und Sandkдsten,
Flьsse und Дpfel, und es gibt viele Menschen, die dich lieben. Ich sage dir das,
damit du weiЯt, es ist ein guter Ort, an dem du lebst.
Gewiss, es wird auch bцse Dinge geben. Du wirst weinen und Kummer
haben. Es kцnnen Stunden kommen, da Last und Not ьber dich hereinbrechen.
Gott bewahre dich hereinbrechen. Gott bewahre dich davor! Ich weiЯ, mein Kind,
das Leben ist nicht immer leicht. Dennoch sage ich dir: Die Erde, auf der du lebst,
ist schцn. Und wenn du groЯ bist, gestalte sie mit, damit die Menschen sich auf ihr
wohl fьhlen. Damit sie lachen und nicht weinen. Damit sie einander lieben und
nicht hassen. Gott schьtzt dich, mein Kind.

ЬBUNGEN

1. Finden Sie die Synonyme:


zu Besuch kommen machen

136
leben nicht am leben sein
die Lieblingsbeschдftigung besuchen
tot sein wohnen
tun Hobby

2. Finden Sie Antonyme:


frьher getrennt
immer die Scheidung
zusammen einsam
verheiratet nie
leben spдter
die Ehe sterben
gemeinsam ledig

3. Setzen Sie richtige Wцrter ein!


1.Meine Mutter ist nicht ... , sie ist Hausfrau.
2. Die GroЯmutter fьhrt ... .
3.Mein Bruder ist Fahrer ... … … .
4. Er ist ... seiner Arbeit zufrieden, er ... gut.
5. Der GroЯvater ... alles, was kaputt ist.
6. Meine Nichte ist musikalisch ... und hat eine schцne ... .
7. Zur goldenen Hochzeit versammelt sich die ganze ... .
8. Mein Bruder ist nicht ..., er ist ledig.
9. Mein Bruder und ich sind gleich alt, wir sind ... .
10. Mein Opa … nicht am Leben, er ist vor 2 Jahren gestorben.

4. Übersetzen Sie ins Deutsche:


Меня зовут Елена Петрова. Мне 18 лет, я живу в Москве. Это мой
родной город. Здесь живут мои родители, дедушка, бабушка и многие другие
родственники. Наша семья не очень большая. У меня есть отец, мать, брат и
сестра-близнец. Моего отца зовут Александр Иванович. Он врач-хирург по
профессии. Он любит свою профессию, но зарабатывает не много. Его хобби-
автомобили. Моя мама-швея. Она очень хорошо шьёт и вяжет. Она шьёт для
всей нашей семьи и других родственников. Мама также очень вкусно готовит.
Все хвалят её потому, что она очень трудолюбивая. Она также разводит
комнатные цветы. Я как и моя сестра студентка. Мы учимся в Торговом
институте на экономическом факультете. Мы станем менеджерами. Мы
читаем охотно, ходим в кино и встречаемся с друзьями. Мой брат старше
меня на 5 лет. Он строитель и работает в строительной фирме. Он любит
свою работу и хорошо зарабатывает. Мы часто проводим время вместе. Мои
родители всегда поддерживают меня, и я доверяю им.

5. Beantworten Sie die Fragen:

137
1. Ist Ihre Familie groß? Aus wie vielen Personen besteht sie?
2. Wie heißen Ihre Vater und Ihre Mutter? Wie alt sind sie?
3. Was sind Ihre Eltern von Beruf?
4. Haben Sie Geschewister? Arbeiten sie oder lernen noch an der Schule?
5. Was sind Ihre Hobbys? Wofьr interessieren sie sich (Ihr Bruder, Ihre
Schwester)?
6. Ist Ihr Bruder (ihre Schwester) verheiratet?
7. Haben Sie GroЯeltern? Sind sie noch berufstдtig oder lernen noch an der
Schule?
8. Wo wohnen Ihre GroЯeltern? Besuchen Sie sie oft?
9. Haben Sie viele Verwandten?
10. Wo wohnen Ihre Tanten und Onkel?

6. Thema zur Diskussion: Was bedeutet “Vater sein”.

LEKTION 2
Studium. Meine Universitдt

Wir sind Studenten

Ich heiЯe Viktor Pawlow. Ich bin 17 Jahre alt. Ich komme aus dem Gebiet
Pskow. Seit diesem Jahr bin ich Student und wohne in Petersburg. Ich studiere an
der Forsttechnischen Akademie. Ich bin im ersten Studienjahr. Ich studiere an der
Forstwirtschaftlichen Fakultдt. Meine Fachrichtung ist „Informationssysteme im
Forstkomplex “. Dieser Fachbereich ist bei uns ganz neu.
Unsere Akademie ist die grцЯte und die дlteste Forsthochschule der Welt.
Sie ist schon 200 Jahre alt. Im Direkt- und Fernstudium studieren hier etwa acht
Tausend Studenten und ьber ein Hundert Doktoranten. Unter den Studenten gibt es
auch Auslдnder.
Die Akademie hat vier Lehrgebдude. Sie liegen auf dem Gelдnde eines
groЯen alten Parks. Im Park gibt es drei Teiche und einen Botanischen Garten mit
vielen seltenen Bдumen und Strдuchern. Zur Akademie gehцrt auch eine
Orangerie. Dort wachsen verschiedene Blumen und exotische Pflanzen. Der Park
gefдllt uns sehr. Im Frьhling und im Sommer singen hier viele Vцgel, alles blьht.
Im Herbst ist der Park auch sehr schцn, denn die Blдtter aller Bдume und Strдucher
sind bunt: gelb, braun, rot und grьn. Hier sitzen wir manchmal wдhrend der
Mittagspause. Wir unterhalten uns und besprechen verschiedene Probleme.
Die Akademie hat sechs Fakultдten und etwa 50 Lehrstьhle. Die
Forstwirtschaftliche Fakultдt ist die дlteste Fakultдt der Akademie. Zu dieser
Fakultдt gehцren vier Museen: fьr Waldbau, fьr Waldzoologie (Waldtiere und
Vцgel), fьr Bodenkunde und Mineralogie. Besonders interessant ist das Museum

138
fьr Waldtiere und – Vцgel. Dort gibt es viele seltene Exponate. Schьler und
Studenten besuchen gern diese Museen.
Andere Fakultдten sind: die Forstmechanische Fakultдt, die
chemischtechnologische Fakultдt, die Fakultдt fьr Forstingenieurwesen, die
Fakultдt fьr mechanische Technologie des Holzes und die Fakultдt fьr Wirtschaft
und Management. Im Gebдude der Forstmechanischen Fakultдt sind unsere Mensa
und die Aula.
Die Ausbildung dauert in der Regel fьnf Jahre. In fьnf Jahren werden wir
also Diplomingenieure: Forstingenieure, Maschinenbauingenieure,
Fertigungsingenieure, Chemieingenieure, Wirtschaftler und so weiter. Diese Berufe
sind immer gefragt. Zukьnftige Magister und Fernstudenten studieren sechs Jahre
lang. Fьr die meisten Studenten ist das Studium kostenlos; sie bekommen ein
Stipendium.
Jeden Tag haben wir Vorlesungen und Seminare. Im ersten Semester
studieren wir hцhere Mathematik, Rechentechnik, Informatik, Physik, technisches
Zeichen, eine Fremdsprache (Deutsch, Franzцsisch oder Englisch), Цkologie, die
Geschichte Russlands und andere Fдcher. Zweimal in der Woche haben wir Sport.
Sportstunden sind fьr alle Studenten obligatorisch. Die Akademie hat ein groЯes
Stadion und zwei Sporthalle. Dort treiben die Studenten verschiedene Sportarten.
Unter den Studenten gibt es viele tьchtige Sportler.
Unsere Bibliothek ist die grцЯte Fachbibliothek des Landes. Sie ist im
Hauptlehrgebдude der Akademie und liegt im ersten Stock. Zur Bibliothek gehцren
Abteilungen fьr Lehrbьcher, fьr wissenschaftliche und schцne Literatur und zwei
Lesesдle. Wir leihen hier verschiedene Lehr- und Fachbьcher. Auch die Abteilung
fьr schцne Literatur besuchen wir gern. Leider haben wir nur wenig Zeit zum
Lesen. Wir haben immer viel zu tun. Nur sonntags haben wir frei.
Seminare haben wir in Ьbungsrдumen oder in Labors. Die Labors sind gut
eingerichtet: ьberall stehen Messgerдte, Prьfstдnde und Versuchsanlagen. Einige
davon sind leider schon veraltet, die anderen sind aber neu und modern. Im
Rechenzentrum der Akademie gibt es viele Computer. Wir arbeiten mit Computern
am Lehrstuhl fьr Rechentechnik und Informatik. Bei der Lцsung verschiedener
Aufgaben benutzen wir aber kleine Taschenrechner.
Erfahrene Professoren und Dozenten halten Vorlesungen und leiten die
Forschungsarbeit. An der Akademie sind viele bekannte Wissenschaftler tдtig.
Jeden Tag erfahren wir viel Neues. Besonders interessant sind Vorlesungen ьber
Цkologie und Informatik. Fьr zukьnftige Ingenieure sind die Fдcher sehr wichtig,
und wir schenken diesen groЯe Aufmerksamkeit. Das Studium fдllt mir nicht
schwer, denn ich studiere mit groЯem Interesse und versдume Vorlesungen und
Seminare sehr selten.
Ich wohne im Studentenwohnheim. Es liegt nicht weit von der Akademie.
Ich habe hier viele Freunde. Mein bester Freund heiЯt Alexander. Er ist
Petersburger und wohnt hier in der Nдhe. Wir helfen einander beim Studium und

139
verbringen oft unsere freie Zeit zusammen, denn wir haben viele gemeinsame
Interessen.

Die staatliche technische Universitдt Krasnojarsk

Die Krasnojarsker polytechnische Hochschule wurde 1956 gegrьndet. Zur


Zeit ist sie eines der grцЯten wissenschaftlichen Zentren Sibiriens und des Fernen
Ostens und wird die staatliche technische Universitдt Krasnojarsk genannt. Sie
bildet hochqualifizierte Ingenieure in 29 Fachrichtungen aus. An der Universitдt
studieren mehr als 9 Tausend Studenten, darunter etwa 70% studieren direkt. Das
Studium dauert 5 Jahre. An der Fakultдt fьr Fernstudium sind es 6 Jahre. Im
Direktstudium gibt es mehrere Fakultдten: die mechanisch−technologische
Fakultдt, die wдrmeenergetische Fakultдt, die Fakultдt fьr Kraftverkehr, fьr
Radiotechnik, die elektro−mechanische, die Wirtschaftsfakultдt. Es gibt auch die
Fakultдt fьr Fernstudium. 1991 wurde die humanitдre Fakultдt gegrьndet.
Die Universitдt hat ьber 44 Lehrstьhle. Alle 5 Lehrgebдude haben viele
modern ausgerьstete Labors und Werkstдtten. Sie verfьgen ьber
Werkzeugmaschinen mit Programmsteuerung, Roboter, Personalcomputer und
verschiedene Gerдte. Es gibt auch ein Rechenzentrum mit 8 Filialen an den
Fakultдten.
Die internationalen Beziehungen werden immer stдrker. Einige Studenten
absolvieren ihr Auslandsstudium. Professoren aus der BRD unterrichten Deutsch
an der Wirtschaftsfakultдt.
Die Absolventen der Universitдt arbeiten als Ingenieure und Ingenieure−
Psychologen in allen groЯen Betrieben unserer Region, in den wissenschaftlichen
Forschungsinstituten und Konstruktionsbьros.

Mein zukьnftiger Beruf

Ich studiere an der Wirtschaftsfakultдt der staatlichen technischen


Universitдt Krasnojarsk. Mein zukьnftiger Beruf heiЯt:
− Manager−Цkonom im Maschinenbau
− Manager−Цkonom im Energie− und Brennstoffkomplex
− Manager−Цkonom im Verkehrssystem.
Ich bin eine Fernstudentin. Ich studiere viele Fдcher. Ich interessiere mich
sehr fьr Wirtschaftswissenschaften. Ich meine, dass die Wirtschaft alle
Lebensbereiche beeinfluЯt, denn das Wesen der Wirtschaft ist die Deckung des
menschlichen Bedarfs an Gьtern und Dienstleistungen.
In jedem Betrieb muss man tдglich viele Wirtschaftsprobleme lцsen.
Wirtschaften bedeutet, sinnvoll und planvoll zu handeln. Ich meine, dass die Rolle
eines Betriebswirtschaftlers oder Managers sehr wichtig ist. Er muss die Arbeit im

140
Betrieb so organisieren, um Maximalprofite zu erzielen. Ich hoffe, dass nach der
Beendigung der Uni ich als Manager in einem Betrieb oder Unternehmen arbeiten
werde.

Mein Traumberuf

Von Kindheit an trдumte ich, wie auch viele meine Freunde, von vielen
Berufen. Ich wollte Arzt, Lehrer, Flieger werden. Auch jetzt gefallen mir
verschiedene Berufe. Ich habe mich noch fьr keinen entschieden. Ich interessiere
mich zum Beispiel fьr Autos und die Arbeit eines Fahrers. Im nдchsten Jahr werde
ich einen Fahrzirkel besuchen.
Seit zwei Jahren habe ich auch einen Wunsch, Journalist zu werden. Ich
meine, dass dieser Beruf einer der schцnsten und interessantesten ist. Dieser Beruf
gefдllt mir nicht nur darum, weil er romantisch ist. Der Journalist lernt
verschiedene Menschen kennen, er schreibt ьber ihr Leben, er erblickt das
Ungewцhnliche im Alltagsleben. Ich habe auch die Menschen um mich gern,
darum ist dieser Beruf fьr mich so spannend.
Ich habe aber noch einen Traumberuf. Ich mцchte Diplomingenieur werden.
Die moderne Technik entwickelt sich ganz schnell und wird uns das Leben in
Zukunft noch mehr erleichtern. Dann werden Maschinen die Hauptarbeiten
erfьllen. Man braucht auch gute Fachleute, die alle diese Gerдte pflegen und
bedienen. Ich interessiere mich fьr Technik, Physik ist eines meiner
Lieblingsfдcher. Darum wьnsche ich, in einem Betrieb als ein Ingenieur zu
arbeiten.
Ich habe noch keine bestimmten Plдne fьr die Zukunft. Wir haben ja noch
genug Zeit, um uns zu ьberlegen, was wir werden wollen.

Wortschatz zum Text:

von Kindheit an - с детства


sich träumen von(D)- мечтать о чем-л.
sich für (A) entscheiden(entschied, enschieden) - решиться на что-л., выбрать
что-л.
Ich will Fahrer werden - я хочу стать водителем
das Ungewöhnliche im Alltagsleben erblicken - видеть обыкновенное в их
буднях
erfüllen - выполнять
der Fachmann (die Fachleute) - специалист
sich überlegen - обдумать
was wir werden wollen - кем мы хотим стать

141
Wir lernen Fremdsprachen

Ich bin Ingenieur. Ich arbeitete schon drei Jahre als Ingenieur. Ich arbeite nur
am Tage. Die Arbeit beginnt um 8 Uhr morgens. Am Abend besuche ich einen
Kursus fьr Fremdsprachen. Ich lerne Deutsch.
Ich gehe dreimal in der Woche zum Unterricht. Ich wohne nicht weit und
gehe gewцhnlich zu FuЯ. Der Unterricht beginnt um 7 Uhr abends. Um 10 Uhr ist
er zu Ende.
Die Gruppe ist groЯ. Wir sind 20 Hцrer. Es lдutet. Der Lehrer kommt, und
die Stunde beginnt. Der Lehrer sagt: “Guten Abend!” “Guten Abend!” antworten
wir.
“Wer fehlt heute?” fragt er. Der Gruppenдlteste antwortet: “Heute fehlen zwei
Hцrer. Wahrscheinlich sind sie krank.”
Zuerst prьft der Lehrer die Hausaufgabe. Die Hausaufgabe ist heute leicht.
Alle antworten gut. Wir sind immer sehr fleiЯig. Wir lesen und ьbersetzen
deutsche Texte. Die Texte sind gewцhnlich schwer. Aber wir lesen und ьbersetzen
richtig. Nur einige Hцrer machen noch Fehler. Der Lehrer korrigiert, er sagt: “Sie
lesen falsch. Lesen Sie, bitte, noch einmal!” Die Hцrer lesen den Text noch einmal.
“Herr Below, kommen Sie an die Tafel!” sagt der Lehrer. Below kommt an die
Tafel.
Um halb 9 lдutet es wieder. Die Stunde ist zu Ende. Die Pause beginnt.

Wortschatz zum Text:

Als ingenieur arbeiten um 8 Uhr


morgens am Tage
abends einen Fremdsprachenkursus besuchen
Zum Unterricht gehen dreimal pro Woche
zu FuЯ gehen zu Ende sein
Wir sind 20 Hцrer Es lдutet
An die Tafel kommen Was sind Sie (von Beruf)?
Wie lange? Als was arbeiten Sie?
Ich spreche etwas Deutsch am Institut, an der Universitдt studieren

TEXT 1

Heutzutage, wenn die Kontakte mit anderen Lдndern immer enger werden,
spielen die Kenntnisse eine groЯe Rolle. Jeder soll heute Fremdsprache gut kennen,
denn die Vцlkerverstдndigung ist fьr friedliche Zusammenarbeit von groЯer

142
Bedeutung. Ohne Kenntnisse der Fremdsprachen ist diese Zusammenarbeit fast
unmцglich. Jetzt entwickeln sich verschiedene Formen des Fremdverkehrs:
internationale Treffen, Ausstellungen, sportliche Veranstaltungen, gemeinsames
Geschдft. Auch Schьler- und Studentenaustausch gehцrt dazu. Das sind gute
Voraussetzungen fьr das Erlernen der Fremdsprachen.
Es ist nicht leicht, eine Fremdsprache perfekt beherrschen zu lernen, man
muss tьchtig arbeiten. Aber wer will, der kann. Die Menschen erlernen die Sprache
aus verschiedenen Grьnden. Die einen brauchen sie in ihrer Arbeit, die anderen fьr
die Reisen ins Ausland, die dritten machen das aus Interesse. Aber in jedem Fall
bereichern die Sprachkenntnisse unser Leben. Sie ermцglichen das Lesen der
auslдndischen Literatur, den Verkehr mit den Vertretern anderer Lдnder, die
Bekanntschaft mit ihrer Kultur, mit Wirtschaft, Wissenschaft und Technik.
Es gibt viele Berufe, wo man ohne Fremdsprachen nicht auskommt. Das
sind natьrlich Dolmetscher, Deutschsprachenlehrer, Diplomaten, Journalisten,
Gelehrten, aber auch Stewardessen, Taxifahrer, LKW-Fahrer, Zollbeamten. Die
Verkдuferin im Warenhaus oder der Ober im Restaurant mьssen unbedingt eine
Fremdsprache beherrschen, um einen Fremder zu verstehen. Auch in den
Betrieben, wo die Fachleute die Sprachkenntnisse haben mьssen, um die
Betriebsanleitung lesen und diese Ausrьstung bedienen zu kцnnen. Geschдftsleute,
Sportler, Schauspieler, die oft Dienstreisen nach Ausland machen, kцnnen auch
ohne Fremdsprachen nicht auskommen. Fremdsprachen erweitern unsere Welt,
machen uns reicher. Johann Wolfgang von Goethe sagte einmal: “Der Mensch ist
so viele Male Mensch, wie viele Fremdsprachen er spricht.”

Wortschatz zum Text:

heutzutage die Kenntnisse


modern wenigstens
die (Vцlker)Verstдndigung sich entwickeln
der Verkehr das Treffen
die Ausstellung das Geschдft
der Austausch die Voraussetzung
das Erlernen perfekt
beherrschen tьchtig
der Grund das Ausland
bereichern ermцglichen
der Vertreter die Wirtschaft
die Wissenschaft ohne etwas auskommen
der Gelehrte der Zollbeamte
die Verkдuferin unbedingt
das Betrieb die Ausrьstung
verwenden der Fachmann (Pl. Die Fachleute)

143
bedienen der Schauspieler
die Dienstreise erweitern
die Welt reich

TEXT 2

Deutsch haben wir zweimal die Woche: montags und freitags. Wir lesen
Texte und ьbersetzen sie. Wir lernen Grammatik und machen Ьbungen. Wir lernen
viele Vokabeln und bilden neue Sдtze. Wir sprechen mit unserer Lehrerin und
verstehen sie gut.
Wenn wir etwas nicht verstehen: so sagen wir: “Was bedeutet dieses Wort?
Wiederholen Sie bitte noch einmal. Erklдren Sie uns bitte diese Regel. Bitte
sprechen Sie langsamer, nicht so schnell!” Die Lehrerin spricht langsam und
deutlich. Wir hцren aufmerksam zu.
Wir arbeiten auch an der Aussprache. Die Lehrerin liest uns einen Satz vor
und wir achten auf die Intonation und auf die Betonung. Dann sprechen wir den
Satz nach und die Lehrerin korrigiert unsere Fehler. Wir hцren gern deutsche
Kassetten und Radiosendungen.
Heute lernen wir die Modalverben und zwar die Verben: kцnnen, dьrfen,
sollen, mьssen, wollen und mцgen. Wir konjugieren die Modalverben und das Verb
“wissen” im Prдsens. Das ist ganz einfach: ich kann, du kannst, er kann, wir
kцnnen, ihr kцnnt, sie kцnnen und so weiter.
Wir lernen die Verben “kцnnen” und “dьrfen” zu unterscheiden, sowie die
Verben “sollen” und “mьssen”. Das ist sehr kompliziert. Die Lehrerin erklдrt uns
den Hauptunterschied. „Im Allgemeinen ist es so: Wenn Sie etwas selbst machen
kцnnen, so sagen Sie: “Ich kann es machen”, und wenn man es Ihnen erlaubt, so
sagen Sie: “Ich darf es machen”. Alle fьr uns wichtigen Sachen mьssen wir machen.
Alles, was andere Leute von uns wollen oder erwarten, sollen wir machen. Man
muss die Bedeutung und den Gebrauch dieser Verben in deutschen Texten
analysieren, dann kann man den Unterschied besser verstehen.
Jetzt mьssen wir einige Sдtze aus dem Russischen ins Deutsche ьbersetzen.
Solche Ьbungen mag ich gern. Sie sind beim Sprachstudium sehr wichtig. Natьrlich
machen wir dabei viele Fehler. Dann sagt die Lehrerin: “Nein, das stimmt nicht.
Das ist falsch. Versuchen Sie es noch einmal.” Endlich ist uns alles klar. Jetzt
kennen wir die Modalverben und kцnnen Sie richtig gebrauchen. Wir wissen, dass
sie sehr gebrдuchlich sind.
Wir lernen Deutsch gern. Wir sprechen Deutsch miteinander und nehmen
an den Seminaren aktiv teil. Wir mьssen auch viel lesen. Man kann nicht die
deutsche Sprache richtig lernen, wenn man deutsche Bьcher und Zeitungen nicht
regelmдЯig liest. Die unbekannten Wцrter schreiben wir heraus und schauen im
Wцrterbuch nach. Die mьssen wir lernen.

144
Leider kann ich nicht alle Wцrter gleich behalten, ich vergesse sie zu
schnell. Das ist sehr дrgerlich. Dann schreibe ich diese Wцrter auf kleine Zettel und
hдnge sie an die Wand neben den Arbeitsplatz, neben das Bett, auf das Bьcherregal
oder auf den Spiegel. Dort kann ich sie immer wieder sehen und besser behalten.
Nдchstes Jahr mцchte ich nach Deutschland fahren. Ich mцchte
verschiedene Stдdte besuchen und viele Leute kennen lernen. Dazu brauche ich die
deutsche Sprache. Ohne Sprachkenntnisse kann man nicht viel verstehen und nicht
viel erklдren. Man braucht immer einen Dolmetscher.
Die Stunde ist zu Ende. Die Lehrerin gibt uns die Hausaufgaben auf. Wir
sollen den Text lesen, ьbersetzen, dann nacherzдhlen und die Fragen beantworten.
Wir mьssen neue Vokabeln und grammatische Regeln lernen. In der nдchsten
Stunde schreiben wir eine Testarbeit. Wir lernen Deutsch gern und versдumen
Deutschstunden sehr selten.

Wortschatz zum Text:

achten auf Akk. = beachten Akk.


antworten auf Akk. = beantworten Akk.
beherrschen Akk.
teilnehmen an Dat.
kennenlernen Akk.
beginnen mit Dat.

Praktische Tipps zum Deutschlernen

Eine neue Sprache lernen – das ist ein Prozess, der lange dauert und Mьhe
macht. Die schwierige Grammatik mit vielen Endungen, viele komplizierte Wцrter
– das alles macht wirklich keinen SpaЯ am Lernen. Aber Deutschlernen bedeutet
auch: das Land, seine Menschen und ihre Kultur, ihren Alltag kennen lernen. Hier
sind praktische Tipps, die das Deutschlernen leichter machen. Viele, die einen
deutschen Text lesen, lesen den Text Wort fьr Wort. Wenn ein unbekanntes Wort
auftaucht, greift man automatisch zum deutsch-russischen Wцrterbuch. Es vergeht
dann eine Minute oder mehr, bis man eine richtige Ьbersetzung findet. So kommt
man sehr langsam vorwдrts, das Lesen macht keinen SpaЯ und bringt keinen
Fortschritt. Was tun? Man muss das Schnell-Lesen ьben. Dabei liest man nicht die
einzelnen Wцrter, sondern den Text. Aus dem Titel kann man sich schon eine
Vorstellung ьber den Inhalt machen. Dann liest man den Text schnell durch. Man
muss nicht jedes Wort verstehen, sondern Wцrter kann man aus dem Kontext
verstehen, oder sie sind eben nicht wichtig. In der Stunde kann man auch den
Nachbarn oder den Lehrer fragen.

145
Nicht alle Fremdwцrter sind wirklich fremd. Viele Wцrter sind
international, sie stammen aus dem Griechischen, aus dem Lateinischen oder aus
der englischen Sprache, und man kennt sie aus der Muttersprache. Oft schreibt man
diese Wцrter anders, und man spricht sie anders aus. Man muss sich bei solchen
Wцrtern die Unterschiede in Schrift, Aussprache und Betonung merken. So kann
man sehr schnell den nцtigen Wortschatz erlernen, besonders wenn man eine
Wortfamilie zusammen schreibt, z.B. organisieren, Organisation, Organisator,
organisatorisch, (un)organisiert.
Dabei sind Zettel besser als Vokabelhefte. Man kann ein Zettelblцckchen
immer mit sich haben. Auf der Rьckseite kann man Ьbersetzungen oder
Gebrauchbeispiele aufschreiben. Man kann auch wichtige grammatische Regeln,
ganze Sдtze, Sprichwцrter, Gedichte oder kleine Texte zum Auswendiglernen auf
die Zettel schreiben und an die Wand kleben. So entsteht ein “Hausaltar”, wo man
immer wieder hinschaut.
Wichtig ist, dass die Wцrter und Sдtze mit groЯer, gut lesbarer Schrift
geschrieben sind. Natьrlich soll man nicht zu viele Zettel aufhдngen (etwa 20-30
Stьck), sonst wird das Ganze unьbersichtlich und weniger effektiv. Wenn man die
Wцrter fest im Kopf hat, kann man die Zettel wegwerfen.
Das Auswendiglernen ist auch eine wichtige Methode, sich eine
Fremdsprache wirklich anzueignen. Wichtig ist dabei, dass die Texte interessant,
nicht zu lang (10-20 Zeilen) und selbstgewдhlt sind. Man sollte jede Woche einen
Text auswendig lernen und ihr vor dem Spiegel, vor einem Zuhцrer oder Publikum
deklamieren.
Viele, die Deutsch lernen wollen, haben Angst gegenьber Grammatik. Sie
haben auch recht: im Deutschen verstecken sich viele Schwierigkeiten in den
kleinen Wцrtchen und in den Endungen. Es dauert lange, bis man sie beherrscht
und beim Sprechen keine Fehler macht. Was kann man da tun?
Man muss seine eigene Grammatik schreiben, lustig und attraktiv. Am
besten ьberschreibt man sie auf Lernkarten. Aber man muss nur das Wichtigste
aufschreiben und fьr seine Zwecke neu organisieren. Zu den Regeln muss man
komische Beispiele finden, denn die witzigen Beispiele kann man leichter behalten.
Auch grammatische Regeln kann man einfacher umformulieren, nach eigenem
Geschmack und eigener Phantasie.

ЬBUNGEN

1. Setzen Sie die richtigen Wцrter ein.


1. Sie mьssen die Fehler ... .
2. Ohne Sprachkenntnisse braucht man immer einen ... .
3. Wir lernen Gedichte ... .
4. Man muss deutsche Zeitungen ... .
5. ... lese ich die wichtigsten Wörter im ... .

146
6. Ich kenne jetzt den ... zwischen den Verben “können” und “dürfen”.
7. Was ... dieses Wort? Ich ... es nicht.
8. Sprechen Sie bitte ... .

2. Übersetzen Sie ins Deutsche:


У нас немецкий язык два раза в неделю, во вторник и четверг. Мы читаем и
переводим тексты, учим грамматику, делаем упражнения и отвечаем на
вопросы. Мы учим новые слова и составляем предложения. Теперь мы знаем
все модальные глаголы и можем их правильно употреблять, мы должны
делать упражнения письменно или устно. Это не просто, это сложно. Но это
очень важно при изучении языка. В следующем году я хочу поехать в
Германию. Тогда я смогу многое понять и рассказать. Знания иностранного
языка очень важны для современного человека. Позднее я смогу их
использовать в работе. Я учу немецкий язык с удовольствием и знаю уже
много слов и пословиц.

3. Beantwortet Sie die Fragen.


1. Wie oft haben Sie Deutsch?
2. Was machen Sie in der Stunde?
3. Sprechen Sie Deutsch mit Ihren Lehrerin und miteinander?
4. Lernen Sie Deutsch gern?
5. Wozu brauchen Sie Deutsch?
6. Ist die deutsche Sprache einfach? Fдllt sie Ihnen miteinander?
7. Welche Hausaufgabe haben Sie fьr die nдchste Stunde?
8. Kennen Sie deutsche Sprichwцrter?
9. Versдumen Sie manchmal die Deutschstunden?
10. Welche Zukunftsplдne hast du?
11. Was fьr ein Beruf willst du wдhlen?
12. Warum gefдllt er dir?
13. Welche Kenntnisse braucht man, um diesen Beruf zu erlernen?
14. Wie muss ein guter Fachmann sein?

4. Lesen Sie folgende Geschichte und ьbersetzen Sie sie:


Ein junger Mann betritt ein Restaurant. Er setzt sich an einen Tisch. Da
sitzen schon zwei Mдnner. Der ein Mann nimmt eine Speisekarte und sagt zu
seinem Tischnachbarn: “Wдhle aus!” “Ich wдhle aus, du wдhlst aus, er wдhlt aus”
- die Mдnner hцren den jungen Mann reden. “Mit wem sprechen Sie?” fragen sie
ihn. “Ich spreche, du sprichst, er spricht” sagt der junge Mann. “Er ist verrьckt!”
sagt der andere Mann. “Ich bin verrьckt, du bist verrьckt, er ist verrьckt…” “Hцren
Sie sofort auf!” “Ich hцre auf, du hцrst auf, er hцrt auf...” Die Mдnner rufen den
Ober. Dann sagt der junge Mann: “Entschuldigen Sie bitte, ich bin Auslдnder. Ich
lerne Deutsch und bin zum ersten Mal in Deutschland. Mein Lehrer sagt mir
immer: “Konjugieren Sie alle Verben, die Sie hцren. Das ist eine gute Ьbung.”

147
5. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:
1. Этот ассистент работает в лаборатории.
2. Работа этого ассистента трудная, но интересная.
3. Этому человеку нравится его работа.
4. Я часто вижу этого человека.
5. Это здание большое, а то – маленькое.
6. Лекции профессора Н. по биологии очень интересные, мы посещаем эти
лекции с удовольствием.
7. Каждый студент занимается спортом.
8. Каждый год приезжают студенты из Германии.
9. Каждый день я работаю на компьютере.
10. Такие учебники мне очень нравятся.
11. Он читает туже книгу.
12. Он живет в том же доме, на той же улице.
13. У нас те же проблемы.
14. Я все делаю сам.
15. Многие студенты изучают два иностранных языка.
16. Он посещает все лекции.
17. Актовый зал находится в другом здании.
18. В нашей группе никто не изучает испанский язык.

6. Stellen Sie die Fragen zu den unterstrichenen Wцrtern:


1. Die Bibliothek ist im Hauptlehrgebдude der Akademie.
2. Die Akademie hat sechs Fakultдten.
3. Im Park der Akademie gibt es einen Botanischen Garten.
4. Das ist ein Mammutbaum.
5. Die Vorlesungen in Geschichte hдlt Dozent Orlow.
6. Wir haben Sport montags und freitags.
7. Meine Freunden kommt aus Wologda.
8. Heute Abend gehen sie ins Kino.
9. Sein Vater ist Mechaniker von Beruf.
10. Die Forstakademie ist 200 Jahre alt.

7. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


Виктор – студент. Он учится в Лесотехнической академии. Академия
находится в красивом старом парке. В академии шесть факультетов и много
кафедр. Он учится на лесохозяйственном факультете. Его специальность –
информационные системы в лесном комплексе. В этом семестре он изучает
много предметов. Лекции читают опытные профессора и доценты. Здесь
работает много известных ученых. Каждый день он узнает много нового и
интересного. Он особенно интересуется лесными зверями и птицами. Виктор
пользуется учебниками из библиотеки. Библиотека и читальные залы

148
расположены в главном здании на втором этаже. Виктор – хороший
спортсмен. Он занимается разными видами спорта на стадионе и в
спортивных залах. У Виктора есть друг. Его зовут Александр. Он
петербуржец и живет не далеко от академии. Они проводят много времени
вместе, так как у них много общих интересов. Виктор учится с большим
интересом. Учеба в академии ему очень нравится.

8. Sagen Sie folgende Wörter Russisch:


das Studium, der Lehrstuhl, der Beruf, das Fach, die Fachrichtung; der Fachmann,
der Fachbereich, das Fachgebiet, die Vorlesung, das Lehrbuch, die Taschenrechner,
das Gerдt, das Lehrgebдude, der Lehrraum, der Hцrsaal, die Mensa, die Aula, der
Unterricht, der Forstingenieur, der Maschinenbauingenieur, der
Fertigungsingenieur, der Chemieingenieur, der Wirtschaftler, der Manager,
studieren, ausbilden, liegen, sich befinden, arbeiten, tдtig sein, benutzen, besuchen,
dauern, bekommen, erfahren, gehцren, sich unterhalten, besprechen, halten,
versдumen, einrichten, wachsen, blьhen.

LEKTION 3
Mein Arbeitstag

TEXT 1

Ich stehe gewцhnlich frьh auf. Der Wecker klingelt um ...Uhr. Die Zeit ist
morgens immer knapp und ich mache alles schnell. Ich lьfte das Zimmer, mache
das Bett, wasche mich, putze die Zдhne, kдmme mich an, frьhstьcke und fahre zur
Akademie. Ich wohne ziemlich weit von der Akademie, in einem Neubaubezirk am
Rande der Stadt. Zuerst fahre ich eine halbe Stunde mit der U-Bahn. Ich steige an
der Station “Lesnaja” aus und gehe noch 10 Minuten zu FuЯ.
Der Unterricht beginnt um 9 Uhr und ist um 3 oder um halb fьnf zu Ende, je
nach Stundenplan. Nach dem Unterricht fahre ich gewцhnlich nach Hause, aber
manchmal bleibe ich in der Turnhalle oder im Lesesaal. Im Lesesaal bereite ich
mich auf Seminare vor. Zu Hause esse ich mein Abendbrot und erhole mich ein
bisschen: lese Zeitschriften und sehe fern. Ich interessiere mich fьr Politik,
Wirtschaft, Sport und Kulturleben. Gute Filme sehe ich auch gern. Dann dusche ich
mich kalt und bin wieder frisch und munter. Ich setze mich an meinen Schreibtisch
und mache die Hausaufgaben. Besonders viel Zeit nehmen hцhere Mathematik und
Deutsch.
Sonntag haben wir frei. An diesem Tag kann ich mich endlich ausschlafen.
Ich stehe spдter auf und mache alles langsam: nach dem Frьhstьck fahre ich in die
Stadt, besuhe meine Freunde und wir gehen zusammen ins Kino, ins Museum, zur
Ausstellung oder bummeln einfach durch die Stadt. Ab und zu gehe ich mit meinen

149
Freunden in die Disko. Da ist es immer sehr lustig. Manchmal bleibe ich den
ganzen Tag zu Hause und helfe meiner Mutter bei der Hausarbeit. Wir rдumen die
Wohnung auf, gehen einkaufen, kochen oder backen etwas zusammen. Das macht
mir auch SpaЯ.
Gestern war Montag. Montags haben wir 2 Vorlesungen und ein Seminar.
Die Цkologie Vorlesungen halt Professor Petrov, ein guter Fachmann auf diesem
Gebiet. Diesmal hat er uns ьber Probleme des Waldsterbens erzдhlt. Die neuen
Angaben haben mich stark beeindruct. Das Waldsterben in europдischen
Industrielдndern kann negative цkologische Folgen haben. Nach der Vorlesung
haben wir Fragen gestellt und unsere Meinungen zu dem Problem geдuЯert. Jetzt
mьssen wir Fachliteratur zu diesem Problem lesen. Jeder von uns soll einen Vortrag
zum Цkologie-Seminar vorbereiten. Frьher habe ich ьber diese Probleme nicht
nachgedacht, aber ab heute werde ich mich mit dem Waldschutz befassen.
Nach zwei Doppelstunden hatten wir die Mittagspause. Wir haben zu Mittag
in unserem Cafe gegessen. Ich habe eine Bulette mit Beilage gegessen. Mein
Freund hat Wьrstchen und einen Gemьsesalat genommen. Zum Nachtisch haben
wir Kaffe getrunken und Eis gegessen. Es hat uns gut geschmeckt.
Der Unterricht war um drei Uhr zu Ende. Nach dem Unterricht bin ich nicht
gleich nach Hause gefahren, sondern ging in die Turnhalle und blieb dort bis sieben
Uhr. Nach dem Training war ich sehr mьde. An diesem Tag ging ich frьh ins Bett
und schlief schnell ein.

Wortschatz zum Text:

Der Wecker das Frьhstьck


Der Stundenplan die Doppelstunde
Die Mittagspause das Mittagessen
zu Mittag essen das Abendbrot
die Turnhalle das Wochenende
die Ausstellung klingeln
erwachen aufstehen
einschlafen ausschlafen
die Zдhne putzen sich kдmmen
sich waschen sich duschen
sich anziehen sich ausziechen
frьhstьcken umsteigen in Akk
aussteigen sich erholen
sich entspannen fernsehen
sich vorbereiten auf Akk. beeindrucken
nachdenken ьber Akk.

150
Mein Tagesablauf

Wer frьh am Morgen aufsteht, hat einen langen Tag vor sich und kann Vieles
schaffen.
Ich stehe jeden Morgen um 7 Uhr auf. Zwanzig Minuten lang mache ich
Morgengymnastik. An regenfreien Tagen mache ich einen Dauerlauf zu einem
Sportplatz.
Vom Sportplatz zurьckgekehrt dusche ich mich kalt ab. Ich rasiere mich und
putze mir die Zдhne. Dann ziehe ich mich an, kдmme mich und begebe mich in die
Kьche. Das Frьhstьck bereite ich mir selbst zu. Ich schalte das Radio ein und
mache es mir gemьtlich. Manchmal schalte ich auch das Programm des
Frьhstьckfernsehens ein.
Halb acht gehe ich aus dem Haus. Zuvor rдume ich noch schnell mein
Zimmer auf. Ich mache das Bett, sauge und wische Staub.
Um acht Uhr beginnen die Lehrveranstaltungen. Ich studiere an Orenburger
Staatsuniversitдt im 1.Studienjahr. Jeden Tag habe ich drei-vier Doppelstunden.
Nach dem Unterricht gehe ich in die Bibliothek und bereite mich auf die Seminare
im Lesesaal vor. An den Wochentagen habe ich wenig Freizeit. Ich muss viel fьr
mein Studium lesen. Der Abend im Kreise der Familie ist trotzdem immer sehr
gemьtlich. Wir essen gemeinsam zu Abend, tauschen Neuigkeiten aus und
besprechen den nдchsten Tag.
Gerne lese ich nach dem Abendbrot Zeitungen oder ein Buch oder sehe mir
Abendnachrichten an. Vor dem Einschlafen wasche ich mich und hцre mir in
meinem Zimmer etwas Musik an. Um elf, spдtestens halb zwцlf lege ich mich
schlafen.

Wortschatz zum Text:

Punkt sieben Uhr - ровно в 7 часов


der Tagesablauf - режим дня
früh am Morgen aufstehen – вставать рано утром
schaffen - делать,создавать
sich gewöhnen an (Dat) - привыкать к ч.л
sich schlafen legen - ложиться спать
sich erholen - отдыхать
Morgengymnastik machen – делать зарядку
sich duschen - принимать душ
sich rasieren - бриться
sich die Zähne putzen - чистить зубы

151
sich anziehen - одеваться
frühstücken - завтракать
den Bus nehmen - ехать на автобусе
zu Fuß - пешком
sich vorbereiten - готовиться
sich beschäftigen - заниматься
sich interessieren - интересоваться
ausgehen - выходить из дома, развлекаться
Zeit verbringen - проводить время
die Freizeit - свободное время

ÜBUNGEN

1. Finden Sie Synonyme:


knapp schlafen gehen
totmьde normalerweise
pьnktlich erschцpft
bis bald ausmachen
sich erholen rechtzeitig
gleich zu wenig
ins Bett gehen tschьss, bis dann
bummeln ab und zu
von Zeit zu Zeit munter
gewцhnlich spazieren gehen
frisch sich ausruhen
ausschalten gut und viel schlafen
ausschlafen sofort

2. Ьbersetzen Sie ins Deutsch:


Обычно я встаю очень рано. Мой рабочий день начинается в 7 часов. Я
проветриваю комнату, убираю постель, умываюсь, чищу зубы, одеваюсь,
завтракаю и иду в институт. Я живу в общежитии недалеко от института,
поэтому я всегда хожу пешком. Я прихожу всегда вовремя, так как я знаю:
“Точность - это вежливость”. Занятия начинаются в 9 и заканчиваются в 4. Я
обедаю иногда дома, а иногда в столовой. После занятий я иду домой,
ужинаю и немного отдыхаю. После ужина я делаю домашнее задание и
готовлюсь к семинарам. Я ложусь спать поздно, в 12 часов ночи. Я очень
устаю и быстро засыпаю.

3. Beantworten Sie die Fragen zum Text “Mein Tagesablauf”:


1. Wann steht der junge Mann jeden Morgen auf?
2. Wie lange macht er Morgengymnastik?

152
3. Was macht er an regenfreien Tagen?
4. Wann duscht er sich ab?
5. Was macht der junge Mann noch im Bad?
6. Und was macht er danach?
7. Wer bereitet das Frьhstьck zu?
8. Was macht er beim Frьhstьck?
9. Wann fangen die Lehrveranstaltungen an?
10. Wann geht der Student aus dem Haus?
11. Und was macht er noch schnell zuvor?
12. Wo studiert der junge Mann?
13. Wohin geht er nach dem Unterricht?
14. Womit beschдftigt er sich dort?
15. Hat er an den Wochentagen viel Zeit?
16. Wie ist der Abend im Kreise der Familie?
17. Was machen sie am Abendbrottisch?
18. Womit beschдftigt sich der Student gern danach?
19. Was macht er noch?
20. Wann legt er sich schlafen?

4. Stellen Sie die Fragen zum Text “Mein Tagesablauf” nach dem Muster:
Muster: 1) Stehe ich um 7 Uhr auf? Und wann stehst du auf?

5. Schreiben Sie einen Brief ьber Ihren Tagesablauf nach dem Muster:
Orenburg , den 20.April.
Lieber Dieter!
Ich danke Dir fьr Deinen Brief , den ich gestern erhalten habe,
Du interessierst Dicht fьr meinen Tagesablauf …
Viele herzliche GrьЯe sendet
Dir Dein Sergrej.

6. Lesen Sie das Gesprдch in den Rollen:


A: Und was machen wir heute Abend?
R: Hm. -Hast du eine Idee?
A: Ich schlage vor, wir gehen mal ins Kino.
R: Kino. –Ich weiЯ nicht.
A: Oder hast du keine Lust?
R: Ich schlage vor, wir gehen mal ins Theater.
A: Theater. –Ich weiЯ nicht.
R: Oder hast du keine Lust?
A: Ich schlage vor, wir gehen mal ins Kabarett.
R: Kabarett. – Ich weiЯ nicht.
A: Oder hast du keine Lust?
R: Ich schlage vor, wir gehen mal ins Konzert.

153
A: Konzert. - Ich weiЯ nicht.
R: Oder hast du keine Lust?
A: Offen gesagt – nicht so sehr.
R: Ja dann.
A: Ach, weiЯt du was: wir bleiben heute mal zu Hause.
R: Wie immer !
A: Und sehen fern.
Das kostet wenigstens nichts.

7. Beantworten Sie die Fragen:


1. Wann stehe Sie gewohnlich aut?
2. Was machen Sie am Morgen?
3. Wann beginnt normalerweise der Unterricht?
4. Kommen Sie immer pьnktlich zum Unterricht?
5. Wann haben Sie die Mittagspause?
6. Wo essen Sie zu Mittag?
7. Was essen Sie gewцhnlich?
8. Wann ist der Unterricht zu Ende?
9. Wohin gehen Sie nach dem Unterricht?
10. Arbeiten sie manchmal im Lesesaal?
11. Was machen Sie abends zu Hause?
12. Wie lange machen Sie die Hausaufgaben?
13. Wann gehen Sie schlafen?

8. Lesen Sie den Gedicht:


Wir Macher
ich mache Sport
du machst Yoga
er macht Politik
sie macht Theater
wir alle machen Fehler
ihr alle macht Dummheiten
sie machen Quatsch.

9. Schreiben Sie ein eigenes Gedicht von Ihrer Freizeitgestaltung.

LEKTION 4
Die Wohnung

TEXT 1

154
Spдt am Abend ruft mich Erika an und teilt mir ihre Freude mit: Sie und ihre
Familie ziehen heute in eine neue Wohnung ein! Ich gratuliere Erika und ihrer
Familie. “Danke, danke vielmals, liebe Monika! Ich bin so glьcklich” sagt Erika. –
Wie groЯ ist die Wohnung? – frage ich. “Oh, sie besteht aus 3 Zimmern. Es gibt
natьrlich auch eine Kьche und ein Badezimmer. Die Wohnung ist ganz modern, sie
hat allen Komfort: Gas, Zentralheizung, warmes und kaltes Wasser, Telefon und
sogar einen Mьllschlucker im Treppenhaus! Aber verzeih mir bitte, ich habe es
eilig. Komm doch zu uns, und du siehst alles selbst. Ich richte jetzt meine
Wohnung ein, und ich brauche deinen Rat und deine Hilfe beim Einrichten der
Wohnung.”
“Und wo wohnst du eigentlich?” rufe ich in den Hцrer. “Ach, ja. Ich bin ganz
auЯer mir vor Freude. Bitte, schreibe unsere Adresse auf. Seit heute, liebe Monika,
wohne ich GartenstraЯe 17, die Hausnummer steht ьber der Haustьr. Unsere
Wohnung liegt im ersten Stock, den Fahrstuhl benutzt du also nicht. Hцr mal,
Monika, Dieter Weber ist mein Nachbar, er wohnt auch in der Gartenstrasse in der
Nдhe von mir. Auf Wiedersehen!” – “Wir kommen zusammen”, rufe ich. Aber sie
gibt schon keine Antwort mehr. Ich lege den Hцrer auch auf.
Am nдchsten Morgen stehen wir frьh auf. Um 9 Uhr verlassen wir das Haus.
An der StraЯenkreuzung nehmmen wir ein Taxi und fahren bis zur GartenstraЯe.
An der Ecke steigen wir aus. Mein Mann sucht nach der Hausnummer, aber gerade
am Hausgang begegnen wir Erika und ihrem Mann Peter.
“Oh. Ihr kommt zur rechten Zeit!” ruft Erika aus. Wir gehen die Treppe
hinauf. Vor der Wohnungstьr bleiben wir stehen. Erika nimmt Schlьssel aus ihrer
Handtasche, schliЯt die Tьr auf, und wir treten ein.

Wortschatz zum Text:

Danke vielmals!
Ich habe es eilig
Ich bin auЯer mir vor Freude
Ich wohne GartenstraЯe, 17, aber ich wohne in der GartenstraЯe
liegen = sich befinden
im ersten Stock
Hцr mal!
in der Nдhe
den Hцrer aufnehmen
am nдchsten Morgen
ein Taxi nehmen
zur rechten Zeit

155
TEXT 2

Seit drei Jahren haben wir eine neue Wohnung. Wir haben drei Zimmer, ein
Bad, eine Toilette, eine Kьche, eine Dusche und einen Balkon. Die Wohnung liegt
im dritten Stock eines neunstцckigen Hauses. Die Gesamtflдche der Wohnung
betrдgt 65 Quadratmeter.
Das Haus befindet sich in einem Neubauviertel, weit vom Zentrum der Stadt
entfernt. Ein groЯer Park liegt in der Nдhe. Das ist ein groЯer Vorteil, denn die
Luft ist immer frisch und sauber. Wir haben einen Lift und einen Mьllschlucker.
Unsere Wohnung liegt sehr gьnstig. Ein Lebensmittelgeschдft, eine
Poliklinik. Eine Schul und ein Kindergarten, ein Postamt und eine Bank liegen in
der Nдhe. Auch die U-Bahn-Station und eine Markt sind nicht weit.
Die Wohnung ist hell und sonnig, denn sie liegt auf der sьdlichen Seite. Die
Fenster gehen zum Hof, und der StraЯenlдrm ist weit von hier. Ruhe und Stille in
der Wohnuhg sind so wichtig.
Das grцЯte Zimmer ist das Wohnzimmer. Es ist 5 Meter lang, 4 Meter breit
und 3 Meter hoch. Es hat ein breites Fenster und einen groЯen Balkon. In diesem
Zimmer stehen neue Mцbel. Wir haben eine schцne Schrankwand mit vielen
Schrдnken, Schubladen und Regalen. Im Kleiderschrank hдngen unsere Kleider,
Jacken und Anzьge. In einem anderen Schrank liegt unsere Wдsche. In den
Regalen stehen viele Bьcher.
An der Wand hдngen Bilder, Wandleuchter, dekorative Wandteller und eine
Wanduhr. Auf dem Fuьboden liegt ein Teppich. An der Wand steht ein Sofa, in der
Ecke steht ein Tisch mit 4 Stьhlen, davor stehen 2 Sessel. Die Sessel sind bequem
und modern. Sie sehen schick aus! Auf dem Tisch liegt eine weiЯe Tischdecke und
steht eine Vase mit Blumen. Viele Blumen und Zimmerflanzen stehen auf dem
Fensterbrett. Am Fenster hдngen Gardinen. Dieses Zimmer ist sehr gemьtlich. Hier
empfangen wir unsere Gдste, hier sitzen wir oft am Abend, trinken Tee und sehen
fern.
Im Schlafzimmer haben wir alte Mцbel, aber bald werden wir es neu
einrichten.
Die Wohnung ist warm, denn wir haben Zentralheizung. In der Kьche stehen
ein Gasherd, ein EЯtisch mit vier Hockern, ein Kьcherrschrank und eine
Waschmaschine. An den Wдnden gibt es viele Wandschrдnke. Die Kьche ist
gerдumig, sie ist gleichzeitig unser Esszimmer.
Wir sind mit der neuen Wohnung zufrieden und laden Sie herzlich zu uns
ein. Fahren Sie mit der U-Bahn bis zur letzten Station, dann fahren Sie noch zwei
Stationen mit der StraЯenbahn Linie 5. Man kann auch mit dem Trolleybus fahren.
Dann gehen Sie geradeaus bis zur Kreuzung, also bis zur nдchsten QuerstraЯe, dort
biegen Sie nach links ab. Se finden unser Haus leicht: vor unserem Haus ist ein
Kinderspielplatz mit einer Holzburg, und hinter dem Haus ist eine Poliklinik. In der

156
Poliklinik arbeitet meine Mutter. Sie geht zur Poliklinik zu FuЯ. Das ist fьr sie sehr
bequem.
Kommen Sie am Sonnabend; Sonnabend haben wir frei. Wir werden Ihren unsere
Wohnung zeigen. Wir werden Musik hцren und uns unterhalten. Aber sagen Sie im
voraus Bescheid. Wenn Sie vorher anrufen, werden wir Sie von der U-Bahn-Station
abholen.

