Sie sind auf Seite 1von 54

Mit 600 Wörtern auf Niveau B1?

Anmerkungen zu lexikalischem Wissen und sprachlicher


Kompetenz im Chinesischen
600 个词等于B1水平吗?对于词汇知识和语言能力的一些思考

Andreas Guder (顾安达), Freie Universität Berlin


guder@zedat.fu-berlin.de
Zentrale Fragestellung
 Ist die offizielle Zuweisung der HSK3 zum
Niveau B1 des Europäischen
Referenzrahmens berechtigt?
Gliederung
1. Funktion standardisierter Sprachprüfungen
2. Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen
Referenzrahmens
3. Gegenüberstellung neue HSK3 – Zertifikat
Deutsch B1 / StartDeutsch A1
3.1. Hörverstehen
3.2. Lesekompetenz
3.3. Schreibkompetenz
4. Fazit
Standardisierte Sprachprüfungen
 ermöglichen eine den jeweiligen Lernkontext
überschreitende kompetenzorientierte
Bewertung

 haben Selektions- und Zuweisungsfunktion im


Kontext der beruflichen Perspektiven

→ müssen daher hohen Qualitätsansprüchen


genügen
Gütekriterien für Sprachprüfungen
 Objektivität:
Standardisiertheit der Prüfung
 Reliabilität:
Hohe Anzahl von Aufgaben erhöht
Zuverlässigkeit des Ergebnisses
 Validität:
Grad, in dem eine Prüfung diejenigen
Ergebnisse erbringt, auf deren Basis
Beurteilungen formuliert werden (Konsistenz
von Ergebnis und daraus rückgeschlossener
Niveaubeschreibung)
Weitere Faktoren, die eine Sprachprüfung
beeinflussen
 Curriculare Validität
Konsistenz der Prüfung mit den im Curriculum genannten Lernzielen

 Transparenz
Leistungserwartungen sind vorab verständlich formuliert

 Authentizität der Aufgaben


(auch nichtauthentische Aufgaben können valide sein!)

 Trennschärfe
Inwieweit ist die Aufgabe geeignet, kompetente von weniger kompetenten
Prüflingen zu differenzieren?

 Rückwirkung
Auswirkung der Prüfung auf Unterrichtsinhalte (z.B. prüfungsorientierte
Kurse, prüfungsorientiertes Bildungssystem)
 Bezugsgruppen- / normorientierte Tests
vs. kriteriumsorientierte Tests (Grotjahn
2010: 211-215)
 HSK oder Zertifikat Deutsch etc. sind
kriteriumsorientierte Tests
Gemeinsamer Europäischer
Referenzrahmen für Sprachen
6 Niveaustufen:
 A1 / A2 Elementare Sprachverwendung
 B1 / B2 Selbständige Sprachverwendung
 C1 / C2 Kompetente Sprachverwendung

B2 = Mindestniveau zur
Hochschulzulassung (TestDaF 3, DSH 1)
Niveau B1
Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für
Fremdsprachen
(Englisch / Französisch)

 sollte sowohl in der ersten Fremdsprache (ab Klasse 3)


und in der 2. Fremdsprache (ab Klasse 5) bis zur 9.
Klasse erreicht werden (vgl. Neuner in Hufeisen
/Lutjeharms 2005:55)

 „Bis zum Mittleren Schulabschluss erreichen die


Schülerinnen und Schüler im Wesentlichen das Niveau
B1 des Gemeinsamen europäischen
Referenzrahmens.“ (KMK 2003:18)
Kompetenzbeschreibungen Niveau
B1 (Globalskala, Ausschnitte)
Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache
verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit,
Schule, Freizeit usw. geht.
Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im
Sprachgebiet begegnet.
Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und
persönliche Interessengebiete äußern.
Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume,
Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten
kurze Begründungen oder Erklärungen geben.
Verfügt über genügend sprachliche Mittel, um zurechtzukommen; der
Wortschatz reicht aus, um sich, wenn auch manchmal zögernd und
mit Hilfe von Umschreibungen, über Themen wie Familie, Hobbys
und Interessen, Arbeit, Reisen und aktuelle Ereignisse äußern zu
können.
Neue HSK 3 新汉语水平考试(2009)

 Einfachste Prüfung, die auch das Lesen


von Schriftzeichen voraussetzt. HSK 1
und 2 können auf der Basis von Pinyin-
Kenntnissen bestanden werden.
 Wird in offiziellen HSK-Dokumenten
Niveau B1 des Referenzrahmens
zugeordnet.
Prüfungen auf Niveau B1
 Zertifikat Deutsch B1  Neue HSK Stufe 3
 (auch: Goethe-Zertifikat B1 / telc Deutsch B1)  Lerner mit einem Wortschatz von ca.
 Wortschatz ca. 2000 lexikalische 600 Wörtern und Wendungen
 (S.3: „掌握600个最常用词语和相关的语法知识“)
Einheiten
(vgl. Reick in CHUN 25/2010:160)
 120-180 Unterrichtsstunden
 350-650 Unterrichtsstunden Vorbereitung
(S.3: „每周2到3课时进度学习汉语三个学期“)
Vorbereitung
(http://www.goethe.de/lrn/prj/pba/ogf/zer/de3870896.htm)
 Gesamtzeit 85 Minuten
 Gesamtzeit 165 Minuten 35 Minuten Hörverstehen (40
Aufgaben)
30 Minuten Hörverstehen (20 25 Minuten Leseverstehen (30
Aufgaben) Aufgaben)
90 Minuten Leseverstehen und 15 Minuten Schreiben (10 Aufgaben)
Sprachbausteine (40 Aufgaben) (+10 Minuten Übertragung auf den
30 Minuten Schreiben Prüfungsbogen)
(1 Aufgabe)
15 Minuten mündliche Prüfung  Mündliche Prüfung separat
(3 Aufgaben)  Mit 180 von 300 Punkten bestanden
 Mündliche Prüfung 75 / 300
Punkten
 Mit 180 von 300 Punkten
bestanden
Zum Vergleich: Start Deutsch – eine
Deutschprüfung auf Niveau A1
 Start Deutsch A1  Neue HSK Stufe 3
 Wortschatz ca. 500 lexikalische  Lerner mit einem Wortschatz von ca.
Einheiten 600 Wörtern und Wendungen
 (S.3: „掌握600个最常用词语和相关的语法知识“)
(vgl. Reick in CHUN 25/2010:160)

