Sie sind auf Seite 1von 8

Höngger, Donnerstag, 15.

April 2004

HönggerMarkt
8049 Zürich-Höngg
Tel. 01 341 57 00
Donnerstag, 15. April 2004
PHILIPS
30 PF 9975 K A R AT E
76 cm Bildschirm für Erwachsene und
Tiefe nur 11 cm Nummer 14, 77. Jahrgang Kinder ab 4 Jahre
Tuner eingebaut Quartierzeitung Pierre Feldmann 4. Dan
LCD-Bildschirm von Zürich-Höngg
— TV, Video und Audio-Reparaturen TAIDOKAI. . . . . Beatrice Jaeggi-Geel
— Fachberatung und Verkauf die Karateschule in Engstringen Limmattalstrasse 168
8049 Zürich
— Die besten Preise PP 8049 Zürich Telefon 01 750 63 69/www.taidokai.ch
Telefon 01 341 71 16

Höngg Aktuell Befürchtungen bestätigt: «Das Dorf ist tot»


Seit Ende Februar werden die 30 Personen», schätzt Krieg. Die Be-
Vortrag von Pfarrer Sieber Geleise am Meierhofplatz er- triebsferien des Geschäftes vom 13.
Donnerstag, 15. April, 15 Uhr, setzt. Seit dem ersten April-Wo- bis am 19. April seien aber nicht we-
im Bungert, Seniorenresidenz chenende ist die Limmattalstras- gen des Umsatzrückganges, sagt sie.
im Brühl. Der bekannte Zürcher se am Meierhofplatz sogar nur «Ich habe mir Gedanken gemacht, das
Pfarrer Sieber spricht zum Sinn Geschäft für zwei Wochen zu schlies-
noch stadtauswärts befahrbar.
des Lebens aus theologischer sen», gibt Beck Baur zu. Doch er sei
Dies bekommt besonders das Ge- von diesem Vorhaben abgekommen,
Sicht. werbe zu spüren. da dies den treuen Stammkunden ge-
Konzert des Musikvereins genüber nicht gerecht gewesen wäre.
Eintracht Höngg Sarah Sidler «Aber der Ostergeschäft ging gründ-
lich daneben», fügt er enttäuscht an.
Montag, 19. April, 13.45 Uhr, Seit Beginn der Tramgleiserneue-
Zwielplatz. Konzert zum Sechse- rung am Meierhofplatz Ende Febru-
läuten. ar verzeichnen die meisten anliegen-
Das Beste daraus machen
den Gewerbler einen Umsatzrück- Auch Edith Föhr von Foto Video
Konzert des St. Peters- gang von rund 30 Prozent. Seit dem Peyer ist der Kundenrückgang beson-
burger Kammerchors ersten Aprilwochenende ist nun auf ders nach dem 3. April aufgefallen.
Montag, 19. April, 17 Uhr, Cafe- der Limmattalstrasse stadteinwärts Sie vermutet, dass die Ungewissheit
teria, Altersheim Hauserstiftung, für den privaten Verkehr gar kein der Verkehrsführung viele Leute vom
Hohenklingenstrasse 40. Mit Durchkommen mehr möglich. Meierhofplatz fernhält. «Das Dorf ist
Werken von Tschaikowsky, Stra- «Seit dem 3. April herrscht hier qua- tot», sagt sie zur momentanen Lage
si Kahlschlag», fasst Heinz Huber, im Zentrum Hönggs.
winsky, Rachmaninow und ande-
Pächter der Esso-Tankstelle die Situ- Von Sonderaktionen, um den Kun-
ren. ation am Meierhofplatz zusammen. denrückgang zu stoppen, halten die
Im Gegensatz zu anderen Betroffe- Gewerbler nicht viel. «Spezielle Akti-
Rundgang nen sieht Huber aber noch Chancen, onen würden wenig ausmachen», sagt
für Interessenten den Verlust wieder auszugleichen: Föhr. Das Fachgeschäft ziehe eher in
Dienstag, 20. April, 15 Uhr, Ca- «Wenn das Wetter im Sommer gut ist, Die Limmattalstrasse ist ab dem Meierhofplatz stadteinwärts gesperrt. Dies Betracht, nach Beendung der Baue-
feteria, Altersheim Riedhof, kann die Tankstelle den Rückstand wirkt sich negativ auf das umliegende Gewerbe aus. (Foto: Sarah Sidler) rei eine Aktion zu starten. Beck Baur
Riedhofweg 4. Einstündige Infor- wieder aufholen», so Huber. spricht sogar von einem Fest nach
mation mit Rundgang durch das Anders sieht dies Yvonne Morgentha- Parkplätze die Papeterie empfind- wir rund 25 Paar Schuhe täglich», er- Fertigsstellung der neuen Geleise.
Altersheim. ler von der Papeterie Morgenthaler lich. «Dem Kunden sind die Parkplät- zählt Mohamed Marty, der Besitzer Doch was tun? «Kürzere Öffnungs-
an der Ackersteinstrasse. «Wir kön- ze vor dem Haus verständlicherweise des Geschäftes. Heute seien es höchs- zeiten schaden dem Geschäft», meint
Klavierrezital nen den Verlust bei dieser schlechten wichtig. Fehlen diese, kauft er wo an- tens zehn Paar. Fritz Hofmann, der Fritz Hartmann, Kioskverkäufer am
Wirtschaftslage unmöglich wieder ders ein.» Kioskverkäufer, spricht von einem Meierhofplatz. Auch Elisabeth Stein-
mit Mariusz Drzewicki
aufholen.» Es werde ein sehr schlech- Auch Susanne Martin vom Restau- Umsatzrückgang von 40 Prozent. auer vom Blumengeschäft «Auraflor»
Mittwoch, 21. April, 18.30 Uhr, tes Jahr, prophezeit sie. rant Rebstock spürt die fehlenden Den beiden Geschäften würden be- entschied sich gegen kürzere Öff-
Altersheim Riedhof, Riedhof- Parkplätze: «Viele Gäste beschweren sonders die Passanten fehlen, welche nungszeiten: «Wir zogen es in Er-
weg 4. sich über die fehlenden Parkplätze», sonst an der Bushaltestelle warten. wägung, bleiben aber bei den jetzi-
Parkplätze fehlen weiss sie. Einen Umsatzrückgang ha- gen Öffnungszeiten», sagt sie. Das
Abstimmungs-Info Da die Haltestellen stadteinwärts be der «Rebstock» deswegen jedoch Blumengeschäft hofft auf einen gu-
verschoben wurden, fehlen der Pape- nicht zu verzeichnen.
Stammkunden nicht bestrafen ten Muttertagsverkauf. «Man macht
Donnerstag, 22. April, 18.30 Uhr,
Altersheim Riedhof, Riedhofweg terie besonders die Kunden, welche Besonders betroffen von der momen- Die fehlende Bus- und Tramhalte- halt das Beste aus der Situation», so
4. Parteineutrale Abstimmungs- von der nahen Tramhaltestelle rasch tanen Situation ist der Kiosk und der stelle spüren auch die Bäckerei Baur Steinauer. Auch Heinz Huber sieht
Info mit alt Kantonsrätin Margrit vorbeigekommen sind. Zudem tref- Schuhladen «Sandra-Schuhe». «Vor und Gertrud Krieg von der Metzge- das so. Arbeit sei immer vorhanden.
fen die mit Baumaschinen besetzten den Gleiserneuerungen verkauften rei: «Uns fehlen täglich rund 20 bis Auch wenn es nur putzen sei.
Schellenberg.

Inhalt Mit dem «Höngger» an «Steps» – das Tanzfestival


Der Cäcilienchor Heilig Geist in- Das internationale Tanzfestival lost drei Mal zwei Tickets für zwei halb komischer Tanz, der in fantas- hof 11 statt. Strenge grafische Mus-
terpretierte zusammen mit drei Steps schickt zehn Tanzcompag- verschiedene Vorführungen. tischen Bildern zu den Wurzeln des ter zeichnen die Tänzer mit ihren
Solisten «Die sieben Worte Chris- nien auf Tournee. Der «Höngger» Die erste Vorführung findet am Sams- Seins führt. Körpern klare Linien und Formen
verlost je drei Mal zwei Tickets tag, 24. April, um 20 Uhr im Stadthof in den Raum. Es wird mit den Un-
ti am Kreuz». 3 11 statt. Alias zeigt «Vaguement der- terschieden von Chaos und Klarheit,
für zwei Vorführungen. Unvergleichlicher Tanz
rière». Die Alias Compagnie steht für Beschleunigung und Verlangsamung
Der neue Präsident der SP Schweiz Sarah Sidler skurrile Figuren, absurde Begegnun- Die zweite Vorstellung, zu der eben- gespielt. Teilnahme mittels Postkarte
Hans-Jürg Fehr zu Besuch in gen und fantastische Bilder. Was da falls drei Mal zwei Tickets winken, an: Quartierzeitung Höngg GmbH,
Höngg. 3 Dieses Jahr wird Steps zum neunten auf der Bühne geschieht, ist ein fes- heisst «Eye in all» und findet am Don- Winzerstrasse 5, 8049 Zürich, Stich-
Mal veranstaltet. Der «Höngger» ver- selnder, halb Furcht erregender und nerstag, 6. Mai, um 20 Uhr im Stadt- wort «Steps», bis 20. April.
Engagierte Betreuer lehren Senio-
ren im Waidspital mittels Compu-
ter zu kommunizieren. 4

Wenn die Lesebrille nicht mehr reicht:


BLUMENGESCHÄFT

Der Eltern- und Freizeitclub Rü-


tihof färbte, versteckte und suchte
Ostereier im Wald. 8
Spezialisierter

8–20 Uhr
Augenoptiker für
reduzierte Sehleistung, Augenoptik Götti Limmattalstrasse 197 · 8049 Zürich
Telefon 01 341 27 77

TV-Reparaturen bei der eine normale Brille


nicht mehr genügt. Das Fachgeschäft
Brillen + Kontaktlinsen
immer
aktuell
01 272 14 14 • Spezial-Lupen
Rufen Sie uns
für eine unverbindliche Jürg Götti
Limmattalstrasse 204
für Floristik
aller Art
TV GRUNDIG • Filtergläser Beratung an. Master of Science in Clinical Optometry
8049 Zürich-Höngg Öffnungszeiten
Fernseh-Reparatur-Service AG • Lupenbrillen eidg. dipl. Augenoptiker
Sportoptometrist Telefon 01 341 20 10 Montag bis Freitag 7.30–18.30 Uhr
Hardturmstrasse 307, 8005 Zürich Samstag 7.30–16.00 Uhr
2 Höngg Höngger, Donnerstag, 15. April 2004

Liegenschaftenmarkt Ein Schmuckstück


mache ich aus Ihrem Der neue
SOVIEL ZUM THEMA SPAREN.
Symmetrical AWD (permanent)

Im Herzen von Höngg antiken Möbel Subaru


4-Zylinder-16V-Leichtmetall-SUBARU-BOXER
1994 ccm, 137 PS (101 kW)

Legacy 2.0
vermieten wir per sofort oder nach Ver- • Restaurationen
einbarung • Reparaturen Dual-Range 2x5 Gänge
in der Passerelle des Höngger-Markts Eine Anfrage lohnt sich! ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung
Heinrich Matthys
Immobilien AG
Winzerstrasse 5, Zürich-Höngg
ca. 85 m2 Landenlokal mit
ca. 25 m2 Aussenverkauf
Chris Beyer, Schreinerei
Telefon 01 341 25 55 AWD.
Fahrer-, Beifahrer- und Seiten-Airbags vorne
Gurtstraffer mit Gurtkraftbegrenzer vorne

