Sie sind auf Seite 1von 108

1

1 Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

2

Liebe ist nicht nur ein Wort

2 Liebe ist nicht nur ein Wort Thomas Patock von Wedenland *** Regenbogenvogelverlag *** Die Ernährung

Thomas Patock von Wedenland

*** Regenbogenvogelverlag ***

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

3

3 Der Regenbogenvogelverlag präsentiert : Das Gedichtalbum : Liebe ist nicht nur ein Wort von Thomas

Der Regenbogenvogelverlag präsentiert :

Das Gedichtalbum :

Liebe ist nicht nur ein Wort von Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

4

Impressum

Alle Rechte – auch die des ausgewiesenen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe, die Übersetzungen und der Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen – vorbehalten.

und Verarbeitung in elektronischen Systemen – vorbehalten. für die deutsche Ausgabe „Der Regenbogenvogelverlag“

für die deutsche Ausgabe „Der Regenbogenvogelverlag“

Text :

Thomas Patock von Wedenland

Gestaltung & Satz:

Jillian – Louis Innovationsfabrik

Verlag :

Der Regenbogenvogelverlag

Danksagung:

Hiermit wird allen guten Geistern und vor allem Gott für die Inspirationen gedankt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

5

Inhaltsverzeichnis

So gebäre ich weitere Planeten

10

In meiner Welt

11

Während sich die Christen

12

Wenn etwas brennt

13

Giftige Wolken

15

Unser Feind

16

Ich warte nicht mehr länger

17

Der Heide und seine Liebe zum LEBEN

19

Das Geburtsrecht

21

Einer war stets immer wieder da

23

Odins Erben

27

Indem Moment wo wir

29

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

6

Erscheint der Weg

29

Mein Leben

29

Um jede Emotion zu kennen

30

Die Kunst sich zu verwandeln

35

Die Intelligenz der Menschen

35

Wie sollte das gehen ?

35

Durch falsche Dogmen

36

Auf einmal kam der Jägersmann

37

Sich vor dem künstlich aufgebauten Informationsfeld

39

Tja man wurde ein anderer Mensch

40

Das Einzige

41

Ich habe kein Recht

42

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

7

Wir lassen Schamballa

43

Ich sehe die Vollkommenheit

45

Religionsfreiheit der Freifahrtsschein für die Lüge

47

Wir werden in unseren eigenen Träumen geboren

49

Wir planen

50

Vergessen ward der Sinn

51

Ich fülle das Internet

53

Warteten wir auch scheinbar lange

55

Da hinterlässt man Spuren

56

Die Menschheit muss sich selber retten

57

Miniaturkernkraftanlagen auf Familienlandsitzen

61

Gedanken aus der Zukunft

63

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten

65

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

8

Nun werden alle Tierbetriebe umgestellt

67

Glaube was Dein Herz Dir sagt

68

Sinnlos ohne Liebe zu geben

69

Der Veganlixer teilt mit

72

Wenn mir mal wieder die Worte fehlen

74

Gesundheit

75

Ohnmächtig

76

Sternennacht

77

Sie ist anders

79

Kein Blut

81

Ein Ende mit dem Postengeschacher

83

Doch wirkst du nachdenklich

85

So eine Frau wie Du

87

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

9

Kostbarster als die Muscheln

88

An alle Göttinnen

89

Schlimmer

90

Es wäre so schön wenn alle Heiden wären

91

Wir müssen etwas tun

93

dunkle Priester

95

Solange

95

Die Wahrheit

95

Ich habe viele Freunde

96

Schöpfungsschwarm

97

Sie sind wie Tropfen

99

Abschied nehmen

101

So stellt sich der Autor vor

103

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

10

So gebäre ich weitere Planeten

So gebäre ich weitere Planeten aus mit heraus ein neues Heim für Katze, Hund und Maus damit die Hektare für Familien sind unbegrenzt Du dann selber diesem Gedanken hinterher stets rennst

So malte ich gedanklich und bereits mit dem Farbenstift das was man mein Körper dann in der Materie antrifft Alles wird erweitert und rein und schön wird sein natürlich entsteht dort auch ein Heim für ein jedes Schwein

Freundschaftlich mit Dir verbunden durch diese Vision ist der Visionär nun kurz der Gottesthron doch dann entsteht in mir das unfassbare Vakuum ich bleibe jung erscheine anderen sogar als dumm

Doch die Weisheit die bleibt um mich herum enthalten diese ist nimmer mehr zu finden in den Alten die Jungen reinen bringen sie im Außen sichtbar daher das sind die welche aus dem Gedanken, Liebe, geboren wie einst das Meer

daher das sind die welche aus dem Gedanken, Liebe, geboren wie einst das Meer Die Ernährung

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

11

In meiner Welt

In meiner Welt soll es das Paradies wirklich geben das natürlich immer im fortwährenden Leben In meiner Welt soll der Frieden um Liebende verweilen das allein durch die Kraft in diesen Zeilen

In meiner Welt ist Harmonie nicht nur ein Wort diese trifft man hier an jedem schöpferischen Ort In meiner Welt soll Schönheit durch die Liebenden wirken so wie das Silber in den wundervollen, mir, heiligen Birken

In meine Welt lade ich alle GUTEN Wesen ein auch in des Waldes See heut zum Baden um rein zu sein In meine Welt nehme ich weitere liebsame Träume in die Zukunft mit vielleicht erreichen Euch diese Strophen bald als Hit

Wahre Liebe vermeidet es gegen das Böse zu kämpfen in dem Wissen das es dadurch nur stärker werden würde !; wahre Liebe verlässt destruktive Energienformen somit diese in Vergessenheit geraten und dadurch aussterben !; während sich die Liebe in der Ewigkeit des Glückes wiegt !; das ist der Guten immerwährende Sieg ohne körperlich gegen die Ungerechtigkeiten ernsthaft kämpfen zu müssen !; es ist somit ein geistiger Kampf wobei die Intelligenz und die Ewigkeit bei der Liebe liegt !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

12

Während sich die Christen

Während sich die Christen in Knechtschaft verfangen haben bettelnd in den Kirchen und anderswo Brot erbitten um zu laben die Juden sich den materiellen Reichtum anhäuften geschwind waren doch die meisten für Liebe scheinbar mehr als blind dabei haben die Moslems zum Kampfe gegen den Zins aufgerufen doch so wie diese drei Vereine erklimmt man nie die Liebesstufen

Natürlich ist die Diktatur und der Kommunismus ebenfalls fatal das was andere Religionen sind, erscheint als der Menschheitsfall denn wahrhaft gekrönt sitzt nur der Heide auf den Wohlststandsstufen denn dieser erkannte den Maximalisten in sich war die Ahnen am rufen verband sich mit der Liebe, Freundschaftlich ist er zum göttlichen Leben das ist der Grund warum man diese Heiden kann ewiglich erleben

Die praktizierte Tierfreundschaft die Liebe zum beseelten Planzenwesen darüber kann man dennoch kaum in Schriften über die Heiden lesen so werden auch mit diesem Reim die Lügen über meine Ahnen platzen dabei vermeide ich es zu benennen der Lügnernamensfratzen lieber bewundere ich die Schmetterlinge, Hummeln und die Spatzen spiele dabei friedlich gerne mit den Hunden, Pferden und Großkatzen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

13

13 Wenn etwas brennt Wenn etwas brennt geht etwas verloren oder verändert seine Form wenn etwas

Wenn etwas brennt

Wenn etwas brennt geht etwas verloren oder verändert seine Form wenn etwas ertrinkt ist etwas gestorben auch wenn es sich um das Leben einst beworben wenn etwas erstickt getrennt von der Luft hat man vergessen zu atmen den Duft wenn etwas erdrückt von den Erdmassen war man nicht in der Lage die Zerstörung zu lassen

So denkt man über die Elemente nach welche geben dem Leben die Form Quarks, Atome und Meme harmonisch zusammengebaut das ohne jegliche Norm

So gedenkt man der Harmonie im Außen und erhofft eventuell das sie innerlich in der Vollkommenheit ein jedes liebevolles Wesen erhellt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

14

Wenn etwas erwärmt vor lauter Liebesmühe das morgens bereits in der Frühe wenn etwas begießt damit das Leben kann keimen auch wenn es wirkt manchmal wie ein seufzendes Weinen wenn etwas leicht pustet so das erreichen jeden die Winde hat man erkannt wie sorgsam er ist zu seinem Kinde wenn etwas zärtlich umarmt als wäre einem die Erde am erfassen dann ist man in er Lage Liebe zu begreifen zu den Menschenmassen

So gedenkt man der Liebe welche einem das Leben gegeben Gedanken und Wünsche in der zärtlichsten Form so wurden die Menschen als reine Engel geboren

So gedenkt man der Schöpfung im Außen die im Inneren entsteht sofern der Gedanke die Liebe weiter bewegt hin zu neuen Ufern auf andere Planeten alsbald wenn auch hier erschaffen ist der grenzenlose paradiesische Pflanzenwald

alsbald wenn auch hier erschaffen ist der grenzenlose paradiesische Pflanzenwald Die Ernährung sollte wie die Atmung

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

15

Giftige Wolken

Giftige Wolken zerstörten Land und Weite diese Meldung nun auch Dich ereilte um Liebes - Gedankenkraft zu bündeln nun bin ich am schreiben tun

Helfe mit bei der Informationsstreuung sonst bleibt auch Dir nur die Bereuung andere liebevollen Schlafende nicht geweckt zu haben um mit ihnen die Süße des Lebens zu laben

Zu viele Bienen sind bereits sinnlos gestorben Bösewichte sind diese durch die Chemie am ermorden Chemie auf dem Boden vom Bauern versprüht und selbst in der Luft lag schon oft ein sonderlicher Duft

Chemtrails von Militärflugzeugen versprüht haben mit Ihren Auswirkungen so manchen berührt viele Menschen durchschauen nicht die wichtigsten Lügen das System der finsteren Mächte ist in seinen letzten Zügen

Wacht auf und seid Selbstbewusst Ihr GUTEN seid mit den Informationen des Forums die Massen am Fluten lasst Euch lächerlich ruhig vor anderen machen denn die Besten werden überleben wie in Erinnerung die Drachen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

16

Unser Feind

Unser Feind sind eine zerstörerische Gesellschaft, sowie schlechte Gewohnheiten die zum körperlichen Leid und Verfall führen !