Wortschatz zum Text:

die Wohnung das Zimmer


das Wohnzimmer das Haus
das Wohnhaus das Hochhaus
der Hausaufgang das Zimmer aufrдumen, renovieren,
das Stockwerk tapezieren
die Tapeten das Stadtzentrum
das Stadtviertel der Neubaubezirk
die StraЯenbahn die U-Bahn
die Kreuzung die Zentralheizung
das Vorzimmer=der Flur= die Diele die Gardine
im ErdgeschoЯ der Fahrstuhl
den Fahrstuhl benutzen auЯer Betrieb sein
die Miete zahlen mit allem Komfort
den Einzug feiern der Umzug
in eine andere Wohnung umziehen die Mцbel (P.L.)
die Kьche der Herd
das Spьlbecken der Tisch
der Stuhl der Kьhlschrank
der Gasherd die Mikrowelle
der Schrank der Wandschrank
die Schrankwand der Kleiderschrank
der Bьchershrank das Regal
der Sessel der Teppich
der Spiegel die Couch
das Sofa der Fernseher=das Fernsehapparat
die Fernbedienung der Videorekorder
das Telefon Handy
der FuЯboden die Stehlampe
die Wandleuchte der Staubsдuger
das Bьgeleisen das Bad
die Dusche sich duschen
die Toilette das WC(Wasserkloset)
die Waschmaschine das Bett
die Grьnanlage das Blumenbeet

157
einladen geradeaus gehen
bequem gemьtlich
gleichzeitig anrufen Akk.
fahren mit D. abholen Akk. von D.
die Haltestelle

Meine Wohnung

Wir wohnen nicht im Zentrum. Unsere Wohnung befindet sich aber in einem
ruhigen Ort direkt an einem schцnen Park. Unser Haus hat neun Stockwerke, wir
wohnen im dritten Stock. Es gibt natьrlich einen Fahrstuhl in unserem Haus und
wir benutzen ihn. Unsere Dreizimmerwohnung ist nicht besonders groЯ. Sie
besteht aus einem Wohnzimmer, einem Kinderzimmer und einer Kьche. Es gibt
natьrlich auch Badezimmer und Abstellkammer. Das Schlafzimmer und das
Kinderzimmer gehen auf den Park und auf eine kleine StraЯe, das Wohnzimmer
geht auf den Hof.
Unser Wohnzimmer ist, hell und gemьtlich. Dort steht in der rechten Ecke
Sofa mit zwei Kissen darauf. Neben der Sofa an der Wand steht ein Bucherschrank
mit vielen Bьchern. In der Ecke gegenьber steht ein Fernsehgerдt. Ein schцner
dicker Teppich liegt auf dem FuЯboden.
Unser Schlafzimmer ist nicht groЯ. Hier stehen zwei Betten. Nicht weit vom
Fenster steht ein Tischchen. Rechts an der Wand befindet sich ein Kleiderschrank.
Vor dem groЯen Fenster hangen weiЯe Gardinen.
Das Kinderzimmer ist gerдumig. Wir wohnen hier mit meinem Bruder
zusammen. In diesem Zimmer stehen unsere Betten, am Fenster steht ein Tisch mit
einem Stuhl, an den Wanden hдngen Bьcherregalien und ein Teppich. Alles gefдllt
uns. Es gibt hier noch meine Kakteensammlung- etwa 15 Stьck. Die stehen auf
unserer Fensterbank und auf einem Regal.
Unsere Kьche ist nicht groЯ. Hier befindet sich ein vierflammiger Gasherd.
Es gibt hier auch einen Esstisch und einen Kьhlschrank. In der Kьche nehmen wir
unsere Mahlzeiten ein. Hier ist alles fьr uns bequem erreichbar.
Das Bad ist gekachelt und hat eine Badewanne und ein Waschbecken. Hier
gibt es auch ein Regal fьr Seife und Handtьcher.
Die Wohnung hat alle Bequemlichkeiten: Zentralheizung, Elektrizitдt, Kalt-
und Warmwasserleitung, Gas, Telefon.
In jedem Zimmer unter den Fenstern befinden sich die Heizkцrper.
Gewцhnlich wird von Oktober bis Mai geheizt.
Wir sind mit dieser Wohnung sehr zufrieden. Alles gefдllt uns in der
Wohnung recht gut.

Wortschatz zum Text:

158
die Fensterbank(das Fensterbrett) подоконник
der Gasherd газовая плита
der Kühlschrank холодильник
hier ist alles für uns bequem erreichbar у нас здесь все под рукой
das Bad ist gekachelt ванная облицована кафелем
das Waschbecken раковина, умывальник
die Zentralheizung центральное отопление
der Heizkörper батарея, радиатор

ÜBUNGEN

1. Finden Sie Antonyme:


kurz eng
breit nahe
hoch dunkel
teuer lang
weit niedrig
sauber billig
warm schmutzig
hell trocken
feucht kalt

2. Setzen Sie die richtiden Wörter ein:


1. Viele Blumen stehen auf den…
2. Die Luft ist frisch und …, denn ein Park ist…
3. An der Wand … ein Bild
4. Wir wohnen im neunten … , aber wir haben einen … .
5. Im Wohnzimmer … wir unsere Gдste.
6. Mein Zimmer ist klein, aber … .
7. Die Kьche ist modern … .
8. Die neuen Mцbel sind sehr … .
9. Die nдchste ... ist nicht weit.
10. …haben wir keinen Balkon.
hдngen, empfangen, eingerichtet, der Fahrstuhl, das Fensterbrett, teuer, sauber,
leider, gemьtlich, die Haltestell, in der Nдhe, das Stockwerk

3. Übersetzen Sie ins Deutsche:


У нас четырехкомнатная квартира. Она расположена на пятом этаже
девятиэтажного дома. Квартира большая и удобная. Окна выходят на юг. У
нас есть балкон. Самая большая комната – это наша гостиная. Рядом с
гостиной – спальня моих родителей и кабинет отца. Моя комната самая

159
маленькая, она находится между кухней и кабинетом. В моей комнате мало
мебели. У стены стоит диван, рядом с диваном – платяной шкаф. У окна стоят
письменный стол и два стула. На стене висят часы. На полу лежит ковер. На
подоконнике стоит ваза с цветами. Моя комната небольшая, но очень уютная.
Она мне очень нравится.

4. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wo wohnst du?
2) Seit wann haben Sie Ihre Wohnung?
3) In welchem Stadviertel leigt sie?
4) Liegt das Haus günstig?
5) Was gibt es in der Nдhe (vor, neben, hinter dem Haus)
6) Wieveil Zimmer haben Sie?
7) Wie groЯ ist die Gesamtflдche der Wohnung?
8) In welchem Stock liegt Ihre Wohnung?
9) Gehst du die Treppe zu FuЯ hinauf oder benutz du den Fahrstuhl?
10) Haben Sie einen Fahrstuhl?
11) Ist Ihre Wohnung hell und sonnig?
12) Wohin gehen die Fenster auf den Hof oder auf die StraЯe?
13) Ist eure Wohnungseinrichtung modern?
14) Welche Mцbel haben Sie im Wohnzimmer?
15) Was gibt es im Schlafzimmer?
16) Wie sieht das Kinderzimmer aus?
17) Was steht in der Kьche?
18) Haben Sie Ihr eigenes Zimmer?
19) Was hдngt an den Fenstern in allen Zimmern?
20) Welche Bequemlichkeiten hat eure Wohnung?
21) Sind Sie mit Ihrer Wohnung zufrieden (mit ihrem Zimmer)?
22) Was mцchten Sie noch kaufen?

5. Erzдhlen Sie, wie Sie sich Ihre zukьnftige Wohnung vorstellen. Welche
Mцbelstьcke mцchten Sie stellen und wohin? Wie wьrden Sie die Kьche
einrichten? Gebrauchen Sie dabei Verben: stellen, legen, hдngen.

6. Lernen Sie deutsches Sprichwort:


Mein Haus ist meine Burg.
LEKTION 5
Essen und Trinken. Lebensmittel. Essgewohnheiten. Bestellung
und Bezahlung im Restaurant

Das alltдgliche deutsche Frьhstьck

160
Die erste Mahlzeit ist das Frьhstьck. Die Frьhstьckzeit liegt zwischen 6 und
8 Uhr, denn das ganze Land steht frьh auf. Zu Hause frьhstьckt man entweder in
der Kьche, wenn es eine Wohnkьche gibt, oder in der Essecke im Wohnzimmer.
Es ist ьblich, am Morgen nur kalt zu essen. Das bedeutet, dass man keine
warmen Speisen isst. Das Frьhstьck ist recht einfach. Das typische Getrдnk zum
Frьhstьck ist Kaffee. Man trinkt aber auch Milch oder Tee. Zum alltдglichen
Frьhstьck gehцren WeiЯbrot oder Brцtchen mit Butter und Marmelade.
Gewцhnlich isst man am Morgen kein Schwarzbrot. Es ist nicht ьblich, auch Brei
morgens zu essen: Brei essen nur Kinder oder Kranke.
Was Frьhstьck am Wochenende angeht, ist es ьblich, dass die ganze Familie
gemeinsam frьhstьckt. Die Frьhstьckszeit liegt zwischen 8 und 9 Uhr: es hдngt
davon ab, wie lange man schlдft oder ob es Kinder in der Familie gibt. Zum
Frьhstьck gehцrt oft die sogenannte kalte Platte. Die kalte Platte ist ein Ausdruck
der Gastronomie. In der Familie sagt man einfach “Wurst”. Man legt auf einen
groЯen flachen Teller geschnittene Wurst. Die einzelnen Scheiben legt man zur
Hдlfte ьberdeckt auf einander, dass man sie bequem mit der Gabel herausnehmen
kann. In die Mitte kommt etwas Frisches, zum Beispiel Gurkenscheiben oder ein
Radischenkopf in Form einer weiЯ-roten Blume. Das alles garniert man mit
grьnem Salat oder Petersilie. Auf dem Tisch gibt es noch gekochte Eier, Kдse,
Butter in der Butterdose, Marmelade und Honig. Zum Kaffee isst man oft ein Stьck
Kuchen.
Es ist ьblich, am Morgen zum Kaffee Toastbrot mit Butter zu essen. In der
deutschen Kьche ist das Toastbrot sehr weitverbreitet, das Toastbrot ist ein
Spezielbrot. Es wird mit Hilfe des Toasters zum Frьhstьck zubereitet. Der Toaster
rцstet das Toastbrot von beiden Seiten.

Der gedeckte Frьhstьcktisch

In der warmen Jahreszeit dьrfen auf dem Tisch zu jeder Mahlzeit Blumen
oder frisches Grьn nicht fehlen. Ein paar Blumen in einer kleinen Vase schmьcken
den Tisch. Auf dem Tisch liegt ein Tischtuch. Vor jedem Stuhl ist ein flacher
Teller. Rechts daneben liegt ein Messer, links davon – eine Gabel. Ьber den Teller
rechts kommt eine Tasse. Der kleine Lцffel liegt auf der Untertasse. Auf dem Tisch
steht noch eine Kaffeekanne auf dem Untersetzer, ein Milchkдnnchen, ein
Brotteller, ein Marmeladenschlьsselchen, ein Honigschlьsselchen, eine Zuckerdose.
Guten Appetit! Es ist ьblich in der Familie oder wenn man Gдste hat, dass alle
gemeinsam (auch die Hausfrau) zu essen beginnen. Als Zeichen des Beginns zum
Essen hцrt man gewцhnlich die Worte der Hausfrau “Guten Appetit!” Die Gдste
antworten: “Danke! Gleichfalls!” Oder sie kцnnen sagen “Danke! Ebenfalls!” oder
“Mahlzeit!”

161
Wortschatz zum Text:

Es ist (nicht) ьblich die Frьhstьckzeit


die Marmelade die Milchkanne
das Honigschlьsselchen das Marmeladenschlьsselchen
der Salat das Toastbrot
der Untersetzer Mahlzeit!
der Lцffel die Gabel
das Messer der Teller
das Tischtuch der Kuchen

Das Mittagessen

In der Mittagszeit folgt das warme Mittagessen. Das Mittagessen ist in jedem
Land die Hauptmahlzeit. Auch in der BRD. Man isst wegen der Vitamine Rohkost
gern. So gibt es fast tдglich einen Gemьsesalat. Nur wenige essen eine Suppe. Zu
Mittag isst man gern Fleisch. Als Beilage zu Fleisch bietet man SalzkartoffelmuЯ
an. Zum Mittagessen gibt es kein Brot, hцchstens isst man zur Suppe ein Brцtchen.
Der Eintopf ist in der BRD sehr beliebt, besonders unter den Studenten. Wie der
Name besagt, kommen Fleisch, Kartoffeln und Suppengrьn in einen Topf. Der
Eintopf ist ein preiswertes und krдftiges Essen.

Am gedeckten Mittagstisch

Auf dem Tisch liegt ein Tischtuch. Neben der rechten Seite des flachen
EЯtellers fьr das Hauptgericht liegt das Messer. Die Gabel liegt links neben dem
Teller. Ьber den EЯteller kommt der Kompottlцffel.
Die Papierserviette liegt bei allem Mahlzeiten entweder auf dem leeren
Teller oder rechts neben dem Messer. Da stehen auch einige Schlьssel mit dem
Hauptgericht: in einer ist z. B. Fleisch, in anderen Beilage, in der SoЯenschlьssel –
die SoЯe zum Fleisch.

Das Mittagessen in der Kantine

In den Betrieben isst man im Allgemeinen um 12 Uhr zu Mittag. Die


Mittagspause dauert eine halbe Stunde. Wдhrend dieser halben Stunde isst man
warm. Es gibt aber meist nur einen Gang. Es ist ьblich in den Betrieben
Eintopfgerichte zu essen. Man nennt auch diese Gerichte “den Eintopf”. Es ist in

162
vielen Lдndern unbekannt. Man bereitet den Eintopf in vielen Formen zu: mit
Schweinefleisch, Rindfleisch oder Hammelfleisch mit Kartoffeln, Reis, Frьchten
und mit vielen verschiedenen Gemьsearten. Da alles in einem Topf gekocht wird,
hat das Gericht die Bezeichnung “Eintopf” erhalten. Man kann ihn mit einer sehr
dicken Suppe vergleichen. Die Typischen deutschen Hauptgerichte sind:
Kartoffelsuppe mit Bockwurst, Erbsensuppe mit Bockwurst oder mit
Schinkenspeck. Den flьssigen Teil des Eintopfs isst man mit dem Lцffel und die
Bockwurst beiЯt man von der Gabel ab. Die anderen Eintopfgerichte sind
Nudeleintopf, Mцhreneintopf, Bohneneintopf u.a. Nachspeisen. Zum Mittagessen
wird oft nichts getrunken.
Wenn man sich an den Tisch setzt, so ist es ьblich, den Nachbarn anstelle
von “Guten Appetit!” “Mahlzeit!” zu sagen.

Wortschatz zum Text:

essen das Essen


zubereiten=kochen dicke Suppe
das Essen schmeckt mir (nicht) gut sich satt essen
warm, kalt essen zu Mittag (zu Abend) essen
im Stehen essen braten
die Mahlzeit der Brei
Mahlzeit! = Guten Appetit! der Reis
das Gericht = der Gang das Spiegelei
die Speise als Vorspeise
belegtes Brot das Kдsebrot
das Wurstbrot Gemьsesalat
Obstsalat kalte Platte
der Schinken die Bockwurst
Fleisch-, Fisch-, Nudelsuppe
Salz, Pfeffer, Zucker in Akk. geben

Das Abendbrot

Das Abendessen liegt in der BRD zwischen 16 und 19 Uhr. Gewцhnlich isst
man abends kalt. Es ist eine Ausnahme, wenn man warm isst. Man isst also meist
Wurst und Kдse. Ungewohnt fьr die Auslдnder ist ein Gericht, das jeden Deutschen
gut schmeckt: es ist durch den Fleischwolf gedrehtes rohes Schweinefleisch oder

163
Rindfleisch. Ins Fleisch tut man je nach Geschmack Salz, Pfeffer, Zwiebel und
Knoblauch. Das mengt man mit einer Gabel krдftig durch, dann isst man es mit
Brot. Dieses Gericht nennt man Hackepeter (aus Schweinefleisch) und Tatar (aus
Rindfleisch). Es ist ьblich, auch Eier zu essen. Man trinkt Tee, Limonade oder Bier.
Es ist ьblich, anders Schwarzbrot zu essen.

Wie man den Tisch zum Abendbrot deckt

In vielen Familien decken die Kinder abends den Tisch. Man stellt leise
Radiomusik an, legt das Tischtuch auf und stellt eine Blumenvase auf den Tisch.
Zum Abendbrot werden kleine flache Teller benutzt. Messer und Gabeln liegen
dann wie beim Mittagessen auf dem Tisch. Bierglдser bekommen Untersetzer aus
der Pappe oder Plast.
Die Abendbrotzeit ist die Zeit fьr die Familie und man stцrt sie zwischen 16
und 19 Uhr nicht: es ist nicht ьblich, in dieser Zeit Besuche zu machen. Man legt
groЯen Wert darauf, dass die Kinder mit den Eltern gemeinsam Abendbrot essen.
Abends versammeln sich Eltern und Kinder um den Familientisch. Oft ist es der
einzige Treffpunkt der Familie. “Erzдhlt, wie der Tag heute war. Wer was Schцnes
erlebt hat, darf den Anfang machen”. Solche Erцffnung des Tischgesprдchs schafft
immer gute Stimmung. Man unterhдlt sich ьber die Ereignisse des Tages, man hat
Zeit, sich mit den Kindern zu beschдftigen und zu fragen, was Neues in der Schule
gibt, wie es im Kindergarten war.
Nach dem Abendessen gucken die Kinder das “Sandmдnnchen”. So nennt
man auch die Abendsendung im Fernsehen fьr die Kinder. Das Sandmдnnchen ist
einer der Helden des Fernsehprogramms fьr die Kinder in der BRD. Es bringt allen
Kindern der Welt Schlaf und Trдume: das Sandmдnnchen streut den Kindern Sand
in die Augen, und sie schlafen ein. Es wird fьr die kleineren Kinder um 17.50 Uhr
gesendet, dann gehen die Kinder ins Bett. Das Programm wird noch einmal
wiederholt (fьr die grцЯeren Kinder etwa bis 10-11 Jahre). Der Abend gehцrt dann
den Eltern.

Sonntagstische

Manchmal, nicht an jedem Tag – aber an einem Tag; nicht zu jeder Mahlzeit,
aber vielleicht am Sonntag, sollte man sich und der Familie eine festliche Stunde
bereiten.
Das “Wie” ist gar nicht schwer zu lernen, wenn wir den Tisch nach den
Regeln der Kunst mit Phantasie und schmьckendem Beiwerk decken wollen.
Speisen und Getrдnke lassen sich in praktischen schцnen GefдЯen appetitlich
anrichten.
Jedes Gerдt auf dem Tisch hat seinen festen Platz. Ein schцner Tisch ist ein
geordneter Tisch. Das Glas zum Hauptgang steht oberhalb des Messers (oberhalb

164
der Messerspitze). Die Kaffeetasse steht rechts neben dem Teller (fьr das
Frьhstьck) oder neben dem Teller fьr das Gebдck.
Fьr die Vorspeise verwenden wir einen groЯen Teller. Das Besteck legen wir
fьr mehrere Gдnge von ihnen nach auЯen auf; benutzt wird es in umgekehrten
Reihenfolge.
Fьr die Nachspeise legen wir das Bedeck oberhalb des Kuverts (Tafelgedeck)
auf.
Auch in vielen Gaststдtten decken die Kellner den Tisch mit farbigen
Tischdecken und Servietten. Zu Hause haben wir noch bessere Mцglichkeiten.
Nicht nur eine Farbe, sondern Farben Ton in Ton oder als Kontraste erfreuen das
Auge. Die Blumen beleben und verschцnen den Tisch. Das Licht von Kerzen
untermalt die festliche Stimmung. Farben stimmen festlich und regen den Appetit
an. Esskultur beginnt mit dem Anrichten der Speisen.

ЬBUNGEN

1. Setzen Sie die richtigen Wцrter ein.


1. Ich ... entweder in der Kantine oder zu Hause.
2. Was haben Sie ... gewдhlt?
3. Kinder, wascht euch die Hдnde und ...!
4. Vier Stunden habe ich im Freien verbracht, und jetzt ... .
5. Ich mцchte eine Flasche Limonade bestellen, weil ich ... .
6. Mein Mittagessen besteht ... aus drei Gдngen.
7. Heute komme ich spät nach Hause, darum nehme ich ... mit.
in der Regel, Mittag essen, als Vorspeise, an den Tisch kommen, einen Bärehunger
haben, ein paar belegte Brötchen, Durst haben

2. Übersetzen Sie ins Deutsche.


1. Я выпиваю за завтраком либо чашку кофе, либо стакан молока.
2. Он обедает или в столовой института, или в кафе.
3. Я очень хочу есть, я возьму первое и второе.
4. В этом кафе можно хорошо пообедать.
5. Я не ем мясо и рыбу, т.к. я – вегетарианец.
6. На завтрак обычно я ем два бутерброда с колбасой и с сыром.
7. Я не люблю суп, я возьму свежий салат из огурцов и мясо с картофелем.
8. У меня нет с собой ножа, но есть ложка и вилка.
9. Я вижу, у тебя сегодня хороший аппетит.
10. Обед состоит из трех блюд: первое – суп с лапшой, второе – мясное
блюдо, третье – компот и фрукты.

3. Finden Sie Synonyme:


wahrscheinlich groß

165
hell bestimmt
liegen nicht weit
sicher vielleicht
fast sonnig
nahe sich befinden
rasch beinahe

4. Lernen Sie das deutsche Sprichwort.


Der Appetit kommt beim Essen.

LEKTION 6
Russland – mein Heimatland

Unsere Heimat

Russland ist das grцЯte Land der Welt. Kein Staat der Erde kann sich dem
Territorium nach mit Russland vergleichen. Er erstreckt sich von der Ostseekьste
im Westen bis zum Stillen Ozean im Osten, vom Nцrdlichen Eismeer im Norden
bis zum Schwarzen Meer im Sьden. Russland nimmt die Flдche von 17 Mio km
ein. Die GrцЯe unseres Landes betont die Tatsache, dass die Entfernung zwischen
dem westlichsten und dem цstlichsten Punkt Russland einer Zeitdifferenz von 11
Stunden entspricht.
Russland grenzt an Finnland, Estland, Lettland, Litauen, WeiЯrussland, an
die Ukraine, Georgien, Aserbeidschan, Kasachstan, China, an die Mongolei und
Japan. Zwei Ozeane und zwцlf Meere bilden die natьrlichen Grenzen Russlands in
Europa und Asien.
Der grцЯte Teil des Territoriums unserer Heimat hat den Charakter einer
Ebene. Hier flieЯen solche wasserreiche Flьsse wie die Wolga, der Ob, der
Jenissej, die Lena, der Amur und andere. Zu den hцchsten Gebirgen des Landes
gehцren der Ural, der Altai und der Kaukasus. Das Klima ist abwechslungsreich:
von den Subtropen an der Schwarzmeerkьste bis zur arktischen Zone auf den Inseln
im Nцrdlichen Eismeer.
Russland ist reich an Bodenschдtzen, unter denen man Kohle, Erdцl, Erdgas,
Eisen- und Buntmetallerze und viele andere nennen kann. Zu den Reichtьmern des
Landes gehцren auch zahlreiche Wдlder, Wiesen und fruchtbare Bцden.
Russland zдhlt ьber 140 Mio Einwohner. Das ist ein multinationaler Staat,
in dem die Russen mehr als vier Fünftel der Bevölkerung bilden.

Wortschatz zum Text:

166
der Betrieb (-es, -e) – предприятие
die Beziehung (-, -en) – отношение
die Bodenschätze (Pl.) – полезные ископаемые
das Gebiet (-s, -e) – область
im Pensaer Gebiet – в Пензенской области
auf dem Gebiet des Maschinenbaus – в области машиностроения
das Gesetz (-es, -e) – закон
der Handel (-s) – торговля
das Land (-es, -er) – 1.страна 2. земля 3.федеральная земля (в ФРГ)
das Ausland – заграница
das Recht (-es,-e) – право
die Regierung (-, -en) – правительство
der Rohstoff (-es,-e) – сырье
der Staat (-es,-en) – государство
die Verfassung (-, -en) – конституция
das Vorkommen (-s, -) – месторождение
der Vorrat (-es, -e) – запас
die Wirtschaft (-, -en) – хозяйство, экономика
die Außenwirtschaft – внешняя экономика
die Landwirtschaft – сельское хозяйство
der Zweig (-s, -e) – отрасль
betragen (u,a) – составлять (какое-либо число)
sich befinden (a,u) – находиться
einteilen(-te, -t) in (Akk.) = gliedern (-te, -t) – подразделять
entdecken (-te, -t) – открывать, обнаруживать
entwickeln (-te, -t) – 1. развивать 2. разрабатывать 3. создавать
erzeugen (-te, -t) = herstellen (.te,-t) – изготавливать, производить
das Erzeugnis(-sses, -sse) – изделие, продукция
gewinnen (a,o) – 1. добывать, получать 2. выигрывать
vergleichen (i, i) mit (Dat.) – сравнивать с чем-либо
zählen (-te, -t) – насчитывать
von Bedeutung sein (war, gewesen) – иметь значение
die Fläche einnehmen (a,o) – занимать площадь
reich /arm sein (war, gewesen) an (Dat.) – быть богатым/бедным чем-либо

ÜBUNGEN

1. Erzehlen Sie den Text “unsere Heimat“ nach.

2. Stellen Sie folgende Punkte des Plans zu dem Text “unsere Heimat” in
richtiger Ordnung :
1. Die Staatsordnung Russlands

167
2. Das Klima des Landes
3. Das Territorium Russlands
4. Die Bevцlkerung unserer Heimat
5. Die geographischen Grenzen des Landes
6. Die Naturreichtьmer Russlands

3.Bestimmen Sie aus dem Kontext die Bedeutung der unterstrichenen Wцrter:
1. Kein Staat der Erde kann sich dem Territorium nach mit Russland vergleichen.
2. Zu den hцchsten Gebirgen unseres Landes gehцren der Ural und der Kaukasus.
3. Die Entfernung zwischen zwei Stдdten betrдgt 200 km.
4. Das Land erstreckt sich vom Nцrdlichen Eismeer im Norden bis zum Schwarzen
Meer im Sьden.

4.Beantworten Sie die Fragen:


1) Wo liegt Russland?
2) Welche Flдche nimmt unser Land ein?
3) An welche Lдnder grenzt Russland? Was bildet seine natьrlichen Grenzen?
4) Wie ist das Klima des Landes?
5) Wie groЯ ist die Bevцlkerung Russlands?
6) Wieviel Vцlker leben auf seinem Territorium?
7) Welche Wirtschaftszweige sind in Russland hoch entwickelt?
8) Welche Staatsordnung hat Russland?
9) Wer steht an der Spitze des Staates?
10)Wie heiЯt das hцchste gesetzgebende Organ des Landes?

5.Lernen Sie das deutsche Sprichwort:


Es ist fein zu Gast sein, doch viel feiner ist’s.

Russland heute
Die Russische Fцderation ist flдchenmдЯig das grцЯte Land der Welt. Seit
unserer Schulzeit wissen wir, dass es ungefдhr ein Siebentel der gesamten
Erdflдche einnimmt. Die Gesamtflдche des Landes betrдgt etwa 17 Millionen
Quadratkilometer. Die grцЯte Entfernung in der West-Ost-Richtung betrдgt fast
10000 Kilometer.
Russland liegt in zwei Kontinenten und bedeckt das Territorium von
Osteuropa und Nord-Asien. 12 Meere und 3 Ozeane – der Pazifik, das
Nordpolarmeer und der Atlantik - umspьlen das Land. Im Sьden grenzt Russland
an China, Nordkorea, an die Mongolei, an Kasachstan, Aserbaidshan, Georgien und
an die Ukraine, im Westen - an WeiЯrussland, an die Baltischen Lдnder - Litauen,
Lettland und Estland und im Nordwesten an Finnland und Norwegen.

168
Von Nord nach Sьd reicht Russland ьber 4 Tausend km von der Arktis bis
zum Schwarzen Meer. Zwischen der Polarzone im Hohen Norden und dem
Nordkaukasus im Sьden erstrecken sich groЯe Tiefebenen, deren Pflanzenwelt sehr
verschiedenartig ist. So kann man im Norden die Tundra, die Taiga und riesige
Moorgebiete sehen. In der mittleren Zone ьberwiegen Mischwдlder und im Sьden
sind Steppen und Halbwьsten vorherrschend. Neben den weiten Tiefebenen hat
Russland viele hohe Gebirge, 120000 Flьsse, 2 Millionen Seen, heiЯe
Wasserquellen und sogar aktive Vulkane auf der Halbinsel Kamtschatka.
Russland hat mehr als 120000 Flьsse. Die grцЯten Flьsse im europдischen
Teil des Landes sind der Dnepr, der Don und die Wolga. Die Wolga, deren Lдnge
ьber 3500 km betrдgt, ist der lдngste Fluss Europas. Sie flieЯt fast durch das ganze
Land und mьndet in das Kaspische Meer, deshalb war sie jahrhundertelang die
wichtigste WasserstraЯe Russlands. An der Wolga liegen solche altrussische Stдdte
wie Wladimir, Twer, Jaroslawl, Samara, Saratow, Kasan, Nizhny Nowgorod а. а.
Viele historische Ereignisse sind mit der Wolga verbunden.
Die größten sibirischen Ströme fließen von Süden nach Norden und münden
in das Nördliche Eismeer. Das sind die Lena (4400 km), der Irtysch (4240), der Ob
und der Jenissej (je 3650 km). Alle sibirischen Flьsse sind schiffbar, auЯerdem gibt
es dort riesige Wasserkraftwerke. Bei Hochwasser im Frьhling kцnnen alle Flьsse
gefдhrlich sein. Der grцЯte Fluss im Fernen Osten ist der Amur, der in den Pazifik
mьndet.
Auf dem Territorium Russlands sind verschiedene Klimazonen vertreten
-von der arktischen im Norden bis zum subtropischen im Sьden, an der
Schwarzmeerkьste. Der grцЯte Teil des Landes hat ein gemдЯigtes Klima mit 4
Jahreszeiten. In Sibirien herrscht Kontinentalklima vor. Der Sommer ist ziemlich
heiЯ und trocken, der Winter dagegen ist kalt und windig, mit viel Schnee. Wer
von uns’ kennt nicht den russischen Winter!
Russland ist auЯerordentlich reich an verschiedenen Bodenschдtzen, beson-
ders an Kohle, Erdцl, Erdgas, Eisenerze, Kupfererze, Nikel u. a. m. Drei Viertel
aller Naturschдtze, darunter auch Holz, Gold, Silber, Diamanten, zahreiche
Edelsteine und verschiedene Erze werden in Sibirien gewonnen. In Russland
befindet sich ein Sechstel aller Wдlder der Welt.
Jeder Russe kennt wohl gut die tausendjдhrige Geschichte seines Landes. Im
9. Jahrhundert entstand am Handelsweg von der Ostsee zum Schwarzen Meer das
Kiewer Rus. Seit 988 christianisiert, entwickelte sich das Kiewer Reich zum
flдchengrцЯten Staat Europas, der erst durch den Mongolensturm 1240 unterging.
Das Russische Reich entstand unter Iwan IV. (dem Schrecklichen), der sich 1547
zum ersten “Zaren des ganzen Rus” krцnen lieЯ. Unter Peter dem GroЯen,
Katharina der GroЯen und ihren Nachfolgern wurde die Europдisierung Russlands
spьrbar vorangetrieben.
Der Erste Weltkrieg hatte in Russland die Februarrevolution von 1917 aus-
gelцst. Nikolaus II. musste abdanken und somit wurde der fast 300 Jahre dauernden
Herrschaft der Romanowsdynastie ein Ende gemacht.

169
Nach der Oktoberrevolution 1917 und dem fast dreijдhrigen Bьrgerkrieg, die
viele Millionen Menschenleben kosteten, wurde im Dezember 1922 die Union der
Sozialistischen Sowjetrepubliken gegrьndet. Die UdSSR bestand fast 70 Jahre. Die
Russische Fцderation ist der grцЯte Nachfolgestaat der ehemaligen Sowjetunion.
Nach der Verfassung vom 12. Dezember 1993 ist die RF die Fцderative
demokratische Republik, deren Staatsoberhaupt der Prдsident ist. Er wird von allen
wahlberechtigten Bьrgern auf 4 Jahre gewдhlt und ist zugleich der Oberbefehlhaber
der Streitkrдfte. Die gesetzgebende Macht wird von dem Zwei-Kammern-
Parlament mit dem Fцderationsrat und der Staatsduma ausgeьbt. Die exekutive
Macht gehцrt der Regierung mit dem Premierminister an der Spitze. Die
gerichtliche Macht wird durch das Verfassungsgericht, das Oberste Gericht und
цrtliche Gerichte vertreten.
Die Staatsfahne Russlands ist weiЯ-blau-rot, solche Farben hatte die alte
russische Handelsflagge. Zum Staatswappen ist wieder zweikцpfiger Adler
geworden, das alte Wappen des Russischen Reiches. Staatsfeiertag der Russischen
Fцderation ist seit 1990 der 12. Juni. Andere Nationalfeiertage sind: der 1. Mai (der
Tag der Arbeit und der Solidaritдt), der 9.Mai (Tag des Sieges ьber den Faschismus
im Jahre 1945), der 22.August (Tag der Staatsflagge), der 7. November (Tag der
Versцhnung), der 12.Dezember (Tag der Verfassung), der 23.Februar (Tag der
Verteidiger des Heimatlandes), der 8.Mдrz (Frauentag). Das beliebteste Volksfest
ist das Neujahrsfest. Viele Leute feiern auch orthodoxe Weihnachten am 7. Januar.
Die Russische Fцderation ist Mitglied der Gemeinschaft Unabhдngiger Staaten
(GUS), der UNO und ihres Sicherheitsrates.
Heute besteht die Russische Fцderation aus 21 Republiken, 6 Regionen, 49
Gebieten und 11 autonomen Bezirken. Es ist ein multinationaler Staat. Die
Bevцlkerung Russlands zдhlt ьber 145 Millionen, unter denen 82% Russen sind.
Die Hauptstadt Russlands ist Moskau, die grцЯte Stadt des Landes.

ЬBUNGEN

1. Beachten Sie die Rektion der Verben:


grenzen an + Akk.
Russland grenzt an 12 Staaten. Россия граничит с 12 странами.
reich sein an + Dat.
Sibirien ist reich an Erdöl. Сибирь богата нефтью.
kennen + Akk.
Kennst du seine Telefonnummer? Ты знаешь его номер телефона?
Ich kenne dieses Gefühl. Мне знакомо это чувство.
wissen + Akk. über/von + AkkJDat
Über Angola weiß ich nichts. Я ничего не знаю об Анголе.
wissen etwas, nichts, alles
Davon will ich nichts wissen. Я не хочу ничего знать об этом.

170
Ich weiß noch, wie es war. Я помню, как это было.
wissen, dass..., ob..., was
Ich weiß, dass das verboten ist. Я знаю, что это запрещено.
Ich weiß nicht, ob er heute kommt. Я не знаю, придет ли он сегодня.
Ich weiß nicht, was ich tun soll. Я не знаю, что мне делать.
wissen"+ zu + Infinitiv
Er weiß sich zu beherrschen. Он умеет владеть собой.

2. Finden Sie die Wörter mit gleicher Bedeutung


der Stille Ozean, die Ebene, der Strom, riesig, die Reform, sich erstrecken

reichen bis, der Fluss, der Pazifik, das Tiefland, groß, die Umwandlung

3. Fьllen Sie die Lьcken aus:


1. Im дuЯersten Sьden reicht Russland an den Kaukasus heran, der die sьdliche ...
zu Georgien und Aserbaidschan ....
2. Wir ..., dass sich die Osteuropдische Ebene bis zum Ural ausdehnt.
3. Das Westsibirische ... mit ausgedehnten Sumpflandschaften... 2,5 Millionen
Quadratkilometer.
4. Am nцrdlichsten Ende Russlands ... das Korjakern-Gebirge bis zu den
Bergrьcken der ... Kamtschatka.
5. In den nцrdlichsten Kьstengebieten bestimmt... mit ihren Moosen und Flechten
das Landschaftsbild.
6. In der Taiga bedecken vor allem... das Land.
7. Im zentralen Teil Russlands bestehen die Waldgebiete vor allem aus.... Die
sьdlichen Teile des Landes nehmen ... ein. Die russische Nordkьste ist der ideale ...
fьr Polarbдren,..., ... und viele Seevцgel.

Landesgrenze, bilden, Mischwдlder, erstrecken sich, Waldsteppen und


Steppen, die Halbinsel, die Tundra, Ebene, Lдrchen- und Fichtenwдlder, Flдche,
umfassen, Lebensraum, Walrosse, Robben, Tiefland, wissen

4. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:

Российская Федерация

Российская Федерация - крупнейшее государство в мире по занимаемой


площади. Территория России составляет 17 миллионов квадратных
километров. Она граничит с 12 государствами, ее омывают 12 морей и
океанов.

171
Росссийские ландшафты очень разнообразны. Здесь есть высокие горы,
широкие равнины, большие реки и озера, степи и полупустыни, горячие
источники и действующие вулканы. Самая высокая гора Эльбрус (5642 м)
находится на Кавказе, высокие горы (более 4000 м) есть и на Алтае.
Самые большие реки Росссии - Лена, Иртыш и Енисей – текут по
Сибири и впадают в Северный Ледовитый океан. Крупнейшая река
европейской части России – Волга, на которой расположены старинные
русские города: Тверь, Владимир, Казань, Самара, Нижний Новгород и
многие другие. Волга – старинный и очень важный водный путь страны.
Крупнейшие озера России – Байкал и Ладожское озеро. На ее
территории представлены почти все климатические зоны, однако доминирует
умеренный климат с четырьмя временами года. В России разнообразный
растительный и животный мир. Она обладает огромными природными
богатствами, три четверти которых сосредоточены в Сибири. Шестая часть
всех лесов мира находится в России, причем крупнейшие лесные массивы
расположены в Сибири и на Дальнем Востоке.
Российская федерация – многонациональное и федеративное
государство. Население России составляет 145 миллионов человек, из них
82% - русские. Столица России - город Москва; государственный флаг – бело
-сине-красный; государственный герб - двуглавый орел, старинный герб
Российского государства.
Россия – демократическая федеративная республика с президентом во
главе государства. Его выбирает весь народ на четыре года. Законадательную
власть в России исполняет двухпалатный парламент, который состоит из
Государственной Думы и Совета Федераций.

5. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wo liegt Russland?
2) Wie groß ist die Gesamtfläche des Landes?
3) An welche Staaten grenzt Russland?
4) Von welchen Meeren und Ozeanen wird Russland umspült?
5) Wie groß ist die Bevölkerung Russlands?
6) Wie sind die Landschaften in Russland?
7) Welche groЯen Flьsse, Seen und Gebirge gibt es in Russland?
8) Wie ist das Klima in Russland?
9) Welche Naturschдtze hat Russland?
10) Was fьr ein Staat ist die Russische Fцderation?
11) Welches sind die drei Machtzweige?
12) Wie sind die Staatsfahne und das Staatswappen?

6. Lesen Sie den Text und geben Sie seinen Inhalt wieder:

Die grцЯten Seen Russlands

172
Ьber 500 km lang, etwa 50 km breit und bis zu 1620 m tief ist der Baikalsee.
Die Gesamtflдche des Sees macht ьber 30 000 Quadratkilometer aus. Der See hat
die grцЯten Trinkwasservorrдte der Welt, denn hier befindet sich etwa 23000
Kubikilometer kristallklares SьЯwasser. Im Vergleich zu dem gewцhnlichen
Wasser ist das Baikalwasser sehr mineralarm; es enthдlt nur ein Zehntel von den
ьblichen Mineralsalzen. In den See mьnden ьber 300 Flьsse, doch er hat nur einen
einzigen Abfluss - die Angara. Den Baikal besiedeln etwa 1800 Tier- und
Pflanzenarten; drei Viertel von ihnen kommen nur hier vor.
Die Einmaligkeit dieses Sees zog die Aufmerksamkeit sowohl Wissen-
schaftler als auch Spezialisten aller Art auf sich. So wurden in den 60-ger Jahren
des 20. Jahrhunderts am Baikalsee zwei Zellstoff-Karton-Kombinate errichtet. Sie
benutzten das extra saubere und mineralarme Wasser fьr die Produktion des
hochqualitativen Zellstoffs. Die Wisseschaftler schlugen Alarm: die schдdlichen
Abwдsser der Betriebe konnten dem See einen nicht wiedergutzumachenden
Schaden zufьgen. Deshalb wurden hier hochwirksame automatisierte
Reinigungsanlagen in Betrieb genommen. Dadurch wurden schдdliche Emissionen
in die Luft und in den See minimiert. Der groЯe Raum um den Baikalsee wurde
zum Naturschutzgebiet erklдrt.
Der Ladogasee ist der grцЯte See Europas. Seine Flдche betrдgt 18 000
Quadratkilometer. Der See wurde von Gletschern gebildet, die von dem
Nordpolarmeer kamen, deshalb leben darin immer noch Robben. Der Ladogasee
nimmt immense Wassermengen auf, dabei gibt es nur einen einzigen Abfluss - die
Newa. Die meisten Inseln liegen im nцrdlichen Teil des Sees, meistens nahe dem
Ufer. Ihre bizarren Umrisse wiederholen gleichsam die auЯerordentlich
zerschnittenen Ufer. Im Norden sind die Inseln mit ihren hohen steilen Granitufern
besonders malerisch. An den Nordufern und auf den Inseln des Ladogasees wurden
seit alters her Bausteine gewonnen. 150 Jahre lang war der Ladogagranit das
Hauptbaumaterial fьr die nцrdliche Hauptstadt Russlands. Im Norden des
Ladogasees erhebt sich der Walaam, die Hauptinsel des aus 50 kleinen Inseln
bestehenden Archipels. Hier, auf einem hohen Felsen, in einer tiefen Bucht befindet
sich das Walaamski Mдnnerkloster, eines der wichtigsten Heiligtьmer des
orthodoxen Christentums, das dem Patriarchen von ganz Russland unmittelbar
untersteht und dessen Geschichte in das 10. Jahrhundert zurьckreicht.

7. Lernen Sie die Sprichwцrter auswendig


Ost, West, zu Hause best.
Andere Stдdtchen - andere Mдdchen.
Was ich nicht weiЯ, macht mich nicht heiЯ.
Sicher ist sicher.
Vorbei ist vorbei.
Wer langsam geht, kommt auch ans Ziel.

173
8. Lesen sie den Text und bereiten eine kurze Aussage zum Thema vor.

Russlands Wдlder

Russland verfьgt ьber ein Sechstel aller Wдlder der Welt und gilt als das
waldreichste Land der Welt. Etwa 45% des Territoriums sind mit Wдldern bedeckt.
Die Waldflдche Russlands betrдgt etwa 750 Mio. Hektar Wald. Der gesamte
Holzvorrat wird auf 80 Mlrd. Kubikmeter geschдtzt. Der jдhrliche Holzeinschlag
betrдgt ьber 250 Millionen Kubikmeter. Somit ist Russland einer der grцЯten
Produzenten und Exporteure von Holz. Es exportiert Holz in 70 Lдnder der Welt.
Die Wдlder sind auf dem Territorium Russlands nicht gleichmдЯig verteilt.
Neben den waldreichen Gebieten gibt es Gegenden mit geringer Bewaldung. Im
europдischen Teil des Landes, wo sich traditionelle Zentren der Holzverarbeitung
befinden, ist der Baumbestand schon relativ knapp geworden. GroЯe Waldmassive
liegen nur im Norden des europдischen Teils Russlands - in Karelien, im
Archangelsker Gebiet und in der Komi-Republik. Riesige Waldgebiete liegen in
Sibirien und im Fernen Osten.
Die Wдlder Russlands haben eine unterschiedliche Baumartenzusammen-
setzung und Struktur. In zentralen Gebieten ьberwiegen Mischwдlder, wo neben
Nadelarten auch verschiedene Laubarten wachsen. Etwa 15000 Pflanzenarten sind
in unseren Wдldern heimisch, darunter 1500 Arten von Bдumen und Strдuchern.
Die wichtigsten Nadelarten in unseren Breiten sind die Kiefer, die Fichte, die
Tanne, die Lдrche. Die Zirbelkiefer (die Zeder) wдchst vorwiegend in Sibirien. Zu
den wichtigsten Laubarten gehцren die Eiche, die Buche, die Linde, die Birke, die
Esche, die Ulme, die Pappel, der Ahorn, die Aspe, die Erle, die Weide u. a.
In russischen Wдldern gibt es viele verschiedene jagdbare Tiere. In
Tundragebieten werden Rentiere gezьchtet. In Zentral gebieten gibt es viele Wцlfe,
Bдren, Fьchse, Elche, Hirsche, Wildschweine, Hasen u.a.m. Der Pelz von
russischem Zobel, Nerz, Biber, Nutria und Hermelin ist weltberьhmt. Den
Braunbдren hдlt man fьr das Symbol Russlands. Auf dem Territorium Russlands
gibt es auch etwa ein Hundert Naturschutzgebiete und 33 Nationalparks, wo die
Tier und Pflanzenwelt in ihrem цkologischen Gleichgewicht aufbewahrt wird.
TraditionsmдЯig wurden die russischen Wдlder in erster Linie als
Rohstofflieferant angesehen. Heute kommt auch das Verstдndnis ihrer wichtigen
цkologischen Bedeutung hinzu. Die nцrdlichen Waldgebiete, die sogenannten
Borealwдlder, haben einen wesentlichen Einfluss auf das Klima nicht nur in
Russland sondern auch in ganz Asien und Europa. Man nennt diese Wдlder “grьne
Lunge der nцrdlichen Halbkugel”. Eine vorrangige Bedeutung hat dabei die Taiga,
welche ein Drittel der russischen Waldflдche umfasst und sich vorwigend zwischen
dem 60. und 65. Breitengrad erstreckt.
Diese Klimazone zeichnet sich durch sehr lange Winter mit Temperaturen bis
-50 Grad Celsius und kurze kьhle Sommer (im Juli bis +10 Grad). Die

174
Bodenverhдltnisse sind sehr ungьnstig: hier finden sich oft sumpfige Bцden und
nдhrstoffarme Podsolboden. Diese Bцden bleiben stдndig gefroren und tauen nur
im Sommer fьr eine kurze Zeit weniger als einen Meter auf. Tiefer kommt der
sogenannte “ewige Frostboden”.
Bisher wurde auf die besonderen Standortsverhдltnisse bei der Nutzung
dieser Wдlder wenig Rьcksicht genommen. Die GroЯkahl schlage und die fehlende
oder nicht ausreichende Wiederaufforstung fuhren zu schwerwiegenden
цkologischen Schдden und zu einem unerwьnschten Baumartenwechsel. Das hat
schon negative Auswirkungen auf das Klima, die in ihrer GrцЯenordnung nicht
unterschдtzt werden sollen.
Es wird immer offensichtlicher, dass die Lцsung dieser Probleme nicht allein
von der russischen Seite bewдltigt werden kann, sondern nur mit internationaler
Unterstьtzung aller von dieser Entwicklung betroffenen Lдnder.

LEKTION 7
Moskau –Hauptstadt. Andere Stдdte Russlands.

Moskau

Moskau ist die Hauptstadt der Russischen Fцderation und mit rund 10,4 Millionen
Einwohnern (2006) in der Stadt und 14,6 Millionen (2007) in der Agglomeration die
grцЯte Stadt und Agglomeration Europas.
Sie ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes mit
Hochschulen und Fachschulen sowie zahlreichen Kirchen, Theatern, Museen,
Galerien und dem 540 Meter hohen Ostankino-Turm. Moskau ist Sitz der Russisch-
Orthodoxen Kirche: Der Patriarch residiert im Danilow-Kloster, das grцЯte russisch-
orthodoxe Kirchengebдude ist die Moskauer Christ-Erlцser-Kathedrale. Es gibt im
Stadtgebiet von Moskau ьber 600 Kirchen. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau
auch als Drittes Rom bezeichnet. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs erhielt Moskau die
Auszeichnung einer Heldenstadt.
Der Kreml und der Rote Platz im Zentrum Moskaus stehen seit 1990 auf der
UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Mit acht Fernbahnhцfen, drei internationalen
Flughдfen und drei Binnenhдfen ist die Stadt wichtigster Verkehrsknoten und
grцЯte Industriestadt Russlands.
Jahrhundertelang hat Moskau eine hervorragende Rolle im Leben des ganzen
Landes gespielt. “Jeder russische Mensch fьhlt, wenn er auf Moskau blickt, dass es
seine Mutter ist”, sagte der Schriftsteller Lew Tolstoi. Seit neun Jahrhunderten breitet
sich Moskau zu beiden Seiten des Moskwa-Flusses aus. In zahlreichen Legenden,
Liedern und Sagen besingt das russische Volk die Schцnheit und GrцЯe seiner
Hauptstadt.
Eine der Sagen kьndet davon, dass der Fьrst Juri Dolgoruki (1090–1157) eine

175
hцlzerne Stadt zu errichten befahl, und dass diese Stadt nach dem Fluss benannt
wurde, an dessen Ufern sie emporwuchs. Die erste schriftliche Erwдhnung
Moskaus stammt aus dem Jahre 1147, das darum als das Grьndungsjahr Moskaus
gilt.
Moskau ist von alters her Anziehungspunkt fьr Auslдnder. Die ersten Ansiedlungen
wurden von angereisten Kaufleuten, Handwerkern, Lehnsleuten und deren
Nachkommen schon im 16. Jahrhundert gegrьndet.
Da Moskau Sitz des Prдsidenten und seiner Prдsidialverwaltung, der
Fцderationsregierung sowie zahlreicher Ministerien und Behцrden ist, ist die Politik der
Stadtverwaltung Moskaus naturgemдЯ geprдgt von Koexistenz aber auch Konflikten
mit dem Kreml und der Regierung. Dies ist seit langer Zeit eine Konstante der
Politik in der Hauptstadt Russlands.

Wortschatz zum Text:

der Prospekt der Platz (Pl-plдtze)


der Strassenverkehr (Pl=) die Strassenbahn (Pl-en)
der Bus (Pl-se) der Omnibus
der Obus der Trolleybus
einen Bus (einen Obus, eine Strassenbahn)
nehmen
die Taxe (Pl-n) das Auto (Pl-s)
das Taxi (Pl-n) der Wagen (Pl)
der Taxistandt (Pl-stдnde) die U-Bahn
am ~ – на стоянке такси die Untergrundbahn
die Taxihaltestelle (Pl-n) die Metro
an der ~ -на стоянке такси die Chaussee

Moskau “Das Herz Russlands”

Moskau liegt in der Mitte des europдischen Teils von Russland, im hьgeligen
Gebiet an den Ufern der Moskwa. Die Moskwa ist durch den Moskwa-Wolga-
Kanal an die Wolga angeschlossen und hat damit Schiffsverbindungen zur Ostsee,
zum Kaspischen Meer und durch den Wolga-Don-Kanal auch zum Schwarzen
Meer.
Die Stadt wurde 1147 zum ersten Mal urkundlich erwдhnt. Sie lag auf einem
Hьgel zwischen den Flьssen Moskwa und Neglinka. Das alte Moskau bestand aus

176
dem Kreml, um den herum sich die Erdwдlle zogen. Diese Wдlle bestimmten die
spдtere Ringstruktur der Stadt.
Der Fьrst Juri Dolgoruki verwandelte die Stadt in seinen Landsitz. Die Lage
Moskaus im Herzen der russischen Lдnder begьnstigte das schnelle Wachstum der
Stadt, so dass Moskau bald die grцЯte Stadt des Landes wurde. Alle russischen
Fьrstentьmer vereinigten sich im Laufe der Zeit um Moskau, das in der zweiten
Hдlfte des 15. Jahrhunderts, unter Iwan III., zur Hauptstadt des Russischen Reiches
wurde.
Obwohl 1712 Sankt Petersburg zur Hauptstadt Russlands erklдrt worden war,
blieb Moskau das Herz Russlands, sein Kultur- und Verwaltungszentrum. Gerade
deshalb ist sie zum Hauptziel des Eroberungskrieges Napoleons geworden. Die
besetzte Stadt wurde von ihren Einwohnern in Brand gesetzt, wobei drei Viertel der
Stadt durch das Feuer beschдdigt wurden. Nach der Vertreibung der Franzosen
wurde die Stadt wiederaufgebaut und ist noch schцner geworden.
Nach der GroЯen Oktoberrevolution ьbernahm Moskau wieder die fьhrende
Rolle als die Hauptstadt der Sowjetunion.
Im Herbst 1941 erhofften sich die Faschisten die schnelle Eroberung
Moskaus und somit auch den endgьltigen Sieg im geplanten Blitzkrieg gegen die
Sowjetunion. Nach ihren Plдnen sollte die sowjetische-Hauptstadt ebenso wie
Leningrad eingeschlossen und vцllig zerstцrt werden, wobei der Tod
Hunderttausender Menschen einkalkuliert war. In der Schlacht bei Moskau Anfang
Dezember 1941 mussten aber die faschistischen Blitzkriegsplдne scheitern.
Nach der Auflцsung der Sowjetunion ist Moskau 1991 die Hauptstadt der
Russischen Fцderation geworden. Heute hat Moskau eine Flдche von: ungefдhr
1000 Quadratkilometer und ьber neun Millionen Einwohner. Somit ist es die
grцЯte Stadt Russlands und eine der grцЯten Stдdte der Welt. Hier ist das Zentrum
des politischen Lebens von Russland, hier haben die Regierung und die Staatsduma
ihren Sitz. 1997 feierte Moskau 850 Jahre seines Bestehens.
Moskau ist das weltbekannte Wissenschaftszentrum mit zahlreichen
Forschungsinstituten und mehr als 70 Hochschulen. Die дlteste von ihnen ist die
Moskauer Universitдt, die im Jahre 1755 gegrьndet wurde. Das neue Gebдude der
Lomonossow- Universitдt auf den Worobjowy-Bergen wurde 1953 erцffnet und
hat 32 Stockwerke. Es gilt als das hцchste Gebдude der Stadt. In Moskau haben die
Russische Akademie der Wissenschaften und die Russische Akademie der Kьnste
ihren Sitz.
Moskau ist das grцЯte Kulturzentrum des Landes, denn hier gibt es viele
Museen und Gemдldegalerien, zahlreiche Theater und Theaterstudios, zentrale
Fernseh- und Radiosender, viele Bibliotheken und Verlage. Der Fernsehturm mit
dem Fernsehstudio Ostankino ist das hцchste Bauwerk in Europa. Die Moskauer
Theater, von denen das bekannteste das Bolschoj Theater fьr Oper und Ballet ist,
sind sowohl bei Moskauern als auch bei Stadtgдsten sehr beliebt.
Der Rote Platz ist der zentrale Platz der Stadt, aber das Herz von Moskau ist
der Kreml. Auf dem Kremlgelдnde befinden sich schцne alte Bauten, drei

177
Kathedralen und der 1961 gebaute Kongresspalast, ein modernes Gebдude aus
Glas, Metall und Beton, dessen grцЯte Kongresshalle 6000 Menschen fassen kann.
Eine neue Sehenswьrdigkeit von Moskau ist die Erlцser-Kirche, deren
Geschichte bemerkenswert ist. Diese Kirche wurde zur Erinnerung an die
Vertreibung der Franzosen nach dem Entwurf des Architekten Thon errichtet. Nach
der Verordnung der Stalischen Regierung wurde sie 1933 gesprengt und vцllig
vernichtet. Lange Zeit befand sich an dieser Stelle ein цffentliches Schwimmbad,
aber vor kurzem ist die Erlцser-Kirche wiederaufgebaut worden. Heute ist hier der
Hauptsitz der russischen orthodoxen Kirche.
Zu den Sehenswьrdigkeiten der Hauptstadt gehцrt auch die Moskauer-Metro,
eine der am tiefsten gelegenen und komfortabelsten Untergrundbahnen der Welt.
Die Moskauer Metro mit ьber 200 Stationen ist das populдrste Verkehrsmittel, weil
sie das Stadtzentrum mit den weit entfernten Vororten, den sogenannten
Schlafvierteln, verbindet.
1980 fanden in Moskau die 22. Olympischen Sommerspiele statt. Speziell
dafьr wurden in Moskau viele Stadien und Sportplдtze rekonstruiert oder
neugebaut.