Fr. 29’900.–
Mietzins Fr. 1800.– inkl. NK
Telefon 01 341 77 30 Aktive Kopfstützen vorne
www.matthys-immo.ch Das Ladenlokal verfügt über grosse Fens-
terfronten, einen Steinplattenboden, Isofix-Kindersitzverankerungen
zwei kleine separate Räume mit WC-
Anlage.
Für Restaurantbetrieb ungeeignet.
Firmengründungen·Steuern·
Revisionen·Buchhaltungen· netto
1649 Liter Ladevolumen (VDA)
Verbrauch gesamt 7,7 l/100 km Kategorie B
Wohnen und Arbeiten! Beratungen
In Zürich-Höngg vermieten wir nach Verein-
barung eine aussergewöhnliche
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne
Regula Hollinger, Telefon 01 938 54 09 Treuhandbüro Heinz P. Keller sowie den 2.5 AWD «Limited»
jetzt bei uns Probe fahren.
Eidg. dipl. Buchhalter/Controller
6-Zi.-Dach-Maisonette-Wg 001-022352 Limmattalstrasse 206, Postfach 3122, 8049 Zürich
Telefon 01 341 35 55, Fax 01 342 11 31
Fr. 3'380.–/mtl. inkl. NK. E-Mail: hpkellertreuhand@swissonline.ch

Top Wohnküche, Bad/WC, Dusche/WC und sep. Im Zentrum Höngg


WC, Waschturm, Cheminée, Garagenplätze sofort zu vermieten, eine
Fr. 160.–/mtl. Auf Ihre Kontaktaufnahme freut
sich unsere Frau Sandra Negri: 4½-Zi-Wohnung
(96 m2) im 1. OG, zwei Balkone. Ga-
ragenplätze, Cheminée, neue Küche
und Lift. Wohnbereich mit Parkett,
Fr. 2180.— exkl. NK
01 363 60 60
TV HiFi Rötelstrasse 28
Video
M AT T E R I M M O B I L I E N G M B H Bei Interesse Tel. 01 810 25 00
Albisriederstrasse 252, 8047 Zürich www.radio-tv-burkhardt.ch
Telefon 01-404 22 77, Fax 01-404 22 78
info@matterimmo.ch, www.matterimmo.ch
Zürich-Höngg, per sofort oder n. V.
2½-Zi-Wohnung Kaufe Autos,
Zürich-Höngg 65 m2, zentrale Lage, hell und sonnig,
moderner Ausbau, origineller Grund-
Lieferwagen, Bus. Alter und Zustand
egal. Alle Marken, auch Unfallwagen.
Die Aussicht riss, ca. 30 m2 Wohnzimmer mit
Telefon 079 224 93 73
Parkett, offene Küche mit Bar,
von oben geniessen! Fr. 1530.– plus Fr. 120.– NK, PP vorh. (auch Samstag und Sonntag)
Exklusive Attikawohnung 160 m² Telefon 079 710 91 90 Emil Frey AG
Autohaus Zürich-Altstetten
CH-Paar sucht per August 2004 Schulprobleme in Französisch? Badenerstr. 600 • 8048 Zürich • 01 495 23 11 • www.emil-frey.ch
oder nach Vereinbarung Hilfe für: – Aufgaben
• Affoltern am Albis: Marco Perin, 01 761 49 95 • Dietikon: Garage Meier
3½-Zimmer-Wohnung – Prüfungen
– Probezeit AG, 01 740 18 90 • Erlenbach: Hans Kästli, 01 910 05 69 • Langnau am
oder grösser Albis: Rolf Schenzer, 01 713 32 67 • Stäfa: Burkhalter AG, 01 926 38 00 •
mit Gartensitzplatz, in Höngg. Oder wollen Sie Ihr Französisch
Max. Mietzins Fr. 1800.— inkl. auffrischen? Stallikon: Garage Langenegger AG, 01 700 05 29 • Zürich: Rossi + Rappold
Tel. 079 486 99 37 AG, 01 381 99 52
– Konversation 03/153/ZA
– Grammatik
Bei uns finden Sie immer auch zahlreiche Ihr Partner fürs Leasing:
Für weitere Auskünfte: Vorführwagen und günstige Occasionen
Am Wydumweg 14, 8049 Zürich Telefon 01 342 06 52
www.vitrion.ch sofort zu vermieten mit Garantie. Wir freuen uns auf Sie! www.multilease.ch
Bezugsbereit Dezember 2004.
VP Fr. 1’175’000.--
Parkplätze
Weitere Infos von Rita Plüer. in Tiefgarage
Fr. 135.—
Tel. 01 276 63 44
Bei Interesse Tel. 01 810 25 00
rita.plueer@rhombus-bindella.ch
www.rhombus-bindella.ch

Räume Wohnungen, Keller usw.


Hole Flohmarktsachen ab
Heiratsfreudiges Paar
(Sozialpädagogin und Redaktor) fühlt Kaufe Antiquitäten
sich wohl in Höngg und sucht per Telefon 01 341 29 35
Sommer 2004 Mobil 079 405 26 00, M. Kuster
schöne, sonnige
Wohnung
ab 4 Zimmern oder 100 m2,
mit Balkon oder Gartensitzplatz;
Miete max. Fr. 2500.– inkl. NK.
Umzüge
Fr. 95.–/Std.
1 bis 4 Zimmer
Schrankmontage
Sperrgut-Abfuhr
Seit 26 Jahren
Mobil 079 570 70 40 2 Männer+Wagen 079 678 22 71

GESUCHT:
12 Personen, die erfolgreich Gewicht Josef Kéri FELDENKRAIS METHODE
reduzieren wollen.
Zahnprothetiker
Telefon 078 682 09 88 008-041087

Neuanfertigungen
und Reparaturen
Intensivabende
Fortlaufende Kurse
28. 4. u. 12. 5. 04
ab 29. 4. 04 Willkommen zur
Christiane Renfer Tel. 01 341 02 53

Hairstudio
Limmattalstrasse 177
8049 Zürich
Telefonische Anmeldung
www.feldenkrais-hoengg.ch
ZKB Eigenheimmesse
Antonella
Ackersteinstrasse 1
01 341 37 97
vom 7. bis 9. Mai 2004
8049 Zürich
Telefon 043 311 52 52

Preise (alles inkl.): Shiatsu


WLeg Fr. 32.– AHV
eine japanische Körpertherapie
g
In der Stadthalle Bülach, Freitag von 18.00 bis 21.00
• Stressabbau h-Höng
in Züric asse 236
WF Fr. 35.– Allg tr
• Geistiges und körperliches Limmatt
a ls
szeiten r
: Uhr, Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr und Sonntag
WSF Fr. 59.– AHV Wohlbefinden ffnung h
Neue Ö r 8 bis 12.00 U.30
WSF Fr. 65.– Allg Di bis F 13.00 bis 18tion
Von den meisten Krankenkassen anerkannt
Reserv
a von 11.00 bis 17.00 Uhr präsentieren Ihnen Immobi-
WSDW Fr. 110.– AHV Erna Spaar, dipl. Shiatsu-Therapeutin nur auf Uhr
Freitag 0 b is 16.00
Geeringstrasse 83, 8049 Zürich 8 .0 fon
WSFarbe Fr. 90.– Allg
Telefon 01 341 55 31 Sa m stag
34
T
1
e le
20 90 lienanbieter geplante, bewilligte und fertig gestellte
0 1

Wohnobjekte. Und die ZKB EigenheimProfis beraten


Sie an Ort und Stelle, in jeder ZKB Filiale, über Tele-
Zeitung für Höngg, erscheint am Donnerstag.
Winzerstrasse 5, Postfach, 8049 Zürich.
Redaktion: Sarah Claudia Sidler (scs)
E-Mail: redaktion@hoengger.ch/www.hoengger.ch
Inserate
Quartierzeitung Höngg GmbH
fon 0800 801 041 oder via www.zkb.ch/eigenheim
Telefon 044 340 17 05, Fax 044 340 17 41 Freie Mitarbeiter: François Baer (bae), Brigitte Kahofer
2 Briefkästen: Limmattalstr. 181, Regensdorferstr. 2 Patrik Berger (ber), Gerhard van den Bergh (gvdb), Winzerstrasse 5, Postfach, 8049 Zürich
Auflage 13 000 Exemplare Béatrice Christen (chr), Christof Duthaler (dut), Telefon 043 311 58 81, Fax 01 340 17 41
Maja Haselbach, (has), Martin Liebrich (lib), E-Mail: inserate@hoengger.ch
Herausgeber
Quartierzeitung Höngg GmbH, Winzerstrasse 5, Anita Nideröst (arn), Thomas Rodemeyer (rod), Inserateschluss
Postfach, 8049 Zürich, Telefon 044 340 17 05, Claudia Simon (sim), Timo Sykora (syk) Dienstag, 10 Uhr
Geschäftsleitung: Ernst Cincera, Werner Flury, Redaktionsschluss: Dienstag, 12 Uhr Insertionspreise
Christian Mossner, Brigitte Kahofer, Sarah Sidler, Abonnenten Quartier Höngg gratis; 1-spaltige (27mm) –.75 Franken
Bernhard Gravenkamp übrige Schweiz 96 Franken für ein Jahr, inkl. MwSt., 1-spaltige Reklame (54 mm) 3.50 Franken
Konto: UBS AG, 8098 Zürich, Nr. 275-807665-01R Telefon 043 311 58 81 Übrige Konditionen auf Anfrage
Höngger, Donnerstag, 15. April 2004 Höngg 3

Nächstens Musik und Meditation zum Palmsonntag


15. April. Narr und Knecht Gottes.
Pfarrer Ernst Sieber spricht
über den «Sinn des Lebens aus theolo-
Der Cäcilienchor Heilig Geist in-
terpretierte zusammen mit dem
St.-Josef-Chor, drei Solisten
gischer Sicht». und einem Ad-Hoc-Orchester
15 Uhr, «Im Brühl», das Oratorium «Die sieben Wor-
Kappenbühlweg 11.
te Christi am Kreuz» von César
Franck.
19. April. Konzert zum Sechse-
läuten des Musikvereins Ein-
tracht Höngg. Ruedi Berger
13.45 Uhr, Zwielplatz.
Es braucht ein gutes Mass an Mut,

19. April. Der St. Petersburger


Kammerchor singt Werke von
Tschaikowsky, Strawinsky, Rachmani-
Selbstvertrauen und musikalischem
Können, um das Oratorium «Die sie-
ben Worte Christi am Kreuz» von Cé-
now und anderen. sar Franck nahezu perfekt darzubie-
17 Uhr, Cafeteria, Altersheim ten. Den vereinten Chören, den So-
Hauserstiftung, Hohenklingen- listen, dem Orchester und vor allem
strasse 40. dem Dirigenten Urspeter Winiger ist
dies überzeugend gelungen.