Unser Feind sind schlechte Gedanken von Propheten der Vergangenheit, welche durch Ihre Schriften in den heutigen Tag dogmatisch hineinwirkten.

Unseren Feind gilt es stets zu besiegen indem wir ganz einfach eine liebevollen Gesellschaft herausbilden welche in Freundschaft mit den göttlichen Mitgeschöpfen des Tierreiches leben und den liebevollen Umgang mit dem Pflanzenreich pflegen !

Der Sieg wird vollzogen indem wir eine wundervolle Zukunft beginnen von Innen nach Außen zu projizieren also zu erträumen und dadurch weiterhin gute Gedanken aussenden und bestehende Fehlprojektionen erkennen und korrigieren.

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

17

17 Ich warte nicht mehr länger Ich warte nicht mehr länger ich erschaffe mir meine Zukunft

Ich warte nicht mehr länger

Ich warte nicht mehr länger ich erschaffe mir meine Zukunft selber werde Wege finden zu retten alle Kälber und dadurch auch meinen eigenen Stamm und dadurch mich selber

Ich mache die Verschmutzungen nicht mehr länger mit lieber wandere ich oder mach so manchen Ritt gerne mit der LIEBE zusammen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

18

Ich warte nicht mehr länger

ich erschaffe mir meine Zukunft selber habe Wege gefunden um zu retten alle Kälber und dadurch auch meinen eigenen Stamm und dadurch mich selber

Ich kämpfe gegen die Vergiftungen an die man spritze mir als Baby in die Blutbahn denn alles Gute ist nun dran

Ich wartete nicht mehr länger sondern erschuf mir meine Zukunft selber nun werde ich Wege betreten wo gerettet sind alle Kälber und dadurch auch mein eigener Stamm und dadurch auch ich selber

Ich lebe das Schamballa aus mir nun empfehle das jedem König auch zu tun und dadurch geistig niemals zu ruhen

Ich warte nicht mehr länger ich erschaffe mit meine Zukunft selber werde Wege finden zu retten die Vielfalt der Bäume und dadurch auch meinen eigenen Stamm und dadurch alle wahrhaft göttlichen Räume

Ich warte nicht mehr länger

AHA

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

19

Der Heide und seine Liebe zum LEBEN

Ich kann meinen Söhnen versuchen lebendiges Wasser zu geben, sowie meinen Töchtern eine saubere Erde, meinen Brüdern und Schwestern eine nährstoffreiche Luft, und meiner Mutter und meinem Vater die Wärme meines Feuers, doch allen liebevollen Seelen und vor allem meiner Göttin möchte ich meine LIEBE stets immer geben !

Das ist der Grund warum ich meiner Bestimmung folge ein Gärtner zu sein !

So bepflanze ich die verlassenen Wälder die unter der Verwaltung des Feindes stehen So säubere ich die verlassenen Wälder die andere Wesen besuchten, die scheinbar Sauberkeit nicht verstehen So segnete ich den Baum den ich versuchte zu erheilen so bat ich um gutes Wasser um mich beim erschaffen des Garten-Edens zu beeilen

Der Grund ist meiner Bestimmung zu folgen Die Göttinnen GLÜCKLICH zu stimmen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

20

20 Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

21

Das Geburtsrecht

Das Geburtsrecht schenkte Gott einst Dir, wie auch jedem Tier. Das Glück zu leben, die Vollkommenheit anzustreben.

Die Göttin, die Du sein kannst, zu entdecken durch PURE LIEBE, alle Zellen in Dir zu wecken, gibt als Chance der Schöpfer Dir, wie jedem Lebewesen auf der Erde hier.

Die Ehre zu leben, zu genießen die Frucht, die Süße, den Nektar und auch Ihren liebsamen Duft dieses die Mutter uns schenkt im hier, das zu erleben, darum sind wir.

Die Freude zu atmen, die nährstoffreichste Luft, die Farben zu trinken, die die voller Blumenduft, welche der Schöpfer erdacht aus purer Liebe hat für Dich gemacht.

Eine Engelsfamilie für Dich dort singt damit der Plan der Liebe in Dir auch gelingt. Du Seele, Du Geist, Du Menschengottesgestalt eigentlich gibt es weder jung noch alt.

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

22

Achte alles Leben, behüte den Wald, das Glück ist dann für Dich bereit. So senden wir Dir Frieden, danken dabei der Zeit, die Dir eventuell als Geschenk stets bleibt.

Bist Du zeitvoll, dann hast du es geschafft doch sei Dir immer sicher, Liebe hat stets alle Macht daraus bist auch Du gemacht.

So sende ich Dir Freude das Dein Herz und Deine Seele lacht.

Gute Nacht,

schöner Morgen,

weiser Mittag,

zärtlicher Abend

Deine Seele lacht. Gute Nacht, schöner Morgen, weiser Mittag, zärtlicher Abend Die Ernährung sollte wie die

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

23

Einer war stets immer wieder da

Einer war stets immer wieder da das schien suspekt und sonderbar Einer konnte alles schaffen so ritt er auf dem Drachen

Einer fiel besonders tief die Erinnerung einschlief Einer dehnte sich unendlich aus die Schlange brachte Ihn mit seiner liebsten friedvoll nach Haus

Einer war wie zuvor noch keiner !

Die Sieben Könige begleiten uns auf Schritt und Tritt der Achte sich mit Ihnen stritt brachte dieser doch die Unendlichkeit mit

Ihr denkt ein Witz, ein Brauch doch achtet auf den Hauch Ein Hauch zu viel und das war es mit Spaß und es tobte blanker Hass

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

24

Ihr denkt wir lügen doch schaut Euch mal genau an Ihr Menschheit Ihr schlachtet werdet eins mit dem Tod und Gott was soll der tun seid Ihr der Schöpfung doch das am antun

Dann heiratet Ihr oder bittet förmlich in schwarzer und weiser Tracht schon habt Ihr Euch Satan selber erschafft das hat Euch Gott so nimmer beigebracht

Mitleid bekommt man dieses für Dummheit und Hässlichkeiten ?

Dich zu ehren bis das der

euch scheidet.

So etwas bejaht von so vielen in der Kirche der christlichen Sekten die die Wahrheit versteckten

Was soll nun passieren wo Ihr langsam oder einige sehr schnell geschieden werdet ?

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

25

Krankheiten von Euch selber erfunden ziehen Ihre Runden. Mörder von Euch erdacht ? Unfälle von Euch geschaffen das alles war Gott für Euch nie am machen.

Wir sahen mal ein Engelskartenspiel mit der Aufschrift Mitgefühl und dachten über das Wort nach es treibt uns fast zu Tränen das Wort nicht mehr zu verstehen will man doch wahre Liebe in Allem sehen

Vielleicht haben wir das schmutzige Spiel mitgespielt wir wünschten uns das auf keinen Fall doch ist das auch der Fall ?

Der Achte König ging hin fort und wüsste er würde der Erste sein denn wahre Liebe kannte er nie allein Sein Herz erfüllt vom Schmerz und Leid der Welt ging er oft hinaus und sah das Sternenzelt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

26

Sieben Sonnen strahlten Ihn an und er wusste Jetzt, endlich Jetzt ist wahre Liebe dran !

Die Menschheit war zerstritten gar so viele haben gelitten Schuld die selbst gemachten Sitten statt Gott zu Fragen als Ihn ständig jammerhaft um Hilfe zu bitten

Sitten statt Gott zu Fragen als Ihn ständig jammerhaft um Hilfe zu bitten Die Ernährung sollte

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

27

Odins Erben

Oh hier schreibt nun des Odins Erben schaut die Welt liegt voll in Scherben erstickt im Plastik und Unrat doch meine Pflanzen keimen zart

Mein Laubhüttchen im Wald wurde überfallen Bagger waren sich mein Reich am krallen schütteten es im totem Gestein zu das alles passierte mal wieder hier in Mu

Als Woran denke ich daran wie schön es war und daher wieder sein kann doch ein langer Weg liegt gedanklich nun vor uns deshalb widme ich mich, einst wie meine Ahnen, der Kunst

So gestalte ich Bilder die rettenden, friedvollen Schilder schlüpfe in andere selbstgeschaffene Realitäten wo die Winde des Geistes noch voller Liebe wehten

Dabei leben die Erinnerungen der Reisen alle in mir manche sind verschüttet andere gehören sogar zu Ihr Ihr die welche ist imstande ist Realitäten zu weben damit es viele neue Welten kann hier geben

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

28

So sind die Zeitweber und Schicksalsgötter unterwegs die lichte Zeit ist angebrochen weil man sie nun bewegt denn die neuen Bäume sind mit Informationen zart am keimen mit meiner Schicksalsgöttin kann ich mich nun bald vereinen

996 oder 997 Jahre das wird eine lange Zeit sicherlich zeigt Sie sich mir in unterschiedlichsten Göttinnenkleid mal ist sie wie die erhabene weise Eiche die ich voller Liebe gerne streichle

Zeit in Wirklichkeiten zuzubringen ist eine wahre Meisterschaft so sind die Aufgestiegenen, in vielen Welten bereits in Ihrer Macht Auf der Erde und anderen Planeten sind diese überall am wärmen denn heiß das galt es zu harmonisieren lernen

Doch feurig ist dabei des Thomas Temperament wer weiß was dieser noch alles weiteres in sich erkennt So wird es eines für den Liebenden immer geben so herrlich, Emotionen, in aller vielfältigsten immerwährenden Leben

geben so herrlich, Emotionen, in aller vielfältigsten immerwährenden Leben Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

29

Indem Moment wo wir

Indem Moment wo wir uns bewusst oder unbewusst an Mitgeschöpfen vergehen sind wir bloß Nahrung für andere verlieren unsere Lebensenergie

Erscheint der Weg

Erscheint der Weg, zur Heimat, doch für viele noch so weit, zum Glück erhalten Liebende Schöpferwesen als Zeit, die Ewigkeit !