Wortschatz zum Text:

auf dem Prospekt – на проспекте die Straßenkreuzung (Pl-en)


über die Straße gehen eine Straße entlang gehen
rechts (links) abbiegen nach rechts (links) abbiegen
ьber den Platz gehen um die Ecke biegen
in die StraЯe einbiegen sich zurechtfinden
sich orientieren sich auskennen
der Stadtrand (Pl-rдnder) der Vorort (Pl-e)
am Stadtrand die StraЯe (Pl-n)
das Stadttor (Pl-e) das Stadtviertel (Pl=)
in der Gorkistrasse – на улице Горького der Strassename (Pl-n)
das Strassenschild (PL-er) – вывеска с названием улицы

ÜBUNGEN

1. Sagen Sie russisch:


der Hьgel, die Schiffsverbindung, das Fьrstentum, die Schlacht, der Blitz-
krieg, die Regierung, die Staatsduma, der Fernseh- und Radiosender, der
Fernsehturm, die Verordnung, die Rьstkammer, das Schlafviertel, das
Verkehrsmittel, das Auftreten, die Auffьhrung, bestimmen, besetzen, beschдdigen,
einschlieЯen, sprengen, vernichten, darstellen, fassen, anziehen, zusammenfallen,
erцffnen, etwas miterleben, veranstalten, heranlocken, beliebt, ungefдhr, riesig,
lustigю

178
2. Finden Sie im Text die folgenden Redewendungen:
1. река Москва соединяется с 8. изгнание французов
Волгой с помощью канала 9. окружить, взять в кольцо
2. упоминать в письменном сви- 10. включать в расчеты
детельстве 11. планы молниеносной войны
3. земляные валы разрушились
4. кольцевая структура города 12. Оружейная палата
5. способствовать росту 13. иметь резиденцию
6. княжества объединились вок- 14. отмечать юбилей города
руг Москвы 15. православная церковь
7. устраивать пожар 16. там бывает очень весело

3. Füllen Sie die Lücken aus:


Der Kreml ist das ... der russischen Hauptstadt. Es gibt kaum einen
Menschen, der Moskau besucht und sich den ... nicht angesehen hat. Seit ьber fьnf
Jahrhunderten ragt auf einem grьnen Hьgel am ... der Moskwa der alte Kreml
hervor. Hinter seinen ... befinden sich alte Kirchen, Palдste und andere Bauwerke
aus den alten Zeiten. Die Mauern und den unteren Teil der Tьrme haben die
italienischen ... gebaut. Der ganze Ьberbau, die 20 Wachtьrme, wurde von den
russischen ... Ende des 17. Jahrhunderts ausgefьhrt. Der hцchste von ihnen heiЯt...
mit einer riesigen Uhr. Dieser Turm ist seit langem das ... von Moskau. Und bis
heute beginnt und endet jeder Tag mit dem ... dieser Uhr. Drei schцne Kathedralen:
die Uspenski-Kathedrale, die Archangelski-Kathedrale und die Kathedrale Maria
Verkьndigung, bestдtigen die Bezeichnung «...». In der Archangelski-Kathedrale
waren vor Peter I. die russischen ... beigesetzt.
In der berьhmten Rьstkammer sind kostbare ... ausgestellt. Der deutsche
Name fьr die Rьstkammer ist der ... . Am FuЯe des Glockenturmes Iwan Weliki
steht die Riesenglocke (Zar-Kolokol) und die Riesenkanone (Zar-Puschka). Im
Kreml kann man die ... aus dem «Diamantenfonds» sehen, die im Jahre 1922 unter
den Schutz des Sowjetstaates ьbernommen wurden. Seit 1967 sind diese... der
breiten Цffentlichkeit zugдnglich.

“das goldkцpfige Moskau”, das Herz, das Ufer, das Wahrzeichen, der Meister, der
Facettenpalast, die Mauer, der Zar, der Spasski-Turm, der Kreml, der
Glockenschlag, Kunstgegenstдnde, Zarenschдtze, Kostbarkeiten

4. Ьbersetzen Sie ins Russische ohne Wцrterbuch:

Der Rote Platz

179
Der Platz erhielt seinen Namen im 17. Jahrhundert. Er ist ein stummer Zeuge
vieler geschichtlicher Ereignisse der Vergangenheit. Zurzeit ist er ein Schauplatz
von Volksdemonstrationen, Festen und Militдrparaden.
Der Rote Platz mit seinen Bauten bildet ein majestдtisches Ensemble. Auf
dem Roten Platz steht die wunderschцne Basilius-Kathedrale (Wassili Blashenny),
die auf Befehl des Zaren Iwan des Schrecklichen zum Andenken an die Eroberung
des Reiches Kasan erbaut wurde (1554). Der Grundriss bildet ein Kreuz, an dessen
Spitzen vier Kuppeln stehen, dazwischen vier kleinere und in der Mitte die hцchste.
Jede Kuppel ist anders gestaltet. Vor der Basilius-Kathedrale steht das Minin- und
Posharskij-Denkmal, das 1818 zu Ehren des Sieges Russlands ьber die polnischen
Eroberer (1555-1560) von Iwan Martos errichtet wurde.
Etwas weiter liegt das Lenin-Mausoleum, wo Lenins Sarkophag steht. Hinter
dem Mausoleum, lдngs der Kremlmauer sind die Grabstдtten berьhmter Kдmpfer
des Bьrgerkrieges und Staatsmдnner der Sowjetszeit. Neben der Kremlmauer, im
Alexander-Garten, befindet sich das Grabmal des Unbekannten Soldaten. In der
Mitte der Steinplatte lodert das Ewige Feuer des Ruhmes, und hier sind auch die
Worte eingemeiЯelt: “Dein Name ist unbekannt, deine Heldentat ist unsterblich”.

5. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


Москва – столица России, ее политический, экономический и культур-
ный центр. Она была впервые упомянута в 1147 году как владение князя
Юрия Долгорукого. В XVI веке Москва становится столицей Русского
централизованного государства. Хотя в 1712 году Санкт-Петербург был
объявлен столицей России, Москва сохранила свое значение культурного и
административного центра страны. Во время Отечественной войны 1812 года
Москва была занята французской армией. Однако Наполеон пробыл в ней
только 39 дней и вынужден был отступить. После Великой Октябрьской
социалистической революции в 1918 году Москва стала столицей нового
советского государства.
После распада Советского Союза в 1991 году Москва является столицей
Российской Федерации. Здесь заседает правительство страны и
Государственная Дума. Москва является крупнейшим городом России. Ее
площадь составляет более 1000 квадратных километров, здесь проживает
более девяти миллионов человек.
Сердце Москвы – Красная Площадь. Старинными символами Москвы
являются Кремль со Спасской башней и Собор Василия Блаженного. В
Кремле есть много достопримечательностей: старинные соборы, колокольня
Ивана Великого, Оружейная палата, Царь-Пушка и Царь-Колокол. На
территории Кремля находится Дворец Съездов – огромное современное
здание, в котором проводятся важные мероприятия (Veranstaltungen) и
большие концерты.
Москва знаменита своими театрами и музеями. Самый знаменитый
театр – Большой Театр оперы и балета. В Третьяковской галерее собраны

180
картины известных русских художников, а Музей изобразительных искусств
имени Пушкина располагает шедеврами европейских художников.
В Москве находится старейший российский университет, основанный
М. Ломоносовым в 1755 году. В 1953 году было открыто его новое здание, в
котором 32 этажа. К достопримечательностям столицы относится московское
метро. Сейчас оно имеет 200 станций и является самым популярным
средством транспорта.
В 1997 году Москва отметила 850-летие своего существования.

6. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wo liegt Moskau?
2) Wie ist Moskau mit anderen Gebieten Russlands verbunden?
3) Wie groЯ ist die Flдche der russischen Hauptstadt?
4) Wieviel Einwohner hat Moskau?
5) Wann wurde Moskau erstmalig urkundlich erwдhnt?
6) Wann wurde es zur Hauptstadt des Russischen Reiches? Seit wann ist es
die Hauptstadt der Russischen Fцderation?
7) Wie kann man die Ringstruktur des alten Stadtkerns erklдren?
8) Was nennt man das Herz Moskaus?
9) Wie heiЯt der zentrale Platz der Stadt?
10) Was gibt es auf dem Gelдnde des Kremls?
11) Was charakterisiert Moskau als das grцЯte Kultur- und Wissenschaftszentrum
Russlands?
12) Wie alt ist die Moskauer Universitдt?
13) Welche Theater und Museen Moskaus sind besonders beliebt?
14) Was kann man in Moskau im Winter erleben?
15) Was ist das populдrste Verkehrsmittel in Moskau?

Fenster nach Europa

Keine andere europдische Stadt ist so planmдЯig entstanden wie Sankt


Petersburg. Keine andere Metropole verdankt ihre Entstehung so sehr dem Willen
eines einzigen Mannes wie die ehemalige Hauptstadt des Russischen Reiches. Ein
“Fenster nach Europa” wollte Peter der GroЯe schaffen, als er am 16. Mai 1703
den Grundstein fьr seine Stadt legte.
Als Vorbild diente die hollдndische Hauptstadt, Amsterdam. Auf dem alten
Stadtplan kann man das geometrische Netz aus senkrechten und waagerechten
Linien sehen. Auf Wunsch Peters I., der eine besondere Vorliebe zu Meer und
Wasser hatte, sollten sie ein Kanalsystem bilden, wo man nur mit Booten und
Schiffen fahren konnte.
Bei seinen Untertanen fand Peter I. wenig Verstдndnis, denn niemand wollte
in einem Gebiet im Newa-Delta, am Rande des Russischen Reiches leben. Der

181
morastige Boden war fьr den Aufbau von groЯen steinernen Gebдuden ungeeignet
und die Errichtung prachtvoller Wohnhдuser forderte viel Arbeit, Geld, Kraft und
Tausende von Menschenleben.
Dennoch wurde der Ausbau der Zarenresidenz mit allen Mitteln vorange-
trieben. Im Jahre 1712 wurde Petersburg zur Hauptstadt Russlands erklдrt. Peter
der GroЯe und seine Nachfolger holten die besten europдischen Baumeister in die
neue Hauptstadt: Rastrelli, Trezzini, Rossi, Quarenghi, Monferrand u.a. Diese
schufen hier ein eigenartiges architektonisches Kunstwerk. Prunkvolle Palдste,
prдchtige Hausfassaden, geschwungene Brьcken, vergoldete Kuppeln und
Turmspitzen spiegeln sich in Flьssen und Kanдlen. Deshalb vergleicht man oft
Sankt Petersburg mit Amsterdam oder Venedig.
Im Laufe der Geschichte wurde die Stadt dreimal umbenannt. Von 1914 bis
1924 hieЯ sie Petrograd. Im Jahre 1924, nach dem Tode Lenins, erhielt die Stadt
dessen Namen und hieЯ lange Zeit Leningrad. Im Jahre 1991 erhielt die Stadt ihren
historischen Namen Sankt Petersburg zurьck.
Wдhrend des GroЯen Vaterlдndischen Krieges erlebte Leningrad die 900-
tдgige Blockade. Ьber eine Million Lenigrader waren ums Leben gekommen, aber
die Faschisten konnten die Stadt nicht erobern. Ohne Lebensmittel, Wasser und
Elektrizitдt verteidigten die Lenigrader ihre Stadt und lieferten an die Front
Waffen, Panzer und andere Militдrtechnik. Die meisten Opfer der Blockade sind
auf dem Friedhof Piskarjowskoje beerdigt worden. In der Stadt gibt es auch andere
Gedenkstдtten, die mit der Verteidigung der Stadt verbunden sind.
Heute ist St.Petersburg mit 4, 5 Millionen Einwohnern die zweitgrцЯte Stadt
Russlands. Es umfasst eine Flдche von etwa 750 km2 und zдhlt etwa 40 Inseln
(frьher gab es 118), 60 Flьsse und Kanдle und mehr als 300 Brьcken. Hier gibt es 5
Bahnhцfe, 2 Flughдfen, zwei Seehдfen und einen Binnenhafen. Somit ist
Petersburg das grцЯte Verkehrszentrum im nordwestlichen Teil des Landes.
Petersburg ist auch ein bedeutendes Industriezentrum mit vielen GroЯbetrieben der
Maschinenbauindustrie, der Elektroindustrie, der feinmechanischen und optischen
Industrie. Hier gibt es auch groЯe Schiffbauwerften.
Petersburg ist eine wichtige Kulturmetropole; man bezeichnet es oft als kul-
turelle Hauptstadt Russlands. Hier gibt es 42 Universitдten und Hochschulen mit
ьber 200000 Studenten, viele Forschungsinstitute und Zweigstellen der Russischen
Akademie der Wissenschaften, viele Theater, Konzertsдle und Kunstgalerien. Die
berьhmtesten Theater sind: das Mariinski-Theater fьr Oper und Ballett, das Kleine
Opernhaus (das Mussorgski-Theater), das Alexandrinski-Theater, das
Towstonogow-Theater u. a. Weltbekannt ist auch die Petersburger Staatliche
Philharmonie mit ihrem Symphonieorchester. Von den Petersburger Museen sind
besonders sehenswert: die Staatliche Ermitage, das Russische Museum, die
Kunstkammer, das Zoologische Museum, das Marinemuseum u.a.
Besonders schцn ist die Stadt im Frьhsommer, in der Zeit der sogenannten
“weiЯen Nдchte”. In dieser Zeit ist es nachts beinahe so hell wie am Tage. Das
verleiht der Stadt eine besondere Atmosphдre. Viele Leute bummeln auch in der

182
Nacht durch die StraЯen und Kais. In der Nacht werden die Newa-Brьcken
hochgezogen und viele Leute wollen sehen, wie das geschieht. Petersburg mit
zahlreichen Sehenswьrdigkeiten kann mit Recht ein Freilichtmuseum genannt
werden. Das Hauptwahrzeichen der Stadt ist der «Eherne Reiter» - das berьhmte
Reiterstandbild Peters des GroЯen von Falconet auf dem Senatsplatz.
Natьrlich hat Petersburg als eine groЯe Industriestadt auch seine Probleme
und diese Probleme mьssen mцglichst schnell gelцst werden. Zum Schutz vor
Ьberschwemmungen braucht die Stadt eine Schutzanlage. Auch die
UmgehungsstraЯe muss dringend vollendet werden, denn in der Stadt gibt es zu
viele Autos, Staus, Lдrm und Abgasen. Die U-Bahn muss erweitert werden, denn
sowohl im Stadtzentrum als auch in neuen Stadtvierteln mangelt es an U-
Bahnstationen. Viele StraЯen mьssen repariert und erweitert werden. Es gibt auch
eine Menge von sozialen Problemen, die von der Stadtverwaltung gelöst werden
müssen.

Wortschatz zum Text:

die Altstadt-старая часть города die Stadtmitte


die Neustadt-новая часть города die Innenstadt
das Stadtzentrum der Stadtbezirk (Pl-e)
die Hauptstrasse die Gasse (Pl-n)
die Grьnanlage (Pl-n) die Sehenswьrdigkeit (Pl-en)
das Wahrzeichen der Stadt (Pl =) die Gedenkstдtte
das Geprдge (Pl =) die Burg (Pl-en)
ein ~ verleihen – придать облик die Festung (Pl-en)
der Palast (Pl-Paläste) der Dom (Pl-e)

ÜBUNGEN

1. Sagen Sie russisch, bilden Sie Sätze:


die Festung, die Grünanlage, die Schutzanlage, die Reinigungsanlage, die
Insel, der Sumpf, der Ort, das Moor, der morastige Boden, der Fluss, das Ufer, der
Stadtkern = das Stadtzentrum, der Palast, das Palais, das Schloss, das Denkmal, das
Standbild, das Reiterbild, das Wahrzeichen, die Sдule, die FuЯgдngerzone, der
Bьrgersteig, die UmgehungstraЯe, der Staudamm, die Ьberschwemmung, die
Belagerung, die Stadtbьrger, der Bьrgermeister, die Stadtverwaltung, der Stau, der
Verkehr, die Abgasen, die Abwдsser, grьnden, (er)bauen, errichten, pflastern,
wiederaufbauen, zerstцren, vernichten, schьtzen, pflanzen, verteidigen, verbinden,
schaffen, aufstellen, schmьcken, bewundern, beleuchten, renovieren, reparieren,
installieren, (um)benennen, bezeichnen, ehemalig, einmalig, unvergleichlich,
einzigartig, prдchtig, prachtvoll, prunkvoll, imposant, majestдtisch

183
2. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:
Санкт-Петербург основан в 1703 году Петром Первым. С 1712 года он
был столицей России. В строительстве новой столицы принимали участие
многие знаменитые русские и зарубежные архитекторы. Они построили
много прекрасных ансамблей, дворцов, соборов и создали своеобразный
архитектурный музей под открытым небом.
В XIX веке Петербург стал крупным промышленным центром, а также
центром российской науки и культуры. Здесь жили и творили многие
знаменитые писатели, поэты, художники, композиторы, артисты и ученые. В
то же время Петербург стал центром революционного движения. В 1917 году
здесь началась Великая Октябрьская социалистическая революция, и было
создано первое советское правительство. В 1918 столицей нового советского
государства стала Москва.
Город был трижды переименован: в 1914 году, с началом Первой
мировой войны, Петербург был переименован в Петроград, а с 1924
года город назывался Ленинград. В 1991 году он получил свое перво-
начальное историческое имя.

э
Во время Великой Отечественной войны Ленинград пережил 900-
дневную блокаду. Более миллиона человек погибли в осажденном городе, но
фашисты не смогли захватить город. После войны он был восстановлен и
стал опять одним из красивейших городов мира.
Сегодня Петербург имеет 4,5 миллионов жителей и является, тем самым
вторым по величине городом России. Петербург – важный промышленный
центр страны и крупный транспортный узел. Здесь много
машиностроительных заводов и различных предприятий. В Петербурге
несколько судостроительных верфей. Петербург называют культурной
столицей России, так как здесь много театров, музеев, концертных залов и
памятников архитектуры. В городе более 40 университетов. В них учатся
около 280 000 студентов.
Петербург привлекателен для туристов в любое время года, но особенно
в июне во время белых ночей. Город расположен на многочисленных
островах и имеет много рек, каналов и мостов. Поэтому его называют
«Северной Венецией». В окрестностях Петербурга также много красивых
мест. В бывших летних резиденциях русских царей много прекрасных
дворцов и парков.

Partnerstädte von Petersburg - Hamburg und Dresden

Hamburg ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Es hat 1,7
Millionen Einwohner. Die Stadt ist mehr als 1000 Jahre alt. Die Bedeutung dieser

184
Hafenstadt wuchs besonders nach der Entdeckung Amerikas. Damals nannte man
es ein “Tor zur Welt”. Auch heute ist Hamburg der grцЯte Seehafen Deutschlands.
In Hamburg gibt es groЯe Werften. Hier werden sowohl kleine Schiffe als
auch riesige Ozeandampfer gebaut. Die Stadt liegt 110 km von der Nordsee
entfernt. Die Elbe verbindet Hamburg mit der Nordsee. Die Alster, ein Nebenfluss
der Elbe, flieЯt in mehreren Kanдlen durch die Stadt und bildet zwei groЯe Seen.
Hamburg ist also eine Stadt mit viel Wasser. Es hat mehr Kanдle als in Venedig
und 2125 Brьcken. Hamburg ist auch eine der grьnsten Stдdte Deutschlands.
Der Museumshafen, das Amьsierviertel von St Pauli mit der weltberьhmten
Reeperbahn und der Fischmarkt sind die wichtigsten Anziehungspunkte fьr
Touristen und Romantiker. Auf dem Fischmarkt kann man neben dem
frischgefangenen Fisch auch verschiedenste Waren, Obst, Gemьse, Blumen und
Souvenirs kaufen. Im Museumshafen kann man eine ganze Flotte von 25 alten
Fischerschiffen sehen. Das neueste von ihnen wurde 1928 gebaut, aber alle sind
funktionsfдhig und fahrbereit.
Heute ist Hamburg nicht nur ein Industrie- und Handelszentrum, sondern
auch ein Kulturzentrum. Hier gibt es 20 Museen, 17 Theater, 60 Kunstgalerien, fast
100 Kinos und eine Universitдt. Hamburg ist eine Pressemetropole: Hamburger
Zeitungen und Zeitschriften die “Zeit”, der “Stern” der “Spiegel”, “Hцr zu” u. a.
liest man ьberall in der Bundesrepublik.
Was ist noch an Hamburg interessant? Hamburg ist ein Stadtstaat, das heiЯt,
es ist nicht nur eine Stadt, sondern auch ein Land. Die Bundesrepublik hat 16
Bundeslдnder, und Hamburg ist eins davon.
Dresden liegt an der Elbe und ist schon etwa 800 Jahre alt. Die gьnstige
geographische Lage machte Dresden zu einer groЯen Handelsstadt und spдter zur
Residenz der sдchsischen Fьrsten. Hier wurden viele schцne Schlцsser,
Wohnhдuser, Kirchen und Dome von berьhmten Architekten wie Pцppelmann,
Bahr und Kanaletto gebaut. Durch seine Schцne Architektur und zahlreiche
Kunstsammlungen wird Dresden oft Elbflorenz genannt.
Im zweiten Weltkrieg wurde die Innenstadt Dresdens durch angloameri-
kanische Bombenangriffe fast vцllig zerstцrt. In einer Nacht vom 13. zum 14.
Februar fanden hier 35 000 Menschen ihren Tod. Aber bereits 1946 begann die
heroische Enttrьmmerung und der Wiederaufbau der Stadt. In einigen Jahren waren
hier viele neue StraЯen und Wohnviertel entstanden .
In den letzten Jahrzehnten wurden viele historische Baudenkmдler in ihrer
alten Schцnheit restauriert, wie z. B. die Semperoper, das Stadtschloss, alte Kirchen
und Barockbauten. Die schцnste Pracht- und EinkaufsstraЯe ist wieder die Prager
StraЯe. Auch die berьhmte Frauenkirche, die im zweiten Weltkrieg zerstцrt worden
war und seitdem als Ruine stand, wird zurzeit wiederaufgebaut.
Das weltberьhmte Wahrzeichen von Dresden ist der Zwinger mit seinem
Kronentor. Dieser schцne Bau im Barockstil wurde 1732 von Pцppelmann
errichtet. In einem Teil von Zwinger, in der sogenannten Sempergalerie kann man
Gemдlde und Zeichnungen von Dьrer, Kranach, Raffael, Tizian, Rembrandt,

185
Rubens und anderer Maler sehen. Zu den besonderen Kostbarkeiten gehцrt die
“Sixtinische Madonna” von Raffaelo Santi.
Dresden nennt man auch eine Musikstadt. Die Semper-Oper, die Staats-
kapelle und die Dresdener Philharmonie sind in der ganzen Welt bekannt.
Zu den Sehenswьrdigkeiten von Dresden gehцrt die 400 m lange “Brьhische
Terrasse” am Ufer der Elbe. Es ist eine der Lieblingspromenaden der
Stadteinwohner und der Stadtgдste, der sogenannte “Balkon Europas”, mit einem
wunderschцnen Blick auf die Elbe. Am anderen Elbufer steht das berьhmte
Denkmal fьr August den Starken “Der Goldene Reiter”.
Dresden ist heute nicht nur als Stadt der Kunst, sondern auch als ein
bedeutendes Industrie- und Bildungszentrum bekannt. Hier befindet sich die 1828
gegrьndete Technische Universitдt, eine der grцЯten polytechnischen
Bildungstдtten Europas und viele andere Hochschulen.
Jдhrlich kommen nach Dresden Millionen Touristen, um die Stadt selbst und
die schцne Umgebung, die sogenannte Sдchsische Schweiz, zu besichtigen.

Wortschatz zum Text:

der (Haupt)bahnhof (Pl-höfe) der Fluss (Pl-Flüsse)


zum ~ fahren am Fluss liegen
der Arm (Pl-e) – рукав реки der Kai (Pl-s)
die Brücke (Pl-n) am Kai
über die ~ gehen das Denkmal (Pl-mäler)
der Park ~ enthüllen – открыть
das Ufer (Pl) ~ errichten – воздвигнуть
die Uferpromenade ~ für – памятник в честь кого-либо
am Ufer des Flusses die Kathedrale (Pl-n)
von hier aus öffnet sich der Blick auf den Fluss – отсюда открывается вид на
реку

ÜBUNGEN

1. Übersetzen Sie ins Russische:


1. До Морского порта можно доехать либо на троллейбусе, либо на метро.
2. В Русском музее можно увидеть не только старинные иконы, но и
современные картины.

186
3. Мы еще не были ни в Павловске, ни в Пушкине.
4. Чем дольше я живу в Петербурге, тем больше я люблю этот город.
5. Мне нравятся как его архитектурные памятники, так и дворцовые парки.
6. Смоленск – один из старейших городов России.
7. Мариинский театр в Санкт-Петербурге является одним из самых известных
театров России.
8. Карл Росси построил одну из красивейших улиц в центре Петербурга.
9. Исаакиевский собор – одно из самых высоких строений города.
10. Эрмитаж – один из крупнейших музеев мира.
11. Мы знаем, что в Музее древнерусского искусства имени Андрея Рублева
находится одна из богатейших коллекций русских икон.

Nowgorod

Nowgorod ist eine altrussische Stadt und eine wahre Schatzkammer der
nationalen Kunst und Kultur. Eigentlich heißt es Welikij Nowgorod. Die Stadt ist
schon ьber ein Tausend Jдhre alt, denn sie wird in alten Chroniken im Jahre 859
erstmalig erwдhnt. In Nowgorod gibt es sehr alte Kirchen mit Fresken und Ikonen
aus dem 11. - 17. Jahrhundert, die restauriert und sorgfдltig aufbewahrt werden.
Dieses Freilichtmuseum wird von russischen Archдologen, Historikern und
Kunstwissenschaftlern eingehend erforscht. Sie entdecken immer neue
Geheimnisse, finden verschiedene Alltags- und Kunstgegenstдnde.
Die Stadt liegt am Fluss Wolchow und hat eine malerische Umgebung. Der
alte Stadtkern heiЯt Detinez. Um ihn herum zieht sich die alte Kremlmauer mit
vielen Tьrmen. In der Mitte befinden sich die berьhmte Sophien-Kathedrale mit
einer schцnen Glockenwand, der Facettenpalasfund, einige alte Bauten. Im
Mittelpunkt von Detinez erhebt sich das Denkmal “Tausend Jahre Russlands”, ein
Meisterwerk vom Bildhauer Michail Mikeschin (1862).
Wдhrend des letzten Krieges wurde die Stadt stark zerstцrt. Nach dem Krieg
war die Stadt wiederaufgebaut, aber leider ist sie nicht mehr so schцn wie frьher,
viele alte Bauten sind unwiederbringlich verloren gegangen.
Jдhrlich besuchen Nowgorod viele Touristen. Nicht nur alte Baudenkmдler
ziehen sie an, sondern auch die wunderschцnen Landschaften mit vielen Wдldern
und Seen. In der Nдhe von Nowgorod, am Ilmen-See, befindet sich der
weltbekannte Jurjew- Kloster, ein Baudenkmal aus dem 12. Jahrhundert.
Wortschatz zum Text:

das Ehrenmal = das Mahnmal – памятник погибшим героям


das Memorial
das Standbild – статуя
das Monument
den Grundstein (zur Stadt)legen

187
der Baumeister
der Architekt
der Bauarbeiter
das Baudenkmal
der Baustil
nach dem Entwurf

Weliki Nowgorod

Weliki Nowgorod oder auch Nowgorod-Weliki (zu deutsch GroЯ-


Nowgorod, frьher auch dt. Navgard/Naugard und altnordisch Hуlmgarрr) ist eine
GroЯstadt in Russland etwa 170 km sьdsьdцstlich von Sankt Petersburg am Wolchow
oberhalb des Ilmensees. Die Stadt hat 216.700 Einwohner (Stand: 2007) und zдhlt zu
den дltesten Stдdten Russlands.
Bis 1999 hieЯ die Stadt einfach Nowgorod und trug das “Weliki” nur als
inoffiziellen Beinamen. Als jedoch die Stadt Gorki in Nischni Nowgorod
zurьckbenannt wurde, kam es zu Verwechslungen. Zur Lцsung des Problems
wurde Nowgorod offiziell zu “Weliki Nowgorod.”
Weliki Nowgorod ist eine der дltesten Stдdte Russlands (859 gegrьndet)
und wurde von dem warдgerischen Fьrst Rurik, dem Grьnder des ersten
ostslawischen Reichs, von 862 bis 879 regiert. Nowgorod war bereits im
mittelalterlichen Reich der Kiewer Rus eine GroЯstadt mit mehreren zehntausend
Einwohnern.
Weliki Nowgorod ist umgeben von weitlдufigen Moor- und Waldgebieten, in
denen insbesondere Torf abgebaut wird. Sehenswert ist die gesamte Altstadt zu
beiden Seiten des Wolchow, im Westen unter anderem mit dem Nowgoroder Kreml
aus dem 11. Jahrhundert. Der Kreml, aber auch die Sophienkathedrale wurden von
dem Fьrst Jaroslaw dem Weisen in Auftrag gegeben. Am Kreml waren zwцlf Tьrme
erstellt, es sind heute nur neun Tьrme erhalten. Die Festungswand ist 1,3 Kilometer
lang. Zahlreiche historische Kirchengebдude sind in Nowgorod erhalten, darunter
die Sophienkathedrale, die ursprьnglich aus Holz gebaut wurde (989 n.Chr.), dann
aber abgebrannt ist.

Wortschatz zum Text:

der Wohnblock
das Wohngebдude
das Wohnhaus
das Hochhaus
mit allem Komfort = mit allen Bequemlichkeiten ausgestattet

188
der Wiederaufbau – восстановление
renovieren
die Renovierung
abbauen
der Abbau
umbauen
die Industrie
der Betrieb = das Werk
im Betrieb arbeiten
das Kombinat
liefern – поставлять
produzieren
der Handel
die Handelsverbindung (Pl-en)
das Wahrenhaus = das Kaufhaus
das Geschäft = der Laden
das Fachgeschäft – специализированный магазин
das Lebensmittelgeschäft
die Fleischerei
die Molkerei
die Bäckerei
die Konditorei
das Cafe

ÜBUNGEN

1.Finden Sie die Antonyme:


anmachen nie
pьnktlch sein ausmachen
immer alle
niemand sich verspдten
ьberall einschlafen
erwachen allein
zusammen frisch und munter
mьde manchmal
meistens nirgends

2. Berieten Sie ein Portfolio von Nowgorod vor. Prдsentieren Sie es in der
Gruppe.

LEKTION 8

189
Meine Heimatstadt - die Stadt Krasnojarsk

Krasnojarsk

Krasnojarsk ist eine Stadt in Russland am Jenissej sowie an der Transsibirischen


Eisenbahn. Mit 937.200 Einwohnern (2008) ist Krasnojarsk die drittgrцЯte Stadt
Sibiriens nach Nowosibirsk und Omsk. Sie ist die Hauptstadt der Region Krasnojarsk und
ca. 4100 km цstlich von Moskau gelegen.
Krasnojarsk wurde 1628 als eine Kasakenfestung gegrьndet. Die Stadt liegt
am Fluss Jenissej und zдhlt heute 1 Mio. Einwohner. Die Geschichte von
Krasnojarsk ist mit berьhmten Menschen verbunden. Unter ihnen sind die
Dekabristen, Schriftsteller und Dichter. Eine groЯe Rolle spielten der Maler
Surikow und der Kaufmann Judin im Kulturleben der Stadt.
Es gibt in Krasnojarsk die Judinsbibliothek, ein Surikow-Denkmal, ein
Surikow-Museum und eine Surikow-Kunstschule.
Vor der Revolution war Krasnojarsk eine kleine provinzielle Stadt. 1934
wurde Krasnojarsk zum Industrie- und Kulturzentrum der Region.
Hier verarbeitet man Schwarz- und Buntmetalle. Der Schwermaschinenbau,
die Energetik, die Bauindustrie, Holz-, Leicht-, und Lebensmittelindustrie sind hier
entwickelt. Die Stadt ist auch durch die chemische Industrie bekannt. Diese
Industrie schafft fьr die Einwohner цkologische Probleme.
Die Stadt hat ihre Sehenswьrdigkeiten. Das Symbol von Krasnojarsk ist die
Kapelle. In der Stadt gibt es 5 Theater, eine Orgelhalle, 2 Konzerthallen, ein Zirkus,
4 Museen, 3 Gemдldegalerien, viele Kinos und 4 Kirchen. Krasnojarsk hat eine
groЯe Regionalbibliothek.
Krasnojarsk ist auch eine Studentenstadt. Es gibt in der Stadt 11
Hochschulen, 2 Universitдten und viele Berufsschulen.
Krasnojarsk ist auch die Stadt des Sports: Unseren Sportler stehen 250
Sportanlagen zur Verfьgung. Unter ihnen ist der bekannte Sportkomplex mit dem
Zentralstadion und dem Sportpalast “Iwan Jarigin”. Internationale Wettkдmpfe
finden auch in Krasnojarsk statt. Die Umgebung der Stadt ist wunderschцn. Nicht
weit von Krasnojarsk liegt das berьhmte Naturschutzgebiet “Stolby”. Weltbekannt
ist das Wasserkraftwerk am Jenissej mit der Kapazitдt von 6 Mio. Kilowatt in der
Stunde.
Wortschatz zum Text:

die Stadt (Pl-Stдdte) die Heimatstadt


die Hauptstadt die Grossstadt
das Industriezentrum (Pl-tren) die Residenz
die Kleinstadt die Provinzstadt
die Geschдftsstrasse die Buchhandlung
die Universitдt die Hochschule

190
die Fachschule das Theater
das Kino das Lichtspieltheater
das Lichtspielhaus die Bibliothek
die Bьcherei das Stadion
die Sportanlage der Kindergarten
spazierengehen

ЬBUNGEN

1. Benutzen Sie die folgenden Angaben fьr die Erzдhlung ьber Krasnojarsk:
Entstehung: 1628
Alter: 376 Jahre
Flдche: 348 km2
Anzahl der Bevцlkerung: 912800 Menschen.
Bezirke: Zentral, Eisenbahn, Oktober, Sowjet, Leninskij, Swerdlowskij, Kirowskij.
Industriegebiet:
− AG “Krasmasch” (Erzeugung, Einrichtung fьr Fleischverarbeitung,
Bдckerei)
− AG “Krasnojarsker Brot”
− AG “Kraskon”
− AG “Sibtjaschmasch”
− Krasnojarsker Aluminiumwerk.
Export: fьhrende Platz – Produktion Nichteisenmetallurgie.
Import: fьhrende Platz – Maschinen und Einrichtungen, Waren des Massenbedarfs,
Konsumgьter
Hauptstrasse:
− Mirastrasse
− Leninstrasse
− Karla Marksa Strasse
− Krasnojarsker Arbeiter Strasse
− Swerdlowskij Strasse
Verkehr:
− Strassenbahn
− Obus
− Bus
− Taxi
− Unterdrundbahn in der nцchsten Zukunft
Kulturleben:
− 5 Theater :
• das Musikkomцdie - Theater,
• Das Opern- und Balletttheater,

191
• Das Puschkintheater,
• Das Puppentheater,
• Das Jugendtheater
− 4 Kinozentren
• Kinopark “Pikra”,
• Epizentr,
• Strahl,
• Mцwe
− 6 Restaurants
• Troja,
• Jahreszeit,
• Zarentrapeze
Ausbildung, Wissenschaftliches Leben:
− 100 Mittelschulen
− 7 Hochschulen
• Sibirische Akademie fьr Luft- und Raumfahrt,
• Krasnojarsker Akademie fьr Baukunst und Bauwesen,
• Institut fьr Physik,
• Sibirische Staatliche Technologiesche Universitдt,
• Krasnojarsker Staatliche Technische Universitдt,
• Krasnojarsker Staatliche Universitдt,
• Krasnojarsker Staatliche Agrar-Universitдt)
Zeitungen:
− Komok
− Schans
− Krasnojarsker Arbeiter
TV-Kanдle:
− TVK
− Afontowo
− Ren-TV
− Prima TV
Berьhmte Menschen: Surikov, Astafjev, Pozdeev und andere.

2. Finden Sie die Synonyme:


ьbersetzen wissen
kennen anfangen
beginnen ist falsch
stimmt nicht benutzen
berichtigen dolmetschen
reden korrigieren
gebrauchen sprechen

192
3. Ьbersetzen Sie die Sдtze:
1. Мы живём в современном городе.
2. Около города очень много живописных мест.
3. В этом городе есть много достопримечательностей.
4. Красноярск – современный город.
5. Я живу недалеко от центра города.
6. Красноярск расположен на реке Енисей.
7. Население этого города около 1 мил человек.
8. Деревня, где я живу, не большая.
9. В нашем посёлке есть клуб, школа, поликлиника, детский сад и торговый
комплекс.
10. В городе есть 3 вуза, несколько музеев и драматический театр.

4. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wie alt ist die Stadt Krasnojarsk?
2) Wer hat diese Stadt gegrьndet?
3) Wie viel Menschen leben in der Stadt?
4) Welche berьhmte Menschen lebten in Krasnojarsk?
5) Ist Krasnojarsk eine Industriestadt? Beweisen Sie das.
6) Welche Sehenswьrdigkeiten gibt es in der Stadt?
7) Ist Krasnojarsk eine Studentenstadt? Beweisen Sie das.
8) Ist Krasnojarsk eine Sportstadt? Beweisen Sie das.

5. Erzehlen Sie den Text nach.

6. Lernen Sie deutsche Sprichwцrter:


Wer fragt, der findet.
Wer wagt, gewinnt.
Wer will, der kann.
Ordnung muss sein.
“Morgen, morgen, nur nicht heute” sagen alle faulen Leute.
Ordnung ist das halbe Leben. (F.Schiller)

LEKTION 9
Unsere Region

Krasnojarsker Region

193
Die Region Krasnojarsk ist eine Verwaltungsregion in Russland mit der
Hauptstadt Krasnojarsk. Die Bevцlkerung, besteht zum GroЯteil aus Russen und
Ukrainern, indigene sibirische Vцlker machen nur einen Bruchteil (weniger als 1 %
aus).
Seit ihrer Grьndung im Jahr 2007 bildet die Region das flдchenmдЯig
zweitgrцЯte Fцderationssubjekt (nach der Republik Sacha) der Russischen Fцderation.
Die Region liegt im Fцderationskreis Sibirien und erstreckt sich vom Sajangebirge im
Sьden entlang des Jenissej bis zur Taimyr-Halbinsel.
Wichtige Zuflьsse des Jenissej sind die Angara und die Tschuna. Das Klima ist
kontinental mit langen Wintern und kurzen, heiЯen Sommern.
Die Region ist reich an Bodenschдtzen (Gold, Kohle), die Flьsse werden
aufgestaut und zur Energiegewinnung genutzt. Die wichtigsten Industriezweige
sind die Metallverarbeitung, die Holz- und Papierindustrie.
In der Region Krasnojarsk gibt es 45 Museen mit ьber einer Million
Objekten, diese Zahl erweiterte sich ab 2007 noch um den Fundus der Museen des
Autonomen Kreises Taimyr und des Autonomem Kreises der Ewenken.
Der Krasnojarsker Stausee ist ein 2.130 kmІ groЯer Stausee am Jenissej. Er ist
auf der 10 Rubelnote abgebildet und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Stolby

194
Nationalpark bei Krasnojarsk ist ein Kletter- und Wandergebiet. Die
wichtigsten Stдdte sind die Hauptstadt Krasnojarsk, die auch heute noch geschlossene
Stadt Norilsk, bekannt hauptsдchlich fьr Nickelbergbau und Umweltverschmutzung,
sowie Atschinsk, Kansk, Schelesnogorsk und Minussinsk.

ЬBUNGEN

1. Benutzen Sie die folgenden Angaben fьr die Erzдhlung ьber Krasnojarsker
Region:
Entstehung: 1934
Alter: 70 Jahre
Flдche: 2339700 km2
Die Grenze: Krasnojarsker Region grenzt an Tjumenskij,Tomskij, Kemerowskij,
Irkutskjj Bereiche, Republik Chakassia, Tiwa, Saha (Jakutia).
Die grцssten Flьsse: Jenissej, Mana
Territorialverwaltungsteile:
− autonome Bezirke – 2 (Tajmirskij, Ewenkijskij)
− Bezirke – 48
− Städte – 25 (Die größten Städte: Krasnojarsk, Kansk, Atschinsk,
Minussinsk und andere)
Anzahl der Bevölkerung: 294200 Menschen.
Religion: Katholiken, Christen, Moslems, Juden.
Nationalitäten:
− Еwenken
− Tschuktschen
− Burjaten
− Jakutten
− Chakassen
− Russen
− Nenzen
− Deutschen
− Esten
Klima:
− im Norden: im Winter – 40-50 0C, im Sommer – 20-30 0C
− im Sьden: im Winter – 20-30 0C, im Sommer – 20-30 0C
Regionszentrum: Krasnojarsk.
2. Finden Sie die Antonyme:
richtig aufhцren
fleiЯig antworten
langsam vergessen
krank schnell

195
laut kompliziert
schriftlich faul
einfach falsch
behalten schweigen
beginnen mьndlich
fragen gesund
sprechen leise

3. Ьbersetzen Sie die Sдtze:


1. Красноярский край расположен в центре Сибири на берегах великой
русской реки Енисей. Мой дом − моя крепость. Столица Красноярского края
– город Красноярск. Суриков − знаменитый художник нашего города.
2. Красноярский край – второй по величине субъект Российской Федерации.
3. Эта улица названа в честь известного человека.
4. В Красноярске много культурных и исторических памятников.
5. Красноярск − это промышленный центр, в котором очень много крупных
предприятий.
6. В нашем городе сложная экологическая ситуация.
7. Горожане решают важные проблемы промышленной, научной и
культурной жизни нашего города.

LEKTION 10
Reise und Urlaub

Die Reise
Ich reise gern. Mit meinen Eltern fahren wir oft aufs Land. Es ist sehr
spannend. Wir zelten und wandern mit dem Rucksack auf dem Rьcken. Es ist sehr
interessant, neue Orte und neue Menschen kennenzulernen. Besonders gern fahren
wir mit dem Auto. Es ist sehr bequem. Wir kцnnen in kьrzere Zeit vieles sehen und
nicht so mьde werden. Man braucht nicht Fahrkarten zu besorgen, man kann
fahren, wann und wohin man will. Wir reisen auch mit dem Zug oder mit dem
Flugzeug. Jeden Sommer fahren wir zum Schwarzen Meer. Aber es ist schwer, im
Sommer die Fahrkarten zu kaufen. Deshalb bestellen wir gewцhnlich die Fahrkarten
im voraus. Mit dem Flugzeug reist man natьrlich schneller, als mit dem Zug. Mir
gefдllt aber sehr, am Fenster des Wagens zu sitzen und die Landschaft zu
betrachten. Deshalb reise ich lieber mit dem Zug.
Wir fahren oft an die Krim. Dort ist es wunderschцn! Sommerlich still sind
die sonnigen Tage. Ruhig, spiegelglatt fest liegt das Meer im Sonnenschein.
Besonders schцn ist es, wenn vom Meer eine kleine Brise kommt und ьber den
Felsen hinstreicht. Delphine nдhern sich hдufig den Felsen und tummeln sich in

196
munteren Sprьngen im Wasser. Die Gipfel der Berge sind mit uralten Eichen,
Tannen und Kiefern bedeckt. Die Ansicht von hier oben ist unbeschreiblich. Ьber
tausend Meter liegt das Meeresufer und weit, weit reicht das Auge ьber das Meer.

Wortschatz zum Text:

mit dem Rucksack auf с рюкзаком за спиной


dem Rücken
mit dem Auto (mit dem
Zug) fahren (fuhr,
gefahren) ехать на машине (на поезде)
Fahrkarten besorgen заботиться о билетах
vorausbestellen заказывать заранее
betrachten смотреть, рассматривать
sommerlich летний
über den Felsen проноситься над скалами
hinstreichen
häufig часто
sich tummeln резвиться
uralt древний
die Eiche (n) дуб
die Kiefer (n) сосна
weit reicht das Auge вдали виднеется море
über das Meer

ÜBUNGEN

1. Finden Sie unter den russischen Wörtern ihre deutsche Äquivalente:


1) mit dem Auto fahren a) заказывать заранее
2) vorausbestellen b) смотреть, рассматривать
3) betrachten c) проноситься над скалами
4) über den Felsen hinstreichen d) резвиться
5) sich tummeln e) ехать на машине

2. Beantworten Sie die Fragen zum Text:


1) Reist der Autor gern?
2) Mit wem reist er gewцhnlich?
3) Wohin reist er?
4) Womit fдhrt er?
5) Reist er lieber mit dem Auto, mit dem Zug oder mit dem Flugzeug?

197
6) Ist es schwer, im Sommer die Fahrkarten zu kaufen?

Urlaub und Reise

Endlich eine Erholungszeit! Urlaub! Was fдllt uns ein, wenn wir dieses Wort
hцren. Ja, endlich kann ich mich erholen, mehr Freizeit haben und selbst eine
Reise unternehmen. Zum Vergnьgen reisen heute im Jahr 750 Mio. Menschen.
Die Reiseindustrie wurde zum grцβten Arbeitgeber der Erde. Was interessant ist,
dass die Hälfte der ausländischen Urlauber die Deutschen sind. In Deutschland sind
vier Fünftel aller Flugpassagiere Touristen. Warum reisen eigentlich die Menschen
in der ganzen Welt? Weil jeder einmal das Gefьhl des “Satt-Habens” erreicht. Du
willst am weitestens fahren und gehst in ein Reisebьro, um dein gewьnschtes
Reiseziel zu wдhlen. Wovon hдngt deine Wahl ab? Vor allem von der Stabilitдt
der Region natьrlich. Zweitens, liegt der Grund der Wahl in der Organisation des
Erholungsprogramms. Drittens, … usw.
Fьr Deutsche liegen unter den Reisezielen im Ausland Italien, Spanien,
Цsterreich, Frankreich an der Spitze. Aber viele Deutschen erholen sich im
eigenen Land. In Russland entsteht ein Tourismus der Massen. 8,5 Mio. Menschen
reisen ins Ausland und hauptsдchlich ins sьdtьrkische Anatolien und das arabische
Dubai.
Aber die Reise und der Urlaub fьr Deutschen und Russen sind ganz
verschiedene Sachen. Soviel wir wissen, gehцrt eine Reisefahrt in Deutschland fьr
den Studenten, als auch fьr die Rentner zur normalen Erholungsverbringung. Laut
Umfragen gibt ein normaler deutscher Haushalt heute rund ein Fьnftel seines
Einkommens fьr die Freizeitgestaltung aus. Fьr sie ist es gar kein Problem, nach
Frankreich oder nach Italien mit dem Auto zu fahren. Unter den Deutschen sind
die Rentner besonders reisefreudig, weil sie genug Zeit und Mittel haben.
Aber wie sieht die Situation in Russland aus? Ich glaube, dass kein
durchschnittlicher Einwohner ein Mal pro Jahr eine Auslandreise unternehmen
kann. Wie und wo verbringen die Russen gewцhnlich ihren Urlaub? Am ersten
Platz steht wahrscheinlich die Datsche. Einige fahren ab und zu zu Gast. Andere
bleiben einfach zu Hause, weil es keine Mцglichkeit, kein Geld, keinen Wunsch
gibt, etwas zu unternehmen.
Wo und wie Urlaub verbringen ist doch fast egal. Wichtig ist, dass die guten
Eindrьcke im Gedдchtnis bleiben. Das ist gut fьr die Seele und das Herz.

ЬBUNGEN

1. Ьbersetzen Sie aus dem Text die fettgedruckten Wцrter.

2. Bilden Sie 5 Sдtze mit neuen Wцrtern.

198
3. Ьbersetzen Sie ins Deutsche.
1. Миллионы людей по всему миру предпочитают путешествовать в свое
свободное время.
2. Это очень интересно – встречать новых людей, узнавать об их культуре и
традициях, пробовать национальную кухню.
3. Многие люди едут в отпуск к морю, чтобы полежать на берегу, позагорать
и покупаться.
4. Можно путешествовать разными способами: на самолете, на поезде, на
машине, на автобусе, на пароходе.
5. Все средства путешествия имеют свои преимущества и недостатки.
6. Если вы едете в отпуск, обязательно возьмите с собой фотокамеру, чтобы
фотографировать достопримечательности.
7. После каждой моей поездки в другую страну или город я составляю
фотоальбом из фотографий, которых я сделал там.
8. Если вы хотите отдохнуть, идите в туристическое агентство, там вам
помогут выбрать конечный пункт вашего путешествия.
9. Куда вы ездили прошлым летом? – Мы ездили на Багамы. Это был самый
лучший отпуск в моей жизни!
10. В прошлом году мой брат был в Европе, он привез много открыток,
фотографий и сувениров.

4. Beantworten Sie die Fragen:


1) Warum reisen die Menschen in der ganzen Welt?
3) Wovon hдngt die Wahl des Reiseziels ab?
4) Wohin reisen die Deutschen am meisten? Womit?
5) Wieviel Geld geben die Deutschen fьr die Reise aus?
6) Wo und wie erholen sich die Russen?

5. Fьllen Sie eine Tabelle aus, benutzen Sie die Information aus dem Text:

Deutsche Russen
die Reiseziele
Alter der Reisenden
Erschwinglichkeit der
Reisepreisen

6. Gebrauchen Sie die Tabelle und den Text, um ьber Дhnlichkeiten und
Unterschiede in der Gestaltung des Urlaubs in Russland und Deutschland zu
erzдhlen.

7. Lesen Sie den Brief:


Benidorm , 10.07.98
Liebe Ulla ,

199
die Zeit hier in Spanien ist herrlich!
Ich stehe immer gegen neun Uhr auf und frьhstьcke in Ruhe. Dann gehe ich
schwimmen, Tennis spielen oder einkaufen. Hier kann man viel Geld ausgeben!
Die Restaurants sind auch sehr gut. Nachmittags gehe ich meistens surfen. Dann
treffe ich fast immer Jцrg (ein Student aus Hamburg, sehr nett, und er surft sehr
gut…). Abends gehen wir meistens zusammen tanzen.
Jetzt muss ich aber aufhцren. Morgen mache ich mit Jцrg einen Ausflug nach
Granada.
Herzliche GrьЯe
Deine Kerstin

8. Schreiben Sie den Brief ьber eine Ihrer Reisen:


…. 10.07.98
Liebe(r)…..,
die Zeit hier……..ist………
Ich stehe……….
Dann….Hier kann man …….
Nachmittags……
Abends……..
Morgen………
Herzliche GrьЯe
Dein(e)……..

9. Machen Sie eine Liste, was man tut, wenn man eine Reise vorhat.
Vergleichen Sie Ihre Listen mit denen Ihrer Mitstudenten/innen.
- Man packt den Koffer.
- Man . . . .

10. Was nimmt man mit, wenn man eine Auslandsreise unternimmt?
Besprechen Sie in den Paaren, welche Sachen die Nцtigsten sind.

11. Arbeiten Sie in den Paaren, setzen Sie die Gesprдche zum Thema fort:
A: Mensch Kurt ! Wir haben uns ja eine Ewigkeit nicht gesehen!
B: Ich war ja auch’ne ganze Weile auЯerhalb der Stadt!
*****
A: Fдhrst du mit uns ins Grьne ?
B: Wenn nichts dazwischenkommt.
*****
A: Wir werden am Wochenende im Trainingslager sein.
B: Das ist ja einfach toll!
*****
A:Wohin reisest du dieses Jahr? Was hast du denn vor?
B: Ich weiЯ noch nicht.