20. April. Einstündige Informa-


tion für Interessenten mit
Rundgang durchs Alterswohnheim.
Die beiden Chöre, von Urspeter Wini-
ger und Eugen Rechsteiner geschult,
hinterliessen den Eindruck von Pro-
15 Uhr, Alterswohnheim Riedhof, fessionalität. Das Orchester, aus etwa
Riedhofweg 4. 20 Berufsmusikern ad hoc zusam-
mengesetzt, passte sich gekonnt den

21. April. Klavierrezital mit Mari-


usz Drzewicki.
18.30 Uhr, Alterswohnheim
Raumverhältnissen an und umspielte
adäquat zurückhaltend und wunder-
schön begleitend den Chor und die
Riedhof, Riedhofweg 4. Solisten. Hervorzuheben ist die So-
pran und Tenor feinfühlig begleiten-

22. Parteineutrale Abstimmungs-


Info zur Abstimmung vom
16. Mai mit Alt-Kantonsrätin Margrit
de Harfenistin, die ihrerseits vom Or-
chester zart getragen wurde.
Der Dirigent Urs-Peter Winiger leitet das Orchester von rund 20 Berufsmusikern. (zvg)
Schellenberg.
18.30 Uhr, Alterswohnheim
Tenor übernahm Sopranpart Wort dennoch zum Zug und liess be- als er mit grösster Bedeutung und reichte mit seiner liebenswürdigen,
Riedhof, Riedhofweg 4. Weil die Sopranistin, Marianne züglich Stimme und Ausdruckskraft tiefster Eindringlichkeit kompro- am Ende aber unerbittlichen Kon-
Lang, erst nach Konzertbeginn ein- keine Wünsche offen. Das bestätigte misslos – sinngemäss piano – «sitio – sequenz ein wohltuendes Aufeinan-

24. April. «Familie-Zuewachs»


Lustspiel in drei Akten der
Zürcher Freizeit-Bühne. Das Ehepaar
zutreffen vermochte, musste der Te-
nor, Werner Goos, den Sopranpart
in seiner Stimmlage im Prolog über-
sich auch im Prolog, den der Dirigent
nach dem siebten Wort noch einmal
zur Aufführung brachte. Mit strah-
mich dürstet» sang. Man spürte das
Leid fast körperlich. Sicher führte er
dann nach dem Fortissimo des Cho-
der-Hören von Chor, Orchester und
Solisten. Er dirigierte jederzeit sicher
und überlegen. Beeindruckt hat vor
Willi und Barbara Schneider weiss, dass nehmen. Ein kleines Meisterstück, lender Stimme und einem faszinie- res die anschliessende liebliche Me- allem sein gutes Gefühl für das rich-
es einige Singles gibt, die sich gerne für das allerdings die Beweglichkeit und renden Crescendo übernahm Mari- lodie abwechslungsreich weiter. tige Zeitmass.
eine Weile eine Familie mieten würden. das musikalische Können dieses Sän- anne Lang die Vorgabe des Orches- Als guter Geist wirkte, den Chor un-
Da sie schon seit einiger Zeit in finan- gers zusätzlich unter Beweis stellte. ters und führte die Melodielinie in terstützend, der Organist, Dr. Pius
ziellen Nöten sind, laden sie unabhän- Er erfreute die Zuhörer mit seiner einer sehr fein abgestimmten Dyna-
Gefühl für das Zeitmass Dietschy. Die Gedanken der Medi-
gig voneinander einen Single ein; Willi weichen, tragenden, eindringlichen mik zu Ende. Dem Dirigenten, Urspeter Wini- tationstexte zwischen den einzelnen
eine Frau aus der Firma, Barbara einen Stimme und bewältigte sicher und Wolfgang Pailer schliesslich liess mit ger, ist für diese Aufführung höchs- Worten hat Monika Schumacher ver-
schüchternen jungen Mann. Die junge wie selbstverständlich das hohe C. seiner volltönenden, klangreichen tes Lob auszusprechen. Er motivier- fasst und zusammen mit einer Mit-
Frau stellt jedoch zur Bedingung, dass Marianne Lang kam aber im dritten Bassstimme die Zuhörer schaudern, te nicht nur die Chöre, sondern er er- sprecherin vorgetragen.
ein Opa oder eine Oma im Haus sein
muss. Da Willis Mutter vorgezogen
hatte, zu verreisen, nimmt Willi gross-
zügig Opa Sommer aus der Nachbar-
schaft bei sich auf. Vorsicht: Lachanfäl-
le und Muskelkater der Lachmuskeln
Hans-Jürg Fehr zu Gast bei der SP 10 Höngger
Senioren-
sind vorprogrammiert. Bitte unbe- Der erneuerte Vorstand der SP Wandergruppe
dingt den Vorverkauf unter 01 482 83 10 präsentierte an der April-Mo-
63 oder zfb@bluewin.ch benützen. natsversammlung einen beson- Halbtageswanderung der Höng-
19.30 Uhr, Gratis-Apero von deren Gast: Hans-Jürg Fehr, ger Senioren-Wandergruppe vom
18 bis 18.45 Uhr, reformiertes neuer Präsident der SPS. Am sel- Mittwoch, 21. April, von Witikon
Kirchgemeindehaus Höngg. über den Zollikerberg nach Re-
ben Abend fand aufgrund der vie-
len Neueintritte seit Dezember alp. Wanderzeit rund zweieinhalb
25. April. «Familie-Zuewachs»
Lustspiel in drei Akten der
Zürcher Freizeit-Bühne. Benefiz-Auf-
ein Neumitgliederapéro statt. Stunden, Auf- und Abstieg unbe-
deutend.
führung zu Gunsten cerebral gelähm- Yves Baer Die Wanderroute führt von Witi-
ter Kinder. kon über Sennhof, den Zollikerberg
14.30 Uhr, reformiertes Es hatte sich schnell herumgespro- entlang dem Rumersee nach Realp.
Kirchgemeindehaus Höngg. chen, dass Hans-Jürg Fehrs Besuch Mit dem Tram Nr. 3 wird vom Cen-
bei der SP 10 kein Aprilscherz war. tral bis Endstation Klus, dann weiter

30. April. «Familie-Zuewachs»


Lustspiel in drei Akten der
Zürcher Freizeit-Bühne.
Gwundrig auf ihren neuen Präsiden-
ten, fanden rund vier Dutzend Ge-
nossinnen und Genossen im Kafi
mit Bus Nr. 34 bis Endstation Kienas-
tenwies gefahren.
Die Wanderung führt zunächst Rich-
20 Uhr, reformiertes Tintenfisch zusammen. Am Anfang tung Wald, vorbei am wunderschö-
Kirchgemeindehaus Höngg. seiner Ausführungen analysierte nen Haus, erstellt vom bekannten Ar-
Hans-Jürg Fehr die eidgenössischen chitekten Justus Dahinden. Durch
Wahlen vom vergangenen Oktober Wald und Feld erreichen die Wande-
sowie die Bundesratswahlen, deren rer den Weiler Sennhof. Dort beginnt
Informations- Gewinnerin die SP ist: In den ersten ein kleiner Abstieg Richtung Zolli-
100 Tagen nach dem historischen kerberg. Im Restaurant Rosengarten,
und Jodelabend Wahlgang wurden schweizweit 600 Zollikerberg, gibt es den obligaten
Am Freitag, 30. April, findet von 19 Partei-Eintritte verzeichnet; auch die Der neue Präsident der SP Schweiz, Hans-Jürg Fehr besuchte Höngg. (zvg) Kaffeehalt.
bis 22 Uhr ein Informations- und Jo- SP 10 konnte bis Anfang April 22 Nach der Rast führt der Weg zum Ru-
delabend im Quartierteff Rütihof Mitglieder aufnehmen. Deshalb fand Legislaturperiode mahnte Hans-Jürg stand zurück, Beatrice Appius er- mersee. Am Waldrand kann bei gu-
statt. im Vorfeld der Monatsversammlung Fehr, dass das neoliberale Abbruch- setzt sie. Antonia Kerland kehrt als tem Wetter die wunderschöne Aus-
1. Teil: Jodeln von der Entstehung bis ein Neumitgliederapéro statt. projekt in vollem Gang sei. Es ist ein Co-Werbeleiterin in den Vorstand sicht auf die Voralpen genossen wer-
heute. offenes Geheimnis, dass das zweite zurück. Mit Christine Stokar Gasser den. Durch lichten Wald erreicht
2. Teil: Vorjodeln verschiedener Jo- Steuerpaket von nochmals rund 800 und Andreas Ammann traten nach man bald die Realp. Mit dem Tram
del- und Jodelarten.
Wählerpotenzial von 40 Prozent Milllionen bereits geschnürt ist, aber acht Jahren Tätigkeit im Vorstand Nr. 11 geht’s wieder zurück Richtung
3. Teil: Jodel mit den BesucherInnen Hans-Jürg Fehr betonte, dass ne- bis nach den Abstimmungen vom 16. zwei verdiente Mitglieder zurück. Sie Stadt. (e)
einüben. Ernst Fenner, Zürich, Jod- ben dem Rechtsrutsch innerhalb des Mai unter Verschluss gehalten wird. bildeten 2001 das Co-Präsidium und
ler, Dirigent und ehemaliger eidge- bürgerlichen Lagers die herbstlichen Weil die Abstimmungen vom 16. Mai bereiteten die erfolgreichen Gemein-
nössischer Experte, leitet den Anlass Wahlen das rotgrüne Lager stärkten, richtungsweisend sind, bezeichnete deratswahlen 2002 vor, die mit einem Besammlung: 13.15 Uhr beim Ticket-
zusammen mit einer Solojodlerin. welches so stark wie noch nie in Bern Hans-Jürg Fehr den Urnengang als Sitzgewinn für die SP 10 endeten. Als häuschen – Tramhaltestelle Cen-
Die Kosten für den Anlass betra- vertreten ist. Hans-Jürg Fehr beziffert Abstimmung des Jahrzehnts. Nachfolger von Andreas Ammann tral. Jeder besorgt sein Billett selbst.
gen 15 Franken. Anmeldung bis 16. das rot-grüne Wählerpotenzial auf wurde Yves Baer gewählt, der zusam- (Stadt Zürich, Zone blau) Mit Halb-
April an Quartiertreff Rütihof, Hurd- 40 Prozent. Besonders in den heimat- men mit Sandra Tinner das Co-Prä- tax 5.20 Franken (Organisationsbei-
äckerstrasse 6, 8049 Zürich, Telefon los gewordenen weltoffenen und pro-
70 Jahre SP-Mitglied sidium führten. Bei der jährlichen trag 3 Franken). Information: Hans
01 342 91 05, E-Mail: quartiertreff. gressiven Wählerschichten sieht Fehr An der Generalversammlung vom VeteranInnen-Ehrung konnte Cäsar Jaun, Telefon 01 341 21 75, und Ros-
ruetihof@gmx.ch. Vorkenntnisse noch Wachstumsmöglichkeiten. In 3. März trat Maria DeCasper nach Gyger ein besonderes Jubiläum fei- marie Möckli, Telefon 01 431 42 04.
sind keine erforderlich. seinem Ausblick auf die kommende nur einem Jahr wieder aus dem Vor- ern, er trat 1933 in die SP ein.
4 Zürich Höngger, Donnerstag, 15. April 2004

Nächstens
E-Mails schreiben mit 80 Jahren
Der Internet-Corner am Waid- Nächstens
spital führt ältere Menschen aus

17. April. Disco-Seniorentanz mit


Urban Stocker.
15 Uhr, Altersheim Sydefädeli,
dem Spital und aus dem Quartier
in die faszinierenden Möglich- 24. April. Disco-Seniorentanz mit
Urban Stocker.
15 Uhr, Altersheim Sydefädeli,
keiten der neuen Technik ein.
Hönggerstrasse 119. Hönggerstrasse 119.
Frau N. aus Höngg geht neuerdings

16. April. Senoy spielt live Rock,


Jazz, Latino, Ethno, Rythms
und Sound. Eintritt frei, Kollekte.
jeden Freitagnachmittag ins Waidspi-
tal. Nicht weil sie jemanden besuchen
möchte, sondern sie ist am neuen In-
24. April. Die Adonia-Teens-Chö-
re präsentieren «Die 12 Apos-
tel». Das Musical bietet einen tiefgrün-
20 Uhr, Café Romand, Scheffel- ternet-Corner der Klinik für Akut- digen Abend zum Mitsingen und Nach-
strasse 3. geriatrie anzutreffen. Die 80-Jährige denken. Eintritt frei, Kollekte.
hat dort gelernt, eine E-Mail, einen 20 Uhr, Heilsarmee Zürich

16. April. Premiere. Das ProjektN


präsentiert «Das Urteil» mit
so genannten elektronischen Brief, zu
verschicken. Die freiwillige Betreue-
Zentral, Ankerstrasse 31.