Mein Leben

Mein Leben fühlt sich oft an wie eine Reise in die Vergangenheit, um Fehler zu korrigieren, für eine wundervolle harmonische Zukunft wobei im Jetzt und Hier tatsächlich alles passieren kann !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

30

Um jede Emotion zu kennen

Um jede Emotion zu kennen musste man nicht nur brennen; um jede Emotion zu kennen musste man um sein leben rennen; um jede Emotion zu kennen erlitten wir alles an Qualen davon könnte man gedanklich Bilder malen

Alles das gehörte dazu das dunkelste Dunkle durchlebt am Gedanken daran, ein Gefühl das bebt während die Ewigkeit in Liebe schwebt

Schwebend zeigt sie sich als Sonne reflektiert unsere Herzensliebe kommen Wolken einem vor wie Diebe das ist was ich an den Emotionen liebe

Emotionen erzeugen das Wetter Emotionen erzeugen das All Emotionen können sein das Gewitter süß, sauer, salzig, scharf oder bitter

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

31

Um jede Emotion zu kennen musste man nicht nur brennen; um jede Emotion zu kennen musste man um sein leben rennen; um jede Emotion zu kennen erlitten wir alles an Qualen davon könnte man gedanklich Bilder malen

Gefühle sind erlebt und wollen stets leben dieses hat man uns allen mitgegeben einige werden erinnert daran die Weisheit der Seele gewann

So ist das Schöne stets in uns ins Außen bringen wir es durch die Kunst die Kunst den Gedanken zu steuern und die Sonne stets mit unserer Liebe anzufeuern

Ist die Sonne, unsere reflektierte Liebe erstrahlt zieht sie das Wasser zu sich empor erschafft ein wunderbares Wolkenbeet der Regen dabei reinigt und belebt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

32

Um jede Emotion zu kennen musste man nicht nur brennen; um jede Emotion zu kennen musste man um sein leben rennen; um jede Emotion zu kennen erlitten wir alles an Qualen davon könnte man gedanklich Bilder malen

Das alles aus den Emotionen stets zärtlich und freundlich spielen diese Elemente miteinander keines brachten wir jemals durcheinander

So ist das Feuer des Liebeslebens einem jedem wurde es in den Emotionen mitgegeben Die Quelle ist auch in uns am leben uns dieses Spiel der Spiele am geben

So wisse um Deine Göttlichkeit mach die Göttin in Dir bereit schmücke Sie im Sommerkleid mit Gott zusammen kann man sein in Ewigkeit

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

33

Um jede Emotion zu kennen musste man nicht nur brennen; um jede Emotion zu kennen musste man um sein leben rennen; um jede Emotion zu kennen erlitten wir alles an Qualen davon könnte man gedanklich Bilder malen

zu kennen erlitten wir alles an Qualen davon könnte man gedanklich Bilder malen Die Ernährung sollte

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

34

Die Kunst sich zu verwandeln

Die Kunst sich zu verwandeln viele Masken zu tragen unsere Ahnen kann man nach dem Grund dafür Fragen

so waren diese auf Karnevalen stets feierlich geschmückt das klonen war daher unmöglich vom göttlichen menschlichen Stück

.

So sind die Menschengöttinnen wahrhaftige Verwandler

so einfallsreich, doch erkannte man sie stets als Seelenbekannter denn das Licht war durch jedes Kostüm stets in den Augen am strahlen diesen Eindruck kann man nur erleben niemals wirklich malen

.

Augen die Liebe und Güte ausstrahlen kann man niemals mit keinem Geld der Welt bezahlen Blicke von Liebenden bekommt man wahrlich geschenkt erwärmt es Dich dann weiß Du das ein Wede seine Blicke auf Dich lenkt

.

Die Kunst sich zu verwandeln viele Masken zu tragen sollten auch wieder praktizieren an vieler kommender Tagen den kosmischen Tanz dabei zusammen zu praktizieren

sodass auch Nachts keine Menschenseele ist mehr am frieren

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

35

Die Intelligenz der Menschen

Die Intelligenz der Menschen kann man klar an Ihrem Gesundheitszustand ersehen !

In der sogenannten westlichen Zivilisation ist diese Intelligenz, klar ersichtlich, auf dem untersten Niveau !

Wie sollte das gehen ?

Wie soll denn auch ein kranker Mediziner, jemanden den Weg in die Gesundheit weisen können ?!; er kennt ihn doch selber nicht !;

so viel zum Thema tierfleischessende Ärzteschaft !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

36

Durch falsche Dogmen

Durch die falschen Dogmen vieler Gruppierungen, vor allem der Religionen, der Wissenschaft und der Schulmedizin, kommt es vor allem bei Gläubigen dieser Dogmen, doch auch bei allen, den Lehren, Vertrauenden, zu einer Falschausrichtung der Gedankenkraft, was ein persönliches Fehlverhalten und Leid zur Folge hat und sich auch auf andere negativ auswirken kann !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

37

Auf einmal kam der Jägersmann

Auf einmal kam der Jägersmann und sagte mir, das ich das hier nicht tunnn Die Polizei würde mich schon suchen da die mich als äußerst kriminell einstufen doch er, so beschwörte er, war diese natürlich nicht am rufen

Auf einmal kam die NNNNachbarfraudie gar nicht so schlau da sie dem katholischen vertrau das Panzerfahren sei für sie scheinbar wichtig und erlaubt doch nicht zu kompostieren hier das Laub

So riss man meine Setzlinge aus das alles geschah gleich hier vor unserem Haus damit der Jäger kann auf Tiere schießen und das Leid, durch Unschuldsblut ist weiter hier am fließen doch ich werde diese Mörder nicht erschießen

Auf einmal auch wie sonderbar werden Wälder neben mir gerodet ein neuer Parkplatz musste her für 300 Männer von dem Heer der Gestank von Alkohol und Sprit kam nun noch näher

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

38

Ach ich denke ich kann nicht mehr was machen denn die Menschen sich das Leben schwer essen nun beinahe täglich verseuchtes Futter der letzte Fisch schien schon gefangen von irgendeinem Kutter oh verzeih mir meine Träne, geliebte Erdenmutter

Die Schule, das Altersheim, der Kindergarten dort alle scheinbar nur auf das Ende warten keiner denkt eventuell an die göttliche Natur Einsamkeit macht sich breit die Menschen hart und stur greifen dabei zurück, so dumm, auf die chemische Tablettenkur

Ach was könnte ich Dir nun noch alles schreiben die Dunkelheit ist die Erde gerade am kleiden das Böse hat die Kälte mitgebracht es wird Zeit, das der Mut und unsere Liebe zur Erde nun erwacht den Garten Eden jeder macht den Garten Eden jeder macht

Lichte Wesen an die Macht Lichte Wesen an die Macht Lichte Wesen an die Macht

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

39

Sich vor dem künstlich aufgebauten Informationsfeld

Sich vor dem künstlichen Informationsfeld zu schützen; einfach alle Informationen die auf einen rein prasseln zu ignorieren, und dabei eine eigene schöne Realität, aus sich selber erwachsen zu lassen, ist wahrlich eine Meisterleistung, die allerdings jedem wahrhaft Liebenden gelingen kann !

die allerdings jedem wahrhaft Liebenden gelingen kann ! Foto mit Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung

Foto mit Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

40

Tja man wurde ein anderer Mensch

Tja man wurde ein anderer Mensch wenn man in der Lüge gelebt hat oder mit dieser gelernt haben muss zu leben !

Dem Wahrheitsgefundenen fällt es umso mehr schwer, diese Lügen zu ertragen und man überlegt dann zwangsläufig, natürlich, auch hin und wieder, wie man diese bekämpfen solle, ohne jemandem körperliches Leid zuzufügen !

Das ist der geistige Wahrheitskampf in dem sich ein Menschengott innerlich zwischen Dunkelheit und Licht befindet !

Doch wenn der körperlich tötende Konflikt nach Außen dringt, dann hat man sich selber anscheinend verloren oder betrachtet gar seine eigene Schöpfung als Fehlerhaft, dieser, der gegensätzlichen Elemente !

