Sie sind auf Seite 1von 100

Deutschland: v 5,80

G H 91572 Österreich: v 6,50


Schweiz: CHF 11,30

4
Luxemburg: v 6,90
ISSN 0946-9397

Begleit-CD
separat erhältlich
Bestellen unter 0541-710020
v 6,20 (Inland, inkl. Versand)

4-19
v 7,70 (Ausland, inkl. Versand)

Juni / Juli 2019

Hands on Strings
Alexandr Misko
Mrs. Greenbird
Máximo Diego Pujol
Nikos Tsiachris
Reentko
Bericht
Musikmesse
Frankfurt 2019
Fachgespr äch

Dominic
Andy Powers
Vintage
Guild F-48 Jumbo,

Miller
Baujahr 1974
Zu gewinnen
Córdoba Mini II Gitarren
D’Addario Zubehör

Equipment Nachgespielt Weitere Themen akustik-gitarre.com


05
16 Testberichte 9 Workshops Klassik Spezial, New Scene,
von Gitarren mit Noten, TABs Bücher/CDs/DVDs, On Tour,
und Zubehör und Tipps World Of Strings, Vom Fach, u.v.m. 4 199157 205805
2 AKUSTIK GITARRE 4-19 Vert
Ve rtr
rt
tri b : Noble Guitars - www
rieb
rieb w.n
nob
ble
l -g
gui
u ta
ars
rs.c
.c
com
m
AG E D I T O R I A L

WARUM IST DIE


AKUSTISCHE GITARRE ...
UKU
... so beliebt? Sie klingt toll. Man Sein Modell MID-Standard erhielt LELEN
kommt mit vertretbarem Zeit- und dieses Jahr den deutschen Mu-
Übungsaufwand zu ersten achtba- sikinstrumentenpreis in der Kate-
ren Spielerlebnissen. Gute Einstei-
germodelle sind nicht allzu teuer.
gorie „Stahlsaitengitarre Flattop 6
Saiten“. Wir konnten die prämierte go
Die Gitarre ist transportabel! In
der Stadt kann man sie unterwegs
Gitarre für die Leser der AKUSTIK
GITARRE testen. Gitarren-Designer anywhere,
play
dabeihaben und im Nahverkehr Andy Powers von Taylor Guitars
mitnehmen. Sie macht eine gute hat eine neue Serie entwickelt: Die

anywhere
Figur zur Liedbegleitung und – bei Grand-Pacific-Steelstrings sind in-
fortgeschrittenem Spielvermögen spiriert von Gibsons Slope-Shoul-
– auch zum virtuosen der-Jumbos und
instrumentalen Spiel. sicher die bis dato
Hier wären wir bei den Vintage-mäßigsten
Stories dieser Ausgabe: Gitarren der Kali-
Großartige instrumen- fornier. Unser Test
tale Gitarrenmusik, des Modells 517e
gespielt von virtuosen zeigt: Das spürt und
Musikern der unter- hört man. In unse-
schiedlichsten Stilrich- rer Vintage-Rubrik
tungen, steht diesmal wiederum steht
im Vordergrund. Titel- diesmal eine Guild-
held Dominic Miller Dreadnought aus
musiziert auf seiner A. Schulz den 1970er-Jahren
zweiten CD für das be- im Blickpunkt, eine
rühmte Münchner Label ECM offen großformatige Gitarre mit überra-
wie selten zuvor. Das Duo Hands schend feinsinnigem Klang.
on Strings, bestehend aus Tho-
mas Fellow und Stephan Bormann, Das Workshop-Special dieser
agiert nach Meinung unseres Ausgabe ist inspiriert von Barack
Autors Michael Lohr auf „atembe- Obama. Er platzierte Brandi Car-
raubend hohem technischen und liles Lied ‚Every Time I Hear That
schöpferischen Niveau“. Der junge Song’ auf seiner 2018er-“Year End
russische Gitarrist Alexandr Misko Playlist”. Es lohnt sich, sich mit
steht in der Tradition der virtuosen dieser Musikerin zu beschäftigen,
Percussive-Fingerstyle-Spieler und sie macht nicht nur gute Musik
zeigt beeindruckende Technik und zwischen Pop, Rock, Alternative-
Experimentierfreude. World-Mu- Country und Folk, sondern ist auch
sic-Spezialist Reentko stellt seine Aktivistin und gründete 2008 die
neue Solo-CD ‚Road to Lhasa’ vor. Looking Out Foundation, die un-
Weltmusikalisch inspiriert zupft ter anderem die American Diabe-
auch der griechische Gitarrist tes Association, Honor the Earth,
Nikos Tsiachris: Sein Schwerpunkt The Bridge School, Unicef, The
ist moderner Flamenco; gerade ist Women’s Funding Alliance oder
eine neue CD seiner Band Rasgueo Doctors Without Borders unter-
erschienen. Neue Musik – nach lan- stützt. Carlile spendet einen Dollar LEH
O LH
ger Kreativpause – gibt es vom Duo von jedem Konzertkartenverkauf UC-ALEB G
Mrs. Greenbird. Es hat sich quasi an die Stiftung. Im Mai 2017 ver-
L HU C-M
neu erfunden: Authentizität und öffentlichte sie das Benefiz-Album LEHO
künstlerische Selbstbestimmung ‚Cover Stories’ und begründete
stehen im Mittelpunkt, seine Musik The Story Campaign: Bis heute hat
nennt es Singer/Songwriter-Count- Carlile über 675.000 US-Dollar an
ry-Folk-Pop. die Organisation War Child UK ge-
spendet, die sich für von der welt-
Zum ersten Mal haben wir eine weiten Flüchtlingskrise betroffene
Gitarre von David Jünger im Test. Kinder einsetzt.

ALEHO
ALU-BASS
Viel Spaß mit dieser Ausgabe wünscht

MUSIK WEIN GMBH | EXKLUSIVER VERTRIEB FÜR DEUTSCHLAND


Tel.: + 49 (0)511 97 26 10 | E-Mail: info@musikwein.de
AKUSTIK GITARRE 4-19 3 www.musikwein.de | www.facebook.com/MusikWein
AG I N H A L T Titelbild: Dominic Miller · Foto: Marcel Hartmann

INHALT 8 News
Produkt- & Szene-News
20 New Scene
Lotta Maria Saksa
Will McNicol
14 Medien No King. No Crown.
CDs/DVDs/Bücher/Noten
FOTO: PR

FOTO: GUIDO-WERNER

FOTO: MANUELA ZANDER


22 Alexandr Misko 24 Reentko 32 Mrs. Greenbird
Der junge russische Gitarrist Alexandr Mis- Reentko arbeitete für den Cirque du Soleil Nach einer längeren Pause hat sich das Duo
ko steht in der Tradition der virtuosen Per- und die Dresdner Semperoper, spielte mit Mrs. Greenbird neu erfunden: Authentizität
cussive-Fingerstyle-Spieler. Und geht doch Giora Feidman, Ben Becker, dem European und künstlerische Selbstbestimmung stehen
eigene Wege – ausgestattet mit beeindru- Guitar Quartet, Tim Bendzko und Max Mutz- im Mittelpunkt. Ihre Musik nennen sie Sin-
ckender Technik und Mut zu gitarristischer ke. Nun stellt er seine neue CD ‚Road to Lhasa’ ger/Songwriter-Country-Folk-Pop.
Experimentierfreude. vor – sein erstes echtes Sologitarren-Album!
FOTO: MARCEL HARTMANN

FOTO: PR

30 Hands on Strings
Thomas Fellow und Stephan Bormann gießen die geballte La-
dung ihrer musikalischen Kompetenz in das Duo-Projekt Hands
on Strings – und das auf atemberaubend hohem technischen und
schöpferischen Niveau, wie auch ihre neue CD MEDIA
beweist. Track 7 Begleit-CD

26 Dominic Miller
Dominic Millers neues Album ‚Absinthe’ spiegelt seine musika-
lische Sicht auf die Kunstform des Impressionismus wider. Die
Scheibe ist dicht arrangiert und in akustischer Fusion-Besetzung
eingespielt, bei der neben der Nylonstring-Gitarre das Bandoneon
klangliche Akzente setzt.

4 AKUSTIK GITARRE 4-19


AKUSTIK GITARRE 4-2019
FOTO: UWE NEUMANN

FOTO: TAYLOR GUITARS

FOTO: DAVID REBEL


34 Nikos Tsiachris 36 Andy Powers: 40 Musikmesse Frankfurt 2019
Der griechische Gitarrist Nikos Tsiachris Taylors Grand-Pacific-Serie Schwierige Zeiten für die Frankfurter Messe:
kommt von der klassischen Gitarre. Zwi- Halbleere Hallen, viele Markenhersteller blei-
Andy Powers, Master-Gitarrendesigner von
schendurch hat man ihn in diversen Weltmu- ben fern. Wir haben im Bereich akustischer
Taylor Guitars, hat nach der konsequenten
sik-Ensembles gehört. Sein heutiger Schwer- Saiteninstrumente und Zubehör dennoch
Überarbeitung vieler Serien des kaliforni-
punkt ist moderner Flamenco, entweder als viel Interessantes entdecken können. Ein
schen Herstellers mit den Grand-Pacific-
Solist oder jazzig inspiriert MEDIA Messerundgang.
Steelstrings seine erste komplette Neuent-
mit der Band Rasgueo. Track 8 Begleit-CD wicklung vorgestellt. Wir fragen nach.

ABO-PRÄMIE!
!
...will ich hab en

Abonniere die AKUSTIK GITARRE,


sei bestens unterhalten und informiert
und erhalte als Abo-Prämie einen Satz
Elixir Phosphor-Bronze Nanoweb-Saiten*

Jetzt Abo bestellen unter www.akustik-gitarre.com oder Tel.: 0541-710020

*Die ersten 48 Neu-Abonnenten ab dem 29.05.2019 erhalten einen Satz Elixir


Phosphor-Bronze Nanoweb light in .012–.053!
Das Jahres-Abo der AKUSTIK GITARRE umfasst 6 Ausgaben und kostet € 28,80
inkl. Verpackung und Porto (Ausland € 39,-; Übersee € 50,-).

AKUSTIK GITARRE 4-19 5


AG I N H A L T

Rubriken 86 World Of Strings WORKSHOPS


3 Editorial Arns/Kallenbach 78 Special
67 Top Shop Nylonstring-Uke-Guitar Brandi Carlile –
‚Every Time I Hear That Song’
93 Abo-Info 88 Vintage
94 Leserbriefe/Cartoon 80 Fingerstyle
Guild F-48 Jumbo,
95 On Tour – Baujahr 1974 Young British Fingerstyle:
Veranstaltungshinweise Will McNicol

Arns/Kallenbach Uke-Guitar
96 World Wide Guitar – 90 Vom Fach 81 Fingerpicking
Internet-Adressen Gitarrenfertigung: ,Cincinnati Flow Rag’
96 Impressum Fabrik vs. handgebaut
97 Fachhändler-Empfehlungen 82 Basics
97 Inserentenverzeichnis 92 Giveaway Stufenakkorde: IIIm
98 Vorschau Córdoba Mini II MH & FMH
D’Addario Zubehör 83 Fingerstyle Jazz
,Tune for Lenny’
KLASSIK SPEZIAL
84 Blues
70 Máximo Diego Pujol ‚Cool Town Woman’
à la Tony Joe White
Vielen gilt Máximo Diego Pujol in Form und Tonsprache seiner Werke als Nachfolger des
großen Astor Piazzolla. Die Musik des aus Buenos Aires stammenden Gitarristen und
85 Irish Guitar
Komponisten ist eine Fusion von klassischer
cher europäischer Kunstmusik, Jazz, Pop und der
‚The Parting Glass’
Musik seiner Heimat Argentinien.
FOTO: PR

72 Klassik Test
Dieter Hopf Alle Workshops sind auf der
Meistergitarre Nr. 88 Begleit-CD zu hören.
Tradition (Bestellen unter 0541-710020 oder im
Online-Shop, Preise siehe Impressum)

74 Klassik Workshops
Workkshoopss Online Videos zu diesen
Komponisten-Forum: Workshops und Tests unter
Georg Schmitz – ‚Gesungen’ www.akustik-gitarre.com
Máximo Diego Pujol
José Brocá – Vals Op
Op. 2 No
No. 2

TESTS
Taylor Grand Pacific

Sigma 000T-45S+

LÂG Tramontane
Michel Haumont
Duke D-PF-CUT

Furch Blue Plus

46 Taylor Grand Pacific 517e Godin Multiac


David Jünger
MID-Standard

Lowden S02
Sheeran by

Slope-Shoulder-Dreadnought Gypsy Jazz


GC-SA

48 David Jünger MID-Standard


517e

Small-Jumbo
50 Duke D-PF-CUT Dreadnoughtt
52 Furch Blue Plus GC-SA
Zebrano Grand-Auditorium
53 Sigma 000T-45S+ Auditorium
54 Sheeran by Lowden
S02 Smallbody-Steelstring
mont
56 LÂG Tramontane Michel Haumont
LHU8-MM-CE & LHU6-SWP-CE

Veelah To-Go-Ukulelen

Signature Parlor-Gitarre
64 Nützliche Helfer
58 Godin Multiac Gypsy Jazz D’Addario Cradle-Capo
Leho Tenor-Ukulelen

Semi-Acoustic D’Addario „American Stage“-Instrument-Cable


Ernie Ball Gitarrengurte
60 Leho Tenor-Ukulelen Kyser Quick-Change-Capo für Ukulele
LHU8-MM-CE und LHU6-SWP-CE Ernie Ball Ukulele-Strings
62 Veelah To-Go-Ukulelen
Klangbeispiele zu den Tests auf der Begleit-CD
(Bestellen unter 0541-710020 oder im Online-Shop, Preise siehe Impressum)
6 AKUSTIK GITARRE 4-19
GEDANKLICH BESTEHT
FÜR UNS KEIN
UNTERSCHIED ZWISCHEN
dem Halten einer Gitarre oder
dem Umarmen eines Baumes.

Die erste Gitarre der Welt war aus Holz gefertigt. Wir finden, wer auch immer sie

gebaut hat, es war eine geniale Idee. Deshalb bauen auch wir seit über 40 Jahren

Gitarren aus Holz. Dabei gibt es nur ein Problem: Echtes Holz stammt von

echten Bäumen – wovon mittlerweile viele bedroht sind. Auch Ebenholz.

Es eignet sich perfekt für Griffbretter, wird aber regelmäßig abgeholzt

und auf dem Waldboden zurückgelassen, weil es nicht einwandfrei

schwarz ist. Das belastet die Umwelt und ist auch respektlos. Aber

was wäre, wenn wir ‚nicht perfektem’ Ebenholz eine Chance

geben würden? Dabei geht es nicht nur um Schönheit,

sondern auch um Nachhaltigkeit. Unser Ziel? Wir wollen

sicherstellen, dass die Enkel unserer Enkel auch noch

auf Gitarren spielen können, die aus echtem Holz

gemacht wurden. Von echten Bäumen. Hier geht’s

zur Ebenholz-Story: taylorguitars.com/ebonyproject

TM
AG N E W S RC-Strings für Ukulele

NEWS

Gibson G-45 Studio


Takamine Wideneck-Modelle
Modelle
Lanikai Ukulele-Artist of the Year interessant sein. Die in Japan
pan gefertigten
Gibson
Der Ukulelenhersteller Lanikai startet erneut sei- Gitarren mit 47,5 Millimetern ern Sattelbrei- Endlich mal wieder
wie etwas Produktives von Gibson!
nen Video-Contest „Lanikai Ukulele-Artist of the te sind mit unterschiedlichen
hen Hölzern, Anlässlich der NAMM 2019 in Anaheim, Kaliforni-
Year 2019“ bei Facebook. Ab 14. März werden wie- Preamps und Verzierungen en aus- en, wurd
wurde – neben einer Reihe elektrischer
der talentierte Ukulelenspieler gesucht, die mit gestattet und beginnen n ab Modell
Modelle sowie diversen Artist-Signature-
dem kleinen Instrument Großes bewirken wollen. einem empfohlenen Verkaufs- aufs- Gitarren – eine neue Akustikreihe na-
Gitarre
Wie wird man Ukulele-Artist of the Year? Zunächst preis von 1.299 Euro für die mens Generation-Series angekündigt.
muss man an der Facebook-Veranstaltung der CNC-WS1. Der CT4-DX-Preamp amp Die Modelle
M G-45 Studio und G-45 Stan-
Aktion teilnehmen und dort ein Video hochladen der CNC-WS2, die in der hellen
ellen dard sind
si in den USA gefertigt und besit-
oder dort verlinken. Nun heißt es, bis zum Aktions- Kombination massive Fichte chte zen massive
m Sitkafichtendecken sowie
ende (28. Juni, 11 Uhr) viele Likes für diesen Bei- und geflammtes Ahorn für Boden und Zargen aus Walnuss.  Man
Bode
trag zu sammeln. Aus den zehn Beiträgen mit den Boden und Zargen daher- r- orientiert sich am Profil klassischer
ori
meisten Likes wählt eine Jury den Gewinner. Zu kommt, kann zwei Ton-- Gibson-Acoustics wie der J-45, hat
Gi
gewinnen gibt es das Sommergefährt schlechthin, abnehmer verstärken. jüngere Gitarristen im Blick und be-

einen Beachcruiser der Marke Electra, und zwei Ab Werk ist bei diesem to
tont, dass die G-Gibsons in der glei-
Cruiser-Skateboards von Lanikai. Hier geht es di- Modell neben dem legen- cchen Werkstatt und von denselben
rekt zur Aktion bei Facebook: www.facebook.com/ dären Palathetic-Pickup
p H
Händen wie Gibsons reguläre Pro-
events/298874204128468. ein zusätzlicher Decken- n- duktionsmodelle hergestellt werden.
du
Info: www.lanikai-ukulelen.de/ tonabnehmer nahe des Stegs egs Die US-Preise sind angekündigt mit bei
artist-of-the-year-2019.html installiert. Dies verspricht weitere 999 (Studio)
(St und 1.299 (Standard) Dollar.
Klangvielfalt und Einstellmöglichkeiten. Info: www.gibson.com
Die CNC-WS2 wiederum setzt zusätzlich auf mas-
Wideneck-Modelle von Takamine siven Boden (aus Palisander) und den CoolTube-
Für alle, die etwas mehr Platz auf dem Griffbrett be- Röhren-Preamp CTP-3. RC-Strings für Ukulele
nötigen, könnten drei neue Modelle von Takamine Info: www.takamineguitars.de Mit den neuen RC-Strings erstrahlt und erklingt
die Ukulele in neuen Tönen. Und das im wahrsten
IN EIGENER SACHE Sinne des Wortes: Je nach Stil und Geschmack
können Ukulelespieler zwischen Clear Nylon,
ACOUSTIC PLAYER 2-2019 White Nylon und Black Nylon wählen. So ergibt
sich nicht nur klanglich ein frisches Bild, sondern
Seit dem 15. März ist der ACOUSTIC PLAYER 2-2019 erhältlich und bringt wie immer jede Menge inspirierende und moti-
auch optisch. Erhältlich sind drei verschiedene
vierende Video-Lektionen auf einer DVD mit über vier Stunden Spielzeit mit.
Serien für jeden Stil und Geschmack: Clear Nylon
Ausgabe 2-2019 hat eine bunte Themenmischung. Guitar Hero ist Mark Knopfler, dessen Spielweise von Peter Autsch-
– heller Klang, Black Nylon – kraftvoller, dynami-
bach analysiert wird. Aus Australien kommt diesmal unser Gast-Autor: Der australische Fingerstyle-Meister Michael scher Klang, White Nylon – offener, transparenter
Fix zeigt seinen Song ‚Two Time Shuffle’. Hier geht es um flottes Fingerpicking auf Basis eines Wechselbasses; dieser und heller Klang. Preise: 5 bis 6 Euro.
Gute-Laune-Song steht für alles, was weiterentwickeltes Travis-Picking weltweit so populär macht: Groove, eine griffige Info: www.musikwein.de
Melodie, treibende Bassbewegung und Akkordverbindungen aus Blues und Rag. Unser Classic-Song ist ein echter Klassiker,
allerdings einer, der so noch nicht auf die Akustische übertragen wurde: Der Crossover-Hit ‚Music’ von John Miles ist ein
episches Werk mit vielen Facetten. Wir haben eine Begleitung zu diesem Song arrangiert und alle wesentlichen Parts und Furch mit Gitarren-Konfigurator
Akkord-Hooklines des Originals auf die Akustikgitarre übertragen. Furch Guitars hat einen Online-Konfigurator ge-
schaffen, mit dem man sich einfach und bequem
Weitere Workshops: von zu Hause aus eine Gitarre zusammenstellen
- Songbegleitung: Reggae auf der Akustikgitarre im Stil von Bob Marley und Peter Tosh kann, die genau den eigenen Anforderungen ent-
- Blues: Ray Charles for Guitar! Dave Goodman zeigt, wie man langsame Blues-Tunes jazzig aufwertet spricht.
- Acoustic Rock: Strumming Secrets – Peter Autschbach zeigt, wie aussagestarke Akkord-Strummings gespielt werden Furch bietet konfigurierbare akustische Gitar-
- Fingerstyle-Basics: Palm Mute als wichtiges Stilmittel, um Spannung und klangliche Abwechslung in einem Finger- ren unter dem Label Furch Rainbow an – mit bis
style-Arrangement zu erreichen zu 160 verschiedenen Eigenschaften. Dank des
- Fingerstyle Advanced: ‘Buckdancer’s Choice’ – ein amerikanisches Folk-Instrumental neuen Online-Konfigurators ist die Auswahl für
- Fingerstyle Modern: Acoustic Funk-Guitar, mit groovenden Funk-Riffs und -Licks, anspruchsvolle Gitarristen nun einfacher gewor-
aufbereitet für akustische Gitarre den. Nach Festlegung aller Parameter wird das
- Strumming-Basics: Fast Strumming – Strategien und Bewegungsabläufe für konfigurierte Instrument in einer finalen Auflis-
Strumming-Rhythmen in hohem Tempo tung dargestellt und erhält einen Zahlencode. Die
- Latin: Bolero – wir übertragen Rhythmen dieser lateinamerikanischen Spielweise auf Konfiguration kann man nun herunterladen oder
die Gitarre an einen Händler der Wahl weiterleiten. Geschickt:
- Lead: Solieren über 7sus4-Akkorde – mit bekannten Skalen und deren Überlagerung Auf der Website des Konfigurators findet man aus-
gewählte bereits hergestellte Modelle einschließ-
meistern wir auch die Improvisation über Akkordfolgen mit Dominant-7sus4-Chords
lich Fotogalerie. Die Codes dieser Gitarren lassen
Schaut euch auf acoustic-player.de Inhaltsverzeichnis und Vorschau-Videos an, die es sich aufrufen; mit einem Mausklick hat der User
zu allen Workshops dieser Ausgabe gibt. Das Team des ACOUSTIC PLAYERS wünscht viel Zugriff auf die nach Einzelposten aufgeschlüsselte
Spaß und viel Erfolg mit der aktuellen Ausgabe! Übersicht des Instruments, die er dann nach Gut-
Info: www.acoustic-player.de dünken abändern kann, um ein neues Instrument

8 AKUSTIK GITARRE 4-19


NEWS

Artesano Sonata FWS Limited 2019


AG-Abo-Prämie:
Elixir-Saiten
Phosphor-Bronze
Nanoweb light
.012–.053
Furch Online-Gitarren-Konfigurator Neue L.R.-Baggs-Pedale:
L.RR.-Baggs-Pedalee: Chorus
Choruus und Delay

zu entwerfen, ohne den ganzen Konfigurations-


urations- eine stabile H
Holzverbindung, die Palisan- Nachfrage nach Pedalen für Akustikgitarristen.
prozess durchlaufen zu müssen. der und
u Ebenholz ähnelt, aller- Beide Pedale vereint, dass sie von Grund auf im
Info: www.furchguitars.com. dings
din ohne deren negativen Hause L.R. Baggs designt wurden und man kei-
Eigenschaften
Ei (Gefahr von ne fremden Schaltungsvorgaben verwendet hat.
Trockenrissen).
Tr Das Diamant- Viele zusätzliche nützliche Features zeichnen
Artesano Sonata FWS Inlay
In aus Ahorn ziert auch hierzu außerdem die gewohnte Nähe zur Pra-
Limited 2019 dieses
die Jahr wieder den Hals- xis aus. So dienen Chorus und Delay als Sound-
Im letzten Jahr wagte Artesano ein neueses fuß.
fuß Die Sonata FWS (Flamed Ergänzungstools genauso wie auch als kreative
Design, welches dem einer Westerngitar- Walnut/Spruce)
W ist weltweit Erweiterung für Songideen. Gekonnt einge-
re ähnelt. Nach dem Erfolg im letzten auf 60 Stück limitiert. Der setzt lassen sich verblüffende Effekte erzielen.
Jahr kommt nun das Limited-Modell empfohlene Verkaufspreis Info: www.lrbaggs.de
2019, die Sonata FWS. Für Boden und liegt bei 629 Euro inklusi-
Zargen wurde diesmal geflammte ve Echtheitszertifikat und
Walnuss verwendet. Mit der massiven Echtholzkoffer. Info:
AKUSTIK GITARRE Abo-Prämie
Sitka-Fichtendecke sowie der spani- www.artesanoguitars.com In Zusammenarbeit mit dem Saitenhersteller Eli-
schen Hals-Korpus-Verbindung verspricht ht xir bieten wir für die Laufzeit dieser AG-Ausgabe
die Gitarre einen vollen und definierten Klang. (ab 29. Mai 2019) den ersten 48 Neu-Abonnenten
Für die LTD 2019 wurden ausschließlich Cites-freie
L.R. Baggs: Chorus-/Delay-Pedale eine lohnenswerte Abo-Prämie an: einen Satz Elixir
Hölzer benutzt. Zum Einsatz für Steg und Palisan- L.R. BAGGS erweitert seine erfolgreiche Align- Phosphor-Bronze Nanoweb light in .012–.053! Eli-
der kommt nach einiger Entwicklungszeit das so- Pedalserie um zwei weitere Pedale. Mit Chorus xir-Saiten gelten als die meistverkauften Saiten für
genannte artificial Ebony (künstliches Ebenholz), und Delay reagiert der Hersteller auf die große Akustikgitarre und behalten ihren frischen Klang

T H E P L AY E R S C H O I C E

D6-8
h 2-Wege Akustik-Verstärker

h Amp und Mixer in Einem

h 4 Mikrofon- und 6 Line-Eingänge

h E ekte pro anal oise ate, Compressor,


EQ, Reverb, Chorus, Delay
h 1,5 Zoll LC-Displaysteuerung

h bis zu 10 individuelle Mixer-Szenen speicherbar


und per Recall abrufbar
h 48V Phantomspeisung

h Bluetooth-Schnittstelle

h Hochleistungs-Akku für bis zu 8 Stunden Betrieb

Lennart A. Salomon
(Sono, Max Mutzke, Thomas D, Michael Schulte)

„Mit meinem D6 habe ich volle


Kontrolle über meinen Sound.
Das gefällt mir.“

Singer/Songwriter aus Schweden: Meadows


Vertrieb für Deutschland, Österreich und Benelux:
facebook.com/eliteacousticsgermany @eliteacousticsgermany Elite Acoustics Germany
Hyperactive Audiotechnik GmbH – www.hyperactive.de
FOTO: GERD GRIMM
AG N E W S

das Chaos musikalisch eingefangen, das entsteht,


wenn der Tanzpartner verlorengeht oder man sich
in einer neuen Tanzformation zurechtfinden muss.

Takamine Custom 800 Meiyuu


Die Uraufführung fand beim Frühjahrskonzert
ESI-Audio-Interface U86-XT Stefan Grasse „WegWEISEN – Zwischen Volksmusik und Sympho-
nie“ des Orchestervereins Kempten unter Anwe-
dank Beschichtung besonders lange. e. Im Laden senheit der Komponistin Vivienne Olive am 6. April
kostet dieser Satz um die 17 Euro, bei ei rechtzeiti- im Stadttheater Kempten statt. Die musikalische
gem Abschluss eines AG-Abos bekommt mmt man ei-
Takamine Custom 800 Leitung hatte Mary Ellen Kitchens inne, Stefan
nen Satz frei Haus geliefert – ideal für alle Gitarris- Meiyuu Grasse fungierte als Solist. Das Konzert ist dem ver-
ten, die immer schon mal Elixir-Stringss ausprobie- Das Sonderm
Sondermodell Meiyuu von Takami- storbenen schottischen Komponisten John Max-
ren wollten. Das Jahres-Abo der AKUSTIK TIK GITARRE ne, das aus d dem Japanischen übersetzt well Geddes gewidmet, mit dem Olive und Grasse
umfasst sechs Ausgaben und kostet 28,80 Euro „treuer Freund“
Freu bedeutet, ist auf 48 eng befreundet waren. Zu sehen und hören ist das
inklusive Verpackung und Porto (Ausland and 39 Stück limitie
limitiert und ist nur in Deutsch- Konzert hier: https://youtu.be/dgmAo4fe0Ww.
Euro; Übersee 50 Euro). Das Abo bestelltstellt Österreich und der Schweiz
land, Ös Info: www.vivienne-olive.de;
ihr unter www.akustik-gitarre.com oder der erhä
erhältlich. Die Slope-Shoul- www.stefan-grasse.de; furore-verlag.de
Telefon 0541/710020. de
der-Dreadnought mit etwas
Info: www.akustik-gitarre.com; bre
breiterem 45-Millimeter-Hals
www.elixirstrings.de kom
kommt in einem Tobacco- ACOUSTIC PLAYER 3-19
Sunburst-Finish. Das Akus-
Sun Schöne Aussichten: Am 14. Juni erscheint Aus-
tik
tiksignal des legendären gabe 3-2019 des ACOUSTIC PLAYERS. Hier eine
Leho BBariton- P
Palathetic-Steg-Pickups Themenauswahl des Workshop-Magazins mit 14
Guitarlele
Guita wird durch das zweite Si- Lektionen quer durch alle stilistischen Spielfel-
Die sechssaitige
sec Guitar- gnal des Deckentonab- der der akustischen Gitarre: Guitar Hero – Lenny
Bariton-Guitarlele von Leho

lele von Leho zeigt sich nehmers (Soundboard- Breau, Gast-Workshop – Luca Stricagnoli, Song-
durch ih ihre massive Fich- Transducer) um eine Begleitung – Die Kust des Intros, Classic Song: Ed
tendecke sowie durch die
tendeck Dimension erweitert. Sheeran – Perfect, Blues – Conga & Walking-Bass,
hochwertigen Aquila-Sai-
hochwe Der eingebaute CT4-DX- Acoustic Rock – Power-Boost, Fingerstyle-Basics
ten als ein starker musikali-- P
Preamp verstärkt beide – Bluegrass-Picking à la  Earl Scruggs, Fingerstyle
scher Performer.
Pe Kompakte Ab- Sign
Signale zu einem Sound, der Advanced – Play the Blues like Skip James, Finger-
messungen in Bariton-Größe und
messun vor allem Fingerpickern entgegen- style Modern – Special Chords, Strumming Basics
ein Leho-Gigbag
Le mit Polsterung ma- kommt. Die Custom 800 Meiyuu ist ab sofort bei – Rock-Ballads, Jazz – Jazzy Roots-Blues, Acoustic
chen die Guitarlele zudem zu einem
che Takamine-Fachhändlern erhältlich. Lead – Improvisieren über 7sus4-Akkorde (Advan-
optimalen Reisebegleiter. Features:
op Info: www.takamineguitars.de ced), Open Stage – Clapton’s Chords, Hot Lick:-
Bariton-Größe, massive Fichtende-
Ba RHCP – ‘Snow’. Noch mehr Aussichten: Ausgabe
cke, Sapelli-Korpus, Griffbrett und
cke 4-2019 (erscheint am 13. September) wird eine
Steg aus Walnuss, offene Kopf-
Ste Neues Gitarrenkonzert mit Sonderausgabe, als Themen-Special geht es um
platte, Sattel und Stegeinlage
p Orchester alternative Stimmungen. Ihr lernt in 14 Workshop
NuBone, Lackierung seidenmatt,
N Für den Gitarristen Stefan Grasse schuf die eng- alles über Tunings wie Open-D, DADGAD, Open-G,
inklusive LH-220-Bag. Preis: 239 lische Komponistin Vivienne Olive ein neues Open-G-Minor und viele mehr. Guitar-Hero wird
Euro. Passend dazu gibt es von Konzert für Gitarre und Orchester mit dem Titel Michael Hedges sein, als Gast-Autor konnten wir
RC Strings den GT60-Guitalele- ‚Ceilidh’. Dieses gälische Wort steht für ein zwang- Fingerstyle-Spezialist Timo Brauwers verpflichten.
SSatz in White Nylon zum Preis loses Treffen zum Tanzen, Singen und Geschichten Info: www.acoustic-player.de
vvon 10 Euro. erzählen. Die verschiedenen Tanzsätze des Werks
Info: www.musikwein.de
Info sind in Schottland sehr beliebte Tanzformen. Die
sechs Sätze des Konzertes – Air, Reel, Jig, Strath- Taylor Guitars: „The Ebony Project“
spey, Hornpipe und Slip Jig – verbinden eine mo- Taylor Guitars vermeldet die erfolgreiche Pflan-
ESI Audio bei Hyperactive dale Tonsprache mit Anklängen an Dudelsack-Bäs- zung von 1.500 westafrikanischen Ebenholzbäu-
Hyperactive Audiotechnik hat den ESI-Vertrieb se und typisch schottische Trommelfiguren. Bei men in der Kongobeckenregion Kameruns, um
für Deutschland und Österreich übernommen. den Übergängen zwischen den Sätzen hat Olive so zur Erhaltung der Art beizutragen. Die Bepflan-
ESI, mit Firmensitz und Entwicklungsabteilung im
baden-württembergischen Leonberg, steht für AUSGEH-TIPP FÜR GITARRISTEN
ausgereifte und erschwingliche Studiotechnik, die
sich gleichermaßen an Einsteiger und Profis richtet. Gitarrenfestival Wertingen
Studiomonitore, Audio-Interfaces, Midi-Interfaces Johannes Tonio Kreusch, AG-Autor, international bekannter Gitarrist und künstlerischer Leiter, hat für 4. bis 6. Oktober
und Monitor-Controller von ESI sind nicht nur für Stars der Szene und aufstrebende Newcomer nach Wertingen eingeladen. Musiker wie der finnische YouTube-Star Petteri
Tonstudios und Schnittplätze interessant, sondern Sariola versprechen ein Festival mit vielen Facetten, mit Klassik, Fingerstyle, Pop, Jazz und mehr. Neben Konzerten
eignen sich auch hervorragend für das Homerecor- gibt es ein Workshop-Programm für alle Leistungsstufen unter
ding. ESI-Geräte zeichnen sich durch clevere Detail- anderem mit einem Festival-Ensemble unter der Leitung des
lösungen, hochwertige Komponenten und zuver- bekannten Komponisten und Gitarrenautoren Michael Langer –
lässige Treiber-Software aus. So erlaubt das U108
Kursteilnehmer werden von ihm bearbeitete Hits einstudieren
Pre mit seinen zehn Mikrofon-Preamps umfang-
und aufführen. Die Nachwuchsförderung wird in der schwäbi-
reiche Akustikaufnahmen, das U168 XT glänzt mit
schen Kleinstadt Wertingen großgeschrieben: Im Rahmen eines
16 symmetrischen Line-Eingängen. Erschwingliche
Studiomonitore mit magnetostatischen Hochtö- Konzerts am Sonntagnachmittag tritt die chinesische Klassik-
nern, das neue Hi-End-Dante-Interface „planet 22x“ Gitarristin Liying Zhu, Preisträgerin international renommierter
sowie der strikt passiv aufgebaute Monitor-Control- Musikwettbewerbe, auf. Die Stadt Wertingen vergibt erneut
ler MoCo sind weitere Highlights im ESI-Programm. Stipendien für junge Nachwuchsgitarristen und -gitarristinnen.
Info: www.hyperactive.de/marken/esi-audiotechnik; Petteri Sariola spielt in Wertingen Info: www.gitarrenfestivalwertingen.de
www.esi-audio.de

10 AKUSTIK GITARRE 4-19


AG N E W S

Taylors “Ebony Project” Furch Master‘s Choice Korg Minipitch Ellitite


Elite
Ukulele-Tuner Acoustics
zung, Teil von Taylors Initiative „The Ebony Project“, A6-555
ist die größte bekannte Bepflanzung von westaf- Joe Striebel neunsaitig!
rikanischem Ebenholz. Im Rahmen des Projekts Für die Gitarristin Barbara Gräsle hat Gitarrenbau- Master’s Choice und Violet Master’s Choice sind
wurden weitere 1.500 Obstbäume gesetzt. Die er Joe Striebel ein spezielles neunsaitiges Modell demgegenüber als Halbmassiv-Instrumente mit
Pflanzung ist Teil einer größeren Anstrengung, bis gebaut, bei dem die drei hohen Saiten gedoppelt Open-Pore-Oberflächenbearbeitung ausgeführt
Ende 2020 15.000 Ebenholzbäume zu pflanzen. In sind. Auf ihrem YouTube-Kanal sind bereits mehre- mit wesentlich dezenterer stilvoller Ornamentie-
Westafrika haben die landwirtschaftliche Flächen- re Clips mit dieser Gitarre zu sehen und zu hören, rung. Die Master’s-Choice-Modelle werden zusam-
umwandlung und die Abholzung die Population unter anderem eine Aufnahme eines Arrange- men mit Tonabnehmern von L.R. Baggs ausgelie-
von Ebenholz deutlich reduziert. Die International ments von Leo Kottkes ‚Easter Again’ (https://you- fert, Käufer der Gitarren Green, Yellow, Orange und
Union for the Conservation of Nature (IUCN) stuft tu.be/K9nEf4EWPcI). Red Master’s Choice erhalten außerdem ein unver-
die Art als „vulnerable“ ein. Als Unternehmen, das Info: www.youtube.com/channel/ wüstliches Hiscox-Hardcase.
bei der Herstellung seiner Gitarren auf westafrika- UCLe7TgatY5GgEf7C0GQvnaQ Info: www.furchguitars.com
nisches Ebenholz angewiesen ist, erkennt Taylor
damit seine Verantwortung als Verwalter dieser
natürlichen Ressourcen an. Im Jahr 2011 gingen Furch Master’s Choice Korg Minipitch für Ukulele
Taylor Guitars und der spanische Tonholzanbieter Furch Guitars bringt eine Reihe von sieben Akus- In Form und Funktion wurde der neue Korg Mi-
Madinter International eine Partnerschaft ein, um tikgitarren unter dem Label Master’s Choice auf nipitch extra für Ukulelen entworfen. Durch sein
Miteigentümer von Crelicam, einem Ebenholzsä- den Markt. Die neuen Modelle sind mit sorgfältig übersichtliches Display, das der Kopfplatte des
gewerk in Yaoundé, Kamerun, zu werden, mit dem ausgewählten technischen Eckdaten erhältlich Instruments entspricht, lässt sich leicht erken-
Ziel, eine sozial verantwortliche Wertschöpfungs- und wurden um erstklassige Tonabnehmer der nen, welche Saite gespielt wird. Ebenso zeigen
kette zu schaffen. Im Jahr 2016 folgte eine weitere Marke L.R. Baggs ergänzt. Die Flaggschiffe der die LED-Lichter im Display die Richtung an, in die
Partnerschaft Taylors mit dem Congo Basin Institu- nach Farben benannten Modellreihen des letzten nachjustiert werden muss. Besonders nützlich und
te, um mehr über die Ökologie des Ebenholzes zu Jahres sind zu Master’s Choice-Modellen erkoren zeitsparend ist auch die Autoguide-Funktion, die
erfahren. Die Zusammenarbeit nahm als „The Ebo- worden und sind nun mit festgelegten, unverän- den Musiker beim Stimmen anleitet. Angebracht
ny Project“ Form an, hat seitdem bahnbrechende derbaren technischen Parametern wie Korpus- wird der Tuner an der Ukulele so, dass sich das Dis-
Forschungsergebnisse hervorgebracht und führte form, Material für Decke und Boden oder Breite play auf der Rückseite der Kopfplatte befindet, der
auch zur Entwicklung eines innovativen Agroforst- des Griffbretts erhältlich. Bei der Auswahl hat sich Musiker kann das Display aus seiner Position gut
programms, das die Pflanzung einer Reihe von lo- Furch von den Sichtweisen eines erfahrenen Inst- ablesen. Dank des einstellbaren Klammerclips hält
kal verwendeten Obst- und Heilbäumen sowie von rumentenbaumeisters (Master-Luthier) und eines der Tuner sicher und fest am Instrument. Den Spe-
Ebenholz umfasst. Das Projekt wird vollständig Meistermusikers (Master-Musician) leiten lassen. zialisten für Ukulelen gibt es in drei verschiedenen
von Bob Taylor, Mitbegründer und Präsident von Die Unterschiede der Modelle ergeben sich aus Farben: Sonnenorange, Meeresblau und Sand-
Taylor Guitars, finanziert. Der Umfang von Taylors der Kombination der einzelnen Parameter: Kor- strandweiß. Weitere Features: bis zu 100 Stunden
innovativer Arbeit in Kamerun wurde vom US-Au- pusform, verwendete Materialien, Oberflächen- Betrieb, CR2032-Lithium-Batterie, UVP 15 Euro, lie-
ßenministerium mit dem renommierten Award for bearbeitung und Art der Ornamentierung. So ist ferbar ab Mitte Juli.
Corporate Excellence (ACE) gewürdigt, während etwa das Modell Red Master’s Choice für extrem Info: www.korg.com/de/products/tuners/minipitch/
das Interesse führender internationaler Institutio- anspruchsvolle Gitarristen gedacht, die sich über
nen wie der Weltbank zur Unterzeichnung eines den Premium-Materialmix, die Intonierung von
Public-Private-Partnership-Abkommens zwischen Decke und Boden und die markanten, zum Teil Elite Acoustics A6-55
Taylor Guitars und dem Umweltministerium von auch frechen Details freuen werden sowie über Ein kompaktes Stereo-Kraftpaket für Singer/Song-
Kamerun führte. Das Abkommen prüft die Mach- die einzigartige Hochglanz-Oberflächenbearbei- writer: Mit dem A6-55 erweitert der kalifornische
barkeit einer Ausweitung des Ebenholzprojekts in tung, die mit der Zielsetzung entwickelt wurde, Hersteller Elite Acoustics das Produktportfolio und
Südkamerun. aus dem Instrument die bestmöglichen Resonanz- stellt seinen ersten Akustikverstärker in Stereo-
Info: www.taylorguitars.com/ebonyproject eigenschaften herauszuholen. Die Modelle Indigo Bauweise vor. Wie alle Amps des Herstellers besitzt
auch der A6-55 einen integrierten und aufladba-
ren Akku mit einer Laufzeit von etwa acht Stunden.
FESTIVAL-TIPP Seine sechs Eingangskanäle, die 16 integrierten Ef-
fekte und eine umfangreiche Mixkontrolle machen
23. Schorndorfer Gitarrentage ihn zu einem Allrounder für Straßenmusiker, Solo-
künstler oder kleinere Combos. Die zwei Effekt-
In gewohnt familiärer Atmosphäre wird Schorndorf vom loops auf den Kanälen 1 und 2 machen ihn zudem
29. Mai bis zum 2. Juni zum Mekka der Gitarrenszene. sehr flexibel, wenn es darum geht, eigene Effekte
Die 23. Schorndorfer Gitarrentage bieten Konzerte und wie Pedalboard oder Gesangseffekte in die Signal-
Workshops rund um akustische und elektrische Gitarre mit kette zu integrieren. Die beiden 5,25-Zoll-Tieftöner
renommierten Musikern und viel stilistischer Abwechs- und zwei 1-Zoll-Hochtöner werden über eine
lung. Mit dabei sind unter anderem Gerhard Graf-Martinez Class-D-Endstufe angetrieben und liefern eine
(Flamenco), Gretchen Menn (Rock), Ro Gebhardt (Jazz), Ausgangsleistung von 100 Watt. So kann der A6-
Diknu Schneeberger (Gypsy-Jazz), Stuart Hamm (Bass), 55 durchaus auch als Mini-PA für kleinere Konzerte
Wolfgang Schmid (Bass), Biber Herrmann (Singer/ verwendet werden. Der eingebaute 11000-mAh-
Songwriter), Christina Lux (Singer/Songwriter) und Dan Lithium-Akku bietet zudem genügend Reserven,
Patlansky (Blues-Rock). um auch bei längeren Sessions ohne Steckdose zu
Info: www.schorndorfer-gitarrentage.de Biber Hermann bei den Schorndorfer Gitarrentagen 2019 arbeiten. Der A6-55 kostet 1.099 Euro.
Info: www.eliteacoustics.com; www.hyperactive.de

12 AKUSTIK GITARRE 4-19


D-55

GuildGuitars.com
AG M E D I E N

BÜCHER
& NOTEN
PATRICK STEINBACH
Ukulele Melody-Chord-Concept
(Buch + CD, 80 Seiten, Acoustic Music Books)
Themas angenommen (‚Slide Guitar Styles’, effektiv zu nutzen. Hier geht er ganz metho-
Irish-Music-Spezialist und AG-Autor Patrick erschienen im AMA-Verlag). Nun hat er zwölf disch vor und berücksichtigt praktische Aspek-
Steinbach hat sich mit der Ukulele beschäftigt vortragsreife Instrumentalstücke versammelt, te ebenso wie mentale Parameter und Erkennt-
und ein Spielbuch vorgelegt. Gedacht ist es für mit der hoffungsvolle Slide-Spieler auch vor nisse aus der Forschung. Nach der Vorstellung
Spieler, die mittelweit fortgeschritten sind und Publikum glänzen können – ausdauerndes seines „theoretischen“ Konzepts des Übens und
auf der Uke auch gern mal Fingerstyle spielen. Üben natürlich vorausgesetzt. Es geht quer der Erklärung von fünf Trainingsphasen geht es
34 meist bekannte internationale Songs von durch Blues, Folk, Pop, Rock und Country, den zur Praxis, es dreht sich dann um Technikübun-
‚500 Miles’ bis ‚Yankee Doodle’ hat der Autor zu- Schwierigkeitsgrad darf man als gehoben, aber gen, Tonbildung und schließlich um konkret
sammengetragen und für Ukulele aufbereitet. noch machbar bezeichnen. Man wächst ja be- ausnotierte Aufbauübungen, die beide Hän-
Es geht hier um den solistischen Vortrag der kanntlich an seinen Aufgaben. Es handelt sich de separat und natürlich speziell auch in ihrer
Melodien, also nicht um die Uke als Begleitins- nicht um 1-zu-1-Cover-Songs, sondern um stil- Koordination betreffen. Nach den Geläufig-
trument. Nächste Spezialität: Um Patricks Ar- typisch angelehnte Themen. Sympathisch: Der keitsübungen und einem kleinen Abstecher zu
rangements wie geplant zu spielen, muss man Autor („... Blues-Kranke wie ich ...“) gibt unum- „Special Interest Themen“ beschließt der Autor
einen Low-G-Saitensatz aufziehen. Abgedruckt wunden zu, dass selbst er das Material seines den Band mit seinen konkreten Vorschlägen
sind Noten plus Tabulatur, dazu gibt es einige Buches nicht jedes Mal absolut präzise am für Übepläne – von basic bis ambitioniert. Was
Fingersätze für die Greifhand, freundlicherwei- Notentext entlang performen könne. Das ist mir an dem Buch gefällt: Die Praxisanleitungen
se sind auch Akkordsymbole integriert; zusätz- in den Videos zu dem Buch zu erleben: Koechli sind strukturiert und gut begründet. Eine Reihe
lich gibt es am Ende des Bandes eine Griffta- spielt alle Tracks langsam und schnell vor – und typischer Gitarrenschülerfragen werden beant-
belle für die verwendeten Chords. Jeder Song wie jeder Blueser baut er unweigerlich kleine wortet und auch Hemmschwellen behandelt
bekommt eine Doppelseite, links ist zunächst Variationen ein. So soll es sein. „Diese Freiheit wie Motivationstiefpunkte, Tempo steigern,
die reine Melodie präsentiert. So sollte man ist für die Spielfreude lebenswichtig! Und die gesundheitliche Probleme, effizienter Aufbau
ein Stück auch lernen, erst die pure Melodie, Geschwindigkeit? Es gibt kein ideales Tempo einer Übestunde. Zu einigen der dargestellten
dann die Ausarbeitung. Positiver Nebeneffekt: – außer deinem eigenen“, gibt er dem Slide-Gi- konkret notierten Übungen gibt es einfache
Dank Melodie plus Akkorde kann man dieses tarristen mit auf den Weg. Zu dem gedruckten Online-Videos auf YouTube (und im Buch einen
Lead-Sheet auch zum Spiel mit zwei Ukulelen 40-seitigen Buch mit Noten und Tabulaturen QR-Code dazu). Was mir nicht so gut gefällt: Die
oder mit Ukulele plus Gitarre verwenden. Auf (sauber und Gitarristen-freundlich notiert) gibt Frage nach dem Einstudieren eines konkreten
der nächsten Seite folgt dann das Akkord-Me- es mediale Unterstützung. Ein Download-Code Stückes wird zwar behandelt, aber zu knapp
lodie-Arrangement. Hier hat der Autor darauf erlaubt das Herunterladen von Videos und Au- und in einer etwas „unmusikalisch“ wirkenden
geachtet, dass alles leicht spielbar ist, stellen- dio-Tracks zu allen Songs, außerdem bekommt Art. Hier hätte man auch mal mit Video-Unter-
weise sind Akkord punktuell eingepflegt, dann man das Buch auch als eBook (interaktives PDF) stützung konkrete Musik zeigen können. Und
wieder gibt es Arpeggio-Patterns oder andere und die Songs als Guitar-Pro-Dateien. Im Buch ein Aspekt, mit dem sich fast alle Gitarrenschü-
Arten, eine harmonische Ebene zur Melodie zu selbst sind QR-Codes eingebaut, die sofort zu ler schwertun, bleibt weitgehend außen vor:
addieren. Insgesamt ist das Material erfreulich den zugehörigen Videos auf YouTube leiten. der musikalische Umgang mit der Zeit, sprich
abwechslungsreich und gut zu spielen. Auf der Als „Dessert“ schließlich gibt es noch Audioda- die Rhythmik. Aus eigener Erfahrung als Schü-
beigelegten CD mit 68 Tracks kann man alle teien von zwei Koechli-Originals. Fazit: ein Su- ler, Lehrer und Workshop-Dozent würde ich
Songs nachhören wie im Buch notiert. per-Paket für Blues- und Slide-Gitarristen, gut sagen, dass die Beschäftigung mit Rhythmik
Andreas Schulz gemacht und überaus sympathisch und dabei und Timing in der Regel einen größeren Teil
lehrreich und praxisgerecht präsentiert. der Übezeit einnehmen muss, wenn am Ende
Andreas Schulz ein zufriedenstellendes Ergebnis zu hören sein
RICHARD KOECHLI soll – sprich: schöne Musik. Und gerade die Fra-
Slide Guitar Instrumentals Vol. 1 WOLFGANG MEFFERT
ge „Wie übe ich rhythmische Sicherheit, solides
Timing und Groove“ gehört zu den häufigsten
(Buch + Downloads, 40 S., Tredition)

Die Schweiz ist un-bluesig? Nein, keineswegs.