 80-200 Unterrichtsstunden  120-180 Unterrichtsstunden


Vorbereitung
Vorbereitung (S.3: „每周2到3课时进度学习汉语三个学期“)
http://www.goethe.de/lrn/prj/pba/bes/sd1/vor/deindex.htm

 Gesamtzeit 85 Minuten
 Gesamtzeit 80 Minuten
35 Minuten Hörverstehen (40
20 Minuten Hörverstehen (15 Aufgaben)
Aufgaben) 25 Minuten Leseverstehen (30
25 Minuten Leseverstehen und Aufgaben)
(15 Aufgaben) 15 Minuten Schreiben (10 Aufgaben)
20 Minuten Schreiben (+10 Minuten Übertragung auf den
Prüfungsbogen)
(2 Aufgaben)
15 Minuten mündliche Prüfung
(3 Aufgaben)  Mündliche Prüfung separat
 Mit 180 von 300 Punkten bestanden
 Mündliche Prüfung 25 / 100
Punkten
 Mit 60 von 100 Punkten
bestanden
Kompetenzbeschreibungen Niveau
B1 (Hörverstehen)
Ich kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache
verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit,
Schule, Freizeit usw. geht.
Ich kann vielen Radio- oder Fernsehsendungen über aktuelle
Ereignisse und über Themen aus meinem Berufs- oder
Interessengebiet die Hauptinformation entnehmen, wenn relativ
langsam und deutlich gesprochen wird.
Beispiel Zertifikat Deutsch B1
Hörverstehen
 Moderator: Viel zu wenig dürfen Kinder Einfluss auf die Einrichtung des Wohnzimmers nehmen.
Wir fragten Kinder zwischen 10 und 12 Jahren nach ihren Vorstellungen von einem schönen
Wohnzimmer. Hören Sie dazu einige Meinungen:
 (6 Meinungen von jeweils 5-8 Sätzen; zu jeder Meinungsäußerung gibt es eine Aufgabe)
 „Also, ich würde unser Wohnzimmer viel moderner einrichten. Die großen
altmodischen Möbel, zum Beispiel der Geschirrschrank, die kämen raus.
Das Klavier aber würde ich beibehalten, weil, das ist so gemütlich, wenn
einer spielt und die anderen können dabei lesen oder essen. Zwei Sofas
find’ ich wichtig, damit die anderen auch sitzen können, wenn mal einer
liegen möchte.“
 Aufgabe: richtig oder falsch?
1. Der Junge würde gern das Klavier im Wohnzimmer lassen.

 Die Texte dieser Aufgabenkategorie werden nur einmal abgespielt.