200
12. Erzдhlen Sie ьber eine Ihrer Reisen, gebrauchen Sie dabei die Fragen:
1) Reisten Sie gern?
2) Mit wem reisten Sie?
3) Wohin reisten Sie?
4) Womit fuhren Sie?
5) Gefiel Ihnen Ihre Reise

LEKTION 11
Jugendliche und ihre Probleme

TEXT 1

...Die verschiedenen Altersstufen des Menschen halten einander fьr verschiedene


Rassen: Die Alten haben gewцhnlich vergessen, dass sie jung gewesen sind, oder
sie vergessen, dass sie alt sind, und die Jungen begreifen nie, dass sie alt werden
kцnnen.
Kurt Tucholsky

Die Jugend hat das Wort


Ihr seid die Дlteren. Wir sind jьnger.
Ihr steht am Weg mit gutem Rat.
Mit scharfgespritztem Zeigefinger
Weist ihr uns auf den neuen Pfad.
Wir sind die Jьngeren. Ihr seid дlter.
Doch das sieht auch das kleinste Kind:
Ihr sprecht von Zukunft, mein Gehдlter
Und hдngt die Bдrte nach dem Wind!
Ihr wollt erklдren und bekehren.
Wir aber denken ungefдhr:
"Wenn wir doch nie geboren wдren!"
Es heiЯt: Das Alter soll man ehren...
Das ist mitunter, das ist mitunter,
das ist mitunter furchtbar schwer.
In den Jahren, die sich zwischen Kindheit und Erwachsenenalter schieben,
kommt irgendwann einmal der Zeitpunkt, da sich der Jugendliche von vielen
Gepflogenheiten der Kindheit lцst und lцsen muss. Der Sozialisierungsprozess ist
nun so weit fortgeschritten, dass der Jugendliche sein Geschick selbst in die Hand
nehmen mцchte. Er muss sich von der Autoritдt der Erwachsenen freimachen,
wenn er selbst erwachsen werden will. Die Notwendigkeit, selbstдndig zu werden,
wird meist vom Jugendlichen frьher angesetzt als von den Erwachsenen. Das fьhrt

201
zu Schwierigkeiten und Krisen. Hinzu tritt die Geschlechtsreife mit der
Problematik der Frustration sexueller Triebwьnsche. Die Zwischenstellung des
Jugendlichen bringt auch eine Revision der internalisierten Werte, Einstellungen
und Gesinnungen mit sich. Von groЯem Einfluss wird wдhrend dieses
Lebensabschnittes die so genannte “Peer Group Culture”, das Normensystem der
Gruppe Gleichaltriger und Gleichgesinnter. Die im Kreise Jugendlicher vertretenen
Anschauungen, Ьberzeugungen und Vorlieben unterscheiden sich von denen der
Erwachsenen je nach der sozialen Herkunft des Jugendlichen sehr stark oder nur
geringfьgig. Einen besonderen Status hat in unserer Gesellschaft die Entwicklung
des berufstдtigen Jugendlichen, der einerseits im Arbeitsprozess steht und nicht
selten die Aufgabe eines Erwachsenen zu bewдltigen hat, andererseits aber nicht
als Erwachsener anerkannt, sondern als unreif und unfertig eingestuft wird. Die
Bemьhung um persцnliche Autonomie fьhrt zu eigenstдndigen Stellungnahmen
gegenьber der sozialen Umwelt, zum Streben nach Selbsterziehung und
Selbstverwirklichung. Diese optimale Entwicklung ist allerdings nur unter
gьnstigen Bedingungen gegeben und kann nur bei einem Teil der Jugendlichen in
ausgeprдgter Form beobachten werden.

Wortschatz zum Text:

die Gepflogenheiten
sich von der Autoritдt freimachen
selbstдndig
die Geschlechtsreife
die Triebwьnsche
die Werte
die Einstellung
Anschauungen
die Vorliebe

ЬBUNGEN

1. Fьllen Sie die Lьcken mit unten gegebenen Wцrtern aus:


1. In diesem Zeitpunkt lцst sich der Jugendliche von vielen … der Kindheit.
2. Der Jugendliche will sein … selbst in die Hand nehmen.
3. Er will … der Erwachsenen..., weil er selbst erwachsen werden will.
4. … tritt mit der Problematik der Frustration sexueller….
5. Die im Kreise Jugendlicher vertretenen Anschauungen, Ьberzeugungen und
unterscheiden sich von denen der Erwachsenen.
Gepflogenheiten sich von der Autoritдt freimachen Vorlieben
Geschick die Geschlechtsreife Triebwьnsche

202
2. Bilden Sie 5 Satze mit neuen Vokabeln.

3. Beantworten Sie die Fragen zum Text:


1) Warum entsteht die Kommunikationsschwierigkeit zwischen den Generationen?
2) Welche Probleme zwischen den Generationen kann man im Gedicht von Erich
Kдstner “Die Jugend hat das Wort” finden?
3) Was sind Grьnde fьr das Entstehen von Konfliktsituationen bei Jugendlichen?

4. Was passiert, wenn ...?


Wie meinen Sie, welche Variante ist die richtige? Diskutieren Sie mit den anderen
Studenten.
1) Jugendliche viel Kritikerfahren,
2) Jugendliche Hass erfahren,
3) Jugendliche Spotterfahren,
4) Jugendliche Schmach erfahren,
5) Jugendliche Ermutigungen erfahren,
6) Jugendliche Lob erfahren,
7) Jugendliche Aufrichtigkeit erfahren,
8) Jugendliche Sicherheit erfahren,
9) Jugendliche Anerkennung erfahren,
10) Jugendliche Gьte und Freundlichkeit
erfahren,
11) Jugendliche Toleranz erfahren,

5. Welche Probleme haben die Jugendlichen?


1. Jugendliche haben kein/e a) fliehen/Flucht
2. Jugendliche vermissen b) einen guten Rat
3. Jugendliche leiden unter c) die Hilfe der Eltern
4. Jugendliche fьhlen sich d) Drogen
5. Jugendliche verdrдngen ihre Probleme durch e) dem Druck der
Erwachsenen
f) Hobbys
g) Alkohol
h) interessante/n
Beschдftigungen
i) unsicher
j) Rauchen
k) stabile Verhдltnisse

6. Wie fьhlen sich deine Freunde in deinem Land?


Meine Freunde fьhlen sich
— sicher, denn

203
— frцhlich,
— geborgen
— unsicher
— verlassen
— schlecht,
— mьde,
— ruhig,
— дngstlich,
— allein,
— miserabel,
— super,
— fabelhaft,
— schlimm,
— toll,
— wunderbar,
— nervцs.

TEXT 2
Eine Meinung und viele Fragen

Ein Jugendlicher aus der “Dritten Welt” wьrde den Kopf darьber schьtteln,
dass deutsche Jugendliche von Sorgen, Zukunftsдngsten und Pessimismus geplagt
sind. Niemand verhungert, niemand erfriert. Aus der Nдhe gesehen gibt es jedoch
schon ernsthafte Probleme, und es geht keineswegs ausschlieЯlich um die
materielle Existenz. Da sind die Дngste der ganzen Gesellschaft, die sich auch auf
die Jugendlichen ьbertragen. Ganz persцnliche Probleme kommen hinzu: Finde ich
fьr meine Fдhigkeiten den entsprechenden Beruf in dem rasanten technischen
Wandel? Wofьr lohnt es sich zu leben? Werde ich als Jugendlicher ьberhaupt von
der Gesellschaft gebraucht? Wer gibt mir Gelegenheit, meine Ideen, meine
Einsatzbereitschaft, meine gute Laune, meine eigene Person einzubringen? Da
stellen sich natьrlich auch Дngste, Sorgen und Befьrchtungen ein; und es fehlt nicht
an falschen Propheten, die das ausnutzen.

ЬBUNGEN

1. Schreiben Sie aus dem Text die neuen Vokabeln heraus, ьbersetzen Sie sie
ins Russische.

2. Bilden Sie eine Situation mit neuen Wцrtern.

204
3. Vergleichen Sie die Problemen der deutschen und russischen Jugend,
verwenden Sie die Information aus dem Text:
a) sie lernen, sich selbst zu schдtzen.
b) sie lernen, zu verurteilen.
c) sie lernen, zuversichtlich zu sein.
d) sie lernen, gerecht zu sein.
e) sie lernen, geduldig zu sein.
f) sie lernen, scheu zu sein.
g) sie lernen, dankbar zu sein.
h) sie lernen, sich schuldig zu fьhlen,
i) sie lernen, unsere Welt zu lieben.
j) sie lernen, zu kдmpfen.
k) sie lernen, in sich selbst sicher zu sein.

TEXT 3
Jugendliche in Ost und West

Das Zentralinstitut fьr Jugendforschung in Leipzig und Wissenschaftler in


Nordrhein-Westfalen fьhrten zwischen Mai und Juni 1990 die erste gesamtdeutsche
Jugendstudie durch. Sie befragten 2577 Schьler und Schьlerinnen zwischen 7 und
17 Jahren aus Nordrhein-Westfalen und der Region Halle-Leipzig. Wichtigstes
Ergebnis: Es gibt mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Allerdings scheinen die
Jugendlichen im Osten kritischer und sensibler zu sein als ihre Altersgenossen im
Westen. Sie setzen aber die gleichen Prioritдten fьr Ihr Leben. Eindeutig an erster
Stelle steht das Lebensziel “gute Freunde haben” (76% im Westen und 67% im
Osten). Auf den weiteren Plдtzen: Erfolg im Beruf (60% - 62%), die eigene Familie
(49% / 58%), Unabhдngigkeit (44% - 45%), Selbstverwirklichung (31% - 32%)
und modische Kleidung (31% - 33%).

ЬBUNGEN

1. Übersetzen Sie ins Deutsche.


1.Многие молодые люди вынуждены пойти работать, потому что не могут
заплатить за свое образование.
2. Очень часто родители не понимают своих детей – подростков.
3. Одной из самых серьезных проблем общества является наркомания среди
молодежи.
4. Молодому человеку нелегко устроиться на работу, если у него нет
образования и опыта работы.
5. Многие подростки хотят выделиться из толпы, для этого они делают
странные стрижки, красят волосы, носят яркую одежду.

205
6. Многие молодые люди проводят слишком много времени за компьютером.
Они не читают книг, не встречаются со сверстниками, не занимаются
спортом, не участвуют в реальной жизни.
7. Молодежь предпочитает проводить свободное время в клубах и кафе.
8. В наши дни молодые люди стремятся получить высшее образование, чтобы
в будущем устроиться на перспективную, высокооплачиваемую работу.

2. Welche Prioritäten setzen Sie außerdem?

Jugendsprache

abgefahren (abgeleitet von: der Zug ist abgefahren) –


1. positiv: ausgefallen, bewundernswert
2. negativ: aus der Mode gekommen, langweilig; Steigerung mit Wцrtern wie: voll,
echt
total, tierisch
Birne - Kopf (wegen der Form);
Beispiel: Du bist wohl leicht hohl in der Birne.
chaot (von Chaos) –
1. bewundernd: unangepasste, spontan denkende und handelnde Person
2. abschдtzig: nervцse Person; unordentliche, extrem schlampige Person
daneben – neben der Norm liegend, aus der Reihe fallend; Beispiel: Du stehst
wieder mal voll daneben
einpfeifen –
1. schnell etwas essen, eine Fast-food-Mahlzeit zu sich nehmen;
2. hastig trinken
Huppen –
1. gut funktionieren;
2. zьgig vorangehen, ein schnelles Tempo vorlegen
Gymnastiker-Anstalt – Gymnasium, hцhere Schule
hobeln –
1. aьgernem: arbeiten, sich anstrengen;
2. schneli fahren, rasen
iget –
1. Bьrstenhaarschnitt;
2. Person mit “Stacheln auf den Zдhnen”;
3. in der Redensart “einen Igel in der Tasche haben”: geizig sein
juxen (von Jux) – scherzen, SpaЯ machen
Kanal (abgeleitet von Fernsehkanal) in den Wendungen –
1. “den Kanal voll haben”: einer Sache (oder Person) ьberdrьssig sein;
2. “auf einem anderen Kanal senden”: nichts verstehen;
3. “den Kanal wechseln”: das Thema wechseln

206
Lack (von Lack = Farbe, Tцnung) –
1. in der Wendung Lack ab: altmodisch, “out”;
2. in der Wendung alles im Lack: alles in bester Ordnung
Mikrofonprofessor- Sдnger, Gesangsexperte (kreiertvon S.M.U.D.O., dem Sдnger
der Fantastischen Vier)
null (vom lat. nullus = kein, keiner) – in verschiedenen Wendungen, z. B. null
checken
= nichts begreifen, null bemoost = pleite (ohne Moos = Geld), null Bock = keine
Lust
oberaffengeil – toll, super, spitze in der hцchstmцglichen Steigerung; so heiЯt
auch ein
neues Lexikon der Jugendsprache
Piste (von Skipiste) –
1. Kneipen- bzw. DiskostraЯe;
2. Bett, Matratze
quarken – “Quark” (= Unsinn) reden, oft in Verbindung mit Vorsilben: anquarken,
vollquarken
usw. Beispiel: Quark’ mir nicht die Ohren voll!
Rhythmusprдsident – Schlagzeuger, Perkussionist
skaten – (sprich: skдjten) High-Tech-Rollschuhlaufen oder Skateboard-Fahren
trendig, trendy (vom engl, “trend”: Richtung, Tendenz) - Bezeichnung fьr alles
“Moderne” dem gegenwдrtigen Trend Folgende”; Beispiel: Dein neuer Fetzen
(Jugendsprache fьrz. B. Mantel, Hose) ist echt trendy!
ultra – (vom lat ultra:jenseits, ьber... hinaus, lдnger, ferner) - verstдrkende
Vorsilbe;
Beispiele: ultrahart, ultrascharf
verticken –
1. jemandem etwas / eine Meinung (einen “Tick” = Fimmel) verkaufen;
2. jemandem etwas erklдren
wiehern (eigentlich Laute von sich geben, die Pferde machen) sich vor Lachen
schьtteln
Xanthippe – streitsьchtige Frau; Xanthippe war die Ehefrau des Philosophen
Sokrates, die wahrscheinlich zu Unrecht zum Inbegriff launischer Ehefrauen
stilisiert wurde
Yiffi(e) – junge, freiheitsliebende Person; steht fьr “young individuai freedom
freak”; im Gegensatz zum ehemaligen Yuppie bei Jugendlichen beliebt, daer “free-
lifestyle” (= freien Lebensstil) pflegt und nicht auf Karriere aus ist.
Zeiger – meist in der Formel “jemandem auf den Zeiger gehen”: jemanden
aufregen Worterklдrungen (sprachlich vereinfacht und ьberarbeitet) aus: Hermann
Ehmann, oberaffengeii, Neues Lexikon der Jugendsprache, Beck’sche Reihe.

ЬBUNGEN

207
1. Was denken Sie ьber die Jugendsprache?
1. Ich finde die Jugendsprache
• sinnlos, weil
• sinnvoll, weil
• schlecht, weil
• gut, weil;
• komisch, weil
• interessant, weil
• treffend, weil
• verrьckt, weil
• humorvoll, weil — primitiv, weil
• dumm, weil — super, weil
• toll, weil —falsch, weil
• lustig, weil

2. Die Jugendsprache kann bestimmte Gedanken nicht ausdrьcken, weil


3. Die Jugendsprache braucht keine Argumente, weil
4. Die Jugendsprache kann die menschlichen Gefьhle kaum zum Ausdruck bringen,
weil
5. Man braucht die Jugendsprache, weil
6. Mich stцrt die Jugendsprache, weil
7. Mich nervt die Jugendsprache, weil
8. Mich дrgert die Jugendsprache, weil
9. Mir gefдllt die Jugendsprache, weil
10. Wenn ich spreche, dann fasse ich mich kurz, weil
11. Ich schweige lieber, weil
12. Mir ist es egal, weil
13. Ich weiЯ nicht, was ich von Jugendsprache halten soll, weil
14. Die Jugendsprache ist besser als die Sprache der Erwachsenen, weil

2. Weiche Vorteile und Nachteile hat die Jugendsprache? Ordnen Sie die
Aussagen zu:
positiv negativ
1. Die Jugendsprache ist nicht so “ordentlich” und “sauber” wie die Hochsprache.
2. Selbst wenn man als Auslдnder die deutsche Sprache gut beherrscht, versteht
man die Jugendsprache kaum.
3. Die Jugendsprache vereinigt die gleichaltrigen Jugendlichen.
4. Die Jugendsprache ist fьr AuЯenstehende oft undeutlich und schwer zu
verstehen.

208
5. Die Jugendsprache ist zugleich die Sprache der Popmusikgruppen und
Rockidole.
6.Verschiedene Generationen verstehen einander nicht.

3. Warum verwendet die Jugend ihre eigene Sprache? Sind Sie mit den
mцglichen Grьnden dafьr einverstanden? Machen Sie eine eigene Liste und
begrьnden Sie Ihre Meinung.
a. mit hдsslichen Worten die Erwachsenen дrgern
b. die Gedanken treffend ausdrьcken
c. sich von anderen durch die Sprache unterscheiden
d. aus Protest
e. SpaЯ machen
f. die Hochsprache nicht sprechen kцnnen
g. Entspannung bringen
h. aus Langeweile so sprechen
i. mit Gleichaltrigen Kontakt aufnehmen
j. die Erwachsenen in Erstaunen setzen
k. die Erwachsenen aus der Fassung bringen
l. die Erwachsenen in Angst und Schrecken versetzen
m. eine Geheimsprache mit den Gleichaltrigen haben
n. an der Jugendsprache erkennt man die Gleichgesinnten

4. Mache eine kleine Sammlung der jugendlichen Ausdrьcke und


Redewendungen.
1. etwas gut/schlecht finden
2. gute Stimmung ausdrьcken
3. Ablehnung ausdrьcken
4. Sprьche, die mit Celd zu tun haben
5. Nonsense-Sprьche
6. politisch motivierte Sprьche

5. Schimpfwцrter. Finden Sie Synonyme:


1. Du Drьckeberger! a) du sprichst zu viel ьber andere
2. Du Faselhans! b) du bist immer schlechter Laune
3. Du Meckerer! c) du isst zu viel
4. Du Waschlappen! d) du bist gemein
5. Du GroЯmaul! e) du lebst auf anderer Leute Kosten
6. Du Klatschbase! f) du weinst zu viel
7. Du Knicker! g) du kritisierst zu viel
8. Du Vogelscheuche! h) du prahlst zu viel
9. Du Nassauer! i) du bist unzuverlдssig
10. Du Schussel! j) du hast keine Energie
11. Du Lump! k) du redest dummes Zeug

209
l) du siehst fьrchterlich aus
m) du bist unaufmerksam
n) du weichst deinen Verpflichtungen
aus
o) du bist geizig

6. Nennen Sie Beispiele der russischen Jugendsprache.

Meinungen und Reaktionen in Ost und West

Schule, Ausbildung und Zukunftschancen – das waren schon immer zentrale


Themen fьr junge Leute. Eine Studie der Universitдt Bielefeld bei rund 2000
Jugendlichen in Westdeutschland stellte fest, dass fьr die heutige Jugend sichere
Jobs und SpaЯ bei der Arbeit vorrangig sind, erst dann denkt sie ans Geld. Fast alle
16 bis 20-jдhrigen waren der Meinung, dass gute Leistungen in der Schule und
Beruf fьr sie wichtig oder sehr wichtig seien. “Karrieresьchtig” wollten sie
natьrlich alle nicht sein (nach: Zeitschrift fьr Jugendschutz und Erziehung 1/1991,
S. 15). Junge Leute gelten als problembewuЯt, aber optimistisch; sie stehen
politisch eher in der Mitte und interessieren sich fьr innenpolitische Probleme, fьr
Sozial und Umweltpolitik. Viele mцchten frьh unabhдngig von ihren Eltern werden
und wьnschen sich eine eigene Wohnung schon wдhrend oder gleich nach der
Ausbildung. Die Realitдt sieht allerdings anders aus: oft bleiben sie wegen der
hohen Mieten und Lebenskosten lдnger als frьher abhдngig; manche werden sogar
bis zum Ende des Studiums von den Eltern unterstьtzt, also bis ьber das 25.
Lebensjahr hinaus.
Nach der Wende hдuften sich die Studien ьber Jugendliehe in Ost und West.
In der Studie “Jugend 92” waren Ost – und Westdeutsche positiv gestimmt, als sie
nach ihren Zukunftsplдnen befragt wurden. Demnach ging die jьngere Generation
optimistisch in die Vereinigung hinein und hat diesen Optimismus auch danach
beibehalten.
Dieses Bild ist natьrlich einseitig, denn die Realitдt bietet andere Extreme. In
den neuen Bundeslдndern war die Vereinigung ein krasser Einschnitt. Innerhalb
kьrzester Zeit mussten sich die Jugendlichen vцllig neuen Lebensbedingungen
anpassen. Die sozialistische Einheitspartei (SED) der ehemaligen DDR hatte das
gesellschaftliche Leben geprдgt. Gute sozialistische Bьrger sollten sie werden, vor
allem in Geschichte und Staatsbьrgerkunde wurden sie entsprechend unterrichtet.
Wehrkunde fьr die Jungen sollte der Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes
dienen. Kinder und Jugendliche waren in der ehemaligen DDR in eine Schule und
Freizeit umspannendes System eingebunden. Als Kinder waren sie “Junge
Pioniere”, als Jugendliche gingen sie meist in die EDJ (“Freie Deutsche Jugend”);
“Junge Pioniere” und FDJ waren wie die Schule staatliche Kinder und
Jugendorganisationen. Heute sind Schulen und Freizeitaktivitдten getrennt, und es

210
bestehen noch groЯe Defizite. Trotz Aufbau Ost fehlen Personal und Rдume fьr die
Freizeit und die Jugendarbeit und Sozialarbeit sowie Jugendtreffs und Clubs mit
sozialpдdagogischer Betreuung.
Reale Existenzдngste waren nach der Wende die unausbleibliche Folge.
Neben der Freude an der neu gewonnenen Freiheit verbreitete sich Unsicherheit,
welcher Beruf unter den radikal verдnderten Bedingungen ьberhaupt eine
Zukunftschance bietet, ob die Arbeitsplatze auch vorhanden sein werden usw. Viele
passten sich schnell an, andere konnten sich nicht behaupten und fьhlten sich als
Verlierer.
Orientierungslosigkeit und Frustration waren ihre Antwort. Arbeitslosigkeit
ist auch heute ihre grцЯte Sorge. Hier treffen die Probleme von Ost und West
zusammen, besonders bei Jugendlichen ohne oder mit schlechter Berufsausbildung.
Viele Jugendliche haben Probleme, eine Lehrstelle zu finden. In den alten
Bundeslдndern rationalisieren die Betriebe, d.h. sie sparen auch an Arbeits- und
Ausbildungsplдtzen.
Neue Stellen entstehen – zum groЯen Teil mit Hilfe Цffentlicher Mittel – in
den neuen Bundeslдndern, und zwar in der Industrie und im sich entwickelnden
Handwerk.

LEKTION 12
Jahreszeiten Text

Jahreszeiten
Das alte Jahr, es ist
vergangen –
das neue Jahr hat
schon
angefangen.

“So, Hans, in diesem Jahr brauchst du dich nicht mehr zu waschen!” sagt
Mutter. “Und du, Ute, bekommst in diesem Jahr nichts mehr zu essen!” Hans und
Ute lachen. Sie verstehen den SpaЯ. Sie zeigen auf den Kalender. Da hдngt nur
noch ein einziges Blatt. Heute ist der 31. Dezember. Weiche Jahreszahl schreiben
wir morgen? 199. . .?
Am Neujahrsmorgen decken Hans und Ute den Kaffeetisch. In die Mitte
stellen sie einen Teller mit Neujahrskuchen und einer Glьckwunschkarte.
“Liebe Eltern!
Wir wьnschen Euch
ein gutes neues Jahr!
Euer Hans und Eure Ute”

211
Vater hдngt einen neuen AbreiЯkalender an die Wand. Wie dick er ist! So
viele Blдtter – und schwarze Zahlen sind darauf. Halt, nein, rote Zahlen sind auch
dabei. Aber es sind mehr schwarze als rote Zahlen im Kalender. Was bedeuten die
Farben? Hans schreibt die Namen der Wochentage, jeden auf einen Zettel. Aber die
Tage purzeln ja kunterbunt durcheinander: Donnerstag, Mittwoch, Sonntag,
Montag, Freitag, Samstag, Dienstag.

ЬBUNGEN

1. Ordnen Sie die Wochentage richtig!

2. Setzen Sie die Monatsnamen aus der Wortreihe ins Gedicht ein:

Zuallerletzt kommt der . . . , April


der immer ein kalter Geselle war. August
Im . . . ist Fastnachtzeit, Dezember
da freun sich die Kinder weit und breit. Februar
Im . . . scheint schon die Sonne ein Weilchen, Januar
da suchen die Kinder am Wiesenhang Weilchen. Juli
Mit Schnee und Sonne kommt dann der . . . , Juni
der hat noch nicht gewusst, was er will. Mai
Im . . . , da lauten die Blumenglцckchen. Mдrz
und unser Kind kriegt ein Sommerгöсkchen. November
Im . . . dürfen wir baden gehen, Oktober
da ist auch die Sonne am längsten zu sehen. September
Der . . . bringt uns die guten Beeren
und viel mehr Hitze, als wir begehren.
Ferien aber sind im . . . ,
da können wir wandern nach Herzenslust.
. . . deckt uns herr1iсh den Tisсh
mit Äpfeln, Birnen und Trauben frisch.
Dann im . . . wird golden der Wald,
die Vöglein sind fort, und der Wind ist kalt.
Im . . . legt sich die Erde zur Ruh,
vieleicht deckt der erste Schnee sie schоn zu.
. . . , dich haben wir alle gern,
da leuchtet so herrlich der Weihnachtsmann.

3. Ordnen Sie auch die Monate so:


Frühlingsmonate:
Sommermonate:
Herbstmonate:

212
Wintermonate:

4. Es gibt Monate mit 30 Tagen und Monate mit 31 Tagen. Nennen Sie sie.
Und der Februar?

Der Winter

TEXT 1
Winteranfang

Die letzten Zugvцgel haben ihre Heimat verlassen. Ein eisiger Wind weht,
der strenge Vorbote des Winters. Nun ist der Tag nicht fern, da der erste Schnee
fдllt.
Eines Morgens erwachen wir, und ein schwerer Himmel hдngt ganz tief ьber der
Erde. Langsam fallen die ersten Flocken zu Boden, sie tauen, noch bevor sie die
Erde erreichen. Doch immer dichter schneit es, der Schnee bleibt liegen. Der
Winter ist da. Die Tage sind kurz geworden, daЯ man schon um 4 Uhr das Licht
einschalten muss.
Bald setzt der erste Frost ein. Er legt Bach und Fluss in Fesseln, malt
Eisblumen an die Fensterscheiben und schmьckt die Bдume mit Reif. Es wird
immer kдlter, die Temperatur fдllt.
In den Dцrfern haben die Hдuser weiЯe Mьtzen aufgesetzt. In den Stдdten wird der
Schnee fortgeschafft. Aber wenn er liegen bleibt, so ist er bald schmutzig.
Manche Vцgel sind auch in der Stadt im Winter zu sehen. Spatzen suchen nach
Futter, und die Menschen sorgen manchmal fьr sie.
Den Sportlern und den Kindern bringt der Winter viele Freuden. Rodeln,
Eishockey, Schi- und Schlittschuh laufen sind ьberall beliebt. In den Hцfen
machen die Kinder Schneemдnner. Welch ein mit einer Rьbe als Nase. Oft machen
die Kinder und auch Erwachsene eine lustige Schneeballschlacht.
Sehr schцn sieht der Wald im Winter aus. Auf dem Lande schlдft die ganze
Natur unter einer Decke aus Eis und Schnee. Still ist der Wald. Die Bдume sind in
prдchtiges WeiЯ gehьllt. Sie stehen da und schweigen. Vogelstimmen erklingen
selten. Denkt aber nicht, im Winter schlдft alles. Wenn ihr euch aufmerksamer
umseht, werdet ihr in dieser Stille ein reges Leben entdecken.

Wortschatz zum Text:

der Winter der Winter setzt ein = fдngt an


ein harter, bitterer Winter ein milder Winter
der Schnee
es schneit (stark, in groЯen Flocken)

213
verschneien = einschneien der Schneefall
der Schneehaufen der Schneeball
eine Schneeballschlacht machen im Schnee versinken
schneeweiЯ frieren
es friert
die Kдlte = der Frost (ein starker, leichter Frost)
der Reif der eisige Wind
die Temperatur fällt rоdeln
das Eishockey Ski (Schi) laufen
Schlittschuh laufen
die Eisbahn (auf die Eisbahn gehen)

ЬBUNGEN

1. Setzen Sie sinngemдЯ die unten angegebenen Wцrter ein:


1) Immer dichter schneit es, . . . bleibt liegen.
2) Ba1d setzt der erste . . . ein.
3) Er legt . . . und . . .in Fesseln.
4) In den Dцrfern haben die Hдuser weiЯe . . . aufgesetzt.
5) Der Schnee ist in der Stadt gewцhnlich . . . .
6) In den Hцfen machen die . . . Schneemдnner.
7) Die Kinder machen oft im Winter eine lustige . . . .

Mьtzen, Schnee, Kinder, Frost, Schneeballschlacht, schmutzig, Bach, Fluß

2. Schreiben Sie das Prädikat ins Perfekt:


1) Der Wind weht stark.
2) Es sсhneit in grоßen Flосken.
3) Die Häuser setzen weiße Mützen auf.
4) Der Frost legt Bach und Fluß in Fesseln.
5) Der Winter ist dа.

3. Bilden Sie Sätze und gebrauchen Sie folgende Verben im Perfekt:


Werden, schneien, schlafen, erwachen, frieren, bleiben, einschneien, wehen, fallen,
schmüсken.

4. Übersetzen Sie:
1) Зима. Часто идет снег и дует холодный ветер.
2) Я люблю нашу зиму, так как днем морозно и солнечно.
3) Вчера была очень хорошая погода. Почему вы не поехали за город?
4) Мороз украшает деревья имеем.
5) Первым вестник, зимы - холодный ветер.

214
5. Beantworten Sie die Fragen zum Text:
1) Wann verlassen die Zugvögel ihre Heimat?
2) Was ist der strenge Vorbote des Winters?
3) Wie sieht der Winter in den Dorfern und in den Stдdten aus?
4) Wem bringt der Winter viele Freuden?
5)Welche Sportarten sind ьberall beliebt?
6) Was machen die Kinder im Winter?
7) Wie ist der Wald im Winter?

6. Bilden Sie Situationen, gebrauchen Sie dabei folgende Wцrter und


Redewendungen:
a) die Zugvцgel, verlassen ein eisiger Wind, wehen, der Vorbote, bа1d, der erste
Schnee, fallen;
b) erwachen, der Himmel, hängen, die Flocken, zu Boden fallen, es schneit dicht,
der Schnee, liegen bleiben;
c) die Tage, kurz, der erste Frost, einsetzen, Bach und Fluß, in Fesse1n, legen,
Eisblumen malen, die Bäume schmьcken, mit Reif;
d) in den Dцrfern, weiЯe Mьtzen, die Hдuser, aufsetzen, in den Stдdten, der
Schnee, schmutzig;
e) Freuden bringen, rode1n, Schi- und Schlittschuh laufen, beliebt, Schneemдnner
machen, eine Schneeballschlacht machen;
f) der Wald, aussehen, die Natur, sch1afen, unter Decke von Dat., Eis und Schnee.

7. Beschreiben Sie den Wald im Winter.

8. Besehreiben Sie einige Bilder zum Thema.

9. Erzдhlen Sie den Text nach.

10. Erzдhlen Sie ьber den Anfang des Winters.

TEXT 2
Das Schneeglцckchen

Es ist Wintertag. Vom Himmel herab fallen weiЯe Flocken. Alles ist weiЯ,
weich und still. Eine Krдhe streicht mit lautem “Kraaah, Kraaah” durch die
Bдume. Die Spatzen plustern sich dick auf, so daЯ sie wie kleine Federbдlle
aussehen. Sie suchen nach Futter im Schnee. Und sie frieren, denn es ist kalt. An
der Mauer aber blьht trotz Kдlte und Schnee – das kleine Schneeglцckchen. Sein
weiЯ-grьnes Glockenrцckchen leuchtet weithin. Es wiegt sich im Wind. Es lдutet
leise, ganz leise. Es sieht so fein und zart aus und ist doch so ein kleiner Dick-

215
Kopf! Wenn seine Blьtezeit gekommen ist, durchsticht es mit seinen spitzen
blaugrьnen Blдttern die dickste Schneedecke. “Hier bin ich“, lдutet es nun. “Der
Winter geht zu Ende! Der Frьhling kommt!“ Wer es zuerst erblьhen sieht, fasst es
vorsichtig am Stengelchen und bewegt es leise hin und her, hin und her. Denn es
bringt Glьck, so sagen die Leute, wenn man das erste Schneeglцckchen 1дuten
1aЯt.
Das weiЯ auch Christine. Deshalb lдuft sie morgens schnell in den Garten,
um zu sehen, ob das Schneeglцckchen wohl schon blьht. “Mutter, komm schnell!“
ruft sie heute. “Das Schneeglцckchen ist da!“
Die Mutter 1дЯt ihre Arbeit liegen. Sie kommt wirklich aus dem Haus
herbeigelaufen. Und auch sie sieht nun, wie sich ьber dem weiЯen Schnee die erste
weiЯe Blьte des Jahres wiegt.

Lydia Kath
ЬBUNGEN

1. Stellen Sie Fragen zum Text und lassen Sie Ihre Freundin auf diese Fragen
antworten.

2. Stellen Sie einen Plan zum Text auf und erzдhlen Sie den Inhalt des Textes
diesem Plan nach.

3. Besprechen Sie den Text “Das Schneeglöckchen“.


In welchem Land, in we1сhem Monat u.s.w.

4. Erzählen Sie über einen Wintertag im Januar.

5. Beantworten Sie die Fragen zum Thema “Der Winter”:


1) Wann beginnt der Winter nach dem Jahreskаlender? Wie heiЯt der erste
Wintermonat?
2) Welcher Monat ist die Mitte des Winters?
3) Haben Sie den verschneiten Wald in diesem Jahr schon gesehen?
4) Wie sind die Bдume im Winter?
5) Wo finden die Vцgel im Winter Futter?
6) Welcher Wintermonat ist der kд1teste?
7) Was liegt im Schlaf im Winter?
8) Welcher Wintermonat ist am kьrzesten?
9) Welchen Sport treibt man im Winter?
10) Wie ist das Wetter im Winter (in Sibirien, in Deutschland, in Eng1and)?
11) Ist der Winter, Ihre Lieb1ingsjahreszeit?

6. Erzдhlen Sie über den Winter.

216
Interessantes zum Thema

Spatzenjanuаr Weiß steht der Füllen Sie etwa 2 сm Кies ins Glas.
Wald, sagen die Spatzen. Und es ist Legen Sie die Zwiebeln so auf den
kalt, sagen die Spatzen. Doch Eis und Kies, daß die Wurzelreste unter
Schnee, sagen die Spatzen, tun uns niсht liegen.
weh, sagen die Spatzen. Im Federk1eid, Füllen Sie jetzt vorsichtig Кies bis
sagen die Spatzen, sind wir gefeit, sagen zum Zwiebelhаls nасh. So kann die
die Spatzen. Doch eins tut not, sagen die Pflanze nicht umfаllen.
Spatzen, ein bisschen Brot, sagen die Gießen Sie in Ihr Glas so viel
Spatzen. Wasser, daß es bis zum
J. Kruss Zwiebelbоden reicht. Stellen Sie Ihr
Pf1anzengefäß an einen küh1en,
Narzissen im tiefen Winter Sie aber nicht kalten Ort und vergessen
brauchen nicht viel: ein Glas, ein Sie nicht, аb und zu Wasser
bisschen Kies, Wasser und die Zwiebel nасhzufüllen.
einer Narzisse оder Tu1pe.
Wie nennt man die Wochentage lustig?
Montag = Matschtag
Dienstag = Gahntag
Mittwoch = Mittwoch
Donnerstag = Schlummerstag
Freitag = Freidtag
Sonnabend = Schnapstag
(Samstag)
Sonntag = Frommtag

Der Frьhling

TEXT
Der Frьhling

Noch friert es in den Nдchten, aber am Tag scheint die Sonne schon warm.
Der Schnee wird weich. Von den Dдchern der Hдuser und von den Zweigen der
Bдume tropft es. Der Schnee taut, kleine Bдche bilden sich und eilen lustig dahin.
Manchmal schneit es noch ein bisschen, ein lustiges Schneegestцber fegt ьber
die Felder, doch der Winter meint es nicht mehr ernst. Bald scheint die Sonne, der

217
Schnee und die Kдlte weichen. Der Frьhling hдlt seinen Einzug, die Natur erwacht
zu neuem Leben. Schneeglцckchen blьhen, frisches Gras sprieЯt aus der Erde.
Weiden bekommen Kдtzchen. Es wird immer wдrmer. Der erste Frьhlingsregen
wischt den letzten Schnee weg. Schon beginnen die Knospen zu schwellen. Eines
Morgens erwachen wir und trauen unseren Augen nicht. Es ist jedes Jahr dasselbe,
und immer wieder ist es neu.
Die Gдrten versinken in einem Meer von Blьten. Da stehen in weiЯer Pracht die
Kirsch und Apfelbдume.
Im Garten und Wald singen und zwitschern die Vцgel. Die Zugvцgel (Stare,
Schwalben) kehren nach Hause zurьck. Sie bauen Nester und brьten Junge aus.
Ьberall ist junges, neues Leben.
Der schцnste Frьhlingsmonat ist der Mai. Das Laub und das Gras sind von zartem
Grьn. Maiglцckchen, Vei1chen, Hyazinten, Narzissen und Flieder verbreiten
angenehmen Duft.
Immer heiЯer wird es, der Sommer nдht.
Viele Dichter besingen den Frьhling in ihren Gedichten.

Wortschatz zum Text:

der Frьhling = das Frьhjahr die Blдtter entfalten sich


blьhen, die Blьte das Schneeglцckchen
das Veilchen das Maiglцckchen
der Flieder duften
ein frьher, warmer, sonniger, tropfen von Dat.
das Tauwetter tauen = schmelzen
regnerischer, nasser Frьhlin der Bach
der Schnee ist weich, locker, breiartig es ist sonnig
die Pfьtze der Frьhling hдlt seinen Einzug
der Eiszapfen (die Eiszapfen weinen) grьnen = grьn werden
die Natur erwacht zu neuem Leben ins Grьne fahren
junges Gras sprieЯt aus der Erde die Knospen die Bдume stehen noch kahl
die Erde bedeckt sich mit frischem Grьn die Weiden bekommen Kдtzchen
die Knospen schwellen (springen, цffnen sich) angenehmen Duft verbreiten
(voll Knospen, knospen, treiben Knospen)
der Himmel ist blau, klar, wolkenlos, heiter, trьb
die Luft ist mild, wьrzig, sanft, herb, rein

Heinrich Heine
Frьhlingslied

Leise zieht durch mein Gemьt


liebliches Gelдute.

218
Klinge, kleines Frьhlingslied,
kling hinaus ins Weite.
Kling hinaus bis an das Haus,
wo die Blumen sprieЯen.
Wenn du eine Rose schaust,
sag, iсh laß’ sie grüßen.

ÜBUNGEN

1. Lesen Sie das Gedicht von H.Heine. Finden Sie russische Übertragungen
von A.Block und W.Lewik.

2. Lernen Sie das Gediсht auswendig.

3. Was kann im Frühling:


tauen, tropfen, grünen, erwachen, sprießen, knospen, blühen, schwellen?

4. Übersetzen Sie:
1. Наступает весна. Природа просыпается.
2. Становится тепло. Перелетные птицы возвращаются домой. Они строят
гнезда и высиживают птенцов.
3. Солнце греет землю, поля зеленеют.
4. Почки набухают и открываются.
5. Земля покрывается свежей зеленью, деревья зацветают.
6. Природа просыпается к новой жизни.
7. Весна вступает в свои права.
8. Погода весной непостоянная. То светит солнце, то идет дождь, то тепло, то
дует холодный ветер.
9. В лесу зацветают первые весенние цветы – фиалки, ландыши, в
городецветет сирень.
10. Небо – ярко голубое, а воздух терпкий и чистый.

5. Beantworten Sie die Fragen, verwenden Sie die Bezeichnungen der


Frühlingsblumen aus der Wortreihe:
Welсhe Frühlingblumen haben Sie Denken Sie an Schlьsselblume,
schon gesehen? Lцwenzahn, Maiglцckchen,
Manche Blumen blьhen im Garten, Buschwindrцschen.
manche auf der Wiese. Erzдhlen Sie! Krokus
Sie kцnnen die Blumen auch an den Lцwenzahn
Farben erkennen.Welche Blume blьht Narzisse
gelb? Welche blau? Einige Schneeglцckchen
Blumennamen sagen Ihnen etwas. Tulpe

219
Vergissmeinnicht Schlьsselblume
Maiglцckchen Stiefmьtterchen
Hyazinthe

6. In der Wortreihe sind 3 Vцgel genannt, die im Winter bei uns bleiben.
Sagen Sie, welche Vцgel im Frьhling wieder zu uns kommen.
(Amsel, Kuckuck, Lerche, Meise, Rotschwanz, Schwalbe, Spatz, Gimpel, Star)

7. Erzдhlen Sie den folgenden Text nach:


Der Frьhling in Taschkent ist wundervoll. Es ist, als ob man sich in einem
Mдrchengarten befindet. Die ganze Stadt ist in ein Meer von Grьn getaucht. Die
Strаßе, durch die ich gehe, erinnert an einen Laubengang. Sie wird von Bäumen mit
riesengrоßеn Blättern und schweren, vollen Blüten umsäumt, die einen
betäubenden Duft verbreiten.
Die Luft ist klar und durchsichtig.
Wir lassen uns auf eine der Bänke nieder. Die Frьhlingssonne ist dabei, die
schmutziggrauen Schneekrusten aufzutauen, Spatzen lдrmen.
(nach M. Lange-Weinert “Mдdchenjahre”)

8. Stellen Sie 5 Fragen zum Text “Der Frьhling”.

9. Erzдhlen Sie den Text “Der Frьhling” nach.

10. Beschreiben Sie einige Bilder zum Thema.

11. Beschreiben Sie den Frьhling in Ihrer Heimatstadt. Gebrauchen Sie


folgende Vokabeln:
a) der Baum, der Zweig, das Blatt, das Laub;
b) die Tanne, die Birke, die Weide, die Pappel;
c) die Lerche, die Schwalbe, der Star, der Spatz, die Nachtigall, die Zugvogel;
d)das Schneeglöckchen, das Maiglöckchen, das Veilchen, die Narzisse, die Tulpe,
der Flieder;
e) die Nachtigall schlägt, die Vögel zwitschern, die Blumen sprießen, in voller
Blüte stehen, Кnоspen treiben, duften, grünen.

12. Sind Sie damit einverstanden?


Mдrz – der “Morgen” des Jahres
April – Monat der ersten Blumen
Mai – der Grasmonat

13. Setzen Sie die Gesprдche zum Thema fort:


a) – Heute ist der 21. Mдrz, heute beginnt also der Frьhling.

220
– Dem Kalender nach – ja. Sieh mal zum Fenster hinaus. DrauЯen liegt
meterhoch der Schnee.
b) – Welche Jahreszeit hast du am liebsten?
– Selbstverstдndlich den Frьhling. Und du? Hast du etwa eine andere am
liebsten?

Lustiges und Interessantes

Zuver1дssige Wettervorhersage

Das Wetter wollte sich in diesem Jahr nun einmal nicht dem Quecksilber des
Barometers fьgen. Deshalb brachte eine lustige Gesellschaft neben dem
gewцhnlichen, wetterwendischen Barometer eine neue, sehr zuverlдssige
Erfindung auf dem Gebiet der Wetteranzeige an. Diese besteht aus einem einfachen
Strick und zeigt folgende “untrьgliche” Wetteransagen:
1. Schцn – wenn der Strick trocken ist.
2. Regen – wenn der Strick naЯ ist.
3. Verдnderlich – wenn der Strick bald naЯ, bald trocken ist.
4. Wind – wenn der Strick hin und her baumelt.
5. Frost – wenn der Strick gefroren ist.

Der Sommer

Nun ist der Sommer da. Juni, Juli, August sind Sommermonate.

Juni ist Sommerbeginn.


Im mittleren Teil RuЯ1ands, im Ural, in Sibirien gilt der Juni als der
Blumenmonat. Mit jedem Tag blьht die Natur immer mehr auf. Je wдrmer es wird,
desto vielfдltiger wird die Schцnheit der Wдlder und Felder. Die Luft ist von einem
berauschenden Aroma erfьllt. Haben Sie bemerkt, dass die Juniluft einen
besonderen Geschmack hat? Vom Blumen – und Gräserduft bekommt sie einen
süßlichen Geschmack.
Im Juni blühen Bäume und Sträucher, die Wiesen sind buntem Teppich
gleich. Es, blüht alles: Himbeer – und Hagebuttenstraucher, Eberesche, der
Wiesenklee, die Erdbееren. Über den Blüten brummen die kugelrunden und dicken
Hummeln, fliegen, geschдftig Bienen hin und her.
Eines der wichtigsten Merkmale des Monats Juni ist das bunte Vogelgezwitscher.
In diesem Monat bauen die Vцgel ihre Nester und legen Eier. Fьr sie ist das eine
glьckliche Zeit, deshalb singen sie auch so viel und so froh.

221
Der Monat Juni hieЯ im Kirchslawischen isok, d.h. Grashьpfer. Diesen
Namen erhielt der Juni, weil zu dieser Zeit das Zirpen der Grashьpfer besonders
stark zu hцren ist.
Im Juni sind die Tage am 1дngsten, doch ab 23.Juni werden sie allmдhlich wieder
kьrzer. Aber die Sonne steigt trotzdem hoch, und die Tage werden deshalb immer
wдrmer.
Die Zeit des Blьhens wird allmдhlich von der Zeit des Reifens abgelцst. Der
Sommer hдlt fьr uns noch viele Ьberraschungen bereit.

Der Hцhepunkt des Sommers.


Der Monat Juli liegt in der Mitte des Sommers. Er ist der wдrmste Monat des
Jahres.
Nun reift auch schon manches Gemьse. Bei uns reifen um diese Zeit die Beeren.
Auch die ersten Pilze sind in unseren Wдldern zu finden.
Spдter als alle anderen Bдume erblьht die Linde, erst Anfang Juli. Den
Honigduft der blьhenden Linden spьrt man weit auЯer – halb der Wдlder und
Parks.Im Juli beginnen Hartheu, Kamille und Kornblumen zu blьhen. Immer
seltener hцren wir jetzt Vogelstimmen. Die Vцgel haben ihren Nachwuchs
aufgezogen. Die meisten Vцgel ruhen sich im Juli aus, speichern Kraft fьr den
langen Weg in den Sьden. Wir hцren im Juli weder den Nachtigallenschlag noch
die Kuckucksrufe. Nur die Finken, Rotschwдnzchen und Goldamseln erfreuen uns
mit ihrem Gezwitscher.
Im Monat Juli kann man im wahrsten Sinne des Wortes hдufig einen
Wolkenbruch aus heiterem Himmel erleben. Eben erst schien die Sonne, plцtzlich
sieh da, der Himmel verdunkelt sich, und schon tobt das prдchtigste
Sommergewitter. Und kaum sind die letzten Tropfen gefallen, scheint wieder die
Sonne.
Schцn sind auch die Julinдchte. Nachts duften Grдser und Blumen besonders
stark. Wie kleine Leuchten blinken hier und da Glьhwьrmchen auf. Wie kurz
kommt uns im Vergleich zu unserem langen Winter der Sommer vor! Wie schnell
geht er vorbei!

Krönung des Sommers.


Im August liegt die Grenze zwischen dem grellgrünen und bunten Sommer und
dem goldenen Herbst. In alten Zeiten hat man den August "gustenj" (vom
russischen Wort "густо") genannt. In der Tat, im August ist von allem viel da: das
Getreide reift, in den Gдrten gibt es Obst und Gemьse in Hьlle und Fьlle, die
Wдlder sind reich an Pilzen und Beeren. Die erste Augusthдlfte ist in
MittelruЯland gewцhnlich warm, in der zweiten Hдlfte ist das Wetter unbestдndig,
in den frьhen Morgenstunden ist es schon kalt. Die Nдchte sind lang und dunkel
und am Morgen sind Strдucher und Gras mit silbrigen Tauperlen bedeckt.

222
Allmдhlich verдndert sich der Wald. An den grьnen Zweigen der Birken erkennt
man hier und da zartgel be Blдttchen.
Im August herrscht im Wald eine ungewцhnliche Stille. Die Vцgel
versammeln sich in Scharen und bereiten sich fьr die weite Reise.
Am Ende des Monats verlassen uns Goldamseln, Ziegenme1ker, Finken,
Rotkehlchen, Schwalben und Kiebitze. In den letzten Augusttagen sehen wir bereits
die ersten Blдtter auf die Erde herabschweben. Jetzt beginnt die schцnste Zeit fьr
die Pilzsammler.
Die Kinder stellen sich auf die Schule ein. Morgen oder ьbermorgen beginnt
der Unterricht.
Mach es gut, lieber Sommer!
Wir danken dir für alles!

Wortsсhatz zum Text:

der Sommer die Sonne


die Sonne scheint (hell) der Himmel
der Himmel verdunkelt sich, mit Wolken
bewцlkt sich = bezieht sich das Gewitter tobt
das Gewitter es donnert
es blitzt es regnet (in Strцmen)
es hagelt reifen, das Reifen
naschen blьhen, aufb1ьhen
berauschend das Merkmal
der Geschmack das Obst
der Hцhepunkt des Sommers das Gemьse
ernten die Krцnung des Sommers
der Hagebuttenstrauch der Wiesenklee
das Hartheu die Hummel
die Biene ablцsen
bereithalten das Aroma
der Rotschwanz der Storch
der Kiebitz der Specht
die Goldam sel die Lerсhe
das Glühchen der Wolkenbruch

ÜBUNGEN

1. Ergänzen Sie die Sätze, geben Sie möglichst viel Varianten an.
1) Ich war in diesem Sommer ... .
2) Das Wetter war in diesem Sommer ... .

223
3) Die Natur ist zu dieser Jahreszeit ... .
4) Jeden Tag ... .
5) Ich verbrachte die Sommerzeit ... .

2. Setzen Sie “es” oder “man” ein.


1) ... ist eine dunkle Nacht.
2) ... spricht viel ьber den Urlaub.
3) ... war heiЯ.
4) Hier darf ... nicht baden.
5) ... ist heute groЯe Hitze.
6) ... kann im FluЯ schwimmen, baden, Boot fahren.
7) Wie geht ... deiner Schwester?
8) ... kann einen Ausflug ins Grьne machen.
9) ... gibt in diesem Wald viele Pilze.
10) ... liegt am Strand in der Sonne.

3. Ьbersetzen Sie ins Deutsche.


Лето. Под жарким, солнцем, поспевают хлеба, начинается сенокос.
Пахнет скошенной травой. По-всюду летают пёстрые бабочки. Вечером
отравляют жизнь комары. Крем против комаров помогает мало. Днём жарко,
иногда невыносимо душно. Какое облегчение, когда разражается гроза!
Сначала собираются на небе тёмные. Летом едут в отпуск. Охотно едут к
Черному морю. Едут также в деревню. Там есть река, лес. В лесу собирают
грибы, ягоды. На лугах много цветов. Не надо их рвать. Летом хорошо. Здесь
можно купаться. Нужно собрать грибы. По вечерам здесь играют в
бадминтон. В реке охотно плавают наперегонки. Летом часто едут в отпуск в
Крым. В июле можно жить в палаточном лагере. В лесу собирают ягоды и
грибы.

4. Antworten Sie auf die Fragen zum Text:


1) Welche Jahreszeit ist die wдrmste?
2)Aus welchen Monaten besteht der Sommer?
3)Wie ist das Wetter im Sommer?
4) Was geschieht bei dem Gewitter?
5) Wie ist die Natur zu dieser Jahreszeit?
6)Was wдchst im Sommer?
7) Welche Blumen blьhen?
8) Was machen die Vцgel?
9) Was machen die Leute?
10) Wie kann man sich im Sommer erholen?

5. Lesen Sie das Gedicht ausdrucksvoll vor. Lernen Sie das Gedicht
auswendig:

224
Der Sommer sagt ade
Zu Ende ist der Ferienzeit.
Der Sommer sagt ade.
Wie war es schцn im weiten Land,
im grьnen Wald, am gelben Strand,
am blauen Meer, am See!

6. Erzдhlen Sie ьber Ihre letzten Sommerferien, gebrauchen Sie die Fragen:
a)Haben Sie die Sommerferien gut verbracht?
Haben Sie Sport getrieben?
Haben Sie oft gebadet?
Sind Sie viel geschwommen?
Sind Sie auch Boot gefahren?
Sind Sie auch viel gewandert?
b) Wo haben Sie Ihre Sommerferien verbracht?
Wie war das Wetter?
Was haben Sie in den Ferien gemacht?
Mit wem haben Sie sich erholt?
Welche Ausflьge haben Sie im Sommer gemacht?
c) War das Wetter wunderbar oder scheuЯlich?
Haben Sie den Sommer gut oder schlecht verbracht?
Waren Sie auf dem Lande oder in der Stadt?
Sind Sie mit Ihrem Sommerurlaub zufrieden oder unzufrieden?
War der Sommer heiЯ oder kalt?

7. Beschreiben Sie ein Bild zum Thema “Der Sommer”.

8. Sprechen Sie in den Dialogen zu folgenden Themen.


1 Der Urlaub am Schwarzen Meer.
2 Der Urlaub im Gebirge.
3 Der Urlaub auf dem Lande.
4 Die Sommerzeit in der Stadt.

Dialog
Vom Wetter

Hans: Guten Morgen! Gut geschlafen?


Otto: Morgen! Ich fьhle mich ganz mьde. Ich glaube, das liegt am Wetter.
Hans: Das ist mцglich. Es ist sehr schwьl.
Otto: Auch in der Nacht war es nicht besser. Aber sieh mal, dort zieht schon ein
Gewitter auf. Hoffentlich regnet es heute nicht.

225
Hans: Schalte das Radio schnell ein! Es ist schon besser, wenn wir den
Wetterbericht hцren.
Diktor: Hцren Sie zum SchluЯ den Wetterbericht. Temperatur um 6 Uhr in Berlin
17 Grad. Das hochsommerliche Wetter hдlt an. Heiter bis wolkig, schwach windig.
Im Sьden einzelne Gewitter mцglich. Tagestemperaturen um 30 Grad.
Hans: Das ist das richrige Wetter fьr unsere Wanderung. Das Gewitter geht
bestimmt schnell vorьber.
Otto: Nehmen wir den Regenschirm mit?
Hans: Ich denke, das ist nicht nцtig. Dort ist der Himmel schon wieder klar. Wir
bekommen bestimmt einen schцnen Tag.
Otto: Das ist schon mцglich. Aber beeile dich bitte. Ich mache inzwischen das
Frьhstьck fertig, oder?
Hans: Ich denke, wir frьhstьcken im Garten.
Otto: Einverstanden. Also, mach schnell. Ich bin gleich fertig.