Effizient üben Fragen im Unterricht. Mefferts Band ist auf je-
den Fall empfehlenswert und wird Gitarristen
(Buch, 72 Seiten, Acoustic Music Books)
Und einer der wichtigsten Blues-Eidgenossen nützliche Übe-Strategien nahebringen. Viel-
ist Richard Koechli, der nicht nur als Musiker Wolfgang Meffert hat sich mit seiner Harmo- leicht sitzt der eifrige Autor ja schon am nächs-
sondern auch als Buchautor aktiv ist. Neues- nielehre für Gitarristen verdient gemacht. Nun ten Buch: „Wie domestiziere ich mein Metro-
ter Streich des überaus aktiven Gitarristen: ein geht er ein weiteres interessantes Thema an: nom – eine Anleitung, um zum Herrscher über
Spielbuch mit Instrumentals für Bottleneck- Wie übt man effizient? Ihm geht es ganz klar da- die Zeit aufzusteigen.“
Slide-Gitarre. Bereits 1997 hat er sich dieses rum, die zur Verfügung stehende Zeit möglichst Andreas Schulz

14 AKUSTIK GITARRE 4-19


CDs
stilistischen Farbtupfer, sondern seine überaus
PAT FRITZ & THOMAS SCHULTZ hot intonierende Saitenkunst (Vibrato, Bendings,
ANDREAS WINKLER &
Pop Stories Slides) sorgt in einem ohnehin schon atembe- MICHAEL WINKLER
(Fritzmusic) raubend präsenten, mitreißend groovenden
Interessantes Projekt von Pat Fritz (Gitarre & Ge- kleinen Ensemble auch für einen reizvollen Kon-
Passage West
(Eos Guitar Edition)
sang) und Thomas Schultz (Erzähler): Die beiden trast zum Klavier, dessen coole Tonbildung sich
erzählen die Geschichten hinter bekannten Pop- nun einmal nicht so kreativ variieren lässt. Und Während der vielseitige Schweizer Gitarrist Mi-
und Rock-Songs der letzten Jahrzehnte. Sie ha- genau diese Würze macht die Sache im Vergleich chael Winkler als musikalischer Grenzgänger
ben sich nichts Geringeres vorgenommen, als die zu den Vorbildern erst richtig scharf. Wo es bei zwischen Klassik, Jazz und Weltmusik am ehes-
Geheimnisse der Pop-Welt zu lüften, mit Sprache Loussier & Co. stets recht brav swingt, geht hier ten durch das Eos Guitar Quartett bekannt sein
und Musik. Pat Fritz, souveräner Performer an Gi- einfach nur die Post ab. Mozart, Beethoven, Liszt dürfte, ist auch der österreichische Sänger And-
tarre und Gesang, erledigt den musikalischen Teil als Swing, Jazz-Walzer, Rumba oder Samba – und reas Winkler in den unterschiedlichsten Sparten
gewohnt souverän. Aus Erfahrung weiß er, dass das so grandios, dass die längst verstorbenen zu Hause. Beiden gemein ist die Leidenschaft
kaum jemand die Entstehungsgeschichten von Komponisten in ihren Gräbern wahre Freuden- für irisch-schottische Musik – und den zugehö-
Songs wirklich kennt oder ihre Textinhalte rich- tänze aufführen dürften. rigen Whisky, das schottische Nationalgetränk.
tig einordnen kann. Das muss sich ändern, findet Michael Lohr Die Zusammenarbeit bei Konzerten und Whis-
er – und dazu dienen diese CD sowie die Live- ky-Tastings mündet nach ‚Whisky & Music‘ 2016
Auftritte des Duos. Es geht also um die Lieder nun bereits im zweiten Album. Die vorliegende
und ihre Hintergründe und Skandale, aber natür- HANS THEESSINK CD ist gerade bei den Songs und Balladen noch
lich auch um die Songs selbst. Fritz interpretiert 70 Birthday Bash mehr auf Feinheiten im Zusammenspiel von
die zwölf Tracks des Albums intensiv, aber ohne virtuoser Gitarre und lyrischem Tenor fokus-
(Blue Groove)
Übertreibung. Und Schultz als Erzähler macht siert, wobei sich die beiden klassisch ausgebil-
alles richtig, lässt den Geschichten ihren Raum, Wenn es Musiken gibt, die sich besonders mit der deten Musiker auf ihre sehr eigene Perspektive
ohne sie durch übertriebenes Stimmpathos zu eigenen Vergänglichkeit und dem Tod auseinan- verlassen und gar nicht erst versuchen, kelti-
verfälschen. Er erzählt einfach – die Schlussfol- dersetzen und zugleich das Leben feiern, dann schen Folk originalgetreu oder gar im Urtext
gerungen und Emotionen muss sich der Zuhörer sind das Blues und Gospel. Und es gibt keine zu interpretieren. Insofern ist die Scheibe im
schon selbst zugestehen. So besteht jeder Track bessere Gelegenheit zu einer solchen Lebensfei- positiven Sinne nichts für Puristen, könnte aber
aus einer Erzählung, gefolgt vom betreffenden er als den eigenen Geburtstag, zumal wenn der durchaus als Einstieg dafür begeistern, sich frei-
Song. Das geht musikalisch bunt durcheinander, Jubilar stolze 70 Jahre zählt. Bei dem Wahlwiener er mit dem Genre auseinanderzusetzen. Eher
hat aber einen klaren Schwerpunkt in den 60er- und Niederländer Hans Theessink war es im vori- kammermusikalisch aufbereitet lassen sich die
bis 80er-Jahren. Von ‚Smoke on the Water’ über gen Jahre so weit. Seit seinem 60. lädt er alle fünf beiden durch Gäste wie Nina Ulli an der Fiddle,
‚Dust in the Wind’ bis zu ‚Wish You Were Here’ und Jahre zu einem „Birthday Bash“, jedes Mal in einer die beiden Sänger Lea Miori und Marius Sverris-
‚Tears in Heaven’ reicht die Palette. Selbst halb- ausverkauften, sehr stimmigen Wiener Location, son sowie Tom Keller am Bodhran unterstützen,
wegs erfahrene Kenner der Popgeschichte wer- jedes Mal mit ausgesuchten internationalen was gerade bei den eingestreuten instrumenta-
den in den Narrativen des Duos noch neue Infos und einheimischen Gästen. Wie schon beim 65. len Sets mit Jigs und Reels für schwungvolle Ab-
und Überraschungen entdecken. Gutes Projekt, dürfen Lokalgrößen wie Ernst Molden und Willi wechslung sorgt. Intelligent und vielschichtig
zu finden unter www.pop-stories.de. Resetarits nicht fehlen, der fabelhafte dänische werden altbekannte Klassiker wie ‚Down By The
Andreas Schulz Gitarrist Knut Möller, die legendären Blind Boys Sally Gardens’ oder ‚The Skye Boat Song’ vertont,
of Alabama und der afrikanische Chor Insingizi authentischer Folk steht gleichberechtigt ne-
besorgen den gospelnden Choranteil, Bläser er- ben klassischen Idiomen, der ungemein schöne
MARCUS SCHINKEL TRIO innern an die alten Zeiten, als ihr Einsatz wesent- Ton der klassischen Gitarre darf besonders bei
Classic Meets Gypsy lichen Anteil an seiner Musik hatten. Ansonsten
ist dieses Album natürlich bester Theessink, eine
‚The Parting Glas’ und der Eigenkomposition
‚More Bowmore’ glänzen, nachdem der Gitarrist
(MGL/Timezone)
gut abgehangene Mischung aus Blues- und Gos- bei den Sets auch die Steelstring sehr souverän
Marcus Schinkel? Nie gehört, sagt der Gitarren- pelklassikern und Eigenkompositionen sorgt für zu spielen weiß.
fan. Kunststück – der Mann ist Pianist. Glänzend die typisch relaxte Theessink-Stimmung, es darf Jens Hausmann
ausgebildet und allseits hochbegehrt, hat er im gejammt werden, ohne dass es eine Sekunde
eigenen (Jazz-)Trio nun auch allerlei Klassisches langweilig wird, ohne dass die vielen angetre-
verjazzt. Kein neuer Gedanke, klar – aber Schin- tenen Saitenkünstler sich ins Gehege kommen. MANX MARRINER MAINLINE
kel verfolgt ihn viel konsequenter als seinerzeit Die Atmosphäre ist warmherzig, das Publikum Hell Bound For Heaven
Jacques Loussier, Eugen Cicero, Ekseption oder liebt den Jubilar und weiß, was es ihm schuldig
(Stony Plain)
Marek & Vacek. Allesamt lebten diese von der ist. Und Theessink liebt seine Frau, die bei ‚Glory
deutlichen Dominanz virtuos betätigter Tasten; Of Love’ an die Rhythmuslöffel darf, ein Parade- Sie sind ein ungleiches Duo: Harry Manx ist
nun holt sich der Keyboarder den kongenialen stück, das Theessink einst mit dem verstorbenen ein 63-jähriger Multiinstrumentalist und Wel-
Vertreter eines völlig anderen Instruments als Terry Evans erfolgreich wiederbelebte. Eine Trä- tenbummler, der zwölf Solo-Alben veröffent-
höchst inspirierenden Gegenpart mit ins Boot: ne für ihn, verbunden mit der Hoffnung, dass licht hat und als Gitarren-Koryphäe gilt. Sein
Joscho Stephan (gibt es eine Konstellation, in 70 das neue 50 ist und wir noch viele runde Ge- Markenzeichen: die 20-saitige indische Mohan
der dieser Musiker nicht funktioniert?) setzt mit burtstage mit dem Wahlwiener feiern können. Veena. Steve Marriner dagegen ist gerade mal
seiner Gypsy-Gitarre nicht nur einen eigenen Adrian Wolfen 34, ehemaliges Blues-Wunderkind, begnadeter

AKUSTIK GITARRE 4-19 15


AG M E D I E N

Harp-Spieler und Frontmann der kanadischen nicht zu euphorisch, fröhlich und aufdringlich, allem geprägt von perkussiven Rhythmen, die
Blues-Rocker MonkeyJunk. Obwohl sich die driftet aber auch nicht ins Melancholische ab. Gabriela auf Korpus und Saiten ihrer Gitarre er-
beiden seit über 18 Jahren kennen und viel Zeit Stattdessen strahlt er eine unglaubliche Ruhe zeugt. Das Ergebnis ist Musik zum Abschalten,
auf gemeinsamen Tourneen verbracht haben, und Gelassenheit aus. Seltsam, dass er damit Schwelgen, Tagträumen, aber auch Meditieren
ist ‚Hell Bound For Heaven’ doch ihre erste ge- noch kein breiteres Publikum und Luftgitarre spielen. Höhepunkt des knapp
MEDIA
meinsame Studio-Produktion. Und die hat es in erreicht hat. Track 1 Begleit-CD 40-minütigen Werks: eine Cover-Version des
sich: Die zehn Stücke, die in Zusammenarbeit Marcel Anders Pink-Floyd-Klassikers ‚Echoes’ vom 1971er-Epos
mit Organist Clayton Doley und Drummer Moe ‚Meddle’. Ein 18-minütiges Song-Monster, das
Duella entstanden, bestechen durch spieleri- seine Hörer auf einen regelrechten Trip schickt
sches Können sowie musikalische Vielfalt. Das RODRIGO Y GABRIELA und sie dabei gewaltig auf den Kopf stellt. Mu-
Spektrum reicht von Blues über Folk bis hin zu Mettavolution sikalisches Kopfkino vom Feinsten.
Americana – meist akustisch mit filigranem Pi- Marcel Anders
(BMG/Warner)
cking, aber auch mal elektrisch, erdig, rau und
ungeschliffen. Mit wummernder Hammond, Privat stehen Rodrigo Sanchez und Gabriela
kraftvoller Harmonika, coolen Licks und einem Quintero auf Hardrock und Heavy Metal. Ihr JOHN BLEK
Baritongesang, der irgendwo in der Schnitt- stetig wachsendes Publikum begeistern sie Thistle & Thorn
menge zwischen Chris Rea, Mark Knopfler und allerdings mit Instrumentalstücken, die sie auf
(K&F Records)
Eric Clapton rangiert. Also kratzig, kehlig und akustischen Nylonstring-Gitarren intonieren –
extrem charmant. Dabei präsentieren Manx und damit eine regelrechte Mission verfolgen. Bekannt geworden als Sänger der sechsköp-
Marriner Mainline nicht nur eigene Komposi- Nämlich den Soundtrack zur Bewusstseinser- figen irischen Folkband John Blek & The Rats
tionen, sondern auch geschmackvolle Covers: weiterung, zu mehr Spiritualität und einer bes- widmet sich der Komponist, Lyriker, Sänger
Charlie Pattons ‚Rattlesnake Blues’, ‚Death Don’t seren Welt zu liefern. Ihr mittlerweile fünftes Al- und fähige Akustikgitarrist auch schon länger
Have No Mercy’ von Reverend Gary Davis und bum, das von Rock-Produzent Dave Sardy (Oa- seinen Soloprojekten. Sein neuestes Album ist
‚Wish I Had Answered’ von Pops Staples. Stücke, sis, Bush, A Perfect Circle) betreut wurde, weist typisch Blek, denn es präsentiert die Lieder des
die sie sich ganz locker zu Eigen machen. denn auch so mystische Titel wie ‚Terracentric’ Iren in fast minimalistischen Arrangements, die
Marcel Anders oder ‚Krotona Days’ auf – und wird von den häufig nicht mehr als des Komponisten Stimme
beiden Mittvierzigern als musikalischer Neuan- und Gitarre bekommen – und bedürfen. Denn
fang oder als das nächste Kapitel ihrer 20-jäh- getreu der immergrünen Weisheit, dass ein
TIMO BRANDT rigen Karriere gepriesen: Die sieben Stücke guter Song sich vor allem im Minimal-Arrange-
Grounded sind extrem atmosphärisch, bewegen sich im ment offenbart, sind hier feine Folkpop-Perlen
energetischen Uptempo-Bereich, stellen Lati- zu hören, die Bleks Heimat verpflichtet sind. Die
(Timezone Records)
no-Elemente neben Blues-Anleihen und geben Melodien haben unüberhörbar irische Wurzeln,
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute sich von den Arrangements her betont minima- die Texte stellen einfühlsame Gedichte dar, die
doch so nahe ist? Sprich: Wieso Künstler wie listisch. Eben sehr simpel, auf das Wesentliche nicht nur Melancholikern gefallen, die Gitar-
Bon Iver, Ben Howard oder Damien Rice hofie- reduziert, ohne große Spielereien, auch mal ren – eine zweite Gitarre erweitert häufiger das
ren, wenn es Timo Brandt aus dem niederrhei- mit der einen oder anderen E-Gitarre, aber vor Klangspektrum – klingen angenehm natürlich.
nischen Hamminkeln gibt? Ein Mann, der seit
Jahren durch (nicht nur) NRW tingelt, in Bäcke-
reien, Wäldern und Kulturzentren spielt und mit BLUE MANS CORNER VON ADRIAN WOLFEN
‚Grounded’ bereits sein drittes Album vorlegt.
Dem Gefühl, dass wir nur Gast auf dieser Welt sind, begegnen wir in der Musik Ameri-
Darauf wird er von dem Duo Archer & Tripp (Per-
kas, dem Einwandererland schlechthin, in allen Genres. Es gehört zum Grundstock der
kussion und Klarinette), Cellist Ardie van der Kniff
Americana, wo sich Blues und Country, Rock und Gospel begegnen. Eine waidwunde
sowie Sängerin Sabrina Grundke begleitet – und Stimme, eine gezupfte Martin-Gitarre, einige Mitspieler an Akkordeon, Fiddel und
steht der internationalen Konkurrenz in nichts Drums, und fertig waren 16 Titel, irgendwo zwischen Appalachen, Texas, Country, Folk
nach: Brandt ist ein talentierter Gitarrist und Sän- und Blues. „Time is like water“, singt er, und die Zeit verrann ihm zwischen den Gitar-
ger, ein solider Songwriter und ein hervorragen- rensaiten – Richard Dobson verstarb 2017, noch bei der Fertigstellung von „I Hear
der Arrangeur. Seine Stücke beeindrucken durch Singing“ (Brambus), seinem letzten Album.
den versierten Einsatz von Klavier, Streichern
und Backing-Vocals. Durch verspielte Melodien, Dort, wo die Sonne im amerikanischen Kernland die Knochen ausbleicht, pflegt das
ein gekonntes Wechselspiel aus elektrifizierten Blues/Americana-Trio Lonesome Shack seine ‚Desert Dreams’ (Alive Naturalsound/
und akustischen Tönen, perkussive Einlagen auf H’Art). Fingerpicking-Gitarrist Ben Todd lebte und erlernte in der Wüste von New
dem Gitarren-Korpus, aber auch durch einen Mexico neben Country-Musik die elektrifizierten modalen Ein-Akkord-Stampfer, die
warmen, eingängigen Gesang frei von jedem Zupf-Pattern und die Vorwärtsrhythmen der Vorbilder Junior Kimbrough, Lil Son
Akzent. Eigenschaften, die über teilweise recht Jackson und Canned Heat kennen. Mittlerweile in London lebend, legt er mit minima-
simple, naive Texte über das Leben, die Liebe ler Rhythmusgruppenbegleitung los. Ist es rockiges Singer/Songwritertum, bluesiger
und wohl auch Gott hinwegtäuschen bezie- Rock, rockiger Blues – oder nur ein gar nicht so wüster Traum von alldem? Wobei eine
hungsweise. Brandt als arrivierten Entertainer Nummer von Lil Son Jackson aus den Fünfzigerjahren immer noch einen Sonnenstrahl gefährlicher und heißer klingt. Da
wäre noch etwas mehr drin gewesen.
zeigen. Als solcher inszeniert er seine Musik

16 AKUSTIK GITARRE 4-19


THE N EW R A I N B O W S E R I E S
aspire to perfection and innovative sound colors

www.furch.cz
hi em -marke
w.thieme
Design: w ww n.dee
ma rkendesign.d

www.pro-arte-acoustics.de
AG M E D I E N

So berührt das wunderschöne ‚Colours Rising’, SUSAN WOLF vier) von phänomenaler Dichte. Gleich zweimal
während das eröffnende, vergleichsweise opu- I Have Visions erweist sich Rufus Wainwright als hochklassi-
lent arrangierte ‚The Blackwater’ schwerst hit- ger Mitchell-Interpret (‚All I Want’, später ‚Blue’);
(Jazzhaus)
verdächtig ist. Dass auch moderne Klangfarben Glen Hansard überrascht mit kongenial-stilsi-
und partiell elektronische Klänge zu hören sind Die Frau hat das Undenkbare getan: Ihre ein- cherer Version des fantastischen ‚Coyote’. In der
und Blek sich wie in ‚The Body’ auch für ein Du- zige Gitarre verkauft und in für sich und ihre Mitte hängt das Album etwas durch. Graham
ett nicht zu fein ist, macht dieses musikalische Familie schweren Zeiten damit ganz bewusst Nashs ‚Our House’ hält kompositorisch nicht voll
Hörbuch spannend bis zum Schluss. Mit dem einen Schlussstrich (zumindest unter ihre eige- mit, Kris Kristoffersons Brummstimme wird ‚A
bittersüßen ‚Forever in Your Likeness’ beschließt ne Musik) gezogen. Wer – wenn nicht die Leser Case Of You’ nicht ganz gerecht, Seals überzo-
der Künstler sein Soloalbum und darf sich ge- dieser Zeitschrift – könnte in diesem Akt nicht gen dramatische Interpretation von ‚Both Sides
wiss sein: Er hat ein gelungenes, mithin hörens- einen emotionalen Freitod sehen, ganz gleich, Now’ wirkt der abgeklärten Songaussage eher
wertes Werk geschaffen, das möglichst viele was oder wen sie damit zunächst gerettet hat. entgegen. Dann aber nimmt das Projekt wieder
Zuhörer verdient. Doch dann die märchenhafte Wende: Als sie in Fahrt auf – die erstaunliche Brandi Carlile klingt
Harald Wittig einem Hotel Jazz-Standards singt, hält ein Zu- verschiedentlich fast wie Joni selbst, Los Lobos
hörer sie und ihre Stimme für viel größere Büh- liefern mit ‚Nothing Can Be Done’ noch einen
nen bestimmt, hört sich ihre Geschichte an und zweiten starken Song ab, James Taylor wirkt
kauft ihr eine Gitarre. Dass man nach solchen bei ‚Woodstock’ und ‚Big Yellow Taxi’ zentral und
CLAIRE ANTONINI & Erlebnissen Visionen hat, kann kaum verwun- kraftvoll mit, Emmylou Harris verleiht ‚The Mag-
RENAUD GARCIA-FONS dern. Dass Susan Wolf diese aber gleich um- dalene Laundries’ Tiefe und Wucht. Überwälti-
Farrangi setzt in solch tolle neue Songs wie auf diesem
Album, kommt schon einem Wunder gleich.
gend schön, das alles! Traurig stimmt da nur der
Schlussseufzer des Hörers: Wer schreibt eigent-
(e-Motive/Galileo)
Der anfänglich leichte Anklang an New-Wave- lich heute überhaupt noch solche Lieder?
Weltklasse-Kontrabassist Renaud Garci-Fons Pop à la Eurythmics wirkt etwas irreführend, Michael Lohr
im Duo mit der exzellenten Lautenistin Claire denn letztlich regiert hier anderes: Irgendwo
Antonini – da erwarten Kenner weltmusi- zwischen Folk, Singer/Songwriter-Musik und
kalischen Wohlklang und werden nicht ent- Soul bewegt sich die tatsächlich faszinierende OVER THE RHINE
täuscht: Denn dieses Album bringt die Musik Stimme mit ihrer geheimnisvollen, aber nicht Love & Revelation
des Orients und des Okzidents zusammen, bedrückenden Dunkelheit durch im Grunde
(Redeye/H‘ART)
wobei die Einflüsse gefiltert durch die Vir- einfach gestrickte, aber schöne, berührende
tuosen-Ohren des „viel-saitigen“ Ensembles und stets sehr einfühlsam arrangierte Titel. Nein, das ist keine neue Band. Sie kommt auch
eine eigene Kunstmusik ergeben. Das liest Keines der Instrumente verlässt letztlich den nicht aus Deutschland und hat nichts mit dem
sich akademischer als es klingt. Denn neben Boden amerikanischer Folk- und Roots-Musik; Rheinland zu tun. „Over The Rhine“ heißt ein
frappierender Virtuosität – Garcia-Fons spielt keine Zutat, die Pedal-Steel-Guitar und warm Stadtviertel von rauem Charme in Cincinnati,
seinen Bass mit der Wendigkeit eines Flamen- verhallte E-Gitarre mit viel Twang beisteuern, Ohio, wo das Duo und Ehepaar Linford Detwei-
co-Gitarristen, Lautenistin Antonini entlockt dient je einem anderen Ziel als dem, den mit- ler und Karin Bergquist schon seit 30 Jahren
ihrer Laute Klangfarben, die an Oud oder Saz unter leicht jazzbehauchten Gesang einzuhül- zusammen musiziert – und doch kann man
denken lassen – ist diese Musik so dermaßen len in eine unaufdringliche, aber ganz starke hier etwas neu entdecken. Auf diesem Album
stimmungsvoll, dass nicht nur Weltmusik-Fans Atmosphäre, fein ausbalanciert zwischen leicht, beispielsweise ist das allein schon ein knappes
ein Fest der Sinne erleben können. Sinnlich- erdig und mystisch. Dutzend Songs von einem Kaliber, nach dem
keit ist es auch, die direkt mit dem Eröffnungs- Michael Lohr sich Tausende Songwriter die Finger lecken
stück ‚Sylvains D’Orient’ musikalische Gestalt würden. Dabei starten diese Lieder wohl meist
bekommt – allein das Pizzicato-Bass-Solo mit ganz simplen Einfällen zu geschrammel-
und das gestrichene Thema zur feinfühligen, VARIOUS ARTISTS ter Gitarre oder schlichtem Folk-Picking, wie
rhythmisch intensiven – jawohl! – „grooven- Joni 75 – A Birthday Celebration sie eigentlich so gut wie jeder noch hinbekä-
den“ Lautenbegleitung ist so eingängig wie me oder nachspielen könnte; dann aber wird
(Decca)
grandios. Die ‚Chaconne’ ist ein Stück swingen- dank handwerklicher Hingabe Kunst daraus.
den Barocks, bei der die Lautenistin silberhell Manche Alben befürchtet man so sehr, wie man Die beiden schreiben einfach makellos schöne
führt. Wer hier vorschnell Konservatoriums- sie ersehnt. Eine All-Star-Joni-Mitchell-Tribute- Melodien, deren zeitlos ergreifende Qualität in
Muff wittert, darf beruhigt sein: Diese Musik ist Produktion etwa – manch guter Künstler wird Bergquists alterslos klarem Gesang umso stär-
komplett staubfrei, immer abwechslungsreich sich in bester Absicht an den unfassbar guten ker aufleuchtet – auch dank traumwandlerisch
und eingängig. Weswegen es keiner weiteren Songs der Kanadierin wohl verheben. Oder sicherer Produktion, für die die Beschreibung
Beispiele bedarf, um dieses Album nachhaltig kann man bei Mitchells permanent hohem „geschmackvoll“ eine glatte Untertreibung dar-
zu empfehlen. Da es zudem produktionstech- Ausstoß musikalisch-poetischer Intelligenz gar stellt. Sparsam, aber eben bis ins Detail jeder
nisch über alle Zweifel erhaben ist, kann un- nichts falsch machen? Der Latin-Groove beim Tonformung traumhaft eingesetzte Instrumen-
term Strich nur ein Wort Opener ‚Dreamland’ von Los Lobos jedenfalls te (Klavier, Gitarren, Mandolinen, E-Gitarre und
stehen: Genial. MEDIA bricht gleich das Eis; schon reiht sich Höhepunkt Slide) treten hier immer so natürlich, selbstver-
Harald Wittig Track 2 Begleit-CD an Höhepunkt: ‚Help Me’ mit Chaka Khan ist ein ständlich und unaufdringlich auf wie Rehe am
Kracher, ‚Amelia’ mit Diana Krall (Gesang, Kla- Waldrand. Und ja – diese vorwiegend sanften

18 AKUSTIK GITARRE 4-19


Lieder hätten schon auch ein gewisses Kitsch- das gewisse Extra. Zelmanis ausdrucksstarke den als auch mitschwingen. In den Händen des
potenzial; aber bei diesen wunderbaren Ameri- Stimme, schöne Cello- oder Flötenstimmen im Klangzauberers mit entsprechenden Spieltech-
cana-Sounds, dieser perfekten Balance aus Au- Hintergrund und gute Hooklines in Kombination niken entsteht die Illusion, mehrere Instrumen-
torität und Zartheit verflüchtigt sich auch der wären früher absolut Chart-verdächtig gewesen. te gleichzeitig zu hören. Musikalische Vielseitig-
leiseste dementsprechende Verdacht im Gefühl Heute gehört das zur Gattung der „sanftmüti- keit und Finesse bescheren im Stück ‚Veit‘ eine
einer seltenen Beglückung. gen Folkpop-Songs“ und fällt soundmäßig ein geschmeidige Verschmelzung klassischer Idio-
Michael Lohr wenig aus der Zeit. Obwohl: Retro ist die neue me mit folkloristischen Elementen, ‚Birk‘ bietet
Avantgarde! Song-Strukturen, die auch aus den typische Crossover-Musik, ‚Dedication To Steve‘
60er- oder 70er-Jahren stammen könnten in erinnert an ‚La Cathedral‘ von Barrios. Das ‚Pre-
SAM RECKLESS Kombination mit Drum-Sounds aus den 80ern ludium‘ sorgt für einen krönenden Abschluss
Dark Times on Glamroad nehmen einen auf eine musikalische Zeitreise
mit. Die prägnanten Gitarrenstimmen – in guter
inklusive Tremolo-Höhepunkt. Großartig!
Jens Hausmann
(Acoustic Music Records)
Mischung von akustischen und E-Gitarren plus
Eine ausdrucksstarke Frauenstimme, gut kon- Pedalsteel-Klänge – fügen sich gut ein. Sophie
zipierte Songs und jede Menge perfekt produ- Zelmanis neues Album ist kein Knaller, aber gut STANDARD CROW BEHAVIOR
zierter Gitarrenspuren, darüber darf man sich zu hören, die Stücke laden zum Mitwippen ein, How To Build A Nest
auf dem Album ‚Dark Times on Glamroad’ freu- die Kompositionen klingen vertraut – wie ein
(www.standardcrowbehavior.com)
en. Sam Reckless ist für das Projekt verantwort- bequemes Kleidungsstück, das man wieder mal
lich, hinter dem Bandnamen stehen Markus aus dem Schrank zieht und sich fragt, wo das so Dieses Werk ist eine Debüt-EP im Eigenvertrieb,
Rohmann an den Gitarren und jeder Menge an- lange gesteckt hat. Die Arrangements sind per- zu finden auch bei Spotify, YouTube und Soundc-
derer (Saiten-)Instrumente und die Sängerin Sa- fekt abgestimmt, die Produktion absolut rund. loud. Standard Crow Behavior ist ein besonderes
mirah Tariq. Unterstützt werden die beiden von ‚There is Love’ ist mein Favorit, weil der Song so Trio: Judith Beckedorf ist für Gesang, Mandoline,
Christian Keller am Bass und Florian Altenhein schön nach den 1960er-Jahren und George Har- Banjo und Gitarre verantwortlich, Steve Voltz
am Schlagzeug. ‚Dark Times on Glamroad’ tönt risons ‚My Sweet Lord’ klingt. ebenfalls für Gesang und Gitarre, Filip Sommer
so amerikanisch wie eine deutsche Band nur Angela Ballhorn singt, spielt Geige, Mandoline und Gitarre. Die
klingen kann: Singer/Songwriter-Attitüde ge- deutsch-amerikanische Band schreibt eigene
mischt mit Americana und einer ordentlichen Songs mit englischen Texten und charakterisiert
Prise Blues. Die zwölf Kompositionen lassen MALTE VIEF ihre Musik als „Kammer-Folk“. Zwei Männer und
Bilder von hitzeflirrenden Wüsten-Highways All Ein eine Frau erzählen Geschichten von der Liebe,
und Bars mit Neonbeleuchtung vor dem inne- der verschollenen, die nie gefunden wird, dem
(Eigenvertrieb)
ren Auge auftauchen. Sam Reckless schafft es, Aufbruch in ein neues Leben, dem Altwerden
so bluesy zu sein, dass man die Band nicht un- Schon im Opener ‚Glück’ mit Baritongitarre zeigt und dem Wunsch nach richtigem Leben. Das
bedingt in Deutschland verorten würde. Beson- der Gitarrist seine enorme dynamische Band- alles ist unglaublich intim in der akustischen
deres Schmankerl ist der letzte Track: ‚No Doubt’ breite von klassisch arpeggiierter Atmosphäre Ausrichtung der Band, wunderschön schmiegt
gibt es als CD-Opener in Band-Besetzung und bis zu euphorischem Full-Strumming, trefflich sich die Geige in die durchdachten Kompositio-
als „raw version“ nur mit Stimme und Gitarre umschrieben mit dem selbst kreierten Begriff nen ein und umschmeichelt den dreistimmigen
als Outro. Diese Duo-Version hat für mich noch „Heavy Classic“. Nach vier eher kammermu- Satzgesang. Bluegrass mischt sich mit Folk, Blues
mehr Ausdruck. Toll produziertes Album und sikalischen bis orchestralen Veröffentlichungen und modernem Pop. Was die Band über sich sel-
für Fans von Weissenborn-, Resonator- und legt der Leipziger Gitarrist Malte Vief erstmals ber sagt, „gesungen und gespielt Seite an Seite.
Steelstring-Gitarren sowie Ukulele ein absolu- ein reines Solo-Album vor. Hier präsentiert sich Durch ein Mikrofon“, fühlt man als Zuhörer. Für
ter Hörtipp! der Virtuose vor allem auch als gereifter Kom- alle Freunde von guter, handgemachter akus-
MEDIA
Angela Ballhorn Track 3 Begleit-CD ponist, dessen Personalstil keine Rücksicht auf tischer Singer/Songwriter-Kunst ein Muss! Und
stilistische Grenzen nimmt. Seine Klangbilder wer sich über den etwas kryptischen Bandnamen
sind inspiriert durch persönliche Erlebnisse und wundert: Den hat sich das Trio einer traditionsrei-
SOPHIE ZELMANI Begegnungen. So fängt die ‚Nordische Elegie’ chen amerikanischen Radioshow entliehen.
Sunrise melancholisch bis düster und harfenähnlich die Angela Ballhorn
Stimmung einer Schwedenreise auf der sieben-
(Oh Dear Recordings/Cargo)
saitigen Konzertgitarre ein, das folgende Stück Das ultimative Mitspiel-Magazin mit DVD
Sophie Zelmani ist eine schwedische Künstlerin, ‚Brüder‘ fügt sich nahtlos an. Bemerkenswert
die schon seit mehr als zwei Dekaden ihre eige- für den klassisch ausgebildeten Musiker: Statt
ne Musik veröffentlicht. ‚Sunrise’ heißt das aktuel- der früheren Bevorzugung einer klassischen
le Album, und wenn sich man den Tour-Plan der Konzertgitarre sorgen nunmehr sechs Gitar-
Sängerin und Gitarristin anschaut, kann einem ren-Instrumente in elf Eigenkompositionen für
schwindlig werden. So viele Konzerte in Skan- reichlich Abwechslung, besonders auffällig ist
dinavien, Europa und Asien innerhalb weniger dabei die Aliquot-Gitarre, gebaut von Oliver
Monate sind bemerkenswert. Wer die neue und Klapproth. Ähnlich einer Harpguitar mit vier zu-
sehr poppige Produktion anhört, versteht, war- sätzlichen Bass-Saiten und zusätzlichen zwölf
um sie so gefragt ist: Die Stücke haben allesamt Harfensaiten, die sowohl angeschlagen wer- w w w.acoustic-player.de
AKUSTIK GITARRE 4-19 19
AG N E W S C E N E Von Michael Lohr

bekommt Produzent Peter Finger Wind von dem

Fleißarbeit Lotta Maria Saksa


Projekt, das er als so abgefahren empfindet, dass
er gleich sagt: „Das machen wir.“ Und so kommt es
zu ‚You’re the Cream in my Coffee’, einer CD, deren
Duette Saksas mit sich selbst man so nie live erle-
ben wird, obwohl man das liebend gerne würde
In Finnland liegt Schnee. Weiße Wälder, so weit das wieder am PC hörbar machen. (Selbst im rück- – zu diszipliniert und entspannt gleichermaßen
Auge reicht. Es muss ein Traum sein, hier an einer ständigsten finnischen Dorf findet sich wohl kein spielt die Finnin beide Parts, zu schön sind ihre
behaglichen Grundschule zu unterrichten. Genau Player-Piano mehr.) Was sie da an Musik (ab-)hört, Transkriptionen, zu verlockend allein schon die
das tut eine junge Frau, die ihr zweites, ihr künst- transkribiert sie im zweiten Schritt für zwei Gitar- Vorlagen dieser wirklich ganz ungewöhnlichen
lerisches Dasein dafür hintenan stellt. Lotta Ma- ren – eine wahre Fleißaufgabe für lange Winter- Sahnestunde der Gitarre. Aber Saksa unterrichtet
ria Saksa hat sich schon im Musikstudium durch abende – und studiert es mit ihrer musikalischen weiter finnische Dorfkinder – und reagiert auf eine
große Disziplin und Ernsthaftigkeit hervorgetan, Partnerin als Duett ein. Der Haken daran: Anders Mail mit dem ungläubigsten Staunen: „Ein Artikel
ohne nun vom Drang besessen zu sein, der Welt als Maschinen verlieren Menschen die Motivation über mich? In einer Gitarrenzeitschrift? Wirklich?”
mal so richtig zu zeigen, was sie wirklich kann. Was oder finden andere Interessen. Als die Duette ste- (Michael Lohr)
– obwohl ihre Karriere bisher nur aus einer kleinen hen, springt die Partnerin ab. Zwar könnte Lotta CD: Lotta Maria Saksa – ‘You´re The Cream MEDIA
Konzerttour durch Karelien (Finnlands Provinz an Maria Saksa durchaus beide Parts spielen – aber in my Coffee’ (2018, Acoustic Music) Track 4 Begleit-CD
der russischen Grenze) besteht – sehr wohl eine eben nicht gleichzeitig. Ungefähr an diesem Punkt Info: http://t1p.de/vwpq
FOTO: POLLERT

Britische Pastorale Will McNicol


Träumen dürfen wird man selbst in diesen wunderbar verbummelte Tag vergeht wie im Flug
Zeiten noch. Sich nach ausgiebigem Essen im der tiefblauen Libellen. Dabei wird dieses unbe-
Halbschlaf auf dem Sofa etwa einen Gitarristen schwert-romantische Gefühl erzeugt von einer
ausmalen, der die Folk-Blues-Leichtigkeit eines Musik, die nichts mit einem seligen Hippie-Le-
John Fahey und die kraftvolle Landschafts- bensgefühl zu tun hat. Was McNicol da aus seiner
malerei eines Leo Kottke verbindet mit den Fylde-Steelstring herausholt, das hebt sich glei-
britischen Klangfarben eines John Renbourn, chermaßen stark ab von dünn-beliebigem, medi-
die freien Techniken eines Michael Hedges mit tativem New-Age-Gesäusel, folkiger Naivität oder
der melodischen Sensibilität des frühen Alex klassischer Getragen- bis Steifheit. Gleichwohl
DeGrassi und den lyrischen Ton eines Pierre scheinen diese raffiniert konstruierten und tech-
Lotta Maria Saksa Bensusan und Tony McManus mit modernen nisch anspruchsvollen Stücke just all die positiven
Kompositionsansätzen klassisch geschulter Qualitäten der gerade genannten Richtungen auf
Leute wie Ralph Towner und Roland Dyens. Ei- die ansteckendste Art miteinander zu verbinden:
Menge ist. Denn Lotta Maria Saksa hat inzwischen nen, dessen Musik einen kompositorische Disziplin
geheiligten Konzertsaal und Struktur, Unange-
FOTO: PR / LUCY BRODERICK
etwas zur Gitarrenwelt beigesteuert, das fast an
zur irischen Kneipe passtheit sowie Feinge-
Tim Sparks’ epochal abgedrehtes Projekt heran-
umpolt und im Pub die fühl für Atmosphäre und
reicht, Tschaikowskis gesamte ‚Nussknackersuite‘ ehrfürchtige Stille einer Dramaturgie, geschickte
für Fingerpicking-Gitarre zu setzen. Nun mag das Philharmonie einkehren Entwicklung von Themen
Material, das die Finnin sich vornimmt, anfangs lässt, weil er einen sa- und Motiven bei teils
nicht so ambitioniert wirken wie Sparks’ Vorlage; genhaften Sweet-Spot verblüffender Polyphonie.
dafür aber kann die genügsame Pädagogin aus aus anspruchsvoller Und all das eben mit der
der skandinavischen Provinz auch nicht einfach Machart und folkiger Lockerheit, mit der einst
eine sauber gedruckte Partitur zu Rate ziehen. Sie Unbefangenheit so die Fingerpicker antraten,
haargenau trifft. Und um dem Instrument eine
hat sich nämlich die Bearbeitung einer ausster-
selbst in diesen Zeiten neue Welt zu erschließen.
benden Art der Musikwiedergabe ausgesucht: können himmlische Der heute im tiefsten
Statt einen Pianisten ans Klavier zu setzen, ließ Träume noch wahr- Süden von England (Dor-
man vor etwa hundert Jahren Walzen mit Loch- werden, denn einen set) lebende Absolvent
mustern im Instrument die richtigen Tasten bezie- solchen Gitarristen gibt zweier Studiengänge für
hungsweise Saiten zur richtigen Zeit betätigen; so es: Will McNicol wird in Gitarre ist gleichermaßen
musste niemand mehr einen Scott-Joplin-Rag erst der Szene verehrt wie zu Hause auf Nylon- wie
einstudieren. Nun kann man sich die Erstellung ein Prophet, der der auf Stahlsaiten, hält sich
Akustikgitarre den Weg nebenbei mit klassischen
der Lochmuster nur als dröge-penible, mathema-
ins gelobte Land einer Gitarrenvorträgen tech-
tisch-informatische Fleißarbeit ausmalen – doch berauschenden Zukunft nisch auf hohem Niveau
am Ende stehen wunderbare Arrangements der weist. In der Tat haben Will McNicol fit und komponiert auch
großen Hits und angesagter Stücke aus einer Zeit, die Kompositionen des gerne ganz abseits der
als man noch echtes Kompositionshandwerk be- in Glasgow gebürtigen Gitarre, etwa für Streich-
herrschte. Die elegante Schönheit vieler Player- jungen Mannes eine völlig neue Qualität. Eine quartette; sogar ein paar seiner eigenen Gitarren-
Piano-Bearbeitungen fasziniert auch Lotta Maria beglückende Pastorale nach der anderen ist stücke hat er für solche Ensembles (um-)arran-
Saksa. Und überhaupt lockt ja ewig des Gitarris- auf ‚Dragonflies, Frogs & Bumblebees’ zu ver- giert. Unbedingt anhören! (Michael Lohr)
nehmen und versetzt den Hörer unversehens CD: Will McNicol – Dragonflies, Frogs &
ten Ehrgeiz, jegliche Musik auf seinem tragbaren MEDIA
auf eine duftende englische Sommerwiese, wo Bumblebees (2018, Eigenverlag)
Sechs-Saiten-Orchester nachspielen zu können. sich die schönsten Geschöpfe tummeln und der Info: www.willmcnicol.co.uk Track 5 Begleit-CD
Dafür muss sie aber nun dies alles im ersten Schritt

20 AKUSTIK GITARRE 4-19


NEW SCENE

FOTO: PR
Rauchsignale No King. No Crown.
Als René Ahlig die Liedzeile „I am no king, I wear no aber doch mit Wurzeln
crown“ von Dallas Green, aka City and Colour, hör- in der Akustikmusik“,
te, traf das genau die Idee, die er für sein Musikpro- sagt René Ahlig. Es geht
jekt im Kopf hatte: „Nur ich und meine Gitarre, kei- also darum, Electronica
ne Show,  ehrliche und authentische Songs. Ich mit akustischen Instru-
komme allein mit Gitarre angereist und erzähle dir menten zu kombinie-
Geschichten aus meinem Leben.“ Seine Band heißt ren. Bei ‚Smoke Signals’
nun No King. No Crown., das Debütalbum ‚Smoke haben alle vier Musiker
Signals’ ist draußen – und es klingt verdammt gut. an allen elf Liedern ge-
Verblüffend international für eine Band aus dem arbeitet – so wurde das
Dresdner Raum. René fing auf Anregung seines Va- neue Album ausgereif- No King. No Crown.
ters mit 13 an, Gitarre zu spielen, damals stand er ter und erwachsener,
auf harten Rock. Es folgten einige Jahre Musikschu- es entstand der schlüssige Zusammenklang von McKee.“ Inspirationen für die Songtexte schöpfen
le (Gitarre und Gesang) und erste eigene Bands. akustischen Instrumenten mit Ambient und elek- sich aus dem Reisen, aus Alltagserlebnissen oder
Nach dem Abi stand eine Reise an: „Ich bin nach tronischen Sounds. „Jeder konnte sich einbringen, Unzufriedenheit über aktuelle Themen. „Reisen
Neuseeland, Australien und auf die Fidschi-Inseln jeder hat neue Instrumente gelernt oder sich in inspirieren mich immer zu neuen Songs. Ich war
gereist – da konnte ich nicht in Bands spielen, da- Software-Programme reingefuchst. Live können 2018 für zwei Wochen auf Island, wo ich unsere
her gab es die erste Akustikgitarre, mit der ich fünf wir das Ganze exakt so umsetzen wie auf Platte. erste Single ‚Smoke Signals’ vom neuen Album
Songs schrieb, zurück nach Deutschland kam und Wir sind vier Musikliebhaber, die ihre Geschmä- geschrieben habe. In dem Song geht es darum,
diese im Studio aufnahm.“ Bei der Produktion des cker auf einen Sound verdichten“, beschreibt der wie rücksichtslos und egoistisch der Mensch Fuß-
Vorgänger-Albums ‚Without Yesterday’, Ende 2016, Gitarrist. Geholfen hat Produzent Philipp Mako- abdrücke in der Natur hinterlässt: Strände voller
spielte Ahlig viele Instrumente selbst im Studio lies: „Phil hat aus unseren Ideen noch mal mehr Plastik, Wolken voller Abgase, Betonmauern statt
ein, wollte das Album live aber genauso wie auf rausgeholt, bringt sich als fünftes Bandmitglied Berge, Straßenlichter statt Sterne. Beeindruckt von
Platte klingen lassen: „Also fragte ich in befreun- ein, auch einige Synthie-Sounds, Vocal-Loops und den Gegebenheiten Islands habe ich mich gefragt,
deten Bands herum, ob mich jemand für die Tour verfeinerte Beats stammen von ihm. Er weiß, wie warum wir die Natur nach unserem Ermessen ver-
unterstützen würde.“ Zum Release von ‚Without wir klingen wollen, und ist jemand, mit dem man ändern und überall Spuren hinterlassen.“ ‚Smoke
Yesterday’ standen sechs Musiker auf der Bühne, gern im Studio abhängt.“ Und René Ahlig als Gitar- Signals’ ist bereits eine beeindruckend reife Plat-
inzwischen hat sich eine feste Vierer-Formation rist? Er spielt zwei Breedlove-Steelstrings in ver- te geworden. NK.NC. haben schon wieder in den
herauskristallisiert, Mitte 2017 begann das Song- schiedenen Tunings, der Titelsong ‚Smoke Signals’ Songwriting-Modus umgeschaltet, arbeiten an
writing für ‚Smoke Signals’. Die Musik lässt sich als entstand wiederum auf einer Ukulele. Sein Spiel neuem Material und sind eifrig dabei, Demos auf-
Indie-Folk bezeichnen, die Dresdner wollen keinen bildet das Grundgerüst der NK.NC.-Songs, driftet zunehmen. Wir hören uns bei der nächsten CD,
klassischen Folk spielen, sondern sich verschiede- aber nicht ins Virtuose ab: „Dafür ist der E-Gitarrist Jungs! (Andreas Schulz)
ner Musikrichtungen bedienen. Sie identifizieren zuständig“, sagt Ahlig lachend. „Wenn ich heute
CD: No King. No Crown – ‘Smoke Signals’ MEDIA
sich mit Bands wie Mumford & Sons oder Bon Iver. nach Leuten schaue, die allein auf der Gitarre ei- (2019, Kick the Flame/Backseat)
Wie soll es klingen? „Atmosphärisch, elektronisch, nen eigenen Sound schaffen, ist es definitiv Andy Info: www.nokingnocrown.de Track 6 Begleit-CD

THOMANN FOLKFRIENDS RISA MUSICAL INSTRUMENTS HIEBER LINDBERG


BURGEBRACH HAMBURG GROSS UMSTADT MUENCHEN
www.thomann.de www.folkfriends.com www.ukulele.de/shop4/ www.hieber-lindberg.de
MUSIX SCHALLOCH MUSIKHANDEL MUSIKHAUS BECK AUDIOELECTRIC
VOERSTETTEN HAMBURG DETTINGEN/ERMS Markdorf
www.musix.com www.schalloch.de www.musikbeck.de www.audio-electric.de
FARM-SOUND MUSIKLADEN MUSIC-STAT. PIANO WERNER MUSIKHAUS KIRSTEIN
KASSEL BENDORF AITERHOFEN SCHONGAU
www.farm-sound.de www.musikladen-bendorf.de www.music-station.eu www.musikhaus-kirstein.de
SOUNDLAND DREIZACK MUSIC MUSIKHAUS MARKSTEIN MUSIK HUMBACH
FELLBACH FREIBURG HARTENSTEIN www.musik-humbach.de
www.soundland.de www.markstein.de
FOLKLADEN MUSIK AKTIV SCHALLENBERG
MUSIK DISCOUNT24.DE MUENCHEN MUSIKALIEN BARTELS PADERBORN
LINDEN (BEI GEIERSTHAL) www.folkladen.de BRAUNSCHWEIG www.musik-aktiv.de
www.musikdiscount24.de www.musikalien-bartels.de
DER GITARRENLADEN JUST MUSIC
MOHR MUSIK WEINGARTEN MUNICH GUITAR COMPANY HAMBURG
ST. WENDEL www.der-gitarrenladen.de MUENCHEN www.justmusic.de/de-de
www.musik-mohr.de www.guitars.de
MR.MUSIC PROFISHOP AUSTRIA
MUSICLAND ALBSTADT SCHRAMBERG-SULGEN MUSIK LIENHARD
ALBSTADT www.mistermusic-profishop.de MUENCHEN HAUS DER MUSIK
www.musicland-albstadt.de www.musik-lienhard.de ROSENTAL
DIE ZUPFGEIGE office@haus-der-musik.com
MUSIC WORLD E.K. KARLSRUHE SOUND CIRCUS
BRILON www.zupfgeige.com BIBERACH KLANGFARBE
www.musicworldbrilon.de www.soundcircus-biberach.de WIEN
MUSIKHAUS ANDRESEN www.klangfarbe.com
LEIHINSTRUMENTE.DE LUEBECK MUSIK AKTIV SCHALLENBERG
U.GITARREN- www.musikhaus-andresen.de PADERBORN SWISS
FREIBURG www.musik-aktiv.de
www.gitarrenwerkstatt.de MUSIKHAUS STRIEVER MUSIKHAUS SAITENSPRUNG
CHAM MUSIKHAUS SCHLAILE SCHAFFHAUSEN
MUSIK-BUTIK Landau in der Pfalz www.saitensprung.ch
DARSTADT LELELAND www.schlaile.de
www.musik-butik.de GNEISENAUSTRASSE 52A MUSIX
BERLIN MUSIKBAUM EINZELGE- ARISDORF
ULIS www.leleland.eu SELLSCHAFT https://shop.musix.ch/de/
KOELN BONN - BAD GODESBERG
www.ulis.com THE AMERICAN GUITAR SHOP www.musikbaum.de SERVETTE-MUSIC
BERLIN Genève
www.guitar-shop.de http://www.servette-music.ch

AKUSTIK GITARRE 4-19 21


AG S T O R Y VON MICHAEL LOHR

DISKOGRAFIE

Fliegende Hände The Songs Of Adolescence


Beyond the Box (2017)
Covers and New Versions Vol. 1 (2019)
ONLINE INFO
Alexandr Misko · Michael Hedges wäre sicher begeistert www.alexandrmisko.com
YouTube: https://t1p.de/v2vl
davon, wie Gitarristen sein Lebenswerk inzwischen weiterent-
wickeln. Möglicherweise fehlt

FOTO: DITA VOLLMOND


dem jungen Russen Alexandr
Misko noch die charismatisch-
esoterische Hippie-Coolness des
früh verunfallten Kaliforniers,
doch Mut und gitarristische
Experimentierfreude hat er
bereits im Überfluss.

W enn er im deutschen Fern-


sehen vier gleichzeitig ab-
laufende Linien vorstellt und
separat anspielt, bevor er
sie zusammen und gleichzeitig in ein Stück
einbaut, dann verfallen auch erfahrenere Fin-
gerstyle-Konsumenten in tiefe Ungläubigkeit.
Der groovend getappte Bass mag ja noch an- Gitarristische
gehen; dass man eine solide Schlagzeugspur Experimentierfreude:
auf dem Korpus darüberlegt, gehört inzwi- Alexandr Misko
schen auch schon zum guten, üblichen Ton.
Und jedem leuchtet ein, dass nun im Rahmen
des Gesamt-Arrangements eine angedeutete Technik das volle polyphone Potenzial der tep Guitar’ bis hin zu lyrischen Eigenkompo-
Gitarrenbegleitstimme angezeigt wäre. Gitarre ausschöpfen. sitionen begegnen dem Hörer immer wieder
neue Klangschattierungen. Wer bezweifelt,
Doch dafür präsentiert Misko wieder ein Und dazu bedient er sich sämtlicher perkus- dass das alles live und ohne Overdubs oder
in sich melodiöses und synkopiertes Mus- siver Techniken, die inzwischen entwickelt Looper überhaupt möglich ist, darf sich auf
ter – also nicht nur Akkordtupfer, irgendwo wurden. Er kann mit beiden Händen gegen- YouTube eines Besseren belehren lassen:
eingestreut, wo im Bewegungsmuster noch läufige Linien tappen; er kann auch mit der Misko hat Tricks drauf, die anscheinend al-
Platz ist. Hält man nun mit dieser komplexen einen tappen und mit der anderen am Kor- les spielbar machen und ständig überra-
dritten Stimme die Möglichkeiten der Fin- pus Schlagzeug spielen. All dies wiederum schen. Zwischen einem ‚Careless Whisper’
ger auf sechs Saiten für ausgeschöpft, dann kann er innerhalb eines Titels vermischen und einem ‚Pirates Of The Caribbean Theme’
führt der Gitarrist aus, dass ja immer noch und neu zusammenstellen – und dazu ein (jeweils in unglaublicher Originalgetreue!)
Wichtiges fehle: die Melodie. Diese platziert Schlagen mit der flachen Hand auf die Saiten steht dann auch schon mal ein ‚Yerba Mate’
er alsdann auf Flageoletts, die sich klanglich addieren. Ein weiteres Element stellen vir- zum Träumen und schieren Wegschweben
tatsächlich noch einmal abheben von den tuose Flageoletts dar, und gleich mehrmals auch für ein ganz gewöhnliches Publikum
übrigen Linien und vollends musikalisch- pro Titel kann Misko die Gitarre bei Bedarf – und gleich danach kommt wieder etwas
melodischen Sinn ergeben. umstimmen (natürlich ohne den Groove zu von Spieltechnik und Sound her völlig Ab-
unterbrechen). Apropos Gitarre: Misko spielt gefahrenes. Oder ein Geniestreich auf dem
Das ist Alexandr Misko – keine Klangerzeu- aktuell vornehmlich Modelle von Lowden Feld des Pop-Arrangements für Sologitarre
gung scheint ihm fremd. Wo Akustik-Tapping und von Baton Rouge. wie ‚Eye Of The Tiger’. Durch Cover-Versionen
oft nach drei oder vier Titeln an seine Gren- neugierig geworden, hört man in die Eigen-
zen stößt, wo sich vieles wiederholt und die Zwei Alben hat er bisher vorgelegt, und so- kompositionen des in spieltechnischer Hin-
prägnanten Melodielinien fehlen, scheint der wohl ‚Beyond The Box’ (2017) als auch ‚Covers sicht fast schon perfekten jungen Mannes
nicht einmal 22-jährige Linguistik-Student & New Versions Vol. 1’ (2019) bestätigen das mit den fliegenden Händen hinein – und
erst richtig aufzudrehen. Ihm kommt es nicht Urteil eines begeisterten YouTube-Users: „The entdeckt einen Musiker, der oft originelle
darauf an, seine Zuschauer mit einer virtuos- Lionel Messi of guitar.“ Beeindruckend ist neue Wege von ätherisch-melancholischen
polyphonen Vorführung zu beeindrucken – das stilistisch wie spieltechnisch umfassende Charme beschreitet. Und dann doch wieder
obwohl sich das zwangsläufig ergibt. Eigent- musikalische Vokabular des Linkshänders. an die coole Versponnenheit eines Michael
lich will er ja nur spielen. Und mittels seiner Von arabischen Tönen (‚Caravan’) über ‚Dubs- Hedges erinnert.

22 AKUSTIK GITARRE 4-19


Tagesaktuelle Preise
e unter NEU!
www.musicstore.de
re.de FAME D-32
NATURAL GLOSS
Dreadnought mit mas-
siver Zedernholz-Decke,
NEU! Korpus aus Ebenholz,
Cutaway und Fishman
SIGMA GUITARS Sonitone Pickup.
FAME MS-50
FA GIT0047537-000

349€
000TCE+ SUN
SUNBURST
NBU GLOSS
000-14 Fret mit massiver Dre
Dreadnought
eadn mit mas-
Sitka-Fichtendecke, Kor- siver Sitka-Fichtendecke,
Sitk
pus aus Linde, Cutaway Korpus
Ko
orpus aus Ahorn und
und Sigma Pickup. Fishman Sonitone
S Pickup.
GIT0048730-000 GIT0047538-000
GIT0047538 000

299€ 222€
FURCH BLUE GC
GC-SW
-SW
Vollmassive Grand Audi-
Audi-
torium mit Sitka-Fichten-
Ficchten-
decke, Korpus aus Walnuss,
Walnuss,
Cutaway und L.R. Baggs
B
VTC Pickup.
GIT0047179-000

1.299€

G
GIBSON J-45 SUSTAINABLE MARTIN GUITARS
TAYLORR BUIL
BUILDER‘S
LDER‘S 2019 ANTIQUE NATURAL D-28 REIMAGINED
EDITION
N 517
517E
7E NATURAL
NATUR
RAL Vollmassive Round Shoulder Dread- Vollmassive Dreadnought
Vollmassive
Vollmassivve Grand d Pacific mit nought mit Sitka-Fichtendecke, Kor- mit Sitka-Fichtendecke,
Sitka-Ficht
tendeck ke, Korpus aus
Sitka-Fichtendecke, pus aus Walnuss, L.R. Baggs VTC Korpus aus Palisander

*Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Änderungen & Druckfehler vorbehalten!


Mahagoni,
Mahagon i, ES-2 P
Pickup und Koffer Pickup und Koffer. und Koffer.
GIT00485 527-000
5 27-000
GIT0048527-000 0 GIT0046967-000 GIT0042777-000

2.999€ 1.777€ 2.690 €

MUSIC STORE
TORE professional GmbH · Istanbulstraße 22-26 · 51103 Köln · Tel: +49 221 8884 -1510 · gitarre@musicstor
Istanbulstraße
ulstra gitarre@musicstore.de · www.musicstore.de
AG S T O R Y VON JENS HAUSMANN

FOTO: GUIDO-WERNER
Soundtrack-Musiker
Reentko · Wie kaum ein anderer schafft es der
Crossover- und World-Gitarrist Reentko mit ungeheurer
Kreativität und Ausdruckskraft prägender Spieler in den
unterschiedlichsten Projekten und Genres zu werden.
Der Dresdner Hochschuldozent veröffentlicht mit ‚Road
Aufregender Stilmix
To Lhasa‘ nun sein erstes reines Solo-Gitarrenalbum. und rhythmisch geprägte
Spielweise: Reentko

U rsprünglich will der in Bad Gan-


dersheim bei Göttingen gebo-
rene Musiker lieber Schlagzeu-
ger werden. Möglicherweise
rührt daher der erste Antrieb zur heutigen
rhythmisch geprägten Spielweise. Reent-
ko studiert bei Professor Thomas Fellow in
fach alles gepasst hat. Unter Zeitdruck ging es
auch nicht anders, wir hatten nur einen Take,
weil Bosse noch seinen Zug erreichen muss-
te“, erinnert sich der 40-Jährige.

Zwischendurch stehen Abstecher in die Klas-


sik an, zum Beispiel als Co-Arrangeur und
kannt geworden. Kurioserweise nimmt das
aktuelle akustische Soloprojekt genau hier
seinen Anfang – nicht nur, weil diese Zusam-
menarbeit vor zwei Jahren endete.

„All die Jahre habe ich mich nicht als Solo-


Spieler definiert. Wenn es in Ensembles dar-
Dresden Gitarre/Worldmusic, wo er mittler- Mitspieler der CD ‚Carmen’ mit Ksenija Sido- um ging, ein Solostück zu spielen, war nichts
weile selbst als Dozent tätig ist. Während des rova für die Deutsche Grammophon, was verfügbar. Bei Giora Feidmann brauchte ich
Studiums gibt ein Urlaubssemester in Israel immerhin den Klassik-Echo beschert. Auch jeden Abend ein Solostück, dafür wollte ich
die Gelegenheit zur intensiven Auseinander- im Songwriter-Genre gelingt die Zusammen- etwas schreiben, was meine Stärken präsen-
setzung mit der dortigen arabischen Musik. arbeit mit Christina Lux, die mit Reentko ei- tiert“, verrät Reentko. So entstand ‚Recuerdo’,
Früh in der Jugend erlebt der frühere Klassik- nen kongenialen Duopartner für das Album das dritte Stück der CD. „Ich konnte es schnell
schüler die erste Initialzündung in Richtung ‚Playground’ gewinnt. genießen, mich ohne Kompromisse voll ent-
Funk und Weltmusik: Der legendäre Keziah falten zu dürfen.“ Dadurch hat sich im Laufe
Jones zeigt mit seinem ‚Blufunk’, wie sich ni- 2011 holt Thomas Fellow den Gitarristen in der Jahre einiges angesammelt. Irgendwann
gerianische Wurzeln mit bluesigen Elemen- das neugegründete European Guitar Quar- war es Zeit für Soloauftritte und eine Solo-CD.
ten und Funk-Grooves auf Nylonsaiten zu tet. Reentko ist überglücklich, denn mit Pavel Das Album solle eine Reise beschreiben, die
einem aufregenden Mix verbinden lassen. Steidl und Zoran Dukic zählen alle Mitglie- Stücke seien Stationen auf einer Nachtfahrt
Weitere Ansätze für eigene unorthodoxe der zu seinen persönlichen Helden. Und die mit Erinnerungen. „Ich habe auch mit präpa-
Spieltechniken auf der Gitarre bringt die in- Beziehung zum früheren Lehrer nach dem rierten Gitarren gearbeitet – das steht dafür,
tensive Auseinandersetzung mit Flamenco Studium? „Es wäre problematisch, wenn es unterwegs zu sein und hat was Motorisches“,
und außereuropäischer Musik. immer noch wie Guru und Schüler liefe, man erklärt Reentko. Nur beim ersten Stück ist die
könnte nicht gut zusammenarbeiten. Aber Melodie mit einer zweiten Gitarre oktaviert,
Mittlerweile ist Reentko ein vielbeschäftigter ich konnte mich durch viele Projekte zum ansonsten hört man auf der ganzen Produk-
und Grimme-Preis nominierter Gitarrist, Kom- Ende des Studiums geschmeidig abnabeln tion nur eine live gespielte Gitarre. „Es sollte
ponist und Produzent; er lässt auch Ausflüge und habe inzwischen genügend Abstand echt und ungeschminkt klingen. Allerdings
in den Popbereich nicht aus und spielte bei zu meinen Studienzeiten. Überhaupt haben schlage ich bei ‚Recuerdo’ auch Gitarren an,
Tim Bendzko oder mit Künstlern wie Andreas mich alle drei Kollegen voll akzeptiert und es die links und rechts von mir stehen, dazu gibt
Bourani, Max Mutzke und Bosse. „Als Jugend- mir leicht gemacht, das gilt auch für meine es auch ein Video im Netz.“ Mit diesem Video
licher will man natürlich Popstar werden und eigenen Kompositionen“, sagt Reentko. Gitar- wird auch sein Markenzeichen, der funkige
auf MTV groß rauskommen. Mit der Zeit wur- renfreunde bringen ihn am ehesten mit dem Flamenco-Ansatz, eindrucksvoll demonst-
de dann klar, dass das gar nicht mehr mein Akustikgitarren-Duo Dirks und Wirtz in Ver- riert. Die Rasgueado-Technik für schnelle Trio-
Traum ist, aber auch das war eine schöne Zeit, bindung, das seit etwa einem Jahr eine kre- len kommt aus dem Flamenco und basiert auf
in der ich viel gelernt habe“, sagt der Gitarrist. ative Schaffenspause eingelegt hat. „Leider der Rotation des Handgelenks. Das verbindet
Momentan bleibt er dem Genre noch durch wurde mein Duo mit dem türkischen Gitar- Reentko mit Dead-Notes, Funk-Elementen
die Fernsehsendung „Zärtlichkeiten im Bus“ risten Erkin Cavus weit weniger wahrgenom- und Slap-Techniken, wobei für einen Sound
(MDR) als „der reelle Reentko“ erhalten, aber men, weil er nach dem Album ‚Planet Kalkan’ mit hohem Attack-Anteil in ungehemmtem
auch diese Tage sind gezählt. Vielen ist der zur Armee musste, aber inzwischen lebt er in Anschlag alle Saiten angeschlagen werden,
Song ‚Istanbul’ im Duo mit Bosse und Reentko Dresden, da darf man gespannt sein.“ Einem ungewünschte Saiten werden links gedämpft.
an der Doppelhals-Gitarre in Erinnerung ge- breiteren Publikum ist Reentko vor allem als Für mehr Details sei die Workshop-Reihe auf
blieben. „Das war ein toller Moment, wo ein- Gitarrist an der Seite von Giora Feidman be- Reentkos YouTube-Kanal empfohlen.