10 Richtig/Falsch-Fragen zu folgendem komplexen Hörtext (2x abgespielt):
 J.:
 Hier müssen also auch Eltern umlernen.
 Lernpsychologie  L.:
 J.: = Journalist  Genau. Überhaupt spielt das Vorbild der Eltern eine große Rolle. Wenn
 L.: = Frau Leistner Eltern nicht selbst lesen, werden sie auch ihre Kinder nicht dafür begeistern
 J.: können.
 Frau Leistner, Ihr Spezialgebiet ist die Lernpsychologie.  J.:
 Wie sollen Kinder denn heutzutage Lesen und Schreiben lernen und auch  Soll man Schulkindern denn noch vorlesen?
noch Spaß daran haben? Könnten Sie Eltern ein paar Tipps geben, auch im  L.:
 Hinblick auf bessere Schulnoten ihrer Kinder?  Unbedingt. Gemeinsam Geschichten lesen schafft eine wunderbare
 L.: Atmosphäre. Auch gemeinsam in Buchläden oder Büchereien gehen ist
 Wir wissen heute, dass Lernen ein sehr individueller Prozess ist. Dies ungemein wichtig.
möchte ich vorausschicken, denn Tipps zum besseren Lernen sind keine  J.:
Garantie für bessere Zeugnisse. Dies gilt übrigens für Kinder und  Kann man eigentlich auch zu viel lesen?
 Erwachsene.  L.:
 J.:  Gut, unter der Bettdecke mit der Taschenlampe lesen ist vielleicht nicht so
 Aber für Schulanfänger sind doch bestimmt Besonderheiten zu beachten? toll. Aber ansonsten soll man Kinder ausgiebig lesen lassen.
 L.:  J.:
 Ja, aber das hängt mit der Situation zusammen. Nur die Hälfte der Kinder  Dürfen Kinder viele Fehler machen, wenn sie das Schreiben lernen?
kommt ohne alle Lese- und Schreibkenntnisse in die Schule. Die andere  L.:
Hälfte kennt schon ein paar Buchstaben oder kann schon einige Wörter  Wer lernt, macht immer Fehler. Wichtig ist allerdings,dass man auf die
korrekt schreiben. Fehler aufmerksam macht. Kinder sollten lernen, sich selbst zu überprüfen,
 J.: die Fehler selbst zu entdecken und zu korrigieren.
 Damit müssen die Lehrerinnen zurechtkommen. Wie sieht das in der Schule  J.:
aus?  Was bietet sich dazu an?
 L.:  L.:
 Die Schule hat sich da schon sehr verändert. Früher war die Fibel, also das  Wenn Eltern mit dem Kind etwas schreiben, sollen sie langsam mitsprechen.
Lesebuch, das wichtigste Mittel zum Lesenlernen. So entsteht eine Verbindung von Sprache und Schrift. Beim Einkaufen
 J.: sollen Kinder bestimmte Waren suchen, so bildet sich ein Verständnis
 Und was benutzt man heute? Hat die Fibel ausgedient?  für die Schrift aus.
 L.:  J.:
 Heute verwendet man gern anderes Material: Stempelkästen, Bilderbücher,  Und wenn das alles nichts hilft?
Wortkarten, Kassettenrekorder.  L.:
 Heute lernt man mit allen Sinnen, man nimmt nicht wie früher einen  Geduld, Geduld und viel Verständnis. Das sind die wichtigsten Kriterien,
Buchstaben nach dem anderen durch, wobei es da auch verschiedene damit Kinder gut lernen. Wichtig ist auch, dass man von Kindern nicht zu viel
Methoden gibt ... verlangt, nicht immer kritisiert. Mit Lob lernt es sich viel besser.
 J.:  J.:
 Und die Fibel ist ganz verschwunden?  Gut, vielen Dank für ihre Hinweise, Frau Leistner, auf Wiedersehen.
 L.:
 In vielen Klassen wird die Fibel weiterhin benutzt, aber nur um die  AUFGABEN: (richtig oder falsch?)
Geschichten am Ende des Lesebuches zu lesen.
 46. Wer Lerntipps kennt, hat viel bessere Lernergebnisse.
 J.:
 47. Viele Schulanfänger können schon einige Buchstaben.
 Hat das für Eltern bestimmte Konsequenzen?
 48. Das Lesebuch ist auch heute noch am wichtigsten.
 L.:
 49. Eltern müssen das Buchstabieren neu lernen.
 Nicht unbedingt. All diese anderen Möglichkeiten kann man ja zu Hause
auch nutzen. Eltern sollten aber mit ihren Kindern neu buchstabieren lernen.  50. Die Freude am Lesen kommt bei Kindern automatisch.
 J.:  51. Vorlesen hilft die Buchstaben besser zu erkennen.
 Was heißt das? Können Sie uns ein konkretes Beispiel geben?  52. Es ist nicht gut, wenn die Kinder zu viel lesen.
 L.:  53. Kinder müssen lernen, sich selbst zu überprüfen.
 Nun, nehmen wir das Wort Oma. Wir haben noch gelernt: O - em - a. Besser  54. Beim Einkaufen kann man das Lesen üben.
ist: O - m - a. Die Buchstabenkombinationen sind ja nicht so einfach!  55. Viele Kinder sind zu ungeduldig.
Beispiel HSK3
 Hörverstehen
 1-5 sowie 6-10: 5 Kurzdialoge
(jeder wird zweimal präsentiert)
müssen einem passenden Foto
zugeordnet werden

 keine Lesekenntnisse
erforderlich
 Schlüsselbegriffe müssen
erkannt werden
 Wird eine von fünf Dialog-
Aufgaben nicht verstanden, kann
deren Lösung erschlossen
werden
Beispiel HSK3
 Hörverstehen
 11-20: Aussagen zu gesprochenen
Sätzen müssen als richtig oder falsch
gekennzeichnet werden.
 Beispiel:
我现在去机场的路上,但我忘记带护照了。
应该在家里的桌子上,你找一下,然后打
个车给我送来,我在机场等你。
 他把护照放在办公室了。 √ X
Beispiel HSK3
 Hörverstehen
 21-30 und 31-40: Fragen zu Kurzdialogen
müssen durch Auswahl beantwortet werden
(drei Lösungsmöglichkeiten)
 Beispiel:
男:小刘,听说你搬家了?
女:对,我以前住的地方离公司太远,所以找了
个近点儿的房子。
 小刘为什么要搬家?

 A 太贵 B 太远 C 太旧
Zum Vergleich: Hörverstehen in der Prüfung
Start Deutsch (A1)
Kurze Dialoge und Hörtexte. (zweimal zu hören)

 Hanna: Wo wollen wir dieses Jahr unsere Party machen?


 Steffi: Ich bin für eine Feier am See. Wir können schwimmen, grillen …
 Hanna: Ich bin nicht dafür. Ich finde eine Party im Garten viel besser. Bei Regen können wir schnell ins Haus und
im Haus schön weiter feiern.
 Steffi: In Ordnung. Da können wir ja auch grillen.
Wo wollen die Freundinnen die Party machen?
 a Im Garten b Im Haus c Am See

 Martin: Möchtest du heute Abend mit mir in das Konzert von Rosenstolz gehen?
 Luisa: Hmm. Gern. Aber wann beginnt das Konzert? Ich bin ja bis um halb acht im Spanisch-Kurs.
 Martin: Dann gibt es kein Problem. Die fangen um neun Uhr an. Wollen wir uns um halb neun an der Kasse
treffen?
 Luisa: Ja, wunderbar. Dann bis heute Abend.
Wann wollen sie sich treffen?
 a Um 19.30 Uhr b Um 21.00 Uhr c Um 20.30 Uhr