Peter Ehrlich. Das Theaterstück basiert


auf einer wahren Begebenheit. Ticket-
reservation unter 01 401 05 55. Wei-
rin hat ihr nämlich gezeigt, wie sie sel-
ber via Computer und Telefonleitung
einen Brief verschicken kann. Sie hat-
25. April. Die Möglichkeit, die ei-
genen Songs als Einzelinter-
pret, zu zweit oder mit der Band (nicht
tere Vorführungen vom 17. April bis te ihr zuvor auch geholfen, eine eige- zu laut) zu präsentieren. Auftritt nicht
2. Mai. Dienstag bis Samstag 20 Uhr, ne E-Mail-Adresse einzurichten. länger als eine Viertelstunde. Zur Ver-
Sonntag 19 Uhr. Mitarbeiter der Klinik für Akutgeri- fügung stehen Mics, Gitarren- u. Bass-
20 Uhr, Theater Stok, atrie hatten im Jahr 2003 zusammen Herr Weber, ein engagierter Betreuer, zeigt zwei Besucherinnen die ersten Schritte Amp, Klavier, Drums und ein PA.
Hirschengraben 42. mit der Pro Senectute die Idee, in ei- im Internet. (zvg) ab 15 Uhr, Café Romand,
nem Spital einen Internet-Corner Scheffelstrasse 3.

19. April. St. Petersburger Kam-


merchor, stimmen der Newa.
Ein Chor aus St. Petersburg tritt mit
einzurichten. Er richtet sich an ältere
Menschen im Waidspital, ihre Besu-
cher, die pensionierten Quartierbe-
eigentlich alle erlernen. Viele trauen
es sich jedoch nicht zu, weil sie Angst
vor der modernen Technik haben.
der Internet-Corner immer von Frei-
willigen betreut. Die freiwilligen Be-
treuer sind meist pensionierte Com-
neun bis elf Konzertsängern auf. wohner und weitere Interessierte. Damit entgehen ihnen leider auch puter-Freaks, denen es Spass macht, GZ aktuell
14.30 Uhr, Altersheim Sydefädeli, moderne Hilfsmittel, die gerade älte- ihr Wissen und ihre Freude an dieser Gemeinschaftszentrum Wipkingen,
Hönggerstrasse 119. ren Menschen den Alltag erleichtern Technologie weiterzugeben. (e) Breitensteinstrasse 19a, 8037 Zürich,
Betagte mit dem Internet
könnten: Einzahlungen oder gar Ein- Telefon 01 276 82 80, Fax 01 271 98 60
vertraut machen
21. April. «Un Temps pour res-
pirer». Die Eglise réformée
française bietet der französischspre-
Die Projektleiter haben den Internet-
Corner auf die Beine gestellt in der
käufe lassen sich per Internet tätigen.
Wenn die Sehschärfe abnimmt, kann
die Tageszeitung auf den Computer
Der Internet-Corner in der Klinik für Spezielle Öffnungszeiten
Frühlingsferien
Akutgeriatrie am Stadtspital Waid
chenden Bevölkerung von Zürich eine Hoffnung, dass Betagte, die mit In- geholt und in grosser Schrift ange- ist jeweils am Mittwoch und Frei- Frühlingsferien: Holzwerkstatt ge-
halbstündige Andacht in französischer ternet und E-Mail vertraut gemacht zeigt werden. Zudem gibt es auf dem tag von 14 bis 17 Uhr offen und be- schlossen, Werkatelier Ferienangebot,
Sprache an. werden, mehr kommunizieren. So Netz spezielle Informationen für Se- treut. Die Benutzung ist kostenlos, Sekretariat Dienstag und Freitag von
18 Uhr, Wasserkirche. könnten sie ihre sozialen Beziehun- nioren oder allgemein nützliche Aus- eine Anmeldung ist nicht erforder- 14.30 bis 18 Uhr und Kafi Tintefisch
gen unter anderem auch zu den jün- kunftsquellen wie Fahrpläne oder lich. Weitere Auskunft: Frau Her- normal geöffnet.

23. April. Los Locos spielt Latino.


Eintritt frei, Kollekte.
20 Uhr Café Romand, Scheffel-
geren Generationen verstärken, um
dadurch schliesslich selber weniger
isoliert und zufriedener zu sein.
Telefonbuch.
Weil man bei Älteren eine hohe
Hemmschwelle vermutet, sich mo-
metschweiler, 01 366 22 58 (Diens-
tag und Freitag ganztags, Mittwoch Werkatelier
Zinngiessen bis 17. April. Vom 20. bis 24.
morgens).
strasse 3. Die Benutzung des Internets können derne Technologien anzueignen, wird April für Projektwoche reserviert.

Mitgliederversammlung der FDP-Frauen


Der hilft der Stadt Zürich
dem Höngger Gewerbe Am 2. April führten die FDP- innerte die Präsidentin, deshalb sei

?
Frauen der Stadt Zürich ihre unverständlich, dass sich Männer aus
ordentliche Mitgliederversamm- der eigenen Partei im Initiativkomi-
lung durch. Unter Applaus wurde tee gegen die EO-Vorlage einsetzen.
die am Vortag gewählte kantona- An einem Hearing der FDP-Frauen
Schweiz mit den beiden Kandidaten
le FDP-Präsidentin Doris Fiala
für das Schweizerische FDP-Präsidi-
begrüsst. Die Präsidentin Car-

!
um ging der Zuger Rolf Schweiger als
men Walker Späh durfte auf ein Favorit hervor, weil er die Integration
aktives Jahr zurückblicken. und Förderung der Frauen als selbst-

Von Ihrer Idee zum Claudia Simon


verständliche programmatische Sa-
che erklärte. Der Jahresbericht wur-

erfolgreichen Inserat Neben der frischgewählten Doris


Fiala konnte Carmen Walker Späh
de mit Akklamation genehmigt.

Vizepräsidentin
als Gast den Geschäftsführer der
verlässt den Vorstand
Stadtpartei Jean Bollier begrüssen.
Auch die Präsidentin der Kantonalen Zwei verdiente Mitglieder wurden an
Kostenloser FDP Frauen Barbara Angelsberger, der Mitgliederversammlung leider

Workshop
Verfassungsrätin Marianne Herold verabschiedet. Die Vizepräsidentin
und die Gemeinderätinnen Rosma- Beatrice Rutishauser, die soeben ihr
rie Berthoud und Doris Weber wa- zweites Kind bekommen hat und aus
für Inserenten und solche, die es werden wollen. ren an der Versammlung der Frau- der Stadt Zürich wegzieht. Sie hatte
Erfolgreiche Inserenten berichten von ihren Erfahrungen. en der FDP Stadt Zürich anwesend. unter anderem das Amt der Aktuarin
Marketingexperten zeigen verschiedene Wege auf. Doris Fiala dankte den anwesenden inne. Ebenso verlässt die Kommu-
Frauen für ihre Unterstützung. «Es nikationsfachfrau Ursula Wild nach
Live-Inserat-Produktion vor Ort. ist schön zu wissen, dass man so ge- mehrjährigem Einsatz den Vorstand.
Beratung beim Verfassen von PR-Texten. tragen wird und gute Freunde und Ihr haben die FDP-Frauen die beiden
Ihre Fragen werden sofort beantwortet. Freundinnen hat», betonte die strah- vielbeachteten Broschüren zu ver-
lende neue Kantonalpräsidentin, die danken, deren Inhalt sogar ins Pro-
Gratis-Inserat-Erstellung bei Inserataufgabe. den Mut hatte, sich dem herausfor- gramm der Schweizerischen FDP-
dernden Wettbewerb zu stellen. Frauen eingeflossen ist.
Zwei Termine: Herzlichen Dank den beiden für ihr

Donnerstag, 13. Mai, 16 oder 19 Uhr


Engagement! Als Nachfolgerin für
Rückblick auf National-
das Ressort Kommunikation und
und Ständeratswahlen
Marketing wurde die Marketingfach-
im reformierten Kirchgemeindehaus, Ackersteinstrasse 186–190 In ihrem Jahresbericht beleuchtete frau Monika Bänninger mit Applaus
von 16 bis 18 Uhr oder von 19 bis 21 Uhr. Carmen Walker Späh noch einmal gewählt.
die National- und Ständeratswahlen.
Bitte Anmeldung per Telefon an 043 311 58 81, Fax 01 340 17 41 Sie freute sich an der erfolgreichen
Kräfte bündeln,
per E-Mail an inserate@hoengger.ch Wahl von Ständerätin Trix Heber-
Synergien bilden
oder per Post; nachfolgenden Coupon einsenden an: lein, zeigte sich aber enttäuscht, das
im Nationalrat keine FDP-Frau des Den FDP-Frauen steht ein aktives
Quartierzeitung Höngg GmbH, Winzerstrasse 5, 8049 Zürich Kantons Zürich mehr vertreten ist. Jahr bevor. Mit vereinten Kräften
Sie bedauerte, dass es nötig war, ein wird der Kampf für die EO-Vorlage
Boykott-Inserat gegen die Initiative geführt.
Name Vorname gegen den EO-Mutterschutz zu ver- Die Versammlung der Stadt-Frau-
öffentlichen. en hat der Präsidentin und dem Vor-
Firma Telefon «Am 28. Juni 2003 hat die FDP an ih- stand einstimmig die Kompetenz zu
Kontaktperson Anzahl Teilnehmer rem Kantonal-Parteitag das familien- Beitrittsverhandlungen bei den FDP-
politische Positionspapier der FDP Frauen des Kantons Zürich erteilt.
Zeit Q 16 Uhr Q 19 Uhr mit den Massnahmen für den Mut- Ziel ist es, die Kräfte zu bündeln und
terschutz deutlich angenommen», er- Synergien zu bilden.
Höngger, Donnerstag, 15. April 2004 D orfpl at z / Meinungen 5
Arbeiten Sie am Computer? 10 Jahre Sauber Motorsport in der Formel 1
Wer regelmässig am Computer fach behoben werden», sagt Jürg Göt- nitor oder der Laptop ist so zu plat- Bis Freitag, 30. April, weht der Hinter dieser Erfolgsgeschichte steht
arbeitet, sollte seinen Augen Er- ti, Master of Science in Clinical Op- zieren, dass die Entfernung zu den Duft der grossen Motorsportwelt Peter Sauber, der 1967 erste Kontak-
holungspausen gönnen. Zudem tometry. Augen mindestens 50 Zentimeter be- durch das Einkaufszentrum Let- te zum Rennsport knüpfte, als er ei-
wird geraten, die Augen mindes- Es lohnt sich also, seine Sehfähigkeit trägt. Je grösser die Entfernung zum zipark: Präsentiert werden fünf nen frisierten VW Käfer kaufte und
tens alle drei Jahre untersuchen regelmässig testen zu lassen. Göttis Gerät ist, desto besser. Ganz wichtig Rennwagen von Sauber Motor- an ersten Rennen teilnahm. In den
Empfehlung ist, dies alle drei Jahre ist, dass der Bildschirm immer gera- folgenden zwei Jahren bestritt er be-
zu lassen. sport.
zu tun. de aus platziert ist. Sonst wird durch reits nationale Meisterschaften sowie
Die Zahl der Menschen, die immer das Seitwärtswenden der Kopfhal- Schnittige Boliden von Sauber Mo- Club-Rennen und entdeckte seine
mehr Zeit vor dem Computer ver- tung die Wirbelsäule verdreht und torsport, die auf den grossen Renn- Leidenschaft für die technische Sei-
bringen, steigt. Im Vergleich zu frü-
Den Augen eine Pause gönnen die Durchblutung reduziert. strecken der Welt im Einsatz waren, te. 1970 entstand der erste selbst kons-
her ist die technische Qualität der Um gesunde Augen bei der sind an der Sonderschau im Ein- truierte Rennsportwagen: der C1. Mit
Bildschirme eindeutig besser gewor- Bildschirmarbeit zu schonen, sollte kaufszentrum Letzipark aus der Nä- dem Gewinn der Schweizer Meister-
den. Trotzdem kann der starre Blick man ihnen öfters eine Pause gönnen.
Der Gang zum Spezialisten he zu bestaunen. schaft für Sportwagen beendete Peter
auf das leuchtende Rechteck auf die Um die Augen zu entspannen, emp- Wer dennoch unangenehme Sym- So der Sauber Mercedes C13 aus dem Sauber seine aktive Pilotenkarriere.
Dauer unangenehme Folgen haben. fiehlt es sich, von Zeit zu Zeit in die ptome wie Augenschmerz ver- Jahre 1994. Aus dem Jahre 1997 da-
Viele Menschen haben kleine Seh- Ferne zu schauen. Zudem ist es sehr spürt, sollte seine Augen nicht tiert der Sauber Petronas C 16. Zwei
probleme, die im Alltag kaum beein- wichtig, die Augen durch regelmäs- auf eigene Faust mit Medikamen- Jahre jünger ist der Sauber Petronas
Fahrgefühl der Formel 1 erleben
trächtigend wirken. Bei längerem Ar- siges Blinzeln zu befeuchten. Gera- ten oder Augentropfen behandeln. C18. 2001 kam der Sauber Petronas Ausführliche Informationen erfährt
beiten am Bildschirm oder Laptop de beim Fixieren von Textteilen oder Die Augenoptik Götti an der Lim- C20 zum Einsatz – mit grossem Er- man im Einkaufszentrum. Ausser-
können sich diese aber durch Kopf- beim Anklicken von Icons wird die mattalstrasse 204 in Höngg analy- folg pilotiert von Nick Heidfeld und dem steht in der Mall ein Rennsimu-
schmerzen negativ bemerkbar ma- Lidschlagfrequenz reduziert. siert die Augen und überweist einen, Kimi Raikoenen. Und am Steuer des lator, mit dem man auf weltberühm-
chen. «Meistens steckt dahinter ein Die künstliche Lichtquelle oder das falls notwendig, an einen Augenarzt. Sauber Petronas C21 sassen 2002 ten Rennstrecken durchstarten und
kleiner Sehfehler. Dieser kann durch Fenster sollten sich seitlich vom Com- Informationen unter der Telefon- Nick Heidfeld, Felipe Massa und das rasante Fahrgefühl der Formel 1
eine speziell angepasste Brille ein- puterarbeitsplatz befinden. Der Mo- nummer 01 341 20 10. (pr) Heinz-Harald Frentzen. erleben kann. (pr)