ЬBUNGEN

1. Beantworten Sie Fragen zum Dialog:


1) Wie hat Otto in der Nacht geschlafen und warum?
2) Wie fьhlt er sich jetzt? Worin sieht er den Grund?
3) Was hat Otto durch das Fenster bemerkt?
4) Wozu schaltet er das Radio schnell ein?
5) Wie wird das Wetter an diesem Tag?
6) Welche Plдne haben die Freunde fьr diesen Tag?
7) Warum nehmen sie keinen Regenschirm mit?
8) Wo werden sie frьhstьcken?

2. Erzдhlen Sie den Dialog in Form eines Monologs nach:


a) sprechen Sie fьr Hans,
b) sprechen Sie fьr Otto.

3. Erweitern Sie folgende Kurzgesprдche:


1) – Warst du schon drauЯen? Was fьr ein Wetter ist heute?
– Ein herrliches Wetter! Man hдlt sich zu Hause gar nicht aus.
2) – Warum liest du nicht? Du hast doch morgen eine Prьfung!
– Ich komme vor Hitze um!
3) – Was soll morgen fьr Wetter werden?
– Fьr morgen haben die Meteorologen Regen vorgesagt.
– Das fehlte noch!
4) – Sieh mal ins Fenster hinaus! Eine dunkle Wolke zieht auf.
– Ja, du hast recht. Das Wetter ist scheuЯlich!
5) – Es ist aber schwьl heute! Warst du drauЯen?

226
– Eine drьckende Hitze! Kein Lьftchen.

4. Sie sind ein Meteorologe. Berichten Sie ьber das Wetter heute.

Der Herbst

Im September beginnt der Herbst. Am 1.September gehen die Kinder wieder


in die Schule. Auf den Feldern wird jetzt viel und fleiЯig gearbeitet. Die Kornernte
muss geboren werden. Kartoffeln, Rьben und anderes Gemьse werden eingebracht.
Ja, in diesem Herbstmonat gibt es auf dem Lande viel zu tun.
Die Tage sind jetzt nicht mehr so lang, und am 23.September tritt die Herbst-
Tagundnachtgleiche ein. Von da ab sind die Nдchte lдnger als die Tage. Das Gras
wird allmдhlich trocken und liegt danieder. Die Blдtter an den Bдumen haben eine
gelbe Fдrbung angenommen. Der Herbst marschiert durchs Land.
Nach und nach machen sich im Wald die Farben kupfergelb und rotbraun
breit. Die Sonne brennt nicht mehr, sondern streichelt nur ganz zдrtlich die
Baumwipfel. Diese Zeit nennt man bei uns Altweibersommer. Nun rascheln bereits
Blдtter unter unseren FьЯen. Wie mit einem Zauberstab berьhrt, bekommen Birken
goldene, rote, dunkelbraune Blдtter. Der Wind reiЯt die Blдtter ab, schmettert sie
zu Boden und bildet einen bunten Teppich. Die meisten Vцgel sind bereits fort. Die
grцЯeren von ihnen – Enten, Gдnse, Schwдne und Kraniche – bereiten sich jetzt
auf den langen Weg vor. Der Himmel ist jetzt oft trьb, er bedeckt sich hдufiger mit
schweren grauen Wolken, aus denen oft ein kalter Herbstregen zur Erde fдllt. Nur
selten ist der September in der mittleren Zone, im Ural warm und mild. Der
Oktober ist der zweite Herbstmоnat. Wie ein König in voller Pracht schreitet der
Herbst durchs Land.
Die Sonne steht jetzt ganz niedrig. Deutlich sind die Veränderungen in der
Natur zu sehen.
Eine wunderbare Jahreszeit, dieser Herbst: so manchmal erцffnet er seine
Geheimnisse mit bezaubernder Schцnheit, so manchmal bringt er einen kalten
Wirbelwind, reiЯt einen Haufen Blдtter auf die Gartenbank, schьttet Regen darauf,
bedeckt sie mit rauem Nebel.
Auch das Vogelstimmengewirr im Wald ist verstiegt. Vцgel sind immer
seltener zu treffen. Die letzten wдrme-liebenden Vцgel ziehen nach dem Sьden.
Ihnen folgen die Raubvцgel: Geier, Falken, Habichte, Adler. Wenn alle diese
Vцgel weg sind, machen sich die Kraniche auf den Weg. Wenn die Kraniche spдt
weg-mal ist es warm in der ersten Oktoberhдlfte. Der Himmel ist dann ganz blau,
und die Sonne sendet groЯzьgig ihre wдrme. Nun regnet es manchmal tageslang,
der Wind ist kalt. Dieses Wetter gefдllt natьrlich niemandem, und die Menschen
warten mit Ungeduld auf den Winter.
November ist das Tor zum Winter. Im alten Russland sagte man, der
November sei der Onkel des Septembers, der Sohn des Oktobers, dem Winter aber
sei er der leibliche Bruder. Im November singt der Wind in den kahlen Wipfeln

227
den Bдumen seine Klagelieder. Die Sonne zeigt sich in diesem Monat sehr selten
am Himmel, meistens ist sie von grauen Wolken verhangen. Im November kдmpft
der Winter gegen den Herbst, meinen die Leute, und so wird es wohl auch sein. Das
Wetter ist im November wechselhaft: mal bringt der kalte Wind ganze
Schneestьrme mit, dann regnet es wieder tagelang und wenn die Temperatur um
wenige Grade steigt, so verhьllt gleich dichter Nebel die Erde. In der zweiten
Novemberhдlfte frieren bereits Flьsse und Teiche zu. Im November ist die Erde oft
von einer dicken Schneeschicht bedeckt, so dass er, dieser letzte Herbstmonat,
schon richtig winterlich aussieht. Ja, der Winter ist wirklich schon fast da.

Wortschatz zum Text:

die Ernte einbringen


die Herbst – Tagundnachtgleiche
der Altweibersommer
sich vorbereiten auf Akk.
durch das Land schreiten, marschieren
der Geier – коршун
der Habicht – ястреб
der Adler – орел
der Falke – сокол
der Kranich – журавль
der Schwan – лебедь
die Ente – утка
die Gans – гусь
der Blätterfall – листопад
bergen – barg – geborgen – сохранять, укрывать
streicheln – ласкать
rascheln – шуршать
der Raureif – иней
jäh – стремительно
wechselhaft – изменчивый
großzügig – щедро
der leibliche Bruder – родной брат

1. Setzen Sie sinngemäß die Wörter ein:


1)Im September beginnt der … .
2) Auf den Feldern wird jetzt viel und fleißig gearbeitet. Die Menschen … die
Ernte … .
3) Die Tage sind jetzt nicht mehr so lang, und am 23. September tritt … ein.
4) Der Herbst … durchs Land.

228
5) Die Sonne ... ganz zдrtlich die Baumwipfel.
6) Blдtter … bereits unter unseren FьЯen.
7) Der Himmel ist jetzt oft …, er bedeckt sich hдufiger mit schweren grauen … .
8) Die letzten … Vцgel ziehen nach dem Sьden.
9) November ist das … zum Winter.
10) Das Wetter ist im November … : mal schneit es, dann regnet es.

2. Ьbersetzen Sie die Satze:


1. На улице сегодня холодно, целый день идет дождь.
2. Вчера было очень жарко.
3.Утром было холодно, но сейчас идет снег, и стало тепло.
4. Идет дождь, возьмите зонтик.
5. В этом году в бабье лето почти каждый день идет дождь.
6. Все утро сегодня идет снег.
7. В нашем саду деревья уже сбросили листву. Они шуршат под нашими
ногами.
8. Осенью темнеет рано.
9. Листья уже пожелтели.
10. Утки, гуси, журавли готовятся к далёкому путешествию.
11.Днем в сентябре довольно тепло, а вечером уже холодно.

3. Lesen Sie das Gedicht ausdrucksvoll vor, lernen Sie das Gedicht
auswendig:
Bunt sind schon die Wдlder,
Gelb die Stoppenfelder,
Und der Herbst beginnt.
Rote Blдtter fallen,
Graue Nebel wallen,
Kьhler weht der Wind.

4. Beschreiben Sie den Herbst in Ihrer Heimatstadt. Gebrauchen Sie folgende


Vokabeln:
die Ernte einbringen, der Altweibersommer, durch das Land schreiten, der
Blдtterfall, bergen, streicheln, rascheln, der Raureif, trьb, graue Wolken, Zugvogel.

5. Beschreiben Sie einige Bilder zum Thema.

6.Antworten Sie auf die Fragen:


1) Wann gehen die Schьler wieder in die Schule?
2) Welche Jahreszeit marschiert durchs Land?
3) Wie nennt man die warme Zeit der zweiten Septemberhдlfte?
4) Was wird im September wieder kьrzer?
5) Was reiЯt der Wind ьberall ab?

229
6) Wem дhneln die mit bunten Blдttern bedeckte Erde?
7) Wie schreitet der Herbst durchs Land?
8) Was reiЯt der Wirbelwind ab?
9) Was bedeutet es, wenn Kraniche spдt im Herbst wegfliegen?
10) Was sagte man im alten Russland ьber den November?
11) Wovon ist die Sonne oft verhangen?
12) Wie verstehen Sie folgendes: Im November kдmpft der Winter gegen dem
Herbst?

7. Erzдhlen Sie ьber den Herbst, beschreiben das Wetter im September,


Oktober, November.

230
LEKTION 13
Deutsche Feste

Ach, Karneval!..

Fastnacht oder Fasching ist ein altes Vorfrьhlingsfest, an dem unsere


Vorfahren in der vorchristlichen Zeit die Angst vor Kдlte, Krankheit, Nebel und
Sturmgeistern aus Seele spielen wollten.
Wenn auch heute niemand mehr an Dдmonen und Naturgцtter glaubt,
werden
viele alte Brдuche weitergepflegt. Besonders im Sьdwesten und im Westen
Deutschlands haben sich Faschingsformen ausgebildet, die weltbekannt geworden
sind: Maskenumzьge, Singen und Tanzen, zahlreiche Brauchtums
Veranstaltungen,
die sich hauptsдchlich mit dem Neujahr und Vorfrьhlingsbrauchtum verbunden
sind, das ist Fasching.
Wдhrend der Faschingszeit stehen besonders fettreiche Speisen auf dem
Tisch, beim Mittagessen bekommt man eine grцЯere Fleischportion als sonst, denn
nach der Feier kommen 40 Tage Fastenzeit, die erst am Karsamstag endet.
Zu den schцnsten Faschingsbrдuchen gehцrt auch Karneval, ein buntes
Ereignis, das man als Zuschauer betrachten und mitmachen kann. Die
Vorbereitung bringt gewцhnlich das ganze Dorf, die ganze Gemeinde zusammen.
Stil und Thema des Umzuges sind oft mit dem Leben des Ortes verknьpft.
Das Hauptelement jedes Karnevals ist natьrlich das Verkleiden, wo jeder ein
Kostьm wдhlen und als Hexe oder Engel, Teufel oder irgendein Tier, Clown oder
Bettler, Ritter oder eine adelige Dame auftreten kann.
Karneval ist das Fest der ausgelassenen Lebensfreude, dass lange kalte
Winternдchte und alle Wintersorgen endlich vorbei sind. Besonders hьbsch sind
die Kinderfaschingshochzeiten, zu denen sich die Kinder als Braut und Brдutigam,
als Brautbitter, als Pastor und als Hochzeitsgesellschaft verkleiden. Die Hochzeit
wird noch lustiger, wenn die Braut ein verkleideter Bursch spielt.
In vielen Stдdten wird der Karnevalumzug von einem Bonbonregen
begleitet,
der den Erwachsenen genauso wie den Kindern besonders viel SpaЯ macht!
Wie seltsam das ist: sich verkleiden! Wir schlьpfen in andere Haut:
in Bettьcher, Felle und Seiden,
am eigenen Bild uns zu weiden.
Sind Herr oder himmlische Braut,
Sind Ritter und Damen mit klingenden Namen,
sind Bдren und Katzen mit mдchtigen Tatzen,
Sind feurige Wesen mit Dreizack und Besen!
Da donnert der Himmel, da wackelt das Haus,
wir treiben den Winter zu Toren hinaus!
Der Winter lдsst sich nicht gern vertreiben. Die Sonne hat es nicht leicht,
Millimeter um Millimeter die Eisdecke auf den Seen, Bдchern und Flьssen
abzutauen und die Schneemassen zu schmelzen. Frьher glaubten die Menschen, die
“Winterdдmonen” wollten den Frьhling nicht einziehen lassen. So verkleideten sie
sich an Fastnacht, setzten Masken auf und schlugen mit Peitschen, Kuhglocken
oder Trommeln Krach, um den “Dдmonen” Angst zu machen.
Seit dem Spдtmittelalter, besonders in der Barockzeit blьhte die Fastnacht
als
prunkvolles Kostьmfest an den Fьrstenhцfen, und im Jahre 1700 fand in
Deutschland unter dem Einfluss des italienischen Karnevals der erste Ball der
Fastnachtszeit statt.
Viele dieser alten Brдuche sind noch heute lebendig. Herrliche
Wagenumzьge (zum Beispiel der Rosenmontagszug in Kцln, der manchmal bis zu
8 km lang ist), vielfдltige Maskierungen, unzдhlige Spiele, Narrengerichte,
Katzenmusikumzьge machen diese Tage unvergesslich fьr alt und jung. In
manchen Gegenden ist beim Karneval das Auswerfen von Apfelsinen, Bonbons
und Pralinen sehr beliebt.
Auch in Цsterreich feiern die Leute gern Fastnacht, die man dort Fasching
nennt. Die цsterreichische Faschingszeit ist besonders durch ihre zahlreichen
Ballfeste berьhmt. Das grцЯte Ereignis in diesen Wochen ist der Opernball, der
jedes Jahr am letzten Donnerstag vor dem Ende des Faschings in der Wiener
Staatsoper glanzvoll in Szene geht. Um den Vorzug, den Opernball zu erцffnen,
bewerben sich durch Anmeldung junge Damen und Herren, von denen dann nach
Vortanzen und Proben 200 Paare ausgewдhlt werden. Auf dem prunkvollen Ball
tragen die reichsten Leute von Wien ihre schцnsten und teuersten Kleider zur
Schau.

Wortschatz zum Text:

der Fasching
der Brauch, pl. Brдuche
der Naturgott, pl.Naturgцtter
die Fastenzeit
der Zuschauer
der Umzug
sich verkleiden
die Braut
der Brдutigam
die Hochzeit
Angst machen
bewerben sich
ЬBUNGEN:

1. Stellen Sie richtige Wцrter ein:


1. Wenn auch heute niemand mehr an Dдmonen und … glaubt, werden viele alte
Brдuche weitergepflegt.
2. Fastnacht oder … ist ein altes Vorfrьhlingsfest.
3. Zu den schцnsten … gehцrt auch Karneval
4. Man kann Karneval als … betrachten und mitmachen.
5. Stil und Thema des … sind oft mit dem Leben des Ortes verknьpft.
6. Das Hauptelement jedes Karnevals ist natьrlich das ….
7. Die Kinder verkleiden sich als … …, als Brautbitter, als Pastor und als
Hochzeitsgesellschaft.
8. So verkleideten sie sich an Fastnacht um den "Dдmonen" … zu machen.
9. Junge Damen und Herren … durch Anmeldung, von denen dann nach Vortanzen
und Proben 200 Paare ausgewдhlt werden.
Naturgцtter, Fasching, Brдuche, Zuschauer, Umzug, Verkleiden, Braut und
Brдutigam, Angst, bewerben sich

2. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wie wollten unsere Vorfahren Angst vor Kдlte, Krankheit, Nebel aus der Seele
spielen?
2) Warum stehen auf dem Tisch wдhrend der Faschingszeit besonders fettreiche
Speisen?
3) Was gehцrt zu den schцnsten Faschingsbrдuchen?
4) Was ist das Hauptelement jedes Karnevals?
5) Was versteht man unter der Tradition „Kinderfaschingshochzeit“?
6) Welche Glauben hatten unsere Vorfahren?
7) Was wirft man beim Karneval in einigen deutschen Stдdten aus?
8) Warum ist die цsterreichische Faschingszeit berьhmt?

3. Geben Sie den Inhalt des Textes wieder.

Ostern

Ostersonntag und Ostermontag sind in Deutschland gesetzliche Feiertage.


Anders als Weihnachten gehцrt Ostern zu den beweglichen Festen. Es findet jedes
Jahr an dem Sonntag nach dem ersten Frьhlingsmond statt. Wie das errechnet
wurde, war lange umstritten, ist aber heute festgelegt. Aus der Berechnung von
Ostern ergibt sich Aschermittwoch, ein christlicher und weltlicher Feiertag, dem
AbschluЯ des Karnevals.
In beiden christlichen Kirchen beginnt kurz vor Mitternacht die sogenannte
Ostervigil mit einem nдchtlichen Wachen und Gebeten. Diese Tradition beginnt
schon im 2. nachchristlichen Jahrhundert und wurde дhnlich gefeiert wie das
jьdische Passafest, nur mit anderem Inhalt. In der Christenheit wird der
Auferstehung Christi gedacht und ist somit ein Freudenfest.
In der Osternacht wird in die dunkle Kьche eine erleuchtete Kerze gebracht.
Zunдchst wird diese gesegnet. Die Kerze ist mit den griechischen Buchstaben
Alpha und Omega geschmьckt. Dies sind der Anfangs- und Endbuchstabe des
griechischen Alphabets und soll die Allmacht Christi symbolisieren.
Zwei weitbekannte Lieder werden gesungen: "Frohlocket, ihr Chцre der
Engel, frohlocket, ihr himmlischen Scharen, lasset die Posaune erschallen, preiset
den Sieger, den erhabenen Kцnig!" sowie "Christ ist erstanden".
Familien mit kleinen Kindern besuchen meistens den Gottesdienst am
Sonntag morgen. Und dann kommt der Osterhase! Dieser ist zum Symbol der
Auferstehung geworden, weil man ihm die Eigenschaft zuschrieb, nie zu schlafen.
Der Hase hat keine Augenlider und schiebt zum Schlafen nur die Pupillen nach
oben. Alle kleinen Kinder glauben an den Osterhasen, der die Ostereier bringt. In
vielen Kulturen ist das Ei Zeichen des Lebens und der Fruchtbarkeit. Im
Christentum wurde es zum Symbol des neugeschenkten Lebens, das in Christus
seinen Anfang nahm.
Nun beginnt fьr die Kinder eine aufregende Stunde, das Suchen der
Ostereier. Die Eltern haben bunt bemalte Eier und solche aus Schokolade neben
anderen SьЯigkeiten und kleinen Geschenken im Garten oder in der Wohnung
versteckt. Die Kinder mьssen alles suchen. Das Wohnzimmer ziert ein OsterstrauЯ
aus Weidenkдtzchen oder Forsythien, den ersten frei blьhenden Strдucher. Diese
sind mit handbemalten ausgeblasenen Eiern und bunten Bдndern geschmьckt.
Dann folgt das festliche Ostermahl, das traditionell aus Lammfleisch besteht.
Aber auch andere Fleischgerichte kцnnen auf den Tisch kommen. Natьrlich trinken
die Erwachsenen eine Flasche guten Weines. Nach einem eventuellen
Mittagsschlдfchen gibt es zu Kaffee oder Tee Osterbrot, Kuchen und Ostergebдck.
Der Ostermontag ist ebenfalls ein Feiertag und wird zum Ausruhen oder zu
Besuchen genutzt.

Wortschatz zum Text:

das Ostern der Feiertag


beweglich stattfinden
das Aschermittwoch das Gebet
die Kerze geschmьckt sein
der Gottesdienst der Osterhase
die Fruchtbarkeit verstecken

ÜBUNGEN

1.Übersetzen Sie die russischen Wörter in den deutschen Sätzen.


1. Ostersonntag und Ostermontag sind in Deutschland gesetzliche праздники.
2. Ostern состоится jedes Jahr an dem Sonntag nach dem ersten Frühlingsmond.
3. Aus der Berechnung von Ostern ergibt sich среда на первой неделе великого
поста, ein christlicher und weltlicher Feiertag.
4. In beiden christlichen Kirchen beginnt kurz vor Mitternacht die sogenannte
Ostervigil mit einem nächtlichen Wachen und молитвами.
5. Die Kerze ist mit den griechischen Buchstaben Alpha und Omega украшена.
6. In der Osternacht wird in die dunkle Küche eine erleuchtete свеча gebracht.
7. In vielen Kulturen ist das Ei Zeichen des Lebens und der плодородность.
8. Die Eltern прячут bunt bemalte Eier und SьЯigkeiten im Garten oder in der
Wohnung.

2. Fьllen Sie ein Diagramm aus:

Ostern Geschich
Symbol te
e
Traditione
Osterhas Ostereier n
e Liede
Kerze r
Gottesdiens
Ostermahl t

3. Erzдhlen Sie ьber Ostern, benutzen Sie dabei das Diagramm aus der Ьbung

Meine Schwester Klara und der Osterhase.

Habt ihr eine Ahnung, woher die Schokoladeneier kommen, die der Osterhase
bringt? Oder wisst ihr, wie schwierig es ist, Eier und Eierfarbe zu kaufen?Ich und
meine Schwester Klara haben es nicht gewusst. Jetzt sind wir klьger. Und dann
passierte noch die Sache mit den Zwiebelschalen. Auweia! Aber ich verrate jetzt
nichts mehr. Hцrt euch die ganze Geschichte doch einfach an!
– Klara, meinst du, dass Osterhase schon meinen Brief gefunden hat?
– Асh, störe mich jetzt nicht. Siehst du nicht, dass ich lese?
– Ach sag doch mal, Klara. Ich habe den Brief im Garten ins Möhrenbeet
gelegt. Hasen mögen doch gern Möhren. Oder?
– Hasen schon. Aber Osterhasen nicht. Weil es nämlich keine Osterhasen gibt.
– Doch, Klara, doch!
– Nein, glaubst du wirklich, es gibt Osterhasen, die Eier legen?
– Natьrlich, wenn nicht sonst.
– Hьhner, die Hьhner legen die Eier.
– Das weiЯ ich selber. Aber die Hьhner geben sie den Osterhasen. Und jeder
malt sie.
– Ach, und wie macht er das?
– Mit einem Pinsel oder vielleicht mit seinem Schwanz. Er taucht seinen
Schwanz in die Farbe und malt. Die alten Hasen kцnnen sehr gut malen, die
jungen sind nicht so gut. Sie mьssen erst lernen.
– So? Und woher kommen die Schokoladeneier? Werden sie auch von Hьhnern
gelegt?
– Natьrlich! Die Hьhner mьssen noch vor einer Woche Schokoladenstreusel essen.
Dann legen sie Schokoladeneier. Das ist doch klar!
– Und woher weiЯt du das alles?
– Ich weiЯ es eben. So blцd bin ich nicht. Und auЯerdem hat mir Mama ein
Buch von Osterhasen vorgelesen.
– Es ist klar mir endlich. Osterhasen gibt es nicht.
– Sei still, sei still! Das will ich ьberhaupt nicht wissen! Und auЯerdem…
– Und auЯerdem was?
– Und auЯerdem… Und auЯerdem…
– N -a?
– Und auЯerdem hat unser Kater Kazimir in 5 Tagen Geburtstag!
– Na und? Das weiЯ ich auch!
– Wir mьssen ihm etwas schenken, Klara! Jeder kriegt zum Geburtstag ein
Geschenk.
– Stimmt! Eigentlich hast du recht. Aber, was sollen wir ihm schenken?
– Leber, Klara. Kaufen wir ihm Leber. Zum Markt gehe ich gerne.
– Aber Leber bekommt er sowieso jeden Samstag. Und sein Geburtstag fдllt auf
einen Samstag.
- Dann werden wir die Leber als Geschenk verpacken, in buntes Papier mit einer
Schleife.
– Ein Kater isst Wurst oder Leber als Geschenk verpackt oder einfach so!
– Aber wenn wir ein Geschenkpдckchen an eine Schnur festen und an seiner
Nase vorbeiziehen, kann er damit spielen. Und er wird bestimmt riesig freudig!
– Ich weiЯ nicht.
– Doch, Klara, doch! Und wenn er die Leber darin findet, dann wird er ganz
verrьckt!
– Nur Leber ist viel zu wenig.
– Und schenken wir noch was dazu.
– Aber was?
– M-m-m. Ich habe es. Wir schenken ihm Halsband.
– Ein Kater ist doch kein Hund!
– Kater Puffi trдgt ein Halsband mit Namen und Adresse.
– Kazimir wird niemals ein Halsband tragen.
– Und warum trдgt Puffi ein Halsband?
– Weil er dumm ist. Es ist schon 3-mal aufgerissen. Aber Kazimir ist immer zu
Hause.
– Hm, das stimmt.
– Wir mьssen weiter nachdenken. Klara, Klara, ich weiЯ es, ich weiЯ es!
– Na, dann sag doch schon.
– Ich weiЯ es, was wir ihm schenken! Wir schenken ihm eine Maus!
– W-a-s?
– Ja, eine echte lebendige Maus. Jede Katze freut sich riesig, wenn sie eine Maus
fдngt. Und wie viel Mдuse hat der arme Kazimir in seinem Leben gefangen?
– Keine einzige.
– Eben. Darum ist Kazimir bestimmt so oft schlechter Laune. Er ist bestimmt der
einzige Kater der Welt, der noch nie in seinem Leben eine Maus gefangen hat.
– Du hast wirklich recht. Wir werden Kazimir zum Geburtstag eine Maus
schenken, eine lebendige Maus.
– Zum Frьhstьck oder zum Abendessen?
– Zum Frьhstьck.
– Schenken wir ihm doch gleich zwei. Eine zum Frьhstьck und noch eine zum
Abendessen. Eine von mir und eine von dir.
– Gut. Schenken wir ihm gleich zwei.
– Aber wo kriegen wir die Mдuse her?
– Woher wohl. Aus einer zu logischen Handlung.
– Ob Mдuse teuer sind?
– Keine Ahnung.
– Ich habe noch nie eine Maus gekauft.
– Ich auch noch nicht.
– Hast du noch Geld in deinem Sparschwein?
– Ja, sieben Mark.
– Ich habe acht.
– Wenn unser Geld fьr die Leber und zwei Mдuse nicht reicht, dann kaufen wir
eben nur eine Maus.
– Leber kauft Mama ihm sowieso. Wir werden sie ihm nur in ein Geschenkpapier
einpacken.
– Ei, Kazimir, hast du vielleicht gelauscht?
– Freust du dich, dass du bald Geburtstag hast?
– Hast du gehцrt? Er ist wie ein Mensch. Kazimir hat mich verstanden.

ЬBUNGEN

1. Schreiben Sie aus dem Text die neuen Vokabeln heraus.

2. Sind die folgenden Sдtze richtig oder falsch?


1. Kazimir ist ein groЯer Hund.
2. Kazimir hat in fьnf Tagen Geburtstag.
3. Der Geburtstag fдllt auf einen Sonnabend.
4. Puffi kriegt zum Geburtstag ein Geschenk.
5. Die Kinder werden Kazimir Wurst kaufen.
6. Die Kinder werden Puffi ein Halsband kaufen.
7. Puffi trдgt ein Halsband mit Namen und Adresse.
8. Das Geschenk wird in buntes Papier mit einer Schleife verpackt.
9. Das Geschenkpдckchen wird an eine Schnur festgebunden.
10. Kazimir wird mit dem Geschenkpдckchen spielen.
11. Wenn der Kater Leber in dem Schuh findet, dann wird er ganz verrьckt!
12. Kazimir ist dumm.

3.Charakteresieren Sie die Geschwister.

4. Spielen Sie den Dialog aus.

Weihnachten

Mein lieber Freund, vor kurzem war ich in Deutschland und ich mцchte ьber
ein Fest erzдhlen. Das ist Weihnachten. Die Vorbereitungen auf Weihnachten
beginnen schon Wochen vorher. Ende November erцffnet man in vielen Stдdten
und Orten Weihnachtsmдrkte. Hier verkauft man Tannenbдume,
Christbaumschmuck, Spielzeug, Kerzen. Viele Attraktionen, Schaukeln und
Karussells locken die Kinder an.
Eltern mit ihren Kindern machen in diesen Tagen einen Weihnachtsbummel
und wдhlen Weihnachtsgeschenke fьr ihre Kinder und Verwandten.
Vier Sonntage vor dem Weihnachtsfest beginnt die Adventszeit. Man hдngt
in Wohnungen und Kirchen Adventskrдnze mit vier Kerzen auf. Am ersten
Sonntag zьndet man die erste Kerze an, am zweiten die zweite usw. Am vierten
Sonntag brennen alle vier Kerzen.
Mit groβer Ungeduld erwarten die Kinder den 6. Dezember, den
Nikolaustag. Am Abend zuvor stellen die Kinder ihre blank geputzten Stiefel und
Schuhe vor die Tür. Hier hinein steckt Nikolaus seine Geschenke: Spielzeug,
Äpfel, Apfelsinen, Schokolade und andere Süβigkeiten. In der Zeit bis zum
“Heiligen Abend”, dem 24. Dezember, hat jede Familie viel zu tun. Man schickt
Weihnachtskarten an Verwandte und Freunde. Man kauft ein, man bäckt Stollen
und schmьckt den Weihnachtsbaum. Jedes Familienmitglied legt seine Geschenke
unter den Christbaum und deckt sie zu.
Und endlich kommt das Weihnachtsfest selbst. Am Abend des 24.
Dezembers versammelt sich die ganze Familie um den Weihnachtsbaum. Es ist
feste Tradition: Man feiert dieses Fest im Kreise der Familie. Man zьndet die
Kerzen an und singt Weihnachtslieder. Dann sitzen alle am festlich gedeckten
Tisch, essen Weihnachtsgans und Stollen und trinken Wein. Alle sind guter Laune.
Besonders die Kinder. Schon wegen der vielen Geschenke und allerlei
Ьberraschungen. Lange dauert dieses Fest der Freude und des Lichts.
Ab dem 25.Dezember beginnen die Weihnachtsferien.
Und jetzt ein paar Worte ьber das Neujahr. Eine Woche nach Weihnachten
feiern die Deutschen den Silvester, den letzten Tag des Jahres. Man feiert ihn laut
und lustig im Freundeskreis. Um Mitternacht fьllt man die Glдser mit Sekt oder
Silvesterpunsch und wьnscht einander ein glьckliches Neues Jahr.

Wortschatz zum Text:

das Weihnachten die Vorbereitung


der Tannenbaum= Christbaum anlocken
der Advent der Adventskranz
mit Ungeduld anzьnden
der Stollen das,der Silvester
die Ьberraschung

ЬBUNGEN

1. Finden Sie die die russischen Дquivalenten fьr deutsche Wцrter:


Weihnachten подготовка
Vorbereitung привлекать
Tannenbaum предрождественский венок
Anlocken зажигать
Advent предрождественское время
Adventskranz канун Нового года
Ungeduld сюрприз
Anzünden рождество
Stollen рождественский кекс
Silvester с нетерпением
Überraschung рождественская ёлка

2. Erklären Sie die Wörter:


Tannenbaum Stollen Advent Silvester Überraschung

3. Beantworten Sie die Fragen:


1) Welche Feste hat unser Freund im Ausland erlebt?
2) Am wievielten feiert man Weihnachten?
3) Wie bereiten sich die Deutschen auf das Weihnachtsfest vor?
4) Warum freuen sich besonders die Kinder auf Weihnachten?
5) Was erwarten die Kinder am 6. Dezember?
6) Wann zьndet man die Adventskerzen an?
7) Wie sieht der Abend des 24. Dezembers in jeder Familie aus?
8) Wann beginnen die Weihnachtsferien?
9) Wie feiert man in Deutschland das Neujahrsfest, den Silvester?

4. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


1. В Германии существует довольно большое количество разнообразных
праздников.
2. Отличительной особенностью Германии является то, что не все из них
празднуются в масштабах всей страны.
3. Народных праздников в Германии много. Практически все праздники
имеют свои традиции и, во многих случаях, при их праздновании в стране
или в конкретной земле объявляется выходной день.
4. Многие праздники имеют в своей основе религиозные даты, а некоторые
из праздников основаны на исторических событиях.
5. Особенно буйно в Германии празднуется «пятое время года», то есть
карнавал.
6. В Германии День святого Мартина (Martinstag) является праздником сбора
урожая.
7. В этот день происходит «Шествие с фонариками».
8. Процессия выглядит впечатляюще – взрослые несут факелы, дети
бумажные фонарики с зажженными свечами.
9. Октоберфест (Oktoberfest) проходит в столице Баварии – Мюнхене,
начинается в третьи выходные сентября и продолжается 16 дней.
10. Дети катаются по детской железной дороге, ездят в повозках,
запряженных лошадьми, для них устраиваются специальные представления.
11. День немецкого единства (Tag der deutschen Einheit) это национальный
праздник ФРГ. 12. День немецкого единства отмечается в день успешного
официального воссоединения Западной и Восточной Германии 3 октября
1990 года.

5. Benutzen Sie die Stichwörter und erzahlen Sie über Weihnachten:


• die Vorbereitungen auf Weihnachten
• die Adventszeit
• der Nikolaustag
• das Weihnachtsfest
• das Neujahr

LEKTION 14
Wissenschaftliche Entdeckungen und Erfindungen. Berühmte

Wissenschaftler

Kann man die Zukunft voraussehen?

Eine wissenschaftliche Voraussicht der Zukunft ist nur dann mцglich, wenn
der Mensch die Gesetze der Natur beherrscht. Kennt der Mensch diese Gesetze, so
kann er die Zukunft voraussehen und seine praktische Tдtigkeit erleichtern. Der
englische Gelehrte Edmund Halley beobachtete im Jahre 1682 einen groЯen
glдnzenden Kometen am Himmel. Indem er alte kalendarische Mitteilungen ьber
die Erscheinungen am Himmel studierte, stellte der Gelehrte fest, dass man eben
diesen Kometen schon frьher gesehen hatte. Halley bestimmte die Bahn des
Kometen und sagte voraus, dass er sich in etwa 76 Jahren wieder am Himmel
zeigen wird. Halley starb, ohne dass er erfahren hatte, ob seine wissenschaftliche
Voraussage eintraf. Das Jahr 1759 brachte einen glдnzenden Beweis fьr die
wissenschaftliche Voraussicht Halleys – der Komet erschien am Himmel wieder.
Das letzte Mal ist dieser Komet in der Erdnдhe 1986 erschienen.
Ein anderes hervorragendes Beispiel wissenschaftlicher Voraussicht ist die
Entdeckung des groЯen russischen Gelehrten D.I.Mendelejew. Mendelejew schuf
ein periodisches System der Elemente, indem er alle Elemente nach ihrem
Atomgewicht einordnete. Je hцher das Atomgewicht des entsprechenden
Elementes war, desto weiter zum Ende der Tabelle stand es. Dabei stellte der
Gelehrte eine interessante GesetzmдЯigkeit fest: ordnete er die Elemente nach der
anwachsenden Atommasse, so wiederholten sich periodisch auch die
Eigenschaften der Elemente.
Mendelejew lieЯ einige Stellen in seiner Tabelle frei fьr die noch unbekannten
Elemente. Der Gelehrte sagte auch die Eigenschaften dieser unbekannten Stoffe
voraus. Die spдteren Untersuchungen und Entdeckungen der Elemente Gallium,
Skandium und Germanium bestдtigten glдnzend die wissenschaftliche Voraussicht
des groЯen russischen Gelehrten. Wдhrend zu seinen Lebzeiten in der Tabelle 63
Elemente waren, haben die Wissenschaftler in unseren Tagen eine Reihe von
Elementen entdeckt, darunter solche wie Mendelevium, Kurtschatovium und
andere, so dass die Zahl der Elemente in der Tabelle insgesamt mehr als 100
betrдgt.
Mitte des XIX. Jahrhunderts hat der englische Gelehrte Maxwell die Natur
des Lichtes erforscht. Dabei entstand eine neue Theorie, nach der die Lichtstrahlen
besondere elektromagnetische Wellen sind, deren Geschwindigkeit etwa 300000
km in der Sekunde betrдgt. Maxwell stellte fest, dass das Licht auf die Kцrper
einen
Druck ausьbt, den er damals nicht messen konnte. Lange Zeit blieb seine
Behauptung unbewiesen. Erst in den Jahren 1899-1900 gelang dem russischen
Physiker P.N.Lebedjew ein Versuch, dessen Durchfьhrung die Behauptung von
Maxwell bestдtigte – er entdeckte den Lichtdruck. Diese Entdeckung hat Lebedjew
mit Hilfe auЯerordentlich feiner Gerдte gemacht. In der Geschichte der
Menschheit gibt es nicht wenige andere hervorragende Beispiele einer solchen
erfolgreichen Voraussicht der Zukunft auf verschiedenen Gebieten der
Wissenschaft.

Wortschatz zum Text:

die Bahn (-,-en) – 1) путь, дорога


die Eigenschaft (-,-en) – свойство, качество
das Gesetz (-es,-e) – закон
das Gewicht (-s,-e) – вес
der Versuch (-es,-e) – 1) попытка, опыт, экперимент
behaupten (-te,-t) – утверждать
beherrschen (-te,-t) – обладать, владеть, овладеть
benutzen (-te,-t) – использовать, пользоваться
beobachten (-te,-t) – наблюдать
besitzen (besaß,besessen) – иметь, обладать
bestätigen (-te,-t) – подтверждать
bestimmen (-te,-t) – 1) определять
sich bewegen (-te,-t) – двигаться, перемещаться
erreichen (-te,-t) – достигать
erscheinen (ie,ie) – являться, появляться
feststellen (-te,-t) – устанавливать, констатировать
forschen (-te,-t) nach (Dat.)
verwenden (-te,-t) – применять
voraussagen (-te,-t) – предсказывать
die Voraussage (-,-en) – предсказание
notwendig – необходимый, необходимо

ÜBUNGEN

1. Ersetzen Sie die fettgedruckten Wörter in den Sätzen durch Synonyme


unter der Linie:
1. D.I.Mendelejew ordnete alle Elemente in seiner Tabelle nach ihrer Atommasse.
2. E.Halley bestimmte die Bahn des Kometen und sagte seine Erscheinung in etwa
76 Jahre voraus.
3. Die späteren Untersuchungen bestätigten die wissenschaftliche Voraussicht
des großen Gelehrten.
4. Das neue Gerät hat die verbesserten Eigenschaften.
5. Beim Versuch war es nötig, außerordentlich feine (точные) Gerдte zu
benutzen.
6. Auf dem Gebiet des Flugzeugsbaus hat man in den letzten Jahren viele Erfolge
erzielt.
___________________________________________________________
dem Atomgewicht, erreicht, besitzt, berechnete, Forschungen, notwendig

2. Fьllen Sie die Lьcken aus:


E.Halley … 1682 einen groЯen glдnzenden Kometen am Himmel. Nach dem
Studium der alten kalendarischen Mitteilungen … er die Erscheinung dieses
Kometen in 76 Jahren … . 1759 … der Komet am Himmel wieder.
D.I.Mendelejew … das Periodische System der Elemente. Er … alle Elemente
nach ihrem Atomgewicht … . Einige Plдtze lieЯ er frei fьr die noch … … . Der
Gelehrte sagte … dieser Elemente voraus. Die Entdeckung von Gallium, Skandium
und Germanium … glдnzend die Voraussage von Mendelejew. Maxwell …, dass
das Licht einen Druck auf die Kцrper ausьbt. Aber er konnte das damals nicht … .
Erst 1899-1900 … die erfolgreichen Versuche von P.N.Lebejew die Richtigkeit
der Behauptung von Maxwell.

3. Stellen Sie folgende Punkte des Plans zu dem Text “unsere Heimat” in
richtiger Ordnung:
• Die Entdeckung neuer Elemente.
• Eines der wichtigsten Grundgesetze der Chemie.
• Die Mцglichkeit der wissenschaftlichen Voraussicht der Zukunft.
• „Das Gewicht“ des Lichts.
• Voraussage der Zukunft in der Astronomie.

4. Erzдhlen Sie ьber die Voraussagen der Wissenschaftler.

Plaste – Werkstoffe der Zukunft

Plaste setzen sich in der ganzen Welt durch. Ьberall werden diese Stoffe
erzeugt, ьberall verwendet. Sie sind auf der Baustelle und im Bьro, im
Kraftfahrzeug und im Flugzeug sowie auch zu Hause zu finden. Bei den
Kunststoffen handelt es sich um Verbindungen, die nirgends in der Natur
vorhanden sind. Reine Metalle kommen in der Natur nur selten vor. Kautschuk und
Holz sind hдufiger zu treffen. Kunststoffe aber gibt es nirgends. Sie sind
ausschlieЯlich das Werk des Chemikers, des Menschen, und werden aus billigen
organischen und anorganischen Stoffen wie Kohle, Erdцl, Erdgas und
Mineralsalzen hergestellt. Schon heute gibt es eine Vielzahl von solchen Stoffen,
die die Naturstoffe zu ersetzen haben, und von Jahr zu Jahr wird es mehr geben.
In vielen Beziehungen haben die Kunststoffe sogar bessere Eigenschaften als
andere Werkstoffe. Plaste sind leicht, weil sie ein geringes spezifisches Gewicht
haben. Buntmetalle und Stahl sind fьnf- bis zehnmal schwerer als sie. Das
ermцglicht ihren Einsatz in verschiedenen Industriezweigen. Vor allem ist hier die
Flugzeugindustrie zu nennen. Aber auch die Kraftfahrzeugindustrie, der
Maschinenbau und der Schiffbau sind nicht zu vergessen. Dank der groЯen
chemischen Bestдndigkeit der Plaste lassen sich daraus z.B. viele Gerдte der
chemischen GroЯindustrie herstellen. Es werden dabei das wertvolle Blei und
andere treuere Buntmetalle eingespart. Viele Plastwerkstoffe leiten den
elektrischen Strom sehr schlecht. Deshalb sind sie als billiges Isoliermaterial von
hohem Wert. Ьberhaupt werden in der Elektrotechnik organische Plastwerkstoffe
mehr und mehr eingesetzt. Noch andere Vorteile der Plaste haben wir hier zu
erwдhnen. Sie lassen sich so herstellen, dass sie den Schall und die Wдrme
schlecht leiten. Deshalb werden sie im Bauwesen statt herkцmmlicher Isolierstoffe
eingesetzt. Ferner ist es mцglich, durchsichtige Plaste zu erzeugen. Auch in sehr
harten Ausfьhrungen sind Plastwerkstoffe herstellbar. Dann kann man daraus
Zahnrдder, Federn und andere Maschinenteile herstellen, statt das Metall zu
verwenden.
Die Plaste lassen sich entweder nach ihrer Herstellung oder nach ihren
physikalischen Eigenschaften einteilen. Nach der Herstellung sind abgewandelte
Naturstoffe und vollsynthetische Stoffe zu unterscheiden. Nach den physikalischen
Eigenschaften werden die Plaste in Duroplaste und Thermoplaste eingeteilt.
Duroplaste werden durch Erwдrmen hart, wдhrend Thermoplaste beim Erwдrmen
weich werden. Die Chemiker haben ihre Forschungsarbeit in dieser Richtung
fortzusetzen, um unserer Wirtschaft neue billige und anwendbare Werkstoffe zur
Verfьgung zu stellen. Den vielen guten Eigenschaften der Kunststoffe stehen
einige ihre Nachteile gegenьber, die ihren Einsatz verhindern. Das ist die
Empfindlichkeit gegenьber Temperaturverдnderungen. AuЯerdem scheiden sie
beim Zerfall Schadstoffe aus. Da viele Kunststoffarten sich sehr langsam
zersetzen, bilden sich richtige Mьllberge aus Plasterzeugnissen, die die Umwelt
verunreinigen. Das stellt eine Reihe von Problemen dar, die die Fachleute schon
heute zu beseitigen haben.

Wortschatz zum Text:

der Nachteil (-s,-e) – недостаток, дефект


der Plast (-es,-e) – пластмасса, пластик
der Stoff (-es,-e) – вещество, материал
der Kunststoff (-es,-e) – искусственный материал, пластмасса
der Werkstoff (-es,-e) – производственный материал
das Verfahren (-s,-) – метод, способ, процесс
der Vorteil (-s,-e) – преимущество, выгода
durchsetzen sich (-te,-t) – победить, добиться признания, иметь успех
einsetzen(-te,-t) – 1) применять, использовать, 2) вводить в действие
einteilen (-te,-t) – подразделять, классифицировать
erhalten (ie,a) – 1) получать, 2) содержать, сохранять
ermöglichen (-te,-t) – позволять, делать возможным
ersetzen (-te,-t) – заменять
erwähnen (-te,-t) – упоминать
fertigen (-te,-t) – изготавливать
fortsetzen (-te,-t) – продолжать
leiten (-te,-t) – 1) руководить, 2) проводить (ток, тепло и т.д.)
unterscheiden (ie,ie,) – различать
vorhanden sein (war,gewesen) – иметься, быть в наличии, существовать
beständig – устойчивый, постоянный
billig – дешевый
empfindlich – чувствительный
fähig – способный
gering – малый, незначительный
hart – твердый, жесткий
herkömmlich – обычный, традиционный
rein – чистый
spezifisch – 1) специфический, 2) удельный
es handelt sich um (Akk.) – речь идет о ...
vor allem – прежде всего
die Ausführung – исполнение (изделия), вариант
abgewandelt – измененный, преобразованный
ausscheiden – выделять

ÜBUNGEN

1. Finden Sie unter den folgenden Wörtern die Antonympaaren:


Hart kühl undurchsichtig häufig groß
gering selten kompliziert billig warm
weich rein schmutzig teuer oft
ьberall einfach durchsichtig nirgends

2. Ersetzen Sie die fettgedruckten Wцrter in den Sдtzen durch Synonymen


unter der Linie:
1. In diesem Text geht es um verschiedene Stoffe.
2. Die Kunststoffe kommen in der Natur nicht vor.
3. Ьberall werden Plaste erzeugt und verwendet.
4. Hier sind in erster Linie die Vorteile der Kunststoffe zu erwдhnen.
5. Holz ist hдufig in der Natur zu treffen.
6. Man klassifiziert die Plaste in Thermoplaste und Duroplaste.
_________________________________________________________________
oft, eingesetzt, sind ... vorhanden, teilt ... ein, handelt es sich um, hergestellt,
vor allem

3. Fьllen Sie die Lьcken aus.


1. Plaste sind in der Natur nirgends....
2. Es sind Vorteile und Nachteile der Plaste zu ... .
3. Plaste werden ... in verschiedenen Industriezweigen entwickelt.
4. Die Fachleute haben eine Reihe von Problemen zu ... .
5. Im Text ... verschiedene Eigenschaften bestimmter Kunststoffarten.
6. Die Plaste haben ... vor den Metallen.
7. Die Vorteile der Plaste ... ihren Einsatz in vielen Bereichen unseres Lebens.
8. Den vielen guten Eigenschaften der Kunststoffe stehen einige ... gegenьber.

4. Ьbersetzen Sie die Sдtze:


1. У пластмассы есть много преимуществ и недостатков.
2. В настоящее время многие искусственные материалы заменили
природные.
3. Искусственные материалы подразделяются на несколько видов
4. У этого вещества много специфических свойств.
5. Вам, прежде всего, следует очень быстро устранить эту проблему.
6. Они продолжили работу над материалом и изготовили дешёвый материал,
который нечувствителен к низкой температуре.

5. Charakterisieren Sie die Plaste:


1. Plaste sind ... (определение)
2. Sie ersetzen ... (назначение)
3. Plaste bestehen aus ... (состав)
4. Sie besitzen ... (свойства, преимущества)
5. Plaste sind ... (свойства, преимущества)
6. Ihr Nachteil ist .../ Plaste haben folgende Nachteile: ... (недостатки)
7. Plaste werden in ... verwendet. (области применение)
8. Plaste dienen zur Herstellung von ... (конкретизация применения)

Albert Einstein
(1879-1955)

Der große Gelehrte und Denker Albert Einstein, der Schöpfer der
allgemeinen Relativitätstheorie, gilt mit Recht als Vater der modernen Physik.
Albert Einstein wurde am 14.Mдrz 1879 in Ulm (Deutschland) geboren.
Schon als Schьler des Mьnchener Gymnasiums befasste er sich mit
materialistischen Werken. 1895 wurde A. Einstein in die Zьricher Polytechnische
Hochschule aufgenommen. Nach der Absolvierung der Hochschule musste er im
Berner Patentamt arbeiten. In diesem Bьro tдglich als einfacher Angestellter
beschдftigt, erarbeitete er die Grundlagen der Relativitдtstheorie, in der seine
materialistische Weltanschauung zum Ausdruck kam.
Von dem berьhmten Physiker Max Planck unterstьtzt, bekam Einstein 1911
eine Professur an der Prager Universitдt. Im Jahre 1914 kam Einstein, dem
dringenden Wunsche Plancks folgend, nach Berlin, um hier seine
wissenschaftliche Arbeiten fortzusetzen.
Wдhrend des ersten Weltkrieges gehцrte A. Einstein zu den wenigen
deutschen Wissenschaftlern, die ihren Protest gegen den Krieg offen zum
Ausdruck brachten. Fьr seine Arbeiten wurde A. Einstein 1921 mit dem
Nobelpreis ausgezeichnet. Die von ihm geschaffene relativistische Mechanik
betrachtet solche Prozesse, die mit Lichtgeschwindigkeiten ablaufen. Der Kern der
speziellen Relativitдtstheorie ist die Erkenntnis, dass jede Masse zugleich mit einer
bestimmten Energie verbunden ist, und umgekehrt, jede Energie zugleich Masse
besitzt. Physikalische Prozesse untersuchend, kam Einstein zum Schluss, dass die
Masse nicht unverдnderlich ist, sondern bei sehr groЯen Geschwindigkeiten
anwдchst, weil eben die
Bewegungs-Energie auch Masse besitzt.
Im Jahre 1933 musste Einstein, von Hitlerfaschisten verfolgt, nach den USA
emigrieren. In den USA angekommen, arbeitete er angestrengt an der Schaffung
der Atombombe. Der groЯe Gelehrte erlebte die fieberhafte Atomaufrьstung und,
seiner Verantwortung von der Menschheit bewusst, warnte und protestierte. Von
dem vernichtenden Charakter eines Atomkrieges ьberzeugt, widmete Einstein die
letzten Jahre seines Lebens dem Kampf gegen den Krieg und gegen die
Anwendung der Atomwaffen. A. Einstein starb 1955.

Wortschatz zum Text:

der Gelehrte
der Wissenschaftler
der Schцpfer
sich befassen mit
die Relativitдtstheorie
ausgezeichnet werden
untersuchen
die Schaffung
vernichten
die Waffe

ЬBUNGEN

1. Ergдnzen Sie die Sдtze.


1. A. Einstein erarbeitete die Grundlagen … .
2. Der berьhmte Physiker Max Plank … immer A. Einstein.
3. In der Relativitдtstheorie … die materialistische Weltanschauung Einsteins … .
4. Fьr seine Arbeiten wurde A. Einstein 1921 mit dem Nobelpreis … .
5. Der groЯe Wissenschaftler … seinen Protest gegen den Krieg offen … .
6. Die Hitlerfaschisten … viele progressive Wissenschaftler ihres Landes.
7. A. Einstein kдmpfte immer gegen die Atomkriegspolitik, da er von dem
vernichtenden Charakter eines Atomkrieges … … .
________________________________________________________________
brachte … zum Ausdruck, ьberzeugt war, unterstьtzte, ausgezeichnet, der
Relativitдtstheorie, kam … zum Ausdruck, verfolgten

2. Ьbersetzen Sie die Sдtze aus dem Deutschen ins Russische:


1. Знаменитый учёный изобрёл новое оружие.
2. Альберт Эйнштейн занимался теорией относительности.
3. Это явление было изучено многими учёными нашей страны и зарубежья.
4. Он был награждён за своё выдающееся изобретение.
5. Новое оружие может уничтожить всю жизнь.
3. Antworten Sie auf die Fragen:
1) Wodurch ist A. Einstein berühmt?
2) Wann und wo wurde er geboren?
3) Wo hat A. Einstein studiert?
4) Wo hat er nach der Absolvierung der Hochschule gearbeitet?
5) Womit befasste er sich zu dieser Zeit?
6) Wo setzte der Gelehrte seine wissenschaftliche Tдtigkeit fort?
7) Womit und wofьr wurde er 1921 ausgezeichnet?
8) Wie war die Position des Wissenschaftlers wдhrend des Krieges?
9) Warum musste er 1933 aus Deutschland emigrieren?
10) Warum kдmpfte A. Einstein gegen die Atomaufrьstung?

4. Machen Sie eine Erzдhlung zum Thema “Lebenslauf von A. Einstein ”,


benutzen Sie dabei die Daten:
• 14.Mдrz 1879
• 1895
1911
• 1914
• 1921
• 1933
• 1955

Robert Koch – Bekдmpfer des Todes

1.Lesen Sie den Text und setzen Sie passende Wцrter in die Lьcken ein.

Arbeit, Arznei, aus, beginnen, dass, diese, entdecken, er, Fakultдten, ganz,
gegen, glauben, helfen, hilflos, jung, Kenntnisse, kommen, mьssen, Schiffarzt,
sich, sieben, Sohn, Universitдt, verstehen, zeigen

In den … (1) Jahren des 19. Jahrhunderts wurde an den medizinischen … (2)
Europas viel ьber Mikroben gestritten. Die meisten Gelehrten … (3) nicht daran,
… (4) Mikroben Krankheiten hervorrufen … (5), und lachten die
“Mikrobenjдger”aus.
Zu dieser Zeit … (6) auf die … (7) Gцttingen der bescheidene … (8) eines
Bergarbeiters … (9) dem Harz. … (10) hieЯ Robert Koch. Der … (11) Student
trдumte davon, einmal, als … (12) weite Sehfahrten nach fernen Lдndern zu …
(13). Aber … (14) Trдume verwirklichten … (15) nicht, Koch … (16) als Landarzt
in einem Dorfe Arbeiten.
Bald … (17) der junge Arzt, dass er mit seinen … (18) und mit den … (19),
die es damals gab, den Kranken nicht immer … (20) konnte. Besonders … (21)
fьhlte er sich der Tuberkulцse gegenьber. Und Robert Koch … (22) den Kampf …
(23) diesen furchtbaren Feind der Menschheit. Jahre mьhevoller … (24) brachten
dem Forscher endlich den Sieg. Es gelang ihm, den Tuberkelbazillus zu … (26).
Die … (27) Welt bewundert ihn.