Eines weiß ich heute mit Sicherheit das ich Dich niemals belügen werde auch wenn die Wahrheit manchmal schwer zu akzeptieren ist

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

41

Das Einzige

Das Einzige was ich meinen Kindern schulde, ist eine harmonische, friedvolle, göttliche Welt, in der ich selber nicht aufgewachsen bin !

göttliche Welt, in der ich selber nicht aufgewachsen bin ! Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

42

Ich habe kein Recht

Ich habe kein Recht, mich in das Paradies zu setzen, doch eines aufzubauen ist meine elterliche Pflicht !

in das Paradies zu setzen, doch eines aufzubauen ist meine elterliche Pflicht ! Die Ernährung sollte

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

43

Wir lassen das Schamballa von Innen im Außen entstehen

Wir lassen das Schamballa von Innen im Außen entstehen die paradiesischen Gärten werden wir überall sehen die Saat ist bereits gesätnun werden es alle verstehen wie die Liebe bleibt, nimmer ist am fortgehen

Wir lassen das Schamballa an vieler Ort lebendig erbauen denn Vollkommenheit soll man auf dem ganzen Planeten Erde schauen die Menschen lernen sich gerade wieder zu vertrauen da wir in und aus Liebe handeln dadurch die schönste Zukunft aufbauen

So kommt die Schönheit jeden Tag nun noch mehr es entstehen wundervolle duftende Gärten rund ums Häusermeer in bunte Beete wird nun verändert mancher Platz vom Teer denn erfüllt werden die liebsten Träume auch die vom zärtlichen Verkehr

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

44

44 Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

45

Ich sehe die Vollkommenheit

Ich sehe die Vollkommenheit Der Geschöpfe Gottes ist stets geblieben auch in der Zeit wo sie sich nicht lieben sich des Futters wegen bekriegen

Die Meisen mit Ihrer weisen goldgelben Brust haben dabei um ihre Beweglichkeit gewusst so hängen Sie am baumelnden Körnerkolben herum während die clevere hüpfende Amsel darunter wartet stumm

Dort an diesem Ort unter dem Kolben ist Sie friedlich als wüsste sie nur Futter zu bekommen wenn die Meise sich aus dem Kolben genommen das was runter fällt hat die Amsel dann gewonnen

Der Schnee bedeckt das Gras so zart so manches Wesen nach Nahrung schabt das zu beobachten in der Vogelwelt wo der liebende Gedanke ist stets der Held

So schritten wir durch die Kälte die Hände gefüllt mit Korn unterwegs dabei schon ein Teil verloren ist so eben ein Meisen-junges in Gedanken geboren

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

46

Futterneid in der eigenen Art so flogen Amseln gegeneinander prallten mit ausgebreiteten Flügeln voneinander ab einen stärkeren es für mich als Beobachter scheinbar nicht gab

Doch der Gewinner schien festzustehen das Fliehen des Verlierers konnte ich dann sehen konnte diese Kämpfe allerdings nicht verstehen war ich doch genug Körner für alle am aussähen

Doch ich muss über das gesehene leicht schmunzeln denn irgendwie erinnert es mich daran das es in der Natur gibt einen Kampf es ist wie Eis welches wird zu Dampf

Lustig dabei war die Vorgehensweise der schönen Meise Sie schlich sich an an die Amsel ganz leise auf so niedliche Art flinke Art und Weise umrundete diese im Halbkreis nahm hinter Ihr ein Korn mit auf Reise

Die Vogelwelt ein Ausschnitt Deiner Gedanken es war dabei, so viel Schönes und ein bisschen Zanken für die Schönheit Deiner Wesen möchte ich mich bedanken das erspähte Rotkehlchen brach in mir die Schranken

Die Vielfalt allein im Vogelreich mit all Ihren wundervollen Tönen ist in Ihrer Aufgabe die Erde am verwöhnen möge meine Liebe Deine Gedanken hiermit krönen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

47

Religionsfreiheit der Freifahrtsschein der Lüge

Religionsfreiheit ist doch nur ein Freifahrtscheinür die Lüge und das darf so nicht länger sein Seelenentwicklung ist wahrhaftig und zielessicher nun vernehme ich das innere Gekicher

So sollen, wenn schon Tempel entstehen ein jeder Liebender, die Gärten der Heiden sehen nicht nur auf diesem heiligen Planeten sondern auch dorthin wo die Gesänge bereits hhhin wehten

Wahrheitsfreiheit das muss der Freifahrtschein sein so kommt man durch jede Tür in jede Dimension hinein man kann jede Welt dadurch erleben kann sich teleportieren und auch schweben, göttliches Leben

So sollen, wenn schon Tempel entstehen ein jeder Liebender diese als lebendigen blühende Gärten sehen nicht nur auf diesem heiligen Planeten sondern auch dort wo die Gedanken bereits hin schwebten

So ist das Wort „Religionsfreiheit“ die wahrhaftig geschürte Lüge diese breitete sich auf Gotteserde nun genügend aus nun schmeißen wir die Verbreiter ganz sanft mit diesem Text hinaus erschaffen Wedenkönigreiche durch die Vielzahl von lebendigem Haus

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

48

Sollen doch die Lügner in Ihrer Ahnen - Heimat sterben nicht länger um die Gunst der Stunde mit uns im Königreiche werben doch verbrennen oder ermorden sollten wir sie deshalb nicht denn das würde nicht ertragen unser Selbstgericht

Doch verschwinden sollten Religionsverbreiter nun aus dieser Region uns vor falschen Prophezeiungen nun immer verschonen um wahrlich göttliches zu lernen, sind sie allerdings willkommen denn weise Zauberer haben noch keinem das Leben absichtlich genommen welches ich von Gott doch hab bekommen !

genommen welches ich von Gott doch hab bekommen ! Der Kampf gegen die heidnischen Stämme Die

Der Kampf gegen die heidnischen Stämme

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

49

Wir werden in unseren eigenen Träumen geboren

Wir werden in unseren eigenen Träumen geboren nicht gleich heute doch an einem zukünftigen Morgen und sollten wir in unserem Sein keinen ermorden dann sind wird eigentlich auch noch niemals wirklich gestorben

Wir werden in unseren eigenen Träumen geboren nicht gleich heute doch an einem zukünftigen Morgen können als Ewige, Wiesen, Haine und Wälder durch Gedanken erdenken in diesem Leben bereits, als Gottessöhne, der Erde, die Samen schenken

Wir werden in unseren eigenen Träumen geboren nicht gleich heute doch an einem zukünftigen Morgen dabei können wir die Fehler der eigenen Vergangenheit korrigieren brauchen die Fehler nur zu studieren und sie dann liebevoll transformieren

Wir wurden in unseren eigenen Träumen geboren und sahen was aus der Erde ist geworden doch wir wissen auch, wie der Garten Eden ist, nun wieder am werden vielleicht werden wir bald friedlich in diesem dann sterben

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

50

Dann werden wir in unseren neuen Träumen geboren nicht gleich heute doch an einem zukünftigen Morgen werden dann die Vielfältigkeit, die in uns wohnt, vermehren ich sah die Vielzahl von Planeten wo wir als Gärtner dann einkehren

die Vielzahl von Planeten wo wir als Gärtner dann einkehren Thomas Patock von Wedenland Wir planen

Thomas Patock von Wedenland

Wir planen

Wir planen manchmal unbewusst das Morgen doch bewusst dabei harmonische Jahrhunderte !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

51

Vergessen ward der Sinn

Vergessen ward der Sinn das ich suchte was ich bin vergessen ward an vieler Ort die Liebe doch diese ist stets auch Dein Siege der Grund warum ich nun im siebten Himmel fliege weil durch Deine Worte, ich Deinen Thron bestiege

Der Thron der Dichterin, mit beinahe stillem Gefolge im Rauschen der Bäume kann man es erlauschen durch den Atem die Liebe dabei austauschen Dich erwärmen selbst in der eisigen Nacht oh du liebste Göttin, das habe ich doch schon gemacht

Nun bin ich als Sonne kaum noch am Tag zu sehen kann es selbst dabei kaum verstehen welchen Sinn hat es sich selber stets zu drehen im Wind der Zeiten dann doch für Dich zu stehen

Sinn Sinn Sinn ach, doch die Liebe, ist der Gewinn von Ihr, in der Dunkelheit und Kälte berührt zu werden das ist wie das Schönste, um was kann man werben

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

52

Vergessen konnte ich Dich niemals mein Kind Vergessen konnte ich Dich niemals meine Frau Vergessen konnte ich Dich niemals meine Mutter doch ich war ein Narr denn ich aß einst sogar vom Kutter wäre es doch nur gewesen, das von Deiner Brust, so etwas wie das süßeste pflanzliche Futter

Deiner Brust, so etwas wie das süßeste pflanzliche Futter Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

53

Ich fülle das Internet

Ich fülle das Internet mit neuem Wissen mit neuem Wissen einer besseren Welt auch erzähle ich vom wahren Held welche Leben als Gärtner, wohlhabend mit eigenem Geld

Dort gibt es Geldscheine aus Birkenrinde gemacht vom Baume gegeben welcher erhält nun die Macht auch sehen kann man Münzen aus getrockneten Apfelstückchen geformt keine gleich, doch so wertvoll als wäre der Wert genormt

Dort gibt es die Wesen die einst wurden Tiere genannt aber schaut man sie an, wird der wahre Freund stets erkannt so zeigt sich der Reichtum durch die Vielzahl freien Getiers so erkennt man die Reinsten, liebsam gefolgt von dem beschützenden Stier

Dort gibt es die Gesänge von liebenden Weisen die dort begehen kosmisch, galaktische Reisen mal sind sie auf dem Planeten mal auf dem doch auf der geliebten Mutter Erde sind sie geboren