Meinungen
Frühlingserwachen Es ist nicht zu übersehen, dass eine
beträchtliche Zahl von Versicherten
Kragen gehen soll: Die Wartezeiten
sollten durchschnittlich nicht länger
bekam man den Eindruck, dass dies
auch aus Spargründen so sei. Blocher
sen die neue Verordnung des Regie-
rungsrates, welche endlich die Apo-
Das Knospen und Spriessen in der Mühe hat, den Obolus zu entrichten. als eine gute Viertelstunde «in action» hat eine Karriere hinter sich, bei dem thekerInnen, die ÄrztInnen auf dem
Natur haben viele schon im März se- Wegen des Unvermögens, die Beiträ- dauern. ihm kaum ein «Einflüsterer» zur Sei- Lande und die ÄrztInnen in der Stadt
hen wollen, aber da schlug heimtü- ge zu bezahlen, sehen sich die Kassen Mit dem Fluglärm haben die Betroffe- te stand. Er regierte seine Ems selb- gleich stellt und der Bevölkerung die
ckisch der Winter zurück. Und der veranlasst, immer mehr Betreibun- nen in den tangierten Gebieten mehr ständig und ist sich, wenns drauf an- Freiheit gibt zu entscheiden, wo sie
April machte dann weiter so, «wie er gen in die Wege zu leiten. Betroffen Mühe. Jede Region hat natürlich das kommt, das Delegieren gewohnt. die Medikamente beziehen will.
will». Unterdessen sind wärmere Ta- sind nicht etwa nur Arbeitslose, son- Ziel, ungeschoren davonzukommen; Wurde erwartet, dass er im Amt ein Nicht alle Höngger Praxen werden
ge eingezogen, und die Natur läuft dern jene, die sich in der wachsen- oder doch nicht über Gebühr beläs- (ganz) anderer wird? die direkte Medikamenten-Abga-
bald erwartungsgemäss. den Kategorie Arme bewähren und tigt zu werden. Was in der Berichtspe- be anbieten. Arztpraxen mit direkter
Die Frühlingsmüdigkeit bei den durchschlagen müssen. riode noch von Belang war, das sind Gerhard van den Bergh Medikamenten-Abgabe werden auf
Menschen hat sich manifestiert und Was die Arbeitslosigkeit betrifft, so die ersten hundert Tage der beiden Wunsch weiterhin Rezepte ausstellen
bei vielen hat sich der Heuschnupfen ist sie leicht zurückgegangen. Aus sai- neuen Bundesräte. Mit denen wird und dies im Wartezimmer gut sicht-
eingenistet. Doch Frühling mit sei-
nen poetisch deklarierten «Bändern»
sonalen Gründen, wie es heisst. Man
darf nicht übersehen, dass die Mas-
es sich doch hoffentlich nicht heraus-
stellen wie mit Napoleon, der sich aus
Medikamenten-Abgabe bar deklarieren.
Beim Bezug der Medikamente in der
ist nachgerade Trumpf. Und damit se von Ausgesteuerten immer grösser dem Exil auf Elba empfahl und, eben in der Arztpraxis Arztpraxis wird keine Abgabe-Ta-
sind auch die landläufigen Saison- wird und dass statistisch kaum alle innert hundert Tagen, in das Fiasko Ab dem 1. Juli kann die Bevölkerung xe von 4.20 Franken pro Medika-
krankheiten zurückgefallen. erfasst werden können. Der so lange von Waterloo schlitterte. Bundesrat selbst entscheiden, wo sie ihre Medi- ment und keine Beratungstaxe von
Genau wie die Krankenkassenprä- ersehnte Aufschwung der Wirtschaft Merz, weniger im Rampenlicht, hat kamente beziehen möchte: Wie bis 7.35 Franken pro Rechnungsperio-
mien. Nur: abgeschlagen haben sie hat noch keineswegs Schritt gefasst. sich als einsamer «Wolf» in Schranken anhin in der Apotheke, per Post über de verrechnet wie in der Apotheke.
noch nicht, sondern die Beobachter Bei der Post, die noch nicht aus dem gehalten und seine Arbeit gemacht. eine Versand-Apotheke oder direkt Auch beim Bezug der Medikamente
der Szene sagen voraus, dass sie we- Vollen schöpfen kann, macht der Dies tat auch, geradezu arbeitswü- in der Arztpraxis. ÄrztInnen mit ei- per Post über eine Versand-Apothe-
niger aufschlagen würden a1s noch Service public nach wie vor Proble- tig, Bundesrat Blocher, und zwar oh- ner Bewilligung sind in den Städten ke werden diese zusätzlichen Kosten
letztes Jahr. Vergesse man nicht, dass me. Sorgen bereiten auch die War- ne Beistand eines persönlichen Bera- Winterthur und Zürich dann berech- nicht verrechnet.
der Selbstbehalt steigt und die Fran- teschlangen, denen es nun durch ters, auf den er, wie in der Rundschau tigt, Medikamente direkt abzugeben.
chise auch klettert. verschiedene Massnahmen an der veröffentlicht, verzichten will. Damit Die Höngger ÄrztInnen begrüs- Höngger ÄrtzInnen

Roter Teppich für die blauen Power-Sauber...

15.- 30. April 66 Geschäfte / 1500 Gratis-Parkplätze


Mo.– Fr. 9 –20 Uhr
Sa. 8 –18 Uhr
6 K irchliche Anzeigen / S p ort Höngger, Donnerstag, 15. April 2004