 Hallo Barbara, hier Greta. Ich will am Montagmorgen das Formular für die Wohnungsanmeldung holen. Möchtest
du mitkommen?
 Du kannst dich ja dann auch gleich beim Amt anmelden. Bitte ruf mich noch heute Abend an. Morgen hat das
Amt keine Sprechstunden.
 Tschüss.
Wann will Greta das Formular holen?
a Heute Abend b Morgen c Montag Morgen
Erstes Fazit Hörverstehen
 ZD: kürzere Texte werden nur einmal gesprochen, komplexere
Texte zweimal, in
HSK3 und Start Deutsch: alles zweimal gesprochen
 Alle Prüfungen: im HV nur Multiple-Choice-Fragen (zwei oder drei
mögliche Antworten, in HSK auch Zuordnungsübungen von 5 Items)
 In HSK3 deutlich engerer Wortschatz als in ZD
 Hörtexte in HSK3 richten sich sehr streng an der 600er-Wortliste
aus, Start Deutsch arbeitet stärker mit realistischen Hörsituationen,
in denen immer auch unbekannte Wörter vorkommen
 Auditiv präsentierte Textsorten:
ZD: Radiotexte und lange Interviews
HSK3 und Start Deutsch: nur Einzelsätze und Kurzdialoge aus dem
Alltag
Kompetenzbeschreibungen Niveau
B1 (Leseverstehen)
Ich kann Texte verstehen, in denen vor allem sehr gebräuchliche
Alltags- oder Berufssprache vorkommt.
Ich kann private Briefe verstehen, in denen von Ereignissen, Gefühlen
und Wünschen berichtet wird.

- auf Chinesisch wegen der Schriftzeichenproblematik nicht ohne


weiteres übertragbar -
Zertifikat Deutsch Leseverstehen
(B1)
 Vorgabe: fünf Zeitungsartikel (jeder Text 60 bis 120 Wörter)

 Lesen Sie zuerst die Texte 1 bis 5. Lesen Sie dann die Überschriften (A bis
J) und entscheiden Sie, welcher Text am besten zu welcher Überschrift
passt. Sie dürfen jeden Text und jede Überschrift nur einmal verwenden.

 A Nachtarbeiter bleiben schlank


 B Besitzer von Tieren kosten Krankenkassen weniger Geld
 C Fertiggerichte riechen nicht immer gut
 D Hunde leiden oft an Herzkrankheiten
 E Haustiere leiden am Tod ihrer Besitzer
 F Sportliche Menschen nehmen leichter ab
 G Ältere Menschen sehen, hören und riechen schlechter
 H Spazierengehen mit dem Hund ist gesund
 I Wer nachts arbeitet, hat häufig Probleme mit seinem Gewicht
 J Auch ohne Sport kann man schlank werden
Zertifikat Deutsch Leseverstehen
Fünf Multiple-Choice-Fragen zu einem längeren
Zeitungstext über die Kulturgeschichte des  9. Nur reichen Leuten war es im 17. Jahrhundert
Weinachtsfests in Sachsen (420 Wörter)
 A) erlaubt das Weihnachtsfest zu feiern.
 B) verboten sich gegenseitig zu beschenken.
 6. Johann Wolfgang Goethe
 C) möglich das „niedere“ Volk zu beschenken.
 A) erlebte 1766 ein Weihnachtsfest in Leipzig.
 B) schenkte 1766 Kindern in Nürnberg braune
Lebkuchen.  10. In unserer heutigen Zeit
 C) freute sich 1766 sehr über braune Lebkuchen  A) haben wir keine Probleme mehr mit dem
aus Nürnberg. Schenken.
 B) stellt man sich oft die Frage, was man schenken
kann.
 7. Seit dem Mittelalter
 C) haben immer weniger Menschen Freude daran
 A) gibt es für das Schenken keine Regeln mehr. sich zu beschenken.
 B) beschenkt man sich gegenseitig.
 C) träumen Kinder von großen Geschenken.

 8. Nach der Reformationszeit


 A) wurden die Weihnachtsbäume eingeführt.
 B) bekam der Weihnachtsmann eine große
Bedeutung.
 C) wurde Knecht Ruprecht der Bringer von
Geschenken.
Zertifikat Deutsch Leseverstehen
12 kommerzielle Zeitungsannoncen (A-L)

 Lesen Sie zuerst die Situationen Nr. 11 bis 20 und dann die Anzeigen A bis L. Welche Anzeige
passt zu welcher Situation? Sie können jede Anzeige nur einmal verwenden.
 Es ist auch möglich, dass es keine passende Anzeige gibt. In diesem Fall schreiben Sie 0.