Dort gibt es die Druiden, die des Zaubertrankes Zutaten kennen diese würden jedem, der den Weg zum Glücke sucht, die Rezeptur nennen würden eine Liebesentwicklung jedem Wesen selber überlassen selbst den primitiven, emotionslosen, seelenlosen in den Untertassen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

54

Dort gibt es die Ewigen welche die drei Gesetze der Unsterblichkeit leben sie sind auf jedem Planeten, die göttliche Vielfalt, durch Gärten am geben die unauslöschliche Liebe, der Gedanken, neuer Götter lässt sie erstrahlen Sie sind gedanklich stets weiter die wundervolle Zukunft am malen

Ich füllte das Internet mit neuem Wissen mit neuem Wissen einer besseren Welt auch erzählte ich vom wahren Held welche Leben als Gärtner, wohlhabend schon bald gänzlich ohne Geld

wahren Held welche Leben als Gärtner, wohlhabend schon bald gänzlich ohne Geld Die Ernährung sollte wie

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

55

Warteten wir auch scheinbar lange

Warteten wir auch scheinbar lange auf den Gedankenblitz ist es doch der Ruf des zukünftigen Landsitz der mit Erde Wasser Feuer Luft entsteht da jeder Same mit Reue und Liebe wird ein gesätt

Warteten wir um Reue zu zeigen doch scheinbar nicht zu lang denn die wahre Liebe hatte auch in uns Ihren Anfang weil Sie dort vor Ewigkeiten einst begann

So weiß der Zauberer um die Magie doch um wahrhaftige Liebe wohl scheinbar nie bis er vor seiner Göttin auf die Knie geht gelehrt, verstanden, gelebt und dann schließlich selbst versteht

So ist der Zauber einfach doch nicht primitiv denkt der Zauberer von anderen doch naiv weiß dieser eines stets intuitiv das wahrhaftige Liebe niemals schlief

Diese Liebe, die die Weisheit meint das ist die, die hier wird bereimt da das Universum jetzt zur Vollkommenheit erkeimt das ist mit der schönsten Zukunft, „NEUE ERDE“, im HIER UND JETZT gemeint

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

56

Da hinterlässt man Spuren

Da hinterlässt man Spuren in der Zeit Spuren einer Ewigkeit Einer die es schon ewig immer war hinterlässt man wie ein Wunder

Hab Bilder voller Liebe hinterlassen Sachen voller Erinnerungen die Spaß machen es ist als wäre man am entfachen doch nun nicht mehr diese Sachen

Was wird man davon in einer Million Jahre wiedersehen was darf man ohne es zu behalten stets mitnehmen wie wird man diese Energie vorfinden bevor wir hier verschwinden

Was kümmerte uns die Zeit davor der Gedanke zu Ihr zieht mich empor so zog ich wohl aus meinem Körper aus als baute sich die Schnecke ein neues Haus

Da ist es wieder im Gedankengang aus Bergkristall gewachsen die Stufen von verschiedenfarbigen Mineral den Raum zu betreten meine Wahl

Da ist es wieder die Erinnerung an das was kommt an das was wird weil der Geist mit Liebe wirbt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

57

Die Menschheit muss sich selber retten

57 Die Menschheit muss sich selber retten Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

58

Die Menschheit muss sich selber retten sonst sind wir verloren denn als gottgleich ist sie geboren zum Erschaffen auserkoren

Galaxienbewohner, außerirdische Astralwesen und Robotkreaturen wurden angekündigt in Bibel und den Suren doch denkt daran diese hinterließen oftmals blutige Spuren versklavten die Menschheit erdachten Soldaten und Huren

So fallt auf den technologischen Vorteil der Außerirdischen nicht rein denn sie zogen schon durch die Technik / Controlling in Wohnzimmer ein woher die Meldungen aller Welt nun kommen ist für viele ungeklärt das unterwandern und zerstören ist geschehen wenige haben sich gewehrt

Die Menschheit muss sich selber retten sonst sind wir verloren denn als gottgleich ist sie geboren zum Erschaffen auserkoren

Doch es gibt Visionen und Träume von Kindern Gottes erträumt sich so manche neue Pflanze als Riese gleich aufbäumt am entstehen sind die Gärten, die den Schutz den Göttern bringen so lasst uns selbst den Frieden zu anderen Planeten bringen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

59

Auch Ideen und liebevolle Geschäfte können wir in Zukunft machen die DoctorFood Unternehmung scheint zu sein der wiedergeborene Drachen denn die Botschaft für eine bessere, liebevollere, schönere Welt kann nun sogar gelingen mit der Ausnutzung des Kratien Geld

Die Menschheit muss sich selber retten sonst sind wir verloren denn als gottgleich ist sie geboren zum Erschaffen auserkoren

Die Grundsätze der neuartigen Politik der Familienlandsitz - Bewegung bringen dabei die verirrten Gemüter in Erregung so bekämpfen einige was gleich schon als unbesiegbar erscheint ihr fragt vielleicht, was ist es, was hier nun wird gemeint

Ganz einfach ist das mit toten Buchstaben nicht zu erklären da die lebendige Vielfältigkeit ist den Ausdruck am erschweren so wird einfach nur freundlich an die Vollkommenheit erinnert die durch Menschenaugen der Erwachten schon funkelt und schimmert

Die Menschheit muss sich selber retten sonst sind wir verloren denn als gottgleich ist sie geboren zum Erschaffen auserkoren

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

60

So wächst so manches Walnussbabybäumchen, wie DoctorFood und die Familienlandsitzbewegung die Schöpferinnen und auch Schöpfer so mancher bald erspähen diese strahlen Gesundheit, Glück und Willensstärke aus denn sie bauen auf der gesamten Erde den Garten Eden aus

Auch wenn so manches Herz über die derzeitigen Zustände noch weint wissen doch, diese Liebenden, das durch Sie die Sonne scheint so wird eine zweite Sonne durch diese nun auch hervorgebracht das hat sich jemand, der Gott nahe steht, genauso ausgedacht

Die Menschheit hat sich selbst gerettet sonst hätte sie verloren denn als gottgleich ward sie auserkoren zum Erschaffen ist sie geboren

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

61

Miniaturkernkraftanlagen auf Familienlandsitzen

Es ist des stolzes Eigenschaft, von Lösungen zu entfernen das weiß ich nicht von den reflektierenden weisen Lichtersternen doch von denen kann ein jeder sinnvolles lernen wenn man in reinen Gedanken ist für sie am schwärmen

Es ist des stolzes Falle, Lösungen nicht sehen zu wollen dieser bringt mich bei Erkennen manchmal sogar zum rollen wie eine Lawine stürzen sich meine Gedanken auf diesen dann drauf denn die Liebe nimmt bei mir auch Innerlich ihren freien Lauf

Es ist des stolzes Energie, die ich bei anderen oftmals in Gesprächen erkenne diese Namen der Stolzen prägen sich nicht ein als wenn ich sie verbrenne Denn Standpunktehalter, die Gefahren, beiderseits nicht begreifen sorgen durch Kompromisslosigkeit für viel zu viele sinnlose Leichen

So ist es sinnvoller seinen Stolz schnell aufzugeben denn das ist auch ein Schlüssel zum glücklichen Leben überwinden muss man alle Schamgefühle so ist das man Hitze immer kennt und auch die Emotion der Kühle

Es war des stolzen Eigenschaft Kriege heraufzubeschwören hört die Engel, vielleicht vernehmt ihr den Gesang davon in Chören doch von denen kann ein jeder sinnvolles lernen wenn man in reinen Gedanken ist für sie am schwärmen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

62

Es war des stolzes Falle vom Machtwahn nicht abzulassen man baute Atomkraftwerke, gefährlich gebündelte Strahlenmassen wie eine Strahlenlawine zerstörte man dadurch schon sein Lebensreich denn die Liebe schien verschwunden hat den Stolzen nicht erreicht

Es war des stolzes Energie die ich bei so vielen Verurteile mein eigen Handeln demnach als stolzlos beurteile Denn ich habe keine Angst mehr das andere über mich lachen wenn ich erkläre das wir Miniaturkernkraftanlagen müssen machen

So ist es sinnvoller seinen Stolz schnell aufzugeben denn das ist auch ein Schlüssel zum glücklichen Leben überwinden muss man alle Schamgefühle so ist das man Hitze immer kennt und auch die Emotion der Kühle

So sollte man den Atommüll schnellstmöglich Dezentralisieren bei positiver Nutzung dessen brauchen wir nie wieder frieren warmes Wasser bekommen wir dann sicher in der Tiefe gemacht lasst uns Panzerkraftanlagen versenken sodass die Sicherheit uns alle Glücklich macht

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

63

Gedanken aus der Zukunft über die Vergangenheit, die für einige wie das jetzt erscheint !