24 AKUSTIK GITARRE 4-19


REENTKO

DISKOGRAFIE Nylon und eine Baritongitarre, dazu eine Kon- mir und lässt mich machen.“ Reentko liebt
Road To Lhasa (2018) zertgitarre von Maarten van Guyse. überraschende Wendungen und unerwartete
Le Cirque (2013) Brüche und hat ein Händchen für cineastische
Sounds For The Silver Screen (2010) ‚Kushan’ war vor Jahren das erste Stück im Sounds: „Filmmusik war immer ein Traum von
European Guitar Quartet: Danza (2014) Alleingang als Auftragsarbeit, das auf der mir, die beste Idee war damals ‚Sounds For
Dirks und Wirtz: Kinski Spencer Gismonti (2011) Doppelhalsgitarre entstand. Noch zu MyS- The Silver Screen‘, ein Soundtrack ohne Film.
Kalkan: Planet Kalkan (2009) pace-Zeiten wird der Hollywood-Komponist Inzwischen hat es aber auch mit echtem Kino
Richard Horowitz auf Reentko aufmerksam. geklappt. Der tschechische Film ‚National-
ONLINE INFO Diese Zusammenar- strafe’ geht im Frühjahr
www.reentko.com beit bringt einiges in
www.masaa-music.de
Reentko liebt überraschende in Cannes ins Rennen“,
Bewegung, es folgen verrät er.
Aufträge wie Musik Wendungen und unerwartete
Womit wir bei gitarrentechnischen Themen für den Cirque du Sol-
angelangt wären: Der knackige Flamenco- eil sowie für die Sem-
Brüche und hat ein Händchen Eine Neuigkeit zum
Schluss: „Ich war von
Sound kommt von einer Doppelhalsgitarre, peroper Dresden. Die für cineastische Sounds. Anfang an Fan der Band
deren großer Korpus auch einen enormen Soundtrack-artigen Masaa: Die Besetzung
Bass bietet. „Das Schöne ist der natürliche CDs ‚Sounds For The Silver Screen’ sowie der war bisher Gesang, Flügelhorn, Schlagzeug
Nachhall vom oberen Hals, wenn Saiten mit- Nachfolger ‚Le Cirque’ enthalten einige dieser und Klavier. Der Pianist ist ausgestiegen, und
schwingen“, findet der Gitarrist. Der Fretless- Stücke. „Manchmal braucht man einfach den ich wurde hinzugeholt, um seinen Platz einzu-
Hals hat drei geschliffene Jazz-E-Gitarrensai- richtigen Zuspruch zur richtigen Zeit. Gerade nehmen. Klar, dadurch wird es natürlich ganz
ten, sehr tief gestimmt sorgt das für seinen wenn man noch nicht so gefestigt ist“, resü- anders, auch eine Doppelhalsgitarre kann
Fretless-Bass-Sound. „Die Welt der arabischen miert Reentko. Der 40-Jährige hält sich aus kaum diese Wucht von fünf Oktaven ersetzen,
Oud bekomme ich mit den drei doppelchö- der Aufnahme-technischen Seite raus oder aber es funktioniert. Es ist herrlich komforta-
rigen Diskantsaiten, ebenfalls aus Stahl, die arbeitet höchstens rudimentär mit Loopsta- bel, wenn schon ein gutes Label, Booking und
Stimmung ist DAD-DAD; der zweite Hals hat tion und akustischen Notizen wie mit einem Management stehen. Ansonsten gebe ich
Nylon-Saiten“, so Reentko. Die Gitarre wurde Diktiergerät. Er ist regelmäßiger Gast im Wald- nun auch Gitarrenunterricht in einer Jugend-
vom Istanbuler Spezialisten Ekrem Özkarpat hausstudio in Birkholz bei Stendal und liebt einrichtung für Kinder, die es sich sonst nicht
für ihn gebaut, und „ich komme damit wun- die angenehme Arbeitsatmosphäre, gerade leisten könnten. Das ist toll, Musik spielt für
derbar zurecht“. Ansonsten spielt er Gitarren wenn Soundtracks anstehen. „Mohi Buschen- die Jugendlichen eine ganz andere Rolle als
von Oliver Klapproth: Oktavgitarre, Crossover- dorf kümmert sich um die Technik, vertraut für Quasi-Profis an der Hochschule.“
AG S T O R Y VON RALPH HERRNKIND

FOTO: MARCEL HARTMANN


„Das Ego beiseitelassen!“
Ich höre einen Kontrast zwischen den
flächigen Sounds von Gitarre und Key-
boards, die eine impressionistische Qua-
lität haben, und der tight spielenden
Rhythmusgruppe, die fett und auf den
Dominic Miller · Das neue Album Punkt spielt wie in einer guten Popband.
Ja, genau – und es gibt noch meinen starken
mit dem etwas geheimnisvollen Titel Rock-Einfluss! Ist doch interessant, dass ich
bei einem Label wie ECM gelandet bin, oder?
‚Absinthe’ soll die musikalische Ich denke, das letzte, was man in dieser Si-
Umsetzung von Millers Sicht tuation versuchen sollte, ist, ein typisches
ECM-Album zu machen. Das ist nicht das,
auf die Kunstform des Impres- was Manfred Eicher – ECM-Labelchef und
Produzent – will, aber das Endergebnis
sionismus widerspiegeln. ist, dass es ausgerechnet das tut!
Also habe ich meinen Kolle-
gen gesagt: Vergesst, dass

W
wir ein ECM-Album machen,
ährend das letze Al- es wird eine Art Rock oder
bum ‚Silent Light’ aus Folk-Rock, eher anglo-ameri-
dem Jahr 2017 noch kanische Musik.
extrem reduziert und
atmosphärisch daherkam, ist ‚Absinthe’ Habt ihr vorher festgelegt, wer
deutlich dichter arrangiert und in der wann solistisch in Erscheinung
Besetzung auf typische Fusion-Größe an- treten soll?
gewachsen. Statt diskreter Zurückhaltung Ich kam mit einem Sze-
gelten nun flächige Tonkaskaden, die eher nario für jedes Stück,
herbe Schönheit von ‚Silent Light’ ist einem dann hat Manfred es ge-
farbenreichen und leuchtstarken impressi- hört und gesagt: „Es ist
onistischen Schwung gewichen. Wir fragen ganz schön, aber wenn
nach. du deinem Titel und
Motto ‚Absinthe’ ge-
Dominic, was ist die Idee hinter ‚Absin- recht werden willst,
the’? musst du es hier
Dominic Miller: Ich bin beeindruckt von und da etwas
Südfrankreich, von der Kultur, den Musikern zerstören.“
und Dichtern und besonders von den im-
pressionistischen Malern um die Jahrhun-
dertwende. Ich lebe da, ich kenne das Ge-
fühl dort. Das besondere Licht und die Mist-
ral-Winde nehmen Einfluss auf das kreative
Schaffen. Ich bin beeinflusst von Malern wie
Van Gogh oder Degas, die diese besondere
Konstellation von Farben, Licht und Kont-
rasten einsetzten. Ein gemeinsamer Nenner
von all dem ist der Gebrauch von Absinthe,
einem besonderen alkoholischen Getränk,
welches sie alle zu sich nahmen. Ich selbst
trinke nicht, aber ich wollte ein Statement
setzen zu dem psychedelischen Aspekt ihrer
Arbeit, dem Mut, auf einen „Trip“ zu gehen,
was sehr waghalsig ist.

26 AKUSTIK GITARRE 4-19


DOMINIC MILLER

FOTO: GILDAS BOCLE


D I S K O G R A F I E (Auswahl)
First Touch (1997, Q-rious)
Second Nature (1999, Q-rious)
New Dawn (2002, Naim)
Shapes (2004, Universal)
Third World (2005, Q-rious)
Fourth Wall (2006, Q-rious)
In a Dream (2008, Points of Light)
November (2010, Q-rious)
5th House (2012, Q-rious)
Ad Hoc (2014, Q-rious)
Hecho en Cuba (2016, Q-rious)
Silent Light (2017, ECM)
Absinthe (2019, ECM)
ONLINE INFO
www.dominicmiller.com

kam also mit einfachen Erzählungen, einfa-


chen Botschaften – wir besprachen, wer die
Melodie spielt, wer eine Begleitung. Doch
Die Besetzung von ‚Absinthe‘ dann kam Manfred und schmiss alles um. Er
dreht stets alles um, aber es bleibt interes-
Er brachte mich dazu, weiter zu gehen, auch Ja, da habe ich kein Ego. Natürlich genieße santerweise am Ende die gleiche Geschichte.
außerhalb unserer Komfort-Zone! Ich hatte ich als Gitarrist von Sting Anerkennung. Aber
eine lose Struktur, aber er ermutigte uns, kei- ich bin nun auch älter und will nur noch gute Ich fand die Rolle interessant, die du
ne Soli zu spielen, nur auf das Zusammenspiel Musik machen – und genau darum fühlt es dem Keyboarder zugewiesen hast. Mit
zu achten, eine Konversation miteinander zu sich bei ECM richtig an. Manfred konnte mir Synthies könnte er problemlos flächige
haben! Alle Soli, die man hört, sind nicht wirk- wirklich helfen, er ist wie ein guter Fotograf Sounds beitragen, aber er umspielt die
lich Soli; wenn es Momente gab, wo man das und findet eine neue Perspektive von mir. Melodien.
Gefühl hatte, da ist jemand, der gerade etwas Eventuell gefällt mir das Mike Lindup ist ein guter
zu sagen hat, dann haben sich alle anderen nicht, vielleicht ist es mir Lässt sich von Freund, und wir arbeiten
zurückgenommen, um Platz zu schaffen. Es ist auch etwas peinlich, aber schon seit vielen Jahren zu-
wie bei einem Schachspiel: Man eröffnet mit es ist ein besseres Bild von Impressionismus sammen. Wir haben eine lan-
einigen Zügen – die Theorie ist nun, dass jeder mir, als ich es selbst erstel- und südfranzösischer ge gemeinsame musikalische
weiß, wie diese Eröffnungen ablaufen, und len könnte. Wenn ich selbst Reise hinter uns. Wir sind wie
danach geht es ins Niemandsland! Die Stücke eines machen würde, wäre Kultur inspirieren: Schauspieler, wir erzählen eine
sind also wie Schachspiele, einige sind katast- es ein Selfie, aber ich will Dominic Miller Geschichte und jeder nimmt
rophal, andere sind sehr schön und führen zu – im übertragenen Sinn – eine bestimmte Rolle ein. Auf
einem schönen Ende! nicht Teil dieser Selfie-Kultur sein. ‚Absinthe’ spielt er mit diesem Science-Fic-
tion-mäßigen Sound Linien um Bandoneon
Wie bist du zu ECM gekommen? Manche Musiker besinnen sich zurück auf und Gitarre herum. Das Schöne ist, dass seine
Das ist eins der merkwürdigen Dinge, die spontanes Spielen und Aufnehmen mit all Intonation etwas von unserer abweicht. Das
eben passieren. ECM ist kein Label, wo du hin- den Unwägbarkeiten. ist wie das Aufeinanderstoßen von Farben
gehen kannst und sagst, ich möchte mit euch Viele Alben, die ich mag, wurden sehr schnell bei den Impressionisten.
arbeiten. Die einzige Art, wie es läuft, ist, dass aufgenommen. Van Morrisons ‚Astral Weeks’,
Manfred Eicher die Musiker findet. Ich war Neil Youngs ‚Harvest’ – da sind so viele Fehler Was das Bandoneon betrifft: Interessan-
wohl schon auf seinem Radar, er wusste, was auf den Alben, oder nimm die Rolling Stones: terweise gibt es hier keine Tango-Kli-
ich so mache, und schließlich kam ein Anruf. Könntest du dir vorstellen, der Produzent schees.
Ich wunderte mich auch: „Warum suchst du hätte gesagt: „Hey Keith, kannst du da noch- Ich mag Tango nicht wirklich, aber Santiago
mich aus? Ich habe doch so etwas noch nie mals rein, du hast Fis statt F gespielt!“ In die- Arias ist nun mal aus Argentinien. Ich wollte
gemacht.“ Ich bin Fan von Egberto Gismonti, sen Zeiten war das überhaupt kein Thema. den Bandoneon-Sound, der sehr melancho-
Pat Metheny, John Abercrombie, Ralph Tow- Man hätte gesagt: „Hey, wovon sprichst du? lisch und voller Charakter ist. Und ich wollte
ner und Keith Jarrett – ich kenne also den Ka- Habe ich die Botschaft nicht rüber gekriegt?“ Santiago als Persönlichkeit, er ist aus dem
talog von ECM. Und ich wunderte mich, dass Ich glaube, dass sich junge, spontane Musi- Norden von Argentinien, einem eher indigen
sie ausgerechnet mich anriefen. Jetzt, wo ich ker wieder mehr ihrer Rolle bewusst sind, geprägten Teil, deshalb sind seine musikali-
Manfred kenne und besser verstehe, weiß ich, und das ist sehr gesund. schen Wurzeln auch eher in dieser indigenen
dass er nicht nach Leuten sucht, die schon sei- Kultur zu finden. Sehr erdig, sehr spiritu-
nem Stil oder seiner Philosophie entsprechen. Wie hast du in der Vorbereitung für ‚Absin- ell auf eine Weise, die nicht religiös ist. Das
Er kommt ins Spiel, und die Musik verwandelt the’ den Kollegen die Stücke vermittelt? spricht zu mir, außerdem liebe ich einfach
sich in etwas Größeres. Eher lose, wir haben Strukturen besprochen. den Sound des Instruments.
Ich bekomme viele Einflüsse durch Kollegen,
Du bist ein Understatement-Gitarrist, of- besonders durch die, mit denen ich auch bei Hast du für die Aufnahmen deine üblichen
fenbar legst du nicht viel Wert auf Show Sting arbeite. Bei Sting liebe ich die Art, wie Instrumente benutz? Deine geliebte Yairi?
und Selbstdarstellung und dienst lieber er Musik strukturiert – das ist sicher das wich- Ich liebe diese Yairi und habe einige davon.
der Musik. tigste, was ich von Sting gelernt habe. Ich Eine kleine Gitarre, ein Torres-Modell in Grö-

AKUSTIK GITARRE 4-19 27


AG S T O R Y DOMINIC MILLER

FOTO: MARCEL HARTMANN


ße einer Parlor-Gitarre. Sie ist Nicht lange, aber ich bin dafür
klein und kompakt und hat einen nach Brasilien gegangen.
sehr intimen Klang. Aber ich be-
nutze auch eine Martin D-18. Sie Du hast nicht Unterricht im
ist großartig für Fingerpicking. üblichen Sinne bekommen,
Ich habe einen starken Bezug zu sondern eher Zeit mit ihm ver-
amerikanischer Folk-Musik und bracht?
zu amerikanischen Gitarren über- Ich lebte einfach eng mit ihm
haupt. zusammen. Ich holte seine Kin-
der von der Schule ab, ich lebte
Spielst du akustisch aus- sein Leben mit ihm. Ab und zu
schließlich mit den Fingern? saßen wir auch zusammen und
Ja, ich spiele nicht mit Nägeln, da spielten Musik. Ich bekam wohl
sie mir immer abbrechen. Bei den die beste Masterclass, die man
großen Rock-Shows habe ich mir bekommen kann, und habe viel
regelmäßig die Nägel abgebro- darüber gelernt, was es bedeu-
chen. Dann konnte ich hinterher tet, ein Musiker zu sein. Nur weil
keinen Solo-Gig mehr spielen. Vor etwa 15 Ich habe übrigens spät angefangen mit der ich ihn bat, hat er mir schließlich ein Stück
Jahren sagte ich mir dann: So geht es nicht Gitarre, zuerst nur herumgeklimpert, mit 15 beigebracht, das ich auch bis heute noch
weiter. Jetzt habe ich eine gute Hornhaut an kam dann die klassische Gitarre. Ich hatte spiele. Es ist schwierig und heißt ‚Samba em
den Fingerkuppen der rechten Hand aufge- zum Glück einige gute Lehrer. Berlin’. Ja, er war ein guter Einfluss!
baut. Ich mag auch den Sound, er ist einer
Laute ähnlich. Lautenspieler haben einen Wusstest du schon früh, dass die Musik- Manche Musiker denken, im höheren Al-
runderen Sound, und sie spielen kein Apoy- hochschule nichts für dich ist? ter wäre es an der Zeit, sich zurückzuzie-
ando (Stützschlag, Anm. d. Red.) – für mich Manchmal dachten auch die Schulen, ich hen.
ein reinerer Sound, auch auf einer Steelstring. wäre nichts für sie! Ich habe nicht viel über Ich denke das auch mitunter. Aber dann
Musik gelernt oder darüber, wie Musiker schaue ich mir Herbie Hancock, Wayne Shor-
Hast du Empfehlungen betreffs Tonab- zusammenarbeiten. So bin ich heute wohl ter, Jeff Beck, John McLaughlin und all diese
nehmer oder Mikrofon? mehr ein Student oder Lernender als damals. wunderbaren Musiker an und sehe, die wer-
Ich benutze die gängigen Pickups, die bereits In der Hochschule zeigten sie einem nur, wie den jedes Jahr noch besser. Ich will es ma-
eingebaut sind. Man könnte sich ewig über man es spielt – ich wollte aber wissen, wie chen wie sie, ich will mich verbessern, offen
Equipment unterhalten, aber mich kümmert die ganze Musik funktioniert. Ich bin wie ein und neugierig bleiben!
das nicht, ich will einfach Instrumente, die Detektiv, wenn ich Bach höre. Auch wenn ich
funktionieren. Eine gute Intonation ist sehr etwas Gutes im Radio höre, frage ich mich: Seit deinem letzten akustischen Album
wichtig. Ich bin kein Equipment-Junkie, ob- Warum haben die das so gemacht? ‚Silent Light’ wirst du als Jazzgitarrist ge-
wohl ich eine wunderbare Fender Strat von handelt.
1961 habe. Das ist aber meine einzige teure Und findest es dann selbst heraus? Das ist schrecklich, ich bin kein Jazzgitarrist
Gitarre. Ja, ich habe es mir selbst beigebracht – und und kann überhaupt keinen Jazz spielen!
natürlich auch dadurch gelernt, indem ich Aber kurioserweise stand das Album auf
Man erzählt, du übst nur Bach, Violinsona- mit guten Musikern zusammen war. Wir spra- Platz 2 in den amerikanischen Jazzcharts. Mir
ten und solche Sachen. chen über solche Dinge, im Bus, im Café, es war das geradezu peinlich – vor allem, als ich
Ich spiele einige Skalen zum Warm-up, aber bedeutete uns etwas! Warum funktioniert et- sah, wer da alles nach mir aufgelistet war.
ich liebe Bach. Man muss es nicht mal sehr was, warum funktioniert etwas nicht, was ist
gut spielen. Meine Zeit auf der Musikhoch- das Geniale an etwas. Manchmal machen ausgerechnet die Mu-
schule war eher Zeitverschwendung. Bach- siker den besten Job, die sich vorher dafür
Stücke sind bereits voller Skalen und Arpeg- Einer deiner frühen Einflüsse kommt aus entschuldigt haben, dass sie ja nicht rich-
gien, ich spiele sie langsam, schnell, mit oder Brasilien. tig Jazz spielen könnten.
ohne Dynamik – das ist für mich das beste Ja, Sebastião Tapajós! Ich habe bei ihm ge- Ja, das kommt mir bekannt vor. Nimm mal
Üben. Ich spiele das sicher nicht sehr gut. lernt, das war eine großartige Erfahrung. Jimi Hendrix, er hatte einen Jazztrommler in
seiner Rockband, und das war perfekt! Man
AKTUELLE PRODUKTION sollte sich nicht um Kategorien scheren, es
ist alles Musik. Und Jazz ist es für viele Hörer
Dominic Miller: Absinthe (2019, ECM) vielleicht auch nur, weil es instrumental ist.
Dominic Miller legt mit diesem akustischen Album ein sehr offenes Werk vor.
Impressionistische Einflüsse prägen das Konzept – Einflüsse aus Südfrankreich, Also machst du dir nichts aus Kategorien?
wo Miller schon länger lebt. Melodien werden von Millers Gitarre und dem Nein, überhaupt nicht. Wie oft höre ich „Do-
Bandoneon von Santiago Arias vorgetragen, diese wiederum werden von minic Miller = Stings Gitarrist“. Ein Journalist
Synthesizer-Linien von Mike Lindup umspielt und gespiegelt, während die fragte mal, ob mich das stört. Mich stört es
Drums von Manu Katché und der E-Bass von Nicholas Fiszman einen geradli- nicht, es gehört zu meinem Leben, ich spie-
nigen und sehr exakten Gegenpol zum eher offenen und flächigen Spiel der le jetzt seit 30 Jahren mit Sting! Das ist ein
Kollegen setzen. Es gibt viel Raum in dieser Musik. Niemand drängt sich auf, Teil von mir, eine Verbindung, die immerhin
es gibt keine ausschweifenden Soli – alles funktioniert in der Kommunikation schon die Hälfte meines Lebens besteht –
der Musiker, die durchaus solistisch in Erscheinung treten und doch immer im und ich bin stolz darauf.
Dialog mit den anderen bleiben. Bemerkenswert, dass viele der Instrumente
– Bandoneon, Synthesizer, Klavier – nicht die typische Rolle übernehmen und Vielen Dank für das Gespräch.
sich von Klischees fernhalten. Das klingt neu und aufregend. Ralph Herrnkind

28 AKUSTIK GITARRE 4-19


UNBESCHWERT
DEIN BESTES GEBEN

Du kannst dich voll auf dein Spiel konzentrieren.


Nichts kommt mehr dazwischen…

Kein endloses Saitenwechseln


Kein nervendes Nachstimmen
Kein raues Spielgefühl auf rostigen Saiten
Kein dumpfer Klang

…selbst nach der letzten Zugabe.

Hast du sie einmal gespielt,


willst du nie mehr zurück.

GREAT TONE . LONG LIFE TM

GORE, Elixir, NANOWEB, POLYWEB, OPTIWEB, great tone-long life, “e” icon and other designs are trademarks of W. L. Gore & Associates. © 1997-2018 W. L. Gore & Associates, Inc.
AG S T O R Y VON MICHAEL LOHR

Ideenreichtum
Hands On Strings · Um Krea-
tivität ranken sich Mythen und
Missverständnisse. Etwa dieses:
Der Musiker verfüge jederzeit
über all seine Ausdrucksmög-
lichkeiten und könne bewusst
auswählen. Falsch, sagt Thomas
Fellow. Man wisse einfach nicht,
ob, wann und warum einem
etwas einfalle und könne auch

FOTO: PR
Qualität und Verwendbarkeit
Jede Menge Gitarren und noch mehr Ideen: Hands on Strings
eines Geistesblitzes spontan gar
nicht einschätzen. Insofern sei eines der weltweit aufregendsten Gitarren- kann fast alles passieren.“ Beispiel: „Auf unse-
duos bezeichnen. rem neuen Album spielen wir zum ersten Mal
sogar denkbar, dass man gute zwei fast traditionelle Brasil-Jazz-Nummern.“
Die Motivation dazu beruht auf Harmonie Und warum es etwas so Traditionelles vorher
Ideen schlicht wieder vergisst. und Spannung. Thomas Fellow kommt von noch nicht auf eine Platte des Duos geschafft
der Konzertgitarre, Stephan Bormann aus hat, liegt wiederum an der Tradition dieses

O
Jazz und Weltmusik. Es müssen Stücke her, Duos: „Wir zielen nie ab auf eine Imitation der
ft führt der Zufall im Hinter- die solche Welten harmonisch und span- Vorbilder – wir nehmen nur die Grundidee
grund Regie – so auch bei der nend zusammenführen. Dabei beschreiten einer Musik und transponieren sie in etwas
Entstehungsgeschichte von die beiden einen eigenen Weg – man nähert Eigenes.“ Und damit ist gleichzeitig auch die
Hands On Strings. Thomas Fel- sich musikalisch aneinander an, indem man Frage beantwortet, was denn das Bindeglied
low braucht vor vielen Jahren in Dresden sich gegenseitig Stücke im Stil des jeweils zwischen den unglaublich vielen und unfass-
bei einem Seminar einen Freiwilligen zur anderen auf den Leib schreibt: „Stephan hat bar vielfältigen Ideen darstellt: „Wir bringen
Demonstration einer Begleittechnik. Es wirkt also etwas Choro-Mäßiges für mich geschrie- unsere Individualität ein. Wir sind das verbin-
dann der zufällig anwesende, damals noch ben, und ich habe ihm etwas Jazziges kom- dende Element!“, betont der Gitarrist.
nicht lange an der Hochschule tätige Dozen- poniert“, erklärt Thomas Fellow.
tenkollege Stephan Bormann mit – und bei- Allerdings übertreibt Thomas Fellow das
de Musiker verspüren beim spontanen kur- Fünf gemeinsame CDs später stellt Thomas anfänglich Trennende zwischen den Musi-
zen Zusammenspiel bereits sehr viel Spaß. Fellow fest: „Heute gibt es eine musikalische kern von Hands On Strings doch ein wenig.
Daran knüpfen sie an mit viel gemeinsamer Mitte zwischen uns. Uns ist sozusagen nichts Dass er so strikt konzertant unterwegs ist,
Substanz über alle musikalischen Welten mehr heilig. Wir spielen auf allen möglichen stimmt beim Aufeinandertreffen mit Bor-
hinweg. Heute darf man Hands on Strings als Gitarren in allen möglichen Stilen. Und dabei mann schon nicht mehr. Thomas Fellow, in
der DDR ausgebildeter und praktizierender
AKTUELLE PRODUKTION Konzertgitarrist, hat sich musikalisch bereits
gehäutet und ist binnen weniger Jahre vom
Hands On Strings: Free Ride (2019, Doctor Heart) vorwiegend rezitierenden klassisch-europä-
Wer dieses Duo bisher noch nicht entdeckt hat, der sollte es jetzt tun. Denn wer weiß, ob das alles noch besser werden ischen zum kreativen afro-amerikanisch an-
kann als auf diesem bereits fünften gemeinsamen Album der beiden. Schwungvoll Orientalisches und fast meditativ gehauchten Gewerbe umgeschwenkt. Seine
Elegisches, Fusion-Jazz mit Pat-Metheny-Einschlag, Latin und sehr viel mehr noch, heißen akustischen Groove-Begleitungen
was sich gar nicht kategorisieren lässt: Ob treibend oder tief in sich versunken (oder (zu hören unter anderem beim Duo Friend ’n
vom einen zum anderen Pol mitten im Stück wechselnd), mal Engführung des Sounds, Fellow) verschaffen ihm seit mehr als 20 Jah-
mal ganz unterschiedliche Klangfarben der beiden Gitarren, stets lebendig und ren einen Riesenerfolg praktisch unter dem
einfallsreich – es passiert hier ständig etwas, und es passt, zur immer neuen Überra- Radar der platten Mainstream- und breiten
schung des Hörers, doch ziemlich viel Musik in zwölf Titel und insgesamt 49 Minuten. Medien-Öffentlichkeit hindurch.
Keine Sekunde fragt man sich, wer da eigentlich was macht. Dazu käme man auch gar
nicht – man ist dafür einfach viel zu sehr beschäftigt mit dem Schwelgen in diesem Mit inzwischen mehr als 1.000 mitreißen-
herrlichen Ideenreichtum. Die Aufforderung „zurücklehnen und genießen“ scheint für den Konzerten voller Groove und sensiblem
solche Alben erfunden worden zu sein. Michael Lohr Schmelz in Begleitung der Sängerin Cons-
MEDIA
Track 7 Begleit-CD
30 AKUSTIK GITARRE 4-19
HANDS ON STRINGS
FOTO: PR

ner vielsaitigen Aliquot-Gitarre (gebaut von DISKOGRAFIE


Oliver Klapproth) präsentiert. Witzigerweise Panamericana (2002, Ruf)
kam der Anstoß zu genau diesem Solopro- Offroad (2006, Ozella)
gramm aus einem Buch – nämlich Bormanns Loco (2009, Ozella)
Werk über das moderne Arrangieren für Prometheus (2014, Doctor Heart)
Sologitarre (‚Solo Guitar Book’, ebenfalls er- Free Ride (2019, Doctor Heart)
schienen bei Schott), nach dessen Erfolg er
geradezu aufgefordert war, die Ergebnisse ONLINE INFO
auf der Praxis der Bühne zu präsentieren. www.handsonstrings.com

Somit haben sich bei Hands On Strings zwei kung komme man einfach zu sich selbst und
gefunden, die wie füreinander geschaffen spiele so sanft leuchtend und entspannt, wie
sind. Zwei studierte, versierte und virtuose die Hörer nachher das Ergebnis empfinden.
Alpha-Gitarristen zusammen – wer denkt, Das neue Album habe man „leicht“ aufge-
dass so etwas automatisch ein Dream-Team nommen, sagt Thomas Fellow, also: höchs-
ergibt, der neigt auch zum tens zwei bis drei Takes lo-
Glauben an Weihnachts- Wir spielen auf allen cker eingespielt und dann
mann und Osterhase. Aber
mit Bormann und Fellow
möglichen Gitarren in entschieden,
besten passt.
welcher am

treffen keineswegs über- allen möglichen Stilen.


kandidelte Primadonnen Das Resultat ist eine Platte,
und launische Diven aufeinander, sondern bei der man sich kaum einmal Gedanken da-
Arbeitsfanatiker mit Disziplin, theoretischem rum macht, welch stupende Technik eigent-
Wissen und jeder Menge praktischer Er- lich hinter all dem stehen dürfte. Stattdessen
fahrung. „Wir haben beide inzwischen alles überlegt man sich, ob man die beiden Ost-
Mögliche geschrieben. Auch das verbindet“, deutschen bereits vergleichen darf mit den
sagt Thomas Fellow. Beide beherrschen die großen modernen Gitarren-Duos wie Tow-
tanze Friend dürfte der Mann einen Europa- große Kunst, ihren hochprozentigen Mix aus ner/Abercrombie oder Coryell/Catherine.
rekord aufgestellt haben. Friend ’n Fellow, Technik, Niveau, Kreativität und Originalität Und findet dann im Internet schnell heraus,
oft als deutsche Version von Tuck & Patti in so eingängige Formen zu gießen, dass sie dass das diverse ernstzunehmende Medien
bezeichnet, sei seinerzeit gegründet wor- gleichermaßen ihr Live-Publikum begeistern längst getan haben.
den, ohne überhaupt von der Existenz des und an angesehenen
kalifornischen Duos zu wissen, sagt Thomas Musikhochschulen
Fellow. Heute, längst befreundet mit den bei- mit Dozenturen für
den Amerikanern und wissend um die deut- fortschrittliche Stu-
lichen stilistischen und atmosphärischen Un- diengänge betraut
terschiede zwischen den beiden Duos, seien sind. Das Schönste
Friend ’n Fellow hierzulande praktisch das an der Geschich-
einzige noch aktive Gespann des Formats te von Hands On
„weiblicher Gesang plus virtuose männli- Strings: Das funktio-
che Gitarrenbegleitung“ – nachdem in den niert nicht nur – das
1990er-Jahren genau solche Kleinensembles wird immer besser.
wie Pilze aus dem deutschen Boden geschos-
sen waren. Nebenbei hat Thomas Fellow ein Für die Produktion
bahnbrechendes Buch verfasst als umfassen- ihres neuen Gemein-
de Anleitung der Technik der ausgefuchsten schaftswerks ‚Free
und abwechslungsreichen Songbegleitung Ride’ haben sie sich
auf der Gitarre: das ‚Fellow Guitar Book’, er- mit einer stattlichen
schienen im Schott-Verlag. Anzahl verschiede-
ner Gitarren und ei-
Wer Stephan Bormann einmal live erlebt ner noch größeren
hat, der weiß, dass dieses zweite Mitglied Anzahl von Ideen ins
bei Hands On Strings dem ersten musika- Studio begeben, wo
lisch-gitarristisch in nichts nachsteht. Bloß man die Regler mit
ist seine Karriere noch etwas mehr im Ge- mehr als beachtli-
heimen verlaufen, weil sein Name als unge- chem Sachverstand
mein versierter Begleiter und Mitwirkender bedient hat. Und
in vielen Formationen sowie Schöpfer von dann sei das ja auch
Auftragskompositionen nicht so direkt im nicht irgendein Stu-
Mittelpunkt steht – außer eben dann, wenn dio, erinnert Thomas
er auf Tour geht mit Thomas Fellow oder mit Fellow – in diesem in
eigenem Soloprogramm. Solo spielt er ori- einem thüringischen
ginelle Arrangements bekannter Popsongs Wald gelegenen Stu-
ebenso wie komplexe eigene Gitarrenstü- dio mit seiner tiefen
cke zwischen Jazz, Pop, klassischer Moderne Stille, fernab jeder
und Weltmusik, die er mitunter auch auf ei- potenziellen Ablen-

AKUSTIK GITARRE 4-19 31


AG S T O R Y VON ANGELA BALLHORN

FOTO: MANUELA ZANDER


Flieg, grüner Vogel, flieg!
Mrs. Greenbird · Alles auf An-
fang setzt das sympathische Duo
aus dem Kölner Nippessippi-
Delta. Sarah Nücken und Steffen
Brückner, aka Mrs. Greenbird, ar-
beiteten nach ihrem Gewinn von
„X-Factor 2012“ mit Major-Label,
Booking-Agentur und Manage-
ment. Doch waren den beiden
Authentizität und künstlerische
Selbstbestimmung wichtiger,
sodass ab jetzt alles selbst
gemacht wird.

V on einer Kneipenband zur großen


Clubtour und dann eine lange
Pause: Zur Neuausrichtung muss-
te Mrs. Greenbird, die ihren Na-
men nach einem toten grünen Papagei vor
der Haustüre wählten, neue Leute suchen,
mit denen man gut arbeiten kann. Dazu das
eigene Plattenlabel aufbauen – da gehen
schnell mal fünf Jahre ins Land. Das aktuelle
Album ‚Dark Waters’ ist eine starke Visitenkar-
te des sympathischen Duos. Die Rückkehr
des „Singer/Songwriter-Country-Folk-Pops“
– wie Steffen Brückner die Musik von Mrs.
Greenbird gern umschreibt.

Fünf Jahre sind eine Ewigkeit. Was ist in Selbstfindung


der Zwischenzeit passiert? nach längerer Pause:
Steffen Brückner: Wir hatten über Sony zwei Mrs. Greenbird
Alben veröffentlicht. Das zweite konnten wir
sogar mit einem Aufenthalt von zweieinhalb
Monaten in Nashville machen. Aber unser Label schwer bedienen, weil es für die breite die Plattenfirma, die große Booking-Agen-
Duo ist zu nischig für ein Major-Label. Wir ha- Straße steht. Wir sind eher diejenigen, die am tur, das Management. Das passte jetzt nicht
ben hohe musikalische Ansprüche, uns sind Straßenrand halten und Blumen pflücken. mehr. Wir haben uns von den alten Partnern
unsere Fans wichtig. Das kann ein großes Damals hatten wir alles im Paket bekommen: getrennt und als Firma nochmal bei Null
angefangen. Weiterhin haben wir viel live
AKTUELLE PRODUKTION gespielt, nur zu zweit, und uns selbst gema-
nagt. Dann beschlossen wir, unser eigenes
Mrs. Greenbird: Dark Waters (2019, Greenbird Records/edel) Label zu gründen. Aber es war komplizierter
Sie sind wieder da, Mrs. Greenbird mit der charakteristischen Stimme von Sarah als wir uns vorgestellt haben.
Nücken, ausgeklügelten Songs mit Tiefgang und vielen Gitarrensounds, die Steffen
Brückner aus seinen Instrumenten zaubert. Im heimischen Studio im Keller wurden Weil ihr mit Sachen zu tun hattet, die weit
elf Kompositionen aufgenommen, die eingängig und zugleich ausgetüftelt sind. Das weg vom Künstlerischen sind?
Layering der verschiedenen Sound-Schichten aus Gitarren, Pedalsteels oder Geigen Trotz der langen Zeit hatten wir immensen
gibt jedem Song ein ganz persönliches Kleid. So gut kann Americana-Stil aus dem Zeitdruck mit der Veröffentlichung. Das meis-
Nippessippi-Delta klingen! Angela Ballhorn te haben wir in unserem eigenen kleinen Stu-

32 AKUSTIK GITARRE 4-19


MRS. GREENBIRD
FOTO: MANUELA ZANDER

DISKOGRAFIE
Mrs. Greenbird (2012, Sony Columbia)
Postcards (2014, Sony Columbia)
Dark Waters (2019, Greenbird Records)
STEFFEN BRÜCKNERS EQUIPMENT
Gibson J-45 (Baujahr 1945)
Martin 0-15 (1941)
National Duolian Reso (1931)
Furch OM-32 sm
Breedlove Revival D-R Deluxe
Richard Wilson Style 1 Weissenborn
David Savage Parlor Weissenborn
ONLINE INFO
dio gemacht. Du arbeitest anders, wenn du räten. Das ist mein Spezialgebiet, wo ich der
dich für zwei Wochen in einem Studio einmie- Ober-Nerd bin, mein Effektschränkchen auf- www.mrsgreenbird.com
test und in der Zeit fertig werden musst. Wir mache und die richtigen Tools rauszupfe.
haben uns Zeit gelassen, einen Song auch mal ‚Careless Heart’ ist ein sehr reduziertes
in unterschiedlichen Versionen aufzunehmen, Seid ihr live zu zweit unterwegs oder als Stück.
um die ultimative Fassung zu finden. größere Band? Das ist der erste richtige Singer/Songwriter-
Beides, wenn wir zu zweit spielen, ist die Song auf dem Album. Es wurde ein schö-
Ein Lernprozess läuft nicht immer rund Ausrichtung sehr akustisch. Dann haben wir ner 6/8-Takt, ein typisches Liebeslied. Es ist
zu Beginn. Braucht eure Kreativität auch Klavier und Gitarre, ich habe noch ein Pedal, das erste Mal, dass wir etwas mit Streichern
Reibung? mit dem ich Bassdrum spielen kann. Im Duo gemacht haben. Das Layout haben wir mit
Wir sind ja nicht komplett ins kalte Wasser ge- haben wir starken Singer/Songwriter-Cha- Samples gemacht, bevor ein befreundeter
sprungen. Aber ein ordentliches Label inklusi- rakter. Zu 80 Prozent spiele ich Akustikgitar- Geiger ein komplettes Violinen-Quintett ein-
ve Gema und GVL zu starten, war aufwendig. ren, ganz selten mal eine elektrische Gitarre gespielt hat. Am Schluss wollten wir eigent-
Man muss übrigens mittlerweile Lizenzen für parallel über DI oder über Amp für Effektflä- lich übertreiben, es sollte ein nicht enden-
Plastikfolien erwerben, in die man seine CDs chen im Hintergrund. Als Band sind wir zu wollendes Fade-Out mit einem Gitarrensolo
einpackt. „Habt ihr eigentlich eine Zellophan- fünft, dann haben wir noch Bass, Drums und drüber werden. Aber die Vernunft hat über
Folien-Entsorgungs-Lizenz?“, wurde ich ge- einen zweiten Gitarristen dabei. Dann klingt die Gitarrenleidenschaft gesiegt!
fragt. Es ist lächerlich, aber solche Kleinigkeiten alles größer, aber immer noch handgemacht.
bremsen einen aus. Bis man einen Lizensierer Und ‚1965’?
gefunden hat, geht ein halber Tag ins Land. Das macht es sympathisch, weil eure Mu- ‚1965’ spielen wir schon lange live. Der Song
sik nicht überproduziert ist. Euer Musik- ist ein Publikumsliebling, den die Leute
Wie ist eure Arbeitsteilung? stil erfordert Ehrlichkeit. gerne hören und mitsingen. Jeder glaubt,
Ich bin der Musiker und Musik-Nerd, mehr Das war uns immer wichtig. Anfangs dachten es wäre eine Hommage an die 60er-Jahre.
Gitarrist als Sänger. Sarah ist die klassische wir, wir müssten der Welt beweisen, dass wir ‚1965’ setzt sich mit der Frage auseinander,
Songwriterin. Sie schreibt Texte und Melodi- mithalten können mit den fetten Produktio- ob früher wirklich alles besser war, aus der
en, also die Basis, an der wir gemeinsam arbei- nen. Das war total irrsinnig, das sind wir nicht. Perspektive eines Ewiggestrigen heraus, der
ten. Mal ist erst der Text da, mal die Melodie, Wir finden es ja gerade gut, dass wir so klein das behauptet. Wir haben keine Füllsongs
oder ich habe ein schönes Gitarrenthema, zu sind. Wir wollen die Leute mit den Songs be- und schreiben nicht für die Tonne. Wenn wir
dem Sarah eine Textidee hat. Alle Stücke funk- rühren und nicht mit der Produktion. eine Song-Idee haben, geben wir uns viel
tionieren auch nur mit Gitarre oder Klavier, wir Mühe, auch wenn es dauert, das Ding zu
komponieren nicht über die Produktion. Dann war der Umweg wohl wichtig, um Ende zu bringen. Wir haben in den letzten
wieder zu euch selbst zu finden. acht Jahren vielleicht vier oder fünf Stücke
Wie ergeben sich die Instrumentierun- Wir sind total happy mit dem Ergebnis. Das weggelegt. Wir merken früh, ob eine Idee
gen? Ihr habt sparsame Stücke mit zwei Album klingt genau so, wie wir klingen wol- funktioniert. Wenn wir einen bestimmten
Stimmen und einer Gitarre, aber auch aus- len. Musikalisch und künstlerisch sind wir nie- Punkt überschritten haben, haben wir die
gefeiltere Produktionen. mandem mehr Rechenschaft schuldig. Es gibt Energie und Leidenschaft, den Song auch
Das kommt aus dem Gefühl heraus. Es gibt keinen Schritt bei Musik und Produktion, bei fertigzustellen.
Stücke, die eher luftig produziert sind oder dem wir nicht unsere Finger im Spiel hatten.
monoton wie zum Beispiel ‚Time’s Are Tur- Man merkt, dass ihr jede Komposition um-
ning’, wo wir erstmals einen klar erkennba- Was kannst du zum Opener ‚Long Time No armt.
ren elektronischen Beat haben. Oder unsere See’ erzählen? Danke! Egal, ob ich mit einem Musikstil kon-
schmachtende Ballade am Ende, die hatten Der Song gibt die Richtung vor, er ist eine zeptionell was anfangen kann: Wenn es qua-
wir sehr aufwendig und teuer produzieren selbstironische Annäherung, weil wir eine litativ gut ist, ist das toll. Die Stile sind auf
lassen. Klang wie eine Stadion-Power-Pop- Zeit lang nicht präsent waren. Der Song hat andere Zielgruppen ausgerichtet. Das kann
Ballade aus den 80ern und ist uns völlig ent- fast schon Hip-Hop-Elemente im Groove. Das man mit Filmen vergleichen. Schlager ist wie
glitten. Wir haben die ganze Produktion weg- ist ein Zeichen der Veränderung: Aufräumen Hollywood-Blockbuster, auf den Massenge-
geworfen. Der Song brauchte Intimität ohne und unwichtige Sachen wegwerfen – das ist schmack getrimmt. Wir machen eher klas-
großen Beat. Wir haben viel experimentiert, der rote Faden des Albums. Die CD ist we- sisches Autorenkino, es muss alles stimmig
mit den Lapsteel-Gitarren haben wir Synthie- niger romantisch als unsere letzten Sachen. sein, und wir müssen uns damit identifizie-
Flächen imitiert. Aber es sollte kein typisches Deswegen brauchte der Song Drive, die auch ren können.
Pedalsteel-Gedudel sein, sondern dreckige teilweise verzerrte Stimme und das schlep-
Sounds oder Atmosphärisches mit Effektge- pende Schlagzeug. Vielen Dank für das Gespräch.
AG S T O R Y VON JENS HAUSMANN

u
Flamenco & mehr
Nikos Tsiachris · Der griechische Gitarrist begann mit Klassik, legt heute seinen Schwerpunkt
aber auf Flamenco mit Einflüssen von Jazz und Improvisation. Aktuell kann man das auf der groß-
artigen CD ‚Echo’ seiner

FOTO: UWE NEUMANN


Fusion-Band Rasgueo hören. Die
Formation macht das Zusam-
menspiel von Flamencogitarre
und Trompete zum Konzept.

N ikos wächst in Griechenland auf


und beginnt im Alter von acht
Jahren, Gitarre von seinem Vater
zu lernen. Unterricht für Gitarre
und Cello an der örtlichen Musikschule führt
schließlich zum klassischen Studium am Kon-
servatorium, dazu kommt das Fach Musikwis-
senschaften an der Universität in Thessaloniki.
Die Klassik bleibt nur kurz die erste musikali-
sche Heimat, ein Erasmus-Stipendium führt
2003 nach Andalusien und endgültig zum
Flamenco, der bis heute sein Schwerpunkt
ist. Aber die Grenzen sind fließend. „Ein wich-
tiger Teil der klassischen Gitarrenliteratur be-
steht aus spanischer Musik. Komponisten wie
Manuel de Falla, Joaquín Rodrigo und Isaac
Albéniz haben Elemente der Folklore und
des Flamenco benutzt. Auf der anderen Sei-
te wurden manche Techniken der heutigen
Flamenco-Gitarre wie Arpeggio und Tremolo
ursprünglich von der klassischen Gitarre be-
nutzt“, sagt Nikos. Eine weitere zentrale Rolle
spielt das Komponieren: „Ich wollte von An-
fang an meine Musik schreiben; meine erste
Komposition, ein Menuett für Cello und Flöte,
habe ich mit 13 Jahren geschrieben. Im Fla-
menco fühle ich mich auch deshalb wohl, weil
das Komponieren dort für Gitarristen dazuge-
hört, sei es ein Interludium – im Flamenco Fal-
seta genannt –, ein Solostück oder Musik für

AKTUELLE PRODUKTION Nikos Tsiachris: Fusion


von Flamenco und Jazz
Rasgueo – Echo (Galileo)
Dadurch dass die Band zu einem reifen harmonischen Ensemble zusammengewachsen ist, ist der Sound dicht verwoben,
die Harmonien sind durch Jazz geprägt. Unisono-Linien von Gitarre und Trompete bereichern als neues Element die
Arrangements und bringen die Stilistiken Jazz und Flamenco zusammen, statt sie einfach nur nebeneinander zu stellen. ein Tanztheater. Schade, dass viele Gitarristen
Auflockernde Abwechslung bringen Zwischenteile, in denen die Gitarre solistisch noch nicht ausreichend ausgebildet sind, um
im Vordergrund steht. Beim Stück ‚Ilusiones’ liegt auf der Gitarre sogar ein Delay- anspruchsvoll zu komponieren, aber das kann
Effekt, um die Idee dieser Komposition abzubilden. Ein schönes Detail ist auch, dass sich hoffentlich noch ändern“, hofft er. 2005
alle Instrumente reihum auftreten, um die jeweiligen Stücke einzuleiten. Schon lässt sich der griechische Flamenco-Gitarrist
beim Opener ‚Guajiras De Graciela’ wird die Richtung klar, wie Rasgueo die Genres in Berlin nieder, wo er 2012 die Band Rasgueo
zu einer eigenen Musiksprache zusammenfügt – auf die arpeggierten jazzigen gründet. Seit 2007 spielt er zusätzlich Klezmer
Akkorde folgen moderne Fusion-Breaks, bis das Ganze dann tatsächlich in den Palo mit dem Klarinettisten Harry Timmermann.
Guajiras umschwenkt und anschließend Bass und Schlagzeug ihren Freiraum für Außerdem wäre da noch das Gitarrenquartett
Solos bekommen. Auch der Rausschmeißer, ‚Asturias’ in einer sehr eigenwilligen Four Styles. Darin hat Nikos den Flamenco-
Fassung, ist ein Anspieltipp. Großartige Platte! Part von Georg Kempa übernommen, die an-
MEDIA
Track 8 Begleit-CD
34 AKUSTIK GITARRE 4-19
NIKOS TSIACHRIS Kurse für alle Schwierigkeitsstufen

deren Mitglieder sind Heiko Ossig für Klassik, D I S K O G R A F I E (AUSWAHL)


FINGERSTYLE-
der Jazzgitarrist Rüdiger Krause und Ian Mel-
rose an der Fingerstyle-Gitarre.
Rasgueo – Waterfall (2015)
Four Styles – Cuatro Estilos(2017)
INTENSIV-
Jazz und Improvisation
Solo – Alcance (2017)
Rasgueo – Echo (2018)
WORKSHOP
„Rasgueo besteht aus drei Weltklasse-Jazzmu- ONLINE INFO
sikern und mir, somit spielen Jazz und Impro-
visation eine zentrale Rolle“, sagt Nikos. Seine
www.tsiachris.de
www.rasgueo.de
29. August bis
Idee sei von Anfang an gewesen, eine Hälfte
der Musik auszukomponieren und die andere aber wenn sie da war, gab es ein Davor und
1. September
Hälfte mit Improvisation zu gestalten. Manche
Stücke seien fast komplett auskomponiert,
ein Danach. Sie verdient die Bezeichnung als
Tonmeisterin im wahrsten Sinne des Wortes“, 2019
dafür böten andere Raum für Experimente. ist Nikos überzeugt.
mit den Dozenten
„Ich bin kein Jazzmusiker und spiele keine
Markus Bartel, Detlef Bunk,
Jazz-Standards, aber Improvisation gehört zu
den aktuellen Interessen meines Musiklebens.
Moderner Flamenco Ian Melrose und Peter Finger
Improvisation bereichert alle Musiker, mo- Während die Band Rasgueo eine Fusion aus
derne Flamenco-Musiker gehen immer mehr Flamenco und Jazz bietet, widmet sich der
in die Richtung Jazz bei Akkorden, Melodien Gitarrist solistisch dem modernen Flamenco.
und Improvisation.“ Rasgueo startete in der „Für ‚Alcance’ habe ich neun anspruchsvolle
Zusammenarbeit mit dem Jazz-Bassisten Mar- Solostücke auskomponiert, die Gitarre steht
tin Lillich, der immer auch ein offenes Ohr für immer im Zentrum. Damit wollte ich auch
andere Musik habe. „Wir dürfen nicht verges- mein Wissen im Flamenco vertiefen. Mein
sen, dass Flamenco nicht nur Musik, sondern kommendes Soloalbum wird deutlich mehr
Markus Bartel Detlef Bunk
auch Tanz und Gesang ist. Selbst Gitarristen Gesang haben sowie ein paar überraschende
müssen sich lang mit der Tanz- und Gesang- Ideen“, verrät Nikos. Um modernen Flamen-
begleitung beschäftigen. Dafür braucht man co geht es auch beim Flamenco-Trio, hier
viel Zeit und tiefe Kenntnis“, weiß Nikos. Mitt- sind Juan Cárdenas und Tom Auffarth dabei,
lerweile sei die Band zu einer harmonischen „erfahrene und kompetente Flamenco-Musi-
Einheit zusammengewachsen. ker“. All das sei kein traditioneller Flamenco,
in dieser Musik habe sich vieles weiterent-
wickelt dank einiger Koryphäen wie den Peter Finger
Komposition und Aufnahmen Sängern Camarón de la Isla oder Enrique Mo- Ian Melrose
Seit dem letzten Album ‚Waterfall’ von 2015 rente und natürlich Paco de Lucía. Was die
haben sich Rasgueo Zeit gelassen und die Entwicklung der Flamencogitarre als Soloin-
aktuellen Stücke bei Konzerten entwickelt. strument angeht, habe Vicente Amigo in den
nzert:
„Nach einer Album-Veröffentlichung geht 90er-Jahren einen frischen Sound gebracht, Eröffnungsko
19
29. August 20
es mir oft so, dass ich gleich am nächsten der die Gitarristen geprägt habe. „Diego del
Album arbeiten will. Mein Gedanke dahinter Morao hat nun diese Rolle übernommen und
ist, dass neue Stücke zwar frisch klingen, aber
erst reif sind, wenn sie lange Zeit gespielt
ist meiner Meinung nach aktuell der Gitarrist,
der die nächste Generation mit seinem Stil
mit Steve Hicks
wurden“, erklärt Nikos. Auf die Frage, wie er prägen wird“, so Nikos.
beim Komponieren vorgeht, antwortet er:
„Als erstes brauche ich eine Anregung. Das
kann ein wichtiges Erlebnis sein, eine Rei-
Equipment
se, eine Begegnung, ein Gespräch, ein Film Bei Rasgueo spielt Nikos Tsiachris seine José
oder auch Musik. Es kann auch eine Reise González López, gebaut 2015 in Granada, in
in innere Welten sein, in die eigene Vergan- Fichte und indischem Palisander. Installiert ist
genheit mit Familie und Kindheit. Im Grunde ein Barbera Soloist-Piezo-Tonabnehmer, „der
handelt es sich letztendlich um Gefühle, die in Kombination mit einem Tonedexter-Pedal
FOTO: POLLERT

durch Musik zum Ausdruck kommen. Alles von Audio Sprockets einen guten Sound lie-
weitere auszuarbeiten, ist dann viel Arbeit, fert“. Zusätzlich ist das DPA-4099-Mikrofon Steve Hicks
auch wenn das sehr trivial klingt.“ Für die im Einsatz, damit die Gitarre mehr Raum hat.
Aufnahme der aktuellen CD ‚Echo’ sorgte der An Effektgeräten benutzt Nikos ein Boss DD7
Trompeter Martin Auer für den Kontakt zum Delay und das „Hall of Fame“-Hallgerät von TC
Produzenten Ulf Drechsel vom Kulturradio Electronic. „Vor kurzem habe ich bei Vintage
rbb. „Die Aufnahme-Situation war ideal, wir Guitar World zwei Conde-Hermanos-Gitarren
hatten viel Zeit, und das Ambiente war ins- gekauft, eine von 2002 und eine mit Fich-
pirierend. Es war eine Freude, mit den Ton- te/Zypresse von 2009, gebaut von Mariano
ingenieuren Bernd Bechthold und Ulrich Conde. Die wird auf dem kommenden Solo- Jahnstraße 1 · 49080 Osnabrück
Hieber zusammenzuarbeiten, beide sind Album zu hören sein. Aktuell benutze ich Gi- Tel.: 05 41 - 71 00 20
einfach großartig. Noch mehr hat mich Maria tarrensaiten von Knobloch mit Nylondiskant.
Suschke beeindruckt, die Tonmeisterin. Sie Ich stehe nicht auf Carbon-Saiten“, sagt der workshops@lutherhaus.info
war nicht die ganze Zeit bei uns im Studio, Flamenco-Gitarrist.

AKUSTIK GITARRE 4-19 35


AG F A C H G E S P R Ä C H VON ANDREAS SCHULZ

ANDY POWERS:
DIE TAYLOR „GRAND PACIFIC“-SERIE
Bob Taylors Wahl vor einigen Jahren hat sich als Glücksgriff erwiesen. Andy Powers, neuer Master-
Gitarrendesigner von Taylor Guitars, hat nicht nur bisherige Produktlinien des kalifornischen
Herstellers erfolgreich und

FOTOS: TAYLOR GUITARS


beeindruckend konsequent
überarbeitet, sondern mit den
gerade vorgestellten „Grand
Pacific“-Steelstrings seine erste
Neuentwicklung vorgestellt.