 Situationen: Anzeige:
 11. Sie wollen Ihren Freunden beim Umzug in eine neue Wohnung helfen. Dazu möchten Sie
einen kleineren Lastkraftwagen mieten.
 12. Kinder Ihrer Freunde haben Lernschwierigkeiten. Sie suchen Einzelunterricht, möchten aber
erst eine Stunde als Probe erleben.
 13. Kurz vor dem Winter möchten Sie Ihr Auto gründlich innen und außen sauber machen
lassen.
 14. Sie müssen Ihr Auto verkaufen.
 15. Ihre Tochter ist Studentin und möchte in einem Kurs lernen, besser in der Öffentlichkeit reden
zu können.
 16. Sie möchten Ihren Computer reparieren lassen.
 17. Da im Winter immer wieder die Scheiben vereisen, möchten Sie eine Heizung in Ihr Auto
einbauen lassen.
 18. Sie möchten Auto fahren lernen.
 19. Sie planen eine Urlaubsreise in ein englischsprachiges Land. Sie möchten sich darauf
sprachlich vorbereiten.
 20. Bei einer Autofahrt hat ein Stein Ihr Autofenster beschädigt.
Zertifikat Deutsch Sprachbausteine
 Sehr (0) Herr Janosch, ich habe Ihre Anzeige gelesen und interessiere mich sehr (31) Ihr Angebot.
Ich möchte mit meiner Familie vom 10. - 24. August in Österreich Urlaub machen und hätte deshalb (32) noch
nähere Informationen.
 Meine Frau und mich interessiert ganz (33) das Freizeitprogramm für Kinder, (34) wir zwei Kinder (3 und 8 Jahre)
haben. Gibt es Schwimm- und Tenniskurse für Kinder und (35) ja, was kosten sie?
In Ihrer Anzeige steht auch, dass Sie günstige Angebote für Kinder haben. Wie viel (36) wir pro Woche für
unsere Kinder bezahlen? Und (37) noch eine letzte Frage: Wir haben einen kleinen Hund, von dem sich meine
Kinder nicht trennen können und den wir (38) auch mitnehmen müssten. Wäre das möglich?
 Bitte schreiben Sie uns so bald wie möglich, (39) wir uns schnell entscheiden können. Außerdem wären wir Ihnen
sehr (40) ‚ wenn Sie uns einige Prospekte oder Bilder Ihrer Pension sowie der Umgebung zusenden würden.
 Mit freundlichen Grüßen
Ihr Anton Müller

besonders / gerne / da / könnten / dafür / mit / damals / müssten / damit /


schließlich / dankbar / wann / deshalb / wenn / für / geehrter
HSK3: Leseverstehen
 41-50 Zuordnen von 5 Antworten zu Fragen bzw. Fortsetzungen zu Aussagen (7-18
Schriftzeichen lang). Beispiel:

 A 吃完饭以后,你来洗碗。
 B 他在黑板上写的字太小 !我们都看不清楚 !
 C 她已经结婚了,孩子都两岁了。
 D 他们很认真、很努力地练习了一个夏天。
 E 他对自己画的画儿总是不满意。

 46.安静,你需要换一个眼镜了。 ( )
 47.其实,主要是他对自己的要求太高了。 ( )
 48.我准备给你妹妹介绍个男朋友。 ( )
 49.为什么总是我啊? ( )
 50.今天的节目看了吗?那些学生的表演好极了。 ( )
HSK3 Leseverstehen, zweiter Teil:

 51-60 Einsetzen der richtigen Wörter aus


einer Auswahl von fünf semantisch und
grammatisch äußerst verschiedenen
Wörtern
 Beispiel:
怎么样,听()了吗?
Auswahl: 角 明白 被 爱好 办法 甜
Leseverstehen
 61-70
 Auswahl einer von drei möglichen Antworten auf eine
Verständnisfrage zu einem Kurztext von 30 bis 70 Zeichen.
 Beispiele:
 我对外面的世界很有兴趣,我希望有机会到别的国家看一看,了解它
们不同的文化。
 ★ 我希望:
A 学习普通话 B 有很多节日 C 去国外看看

 自行车?没问题,你别客气。就在楼下,就是那辆蓝色的。我这几天
不骑,你不用急着还。
 ★ 那辆自行车:
A 坏了 B 是蓝色的 C 是别人的
Beispielprüfung Leseverstehen Start
Deutsch (A1)
 Hallo Li,  Liebe Carmen,
danke für deine Mail. Dein Zug am kommenden Sonntag habe ich
kommt hier in Hannover um 12.36 Geburtstag. Ich möchte gerne mit dir feiern
Uhr an. Ich bin ab 12.15 Uhr im und lade dich herzlich zu meiner Party am
Hauptbahnhof und warte auf dich vor Samstagabend ein. Wir fangen um 21 Uhr
der Auskunft. an. Ist das okay für dich? Es werden viele
Du kannst mich den ganzen Leute da sein, die du auch kennst. Kannst
Vormittag auf meinem Handy (++49 du vielleicht einen Salat mitbringen? Und
173 62 205 59) erreichen. vergiss bitte nicht einen Pullover oder eine
Deine Jacke! Wir wollen nämlich draußen im
Karin Garten feiern. Ich freue mich sehr auf dich!
Bis zum Wochenende
 Lis Zug kommt aus Hannover. Ralf
 Richtig Falsch

 Lis Zug kommt nach halb eins an.  Ralf hatte am letzten Wochenende
Geburtstag.
 Richtig Falsch  Richtig Falsch
 Ralf hat nur zwei oder drei Leute
 Karin wartet den ganzen Vormittag eingeladen.
vor der Auskunft.  Richtig Falsch
 Richtig Falsch  Die Party findet draußen statt.
 Richtig Falsch
Beispielprüfung Leseverstehen Start
Deutsch (A1)
 Aufgabe:  Aufgabe:
 Sie möchten Deutsch in Deutschland Von 23 Uhr bis 1 Uhr fährt kein
lernen. Wo? Bus.
 www.sprachenfuchs.de Richtig / falsch

Sprachinstitut Fuchs
Dresden, Prager Str. 4
- Deutsch – Englisch - Französisch -
Russisch (An der Haltestelle)