2. Bereiten Sie einen Vortrag ьber den Lebenslauf von Robert Koch vor.

LEKTION 15
Deutschland. Geographischer Ьberblick und Geschichte.

Deutschland liegt in Mitteleuropa. Es reicht vom Hochgebirge der Alpen bis


zur Nord und Ostsee. Es grenzt im Norden an Dдnemark, im Osten an Polen und
die Tschechische Republik, im Sьden an Цsterreich und die Schweiz und im
Westen an Frankreich, Belgien, Luxemburg und die Niederlande. Die BRD
umfasst eine Flдche von 357 000 km2 und hat ьber 80 Millionen Einwohner. 7,4
Millionen davon sind Auslдnder.
Die grцЯten und bedeutendsten Flьsse des Landes sind der Rhein, die Elbe,
die Spree, die Oder und die Weser. Der Rhein nimmt seinen Anfang in den
Schweizer Alpen und mьndet in die Nordsee. Er ist 865 km lang und ist somit die
wichtigste deutsche Verkehrsader in Nord-Sьd-Richtung. Seine Nebenflьsse sind
der Main, die Mosel und der Neckar. Die geschьtzten Tallandschaften sind fьr den
Ackerbau gut geeignet. Am Rhein liegen solche berьhmten Stдdte wie Duisburg,
Dьsseldorf, Kцln, Bonn, Koblenz, Mannheim, Mainz, Wiesbaden u. a.
Die Elbe entspringt in der Tschechischen Republik, flieЯt in nordwestlicher
Richtung durch das ganze Land in die Nordsee. Fдhrt man die Elbe auf-oder
abwдrts, so sieht man von beiden Seiten bewaldete Berge und nackte Felsen, grьne
und gelbe Felder, schцne Flusstдler und hьbsche Dцrfer. Die malerischen
Elblandschaften nennt man oft «die Sдchsische Schweiz». An der Elbe liegen auch
viele schцne Stдdte, darunter Dresden, die Hauptstadt Sachsens, Magdeburg und
die freie Hansestadt Hamburg.
Die Donau flieЯt von Westen nach Osten und mьndet ins Schwarze Meer.
Sie verbindet Sьddeutschland mit Цsterreich und Sьdeuropa. Da alle groЯen Flьsse
schiffbar sind, werden sie als Wasserwege genutzt. Zahlreiche Kanдle verbinden
die groЯen natьrlichen WasserstraЯen Deutschlands miteinander.
Die deutschen Landschaften sind außerordentlich vielfältig und schön. Man
unterscheidet vom Norden nach Süden drei große Landschaftsräume: das
Norddeutsche Tiefland (Северо-Германская низменность), das Mittelgebirge
(Среднегорье) und das Alpenvorland (Альпийское предгорье) mit dem
Alpenrand (отроги Альп).
Das Norddeutsche Tiefland ist flach und einheitlich gestaltet, weil es von
den Gletschern der Eiszeit geformt ist. Typisch norddeutsche Landschaften mit
zahlreichen Seen, weiten Ebenen, bunten Wiesen, stillen Mooren und kleinen
Wдldern sieht man in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, in
Brandenburg und Niedersachsen. Hier gibt es viele Naturschutzgebiete, z. B. auf
der Insel Rьgen, am Mьritzsee, im Spreewald und in der Lьneburger Heide, die
zwischen Hamburg und Hannover liegt.
In der deutschen Mittelgebirgszone wechseln sich Hochflдchen,
Gebirgszьge und Flusstдler. Die Berggipfel sind nicht besonders hoch: von 800 bis
1500 Meter. Sie sind zum grцЯten Teil mit Wдldern bedeckt. Einige Gebirgszьge
sind besonders bekannt, z.B. der Harz, mit dem hцchsten Berg Brocken (1142 m),
der Thьringer Wald - «Deutschlands grьnes Herz» -, das Erzgebirge, das
Fichtelgebirge und der Schwarzwald.
Das Alpenvorland ist eine groЯe Hochebene, im Durchschnitt 500 m hoch.
Charakteristisch fьr diese Landschaft sind Moorgebiete und kuppelfцrmige
Hьgelketten mit Seen. Die hцchsten Erhebungen sind die Bayerischen Alpen,
deren hцchster Gipfel, die Zugspitze, 2962 m hoch ist. Der grцЯte See
Deutschlands ist der Bodensee, an der deutsch-schweizerischer Grenze. Die grцЯte
Insel ist Rьgen (926 km2) in der Ostsee. Diese Insel mit ihren Kreidefelsen ist ein
richtiges Naturwunder.
Das Klima der BRD ist gemдЯigt mit ausreichenden Niederschlдgen zu
allen Jahreszeiten. Luftstrцmungen ьberwiegend atlantischer Herkunft fьhren zu
milden Wintern und mдЯig warmen Sommern. In Gebirgen ist es viel kьhler als in
Tдlern. Dort gibt es oft rauhe Gebirgswinde und die Winter sind schneereich.
Die BRD ist nicht reich an Bodenschдtzen und muss die meisten Rohstoffe und
Energietrдger (Erze, Erdgas und Erdцl) importieren. Hier gibt es groЯe Stein und
Braunkohlevorkommen, aber sie werden zur Zeit nur wenig gefцrdert. Die Einfuhr
von Kohle ist viel billiger, auЯerdem will man die eigene Kohle fьr spдtere Zeiten
sparen. Im Erzgebirge gibt es auch einige Vorrдte an Eisenerzen und Uranerzen.
Die BRD hat ziemlich groЯe Stein-und Kalisalzvorkommen. Aus diesen
Mineralien wird Kochsalz, Soda, Kalidьnger, Chlor und Salzsдure gewonnen.

Wortschatz zum Text:

der Nebenfluss die Niederschlдge


der Wasserweg das Naturwunder
die WasserstraЯe das Naturschutzgebiet
die Verkehrsader das Vorkommen
die Erhebung die Vorrдte (PL)
die Hochflдche das Stein-und Kalisalz
die Hochebene der Kalidьnger
der Berg, das Tal schiffbar sein
die Tallandschaft vielfдltig
das Feld mannigfaltig
der Acker abwechslungsreich
der Ackerbau wechseln sich
der Hьgel fцrdern
die Hьgelkette gewinnen
das Moorgebiet einfьhren
der Gipfel ausfьhren
ausreichen sparen

ЬBUNGEN

1. Finden Sie im Text die folgenden Redewendungen:


a) имеет плоский, однообразный вид
b) воздушные потоки из Атлантики
c) ледниковый период
d) в среднем
e) брать начало
f) настоящее чудо природы
g) горы, покрытые лесом
h)живописные ландшафты

2.Beachten Sie die Rektion der Verben.


durchfließen + Akk.
Die Elbe durchfließt das ganze Land. Эльба протекает через всю страну.
führen zu + Dat.
Die Politik der Regierung hat zu Политика правительства привела
Protesten der Bürger geführt. к протестам граждан.
gut geeignet sein für + Akk.
Die Österreichischen Alpen sind für Австрийские Альпы хорошо под-
den Wintersport gut geeignet. ходят для зимнего спорта.

3. Finden Sie unter den Wörtern die Synonyme:


das Gebirge die Ebene der Hьgel kalt niederschlagsreich
vielfдltig fordern das Tiefland Bergketten mannigfaltig
kьhl die Erhebung feucht gewinnen

4. Finden Sie unter den Wцrtern die Antonyme:


der Berg, einheitlich gestaltet feucht hoch eng
flach, die Hochebene einfьhren das Tal still
trocken exportieren windig gebirgig breit
niedrig die Tiefebene abwechslungsreich

5. Fьllen Sie die Lьcken aus: Von der Nordsee zu den Alpen.
Wir wollen von Norden nach ... durch Deutschland reisen. Gestern waren
wir noch auf der ... Sylt in der Nordsee, dem nцrdlichsten Punkt Deutsch
lands. Heute frьh stiegen wir in Hamburg- Hauptbahnhof in einen Ferien-
Reisezug ein. Wir hцrten noch aus dem Lautsprecher die Ansage: “Zum
ALPEN-SEE-EXPRESS, ьber Hannover, Wьrzburg, Mьnchen, Garmisch-
Partenkirchen nach Innsbruck, Abfahrt 8.25. Uhr, bitte...! Vorsicht am Zug!
Wir wьnschen Ihnen” Sьdlich von Hamburg fдhrt... sehr schnell, denn die Fahrt
geht auf langen, geraden Strecken, durch das… . In der weiten Ebene sehen wir
groЯe Getreidefelder und ..., dazwischen liegen einzelne Bauernhцfe, die von
Bдumen umgeben sind.
Sьdlich von Hannover, nach eineinhalb Stunden Fahrt, дndert sich die ... .
Am Horizont ... Berge. Das ist das ... . Es sieht aus wie eine Spielzeuglandschaft:
da liegen kleine Berge und ..., dazwischen Felder und Wiesen, und in den
Flusstдlern – Stдdte und Fabriken. Es geht jetzt durch Tunnels und ьber hohe
Brьcken. Um 12. 42 Uhr erreicht der Zug Wьrzburg, wo er auf einer groЯen ... den
Main ьberquert. Jetzt sind wir in Sьddeutschland und weiter geht die ... durch das
Mittelgebirge.
Sьdlich der Donau kommen wir in das .... Es liegt wie ein groЯer, welliger
grьner ... vor den Alpen. Die Hьgel sind langgestreckt und niedrig, dazwischen
liegen Wiesen und kleine .... Kьhe sind auf der Weide. Um 15 Uhr sind wir in
Mьnchen.
... von Mьnchen sehen wir am Horizont hohe Berge. Wir sind nahe am ....
Um 16.30 Uhr... wir in Garmisch-Partenkirchen .... Jetzt sind wir ganz im Sьden....
Wir sind 910 km weit gefahren. Hoch ьber der Stadt sehen wir..., den hцchsten
Berg Deutschlands. Morgen wollen wir mit... auf den Gipfel hinauffahren. Er liegt
beinahe 3000 m ьber dem Meeresspiegel.

der Sьden, die Insel, einsteigen, eine angenehme Reise, der Zug, das Norddeutsche
Tiefland, Wiesen, Landschaft, erscheinen, das Deutsche Mittelgebirge, Hьgel,
Brьcke, die Fahrt, das Alpenvorland, Teppich, sьdlich, Hochgebirge der Alpen,
aussteigen, das Land, die Zugspitze, die Bergbahn, Dцrfer

6. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:

География Германии
Германия лежит в центре Европы. Ее площадь составляет около 360000
квадратных километров, а население – более 80 миллионов человек.
Германия граничит на севере с Данией, на востоке – с Польшей и Чешской
республикой, на юге – с Австрией и Швейцарией, а на западе – с Францией,
Бельгией, Люксембургом и Нидерландами. Естественными границами
являются на севере Северное и Балтийское моря, на востоке - реки Одер и
Нейсе, на юге – Альпийское предгорье с отрогами Альп.
Ландшафт Германии очень разнообразный и красивый. Здесь сменяют друг
друга холмы, равнины, горы и долины, реки и озера. Различают три типа
ландшафтов: Северо-Германская низменность, Среднегорье и Альпийское
предгорье. Самая высокая гора Германии – Цугшпитце в Баварских Альпах.
Ее высота составляет 2962 метров.
Самые крупные реки Германии – Рейн, Эльба, Одер и Везер. Главные
реки Германии текут с юга на север, только Дунай течет с запада на восток и
впадает в Черное море. Климат в Германии умеренный, с достаточным
количеством осадков. Зима здесь мягкая, а лето не очень жаркое. В горах
холоднее, чем в долинах.
Германия не очень богата полезными ископаемыми. Здесь имеются
крупные залежи каменного и бурого угля, калийных и каменных солей и
некоторые запасы железной и урановой руды в Рудных горах.

7. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wo liegt Deutschland?
2) Wie groß ist seine Fläche?
3) Wie viel Einwohner hat die BRD?An welche Länder grenzt die Bundesrepublik
Deutschland?
4) Was bildet die natürliche Grenze im Osten, im Norden und im Süden?
5) Welche groЯe Landschaftsgebiete unterscheidet man?
6) Wie heiЯen die grцЯten deutschen Flьsse?
7) Wo befindet sich der hцchste Berggipfel?
8) Wie heiЯt der grцЯte deutsche See?
9) Was ist die grцЯte Insel Deutschlands?
10) Wie ist das Klima des Landes?
11) Welche Rohstoffe gibt es in Deutschland?
12) Waren Sie schon in Deutschland?

Staatlicher und politischer Aufbau

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer, fцderativer und


sozialer Rechtsstaat. So bestimmt es das Grundgesetz vom 23. Mai 1949. Die
Staatsfahne ist schwarz-rot-gold. Die Bundeshauptstadt ist Berlin.
Staatsoberhaupt ist der Bundesprдsident, der von der Bundesversammlung
auf fьnf Jahre gewдhlt wird. Er vertritt die Bundesrepublik nach auЯen, empfдngt
Botschafter und schlieЯt im Namen der BRD Vertrдge mit auslдndischen Staaten
ab.
Das Parlament der Bundesrepublik besteht aus zwei Kammern: dem
Bundestag und dem Bundesrat. Der Bundestag ist die gesetzgebende
Volksvertretung. Seine Abgeordneten werden in allgemeiner, unmittelbarer,
gleicher und geheimer Wahl von allen wahlberechtigten Bьrgern auf vier Jahre
gewдhlt. Die wichtigsten Aufgaben des Bundestages sind die Gesetzgebung, die
Wahl des Bundeskanzlers und die Kontrolle der Regierung.
Die Bundesregierung (das Kabinett) besteht aus dem Bundeskanzler und den
Bundesministern. Der Bundeskanzler wird auf Vorschlag des Bundesprдsidenten
vom Bundestag auf 4 Jahre gewдhlt und ist ihm verantwortlich. Der Bundeskanzler
bestimmt fьr die Dauer der Legislaturperiode die Richtlinien der
Regierungspolitik.
Der Bundesrat ist die Vertretung der Bundeslдnder und hat die fцderative
Struktur der Bundesrepublik zu garantieren. Der Bundesrat wird nicht gewдhlt,
erbesteht aus Mitgliedern der Landesregierungen. Jedes Bundesland hat dort von
drei bis fьnf Stimmen.
Die Bundeslдnder haben eigene Parlamente (Landtage) und Regierungen,
die von Ministerprдsidenten geleitet werden. Sie sind fьr die Verwaltung, das
Verkehrswesen, die Energieversorgung, das Schulwesen, die Polizei und den
Kulturbereich zustдndig. Die meisten Bundeslдnder sind in Regierungsbezirke
eingeteilt; und diese sind wiederum in Landkreise gegliedert. Die kleinste
Verwaltungseinheit ist die Gemeinde. Auch sie hat ein eigenes Parlament, das
Gemeinderat heiЯt.
Nach der Wiedervereinigung traten zu den elf Lдndern der BRD fьnf Lдnder
der ehemaligen DDR hinzu. Die beiden Teile Berlins wurden zu einem Land. Nun
besteht die Bundesrepublik Deutschland aus 16 Bundeslдndern. Unter
ihnen gibt es drei Stadtstaaten: Berlin, Hamburg und Bremen. Jede Stadt hat den
Status eines Bundeslandes und somit auch ihre eigenen Parlamente und ihre
Regierungen; sie heiЯen “Senate.”
Die 16 Bundeslдnder sind: Baden-Wьrttemberg (Stuttgart), Bayern
(Mьnchen), Berlin, Brandenburg (Potsdam), Bremen, Hamburg, Hessen
(Wiesbaden), Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin), Niedersachsen (Hannover),
Nordrhein-Westfalen (Dьsseldorf), Rheinland-Pfalz (Mainz), Saarland
(Saarbrьcken), Sachsen (Dresden), Sachsen-Anhalt (Magdeburg), Schleswig-
Holstein (Kiel), Thьringen (Erfurt).
Die Parteien spielen in der BRD eine wichtige Rolle. Die Partei mit den meisten
Wдhlerstimmen wird die regierende Partei. Zu den groЯen politischen Parteien der
BRD gehцren:
- die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (die SPD);
- die Christlich-Demokratische Union Deutschlands (die CDU);
- die Christlich-Soziale Union Deutschlands in Bayern (die CSU);
- die Freie Demokratische Partei (die FDP);
- die Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS);
- Bьndnis 90/ die Grьnen, die aus einer radikalen Umweltschutzbewegung
hervorgegangen ist.
In Deutschland haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber ihre Vereinigungen. Die
grцЯte Arbeitnehmerorganisation ist der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB).
10,7 Millionen (40%) Arbeitnehmer sind Mitglieder der DGB. Er verhandelt mit
den Unternehmen ьber Lohnerhцhungen, Arbeitsplatzsicherung und
Arbeitszeitverkьrzung. Es gibt auch 80 ьberregionale Jugendverbдnde, die vor
allem Probleme der Jugendlichen zu lцsen haben.
Die Bundesrepublik Deutschland gehцrt zu den grцЯten Industrielдndern
der Welt und ist Mitglied der Europдischen Union und der NATO. Sie beeinflusst
weitgehend die Politik der EU innerhalb und auЯerhalb Europas. Seit 1990 ist das
vereinigte Deutschland in der UNO von einer einzigen Mission vertreten. In ihrer
AuЯenpolitik verfolgt die Bundesrepublik die Ziele der wirtschaftlichen Freiheit
und sozialen Gerechtigkeit, der Sicherung des Friedens und der Demokratie in
Europa, worauf alle Deutschen stolz sind.
Nach der Wiedervereinigung hat Deutschland viele neue Probleme zu lцsen,
um mit der дuЯeren Einheit auch die innere Einigkeit zu schaffen. Zwischen den
alten und neuen Lдndern gibt es groЯe wirtschaftliche, soziale und geistige
Unterschiede. Um sie zu ьberwinden, hat jeder Bьrger seinen Beitrag zu leisten.

Wortschatz zum Text:

der Rechtsstaat das Grundgesetz


der Botschafter der Vertrag
der Bundestag der Bundesrat
der Ministerprдsident die Volksvertretung
die Abgeordneten die Stimme
der Regirungsbezirk der Landkreis
die Gemeinde der Arbeitnehmer
der Arbeitgeber der Unternehmer
die Gewerkschaft empfangen
vertreten verantwortlich sein
einteilen sich gliedern
verhandeln ьberwinden

ЬBUNGEN

1. Finden Sie im Text die folgenden Redewendungen:


1. граждане, имеющие право голоса
2. город как субъект федерации
3. правящая партия
4. представлять при внешних контактах
5. партия зеленых
6. движение защитников окружа-
7. срок действия полномочий ющей среды
8. основные направления
9. социальная справедливость

2. Beachten Sie die Rektion der Verben und Adjektive:


stolz sein auf + Akk.
Die Berliner sind stolz auf ihren Zoo. Берлинцы гордятся зоопарком.
zuständig sein für + Akk.
Die Bundesländer sind für das Schul- Федеральные земли ответствен-
wesen zuständig. ны за школьную систему.
beeinflussen + Akk.
Die Parteien beeinflussen die Politik Партии влияют на политику пра-
der Regierung. вительства.
Beitrag leisten + zu + Dat.
Jeder muss seinen Beitrag zum Каждый должен внести свой вклад
Naturschutz leisten. в охрану природы.
3. Finden Sie die Synonyme:
die Macht das Parlament die Verfassung die Einheit
zustдndig die Einigkeit das Grundgesetz der Staat
verantwortlich der Bundestag

4. Fьllen Sie die Lьcken aus:


1945 war fьr ... das Jahr Null. Das III. Reich ist von den Alliierten besiegt und in
vier... geteilt worden. Aber erst vier Jahre spдter enstehen die beiden deutschen
Staaten: die ... im Osten und die ... im Westen. Wдhrend des «kalten Krieges»
gibt es nur wenig Kontakte zwischen beiden ... . Die Unterschiede werden
immer ... . In der DDR wдchst die Unzufriedenheit mit dem Regime, und viele
versuchen, in den ... zu fliehen. 1953 kommt es zu Streiks und ... . Nur mit Hilfe
der sowjetischer Panzer gelingt es der ... Ordnung zu schaffen. Die DDR muss
eine streng kontrollierte ... zu der Bundesrepublik aufbauen. Mit dem Bau der
Berliner... 1961 wird die letzte Lьcke geschlossen. Der Ost-Politik von... Willy
Brandt ist es zu verdanken, dass die beiden ... ab 1969 nдherkommen. Die ... und
wirtschaftlichen Kontakte werden besser, immer mehr Westdeutschen dьrfen in
den .... Trotzdem ьbersiedeln die Ostdeutschen massenweise in den ..., als 1989
mehrere Ostblock-Staaten ihre Grenzen ... .
(Deutschland, Zonen, die Deutsche Demokratische Republik (DDR), die
Bundesrepublik Deutschland (BRD), Staaten, grцЯer, Westen, Demonstrationen,
DDR-Regierung, Grenze, Mauer, Bundeskanzler, Deutschlands, politische,
Osten, Westen, цffnen )

5. Ьbersetzen Sie ins Russische:

Die Wiedervereinigung Deutschlands


1969 wurde Willy Brandt zum Bundeskanzler gewдhlt. Er erklдrte eine «neue
Ostpolitik», die auf die deutsche Neuvereinigung gerichtet war. 1970 schloss die
BRD mit der UdSSR und Polen sogenannte Ostvertrдge ab. 1972 wurde der
Grundlagenvertrag zwischen der Bundesrepublik und der DDR unterzeichnet.
Beide Seiten verzichteten auf die Gewalt bei der Lцsung politischer Fragen und
akzeptierten die bestehenden Grenzen. Im Jahre 1989 entwickelte sich in der DDR
eine mдchtige oppositionelle Bewegung. Ьber die von Ungarn geцffnete Grenze
nach Цsterreich flohen Tausende Deutsche aus der DDR. Die Ausreisewelle und
Massendemonstrationen zwangen den Staats und Parteifьhrer Erich Honecker zum
Rьcktritt. Das politische System der DDR brach zusammen. Der Reformkurs von
Gorbatschow in der damaligen Sowjetunion ebnete den Weg zur pluralistischen
Demokratie. Am 4.November erlebte Berlin die grцЯte Demonstration mit ьber
einer Million Teilnehmern. Die Demonstranten forderten Reisefreiheit,
Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und freie Wahlen. Unter dem Druck der
Bevцlkerung wurde die Grenze zur Bundesrepublik geцffnet und die Berliner
Mauer wurde zerstцrt.
Am 1. Juli 1990 trat die Wirtschafts-, Wдhrungs- und Sozialunion beider
deutschen Staaten in Kraft. Im Juli 1990 akzeptierte Gorbatschow die
Mitgliedschaft eines wiedervereinigten, aber militдrisch abgerьsteten
Deutschlands in der NATO – es war die amerikanische Bedingung fьr die
deutsche Wiedervereinigung. Am 3. Oktober 1990 feierten die Deutschen ihren
Zusammenschluss. Seit dieser Zeit ist der 3. Oktober - als “Tag der deutschen
Einheit” – der Nationalfeiertag. Am 02.12.1990 fanden die ersten
gesamtdeutschen Wahlen statt und bestдtigten die regierende Koalition von CDU-
CSU-FDP. Helmut Kohl wurde zum ersten Bundeskanzler des Vereinigten
Deutschlands. Seit Oktober 1998 ist Gerhard Schrцder, der Vertreter der
Sozialdemokratischen Partei, der Nachfolger von Helmut Kohl.

6. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:

Федеративная республика Германия


Федеративная республика Германия – демократическое, федеративное,
правовое и социальное государство. Главой государства является президент.
Его выбирает Федеральное собрание сроком на пять лет. Парламент ФРГ
состоит из двух палат: Бундестага и Бундесрата. Бундестаг – народное
представительство с законодательными полномочиями, а Бундесрат –
представительство федеральных земель. Главой правительства является
канцлер. Его выбирают в Бундестаге на четыре года. Бундесканцлер
определяет внешнюю и внутреннюю политику ФРГ. Германия является
членом Европейского Союза и в значительной мере влияет на его политику.
С 1955 года ФРГ является членом НАТО, а с 1990 представлена в ООН
единой миссией В составе ФРГ 16 федеральных земель, среди них три
города-государства. Каждая земля имеет свой парламент и свое
правительство. Земельные правительства отвечают за транспорт,
энергоснабжение, образование и культурную сферу. В ФРГ много
политических партий и организаций, которые играют большую роль в жизни
страны. Объединение двух германских государств произошло 3 октября 1990
года. С этого времени 3 октября считается национальным праздником
Германии. Первым канцлером объединенной Германии был Гельмут Коль. В
1998 году бундесканцлером был избран Герхард Шрёдер, представитель
социал-демократической партии Германии.

7. Beantworten Sie die Fragen:


1) Was für ein Staat ist die BRD?
2) Wie heißt die Hauptstadt der BRD?
3) Welche Farben hat die Staatsfahne?
4) Wer ist das Staatsoberhaupt?
5) Wie oft und von wem wird es gewдhlt?
6) Aus wie viel Kammern besteht das Parlament?
7) Wie oft werden die Bundestagsabgeordneten gewдhlt?
8) Wodurch unterscheiden sich der Bundestag und der Bundesrat?
9) Wer ist der Chef der Bundesregierung?
10) Welche Rolle spielt der Bundeskanzler im Leben der BRD?
11) Wie viel Lдnder hat die BRD?
12) Haben die Bundeslдnder ihre eigenen Parlamente und Regierungen?
13) Wie heiЯen die grцЯten politischen Parteien in der BRD?
14) Wie heiЯt die grцЯte Organisation der Arbeitnehmer?

8. Machen Sie ein Schema zum Thema “Staatlicher und politischer Aufbau
Deutschlands”. Prдsentieren Sie es in der Gruppe.

LEKTION 16
Berlin – Hauptstadt der BRD. Deutsche Stдdte und Landschaften.

Berlin – die alte und neue Hauptstadt

Die Stadt hat eine langjдhrige Geschichte. Das gemдЯigte Klima und das
verzweigte Gewдssersystem boten gute Bedingungen fьr die menschliche Siedlung
und Wirtschaft. Berlin entstand aus zwei Siedlungen an der Spree – Colin und
Berlin, von denen Colin schon 1237 urkundlich erwдhnt wurde. Dieses Datum gilt
als Grьndungsjahr der Stadt.
Im Jahre 1486 wurde Berlin zur stдndigen Residenz der brandenburgischen
Kurfьrsten. 1701 erklдrte der preuЯische Kцnig Friedrich III. Berlin zur
“Kцniglichen Haupt und Residenzstadt.” Im 18. Jahrhundert entstanden in der
preuЯischen Hauptstadt schцne Barockbauten: das kцnigliche Schloss, das
Opernhaus, die kцnigliche Bibliothek, zahlreiche Kirchen und Palдste. Es wurden
auch 15 Stadttore erbaut. Berlin erhielt seine schцnste StraЯe «Unter den Linden».
Als Abschluss dieser StraЯe wurde 1789 das prдchtige Brandenburger Tor
errichtet. Im Jahre 1871 wurde Berlin zur Hauptstadt des Deutschen Reiches und
entwickelte sich bald zur europдischen GroЯstadt. Dieses alte Berlin mit seinen
klassizistischen Bauten liegt im Ostteil, um den Alexanderplatz herum. Am Ende
des 19. Jahrhunderts entstanden die vornehmen Wohnbezirke auch im Westen der
Stadt mit der HauptstraЯe Kurfьrstendamm.
Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich Berlin zu einer Weltstadt mit 4
Millionen Einwohnern. Dieses GroЯ-Berlin entstand 1920, als zahlreiche
Stadtbezirke, Vorstдdte und Dцrfer unter einer Verwaltung zusammengeschlossen
wurden. Durch das angenehme frische Klima und viele Wдlder, Seen und Flьsse,
die ein Fьnftel der Stadtflдche ausmachten, nannte man Berlin die gesьndeste Stadt
der Welt.
Seit 1700 existiert in Berlin die erste Deutsche Akademie der
Wissenschaften und seit 1696 die erste Akademie der Kьnste. Die 1810 von
Wilhelm von Humboldt gegrьndete Universitдt wurde zum geistigen Zentrum
Deutschlands. Berlin war schon immer mit seinen fьnfzig Theatern eine
weltberьhmte Opern und Konzertstadt, eine Museumstadt, deren Kunstschдtze sich
mit denen von London und Paris vergleichen lieЯen. In den zwanziger Jahren
lebten und wirkten hier viele bekannte Maler, Dichter und Schriftsteller, es war
eine Blьtezeit der Kunst und Literatur, man nannte Berlin eine Kulturhauptstadt
Europas. Leider wдhrte diese Glanzzeit, “die Goldenen Zwanziger” nicht lange,
weil die faschistische Herrschaft groЯe Verдnderungen mit sich brachte...
Der Zweite Weltkrieg verwandelte Berlin in ein riesiges Trьmmerfeld. Ein
Drtittel aller Wohnhдuser, viele StraЯen und Brьcken waren zerstцrt, es gab kein
Wasser und keinen Strom, die S- und U-Bahn waren auЯer Betrieb.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Berlin in 4 Besatzungssektoren der
Siegermдchte eingeteilt. Die von den amerikanischen, britischen und franzцsischen
Truppen besetzten Sektoren (Berlin-West) waren rechtlich, wirtschaftlich und
finanziell mit der BRD verbunden; Ostberlin wurde zur Hauptstadt der DDR. Seit
1961 waren Ost und Westberlin durch eine Mauer voneinander getrennt. Die
Mauer um das Westberlin wurde zu einer scharf bewachten Staatsgrenze der DDR.
Von dieser Zeit an war es fьr die Berliner mit strengen Formalitдten oder mit
Todesgefahr verbunden, die Grenze zwischen Ost- und Westberlin zu passieren.
Im Herbst 1989 wurde unter dem Druck der Bevцlkerung die Berliner
Mauer geцffnet und im Jahre 1990 wurde die Mauer abgetragen. Nach dem
Abschluss des Einigungsvertrages zwischen der DDR und der BRD am 3.Oktober
1990 wurde Berlin zur Hauptstadt des wiedervereinigten Deutschlands. Aber es
wird noch eine Weile dauern, bis beide Teile der Stadt richtig
zusammengewachsen sind.

Wortschatz zum Text:

die Bedingung die Siedlung


der Kцnig der Kurfьrst
der Barockbau das Stadttor
die Vorstadt die Verwaltung
die Blьtezeit die Herrschaft
besetzen der Besatzungssektor
die Besatzungszone die Mauerdie Todesgefahr
der Abschluss die Einrichtung
der Einigungsvertrag vornehm
das Reichstagsgebдude geistig
sich zusammenschlieЯen trennen
abtragen

ЬBUNGEN
1. Finden Sie im Text die folgenden Redewendungen:
1. период расцвета
2. сплошные развалины
3. не функционировать, не работать
4. с риском для жизни
5. пристально охранять
6. переходить границу
7. снести стену
8. должно пройти некоторое время
9. договор об объединении
10. срастись в единое целое

2. Finden Sie die Synonym:


die Metropole die Sehenswьrdigkeit der Dom der Tierpark
der Kern die Kirche, die Attraktion die
GroЯstadt das Zentrum der Zoogarten

3. Fьllen Sie die Lьcken aus:


Berlin hat sich auf das neue ... gut vorbereitet. Seit dem Fall ..., der Bestimmung
als ... des Vereinten Deutschlands und dem Beschluss des Deutschen Bundestages,
Berlin wieder zum... von Parlament und Regierung zu machen, hat die Stadt einen
gewaltigen... erlebt. Im Gefolge des Umzuges von ... nach Berlin verlegen
zahlreiche Botschaften und Organisationen sowie namhafte deutsche und ...
Unternehmen ihren Sitz in die alte und neue ... . Bis zum Jahre 2000 sind die
meisten groЯen Bauvorhaben ... worden. Berlin vereinigt nun stдdtebauliche und
architektonische Elemente der groЯen ... frьherer Jahrhunderte mit den
Wirklichkeit gewordenen Zukunftsvisionen deutscher und internationaler... des
dritten Jahrtausends. Manche der gefundenen Lцsungen kцnnen auch fьr
Stдdtebauer anderer ... interessant sein.
__________________________________________________________________
Jahrtausend, die Mauer, Hauptstadt, der Sitz, der Aufschwung, auslдndische,
Baumeister, Architekten, abgeschlossen, Metropole

4. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


Heute ist Berlin wieder das grцЯte Industrie-, Kultur- und Wissenschafts-
zentrum Deutschlands. Die Stadt hat 3,5 Millionen Einwohner und ihre Flдche
umfasst 890 Quadratkilometer.
Hier sind vor allem die Elektroindustrie (Siemens), der Maschinen und
Fahrzeugbau, die chemische Industrie, die Leichtindustrie, sowie die Nahrungs-
und Genussmittelindustrie vertreten.
Berlin ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und hat einige modern eingerichtete
Bahnhцfe, Flughдfen und Binnenhдfen. Wasserwege verbinden Berlin ьber die
Flьsse die Oder und die Elbe mit der Ost- und Nordsee.
Berlin ist heute ein in der ganzen Welt anerkanntes Zentrum der Wissen-
schaft. Hier befinden sich wissenschaftliche Akademien und Forschungsinstitute,
wie das Institut fьr Kernphysik, bedeutende Hochschulen und die Humboldt-
Universitдt mit der berьhmten Universitдtsklinik Charite. Berlin ist auЯerdem eine
internationale Kongress- und Messestadt. In der riesigen Kongresshalle finden
verschiedene Konferenzen und Tagungen statt.
Berlin ist auch eine bedeutende Kulturmetropole mit ьber 70 Museen, 38
Galerien, 32 Theatern, darunter auch das von Bertelt Brecht und Helene Weigel
gegrьndete «Berliner Ensemble», mehreren Synfonieorchestern, wie die Berliner
Philharmoniker, und vielen freien Theatergruppen.
Zurzeit wird in Berlin das Regierungsbezirk neu gebaut. Das Reichstagsgebдude
als Sitz des Bundestages wurde im Jahre 2000 mit seiner glдsernen Kuppel
wiederhergestellt und den Politikern sowie den Besuchern geцffnet.
Die Berliner Mauer, die 28 Jahre Wahrzeichen der Stadt war, ist schon
lдngst Geschichte. Doch sind fьr viele Berliner die Bilder vom 13.August 1961, an
dem Berlin so schnell in zwei Hдlften geteilt wurde, noch ganz lebendig. Damals
erlebte Berlin eine Tragцdie ohnegleichen. Ьber Nacht wurden nicht nur
Kapitalismus und Kommunismus, sondern auch viele Familien und Freunde,
Eltern und Kinder, Menschen von ihrem Arbeitsplatz getrennt. 161 Kilometer lang,
vier Meter hoch, alle sieben Kilometer ein Wachturm: der “antifaschistische
Schutzwall” war fьr die DDR-Bьrger eine tцdliche Bedrohung: an der Mauer
starben ьber 70 Menschen. 1989 wurde die Mauer in wenigen Wochen bemalt,
angeschrieben und stьckweise abgetragen und verkauft. Im Alltag ist sie kaum
noch als ehemalige Grenze zu erkennen. Heute denkt man bereits darüber nach,
wie man die Erinnerung an die Epoche der Mauer wachhalten kann.

5. Übersetzen Sie ins Deutsche:


Берлин - крупнейший город объединенной Германии, является столицей
страны, ее политическим, хозяйственным и культурным центром. В Берлине
более 3,5 миллионов жителей.
Берлин расположен на Шпрее и был основан в 1237 году. Раньше Берлин был
резиденцией бранденбургских курфюрстов, а позже – столицей прусских
королей. В городе много прекрасных зданий, церквей, дворцов и соборов.
Самая красивая улица города с многими историческими зданиями – «Унтер
ден линден». Здесь находится Университет имени А. Гумбольдта, Оперный
театр, Национальная библиотека, россиийское посольство и многое другое. В
конце этой улицы находятся Бранденбурские ворота – старинный символ
Берлина.
Другой центр Берлина находится на Курфюрстендамм, в западной части
города. Достопримечательностями здесь являются здание Рейхстага,
церковь-руина как память о последней войне, здание Европейского центра,
парк Тиргартен, дворец Шарлоттенбург и многое другое.
После воссоединения в 1990 году была убрана Берлинская стена, разде-
лявшая город с 1961 года. Теперь берлинцы и гости города могут
осматривать музеи и достопримечательности как восточной, так и западной
части Берлина.

6. Beantworten Sie die Fragen:


1) Wann wurde Berlin gegründet? Wie alt ist Berlin jetzt?
2) Wann wurde Berlin zur preußischen Hauptstadt erklärt?
3) Wann wurde Berlin zur Hauptstadt des Deutschen Reiches?
4) Wie entwickelte sich Berlin am Anfang des 20. Jahrhunderts?
5) Was charakterisierte Berlin als ein bedeutendes Kulturzentrum Europas?
6) Was erlebte Berlin am Ende des Zweiten Weltkrieges?
7) Wie wurde Berlin nach dem Krieg eingeteilt?
8) Wann wurde die Berliner Mauer gebaut?
9) Wie lang war die Mauer?
10) Welche Funktion erfьllte die Berliner Mauer?
11) Wann wurde die Mauer abgetragen?

Lesen Sie den Text:

Der historische Stadtkern Berlins

Der historische Stadtkern befindet sich im цstlichen Teil Berlins. Das ist das
alte Nikolai-Viertel, das im Krieg vцllig zerstцrt worden war, und zum 750. Jahr-
Feier wieder aufgebaut wurde. In der Mitte der “mittelalterlichen” Bauten erhebt
sich die Nikolai-Kirche mit zwei spitzen Tьrmen. Im Inneren befindet sich eine
Abteilung des Mдrkischen Museums mit Exponaten zur Berliner Stadtgeschichte.
Einen Spaziergang durch “Ost-Berlin” beginnt man am besten am Branden-
burger Tor. Es ist ein weltbekanntes Wahrzeichen Berlins. Das Tor wurde 1791
vom Architekten Langhans erbaut. Das Tor ist 65,5 m breit, 26 m hoch und hat 5
Durchfahrten. 1793 wurde das Tor mit einer Quadriga gekrцnt. Nach dem Sieg
ьber PreuЯen 1806 lieЯ Napoleon die Quadriga abbauen und nach Paris bringen.
Am Ende des Befreiungskrieges, 1814, wurde sie wieder auf das Tor aufgestellt.
Nach dem Zweiten Weltkrieg verlief hier die Grenze zwischen Ost- und
Westberlin.
Am Brandenburger Tor beginnt eine der schцnsten StraЯen Berlins “Unter
den Linden.” Schцne Baudenkmдler aus dem 18. und 19. Jahrhundert machen sie
zu einer architektonischen Sehenswьrdigkeit ersten Ranges. In der StraЯe “Unter
den Linden” liegt auch die Russische Botschaft. Der zentrale Platz im цstlichen
Teil Berlins ist der Alexander-Platz, den die Berliner einfach “Alex” nennen. Der
ehemalige Marktplatz wurde zu Ehren des russischen Zaren Alexander I.
umbenannt, als er 1805 Berlin besuchte. Am Platz steht die Sдule mit der
Weltzeituhr, der beliebte Treffpunkt der Berliner und der Berliner Gдste. Diese
FuЯgдngerzone wird von vielen modernen Springbrunnen und dem
Neptunbrunnen geschmьckt. Der Berliner Fernsehturm war lange Zeit ein
Wahrzeichen der DDR-Hauptstadt. Er ist das zweithцchste Bauwerk Europas (368
m hoch). Daneben liegt das Rote Rathaus, Sitz des Regierenden Bьrgermeisters,
noch ein Wahrzeichen Berlins.
In der Nдhe liegt die Museumsinsel mit dem Alten Museum, dem Neuen
Museum, dem Pergamonmuseum, dem Bodemuseum und der Alten National-
galerie. Das Pergamonmuseum wurde gebaut, nachdem die Archдologen von
Ausgrabungen in Vorderasien und Дgypten einmalige Schдtze nach Deutschland
brachten, darunter den berьhmten Pergamonaltar. Das Museum hat eine reiche
Antikesammlung, die ostasiatische Sammlung u.a.m.

ЬBUNGEN

1. Bereiten Sie einen Vortage ьber die folgenden Berlins Sehenswьrdigkeiten


vor:
• Nikolai-Viertel
• Brandenburger Tor
• Unter den Linden
• der Alexander-Platz
• Der Berliner Fernsehturm
• die Museumsinsel
• das Rote Rathaus

2. Lernen Sie die deutschen Sprichwцrter auswendig:


Fragen kostet nichts.
Es ist zu schцn, um wahr zu sein.
Es sind nicht alle Leute Menschen.
Man muss die Menschen nehmen, wie sie sind.

Lesen Sie den Text:

Sehenswьrdigkeiten Berlins

Das heutige Berlin besitzt zwei Stadtzentren und zwei HauptstraЯen: Unter
den Linden – in seinem цstlichen Teil und Kurfьrstendamm in dem westlichen.
Das zweite Stadtzentrum im Westen der Stadt ist der Kurfьrstendamm, eine der
lebhaftesten GeschдftsstraЯen der Stadt. Tag und Nacht sind die Bьrgersteige von
Menschen ьberfьllt, die hier einkaufen цder Theater, Filmtheater, Cafes und
Nachtlokale besuchen. Diese StraЯe wird von Berlinern “Ku-Damm” genannt. Der
Kurfьrstendamm beginnt an der Kaiser Wilhelm-Gedдchtniskirche. Diese im
zweiten Weltkrieg zerstцrte Kirche wurde als Ruine konserviert und daneben
wurde eine moderne Kirche mit dem rechteckigen Turm aufgebaut.
Zu den Sehenswьrdigkeiten von Westberlin gehцren das Schloss
Scharlottenburg, das Schloss Bellevue, das Jagdschloss Grunewald, der Tiergarten
mit der Siegessдule, die neue Nationalgalerie, das KDW (Kaufhaus des Westens)
und das Reichstagsgebдude.
Das Schloss Scharlottenburg ist ein elegantes und prдchtiges Bauwerk am
Rande eines groЯen Parks. Das war die Residenz der GroЯen Kurfьrsten, die nach
Kцnigin Sophie Charlotte benannt wurde. Im Schlosspark befinden sich andere
schцne Bauten: das Teehaus Belvedere, der Schinkel-Pavillon und das Mausoleum.
Heute befinden sich im Schloss Scharlottenburg wertvolle Sammlungen der Antike
und der deutschen Romantik.
Das 1542 im Renaissansstil erbaute Jagdschloss Grunewald besitzt eine
groЯe Gemдldesammlung niederlдndischer und deutscher Maler. Inmitten der
Stadt befindet sich der berьhmte Tiergarten, ein groЯer und schцner Stadtpark. In
der Mitte des Parks erhebt sich eine mдchtige Sдule mit der 10 m hohen
vergoldeten Gцttin Viktoria. Sьdlich des Tiergartens liegt die 1968 erцffnete neue
Nationalgalerie.
Am Platz der Republik, nicht weit vom Brandenburger Tor steht das
Gebдude des Reichstages. Heute ist das im Jahre 2000 rekonstruierte Reichstags-
gebдude mit seiner wiederaufgebauten Glaskugel die Attraktion Nummer eins.
Von oben kann man die ganze Stadt besichtigen. Heute ist hier nicht nur der Sitz
des Bundestages sondern auch ein eigenartiges historisches Museum.

1. Bereiten Sie eine Flugreise in Berlin vor, verwenden Sie die Information
aus dem Text.

Lesen Sie die Texte ьber die deutschen Stдdte. Erzдhlen ьber eine Stadt in
Kleinigkeiten:
Dresden

Dresden ist das Zentrum der dichtbesiedelten und hochindustrialisierten


Elbtalweitung zwischen Pirna und MeiЯen. Die Bezirkstadt hat 505 385
Einwohner. Im Norden und Osten wird die 40 km lange Teilweitung von
Steilabfall des Lausitzer Granitmassive begrenzt, der mit seinen Weinbergen,
Obstplantagen und Laubmischwдldern zusammen mit der Dresdener Heide
beliebte Ausflugsziele bieten. Im Sьden dagegen steigende Vorhohen des
Erzgebirges allmдhlich an. Der Hцhenunterschied zwischen niedrigstem und
hцchsten Punkt der Stadt betrдgt ьber 200m.
Die nationale und internationale Bedeutung der Stadt und ihre
Anziehungskraft beruht auf der vielseitigen Industrie, der Fьlle von Kunstschatzen,
der Konzentration wissenschaftlicher Einrichtungen und auf dem Reichtum und
der Vielfalt der Dresdener Landwirtschaft selbst.
Fьr die Entwicklung der ьber 750 Jahre alten Stadt wurde ihre Wahl zur
Residenz der Landesfьrsten um 1500 von groЯer Bedeutung. Der Hцhepunkt
hцfischen Lebens lag im 18.Jahrhundert unter prachtliebenden August dem
Starken und seinem Sohn. Verschwenderische Bauvorhaben verschafften den
Glanz einer absolutischen Residenzstadt und den Ruf, eine der schцnsten
europдischen Barockstadte zu sein. Der Hofmaler Bernardo Belotto hat diesen
architektonischen Reichtum in vielen seiner Veduten festgehalten, die in der
Abteilung Alte Meister der Gemдldegalerie zu sehen sind.
Die in Jahrhunderten geformte Stadt wurde in der Nacht vom 13. zum 14.
Februar 1945 durch englische und amerikanische Bombenangriffe vernichtet. Ьber
35000 Tote und Zerstцrung aller bekannten historischen Bauwerke waren das
grausige Ergebnis der Bombardierung. Von 220000 Wohnungen wurden 75000
vцllig vernichtet und nur 46000 blieben unbeschдdigt. Im Zentrum der Stadt
entstand eine geschlossene Schadensflдche von 15 km2 .
In den Nachkriegsjahren wurden mehr als 18 Millionen m2 Trьmmer von
Tausenden freiwilliger Helfer beseitigt und es wurde mit dem Wiederaufbau
begonnen. Das Denkmal “Trьmmerfrau” vor dem Rathaus der Stadt erinnert daran,
dass vor allem Frauen in den ersten Jahren nach Kriegsende die Hauptlast der
Aufrдumungsarbeiten zu tragen hatten.
Viele historische Bauten, wie Zwinger, Katholische Hofkirche, Kreuzkirche,
Sempergalerie, Landhaus, Johanneum erstrahlen wieder in altem Glanz. An
anderen wurden vorlдufige Sicherungemassnahmen durchgefьhrt. Gegenwдrtig
nimmt der Wohnungsbau eine vorrangige Stellung ein, weil es das Ziel der
Regierung ist, die Lebensverhдltnisse der Bevцlkerung schnell zu verbessern. Bis
Ende 1972 wurden nicht nur die beschдdigten Wohngebдude instande gesetzt,
sondern auch etwa 55000 moderne Neubauwohnungen errichtet.
Charakteristisch fьr die Industrie Dresdens ist ihre Vielseitigkeit und
Spezialisierung. Die Skala reicht dabei von der Elektrotechnik und Elektronik ьber
den Maschinenbau, den wissenschaftlichen Gerдtebau, die Mцbelindustrie bis zu
verschiedenen Betrieben der Nahrungs- und Genussmittelindustrie und der
Arzneimittelherstellung. Frьher wurden zahlreiche Betriebe auf das Gebiet der
Datenverarbeitung ausgerichtet. Damit wurde Dresden zum Zentrum der
Datenverarbeitungstechnik der DDR.
In enger Verbindung mit der hochspezialisierten Industrie stehen die
zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen darunter die Technische Universitдt,
eine der grцЯten polytechnischen Bildungsstдtten Mitteleuropas. Hier studieren
neben Studenten aus der DDR auch viele junge Menschen aus den befreundeten
sozialistischen Lдndern und den Jungen Nationalstaaten. Weiters Hochschulen
sind: Hochschule fьr Verkehrswesen, Industriehochschule, Medizinische
Akademie, Militдrakademie, Pдdagogische Hochschule, Hochschule fьr bildende
Kьnste, Hochschule fьr Musik. Es gibt auch mehrere Fachschulen und spezielle
Forschungsstдtten, wie z.B. das Zentralinstitut fьr Kernforschung und das
Forschungsinstitut Manfred von Ardenne.
Dresden ist als Stadt der Kunst und Kultur weltbekannt. Seine
Kunstsammlungen umfassen die beiden Galerien Alte und Neue Meister, das
Grьne Gewцlbe, die Skulpturensammlung, das Kupferstichkabinett, die
Porzellansammlung, das Mьnzkabinett, das Historische Museum, das Museum fьr
Kunsthandwerk und das Staatliche Museum fьr Volkskunst.
Hinzu kommen die Staatlichen wissenschaftlichen Sammlungen, wie der
Mathematisch-physikalische Salon, die Museen fьr Tierkunde, Mineralogie und
Geologie, Vorgeschichte und Volkskunde, das Staatsarchiv Dresden. Eine
wesentliche Hilfe fьr die Tausende von Wissenschaftlern und Studenten sind die
Bestдnde der groЯen Bibliotheken, an deren Spitze die Sachsische
Landesbibliothek mit ihren Schдtzen. Einmalig sind auch die Sammlungen der
Deutschen Fotothek und des Hygienemuseum. Die jьngsten musealen
Einrichtungen sind das Verkehrsmuseum, das Institut und Museum fьr Geschichte
der Stadt Dresden und das Armeemuseum.
Die lдngste Tradition in der Dresdener Kunst hat die Musik. Schon im
Mittelalter wurde der Kreuzchor gegrьndet. Heinrich Schutz, der Schцpfer der
ersten deutschen Oper, begrьndete Dresdens Ruhm als Musikstadt und Musiker
wie Bach, Hдndel und Telemann anzog. Der Hofkappelmeister R. Wagner schuf
hier die Opern Fliegender Hollдnder, Tannhдuser und Lohengrin. In der Glanzzeit
der Dresdener Oper zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden 9 Opern von R.
Strauss uraufgefьhrt. Die Dresdener Staatskapelle und die Dresdener Philharmonie
fuhren die musikalische Tradition weiter.
Im Jahre 1952 wurde in der Stadt die Hochschule fьr Musik “Carl Maria von
Weber” gegrьndet. Die wissenschaftliche Funktion hat auch die Hochschule fьr
Bildende Kьnste. In Dresden leben heute ьber 400 Maler, Grafiker und Bildhauer.
Die enge Bindung Dresdens zur Literatur spiegeln die Namen der Dichter
wider, die hier Werke der deutschen und der Weltliteratur schufen. Schiller und
Goethe weilten hier, Kleist, Hoffman und Tieck, Ibsen und Dostojewski lebten und
arbeiteten jahrelang in Dresden und Martin Andersen Nexö verbrachte hier seine
letzten Lebensjahre.

Wortschatz zum Text:

Dichtbesiedelt – плотно населенный


Die Talweitung – расширение долины
Der Steilabfall – крутой склон
Der Weinberg – виноградник
Die Obstplantage – фруктовые плантации
Der Laubmischwald – смешанный лес
Die Heide – степь,поле
Die Vorhohen – предгорье
Das Erzgebirge – рудные горы
Ansteigen – подниматься
Der Höhenunterschied – разница высоты
Die Anziehungskraft – притягательная сила
Der Kunstschatz – сокровище искусства
Die Vielfalt – многообразие
Der Landfurst – ландфюрст
Der Hofmaler – придворный художник
Der Reichtum – богатство
Die Vedut – вид города
Festhalten – закреплять
Die Zerstörung – разрушение
Unbeschadigt – невредимый
Die Sicherungsmassnahmen – предохранительные меры
Die Lebensverhältnisse – жизненные условия
Die Vielseitigkeit – разнообразие
Der Gerätebau – приборостроение
Die Nahrung – питание
Die Genussmittel – продукт питания
Die Arzneimittel – лекарство, мед препарат
Die Datenverarbeitung – обработка данных
Die Bildungsstätte – учебное заведение
Die bildende Kunst – изобразительное искусство
Die Forschungsstatte – исследовательское учреждение
Die Kernforschung – ядерное исследование
Das Gewölbe – свод
Der Kupferstich – гравюра на меди
Die Porzellansammlung – коллекция фарфора
Das Munzkabinet – монетный двор
Das Kunsthandwerk – ремесленное изделие
Die Tierkunde – зоология
Im Mittelalter – в средневековье
Der Bildhauer – скульптор

Leipzig

Leipzig ist mit 577 495 Einwohnern nach Berlin die zweitgröβte Stadt in der
DDR. Neben der kulturellen Bedeutung ist es besonders die ökonomische Stellung,
die ihren Namen weit über die Grenzen des Landes trägt. Leipsig ist eine der
gröβten Messestädte der Welt, eine Stadt mit vielen Industriezweigen der
Deutschen Demokratischen Republik Schwermaschinen-, Transportanlagen- und
Chemieanlagenbau, Landmaschinen und polygrafische Maschinen und eine Stadt
des Buchdrucks. Der Rauchwarenhandel und die Rauchwarenherstellung haben in
Leipzig jahrhundertealte Traditionen.
Als Stadt der Wissenschaft hat Leipzig 9 Hoch- 17 Fachschulen darunter die
Karl-Marx-Universitдt, die 1409 gegrьndet wurde, und seit 1950 – die Deutsche
Hochschule fьr Kцrperkultur, Handelshochschule, Ingenieurhochschule,
Hochschule fьr Bauwesen, Hochschule fьr Grafik und Buchkunst, Hochschule fьr
Musik (gegrьndet von Felix Mendelssohn Bartholdy, 1843), Theaterhochschule,
Pдdagogische Hochschule “Clara Zetkin”, Institut fьr Literatur “Johannes Becher.”
Von den Fachschule sind zu nennen die Fachschule fьr Bibliothekare “Erich
Weinert”, die Fachschule fьr Gaststдtten und Hotelwesen und die Fachschule fьr
Bibliothekare an wissenschaftlichen Bibliotheken.
Leipzig besitzt bedeutende Kulturstдtten. Zu ihnen gehцren die Deutsche
Bьcherei, die Deutsche Zentralbibliothek fьr Blinde, die Kongreβhalle, in der
gegenwärtig das Gewandhausorschester konzertiert, und die Thomaskirche als
Wirkungsstätte deβ weltberühmten Thomanerchores.
Die Stadt, die 1969 die 800-Jahr-Feier beging, entstand als Marktsiedlung
am Kreuzungspunkt mittelalterlicher Handelsstraβen. Für spätere Entwicklung
spielte der Stadtbrief von 1165 eine wichtige Rolle. In ihm wurde bestimmt, dass
im Umkreis von einer Meile kein für Leipzig schädlicher Markt abgehalten werden
durfte. Und noch wichtiger wurde der Brief von 1268, wo die Entwicklung Leipzig
zur Messestadt gesichert ist.
Im 17.Jahrhundert war Leipzig nicht nur ein wissenschaftliches, sondern
auch ein kulturelles Zentrum Sachsens. Von 1723 an wirkte Johann Sebastian Bach
28 Jahre lang als Thomaskantor in Leipzig und festigte so das Musikleben in der
Stadt. Als Johann Wolfgang Goethe als junger Student von Frankfurt nach Leipzig
kam, bezeichnete er die Stadt als “Klein Paris.” Jochann Christoph Gottsched, seit
1730 an der Leipziger Universitдt, beeinfluβte die Entwicklung der deutschen
Theaterkunst in der Stadt.
Die ökonomische und kulturelle Entwicklung bedingten sich gegenseitig.
Die wirtschaftliche Stellung und die Ballung von Kapital sowie die zentrale Lage
waren Ursachen, dass sich Leipzig sehr früh zu einem Zentrum des Verkehrs
entwickelte.
Eine hervorragende Rolle spielte Leipzig bei der Entwicklung, der
Arbeiterbewegung. 1848 wurde hier der erste Arbeiterverein und 1863 der
Allgemeine Deutsche Arbeiterverein gegrьndet. Hier wirkten seit 1860 August
Bebel und Wilhelm Liebknecht seit 1865. In Leipzig lieЯ W.I.Lenin im Jahre 1990
die erste Nummer der “Iskra” drucken, und auch in spдteren Jahren hielt er sich
wiederholt in Leipzig auf.
Im Reichstagsbrandprozeβ wurde hier Georgi Dimitroff 1933 zum Ankläger
des Faschismus. 1932 sprach Ernst Thälnann zu den Leipzigern auf dem
Volkmarsdorfen Markt und warnte vor den Gefahren des Nazismus. Während der
Faschismusjahre arbeiteten viele Leipziger Antifaschisten in Widerstandsgruppen.
Nach 1945 bauten die Leipziger ihre schwer zerstцrte Stadt wieder auf; die
Leipziger Messe gewann mit Hilfe der Sowjetunion ihre alte Bedeutung wieder.
Neue Stadtviertel wurden errichtet, der durch Bomben stark beschдdigte
Hauptbahnhof erstand in alter Schцnheit, das Messegelдnde wurde erweitert und
modernisiert, viele Neubauten wuchsen anstelle der Ruine des faschistischen
Krieges empor, das Opernhaus, die Deutsche Hochschule fьr Kцrperkultur, das
Zentralstadion, das Schauspielhaus, das Hauptpostamt, neue Straßen und Plätze,
wie der Karl-Marx-Platz mit der neuen Universität, und der Sachsenplatz mit dem
Gebäude von “Leipzig-Information.”