Samstagmorgen
Sprechstunde Kreis 10
Gratulationen SV Höngg · Fussball
Kirchliche Anzeigen 17. April Dr. med. L. v. Rechenberg
Von 9.00 Kappenbühlweg 11 Sportverein Höngg
Reformierte Kirchgemeinde Dienstag, 20. April bis 12.00 Uhr 8049 Zürich Redest du in Gedanken nicht unauf- Samstag, 17. April
Höngg 10.00 Andacht Alterswohnheim Riedhof für Notfälle Telefon 01 342 00 33 hörlich mit dir selber? Schaffe dir ei- 10:00 IBM – VBZ
Sonntag, 18. April Mittwoch, 21. April nen geistigen Raum der Stille, in dem M/Hönggerberg
Wenn Ihre HausärztIn nicht erreichbar ist:
10.00 Gottesdienst Pfrn. Marika Kober 10.00 Andacht in der Hauserstiftung Ärztefon 01 269 69 69 du schweigst und nur die Stimme dei- 10:30 Höngg Sen – Uitikon Sen
Kollekte: Fonds für Frauenarbeit des Erfahrene Krankenschwestern vermitteln ner Seele lauscht. M/Hönggerberg
Schweiz. evang. Kirchenbundes Donnerstag, 22. April 10:30 Thalwil Vet – Höngg Vet
NotfallärztInnen der Stadtkreise 6 und 10.
Während den Ferien findet kein Kiki 8.30 Rosenkranz Liebe Jubilarinnen und Jubilare M/Brand
Sunntigs Club statt 9.00 Heilige Messe Sonntag, 18. April
Wir wünschen Ihnen einen wun-
Dimanche, 18 avril Freitag, 23. April 10:15 Höngg 1 – Kloten 1
9.00 Heilige Messe
Nachtdienst-Apotheken derschönen Festtag. Viel Gutes und
19.00 Eglise réformée française de Zurich: Schönes soll Ihnen den Geburtstag M/Hönggerberg
Culte du soir à l’«Alterswohnheim 9.45 Kommunionfeier Apotheken-Dienstturnus 10:15 Wiedikon 2 – Höngg 2
im Pflegezentrum Bombach Der Abenddienst dauert bis 22 Uhr. Ab 22 zum Freudentag machen. Gesund-
Riedhof», Riedhofweg 4. M/Heuried oder Allmend
Toutes personnes intéressées sont Uhr ist die Bellevue-Apotheke geöffnet. In heit möge Sie begleiten und froher
13:00 Pfäffikon A – Höngg A
cordialement invitées à ce culte. Freikirche Höngg Notfällen können dann Auskünfte auch Mut die Tage leiten. M/Barzloo
Openhouse Hurdäcker durch die Ärzte-Telefonzentrale, das Ärz-
Wochenveranstaltungen Rütihofstrasse 19 tefon (Telefon 044 269 69 69) erhalten 20. April
Dienstag, 20. April werden. Die Dienstapotheken sind rund Frau Johanna Schoch
Samstag, 17. April
10.00 Im Alterswohnheim Riedhof: 19.30 Gottesdienst Hurdäckerstrasse 17
um die Uhr telefonisch erreichbar. Limmattalstrasse 371 85 Jahre Sportverein Höngg
Andacht PA M. Schumacher Spezielle Dienstleistungen
14.00 Frauenleserunde: «Die Frau an seiner Mittwoch, 21. April Sauerstoffdepot: Limmatplatz-Apotheke, 23. April Resultate 7. April
Seite». Die beiden Biographien über 19.30 Männerträff Limmatstrasse 119, Telefonnummer 043 Herr Jakob Hegetschweiler
Katia Mann werden besprochen an der Hurdäckerstrasse 17 366 60 20 Heizenholz 54 80 Jahre Schlieren Da – Höngg Db 7:1
Ref. Kirchgemeindehaus, Zwingli- Sauerstoff-Notfalldepot der Limmatplatz-
Apotheke für dringende Fälle nachts sowie Frau Zdenka Pracek Höngg Da – Regensdorf Da 2:1
saal, Leitung: Charlotte Wettstein, Eglise réformée française
de Zurich an Sonn- und Feiertagen, vis-à-vis der Apo- Limmattalstrasse 223 90 Jahre
Telefon 043 311 40 58
Schanzengasse 25, 8001 Zürich theke, im Hotel X-TRA, the hotel, Limmat-
Mittwoch, 21. April strasse 118. Anmeldung 043 366 60 20 Es kommt immer wieder vor, dass Ju-
10.00 In der Hauserstiftung: Sonntag, 18. April (Apotheke) oder Telefon 044 488 45 95 bilare nicht wünschen, in dieser Ru- Bestattungen
Andacht PA Monika Schumacher 10.00 Culte. Pasteur Michel Baumgartner (Hotel-Réception). brik erwähnt zu werden. Wenn kei-
14.00 Sonnegg – Café für alle, Spielmög- 11.00 Après-culte. Der Dienstturnus und andere Dienst- ne Gratulation erfolgen darf, sollte Bütikofer geb. Mahrer, Rosa, geb.
lichkeit ab 14 Uhr, Café bis 17.30 19.00 Culte du soir. Alterswohnheim leistungen der Apotheken der Stadt Zü- mindestens zwei Wochen vorher ei- 1917, von Zuzwil BE, verwitwet von
Uhr, Bauherrenstrasse 53 Riedhof, Riedhofweg 4 rich können im Internet eingesehen wer- Bütikofer, Hans; Am Börtli 6.
ne schriftliche Mitteilung an Vere-
Freitag, 23. April den unter der Adresse: http://www.apo-
Evangelisch-Methodistische zuerich.ch na Wyss, Imbisbühlstrasse 159, 8049 Meister, geb. Hugentobler, Martha,
12.00 Mittagessen für Seniorinnen Kirche Zürich-Höngg Zürich, zugestellt werden. Vergessen geb. 1918, von Zürich und Wollerau
und Senioren im Sonnegg, Serie 13
Bauherrenstrasse 44 Sie bitte nicht, Ihre genaue Adresse SZ, verwitwet von Meister Albert;
an der Bauherrenstrasse 53 Apotheke 11, Querstrasse 15–17,
19.30 bis 23 Uhr: «Cave» – der Jugendtreff Sonntag, 18. April Haltestelle Querstrasse, und das Geburtsdatum zu erwähnen. Limmattalstrasse 366.
im Sonnegg für 13- bis 16-Jährige 9.30 Gebetsgemeinschaft Telefon 044 311 86 65
10.00 Gottesdienst, gleichzeitig Kinder- Bären-Apotheke, Kalkbreitestrasse 131,
Katholische Kirche Heilig Geist hort, Predigt: Pfr. Stefan Werner Haltestelle Goldbrunnenplatz,
Zürich-Höngg Telefon 044 462 41 44 Haben Sie auch ein unerträgliches
Wochenveranstaltung
Samstag, 17. April Donnerstag, 15. April 24-Stunden-Service
Bellevue-Apotheke, Theaterstrasse 14,
Blut Geräusch in den Ohren? „Tinnitus“!
18.00 Heilige Messe 14.00 Gemeindetreff
mit Anna Rüegger
Haltestelle Bellevue, Tel. 044 266 62 22 spenden: Wenn ja, nehmen Sie teil am Lernen, wie man dieses
Sonntag, 18. April Geräusch lindern, ja sogar für immer zum Verschwinden
9.45 Heilige Messe in der EMK Oerlikon Leben bringen kann. Wir bieten in kleinen Gruppen eine sehr
im Pflegezentrum Bombach
Reformierte Kirchgemeinde Tierärztlicher Notfalldienst retten erfolgreiche Tinnitus-Therapie an. Diese Gruppenarbeit
10.00 Heilige Messe kann der Schlüssel zu Ihrem Problem sein!
Opfer: Diakonische Aufgaben der Oberengstringen Notfallarzt Melden Sie sich an, die nächsten Sitzungen
Pfarrei Sonntag, 18. April Samstag, 17., und Sonntag, 18. April sind schon bald. Günstige Tarife.
10.00 Gottesdienst mit Pfrin. Ingrid Dr. Josef Zihlmann, Asylstrasse 18, Kompetente Moderation durch: Esther Maye r
Werktagsgottesdienste 8953 Dietikon, Telefon 01 740 85 33
v. Passavant, Kollekte: Ev.-ref. Tel. 079 436 05 25 ab 13.00Uhr für die
Montag, 19. April Diakonieschule Greifensee Zentrale Auskunftstelle Limmattal Terminvereinbarung. Veranstaltungsort: Zürich-Nord
9.00 Heilige Messe und Umgebung, Telefon 01 740 98 38

Handwerk
und
Gewerbe für Neubauten
Umbauten
von Höngg Bau-
BAU Reparaturen
8049 Zürich
Unternehmung REP Walter Caseri
Nachf. R. Caseri
Ackersteinstrasse 10

ropf bau
Umbauten, Kundenarbeiten Telefon 01 342 16 54
(z. B. Bad- und Küchenrenovationen),
Jü rg K Sanitäre Anlagen
Gerüstbau, Fassadenrenovationen,
re i Tr eppen rei
Aussen-Wärmedämmung.
e
Zimme inerei Glas
Neubauten BESCHRIFTUNGEN
Wir beraten Sie gerne. Reparatur-Service REKLAMEGESTALTUNG
Schre
Nehmen Sie Kontakt auf mit unserem
Herrn K. Heusser. Umbauten T E X T I L D R U C K
r
rmeiste D I G I T A L D R U C K
BAUREP AG, ZÜRICH d ip l. Zimme 8049 Zürich Winzerstrasse 14
Eidg . 2 Telefon 01 344 30 00
sse 14 2 W E R B E B A N D E N
Tel. 01 272 41 66, Viaduktstr. 10, 8005 Zürich
im m a t talstra 01 341 72 1 Fax 01 344 30 01
L e le f o n
T
F. Christinger
Heizungsanlagen
IMBISBÜHLSTRASSE 101 8049 ZÜRICH
Energieplanung Dachdecker TEL. 01 340 15 91 saluzatelier@smile.ch
Energieberatung·Optimierung
service- Elektro- & Telecom-Anlagen
Heizenholz 21, 8049 Zürich schreinerei 8049 Zürich Tel. 01 341 41 41 Fax 01 342 36 00 Sanitäre Anlagen
Tel. 01 341 72 38 claudio bolliger H.-R. FREHNER
schwarzenbachweg 9 Elektro-Installationen dipl. Dachdeckermeister
8049 zürich Telefon 01 341 76 78
telefon und fax 01 341 90 48 Telecom-Anlagen Gsteigstrasse 41, 8049 Zürich
– allgemeine schreinerarbeiten EDV-Vernetzungen
– unterhalt von küche und türen Inhaber Kurt Greb
– glas- und einbruchreparaturen Festplatz-Installationen
– änderung und ergänzung 8049 Zürich, Riedhofstrasse 277
nach wunsch Brand- und Alarm-Anlagen David Schaub Telefon 01 341 98 80
Höngg
Garage HönggerMarkt Maya Schaub · Andreas Neumann
A. Zwicky AG 8049 Zürich-Höngg Limmattalstrasse 220
8049 Zürich
Riedhofstrasse 3 Tel. 01 341 57 00
8049 Zürich-Höngg Telefon 01 341 89 20
Telefon 01 341 62 33 Fax 01 341 99 57
www.zwicky.autoweb.ch
Grundig
– Reparaturen – Autoverkauf Tharus 38-9210
sämtlicher Marken – AVIA-Tankstelle 38cm LCD-TV
Flachbildschirm
– Unfallreparaturen Tankomat Tiefe nur 5,7 cm
RYFFEL & LANDIS AG Ihr Maleratelier
für dekorative Techniken
RUEDI WIEDMER AG
HOCHBAU, UMBAUTEN
Spezialist — TV, Video und Audio-Reparaturen Am Wasser 55 8049 Zürich Telefon 01 341 79 92 RENOVATIONEN
seit 50 Jahren — Fachberatung und Verkauf Schreinerei Glaserei Fenster- und Küchenbau sowie TELEFON 01 341 40 10
— Die besten Preise Reparaturen Innenausbau sämtliche Malerarbeiten FAX 01 341 09 55
Höngger, Donnerstag, 15. April 2004 Verein snachrichten 7