Die Schule Die Preise Die Kurse In der Neujahrsnacht


Kontakt Busverkehr bis 23.00 Uhr
---------------------------------------- und
 www.eviva.com von 1.00 Uhr bis 5.00 Uhr
alle 30 Minuten
Eviva-Idiomas
Sprachkurse für Deutsche
Spanisch auf Mallorca,
Englisch auf Malta
Unsere Preise
Unser Unterricht
Buchungen
Erstes Fazit zum Leseverstehen
 Die SD- und ZD-Aufgaben orientieren sich soweit als
möglich an der realen Lesewirklichkeit.
 Lesetexte in HSK3 richten sich sehr streng an der
600er-Wortliste aus, Start Deutsch arbeitet stärker mit
realistischen Lesesituationen, in denen immer auch
unbekannte Wörter vorkommen
 In HSK 3 ist kein Lesetext länger als 70 Schriftzeichen
(ca.40 Wörter), schon in SD sind längere Lesetexte in
Briefform vorgegeben. ZD mindestens 60 bis zu 420
Wörter.
 Bei den HSK 3-Leseaufgaben handelt es sich hingegen
ausschließlich um schriftlich fixierte mündliche
Äußerungen aus dem Alltag, nirgends um genuin
schriftliche Texte.
Kompetenzbeschreibungen Niveau
B1 (Schreiben)
Ich kann über Themen, die mir vertraut sind oder mich persönlich
interessieren, einfache zusammenhängende Texte schreiben.
Ich kann persönliche Briefe schreiben und darin von Erfahrungen und
Eindrücken berichten.

- auf Chinesisch wegen der Schriftzeichenproblematik nicht ohne


weiteres übertragbar -
Schriftlicher Ausdruck ZD (B1)
 Eine Aufgabe (30 Minuten):
 Eine Teilnehmerin aus Ihrem Deutschkurs plant ein Wiedersehen der ganzen
Gruppe. Sie schreibt Ihnen dazu einen Brief.

 Berlin, den ...


 Liebe(r) ...,
 lange haben wir voneinander nichts gehört, aber ich weiß, alle denken gern an
unseren Deutschkurs zurück. Und da ist mir die Idee gekommen, dass wir uns doch
einmal wiedersehen könnten. Für die Unterbringung kann ich sorgen, wir haben ein
Haus, das groß genug ist.
 Ich möchte gern von dir wissen, was du von meinem Vorschlag hältst und gib mir
bitte ein paar Tipps. Schreib mir möglichst bald, damit ich alles gut vorbereiten kann.
 Herzliche Grüße
 Dora

 Antworten Sie Ihrer Bekannten.


 Schreiben Sie in Ihrem Brief etwas zu allen vier Punkten unten. Überlegen Sie sich
dabei eine passende
 Reihenfolge der Punkte. Vergessen Sie nicht Datum und Anrede, und schreiben
Sie auch
 eine passende Einleitung und einen passenden Schluss.
 – Essen und Trinken
 – Vorschläge für Party (Musik? Fotos?)
 – Erinnerungen an den Deutschkurs
 – Termin
Schriftlicher Ausdruck Start Deutsch
(A1)
Schreiben Sie an die Touristeninformation
in Dresden:
 Sie kommen im August nach Dresden.
 Bitten Sie um Informationen über Film,
Theater, Museen usw. (Kulturprogramm).
 Bitten Sie um Hoteladressen.
 Schreiben Sie zu jedem Punkt ein bis
zwei Sätze (circa 30 Wörter). Schreiben
Sie auch eine Anrede und einen Gruß.
Schreiben 书写 HSK3
10 Aufgaben:
 71-75:
 4 – 7 Satzglieder beim Abschreiben in die richtige
Reihenfolge bringen.
 Beispiel:
 最 吃 我 西瓜 爱

 76-80:
 In einem Satz fehlt ein Zeichen, von dem das Pinyin
vorgegeben ist. Das richtige Zeichen ist auf dem
Lösungsblatt einzutragen.
 Beispiel: 我认为他 huí 答得很好。
Erstes Fazit Schreiben
 ZD und SD fordern das selbständige Gestalten eines Textes, in die
Bewertung fließen Berücksichtigung der Leitpunkte, kommunikative
Gestaltung und formale Richtigkeit gleichermaßen ein.

 In HSK3 ist das aktive Schreiben eines Textes nicht Prüfungsbestandteil,


es müssen lediglich einzelne Zeichen gekannt oder abgeschrieben werden.
Es handelt sich daher nicht um eine Überprüfung von Schreibkompetenz
im Sinne einer Textproduktion, sondern um eine Überprüfung von
einfachen Syntaxregeln und Graphemkompetenz.

 (Schriftzeichen müssen handschriftlich beherrscht werden, ein Schreiben


mit Hilfe einer Tastatur ist nicht vorgesehen.)

 Notiz: Selbst in der HSK 5 (angeblich C1) werden nur Kurztexte von
maximal 80 Schriftzeichen an aktiver Textproduktion gefordert.
(Sprechen Beispielprüfung)
 2. Teil 看图说话
 Zwei Fotos als Sprechanlässe (insgesamt
10 Minuten Vorbereitungszeit, 2 x 2
Minuten Sprechzeit)
 In Beispielprüfung: Mann gibt Frau ein
Geschenk / Frau mit Schirm winkt nach
einem Taxi
( = Separate Prüfung)
Problemfeld 600-Wort-Liste
 Die Orientierung an Wortlisten fördert das
Auswendiglernen von Vokabeln, nicht die aktive
sprachliche Kompetenz
 Die Auswahl der 600 Wörter und Phrasen ist mit sehr
großer Sorgfalt erfolgt, aber entsprechend defektiv im
Hinblick auf aktive Sprachkompetenz:
 Beispiel Wortfeld Sport: In HSK3-Liste nur: 游泳, 跑步,
打篮球 und 踢足球 → andere Sportarten können i.d.
Prüfung nicht vorkommen
 Beispiel Wortfeld „fotografieren“: In HSK3-Liste finden
sich nur Substantive 照片 und 照相机, aber nicht das
Verb „fotografieren“ 照相 oder 拍照片
Sämtliche 141
Verben/Verbalphrasen:
 搬 帮忙 帮助 比较 表示 表演 参加 唱歌 吃 迟到 出 出现 穿
打电话 打篮球 打扫 打算 带 担心 到 等 懂 读 锻炼 发
烧 发现 放 放心 复习 敢 感冒 告诉 给 工作 刮风 关
关心 过去 害怕 喝 欢迎 还 换 回 回答 记得 检查 见面 讲
教 叫 接 结婚 结束 解决 借 介绍 进 举行 觉得 决定 开 开始
看 看见 哭 来 离开 了解 旅游 买 卖 忙 拿 爬山 跑步 骑 起床
请 去 认识 认为 上班 上网 生病 是 刷牙 睡觉 说话 送 踢足球
提高 跳舞 听 同意 完成 玩 忘记 问 希望 习惯 洗 洗澡 喜欢 下
下雨 相信 想 像 笑 写 谢谢 姓 休息 需要 选择 要 用 游泳 有
遇到 在 长 找 照顾 知道 住 祝 注意 准备 走 坐 做