N atürlich hat Powers die Wes-


terngitarre nicht neu erfunden.
Doch er sorgt dafür, dass die
Evolution des Taylor-Katalogs
beständig weitergeht. In diesem Fall kommt
Taylors neues Beleistungsmuster (genannt V-
Class Bracing) zum Einsatz, außerdem ist In-
spiration von den Round-Shoulder-Jumbos
im Stile einer Gibson J-45 zu erkennen. Und Master-Designer bei Taylor Guitars: Andy Powers
doch ist Taylors neue Serie durchaus eigen –
was auch unser Test in dieser Ausgabe bestä- typischen Stahlsaitengitarren-Abmessungen Ihr präsentiert diese neue Serie als Alter-
tigt. Das ist definitiv nicht mehr der gewohnt und zeichnete neue Kurven, um die Haupt- native zu dem, was man als Taylor-Trade-
polierte und klinisch saubere Taylor-Klang, punkte zu verbinden. Während die Abmes- mark-Sound kennt. Wie würdest du die-
und auch das haptische Gefühl wurde etwas sungen und Materialien im üblichen Bereich sen Trademark-Sound beschreiben? Und
anders justiert. Gitarristen, denen das Taylor- für Stahlsaitengitarren liegen, erhält das Inst- was bietet die neue „Grand Pacific“-Serie
Flair bislang ein wenig zu perfekt und sau- rument selbst eine völlig neue Persönlichkeit. dem Musiker klanglich?
ber erschien und die den Taylor-Trademark- Der Versuch, Sounds zu beschreiben, ist für
Sound als eher kühl wahrnahmen, sollten Wie verträgt sich das V-Class-Bracing mit mich eine echte Herausforderung, also wer-
ein Instrument aus der „Grand Pacific“-Serie dem Round-Shoulder-Dreadnought-De- de ich einen Vergleich anstellen. Der Klang,
anspielen. Wir fragten direkt bei Andy Pow- sign? für den Taylor bekannt ist, wird oft als klar,
ers nach. Die Gitarre, die jetzt „Grand Pacific“ heißt, lebendig und präzise beschrieben. Es ist
entstand ganz am Anfang meiner Ideen ein sehr hochauflösender Sound. Für einen
Andy, welche Beziehung hast du zu zum V-Class-Bracing. Ich wollte einen Weg Musiker fühlt es sich an, als würde er vor ei-
Round-Shoulder-Dreadnoughts und zu finden, um unabhängigere Kontrolle über nem großen Klavier sitzen und einen Akkord
der wohl bekanntesten Gitarre diesen verschiedene Aspekte des Sounds einer Gi- spielen. Man hört die Harmonie zwischen
Typs, der Gibson J-45? tarre zu haben. Im Wesentlichen wollte ich den Noten, aber genauso deutlich hört man
Andy Powers: Ich liebe Gitarren, alle Gitar- den Ton der Gitarre „mischen“ – als wäre ich jede einzelne Note im Akkord. Die „Grand-
ren und von jedem Hersteller. Die Jumbo- ein Toningenieur vor einem Mischpult, um Pacific“-Gitarren sind eher wie das Spielen
Gitarren (dafür steht das „J“ in Gibsons J-45, eine ausgewogene musikalische Stimme zu desselben Akkords auf einer Orgel. Die No-
Anm. d. Red.) sind ein großartiges Beispiel für erreichen. Ich kam auf diese V-Idee, und das ten sind alle da, alle mit genauer Intonation
gute Alltags- und Gebrauchsgitarren. Findest ermöglichte es uns, das Sustain, die Lautstär- und Platzierung, aber sie verschmelzen auf
du eine Gute, wird sie echte Persönlichkeit ke, die Balance, das Voicing und sogar die In- eine andere Weise miteinander. Es ist, als ob
haben. tonation der Gitarre besser zu kontrollieren. die Form jeder Note breiter und runder ist,
Mit diesem Grad an Kontrolle können wir Gi- sodass sich die Töne auf ansprechende Weise
Taylors neue „Grand Pacific“-Serie lässt tarren mit einer breiteren Palette von Sounds ineinander fügen. Wenn der bisher typische
sich vom traditionellen Round-Shoulder- bauen, die alle einen hohen musikalischen Taylor-Klang lebendig und präzise ist, ist der
Style inspirieren. Was ist bei deiner Inter- Wert haben. Ich probierte diese Beleistungs- Klang der „Grand Pacific“ warm und anmutig.
pretation anders, was ist neu? Idee zunächst auf einer traditionellen Dread-
Die Wahrheit ist, dass ich ursprünglich gar nought-Gitarre aus und erkannte schnell, Welcher Gitarrist aus welcher Stilrichtung
kein Dreadnought-Design mit runden Schul- dass ich damit eine neue Form und einen sollte sich für eine „Grand Pacific“ interes-
tern bauen wollte. Ich begann mit ziemlich neuen Sound bauen konnte. sieren?

36 AKUSTIK GITARRE 4-19


ANDY POWERS

bestimmten Spiel- Lass uns auf einige technische Details ein-


stil zu beschränken, gehen. Fangen wir mit dem „compound
denn in erster Linie neck profile“ an.
ist sie ein gutes Mu- Wenn ein Musiker den Hals der Gitarre auf
sikinstrument. Das und ab spielt, ändert sich seine Handpositi-
macht sie zu einer on. Näher am Sattel wird der Daumen weiter
geeigneten Stimme um den Hals herumgreifen. Weiter oben am
für sehr viele Musiker. Hals, in der Nähe des Korpusübergangs, be-
findet sich der Daumen normalerweise in der
Was würdest du ei- Mitte der Halsrückseite. Statt eines einzigen
nem Gitarristen sa- Profils für den gesamten Hals hat dieser Hals
gen, der eine Dread- eine subtile Veränderung von einem Ende
nought kaufen will zum anderen, damit man sich über die ge-
und sich zwischen samte Länge wohlfühlt.
einer Gibson J-45
und einer Taylor Dann gäbe es die „rolled fretboard edges“
„Grand Pacific“ 517 und die „soft body edges“.
oder 717 entschei- Ich mag Instrumente, die sich ansprechend
den müsste? und einladend anfühlen. Schließlich verbrin-
Ich würde empfeh- gen diese Instrumente viel Zeit in unseren
len, die Instrumente Händen. Scharfe Ecken sind einfach nicht
Taylor „Grand Pacific“-Serie zu spielen und gut angenehm zu berühren. Ich wollte also die
darüber nachdenken, Kanten des Griffbretts dezent einrollen, da-
Als ich zum ersten Mal diese Gitarre baute, wie die Gitarre benutzt werden wird. Man mit sich diese Gitarren anfühlen, als seien sie
dachte ich, dass sie vor allem den traditio- sollte überlegen, wo und wie man spielt, und seit Jahren gespielt. Wenn man diese Kanten
nellen Bluegrass-Musikern und Songwritern auch in Betracht ziehen, wie der Klang vor weicher gestaltet, fühlt sich die Gitarre gleich
gefallen würde. Das war auch so. Doch kurz einem Mikrofon sein wird. Am Ende des Ta- viel vertrauter an.
darauf hörte ich, dass sich einige Fingerstyle- ges ist das Musizieren eine sehr persönliche
Spieler in sie verliebten – und dann einige Erfahrung, und jeder Musiker sollte das Inst- Schließlich eine neue Stegform sowie das
sehr moderne Spieler. Es ist schwer, diese rument wählen, mit dem er sich am wohlsten satinierte Finish.
Gitarre auf ein bestimmtes Genre oder einen fühlt.

AKUSTIK GITARRE 4-19 37


AG F A C H G E S P R Ä C H ANDY POWERS

FOTO: TAYLOR GUITARS


Auch hier steht die Überlegung im Vorder-
grund, dass das Gitarrespielen ein sehr taktiles
Erlebnis ist. Ich denke, dass ein Hersteller zwei
grundlegende Möglichkeiten hat, ein Instru-
ment zu verbessern: Er kann es besser klingen
lassen, und er kann das Spielgefühl optimie-
ren. Bei den Gitarren der „Builder’s Edition“
haben wir viel Arbeit investiert, um Gitarristen
das Gefühl zu geben, dass das Spielen absolut
mühelos ist. Die abgemilderten scharfen Kan-
ten, die Art und Weise, wie die polierte Ober-
fläche Nebengeräusche reduziert – das fühlt
sich von Natur aus musikalisch an.

Die neuen Taylor „Grand Pacifics“ sollen


sich also anfühlen und auch klingen, als
wären sie bereits eine Weile gespielt wor-
den.
Diese Instrumente klingen und fühlen sich
vertraut an – aber in einer Weise, die wir so
noch nie zuvor realisiert haben. Der Klang,
den sie erzeugen, steht fest in der Tradition
der akustischen Stahlsaitengitarren, aber mit Wie ist deine Erfahrung dazu, was genau die über das gesamte Register eine präzise
einem Niveau an Raffinesse und Ausgewo- bringt das Torrefizieren? Handelt man sich und gleichmäßige Ansprache haben. Diese
genheit, das nicht oft erreicht wird. Und auch durch die Wärmebehandlung eventuell Balance ermöglicht es einem Spieler, seine
das haptische Gefühl dieser Gitarren lädt zur Stabilitätsprobleme ein? Musik zu spielen, ohne Kompromisse bei der
Berührung ein, als ob man schon eine Zeit Ich sehe die thermische Veränderung als Unausgewogenheit von Frequenzen – wie
seines Lebens mit ihr verbracht hätte. einen Bestandteil des Holzveredelungspro- einem zu starken Bass – eingehen zu müssen.
zesses. Wenn es gut gemacht ist, wird das
Nun zur Fichtendecke, die thermisch Holz stabiler, außerdem kann die Fichte reso- Lass uns über die Scale Length reden. Die
vorbehandelt, torrified genannt, wurde: nanter werden. Während dies unbestreitbar Gibson J-45 zum Beispiel hat eine kürzere
gute Eigenschaften sind, gibt es auch ver- Mensur, die „Grand Pacifics“ haben dage-
steckte Herausforderungen. Indem das Holz gen die lange Dreadnought-Mensur.
FOTOS (3): SCHULZ

resonanter wird, kann es neben den harmo- Für die „Grand Pacifics“ eignet sich eine länge-
nischen, musikalischen Klänge, die ein Musi- re 25,5-Zoll-Menur sehr gut. Wir haben diese
ker wünscht, auch unerwünschte Verzerrun- Gitarren bei Auslieferung mit einem .013- bis
gen und unharmonische Klang verstärken. .056-Medium-String-Set ausgestattet, um den
Der Torrefizierungs-Prozess und das Design starken, direkten Sound der Gitarre zu unter-
des Instruments müssen sorgfältig gesteuert streichen. Diese größere Saitenlänge ermög-
werden, um eine schöne und präzise klin- licht es aber auch, dass ein dünnerer Saiten-
gende Gitarre zu erhalten. satz sehr gut funktioniert, ohne zu schwach
zu klingen. Die Balance der Spannung der Gi-
Lass uns noch etwas tiefer in die klangli- tarrendecke ist sehr interessant. Wenn wir uns
chen Details einsteigen. Die neuen Mo- den Korpus als die Lunge vorstellen und die
delle klingen wärmer – ist das die Taylor- Saiten als einen Satz Stimmbänder, kann eine
Version eines Retro-Sounds? Änderung des Spannungsverhältnisses zu
Ich zögere, dies als Vintage- oder Retro- einer deutlich wahrnehmbaren Veränderung
Sound zu beschreiben, denn das ist es nicht. der Dynamik und des Spielgefühls führen. Die
Die „Grand Pacific“-Gitarren sind keine Nach- „Grand Pacific“-Gitarren reagieren wunder-
bildungen oder Interpretationen eines be- bar sowohl auf die höhere Saitenspannung
stimmten Vintage-Modells. Ihr Klang kommt von Medium-Strings wie auf leichtere Saiten
einem bekannt vor – wie eine ältere Tonauf- mit weniger Zug – ohne dass die Ansprache
nahme oder ein älterer Song. Diese Gitarren leidet. Dafür spielt die größere schwingende
erzeugen Töne mit einer anderen Persönlich- Länge der Saiten eine Rolle.
keit – aber mit einem modernen Maß an Ge-
nauigkeit und Raffinesse. Letzte Frage: Sind die „Grand Pacifis“-
Dreadnought-Steelstrings für Spieler, die
Du hast dich offenbar intensiv speziell sonst keine Dreadnoughts mögen?
mit der manchmal problematischen Bas- Die „Grand Pacific“-Serie hat eine Gitarre für
sentfaltung großer Dreadnoughts ausei- Musiker aller Stilrichtungen. Den Spielern,
nandergesetzt. Wie hast du eine größere die normalerweise keine Dreadnought-Gi-
Klarheit im Low-End erreicht? tarren mögen, empfehle ich, mal eine auszu-
Die Stimme einer Gitarre ist vor allem auf das probieren. Ich finde, es macht viel Spaß, sie
Zusammenwirken der Korpusform und des zu spielen.
Bracing-Patterns zurückzuführen. Als Inst-
rumentenbauer möchte ich Gitarren bauen, Vielen Dank für das Gespräch.

38 AKUSTIK GITARRE 4-19


ECM
D ominic M ille r A bsin the ECM
Stephan Micus
W h i te N i g h t Sokratis Sinopoulos
Quar tet

ECM Metamodal

ECM

Dominic Miller Stephan Micus Sokratis Sinopoulos Quartet


Absinthe White Night Metamodal
Dominic Miller: guit ar / Santiago Arias: S t e p h a n M i c u s : f o u r t e e n _ s t r i n g g u i t a r, Sokratis Sinop oulos: lyra
b an don e on / Mike Lin dup: keyb o ar d / s t e e l s t r i n g g u i t a r, k a l i m b a , s i n d i n g , Ya n n K e e r i m : p i a n o
Nic o la s Fiszman: b a s s / Manu Katché: v o i c e , d u d u k , w h i s t l e s , n a y, d o n d o n , D i m i t r i s Ts e k o u r a s : d o u b l e b a s s
drums Tibetan cymbals Dimitris Emm an o uil: dr um s
E C M 26 14 C D / L P ECM 2639 CD ECM 2631 CD

DAV ID T ORN Bill Frisell Thomas Morgan Epis trophy ECM

TIM BERNE
CHES SMITH
SUN OF
GOLDFINGER
ANDREW CYRILLE
LEBROBA
WADADA LEO SMITH
BILL FRISELL

ECM

ECM

D a v i d To r n / T i m B e r n e / C h e s S m i t h Andrew Cyrille Bill Frisell / Thomas Morgan


Sun Of Goldfinger Lebroba Epistrophy
D a v i d To r n : e l e c t r i c g u i t a r, Wa da da Le o Smith: tr ump et Bill Fris e ll: guit ar
live_looping, electronics Bill Fris e ll: guit ar T h o m a s M o r gan: d o ub l e b a s s
Tim Ber n e: alto s axop h on e A n drew Cy rille: dr ums E CM 2626 CD / 2_ L P
Ch e s Smith: dr ums, ele c tr o nic s, t anb o u ECM 2589 CD / L P
E C M 26 13 C D / L P

Wolfgang Muthspiel Where The River Goes


Ambrose Akinmusire Brad Mehldau Larr y Grenadier Eric Harland Los t River
J a ko b B r o
B ay O f Ra in b ow s
Thomas Morgan
Joey Baron Mic hele
Rabbia

Gianluc a
Petr ella

Eivind
A ar set

ECM
ECM ECM

Jakob Bro Wolfgang Muthspiel Michele Rabbia


Bay Of Rainbows Where The River Goes Gianluca Petrella
Jako b Br o: guit ar Wo lfgan g Mu thspiel: guit ar Eivind Aarset
T h o m a s M o r gan: d o ub l e b a s s A mbro s e A kinmusire: tr ump et Lost River
Jo ey Bar o n: dr ums Bra d Me hldau: pian o Michele Rabbia: dr ums, ele ctronics
ECM 2618 CD / L P Larr y Grenadier: double bass Gianluc a Petrella: tromb on e, s o un ds
Eric Har lan d: dr ums E i v i n d A a r s e t : g u i t a r, e l e c t r o n i c s
E CM 2610 CD / L P ECM 2609 CD

w w w÷ j a z z e c h o ÷ d e / e c m _ s o u n d s w w w÷ e c m r e c o r d s ÷ c o m
AG B E R I C H T

MUSIKMESSE FRANKFURT 2019


Musikmesse in der Krise. Anders kann man es kaum nennen. Immer mehr Hersteller und Vertriebe
bleiben fern, es ist unklar, ob die Frankfurter Musikinstrumentenschau nun B2B-Ereignis oder End-
kunden-Messe sein soll. Wer die Messe schon lange kennt, wird besonders die kleine und kaum
mehr relevante Abteilung für E-Gitarren – früher über Jahrzehnte die vielleicht stolzeste und ganz
sicher lauteste Halle! – gespenstisch finden.

FOTO: PR
I mmerhin gab es in Halle 3.1 im Bereich
der Akustikgitarren noch ein nennens-
wertes Angebot. Zwar fehlten auch hier
viele Namen, doch es gibt auch einiges
zu berichten. Nachfolgend informieren unse-
re Messe-Scouts David Rebel (Steelstrings &
Zubehör) und Jens Hausmann (Nylonstrings)
über ihren Messerundgang.

Steelstring-Gitarren
& Zubehör
VON DAVID REBEL (TEXT UND FOTOS)

Ole Kehlets handgefertigte Akustikgitarren fas-


zinieren Gitarristen europaweit. Eine Kooperation
mit dem spanischen Gitarrenhersteller Alhambra Wegen ihres außergewöhnlichen Tonabnehmer- Small-Jumbo sollen Fans kurviger E-Acoustics
soll Kehlets Designs auf hohem Fertigungsniveau Systems sind die Gitarren von Cole Clark bei begeistern (€ 508 und € 617). Die in Korea ge-
nun zu erschwinglicheren Preisen zugänglich ma- Country-Profis in Nashville gefragt – einzig mit den fertigten Modelle KGAE20 Prestige und KGAE22
chen. Neben CNC-Produktionsschritten kommt schlichten Natur-Finishes tun sich die Cowboys Prestige erinnern an Taylor-Gitarren. Features:
viel Handarbeit zum Einsatz – durch von Kehlet schwer. Darum haben die Australier auf Anregung massive Alpenfichtendecke, L.R. Baggs Element-
selbst geschulte Mitarbeiter. Besonderheit der von Vintage-Papst George Gruhn nun erstmals Pickup, Korpus aus Mahagoni oder Palisander.
„Alhambra-Kehlets“ ist ihr spanischer Halsfuß. Sunburst-Lackierungen im Programm – yeehaw! Traditioneller wirkt die neue Mind-Serie, hübsche
Zwei vollmassive Modelle im typischen Kehlet-De- Wieder erhältlich ist die schlichte FL1, eine voll- OM-Modelle mit massiver Alpenfichten- oder Ma-
sign mit schönen Holzintarsien sollen demnächst massive „fette Lady“ ohne Bling und Pickup – also hagoni-Decke, Tonabnehmer-System, Fensterkopf
erhältlich sein: die Great 6, Kehlets gerundetes nichts für die Grand Ole Opry, dafür vergleichs- und offenen Grover-Mechaniken (€ 833 bis € 848).
Dreadnought-Äquivalent, und die Folk Basik mit weise günstig (€ 1.590). Erfreulich: Alle Cole-Clark- www.crafter-gitarren.de
OM-Maßen (UVP ab € 2.220). www.alhambrasl.com Gitarren werden aus nachhaltig gewonnenen aus-
tralischen Hölzern gefertigt. Der beliebte winzige NS-Micro-Tuner von
Reinhardt Best Acoustics feiert 20. Jubiläum der www.coleclarkguitars.com D’Addario (ehemals Planet Waves) wurde ver-
Hausmarke Baton Rouge, bekannt für attraktive bessert und eignet sich nun auch für dickere
Gitarren zu fairen Preisen. Vier schmucke, limitierte Neu bei Crafter: Die teilmassive, modern ge- Kopfplatten. Das Gehäuse ist in 90-Grad-Schritten
Jubiläumsmodelle gibt es in der AR- und zwei in der staltete Mino-Reihe hat Mini-Jumbo-Ausmaße drehbar, das Display vierfarbig und mit visuellem
extravaganteren X-Reihe. Die auf 100 Exemplare à la Baby-Taylor, leichte Bauweise, Matt-Finish Metronom ausgestattet (€ 23). Den praktischen
limitierte teilmassive AR20 Ltd hat Boden und Zar- und Armrest-Bevels. Deckenhölzer sind massive Acoustic-Cinch-Fit-Gurt-Adapter zur Verwendung
gen aus getöntem Ahorn, ein Shadow-Pickup-Sys- Engelmannfichte oder Mahagoni, die Korpusse mit Endpin-Buchsen gibt es jetzt auch für Taylor-
tem inklusive Tuner, Cutaway und wahlweise Fich- sind gesperrt aus Koa, Walnuss oder Mahagoni. Style-Buchsen (€ 15). Immer noch recht neu am
ten- oder Zederndecke (€ 499). Selbige Deckenop- Brücken und Stege aus EboTech ersetzen Cites- Markt sind D’Addarios Mandolinen-Saiten aus
tionen gibt es auch bei den vollmassiven, nicht relevante Hölzer (ab € 469 inklusive Tasche). Be- Monel-Legierung (€ 18). Neue Farben gibt’s ab so-
elektrifizierten X20-Modellen mit Korpus aus Pau währt gestaltet ist die neue Jumbo-Serie: Drei fort bei Kunstledergurten und demnächst auch bei
Ferro und venezianischem Cutaway (€ 899). Weite- Jumbos und eine Round-Shoulder-Dreadnought Braided-Kabeln im Vintage-Stil.
re Neuheiten in der AR-Reihe sind die teilmassiven im Gibson-Stil sowie eine moderner designte www.daddario.com
Auditorium-Modelle AR45S/ACE (massive Fichten-
decke auf Padouk-Body, € 629) und AR31C/ACE
(Padouk/Zeder, € 499), beide mit hübschen Holzein-
lagen und -Bindings. Die L-Einstiegsserie hat acht
neue Modelle (sechs Dreadnoughts und zwei klei-
nere Folk-Size-Gitarren, ab € 169). Ovangkol ersetzt
bei allen aktuellen Baton-Rouge-Gitarren geschütz-
te Hölzer für Brücken und Griffbretter. Highlight am
Messestand und auf der Centerstage waren wieder
viele talentierte junge Baton-Rouge-Endorser.
www.batonrougeguitars.com

40 AKUSTIK GITARRE 4-19 Alhambra-Kehlet Baton Rouge Cole Clark Crafter D‘Addario
MUSIKMESSE FRANKFURT 2019

Finale Furch Furch und Harley Godin Journey La Voix du Luthiers Martin
Finale 26 heißt die neue, umfangreich aufge- Mary Faith Rhoads, Witwe von Folk-Gitarren-Le- Gitarre, und auch mit anderen Klangquellen zu
stockte Version der Notations-Software Finale. gende John Pearse, zeigte große Teile des umfang- funktionieren. Faszinierende Idee und außerge-
Nennenswerte Neuheiten sind die automatische reichen Breezy-Ridge-Programms an Zubehör, wöhnlicher Sound (ab € 850)!
Ausrichtung von Sonderzeichen wie Akzenten, Plektren und Saiten. Mit verbesserten Materialien www.lavoixduluthiers.com
Optimierung für Apple-Betriebssysteme, überar- wurden die Studio-Picks und die John-Pearse-
beitete Vorlagen und die erweiterte Klangbiblio- Thumbpicks aktualisiert. Und mancher von der Das Gitarrensendersystem G10 von Line6 war zu-
thek. www.klemm-music.de Messe erschöpfte Kunde bekam von Mary neben nächst für zu Hause gedacht (damit Mutti nicht im-
der Fachberatung je nach Symptomatik auch noch mer über die Strippe stolpert), aber der Empfänger
Gitarren der tschechischen Manufaktur Furch eine Reiki- und Pendelbehandlung oder einen mit integriertem Ladegerät für den 2,4-Gigahertz-
bestellt man in einer Art Baukastensystem. Er- Schluck süßen Wein. www.jpstrings.com Sender gefiel einigen Musikern so gut, dass sie es
gänzend dazu gibt es nun in allen Serien Masters- für die Bühne zweckentfremdeten. Drum gibt’s
Choice-Modelle mit in Kleinserien gefertigten Reisegitarren bleiben gefragt: Erstmals gab es jetzt die Version G10S (S wie „Stage“) mit DI-Aus-
Konfigurationen. Schön sind bei diesen „Empfeh- vom Hersteller Journey Guitars „Klappgitarren” gang und mitgeliefertem Netzteil – zuvor erfolgte
lungen des Hauses“ 5 Prozent Preisvorteil im Ver- zu sehen mit hochwertiger Verarbeitung, seriösen die Stromversorgung des Empfängers einzig via
gleich zu gleichartigen selbst zusammengestell- Materialien und ideenreicher Konstruktion. Erhält- USB (UVP € 276). www.line6.com
ten Modellen. Auch eine limitierte Jahresedition lich sind Steelstring- und Klassikmodelle sowie ein
gab es zu sehen – diesmal in der GS-Body-Form Akustikbass, jeweils in verschiedenen Holz- und Martin beging den 50. Jahrestag der „three days
(zwischen OM und GA) mit hübsch geschwunge- Carbon-Ausführungen. Volle Mensurlängen sowie of love and peace“ in Woodstock mit zwei Sonder-
ner Griffbrett-Intarsie. Preis für die auf insgesamt kleine, dafür tiefe Bodys sorgen für erstaunlich er- modellen, geschmückt mit Designs des Festival-
80 Exemplare (40 für Deutschland) limitierte Steel- wachsene Klangergebnisse, die Händler Thomann Artworks. Ein Renner dürfte die knallig bunte DX
string aus Cocobolo und Alpenfichte mit Ziricote- überzeugten, Journey Guitars sofort ins Programm Woodstock 50th werden, komplett aus gesperrten
Griffbrett und -Steg: € 3.699. www.furch.cz aufzunehmen. Alle Modelle kommen mit ausge- Hölzern, aber dafür erschwinglich, mit Pickup und
fuchstem Gigbag, das des Herstellers pragmati- außergewöhnlichem Look (UVP € 895). Edler und
Godin hat erstmals „normale“ Akustikgitarren im schen Ansatz zeigt: „First we designed the bag, teurer ist die D35 Woodstock, Features wie die
Programm, in drei Korpusvarianten: Metropolis then the guitar.” Die Preise liegen zwischen € 675 reguläre D35 für € 3.700, aber mit Grafik-Inlays in
(Dreadnought, ab € 1.999), Fairmont (OM, € 2.259) (teilmassiv, Sapele/Fichte) und € 1.399 (Carbonfi- der Kopfplatte und besonderem Pickguard (UVP €
und Rialto (Parlor, € 1.279). Die beiden Erstge- ber). www.journeyinstruments.com 5.120). Die neue Modern-Deluxe-Serie bietet mit
nannten aus massiven Hölzern (Mahagoni-Korpus D-28, OM-28, 000-28 (je € 5.840) und D-18 (€ 4.960)
und Fichtendecke) sind mit L.R. Baggs Anthem- Aktive Lautsprecherboxen ganz besonderer Art die beliebtesten Martin-Klassiker, stattet diese aber
TA-Systemen versehen. Die hübsche Rialto ist aus bei La Voix du Luthiers: Anstelle herkömmli- im Gegensatz zu ihren günstigeren Äquivalenten
gesperrter Wildkirsche und massiver Fichte, mit cher Speaker-Membranen wird per integriertem der Standard-Serie (ab € 3.070) unter anderem mit
hauseigenem Tonabnehmersystem. Wieder da ist Verstärker und elektromagnetischem Treiber ein torrefizierten Decken, Ahorn-Bindings, vergolde-
die runderneuerte elektroakustische Semi-Solid- hölzerner Klangkörper mit Decke und Boden wie ten Bünden und Mechaniken, Kunststoff-Pins mit
body Multiac Steel (€ 2.398, mit L.R.-Baggs-Pick- ein Gitarrenkorpus in Schwingung versetzt, um Metallkern, Carbonfiber-Bridge-Konterplatten
up, Lipstick-Tonabnehmer von Seymour Duncan die warme Charakteristik und breite Abstrahlung und Titan-Trussrod aus. Die mexikanischen, voll-
und Richlite- statt Palisander-Griffbrett). Auf den akustischer Instrumente nachzubilden, aber grö- massiven Road- und Dreadnought-Jr-Reihen be-
13-Pin-Pickup und Midi wurde verzichtet, weiter- ßer und lauter als beispielsweise eine akustische kamen neue Bezeichnungen, Perlmutt-Dots und
hin sind getrennte Ausgänge für Piezo- und Mag-
net-Tonabnehmer an Bord. www.godinguitars.com
MESSETICKER
Cooler Blickfang bei Höfner: die auf alt getrimmte
RLC-Version („relic“) der teilmassiven HA-CS7-Steel- +++ Überarbeitet und nun wieder erhältlich ist das AK-15-Plus-Tonabnehmer-System von AER, das ein im Endpin-
string im Konzertgitarrenformat. Die RLC-Version Preamp integriertes Mikrofon mit dem Piezo-Pickup mischt (Pickups für Klassik- und Westerngitarre im Lieferumfang,
bekommt in Höfners Geigenbau-Abteilung anstel- UVP € 219). www.aer-amps.de
le der Standard-Nitrolackierung ein aufwendiges
Schelllack-Finish, das im Nachgang ordentlich ver- +++ Alle Modelle der Production-Serie von Andrew White Guitars haben nun eine Sattelbreite von 44,5, statt zuvor
möbelt wird und am Ende aussieht wie eine 50 Jah- 43 Millimetern und werden mit AER-Tonabnehmern (vorher Artec) ausgestattet. Neu ist die teilmassive 50er-Reihe, die
re alte Gitarre (mit der Bespielbarkeit einer neuen). die haustypischen außergewöhnlich geformten Modelle Cybele, Eos und Freja in schlicht gestalteten, matt lackierten
I-Tüpfelchen ist der klassische Höfner-Aufkleber auf Ausführungen bietet (UVP € 629). andrewwhiteguitars.com
der Decke – genau wie bei meiner ersten Höfner,
damals, 1980 (€ 1.130). www.hofner.com +++ Erstmals enthält das preisgünstige Saitenprogramm der Martin-Tochterfirma Darco nun auch Akustikgitarren-
Sätze. www.darcostrings.com
+++ Der Performance-Capo von G7th erscheint in Version 3: Die Auflagetechnik wurde vom teuren Heritage-Modell (€
120) übernommen, soll sich mittels „Adaptive Radius Technology“ an den Griffbrettradius anpassen und somit Verstim-
mungen oder Schnarren minimieren. Erfreulich ist der nur minimale Preisanstieg zum Vorgängermodell (€ 49).
www.g7th.com
+++ Insbesondere elektrifizierte Akustiker möchte Saitenhersteller Galli aus Italien mit den als 12er- und 13er-Sets
erhältlichen neuen Fingerstyle-Strings ansprechen, deren doppelte Umwicklung aus dünnen Nickel- und Bronze-Drähten
nicht nur für besseren akustischen Klang, längere Lebensdauer und verringerte Nebengeräusche, sondern auch für beste
Wiedergabe mit Magnettonabnehmern sorgen soll (€ 15). www.gallistrings.com

Höfner Breezy Ridge AKUSTIK GITARRE 4-19 41


AG B E R I C H T

Mayson MIPA / Joe Marinic MiSi Prodipe rECOheater Rozawood Sigma Yamaha
-Rosetten und – nur bei der Road-Serie – Fishman in der Kategorie „Bestes innovatives Produkt“ aber- Bei Best Acoustics Reinhardt steht ein Pizzaofen,
MXT-Pickups mit Tuner sowie Tasche statt Koffer mals die Fender Acoustasonic und das Rode NT- aber weit und breit keine Mafiatorte zu bekom-
(bei unveränderten Preisen). In der Jr-Reihe wurde SF1-Ambisonic-Microphone. „And the winners are men? Falsch: Bei dem gewaltigen Stahlmöbel
die Zargentiefe etwas verringert. 14-Bund-Slope- …“ (Trommelwirbel): Taylor, Rockboard und Rode! namens rECOheater handelte es sich um ein ge-
Shoulder-Modelle gibt’s jetzt erstmals in den 15er- Nach so viel Spannung war ein schöner Moment die meinsam mit der Hochschule für nachhaltige Ent-
und 17er-Reihen. Ferner wurden einige edle CEO- Verleihung des verdienten Preises für das Lebens- wicklung Eberswalde entwickeltes Hightech-Gerät
und Custom-Shop-Sondermodelle gezeigt: Quali- werk von Shadow-Mastermind Joe Marinic, dessen zur Herstellung klanglich optimierten Tonholzes
tät und Preise zum Niederknien! Die überarbeite- Erfindungen viele von uns seit Jahrzehnten beglei- mittels thermischer und chemischer Prozesse
ten Martin-Saiten haben neue Verpackungen und ten. Sein sympathisch bescheidenes Auftreten war (Sauerstoffverdrängung durch kontrollierte Stick-
den übergeordneten Namen Authentic Acoustic ein Highlight des Events. www.mipa-award.de stoffzufuhr), die Holz künstlich altern lassen. An-
bekommen, im jeweiligen Untertitel sind die alten gesichts der Verknappung klassischer Tonhölzer
Bezeichnungen jedoch noch erhalten, sodass man Die auf Nachhaltigkeit bedachte US-Firma MiSi verwenden immer mehr Hersteller einheimische
seine alten Lieblingssaiten weiterhin finden kann. hat wieder einen Magnetpickup im Programm, Hölzer, die mittels Torrefizierung Tropenhölzer
www.ami-gmbh.de; www.martinguitar.com nun unter dem Namen Magpie Air. Geblieben ist qualitativ erreichen oder gar überflügeln sollen.
die Schnellladefunktion des integrierten Akkus Der programmierbare, vollautomatische rECOhea-
Das Programm des chinesischen Herstellers May- (eine Minute für bis zu sechs Stunden Betrieb). ter bietet ihnen die Möglichkeit, diese selbst her-
son umfasst drei Serien (Elementary, Luthier und Neu ist das Mini-Mikrofon im Buchsen-Preamp, zustellen. www.bestacoustics.eu
Artist, letztere vollmassiv), mit sieben Sub-Serien das dem warmen Magnetpickup-Sound stufenlos
(1, 3, 5, 7, 9, Atlas und 50), und ein Großteil der zumischbar Höhen beifügt und auch perkussiven Rozawood zeigte wieder eindrucksvolle Custom-
bereits erhältlichen Modelle erhielt Detailverände- Spielern Vorteile bietet (€ 289). Mikrofonähnlichen Shop-Unikate, teils zu einschüchternden Preisen
rungen wie neue Rosetten und Headstock-Inlays Klang soll das neue Motif-System bieten, anstelle bis zu 34.900 Euro! Erschwinglicher sind die Klein-
in der Artist-Serie sowie Ebenholz-Griffbretter und eines Piezo-Tonabnehmers mit kapazitivem Pick- seriengitarren der neuen Reihe „Magical 7“ (ab €
-Stege (statt zuvor Palisander) in beinahe allen an- up versehen, dessen fragiles Signal über einen be- 3.590). Besonderer Blickfang: eine Replik von Elvis’
deren Modellreihen – Cites-Probleme adieu! Die sonders aufwendigen Preamp hochverstärkt wird. Gibson Dove, die 1973 mit Namenszug im Fret-
günstigen, komplett gesperrten Elementary-Mo- Auch hier kommt die geniale MiSi-Ladetechnik board und Karate-Aufkleber im Rahmen seiner
delle sind ab 398 Euro zu haben, die vollmassive zum Einsatz. www.mi-si.com „Aloha from Hawaii“-Show weltweite Berühmtheit
Artist-Reihe beginnt bei 1.015 Euro. erlangte. Rozawood empfand die rustikalen Auf-
www.i-musicnetwork.com An Einsteiger wendet sich Prodipe mit in Frank- kleber durch aufwendige Intarsien nach (€ 14.990).
reich konzipierten, in Asien gefertigten Gitarren, www.rozawood.cz
Der MIPA ist das glamouröse Oscar-Äquivalent der dank Großhändler Around Music auch in Deutsch-
Musikinstrumentenbranche, verliehen auf der Mu- land erhältlich. Neben Klassikgitarren sind auch Die Signature-Dreadnought von Martin für Peter
sikmesse, gekürt durch ausgewählte Fachzeitschrif- Ukulelen und Steelstrings im Programm, letztge- Bursch war eine große Ehre und tolle Gitarre für
ten. 2019 nominierte, wenn auch überwiegend nannte zu Preisen von 129 (gesperrt, ohne Pickup) Peter, aber unerschwinglich für die meisten Gi-
nicht auf der Messe zu sehende Produkte waren bis 349 Euro (teilmassiv, Gloss-Finish, Holz-Bin- tarrenschüler. Folgerichtig zeigte Sigma nun eine
unter anderem die (E-)Akustikgitarren Taylor „Grand dings, mit Pickup). Messeneuheit war die Reisegi- erschwinglichere und dank Grand-OM-Format
Pacific“, Fenders Acoustasonic und Yamahas CSF- tarre BB27MHS mit mattlackiertem Mahagoni-Bo- handlichere Peter-Bursch-Signature, die weniger
3M, beim Gitarrenzubehör Dunlop Flow-Plektren, dy, gesperrter Decke, gewölbtem Boden, mit oder betuchten und auch jugendlichen Gitarristen den
Rockboard PatchWorks-Patch-Kabel und das Senn- ohne Tonabnehmer (UVP € 249/€ 199, jeweils mit Einstieg ins Haus der aufgehenden (Gitarren-)
heiser Evolution-Wireless-100-G4-Drahtlossystem, Gigbag). www.prodipeguitars.com Sonne versüßen kann (teilmassiv, Mahagoni-Bo-
dy, Fichtendecke, Micarta-Griffbrett und -Steg, €
450). Weitere Sigma-Messe-Highlights waren die
MESSETICKER limitierten 2019er-Jahressondermodelle: Repliken
der Gibson-Modelle Dove und J-200, beide auf je
+++ Nichts wirklich Neues für uns Gitarristen gab es dieses Jahr am Stand von Schertler, doch sehenswert war dort das
60 Exemplare limitiert, vollmassiv mit Adirondack-
auseinander gebaute Exemplar des Julia-Akustikgitarrenverstärkers, das das Innenleben und die wertige Konstruktion des Decken, Ebenholz-Griffbrettern und inklusive Kof-
schweizerisch-italienischen High-End-Produkts zeigte. www.schertler.com fer. Preise: € 1.795 Euro für die SGJA-G200+ Limi-
ted und € 1.295 für die SDM-SG5+ Limited. www.
+++ Wenn ein musikbegeisterter Schreiner zwar eine Werkstatt, aber keine Zeit zum Instrumentenbau hat, fertigt er
sigma-guitars.com
Instrumentenständer! So zumindest Axel Wienker, der einen praktischen, leichten und flach zusammenlegbaren Gitar-
renständer aus Birkensperrholz (wahlweise mit Ahorn-, Nussbaum- oder Kirschfurnier) entwickelt hat: Einfamilienhaus- Yamaha hat sich als Aussteller mit Publikums-
Einrichtungstauglich, für Western- oder Klassikgitarre (€ 42). www.schreinerei-wienker.de Events zurückgezogen. In den vergangenen Jah-
ren begeisterte Yamaha mit dem wohl größten
+++ Ein wunderschönes Exemplar seines Fanned-Fret-Modells IQ hatte Christian Stoll mitgebracht, mit ausgefallen aller Musikmessestände, massig Neuheiten zum
gemaserter Tamarinde für den Korpus, Fächerbundierung und Armrest-Bevel. Palisander-Absenz dank Ebenholz-Griffbrett Ausprobieren und vielen Vorführungen. Diesmal
erspart dem Käufer Cites-Sorgen (€ 6.000). www.stollguitars.de waren die Neuheiten in einem ausschließlich für
Händler zugänglichen Raum versteckt, Endkunden
+++ Vollautomatisch musizierende Maschinen haben seit jeher etwas Gespenstisches. So war es vor über hundert Jahren mussten draußen bleiben. Einzige Akustikneuheit
beim Pianola, und so ist es auch bei der am Stand von Project Solo gezeigten, selbstspielenden Gitarre von Erfinder war die mit dem erstaunlichen Transacoustic-
Dmitry Demin. Unzählige Roboterfinger greifen und zupften die Saiten einer Martin-Akustik in virtuoser Performance, Hallsystem versehene CSF-TA, basierend auf dem
kontrolliert von einer Smartphone-App, die den Besitzer des Technik-Kunstwerks bestimmen und sogar kreieren lässt, letztjährig eingeführten, teilmassiven Parlour-Mo-
was gespielt wird. Ein faszinierendes Einrichtungsstück für Menschen, die keine Lust haben, selber Gitarre zu spielen und dell CSF-1 und somit die erste „kleine“ Gitarre mit
nebenbei 10.000 Euro überhaben. www.ownership.project-solo.com Transacoustic-Effekt im Yamaha-Programm (€ 749).
www.yamaha-europe.com
42 AKUSTIK GITARRE 4-19
Foto: © René Weiss Photography

Jetzt unter www.lakewood-guitars.de entdecken


oder bei Ihrem Fachhändler testen! C-32 Edition 2019

Endlich ist sie da! - die neue kleine Gitarrenform von Lakewood!
Sie heißt Concert und wir kürzen sie liebevoll mit einem C ab, um künftigen
Modellen ihre Namen zu geben. Als Teil der diesjährigen Edition Serie stellen
wir Ihnen hier die neue C-32 Edition 2019 vor! Schauen Sie auf unsere
Webseite, um zu erfahren, welche Händler sie bereits vorrätig haben!
/aNeZRRd *XitaUs ‡ =XP %ahnhRI a ‡  *iessen ‡ *eUPan\
AG B E R I C H T

Nylonstring-Gitarren
VON JENS HAUSMANN (Text und Fotos)

Bei Alhambra wird darauf hingewiesen, dass ihre


Marke Cuenca (im Vertrieb bei Musik Wein) jetzt
Custom-Optionen und Sonderanfertigungen
auf Basis der Standardmodelle bietet. So könnte
man sich beispielsweise sein Wunschmodell mit Alhambra Altamira Baton Rouge Vicente Carrillo Paco Castillo
abweichender Griffbrettbreite oder zusätzlichem
Cutaway bestellen. Alhambra selbst hat dem Ziri- in allen Bauformen. Außerdem werden erstmals Ahorn gesperrten Erlenhals. Dadurch, dass das
cote-Modell Iberia eine neue Version mit mittlerer vollmassive Kai-Ukulelen mit zusätzlichem Mo- Akazien-Splintholz beim Räuchern farblich anders
Zargenbreite, Cutaway und Fishman Classica-Flex- nitor-Schallloch in der Zarge präsentiert; da liegt reagiert, sieht es aus wie Tropenholz. Neu aus chi-
M-Blend-Tonabnehmer an die Seite gestellt, au- beispielweise die KTI-5000 mit Akazie-Korpus und nesischer Produktion ist die HC50 BK mit massiver
ßerdem gibt es die neue 5F Flamenco mit massiver Nato-Hals bei 320 Euro. www.bestacoustics.eu Zederndecke und gesperrtem Mahagoni-Korpus
Fichte, Sycamore-Korpus und Ebenholz-Griffbrett. in schwarzer Hochglanz-Lackierung, die Thinline
Neu ist auch die MIC: eine Musical Identity Card Vicente Carrillo hat letztes Jahr die zweite Flamen- HC504 hat dieselben Hölzer sowie einen Barcus-
mit allen technischen Daten und Seriennummer, co-Gitarre für Keith Richards gebaut. Am Stand Berry-Tonabnehmer, während die HC604, eine
die ab sofort jedem Instrument beigelegt wird. kann man nun die einzigen Repliken dieser Inst- Full-Body-Klassikgitarre, mit den Hölzern Fichte/
Hiermit kann man seine neue Alhambra auch re- rumente bewundern: eine Keith-Richards-Special, Walnuss ebenfalls in Hochglanz erhältlich ist. Alle
gistrieren lassen. www.alhambrasl.com fünfsaitig mit Zederndecke, Ahorn-Korpus und drei Modelle liegen preislich unter 300 Euro.
Fishman-Pickup, sowie eine mit fünf Doppelsai- www.hofner.com
Der Gitarrenbauer Hanson Yao von Altamira ten und Korpus aus mexikanischem Bocote. Einen
macht auf das neue Torres-1888-Modell aufmerk- Ehrenplatz nimmt am Stand die neue Cañizares- Beim Vertrieb Pro Arte gibt es von Kremona die
sam. Die Fichtendecke ist mit Schelllack versiegelt, Serie ein, in Zusammenarbeit mit dem Flamenco- neue Green-Globe-Gitarre, laut Werbung natur-
während der Korpus aus indischem Palisander mit Virtuosen wurden die fünf Flamenco-Modelle in freundlich und gut klingend. Das Modell S65C
dreiteiligem Boden eine hochglänzende Nitro- zwei Kategorien eingeteilt, unter anderem mit Green Globe hat eine massive Zederndecke ver-
Lackierung bekommen hat. Natürlich gibt es auch Granadillo-Korpus, als Blanca mit Zypresse oder ziert mit Holzrosette, einen gesperrten Mahagoni-
wieder ein neues Topmodell: Die hochwertige als Negra aus indischem Palisander. Die beiden Korpus plus Ahorn-Hals, Griffbrett aus Purpleheart
PDT-Konzertgitarre (Premier Double Top) bietet Solisteninstrumente heißen Concierto und sind (Amaranth) und Kopfplattenfurnier aus Birke. Mit
eine Double-Top-Fichtendecke und einen Korpus ebenfalls jeweils als Blanca oder Negra erhältlich. 65-Zentimeter-Mensur, 19 Bünden und 52 Millime-
aus Cocobolo mit angewinkeltem Hals für optima- www.vicentecarrillo.com tern Sattelbreite liegt das Instrument ansonsten
le Tonübertragung und erleichterte Bespielbarkeit. klar auf der traditionellen Linie und ist offenporig
www.altamiraguitar.de Am Stand von Paco Castillo geht es Cites-konform matt versiegelt. www.pro-arte-acoustics.de
weiter: Modell 203 kommt mit Ovangkol-Boden,
Around Music präsentiert erstmalig eine Reihe sehr -Zargen, -Steg und -Griffbrett, der Hals ist aus
günstiger Konzertgitarren der französischen Marke Khaya-Mahagoni. Eine weitere neue Gitarre wurde
Prodipe aus chinesischer Fertigung in Kooperation gebaut mit Yukatan-Palisander aus Mexiko sowie
mit Hanson Yao: gesperrt ab € 139 bis hin zu Model- Steg und Griffbrett aus Pau Ferro. www.guitarras-
len mit massiver Decke für € 389. Hier wird Wert auf pacocastillo.com
die kleinen Details gelegt, wie Knochen für Sattel
und Steg und Carbon-Versteifung im Hals. Ein High- Esteve aus Alboraya, Valencia, legt Wert auf tra-
light am Stand ist die Cybele 312, gefertigt in Korea, ditionelle Handarbeit. Das neue Flamenco-Top-
entworfen von Andrew White: ein Cutaway-Fusion- Modell nennt sich Cathedral, die neue Organic-
Modell mit Fichtendecke und Palisander-Korpus in Serie kommt ökologisch korrekt produziert mit
eigenwillig geschwungener Form, ausgerüstet mit Plantagenhölzern und wasserbasierten Lacken in Christian Stoll
Artec Tonabnehmer-System inklusive Mikrofon und seidenmatt ohne Formaldehyd-haltige Stoffe. Die
Piezo. www.aroundmusic.de Jucar gibt es wahlweise mit massiver Zeder oder Zum Schluss ein persönliches Highlight: Christi-
Fichte, sie hat einen gesperrten Korpus aus Bass- an Stoll überrascht mit der sehr schönen neuen
Bei Best Acoustics ist die LaMancha Zafiro CM wood, einen Okume-Hals mit 50 Millimeter brei- Tenor-Ukulele 1854, bei der man trotz lautstarkem
wieder da, Cites-konform bietet sie nun einen tem Wenge-Griffbrett und 650-Millimeter-Mensur. Messeumfeld bereits ahnt, wie gut sie klingt – so
Pau-Ferro-Korpus (€ 469). Bei Baton Rouge gibt es Wer Ovangkol bevorzugt, wählt die Turia oder die lange spürt man die Vibrationen nach dem Anspie-
die Mahagoni-Sopran-Ukulele jetzt als Longneck vollmassive Variante namens Segura. len am gesamten Instrument. Vollmassiv wurden
unter der Bezeichnung VI-SL-nat sowie neue Red- www.guitarrasesteve.es heimische Hölzer mit LWC-Registrierung verbaut
wood-Modelle mit massiver Decke wie die UR71T; wie Robinie für Griffbrett, Kopfplattenfurnier, Kor-
hier ist die Verbindung zu Cole Clark hilfreich, denn Bei Höfner wird die Green Line mit der HGL- pus, Steg, Binding, Rosette und Teile der Beleis-
von dort stammen die Hölzer, die für Gitarren zu 6-Konzertgitarre fortgesetzt: mit massiver Decke, tung. Der Hals besteht aus Walnuss, die Decke aus
klein wären. Auffälliger Eye-Catcher ist dabei der traditioneller 650-Millimeter-Mensur und 50-Mil- Fichte. Die Mensur beträgt 430 Millimeter und die
Spalted-Maple-Korpus mit hellem Ahorn-Binding limeter-Griffbrett aus Mooreiche auf einem mit Sattelbreite 38,5 Millimeter. www.stollguitars.de

Andrew White Guitars Esteve Höfner Kremona Luis Mariano und Florian David für Schertler
44 AKUSTIK GITARRE 4-19
AG T E S T VON ANDREAS SCHULZ

TAYLOR
GRAND PACIFIC 517E
Andy Powers, seit einigen Jahren neuer Master-Designer bei
Taylor Guitars, setzt seinen Weg fort, die Gitarren aus Kalifornien
auf neue Levels zu hieven. Diesmal geht es nicht um die Über-
arbeitung einer bestehenden Serie, sondern um eine gänzlich
neue Reihe, die man Grand Pacific getauft hat.

Z iel: die Klarheit des Taylor-Trade-


mark-Sounds erhalten und doch
auf Basis des ebenfalls neu ent-
wickelten V-Class-Bracings einen
Schritt zuzugehen auf die Traditionalisten.
Die Grand Pacific ist Powers Interpretation
einer Round-Shoulder-Dreadnought. Das
Der Korpus der 517e besitzt diese Maße: Län-
ge circa 51 Zentimeter, maximale Breite etwa
40,5 Zentimeter, Tiefe 9,3 bis 11,5 Zentimeter.
Ein Maß ist allerdings anders als bei Gibson,
nämlich die Mensur: Während die J-45 ein
mittellange Mensur von etwa 63 Zentime-
tern aufweist, hat unsere Taylor das
Großer und warmer
Slope-Shoulder-Sound:
Taylor Builder’s Edition
517e WHB

bekannteste Modell dieses Typs ist die be- Standardmaß von 65 Zentimetern.
rühmte Gibson J-45, bekannt für einen tro- Das Mahagoni von Boden und
ckenen, holzigen Ton. Zargen ist rotbraun getönt und
weist eine intensive Maserung
auf. Der Boden ist ohne Mit-
Konstruktion
telsteifen gefügt, die Bindings
Die Round-Shoulder-Korpusform hat – trotz sind ebenfalls aus Mahagoni, die
des nur kleinen Unterschieds in der Linien- Decke bekommt
bekomm ihre Randtextur
führung gegenüber den Square-Shoulder- durch ein gut abgesetztes mehr-
Dreadnoughts – eine wirk- streifiges Schw
Schwarz-Weiß-Purfling.
lich nette Ästhetik. Die Decke
De aus wärme-
behandelter mas-
beha
siver Sitkafichte
sive
wurde mit dem
wu
Farbton Wild-
Fa
Honey-Burst
Ho
eingefärbt: ein
eing
dezent verlau-
dunkles, dez
fendes Braun, das an den
Farbton Tobacco-Burst
Tobacc erin-
nert. Und an GGitarren aus der
„guten alten Zeit“. Das Finish
Hersteller „Silent Sa-
nennt der Her
dünne Mattlackierung,
tin“ – eine dü
die etwas weweniger Reibgeräusch an
der Kleidung produziert als üblich, sehr justiert wird (Lautstärke, Bässe, Höhen); die
hilfreich bei Studioaufnahmen. Die Korpus- Ausgangsbuchse sitzt zusammen mit dem
kanten sind sehr deutlich verrundet – kein gut zugänglichen Batteriefach (9-Volt-Block)
Bevel, aber doch spürbar sanfter als ge- in der hinteren Zarge und ist gleichzeitig hin-
wohnt. Die Schalllochrosette bildet einen terer Gurt-Pin. Ein zweiter schwarzer Gurt-Pin
dünnen Ring aus Sapele und Ahorn. Das zum Spielen im Stehen ist ab Werk bereits
Modell 517e hat als Tonabnehmer Taylors montiert.
hauseigenes Expression-System 2 verbaut.
Der Undersaddle-Pickup schickt sein Signal Die Saiten werden im Ebenholz-Steg mit
an einen Preamp, der über drei unauffälli- Ebenholz-Steckerchen festgeklemmt, lau-
ge flache Drehregler in der vorderen Zarge fen über den Sattel aus dem Kunstmaterial

46 AKUSTIK GITARRE 4-19


TAY LO R G R A N D PAC I F I C 517E

fühlt sich von Anfang an vertraut Bass, der ein stabiles Fundament legt, aber
an, wie eine Gitarre, die perfekt nie zum Dröhnen neigt. Plakativ könnte man
gepflegt und bereits einige Zeit lie- sagen, wir haben es mit einem gedopten
bevoll und kundig gespielt wurde. Ich J-45-Style-Instrument zu tun, das auf sehr
persönlich finde die ab Werk aufgezogenen sinnvolle Weise die Klangwelt von Gibsons
.013er-Elixir-Saiten etwas zu kräftig, doch Fichte/Mahagoni-Sound mit den bekannten
das ist Geschmackssache. Die Einstellung Taylor-Eigenschaften kombiniert. Und diese
von Halskrümmung und Kombination funktioniert,
Micarta über das Griffbrett aus westafrikani- Saitenlage ist gut und auf Taylors 517e bietet einen sie gibt uns Gitarristen ein
schem Ebenholz. Die Bundierung umfasst 20 einen gesunden Kompro- Instrument in die Hände,
relativ schmale mittelhohe Bundstäbchen, miss von Bequemlichkeit angenehm fokussierten, das musikalisch reagiert,
die perfekt eingesetzt und verarbeitet sind. und sauberem Ton hin mittenbetonten und das einige traditionelle
Die Griffbrettränder sind dezent verrundet justiert. und vintageorientierte
(„Rolled-Fret-Edges“), was das haptische Ge-
abgerundeten Klang. Spezifikationen geschickt
fühl wiederum in Richtung eines bereits ein- Die 517e mit ihrer Holzkombination Fichte/ nutzt, ohne dass gleich eine reine Traditiona-
gespielten Instruments bringt. Das Griffbrett Mahagoni bietet einen angenehm fokus- listen-Gitarre herauskommt. Wer große und
hat einen angenehmen 15-Zoll-Radius, die sierten, mittenbetonten und abgerundeten oben sanft verrundete Klänge sowie beacht-
Halsrückseite wiederum bietet „Compound- Klang. Die Eigenschaften des Mahagonis liche Lautstärkereserven mag, sollte die Tay-
Carve“, also eine sich im Halsverlauf dezent als Korpusholz manifestieren sich hier im lor 517e anspielen.
ändernde Formgebung von einem leichten V leicht holzigen und warmen Timbre. Dem
bis zum gut abgerundeten C in den höheren typischen Hi-Fi-Sound vieler Taylor-Gitarren
Fazit
Lagen. Der sauber gekerbte Sattel aus Black entspricht dies nicht – aber das war ja auch
Micarta schließlich bringt die Saiten zu den gerade die Absicht hinter der Grand-Pacific- Andy Powers beweist erneut, dass er einfach
Mechaniken, gekapselte vernickelte Tuner Serie. Unterm Strich geht das dann tatsäch- ein Händchen dafür hat, sinnvolle Gitarren-
im Schaller-M6-Stil mit Taylor-Logo. Die Kopf- lich in Richtung der Gibson-Round-Shoul- Designs zu planen und dann auch in Perfek-
platte ist mit Ebenholz furniert und trägt das ders. Man kann die 517e Builder‘s Edition mit tion umzusetzen. Dabei hilft sicher, dass er
Taylor-Logo sowie eine sternförmige Einlage. Plektrum wie mit Fingerspitzen bearbeiten, selbst auch ein richtig guter Gitarrist ist, der
kann kräftig in die Saiten gehen oder sie nur sich in den typischen Americana-Stilen bes-
Konstruktiv hat Andy Powers hier eine Fusi- zart anzupfen: Immer reagiert die Gitarre tens auskennt. Das Modell 517e in Fichte/Ma-
on vieler Stile und Baumerkmale vorgenom- angenehm musikalisch, lässt sich auch von hagoni gibt uns genau den Klang, den man
men. Zu den von Gibsons Slope-Shoulder- leichter Aktion gern zu sauber aufschwin- von diesen Hölzern erwartet, und ist zudem
Modellen geborgten Inspirationen hat er genden Klängen anregen und quittiert har- durch kleine „Gitarrenbauer-Tricks“ so gestal-
einige kleine Details addiert, die dem Ins- te Plektrum-Aktion mit kernigem, lautem tet, dass man sich haptisch sofort zu Hause
trument den Habitus einer etwas älteren Sound, der dennoch einen süßen Unterton fühlt und in der ergonomischen Komfortzone
und bereits eingespielten Gitarre geben. Das nicht verliert und mit leichter Kompressi- der meisten Gitarristen unterwegs ist. Klang-
betrifft hier die Farbgebung und vor allem on bis in die Sättigung mitgeht. Die Noten, lich darf man großen und warmen Slope-
die praktisch überall leicht abgerundeten auch Einzeltöne, schwingen mit glockigem Shoulder-Sound erwarten, ideal für praktisch
Kanten. Dazu kommen Taylor-typische Spe- Unterton auf und münden in ein beachtli- alle Begleit-Situationen, mit Schwerpunkt
zifikationen wie perfekte Verarbeitung und ches Sustain. Dabei bleiben natürlich auch Plektrum-Arbeit, aber auch feinsinnig genug
hochwertige Materialien. Taylor-typische Eigenheiten erhalten, etwa für Fingerpicking. Mit dieser neuesten Taylor-
die saubere Klangentfaltung, die Stabilität Serie geht der kalifornische Hersteller, dessen
der Töne und Akkorde bis in hohe Lagen, die Geschichte Mitte der 1970er-Jahre begann, in
Handhabung und Klang
klare und trennscharfe Intonation. Um die der Timeline einige Schritte zurück, lässt sich
Taylors 517e Builder’s Edition spielt sich wun- Mittenfrequenzen gruppieren sich die leicht von Gitarren aus den 1940er-Jahren inspirie-
derbar. Die kleinen Details von verrundeten zurückgenommenen Höhen sowie ein satter ren und realisiert dann ein zeitloses Modell
Kanten an Korpus und Griffbrett sowie das mit modernen Zutaten. Wir sind gespannt,
Compound-Halsprofil setzen entscheiden- MEDIA ob sich die Grand-Pacific-Round-Shoulder-
de Pluspunkte in der Handhabung und der Track 28 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD Dreadnoughts ebenfalls den Ruf der Workhor-
gefühlten Bequemlichkeit. Das Instrument Online-Video-Test auf akustik-gitarre.com se-Guitars erarbeiten können.