Quartierverein Höngg Sozialdienste Jugend Musik·Tanz·Gesang Sport


«Öis liit Höngg am Herze!» Deshalb setzt Spitex-Zentrum Höngg Cevi Zürich 10 Männerchor Höngg SLRG, Sektion Höngg
sich der Quartierverein Höngg ein für ein Gemeindekrankenpflege – Hauspflege Christliche, quartierbezogene Kinder- und Unser Chor ist offen für Sänger in allen Aquafit-Kurse Marta Hunziker
wohnliches und menschliches Quartier. – Haushilfe Jugendarbeit des CVJM/CVJF Zürich 10. Stimm- und Lebenslagen. Der Probeabend auf Anfrage Telefon 044 341 21 06
Unter anderem organisiert er viele tradi- Für alle drei Dienste eine Wir treffen uns gruppenweise jeden Sams- ist jeweils am Mittwoch, 20 Uhr, im refor-
tionelle Anlässe, die nicht mehr aus un- gemeinsame Tel.-Nr. 044 341 10 90 tagnachmittag und erleben in spielerischer mierten Kirchgemeindehaus Höngg an der Weitere Infos: www.slrg.ch/hoengg
serem Quartierleben wegzudenken sind: Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr Form Geschichten aus der Bibel. Dabei ler- Ackersteinstrasse 188. Wir singen Schla-
De schnällscht Zürihegel (mit Turnverein nen wir, uns in der Natur richtig zu verhal- ger, Spirituals, Folk, Klassik usw. Radfahrer-Verein Höngg
und 13.30 bis 17 Uhr
Höngg), 1.-August-Feier auf dem Höng- ten. Erste Hilfe, Seil- und Zelttechnik und... Unverbindlicher Probenbesuch oder telefonisch Kontaktadresse: Dr. Guido Bergmaier,
gerberg (mit Turnverein Höngg), Räbe- Ambulatorium Gemeindekrankenpfle- spielen miteinander. Lager und Weekends Im Wingert 3, 8049 Zürich,
ge im blauen Haus des Höngger Marktes, an Christian Schmidt, Mobil 079 633 27 89.
liechtli-Umzug, Jungbürgerfeier u. a. Auch sind feste Bestandteile und Höhepunkte Infos: www.maennerchor-hoengg.ch Telefon 044 341 17 63, www.rvhoengg.ch
das Aufstellen und die Beleuchtung von Limmattalstrasse 186, 2. Stock. Eingang unseres Jahresprogrammes.
Christbäumen im Quartier gehören dazu. auf Seite des kleinen Riegelhauses. Turngruppe
Kontaktperson CVJF (Mädchen): Trachtengruppe Höngg
Auch wenn die Vorstandsmitglieder eh- Montag, Mittwoch und Freitag, Seraina Ruther, Telefon 044 363 75 40 Proben im reformierten Kirchgemeinde- Satus-Frauenriege –
renamtlich tätig sind, sind finanzielle Mit- 14.30 bis 16 Uhr nach Voranmeldung haus Höngg, Ackersteinstrasse 190: Gymnastik mit Lucina
Kontakt CVJM (Buben): David Brockhaus, Tel.
tel notwendig, damit der Quartierverein 044 371 61 45, E-Mail: zh10@cevi.ch Singgruppe (Frauenchor): jeden zweiten Aufgestellte Frauengruppe turnt jeden
seine Aufgaben zum Wohle des Quartiers Hauserstiftung Altersheim Höngg Montag um 20 Uhr in der Turnhalle Imbis-
Hohenklingenstrasse 40 Alle Kinder ab 7 Jahren sind herzlich eingela- Montag 20 Uhr, Leo-Jud-Stube
– und in diesem Sinne auch für Sie – wahr- bühl (Lachenzelgstrasse 11). Frauen ab 30
nehmen kann. Wir sind deshalb auf Ihre den, einmal unverbindlich an einem Jungschar- Tanzgruppe: jeden zweiten Dienstag 20
In unserem sehr schön gelegenen Alters- programm mitzumachen. sind herzlich willkommen.
Mitgliedschaft angewiesen (mindestens heim beherbergen und betreuen wir 38 Uhr, Bullingerstube
Fr. 20.—/Jahr). Denn: «Willst Du ein ech- Auskunft Telefon 079 232 34 50
Pensionärinnen und Pensionäre. Dank un- Senioren-Tanzen: jeden zweiten Dienstag E-Mail: gmeier@swissonline.ch
ter Höngger sein, werde Mitglied im Quar- serem sehr gut ausgebildeten und diplo- Jungschar Waldmann vom Rütihof 14.15 Uhr, Bullingerstube
tierverein!» mierten Pflegepersonal sind wir in der La- Wer sind wir?
Wir sind eine Gruppe von Kindern und Lei- Neue Sängerinnen und TänzerInnen sind Turnverein Höngg
Präsidium: Marcel Knörr ge, auch leichte Pflegefälle aufzunehmen. jederzeit herzlich willkommen.
tern, die sich oft am Samstagnachmittag
Kontaktadresse: Quartierverein Höngg, Auskunft erteilt die Heimleitung: treffen. Gemeinsam entfachen wir Feu- Auskunft: Singen: Telefon 044 750 12 63 Aktivriege des TV Höngg Turnhalle
Postfach 115, 8049 Zürich, Telefon 044 341 73 74 er, basteln, lachen, spielen, singen oder to- Tanzen: Telefon 044 401 42 79 Fitness
Telefonnummer 044 341 66 00 Wir heissen auch Gäste in unserer Cafeteria ben uns einfach einmal so richtig aus. Wir Senioren-Tanzen: Telefon 044 341 83 08 Herren ab 16 Jahren
herzlich willkommen, sie ist täglich zwischen erleben miteinander mitreissende Aben- Dienstag 20.15—21.45 Vogtsrain*
14.30 und 16.30 Uhr geöffnet. teuer von Indianern, Rittern; Geschich- Cäcilienchor Heilig Geist Auskunft erteilt gerne:
Schweizerin hat wieder freie ten aus der Bibel, wie Mose, Paulus, Daniel Zürich-Höngg Patrick Buser, Telefon 01 341 77 47
Kapazität. Frauenverein Höngg usw. Natürlich haben wir auch verschiede- Probe jeden Dienstag, 20 Uhr im Pfarrei-
ne spezielle Anlässe, z. B. das «Kerzenzie- Jugendriege
Reinigen, Bügeln und Präsidentin:
Gerda Hilti-Tschappu, Tel. 044 341 11 85 hen für alli». . . Bist Du zwischen 6 und 14
zentrum. Sängerinnen und Sänger in allen
Stimmlagen sind herzlich willkommen. 1. bis 3. Klasse
Waschen usw. Jahren alt, dann bist Du ganz herzlich ein-
Kontakttel. 044 341 88 55, Rita Rüfenacht.
Dienstag 18—19 Vogtsrain*
Montagnachmittag, Mittwoch- und Babysitterdienst Höngg geladen, bei uns zu «schnuppern». 4. bis 6. Klasse
Donnerstag-Vormittag. Karin Krönert, Telefon 044 342 09 31 Wir sind dem Bund Evangelischer Schwei- Dienstag 19—20 Vogtsrain*
Während den Schulferien keine Vermittlun- zer Jungscharen (BESJ) angeschlossen. Gospelchor Höngg
Tel. 01 341 52 86 ab 19.30 Uhr Singfreudige Jugendliche und junggeblie- Auskunft erteilt gerne der Präsident der Aktiv-
gen! Kontaktpersonen: riege, Matthias Timper, Tel. 044 341 42 77,
bene Erwachsene proben für diverse Auf-
Barbara Bucher, Telefon 044 341 34 46 tritte vierstimmige Gospelsongs. E-Mail: turnen@gmx.ch
Mittagstisch für SchülerInnen David Keller, Telefon 044 341 50 78 Freitags, 19 bis 20.30 Uhr, im katholischen Männerriege des TV Höngg Turnhalle
Betrifft: 11.30 bis 14 Uhr (ausser Schulferien)
Christine Demierre

www.jungscharwaldmann.ch Pfarreizentrum Heilig Geist.


Dienstag: Quartiertreff Höngg, Donners- Senioren
Sie kennen sie . . . tag: Sonnegg. Auskunft Yvonne Türler, Te- Auskunft: The Holy Spirit Gospel Singers
Pfadi St. Mauritius-Nansen Donnerstag 19—20 Vogtsrain*
...die Ratgeber in Heftlis lefon 044 342 26 93 www.gospelsingers.ch; E-Mail: info@gospel
und Broschüren. Das Hast du Lust, den Samstagnachmittag Männerriege
sinnvoll mit Kindern und Jugendlichen in singers.ch, Telefon 078 660 08 03.
eine rät, was das andere Chinderhüeti Donnerstag 20—21.30 Vogtsrain*
ablehnt, vielleicht ist die im reformierten Kirchgemeindehaus, deinem Alter zu verbringen? Dann bist du Auskunft erteilt gerne die Leiterin:
bei uns genau richtig! Frauenchor Höngg
Mitte gut, oder Sie Bullingerstube, Donnerstag 13.30 bis 17 Hast Du Freude am Singen? Dann zögere Ursula Berger, Telefon 043 388 89 46
horchen auf Ihren Körper. Uhr (ausser Schulferien) An unseren Übungen erlebst du spannen- oder der Präsident:
de Verfolgungsjagden, baust geniale Wald- nicht mehr länger, komm doch an eine Pro-
Ein sicherer Weg ist die be und schnuppere unverbindlich Chorluft! René Kunz, Telefon 044 341 62 38

a
persönliche Beratung in Turnen 60plus für Frauen hütten, entdeckst neue Spiele, lernst mit
(der Pro Senectute Zürich) der Natur umzugehen und triffst neue Unser vielfältiges Repertoire quer durch * Mai bis September
Ihrer Apotheke. den Liedergarten wird Dich bestimmt an- Turnplatz Kappenbühl, Hönggerberg
im reformierten Kirchgemeindehaus, Freunde. Die Pfingst- und Sommerlager
sprechen. Proben: Mittwoch 20 Uhr (oh-
LIMMAT Montag 8.45 und 9.50 Uhr sowie die Weekends sind die Höhepunk-
te unseres Pfadijahres. Haben wir dein In- ne Schulferien) im reformierten Kirchge- Handballriege des TV Höngg
APOTHEKE Mittwoch 9.00 und 10.15 Uhr
teresse geweckt und bist du zwischen 6 meindehaus, Ackersteinstrasse 190. Auskunft über die verschiedenen Trainingszei-
Tel. 01 341 76 46 Telefon 044 341 83 08 und 044 750 46 15 und 16 Jahre alt? Dann melde dich für eine Weitere Auskünfte: ten und Mannschaften erteilt gerne:
Schnupperübung bei: Nicole Huber, Präsidentin, Präsidentin:
Ursina Ponti/Zwazli, Tel. 044 341 90 44 Telefon P 043 366 07 68, G 044 818 32 10 Claudia Lehner, Telefon 044 870 11 63
Fabian Rohrer/Penalty, Tel. 044 341 93 84 E-Mail: info@frauenchorhoengg.ch Technischer Leiter Aktive:
«Höngger» schon am Mittwoch ab 17 Uhr: www.hoengger.ch/archiv/2004 www.frauenchorhoengg.ch Daniel Bader, Telefon 056 631 96 62
www.pfadismn.ch

MAROLF & Co.


ELEKTROANLAGEN
Limmattalstrasse 211
8049 Zürich
Telefon 01 341 17 17

Elektro- • Facility Services


• Büros/Ladengeschäfte
Haushaltgeräte • Fassadenreinigung
• Neu- und Umbauten POLY-RAPID AG Gebäude-Service
Laden-Öffnungszeiten • Garten- und Aussenanlagen
Di–Fr 9.00–11.30 und 14.00–18.30 Uhr Bauherrenstrasse 50, CH-8049 Zürich
• Hauswartungen
Samstag 9.00–13.00 Uhr Cheminées, Ofenbau • Graffiti-Entfernungen
Tel. 043 311 31 00, Fax 043 311 31 01
Wir sind Spezialisten auf: Montag geschlossen Keramische • Allg. Malerarbeiten www.poly-rapid.ch, info@poly-rapid.ch
• Gartenpflege Wand- und Bodenbeläge
• Baumpflege
• Gartenumänderungen Heizenholz 39, 8049 Zürich
• Neugestaltungen von Gärten Telefon 01 341 56 57
Votgsrain 49 kneubühler ag
8049 Zürich
Telefon 079 677 15 43
malergeschäft
von 7.00 bis 18.00 Uhr eidg. dipl. malermeister
limmattalstrasse 234
8049 zürich
telefon 01 344 50 40
Reparaturarbeiten IHR SCHLOSSER seit 1941
und Neuanfertigungen,
fachmännische
Beratung rund ums Haus, Metallbau AG
Geländer, Gitter, Tore, 8048 Zürich, Albulastrasse 37· Schreinerei/
Türschliesser usw. Telefon 044 493 43 43 Handwerker- Glaserei Umbauten,
Möbel, Innenausbau, RENÉ PIATTI
Lesebrille
Einzelanfertigungen

CHRIS. BEYER MAURERARBEITEN


Gsteigstr. 31, 8049 Zürich
nach Telefon 01 341 25 55
8049 ZÜRICH
Rezept
NACHFOLGER

Rebstockweg 19 Renovationen
Fr. 80.– SANDRO PIATTI
Imbisbühlstrasse 25a
Telefon 01 341 40 64
8049 Zürich Bau-, Schriften- und
Telefon 01 341 75 06 Dekorationsmalerei Mobil 079 236 58 00
Mobil 079 437 71 77 Tapeziererarbeiten Limmattalstrasse 168 Service Zürich-Höngg
Installationen Am Wasser 145
Fax 01 341 75 19 Fassadenrenovationen Am Meierhofplatz Elektro 8049 Zürich
Teppiche 8049 Zürich-Höngg Telefonanlagen Telefon 01 341 41 87
Fax 01 341 48 08
Telefon 01 341 22 75 H. R. Gehrig
Eidg. dipl. Elektroinstallateur
8 D ie Le t z te Höngger, Donnerstag, 15. April 2004