 Modalverben:
必须 会 可以 能 让 使 要 应该 愿意
Sämtliche 68 prädikativ verwendbaren Adjektive
in Liste HSK3:

高 低 大 小
久 长 短 多 少 近 远 胖 瘦
旧 老 新
饱 饿 渴 好 差 错 对 坏 疼
难 容易 简单
快 慢
冷 晴 热
贵 便宜
累 忙
好吃 甜 新鲜
相同 像 一样
安静 聪明 方便 干净 高兴 健康 可爱 快乐 满意 明白 难过 努力 漂亮 奇
怪 清楚 热情 认真 生气 舒服 特别 小心 有名 着急 重要

早 nur in 早上 晚 nur in 晚上

Farben: 白 黑 红 黄 蓝 绿
Weitere Problematik der Wortliste:

 Für die Prüfung erwartetes Bedeutungsspektrum polysemer Wörter


bleibt unklar
 Beispiel:
 点 nur in Uhrzeiten oder auch „bestellen“?
 花 nur „Blume“ oder auch „(Geld/Zeit) aufwenden“?
 送 nur „schenken“ oder auch „begleiten“?
 站 nur „Station“ oder auch „stehen“?
 对 nur „richtig“ oder auch „gegenüber“/Präp.? (in Leseprüfung 67)

 Einzelmorpheme von Phrasen werden nicht als Wortschatz


gewertet, aber vorausgesetzt.
 Beispiel: nur 说话, aber nicht 说 (in Lese- und Hörprüfung)
 国家 und 中国, aber nicht 国外 (in Leseprüfung)
Erstes Gesamtfazit HSK3
 Schwierigkeitsgrad, Prüfungsumfang und Art der
Aufgabenstellung entsprechen deutlich mehr dem
Niveau einer A1-Prüfung als einer B1-Prüfung.
 Für keine europäische Sprache gibt es offizielle
Wortlisten zu Prüfungsniveaus – entscheidend ist die
Verstehens- bzw. Ausdrucksfähigkeit der Testperson.
Die Existenz einer (nur 600 Elemente umfassenden) –
lexikalischen Liste schränkt die Möglichkeiten der
Prüfung hinsichtlich vorgegebener Texte extrem ein
 In den Fertigkeiten Lesen und Schreiben fehlt es den
Aufgaben bzw. Texten vollkommen an Authentizität in
Bezug auf Schriftlichkeit. Dies ist nur teilweise der
Spezifik des chinesischen Schriftsystems geschuldet.
Neue HSK3:
17 sprachliche Fertigkeiten laut Syllabus
übersetzt aus: Hanban / Confucius Institute Headquarters (2009) 新汉语水平考试大纲 HSK 三级. Chinese
Proficiency Test Syllabus - Level 3. Beijing: Commercial Press

 Grüßen und Verabschieden


 Einfaches Vorstellen von Personen
 Ausdruck von Dank, Bedauern, Willkommen und Gratulation
 Verwendung von Zahlen für Mengenangaben und Angabe von Reihenfolgen
 Zeitangaben und Ausdrücke von Zeitlichkeit
 Beschreibung von Wetter, Lage, Größe, Menge, Richtigkeit, Stimmung, Farbe, Jahreszeit
 Fragen und Beantworten einfacher Fragen (Einkauf, Verkehr, Arztbesuch, Sport, Freizeitvergnügen)
 Ausdrucksfähigkeit und Verständnis von Bitten und Aufforderungen
 Ausdruck einfacher Gefühlslagen und Ansichten
 Frage nach der Meinung anderer
 Vorschläge machen
 Vergleiche ziehen und Auswahl treffen
 Begründen
 Bekräftigungen und Interjektionen
 Ausdrücke des Grades und der Häufigkeit
 Erinnern, Überreden, Trösten, Ermuntern
 Logische Beziehungen ausdrücken

 Entspricht nach erstem Eindruck im weiteren Sinne den A2- als den B1-Beschreibungen des GER