Wortschatz zum Text:

Die Stellung – положение


Die Anlage – сооружение, предприятия
Der Rauchwaren – пушнина
Der Handel – торговля
Der Bauwesen – строительное дело
Die Kirche – церковь
Die Marktsiedlung – рыночный поселок, торговое поселение
Der Kreuzpunkt – точка пересечения
Der Umkreis – округа
abhalten – мешать, не пропускать
Sachsen – Саксония
Die Ballung – скопление
Die Ursache – причина
Errichten – сооружать
Erstehen – возрождать
Das Schauspielhaus – кинотеатр
Das Postamt – почтамт

LEKTION 17
Deutschsprachige Länder: Österreich. Überblick, Politik,
Wirtschaft.

Österreich – politisch

Цsterreich ist ein fцderativer Bundesstaat. Der oberste Reprдsentant des


Staates ist der Bundesprдsident. Das Volk wдhlt den Bundesprдsidenten auf 6
Jahre. Der Bundesprдsident ernennt die Bundesregierung und die Bundesbeamten.
Er vertritt das Land nach auβen. Das Parlament wählt den Bundeskanzler. Er
bestimmt die Richtlinien der Politik und führt die Regierungsgeschäfte. Er bildet
mit den Bundesministern die Bundesregierung.
Der Nationalrat und der Bundesrat – die beiden Kammern des Parlaments –
sind die zentralen Organe des Regierungssystems. Im Bundesrat sind die
Abgeordneten der neun цsterreichischen Bundeslдnder vertreten.
Die neun Bundeslдnder haben weitgehende Selbstдndigkeit. Jedes
Bundesland hat seine eigene Landesregierung. Die Parlamente der Bundeslдnder
heiβen Landtage. Die Chefs der einzelnen Landesregierungen haben den Titel
“Landeshauptmann”.
Die österreichische Nationalflagge trägt die Farben Rot-Weiβ-Rot. Die etwa
8 Millionen Einwohner Österreichs sind zu rund 98 % deutschsprachig. Im
südöstlichen Teil des Landes sowie z.T. in Wien leben als sprachliche
Minderheiten Kroaten, Slowenen, Ungarn und Tschechen. Das österreichische
Geld heiβt der Euro ( früher – der Schilling).

Wortschatz zum Text


der Repräsentant (-en) – представитель
nach auβen – зд. за рубежом
der Beamte (-n) – государственный служащий
die Selbständigkeit – самостоятельность
der Abgeordnete (-n) – депутат

ÜBUNGEN

1. Bilden Sie die Sätze.


1. der Bundespräsident , der oberste Repräsentant des Staates, sein.
2. der Bundeskanzler, die Richtlinien der Politik, bestimmen.
3. heiβen, die beiden Kammern des Parlaments, der Nationalrat, der Bundesrat,
und.
4. seine eigene Landesregierung, haben, Bundesland, jedes.
5. die Nationalflagge, tragen, die Farben, Rot-Weiβ-Rot.

2. Ergänzen Sie die Sätze.


1) Das Volk wählt … . 2) Der Bundespräsident ernennt … . 3) Das
Parlament wählt … . 4) Der Bundeskanzler bestimmt … . 5) Die Parlamente
der Bundesländer heiβen … .

3. Die Fragen zum Text.


1) Welche Staatsform hat Österreich?
2) Wer ist der oberste Repräsentant des Staates?
3) Auf wie viel Jahre wählt das Volk den Bundespräsidenten?
4) Welche Funktionen hat der Bundespräsident?
5) Was macht der Bundeskanzler?
6) Wie heiβen die beiden Kammern des Parlaments?
7) Sind die Bundesländer selbständig?
8) Wie ist die Nationalflagge von Цsterreich?
9) Welche Sprache spricht man in Цsterreich?

4. Erzдhlen Sie ьber die Staatsform Цsterreichs.

Industrie und Kulturleben Цsterreichs

Цsterreich ist ein hochentwickeltes Industrieland. Seit 1995 ist es Mitglied


der Europдischen Union. Die wichtigsten Industriezweige sind Maschinenbau,
Chemie- und Textilindustrie, Elektronik und Nahrungsindustrie. Gut entwickelt
sind auch Eisen-und Stahlindustrie. Die Erzeugnisse der цsterreichischen
Glasindustrie und des Kunsthandwerkes werden exportiert. Der Auβenhandel
gehört zu den wichtigsten Bereichen der österreichischen Wirtschaft. Die
Exportgüter sind Industriemaschinen, insbesondere Textilmaschinen,
Holzbearbeitungsmaschinen,
Landmaschinen, auch Pumpen, Bohranlagen, elektrotechnische Maschinen
und Apparate, Holz, Metallwaren, Verkehrsmittel und Bekleidung. Die
Gebirgsflьsse des Landes sowie die Wassermassen der Donau dienten schon
immer zur Gewinnung von Wasserkraft. Diese gьnstigen Voraussetzungen
fцrderten die Entwicklung des Bergbaus und schufen vielfдltige
Verarbeitungsindustrien. Die Landwirtschaft deckt vцllig den
Nahrungsmittelbedarf des Landes. In Цsterreich werden Obst, Gemьse und Wein
angebaut. Das Mittelgebirge ist gut fьr die Viezucht geeignet. Das Land, das durch
die Alpen und seine vielen Seen in herrlichen Gebirgstдlern bekannt ist, zieht viele
Touristen an.
Der Fremdenverkehr ist zu einer wichtigen Industrie in Цsterreich
geworden.
Цsterreich gilt auf der ganzen Welt als das Land der Musik. Viele weltbekannte
Musiker waren hier beheimatet oder wirkten hier, zum Beispiel: Mozart, Hayden,
Beethoven, Schubert und Strauβ. Hier entstand die klassische Operette und erklang
zum ersten Mal der weltberühmte Wiener Walzer “An der schönen blauen Donau”.
Wiener Opernhaus, viele Museen und Ausstellungen werden gern besucht.

Wortschatz zum Text:

der Bedarf – потребность


der Bergbau – горный промысел
der Auβenhandel – внешняя торговля
die Wirtschaft – экономика
die Gewinnung – добыча, получение
anbauen – разводить, возделывать
fördern – способствовать, содействовать
das Kunsthandwerk (-e) – художественное ремесло
die Ausstellung (-en) – выставка
beheimatet sein – происходить, быть родом
das Gebirgstal (-er) – горная долина
die Viehzucht – животноводство
erklingen (a u) – звучать
wirken – творить
gelten (a, o) – cчитаться
der Fremdenverkehr – туризм
die Voraussetzung (-en) – предпосылка
anziehen (o, o) – привлекать, притягивать

ÜBUNGEN
1. Ergänzen Sie die Sätze.
1.Österreich ist ein hochentwickeltes … .
2. Die wichtigsten Industriezweige sind … .
3. Österreich exportiert … .
4. Die Landwirtschaft deckt völlig … .
5. … ist zu einer wichtigen Industrie in Цsterreich geworden.
6. Viele weltbekannte Musiker lebten und wirkten in Цsterreich, zum Beispiel … .

2. Bilden Sie die Sдtze. Bringen Sie die Wцrter in die richtige Reihenfolge.
1) Industrieland – hochentwickelltes – ein – ist – Цsterreich
2) zieht – das – Touristen – an – viele – Land
3) Auβenhandel- zu –Bereichen- den- gehört- der –wichtigsten– Wirtschaft
4) als – Musik – Österreich – ist –als –Land- der- bekannt
5) besuchen – gern –die –viele-Museen- Touristen – Ausstellungen – und

3. Übersetzen Sie ins Deutsche:


1. Австрия находится на «перекрестке Европы».
2. Австрия лежит в Восточных Альпах, которые ниже и шире Западных.
3. В Восточных Альпах меньше ледников, больше лесов и лугов, чем в
Западных.
4. Высшая точка Австрии это гора Гросглокнер в Высоком Тауэрне, которая
не достигает 4 тыс.м.
5. Величественные города, очаровательные деревушки, горы, широкие
равнины, королевские курорты минеральных вод, альпийские озера создают
живописную картину.
6. Австрия это родина вальса.
7. Особенно знамениты как создатели вальса отец и сын Штраусы.

2. Lesen Sie den Text noch einmal und beantworten Sie die Fragen.
1) Was charakteresiert die Industrie Österreichs ?
2) Seit wann ist Österreich Mitglied der Europäischen Union?
3) Wie heiβen die wichtigsten Industriezweige?
4) Was exportiert Österreich?
5) Was fцrderte die Entwicklung vielfдltiger Verarbeitungsindustrien?
6) Wie entwickelt sich die Landwirtschaft?
7) Warum ist in Цsterreich der Fremdenverkehr gut entwickelt?
8) Welche цsterreichischen Komponisten kennen Sie?
9) Welche Werke von цsterreichischen Komponisten haben Sie gehцrt?

3. Erzдhlen Sie ьber Industrie und Landwirtschaft Цsterreichs.

Wien

Die Hauptstadt Цsterreichs Wien ist eine alte Stadt, die schon vor 2000
Jahren als eine rцmische Festung bekannt war. Sie zдhlt ьber 1,5 Millionen
Einwohner und ist die gröβte Stadt des Landes. Hier haben die Bundesregierung
und das Parlament Österreichs ihren Sitz. Wien nennt man oft die Stadt “an der
blauen Donau”. Allein diese landschaftliche Schönheit macht Wien zu einem
Anziehungspunkt.
Man kann herrlich an der Donau entlang spazieren gehen, besonders abends,
wenn die Stadt beleuchtet ist. Es gibt hier noch viel zu sehen. Das дlteste
Wahrzeichen der Stadt ist der Stephansdom. Die Wiener nennen ihn liebevoll
“Steffl”. Mit seinem Bau begann man im 13.Jahrhundert, erst nach einigen
Jahrhunderten war der Bau fertig. Jetzt wird er zu den schцnsten gotischen Kirchen
gezдhlt. Viele Menschen werden von der Ringstraβe Wiens angezogen, die im 19.
Jahrhundert an der Stelle der alten Stadtmauer angelegt wurde. Hier sind das
Parlamentsgebäude, das Rathaus, die Wiener Universität, das Burgtheater und die
Staatsoper zu sehen.
Für viele Besucher sind die Schloss- und Parkanlagen Belvedere und
Schönbrunn etwas ganz Besonderes. Eine groβe landschaftliche Attraktion ist der
Wiener Prater. Das ist ein groβer Naturpark an der Donau mit einem Riesenrad aus
dem 19.Jahrhundert. Dieses Riesenrad ist das zweite Wahrzeichen Wiens.
Weltberühmt ist die reiche Musiktradition Wiens. Im 18. und 19.Jahrhundert
lebten und wirkten hier groβe Musiker wie Joseph Haydn, Christoph Willibald
Gluck, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert,
Johann Strauβ Vater und Johann Strauβ Sohn.
Der “Walzerkönig” Strauβ Sohn komponierte viele Walzer, der bekannteste
ist aber der Walzer “An der schönen blauen Donau”, der sogar als die “heimliche
Nationalhymne” Österreichs genannt wird. Wien ist auch die Stadt mit
internationalen Beziehungen. Hier finden internationale Messen und Kongresse
statt.

Wortschatz zum Text

die Schloss-und Parkanlage – дворцово-парковый ансамбль


die Beziehung – связь
die Attraktion – привлекательность

ÜBUNGEN

1. Beantworten Sie die Fragen.


1) Wie alt ist Wien?
2) Wie viel Einwohner zдhlt die Stadt?
3) Warum nennt man Wien die Stadt “an der blauen Donau”?
4) Hat Wien ihre Wahrzeichen?
5) Welche landschaftlichen Attraktionen hat die Stadt?
6) Wodurch ist Wien bekannt?
7) Warum zieht die Hauptstadt Цsterreichs viele Touristen an?
2. Lesen Sie den Text. Ergдnzen Sie die fehlenden Wцrter aus dem
Schьttelkasten an der richtigen Stelle.

Wien

In Цsterreich gibt es viele schцne und interessante Stдdte, z.B. Salzburg,


Innsbruck, Graz und die ………… Wien. Wien liegt an der Donau, deshalb nennt
man sie auch Donaumetropole. Sie ist ein wichtiger Treffpunkt von Ost, Sьd und
West, ein Treffpunkt von Ungarn, Slawen, Romanen mit der westlichen Welt. So
ist Wien ein Zentrum internationaler politischer ………… , z.B. der UNO, der
UNESCO, der OPEC usw. und internationaler Konferenzen. Wien ist auch ein
………… Zentrum, es gibt viele Fabriken, Firmen und Werkstдtten. Wien ist
natьrlich bekannt als Musikstadt, z. B. durch die ………… Haydn, Mozart,
Beethoven, Brahms, auch durch die Familie Strauβ und den Wiener Walzer. Wien
als kulturelles ………… hat viele Museen und Galerien. Das Burgtheater – es ist
………… der Residenz, der Burg – ist sehr bekannt und berühmt, es ist heute das
österreichische Nationaltheater. Auch die Staatsoper, die Staatsbibliothek, das
Rathaus und das Parlament sind bekannte ………… . Seit 1364 gibt es die
Universität in Wien. Sie ist die älteste Universität. Das ………… von Wien ist der
Stephansdom, eine alte, groβe und schöne Kirche. Im Zentrum der Stadt liegt auch
der Naschmarkt; dort gibt es Delikatessen aus vielen Lдndern: ………… , wie z.B.
Kiwi, Mango, Ananas und Apfelsinen: …………,wie z.B. Spinat, Salat, Oliven,
Radieschen und Tomaten: …………, wie z.B. Filet, Gulasch, Schaschlik,
Schnitzel und Kotelett: …………, wie z.B. Karpfen, Forellen, Sardinen, Kalmar,
Krabben usw. Die Touristen gehen natьrlich auch in die …………, sie
………..Torte und trinken Kaffee in den bekannten Wiener Cafйs, am Abend sind
sie in den typischen Wiener ………… und trinken Wein.

die Einkaufsstraβen, essen, der Fisch, das Fleisch, das Gemüse, die Hauptstadt,
in der Nähe, die Industrie, die Komponisten, die Länder, das Obst,
die Organisationen, die Restaurants, die Sehenswürdigkeiten, das Wahrzeichen,
das Zentrum

3. Auf welche Zeilen beziehen sich die folgenden Sдtze:


1. Wien ist ein Treffpunkt vieler Nationen.
2. Viele wichtige Organisationen haben einen Sitz in Wien.
3. Wien ist eine kulturell bedeutende Stadt.
4. In Wien gibt es viel Interessantes fьr Touristen.

4. Erzдhlen Sie ьber die Hauptstadt Цsterreichs.

5. Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


a) Столица Австрии Вена была и остается одним из музыкальных центров
Европы.
б) Собор Святого Стефана является символом Вены, а Святой Стефан -
покровителем столицы Австрии.
в)В школах и в университетах обучение для австрийцев бесплатное.
г)Венский университет основан в 1365 году.
д)Венский университет является старейшим из существующих
университетов немецкоязычных стран.

LEKTION 18
Die Schweiz: Überblick, Politik, Wirtschaft

1. Sehen Sie auf die Landkarte der Schweiz und sprechen Sie zu
den folgenden Fragen.
1. Wo liegt die Schweiz?
2. An welche Staaten grenzt sie?
3. Wie heiβt die Hauptstadt des Landes?
4. Welche geographischen Namen sind noch auf der Karte?

Geographische Lage des Landes

Sehen wir uns die Karte der Schweiz an! Die Schweiz liegt im südlichen
Mitteleuropa und grenzt an Deutschland im Norden, an Цsterreich und
Liechtenstein im Osten, an Italien im Sьden und an Frankreich im Westen. Hier
leben 7,0 Mio. Menschen. In der Schweiz gibt es drei gleichberechtigte
Amtssprachen. Das sind Deutsch, Franzцsisch und Italienisch. 0,6% der
Bevцlkerung spricht Rдtoromanisch. Das Rдtoromanische hat aber nicht die
Stellung einer Amtssprache, sondern einer Nationalsprache. In der Schweiz sind
daher offizielle Texte drei oder sogar viersprachig ausgefьhrt. Bern ist die
Hauptstadt der Schweiz.
Die Flдche des Landes betrдgt etwa 41000 Quadratkilometer. Die
wichtigsten Landschaften der Schweiz sind die Alpen, das Mittelland und der Jura.
Die Alpen nehmen 60% der Oberflдche ein. Hier gibt es viele Schneeberge,
Gletscher und Bergseen. Auf dem Bergmassiv des Gotthard entspringen die vier
Flьsse – der Rhein, die Aare, die Rhone, der Tessin. Ьber den Gotthard ziehen sich
schwierige Verkehrswege, die Nord und Sьd, West und Ost verbinden. In der
Schweiz gibt es viele kleine und gröβere Seen. Die zwei gröβten grenzen das Land
von den Nachbarstaaten ab: der Genfer See im Südwesten von Frankreich und der
Bodensee im Nordwesten von der Bundesrepublik Deutschland. Zwischen diesen
beiden liegen der Züricher See, der Vierwaldstätter See, der Walensee und viele
andere.
Die groβen Städte der Schweiz liegen alle in den Flusstälern und an den
Seen: Genf am Genfer See, Zürich, mit 343.100 Einwohnern die gröβte Stadt der
Schweiz, am Zürich See, Locarno am Lago Maggiore, Luzern am Vierwaldstätter
See, Bern an der Aare, Basel am Rhein.
Die Schweiz ist also kein groβes Land, aber dank ihrer Schönheit ist sie
weltbekannt. Touristen aus aller Welt bewundern hier hohe schneebedeckte Berge,
tiefe Täler, blumenreiche Alpenwiesen, viele Bergseen. Sie wollen die
Sehenswьrdigkeiten des Landes kennenlernen und in den Bergen Sport treiben.
Auch die Kurorte der Schweiz mit ihrem gesunden Klima sind sehr beliebt.

Wortschatz zum Text:


Mitteleuropa
grenzen an
die Amtssprach
betragen
die Oberflдche
der Nachbarstaat
der Kurorte

ЬBUNGEN

1. Suchen Sie zu jeder geographischen Bezeichnung links die entsprechende


Ьbersetzung rechts!
1) das Juragebirge – Боденское озеро
2) die Hochebene des Mittellandes – Женевское озеро
3) das Bergmassiv Gotthard – Швейцарская Юра
4) der Genfer See – Плоскогорье в средней части
cтраны
5) der Bodensee – Горный массив Готхард
6) der Walensee – Кантоны Швейцарии
7) der Züricher See – Цюрихское озеро
8) die Schweizer Kantone – Валенское озеро

2. Übersetzen Sie ins Deutsche:


1. Швейцария - это горная страна, расположенная в самом сердце Альп.
2. Со Швейцарией граничат Германия, Франция, Италия, Австрия и
Лихтенштейн.
3. Швейцарские Альпы занимают 60% территории государства.
4. Швейцария это федеральное государство, состоящее из 26 субъектов,
кантонов и полукантонов, каждый из которых имеет свою конституцию,
парламент и правительство.
5. Главным экономическим и финансовым центром Швейцарии является
Цюрих.
6. Швейцария находится под влиянием четырех климатических зон: средне- и
североатлантической, средиземноморской и континентальной.
7. Швейцария из года в год привлекает тысячи туристов со всего мира на
комфортабельные горнолыжные курорты и всевозможные центры зимних
видов спорта.
8. В Швейцарии около 600 музеев.

3. Beantworten Sie die Fragen zum Text.


1) Wo liegt die Schweiz?
2) An welche Staaten grenzt die Schweiz im Norden (im Osten,
im Süden, im Westen )?
3) Wie viel Einwohner leben hier?
4) Welche Sprachen spricht man in der Schweiz?
5) Wie groβ ist die Fläche des Landes ?
6) Welche Landschaften bestimmen die Oberfläche des Landes?
7) Wie heiβen die gröβten Seen der Schweiz?
8) Wie heiβen die gröβten Flüsse des Landes?
9) Wie heiβt die Hauptstadt der Schweiz?
10) Wie heiβen die gröβten Städte des Landes?
11) Warum ist die Schweiz ein beliebtes Touristenland?

4. Erzдhlen Sie ьber die geographische Lage der Schweiz.

Staatsform und Gliederung der Staat

Die Schweiz ist eine parlamentarische Bundesrepublik. Die das Land


bildenden Kantone schlossen sich bereits 1848 zu einem Bundesstaat zusammen.
Die Wahrung der Neutralitдt des Landes verhinderte bisher nicht nur eine
Anbindung an die Europдische Union, sondern sogar den Beitritt zur UNO. Als ein
fцderaler Staat besteht die Schweiz heute aus 26 Kantonen. Die grцβten Kantone
sind Bern, Graubünden, Wallis, Waadt. Jeder Kanton hat seine eigene Verfassung,
Regierung und sein eigenes Parlament. Die gesetzgebende Macht hat in der
Schweiz das Parlament – die Bundesversammlung. Sie besteht aus zwei Kammern:
dem Nationalrat und dem Ständerat. Die beiden Kammern versammeln sich
jährlich zur Wahl des Bundesrates (so heiβt die Regierung). Die
Bundesversammlung wählt den Bundesrat für 4 Jahre. Sie wählt auch den
Bundespräsidenten für ein Jahr, ohne Recht auf unmittelbare Wiederwahl.
Der Bundespräsident ist in der Schweiz kein Staatsoberhaupt, sondern nur
Vorsitzender des Bundesrates. Er hat keine besonderen Vollmachten, er führt nur
die Geschäfte, unterzeichnet Erlässe der Regierung und vertritt den Staat nach
auβen. Die Schweizer Nationalflagge ist rot mit einem weiβen Kreuz in der Mitte.
Zahlungsmittel ist der Schweizer Franken. Ein Franken hat 100 Rappen.
In der Schweiz haben ihren Sitz viele internationale Organisationen: der
Internationale Postverein in Bern, das Internationale Olympische Komitee in
Lausanne und einige andere. In Genf finden oft internationale Kongresse und
Konferenzen statt, hier haben auch einige Ausschüsse der UNO ihren Sitz.
Wortschatz zum Text:

sich zusammenschlieβen (o, o) – объединяться


die Wahrung – соблюдение, сохранение
verhindern – препятствовать, помешать
die Anbindung – присоединение, вступление
gesetzgebend – законодательный
der Ständerat – Совет кантонов
unmittelbar – непосредственно, непосредственный
der Vorsitzende – председатель
unterzeichnen – подписывать
der Erlass(-sse) – указ
der Ausschuss (-sse) – комитет

ÜBUNGEN

1. Was passt zusammen?


Die Schweiz hat kein Staatsoberhaupt
keine besonderen Vollmachten wдhlt seine eigene
Verfassung
Das Parlament besteht aus Kantonen
Jeder Kanton die gesetzgebende Macht den Bundesrat
Der Bundesprдsident ist aus zwei Kammern
eine parlamentarische Republik

2. Korrigieren Sie.
Die Schweiz grenzt an Deutschland, Polen, Цsterreich, Ungarn und
Frankreich. Auβer Deutsch spricht man in der Schweiz noch Französisch und
Spanisch. Die Zahl der Bevölkerung ist über 10 Millionen Einwohner. Die Fläche
beträgt 38 000 Quadratkilometer. Die Schweiz ist kein Hochgebirgsland. Sie
besitzt auch keine natürlichen Grenzen. Touristen, Alpinisten und Wintersportler
besuchen die Schweiz nicht gern. Die Schweiz besteht aus Bundeslдndern. Die
gesetzgebende Macht im Land hat der Bundesrat. Er wдhlt auf seinen Tagungen
das Parlament und den Bundesprдsidenten. Der Bundesprдsident ist das
Staatsoberhaupt. Die Bundesversammlung wдhlt den Prдsidenten fьr 4 Jahre mit
Recht auf Wiederwahl. Der Bundesprдsident hat groβe Vollmachten.

3. Führen Sie den Dialog auf deutsch.


A: Какая в Швейцарии форма государственного правления?
B: Швейцария является федеративной парламентской республикой.
А: Она состоит из федеральных земель?
В: Нет, она состоит из кантонов. Некоторые из них очень маленькие.
А: Чем занимается федеральное собрание?
В: Это парламент Швейцарии. Он имеет законадательную власть.
А: Каковы функции Совета кантонов?
В: Он представляет интересы отдельных кантонов.

4. Beantworten Sie die Fragen.


1) Welche Staatsform hat die Schweiz?
2) Wie ist die administrative Gliederung der Schweiz?
3) Aus wie viel Kantonen besteht die Schweiz?
4) Wie heiβt die gesetzgebende Macht?
5) Welche Aufgaben hat die Bundesversammlung?
6) Wie oft versammeln sich die beiden Kammern zur Wahl des Bundesrates?
7) Welche Funktionen hat der Bundesprдsident der Schweiz?
8) Wie ist die schweizer Nationalflagge?
9) Welche internationalen Organisationen haben ihren Sitz in der Schweiz?

Die Wirtscaft der Schweiz

Die Schweiz ist ein rohstoffarmes Land. Die eigenen Vorkommen an Kohle und
Erdцl sind gering. Deshalb hat das Land Roh- und Brennstoffe immer eingefьhrt.
Der Mangel an Rohstoffen hat aber die wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz
nicht behindert. Die Schweiz ist ein hochentwickeltes Industrieland mit einer
wichtigen Almlandwirtschaft.
Die führende Stelle in der schweizerischen Wirtschaft nehmen die Industrie, die
Banken und der Tourismus ein.
Zu den führenden Zweigen gehören: der Maschinenbau (einschlieβlich Gerätebau,
Elektrotechnik, Werkzeugmaschinen und Landmaschinen), der Motoren-,
Turbinen- und Messgerдtebau, der Lokomotiv- und Waggonbau, die chemische,
pharmazeutische Industrie, die Textilindustrie sowie die Nahrungsmittelindustrie.
Die Schweizer Uhrenindustrie ist weltbekannt. Sie erzeugt ungefдhr 60 % der
Weltproduktion.
Wegen des Mangels an eigenen Kohlevorkommen hat die Nutzung der
Wasserkraft besonders an Bedeutung gewonnen. Wie Цsterreich, exportiert auch
die Schweiz im Sommer einen groβen Teil der Elektroenergie, im Winter dagegen
muss sie Elektroenergie importieren.
Die Wärmekraftwerke spielen bei der Elektroenergieerzeugung keine groβe Rolle.
Das Land verfügt auch über Atomenergie. Hier sind einige Atomkraftwerke in
Betrieb. Die Schweiz gehört zu den stark elektrifizierten Ländern der Welt.

Wortschatz zum Text;

der Mangel – недостаток, отсутствие


behindern – препятствовать
die Almlandwirtschaft – сельское хозяйство в горных условиях
die Werkzeugmaschine (-n) – станок
die Lokomotive – локомотив
der Waggonbau – вагоностроение
an Bedeutung gewinnen (a, o) – приобретать значение
das Messgerät (-e) – измерительный прибор
das Wärmekraftwerk (-e) – теплоэлектростанция
verfügen über – располагать чем-либо
in Betrieb sein – находиться в эксплуатации

ÜBUNGEN

1. Ergänzen Sie die Sätze.


1. …ist ein bedeutendes Industrieland.
2. … ist ein wichtiger Industriezweig.
3. … hat die Schweiz weltbekannt gemacht.
4. … erzeugt ungefähr 60 Prozent der Weltproduktion.
5. … spielen in der Schweiz bei der Elektroenergieerzeugung keine groβe Rolle.
6. … sind hier in Betrieb.

2. Ergänzen Sie.
1. Die Schweiz ist ein … Land.
2. Die eigenen … an Kohle und Erdöl sind gering.
3. Die Schweiz hat … immer eingeführt.
4. Die Industrie nimmt in der schweizerischen Wirtschaft die … …ein.
5. Besonders stark hat sich die … Industrie entwickelt.
6. Von jeher sind die Schweizer … … weltbekannt.
7. Die Nutzung der Wasserkraft hat wegen des Mangels an … … besonders an
Bedeutung gewonnen.
8. Die Wдrmekraftwerke spielen … … Rolle.

3. Ersetzen Sie aus der Klammer.


A: Ist die Schweiz reich an Erdцl?
B: Nein, eigene Erdцlvorkommen sind in der Schweiz gering.
(Kohle, Eisenerz)
A: Welche Industriezweige sind in diesem Land fьhrend?
B: Zu den fьhrenden Zweigen gehцren u.a.(unter anderem) der Maschinenbau und
die chemische Industrie.(der Gerätebau und die Elektrotechnik; der
Werkzeugmaschinenbau und der Meβgerätebau; die Textil- und
Nahrungsmittelindustrie)
A: Welche Rohstoffe dienen zur Elektroenergieerzeugung?
B: Zur Erzeugung von Elektroenergie ist die Nutzung der Wasserkraft mцglich.
(die Steinkohle; die Braunkohle; die Atomenergie)
4. Beantworten Sie die Fragen.
1) Ist die Schweiz an Rohstoffen reich?
2) Was muss die Schweiz einfьhren?
3) Was nimmt in der Wirtschaft eine fьhrende Stelle ein?
4) Was gehцrt zu den wichtigsten Exportgьtern?
5) Welche Zweige sind die fьhrenden in der Industrie der Schweiz?
6) Welche Besonderheiten hat die Elektroenergieerzeugung?

5. Fьllen Sie die Tabelle auf der Seite 5 aus und erzдhlen Sie ьber die Schweiz.

LEKTION 19
Lichtenstein. Ьberblick, Politik, Wirtschaft

1. Lesen Sie den Text.


Der kleinste Staat, wo Deutsch gesprochen wird, ist das Fьrstentum
Liechtenstein. Seine Flдche betrдgt 160 Quadratkilometer. Es hat 32.000
Einwohner, davon sind etwa ein Drittel Auslдnder. Das sind Schweizer (44 %),
Цsterreicher (21 %) und Deutsche (10 %). Liechtenstein liegt im sьdlichen
Mitteleuropa. Seine Nachbarstaaten sind die Schweiz und Цsterreich.
Die Hauptstadt von Liechtenstein ist Vaduz. Die Hauptstadt hat keinen Flughafen,
keinen Bahnhof, man kommt hierher mit einem Auto oder mit einem Bus. In der
Hauptstadt leben 4500 Menschen. An der Spitze des Staates steht der Fьrst, es ist
also eine konstitutionelle Monarchie.
Liechtenstein hat sein Parlament. Es heiβt der Landtag und wird auf vier
Jahre gewählt. Der Fürst ernennt eine Koalitionsregierung, die aus 4 Ministern und
dem Regierungschef besteht. Die politische Macht teilen die Fortschrittliche
Bürgerpartei (FBP) und die Vaterländische Union (VU). Die linke Christlich-
Soziale Partei (CSP) hat keine Vertreter im Parlament.
Liechtenstein gliedert sich in zwei Bezirke: in das Unterland (Schellenberg)
mit 5 Gemeinden und das Oberland (Landschaft Vaduz) mit 6 Gemeinden.
Das Fьrstentum ist 1719 gegrьndet. Unabhдngig ist der Staat 1866 geworden. Seit
1924 ist Liechtenstein in Wдhrungs- und Zollunion mit der Schweiz verbunden, sie
vertritt auch das Land im Ausland seit 1919.
Liechtenstein ist heute ein hochentwickelter europдischer Staat. Der
Schwerpunkt in der Industrie liegt in der Optik und Verarbeitung. Seine Betriebe
erzeugen auch Textilien und Konserven. In der Landwirtschaft werden Rьben und
Bohnen angebaut. Die Viehaltung ist auch produktiv.
Reizvolle Rhein- und Alpenlandschaften ziehen viele Touristen an. Hier gibt
es historische Bauwerke und Museen, die viel Interessantes bieten. In der
Hauptstadt ist das Schloss Vaduz sehenswert, in dem die Residenz des Landfьrsten
ist. Diese Burg stammt aus dem 14. Jahrhundert.
Im Landesmuseum kann man sich mit der Geschichte und Kultur des
Fьrstertums bekannt machen. Die Fьrstliche Gemдldegalerie steht auch den Gдsten
zur Verfьgung. Weltbekannt ist das Postmuseum, in dem man eine einzigartige
Briefmarkensammlung sehen kann. Die ersten Briefmarken wurden in
Liechtenstein bereits 1912 herausgegeben. Sie sind mit der Geschichte des
Fьrstentums verbunden. Die Briefmarken aus Liechtenstein genieβen einen guten
Ruf unter den Philatelisten in der ganzen Welt.

Wortschatz zum Text:

das Fürstentum – княжество


die Gemeinde – община
zur Verfügung stehen – быть в распоряжении
einzigartig – единственный в своем роде
einen guten Ruf genieβen (o, o) – быть в почете
die Währungs- und Zollunion – валютно-таможеннный союз

ÜBUNGEN

1. Ergänzen Sie die Sätze.


1. Liechtenstein liegt … .
2. Das Territorium des Landes beträgt… .
3. Die Hauptstadt hat … .
4. Der Fürst ernennt … .
5. Die politische Macht teilen … .
6. Das Fürstentum entstand … .
7. Historische Bauwerke und Museen bieten … .

2. Finden Sie Informationen zu diesen Daten und Zahlen.


4500, 1719, 44, 160, 1912, 14, 1866, 32 000, 1924, 1919, 21, 10.

1. Княжество Лихтенштейн это государство в Центральной Европе.


2. Площадью государства Лихтенштейн 160 кв.км.
3. Лихтенштейн расположен между Австрией и Швейцарией.
4. Лихтенштейн это горная страна.
5. Горы, занимающие три четверти территории страны, представлены горным
хребтом Ретикон.
6. Горный район состоит из нескольких хребтов и межгорных долин.
7. Климат в долине Рейна мягкий, поскольку она со всех сторон защищена
горами от холодных ветров.
8. Для Лихтенштейна характерен теплый сухой ветер фён.
9. Княжество Лихтенштейн это конституционная монархия.
10. Ландтаг состоит из 25 депутатов, избираемых на четыре года.

3. Beantworten Sie die Fragen.


1. Wie heiβt das kleinste deutschsprachige Land?
2. Wo liegt Liechtenstein?
3. Wie heiβen seine Nachbarstaaten?
4. Wie viel Einwohner zählt Liechtenstein?
5. Wie heiβt die Hauptstadt?
6. Wie gliedert sich das Fürstentum? Wer steht an der Spitze?
7. Welche Partei hat keine Vertreter im Parlament?
8. Welche Industriezweige sind gut entwickelt? Was erzeugen die Betriebe?
9. Was wird in der Landwirtschaft angebaut?
10. Warum zieht Liechtenstein viele Touristen an?
11. Was ist besonders sehenswert in der Hauptstadt?
12. Was fьr ein Museum ist in der ganzen Welt bekannt?

4. Fьllen Sie die Tabelle aus und erzдhlen Sie ьber Liechtenstein.

LEKTION 20
Berьhmte deutsche Kьnstler

Eine Geschichte um den Jungen Johann StrauЯ

Eines Nachmittags kam ein Pfarrer aufgeregt und ganz auЯer Atem zum
Domkapellmeister Drechsler, der gerade am Flьgel eine neue Messe durchspielte.
“Herr Pfarrer! Warum so aufgeregt? Ist was?”
“Und ob was ist! Stellen Sie sich vor, lieber Drechsler: Wie ich eben in die Kirche
komme, hцr ich trau meinen Ohren nicht! Wie jemand auf der Orgel spielt und
was? Einen Walzer! Jawohl, einen richtigen Walzer! Im Dreivierteltakt auf der
Orgel! In der Hofkirche!”
Drechsler musste lдcheln. “Und wer war der Ьbeltдter, Herr Pfarrer?”
“Es muss wohl einer Ihrer Schьler sein!”
Drechsler nickte. “Schau, schau! Es ist der junge StrauЯ. Ich unterrichte ihn
in Klavier und Harmonielehre. Ich hab ihn vor einer halben Stunde hinьber in die
Kirche geschickt, um mir aus dem Schrank neben der Orgel Noten zu holen.
Natьrlich hat er dann der Versuchung nicht widerstehen kцnnen, die Orgel
aufgesperrt, um nein, einen Walzer zu spielen! Da pflichte ich Ihnen bei: das ist
ungehцrig, und ich werde ihn zu Rechenschaft ziehen.”
Der Pfarrer nickte zufrieden. “Am besten gehen wir gleich hinьber.” “Hat er Sie
bemerkt?”
“Nein, ich hab mich ganz leise zurьckgezogen. Wir kцnnen ihn also noch
erwischen.”
Johann StrauЯ junior schreckte auf, als plцtzlich Bretter knarrten und die
beiden Mдnner wie aus dem Boden gewachsen vor ihm standen. Er schaute
unsicher zu seinem verehrten Lehrer empor.
“Was spielen S' denn da Schцnes, StrauЯ? Wenn ich recht gehцrt hab, stammt das
nicht aus unserem Ьbungsheft in der Harmonielehre...”
“Einen Walzer hab ich halt probiert, Herr Domkapellmeister!”
“So, so, einen Walzer! Ausgerechnet einen Walzer, auf der Kirchenorgel! Ja,
schдmen Sie sich denn gar nicht?”
“Ich weiЯ selber nicht”, fuhr der Schani kleinlaut fort, “wie’s kommen is. Auf
einmal sitz ich an der Orgel, da ist mir der Walzer einfach in die Finger gelaufen.
Ich hab ihn spielen mьssen, Herr Domkapellmeister...!”
Drechsler wechselte mit dem Pfarrer einen bedeutungsvollen Blick. Dann sagte er
mit gespielter Strenge: “Packen S' jetzt ein, StrauЯ, und vergessen S' die Partitur
nicht. Ich erwarte Sie dann in meinem Zimmer.”
Der Schani murmelte noch eine Entschuldigung und zog sich zurьck.
“Ja, Herr Pfarrer”, sagte dann Drechsler, “was soll man da machen? Der StrauЯ ist
zweifellos begabt, ьberdurchschnittlich begabt. Aber hat leichtes Blut. Er hat den
Walzer spielen mьssen... Jetzt kann ich's fast selber verstehen. Lassen wir's damit
bewenden!”
Der Pfarrer nickte. “Vielleicht hat unser Schьler was Besonderes vor, wer
weiЯ das oft...”
Dann gingen die beiden still die Treppe hinunter.

Wortschatz zum Text:

der Handwerker – ремесленник


der Pfarrer – пастор
der Kapellmeister – дирижер
der Flügel – рояль
die Messe – месса, обедня
die Orgel – орган
der Übeltäter – злодей
junior — младший
Lassen wir’s damit bewenden! – Оставим это без последствий!

ÜBUNGEN

1. Erklären Sie die Wцrter auf Deutsch:


der Handwerker der Pfarrer der Kapellmeister der Flьgel
die Messe die Orgel der Ьbeltдter

2.Teilen die Erzдhlung in 4-5 Teile und betiteln Sie jeden Teil.

3. Erzдhlen Sie den Text von Standpunkt des Pfarrers / des Kapellmeisters
Drechsler / des jungen StrauЯ
Franz Schubert
(Nach S. Lost)

“Ich bin fьr nichts als das Komponieren auf die Welt gekommen!” sagte
Schubert. Und das tat er denn auch, von frьher Jugend an, der Komponist Franz
Schubert, auf die Welt gekommen in Wien am 31.Januar 1797. Ьber 600 Lieder
schrieb er, viele Klaviersonaten, Sinfonien, Schauspielmusik, Tдnze insgesamt
mehr als 1 500 Werke entstanden in den nur 31 Jahren seines Lebens. Manche von
Schuberts Liedern wurden so volkstьmlich, dass die Namen des Komponisten und
Dichters darьber in Vergessenheit gerieten (zum Beispiel “Am Brunnen vor dem
Tore”).
Bereits als 18-jдhriger Schulgehilfe hatte Schubert im stillen Wiener
Arbeitervorort Liechtenthal viele Lieder komponiert. Darunter waren auch
Vertonungen von Goethes Gedichten, der „Erlkцnig“, zum Beispiel, und das
“Heidenrцslein.” Drei Sinfonien und kleinere Musikstьcke waren schon
geschrieben. In der Schule, im Freundeskreis und im Volk fand er seine
musikalischen Ideen.
Fьr seine Freunde spielte er oft zum Tanz auf und sang ihnen Lieder. Doch er war
sehr arm und hatte kein Geld. Ohne Geld waren viele talentvolle Menschen
seiner Zeit unbekannt. Sogar Goethe, dessen Gedichte er so meisterhaft vertonte,
bemerkte den talentvollen Komponisten nicht.
Lieder komponierte er an einem Klavier, fьr das er nicht einmal die Miete
zahlen konnte, kampierte bei Freunden und lernte den Ruhm nicht kennen. Kein
Verleger wollte zu Schuberts Lebzeiten seine Werke verцffentlichen, denn in
seinem Freundeskreis wurden fortschrittliche Ideen geдuЯert, Schuberts.
Kompositionen waren zu sehr mit dem Volk verbunden.
So blieb Franz Schubert Franz Schubert sein schцnstes instrumentalisches
Werk, die groЯe Sinfonie in C-Dur. Es ist eine krдftige, freudige, strahlende
Musik, die aus schweren Erfahrungen reifte. Auf der Hцhe seines Schaffens, am
19. November 1828, starb Franz Schubert.
Wir hцren seine wunderbaren Werke, fьhlen in ihnen die Traurigkeit, auch
das Heitere und Leichte im Leben eines Menschen, der zum Komponieren auf die
Welt gekommen war.

Wortschatz zum Text:

in Vergessenheit geraten – быть забытым


die Vertonung – переложение на музыку
die Miete – плата
kampieren – жить временно, устроиться
der Verleger – издатель
volkstümlich – народный
der Ruhm – слава
ÜBUNGEN
1. Finden unter den russischen Wörtern ihre deutschen Äquivalente:
1) die Miete a) быть забытым
2) der Verleger b) народный
3) volkstümlich c) издатель
4) in Vergessenheit geraten d) жить временно
5) die Vertonung e) слава
6) kampieren f) переложение на музыку
7) der Ruhm g) плата

2. Richtig oder falsch?


1) Franz Schubert war der weltberühmte Dichter.
2) Unter Schuberts Werken gab es viele Vertonungen von Schillers Gedichten, der
“Erlkönig”, zum Beispiel, und das “Heidenrцslein.”
3) Schubert fand seine musikalischen Ideen im prachtvollen Leben des Adelstands.
4) Oft spielte er fьr seine Freunde zum Tanz auf und sang ihnen Lieder.
5) Zu seinen Lebzeiten genoss Schubert Ruhm, und seine Werke wurden in vielen
Verlagen verцffentlicht.
6) Schuberts Kompositionen waren zu sehr mit dem Volk verbunden.

3. Erzдhlt ьber das Schaffen des Komponisten Franz Schubert anhand des
Textes.

G.E. Lessing

Gotthold Ephraim Lessing wurde 1729 in der Stadt Kamenz geboren. Von
seinem Vater und Privatlehrern angehalten, lernte er von 5 Jahren an fleiЯig und
mit viel Lust. Er war sehr begabt. Er besuchte die Schule bei MeiЯen, die er
vorfristig mit Auszeichnungen verlieЯ, um auf Wunsch seines strengglдubigen
Vaters an der Leipziger Universitдt Theologie zu studieren.
Leipzigs reges Leben zog den jungen Lessing so magisch an, dass er sein Studium
vernachlдssigte. Er verbrachte viel Zeit bei Medizinern, Mathematikern, bei den
Schauspielern. In Leipzig schrieb er seine erste Komцdie „Der junge Gelehrte".
Kurz vor dem Ende seines Lebens, im Mдrz 1828, vollendet mit
seinem FleiЯ und seinem festen Willen, arbeitete und schrieb Lessing sehr viel. Er
schuf das erste bьrgerliche Drama, wo keine Fьrsten und Herzoge handelten,
sondern einfache Menschen. Er wurde nicht nur Dramatiker, er wurde auch
Kritiker. Hier zeigte Lessing noch einmal die Grьndlichkeit seines Denkens.
Lessing sah neben seinen Dramen immer wieder in den Fabeln die
Mцglichkeit, seine Gedanken durch Tiere auszudrьcken. Er schrieb Fabeln, um die
fьrstliche Zensur zu umgehen und einen groЯen Leserkreis zu erreichen.
Trotz seines Ruhmes hatte er keine feste Anstellung und keine finanzielle
Sicherheit, darum nahm der Dichter eine herzogliche Bibliothekarstelle in der
Stadt Wolfenbьttel an: Hier bekam er die Mцglichkeit, viel zu dichten. Seine
Vielseitigkeit und Tiefgrьndlichkeit fanden ihren reifsten Ausdruck in dem
klassischen Drama “Nathan der Weise”. In Nathan verkцrpern sich Lessings
Eigenschaften: Menschlichkeit, Wahrheitsliebe und Gerechtigkeit.
Er starb 1781 im Alter von allein 52 Jahren.

ÜBUNGEN

1.Übersetzen Sie ins Deutsche.


1. Макс Фриш является ярким представителем немецкой литературы после
второй мировой войны.
2. Самым грандиозным созданием Гете бесспорно является его трагедия
«Фауст», над которой он работал в течение всей своей жизни.
3. Лесиинг – немецкий драматург, основоположник немецкой классической
литературы.
4. Творческое наследие Иоганна Штрауса, великого австрийского
композитора и скрипача, насчитывает 251 творение.
5. Трое его сыновей тоже стали известными композиторами.
6. Шиллер – немецкий поэт, философ, историк и драматург, является
представителем романтического направления в литературе.
7. Франц Шуберт, австрийский композитор, писал романтические романсы
на стихи Шиллера, Гете и других известных немецких поэтов.

2. Beantworten Sie die Fragen:


1) In welcher Stadt studierte Lessing?
2) Was sollte er werden?
3) Wo wohnten seine Eltern?
4) Warum war sein Vater mit ihm unzufrieden?
5) Wofьr interessierte sich der junge Lessing besonders?
6) Mit wem war er in Leipzig befreundet?
7) Was dichtete er zu dieser Zeit?
8) Was schrieb ihm der Vater aus Kamenz?
9)Erfьllte der junge Lessing den Wunsch seines Vaters, nach Kamenz zu kommen?

3. Erzдhlen Sie ьber Lessing.

LEKTION 21
Massenmedien, Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften
Massenmedien in Deutschland
Die Massenmedien gehцren zu den wichtigen Kommunikationsmitteln, die
auf breite Kreise der Bevцlkerung einwirken. Die Massenmedien ьbernehmen eine
wichtige Aufgabe in der modernen Gesellschaft. Sie beleuchten komplizierte
Entwicklungsprozesse auf den verschiedenen Lebensgebieten: Politik, Wirtschaft,
Kultur. Zu den Massenmedien gehцren vor allem Fernsehen, Rundfunk und
Zeitungen.
Die Bьrger der BRD haben die Mцglichkeit, sich aus vielen Medien zu
informieren. Hier existieren ьber 2000 Verlage. Tдglich werden ьber 100 neue
Titel verцffentlicht. Deutschland gilt als Ursprungsland der Zeitung. Nach Funden,
gelten als die дltesten Nachrichtenblдtter der “Aviso” und die StraЯburger
“Relation”. Tдglich erscheinen in der BRD 383 Zeitungen mit fast 1600 lokalen
und regionalen Ausgaben, fьr die 136 eigenstдndige Redaktionen arbeiten. Die
verkaufte Gesamtauflage liegt bei rund 32,9 Mio Exemplaren. Die bekanntesten
Zeitungen sind: “Bild-Zeitung”, “Die Zeit”, “Spiegel”, “Frankfurter Allgemeine
Zeitung”. Es gibt auch eine Reihe der Zeitungen, die nur am Wochenende
erscheinen: “Bild am Sonntag”, “Welt am Sonntag”, “Frankfurter Allgemeine
Sonntagszeitung”. In den letzten Jahren sind mehr und mehr Zeitungen dazu
ьbergegangen, sieben Mal wцchentlich zu erscheinen, so z.B. die “Berliner
Zeitung”.
Die Zahl der Hцrfunk- und Fernsehprogramme nimmt weiterhin zu. In der
Bundesrepublik gibt es 11 Landesrundfunkanstalten, eine Anstalt des
Bundesrechts, die Anstalt zweites Deutsches Fernsehen. Der grцЯte Sender ist der
Westdeutsche Rundfunk mit rund 4400 Mitarbeitern, der kleinste Radio Bremen
mit rund 650 Beschдftigten.
Was Fernsehen betrifft, hat ein Deutscher die Auswahl zwischen bis 33
Programmen – sofern er in einem verkabelten Haushalt lebt. Verfьgt er ьber eine
private Antenne fьr den Satellitendirektempfang, so kann er allein ьber 100
Programme aus ganz Europa empfangen.
Einige Fernsehprogramme im deutschen Fernsehen: ARD – das erste
Programm, ZDF – das Zweite Deutsche Fernsehen mit Sitz in Mainz ist ein
цffentlich-rechtlicher Sender, Pro7 – Fernsehen aus Mьnchen zielt auf ein junges,
intelligentes Publikum, RTL – ist der beliebteste TV-Sender der Deutschen.
Besonders beliebt ist das Programm aus Kцln bei der umworbenen Zielgruppe der
14- bis 49-jдrigen. TM3 –fьr Frauen.

Wortschatz zum Text:

Die Massenmedien
Die Kommunikationsmitteln
beleuchten
das Fernsehen
der Rundfunk
die Zeitung
sich informieren
der Verlag
verцffentlichen

ЬBUNGEN

1. Suchen Sie die Erklдrungen zu den Begriffen:


1) Das Telefax ist . . . .
2) Der Telegraf ist. . . .
3) Die E- Mail ist. . . .
4) Mit dem Bildtelefon. . . .
5) Das Handу ist. . . .

a . . . erreicht Telefonieren eine neue Dimension: Aus “Wiederhören”wird


“Wiedersehen”
b . . . die Abkürzung von Elektronik Mail, einem elektronischen Postverkehr
c . . . das mobile Telefon
d . . . ein Apparat, der zur Übermittlung von Nachrichten dient
e . . . ein Gerдt, in das Sie Briefe, Zeichnungen usw. дhnlich wie in ein
Kopiergerдt eingeben

2. Wie meinen Sie, was bringen moderne Medien mit sich?


Zum Beispiel: Man kann sich mit dem Freund unter vier Augen per Bildtelefon
unterhalten.
(j-n begrьЯen kцnnen, reisen, Informationen bekommen, Ticket bestellen, das
Erlebnis werden, Babу in seinem Zimmer sehen, Kontakte knüpfen, Freundschaft
schließen, usw.)

3. Beantworten Sie die Fragen:


1) Die Rolle der Medien wird immer wichtiger. Welche Medien wachsen am
schnellsten? Was ist die Konkurrenz für die alten? Was assoziieren Sie, wenn Sie
den Begriff „Medien“ hцren?
2) Welche Medien benutzen Sie am hдufigsten? Warum?
3) Wie viel Zeit verbringen Sie pro Tag im Durchschnitt mit der Nutzung der
genannten Medien?
4. Machen Sie ein Interview mit einem Medienexperten. Welche Mцglichkeiten
bieten die neuen elektronischen Medien? Wozu kann man sie benutzen?

