Sie sind auf Seite 1von 4

Grammatik

1. Nominalisieren Sie!

Beispiel: Er lernt jeden Tag in der Bibliothek, um ein besseres Prüflings


ergehnis zu haben.
Er lernt für ein besseres Prüfungsergebnis jeden Tag in der Biblio­
thek.

a. Die Strandparty wurde abgesagt, weil es am Wochenende regnete.

b. Wenn die Sommerferien beginnen, gibt es wieder viele. Staus auf den Auto
bahnen.

2. Formen Sie die Sätze ins Aktiv oder Vorgangspassiv um!

Beispiel: Die 9. Symphonie komponierte Ludwig van Beethoven.


Die 9. Symphonie wurde von Ludwig yan Beethoven komponiert.

a. Die Kinder müssen von den Eltern bis 17 Uhr abgeholt werden.

b. Der Mann zeigte den beiden Touristen den Weg zum Schloss.

Ml-26.03.2010
11
3. Verbalisieren Sie die Angaben!

Beispiel: Nach dem Essen gehe ich oft spazieren.


Nachdem ich gegessen habe, gehe ich oft spazieren.

3 a. Trotz der schlechten Schulnoten bekam der Bewerber den Ausbildu


1
l ------------------------- ;--------------------------- --------------— ---------- _— ------ bekam er
r
^ den Ausbildungsplatz.
C

; b. Während seiner Krankheit übernahm sein Kollege die gesamte Arbeit.


an . ■
___________ _________________ , übernahm

sein Kollege die gesamte Arbeit.

4. Bilden Sie Sätze in der indirekten Rede (Benutzen Sie Konjunktiv I)!

Beispiel: Susanne sagt: „Ich muss Elektrotechnik studieren.“ - Sie sagt, dass
sie Elektrotechnik studieren müsse.

ne a. Unser Lehrer meint: „Ihr seid für die Prüfung gut vorbereitet.“

Unser Lehrer meint, dass_____ _____ ■________

b. Michael Ballack sagte nach dem verlorenen Endspiel: „Wir haben unser
Bestes getan.“

Michael Ballack sagte, dass_______ _____________________

:
__ __________________________________________ ___________________________________ ( '

Ml-26.03.2010
Schreiben Sie Sätze! Achten Sie auf fehlende Präposition^ .
Deklination! Uen’ ^tikel.

Beispiel: Peter — sich freuen — Wiedersehen.


Peter freute sich schon auf das Wiedersehen.

a. seit - Stunde — Kinder — warten — ihre Mutter

b. meine Freundin - haben - Hunde - Angst - schrecklich

6. Bilden Sie Partizipialattribute!

Beispiel: Wir waren im Urlaub sehr traurig über den Regen, der schon zwei
Wochen anhielt.
Wir waren im Urlaub sehr traurig über den schon zwei Wochen an­
haltenden Regen.

a. Die Bewohner waren schockiert über die Hotelanlage, die in ihrem Ort ge­
plant wurde.

b. Der junge Bürgermeister, der vor einem Jahr gewählt worden war, hatte dem
Bau zugestimmt.

Ml -26.03.2010
ii :n

1. Bilden Sie Relativsätze!

Beispiel: Die müdem Ball auf der Straft spielenden v , ,


Die Kinder, d^_mhd<nnBaü^ Simn„ fröhlich-
lieh. ------- ^rmKAEielten, lachten fröh-

a- Die gegen den Bau stimmenden, Bewohner planen nun eine Demonstration

b- Die für den 12. Juni geplante Demonstration beginnt vor dem Rathaus.

8. Schreiben Sie die Sätze im Pässwersatz!

Beispiel: Der Text muss bis morgen übersetzt werden.


Der Text ist bis morgen zn übersetzen,

a. Die alte Bibliothek muss renoviert werden.

b. Viele Computer müssen ausgetauscht werden.