 Zu vielen Fertigkeiten finden sich jedoch in der 600er Liste nur ein oder zwei Vokabeln
Kompetenzbeschreibungen Niveau
B1 (Sprechen)
Ich kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen
im Sprachgebiet begegnet.
Ich kann ohne Vorbereitung an Gesprächen über Themen teilnehmen,
die mir vertraut sind, die mich persönlich interessieren oder die sich
auf Themen des Alltags wie Familie, Hobbys, Arbeit, Reisen,
aktuelle Ereignisse beziehen.
Ich kann in einfachen zusammenhängenden Sätzen sprechen, um
Erfahrungen und Ereignisse oder meine Träume, Hoffnungen und
Ziele zu beschreiben.
Ich kann kurz meine Meinungen und Pläne erklären und begründen.
Ich kann eine Geschichte erzählen oder die Handlung eines Buches
oder Films wiedergeben und meine Reaktionen beschreiben.
中级 HSK Mündliche Prüfung
(angeblich B1 + B2)
 Zielgruppe: Lerner mit einem Wortschatz
von ca. 900 Wörtern und Wendungen
 3 Teile: Nachsprechen / 2 Bilder als
Sprechanlass / Beantwortung zweier
Fragen
 Gesamtzeit 21 Minuten (inkl. 10 Minuten
Vorbereitungszeit für den 2. Teil)
 Mit 60 von 100 Punkten bestanden
Beispielprüfung
 1. Teil 10 Sätze zum Nachsprechen, wie:
 今天图书馆不开门。
 请告诉我你的护照号码。
 我觉得这条裙子很适合你。
Beispielprüfung
 3. Teil: Fragen beantworten (in
Schriftzeichen und Pinyin, aber nicht
akustisch präsentiert):
 周末你一般是怎么安排的?
 父亲或母亲过生日时,你想送他什么礼物?
 Jeweils 2 Minuten Sprechzeit
Erstes Fazit
 Zu kurz und zu wenig detailliert für
Aussagekraft bzgl. Niveau B2
 Erfolgreiches Nachsprechen ist kein Beleg
für aktive Sprechkompetenz
 Bewertungskriterien liegen nicht vor
Die neue HSK…
 entspricht in ihrer Struktur und Konzeption
standardisierten Sprachprüfungen anderer
Fremdsprachen
 ist objektiv und reliabel
 ist m.E. valide nur im Hinblick auf rezeptive
Kompetenzen (Hören und Lesen)
 entspricht hinsichtlich geprüfter
Schwierigkeitsstufen deutlich niedrigeren
Kompetenzniveaus des Referenzrahmens als
offiziell formuliert:
Auszug aus der Erklärung des
Fachverbands zur neuen HSK 2010:
 „Im Interesse einer sachgerechten Bewertung von
Chinesischkenntnissen sieht sich der Fachverband Chinesisch (…)
nach Prüfung der Unterlagen in der Pflicht, die in den offiziellen
HSK-Dokumenten der VR China vorgenommene
Gegenüberstellung der neuen HSK mit den Niveaustufen des
Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) in aller
Entschiedenheit abzulehnen.“
 „Der Fachverband Chinesisch hält die von den HSK-Offiziellen
festgelegten Richtwerte des GER für Chinesischkenntnisse für
kontraproduktiv in dem Bemühen, in Europa ein angemessenes
Bewusstsein für die Tiefe und Komplexität chinesischer
Sprachkultur zu entwickeln.“

Entsprechend vertritt der Fachverband in seiner Erklärung vom Juni


2010 die Ansicht, dass die offiziell mit B1 etikettierte HSK3 auf
Niveau A1 einzustufen ist und entsprechend alle HSK-Prüfungen
um zwei Niveaustufen niedriger angesetzt werden müssen.
Es bedarf jedoch dringend weiterer, größer
und breiter angelegter
Fremdsprachenforschung hinsichtlich
fundierter Definitionen von
Chinesischkompetenz

→ EU European Benchmark Framework for


Chinese Language Project (GB, F, I, D)
谢谢大家
Literatur
 Europarat – Rat für kulturelle Zusammenarbeit (2001): Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für
Sprachen: lernen, lehren, beurteilen. Goethe Institut Inter Nationes et al. (Hg.). Berlin: Langenscheidt.
http: //www.goethe.de/referenzrahmen.
 Grotjahn, Rüdiger (2010): Sprachtests: Formen und Funktionen. In: Hallet, Wolfgang / Königs, Frank G. (eds.)
Handbuch Fremdsprachendidaktik. S. 211-215
 Goethe-Institut (2006): Start Deutsch 1 Modellsatz
http://www.goethe.de/lrn/pro/sd1/deindex.htm
 Goethe-Institut (2009): Zertifikat Deutsch Übungssatz 0.4
http://www.goethe.de/lrn/prj/pba/bes/gzd/mat/deindex.htm
 Guder, Andreas (2004): xièxie sagen, 谢谢 schreiben - Lehr- und Lernzielkonflikte zwischen Mündlichkeit und
Schriftlichkeit im Chinesischunterricht. In: CHUN / Chinesischunterricht 19, 5-26
 Hanban / Confucius Institute Headquarters (2009): 新汉语水平考试大纲 HSK 三级. Chinese Proficiency Test
Syllabus - Level 3. Beijing: Commercial Press
 Hanban / Confucius Institute Headquarters (2010): 新汉语水平考试大纲 HSK 口试. Chinese Proficiency Test
Syllabus - Speaking. Beijing: Commercial Press
 Hufeisen, Britta / Lutjeharms, Madeline (Hrsg.) (2005): Gesamtsprachencurriculum. Integrierte Sprachendidaktik.
Common Curriculum. Theoretische Überlegungen und Beispiele der Umsetzung. Tübingen: Narr (= Giessener
Beiträge zur Fremdsprachendidaktik)
 Kultusministerkonferenz (2003): Bildungsstandards für die erste Fremdsprache (Englisch/Französisch) für den
Mittleren Schulabschluss
http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/bs_ms_kmk_erste_fremdsprache.pdf
 Reick, Nadine (2010): Die neue HSK-Prüfung. Struktur, erste Erfahrungen, Bewertung und Ausblick. In: CHUN /
Chinesischunterricht 25, 141-164