5. Schreiben Sie einen Brief an Ihren Freund ьber moderne Medien und lesen
Sie ihn in der Klasse vor. Vergessen Sie das Datum, die Anrede und die
Schlussformel nicht.

6. Machen Sie eine Collage zum Thema „Traummedien“. Welche Vor- und
Nachteile werden Medien der Zukunft mцglicherweise haben?
7. Machen Sie ein Quiz „Medien machen Geschichte!“
a) Etappen deutscher Mediengeschichte
b) Etappen russischer Mediengeschichte

Das Fernsehen Deutschlands


Das Fernsehen hat sich in Deutschland zu einem bedeutenden Faktor des
gesellschaftlichen, kulturellen und geistigen Lebens entwickelt. Fernsehen ist heute
zu einem elementaren Bedьrfnis geworden. 1951 wurde der Grundstein fьr den
Studiokomplex Berlin-Adlershof gelegt. Ab Dezember 1952 wurde ein tдgliches
Versuchsprogramm ausgestrahlt. Es begann der Aufbau eines Sendernetzes und
der Serienbau von Fernsehgerдten. Januar 1956 endete die Periode des Versuchs-
programms. In den folgenden Jahren wurde der Fernsehempfang in allen Gebieten
des Landes ermцglicht. Neben den Studios in Berlin-Adlershof und Berlin-
Johannisthal wurden Studios in Halle und Rostock ausgebaut. Mit der Grьndung
der Intervision wurde der internationale Programmaustausch erheblich erweitert.
Seit 1976 ist die Mehrzahl der Sender fьr das I. und II. Programm farbtьchtig.
Damit haben fast 90% der Bevцlkerung die Mцglichkeit, Fernsehprogramme in
Farbe zu empfangen. Seit 1969 werden zwei Programme ausgestrahlt.
In der ersten Phase waren Spielfilme die dominierenden Sendungen. Heute
wird die Programmstruktur des Fernsehens wesentlich davon bestimmt, dass dieses
Medium in erster Linie als ein publizistisches Mittel der Information, des
Meinungsaustausches und der Begegnung verstanden wird. Dazu pflegt und
entwickelt die Fernsehpublizistik die verschiedensten aktuellen Informa-
tionssendungen ьber das Leben im In- und Ausland.
Einen festen Platz im Programm haben auch spezielle Bildungssendungen.
Seit Beginn des Schuljahres 1976-77 werden vor allem fьr die Klassenstufen 7-10
neue Sendungen ausgestrahlt, die, mit den Lehrplдnen abgestimmt und direkt in
den Unterricht einbezogen, bestimmte Themen lebensnah und anschaulich
gestalten kцnnen. Umfangreich und vielseitig ist die Sportberichterstattung.
GroЯer Beliebtheit erfreuen sich “Ratgebersendungen” – so spezielle Sendungen
mit Ratschlдgen fьr Landwirtschaft, den Haushalt, die Erziehung, den Verkehr, die
Gesundheit und anderes. Millionen stдndige Zuschauer unter jung und alt haben
die charakteristischen Figuren des Kinderfernsehens wie Sandmдnnchen, Flax und
Krьmel, Pitti-platsch und Schnatterinchen gewonnen.
Der groЯe Wirkungsradius des Fernsehens schuf auch die Mцglichkeiten
fьr die Kьnste. Es bringt die Kunst in das entlegenste Haus. Die Zahl der
Fernsehspiele und Fernsehfilme steigt stдndig an. Hinzu kommen Inszenierungen
von Theaterstьcken, Opern und Operetten. Durch Ausbau und grцЯere Vielfalt der
Fernsehunterhaltung, der “unterhaltenden Dramatik”, der Abenteuer- und span-
nenden Sendungen und der Produktion von eigenen Fernsehserien wurde das
Programm im Laufe der Jahre ausgewogener gestaltet. Indem das Fernsehen
Werke des Films, der Bьhnendramatik und des Musikschaffens, Theater-, Opern-
und Ballettauffьhrungen regelmдЯig sendet, Werke der Literatur und der
bildenden Kunst in geeigneter Form vorstellt, erfдhrt Kunst eine bis dahin
ungekannte Verbreitung, werden auch im letzten Dorf des Landes anspruchsvolle
kulturelle Bedьrfnisse befriedigt und stдndig neue geweckt.

Wortschatz zum Text:

das Fernsehen
einen guten Empfang haben
das Farbfernsehen einfьhren
etw. im Fernsehen sehen, fernsehen
der Zuschauer, der Fernsehteilnehmer
der Fernsehfanatiker = das Fernsehprogramm
die Fernsehsendung
das Fernsehspiel
der Fernsehfilm
eine Sendung bringen
das Fernsehgerдt = der Fernseher
eine Sendung ansehen, sehen
am Bildschirm etw. verfolgen

ЬBUNGEN
1.Sagen Sie anders:
Muster: In der ersten Phase waren Spielfilme die dominierenden Sendungen.—
Am Anfang seines Bestehens wurden im Fernsehen vorwiegend Spielfilme
gezeigt. Spielfilme nahmen in der ersten Phase die grцЯte Sendezeit ein.
1. Fernsehen ist heute zu einem elementaren Bedьrfnis geworden
2. Der Fernsehempfang wurde in allen Gebieten Deutschlands ermцglicht.
3. Seit 1976 sind die Mehrzahl der Sender farbtьchtig.
4. Die “Ratgebersendungen” erfreuen sich groЯer Beliebtheit.
5. Das Fernsehen bringt die Kunst in das entlegenste Haus.

2. Setzen Sie die Sдtze sinngemдЯ fort.


1. Das Fernsehen demonstriert einen bedeutenden wissenschaftlich-technischen
Fortschritt des zwanzigsten Jahrhunderts, es ermцglicht ...
2. Der Entwicklung des Fernsehens wird in unserer Zeit eine groЯe
Aufmerksamkeit geschenkt, das Bestreben der Wissenschaftler und Techniker
ist ... 3. Das Fernsehen ist ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil unseres
Lebens geworden, mit Hilfe des Fernsehens bekommen wir die Mцglichkeit, ...
4. Jedes Jahr vergrцЯerte sich die Anzahl der Farbfernsehteilnehmer, die
Fernsehgerдtewerke waren bestrebt, ...
5. Die Fernsehgerдtewerke stellen Fernseher verschiedener Typen her, sie kцnnen
somit dem Wunsch eines jeden Kдufers gerecht werden, ...
6. Die Entwicklungsetappen des Fernsehens in Deutschland spiegeln das rasche
Wachstumstempo der Konsumgьterindustrie wider, die Fernsehgerдtewerke haben
nun das Ziel, … .

3. Antworten Sie auf die folgenden Fragen:


1) Welche Thematik beinhaltet das Fernsehen?
2) Wann begann die Entwicklung des Fernsehens in Deutschland?
3) Wann war die Periode des Versuchsprogramms zu Ende?
4) In welchen Stдdten Deutschlands wurden Fernsehstudios gebaut?
5) Seit wann werden die meisten Sendungen in Farbe ausgestrahlt?
6) Wovon wird heute die Programmstruktur des Landes bestimmt?
7) Welchen Platz nehmen im Fernsehprogramm die Bildungssendungen ein?
8) Wodurch trдgt das Fernsehen zur Hebung des kulturellen Niveaus der
Bevцlkerung bei?

4. Geben Sie den Inhalt des Textes zusammenfassend wieder, indem


Sie die folgenden Sдtze vervollstдndigen:
1. Der Verfasser macht uns mit ... bekannt.
2. Er berichtet ьber ...
3. In seinem Bericht verfolgt er ...
4. Aus dem Text erfahren wir auch ...
5. Wir verschaffen uns einen Ьberblick ьber ...
6. Von groЯem Interesse ist fьr uns noch ...
5. Ergдnzen Sie die folgenden Kurzgesprдche anhand des Textes:
1) – Wissen Sie ьber die Fernsehgerдtetypen Bescheid?
– Niemand kennt alle Typen. Seit 1950 wurden Fernseher von ganz
verschiedenen Typen hergestellt. Deren Zahl betrдgt schon ьber ein Hundert.
2) – Das Fernsehen entwickelt sich sehr intensiv.
– Ja, im Laufe von 20 Jahren hat man die Einfьhrung des Schwarz-WeiЯ
Fernsehens und die des Farbfernsehens miterlebt.
3) – Unsere GroЯeltern haben ohne Fernsehen gelebt. Wie war es?
– Sie bekamen jeden Tag nicht so viel Information wie wir.
6. Besprechen Sie den Text in Form einer Unterhaltung: ein russischer Stu-
dent interessiert sich fьr die Entwicklung des Fernsehens in Deutschland, sein
deutscher Freund erzдhlt ihm darьber.

Interessantes Zum Thema

Die Rolle des Fernsehens im Leben von Kindern und Jugendlichen


Neben der Familie und der Schule ьbt das Fernsehen aufs Kind einen
groЯen Einfluss, denn es bestimmt einen Verhaltensmuster, den die Kinder und
Halbwьchsige nachzuahmen neigen. Deshalb ist das Fernsehen ein mдchtiges
Mittel, um dem Kind bestimmte Vorstellungen und Charakterzьge anzuerziehen.
Ein Fernseher gibt es heute praktisch in jeder Familie. Aber die Ziele, die das
heutige kommerzielle Fernsehen verfolgt, haben mit der Bildung und der
Persцnlichkeitsentwicklung kaum was zu tun. Das Hauptziel der Mehrheit von
Filmen ist die Unterhaltung und die Verbreitung des Zuschauerraums mit der
Absicht, einen mцglichst grцЯeren Gewinn zu ziehen.
Heutzutage beginnen viele Kinder fern zu sehen, wenn sie noch nicht einmal
Dialoge verstehen, geschweige denn den Hauptgedanken des Films. Und in vielen
Familien wird es in keiner Form kontrolliert, was sich das Kind ansieht, ob der
Film die Gewalt oder unanstдndige Szenen enthдlt. Und diese wirken negativ auf
das Kind ein, denn es nimmt sich unabsichtlich ein Beispiel daran, wird unruhig
und aggressiv.
Manche Eltern verbieten aber den Kindern fern zu sehen, aus Angst, dass es
dort nur Brutalitдt und Hektik gibt und dass selbst die Kindersendungen nicht
kindergerecht sind. Das schon, aber sie haben selbst keine Zeit fьr ihre Kinder,
sind den ganzen Tag in der Arbeit. Und wenn sie abends zu Hause sind, dann sind
sie mьde und haben ьberhaupt keinen Wunsch, sich mit Kindern zu unterhalten
und zu spielen. Und hoffen auf ihre lebhafte Phantasie.
Nicht alles ist doch so schlimm. Es sei betont, dass es in der letzten Zeit im
Fernsehen Kinderprogramme erscheinen. Diese sind unmittelbar auf Kinder
gerichtet, auf die Anerziehung moralischer Eigenschaften und Ansichten und
natьrlich sie erweitern ihren Gesichtskreis und prдgen den richtigen
Verhaltensmuster.
Alles ist gut in MaЯen. Natьrlicherweise sind die Eltern nicht imstande, ihr
Kind vor dem nicht immer positiven Einfluss des Fernsehens und anderer
Massenmedien zu schьtzen, doch sie kцnnen ihr Kind im Voraus stimmen und
hiermit die Auswirkung vermindern.

LEKTION 22
Computertechnik, Internet
Computer in unserem Leben

Rechner, Computer, der auch “Rechenmaschine” genannt wird, ist eine die
formalen geistigen Prozesse maschinell ausführende Anlage bzw. еin System von
Anlagen. Es ist heute wohl kein Bereich des menschlichen Lebens zu nennen, wo
die Rechentechnik nicht eingesetzt wird. Der Computer erfasst und bearbeitet nicht
nur betriebliche und private Daten. Die in ein weltweites Netz (Internet)
verbundenen Computer kцnnen zusдtzlich als modernes Kommunikations- und
Informationsmittel genutzt werden. Als “Vater der Computertechnik” gilt mit
Recht der im Dezember 1995 im Alter von 85 Jahren verstorbene talentvolle
deutsche Erfinder Konrad Zuse. Die Computerfachleute halten ihn fьr einen
groЯen Denker, genau wie die Physiker Albert Einstein. 1936 schuf Zuse den
ersten mechanischen Computer der Welt “Z-1”, 1940 die erste
Elektronenrechenmaschine “Z-2” und danach wieder den weltersten
programmgesteuerten Rechner “Z-3”. Er hat auch die erste algorithmische
Programmiersprache “Plant Kalkьl” entwickelt. Sie konnte aber mit den spдter von
den Amerikanern erarbeiteten vergleichbaren Programmiersprachen nicht
konkurrieren. Die Abhдngigkeit vom Computer ist heutzutage in vielen Bereichen
der Gesellschaft fast total. Gleich, ob man als Ingenieur, Sekretдr oder Manager
sein Geld verdient: die Grundkenntnisse in der Anwendung der neuen Technik
sind unerlдsslich geworden. Beim Überblick über den Stellenmarkt ist leicht
festzustellen, dass die mit Computern, Telekommunikationen und der Elektronik
gut vertrauten Jugendlichen bessere Сhance in ihrem beruflichen Leben haben. Bei
mehr als 22% der zu besetzenden Arbeitsplätzen wird eine generelle Computer-
Kenntnis verlangt.

Wortschatz zum Text:

die Anweisung (-,-en) – указание, инструкция


die Anzeige(-,-en) – 1. индикация, изображение; 2. индикационная панель,
табло
аnzeigen (-te,-t) – 1.показывать (о приборе); 2. индицировать; 3. извещать,
предупреждать
der Befehl (-s,-e) – команда
der Bildschirm (-es,-e) – экран, монитор
der Bus (-ses,-se) – шина
die Datei (-,-en) – файл, массив данных
die Daten (-) – данные, информация
der Drucker (-s,-) – принтер, печатающее устройство
die Funktionsweise (-,-n) – принци действия
die Hardware – технические устройства, машинное обеспечение
das Laufwerk (-es,-e) – дисковод
die Software – программное обеспечение
die Tastatur (-,-en) – клавиатура
die Zentraleinheit (-,-en) – процессор, центральное устройство ЭВМ
abrufen (ie,u)= aufrufen(ie,u) – вызывать (информацию, данные из
запоминающего устройства)
anschließen (o,o) – подключать, подсоединять
der Anschluß (-sses,-sse) – 1. присоединение; 2. ввод, контакт,
присоединительный элемент
ausführen (-te,-t) – выполнять, осуществлять
auswerten (-te,-t) – оценивать, обрабатывать, анализировать (данные)
bewähren sich (-te,-t) – пройти проверку, выдержать испытание, оказаться
пригодным
erfassen (-te,-t) – собирать, регистрировать (информацию)
erlauben (-te,-t) – позволять, разрешать
rechnen (-te, -t) – вычислять, производить вычисления
der Rechner (-s,-) – 1. компьютер, ЭВМ; 2. вычислитель
das Rechenwerk (-es,-e) – вычислительное устройство (процессора)
speichern (-te,-t) – 1. запоминать, хранить (информацию), записывать в
запоминающее устройство
der Speicher (-s,-) – запоминающее устройство (ЗУ), память
der Speicherplatz (-es,-e) – ячейка памяти
steuern (-te,-t) – управлять
das Steuerwerk (-es,-e) – блок управления (процессора)
übertragen (u,a) – передавать (информацию)
überwachen (-te,-t) – контролировать, наблюдать
vermitteln (-te,-t) – 1.сообщать, передавать (знания); 2. знакомить (в процессе
обучения)
intern – внутренний
zusätzlich – дополнительный
bzw.=beziehungsweise – или, и, соответственно
geistig – умственный
unerlässlich – необходимый
besetzen – занимать

ÜBUNGEN

1. Übersetzen Sie ins Deutsche:


1. С каждым днем людей, использующих персональный компьютер в
повседневной жизни, становится все больше.
2. В основном пользователи компьютера и интернета молоды и образованны.
3. Основными пользователями компьютера и интернета являются
специалисты и студенты.
4. Вузы, школы и техникумы занимаются собственным компьютерным
оснащением и повышением компьютерной грамотности своих учащихся.

2. Beantworten Sie die Fragen zum Text:


1) Mit welchen Fachwцrtern wird Computer im Deutschen
bezeichnet?
2) Welche Operationen fьhrt der Computer aus?
3) Wer war Erfinder des ersten Computers?
4) Wann wurde der welterste Computer erfunden?
5) Welche Programmiersprache hat Konrad Zuse erarbeitet?
6) Warum hat “Plant Kalkьl” keine Anwendung gefunden?
7) Welche Bedeutung hat die Computertechnik im Leben
der Gesellschaft heute?

3.Erzдhlen Sie ьber die Rolle des Computers in Ihrem Leben

Internet

Das Internet besteht aus ganz vielen Computern. Diese sind mit Kabeln,
meistens mit Telefonkabeln, untereinander verbunden. Da die Computer im
Internet wie ein Netz mit Fдden und Knoten verbunden sind, nennt man das Ganze
auch ein groЯes Netzwerk. Auf vielen Computern sind die Informationen und
Programme gespeichert, mit denen Du diese Seiten, das heiЯt diese Bilder und Texte
sehen kannst. Im Internet kann man surfen, mailen und chatten .
Netzwerk. Im Internet sind die Computer auf der ganzen Welt ьber Kabel
oder Radio miteinander verbunden. Wenn man alles zusammen betrachtet, sдhen
diese Kabel wie ein groЯes Spinnennetz aus. Immer wenn zwei oder mehr
Computer miteinander verbunden sind, spricht man von einem Netz (engl. Net).
E-Mail. Dieses Zeichen “@” nennt man Klammeraffe. Es ist ein Symbol fьr
das englische “AT”, was ьbersetzt so viel wie “BEI” heiЯt. Emailadressen haben
immer dieses Zeichen und zwar zwischen dem Namen des Besitzers und der
Adresse, zu der die Email geschickt werden soll.
Surfen. Mit surfen meint man, sich die vielen Seiten im Internet
anzugucken. Die Internetseiten bestehen z.B. aus Texten und Bildern. Manchmal
befinden sich auf diesen Seiten auch Programme, mit denen man z.B. spielen kann.
Einige diese Seiten sehen дhnlich aus. Das liegt daran, daЯ sie in gewisser Weise
alle zusammengehцren.
E-Mail. Das kann man leicht erklдren: Eine Email ist ein elektronischer
Brief. Mit einer Email kann man Texte, Bilder und sogar Programme an andere
Personen verschicken. Auch in dieser Homepage kann man anderen eine E-mail
schicken. Zum Beispiel peter@mail.ru. Eine Emailadresse besteht aus mehreren
Teilen. Also, die Erklдhrung der Adresse:
“Peter” Das ist der Name, der die E-mail bekommt.
Hier kцnnte auch “Dirk”oder “Sven”stehen.
Wichtig ist nur, dass es den Namen bei der
Adresse “peter” auch wirklich gibt.
“@” Das bedeutet ьbersetzt "bei". Auf dieser Seite ist
das Zeichen noch einmal erklдrt.
“mail” Das ist die Adresse, wo der Name “peter”
angemeldet ist.
“.ru” bedeutet, dass die Adresse “mail” in Russland
angemeldet ist. Meistens sind die Seiten in
anderer Sprache geschrieben. Es gibt aber auch
wenige Ausnahmen.
“www”. Diese drei Buchstaben sind das, was die meisten von euch fьr das
Internet halten. www ist die Abkьrzung fьr World Wide Web. Ьbersetzt lautet das
weltweites Netz. Gemeint ist damit aber nicht das ganze Internet, sondern nur der
Teil, der die bunten Seiten beinhaltet.
Ein Hacker ist jemand, der sich Zugang zu Computern verschafft auf die er
eigentlich nicht zugreifen dьrfte. Computer sind normalerweise mit Accounts
gesichert. Das heiЯt zu jedem Benutzer gehцrt auch ein geheimes PaЯwort.
Hacker versuchen diese PaЯwцrter zu stehlen, um private Briefe auf den anderen
Computern zu lesen, oder sie sogar kaputt zu machen.
Virus. Ein Virus ist ein Programm, welches (z.B. von Hackern) geschrieben
wird, um andere Computer kaputt zu machen. Viren hдngen sich an normale
Programme oder Briefe und kopieren sich ganz oft. Da Viren sich verstecken, sind
sie nur mit einem speziellen Programm (einem VIRENKILLER) wieder zu
entfernen.
Chat ist auch so ein englisches Wort. Das heiЯt auf Deutsch so viel wie
“schwatzen”. Alle Leute, die im Internet sind, kцnnen miteinander chatten. Das ist
so дhnlich, wie miteinander reden, nur daЯ man das, was man sagen will, in den
Computer tippt. Anstatt zu hцren, kann man lesen, was die anderen sagen bzw.
schreiben.
Blog, Forum, Gдstebuch. Alles fast das Gleiche! Aber auch nur fast....
Blog kommt von “Web-log”, und ist eine Webseite, die regelmдssig neue Eintrдge
enthдlt. Die neusten stehen an oberster Stelle, дltere folgen in umgekehrter
Reihenfolge. Forum sind Treffpunkte, an denen verschiedene Leute zu bestimmten
Themen diskutieren.
Ein Gдstebuch ist ein Bereich mit Besucherkommentaren zur Webseite. Meist
durch Eingabe in einem Formular kцnnen die Besucher ihre Kommentare z.B. Lob
und/oder Anmerkungen in das virtuelle "Buch" eintragen.
GenieЯe das Internet und probiere aus, was du alles damit machen
kannst!

Wortschatz zum Text:

Anmerkung(f) – замечание
Account (n) – счет
aussehen – выглядеть
beinhalten – содержать, охватывать
Besitzer(m) – владелец
entfernen – удалять
Faden(m) – нитка, нить
halten – содержать
Klammeraffe(m) – @ «собака»
Knoten(m) – узел, сплетение
Netzwerk(n) – сеть
sich angucken – посмотреть
sich verstecken – спрятаться
speichern – накоплять, содержать, хранить
Spinnennetz(n) – паутина
verbunden sein – быть связанным
verschaffen – достать, раздобыть
verschicken – отправлять, посылать
Zeichen(n) – знак
zugreifen – использовать

ÜBUNGEN

1. Was bedeuten diese englischen Wörter? Finden Sie die richtigen


Erklärungen:
der Chat, der Forum, die Homepage, die E-Mail

• In virtuellen Foren und anonymen Chaträumen kann man über Tastatur und
Bildschirm im Internet miteinander kommunizieren.
• Die Homepage ist die Startseite eines Internet-Auftritts.
• Die E-Mail ist elektronisch ьbertragene Post.

2. Machen Sie den Test:

1. Das Internet besteht aus ...


• vielen Computern
• vielen Seiten
• vielen Programmen
2. Dieses Zeichen "@" nennt man ...
• Klammerhund
• Klammeraffe
• Emailadresse
3. Mit einer E-mail kann man ...
• Texte, Bilder schicken
• Programme kopieren
• Texte, Bilder speichern
4. „peter@mail.ru“ ist es ...
• ein PaЯwort
• eine Webseite
• eine Emailadresse
5. Dieses Programm macht andere Computer kaputt.
• Hacker
• Virus
• Forum
6. ... Treffpunkte, an denen verschiedene Leute zu bestimmten Themen
diskutieren.
• Gдstebuch
• Forum
• Blog

3.Ьbersetzen Sie ins Deutsche:


1. Сеть Интернет объединила множество сетей во всем мире.
2. В настоящее время Интернет доступен не только через компьютерные
сети, но и через спутники связи, радиосигнал, кабельное телевидение, телефон,
сотовую связь.
3. Интернет предоставляет широчайшие технические возможности для
общения.
4. По данным различных исследований, интернет-зависимыми сегодня
являются около 10 % пользователей во всём мире.
5. Русский писатель, философ и общественный деятель XIX века Владимир
Одоевский (1803—1869) в своём романе «4338-й год», написанном в 1837 году,
предсказал появление современных блогов и Интернета.
6. Эдвард Робертс создал первый персональный компьютер “Altair”.
7. Разработчиками программного обеспечения для ПК “Altair” были П.Аллен
и Б.Гейтс.

4. Machen Sie eine Liste von der Nach- und Vorteilen von Internet

5. Füllen Sie das Diagramm aus:


Netzwerk

Internet

Vorteil
e
6. Erzählen Sie über Internet

Virtuelle Freundschaft

Erik und Moni sind leidenschaftliche Internet-Surfer (lies: -sцrfer). Sie haben
sich beim Chatten (.lies: tschдtten) kennen gelernt. So entstand ihre virtuelle
Freundschaft.
Vor ein paar Monaten bekam Erik einen neuen Computer (lies: kompjuter).
Jetzt darf Erik tдglich etwa eine Stunde lang im Internet surfen (lies: sцrfen).
Hier findet er zum Beispiel Material fьr Schulreferate, das seine Mitschьler
und Lehrer noch nicht kennen. Aber langes Surfen im Internet macht mьde.
Deshalb besucht Erik manchmal einen Chat(lies: tschдt). Das ist ein Treffpunkt im
Internet. Dort treffen sich wirklich Menschen, nur jeder sitzt zu Hause an seinem
Computer. Die Chats haben verschiedene Themen und man kann sich mit
Anderen unterhalten. Was man schreibt, lesen die anderen Besucher des Chats auf
dem Bildschirm. Als Erik „seinen Chat" zum ersten Mal besuchte, lernte er dort
Moni kennen. Sie erklдrte ihm viele Dinge, die man im Chat wissen muss.
So drьckt man Gefьhle mit bestimmten Zeichen – den so genannten Smilys
(lies: smailis) – aus. Das ist eine Art Etikette.
Moni hat Erik sogar eine Liste von Smilys geschickt. Auch interessante Chat-
Adressen kannte sie. So begann ihre Freundschaft. Sie redeten im Chat ьber alles,
was sie interessiert: ьber neue Computer-Games (lies: -gejms), Schule, Lehrer und
ьber Internet-Projekte an den Schulen. Dann hat Moni ihm ihr Foto gemailt (lies:
gemдilt).
Heute ist Erik echt aufgeregt. Er steht eine Viertelstunde zu frьh vor dem
Internet-Cafe. In der Hand hat er eine Blume und wartet gespannt auf Moni. Das
erste Treffen im realen Leben ... Wie Moni wohl sein wird?

Wortschatz zum Text:

das Internet – интернет


der Surfer – любитель путешествовать в интернете
surfen – искать (в интернете)
beim Chatten – находясь в чате
der Chat – чат (по-английски «беседа»)
der Treffpunkt – место встречи
der Game – игра
der Smily – «смайлик»
die Tastatur – клавиатура
auf dem Bildschirm – на экране
mailen – посылать по электронной почте
virtuell – виртуальный
grübeln – размышлять

ÜBUNGEN

1. Was ist Ihrer Meinung nach gut (schlecht)?


a) täglich stundenlang im Internet sein;
b) im Internet Material für Schulreferate surfen;
c) im Internet kennenlernen;
d) Neues und Interessantes im Internet finden und erfahren;
e) Computer haben;

2. Lösen Sie das Kreuzworträtsel. Suchen Sie das Lösungswort!


1) беседовать
2) электронное письмо
3) интернет
4) искать (в интернете)
5) клавиатура
6) смайлик
7) сеть (интернета)
8) вирус
9) чат
10) виртуальный

6 3

8 4

1
0

3. Ordnen Sie die Sдtze in der richtigen Reihenfolge.


1. Vor ein paar Monaten bekam Erik einen neuen Computer.
2. Als Erik “seinen Chat” zum ersten Mal besuchte, lernte er dort Moni kennen.
Jetzt darf Erik tдglich etwa eine Stunde lang im Internet surfen.
3. Sie redeten im Chat ьber alles, was sie interessiert: ьber neue Computer-Games,
Schule, Lehrer und ьber Internet-Projekte an den Schulen.
4. Dort treffen sich wirklich Menschen, nur jeder sitzt zu Hause an seinem
Computer.
5. Hier findet er zum Beispiel Material fьr Schulreferate, das seine Mitschьler und
Lehrer noch nicht kennen.
6. Heute ist Erik echt aufgeregt.

4. Schreiben Sie die Geschichte weiter!

LEKTION 23
Umweltschutz

TEXT 1

Das Leben jedes Menschen und der menschlichen Gesellschaft insgesamt ist
untrennbar mit der Natur verbunden. Ohne Luft, Wasser, Boden wдre selbst die
Existenz der Menschheit unmцglich. Lange Zeit haben die Menschen geglaubt, die
Naturreichtьmer seien unerschцpflich. Mit der Entwicklung des technischen
Fortschritts werden sie jedoch immer knapper.
Besonders ungьnstig beeinflussen die Natur solche Industriezweige wie
Elektroenergieerzeugung und Chemieproduktion, Metallurgie und Maschinenbau.
In groЯem MaЯe beeintrдchtigt die Natur die unvernьnftige Fьhrung der
Landwirtschaft. Der Autoverkehr belastet die Umwelt mit Abgasen und Lдrm. All
diese Faktoren ziehen schwere Folgen nach sich: die Verunreinigung von Luft und
Wasser mit Abprodukten, die Bodenerosion, schwere Erkrankungen. Totbringende
Gefahr der Atomenergetik hat die Katastrophe in Tschernobyl gezeigt. Hдtte man
frьher diese negativen Seiten des technischen Fortschrittes vorausgesehen, so
kцnnte die Menschheit viele Schwierigkeiten vermeiden. Da die цkologische Lage
auf unserem Planeten kompliziert ist, wird dem Umweltschutz immer grцЯere
Bedeutung beigemessen. Dabei sind gleichzeitig zwei Aufgaben zu
berьcksichtigen: die Natur zu erhalten und dabei die Lebens- und
Arbeitsverhältnisse der Menschen zu verbessern. Dieses Problem hat einen
internationalen Charakter und könnte nur durch die Anstrengungen aller Länder
gelöst werden.

Wortschatz zum Text:


knapp – скудный, ограниченный
vermeiden – избегать
unerschöpflich
Abprodukten
Bedeutung beimessen

ЬBUNGEN

1. Ordnen Sie die Ausdrьcke in der Wort-Kiste in zwei Gruppen: Aktionen


fьr oder gegen Natur und Umwelt:
die Natur erhalten; die Umwelt verschmutzen; Tiere und Pflanzen schьtzen;
das Wetter verдndern; gegen die Verschmutzung von Erde, Wasser und Luft
kдmpfen;
natьrliche Landschaften zerstцren; den Lebensraum von Tieren und Pflanzen
erhalten;
dem Wald schaden; die Umwelt verдndern; die Umweltverschmutzung verhindern;
Gesetze gegen die Natur machen; etwas fьr den Naturschutz tun.

2. Übersetzen Sie ins Deutsche:


Все, что нам нужно для жизни, мы берем у природы: питание, воду,
полезные ископаемые и многое другое. Это происходящее в силу
необходимости использование природных богатств не должно приводить к
длительному нанесению вреда или даже разрушению окружающей среды.
Тем самым человек не только уничтожил бы растения и животных, но и
ликвидировал бы основу собственного существования. К сожалению,
подобного рода ошибки были в прошлом не так уж редки, да и сегодня люди
иной раз также действуют неосознанно.Так, сточные воды промышленности
и сельского хозяйства отравляют множество рек и озер, где погибают
водоросли, рыбы и другие водяные животные. Из рек и озер нельзя также
больше брать воду для питья, которой так не хватает людям. Загрязненный и
отравленный воздух, хищническое истребление лесов, не обдуманная
мелиорация заболоченных мест вредят не только растениям и животным, но
также и людям, всем нам.
Цель мер по защите природы – устранить, насколько возможно, эти
ошибки и помешать возникновению новых. При этом очень важно
исследовать взаимоотношения между животными существами и
окружающей их средой, чтобы иметь возможность оценить последствия
человеческой деятельности для природы. Этими проблемами занимается
наука «Экология».

3. Beantworten Sie die Fragen:


1) Welche Bedeutung hat die Natur fьr das Leben der Menschen?
2) Warum haben die Menschen die Umwelt unvernьnftig benutzt?
3) Welche Faktoren des technischen Fortschritts beeintrдchtigen die Umwelt?
4) Welche von diesen Faktoren halten Sie fьr besonders umweltbelastend?
5) Welche Folgen ziehen diese Faktoren nach sich?
6) Auf welchem Wege kцnnten die Probleme des Umweltschutzes gelцst werden?

4. Stellen Sie sich vor, Sie sind Wissenschaftler/in. Was wьrden Sie tun, damit
es auf unserem Planeten Erde gesьnder wдre? Bilden Sie die Sдtze nach dem
Muster:
Wenn ich Wissenschaftler/in wдre, wьrde ich. . . .
- Umweltprobleme lцsen/forschen
- ein Haus mit der Sonnenenergie bauen
- die Erwдrmung unsere Atmosphдre lцsen
- neue Erkenntnisse ьber den Gebrauch der Sonnenenergie gewinnen
- neue Pflanzen/Tiere testen
- auf dem Mars leben
- in der Antarktis arbeiten
- unsere Stadt umweltfreundlicher machen
- eine starke Opposition gegen Umweltzerstцrung machen

5. Machen Sie Verbesserungsvorschlдge fьr Ihre Stadt.


Ich wьnsche mir, dass …
Es wдre schцn, wenn …

6. Schreiben Sie einen Brief an einen Freund/eine Freundin ьber die


цkologische Situation in Ihrer Stadt.

Цkologie und der Mensch

Unter Цkologie wird heute einerseits ein Komplex von Wissenschaften und
andererseits die Wechselwirkung zwischen Gesellschaft und Natur verstanden.
Viele Staaten suchen gegenwдrtig nach den Wegen zur Verbesserung der
цkologischen Lage auf unserem Planeten. Nur die gesamte Menschheit wдre
imstande, die globalen Probleme des Umweltschutzes zu lцsen. Die
Wechselwirkung zwischen Gesellschaft und Natur muss vernьnftig organisiert
werden. Das Verhдltnis des Menschen zur Natur muss ein Verhдltnis
gleichberechtigter Partner sein. Jedoch sehen wir jetzt an vielen Beispielen
(Situation am Baikalsee, am Aralsee, an der Ostsee u.a.), dass gerade beim
Eingreifen des Menschen in die Natur die negativen Folgen nicht immer
berьcksichtigt worden sind. In den letzten Jahren hat sich die Rolle der
Цffentlichkeit bei der Lцsung дhnlicher Umweltprobleme bedeutend erhцht. So
wurde das Projekt der Umleitung des Golfstroms abgelehnt. Im folgenden wird ein
Auszug aus einer populдren wissenschaftlichen Zeitschrift der siebziger Jahre
angefьhrt. Dieser Entwurf wurde von seinem Autor Ingenieur Borissow so
dargestellt, als ob die Rede von etwas ganz Alltдglichem und Gewцhnlichem
wдre.
Er schrieb: “Kдme diese starke Meeresstrцmung bis in die Arktis, so wьrde
das Eis des Nцrdlichen Eismeeres schmelzen. Dazu kцnnte man einen 74 km
langen Staudamm mit einer durchschnittlichen Tiefe von 50 m errichten. Hдtte
man meinen Vorschlag frьher verwirklicht, so hдtten viele Lдnder ungeheure
Vorteile gewonnen. Das Klima in diesen Lдndern wьrde sich wesentlich
verдndern, und die unbewohnten Gebiete des Nordens wьrden unter diesen
Umstдnden zu blьhenden Stдdten und Dцrfern.” Obwohl die meisten
Wissenschaftler der Meinung sind, dass dieser Entwurf technisch realisierbar ist,
halten sie diese Idee fьr eine umweltfeindliche und sogar gefдhrliche Utopie. Auch
die vor einigen Jahrzehnten vorgeschlagene Umleitung der nцrdlichen Flьsse
wurde nicht verwirklicht, da die breite Цffentlichkeit entschieden dagegen auftrat.
Alle groЯen wirtschaftlichen Projekte sind jetzt nur unter Berьcksichtigung ihrer
Einwirkung auf die Natur zu betrachten und - wenn sie fьr die Umwelt schдdlich
sind - zu verbieten. Der Mensch wдre kein Mensch, wenn er nichts in der Natur
verдndern mцchte. Aber er wьrde seinen Ruf als “Vernunftsmensch” (homo
sapiens) verlieren, wenn er nicht an die Folgen dächte, zu denen seine
umgestaltende Tätigkeit führen kann.

ÜBUNGEN

1. Füllen Sie die Lücken aus.


Im Text “Ökologie und der Mensch” (речь идет о) die Veränderung (отношения
человека) zur Natur. Es muss (отношение равноправных партнеров) sein. Das
(неразумное вмешательство) der Menschen in die Natur kann (повлечь за собой
тяжелые последствия). Als Beispiel könnte man (проект инженера Борисова)
anführen. Er hat dieses Projekt in den siebziger Jahren (предложил). Dieses
Projekt (предусматривал изменение течения) des Golfstroms … . Ingenieur
Borissow wollte еinen (плотину со средней глубиной) von 50 m errichten. Dann
könnte der Golfstrom durch das Nördliche Eismeer (течь) und sein (лед)
schmelzen. (Осуществление этого предложения) würde zur Vernichtung
(природы) führen. Dieser Entwurf wurde ohne (учета экологически вредных
факторов)erarbeitet und deshalb wurde er von der Öffentlichkeit (отвергнут).
Was mich betrifft, halte ich (проект инженера Борисова) für ... . Ich trete
für/gegen … auf.

2. Erzahlen Sie uber den Projekt von Ingenieur Borissow.


- Ingenieur Borissow hat ... vorgeschlagen.
- Er mцchte ... umleiten.
- Zu diesem Zweck wollte er ... errichten.
- Der Golfstrom wьrde ... ... ... schmelzen.
- Nach diesem Projekt sollte sich ... ... ... verдndern.
Ingenieur Borissow meinte, viele Lдnder hдtten in diesem Fall ... ... gewonnen.
3. Wдhlen Sie eine Rolle und diskutieren Sie in der Gruppe ьber die
Umweltverschmutzung:

Der Typ der Gedankenlosigkeit


Er nimmt Цko-Probleme nicht wahr, lehnt Verantwortung dafьr ab oder bestreitet
das AusmaЯ der Folgen.
Der Typ der technomorphen Wahrnehmung
Er begeistert sich unkritisch fьr Technik und findet eine aufgerдumte
Kleingartenlandschaft дsthetischer als die verkrauteten, schmutzigen
Altwasserarme am Rhein.
Der Typ pseudoromantischer Einschдtzung
Er hat einen negativen Technikbegriff und ist ьberzeugt, “die Natur” sei in der
Lage, alles selbst zu regeln.
Der Typ “Und-wenn-schon!”
Er benutzt eine Sachzwang-Ideologie, indem er alle VerstцЯe gegen den
Umweltschutz als unvermeidlich hinstellt, da es um “hцhere Werte” geht (“Ich bin
fьr die Verbrennungsanlage. Sie produziert zwar Abgase, aber sie schafft
Arbeitsplдtze”).

Umweltschutz in Deutschland

Umweltbewusstsein war in Deutschland nicht immer vorhanden. Erst die


Meldungen der 1970er Jahre vom Sterben des Waldes, dem biologischen Tod der
Seen und Flьsse, der schadstoffbelasteten Luft, dem Aufheizen des Klimas und der
immer dьnner werdenden Ozonschicht, rьttelten die Menschen wach. Sie
informierten sich ьber die Ursachen und Konsequenzen der Umweltzerstцrung
durch Industrie, Verkehr und Transport. Langsam wuchs die Einsicht, dass die
Natur geschьtzt werden muss. Der Staat richtete 1986 das Bundesministerium fьr
Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ein, die Bьrger grьndeten Vereine, die
Naturschutzaufgaben ьbernahmen. Heute sind mehr als vier Millionen Deutsche
Mitglieder in Umweltschutzorganisationen. Die deutsche Umweltpolitik
kennzeichnen drei wichtige Prinzipien.
1. Das Vorsorgeprinzip: Umweltbelastungen sollen grundsдtzlich vermieden
werden. Der Staat verpflichtet sich einzugreifen, wenn er eine Gefahr fьr die Natur
erkennt. Seine Gebote und Verbote sollen die Umweltbelastung auf ein Minimum
beschrдnken.
2. Das Verursacherprinzip: Die Industrie muss die Kosten einer durch sie
verursachten Umweltbelastung tragen. Das motiviert sie, so цkologisch wie
mцglich und damit langfristig kostengьnstig zu produzieren.
3. Das Kooperationsprinzip: Der Staat will mit der Industrie auf einer
freiwilligen Basis zusammen arbeiten, anstatt mit Gesetzen und Strafen. Eine
erfolgreiche Kooperation war beispielsweise der vorzeitige freiwillige Verzicht der
Industrie auf Fluorchlorwasserstoff (FCKW) als Treibgas und Kьhlmittel, das die
Ozonschicht zerstцrt. Ein Misserfolg bis heute: die Weigerung der
Getrдnkeindustrie, auf umweltschдdliche Dosen zu verzichten.
Nachdem bis in die siebziger Jahre hinein der Lebensraum vieler heimischer
Tiere und Pflanzen sowohl durch die rapide Ausweitung von Bauflдchen als auch
durch die zunehmend intensivere landwirtschaftliche Nutzung immer mehr
eingeschrдnkt worden war, wurde in den vergangenen Jahren der Erhaltung
natьrlicher Gebiete zunehmende Aufmerksamkeit geschenkt. Zahlreiche Flдchen
wurden renaturiert. Eindrucksvolle Beispiele sind in den ehemaligen
Bergbauregionen an Rhein und Ruhr zu finden. Auch in den цstlichen
Bundeslдndern wurden umfangreiche MaЯnahmen zur Sanierung und
Renaturierung ehemaliger Abbaugebiete eingeleitet.
Heute sind rund 5.000 Regionen in Deutschland als Naturschutzgebiete
ausgewiesen. Die mehr als 6.000 Landschaftsschutzgebiete machen etwa ein
Viertel der Gesamtflдche des Landes aus. Ein Schwerpunkt des Naturschutzes ist
die цkologische Ausrichtung der Land- und Forstwirtschaft. Zunehmende
Aufmerksamkeit wird der rдumlichen Verbindung besonders geschьtzter Gebiete
geschenkt, um einen genetischen Austausch der dort lebenden Tiere und Pflanzen
sicherzustellen. Zu diesem Zweck ist beabsichtigt, in Deutschland einen Verbund
цkologisch wertvoller Gebiete zu schaffen, der rund zehn Prozent der
Landesflдche umfassen soll. Im November 2001 verabschiedete der Deutsche
Bundestag eine Novelle zum Bundesnaturschutzgesetz. Zu den wesentlichen
Neuregelungen des Gesetzes zдhlt die Fцrderung einer natur- und
umweltvertrдglichen Landwirtschaft. Konkret heiЯt dies z.B.: Kьnftig darf von
den Landwirten nur noch so viel Dьnger auf die bewirtschafteten Flдchen
aufgebracht werden, dass keine Nдhrstoffe in Flьsse oder ins Grundwasser
gelangen. In erosionsgefдhrdeten Hanglagen und Flusstдlern dьrfen keine Wiesen
und Weiden zu Дckern umgebrochen werden. Angestrebt wird ebenfalls eine
naturgemдЯe Waldbewirtschaftung ohne Kahlschlдge. Ferner mьssen dem Gesetz
zufolge Landwirte kьnftig den Einsatz von Dьngemitteln und Pestiziden
dokumentieren. Um die Akzeptanz des Naturschutzes in der Bevцlkerung zu
stдrken, wird durch das neue Gesetz Naturschutzvereinen eine verbesserte
Mitsprache bei Umweltschutzvorhaben ermцglicht.
Im Lande gibt es die Umweltschutzgruppen und Organisationen.
Darunter ist Greenpeace, auch bekannt ist Bund fьr Umwelt und Naturschutz in
Deutschland. Es gibt die Partei „Die Grьnen“. Ihr Motto ist: “Eine erfolgreiche
Umweltpolitik braucht die Mitwirkung aller Bьrger!”

Wortschatz zum Text:

feststellen
infizieren
vernachlдssigen
belasten
beitragen (u, a)
schьtzen
renaturieren
ausweisen (ie, ie)
einleiten
der Aufruf, -e
der Schadstoff, -e
die Belastung, -en
das Dьnhemitell
die Pestizide Pl
die Filteranlage, -n
das Abgas, -e
erosionsgefдhrdete
Hanglagen und Flusstдler
mit strengeren Vorschriften
handeln
rapide

ЬBUNGEN

1. Fьllen Sie die Lьcken aus.


Pflanzen- und Tierwelt sowie Boden und Luftraum .... das mit seiner artenreichen
Natur eine stabile Lebensgrundlage fьr den Menschen ... . Der Wald .... die Luft:
Die Bдume mit ihren vielen Nadeln und Blдttern wirken ... . Der Wald ist unser....
Der Wald ... Holz. Der Wald ... vor Austrocknung und Bodenabtragungen durch
Wasser und Wind. Nicht zuletzt ist der Wald fьr die Menschen einer der schцnsten
Orte der Erholung; er....

2. Setzen Sie die unten angegebenen Wцrter sinngemдЯ ein:


belasten, Belastungen, Schadstoffe, beitragen, schьtzen, Aufrufe
Die цkologische Krise erfordert das gemeinsame Handeln aller Menschen. Unsere
Umwelt ist wirklich sehr stark... Die... sind eine groЯe Gefahr fьr die Gesundheit
der Menschen. Unsere Umwelt kennt keine Grenzen, deshalb mьssen wir die
Umwelt grenzenlos... Wasser und Luftbelastungen durch ... kцnnen eingedдmmt
oder gar verhindert werden. Viele Menschen fragen, wie sie zur Erhaltung der
Natur ... können, andere veröffentlichen... zum sorgsamen Umgang mit der
natürlichen Umwelt an.

3. Übersetzen Sie ins Deutsche:


1. Лес гибнет из-за загрязнения воздуха. В этом виновата промышленность.
сильно загрязняют воздух. Кроме того, углекислый газ из труб котельных и
автомобили вредят деревьям. Нужно избавиться от всей этой
загазованности, и тогда лес не умрёт.
2. Просто избавиться от загазованности нельзя. Иначе придётся отказаться от
автомобилей, фабрик, котельных. Следует очистить выхлопные газы и
сделать их безвредными.
3. Фабрики должны использовать более качественные системы очистки.
4. Каждый человек в отдельности должен и может сделать что-нибудь для
предотвращения глобальной экологической катастрофы.

4. Beantworten Sie die Fragen:


1) Heutzutage gibt es eine Reihe von Problembereichen, die die Menschen
beunruhigen. Welche der Umweltprobleme machen den Menschen in Deutschland
die meisten Sorgen?
2) Was macht man mit dem Mьll?
3) Wie kдmpft man gegen die Luftverschmutzung?
4) Wie sparen die Deutschen die Energie?
5) Was macht man gegen die Bodenverschmutzung?
6) Was bedeutet fьr die Deutschen der Begriff „Der Wald“?
7) Welche Umweltschutzorganisationen gibt es in Deutschland?
8) Gibt es in Russland diese oder дhnliche Organisationen?

5. Welche der folgenden Umweltprobleme machen Ihrer Meinung nach


die meisten Sorgen? Erstellen Sie eine Rangfolge:

Umweltsorgen in Deutschland Umweltsorgen in Russland

Die Bodenverschmutzung • Die Kern Kraftnutzung


Die Luftverschmutzung • Die Meeresverschmutzung
Der Mьll • Das Ozon loch
Der Verkehr • Die Trinkwasserqualitдt
Die Verдnderung des Klimas • Das Waldsterben

6.Vergleichen Sie die UmweltschutzmaЯnahmen in Deutschland und


Russland.

Interessantes zum Thema

1. Sprьche
– Der Mensch braucht wenig, und an Leben reich ist die Natur.
(Schiller “Jungfrau von Orleans”)
– Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blдttern groЯen Inhдlt bietet.
(Goethe “Sprьche”)
– Die Stimme der Natur lдsst sich nicht ьberschreien. (Ch. M. Wieland)
– Natur geht ьber Erziehung. (Sprichwort)
– Natur wirkt mehr als Demonstration. (K. W. Ramler “Hirsch und Fuchs”)

2. Gedichte zum Thema “Umweltschutz”


Ein Baum ist gestьrzt,
den ich gut kannte. wie er aussah.
Letzten Winter Diese klare Sicht
lebten noch viele Vцgel in ihm. dort, wo er stand,
Niemand hat ihn gemalt. ich sehe, wie man sieht,
Wir wissen wovon nichts mehr zu sehen ist.
schon nicht mehr genau, Karl Alfred Wolken.

Der Baum
Zu fдllen einen schцnen Baum,
Braucht's eine halbe Stunde kaum.
Zu wachsen, bis man ihn bewundert,
Braucht er, bedenk es, ein Jahrhundert.

Цkosystem Erde

Unter Цkosystemen verstehen wir funktionelle Einheiten


(“Wirkungsgefьge”) aus Lebensgemeinschaften (“Biozцnose”) und
Umweltfaktoren. Das Sonnenlicht liefert die energetische Grundlage fьr die
Biomasseproduktion der Wild- und Kulturpflanzen, die ihrerseits direkt
Landцkosysteme und alle davon abhдngigen Lebewesen, insbesondere auch auf
Kulturpflanzen, Haustiere und Menschen. Die einzelnen Landцkosysteme stehen
in Kontakt und Stoffaustausch mit der Atmosphдre; sie sind ьber den globalen
atmosphдrischen Wasserkreislauf verbunden. Diese vielfдltigen Kontakte und
Abhдngigkeiten machen deutlich, dass der Planet Erde nicht nur einfach die
Summe vieler kleiner Цkosysteme ist, sondern seinerseits ein GroЯцkosystem
darstellt. Dieses globale Цkosystem (“Цkosystem Erde”) umfasst:
1. die Gesamtheit von Mikroorganismen, Pflanzen, Tieren und Menschen, also die
Lebewelt (Biota) der Erde;
2. den Boden und die oberflдchennahen Gesteinsschichten;
3. das Wasser der Meere und Binnengewдsser sowie das im globalen
Wasserkreislauf befindliche Wasser;
4. die Atmosphдre, d. h. die Gashьlle, die den Planeten Erde umgibt.
Das Цkosystem Erde gelangte in den letzten Jahrzehnten zunehmend in den
Blickpunkt der Цkologen.

Wasser: Trьbe Aussichten!


Zwei Zahlen zeigen die Bedeutung des Wassers fьr unseren Planeten und fьr
uns Menschen: 70% der Erdoberflдche sind von Wasser bedeckt, der menschliche
Organismus besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Wasser hat in allen
Lebensbereichen eine entscheidende Funktion. Der Mensch braucht es als
Lebensmittel wie fьr die industrielle Produktion, fьr die Landwirtschaft und aus
Medium fьr den Transport (Schifffahrt). Es dient als Energietrдger (Wasserkraft)
und als Erholungs- und Freizeitraum (C 5). Im Цkosystem ist Wasser Lebensraum
und Nahrungsquelle fьr Tiere und Pflanzen. Doch das fьr den Menschen nutzbare
Wasser ist trotz der insgesamt groЯen verfьgbaren Menge stark begrenzt. Von den
ca. 1,4 Mrd. km der Erde sind 97% Meerwasser. Von den knappen 3 %
SьЯwasser ist das meiste als Eis fest gebunden, und so bleiben nur 0,3% des
gesamten Vorrates als nutzbares Wasser ьbrig. Wie gehen wir mit dem wenigen
verfьgbaren Wasser um? Schaut man in die Vergangenheit, so gibt es allen Grund,
ein schlechtes Gewissen zu haben: Unsere Flüsse und Seen (das so genannte
Oberflächenwasser) haben wir durch Abwässer aus den Wohngebieten, der
Landwirtschaft und der Industrie gründlich verschmutzt (C 4 und С 6). Die
natürliche Reinigungs- und Filterkraft des Bodens ist hдufig durch zu viele
Schadstoffe ьberfordert. Damit ist auch das Grundwasser gefдhrdet. Die
Grundwasservorrдte gehen zurьck, weil die zunehmende Verdichtung des Bodens
durch Bebauung das Versickern der Niederschlдge verhindert. So werden in
Deutschland nur 14% der Niederschlдge vom Boden aufgesogen.
Inhalt

Lektion 1
Familie. Lebenslauf…………………………………………………………………
1
Lektion2
Studium. Meine
Universitдt………………………………………………………...7
Lektion 3
Arbeitstag,
Freizeit………………………………………………………………...18
Lektion 4
Wohnen. Wohnung,
Einrichtung…………………………………………………..23
Lektion 5
Essen und Trinken. Lebensmittel. Essgewohnheiten. Bestellung und Bezahlung
im Restaurant………………………………………………………………………
30
Lektion 6
Russland – mein Heimatland………………………………………………………
35
Lektion 7
Moskau –Hauptstadt. Andere Stдdte Russlands…………………………………..44
Lektion 8
Meine Heimatstadt …………………………………………………………….….59
Lektion 9
Unsere Region
…………………………………………………………………….63
Lektion 10
Reise und
Urlaub…………………………………………………………………..65
Lektion 11
Jugendliche und ihre
Probleme…………………………………………………....70
Lektion 12
Jahreszeiten………………………………………………………………………..80
Lektion 13
Deutsche
Feste…………………………………………………………………....100
Lektion 14
Wissenschaftliche Entdeckungen und Erfindungen. Berьhmte
Wissenschaftler…………………………………………………………………..110
Lektion 15
Deutschland. Geographischer Ьberblick und Geschichte………………………..118
Lektion 16
Berlin – Hauptstadt der BRD. Deutsche Stдdte und
Landschaften……………..128
Lektion 17
Deutschsprachige Lдnder: Цsterreich. Ьberblick, Politik, Wirtschaft………..
….139
Lektion 18
Die Schweiz: Ьberblick, Politik, Wirtschaft……………………………………..145
Lektion 19
Lichtenstein. Ьberblick, Politik, Wirtschaft……………………………………..152
Lektion 20
Berьhmte deutsche Kьnstler……………………………………………………..154
Lektion 21
Massenmedien, Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften …………………………159

Lektion 22
Computertechnik, Internet……………………………………………………..165
Lektion 23
Umweltschutz……………………………………………………………………176