AKUSTIK GITARRE 4-19 47


AG T E S T VON ANDREAS SCHULZ

DAVID JÜNGER MID-STANDARD


Herzlichen Glückwunsch nach Mossautal im Odenwald:
Gitarrenbauer David Jünger hat mit der hier
vorgestellten Gitarre den deutschen Musik-
instrumentenpreis in der Kategorie „Stahl-
saitengitarre Flattop 6 Saiten“ gewonnen.
Die Preisverleihung fand Anfang April
während der Musikmesse Frankfurt statt.
Wir konnten die Gitarre zuvor für die Le-
ser der AKUSTIK GITARRE in Augenschein
nehmen und genau hinhören.

S o liest sich die Beurteilung: „Be-


geisterung vom ersten Anschlag
an: Das von David Jünger ein-
gereichte Modell MID-Standard
überzeugte auf allen Ebenen – beim Spie-
len, im handwerklichen Gutachten und in
den objektiven Testverfahren. Insbesondere
len,
en, auch für
die Unterka-
tegorien
ego
gori
lumen,
umme
rien
en
Ansprache
Anspra
enn Vo-

raach
pielbarke
us
Vo-
n,, SSustain,
u ta
t in,
c e und
Spielbarkeit,k it, wur-
ke
den bestätigt du
wur-
durch
urc
rch
h
ohne Mittelfuge ver-
leimt und bietet eine
hoben die Musiker die Dynamik hervor, die eine erstklassige Verar-Vera
raar- dramatische Maserung, die
selbst bei lautem Spiel eine hervorragende beitung.“ Diese Menge e aan
n durch
d
du
urch die Hochglanzlackierung
Klangentwicklung mit voluminösem Sound Lob
ob muss man erst einmall ver- ver
er- dreidimensional
d
dre
dr
reid
eidimensional anmutet. Boden
ermöglicht, sowie die außergewöhnliche kraften. Gitarrenbauer David Jünger und Decke wurden mit leichter Wölbung
Harmonie von Wärme und Brillanz.“ Gelobt M
aus Mossautal t l iim OdOdenwald ld b t mit
baute it 15 eingebracht, die Decke besteht aus massive
eingebracht massiver
ver
wurden weiterhin die gelungene Armauflage Jahren seine erste Gitarre, sammelte Wissen Alpenfichte mit kleinen Wuchsunregelmä-
(Bevel), die Mechanik und die saubere Saiten- und Erfahrung bei verschiedenen Gitarren- ßigkeiten (Haselung). Die feinjährige Decke
auflage, die das Stimmen vereinfacht. Und bauern, studierte an der Westsächsischen wurde spiegelgleich gefügt und ist mit einem
weiter: „Die durchweg höchsten Punktzah- Hochschule Zwickau (Studiengang Musikin- X-Bracing unterbaut. Das Binding aus Riegel-
strumentenbau) und spezialisierte sich dort ahorn vermittelt im Farbton zwischen Ovang-
auf Steelstring-Acoustics sowie Archtop- kol und Fichte; rund um die Decke ist ein
Jazzgitarren. 2013 schloss er als Jahrgangs- Herringbone-Purfling (eine Randeinlage mit
bester mit Auszeichnung ab und erhielt kurz Fischgrätenmuster) eingearbeitet. Die Kor-
darauf den Meistertitel. Seit Ende 2013 fer- puskante ist an der oberen Zarge im Bereich
tigt David Jünger in seiner eigenen Werkstatt der Armauflage abgeflacht – das ist das mo-
Gitarren und widmet sich Reparaturen und derne Konstruktionsdetail des Bevels, auch
Restaurierungen. „beveled Armrest“ genannt. David Jünger hat
dies mit Ebenholz ausgearbeitet und relativ
dezent abgemessen; oft sieht man deutlich
Konstruktion breitere Armabflachungen. Der runde Cut-
Gar nicht so einfach, eine bereits prämierte away erlaubt freien Griffbrettzugang bis zum
und mit Lob überhäufte Gitarre noch objek- 19. Bund. Die Schalllochrosette besteht aus
tiv zu beurteilen. Wir bleiben ganz sachlich mehreren Holzstreifen mit einem etwas brei-
und schauen uns das Instrument genau an. teren Ovangkol-Ring in der Mitte.
Der mittelgroße Korpus ist recht tief ge-
halten mit 11 Zentimetern an der hinteren Die Saiten werden mit Ebenholz-Steckerchen
Zarge und 10 Zentimetern am Halsansatz. mit Perlmutt-Auge im Steg festgeklemmt.
MEDIA Boden uns Zargen bestehen aus massivem Dieser besteht wie Griffbrett und Kopfplat-
geflammtem Ovangkol, der Boden wurde tenfurnier aus Ebenholz. Das Holz für Steg
Track 29 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD

48 AKUSTIK GITARRE 4-19


DAVID JÜNGER MID-STANDARD

erst verbauter Fichte produziert werden, sind


hier ein Thema. Der Klang ist wohlgerundet,
ohne Brillanz vermissen zu lassen. David Jün-
gers MID-Standard erzeugt auch bei leich-
tem Anschlag vollwertigen Klang, das Inst-
rument reagiert schnell und farbenreich auf
alle Anschlagnuancen. Der Klang ist frisch
Handhabung und Klang und modern, ohne in die mittenreduzierte
Das mittelgroße Korpusformat schmiegt sich Hi-Fi-Richtung zu tendieren. Fingerstyle mag
angenehm an den Körper, die leicht erhöhte ein Schwerpunkt dieser Gitarre sein, doch
Tiefe macht sich kaum bemerkbar. Hals und in Wirklichkeit ist sie ein hervorragendes
Griffbrett erlauben bequemen Zugang – hier Allround-Instrument. Die Sattelbreite von 46
dürfte jeder Gitarrist bestens klarkommen. Millimetern bietet ausreichend Platz für un-
und Griffbrett ist gleichmäßig schwarz, schwwar
a z, für Der eher flache Hals fühlt sich modern an, abhängige Stimmführung, doch auch Strum-
die Kopfplattenauflage wurde etwas stärker insgesamt steht leichtes und müheloses ming macht viel Spaß. Die MID-Standard
gemasertes Ebenholz mit helleren he
elller
eren
en Streifen Spiel im Vordergrund. Die Einrichtung der produziert – bei aller Trennschärfe beim Pi-
gewählt. Die B Bundierung
undierung umfasst 21 sauber Saitenlage wurde als ge- cking – mit dem Plektrum
eingesetzte und na ach
c be
beararbe
b itete Bundstäb-
nachbearbeitete lungener Kompromiss Fingerstyle mag ein gespielt einen schlüssi-
chen
en im Medi d um
di m-F-Fo
orrma
Medium-Format mat (Wagner 9772).). zwischen dynamischen gen Zusammenklang der
Griffbrett und
unnd Kopfplatte
K pffplat
Ko atte
t sind mit einem Möglichkeiten und ne-
Schwerpunkt dieser Gitarre Saiten; zudem ergeben
schmalen, hellen Ahorn-Streifen
Ahorn-SStreifen eingefasst bengeräuschfreier Sai- sein, doch unter dem Strich unterschiedliche Plek-
– das betont dezent, aber wirkun wirkungsvoll
u gsvo
v ll die tenschwingung einge-
ist sie ein hervorragendes Materialien und -Stärken
Koonturen. Die Saiten schwingen auf ein
Konturen. ner
einer richtet. Die Kantenabfla- deutlich unterschiedliche
Mensurlänge von 65 Zentimetern zwisc che
zwischenen chung der oberen Zarge Allround-Instrument. Sounds. Fehlt noch der
kompensierter Stegeinlage und und sauber
s uber
sa e ge-
ge
e- (der Bevel) fügt sich Single-Note-Check: Hier
kerbtem Sattel aus Knochen.
Kno ochen n. David Jüngers

üng gers bestens ein, er erleichtert das Spiel und bie- entlockt man dem Instrument wohltönende
Kopfplattenform besi sitzt eine Retro-Aus-
besitzt tet bequeme Auflage für den rechten Arm. Linien, jede Note meldet sich mit klarer Kon-
strahlung, die Mechaniken hat Schaller zu u-
zu- Zum guten Griffgefühl trägt auch die perfek- tur und glockigem Aufschwingen zu Wort,
geliefert. Es handelt sich h um verchromte te
e M6- te Mattlackierung des Halses bei: Die Hand zeigt beachtliches Sustain und bietet poten-
Mini-Typen mit zur Gitarre passenden Griffen gleitet hier ohne jede Beeinträchtigung in ten Klang auch in den hohen Lagen, die dank
aus Ebenholz.
Eb h l D Der einteilige
i t ili H
Halsl b
besteht
t ht die Lagen. Handhabung und Spielkomfort: Cutaway gut erreichbar sind.
aus Mahagoni, er hat ein stark abgeflachtes Volle Punktzahl!
C-Profil und ist relativ schlank. Dank ange-
Fazit
nehm verrundeter Griffbrettkanten liegt „Die MID-Standard richtet sich vorwiegend
der Hals angenehm in der Hand und lässt an den Fingerstyle-Spieler“, erklärt Gitarren- Beachtliche Dynamik? Check. Hervorragen-
sich bestens bespielen. Während der Korpus baumeister David Jünger. „Die Konstruktion de Klangentwicklung? Check. Voluminöser
glänzend lackiert ist, kommt die Halsrücksei- und das Ovangkol g als Korpusholz unter- Sound? Check. Außergewöhnliche Harmo-
te in seidenmattem m Finish, das extrem fein stützen einen klaren, g gut trennenden Ton. nie von Wärme und Brillanz? Check. Sustain,
geschliffen und poliert
oliert wurde – Der tiefe Korpus wiederum
wie trägt zu dem Ansprache, Bespielbarkeit? Top. Deutscher
ein echter Handschmeichler.
chmeichler. voluminösen Charakter
Chara bei.“ Tatsächlich Musikinstrumentenpreis? Logo. Auch ohne
Auf der bautechnischen
echnischen schafft es das Instrument,
Instru satte Lautstär- die Konkurrenz bei der Preisvergabe zu ken-
und ästhetischen n Seite Darstellung tiefer Frequen-
ke und gute Darste nen, ergibt unser Test des prämierten Mo-
können wir das Urteil der zen mit Feinsinnigkeit
Feinsinnig in der Klangent- dells MID-Standard des Gitarrenbaumeisters
Jury des Musikinstrumen-
strumen- faltung zu verschm
verschmelzen. Das Kraftvol- David Jünger, dass es sich hier um eine her-
tenpreises schon n einmal le im Ton hat ein
eine andere Tendenz als vorragende moderne Stahlsaitengitarre han-
bestätigen. David id Jünger etwa bei einer D Dreadnought, es wirkt delt. Bei besonders guten Eigenschaften für
hat beste Materialien
alien fach- dezenter, aber ebenso nach-
deutlich dezente Fingerstyle können wir doch eine Allround-
kundig und penibel bel verarbei- drücklich, auch bei kräftigem Spiel Eignung auf bemerkenswert hohem Niveau
tet. Das Modell MID-Standard
ID-Standard mit Plektrum b bleibt das Elegante im testieren. Dies ist eine ausgesprochen klang-
strahlt gediegene ne Qualität Klang der MIDMID-Standard erhalten. starke Mid-Size-Steelstring, kundig gebaut
aus, ohne mit viel iel Verzierung Angenehm au auch die Abwesenheit und vom künftigen Besitzer mit viel Spaß
auf sich aufmerksam am zu machen. Das störender Frequenzen
Freq – das tönt zu bespielen. David Jünger reiht sich damit
Griffbrett etwa bleibt gänzlich ohne blitzsauber, w weder nasale Reso- in die Reihe junger deutscher Gitarrenbau-
Inlays, dem Musikerker helfen gut sichtbare nanzen noch vorwitzige Hochmit- er ein, die Instrumente von internationalem
helle Side-Dots beiei der Lagenorientierung. ten, wie sie manchmal
m von gerade Top-Niveau vorlegen.

AKUSTIK GITARRE 4-19 49


AG T E S T VON DAVID RREBEL

DUKE
breite ist hoch, lyrisches Spiel lie liefert
schöne breitbandige Sounds, kraft- k
D-PF-CUT DREADNOUGHT
OUGHT volles Spiel bricht nicht ein, sond
sondern
trägt. Der Klang tendiert in R Rich-
tung Hi-Fi-Charakteristik und passt p
Dukes Dreadnought-Modell D-PF-Cut bietet
et die glanzvolle somit zum äußerlichen Glanz, bie-
Eleganz einer Luxuslimousine, aber dank Fernost-Fertigung
ernost-Fertigung tet aber genügend gesunde Mitten, Mit
um sich im Ensemblespiel oder bei
und fairer Preisgestaltung muss man auf den
en Familienurlaub Einzelnoten eindeutig und fokuss fokussiert
durchzusetzen. Das nicht zu ma massi-
nicht verzichten. ge, aber die Hand schön ausfülle
ausfüllende
Halsprofil zwischen D und C mit e einer

D
Sattelbreite von etwa 45 Millime
Millimetern
uke ist die Hausmarke der Ver- ist universell für alle Spielweisen ge-
triebsfirma LaCorda, deren Gi- eignet; perfekt polierte und ab abge-
tarren in China gefertigt, aber richtete Bünde nebst vorbildlic
vorbildlicher
in Bayern bei Hanika konzipiert, zusamm
Halseinstellung sorgen zusammen
qualitätskontrolliert und eingestellt werden. mit der guten Ansprache für ssehr
bequeme Bespielbarkeit ohne o
Saitenschnarren. Lediglich einigeein
Konstruktion wenige Noten auf dem Griffbrett
Griffb
Das D im Namen steht für Dreadnought, PF verringer
erinnern mit leicht verringertem
für Palisander (Korpusholz, gesperrt) und Fich- Sustain daran, dass es sich hier um
te (Decke, massiv), Cut für Cutaway. Dukes eine preisgünstige Serien- und
Dreadnought-Modell gibt es auch vollmassiv nicht um eine ex-
(„solid“) und ohne Cutaway, außerdem auch High-E
klusive High-End-
mit Zederndecke und wahlweise seidenmatter hand
Gitarre handelt.
Lackierung. Die Kombination all dieser Features dü
Insgesamt dürfen
sorgt für eine Angebotspalette von insgesamt wir ein für uns Gi-
13 Modellen (inklusive eines für Linkshänder). ext
tarristen extrem
Beim Erstkontakt besticht die D-PF-Cut durch günstiges Ver-
angenehm geringes Gewicht, makellose Verar- verleiht den Holzmaserun- P
hältnis von Preis
beitung in allen Details, fein gezeichnete Hölzer gen schöne Tiefenwirkung. und Leist
Leistung
für Decke und Zargen, mittig gefügtem Boden Auch die Bearbeitung von feststellen.
aus dunklem Palisander sowie perfekt gearbei- Bünden, Stegeinlage und
tete Korpus-Einfassungen aus Palisander und Sattel (beide aus Knochen)
Ahorn. Für Griffbrett und Steg wurde Ebenholz gibt Grund zur Freude.
gewählt, die strahlende Hochglanzlackierung Halsfuß und Kopfplat-
te sind angesetzt, um
Holzverschnitt und
Kosten zu minimieren.
Verchromte geschlos-
sene Mechaniken im Preisgünstige
Preisg
Grover-Stil sehen pri- Dread
Dreadnought
ma aus und arbeiten mit fris
frischem
sauber und geschmei- Klang un
und bester
dig. Die beteiligten Hand- Bespielbark
Bespielbarkeit:
werker in China und Bayern Duke D-PF-Cut
haben ganze Arbeit geleis-
tet, die gesamte Konstruktion
ist hochwertig, die Anmutung ist glanzvoll.
Dukes D-PF-Cut wirkt insgesamt wie ein Inst-
Fazit
rument aus einer deutlich höheren Preisklasse. Dukes Modell D-PF-Cut können wir allen Gi-
tarristen empfehlen, die große Gitarren mit fri-
schem und spritzigem Klang mögen. Man erhält
Handhabung und Klang zum sehr fairen Preis ein wertiges Instrument
„Holla, die knallt aber ganz schön…!“, denke ich mit prima Bespielbarkeit und kräftig-strahlen-
beim ersten Akkord: Mit den installierten Elixir dem Sound. Die Kombination von sachkundi-
Nanoweb-Saiten spricht die D-PF-Cut enorm ger chinesischer Fertigung und Endkontrolle
schnell an, entfaltet vom ersten Moment an und Setup in Deutschland funktioniert – wie
schöne Obertöne, die im langen Abklang ange- wir auch bei allen anderen Duke-Tests feststel-
nehme Glanzlichter setzen. Die Dreadnought len konnten. Dank der Vielfalt der D-Modelle im
entwickelt genau die Lautstärke und den Bass- Duke-Katalog sollte jeder Dreadnought-Lieb-
MEDIA druck, wie sie ein Instrument ihrer Größe und haber sein Instrument finden können. Anspie-
Track 30 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD Bauweise liefern sollte. Die dynamische Band- len empfohlen!

50 AKUSTIK GITARRE 4-19


AG T E S T VON FRANZ HOLTMANN

FURCH Frisches Timbre, dynamische Wendigkeit:


Furch Blue Plus GC-SA Zebrano
BLUE PLUS GC-SA
ZEBRANO
RANO MEDIA
Track 31
Diese Grand-Audi-
d-Audi- AKUSTIK-GITARR
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
T E-Begleit-CD
torium aus der
es tsche-
Blue-Series des
stellers springt
chischen Herstellers
em attraktiven Korpush
uns mit ihrem holz
Korpusholz
rmlich ins Auge. Ob dem optischen dann auch ein
Zebrano förmlich
reudvoller Audio-Genuss folgt? Wir sind ganz Ohr!
freudvoller

F
Qualität.
rantisek Furch
ch ist seit den 80er-Jah-
chäft. Sein heute mittel-
ren im Geschäft.
ständisches Unternehmen hat sich
osition im europäischen
eine feste Position
Gitarrenbau gesichert und steht für profunde
onierten Grand-Auditorium-Cutaway-Format
kommt für den mittig gefügten Boden und die
Zargen aus dem dekorativ gestreiften Zebrano,
die Decke aus feinjähriger Fichte ist mit einer
Kreuzbeleistung unterbaut. Decke und Boden
sind mit Bindings aus Tortoise eingefasst, eine
geschmackvolle Ring-Einlage ziert das Schall-
töne auf. Dicht
zeichnende Mit-
ten und offen-silb-
rige Höhen ergän-
zen das harmonisch
stimmige Klangbild,
welches sich in plastisch ge-
loch. Daran angesetzt findet sich ein transpa
loch transpa- bauten Akkorden von bemerkenswerter
Konstruktion renter Schlagschutz. Der Hals aus einteiligem stimmlicher Transparenz manifestiert. Der Plekt-
Die GC-SA Zebrano entspringt der mittleren Mahagoni wurde mit dem Furch CNR-Neck- rumspieler freut sich über die rhythmisch tem-
Preiskategorie des umfangreichen Furch-Pro- Joint-Design in den Korpus eingebracht, was peramentvolle Kooperation der kraftvoll agie-
gramms. Eigentlicher Standard in der Blue-Plus- feste Verbindung und beste Halseinstellung renden Gitarre, die dem Fingerstyler aber eben-
Reihe: Mahagoni-Korpus mit Zederndecke. Der gewährleistet. In das Griffbrett aus Ebenholz falls gutwillig mit leicht aufzurufenden, seidig
Korpus des Testinstruments im gut proporti- sind 20 akkurat verarbeitete Bünde und Mini- perlenden Klangteppichen entgegenkommt.
Dots zur Lagenkennung eingearbeitet. Gekap- Die Stärken der Furch Zebrano im Strumming
selte Mechaniken auf der Ebenholz-furnierten zu sehen, ist dennoch nicht ganz falsch: Hinter
Kopfplatte laufen geschmeidig und sorgen für einer Gesangsstimme macht diese Steelstring
präzises Stimmen. Die Saiten schwingen mit ei- eine ausgesprochen gute Figur. Der Ton ist fest,
ner Mensurlänge von 65 Zentimetern zwischen lässt sich dynamisch gestalten und erweist sich
Sattel und längenkompensierter Stegeinlage auch in höheren Lagen als beeindruckend atem-
aus Tusq, der Steg und die Steckerchen sind aus reich. Eine Einladung für den melodieorientier-
Ebenholz. Die Decke ist hochglänzend, Boden ten Spieler, der sich von dieser feinen Steelstring
und Zargen sind offenporig matt versiegelt. in seinen gestalterischen Ambitionen kongenial
Alle Arbeiten wurden auf gewohnt hohem unterstützt fühlen kann.
Furch-Niveau ausgeführt.
Fazit
Handhabung und Klang Das attraktiv gestaltete, perfekt verarbeitete
Mit dem Grand-Auditorium-Format haben wir und bestens spielbare Grand-Auditorium-Mo-
eine großzügig dimensionierte und gut taillierte dell Blue Plus GC-SA Zebrano von Furch ist in
Gitarre auf dem Knie, die erfreulich komfortabel der Lage, dem Spieler mit seinem frischen, von
zu spielen ist. Der trefflich proportionierte Soft- starker Obertonentfaltung geprägten Timbre
V-Hals in seidenmatter Lackierung fühlt sich und differenziert kraftvollem Sound wirkungs-
griffig und geschmeidig an, die Saitenlage ist voll den Kopf zu verdrehen. Es weiß im Finger-
perfekt eingerichtet, dank Cutaway sind die ho- picking mit elegant rollenden Arpeggien zu
hen Lagen bestens zu erreichen. Schon mit den überzeugen, reagiert aber vor allem auf das
ersten Akkorden stellt sich die Zebrano als sehr Plektrum bemerkenswert vital und anschlags-
ausgeglichen und vital tönendes Instrument mit konform. Mit ihrer dynamischen Wendigkeit
starker Obertonentfaltung vor. Die Bässe reichen richtet sich die Zebrano natürlich auch an den
tief und zeigen stramme Kontur sowie schnellen solistisch ambitionierten Spieler, dem sich auch
Reflex auf den perkussiv und präzise umgesetz- im hohen Griffbrettbereich ein erfreulich stabi-
ten Anschlag, gehaltene Noten schwingen sich ler Ton erschließt. Gute Gitarre – zum persönli-
recht schnell in einen ihrer harmonischen Ober- chen Test empfohlen!

52 AKUSTIK GITARRE 4-19


AAG T E S T VON FRANZ HOLTMANN

SIGMA 000T-45S+
ten schwingen lange aus und ent-ent
falten farbintensive Obertöne
Obertöne.
Dank der geringen Korpustiefe
ist das Ohr des Spielers recht nah
Dieses Auditorium-Modell mit viel optischem Bling-Bling
ing-Bling kommt am Schallloch, was das Klanger-
Klanger
lebnis intensiviert.
aus dem Sigma-Custom-Shop. Style-45-Verzierungen
ngen steht immer
Die besten Klangerge
Klangergebnisse
g bnisse
für dekorative Premium-Kennzeichen in einer Gitarrenreihe.
itarrenreihe. Wir dieser Gitarre sind mit locke-
locke
rer Spielweise zu erzielen, auf au
hören uns an, ob dieser nominelle Hi-End-Statuss auch klanglich kraftvolles Strumming reagiert
sie etwas plakativ und vorder
vorder-
wahrzunehmen ist. gründig. Läuft die rechte Hand

D
aberr unangestrengt
unangestrengt und leicht,
leicht
er Sigma-Vertrieb erklärt zum wird der Gitarrist mit fein ab-
ab
Custom-Shop-Status dieser Aus- gestimmtem
gestimmtm em Farbspiel und
führung: „Wir bauen ab und an klanglicher Transparenz be- be
besondere Instrumente, die nicht lohnt. Das recht flach ge ge-
im offiziellen Programm sind. Meist geringe staltete Halsprofil mit leich
leich-
Stückzahlen für den deutschen Markt – und tem
m V-Ansatz im unteren
nennen es dann Custom. In diesem Fall 48 Bereich mag nicht
Stück.“ jedermanns Sa Sa-
che sein, manch
einer wird es
Konstruktion aber auch lielie-
Die Beliebtheit der 000- oder Auditorium-Bau- ben. Um Klar
Klar-
form bezieht sich nicht zuletzt auf ihre ange- heit in diesem
nehme Handhabung, welche zu einem Gutteil Punkte zu ge ge-
dem tief taillierten und recht schmalen Korpus winnen, sollte
zu danken ist. Die Zargen bringen es am Hals- der Interessent
ansatz auf lediglich etwa 82 Millimeter und wei- die Gitarre auf
au
ten sich dann bis auf eine Tiefe von rund 104 jeden Fall in
Millimetern aus. Der über einen feingliedrigen Butterbean-Griffen ausgestattet die Hand
Zierstreifen gefügte, mit guter Wölbung ange- und komplettiert die opulente nehmen.
nehmen n.
legte Boden und die Zargen aus gesperrtem Ti- Optik. Klassisch geformt
ormt ist die
lia (Linde, durch entsprechende Einfärbung hier Bridge aus Micarta mit einer
optisch ähnlich wie Palisander aussehend) wur- kompensierend ausgearbei-
usgearbei-
den spiegelgleich verarbeitet. Als Klang gene- teten Einlage aus Knochen.
nochen. In
rierende Membran kam eine massive Decke aus Szene gesetzt wird die ganze
feinjähriger Sitkafichte zum Einsatz, die von ei- Pracht dann noch durch
urch eine
ner Kreuzbeleistung getragen wird. Decke, Zar- gut gemachte hochglänzende
glänzende
Limitiertes
gen und Boden sind mit prachtvollen Purflings Nitrolackierung.
von schillerndem Abalone verziert, cremefarbe-
Modell im
ne Bindings sorgen für die passende Rahmung. Style-45:
Auch die Schalllochrosette ist von unterlegten
Handhabung und Klangg Sigma 000T-45S+
Streifen des augenfälligen Schneckenperlmutts Mit einer Sattelbreite
reite von 4444,5
4,5
eingeschlossen. Millimetern und entsprechend
ntsprechend kom-
fortablem String-Spacing
pacing empfiehlt sich das
Der Hals aus Mahagoni von guter Breite be- Instrument für den Fingerpicker, was aber den Fazit
kam ein „Low Profile“ mit einem Hauch von V erfolgreichen Einsatz eines Plektrums keines- Das Modell 000T-45S+ ist ein optischer Lecker-
im unteren Bereich verpasst und wurde nach wegs ausschließt. Mit den Fingern gespielt bissen! Erfreulicherweise gesellen sich dem
altem Baumuster in Höhe des zwölften Bundes klingt die Gitarre frisch und offen. Ein attrakti- gefälligen Erscheinungsbild auch noch impo-
mit einem Dovetail-Neck-Joint in den Korpus ves vokales Timbre verleiht den perlenden Ar- nierende akustische Stärken zu. Diese Gitarre
eingebracht. Sein eingebundenes Griffbrett peggien eine farbenreiche Präsenz von ange- bietet mit ihrem Zwölf-Bund-Halsansatz ein
aus Micarta (Verbundmaterial) ist mit hüb- nehm plastischer Gestalt. Die definierten Bässe kraftvolles, gut aufgelöstes Akkordbild und ei-
schen Snowflake-Einlagen aus Abalone verziert stehen dabei in schönem Ausgleich zu den gut nen festen, Sustain-reichen Ton. Das limitierte
und beherbergt 20 kantenglatt verarbeitete temperierten Frequenzen des gehaltvollen Mit- Modell spielt sich darüber hinaus bestens, auch
schlanke Bünde. Die über eine klassische Dia- tenbereichs und den silbrigen Höhen. Überdies wenn die „Low Profile“-Halsform recht spezi-
mond-Volute abgewinkelte Fensterkopfplatte agiert die Sigma 000T-45S+ atemreich und sen- ell ausfällt und ein persönliches Anspielen vor
mit eingebundener, dekorativ leuchtender sitiv beweglich, was auch dem Halsansatz am dem Kauf empfehlenswert ist. Das tendenziell
Torch-Inlay-Auflage ist mit offenen goldfarbe- zwölften Bund zu danken ist. Diese Konstrukti- vorgefundene klangliche High-End bleibt bei
nen Vintage-Mechaniken von Grover inklusive on trägt nicht wenig zur Festigkeit des Tons bei, Sigmas 000T-45S+ natürlich an die Preiskate-
der sich damit auch gutwillig dem lyrischen gorie gekoppelt, doch die Klangausbeute steht
MEDIA Melodiespiel öffnet. Linien lassen sich dyna- in erfreulich effektiver Relation zur gelungenen
Track 32 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD misch ausdrucksvoll gestalten, gehaltene No- Optik und zur qualitativ guten Verarbeitung.

AKUSTIK GITARRE 4-19 53


AG T E S T VON ANDREAS BOER

SHEERAN BY LOWDEN
S02 SMALLBODY-STEELSTRING
Superstar Ed Sheeran und Gitarrenbauer George
Lowden haben unter dem Namen Sheeran by Lowden
eine Serie moderner Small-Body-Steelstrings entwickelt –
Small-Body-Lowden zum Immer-dabei-
für alle, die sich keine „große“ Lowden leisten können. Haben: Sheeran by Lowden S02

B ei seinen Auftritten spielt Sheeran


inzwischen eine Small-Body der
irischen Edelmanufaktur. Um mög-
lichst viele junge Spieler mit der
Magie einer echten Lowden in Berührung zu
bringen, hat sich der Singer/Songwriter mit
Luthier George Lowden zusammengesetzt und
schwungene Steg sind ganz typisch für die
irische Firma. Gespart wurde bei Verzierun-
gen (keine Bindings) und bei der Lackierung
(seidenmatt). Boden und Zargen sind aus
attraktivem, aber laminiertem Santos-Pali-
sander gefertigt. Der Boden ist gewölbt und
braucht keine zusätzlichen Leisten. Die Decke
Die S02 ist erst einmal ordentlich laut.
Die Dynamik und den Atem eines voll-
massiven Premium-Instruments bietet
die S02 logischerweise nicht, aber dank
der tiefen Zarge von 11 Zentimetern
sorgt sie dennoch für ausreichend
Schub in den unteren Regionen. Was
abgespeckte Versionen von Lowden-Modellen besteht aus massiver Sitkafichte und ist mit die S02 besonders macht: Der Ton hat
entwickelt. Unter dem Namen Sheeran by Low- der für Lowden typischen A-Beleistung unter- etwas Feinsinniges und eine Raffines-
den sind diese Gitarren, die in einem eigenen baut. Der Hals wurde aus Mahagoni gefertigt, se, die man von teilmassiven Instru-
Workshop in Downpatrick gebaut werden, jetzt der Halsfuß ist angesetzt. Fast schon luxuriös menten nicht unbedingt erwartet.
in verschiedenen Holzvarianten erhältlich – zu sind Griffbrett und Steg – sie bestehen aus tief- Erwähnenswert sind vor allem die
einem Preis, der mit ein bisschen Sparen auch schwarzem Ebenholz. Unauffällig im Schall- lebhaften, singenden Obertöne,
für junge Gitarristen machbar ist. loch befinden sich die beiden Regler die duftig aus dem Schall-
(Lautstärke und Ton) des aktiven loch strömen. Mit einem
Element-VTC-Pickups von L.R. Plektrum entlockt man
Konstruktion Baggs. Erfreulicherweise der S02 einen an-
Die S02 ist grundsätzlich ein Lowden S-Modell wurde der zweite Gurt-Pin genehm perlenden
mit Tonabnehmer, das durch Sparbemühungen nicht vergessen, der für ein R hy t h m u s - S o u n d.
in eine niedrigere Preisregion gerückt wurde. Bühneninstrument unver- Der Element-Pickup
Dass es sich trotzdem um ein Qualitätsinstru- zichtbar ist. Die S02 wird in ist vielleicht nicht das
ment mit Lowden-DNA handelt, sieht man auf einem gut gepolsterten Gig- am natürlichsten klin-
den ersten Blick: Die Kopfplatte und der ge- bag ausgeliefert und ist mus- gende System, liefert
tergültig eingestellt. aber einen musku-
lösen verstärk-
ten Ton, der in
Handhabung und sich absolut
Klang stimmig ist.

Der kleine S-Korpus


liegt im Sitzen und
Fazit
Stehen sehr gut am Zum Ein-
Körper, die ausgear- stand legt
beitete Armauflage Sheeran by
(Bevel) entlastet den Lowden ein
Unterarm spürbar. Ed stimmiges Ge-
Sheeran ist ein Performer samtpaket vor:
– und das merkt man seiner Die S02 ist eine wun-
Gitarre an! Sie ist für den rup- derbare Gitarre zum Im-
pigen Proberaum- und Büh- mer-dabei-Haben. Es macht
nenalltag konzipiert und sehr stabil gebaut. Spaß, sie in die Hand zu nehmen und auf ihr zu
Ihr Halsprofil entspricht den Original-Lowdens spielen, mit und ohne Publikum. Ihr erwachse-
und lässt sich mit einer Breite von 44 Millime- ner, lebendiger Sound überzeugt in jeder Situ-
tern und dem D-Profil sehr angenehm spie- ation. Trotz der Sparmaßnahmen fühlt sich das
len. Die entscheidende Frage: Wie sehr klingt Instrument wertig an. Empfehlenswert – nicht
Sheeran by Lowden nach Lowden? Die Gitarren nur für Fans von Ed Sheeran.
aus Irland sind für ihren mächtigen, druckvol-
len Sound berühmt. Diese Charakteristika sind
auch bei der S02 zu finden – aber selbstver- MEDIA
ständlich in Relation zum Preis. Track 33 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD

54 AKUSTIK GITARRE 4-19


KONZERTE, WORKSHOPS, STIPENDIEN, AUSSTELLUNGEN

8. Internationales
GITARREN
FESTIVAL

www.gitarrenfestivalwertingen.de
Wertingen

4. bis 6.
Großes Standardprogramm
Oktober 2019
Abgabe auch in kleinen Mengen
KLASSIK, FINGERSTYLE, JAZZ, POP & MORE
,QK2OLYHU5RVW
+DXSWVWUD‰H
PETTERI SARIOL A JOHANNES TONIO KREUSCH

0DFNHQ *HUPDQ\

 0DFNHQ *HUPDQ\ FINGERST YLE/GITARRE & GESANG KL A SSIK | CROSSOVER
7HO )D[
MICHAEL L ANGER LIYING ZHU
HPDLOLQIR#NDULQURVWFRP KL A SSIK /FINGERST YLE KL A SSIK
KRPH ZZZNDULQURVWFRP

Petteri Sariola Mike Dawes


Alex Auer
Xavier Naidoo/Lava/Solo

WWW.CUNTZ-GUITARS.DE

AKUSTIK GITARRE 4-19 55


AG T E S T VON JENS HAUSMANN

LÂG TRAMONTANE MICHEL HAUMONT SIGNATURE


Der Accent auf dem LÂG-Logo und das okzitanische
Kreuz am Schallloch verorten die Instrumente der
Top-Fingerstyle-Gitarre
zum fairen Preis: Tramontane-Serie in der Languedoc-
LÂG Michel-Hau-
mont-Signature Region. Der französische
Fingerstyle-Virtuose
Michel Haumont hat

M
te auch für Gi
Fall
F ll ssind
Fa ind da
usik

Gitarren
G taarr
damit
amit De
i
immer mi
iist
sstt
mitt
der Gegend ver-
bunden, aus der si
kommt“, heißt es bei LÂG, „und das sol
verr-

e gelten.“ In diesem
r en
Desi
Design
s gn
si gn und Qualitäts-
sie
ie
soll-
olll-
ol
m
Qualitätss-
sich von LÂG ein Sig-
nature-Modell auf den
Leib schneidern lassen.

gend, und der Parlor-Korpus schmiegt


kontrolle gemeint, denn der günstige e sich angenehm aan den Körper. Klanglich
Preis des Signature-Modells wird durch h überzeugt die kleine Lady speziell beim Fin-
fernöstliche
f rn
fe nöstliche Fertigung
Fer
e tigung ermöglicht.
erm
r öglicht. gerstyle, aber auch bei ja
jazzigen Single-Note-Läu-
fen mit dem Plektrum. Das Instrument kommt
schwarze Mecha-
Konstruktion
Konstr
rukttion niike
en mit
niken mit satinierten
s ti
satini
nierte
t n Flügeln. Auch der Steg
auch mit nicht zu festem Strumming gut zurecht.
Die Tramontane-Signature
Tramontane Signatu tönt sehr ausgewo-
Das elegante Design dieser Parlor-Gitarre ver- hat eine eigenwillige Form und wird – wie auch gen, das Klangbild wirkt fokussiert und direkt mit
führt zu einem breiten Lächeln. Die Rosette trägt das Griffbrett mit 20 Medium-Bünden und die gutem Potenzial in den singenden Mitten. Das
mit dem Katharerkreuz das Zeichen des südfran- Kopfplatte – mit Brownwood angegeben. Die Instrument reagiert gut auf spieltechnische Nu-
zösischen Okzitanien und korrespondiert in den optische Gestaltung ist ansprechend, auch dank ancen und belohnt kundigen Anschlag. Auch der
Holzeinlagen mit den Einfassungen und dem schicker Rosette und Initialen im Griffbrett. De- Bass kommt trotz kleinem Korpus ausreichend
Korpusholz. Boden und Zargen bestehen aus la- tails wie kompensierte Stegeinlage und Sattel füllig, die Höhen sind so luftig und klar, wie man
miniertem Ovangkol in spektakulärer Maserung. aus Graphit fügen sich harmonisch ins Gesamt- es von einer kleinen Steelstring mit Engelmann-
Michel Haumont bevorzugt eine Decke aus mas- bild ein. An der Verarbeitung gibt es nichts zu fichtendecke erwartet. Verstärkt gespielt kann
siver Engelmannfichte mit Scalloped-Bracing. beanstanden, auch die Lackierung ist perfekt. die LÂG Parlor-Steelstring ebenfalls überzeugen
Für den Hals wurde Khaya in seidenmatter La- und neigt überdies kaum zu Rückkopplungen.
ckierung verwendet; Fingerstyle-freundlich ist
mit 46 Millimetern die Sattelbreite, der Korpus
Elektronik
wurde in Hochglanz versiegelt. Auffällig ist die Verbaut ist ein modernes Fishman-System Fazit
Form der geölten Kopfplatte: Sie besitzt mittig mit Stegtonabnehmer und Body-Sensor unter Mit angenehmer Bespielbarkeit und Fingerstyle-
eine elegante Stufe, in die das Logo eingelegt dem Steg. Die flache Bedieneinheit sitzt in der freundlichem Klang kann LÂGs Michel-Haumont-
wurde. Abgerundet wird das Design durch oberen Zarge und bietet Regler für Lautstärke, Signature-Modell überzeugen; verstärkt ent-
Notch-Filter, 4-Band-EQ, Mischung des Korpus- puppt sie sich als beeindruckend gute Bühnen-
Sensors sowie Stimmgerät.
Stimmgerä Batteriefach und gitarre. Michel Haumont betont, dass er selbst
Ausgangsbuchse sind am Gurtknopf un- genau ein solches Instrument spielt. Die anspre-
tergebracht, d der Batteriewechsel chend gestalteten LÂG-Gitarren haben hohen
lässt sich schn
schnell und ohne Werk- Wiedererkennungswert und seriöse Fernost-Fer-
zeug erled
erledigen. Der Stegton- tigungsqualität. Der moderate Preis macht dies
abnehmer bildet die Gitarre Instrument zum Geheimtipp für Fingerpicker.
bereits sehr
seh ausgewogen ab,
der zugemischte
zugem Körpersensor
verleiht dem
de Klangbild mehr
akustisches Flair, die Feinab-
stimmung nimmt man mit
4-Ban
dem 4-Band-EQ vor.

Handhabung und Klang


Der Hals sorgt für Wohlgefühl
W – mit 46
Millimetern Sattelbreite
Sattelb und rundem
D-Profil sollte jeder Spieler gut klarkom- MEDIA
men. Die Bespielbarkeit
Bespielb ist hervorra- Track 34 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
Online-Video-Test auf akustik-gitarre.com
56 AKUSTIK GITARRE 4-19


AKUSTIKLADEN &
&ĂĐŚŐĞƐĐŚćŌнZĞƉĂƌĂƚƵƌǁĞƌŬƐƚĂƩ  Dachauer Str. 5-7 - 82256 Fürstenfeldbruck
Tel +49 (0)8141 226 130 - Fax +49 (0)8141 226 133
Email info@galileo-mc.de - www.galileo-mc.de

MEISTERWERKSTATT RASGUEO: Echo


Der griechische Flamenco-Gitarrist Nikos Tsiachris trifft auf

t N GMC082
tŝƌĨƺŚƌĞŶĨŽůŐĞŶĚĞDĂƌŬĞŶ͗ den bayerischen Jazz-Trompeter Martin Auer. Das zweite

GMC
gemeinsame Album erzählt im greifbaren Spannungsfeld
der zwei Soloinstrumente persönliche Geschichten und

Best-Nr.:
 Erlebnisse. Entstanden ist ein fesselndes Flamenco-Album
mit jazzigerem Sound und komplexeren Harmonien als

B
^ƚĞǀĞŶƐ noch im Vorgänger.

Stevens
&ƵƌĐŚ
OUR NATIVE DAUGHTERS:Songs Of Our Native Daughters
Die vier Musikerinnen um Rhiannon Giddens holen ame-

SFW40232
Furch
rikanische Traditionals auf faszinierende und schonungs-

ŽƵĐŚĞƌ lose Weise in die heutige Zeit. Ihre Stimmen flechten sich

B t N SFW
ineinander und geben sich Raum zur Entfaltung. Ent-

Boucher

Best-Nr.:
standen ist ein herausragendes Album, das mit wichtigen
,ƵƐƐнĂůƚŽŶ Themen und musikalischer Schönheit gleichermaßen in
Staunen versetzt.

Huss & Dalton


>ĂƌƐŽŶ MARTIN MÜLLER & THE RIB: Grand Cru Guitar
Collings
^ƚĂŶĨŽƌĚ Auf der akustischen Nylongitarre präsentiert Martin

t N GMV089
Müller mit seiner Band THE RIB eigene Kompositionen

GMV
und ausgefeilte Arrangements. Virtuosität, individuelle

Eastman
ĂƐƚŵĂŶ Interpretationen und Spielwitz ergeben dabei eine in-

Best-Nr.:
tensive und außergewöhnliche Melange.

La Cañada

B
RENAUD GARCIA-FONS & CLAIRE ANTONINI:
Cordoba Farangi - Du Baroque à l‘Orient

B t N EMO191
Ihre Liebe für Melodien, traditionelle Rhythmen und

EMO
Ideen aus Jazz und orientalischer Musik geben diesem
Projekt einen einzigartigen Sound. An Kontrabass und

Best-Nr.:
Theorbe, einer Laute mit verlängertem Hals, nähert sich

www.guitars.de das Duo auf „Farangi“ („Fremder“ im Persischen) den


verschiedenen Stilen, und so den Herzen der Hörer.

O N TOUR
L I V E L
A V U R A
A T T I L L . C H
. L A V U R A
W W W

AKUSTIK GITARRE 4-19 57


AG T E S T VON JENS HAUSMANN

GODIN MULTIAC
MULTIA
L C GYPSY JAZZ
Lange war diese Gitarre geplant,
eplant, auf der Frankfurter Musikmesse 2018 konnte
n Mal in Vorführungen hören, nun schließlich ist sie
man sie bei uns zum ersten
verfügbar: die Gypsy-Jazz-Version
zz-Version als neue Erweiterung der
bewährten Multiac-Reihe
he von Godin.

A uf den ersten Blick mag eine


elektrische Manouche-Gitarree
ungewöhnlich erscheinen,
n,
schließlich gilt Gypsy-Jazz als
besonders konservativ anmutendes Genre.
Andererseits haben hier viele aufgeschlos-
e

ls
e.
s-
sene Musiker ihre Wurzeln, die es nicht ganzz
so traditionell angehen. Schon immer stan-n-
den Godins Hybrid-Instrumente für neu- u-
kombinierte Möglichkeiten, hervorragende e
Moderne
Bespielbarkeit, robuste Bauweise und Rück-k--
Gypsy-Jazz-
kopplungsresistenz.
Thinline-Hybrid-Gitarre:
Godin Multiac Gypsy Jazz natural
Konstruktion
Diesmal wurde nicht die bewährte Telecaster- r-
ähnliche Standardform variiert, sondern von n aus Mahagoni mit zwei Kammern gefräst
Anfang an ein anderer Weg eingeschlagen: n: und hat etwa die halbe Zargenbreite einer parat, leicht in zwei Bereiche zu unterteilen:
Von vorn gesehen entspricht die Form fast Manouche-Gitarre. Möglicherweise ist dies elektro-akustisch und elektrisch. Die elektro-
genau einer alten Selmer-Gitarre. Godin hat keine gute Nachricht für Traditionalisten, aber akustische Seite stammt von L.R. Baggs und
auch deren gewölbte Fichtendecke, den Sai- genau darum dreht sich das Multiac-Konzept, arbeitet mit einem Element-Tonabnehmer
tenhalter und sogar den Halswinkel übernom- alles andere würde unnötiges Gewicht, Un- im Steg und einem Lyra-Mikrofon unter der
men. Es fehlt das Schallloch, dafür gibt es klei- handlichkeit und erhöhte Empfindlichkeit Decke zwischen Steg und Saitenhalter. Oben
ne Öffnungen auf der Decke bei den Reglern. gegen Rückkopplung bedeuten. auf der Decke sind die Schieberegler ange-
Von bisherigen Multiacs kennen wir schon die ordnet: Gesamtlautstärke, Drei-Band-EQ mit
flache Thinline-Form, der Korpus ist zweiteilig Der Mahagoni-Hals ist geschraubt und trägt Mittenrastung und ein Mischregler für das
ein blitzblank-poliertes Griffbrett aus Richli- Korpus-Mikrofon, ebenfalls mit Mittenras-
te mit 21 Bünden plus Null-Bund – wie beim tung. Ein zusätzlicher Drei-Wege-Schalter
historischen Vorbild. Die verlängerte Men- steht für „Tape Saturation Emulation“, schalt-
g 660 Millimeter: ein Kompromiss
sur beträgt bar zwischen neutral, mittel und voll – klang-
zwischen Neuzeit und Historie. Auch der lich kann man den Effekt als weichen Mid-
Manouche-Steg besteht aus Richlite, trägt
Manou Boost beschreiben. Abschließend gibt es
eine kompensierte
k Tusq-Stegeinlage und noch den Phasen-Schalter. Obwohl anders
behe
beherbergt den Piezo-Tonabnehmer. beschrieben, greift der Drei-Band-EQ beim
Die FFensterkopfplatte mit offenen Me- Testinstrument auf Steg-Tonabnehmer und
cha
chaniken entspricht den bisherigen Mic-Signal zu – kein Problem, da sich die
Multiacs und liegt dennoch nah am
Mul Quellen Piezo und Mikrofon im Frequenz-
Gypsy-Vorbild.
Gyp Abgesehen von der gang nicht viel nehmen, den Unterschied
seidenmatten Halsrückseite ist das
seid macht vor allem deren Anordnung.
gesamte Instrument auf Hochglanz
ges
pol
poliert, die Verarbeitung ist makellos, Im Vergleich zu einer Multiac-Steel kommt
wie man es von Godin kennt. der Stegtonabnehmer nicht ganz so direkt;
möchte man das Klangbild noch mit etwas
Räumlichkeit und natürlichem Spielambien-
Pickups & Elektronik
Pick
te abrunden, kommt das Mikrofon unter
MEDIA Für d
die Verstärkung steht ein ausgeklü- der Decke gerade recht und lässt sich sub-
Track 35 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
gleit-CD geltes System mit drei Signalquellen
gelte til bis gut hörbar zumischen. Für typischen

58 AKUSTIK GITARRE 4-19


G O D I N M U LT I A C G Y P S Y J A Z Z

Manouche-Sound verträgt es etwas mehr Handhabung und Klang


Mitten mit leicht zurückge
zurückgenommenem Hö- Gitarristen im Gypsy-Jazz sind es gewohnt,
henregler. Noch authentischer
authentisc wird es dann bereits akustisch einen großen Ton zu er-
tatsächlich mit dem Schalter zeugen. Die entsprechenden Gitarren haben
für die simulierte „Band- eine hohe Saitenlage, der Gitarrist ein extra
Sättigung“,
Sättigu der subtil dickes, meist spezielles Plektrum und vor al-
und eff
effektiv arbeitet. lem die genretypische Anschlagstechnik aus
dem Handgelenk, ohne die es blechern und
Django Reinhardt spielte dünn klingen würde. Wenn wir jetzt also die
etwa ab Kri
Kriegsende mit dem leichte Bespielbarkeit hervorheben, könnte
legendären Stimer-Tonab
Stimer-Tonabnehmer, der ein- sich schon manch ein Gypsy-Traditionalist
fach von außen angebracht wurde. Für diese achselzuckend abwenden. Besser sieht man
Fazit
Seite des Gypsy-Jazz-Klang
Gypsy-Jazz-Klangs steht als elekt- die Vorteile solcher Hybrid-Gitarren wie die-
rischer Tonabnehmer ein SSeymour Duncan ser Godin Multiac-Version. Sie eignet sich für Wer Godins vielfältigen Multiac-Modelle
Lipstick-Single-Coil am Ha
Hals zur Verfügung, beide Welten, ist also ebenso geeignet als schätzt, dürfte begeistert sein: Die neue
der dem Django-Original recht
re nahekommt. Gypsy-Jazz-Einstieg, ohne dass eine beson- Gypsy-Jazz-Multiac ist ein interessantes In-
Geregelt wird wie bei eineiner E-Gitarre mit dere Technik erforderlich wäre, wie auch für strument und bietet sich auch für alte Ha-
Lautstärke- und Tonregler auf der Decke, den erfahrenen Manouche-Spieler, der sich sen der Gypsy-Stilistik an, um das Vintage-
ausgestattet mit Gibson-Style-Potiknöpfen.
Gibson-S freut, mal etwas entspannter und nicht so Schätzchen zu Hause zu lassen oder in lauter
Wahlweise lassen sich elekt
elektrisches und elek- kraftvoll reinlangen zu können. Beide dürf- Umgebung ohne Rückkopplung spielen zu
tro-akustisches Signal über eine Mix-Buchse ten sich über die angenehme Griffbrettbreite können. Diese Hybrid-Gitarre ist ebenso für
gemeinsam abgreifen oder aber separat mit von knapp 46 Millimetern freuen, der tra- andere Genres vielseitig verwendbar und
getrennten Buchsen. Das ist prima, wenn ditionelle Spieler hätte allerdings vielleicht macht flexible Verstärkung auf der Bühne
das elektrische Signal über einen E-Gitarren- gern einen etwas kräftigeren Hals. So haben zum Kinderspiel. Auf die Positivliste gehören
Verstärker läuft oder mittels
mitt unterschiedli- schon die früheren Multiac-Modelle pola- weiterhin die robuste, rückkopplungsfeste
Mischpult verarbeitet
cher EQ-Settings im Misc risiert, aber andererseits gerade deswegen Bauweise und eine großartige Bespielbar-
werden soll. auch ihre treuen Anhänger gefunden. keit. Sehr empfehlenswert.
AG T E S T VON
ON HARALD WITTIG

LEHO
TENOR-UKULELEN LHU8-MM-CE
8-MM-CE
UND LHU6-SWP-CE
HU6-SWP-CE
Mehrchörige
Zu den Ukulelen-Herstellern, welche die ungebrochene
gebrochene Po- Tenor-Ukulelen
von Leho mit
pularität des Saitenflohs mit zahlreichen Modellen
ellen befördern,
besonderem
gehört auch Leho. Zwei neue, außergewöhnliche
ßergewöhnliche Klangbild:
LHU8-MM-CE &
Tenor-Modelle verheißen besondere Klangerlebnisse. LHU6-SWP-CE

L eho-Ukulelen kommen nicht aus


Hawaii, dem Mutterland dieses
Instruments, sondern aus China.
Der Hersteller ist umtriebig: Ne-
ben den eigenen Instrumenten baut Leho
– schon lange Jahre im Geschäft – auch
Spezial-Ukulelen im Auftrag anderer Mar-
Konstruktion
Es handelt sich beides Mal
um mehrchörige
mente – die Lehos
ge Instru-
hos haben,
insoweit vergleichbar
chbar zur
12-String-Gitarre, zusätzliche
ken, kann auf ein bestens eingespieltes Team Oktavsaiten, die ein eige-
vertrauen und setzt in jüngerer Zeit zur Per- nes Klangbild ergeben.
fektionierung der Fertigung auf Roboter. Das Dabei handelt es sich bei
Leho-Portfolio platzt schier aus allen Nähten, der achtsaitigen LHU8-
angefangen bei sehr kostengünstigen Ein- MM-CE gewissermaßen
maßen
steiger-Instrumentchen bis hin zu attraktiven um eine geschrumpfte
umpfte
Spezialmodellen, die auch für anspruchs- 12-String ohne die ie tiefs-
volle Ukulele-Spieler hochinteressant sind. ten Saiten. Das Instrument
strumentt
Dazu gehören auch unsere beiden Testmo- kommt nämlich ab Werk iin n
delle LHU8-MM-CE und LHU6-SWP-CE, die Tief-G-Stimmung, sodass de der
er
preislich mit 349 beziehungsweise 425 Euro Erstkontakt für Gitarristen
itarristen ohne
Spitzenpositionen im Programm einnehmen Ukulelen-Vorerfahrung besonders einfach ist. merk. Die LHU6 bekam eine massive, optisch
und als Acht- beziehungsweise Sechssaiter Die sechssaitige LHU6-SWP-CE ist in puncto sehr ansprechende Fichtendecke spendiert,
aufhorchen lassen. Hinzu kommen einge- Besaitung und Stimmung näher an der tradi- die das Prädikat „feinjährig“ verdient. Der
baute Fishman Kula-Tonabnehmer-Systeme, tionellen Ukulele: Aufgezogen ist ein Hoch-G- laminierte Korpus ist aus Pau Ferro, jenem
die das Einsatzspektrum erweitern. Satz (G-C-E-A), außerdem sind G- und E-Saite Holz, das seit Cites II als Palisander-Substitut
keine Oktavsaiten beigeordnet. Doppelchörig bekannt geworden ist und auch als Santos-
sind also nur C- und A-Saite, was sehr speziell Palisander oder brasilianisches Eisenholz be-
klingen dürfte. kannt ist.