Wenn die Ewigen in tausend Jahren auf diese Schriften schauen dann glauben sie nicht das die Menschen waren die Schlauen so dumm und ungehobelt kommen einige einfach daher kein Benehmen, keine Ideen die Wissenschaft kann nicht mehr

Doch dann kamen die Wissenden (Weden) die dort haben erkannt das die Zeit für Menschengötter ist nun dran um alles erdenkbare in die Materie zu bringen Miniatomkraftwerke ein so leichtes gelingen

Die Gefahr die man dann vor tausend Jahren sah die war wirklich durch die Riesenbomben, Atomkraftwerke, da es ist als hätte Satan der Zerstörergeist die Anweisung zum Bau gegeben um durch die Atommeiler zu zerstören alles Leben

Doch die erwachten Gottessöhne haben diese List durchschaut und so wurde alles Destruktive auf der Erde umgebaut nun ist es so das jeder Ewige den Garten Eden schaut die welche auf Liebe stets gebaut und dieser auch vertraut

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

64

64 Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

65

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten

Mal berührte ich Dich im Tier Mal spürte ich Dich in meinem Herzen hier Mal wussteee ich nicht mehr wer Du bist dachte sogar so manches mal an eine liebevolle List

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten und ich sah das tanzende Licht doch berühren und spüren durfte ich mich

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten und ich sah das tanzende Licht doch berühren und spüren möchte ich Dich

Mal berührte ich Dich durch verschiedenen Frauen Mal spülte ich Dich gedanklich fort Mawusstetete ich Dich nicht zu erkennen an so mancher Ort dachte tatsächlich, manchmal regiert das Wort

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten und ich sah das tanzende Licht doch berühren und spüren durfte ich mich

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten und ich sah das tanzende Licht doch berühren und spüren möchte ich Dich

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

66

Mal berührte ich Dich im Baume Mal spürte ich Dich beim Baden im Meer wusstestete ich, Dich durch alles stets zu erkennen das war der Moment, wo ich als Sonne, voller Liebe war am brennen

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten und ich sah das tanzende Licht doch berühren und spüren durfte ich mich

Ich sah den sich selbst bewegenden Schatten und ich sah das tanzende Licht doch berühren und spüren möchte ich Dich

Mal berührte ich Dich im Kinde Mal spürte ich Dich sogar in mir wußte ich mich nicht mehr zu wehren das war der Moment wo ich die Lust auch lernte zu begehren

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

67

Nun werden alle Tierbetriebe umgestellt

Nun werden alle Tierbetriebe umgestellt denn Freiheit für diese Wesen habe ich gewählt dieser Wille ist es was mein Herz hier erzählt die Läuterung einen jeden nun innerlich schellt

So werden die Kühe Grenzenlos von Region zu Region treiben sich an unterschiedlichen Plätzen der Erde zeigen wandernde Herden werden den Boden mit Dünger bekleiden den kann man sich als Creme sogar in das Gesichte reiben

Dann wird man beim Wandern die gesäugten fröhlichen Kälber erspähen auch wie die Herden den Boden zärtlich und natürlich mähen sollte dann eine Mutterkuh Dir hinterher laufen dann bietet Sie Dir Milch an, die darfst Du dankbar dann saufen

Als treuer Begleiter repräsentiert sich Dir, dann der Stier denn ein Hüter der Erde ist er im Jetzt und Hier darum trete diesem Wesen gegenüber stets mit Manier dann erkennst Du die Bestimmung, vor Dir, und diesem kraftvollem Tier

So sehe ich gedanklich auf vorherigen Weiden Landsitze entstehen jeder Bauer wird nun den wahren Gärtner in sich verstehen denn erkannt ist doch nun, um in die Ewigkeit einzugehen das man mit jedem Wesen muss liebevoll stets umgehen

So sende ich jedem Bauern nun viele Erkenntnisliebesgrüße zum laufen benutzen Gärtner stets die erhaltenen Füße zum saufen nun stets die Reinheit, für die inneren Flüsse schon bald ist es soweit das ich die Erde wieder küsse

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

68

Glaube was Dein Herz Dir sagt

Glaube, was dein Herz Dir sagt lerne es verstehen handle danach dann wird man Dich immer immer wiedersehen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

69

Sinnlos, ohne Liebe zu geben

Sinnlos erschien mir mein Leben ohne Liebe zu geben Sinnlos erschien mir das Sein indem Moment wo man handelt für sich allein

Gedanken torpedierende Einsamkeit wurde erreicht sie ist das was die Glücksseligkeit streift wie als wären Glück und Einsamkeit verbunden als entlarvte Lüge wenn man denkt in Stunden

So ist die Einsamkeit ein Teil der Zeit die ist vierdimensional das zu durchschauen zu erkennen ist wie Zeitlos stets zu brennen

Gelernt die Einsamkeitszeit zu illusionieren ist wie gelernt Millionen Jahre zu verlieren denn Sie erscheint dem Verstand so wahr als wäre sie nun gerade da.

Energien und der Zeitgedanke Energien der Gedankenblitz Es ist doch die Illusion die einen entfernt von der Quelle die einen liebevoll wärmt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

70

Es ist als versuchte der Verstand ins Herz zu kommen doch die Herzensliebe hat Ihm diese Möglichkeit genommen Es ist als versuchte eine Energie, ungelingbar, anzugreifen doch diese kann die Herzensliebe niemals begreifen

So ist die Wirklichkeit voller Leben stets gewesen kannst es überall erleben oder lesen dieses Leben können wir nicht erklären der Gedanke dabei „Gott“ ist dieses nimmer am erschweren

Obwohl die Wahrheit schneller wurde Sie von der Lüge scheinbar verdeckt man aß in der fernen Vergangenheit dieses Lebens Dreck gekennzeichnet als Steak, Wurst und auch Speck

Der Versuch Gott dafür verantwortlich zu machen das man auf diese Falschinformationen hereingefallen kann das Herz nicht schnallen doch macht es mich so wütend das ich zeige meine Krallen

Mit dem was dort die Wahrheiten hat verfälscht ist der Kontakt längst abgerissen denn in meinem Leben gab Gott mir ein Gewissen alles was Übel ist ist nun zerrissen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

71

So zieht die Einsamkeit weiter lässt die Weisheit dabei hier denn Sie war der Reinheitsgedankenbringer entpuppte sich zum Weltenspringer

Doch die die dort sind zerrissen die haben ins Blut gebissen die Persönlichkeit von Ihnen gespalten wie Dämonen die nun verkalken

So ist es stets, „die Sicherheit“, auf sein Herz zu hören als jemals wieder den Geist eines Wesens zu empören es beim Versuch, zu Leben, irgendwie zu stören darum essen wir Früchte und die Möhren

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

72

Der Veganlixer teilt mit :

Jedes göttliche Geschöpf hat Schönheit

Jedes göttliche Geschöpf hat Schönheit mitbekommen bei einigen ist Sie nur versteckt bis jede Zelle voller Freude damit wird angesteckt

Jedes göttliche Geschöpf hat Schönheit mitbekommen im Lächeln kannst Du es erspähen sei tief, einen jeden, in die Augen, am sehen dann kannst Du in allem, den göttlichen Funken erspähen

Jeder ist vollkommen schön denn die Quelle ist uns am verwöhnen denn Mutationen die vergehen werden wir nun nimmer neue sehen

Jeder kann Schönheit allerdings bekriegen durch seine fehlerhafte Nahrung kommt Sie zum erliegen darum lass auch du die Schönheit Siegen sei Dir besser nimmer getötetes in den Mund am schieben

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

73

73 Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

74

Wenn mir mal wieder die Worte fehlen

Wenn mir mal wieder die Worte fehlen dann liegt es vielleicht daran daran das ich meine Spiegelwelten nicht gerne erkannt

Wenn mir mal wieder die Zeilen entfallen die ich der Einen einst vorsang bin ich mal wieder an einem Scheideweg, dem Neuanfang

Wenn ich mal wieder nur an Dich denke meine Liebe gezielt zu Dir und unser Zukunft lenke dann ist es ganz gewiss das Du, das Du die Erfüllung für mich bist

Gute Nacht liebe unbekannte Schönheit und schöne Träume !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

75

Gesundheit

Gesundheit ist die höchste Stufe von Intelligenz"; wohingegen Krankheiten ein ernsthaftes Gespräch mit Gott sind !

Krankheiten ein ernsthaftes Gespräch mit Gott sind ! Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

76

Ohnmächtig

Ohnmächtig beinahe vom Schmerz dieser Welt fühle mich wie ein Wrack nicht wie ein Held habe gekämpft in so vielerlei Sphären doch nun kann ich mich nur geistig noch wehren

Schmerzen wie Elektrostöße durchziehen meinen Körper mir fehlen im Geiste dabei fast die Wörter wollte ich doch stark nach den Wunden schnell wieder sein doch meine gebrochenen Innereien sagten dazu ganz klar ein nein

Ohnmächtig beinahe vom Schmerz dieser Welt ach wie gerne wäre ich, geliebte Erde, Dir gerade Dein Held würde alles wie du siehst für Dich stets ertragen mir brauchst du niemals beantworten irgendwelche Fragen

Der Nervenschmerz ist dabei allerdings wirklich kaum noch zu ertragen ich werde nun füllen mit Deinen Säften den Magen zu danken bleibt mir selbst diese beinahige Ohnmacht zu erleben nun verstehe ich alle Emotionen mal wieder in diesem Leben

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

77

Sternennacht

77 Sternennacht Ich glaube wenn ich Dich malen müsste würde ich zu Stein erstarren so fühlen

Ich glaube wenn ich Dich malen müsste würde ich zu Stein erstarren so fühlen sich wohl alle diese liebevollen Künstlernarren die bei der Liebe nahe und mit Dir Schönheit im Bunde waren

Doch ob diese Zauberer wirklich so von anderen benannt werden wenn sie für diese eine Liebe wollten sogar im Dolmen sterben um Ihr Seelenwissen über Dich später Ihren Kindeskindern mitzuteilen deshalb wie versteinert an einem Ort der Liebe verweilen ?