Kommentar Ostereiersuchen im Wald Walking


auf dem Hönggerberg
Seit vielen Jahren organisiert der Seit Jahren trifft man sich je-
Tabloidisierung Eltern- und Freizeitclub Rütihof weils mittwochs um 8.45 Uhr
ein Ostereierfärben und Osterei- beim Turnerhaus des Turnver-
Aufgetaucht, ersuchen im Wald beim Rütihof. eins Höngg am Kappenbühlweg
fast wie aus dem Auch dieses Jahr mussten 200 auf dem Hönggerberg.
Nichts, ist der
weisse Eier schön verziert und
Begriff Tablo- Damen und Herren jeden Alters,
id. Wie zu er-
gefärbt werden. die am Vormittag etwas für ihre Ge-
warten, stammt sundheit tun wollen, sind dabei. Bis
er aus dem Eveline Bucher um 9 Uhr wird erzählt und disku-
Englischen. tiert. Jeder kann sich ohne Voranmel-
Nicht, dass ihn die Normannen Am Mittwoch vor Ostern war es so- dung an der Stunde beteiligen. Dann
schon verwendet hätten; er ist neu- weit. Kinder von einem bis zu zehn setzt man sich unter der Leitung von
eren Datums. Tabloid ist eine Pil- Jahren verzierten und färbten die Christa Lips Richtung Forsthaus im
le, eine Pastille. Auf die Zeitungs- hartgekochten Eier in vollem Eifer. Wald in Bewegung, wo man sich für
welt übertragen, sind Sensations- Einige Mütter und auch eine Gross- den Marsch mit Turnübungen auf-
blätter und auch Schundheftchen mutter halfen dabei. Das Kochen der wärmt. Jetzt heisst es «schnell gehen».
gemeint, in kleinerem Format als Eier ging den Kindern zum Teil viel Jeder geht so schnell, dass er noch mit
seriöse Zeitungen. Tabloid spielt zu langsam. Immer wieder hörte man dem Partner reden kann.
auch eine Rolle insofern, als es den gleichen Spruch. «Wir brauchen Es gibt Schnelle, die eine längere
sich um kleinere Häppchen han- neue Eier.» Nach zwei Stunden waren Runde walken. Es gibt Langsamere,
delt, die Wesentliches in Kürze zu- alle weissen Eier schön farbig und mit Die Teilnehmer des traditionellen Ostereiersuchens am Ostersonntag vor dem für die es eine Abkürzung gibt. Das
sammengefasst vermitteln, oft gra- kunstvollen Zeichnungen verziert. Wald beim Rütihof. (zvg) grosse Mittelfeld geht auf der norma-
fisch aufgemotzt und mit Bildern Nun wurden sie für den Osterhasen len Strecke.
nur so gespickt. Balkentitel und bereitgestellt. unter einem Wellblech, in einer Holz- Suche. Nach längerem Suchen wurde Nach einer Stunde treffen sich al-
auffallende Schriftarten sollen das beige oder einfach unter neu gewach- kein Ei mehr gefunden, sodass man le verschwitzt und guter Laune vor
Interesse der Leser erhöhen, und senen Blättern waren die verzierten hoffte, nun alle gefunden zu haben. dem Schützenhaus zum Schlusstur-
vor allem soll das Format handlich
Eiertütschen am Waldrand Eier zu finden. So trafen sich alle wieder am Wald- nen ein.
sein. Auf alle Fälle nicht so gross Am Ostersonntagmorgen versteck- Jedes gefundene Ei löste bei den Kin- rand, wo weitere Eier getütscht und Übrigens, die Berufstätigen werden
wie bei gewissen Wochenblättern, te der Osterhase die Eier im Wald. dern Begeisterung aus und spornte mit Salz und Aromat gegessen wur- nicht vergessen. Ab dem 22. April
im Ausland besonders, wie etwa Pünktlich kamen rund 20 Kinder mit an, weitere zu finden. Jedes Kind hat- den. Mmm, das schmeckte sehr fein, findet das Walking zusätzlich auch
der anpruchsvollen Hamburger ihren Eltern und machten sich auf te schon bald viele farbige Eier in sei- und alle gingen zufrieden wieder am Donnerstagabend um 18.30 Uhr
«Zeit», für die man lange Arme die Suche nach den 200 Eiern. Meis- nem mitgebrachten Osternest. Eini- nach Hause. Der Eltern- und Freizeit- am gleichen Treffpunkt statt.
braucht und einen Tisch, der Platz tens waren sie bei einem Baum oder ge Kinder stärkten sich im Wald mit club Rütihof freute sich über alle, die Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Fran-
genug bietet, um etwa die Doppel- Baumstrunk versteckt. Aber auch einem feinen Ei und weiter ging die an diesem Anlass teilnahmen. ken für Nichtmitglieder, für die Mit-
seiten auszubreiten. glieder des Turnvereins Höngg ist es
Der «Blick» ist ein Muster für ei- gratis. Das Walking findet bei jeder
ne Tabloidzeitung, im «Format». Witterung statt.
Doch auch dort soll man sich mit
dem Gedanken tragen, das Aus-
Englisch ab der zweiten Primarschul-Klasse Christa Lips, Telefon 01 342 15 81,
gibt gerne Auskunft.
senmass zu reduzieren, zu eher Der kantonale Bildungsrat be- stalten und Musik» gestärkt. Für die Die sorgfältige Planung und Einfüh-
magazinartiger Grösse hat sich schloss, Englisch als obligatori- Stadt Zürich erfolgt dies kostenneu- rung von Englisch in den 2. Primar-
die «Weltwoche» durchgemausert, sches Schulfach ab der zweiten tral. Es ist der Behörde ein grosses schul-Klassen ist umso wichtiger, als
und «Facts», das jene auflagenmäs- Primarschul-Klasse zwischen Anliegen, dass bei der Einführung die Umsetzung der Massnahmen aus
Neue Broschüren
sig (wieder) zu überholen trachtet, den Schuljahren 2004/05 und genügend gut ausgebildete Lehrper- dem kantonalen Sparpaket auch in mit Vereins-
hat die gleiche «Masche». sonen für den Englisch-Unterricht in den kommenden zwei Jahren andau-
In der helvetischen Presseland-
2006/07 einzuführen. Geprüft
den 2. Primarschul-Klassen zur Ver- ern wird.
Sportangeboten
schaft, wo der Inseratenschwund
wird, ob dann auch die Musiker- fügung stehen. Dabei ist auch die Fra- Sport nimmt einen immer wichtige-
mehr oder weniger spürbar ist, ziehung in den 1. und 2. Primar- ge zu klären, ob Fach-lehrkräfte oder ren Stellenwert im Freizeitverhalten
kommen Versuche mit Format- schul-Klassen eingeführt werden die bereits an der Klasse tätigen Lehr-
Musikerziehung in Griffnähe ein.
wechsel in Gang. Nicht, dass man kann. personen zum Einsatz kommen. Die Schulpräsidentinnen und Schul- Die neuen Broschüren sind ein Weg-
alle Hoffnung darauf setzen kann, präsidenten gehen davon aus, dass die weiser für Zürcherinnen und Zür-
aber probieren ist erlaubt. Die Einführung von Englisch als Einführung der obligatorischen Mu- cher, die in einzelnen Sportkursen
Und dies eher sachte. So arbei- obligatorisches und eigenständiges
Chancengleichheit wahren sikerziehung in den 1. und 2. Klassen ohne Clubmitgliedschaft Sport trei-
tet die «Aargauer Zeitung» ab Schulfach ab der 2. Klasse der Pri- Um die Chancengleichheit der Schul- die politischen Instanzen erfolgreich ben möchten. Damit sich Interessen-
Mai bei den Regionalausgaben marschule wird zeitlich gestaffelt und kinder zu wahren, wird der Englisch- durchlaufen werden. Dadurch kann ten einfach und gezielt informieren
mit «kleinem Format mit grossem erfolgt zwischen den Schuljahren unterricht in allen Schulkreisen der die Stundentafel auf das Schuljahr können, gibt das Sportamt vier ver-
Schwung». Sie bringt auch «Farbe 2004/05 und 2006/07. Stadt Zürich gleichzeitig eingeführt. 2005/06 gleichzeitig mit beiden An- schiedene Broschüren heraus: «Sport
in die Regionen». Gleichzeitig werden das Fach Deutsch Es wird also bewusst auf eine Staffe- geboten, Englisch und Musikerzie- für Mutter Kind/Vater Kind», «Sport
sowie der Unterrichtsbereich «Ge- lung verzichtet. hung, ergänzt werden. (e) für Kinder» (5- bis 7-Jährige), «Sport
Gerhard van den Bergh für Erwachsene», «Sport ab 55».
Die Angebote umfassen über 40 ver-
schiedene Sportarten, zum Beispiel

R e staur ant s
Höngger Aikido, Fechten, Rettungsschwim-
men, Volleyball und Yoga. Ausge-
Mittagstisch schrieben sind sowohl Einsteiger-
Der Frauenverein Höngg bietet zwei- und Aufbaukurse als auch einzelne
mal wöchentlich einen betreuten Mit- Trainingsstunden, um die gewünsch-
tagstisch für Primarschülerinnen und 008-038913 te Sportart kennen zu lernen.
E de lwe i ss

-schüler an. Dienstags findet er im Ju- Restaurant Weitere Informationen und Kontakt-
gend- und Quartiertreff statt, don- adressen zu über 120 Sportarten sind
nerstags im Sonnegg. Geöffnet ist er in der Broschüre «Sport in Zürich»
Gourmet-
von 11.30 bis 14 Uhr. Die Kosten be- erhältlich. Alle Broschüren sind gra-
Restaurant
tragen 12 Franken für das erste Kind, Regensdorferstrasse 237·8049 Zürich tis beim Sportamt, Telefonnummer
Bistro, Säle
10 Franken für weitere Geschwister. Tel. 044 341 71 07·Fax 044 341 71 13 01 206 93 93, erhältlich oder unter
Tramstation
Auskunft und Anmeldeformulare bei www.sportamt.ch
Parkhaus
Yvonne Türler, Tel. 01 342 26 93.
Risotto in zig Variationen
Genüsslich tafeln in Frühlingskreationen
Täglich geöffnet, Säle für Familienfeiern Trachtengruppe Höngg
mit Gitzi,
undSpargel, Bärlauch
Leserfon stilvollem Ambiente Neu im Angebot
Geschäftsanlässe
Winterthurerstrasse 175, 8057 Zürich sucht Sängerinnen
Haben Sie etwas Spannendes gehört Das ist dem «GaultMillau»
13 Punkte wert. Lassen auch Sie sich
weisse Spargeln Telefon 01 363 55 14, Fax 01 363 57 59
www.wirtschaftneubuehl.ch Wer hätte Lust, den Chor zu verstär-
oder etwas Neues über Höngg erfah- und ken? Die Trachtengruppe Höngg
ren? Auch wir von der Redaktion ha- von Küchenchef Ruedi Lehmanns singt in- und ausländische Volkslie-
ben nur zwei Augen und Ohren und «Kulinarischem Kaleidoskop» Bündner der (Sopran, Mezzosopran und Alt).
sind über Ihre sachlichen Hinweise verwöhnen beim WEIN & DEIN- und Zürcher Spezialitäten Affoltern’s Hotel · Restaurant · Pub Proben jeden zweiten Montagabend
unter 01 340 17 05 dankbar. Lunch oder beim Diner, vielleicht ja
Graubünden ist Gastkanton KRON E N HOF im reformierten Kirchgemeindehaus
bei einem der äusserst begehrten ZÜRICH
Höngg. Auskunft über die nächsten
am diesjährigen Sächsilüüte
WEIN & DEIN-Events. mit der weiss/grünen Küche.

Rum-
Proben erteilt gerne Margrit Jenny,
Laufend neueste Informationen über
www.gruenwald.ch Telefon 01 750 12 63.

spargeln
Gerne servieren wir Ihnen dazu

Salzkorn einen der über 1000 Flaschenweine


von Zweifels WeinLaube nebenan –

Ein alter Mann sieht in


einige davon auch glasweise.
können Sie jetzt auch wieder bei uns!
Chumm und probier’s
Wehntalerstrasse 551 · 8046 Zürich-Affoltern Konditionstraining für alle heisst es
den Spiegel, wendet sich Restaurant WEIN & DEIN
Regensdorferstrasse 22, 8049 Zürich-Höngg
Telefon 043 299 20 30 · Fax 043 299 20 35
jeden Dienstagabend (ausgenom-
www.hotel-kronenhof.ch
ab und sagt: «Die Spiegel Tel. 043 311 56 33 · Fax 043 311 56 34 men Schulferien). Geturnt wird in
info@weinunddein.ch · www.weinunddein.ch der Turnhalle Lachenzelg von 20 bis
sind auch nicht mehr das, 21 Uhr.
was sie einmal waren.» Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 11.30 – 14.30
und 18.00 – 23.00 Uhr, Samstag 17.00 – 23.00 Uhr
Die Teilnehmer müssen gegen Unfall
C. G. Salis versichert sein. Kosten pro Lektion 5
Franken.