Nicht nur in der Besaitung unterschieden Beide Griffbretter und der Steg der LHU8 sind
sich die Instrumente. Die Achtsaitige ist aus aus Walnuss, der Steg der LHU6 ist aus Pau
laminierten Hölzern gemacht, die Sechssaiti- Ferro, schön anzusehen ist bei beiden Ukes
ge hat hingegen eine massive Fichtendecke. der kunstvoll eingefasste Korpus. Die saube-
Decke und Korpus der LHU8 sind aus der re Hochglanz-Lackierung der Sechssaitigen
Mahagoni-Alternative Sapelli, welches zwar gefällt und beschützt zusätzlich das Instru-
von Entandrophragma cylindricum, einem ment. Beide Ukulelen verfügen außerdem
Mahagoni-Gewächs, aber eben nicht vom über einen gewölbten Boden. Dabei handelt
(echten) Mahagonibaum stammt. Die Be- es sich um die Leho-Spezialität schlechthin:
zeichnung Sapelli-Mahagoni ist also etwas Die Böden in der Machart von Streichinst-
ungenau, weist aber auf die nahe Verwandt- rumenten sollen bei kompakter Bauart ver-
schaft mit Mahagoni in Aussehen, Struktur gleichsweise mehr Volumen, verbesserte
und Härtegrad hin. Optisch ansprechend ist
die rotbraune Achtsaitige allemal, die offen- MEDIA
porig-matte Lackierung erhöht das Augen- Track 36 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD

60 AKUSTIK GITARRE 4-19


LEHO TENOR-UKULELEN

Tonabstrahlung und Brillanz bringen – wir tens aufgestellt, der Spieler muss keine allzu wegzulegen und neue Klangwelten mittels
werden nachhören. Die fast geraden Zargen hohen Hürden nehmen: Die Saitenlagen sind ungewohnter Open-String-Voicings zu er-
sollen ebenfalls das Volumen erhöhen, ganz jeweils so anwenderfreundlich, dass auch kunden. Denn die spezielle Besaitung und
nebenbei lassen sich beide Instrumente so Barré-Griffe ohne Mühe möglich sind und die Hoch-G-Stimmung sind gewissermaßen
besser auf dem Oberschenkel abstellen und trotzdem anschlagtechnisch Vollgas erlaubt Sahnehäubchen und Kirsche auf dem bereits
balancieren. Dennoch wären Gurtknöpfe ist. Die Intonation verdient bei der Ukulele bezaubernden Vielsaiter-Klang. Am Verstär-
wünschenswert: Mit Gurt spielt es sich ein- an sich und bei den Testkandidaten erst recht ker fühlen sich beide Ukulelen pudelwohl,
fach freier. Einer guten Bespielbarkeit dien- ein besonderes Ohrenmerk. Bauartbedingt ist dank ihrer Machart ist ein Choruseffekt schon
lich sind die jeweils perfekt abgerichteten bei doppelchörigen Ukulelen vor allem der C- eingebaut und, da es diesmal überhaupt
Bünde, die offenen Mechaniken gestatten Chor wegen seiner Dicke problematisch. Die nicht fotorealistisch klingen muss, passen
präzises Stimmen. Apropos: Auch die in die Intonation beider Lehos ist allerdings sehr die guten Fishman Kula-Systeme beide Male
eingebauten Fishman-Systeme integrierten gut, die guten Saiten tun ihr übriges, sodass bestens zu den gute Laune spendenden Ins-
Stimmgeräte heißen wir als nützliche Helfer beide Instrumente – perfekte Stimmung und trumenten.
für den bauartbedingten Mehraufwand beim saubere Grifftechnik vorausgesetzt – auch in
Stimmen willkommen. Die Preamps ver- hohen Lagen spielbar sind.
Fazit
fügen neben einem Lautstärkeregler noch
über einen 3-Band-Equalizer für klangliche Klanglich beeindruckt das Volumen beider Diese beiden vielsaitigen, mehrchörigen
Feinabstimmung am Verstärker. Brauchbare Instrumente, der Klang ist klar, sehr brillant, Tenor-Ukulelen von Leho sind etwas Beson-
Gigbags runden das Ausstattungspaket der nie plärrig-scharf; die Doppelchörigkeit deres, denn sie erschließen dem Uke-Spieler
makellos verarbeiteten Instrumente ab. sorgt für einen besonderen, Cembalo-arti- neue Klangwirkungen, die sich dank über-
gen Sound, der ein Hochgenuss sein kann. zeugender Tonabnehmersysteme auch im
Wenn den Instrumenten Barré-Griffe und all- Ensemble-Kontext und auf der Bühne zu Ge-
Handhabung und Klang
zu komplexe Voicings erspart bleiben. Denn hör bringen lassen. Beide Instrumente sind
Ein mehrchöriges Zupfinstrument spielt sich am besten klingen sie, wenn Leersaiten im definitiv eine Empfehlung wert. Die LHU6-
durchaus anders als die einchörigen Cousinen Spiel sind: Dann sind beide Instrumente pri- SWP-CE ist aus unserer Sicht erste Wahl für
– und deswegen ist eine optimale Bespiel- ma für Begleitung oder angemessene Solos- wagemutige Klangschöpfer mit solistischen
barkeit bei solchen Instrumenten besonders tücke geeignet. Vor allem die LHU6-SWP-CE Ambitionen, die LHU8-MM-CE hat ihre Passi-
wichtig. Beide Lehos sind diesbezüglich bes- lädt ein, das theoretische Handgepäck mal on in klangstarken Begleitungen.

NEU
NEU!
LOUVAT BROS.
NEW! Between the Heart and Reason
Best.Nr. 319.1600.2 v 14,80
14,80 v
Steve Louvat: banjo
Jeff Cardey: mandolin, guitar, vocal
Michel Vrydag: bass
Special guest on “Grey Line”: Jefferson Louvat (mandolin, mandola)

Die Louvat Bros. bereichern die Acoustic-World-Music-Szene um fünfzehn mitreißende


Eigenkompositionen mit Wurzeln im Bluegrass, Irish-Folk, Balkan, Jazz und Klezmer.
Und das mit einer technischen Präzision und spielerischen Leichtigkeit, die einen das
Album vom ersten bis zum letzten Ton genießen lässt.

Erhältlich im Handel oder direkt bei: Acoustic Music GmbH & Co. KG
Postfach 19 45 · 49009 Osnabrück
Tel.: 05 41 - 71 00 20 · Fax: - 70 86 67
www.acoustic-music.de Email: order@acoustic-music.de
AG T E S T VON JENS HAUSMANN

VEELAH
TO-GO-UKULELEN
2015 hatten wir die Veelah To-Go-Mini-Gitarren
o-Go-Mini-Gitarren im Test.
e auch Ukulelen verfügbar.
Mittlerweile sind in der Serie
kamen wir eine Tenor- und
Zum Check bekamen
eine Concert-Ukulele.

W ährend die Mini-Dread-


nought-Reisegitarren wahl-
weise mit massiver Maha-
goni- oder Fichtendecke
kommen, sind unsere günstigen Test-Ukulelen
komplett furniert. Obwohl es sich um Ukule-
d-

ke
l-
a-

n
e-
len normaler Größe handelt, reihen sie sich mitit
merhin über zwei Oktaven kommt,
legt die Konzertukulele mit 18 Bün-
den noch einen Halbton drauf. Et-
was Besonderes sind die Stege mit
Endpins: Ukulelen haben
meist einen Knüpfsteg.
Stahlstäbe sind hier
gen beide Ukulelen minimal schwerer in der
Hand als gewohnt, so liegt die Tenorukulele
mit 620 Gramm etwa 70 bis 80 Gramm über
dem Durchschnitt. Klanglich überzeugen die
Veelah-Ukes mit Wärme und Ausgewogen-
heit. Das runde und fette Klangbild geht
leicht auf Kosten von Obertönen und
charmant-schlichtem Design gut in die To-Go- o- nicht erforderlich. transparenter Saitentrennung – aber
Serie ein. Für noch kleinere Maße sei die Sopra-
a- Für saubere Stim- mehr Brillanz lässt sich mit anderen
nukulele der Serie empfohlen. mung sorgen offe- Saiten einfach erreichen. Die bauchi-
ne Mechaniken im gen Korpora sorgen dank gerader
Waverly-Style mit Zargen für reichlich Klangvolumen
Konstruktion schwarzen Kunststoff- und fühlen sich dennoch angenehm
Abgesehen von der Größe sind Tenor- und Kon-n- Griffen, Sättel und handlich an.
it
zert-Ukulele baugleich. Sie kommen jeweils mit Steinlagen beste-
furniertem Body und Decke aus Mahagoni. Diee hen ebenfalls
Hälse mit angesetztem Halsfuß und Kopfplat- t- aus Kunststoff.
te bestehen ebenfalls aus Mahagoni, intoniert
rt Die Decken
wird auf Ebenholz-Griffbrettern. Während diee sind verstärkt
m-
Tenorukulele mit 17 Bünden insgesamt auf im- und haben
zusätzlich eine
Zweier-Fächer-
beleistung, die
Böden sind flach
mit zwei Balken zur zu
ur
Versteifung. Wenn ma man n
in dieser Preisklasse aus-
reichend
reiche
h nd Ton und g gute
ute
ute
Bespielbarkeit bekommt,
bek
ekom
kom mmt
mt,
nimmt man dass Un Under-
nde
der- Günstige Basis-
statement im Des Design
essig
ign Ukulelen aus Mahagoni:
ohne Inlays oder Bin- Veelah To-Go-Ukulelen
dings gern in Kauf; die gravierten
Schallloch-Rosetten bekräftigen noch d den
en rus-
tikalen Spirit. An der Verarbeitung gibt es nichts
zu beanstanden, nicht mal Leimreste im Inne-
Fazit
ren. Die Instrumente kommen in seidenmat- Die Veelah To-Go-Ukulelen sind günstige, ein-
tem Finish, bestückt mit Aquila Supernylgut- fache Ukulelen, bieten ordentliche Klangei-
Saiten ab Werk. genschaften und erfüllen selbstverständlich
die Basis-Anforderungen an gute Stimm- und
Bespielbarkeit. Diese robusten Mahagoni-
Handhabung und Klang Ukes sind gut geeignet als Einstieg, für Sessi-
Auf den ersten Griff gefällt die Bespielbarkeit. ons unterwegs sowie im Unterricht für Lehrer
Die Hälse sind recht kräftig, die Griffbretter und Schüler. Die moderaten Preise verstehen
bieten angenehme Sattelbreiten von 36 be- sich inklusive gut gepolsterter Gigbags.
ziehungsweise 35 Millimetern. Die Saitenla- Antesten!
ge ist ab Werk mittelhoch und damit genau
richtig justiert, so kann man auch mal lauter MEDIA
spielen ohne Saitenscheppern. Insgesamt lie- Track 37 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD

62 AKUSTIK GITARRE 4-19


20. Internationales
GitarrenFestival Hersbruck
10.–17. August 2019

Assad Brothers (BRA) Adam Rafferty (USA)


Anabel Montesinos (ESP) Luis Borda-Trio (ARG)
Marco Tamayo (CUB) Gismo Graf Trio (DEU)
Christina Lux (DEU) Eduardo Egüez (ARG)
Carlos Barbosa-Lima (BRA) Michael Langer (AUT)
Stochelo Rosenberg (NLD) Petteri Sariola (FIN)
Alexandr Misko (RUS) Jan Depreter (BEL)
David Orlowsky-Trio (DEU) Doris Orsan (DEU)
Prof. Dieter Kreidler (DEU) Pavel Steidl (CZE)
Prof. Roland Pfeiffer (DEU) u.v.m.
Prof. Alfred Eickholt (DEU)
Johannes Tonio Kreusch (DEU)
Rabih Abou Khalil Trio (LBN/ITA/USA)

KLASSIK, GYPSY SWING, FINGERSTYLE,


FLAMENCO, BRAZIL, CROSSOVER, U.V.M.
Konzerte, Seminare, Workshops,
www.gitarre-hersbruck.de Sessions, Musikfachausstellung,
Telefon +49(0)9151 735414 Meisterklassen und Einzelunterricht
info@gitarre-hersbruck.de für alle Leistungsstufen

Besuchen Sie unseren Youtube-Channel:


www.youtube.com/c/AKUSTIKGITARRE

AKUSTIK GITARRE 4-19 63


AG T E S T

NÜTZLICHE HELFER
Produkt und eine gute Alternative zu anderen erhältlich. D’Addarios „American Stage“-Instru-
Kapodaster-Designs.
p g ((Andreas Schulz)) mentenkabel gibt es in verschiedenen Längen
Info: www.daddario.com mit geraden und Winkelsteckern, außerdem in
Preis: € 79 (Street-Preis) Varianten mit eingebauten Kill-Switch. Nach
den Erfahrungen aus unserem Test können wir
die Kabel empfehlen. In vielen Shops sind sie
D’Addario
D’Add i Cradle-Capo
Cradl C übrigens noch unter dem Label „Planet Waves“
D’Addario hat bereits bei einer Reihe von Pro- gelistet. (Andreas Schulz)
dukten mit Designer Ned Steinberger zusam- Info: www.daddario.com
mengearbeitet, so auch beim Self-centered Preise: je nach Ausführung € 27,90 bis € 42
Cradle-Capo. Der Kapo besteht aus rostfreiem DD’Addario
’Addario„American
„American Stage“-
Staage“-
Stahl und Aluminium und ist ein Vertreter der
Kapodaster-Gattung mit einem Hals-umfassen-
Instrument-Cable
den Design. Speziell Spieler, die viel mit Kapo Unter dem Namen „American Stage“ bietet
spielen und ihn oft an verschiedene Positionen D’Addario eine Reihe von Kabeln an, darunter
setzen, schätzen diese Form, da der Positions- auch Instrumenten-Klinkenkabel in verschie-
wechsel besonders schnell geht. Außerdem denen Längen. Der Hersteller versucht, einige
kann man das Hilfsmittel am Instrument belas- Aspekte besser zu lösen als die Konkurrenz.
sen, indem man es bei Nicht-Kapo-Songs hinter Die speziellen leicht verkürzten Stecker werden
den Sattel schiebt und ganz leicht ohne Saiten- von Neutrik exklusiv für D’Addario gefertigt, die
druck fixiert. Basis ist ein U-förmiger Edelstahl- Spitze ist vergoldet und hat eine leicht modifi-
bügel mit einem beweglichen und Silikon-ge- zierte Form, die besser mit den verschiedenen
polsterten Arm. Dieser legt sich über die Saiten, Klinkenbuchsen korrelieren soll. Bei den mir zur
rastet ein, und man justiert den Andruck mit Verfügung stehenden Buchsen an verschiede-
Ernie Ball Gitarrengurte
der Schraube auf der Rückseite. Diese drückt nen Instrumenten, Verstärkern und im Studio Der bekannte Saitenhersteller Ernie Ball hat in
eine gepolsterte gebogene Klammer gegen rasten diese Stecker sehr gut ein und werden seiner Abteilung für nützliches Zubehör („Ac-
die Halsrückseite. D’Addario verspricht gleich- satt gehalten. Das Kabelmaterial hat eine gute cessories“) auch eine Auswahl an Gitarrengur-
mäßigen Druck und feine Justierbarkeit. Verar- Flexibilität und neigte im Test nicht zum Vert- ten im Angebot. Als Produktmuster erhielten
beitung und Materialgüte sind hervorragend, wisten. D’Addario betont, dass eine spezielle wir drei Gurte, die auch sehr gut zu akustischen
der Kapo macht einen langfristig haltbaren Ein- Löttechnik eine besonders sichere und haltba- Gitarren passen. Der luxuriöseste Vertreter ist
druck. Beachten sollte man die Breite: Der Cr- re Verbindung herstelle. Tatsächlich macht das ein Echtleder-Gurt aus feinem italienischen Le-
adle-Capo hat eine maximale Innenbreite von nach dem Öffnen des Steckers einen sehr guten der; er lag in Braun vor, es gibt ihn auch in den
etwa 53 Millimetern. Man sollte an der eigenen Eindruck und konnte auch einigen kräftigeren Farben Black und Tan. Der Gurt ist 5 Zentimeter
Gitarre checken, bis zum wievielten Bund man Versuchen der Beeinträchtigung der Lötstelle breit und wirklich außergewöhnlich weich und
ihn am Hals aufwärts schieben und benutzen standhalten. Audiophile Qualität verspricht der flexibel. Keine Spur der bei Ledergurten zu Be-
kann – bei Gitarren mit besonders breitem für den Innenleiter verwendete 22AWG-Kupfer- ginn oft anzutreffenden Steifheit. Alles ist solide
Griffbrett und String-Spacing könnte am fünf- draht: Man hat dabei unter anderem versucht, vernäht, die Befestigung am Instrument sowie
ten Bund Schluss sein. Seitlich ist übrigens das den Sweet-Spot für die Klangübertragung mit die Längenverstellung funktionieren erwar-
Edelstahl-U nicht gepolstert, sodass im Grenz- der dafür passenden Kapazität zu treffen. Im tungsgemäß. Die maximale Gurtlänge beträgt
bereich vorsichtiges Hantieren geboten ist. Test zeigte das Kabel einen guten und frischen 1,56 Meter – damit kann man die Axt ausrei-
Ansonsten lässt sich nur Gutes über D’Addarios Klang ohne weitere Auffälligkeiten, Nebenge- chend tief hängen, um auch in einer Punk-Rock-
Cradle-Capo sagen. Er kommt mit praktisch räusche beim Drauftreten oder Schütteln wa- Combo mitspielen zu dürfen.
jedem Hals-Shaping zurecht, auch mit einem ren bei unserem Testexemplar nicht zu hören. Aus der Serie „Classic Jaquard Straps“ erhielten
V-Neck. Der Anpressdruck wird gleichmäßig Willkommen ist auch ein kleines Gummi mit wir einen Polypropylengurt der Geschmacks-
verteilt, bei sorgfältiger Handhabung ist kein Halteklemme, das das aufgerollte Kabel zusam- richtung „Gold & Black Paisley“. Das Muster ist
oder nur minimales Nachstimmen nötig. Zum menhält und wesentlich freundlicher zu hand- fein ziseliert mit einer dezent orientalischen
Öffnen drückt man die U-Gabel leicht zusam- haben ist als die üblichen Klettbänder. Diese Anmutung. Auch hier stimmt die Qualität von
men, und schon lässt sich der Arm aufklappen. Teile sind unter dem Namen „Elastic Cable-Ties“ Material und Verarbeitung, die Gurtmaße sind
In Summe ein hochwertiges und funktionales (Produktbezeichnung PW-ECT-10) auch separat identisch zum Ledergurt.

D’Addario
Cradle-Capo

D’Addario „American Stage“-Instrument-Cable Ernie-Ball-Gitarrengurte


64 AKUSTIK GITARRE 4-19
NÜTZLICHE HELFER NEU bei Acoustic music
MICHEL HAUMONT | JOËL GOMBERT

Unser dritter Gurt kommt in der pische Ukulelen-Hälse – ich habe sische Gitarre exakt entsprechen,
Farbe Rabenschwarz („Raven den Kapo mit zwei Ukes in Tenor- liegt der Verdacht nahe, dass es
Black“) , das Material nennt sich Größe getestet. Die Spannung, die sich hierbei um dieselben Saiten
Polyspun. Hier wurde Polyester die Saiten niederdrückt, resultiert handelt. Eine weitere entschei-
zu größeren Faserbündeln gefügt hier aus einer Feder – sie geht dende Gemeinsamkeit sind die
– in etwa wie Schnürsenkel – und hinreichend kräftig zu Werke und Ball-Ends, die nicht nur den Sai-
diese dann zu einem 5 Zentime- drückt die Nylon-Ukulelen-Saiten tenwechsel erheblich erleichtern
ter breiten Gurt verwoben. Das ist zuverlässig und sauber auf die und vergleichbar mit einer Dop-
besonders weich, aber eben auch
sehr stabil und auf der Schulter
Bundstäbchen. Alle Teile, die den
Hals berühren, sind abgepolstert,
pelbohrung den Druckwinkel am
Steg verbessern, da die Schlaufe MICHEL HAUMONT
recht gemütlich und komfortabel. wie gewohnt ist der Kyser Quick- wegfällt. Sie verkürzen auch die Ernie Ball
Bei allen Gurten ist das Ernie-Ball-
Logo goldfarben auf den Lederen-
Change mit einer Hand zu bedie-
nen und macht problemlos genau
Zeit, bis die Saitenspannung und
somit die Stimmung stabil blei-
JOËL Ukulele-Saiten
GOMBERT
den aufgeprägt. Im Programm des das, was er soll. Die Federspan- ben, weil sich kein Knotenpunkt
Herstellers finden sich jede Menge
weiterer Farbmuster, außerdem
nung ist vorgegeben und nicht
justierbar, passt aber in aller Regel.
mehr langwierig dehnen kann. Ge-
rade die Clear Nylons überzeugen
KALEIDOSCOPE
gibt es auch gepolsterte Gurte für Der Kapo ist mit einem schnellen mit angenehm brillanter Trans-
noch mehr Komfort. Unsere drei Handgriff gesetzt und auch wie- parenz, tönen ausgewogen bei
Testexemplare waren in Funktion, der entfernt; platziert man ihn insgesamt guter Projektion und Best.-Nr. 319.1602.2 € 14,80
Michel Haumont,
Stabilität und Optik jedenfalls ta- sorgfältig und mit Bedacht, reicht warmem Klangbild – genau das,
Joël Gombert: acoustic guitars
dellos. (Andreas Schulz) ein minimales Nachstimmen aus. was gute Nylonsaiten erwarten
Info: www.ernieball.de Seriöses Produkt, handgemacht in lassen. Eben nicht Carbon! Mög- Für einige Zeit war es still um den französi-
Preise: € 24,90 / 34,90 / 59,90 Texas, USA. (Andreas Schulz) licherweise „hört“ das Auge mit, schen Meistergitarristen Michel Haumont.
Info: www.kysermusical.com die schwarzen Nylons scheinen Jetzt meldet er sich zurück mit seinem
Duopartner Joël Gombert.
Preis: € 17,90 subjektiv perkussiver zu klingen,
wie man es auch von schwarzen In der Tradition des Stils von Chet Atkins
Flamenco-Saiten kennt. Das Mate- oder Marcel Dadi überzeugt das Duo mit
Ernie Ball rial fühlt sich auch haptisch einen luftigen, melodiösen Instrumentals sowie
dem typisch französischen Charme, der
Ukulele-Strings Hauch spröder an, und der Sound
sich durch das gesamte Album zieht.
wirkt zwar auf den ersten Eindruck
Dank seiner Ernie Ball „Slinky“- wärmer und voller, hat dafür etwas
Strings konnte Roland weniger Nachklang.
Sherwood „Ernie“ Ball
seit den 1960er-
Kyser Quick-Change- Jahren einen Gi-
tarrenladen mit
Capo für Ukulele Musikschule
Kysers Quick-Change-Kapodaster zu einem riesi-
ist eines der gängigen Modelle gen Unterneh-
dieser Produktgattung. Natürlich men entwickeln.
gibt es diesen Capo-Standard auch Zusätzlich zu den akus-
für Ukulele. Das Teil ist deutlich tischen Stahlsaiten sind seit
kleiner und leichter als die Gitar- einigen Jahren auch klassische
renversion (logisch!) und kommt Nylonsaiten im Programm. Auf der
in einer knallbunten bonbonfar- diesjährigen NAMM-Show wurden
benen Variante, genannt Pastel nun erstmals die Ukulelen-Saiten
Hibiscus. Die gepolsterte Auflage- präsentiert. Durch die Nylon-Gi- Die Saitenlängen sind so großzü-
fläche ist natürlich kürzer als bei ei- tarrensaiten kennen wir schon die gig bemessen, dass es mit Glück
ner Gitarre und passt somit auf ty- zwei Material-Kategorien: Herge- bei einer Sopranukulele für zwei Erhältlich im Handel oder direkt bei:
stellt aus 100 Prozent Runden reichen könnte. Die Sai-
hochwertigem Nylon- ten sind angegeben für Konzert-
Monofil gibt es Clear oder Sopranukulele. Beigelegt
und Black Nylon, aus- ist ein kleiner Zettel mit Tipps für
schließlich in mittlerer verschiedene Steg-Typen. Im Test
Spannung, kombiniert funktionierten die Saiten übrigens
mit verschiedenen auch völlig problemlos auf einer Acoustic Music GmbH & Co. KG
Bässen. Da bei den Tenorukulele, von daher: Auspro- Postfach 19 45 · 49009 Osnabrück
Ukulelen-Saiten die bieren! (Jens Hausmann)
Tel.: 05 41 - 71 00 20 · Fax: - 70 86 67
Stärken mit .28, .32, .40 Info: www.ernieball.de Email: order@acoustic-music.de
und .28 denen für klas- Preise: je € 5,90

Kyser Quick-Change-Capo für Ukulele AKUSTIK GITARRE 4-19 65 w w w. a c o u s t i c - m u s i c . d e


AG T E S T VON ANDREAS SCHULZ

NAUTILUS
wählen. Für den Einbau muss das Loch für die
Endpin-Buchse aufgebohrt werden, in der Frä-
sung für die Stegeinlage ist eine Öffnung für
das Kabel des Undersaddle-Pickups erforder-
POSYDON 2-WEGE-PICKUP-SYSTEM lich und schließlich gilt es, drei Löcher für die
Potis in die Zarge zu bohren. Es empfiehlt sich,
dies einem Fachmann zu überlassen. Bei der
Die Pickups des Herstellers Nautilus werden vom deutschen Position des anklebbaren Mikrofons darf man
experimentieren, die Blockbatterie wird meist
Vertrieb iMusicnetwork entwickelt (unter anderem Stanford, am Boden oder am Halsfuß befestigt. Befes-
tigungsmaterial sowie Echtholz-Poti-Knöpfe
Maton, Larson Bros.) und in Fernost gefertigt. Zum Test liegt uns liegen bei. In Summe handelt es sich um ein
das 2-Wege-System Posydon vor. durchdachtes System, dessen Teile einen
qualitativ guten Eindruck hinterlassen.

P
Zwei-Wege-Tonabnehmer-System mit Piezo
osydon wird nicht nur in Instru- plus Mikrofon: Nautilus Posydon
menten des Vertriebs iMusic-
network verbaut, sondern
ist zum Nachrüsten der
eigenen Westerngitarre auch separat
Klang
erhältlich. Wir bekamen das System Der Undersaddle-Pickup alleine
eingebaut in eine Stanford Supernova- erzeugt bereits einen vollwer-
Steelstring sowie zusätzlich in der nor- tigen Klang, Saitenlautstärken
malen Verkaufsverpackung. und Frequenzgang sind sehr
ausgeglichen. Der Anschlag ist
sehr präsent, doch tatsächlich ist
Konstruktion eine Wärme und Natürlichkeit im Ton
Posydon ist ein System mit zwei Signalen: feststellbar, den längst nicht jeder Piezo-Pickup
Undersaddle-Piezo-Tonabnehmer plus Kon- erreicht. Mit dem Tonregler kann man den Hö-
densatormikrofon im Korpus. Der Hersteller henanteil weitreichend beeinflussen und nach
Belieben abdunkeln. Mischt man das Mikrofon
betont, dass das Material des Piezo-Elementes zu, atmet der Klang spürbar mehr und weist
sorgfältig im Hinblick auf einen weichen und eine bessere Dynamikabbildung des tatsäch-
nicht zu harschen Klang ausgewählt wurde. lich Gespielten auf. Auch perkussive Sounds am
Wie bei solchen Systemen üblich soll das Mi- Korpus werden gut übertragen – bei der zum
krofon, das hier in einem Schaumstoffquader Test vorliegenden Standford Supernova-Steel-
mit Klebefläche sitzt, für das entscheidende string war das Mikrofon unter der Decke in der
Quantum an luftigem akustischem Klang sor- Nähe des Kreuzes der Verbalkung angeklebt.
gen; speziell Gitarristen, die sich in der Rich- Technisch ist der Klang top und bietet satten Pe-
tung „Modern Percussive Fingerstyle“ engagie- gel in Kombination mit Nebengeräuschfreiheit.
ren, sind auf ein internes Mikrofon angewiesen, Durch das Mikrofon ist eine gewisse Rückkopp-
um die verschiedenen perkussiven Geräusche lungsgefahr bei hohen Lautstärken gegeben –
hörbar zu machen. Zentrum des Posydon ist dem kann man mit einem Phasenschalter (hier
die Hauptplatine, an der der Batterie-Clip (für nicht an Bord) begegnen. Generell reagiert das
eine 9-Volt-Blockbatterie), die Endpin-Buchse Signal des Nautilus Posydon willig auf EQs; da
sowie das Mikrofon befestigt sind. Der Un- man mit drei Trimpotis Voreinstellungen für die
dersaddle-Transducer kommt extra und wird Lautstärke beider Signale und die Bassabstim-
mit einem Miniklinkenstecker angeschlossen. mung vornehmen kann, lässt sich das System
Die Platine ist im sauberen miniaturisierten gut an Instrument und Verstärker anpassen.
Industriestandard bestückt; sofort registriert
man drei Trimpotis für Mic-Gain, Pickup-Gain
und Pickup-Bass. Diese bieten weitreichende
Fazit
Möglichkeiten, den Klang des TA-Systems zu Der Nautilus Posydon ist ein zeitgemäßes
verändern und zu optimieren. Das erfordert 2-Wege-Pickup-System mit Undersaddle-Piezo
allerdings auch ein wenig Beschäftigung mit und Mikrofon. Die Klangausbeute ist beacht-
der Wirkungsweise der Regler und dem Zusam- lich, das Signal kraftvoll und sauber, die Regler
menspiel mit dem gewählten Verstärker. in der Zarge sind unauffällig. Der Preis ist noch
gerechtfertigt, man bewegt sich hier aber in
Weiterhin gibt es drei Potentiometer (ohne Mit- einem hart umkämpften Marktsegment und
tenrasterung), die nach dem Einbau in der vor- konkurriert mit den großen Namen des Pickup-
deren oberen Zarge sitzen; mit ihnen regelt man Geschäfts.
Lautstärke, Mikrofon-Zumischung und Ton. Die
Poti-Knöpfe sind aus Holz, man kann zwischen
MEDIA
Ebenholz (schwarz) und Schlangenholz (braun) Track 38 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD

66 AKUSTIK GITARRE 4-19


TOP SHOP

Griegstraße 94

www.seefeldt-guitars.com

Ihre Anzeige im Top- Gitarren . Banjos . Mandolinen

Shop zum Spezialpreis! Beratung, Verkauf, Reparaturservice


Wir informieren Sie Franz Elsener
Unterstadt 27
gerne unverbindlich. CH-8200 Schaffhausen

Telefon +41-52-625 81 11
Anzeigenleitung: www.saitensprung.ch
________________________________
Mechthild Moreno
- Martin, Santa Cruz, Gibson, Lakewood,
Dobro®, Beard, National Reso-Phonic, Amistar,
Tel.: 0541-63613 Deering, Stelling, Ome, Prucha, Weber und viele
weitere Markeninstrumente
mecmoreno@ - grosses Angebot an Zubehör
akustik-gitarre.com - Noten, Tabulaturen und DVDs
- Versand in ganz Europa

Alles, was das


Gitarristenherz begehrt.

Das ultimative
Mitspiel-Magazin
FOTO: BY-STUDIO - FOTOLIA.COM

mit DVD!
w w w.acoustic-player.de www.akustik-gitarre.com

AKUSTIK GITARRE 4-19 67


AG K L A S S I K M E D I E N

BÜCHER, NOTEN & CDs


MILOŠ KARADAGLIĆ DANIELE RUGGIERI
Play Guitar With Miloš & ALBERTO MESIRCA
(Buchreihe, 4 Bände, Schott, ISBN 978-1- Music For Flute And Guitar
8476-1490-2) (Brillant Classics)
Mit dieser auf vier Bände in aufsteigendem Der Flötist Daniele Ruggieri und der Gitarrist
Schwierigkeitsgrad angelegten Buchreihe Alberto Mesirca haben sich zeitgenössische
lassen sich die Geheimnisse des „beliebtes- Musik für ihre stets attraktive Besetzung aus-
ten“ und „aufregendsten“ Klassikgitarris- gesucht. Dabei stammen die Werke nicht
ten der Welt erfahren – so steht’s auf den aus ihrer Heimat Italien, sondern aus den
Umschlägen in werberischer Überhöhung Vereinigten Staaten und repräsentieren nach
geschrieben. Interessant ist diese Buchrei- Auffassung der Künstler die stilistische Viel-
he gleichwohl. Denn Karadaglić hat Stücke falt des Riesenlandes. Tatsächlich reicht das
ausgewählt, die für seine eigene Entwick- Spektrum vom Minimalismus eines Terry Riley
lung als Gitarrist wesentlich waren: Das fängt bis zum Maximalismus von Charles Wuorinen,
direkt an mit der immergrünen ‚Spanischen von dem interessanterweise ein Gitarren-
Romanze’, es gibt Folklore aus seiner Heimat Solostück zu hören ist. Den Auftakt macht
sowie – um nur einige Beispiele zu nennen die eindrucksvolle ‚Muse of Fire’ von George
– Mozart, Schubert und Sor. Die Reihe rich- Rochberg, die als hochvirtuose Zwiesprache
tet sich an Einsteiger, folglich sind die Stücke zwischen Tonalität und Atonalität gefällt. Vor
angemessen spielbar gemacht: So findet und grundlegende Spieltechniken müssen allem Ruggieris Pianissimo-Spiel in der höchs-
sich von der erwähnten ‚Romanze’ nur die beherrscht oder anhand eines anderen Lehr- ten Lage ist perfekt und verdient ein Sonder-
einstimmige Melodie des Moll-Teils in Band werks erarbeitet werden. In Summe erhält lob. Wobei auch Gitarrist Mesirca viel zu bie-
1. Lobenswert: Mitspiel-Aufnahmen und be- man (ausschließlich in englischer Sprache) ten hat: Das ist schon bei den teilweise sehr
gleitendes Notenmaterial, um mit dem Autor interessante Arrangements, gelungene Ska- kniffeligen Begleitparts ohrenfällig, wird aber
im Duo zu spielen, gibt es zum Download. len- und Akkord-Vorstellungen sowie die erst recht sonnenklar bei seinen Solo-Dar-
Diese Duos sind gut gemacht und können immer sympathischen Gitarren- und Musik- bietungen. Denn neben dem schon beinahe
den Gitarrenunterricht ergänzen. Eine Gitar- gedanken des Autors. Dafür lohnt sich der abenteuerlichen ‚Hexadaktyl’ von Wuorinen
renschule im eigentlichen Sinn stellt diese prüfende Blick in die vierbändige Buchreihe. beeindruckt seine Darbietung des berühren-
Buchreihe allerdings nicht dar. Notenlesen Harald Wittig den, mit ultravirtuosen Improvisationsparts

NEUE NOTENAUSGABEN Von Wieland Ulrichs

for Guitar’ (20 S. Noten, Repertoire-Bereicherungen. Mit Geige ist


Universal Edition, ISMN es das ‚Triptico Porteño’, also drei Sätze,
979-0008-08933-6) die je eine Sehenswürdigkeit beleuchten –
geschrieben. Diese Etüden nämlich die Estación Retiro (der historische
der Abteilung „mittel- Bahnhof inklusive Tango), El Rosedal (ein
schwer bis fortgeschritten“ überdimensionierter Rosenpark) und die
sind trickreich und witzig Plaza de Mayo ob der Revolution am 25.
und eignen sich so auch als Mai 1810, die zur Unabhängigkeit führte
Vortragsstücke. Die deut- (Part. 18 , Vl. 10, Git. 13 S. Noten, Editions
schen Versionen der engli- Lemoine, ISMN 979-0-2309-94149). Tonal,
schen (und französischen) aber leicht augenzwinkernd sind dies
Gebrauchsanleitungen unterhaltsame Stücke; der Gitarrenpart
hätten etwas mehr Talent ist der schwierigere, allerdings gibt es
Volker Luft legte mit ‚The Golden Age’ von Hans Judenkunig über Tilmann Susato vertragen können. einige Fast-Unisoni, wo beide zu schwitzen
33 Lautenstücke der Renaissance in leichter und Adrian Le Roy bis John Dowland, und haben. Und rhythmisch ist auch allerhand
Bearbeitungen für Gitarre solo vor (42 S. zu den anonymen Stücken gehört natürlich Der 1957 geborene argentinische Gitarrist- los. Das Duo mit Flöte heißt ‚Dos Postales
Noten & Tab., Acoustic Music Books, ISMN ‚Greensleeves’. Alles ist gut spielbar, aber Komponist Máximo Diego Pujol ist von Porteñas’ (also zwei Postkarten aus Bu-
979-0-50247-122-4). Eingeleitet wird der nicht ganz leicht; es geht schon mal in die Piazzolla beeinflusst und widmet sich gern enos Aires) und behandelt mit dem Walzer
Band von einer kurzen, aber hilfreichen vierte Lage. Auch wer die (spanische) Tabu- dem Tango. Nagelneu sind zwei Werke für ‚Bulevar’ und ‚Batacazo’ (der Klatsch) keine
Einführung. Witzig: Die originalen Stücke latur nicht braucht, ist mit dieser Ausgabe Geige und Gitarre beziehungsweise Flöte realen Stätten (Part. 8, Fl. 3, Git. 6 S. Noten,
waren in deutscher und (überwiegend) allemal gut beraten. und Gitarre, die beide mit Buenos Aires zu Lemoine, ISMN 979-0-2309-9413-2). Diese
französischer Tabulatur notiert, hier findet tun haben, denn „porteño“ oder „porteña“ beiden Sätze sind leichter verdaulich als
sich nun unter den Noten eine Transkription Der geistvolle Urheber neuer Spielstücke bezieht sich zwar auf einen Hafen, meint die anderen, aber wiederum durchaus
in die heute allgemein verbreitete spani- für den Unterricht und von Etüden, Paul aber diese Stadt. Musikalische Tourismus- unterhaltsam. Wahrscheinlich muss man
sche Tabulatur. Die Komponisten reichen Coles, hat ‚10 More Melodic Studies werbung? In jedem Fall sind es interessante wirklich mal Buenos Aires besuchen.

68 AKUSTIK GITARRE 4-19


CDs

DER NEUE STANDARD


IN SCHÜLERSAITEN.

gespickten ‚Bateau’ von Jazzgitarrist Marc Ri- wie die 20 ‚Microestudios’, deren kürzeste 27
bot. Auch die ‚Cantos’ von Terry Riley bieten Sekunden, die längste anderthalb Minuten
besten Hörstoff, während Ruggieri mit dem dauert. Sie sind fast durchweg konzertkom-
Solowerk ‚Diaphonic Suite’ von Ruth Crawford patibel und nicht einfach nur Fingertraining;
Seeger sein ganzes Können demonstriert. Ein- hier sind der Musiker und die Flitzfinger ge-
drucksvoll, mit welcher Kraft der Flötist sein fordert. Die ‚Microestudios’ sind nur bedingt
Instrument singen lassen kann – so es denn tonal, aber zeitlos und auch nicht lateiname-
angemessen ist. Dass beide Musiker solistisch rikanisch und obendrein witzig. Diese Dop- FÜNF GUTE GRÜNDE:
überzeugen und perfekt interagieren, macht pel-CD ist eine große Leistung. Vom CD-Heft
diese CD so hörenswert. Das Repertoire ist jedoch hätte man sich mehr Informationen
zudem frisch, weswegen das Album rundum
empfehlenswert ist.
und eine bessere englische Textversion des
italienischen Originals gewünscht.
1 HERGESTELLT
DEUTSCHLAND
IN

Harald Wittig Wieland Ulrichs

CRISTIANO POLI CAPPELLI DANIEL MURRAY


2 GARANTIERTE
HANNABACH-QUALITÄT

Carlevaro Guitar Music 14-37 HOCHPRÄZISE MASCHINEN-


(Brilliant Classics) (Acoustic Music Records)
Segovia überwinterte während des spani- Der klassisch ausgebildete Gitarrist, Kompo- 3 FERTIGUNG AUF HANNABACH
EIGENER TECHNOLOGIE
schen Bürgerkriegs in Montevideo, Uruguay, nist und Arrangeur Daniel Murray hat auf sei-
und konzertierte vorwiegend in den La-Pla- nem neuesten Album die Musik eingespielt,
ta-Staaten. Eines Tages erschien dort bei ihm die ihn von seinem 14. bis zu seinem 37. Le-
im Hotel ein junger Mann und spielte ihm un-
ter anderem seine – Segovias – Fassung der
bensjahr maßgeblich geprägt hat. Es handelt
sich durchweg um brasilianische Musik (nicht
4 PLATZSPAREND &
PREISGÜNSTIG

‚d-moll-Chaconne’ vor. Segovia war äußerst notwendigerweise Gitarrenmusik), die vom


beeindruckt und akzeptierte den 21-jährigen Choro über Walzer bis zu Samba und Bos-
Carlevaro als Schüler. Dieser Abel Carlevaro
(1916–2001) wurde recht bald flügge, ent-
sa reicht – und sich damit noch lange nicht
erschöpft. Klassikfans können Bellinatis be-
5 LUFTDICHT VERSIEGELTE
VERPACKUNG

wickelte Spieltechnik und Didaktik weiter, rühmten ‚Jongo’ oder die ungewohnt brasili-
schrieb eine vielbeachtete Schule, unterrich- anisch tönende ‚Etüde Nr. 4’ von Villa-Lobos
tete, konzertierte, ließ sich eine modifizierte genießen, Baden-Powell- und Gismonti-Fans
Gitarre nach seinen Vorstellungen bauen werden ebenfalls bestens bedient, und auch
(was sich freilich nicht durchsetzte) und kom- Murrays Eigenkompositionen gefallen musi-
ponierte. Der 1974 geborene Römer Cristia- kalisch wie gitarristisch. Seine Sicherheit im
no Poli Cappelli hat nun fast das gesamte Rhythmischen, seine Sensibilität – wunderbar
Carlevaro-Repertoire für Gitarre solo auf zwei ‚Poeta’ aus der Feder seines Onkels José Mur-
CDs eingespielt – gut zwei Stunden. Diverse ray – und die perfekte Spieltechnik machen
eher kürzere Stücke haben Latino-Charakter dieses Album zu einem Hochgenuss für Kon-
AIR-SEALED IN BAVARIA
wie die ‚Preludios Americanos’ und natür- zertgitarrenfans. Zumal Murray es sich nicht
lich die beiden Milonga-Suiten mit einem nehmen lässt, das eine oder andere virtuose
gewissen, leicht dissonanten Weltschmerz- Kabinettstückchen in seine Arrangements
Charakter. Erstaunlicherweise hält sich dabei bekannter Stücke, beispielsweise von Garoto
das Virtuose relativ in Grenzen, was nicht be- oder Jobim, einfließen zu lassen. Dabei bleibt
deuten soll, die Stücke seien leicht zu spie- sein Spiel immer vorbildlich klar, sodass Har-
len. Im Gegenteil, der Interpret ist bei dieser monien und Rhythmen stets durchhörbar
Mammutaufgabe stets pointiert und präzise sind – sogar bei einem komplexen, schon pia-
Classic Guitar Strings
MADE IN GERMANY
mit wunderbarem Ton, und wenn es dann nistisch anmutenden Stück wie Gismontis ‚In-
mal flitzt wie beim Finale der Sonate, wird es fância’, das mit Sicherheit nicht besser gespielt 500 MT
ziemlich atemberaubend. Witzig ist die Suite werden kann. Der Klang der Aufnahme ist MEDIUM TENSION

altspanischer Tänze, die freilich mehr sind vergleichsweise direkt, dabei sind alle Spiel- NYLON
als nur Stilkopien. Wirklich progressiv indes nuancen optimal eingefangen. Somit liegt
sind die drei ‚Cadencias’, eher witzig-bizarre hier eine feine Produktion vor, die besonders
Klangstudien. Besonders beachtenswert er- empfehlenswert ist. MEDIA HANNABACH GmbH
scheinen die diversen ‚Etudios’ (Etüden) so- Harald Wittig Track 9 Begleit-CD Sonnenweg 6 | 84546 Egglkofen | Germany
www.hannabach.com
AKUSTIK GITARRE 4-19 69
AG K L A S S I K S T O R Y VON JOHANNES TONIO KREUSCH

Máximo Diego Pujol


Vielen gilt Máximo Diego Pujol in Form und Tonsprache seiner Werke als Nachfolger des großen
Astor Piazzolla. Die Musik des aus Buenos Aires stammenden Komponisten ist eine Fusion von
klassischer europäischer

FOTO: FRANK SCHWICHTENBERG / WIKIPEDIA-CREATIVE-COMMONS


Kunstmusik, Elementen des
Jazz, Rock und Pop sowie der
Musik seiner Heimat. Der
Tango und mit ihm traditio-
nelle argentinische Rhythmen
wie Milonga, Candombe oder
Chacarera prägen seine Werke.

M áximo Diego Pujol wurde


1957 in Buenos Aires ge-
boren. Er studierte Gitarre
unter anderem bei Abel Car-
levaro, Alfredo Vicente Gascón und Miguel
Ángel Girollet. Zudem studierte er Harmo-
nielehre und Komposition. Als Gitarrist und
Komponist wurden ihm zahlreiche Preise
zuteil (Kompositionspreis der Asociación
Promociones Musicales, Preis des Verbands
argentinischer Komponisten als bester Kom-
ponist klassischer Musik Argentiniens). Pujol
unterrichtet am Conservatorio Superior De
Europäische Kunstmusik
Musica Manuel de Falla. Im Rahmen einer ge- und argentinische Folklore:
meinsamen CD-Produktion konnte ich Máxi- Máximo Diego Pujol
mo zu seinem Leben und Werk befragen.

Máximo, du bist einer der meistgespielten Halb bewusst entschied ich mich zu kom- als auch im Trio mit Kontrabass und Ban-
Gitarren-Komponisten unserer Zeit. Wel- ponieren wie Villa-Lobos oder Brouwer, aber doneon.
che Ziele hattest du, als du zu komponie- mit einer modernen Ästhetik aus Buenos Seit vielen Jahren habe ich den Eindruck,
ren begonnen hast? Aires, der Ästhetik Astor Piazzollas. dass die Gitarre, die Gitarristen sowie das Gi-
Máximo Diego Pujol: Mit acht Jahren be- tarren-Repertoire eine Parallelwelt innerhalb
gann ich mit dem Gitarrenspiel. Nach eini- Du komponierst unglaublich viel. Wie or- der Musikszene bilden. Gitarristen spielen
gen Wochen schrieb ich eine „Zamba“ für ganisierst du das? nur für Gitarristen, es ist schwer, mit einem
meine Mutter, die beim Vorspielen zu Tränen Als Komponist benötige ich geeignetes Ma- Gitarrenstück die Anerkennung eines brei-
gerührt war. Ich denke, dieses Erlebnis war terial, das ich verarbeiten kann. Das „Auf- teren Publikums zu gewinnen. Mit der Grün-
entscheidend für meine Zukunft als Kompo- scheinen“ solchen Materials ist ein magi- dung meines Trios wollte ich meine Werke
nist. Jahre später, als ich auf dem Konservato- scher Moment, der jederzeit entstehen kann: einem größeren Publikum bekanntmachen.
rium studierte, begann ich aus einer inneren wenn ich morgens aufwache, während des
Notwendigkeit heraus, zu komponieren, um Unterrichtens, wenn ich eine Straße ent- Du warst ein junger Mann, als die Militär-
meine Umgebung zu beschreiben. Damals langgehe. Ich weiß nicht, wie es passiert – es diktatur 1976 bis 1983 über Argentinien
dachte ich nicht an die Zukunft, ich wusste passiert einfach. Ich habe das Gefühl, dass hereinbrach, die auch das kulturelle Le-
nur, dass ich komponieren und Gitarre spie- dieses Material nicht mir gehört, ich habe es ben sehr bestimmte.
len würde. nur wahrgenommen. Das ist jedes Mal ein Ich war 18 Jahr alt, als das Militär in Argenti-
intimer und magischer Moment. Übrigens ist nien die Macht übernahm. Es war ein schwie-
Woher nimmst du deine Inspiration, wer dies das erste Mal, dass ich darüber spreche. riger, trauriger und dunkler Moment. Damals
waren deine Lehrer? Wenn mich ein Material überzeugt, kann ich war es gefährlich, ein junger Mensch mit
Als Student war ich fasziniert von der Musik nicht aufhören zu schreiben. eigenen Überzeugungen zu sein. Ich habe
Piazzollas und lernte Werke von Komponis- gute Freunde verloren. Damals begann ich
ten wie Villa-Lobos oder Brouwer kennen. Du spielst als Gitarrist sowohl solistisch mit dem Komponieren. Heute betrachte

70 AKUSTIK GITARRE 4-19


MÁXIMO DIEGO PUJOL

FOTO: H. WITTIG
ich diese Tatsache als Notwendigkeit einer DISKOGRAFIE
Katharsis angesichts der damaligen Lebens- Stella Australis (1990)
umstände. Meine Werke der damaligen Zeit Elegía por la muerte de un tanguero (2005)
– die fünf ‚Preludes’ etwa – zeigen eine Mi- A mi viejo (2009)
schung aus jugendlicher Frische und einer Piazzolla en seis cuerdas (2009)
tiefen Angst, die ich nicht zu lösen imstande Color sepia (2011)
war. Máximo Pujol Trío (2012)
Cada momento (2012)
Du hast die dreiteilige Suite ‚Tríptico por- Historias sin palabras (2013)
teño’ für mein Violine/Gitarre-Duo mit Máximo Pujol Trío II (2014)
der Geigerin Doris Orsan komponiert. Wie El recorrido argentino de mi guitarra (2014)
komponierst du für ein Instrument, das du Un nuevo día (2014)
selbst nicht spielst? ONLINE INFO
Wenn ich für ein Instrument schreibe, das www.maximopujol.com
ich nicht spielen kann, greife ich auf die Hilfe
von Freunden zurück. Diese teilen mit mir ihr
tiefes Wissen über Register, Klangfarben, Ar- ken und das ursprüngliche Fühlen auf natür-
tikulationsmöglichkeiten und wie der Klang liche Weise miteinander vereint. Seine Musik
auf dem jeweiligen Instrument am besten beinhaltet die Struktur akademischer Musik
herausgeholt werden kann. Im Falle von ‚Tríp- und zugleich das tiefe Gefühl des Volkes. Ata-
tico porteño’ hat mich einer der bekanntes- hualpa ist ein Symbol für unsere Kultur, nicht
ten Tango-Violinisten unserer Zeit, Leonardo nur derjenigen Argentiniens, sondern ganz
Lateinamerikas.
Ferreyra, unterstützt.
Du hast Musik komponiert, die bestens
Wir beide haben gerade ein paar Duette
für den Gitarrenunterricht geeignet ist,
für mein nächstes Album aufgenommen,
aber auch anspruchsvolle und fordernde
wofür du das berühmte argentinische den sozialen, den ökonomischen und den
Musik. Schreibst du Unterrichtswerke an-
Lied ‚El Ùltimo Café’ arrangiert hast. Ist kulturellen Bereich. Und dies führt innerhalb
ders als Konzertstücke?
deine Vorgehensweise beim Komponie- der Bevölkerung zu Unsicherheit und Angst,
Die Herangehensweise ist dieselbe. Darin
ren und Transkribieren dieselbe? da niemand weiß, wie es morgen weitergeht.
liegt die Schwierigkeit: Ein technisch einfa-
Zumindest ist sie ähnlich. Das Geheimnis Diese Unsicherheit generiert die Fähigkeit zu
ches Werk sollte keinen geringeren musikali-
eines guten Arrangements ist es, so zu sch- Improvisation und Kreativität. Das sehe ich
schen Anspruch haben. Die Herausforderung
reiben, als sei das Werk ursprünglich für Gi- als das Geheimnis des berühmten „argentini- besteht darin, den musikalischen Gehalt zu
tarre konzipiert gewesen. Agustín Carlevaro schen Talents“. wahren, wenn man leichte Stücke schreibt.
– der Bruder von Abel und ein großartiger Es ist sehr schwer, einfach zu schreiben.
Arrangeur für die Gitarre – schrieb zu diesem Die Gitarre ist offensichtlich ein wichtiges
Thema: „Um ein Werk auf die intimen Dimen- Instrument in Argentinien. Was ist das Ge- Deine Musik wurde auch für Filme ver-
sionen der Gitarre zu übertragen, müssen heimnis der argentinischen Gitarrenschu- wendet. Tatsächlich sind es vor allem die
manchmal Änderungen am Original vorge- le? wunderschönen Melodien, die mich in
nommen werden – mit Respekt gegenüber Die Gitarre ist in Argentinien sehr beliebt. deinem Werk so berühren. Was sind deine
dem Urheber und dessen Absichten.“ Sie kam durch die spanischen Eroberer ins Inspirationsquellen?
Land und wurde in den Städten rasch in das Inspiration besteht aus Arbeit. Da gibt es kein
Du bist ein Experte in Sachen Tango und volkstümliche Leben integriert. Die Gitarre Geheimnis. Wenn das ursprüngliche Materi-
Argentinien, manche bezeichnen dich war und ist immer noch das wichtigste Inst- al, über das ich zuvor gesprochen habe, auf-
als den Nachfolger Astor Piazzollas. Wie rument aller argentinischen Musikstile. Dazu scheint, kann die nachfolgende Arbeit sehr
siehst du das? kommt, dass Andrés Segovia in den Jahren hart sein. Den Weg zu finden, kann Wochen
Piazzolla war die Hauptperson in der Erneue- 1937 bis 1946, also während des Spanischen dauern – oder Minuten. Der Schlüssel zur
rung des Tangos nach 1950. Er allein erarbei- Bürgerkriegs, in Montevideo lebte. Er hatte Lösung liegt darin, den Arbeitswillen nicht
tete das, was er den „Tango Nuevo“ nannte. viele Studenten, die der Gitarre einen akade- zu verlieren. Diesbezüglich erinnere ich mich
Glücklicherweise haben wir seit einigen Jahr- mischen Charakter verliehen, was auch von an die berühmte Antwort Pablo Picassos auf
zehnten eine bedeutende Anzahl argentini- den Vertretern der Volksmusik Argentiniens die Frage eines Journalisten, ob seine Musen
scher Komponisten, die seinem Weg folgen. und Uruguays anerkannt wurde. wirklich existierten. Er antwortete: „Natürlich
Wir alle sind Nachfolger Astor Piazzollas. existieren sie! Und sie besuchen mich auch
Eine große Inspiration für meine eigene immer. Aber sie müssen mich arbeitend an-
Argentinien hat viele wunderbare Künst- musikalische Entwicklung war der argen- treffen, ansonsten ziehen sie sich verärgert
ler hervorgebracht. Erzähl uns ein wenig tinische Gitarrist und Schriftsteller Ata- zurück.“
über die kulturelle Erziehung in Schule, hualpa Yupanqui, der unser Instrument
Universität und Familie. mit den Worten beschrieb: „The guitar is Welchen Rat würdest du angehenden
Es gibt in Argentinien keine traditionelle Mu- the only instrument, which pressed upon Komponisten geben?
sikerziehung. Argentinien ist unvorherseh- one’s heart, can express the landscape of Ich würde ihnen raten, niemals aufzuhören,
bar und eindeutig unorganisiert. Anders als music and being human.“ Hat er auch dich ihre Umwelt zu beobachten und zu belau-
in hochorganisierten Ländern kann man in inspiriert? schen. Teil dieser Welt zu werden und sie zu
Argentinien nie wissen, was kurzfristig pas- Ja, natürlich. Atahualpa ist, so kann man sa- verändern, das ist ihre Aufgabe.
sieren wird. Dies trifft auf alle Bereiche des gen, der Vater der argentinischen Gitarre. In
öffentlichen Lebens zu: auf den politischen, seinem Werk finden sich das klassische Den- Vielen Dank für das Gespräch.