Ich denke schon das sich diese vernarrten Künstler dessen bewusst waren das sie mit Ihrer empfundenen Liebe zur Erde waren nie am sparen vielleicht sind viele bereits von ihrem Steinplatz weggeruckt haben Dir in Deine wunderschönen grünen Smaragdaugen geguckt ?

Ich glaube wenn ich Dich malen dürfte würde ich zum Meere werden würde den Stein mit dem sprudelnden Wasser durchfluten wie die Knochen eines Menschen die innerlich durchbluten

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

78

Doch ob ich als Dein nährstoffreiches lebendiges Wasser erkannt werde bevor ich im Feuer deiner Liebe mal wieder scheinbar sterbe um als Regentropfen dann auf Dich zu fallen vermag ich nicht zu schreiben um als Regengott nicht aufzufallen

Ich denke schon das sich die Elemente wegen Dir bekriegen doch erkenne ich das die Liebe ist letztendlich immer am siegen vielleicht ist es die Sehnsucht die innerlich manchmal weint bis man ist als Göttin und Gott ist erneut im eigenem Kinde vereint

Ich glaube wenn ich Dich malen könnte wäre ich wirklich ein Genie denn dann wäre ich Dir wie jeder Stern so nahe und ginge auf die Knie ein Jüngling der sich der Einen auf Ewigkeit verschreibt ist dann genau das wie

Doch ob diese Liebesenergie zur Seelenhälfte weiterhin ewig treibt wie das Wasser welches trotz des Feuers innerlich in mir bleibt auch wenn die Körper ständig dabei ihre Formen verändern ist eventuell die Frage der Ewigen in ständig neuen Gewändern

Doch ich möchte eigentlich gar nicht über diese Fragen spekulieren denn ich genieße sogar diese Wärme anstatt im Nebel weiterhin zu frieren es ist Dein Abbild, Göttin, welches hat mich durch die Finsternis gebracht seid dem es so etwas wie Liebe gibt liebe ich sogar manche stille Sternennacht

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

79

Sie ist anders

Sie ist anders als all die ganzen Frauen Sie ist anders als jede die ich sah Sie ist anders, anders jedes mal

Sie ist anders als all die ganzen Frauen Sie ist anders als jede die mir war nah Sie ist anders, anders das ist vielleicht echt wahr

Vielleicht muss ich sie mir tatsächlich selber erschaffen mir eine Prinzessin fürs Glücke ewig machen vielleicht muss ich mich selbst zum Gott erheben um die Liebe, wahre Liebe zu erleben

Sie ist anders als all die ganzen Frauen Sie ist anders als jede die ich sah Sie ist anders, anders jedes mal

Sie ist anders als all die ganzen Frauen Sie ist anders als jede die mir war nah Sie ist anders, anders das ist vielleicht echt wahr

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

80

Vielleicht muss ich auch einfach nur abwarten einen Garten schaffen auf dem das Glücke ist am warten vielleicht muss ich mich selbst einfach besiegen um die Liebe, wahre Liebe zu kriegen

Sie ist anders als all die ganzen Frauen wann werde ich in die Göttinnen-Augen schauen

Sie ist anders als all die ganzen Frauen Sie ist anders als jede die ich sah Sie ist anders, anders jedes mal

Sie ist anders als all die ganzen Frauen Sie ist anders als jede die mir war nah Sie ist anders, anders das ist vielleicht echt wahr

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

81

Kein Blut

Das Vertrauen in die Menschheit verloren kurz nachdem ich wurde geboren weil man mit die Krankheiten injektionierte mich dadurch wirklich deformierte

Impfungen sind auch Teufelszeug für die Pharmalobby das Kind wie ein Spielzeug diese wollen alle nur das Geld das müssen wir verändern auf dieser Welt

Kein Blut darf jemals wieder fließen kein Geschöpf darf irgendwer erschießen

Als Kranker wuchs ich dann heran wusste nicht genau ob als Frau oder Mann das Domestizieren ging dann los im Kindergarten wurde ich ohne Liebe groß

Das Lügenprogramm ging dann weiter so wurde man wie ein Höllenreiter man aß das Fleisch förderte das töten vor Reue und Scham bin ich darüber an erröten

Kein Blut darf jemals wieder fließen kein Geschöpf darf irgendwer erschießen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

82

Der Geist der Birke

82 Der Geist der Birke Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

83

Ein Ende mit dem Postengeschacher

Ein Ende mit dem Postengeschacher denn gestürzt werden nun die üblen Macher oder sie gehen nun schnell aus dem gedanklichen Visier ein Abgang mal wieder, in dem Lügenspiel ohne Manier

Den Namen von Politgrößen sollte man besser gar nicht nennen oder sollte man diese tatsächlich noch benennen ? Wichtig ist Politik muss sein nun ein Ehrenamt alles andere ist ganz einfach verdammt !

Geld verdienen mit der Politik das darf nicht sein und wenn von denen gegessen wird dort Schwein sollten die besser gar nicht im Ehrenamte gedeihen sondern sollten sich beim Heiler, in der Schlange, sich anreihen

Wir brauchen als Ehrenfrauen und Ehrenmänner geklärte Verständer solche die dort erschaffen den Garten Eden in alle Länder alles andere wäre wie die vollkommene Zerstörung unserer Erde ich selber werde mich bemühen das es so weit nicht kommen werde

So stehe ich persönlich als Dichter für eine schöne heile Welt in welcher ist die Gärtnerin und der Gärtner der wahre Held und mögen Soldaten diese Liebenden von mir aus stets beschützen auch vor Opium aus Afghanistan und den Chemikalien auch aus Pfützen

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

84

Die Königinnen - Krone soll die schönste Musikdarbietung stets bekleiden diese welche die wundervolle Zukunft vor den Massen ist am zeigen denn Melodien sind oftmals viel besser als alles sinnlose politische Gequatsche deshalb ich vor den Interpreten reiner Lieder gerne klatsche

Doch achtet auch hier darauf was wird gesungen wie rein sind die Interpreten in Ihren Worten und in Ihren Lungen singen sie mit gespaltenen Zungen dann wäre dem Übel wieder mal ein Schachzug erfolgreich gelungen

Wo sind die Sängerinnen und Sänger welche die wundervolle Zukunft besingen die welche mit ihren Stimmen Bilder im Raum zum entstehen bringen welche sich von allen religiösen okkulten Dogmen lossagen das bin ich hier, in dieser Medienwelt, am erfragen !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

85

Doch wirkst du nachdenklich

Doch wirkst du sehr nachdenklich kein Wunder bei den Geschehnissen in dieser Welt strahlst dabei dennoch die Ruhe scheinbar aus denn du erahnst wir bauen uns aus uns selbst die Zukunft heraus

Manchmal erscheint es unglaublich alles Sichtbare zu erkennen mit der Bewusstheit, das die Materie dem Gedanken ist am hinterherrennen so haben wir die Verantwortung was zukünftig um uns entsteht dabei in manchem Herzen das Königreich bereits auflebt

So sehe ich in meinen Träumen Pferde auf denen ich dann durch den lebendigen Garten reite gerne auch mit Dir, weil dieser Gedanke nun die Göttin ereilte auch wenn ich mal wieder viel zu lange in anderen Welten weilte bin ich doch eventuell gewesen stets der Zauberer der die Welt aufteilte

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

86

86 Thomas Patock von Wedenland Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Thomas Patock von Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

87

So eine Frau wie Du

So eine Frau wie Du ist für mich wie eine Inspiration denn durch Schönheit mag ich das Dichten wieder tun natürlich fange ich dabei an zu schwärmen stelle mir vor wie neue Sterne die Nacht erwärmen

Neue Sterne die aus den Gedanken nicht nur entstehen sondern durch das Berühren von Göttin und Gott aufgehen diese welche sich wirklich ewiglich dann lieben sich in der Harmonie der zwei Welten hin und her wiegen

So du schöne Göttin nun bleibt mir noch ein Wunsch zu denken ich wünschte ich könnte Dir den besten Mann nun schenken einer der Dich immer glücklich macht sodass Dein Herz stets fröhlich lacht !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

88

Kostbarster als die Muscheln

Kostbarer als die Muscheln die Du um Dein Halse trägst ist das Gefühl was sich in Dir innerlich bewegt denn dieses wird Dich zu Deinem ewigen Glücke leiten das ist so schön wie das Paradies auf dem Pferde zu bereiten

Wertvoller als jeder zu tragende Hut ist das in Dir tosende menschliche Blut denn dieses gibt Dir die Informationen von allem was ist wie schön du bleiben kannst ist einem Zauberer dabei gewiss

Reicher zu sein als mit jeglichem angehäuften Geld ist der immer junge erwachsene Körper, der Elementeheld diesem ist die Unsterblichkeit des Körpers bekannt mit diesem zeigt sich die Liebe als Sternenverband

So sehe ich in Dir der jungen Göttinnenssaugen ein Universum entstehen grüße dabei die alte Seele herzlich, nun nicht beim vorübergehen Milena erträume auch Du für Deine liebsten die schönsten Welten denn wir sind nun zurückgekehrt die die dort waren die heiligen Kelten

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

89

An alle Göttinnen der Erde

An alle Göttinnen der Erde und die guten Männer

Wenn wir gegen das Böse kämpfen, würde sich die Kraft dieser nur verstärken; besser ist es das Böse einfach aussterben zu lassen, indem die Göttinnen der Erde den Männern den Geschlechtsverkehr entziehen, welche sich dem Zerstörergeist geöffnet haben !