AKUSTIK GITARRE 4-19 71


AG K L A S S I K T E S T VON HARALD WITTIG

DIETER HOPF
MEISTERGITARRE NR.
R. 8888
TRADITION
TIOON
Die Meisterwerkstatt von Dieterr H
Hopf
opf
präsentiert mit der Tradition ein P
Profi-Ins-
rofi-Ins--
trument, das nicht nur wunderschön aussieht,
ssieht, ssondern
chön aus ondern
n
der Tradition und dem guten
n Zeitgeist
Zeitgeiist voll
oll verpflichtet
vo fliichtet ist.
verpfl ist.
TTropenholz-freie
Trrop
oppen
enho
holzlz-freie Meistergitarre mit farbenreichem
Wir sind ganz Auge und Oh
Ohr.
hr. Klangbil
Klangbild:
i d:
d Hopf
Hop
o f Nr
Nr.r. 88 Traditi
Tradition
ion

E ine echte Hopf zu spielen, ist nach


wie vor der Traum vieler Gitarris-
ten, denn die Instrumente des
Traditionsherstellers sind längst
Legende. Dieter Hopf bietet anspruchsvollen
Amateuren und Profis einige vorzügliche In-
strumente an, die in der vornehmen Meister-
Korpus-Teile oder Carbon-Verstärkungen
und -Bauteile.“ Darüber hinaus ist die Tradi-
tion komplett Tropen
auch
cch
Tropenholz-frei,
nholz-frei, mithin also
h ein klares Bekenntnis zum nachhaltig-
ökologischen Gitarrenbau im Sinne des
umweltbewussten Zeitgeists. Innerhalb der
Hopf-Meistergitarren rangiert die Tradition
Der Hals ist aus ebenfalls ins Gelb-Güldene
hineinspielendem geflammten Ahorn, dem
typischen Geigenhals-Material, gemacht. Die
Halsrückseite sieht schlichtweg wunderschön
aus. Das tiefschwarze Griffbrett ist – selbstver-
ständlich für ein tropenholzfreies Instrument
– nicht etwa aus Ebenholz, sondern aus Black- k
gitarren-Gesellschaft höchstes Ansehen ge- in der Riege der 80er-Modelle, die sich an wood. Das werde laut Auskunft von Hopf aus
nießen. Die jüngste Meistergitarre aus dem Solisten wenden. Nur die 100er-Baureihe Plantagen-Kiefernholz gewonnen. Das indus-
hessischen Taunusstein – dort ist das Gitar- mit den Flaggschiffen Progreso, Virtuoso triell gehärtete Holz weise die Widerstands-
ren-Atelier Dieter Hopf beheimatet – ist das und Portentosa sei laut Hersteller noch hö- fähigkeit der geschützten Tropenharthölzer
Modell Nr. 88, das den Namen Tradition trägt. herwertig. Wir haben es also mit einer Profi- auf. In dieses tiefschwarze Griffbrett sind 20
Wie kommt’s, fragen wir uns und bei Dieter Gitarre zu tun, die mit 6.350 Euro auch einen sorgfältig entgratete und auf Hochglanz po-
Hopf nach: „Ganz einfach: Das Modell Nr. 88 entsprechenden Preis aufruft. Sehen wir uns lierte Neusilber-Bünde eingelassen. Sattel
ist dem traditionellen Gitarren- und Streich- die blonde Schönheit näher an. und Steg sind selbstredend – wir haben es mit
instrumentenbau verpflichtet. Wir verwen- einer Meistergitarre zu tun – ebenfalls per-
den nur Hölzer, die im mitteleuropäischen fekt eingepasst. Die mit Nussbaum furnier-
Geigenbau gebräuchlich sind. Aufbau und
Konstruktion te, durchbrochene Kopfplatte im typischen
Materialstärke folgen der Tradition: Es finden Grundsätzlich ist die Tradition auch dem Hopf-Design nimmt die matt-vergoldeten Lu-
sich keinerlei moderne Konstruktionsmerk- spanischen Gitarrenbau verpflichtet, wes- xusmechaniken von Gotoh auf, die beidseitig
male wie Doppeldecke, mehrfach verleimte wegen wir neben einem spanischen Hals- kugelgelagert sind. Mit ihren schwarzen Wel-
fuß auch gängige Abmessungen vorfinden. len und Flügeln sowie der aus dem gewohn-
Die Decke aus hochklassiger Alpenfichte ist ten Rahmen fallenden Vergoldung runden sie
auffällig dünn gearbeitet,
earbeitet, was eine sehr gute das Erscheinungsbild der Tradition optimal
Ansprache erwartenrten lässt. Als Korpusholz ab. Dass die N itroce
Nitrocellulose-Lackierung auch
fand amerikanischer
cher Nussbaum Ver- Hopf-Stand
nach Hopf-Standard, also bestmöglich,
wendung. Dass kein heimisches wur sei lediglich der Voll-
ausgeführt wurde,
Nussbaumholz für die Tradition ha
ständigkeit halber erwähnt.
verbaut wurde, erklärt sich aufs
erste Hinsehen: Der Boden ist
zweiteilig, was nur
ur mit Holz aus
Handha
Handhabung und Klang
besonders dicken n Stämmen zu Widmen wir uns nach so viel
bewerkstelligen ist. Der heimi- Augenschmaus der Spielpraxis
Augensch
sche Nussbaum erlaubt we- mit der sc
schönen Dame und hof-
gen seines dünnen
nnen Stamms fen auf ddie mindestens gleiche
in der Regel nur ur dreiteilige Portion Oh
Ohrenschmaus. Der rück-
Böden. Optisch passen das seitig abgeflachte,
abgefl nicht besonders
ins Beige gehende nde Korpus- dicke Hals b
bietet dem Daumen der
holz und die tendenziell
endenziell ho- eine bequeme Auflageflä-
Greifhand ein
nig-goldfarbene Fichtendecke che. Die Saitenlage stellt einen akzeptablen
wunderbar zusammenmmen und er- Kompromiss dar: Nicht
Nic eben flach zugunsten
geben eine ansehnliche
hnliche blonde eines weiten Dynamikbereichs
Dynam eingerichtet,
MEDIA
Schönheit. Diesee Gitarre nimmt sind das Greifen als solches und das Lega-
Track 39 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD aufs erste Hinsehen
hen für sich ein. tospiel nach einer kkurzen Eingewöhnungs-

72 AKUSTIK GITARRE 4-19


phase auch über einen längeren Zeitraum Die Tradition ist schon beim Stimmen gut bei Weltmusikalisches ebenso gut darstellbar
ermüdungsfrei möglich. Allerdings stören Stimme
Sti mit ihren großen, gut fokussierten sind wie klassisches Repertoire. Wer es zarter,
die vergleichsweise dicken Werkssaiten in Bässen,
Bä den kraftvollen Mitten und dem gut tendenziell zerbrechlicher bevorzugt, wird,
der frühen Testphase den Spielspaß. Der angekoppelten
an Diskant. Der besitzt grund- zugegeben, weniger fündig. Wer hingegen
Wechsel zu leichteren Saiten sorgt sätzlich
sät auch in den hohen Lagen dank der die selbstbewusste und vielfarbige Stimme
für erhöhte Bequemlichkeit, stimmigen
sti Gesamtbauweise Festigkeit – einer Edeldame für seine Musik sucht, muss
außerdem tut der Wechsel aber
ab das entscheidende Schippchen Strahl- die Tradition spielen – und wird sich ziemlich
dem Instrument auch kraft
kra entfaltet sich erst mit den weniger di- schnell über beide Ohren verlieben.
klanglich wohl. cken
cke Saiten. So eingerichtet fällt es schwer,
die Tradition wieder ins Etui zu betten. Denn
ihr großer, gleichzeitig fein differenzier-
Fazit
ter,
ter bemerkenswert resonanter Klang hat Die Meistergitarre Nr. 88 Tradition aus der
Su
Suchtpotenzial. Anders als eine Portentosa Meisterwerkstatt von Dieter Hopf ist ein
mi ihrer gnadenlos entlarvenden Klarheit
mit Profi-Instrument, das in puncto Verarbeitung
ist die Tradition gutmütiger, belohnt aber keinerlei Wünsche offenlässt und mit ihrer
gle
gleichwohl jede Anschlagsnuance mit einer selbstbewussten, kräftigen und vielfarbigen
eigenen
eig Farbe. Groß, warm und farbenreich Stimme vorzüglichen Klanggenuss bietet
– sso lässt sich der Ton der Tradition beschrie- – und somit in bester Hopf-Tradition steht.
be Die Ansprache der Blonden ist exzel-
ben. Zudem ist die Gitarre tropenholzfrei gebaut.
lent,
le
en weswegen groovender Fingerstyle oder Besser geht nicht. Nur anders.

NEU bei FingerPrint


NEU!
NEW! KONSTANTIN VASSILIEV
19,80 v M
Meister der irischen Musik
Schwer
er ffür Gitarre
Bekannte und neu entdeckte Stücke,
leicht arrangiert
el
Mittel Buch + CD, Noten und Tabulaturen
Best.-Nr. FP 8186 € 19,80

D Meistern der irischen Musik ist diese Werksammlung gewid-


Den
Leicht
ht
m
met. Feurige, schwungvolle Jigs und Reels sowie lyrische irische
A
Airs sind die wichtigsten Musikgenres der grünen Insel. Auch die
Werke der meisten Nationalkomponisten weisen thematische
W
und musikalische Nähe zur Volkskultur auf. Alle Stücke sind für
u
die Schüler mit etwa drei Jahren Unterrichtserfahrung leicht
d
bearbeitet und für alle angehenden Gitarristen spielbar.
b

Erhältlich im Handel oder direkt bei:

Acoustic Music GmbH & Co. KG


www.acoustic-music.de Postfach 19 45 · 49009 Osnabrück
Tel.: 05 41 - 71 00 20 · Fax: - 70 86 67
Email: order@acoustic-music.de
AG K L A S S I K W O R K S H O P VON JOHANNES TONIO KREUSCH

Komponisten-Forum:

Georg Schmitz – ‚Gesungen’


FOTO: IZABELL SCHMITT

Georg Schmitz

Das vorliegende Stück stammt


aus einem viersätzigen Zyklus
für Gitarre mit dem Titel ‚Letz-
te Zugaben’, die der deutsche
Komponist und Gitarrist Georg
Schmitz dem bekannten Gitar-
renvirtuosen Aniello Desiderio
gewidmet hat. Georg Schmitz
studierte Musik am Peter-Cor-
nelius-Konservatorium und an
der Johannes-Gutenberg-Uni-
versität in Mainz. Er bildete sich
weiter in Meisterkursen unter
anderem bei Konrad Ragoss-
nig, David Russell oder Hubert
Käppel sowie im Rahmen von
Studienaufenthalten in Polen,
Ungarn und an der von Pierre
Boulez gegründeten Sommer-
akademie des Musikinstitutes
IRCAM in Paris. Er arbeitete viele
Jahre als Arrangeur, Chor- und
Orchesterleiter und unterrichtet
aktuell an der Musikschule der
Stadt Koblenz in der Abteilung
Studienvorbereitung die Fächer schule in Koblenz, die hochbe- ten. Als Komponist schrieb er für solo’, ‚Toccata & Elegie’, ‚Wie die
Tonsatz und Gehörbildung. 1992 gabte Schüler auf das professio- große Besetzung unter anderem Nacht übers Land kommt’). Gi-
initiierte Schmitz das Internati- nelle Musikstudium vorbereitet. Bühnenwerke für das Stadtthea- tarristen wie Hubert Käppel, Ani-
onale Pfingstseminar, aus dem Im Jahr 2007 wurde die Koblenz ter Koblenz und Auftragswerke ello Desiderio oder Tristan Ange-
sich das Koblenz International International Guitar Academy als für das Land Rheinland-Pfalz zur nendt, von dem die Einspielung
Guitar Festival entwickelt hat – ganzjährig arbeitende Einrich- Eröffnung des Kultursommers von ‚Gesungen’ für unsere AKUS-
eines der größten und wichtigs- tung des Koblenz International und die Deutsch-Polnische Ge- TIK-GITARRE-CD stammt, haben
ten seiner Art. 2001 gründete er Guitar Festivals gegründet und sellschaft sowie ein umfassen- Georg Schmitz’ Gitarrenkompo-
gemeinsam mit Hubert Käppel widmet sich der Aus-, Fort- und des Werk für Gitarre solo (unter sitionen international bekannt
die Gitarrenakademie der Musik- Weiterbildung junger Gitarris- anderem ‚Fantasie für Gitarre gemacht.

74 AKUSTIK GITARRE 4-19


KLASSIK SPEZIAL

Für
Hingucker

© Edition Chanterelle im Musikverlag Zimmermann, Mainz


Jetzt online:
‚Gesungen’ ist bewusst als letz- was für den Gesamtklang wich- von Georg Schmitz kann auf der
neue Video-Workshops
tes der vier „Zugabenstücke“ tig ist. Achtet schon beim Einstu- CD ‚Between The Centuries’ von
komponiert. Der Zyklus möchte dieren darauf, dass der wunder- Tristan Angenendt nachgehört neue Video-Tests
damit nicht mit einem Virtuo- schöne gesangliche Charakter werden. Viel Spaß beim Üben!
senstück enden, sondern mit der Melodielinien zum Tragen
einem gesanglichen Werk. Die kommt und die Stimmführung MEDIA
ursprüngliche Version ist in zwei deutlich wird. Auch die zahlrei- Track 12
Notensystemen notiert, damit chen Vortragsbezeichnungen AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
die Tondauer der einzelnen zu helfen bei der Interpretation. Der Hörbeispiel
haltenden Töne deutlicher wird, Gesamtzyklus ‚Letzte Zugaben’ auf akustik-gitarre.com

AKUSTIK GITARRE 4-19 75 www.akustik-gitarre.com


AG K L A S S I K W O R K S H O P VON BORIS TESIC

José Brocá – Vals Op. 2 No. 2


José Brocá y Codina (auf Kata-
lanisch: Antoni Josep Mateu
Brocà i Codina, geboren am 21.
September 1805, gestorben am
3. Februar 1882) war ein spani-
scher Gitarrist und Komponist
der Romantik. Als Gitarrist war
er hauptsächlich Autodidakt, er
erhielt einige Unterrichtstunden
von Dionisio Aguado. Über sein
Leben ist relativ wenig bekannt,
aber laut einiger Quellen hat
er auf seinem Instrument eine
hervorragende Leistung ge-
zeigt. Zitat aus Domingo Prats
‚Gitarre-Wörterbuch’: „Am meis-
ten Aufmerksamkeit erregte die
Art und Weise, wie er die Finger
seiner rechten Hand bewegte,
wodurch die Hauptprobleme
in den Passagen von Arpeggios
leicht gelöst wurden.“ Zu seinen
bekanntesten Schülern gehör-
ten Felipe Pedrell und José Fer-
rer, Mitglieder der später welt-
berühmten spanischen Gitarren-
schule.

Brocá komponierte rund zwan-


zig in einem charmanten spätro-
mantischen Salonstil gehaltene
Werke für Gitarre. Seine Musik
wurde für ihre Eleganz und sti-
listische Nähe zu Tárrega gelobt,
obwohl sie mehrere Jahrzehnte
älter war.

Die insgesamt sechs Walzer


Op.2 sind kleine Werke mit ver-
schiedenem Charakter und je
einer Person gewidmet – No.
2 Brocás Frau Pepita Soler. Er
steht in einer dreiteiligen A-B-
A-Form (wobei das zweite A
ohne Wiederholungen gespielt
wird) und hat einen lebhaften,
fröhlichen Charakter. Um diesen
Charakter und die nötige rhyth-
mische und technische Präzisi-
on zu schaffen, haben wir uns
entschieden, einen detaillierten
Fingersatz für linke und rech-
te Hand vorzuschlagen. Das ist

MEDIA
Track 13 nur eine Möglichkeit, diese Pas- gefordert, herauszufinden, wel- trast dargestellt sein – entweder
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD sagen zu spielen – bei solchen che Fingerkombination für ihn mit unterschiedlicher Dynamik
Hörbeispiel Kombinationen (Akkorde plus am bequemstem ist. Der zweite oder Klangfarbe (oder mit bei-
auf akustik-gitarre.com Einzelnoten) ist jeder Spieler B-Teil (ab Takt 19) sollte als Kon- den).

76 AKUSTIK GITARRE 4-19


GITARREN - & GESANGS -
WORKSHOPS FÜR GENIEßER
TOSKANA
SOMMER 2019

EINE
UNVERGESSLICHE
WOCHE MIT DEINEN
GITARRENSTARS

powered by

FINGERSTYLE / JAZZ / SONGS / BOSSA / BLUES / ROCK / POP/ SWING / SONGWRITING / E-GITARRE / GESANG
Für Anfänger und Fortgeschrittene – auch mit Partner oder Familie. Neue Ideen, neue Motivation.
Ausgewählte Häuser mit traumhaftem Ambiente, Sessions am Pool und ausgezeichneter Küche. Bilder,
Videos, Reportagen, Teilnehmerstimmen, detaillierte Workshopinformationen und A N M E L D U N G auf
unserer neuen Homepage w w w. m e d - m u s i c - s c h o o l . c o m oder unter Tel. 00 49 (0) 71 44-59 87
AG W O R K S H O P S P E C I A L VON ANDREAS SCHULZ

Brandi Carlile –
‚Every Time I Hear That Song’
FOTO: KIRK STAUFFER / WIKIMEDIA-COMMONS

Brandi Carlile

Brandi Carlile ist bei uns nicht


sonderlich bekannt. In den USA
allerdings schon. Ihr Album
‚The Story’ erhielt 2017 Gold-
Status und wurde bis heute
über 500.000 mal verkauft. ‚The
Firewatcher’s Daughter’ erhielt
eine Grammy-Nominierung als
„Best Americana Album“ und
erreichte Platz 9 der Billboard-
200-Charts. Einen weiteren
Schwung gab es für Carlile, als
auf Barack Obamas 2018er „Year
End Playlist“ ihr Lied ‚Every Time
I Hear That Song’ erschien. Carli-
les Musik ist stilistisch zwischen
Pop, Rock, Alternative Country
und Folk anzusiedeln. Sie selbst
sagt, dass sie auch schon mal
Blues und R&B gesungen habe,
aber einen gewissen Einschlag
von Country & Western einfach
nicht aus ihrer Stimme heraus-
bekomme.

MEDIA
Track 14–15
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
Hörbeispiel
auf akustik-gitarre.com
Online-Video-Workshop
auf akustik-gitarre.com

78 AKUSTIK GITARRE 4-19


WORKSHOP SPECIAL

Campaign’ und den Verkauf des


Benefizalbums ‚Cover Stories’ ge-
spendet.

Unser Workshop-Song erklingt


in G-Dur, wird aber mit Kapo im
VII. Bund mit Griffen aus C-Dur
gespielt. Erneut zeigt sich, dass
man die Power, die von nur vier
Akkorden ausgeht, niemals un-
terschätzen sollte! Auch ‚Every
Time I Hear That Song’ ist ein
echter 4-Chord-Song mit (in C)
den Akkorden C, F, G und Am, die
hier auch mal mit kleinen Variati-
onen erscheinen wie G/B, Gsus4
oder Csus4. Auch das Picking-
Pattern dürfte einigermaßen
erfahrenen Gitarristen schon
mal begegnet sein. Es ist eine
Folkpicking-Variante basierend
auf einem einfachen Wechsel-
bass des Daumens, der bei den
Patterns dieser Begleitung im-
mer nach oben geführt wird. Bis
auf wenige Ausnahmen haben
wir diese Abfolge der Finger in
der Anschlaghand: p-p-i-p-m-p-i
oder in Deutsch D-D-Z-D-M-D-Z.
Wichtig ist, dass dieser Ablauf
locker , souverän und mit gleich-
mäßigem Klang passiert. An we-
nigen Stellen wird der erste Dau-
menanschlag gleichzeitig mit
dem Mittelfinger auf der oberen
Top-Note des Griffes ausgeführt.
Im letzten Teil ab Takt 28 mit Vers
und verlängertem Refrain bis
zum Schlussakkord habe ich nur
noch die Akkordabfolge notiert.
Hier spielt man entweder mit
dem Pattern des Anfangs die be-
kannten Akkorde wie zuvor oder
man wechselt zugunsten gestei-
gerter Intensität zu einem eben-
falls lockeren Strumming. Wer in
einer Besetzung mit zwei Gitar-
ren aktiv ist, sollte die Möglich-
Brandi Carlile ist nicht nur Mu- Women’s Funding Alliance oder ry Campaign’. Sie und ihre Loo- keit nutzen, die hier durch Ton-
sikerin, sondern auch Aktivistin, Doctors Without Borders un- king Out Foundation wählten art und Kapo-Einsatz eröffnet
sie gründete 2008 die Looking terstützt und viele Kampagnen War Child UK als Begünstigten wird: Gitarre 2 spielt dann ohne
Out Foundation, um ihr wichtige gestartet. Carlile spendet einen des Albums – eine Organisati- Kapo in G-Dur und hat dadurch
Anliegen finanziell zu unterstüt- Dollar von jedem Konzertkarten- on, die sich für von der weltwei- automatisch den tiefer klingen
zen. Die Foundation hat unter verkauf an die Stiftung. Im Mai ten Flüchtlingskrise betroffene Part – dazu macht man sich ein
anderem die American Diabetes 2017 veröffentlichte sie außer- Kinder einsetzt. Bis heute hat entsprechend transponiertes
Lead-Sheet in G. Kurzanleitung:
Association, Honor the Earth, dem das Benefiz-Album ‚Cover Carlile über 675.000 US-Dollar
C wird zu G, F wird zu C, G wird
The Bridge School, Unicef, The Stories’ und begründete ‚The Sto- an War Child UK über ‚The Story
zu D, Am wird zu Em.

AKUSTIK GITARRE 4-19 79


AG W O R K S H O P F I N G E R S T Y L E VON IAN MELROSE
FOTO: PR

Will McNicol

Young British Fingerstyle:


Will McNicol
Diesmal geht’s um einen Gitar-
risten der jüngeren Generation
von fabelhaften Fingerpickern
von der Insel: Will McNicol. Be-
reits ab seinem sechsten Le-
bensjahr bekam er Unterricht
in klassischer Gitarre, und man
merkt ihm diese exzellente und
solide Ausbildung – vor allem in
der rechten Hand – an. Er spielt
souverän und virtuos, gleichzei-
tig auch musikalisch und filigran.
Er ist noch dazu ein ausgezeich-
neter Komponist und Arrangeur
mit einem ausgeprägten Sinn
für Melodie, Dynamik und Aus-
druck. Mit anderen Worten: sehr
zu empfehlen!

Abbildung 1 zeigt eine etwas


vereinfachte Version von ei-
ner Phrase seiner Komposition
‚Tundra’. Im Original werden die
anfänglichen Sechzehntel sehr
schnell gespielt (quasi als Orna-
ment), aber es klingt auch lang-
sam, und entschleunigt lässt sich
das erst einmal besser üben. Die-
se Phrase wird auf den oberen
drei Saiten gespielt, ein gezupf-
tes Arpeggio über drei Saiten,
zunächst aufwärts mit g-Saite (i),
h-Saite (m) und hoher e-Saite (a),
zurück allerdings zieht man mit
dem dritten Finger (a) über die
h- und g-Saite. Eine gute Übung
für die rechte Hand. Ich habe
während dieses Arpeggios den
Daumen ruhend auf der D-Saite,
was die Kontrolle etwas leichter
macht.

Abbildung 2 ist adaptiert von


einer Phrase in dem Stück
‚Dragon’s Back’. Es gibt drei Ebe-
nen: a) der ruhige Puls durch das
e> auf der g-Saite (immer mit
Zeigefinger); b) die getragene Bass bleibt der Zeigefinger-Puls selnd zwischen siebter und ers-
MEDIA
Melodie (m und a auf h- und e- ruhig, und die Melodie erstrahlt ter Lage. All diese Übungen im
Saite) sowie c) im zweiten Teil weiterhin in der Oberstimme. Stil von Will McNicol habe ich Track 16–18
die Bassfigur mit dem Daumen. Eine schöne Umsetzung einer übrigens ohne Daumenpick ein- AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
Ab hier geht es besonders da- vermeintlich einfachen Idee. gespielt – eben mehr auf „klassi- Hörbeispiel
rum, den Charakter der einzel- sche“ Art. auf akustik-gitarre.com
nen Ebenen zu bewahren, das Abbildung 3 zeigt eine einfache Viel Spaß beim Üben und bis Online-Video-Workshop
heißt, auch bei starkbetontem rhythmische Figur – abwech- zum nächsten Mal – Ian Melrose auf akustik-gitarre.com

80 AKUSTIK GITARRE 4-19


AG W O R K S H O P F I N G E R P I C K I N G VON PETER FINGER

,Cincinnati Flow Rag’


Diesmal beleuchten wir ein
wenig den Stil des legendären
Reverend Gary Davis, der Gene-
rationen von Gitarristen prägte.
Davis war ein blinder schwarzer
Prediger, der mit seiner Gitarre
sowohl Gospelsongs begleitete
als auch Blues und Rags spielte.
Er wurde 1896 in South Carolina
geboren, starb im Jahre 1972
und galt als einer der virtuoses-
ten schwarzen Gitarristen seiner
Zeit. Der ’Cincinnati Flow Rag’
gehört zwar zu seinen einfa-
cheren Stücken. Dieser Rag hat
es trotzdem an ein paar Stellen
in sich, besonders in rhythmi-
scher Hinsicht. Wenn man sich
das Original anhört, kann man
feststellen, dass es sich um eine
16-taktige Form handelt, die
vielfach mit Variationen wieder-
holt wird.

In dieser Ausgabe wollen wir zu-


nächst einen Durchlauf lernen,
um uns in der nächsten Ausga-
be mit Licks zu beschäftigen,
mit denen wir das Stück aus-
schmücken und variieren. Um
das Ganze zum Klingen zu brin-
gen, sollten immer komplette
Griffe aufgesetzt werden, auch

MEDIA
Track 19
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
Hörbeispiel
auf akustik-gitarre.com wenn nicht alle Töne benötigt im Videoclip zu diesem Work- findet ihr im YouTube-Kanal der
Online-Video-Workshop werden. Für G7 und C kommen shop könnt ihr die Fingersätze AKUSTIK GITARRE.
auf akustik-gitarre.com verschiedene Griffe zum Einsatz, sehen. Unsere Workshop-Videos Keep picking – Peter Finger

AKUSTIK GITARRE 4-19 81


AG W O R K S H O P B A S I C S VON THOMAS ROTHENBERGER

Allmählich füllt sich unser Port-


folio! Nachdem wir in den letz-
ten Ausgaben bereits die Stu-
fen I, IV, V, VIm und IIm in unser
Stufenakkorde: IIIm
Akkord-Repertoire integriert
haben, erhalten wir heute die
noch fehlende dritte Stufe. Hier
bekommen wir – wie auch schon
bei den Stufen II und VI – einen
Moll-Akkord. Die korrekte Be-
zeichnung wäre dementspre-
chend IIIm. In der Tonart C-Dur
entspricht das dem Akkord Em.
Passend hierzu betrachten wir
uns einen Song aus dem Jahr
2011: ‚I Follow Rivers’. Interes-
santer als die ursprüngliche
Dancefloor-Produktion ist aber
die unplugged gespielte Version
der Band Triggerfinger (Abb.1).
Die Akkord-Struktur im Refrain
ist (mit Kapodaster am dritten
Bund) C – Am – Em – G (über-
setzt: I – VIm – IIIm – V).

Mit dem zweiten Beispiel be-


geben wir uns in eine andere
Tonart. Bob Seegers ‚Against
the Wind’ steht in G-Dur, also ist
unsere dritte Stufe ein Bm. Hier
kommt die IIIm direkt nach der I,
was einen typisch „wehmütigen“
Klang erzeugt (siehe Abb. 2). Wir
spielen: G –Bm – C – G – C – Bm
– Am – C.

Auch ‚Easy’ von den Commodo-


res steht in G-Dur (siehe Abb.
3), bringt aber eine ganz ande-
re Stilistik ins Spiel. Die Akkorde
dieser Soul-Ballade lauten G –
Bm7 – Am7 – Am7/D, entspre-
chend den Stufen I – IIIm – VIm
– V9sus4. Der Zusatz 7, also die
kleine Septime bei Am7 und
Bm7, stellt nur einen weiteren
Farbton dar und ändert nichts an
der grundsätzlichen Funktionali-
tät der Harmonien. Am7/D ist ein
Slash-Chord und bedeutet, dass
hier ein Voicing gefragt ist, bei
dem oben ein Am7 klingt und
im Bass der neue Grundton D.
Vom D aus gerechnet ergibt das
einen D9sus4-Akkord, also die V.
Stufe in G in einer weich klingen-
den, jazzigen Variante.

MEDIA
Track 20–23
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
Hörbeispiel Zum Abschluss bewegen wir uns weitert unsere stilistische Palette art ist wieder G, im Original ge-
auf akustik-gitarre.com noch einmal in südliche Gefilde: (siehe Abb. 4). Die Akkorde sind spielt mit Kapo am ersten Bund:
Online-Video-Workshop ‚Sunshine Reggae’ ist ein Klassiker einfach und sollten inzwischen G – Bm – Em – Am (in Stufenak-
auf akustik-gitarre.com aus den 1980er-Jahren und er- leicht von der Hand gehen, Ton- korden: I – IIIm – VIm – IIm).

82 AKUSTIK GITARRE 4-19


AG W O R K S H O P J A Z Z VON PETER AUTSCHBACH

In der kommenden Ausgabe


3-2019 des ACOUSTIC PLAYER
,Tune for Lenny’
(erscheint am 14. Juni!) werde
ich als „Guitar Hero“ den kana-
dischen Gitarristen Lenny Breau
vorstellen. Bei der Recherche hat
mich das Spiel des leider schon
1984 verstorbenen, eher stil-
len Gitarrenhelden zu dem hier
vorgestellten Stück inspiriert. Es
enthält einige von Breau gern
gespielte Akkordvoicings, die
ich mit einer neuen Melodie ver-
sehen habe.

Alle Noten, die mit dem Hals


nach unten zeigen, werden mit
dem Daumen angeschlagen. In
Takt 2 und 4 gibt es hier Ausnah-
men, dort habe ich angegeben,
was zusätzlich mit dem Daumen
gespielt wird. Der Grund mei-
ner Ausnahme: Die Notation ist
zweistimmig, damit das Ganze
vom Rhythmus her übersichtlich
bleibt. Die Zweistimmigkeit er-
fordert auch folgende Kompro-
misse: Am Ende von Takt 4 soll
das <E> noch über eine halbe
Note in den G13-Akkord hinein-
klingen.

Es gibt noch weitere Noten, die


über den Taktstrich hinweg klin-
gen, aber die konnten auch mit
zweistimmiger Notation in der
richtigen Länge dargestellt wer-
den. Am Ende von Takt 24 ist ein
Fingerwechsel auf ein und dem-
selben Ton nötig. Achtet genau
auf den Fingersatz, der in den
Noten (nicht in der Tabulatur)
angegeben ist.

Reine Tabulatur-Spieler sollten


in jedem Fall auch die Noten an-
schauen, denn in der Tabulatur
werden übergebundene Töne
im nächsten Takt nicht darge-
stellt, sie müssen aber weiter-
klingen, sonst würde das die
Melodie zerstören. Diese Details
werden aus den Noten mit Hilfe
von Haltebögen besser ersicht-
lich. Greift das <D> am Ende von
Takt 26 schon als Barré mit dem
dritten Fingerglied statt mit der

MEDIA
Track 24 Fingerspitze, dann kann es im che Töne wie lange klingen sol- Viel Spaß mit diesem Stück
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD nächsten Akkord G7sus4 wei- len. Das lässt sich in der üblichen wünscht euch
Hörbeispiel terklingen. Im Audio-Beispiel zu Gitarrennotation nicht selbster- Peter (www.autschbach.de)
auf akustik-gitarre.com diesem Heft hört ihr genau, wel- klärend darstellen.

AKUSTIK GITARRE 4-19 83


AG W O R K S H O P B L U E S VON NORBERT ROSCHAUER

Tina Turners Megahits ‚Steamy Win-


dow’ und ‚Undercover Agent for
the Blues’ sind weithin bekannt.
‚Cool Town Woman’
Tony Joe White, der Urheber die-
ser Songs, blieb zu seinen Lebzei-
ten dagegen eher ein Insidertipp.
Auch seinen Song ‚Polk Salad Annie’
à la Tony Joe White
kennt man vor allem in der Inter-
pretation Elvis Presleys. Zahlreiche
Musiker wie Joe Cocker, Tom Jones,
Etta James oder Levon Helm über-
nahmen seine Songs. Der 1943 auf
den Baumwollfeldern Louisianas
geborene Tony Joe White gilt als
einer der Urväter des Swamp Rock.
Seine Markenzeichen war die tiefe,
knarzende Stimme und seine auf
das Wesentliche beschränkten, aber
dennoch dichten und atmosphä-
risch wirkungsvollen Arrangements
mit hypnotisch stampfenden Rhyth-
men und einfachen, aber wirkungs-
vollen Gitarren-Licks. Schon früh
in seinem Leben verschrieb er sich
dem Blues der Sümpfe seiner Hei-
mat, den er wie nur wenige Weiße
authentisch verkörperte. Es gibt eine
Anekdote, die White erzählte, nach
der Tina Turner in hysterisches La-
chen ausgebrochen sei, als sie Tony
Joe White erstmals begegnete, weil
sie aufgrund seiner Musik bis dahin
gedacht hatte, er sei ein farbiger Mu-
siker. Sie drückte ihn, entschuldigte
sich bei ihm – und der Rest ist Musik-
geschichte. Im Oktober 2018 ist Tony
Joe White unerwartet an Herzversa-
gen verstorben.

Kurz vor seinem Tode veröffentlichte


er noch das Album ‚Bad Mouthin’’,
das weitgehend akustisch gehalten
ist und seine ohnehin sparsamen
Darbietungen auf das Allerwesent-
lichste konzentriert. Neben eigenen
Songs gibt es auch Covers von Light-
nin’ Hopkins oder Muddy Waters zu
hören. Die meisten Stücke wurden
in wenigen Takes live im Studio auf-
genommen, einer alten Scheune auf
Whites Farm.

‚Cool Town Woman’ enthält alles, was


Tony Joe Whites Stil ausmacht: rudi-
mentär gespielte Gitarre, tiefer genu-
schelter Sprechgesang, mit dem Fuß
gestampfter Rhythmus. Die Gitarre
ist in Standard-Tuning gestimmt,
allerdings um einen Ganzton tiefer
in D – G – C – f – a – d. Das verleiht
dem Instrument viel Volumen und
kommt Whites Gesangsstil entge-
gen. Die Begleitung ist geprägt von
einem durchlaufenden Bass, den wir
mit dem Daumen spielen, und klei-

nen melodischen und akkordischen der mit häufigen Taktwechseln, die 2) greift Tony Joe White in die arti-
MEDIA Einwürfen, die wir mit dem Zeigefin- hier in der Notation für die bessere kulatorische Trickkiste und verziert
ger anzupfen. Formal handelt es sich Spielbarkeit ausgeglichen wurden. die nun binär gespielten Melodietö-
Track 25–26 um den üblichen Zwölftakt-Blues, Abbildung 1 zeigt das Intro des Stü- ne mit geschmackvollen Bendings,
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD die Harmonien sind aber auf das ckes, das mit Variationen auch als Hammerings und einem Vibrato in
Hörbeispiel Wesentliche beschränkt. Tony Joe Begleitung zu den Strophen dient. Takt 4: nicht schwierig, aber äußerst
auf akustik-gitarre.com White spielt wie seine alten Vorbil- Zu Beginn des Schluss-Solos (Abb. wirkungsvoll!

84 AKUSTIK GITARRE 4-19


AG W O R K S H O P I R I S H G U I T A R VON PATRICK STEINBACH

Überall auf der Welt gibt es die


Tradition, beim Abschied eines
geliebten Menschen ein Lied
zu singen und noch ein letztes
‚The Parting Glass’
Mal zusammen anzustoßen. Das
bekannteste Abschiedslied ist
der aus Schottland stammende
Klassiker ‚Auld Lang Syne’ mit
seiner deutschen Entsprechung
‚Nehmt Abschied Brüder unge-
wiss’. Hier haben wir es nun mit
der irischen Variation zu tun.
Augenzwinkernd mag dabei
hinzugefügt werden, dass es in
Irland Sitte ist, beim Wiederse-
hen und auch bei ganz normalen
Treffen zwischendurch genau-
so viel zu trinken und zu feiern
wie dann später beim Abschied
auch. Selbstverständlich wird
dann hierbei auch gesungen. Im
langsamen Tempo und mit viel
Pathos in der Stimme darf der
Interpret dieses Lied ruhig auch
schmettern. Schließlich darf der
zu Verabschiedende gerne einen
feucht-fröhlichen Abend in Erin-
nerung behalten. Alkohol ist ein
treuer Begleiter, ein großer Ver-
führer, ein Schmeichler und ein
Betrüger, aber manchmal auch
ein Freund, auf den man sich ver-
lassen kann – nur bitte nicht allzu
oft. All diese Facetten und noch
ein paar mehr hat der amerika-
nische Schriftsteller Jack London
einfühlsam und gnadenlos ehr-
lich in seiner Autobiografie ‚John
Barleycorn’ (auf Deutsch: ‚König
Alkohol’) beschrieben. Abschied
und Alkohol, diese siamesischen
Zwillinge haben der irischen

MEDIA
Track 27
AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD Musik unzählige und wunder- getragen gespielt werden. Melo- County Down’; beide kann man
Hörbeispiel bare Lieder beschert. Dieses hier die- und Harmoniefolge erinnern recht einfach zu einem Medley
auf akustik-gitarre.com sollte mit viel Gefühl und recht stark an den Song ‚Star of the verbinden.


Bdpvtujdt!
Nbsujo
Nbsujo!!
Ubzmps
Ubzmps!!
Hjctpo
Hjctpo!!
Das ultimative Dpmmjoht
Dpmmjoht!!
Mitspiel-Magazin Tboub!Dsv{
Tboub!Dsv{!!
Kpio!Xbmlfs
Kpio!Xbmlfs!!
mit DVD! Mblfxppe
Mblfxppe!!
Pwbujpo
Pwbujpo!!
Ublbnjof
Ublbnjof!!
Tfbhvmm
Tfbhvmm!!
w w w.acoustic-player.de
AKUSTIK GITARRE 4-19 85
AG W O R L D O F S T R I N G S VON ANDREAS SCHULZ (TEXT & FOTOS)

ARNS/KALLENBACH
SEMI-FRETLESS-NYLONSTRING-UKE-GUITAR
Der Schweizer Gitarrist Attila
Vural ist Spezialist für ungewöhn-
liche Doubleneck-Gitarren. Sein
neuestes Instrument wurde von
den Gitarrenbauern Gerhard Arns
und Rainer Kallenbach gebaut:
eine 15-saitige Doppelhals-
Konstruktion mit einem Semi-
Fretless-Klassikgitarrenhals und
einem Fretless-Ukulelenhals.

D as wären in der Summe zehn


Saiten. Die D-Saite der Klas-
sikgitarre ist unisono gedop-
pelt, die Uke-Saiten wurden
ebenfalls doppelchörig ausgeführt, die
tiefen Saiten in Oktaven, die oberen uniso-
no – in Summe also 15 Saiten. Die Nylongi-
tarrenbesaitung verbleibt bei Attila Vural
meist im Standard-Tuning, ab und an auch
in Drop-D, die Ukulele ist auf G-D-G-A ge-
stimmt. Bei den bundlosen Teilen der Griff-

T E C H N I S C H E DAT E N
Hersteller Kallenbach Guitars (in Kooperation mit
Gerhard Arns)
Modell CDN-15-ERAS “Attila Vural Custom Special”
Herkunft Deutschland
Typ Zweihals-Gitarre+Ukulele
Korpus ostind. Palisander, Mastergrade bretter wurde auf jegliche Hilfsmarkierung sen elfsaitigen Godin Glissentar. Warum die
Decke Alpenfichte, Mastergrade, massiv verzichtet – was das saubere Intonieren zu D-Saite gedoppelt ist? „Da viele meiner Stü-
Verbalkung Alpenfichte, Fächerbundierung einer Herausforderung macht. Dazu Attila cke in D sind, war es mir auch wichtig, dass
Binding Palisander
Besaitung Gitarre siebensaitig mit unisono gedop- Vural: „Nach zwölf Jahren mit meiner 14-sai- die D-Saite der Gitarre doppelchörig ist – das
pelter D-Saite/Ukulele 8-saitig, unisono- tigen Gitarre war es an der Zeit, einen neuen bringt etwas mehr Wucht und Dichte in den
gedoppelt
Sound zu finden.  Die 15-saitige Gitarre von Klang“, erklärt der Gitarrist.
Steg Ebenholz
Hals Cedro Arns & Kallenbach ist eine Mischung aus ei-
Griffbrett Ebenholz ner halb bundlosen klassischen Gitarre und Konstruktive Basis ist ein Klassikgitarrenkor-
Mensur Klassikgitarre 65 cm/Ukulele 38,2 cm einer bundlosen Ukulele und gibt mir wieder pus aus massivem Makassar-Ebenholz mit
Rosette Holzmosaik
ganz neue Möglichkeiten.“ Eine Inspiration wunderbar intensiver Maserung. Die Decke
Bünde Gitarrenhals 9 Bünde + fretless, Ukulele
komplett fretless für diese Konstruktion war eine Semi-Fret- ist aus massiver Mastergrade-Alpenfichte,
Mechaniken Schaller GrandTune, Ukulele Gotoh less-Klassikgitarre von Christian Stoll, die wir die beiden einteiligen Hälse bestehen aus
Sattel/Stegeinl. Knochen
in der AKUSTIK GITARRE vorgestellt und in Cedro. Die Griffbretter und Stege wurden
Finish Hochglanz
Listenpreis ca. € 4.800 einem Video dokumentiert haben; weitere aus Ebenholz gefertigt, der Klassikgitarren-
Info & Vertrieb www.kallenbach-guitars.com Einflüsse holte man sich von einer bundlo- hals ist bis zum neunten Bund bundiert und

86 AKUSTIK GITARRE 4-19


WORLD OF STRINGS

(www.acoustic-6.de); dazu gehören zwei


getrennte Ausgangsbuchsen in der hinte-
ren Zarge sowie zwei Lautstärkeregler, die
unauffällig im Schallloch angebracht sind.
Dank der getrennten Ausgänge kann der
Gitarrist die Sounds von Klassikgitarre und
Ukulele separat bearbeiten und verstärken.
Da diese Doppelhalsgitarre von der Größe
her gut beherrschbar ist, ist sie dem Spieler
verbleibt dann bundlos. Die 15 Saiten laufen Gitarrenbauen erlernt. Diese spezielle Gitarre überraschend gut zugänglich. Für die bund-
über Stegeinlagen und Sättel aus Knochen, haben wir nach Attilas Vorgaben zusammen losen Teile der Griffbretter braucht man aller-
die Kopfplatten tragen sieben beziehungs- geplant: Gerhard hat den Rohbau gemacht; dings etwas Mut, zumal keine Markierungen
weise acht Mechaniken; beim Ukulelenhals der Lackaufbau mit einem Hesse 2K-Lack, die beim Intonieren helfen. Aufgrund der spe-
wurden vergoldete Gotoh 4+4-In-Line-Tuner Zwischenschliffe und die Endmontage sind ziellen Auslegung und der Stimmung des
verbaut, bei der Gitarre kommen vergol- meine Arbeit. Die Hochglanzlackierung und Ukulelenhalses wird man auf einem solchen
dete Schaller GrandTune-Mechaniken mit die Handpolitur ließen wir von der Firma La- Instrument eher vorbereitete Arrangements
Perloid-Griffen zum Einsatz. Gitarrenbauer ckiercenter Gelmar machen.“ spielen und weniger einfach drauflos impro-
Rainer Kallenbach ergänzt weitere Details: visieren – obwohl auch das Spaß macht!
„Gerhard Arns und ich sind seit über 50 Jah- Da Attila Vural viel live spielt, wurde pro Be-
ren befreundet, er baut klassische Gitarren in saitung je ein Carlos-Pickup (www.carlosju- MEDIA
meisterlicher Qualität, von ihm habe ich das an.eu) verbaut, installiert von Gerald Rohm Track 10 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD

The Fine Custom


ten !
m ers ffnet
de geö
a n je nats

shop Company
t o
jetz s M
Ab g de
nta
Son

www.tfoa.eu
Moerheimstraat 144 | Dedemsvaart | The Netherlands | T. 0031(0)523-23-2205 | facebook.com/thefellowshipofacoustics
AG V I N T A G E VON ANDREAS SCHULZ (TEXT UND FOTOS)

Guild
F-48 JUMBO, BAUJAHR 1974
Guild Guitars ist eine der großen amerikanischen Gitarren-
marken, erreichte aber nie den Status von Martin oder Gibson.
Die Wurzeln von Guild Guitars sind europäisch: Einer der
Gründer war Alfred Dronge, geboren 1911 in Warschau.

D ronges Familie emigrierte


1916 in die USA und ließ sich
in New York City nieder. Als er
25 Jahre alt war, besaß Dronge
einen kleinen Music Shop und importierte
Sonola-Akkordeons aus Italien. Er war gut
vernetzt mit aktiven Musikern, aber auch mit
und zog in größere Räumlichkeiten nach
Hoboken, New Jersey.

In den folgenden Jahren erweiterte sich die


Modellpalette um Dreadnoughts (D-Mo-
delle), und Guild begründete seinen guten
Ruf in Sachen Twelvestrings. Der Folk-Boom
Großformatige
Jumbo-Steelstring aus
den 1970er-Jahren:
Guild F-48

der Musikinstrumentenindustrie. der 1960er-Jahre begünstigte Absatz und


Entwicklung von Flattop-Acoustics, der gro-
ße Guild-Headstock mit dem
Guild History
Chesterfield-Crown-Inlay
1952 gründete Dronge schließlich zusam- wurde etabliert. Musiker
men mit George Mann Guild Guitars. Das wie Dave van Ronk oder
hatte zu tun mit einer Krise bei Epiphone Paul Simon wurden mit
– ebenfalls eine US-Gitarrenmarke mit euro- Guild-Gitarren gesich-
päischen Wurzeln; hier war die entscheiden- tet, man stand qualita-
de Persönlichkeit der Grieche Anastasios tiv auf Augenhöhe mit
Stathopoulo, der zu Beginn des 20. Jahrhun- Martin oder Gibson. 1966
derts in die USA ausgewandert war. George wurde die Firma verkauft
Mann war zuvor einige Jahre lang Vize-Prä- und siedelte nach Wester-
sident von Epiphone gewesen, kannte also ly, Rhode Island, um. Zu
das Business sehr gut. Guild Guitars startete Beginn der 1970er-Jahre
unter anderem mit einigen abgeworbenen sah es zunächst gut
Epiphone-Mitarbeitern. Bereits 1954, als aus für die Compa-
der erste offizielle Guild-Katalog erschien, ny, doch am 3. Mai
war Dronge alleiniger Eigentümer. Damals 1972 verunglück-
gab es drei akustische Flattop-Modelle: die te Hobby-Pilot
F-50 als 17-Zoll-Jumbo (gedacht in Konkur- Dronge im Alter
renz zu Gibsons J-200), die F-40 als 16-Zoll- von 61 Jahren
Jumbo und die F-20, die in etwa einer mit dem Flug-
Triple-0-Form entsprach. Man baute diese zeug. Danach
Instrumente damals mit Korpus aus Ahorn, war es bei Guild
der Boden war gewölbt und laminiert, so- nicht mehr wie
dass auf Leisten verzichtet werden konnte. vorher, zudem
Eine blonde F-50 kostete in diesen Jahren flaute gegen Ende
etwa 260 US-Dollar – und damit 25 Prozent der 1970er-Jahre ge-
mehr als eine Martin D-28. 1956 beschäftig- nerell der Akustikgitar-
te Guild 15 Mitarbeiter, war sehr erfolgreich ren-Boom ab.

88 AKUSTIK GITARRE 4-19


VINTAGE

Guild F-48 Der Saitenweg beginnt beim Palisander-Steg


Hier verlassen wir die Guild-Historie und mit Pins. Die Saiten laufen über eine knö-
wenden uns unserem Vintage-Modell zu, cherne Stegeinlage zum Knochensattel und
einer F-48 aus dem Jahr 1974. Die F-Model- weiter zu geschlossenen verchromten Me-
le stehen bei Guild für das Jumbo-Format. chaniken mit Guild-Logo. Diese Original-Tu-
Unsere Gitarre ist eine 17-Zoll-Jumbo; man ner arbeiten auch heute noch, nach 45 Jah-
könnte sie auch als sechssaitige Variante der ren, geschmeidig und exakt. Der Hals wurde
ungleich bekannteren F212 XL Twelvestring dreiteilig aus Mahagoni gefertigt, die seitli-
betrachten. Die F-48 wurde nur von 1972 bis chen Flügel der Kopfplatte sind angesetzt,
1976 produziert. Die Maße: Korpuslänge 52 die Kopfplatte ist vorn schwarz laminiert
Zentimeter, maximale Kor- und trägt das erwähnte gemacht hat. Diese Guild-Jumbo ist definitiv
pusbreite circa 43,5 Zenti- Unangenehme Frequen- markante Guild-Logo keine Gitarre für kleinere Spieler und Hände.
meter, Korpustiefe 10 bis
12,5 Zentimeter. Die De-
zen sind bei dieser Gitarre samt Chesterfield-Inlay.
Das Griffbrett besteht
Dafür belohnt sie den Gitarristen mit einem
mächtigen und lauten Klang, der den Raum
cke besteht aus massiver längst kein Thema mehr. wieder aus Palisander füllt und beachtliche Tragfähigkeit als Be-
Sitkafichte, sehr eng und und ist großzügig mit gleitinstrument entwickelt. Dennoch über-
feinjährig gemasert. Über die Jahre ist das rechteckigen Perlmutt-Inlays bestückt. Die schlägt sich nichts, der Sound ist bei aller
Holz nachgedunkelt und weist nun einen Bundierung macht einen guten Eindruck, Muskelkraft dennoch elegant und komplex.
schönen Honig-Ton auf. Boden und Zargen die Bundstäbchen sind sauber abgerichtet Entsprechend dem Alter des Instruments
bestehen aus massivem afrikanischem Ma- ohne Dellen, die Bundenden sind angenehm tönt das angenehm abgehangen und selbst-
hagoni; bei dieser 1970er-Jahre-Jumbo sind verrundet, der Bunddraht selbst ist schmal verständlich. Unangenehme Frequenzen
Boden und Decke tatsächlich flat, also ohne und mittelhoch. Ob das noch die Original- sind bei dieser Gitarre längst kein Thema
Wölbung ausgearbeitet. Das Mahagoni ist Bundierung ist? Die Rückstände und Patina mehr. Die Ansprache ist so feinsinnig, dass
sehr dunkel und gleichmäßig ausgefallen, in den Kanten zum Griffbrettholz könnten man auch leisen Fingerstyle spielen kann.
ohne größere sichtbare Struktur. Wir finden dies nahelegen. Der Hals hat ein bequem zu Kerniges Strumming fühlt sich wunderbar an
cremefarbene Bindings bei Decke, Boden handhabendes C-Profil, die Sattelbreite von – insgesamt ist die Reaktion auf das Spiel des
und Griffbrett, die Rosette besteht aus ein- 43 Millimetern wendet sich vornehmlich an Gitarristen so, wie man es von einem guten
fachen Schwarz-Weiß-Streifen, ein großflä- Chord-Strummer, die Mensur von 65 Zenti- Vintage-Instrument erwartet: nicht übertrie-
chiges schwarzes Schlagbrett schützt die metern ist Standard. ben schnell und hastig, sondern ruhig, mit
Decke vor Spielspuren. Bedacht, aber akkurat. Und vor allem musi-
kalisch. Kurz: Es macht Spaß, diese Guild F-48
Bespielbarkeit & Klang
zu spielen. Sogar der Original-Koffer (ein ver-
In Summe ergibt unser Checkup, gleichsweise schweres Hardshell-Case) hat
dass sich dieses Modell der Guild die letzten 45 Jahre überstanden und gehört
F-48 Jumbo in gutem Zustand zum Lieferumfang dieser Gitarre. Sie wurde
befindet. Natürlich gibt es laut Aufkleber beim Gist Music Store in Hele-
nach 45 Jahren Gitarrenleben na, Arkansas, gekauft. Den kleinen Store gibt
einige Spuren, kleinere Kratzer, es auch heute noch.
Dings und Dongs, aber ins-
gesamt nichts Schlimmes. Die Unser Dank geht an Rudi Bults, der uns diese
Bespielbarkeit ist gut, auch der Gitarre zur Verfügung gestellt hat; sie ist in
Hals macht einen zuverlässigen seinem Online-Shop unter www.tfoa.eu oder
Eindruck und bietet seriöse Wöl- vor Ort bei The Fellowship of Acoustics in De-
bung ohne unangenehme Überra- demsvaart in Holland käuflich zu erwerben.
schungen. Insgesamt nimmt man diese
Gitarre in die Hand und fühlt sich sofort MEDIA
zu Hause – wenn man denn mit dem gro- Track 11 AKUSTIK-GITARRE-Begleit-CD
ßen Jumbo-Format schon Erfahrungen Online-Video-Test auf akustik-gitarre.com

AKUSTIK GITARRE 4-19 89


AG V O M F A C H VON CHRISTIAN STOLL

Gitarrenfertigung: Fabrik vs. handgebaut


Immer wieder stellen sich Gitarristen beim Instrumentenkauf die Frage, was genau eigentlich die
wesentlichen Unterschiede zwischen Gitarren aus serieller Fabrikfertigung und individuell gebau-
ten Modellen von Gitarrenbauern sind. Und natürlich, wie sich die teils gewaltigen Preisdifferen-
zen ergeben und ob man diese tatsächlich beim Spielen fühlen und hören kann.

FOTOS: SCHULZ
tellvertretend für viele andere
Anfragen zum Thema Preisunter-
schied und Spielgefühl möchte
ich aus einem Leserbrief zitieren,
der die Redaktion kürzlich erreichte.
„Auf der Suche nach einer neuen Western-
gitarre habe ich kürzlich verschiedene Gitar-
ren im Preisbereich von etwa 700 bis 1.600
Euro ausprobiert. Was ich nun feststellen
konnte, ist, dass die teureren Gitarren sich
alle irgendwie ‚besser’ oder ‚wie von selbst’
spielten. Die Billigeren spielten sich allesamt
etwas ‚steif’. Ohne Schnarren und bequem
spielten sich alle genannten Instrumente,
die teureren fühlten sich einfach auch teurer
an. Wie kommt es, dass sich Gitarre gleicher
Mensur so fühlbar anders spielen? Teurer ist
gleich besser, kann ich ahnen (und erfühlen),
weiß aber nicht, warum. Woran liegt’s? ‚Hand-
crafted’ und ‚select woods’ liest man auch bei
600-Euro-Gitarren. Ich meine damit nicht
den Klang, da könnte einem ‚billiger’ auch auf das Schwingungsvermögen der Hölzer Endkontrolle geben. Hier werden die spiel-
gut gefallen. Was macht Gitarren ‚steif’?“ aus. Den Unterschied kann man leicht am technisch relevanten Parameter in ein gutes
Gewicht feststellen. In der Handhabung Verhältnis zueinander gebracht. Das bedeu-
wirkt ein solches Instrument klobiger und tet im Klartext, dass eventuell scharfkantige
Wie wird in der Industrie
eben auch steifer. Im Extremfall, also bei sehr Bundenden entgratet, die Sattelnuten ge-
gearbeitet? billigen Gitarren, werden auch die Bünde nur schmiert werden. Die Saitenlage an Steg und
In der industriellen Fertigung von Gitarren in das fertige Griffbrett eingepresst und nicht Sattel, die Halskrümmung und die Intonation
wird in erster Linie gerechnet. In der Regel mehr abgerichtet oder weiter nachbearbei- werden optimal eingestellt. Da nicht alle Gi-
werden ein oder mehrere Prototypen eines tet. Damit es dann nicht scheppert, muss die tarristen dieselben Bedürfnisse haben, be-
Instruments gebaut. Diese werden vermes- Saitenlage höher eingestellt werden. deutet optimal in diesem Fall allerdings, dass
sen, und es werden Schablonen angefertigt bei der Saitenlage noch etwas Spiel in beide
oder Programme für computergesteuerte Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Lack. Die Richtungen bleibt. Die ursprüngliche Leser-
Fräsen geschrieben, um das vorhandene In- Dicke der Lackschicht verhält sich reziprok Frage ist hier eigentlich schon beantwortet.
strument möglichst genau zu reproduzieren. zum Preis des Instruments. Bei sehr billigen
Moderne Fräsen hinterlassen eine so glat- Gitarren habe ich schon Lackdicken bis zu
Was macht eine gute Gitarre aus?
te Oberfläche, dass beispielsweise der von einem Millimeter gemessen. So eine Schicht
Hand ausgeführte, aufwendige Endschliff am umschließt das Instrument natürlich wie ein Im Idealfall wird eine Gitarre von Anfang bis
Hals überflüssig wird. Allerdings fühlt sich ein Panzer und behindert so jegliche Schwin- Ende von einer Person gebaut. Ist diese Per-
solcher Hals dann auch oft etwas kantig an. gung. Die Summe all dieser Details lässt son entsprechend ausgebildet, hat sie wäh-
Da in der Massenfertigung nicht jedes Stück eine Gitarre, die möglichst kostensparend rend der gesamten Bauzeit Einfluss auf das
Holz einzeln geprüft werden kann, wird hier produziert wurde, in der Hand des Gitarris- Ergebnis. So werden zum Beispiel die ver-
auch eher auf Sicherheit gebaut. Das bedeu- ten schlechter erscheinen. Natürlich steigt wendeten Hölzer so ausgesucht, dass sie in
tet, dass bei sämtlichen Holzstärken – sei es mit dem Preis des Endprodukts auch bei der puncto Elastizität beziehungsweise Steifig-
für Hals, Decke, Boden oder Beleistung – auf industriell gefertigten Gitarre der Anteil an keit zueinander passen oder durch die ent-
das errechnete Mittel noch etwas zugege- qualifizierter Handarbeit. In den Fabriken sprechende Beleistung angepasst werden.
ben wird. Dies wirkt sich natürlich negativ der namhaften Hersteller sollte es auch eine So ist gewährleistet, dass wirklich das klangli-

90 AKUSTIK GITARRE 4-19


VOM FACH
ARCHTOP/
ted“, denn es hat ja jemand von der Bohle DREADNOUGHT
abgeschnitten und entschieden, dass es GUITAR BAGS
beispielsweise ein Hals wird, und wenn eine
Handgearbeitete Meisterstücke aus
Deckenbeleistung „scallopped“ ausgeführt
wird, heißt das zunächst einmal, dass die ...VOLLNARBIGEM KALBSLEDER
Art.Nr.: 21 001 0066 / 588 brown
Leisten in einem gewissen Maß ausgekehlt
wurden. Es stellt sich dann die Frage, wie viel UVP 399,- €
Vorbildung im Instrumentenbau und – dar- t
A l

a
aus folgend – wie viel Sachverstand die aus-

e
führende Person hatte. Nach welchen Krite-
rien hat sie das Holz selektiert? An welcher k

Stelle hat sie die Leiste dünner gemacht


und warum? Auch „handcrafted“, also hand-
gebaut, ist kein Qualitätsmerkmal per se.
Gerade bei Gitarren ist der Anteil an Ar-
beitsgängen, die zwingend von Hand
ausgeführt werden müssen, hoch. Er
ist so hoch, dass das Attribut/Prädikat
„Handarbeit“ nach den gesetzlichen
Vorschriften eigentlich immer verwen-
det werden darf. Hier kommt es dann dar-
auf an, wer diese Handarbeit ausführt. Bei ei-
Seriös gefertigte Gitarre Vom Gitarrenbauer ner Gitarre, die in Fernost ab Werk 6 amerika-
der 600-Euro-Preisklasse: handgefertigtes nische Dollar kostet, um dann hier bei einem
Sigma DTC-25HE+ aus Instrument: Cuntz Lebensmittel-Discounter inklusive Tasche,
China CGW23s Mike Dawes Ständer, Fußbank und Lern-CD für 49 Euro
Signature angeboten zu werden, war das bestimmt
kein gut ausgebildeter Instrumentenbauer.
che Optimum aus den Materialien herausge- Diese kommen in der industriellen Fertigung
holt wird. Decke und Boden können mittels oft nur in der Endkontrolle zum Einsatz und
Beleistung aufeinander abgestimmt, die Bo- auch das erst in Preisregionen, die weit über
denwölbung zur Bestimmung der Klangfar- der Genannten liegen. Bei hochpreisigen Fa-
be mehr oder weniger stark ausgeführt wer- brikgitarren sieht das natürlich anders aus.
den. Halswinkel, Griffbrettstärke und Steghö- Hier werden bereits in der Fertigung oft Inst-
he bilden eine konstruktive Einheit, die beim rumentenbauer eingesetzt, und in der Regel
Bau berücksichtigt sein muss. Wird der Hals wird großen Wert auf eine ordentliche End-
einer Gitarre von Hand ausgearbeitet, fühlt kontrolle gelegt.
er sich in der Regel angenehmer, organischer
an. Ein Gitarrenbauer arbeitet nicht stur nach
Fazit
vorgegebenen Messwerten, sondern nimmt
in der Gestaltungsphase ein Instrument im- Ich (als Gitarrenbauer) möchte industriell
mer wieder in die Hand und prüft die Ergo- angefertigte Gitarren nicht grundsätzlich
nomie. Werden Flächen geschliffen, enden schlechtreden. Sie haben auf jeden Fall ihre ...BLACK
sie nicht abrupt mit einer scharfen Kante. Berechtigung, und die Fertigungsqualität oder BEIGE
Beim abschließenden Feinschliff werden alle befindet sich heute in praktisch allen Preis- POLYAMID
CANVAS MIT
Kanten penibel verrundet, sodass sich das klassen auf einem nie dagewesenen, hohen BÜFFELLEDER-TRIM
ganze Instrument einfach besser anfühlt. Niveau. Dadurch kann ein Gitarrist heutzu- Art.Nr.: 21 001 4002
Hat der Gitarrenbauer das ganze Instrument tage in seiner jeweils machbaren Preisklas- black oder beige
gebaut, führt er die abschließenden Einstel-
larbeiten, den sogenannten Setup, mögli-
se wirklich ein Optimum an Qualität erhal-
ten – bis zu einem gewissen Preis als seriell
UVP 299,- €
cherweise noch sorgfältiger aus, als wenn er gefertigtes Instrument, ab einem gewissen
in der Endkontrolle eines großen Herstellers Preis auch als individuell gebaute Meistergi-
arbeiten würde. tarre. Bezüglich der Bespielbarkeit kann ein
Gitarrenbauer oder ein guter Servicetechni-
ker im Musikhaus auch im Nachhinein noch
Qualitätsprädikate
Anpassungen bei nicht optimalen Gitarren
Marketing-Aussagen wie „Selected wood“ vornehmen – möglicherweise verschwindet Tel. +49 - 211-159 889 -10
weitere Artikel im Online Shop erhältlich
oder „Scallopped-Bracing“ bedeuten eigent- ja dann eine anfangs gefühlte „Steifheit“ des
lich gar nichts. Natürlich ist das Holz „selec- Instruments.  online shop 
www.harvest-guitar.com

AKUSTIK GITARRE 4-19 91


AG G I V E A W A Y Córdoba Mini D’Addario „American Stage“- D’Addario
II MH & FMH Instrument-Cable Bridge-Pin-Sets

Giveaway
Die Giveaways dieser Ausgabe wurden freundli- trument
ent in der Nähe möchte, um
e haben möchte
cherweise von den Herstellern/Vertrieben Noble jederzeit für Songwriting-Inspirationen
Guitars und D’Addario zur Verfügung gestellt. oder kleine Sessions bereit zu sein, ist mit
den neuen Córdoba Mini II gut beraten. D’Addario Eclipse
Wir verlosen drei Instrumente von Córdobas Die robusten Instrumente klingen für D’Addario Cradle-Capo Headstock Tuner
neuer Serie Mini II. Diese Nylonsaiten-Gitarren im ihre Größe und den moderaten Preis er-
verkleinerten Format bieten seriöse Qualität und staunlich gut.“ sieht edel aus und bringt etwas mehr Masse auf
beste Transportierbarkeit. Gitarren zum Immer- Info: www.noble-guitars.com den Steg. Die klanglichen Auswirkungen kann
dabei-Haben also! Die Mensur liegt bei 58 Zenti- der glückliche Gewinner dann selbst testen. Wei-
metern und damit 7 Zentimeter unter dem Stan- ter geht es mit dem Self-centered Cradle-Capo
dardmaß – das garantiert gute Spielbarkeit Wir machen einen weiteren aus rostfreiem Stahl und Aluminium im Hals-um-
auch für Gitarristen, die das Standardmaß AG-Leser glücklich und verlo- fassenden Design. Aus unserem Test: „D’Addarios
gewohnt sind. Der Klang ist erwachsen und sen ein Set von nützlichem Cradle-Capo kommt mit praktisch jedem Hals-Sha-
tendiert nicht wie bei vielen verkleinerten Zubehör von D’Addario. Der ping zurecht, der Anpressdruck wird gleichmäßig
Nylonstrings in Richtung Ukulele. glückliche Gewinner freut verteilt, bei sorgfältiger Handhabung ist kein oder
sich über einen Eclipse Klemm- nur minimales Nachstimmen nötig.“ Letztes Teil
Wir verlosen alle drei Instrumente der Mini- Tuner (CT-17-RD) in roter Aus- dieses Giveaways ist ein „American Stage“-Instru-
II-Serie! Das Modell MH kommt komplett in führung. Unser Testfazit aus ment-Cable in 3 Metern Länge mit leicht verkürz-
AG 3-19: „Die Tonerkennung ten Neutrik-Steckern mit vergoldeter Spitze. Au-
ist schnell und akkurat, das diophile Übertragungsqualität verspricht der für
Display bleibt angenehm den Innenleiter verwendete 22AWG-Kupferdraht.
ruhig, in Summe bietet Unser Fazit: „Frischer Klang ohne Nebengeräusche,
Mahagoni und bie- D’Addarios Eclipse Klemm- bei guter Haptik und solider Materialqualität.“
tet entsprechend einen Tuner solide Funktionalität.“ Info: www.daddario.com
warmen und weichen Nächstes Goodie: ein Bridge-
Klang. Deutlich exoti- Pin-Set in Titan-Ausführung. An der Verlosung der Giveaways nehmen automa-
scher wirkt das Modell Manche Gitarristen schwö- tisch alle Abonnenten von Print- und Digital-Aus-
FMH, komplett gebaut ren auf Pins aus Metall – das gabe sowie die Einsender eines Leserbriefs teil. Für
in Flamed-Mahogany, also Sustain werde länger, der Ton Letztere gilt der Einsendeschluss 1. Juli 2019. Der
dem nicht oft zu sehenden ge- runder. D’Addarios Titanium- Rechtsweg ist ausgeschlossen.
flammten Mahagoni. Nicht nur Ed Set bietet sechs Pins (ohne Endpin), Wir wünschen viel Glück!
Sheeran – momentan berühmtester
Gitarren-und-Gesangsbarde weltweit – mag klei-
ne Gitarren auf der Bühne. Wer mit einer kleinfor- Ein Abonnement der AKUSTIK GITARRE bietet
matigen Nylonstring aus Cordobas Mini-II-Serie Ihnen eine Reihe von Vorteilen. Sie haben
live spielen möchte, greift zum Modell EB-CE. die Zeitschrift portofrei und pünktlich im
Diese Gitarre kommt mit massiver Fichtendecke Briefkasten und verpassen keine Ausgabe.
und Korpus aus Ebenholz (striped Ebony), bietet
Zusätzlich sparen Sie v 1,- pro Heft, wenn
einen Cutaway für erweiterten Griffbrettzugang
im hohen Register und ist ab Werk bereits mit Ton- Sie das Magazin auf diesem Weg beziehen.
abnehmer und Stimmgerät ausgerüstet.
Abonnieren können Sie sowohl ausschließlich das Magazin als auch das Magazin mit der
Die Modelle Mini II MH und FMH hatten wir in Aus- zu jedem Heft erscheinenden Begleit-CD. Falls Sie Ihr Abonnement später wieder kündi-
gabe 3-2019 im Test: „Wer möglichst immer ein Ins- gen möchten, ist dies problemlos jeweils jährlich zwei Monate vor Ablauf der Bezugsfrist
möglich. Das Jahres-Abo der AKUSTIK GITARRE (sechs Ausgaben) kostet 28,80 inkl. Ver-
packung und Porto, das Jahres-Abo inkl. der Begleit-CD kostet 59,80 für sechs Ausgaben
GLÜCKLICHE GEWINNER des Magazins inkl. der jeweiligen CD (Auslandspreise siehe Impressum).
Die Gewinner der Giveaways aus Ausgabe 3-2019:
Gewinner der Guild Gitarre D-260CE Deluxe ist
Herr Reinhard G. aus Remagen.
Das AKUSTIK-GITARRE Schnupper-Abo
Gewinner des D‘Addario Instrument-Care-Kit ist Sie können das AKUSTIK-GITARRE-Abo auch erst einmal testen und erhalten drei Ausga-
Herr Thomas Nemmeier aus Altdorf. ben für nur 12,80 (Ausland: 18,-; Übersee: 25,-) frei Haus. Als besonderes Bonbon gibt
e zu
es zusätzlich
usätzlich zur ersten gelieferten Ausgabe die Begleit-CD der
AKUS
AKUSTIK GITARRE gratis.
Bitte an alle
Abonnenten: W
We
Weitere
eit Details & Bestellmöglichkeiten finden Sie auf unserer
Wenn sich Ihre An- W
Website
eb www.akustik-gitarre.com unter Schnupperabo.
schrift ändert, teilen Sie
SSchnupper-Abonnenten
Scchnu nehmen ebenfalls an der Giveaway-
uns Ihre neue Adresse e
bitte umgehend mit.
V
Ve
Verlosung
erlos teil.
Die AKUSTIK GITARREARRE Wenn Sie diesen bequemen Bezug von Zeitschrift oder Zeitschrift mit CD nicht
kann Ihnen sonst nicht
nich
ht fortführe
fortführen möchten, genügt bei Erhalt der dritten Ausgabe eine kurze schriftliche
zugestellt werden. n. Mitteilung an den Verlag. Ansonsten erhalten Sie die AKUSTIK GITARRE bzw. die
Ein Nachsende- Zeitschrift mit Begleit-CD für mindestens weitere sechs Ausgaben zu den normalen
antrag bei der Abo-Konditionen.
Abo-Kond
Abo K
Post reicht leider
Das Schnupper-Abo
Schn ist auf Neukunden (Kunden, die bisher noch keine Abon-
nicht aus!
nenten der AKUSTIK GITARRE waren) beschränkt und kann pro Person nur ein
n
Tel.: 05 41 / 7 10 02-0
2-0 Mal in Anspruch genommen werden.
Fax: 05 41 / 70 86 6 67

92 AKUSTIK GITARRE 4-19 Der Rech


Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter des Verlages nehmen an der Verlosung nicht teil.
FOTO: FOTOLIA.COM/BLOOMUA
AKUSTIK GITARRE
Auch als App für iOS, Android digital auf Smartphone,
Tablet oder PC!
oder für den PC daheim!

s Einzelausgaben
s Jahresabos
s Kombi-Abo aus
Print & Digitalausgabe Mehr Infos und eine kostenlose Leseprobe
auf www.akustik-gitarre.com

Ab sofort ist unsere AKUSTIK GITARRE auch als App für Tablets Kosten pro digitaler Ausgabe: v 3,99. Jahresabo (6 Ausgaben) bei
und Smartphones sowie als browserbasierte Version für PC & gleichzeitigem Print-Abo: nur v 4,99 pro Jahr, ohne Printausgabe v
Mac zu haben. Die App bietet den gesamten Inhalt der Print- 16,99. Kostenlose Installation der App inkl. Gratis-Leseprobe über
Ausgabe sowie alle Videos, Direkt-Links und Hörbeispiele, die unsere Websites: www.akustik-gitarre.com und www.acoustic-
bislang auf unserer Website präsentiert wurden. music.de/akustik-gitarre-digital.

Coupon ausfüllen und absenden an:


... jetzt abonnieren! Acoustic Music GmbH & Co.KG · Postfach 1945 · D-49009 Osnabrück

und kann pro Person nur ein Mal in Anspruch


Ich bestelle das Zeitschriften-Schnupper-Abo* AKUSTIK GITARRE (3 Ausgaben plus eine Begleit-CD gratis zur 1. Ausga-

(Kunden, die bisher noch keine Abonnenten


* Das Schnupper-Abo ist auf Neukunden
be) zum Preis von v 12,80 und Lieferung frei Haus (Ausland: v 18,-/Übersee v 25,-). Sofern ich nach Erhalt der 3. Ausgabe nicht

der AKUSTIK GITARRE waren) beschränkt


schriftlich kündige, schließt sich automatisch ein Abonnement der Akustik Gitarre für mind. ein Jahr an.

Ich bestelle die Zeitschrift AKUSTIK GITARRE ab der nächsten Ausgabe für mind. ein Jahr (sechs Ausgaben im
Das Abo als Geschenk Abonnement, zum Preis von v 28,80 und Lieferung frei Haus. (Auslands-Abo.: v 39,- / Übersee: v 50,-).
Ich kann das Abo jährlich zwei Monate vor Ablauf der Bezugsfrist kündigen.

genommen werden.
Bitte schicken Sie Ich bestelle die Zeitschrift AKUSTIK GITARRE mit der Audio CD zu jeder Ausgabe im Bundle für mindestens ein
die AKUSTIK GITARRE Jahr (sechs Ausgaben mit Begleit-CDs im Abonnement, zum Preis von v 59,80 und Lieferung frei Haus.
nicht an mich, sondern an: (Auslands-Abo.: v 79,- / Übersee: v 96,-) Ich kann das Abo jährlich zwei Monate vor Ablauf der Bezugsfrist kündigen.

Name
Name Vorname Telefon

Vorname

Straße PLZ/Ort e-mail:


Telefon
Zahlungsmöglichkeiten nur Inland:
Straße Hiermit ermächtige ich Acoustic Music zum Einzug des Rechnungsbetrages von meinem Konto (nur im Inland möglich)

IBAN
PLZ/Ort

BIC Bank: Kontoinhaber:


e-mail:

Zahlungsmöglichkeiten In- und Ausland:


bitte belasten Sie meine Kreditkarte: VISA MASTERCARD DINERS CLUB AMEX

Nr.: | | | | | | | | | | | | | | | | | Ablaufdatum: | | | | |
Wir benötigen unbedingt Ihre drei- bzw. vierstellige Kartenprüfnummer (siehe Rück- oder Vorderseite der Karte).
Zum Schutz Ihrer Daten bitten wir Sie, uns diese Nummer seperat per Telefon oder Fax mitzuteilen. Tel.: 05 4 1 - 710020 Fax: 0541 - 708667
Datum, Unterschrift:

Vorkasse (Bitte vorab überweisen: Sparkasse Osnabrück, IBAN: DE29 2655 0105 0000 6993 30 · BIC: NOLADE22XXX)
Via PayPal an sales@acoustic-music.de
Ich habe das Recht, den Abo-Abschluss innerhalb von 14 Tagen nach Unterzeichnung schriftlich
bei AKUSTIK GITARRE in Osnabrück zu widerrufen.
Ich habe das Widerrufsrecht zur Kenntnis genommen: Datum, Unterschrift
AG L E S E R B R I E F E & C A R T O O N BEARBEITUNG: CHRISTIAN STOLL

Katalox u
Hallo Redaktions-Team, vor einiger Zeit habe ich
eine sehr schöne Huss-&-Dalton-Gitarre erworben
mit dem doch eher seltenen Katalox-Holz für Bo-
Gitarre & Moral
den und Zarge. Ich weiß sehr wenig über dieses
Holz, konnte auch im Internet nicht viel darüber
erfahren. Vielleicht habt ihr ja noch einige interes-
sante Infos beziehungsweise Erfahrungen mit die-
sem Holz. Herzliche Grüße – Gisbert Klemm

Hallo Gisbert, Katalox, landläufig auch Eisenholz ge-


nannt, hat ein sehr begrenztes Verbreitungsgebiet.
Es wächst fast nur im Süden Mexikos. Wie der Han-
delsname schon vermuten lässt, ist es sehr hart. Au-
ßerdem ist es in der Beschaffung und Lagerung nicht
ganz unproblematisch. Es reißt beim Trocknen leicht,
und der Baum wird oft nicht groß genug, um daraus
Gitarrenböden herstellen zu können. Für die Gitar-
renindustrie ist es daher uninteressant, und man
wird es eher bei handgebauten Einzelstücken finden.
Aufgrund seiner Härte eignet es sich natürlich auch
für Griffbretter und Stege.
Christian Stoll

Saiten-Beschichtung
Sehr geehrte Damen und Herren, als regelmäßi-
ger Leser Ihres Magazins hätte ich eine für mich
relevante Frage: Ich habe schon öfter gehört, dass

CARTOON: MAX SPRING (WWW.MAXSPRING.CH)


beschichtete Gitarrensaiten mit Teflon, genauer
gesagt mit PTFE beschichtet werden. Das steht un-
ter Verdacht, krebserregend zu sein. Gerade wenn
die Saiten etwas bespielt sind, lösen sich angeb-
lich Nanostrukturen beziehungsweise Molekül-
gruppen heraus und werden durch den Schweiß
direkt über die Haut aufgenommen und sind im
Blut nachweisbar. Habt ihr weitere Informationen
dazu oder habt ihr die Möglichkeit, der Sache auf
den Grund zu gehen? Ich für meinen Teil jedenfalls
werde von dem Kauf dieser Produkte solange Ab-
stand nehmen, bis es da eine glaubwürdige Un- ten gesundheitsschädlich oder umweltschädlich ist. Hefte dann oft eingerissen oder je nach Wetter durch-
bedenklichkeitserklärung (Verbraucherschutzor- Es wird auch in vielen Medizinprodukten eingesetzt nässt. Zum anderen müssen dann Adressaufkleber
ganisationen, Bundesministerium für Gesundheit, und auch gerne mit PFOA verwechselt, das im Ver- direkt aufgebracht werden – da haben sich viele Le-
etc.) gibt. Ich bin Profi und habe täglich damit zu dacht steht, schädlich zu sein. Wir verwenden für un- ser beschwert, die die AG sammeln und die Aufkleber
tun. Ich hoffe sogar, dass das nur ein Gerücht ist, sere EXP-Saiten weder PTFE noch PFOA. Daher sind nicht akzeptieren möchten, da sie dadurch den Wert
denn ich spiele auf meinen Westerngitarren die sie unbedenklich. D’Addario stellt seine Produkte un- des Magazins als Sammelobjekt beeinträchtigt se-
Picking-Sachen am liebsten mit den Elixir-Saiten. ter höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit und Um- hen. Daraufhin haben wir versucht, das Problem mit
Grüße aus dem lieblichen Trier – Klaus Lieser weltfreundlichkeit her. Wir haben unsere eigenen Re- einer biologisch abbaubaren Folie zu lösen. So etwas
cycling Programm Playback und Play.Plant.Preserve. gibt es zwar bereits am Markt, aber man wäre ver-
Dazu erreichte uns diese Stellungnahmen von Gore/ Dominikus Pult pflichtet, sehr große Mengen einzukaufen – zu große
Elixir: D’Addario-Product-Marketing-Specialist (fretted ins- Bestände für die AG. Zudem hat diese Folie eine kur-
Alle unsere beschichteten Saiten sind mit einer truments) ze Verfallszeit, und wir müssten immer wieder große
Schutzschicht aus unseren originalen Nanoweb®-, Mengen vernichten lassen. Sobald sich weitere und
Polyweb®- oder Optiweb®-Beschichtungen verse- für unser Magazin praktikable Möglichkeiten aufzei-
hen. Diese proprietären Beschichtungen sind inert Kunststoffhülle gen, schwenken wir gerne um!
und bestehen aus PTFE, einem Material, das seit Sehr geehrte Redaktionsmitglieder, Dank für die Viele Grüße aus der Redaktion – Andreas Schulz
Jahrzehnten verwendet wird. Es ist nicht toxisch und Zusendung der aktuellen Heftausgabe! Dazu mei-
somit sicher für den Endverbraucher. PTFE ist extrem ne Frage, weshalb eigentlich jedes Heft (ohne lose
stabil, und wir sind überzeugt, dass unsere Gitarren- Einlagen) in einer Kunststoffhülle versandt wird? Jeder Leserbrief nimmt an der Verlosung des Give-
saiten sicher für die Umwelt und den Benutzer für den Lassen Sie die weg. Das passt besser zum Bild von aways der kommenden Ausgabe teil. Der Rechtsweg
vorgesehenen Gebrauch sind. Bei Fragen zu unseren der Natürlichkeit akustischer Gitarrenmusik und ist ausgeschlossen. Die Redaktion behält sich vor,
Produkten bitten wir die Spieler, sich direkt an uns zu hilft unserer Umwelt. Mit herzlichem Gruß aus Leserbriefe zu kürzen.
wenden: Telefon 089/4612-0, elixireurope@wlgore. Merseburg – Stephan Gläser
com, www.elixirstrings.de.
Beantwortet werden können nur Briefe, die als Email
Lieber Herr Gläser, wir haben bereits nach Wegen ge- an die Redaktion gesandt wurden.
Hier die Stellungnahmen seitens D’Addario: sucht, auf die Plastikumverpackung zu verzichten. Es Der Inhalt der Leserbriefe spiegelt nicht die Meinung
Wir haben keine Hinweise darauf, dass PTFE bei Sai- gab leider zwei massive Probleme: Einmal waren die der Redaktion wider.

94 AKUSTIK GITARRE 4-19


AG O N T O U R V E R A N S TA LT U N G S H I N W E I S E
Biber Herrmann Joscho Stephan Dorfener Saitenfestival Paco de Lucìa Project 10.–17.08. Rainer Wöffler:
29.05.–02.06. Schorndorfer 01.06. Langen, Alte Ölmühle 24. Mai bis 2. Juni, unter anderem mit Info: www.gitarrenfestival.at Acoustic Blues-Gitarre
Gitarrentage 08.06. Erlelenz, Thelenhof Anja Lechner und Pablo Márquez („Die 10.–17.08. Tanja Wirz: Gesang
07.06. Dorweiler, Burg Waldeck 13.06. Viersen, Tommys Workshop Nacht“ – Musik von Franz Schubert für Akkorde – Gitarrenfestival am 17.–24.08. David Becker: Neue Wege
15.06. Wiesbaden, Theatrium 14.06. F-Strasbourg, Django-Reinhardt- Violoncello und Gitarre), „Classic meets Hochrhein zur Jazz- & Blues-Gitarre
16.06. Idstein, Jazzfestival Festival Flamenco“ (Sonntag, 2. Juni, mit Luis 26. September bis 19. Oktober, Konzerte 17.–24.08. Peter Crow C.:
20.+22.06. Rüdesheim, Brömserburg 15.06. Augsburg, Django-Reinhardt- Mariano & Florian David sowie Cristina und Workshops unter anderem mit Fingerstyle-Blues-Gitarre
08.–12.08. Wiesmühl, Gitarrenseminar Festival Aguilera) Pablo Márquez, Sönke Meinen, Gruber 17.–24.08. Siggi Schwarz:
18.08. Geisenheim, Alte Scheune Info: www.jakobmayer.de und Maklar, Klingenberg und Montes, Acoustic Rock- & Pop-Gitarre
Katie Melua & Band Philip Bradatsch, Wise und Dietkron 24.–31.08. Silvio Schneider:
Christina Lux 25.07. Stuttgart, Liederhalle Gitarrentage Vallendar Info: www.akkorde-hochrhein.de Groovy Guitar
31.05. Schorndorf, Manufaktur 26.07. Lauchheim, Schloss Kapfenburg 29. Mai bis 2. Juni, mit Konzerten und 24.–31.08. Karolina Trybala:
14.06. Brühl, Kornkammer 27.07. Trier, Amphitheater Meisterkursen Neuenburger Gitarrentage Gesang, Körper, Perkussion
(feat. Sebastian Reimann) 29.07. Berlin, Theater am Potsdamer Info: info@gitarrentagevallendar.de 16. bis 20. Oktober in der Gemeinde Info: www.med-music-school.com;
21.06. Bröckel, Ev. Kirche Platz Zetel, „Vereenshuus“ Telefon 07144/5987
22.06. Köthen, Sommerfest (tbc) 30.07. Dresden, Junge Garde Schorndorfer Gitarrentage Info: kultur@zetel.de, Telefon
11.07. Bremen, Haus am Walde (Duo) 31.07. Leipzig, Parkbühne 29. Mai bis 2. Juni, Workshops und 04488/9382 Songwriter-Workshops mit
13.07. Juist (mit Richard Wester) 29.08. Schwerin, Freilichtbühne Konzerte unter anderem mit Diknu Christina Lux
28.07. Gelsenkirchen, Sommersound 30.08. Bochum, Zeltfestival Ruhr Schneeberger, Dan Patlansky, Christina X. Festival der International Guitar 17.08. Hude, Peter-Ustinov-Schule
(Duo) 31.08. Aachen, Kurpark Classix Lux, Gretchen Menn, Stuart Hamm, Ro Academy Berlin 28.08.–01.09. A-Yspertal, Landhotel
16.08. Hude, Klostermühle Gebhardt, Biber Herrmann, Gerhard 8. bis 10. November im Renaissance-
19.09. Kassel, Theaterstübchen Las Migas Graf-Martinez und Wolfgang Schmid Theater, mit Konzerten, Workshops, Hamburger Gitarrentage
29.06. AT-Bleiburg, Werner-Berg- Info: www.schorndorfer-gitarrentage.de Vorträgen und Meisterkursen unter 15.06. Meisterkurs mit Tatyana
Friend & Fellow Museum anderem mit dem Duo Assad, Marco Ryzhkova
11.06. Weimar, Schloss Ettersburg 31.05. AT-Öblarn, (ku:L) 39. Zevener Gitarrenwoche Socias, Rovshan Mamedkuliev, Eugenia 11.08. Meisterkurs mit Daniela Rossi
(mit Reentko) 27.06. UK-London, St. Marys Music Hall 7. bis 10. Juni im Rathaus Zeven, mit Kantou, Stefan Schmidt und Michael 31.08. Meisterkurs mit dem
15.06. Taucha b. Leipzig, Schloss 28.06. AT-Traismauer, Fine Art Galerie Konzerten und einem Gitarrenlehrgang Langer Weimar Guitar Quartet
09.07. Bad Homburg, Bad Homburger 05.07. AT-Bad Schallerbach, Atrium für Konzert- und Flamencogitarre, unter 21.09. Meisterkurs mit Manuel Barrueco
Sommer 06.07. Gunzenhausen, Stadtfestival anderem mit Crossover & Modern Fin- 02.11. Fingerstyle-Workshops mit
19.07. Kühlungsborn, Kunsthalle 10.07. Herenberg, Festival gerstyle mit Jule Malischke (Gitarre und Preston Reed, Vicki Genfan,
(mit Stephan Bormann) 11.07. Stuttgart, jazzopen Gesang), Karlijn Langendijk (Gitarre), Workshops Alexandr Misko u. Adam Rafferty
20.07. Neustrelitz, Trebbower Hofkon- 12.07. Effeltrich, Sommerfestival Julia Lange (Gitarre): Ladypower der Info: www.hamburger-gitarrentage.de
zerte (mit Stephan Bormann) 14.07. Montabaur, Konzertkirchen modernen Akustikgitarre, Klassiker und Workshops mit Peter Autschbach
27.07. Wölkau b. Leipzig, 15.07. Landau, Montagsreihe Eigenkompositionen von Solo bis Trio; 30.05.–01.06. „Improvisation für 11. Dresdner GitarrenSommerCamp
Patronatskirche 27.07. Regensburg, Klangfarbenfestival Heiko Ossig (Gitarre) und Dirk Ossig Einsteiger“, Kantonsschule Winterthur, 24.–28.07. in Dresden (Schloss Alb-
25.08.-01.09. F-Monneren, 02.08. Mainz, Anonius-Kapelle (Sprecher); Julian Scarcella: Gitarre Schweiz, mit Peter Autschbach, rechtsberg) mit Thomas Leeb, Claus
Kurs Stimme/Gitarre und Loopinggerät; Mikkel Lynggaard: Elisabeth Trechslin; Boesser-Ferrari, Detlef Bunk und Conny
07.09. Nordenham, Jahnhalle Peter Autschbach & Samira Saygili Sologitarre Klassik Info: peter@autschbach.de Sommer, inklusive Dozenten-Konzert
28.09. Schwerin, Speicher 08.06. Großkarlbach, Hotel Info: Telefon 04281/999-805, 07.–09.06. „Akustikgitarre und Songs“, am 26. Juli
Winzergarten www.zevener-gitarrenwoche.de im Hotel Winzergarten in der Pfalz Info: sommercamp.club-passage.de
Graham Nash Info: Telefon 01797/6637511,
28.07. Breitenbach am Herzberg, Rasgueo Internationales Django-Reinhardt- kirsten.beran@online.de Workshop mit Walter Abt
Burg-Herzberg-Festival 20.07. Bad Köstritz Festival 17.–21.06. auf Teneriffa; Workshop für
29.07. Essen, Lichtburg 14. bis 16. Juni in Augsburg, Park- Workshops mit Silvio Schneider Gitarre (Gesang, Perkussion) unter dem
30.07. Nürnberg, Serenadenhof Roggers & Harrison theater, mit Konzerten, Workshops, 16.–19.06. Colditz, Creativ Camp Motto “Music by the Ocean – Mar y
27.06. A-Frauental, Blue Garage Ausstellungen música – Musik und Meer”,; Flamenco-
Guitarena (A-Spittal an der Drau) 10.07. A-Bad Hofgastein, Sägewerk Info: www.django-reinhardt-festival.eu Mediterranean Music School 2019 Techniken, klassische Interpretation,
20.09. Don Alder 28.09. Bad Reichenhall, Magazin 3 08.–15.06. Kosho: Songs für Nylon- Jazz-Improvisation, Afro-Sambas
25.10. Stefan Mönkemeyer 29.09. A-Mondsee, Verein LakLak Rotenburger Gitarrenwoche 2019 & Steelstring-Gitarre Info: www.walter-abt.de/news,
15.11. David Mana 27. Juli bis 4. August in Ahausen bei Ro- 08.–15.06. Katja Ohde: Gesang Telefon 089/398496
Silvio Schneider tenburg/Wümme, mit Einzelunterricht, 15.–22.06. Peter Autschbach: Akustik-
Hamburger Gitarrentage 08.+09.06. Batzdorf Intensivkursus, Proben für Kammermu- gitarre und Song-Begleitung Swing-Gitarre für Einsteiger mit
31.05. Duo Joncol 14.06. Ueckermünde (mit Karasol) sik und Gitarrenorchester, Workshops, 06.–13.07. Peter Kroll-Ploeger: Finger- Tanja Wirz
14.06. Tatyana Ryzhkova 22.06. Krakow Methodikseminare, Ausstellungen style-Gitarre und Song-Begleitung 24.–31.8. F-Provence
10.08. Daniela Rossi Info: www.rotenburger- 06.–13.07. André Tolba: Rock’n’Roll- 5.–12.10. CH-Sedrun, Hotel Krüzli
30.08. Weimar Guitar Quartet The Tallest Man On Earth gitarrenwoche.de Rockabilly-Gitarre
20.09. Manuel Barrueco 04.06. Hamburg, Laeiszhalle 13.–20.07. Peter Autschbach: Akustische Bluesgitarre mit Rainer
05.06. Berlin, Tempodrom 48. Internationales Gitarren- Akustikgitarre und Song-Begleitung Wöffler
Hands on Strings 07.06. Köln, E-Werk seminar in Reisbach 20.–27.07. Peter Autschbach: J 24.–31.8. F-Provence
18.07. Kühlungsborn, Kunsthalle 08.06. München, Circus Krone 27. Juli bis 04. August, Konzerte und azz-Rock-Gitarre 5.–12.10. CH-Sedrun, Hotel Krüzli
19.07. Kühlungsborn, Kunsthalle (mit Kurse für Anfänger, Fortgeschrittene 20.–27.07. Samira Saygili: Gesang
Friend ’n Fellow) und Meisterklasse (klassische Gitarre/ 27.07.–03.08. Dave Goodman: Akustik- Workshop Schloss Beuggen
20.07. Klein Trebbow, Hofkonzerte (mit Worldmusic/Flamenco), unter anderem gitarre & Songs 26.–29.09. Schloss Beuggen, mit Pablo
Friend ’n Fellow) Festivals mit Virginia Luque, Aliosha De Santis, 03.–10.08. Zane Charron: Fingerstyle- Márquez, Sönke Meinen und Harald
10.08. Halle, Neues Theater Dr. Rainer Eggebrecht, Dr. Michael Gitarre und Song-Begleitung Stampa
24.08. Erfurt, Theater (tbc) Gitarrenfestival Wertingen Herrmann 03.–10.08. Petra Straue: Gesang Info: www.haraldstampa.de
25.08.–01.09. F-Monneren, Workshop 4. bis 6. Oktober, mit Klassik, Finger- Kontakt: hauser.hermann@t-online.de 03.–10.08. Peter Fischer: Jazz für Rocker
20.09. Zollbrücke, Theater am Rand style, Pop, Jazz, unter anderem mit und andere Stromgitarristen Workshop mit Runa Ruge
21.09. Berlin, Soeht7 Petteri Sariola und Liying Zhu, Work- La Guitarra Erl 10.–17.08. Marcus Deml: Rock-Gitarre 27.–31.07. Insel Rügen
22.09. Riesa, Sachsenarena shop-Programm mit Festival-Ensemble 1. bis 3. August in Erl (Österreich), Kon-
(unter der Leitung von Michael Langer), zerte und Workshops unter anderem mit
Hans Theessink Gesprächskonzerte, Stipendien für junge Julia Malischnig, Cecilio Perera, Aniello INFO
09.06. Mallorca, Son Baulo Nachwuchsgitarristen Desiderio und Vicente Amigo Tour-Daten bitte nach Möglichkeit per E-Mail (tourdaten@akustik-gitarre.
28.07. Dreieich, Jazz in der Burg Info: www.gitarrenfestivalwertingen.de Info: www.tiroler-festspiele.at/tickets com) an die Redaktion. Konzerte werden für den Zeitraum der jeweiligen
Ausgabe veröffentlicht, Festivals, Workshops und Kurse für das ganze Jahr.
Harald Stampa Gitarrenfestival Hersbruck La Guitarra Esencial Wir bitten die Einsendungen ausschließlich so abzufassen wie hier zu sehen:
21.06. CH-Trogen, Rathaus 10. bis 17. August, unter anderem 7. bis 11. August in Millstadt am See
Datum, Stadt, Spielstätte. Bitte keine Angaben in Großbuchstaben, keine
02.10. CH-Mammern, Schloss Konzerte mit den Assad Brothers, dem (Österreich), Konzerte und Workshops
Rabih-Abou-Khalil-Trio, Anabel Monte- unter anderem mit Eduardo Guerrero, Jahreszahlen, keine Tabellen, keine Zeitangaben oder Eintrittspreise. Infos wie
Joe Robinson sinos, Pavel Steidl, Marco Tamayo Julia Malischnig, Cecilio Perera, Acies Telefon, Fax oder Website sind Workshops, Kursen und Festivals vorbehalten.
25.10. Rotenburg, Just Jazz Info: gitarre-hersbruck.de Quartett, Ferenc Snetberger Trio, The Bitte beachten Sie unseren jeweiligen Redaktionsschluss! Für diesen Service
geben wir keine Garantie auf Abdruck.

AKUSTIK GITARRE 4-19 95


AG W O R L D W I D E G U I T A R

DER WEGWEISER INS WEB


Seien Sie inter-nett und lassen Sie sich in eine der folgenden Rubriken auf- Achtung Musiker: Alle aktiven Musiker mit einer eigenen Homepage können
nehmen. Für nur v 123 sind Sie ein ganzes Jahr hier mit Ihrer Webseite sich zum „musikerfreundlichen“ Budgetpreis in die „World Wide-Guitar“- Liste
vertreten und erreichen damit Tausende von Interessenten. eintragen lassen. Der Eintrag für ein ganzes Jahr kostet nur v 52.

Info-Telefon: 05 41 / 71 00 20
Gitarrenbauer/Hersteller CD-Labels Musikfachhandel Zubehör
Albert & Müller Acoustic Music Records dieGitarre.ch Holzmosaike Rost
www.albert-mueller.de www.acoustic-music.de www.dieGitarre.ch www.karin-rost.com
Andreas Cuntz – Gitarrenbaumeister classical guitar recordings
www.cuntz-guitars.de www.balconrecords.de Verlage
Brunner Guitars Acoustic Music GmbH & Co.KG AG Mitarbeiter E-Mail
www.brunner-guitars.com www.acoustic-music.de Peter Autschbach
Christian Dörr – Gitarrenbaumeister Musiker Schell Musikverlag peter@autschbach.de
www.gitarren-service.de Claus Boesser-Ferrari www.schell-music.de Peter Finger
Dietrich Gitarrenbau www.boesser-ferrari.de peter.finger@acoustic-music.de
Scales Record
www.gitarre-laute.de Thomas Brendgens-Mönkemeyer www.scales.de Jens Hausmann
Hahl Meistergitarren www.GuitArt.de info@jenshausmann.de
www.hahl-guitars.de Adax Dörsam
Hanika Gitarren www.adax-doersam.de
Workshops/Unterricht Franz Holtmann
FranzHoltmann@aol.com
www.hanika.de Gitarrenschule Wolfgang Meffert
Frank Does/Trio Melido (Harfe-Gitarre- Johannes Tonio Kreusch
Workshops und Unterricht im Sauerland
Höfner Gitarren Perc.)/ Soluna (Gitarre-Perc.) info@johannestoniokreusch.com
www.wolfgang-meffert.de
www.hofner.com www. frank-does.de
Musikworkshops mit Urlaubsfeeling Michael Lohr
Kuhlo Guitars/plekHaus Berlin Oliver Fabro, Flamenco-Jazz mikrostick@online.de
in Deutschland und in der Toskana
www.kuhloguitars.de + www.plekhaus.de www.fabro.de
www.acoustic-music-school.de Hermann Otte
Munich Repair Shop Gregor Hilden hermannotte@t-online.de
Gitarrenschule Roschauer
www.guitars.de www.GregorHilden.de
www.gitarrenschule-roschauer.de Manfred Pollert
Musik Hartwig München David LaMotte manfred.pollert@t-online.de
Mediterranean Music School
www.musik-hartwig.de www.davidlamotte.com
www.med-music-school.com David Rebel
Gert Petersen Guitars Volkwin Müller, Singer & Songwriter post@davidrebel.de
Musikferien in der Toskana
www.petersen-guitars.com www.volkwin.de
www.musica-viva.de Norbert Roschauer
Schlemper Gitarrenbau A. El-Salamounys Braz. Guit. Project info@gitarrenschule-roschauer.de
Workshops am Meer, auf Mallorca und
www.schlemper.com/guitars.html www.brazilian-guitar.de
im Fernkurs mit Silvio Schneider Patrick Steinbach
Sonntag Gitarren Wolfgang „Blueswolf“ Schuster www.silvio-schneider.de steinbach@fulltone.de
www.sonntag-guitars.com www.wolfgangschuster.com
Vogtl. Gitarren-Förderverein Erlbach Andreas Schulz
Stevens Custom Guitars Hans Westermeier www.vogtlandkreis.de/erlbach redaktionsteam@akustik-gitarre.com
www.guitars.de www.hans-westermeier.de
WE- & Ferienkurse, Fortbildungen Wieland Ulrichs
Christian Stoll www.ukulele-kurse.de wu@wieland-ulrichs.de
www.stollguitars.de Ukulele-Ferienkurse für Anfänger
Ludger Wannenmacher/Saite an Saite und Fortgeschrittene mit Kurt Meimer
www.gitarren-wannenmacher.de www.ukulele-fieber.de

REDAKTIONSANSCHRIFT: AKUSTIK GITARRE übernimmt keine Haftung


Impressum AKUSTIK GITARRE - Redaktion
STÄNDIGE MITARBEITER:
Peter Autschbach, Franz Holtmann, für Transportschäden, die beim Versand von
Hainerweg 8 · 61273 Wehrheim Johannes Tonio Kreusch, Michael Lohr, Testinstrumenten entstehen können.
HERAUSGEBER: Peter Finger Tel. 06081-4699935 David Rebel, Norbert Roschauer,
E-Mail: redaktionsteam@akustik-gitarre.com Max Spring, Patrick Steinbach, EINZELBEZUGSPREIS v 5,80
VERLAG/DRUCKUNTERLAGEN
ACOUSTIC MUSIC GmbH&Co.KG Internet: www.akustik-gitarre.com Wieland Ulrichs, Harald Wittig,
Adrian Wolfen u.a. Das Zeitschriften-Abonnement (sechs Aus-
Arndtstraße 20 · 49080 Osnabrück REDAKTIONSTEAM: gaben) kostet z. Zt. v 28,80,- inkl. Porto.
Tel.: 0541-710020 · Fax: 0541-708667 Andreas Schulz AKUSTIK GITARRE USA Auslandsabo: v 39,- ; Übersee: v 50,-
ABO-VERWALTUNG Web-Design: Gerald Oppermann AKUSTIK GITARRE (USPS No. 015-383) is
Lektorat: Sandra König published bi-monthly for $ 50,00 per year by Zeitschriften-Abonnement inkl. Begleit-CD
ACOUSTIC MUSIC GmbH&Co.KG
Acoustic Music Verlag in Osnabrück, Germany. v 59,80 für Ausgaben mit Begleit-CD im
Arndtstraße 20 · 49080 Osnabrück CHEFREDAKTION:
U.S. Agent and adress changes: Bundle, inklusive Porto und Versand.
Tel.: 0541-710020 · Fax: 0541-708667 Andreas Schulz (V.i.S.d.P. )
International Media Service of New York, (Auslandsabo: v 79,-, Übersee: v 96,-)
E-Mail: order@acoustic-music.de
FOTOS: Manfred Pollert, Andreas Schulz u.a. 100 Walnut Street, Champlain,
GEWERBLICHE ANZEIGEN Einzel-CD: v 6,20 (inklusive Porto und
NY, 12919-1518.
Mechthild Moreno TITELBILD: Dominic Miller, Versand) Ausland: v 7,70; Übersee: v 9,20
Periodical Postage paid at Champlain NY.
Postfach 1945 · 49009 Osnabrück Foto: Marcel Hartmann
Bestellungen unter Tel.: 0541-710020
Arndtstraße 20 · 49080 Osnabrück GRAFISCHE GESTALTUNG: Hermann Otte Copyright und Copyrightnachweis für alle
Tel.: 0541-63613 · Fax: 0541-63653 Beiträge bei AKUSTIK GITARRE. Nachdruck,
E-Mail: anzeigen@akustik-gitarre.com HERSTELLUNG: L.N. Schaffrath DruckMedien auch auszugsweise, sowie Vervielfältigungen Akustik Gitarre ist in der Fachdatenbank
GmbH & Co. KG, 47608 Geldern jeder Art nur mit schriftlicher Genehmigung Music FT von EBSCO indiziert.
AKUSTIK GITARRE ISSN 0946-9397
des Herausgebers. Für unverlangte Einsen-
erscheint alle zwei Monate im Verlag VERTRIEB: VU Verlagsunion KG,
dungen keine Gewähr. Namentlich gekenn-
ACOUSTIC MUSIC GmbH&Co.KG Messberg 1, 20086 Hamburg
zeichnete Beiträge stellen nicht unbedingt
Arndtstraße 20 · 49080 Osnabrück Tel. 040 3019-1800
die Meinung der Redaktion dar.
Tel.: 0541-710020 · Fax: 0541-708667

96 AKUSTIK GITARRE 4
1 -/ 1 9
0
AG F A C H H Ä N D L E R E M P F E H L U N G E N

FACHHÄNDLER Die AKUSTIK GITARRE ist auch


ganz in Ihrer Nähe erhältlich:

Gitarren Meckbach New Acoustic Gallery Musikhaus Arthur Knopp Musik Hartwig - Meisterwerkstätte
Dunckerstr. 70a Schloss Lüntenbeck - Lüntenb. 1 Futterstr. 4 Lindenschmitstraße 31
10437 Berlin 42327 Wuppertal 66111 Saarbrücken 81371 München
Tel.: 030 - 23 92 82 46 Tel.: 02 02 - 94 67 27 30 Tel.: 06 81 - 910 10 19 Tel.: 089 - 77 92 51

American Guitar Shop In-Tune-Musik Musikschule Roschauer Munich Repair Shop


Goethestr. 32 + 49 Warendorfer Str. 41 Lorscher Str. 3 Franziskaner Str. 49
10625 Berlin 48145 Münster 68519 Viernheim 81669 München
Tel.: 030 - 312 56 07 Te.: 0251-3905985 Tel.: 0 62 04 - 74 05 47 Tel.: 0 89 - 6 88 68 84

Kuhlo Guitars Musik Arte Paco Musikhaus Musik Humbach


Hasenheide 54 Lübecker Straße 26 Neckargartacher Str. 94 Papinstraße 7
10967 Berlin 50670 Köln 74080 Heilbronn 83022 Rosenheim
Tel.: 030 - 69 40 15 59 Tel.: 0221 - 99 18 139 Tel.: 0 71 31 - 4 88 44 0 Tel.: 0 80 31 - 13 421

Acoustic Music Store MUSIC STORE professional Zupfgeige Musikhaus Rimmel GmbH
Berliner Str. 29 Istanbulstraße 22-26, Adlerstraße 39 Poststraße 7-9
13189 Berlin 51103 Köln 76133 Karlsruhe 87435 Kempten-Allgäu
Tel.: 030 - 292 96 46 TEL.: 0221 - 88 84-0 Tel.: 07 21 - 30 30 3 Tel.: 08 31 - 2 27 76

Martin's Musik-Kiste Musikladen Jürgen Schlöffel Rock Shop GmbH Thomann GmbH
Bertha-von-Suttner-Weg 13 Rheinstr. 22 Am Sandfeld 21 Hans-Thomann-Straße 1
24568 Kaltenkirchen 56170 Bendorf 76149 Karlsruhe 96138 Burgebrach
Tel.: 0 41 91 - 7 78 10 Tel.: 0 26 22 - 43 44 Tel.: 07 21 - 97 855-10 Tel.: 0 95 46 - 92 23-0

Saite an Saite music’n more Musik Bertram Georg Haid Nfg. GmbH
Buddestraße 9 Gottlieb-Daimler-Str. 1 Friedrichring 9 Alser Straße 36
33602 Bielefeld 63584 Gründau-Lieblos 79098 Freiburg A-1090 Wien

ÖSTERREICH
Tel.: 05 21 - 17 03 51 Tel.: 0 60 51 - 47 02 11 Tel.: 07 61 - 27 30 90 Tel.: 00 43 1 - 405 34 59

FARM-SOUND Musikinstrumente Petroll Sam's Musikhaus Saitensprung


Rudolf-Schwander-Str. 11 Marktplatz 5 Marktplatz 10 Unterstadt 27
34117 Kassel 65183 Wiesbaden 79539 Lörrach CH-8201 Schaffhausen
Tel.: 05 61 - 77 77 69 Tel.: 06 11 - 37 07 44 Tel.: 0 76 21 - 844 60 Tel.: 00 41 - 52 625 81 11

dieGitarre.ch
Kirchplatz 8

SCHWEIZ
CH-8400 Winterthur
Tel.: 00 41 - 52-213 00 00

Inserentenverzeichnis
Acoustic Player.......................... 67/85 Guild ..............................................13 Martin Saiten / AMI .........................45 Schönitz Gitarren .............................67

Attila Vural .....................................57 GVI / Acus ......................................63 Martinez / i-musicnetwork ..............25 Sigma / AMI .................................. U4

BSG Musical Instruments ..................81 Hannabach .....................................69 Mediterranean Music School .............77 Sonntag Gitarren ............................67

Cordoba / Noble Guitars .................. U2 Harvest / SPL ..................................91 Mrs. Greenbird Records.....................63 Stanford / i-musicnetwork ...............59

Cuntz Guitars ..................................55 Haumont /Gombert /Acoustic Music ..65 Munich Guitar Company ...................57 Stoll Guitars ...................................31

ECM ...............................................39 Holzmosaike Rost ............................55 Music Store Professional ................23 Takamine / Musik Meyer .................. U3

Elixir ..............................................29 Hyperactive Audiotechnik .................9 Musik Bertram .................................85 Taylor Guitars ....................................7

FingerPrint / Konstantin Vassiliev .....73 Intern. Gitarrenfestival Hersbruck ....63 Pro Arte / Furch...............................17 The Fellowship of Acoustics ..............87

Galileo ...........................................57 Lakewood ......................................43 Redemption Guitars .........................57 Top-Shop-Seiten ..............................67

Gitarrenbau Amann ..........................67 Leho / Musik Wein.............................3 Rissmann Gitarrenbau .....................67 Volkert Gitarrenbau .........................67

Gitarrenbau Schnoor ........................67 Louvat Bros. /Acoustic Music ............61 Romero / Noble Guitars....................37 Wertinger Gitarrenfestival ................55

Gitarrenbau Seefeldt ........................67 Lutherhaus .....................................35 Saitensprung ...................................67 world-wide-git ................................96

Goldtone / EMD ...............................21 Martin / AMI ................................11 Schertler ........................................51 Zupfgeige .......................................55

AKUSTIK GITARRE 4-19 97


AG V O R S C H A U AKUSTIK GITARRE 5-2019

FOTO: PR
Gute Aussichten!
Die nächste Ausgabe 5-2019 der AKUSTIK GITARRE erscheint am 26. Juli 2019.
Redaktionsschluss für dieses Heft ist der 14.06.2019.
John Mayer

FOTO: PR

FOTO: PR
Workshop Special: John Mayer –
‚Love on the Weekend‘
Unsere Workshop-Vorlage stammt von May-
ers 2017er-Album ‚The Search for Everything‘.
Mayer demonstriert hier, wie man anhand
kreativer Gitarren-Arrangements mit nur drei
Grundakkorden gute Musik machen kann.
Wir zeigen den Style von ‚Love on the Week-
Story: Lulo Reinhardt end‘ anhand zweier Gitarren-Stimmen.
Lulo Reinhardt hat sich von seinen Wurzeln im
Gypsy-Jazz aus längst weiterentwickelt. Seine
WEITERE AUSSICHTEN
letzte CD ‚Gypsy meets India‘ - aufgenommen Interviews/Portraits in Planung:
in Kalkutta - zeigt ihn im musikalischen Ge-
Maneli Jamal, Malte Vief, Pete Seeger,
dankenaustausch mit indischen Musikern.
Gottfried David Gfrerer, Gene Bertoncini,

FOTO: PR
Adam Palma, Thomas Duesmann

Testberichte in Vorbereitung:
Story: Rodrigo y Gabriela Klapproth Nr. 100 Baritongitarre
Rodrigo y Gabriela sind Mexikos erfolg- Breedlove 2019 Pursuit Concertina E
reichster Musik-Export: Das temperament- Faith FMEHG-BNC Mercury Parlor-Gitarre
volle Duo serviert auf dem neuen Album Baton Rouge X6C Mystique Twelvestring
‚Mettavolution‘ akustische Gitarrenklänge Ibanez ACFS580CE
mit esoterischer Meta-Ebene und Weltver- Stoll Local-Wood-Ukulele
besserungs-Anspruch. Kremona Kiano Lulo-Reinhardt-Signature
Gold Tone Banjo- & Reso-Ukulele
Test: Martin D-28
D New Scene: Axel Nagel Jellinghaus Double-Top Signature Klassik
2018 erhält Axel Nagel den Deutschen Rock Elite Acoustics A6-55 Verstärker
Deluxe
Modern Delux und Pop-Preis in der Kategorie Singer/Song- D‘Addario Zubehör
Vintage plus momodern: Die D-28 Mo- writer. Live produziert der Gitarrist und Sänger LR Baggs Effekt-Pedale Delay + Chorus
dern Deluxe kommt
ko mit gealterter seine Musik - ein Mix aus Soul, Folk-Blues und TC Polytune 3 Mini Tuner-Pedal
Sitkafichtendecke und Schwalben-
Sitkafichtendec Americana mit poetischen Texten - als One- Band-in-a-Box 2019 Ultra Pak
schwanz-Halsverbindung, der Look
schwanz-Halsve Man-Band mit Akustikgitarre und Looper.
allerdings ist ne
neu, mit Binding aus
Workshops:
geflammtem A Ahorn und goldenen Blues: Blues à la Leadbelly und Kurt Cobain
Bundstäbchen. Dazu addiert Mar- Test: Maton EBW-808C Fingerstyle: Will McNicol - Teil 2
tin Modernes wie Titan-Halsstab, Der australische Hersteller Maton baut mit Basics: Stufenakkorde - VIIm7b5
Irish: ‚Here´s a Health to the Company‘
FOTOS: SCHULZ

Pins aus Liquid


Liquidmetal, Bridgeplate einheimischen Hölzern. Die EBW-808C ist
aus Kohlefas
Kohlefaser-Werkstoff
ser-Werkstoff plus ein Cutaway-Modell in OM-Größe
OM-Größe, komplett Komponisten-Forum: Fernando B. Zofío
eine neue
n as
asymmetrische
symmetrische Hals- gebaut aus massivem tasmanisc
tasmanischem Black-
fo
orm.
form. woo
wood, einer Reportagen & Features:
A
Akazienart. Reportage: Zu Besuch bei Essence Guitars
Wie von Ma-
W Vintage: Martin 0-28 von 1917
ton gewohnt
to Fachgespräch: Ren Ferguson
ist die Gitarre mit einem
e luxu-
riösen Pickup-System
Pickup-Sys ausge- Klassik Spezial:
stattet. Ana Vidović
FOTO: BILL DONALD BAILEY/CC 4.0

LETZTE WORTE
„Es tröstet mich zu wissen, dass Frauen
die einzige Zukunft des Rock ‘n‘ Roll sind.“
Tagebucheintrag im Jahr 1993 von Kurt Cobain,
Gitarrist und Sänger von Nirvana (* 20. Februar 1967;
Kurt Cobain † 5. April 1994 in Seattle, Washington)

98 AKUSTIK GITARRE 4-19


THINK ACOUSTIC · LIVE ELECTRIC · PLAY TAKAMINE

Röhre in Akustikgitarren?
Richtig!

Die Röhrentechnologie ist für viele Gitarristen der „heilige Gral des Tons“. Zu Recht.
Takamines einzigartige CoolTube-Technologie liefert genau diese Dynamik und Wärme,
die wir so lieben.

Der Onboard-Preamp CTP-3, der sich übrigens auch kinderleicht in frühere Japan-Modelle
nachrüsten lässt, erzeugt außerdem eine natürliche Kompression, die so perfekt dosiert kein
Effektgerät liefern kann. Und das ist noch lange nicht alles.

Du willst noch einen zweiten Tonabnehmer an den Preamp anschließen und stufenlos
dazusteuern? Hier bieten wir mit dem Schalllochtonabnehmer TRI-AX 2 den perfekten
Partner an. Per Steckverbindung wird er schnell und einfach mit dem externen AUX-Input
des CoolTubes verbunden. Und der Sound von beiden zusammen ist schlicht phänomenal!

Takamine erfüllt die Ansprüche der besten Gitarristen weltweit.


Warum sollte dein Anspruch darunter liegen?
takamineguitars.de

Vertrieb für Deutschland und Österreich: MUSIK MEYER Vertrieb – Division of MUSIK MEYER GmbH, Postfach 1729, 35007 Marburg, www.musik-meyer.de · Vertrieb Schweiz MUSIK MEYER AG, Spitalstraße 74, CH-8952 Schlieren, Schweiz, www.musikmeyer.ch