Durch diesen Liebesentzug würde das Böse keinen weiteren Nährboden erhalten, würde also nicht verebt werden können; die Guten hingegen werden immer wieder geboren werden um das Geschaffene zu verschönern !

Das ist der Weg zum Sieg der lichten Kräfte !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

90

90 Schlimmer Schlimmer als in der Lüge zu leben ist es die Wahrheit die man kennt

Schlimmer

Schlimmer als in der Lüge zu leben ist es die Wahrheit die man kennt nicht zu propagieren !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

91

Es wäre so schön wenn doch alle Heiden wären;

dann müssten die Moslems nicht mehr darauf hoffen in ein utopischen Paradies zu kommen,

sondern würden verstehen das man sich selber eines schaffen muss;

.

die Buddhisten würden erkennen das man die Erleuchtung von Geburt an hatte,

durch den Gottesfunken, und Ihr Nirvana Gequatsche welches einen in die Dunkelheit führte würde sich in das Nichts auflösen;

.

die Juden würden erkennen das man tatsächlich nun erwählt wurde

um letztmalig die Chance zu nutzen endlich Einsicht zu zeigen, die Erde nicht weiter zu zerstören;

.

die Hindus würden erkennen das es kein Karma gibt und jeder Mensch so rein wie ein Engel geboren wurde einem König gleich,

und das Kastensystem würde sich dadurch einfach aufzulösen;

.

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

92

die Christen würden endlich aufhören jemanden an einem Kreuz anzubeten,

dessen Blut zu trinken und seinen Leib zu verspeisen und würden durch eine vegetarische Lebensweise die Chance auf Gesundheit erhalten;

.

die Kapitalisten würden erkennen das die ständige Angst die mit dem Reichtum einhergeht das Leben zu einem wahren Horror macht und würden beginnen das Kapital so aufzuteilen das jeder Mensch auf Erden Wohlstand haben wird

.

als Heide gilt es die ganzen Lügen zu ertragen, die von den 6 Priestern der großen Sekten geschnürt wurden,

die sich gegen Gott stellten und dabei um Gott stets weiter zu wissen und seine Werke verschönern

.

Ach wie schön wird es nun sein, da der okkulte Schlafzauber, dieser Irrwege, die als sogenannten Okkultismus oder Religionen bezeichnet werden,

in die Geschichtbücher unserer Ahnenbücher eingehen werden, beendet ist !

.

Heil allen liebevollen Mitmenschen und göttlichen Geschöpfen !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

93

Wir müssen etwas tun

Wir müssen was tun nicht länger an den Maschinen ausruhen wir müssen uns bewegen der Erde die Blumensamen zurückgeben

Schüttet die Parkplätze mit Sand und Rinde zu bepflanzt unseren gemeinsamen Raum das müssen wir doch nun wirklich alle tun stoppt die Maschinen lasst sie ruhen

Stoppt die langen Wege fangt in Eurem Dunstkreis an begeht Sie mit den Beinen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen

Sprecht Eure Liebe nicht nur in Eurem Hause aus redet mit den Wesen baut das Paradies aus Euch heraus erfreut Euch am lebendigen gewachsenen Blumenstrauß rupft dabei bitte keine Blume mehr aus

Stoppt die langen Wege fangt in Eurem Dunstkreis an begeht Sie mit den Beinen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen

Stoppt die langen Wege

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

94

fangt in Eurem Dunstkreis an begeht Sie mit den Beinen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen

Lasst uns wie die Bienen sein und der Liebe unsere Liebesenergie beweisen sodass jeder sieht wie Götter wirklich reisen und auch speisen lasst uns erblühen lassen die asphaltierten Schneisen erblühen lassen

Stoppt die langen Wege fangt in Eurem Dunstkreis an begeht Sie mit den Beinen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen

Stop Stop Stop Stop

Stoppt die langen Wege fangt in Eurem Dunstkreis an begeht Sie mit den Beinen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen

Stoppt die langen Wege fangt in Eurem Dunstkreis an begeht Sie mit den Beinen und seht wie die von Euch gesäten Samen keimen Stop Stop Stop die langen Wege

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

95

dunkle Priester

Dunkle Priester erschufen Religionen also dogmatische Regeln um Macht über andere ausüben zu können während Gott zuvor ein harmonisches Leben erschuf

Solange

Solange es auch nur ein einziges Land gibt, wo das schießen auf Tiere gestattest ist, leben wir in des Teufelssystem. Jedes andere Gesetz verliert damit automatisch seine Gültigkeit denn dieses Land baut ersichtlich auf falsche Dogmen auf.

Um in der

Um in der großen Welt etwas zu bewegen muss in der Masse der kleinen Menschenköpfe etwas in Bewegung gebracht werden

Die Wahrheit

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

96

Ich habe vielleicht viele Freunde

Ich habe vielleicht viele Freunde die ich als solches noch nicht erkannte weil so mancher so wie ich in ein gedankliches verlogenes Dogma rannte

Ich habe viel von dieser Liebe die Erkenntnis allein ist der Triumph und Siege denn erkannt wurde wie diese auch nun mein Spiegel ist daher achte ich im Geiste darauf was der Körper isst

Ich habe meiner Seele das Kommando über mich nun gegeben dabei erschaffe ich das neue Leben im Gedanken dabei an eine schönere neue Welt geht man dann ein in der Geschichte als ein wahrer Held

Ich muss dabei niemand besonderes mehr sein den einem erscheine ich groß dem anderen so klein doch ist eigentlich permanent nur eines wirklich Wichtig das man die Fehler der Vergangenheit im Lebenstraum berichtigt

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

97

Schöpfungsschwarm

Die Vielfalt erscheint begrenzt solange wir sie nicht erweitern, die Gedanken, solche die dort sind nicht materialisiert sind feinstofflich doch die lichten sehen wir als Sternenglanzesreflektion oh das weiß nun auch mein Sohn

Gedanken kann man niederschreiben so ist auch dieser primitiv in die Materie am gleiten so für jeden lesbar selbst welchem das Tor zum Allwissen verschlossen ist denn ein reiner Mensch kann alles ohne Materie empfangen so sieh nur zu das du auch so einer bist !

Sei dabei gewiß das Dich Deine Intuition sicher steuert auch wenn Du manchem noch erscheinst als bescheuert ist doch eines mit Sicherheit selbst von anderen erkannt du scheinst mit Liebe zu sein ein treuer Verband denn alles böse ist in Dir innerlich bereits verbrannt

So lausche weiter auf des inneren Wort du bist nicht fähig zu begehen einen Mord denn die Reinheit erlaubt in Dir des Alles sein auch wenn Dir erscheint so vieles gar in Welten als gemein so wisse ein Teil von Dir wird sterblich sein

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

98

Dieses sterben nennen wir Erinnerung an die Lügen denn was sollen die denn auch weiterhin Dich betrügen so ist die Wahrheit, in Dich, auf dem Olymp bereits eingezogen dort kam ich, das schöne Lichtwesen, zu Dir hinein gezogen

Nun nach Stunden, Tagen, Jahren war ich mich in Dir vieles am Fragen doch eines kann ich heute mit Gewissheit sagen an Dir war vieles, mein Sohn, am herumnagen es war als trägtest du die Schuld der Welt an so manchen Tagen

Doch sei gewiss denn mutig bist du bereits gewesen und solltest Du diese Seiten mal wieder irgendwann lesen dann wisse die Unsterblichkeit lebt zur Zeit in Dir lass das kämpfen sein, mit Körpern, dann gehört die Liebe Dir

So nehme die Liebe in Empfang den kosmischen Segen den Sternengesang das liebevollste was erschuf den Anfang am Ende ertönte es bereits zu neuem Gesang

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

99

Sie sind wie Tropfen

.

Sie sind wie die Tropfen die stets weiter schwimmen im Meer zum Anfang von dem Ende hin;

Begegnungen, von Personen und jede ist gedanklich am weiterziehen manchmal ist man vor Gedanken scheinbar am fliehen bis man sich diesen stellt und lauscht was das Herz dann erzählt

.

Sie sind wie Atome die ständig ihre Form verändern um so fester desto unflexibler ist dabei ihr Geist

doch wenn man zart in seinem Körper dann ist man das was durch alle Materie reist dazu imstande ist den Fels zu durchgehen

.

So sieht man seine Welt stets an scheinbar aus Gottesaugen erkennt die Vollkommenheit vom beseelten Wesen in welchem man selber ist schon überall gewesen

.

Doch erinnern an alles jeden Moment das ist zu schwer darum gibt man dieses Wissen in das ewige Wissensspeichermeer dabei bleiben die Gefühle allerdings behalten

man spürt das Erwärmen sowie das Erkalten

.

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

100

Und hat man wirklich alles aus sich heraus gebracht erkennt dabei das schönste und vollkommenste Leben dann hat man in sich behalten das Gefühl vom Garten Eden das Vakuum, die Leere bleibt dabei zurück

bis man vermisst im Außen irgendetwas, ein gewisses Stück

.

Das Stück aus dem man selber erwachsen das vollkommenste aus des Schöpferstraum welches dann vielleicht irgendwann wartet unter dem Apfelbaum um zu sagen, so mein Liebster Träumergott

nun nimm Dir von dem Apfel und danke ihm direkt mit Deinem Wort

.

Das Stück dabei nicht zu erkennen ob es hervorgegangen aus einer Rippe doch schauen kann man die wahrhaft schönste Lippe Der Mund so wohlgeformt und das lange wehende Haar wann war man der Perfektion jemals gedanklich so nah diese Frage ich mir zu beantworten für das nächste Jahrtausend zu ergründen aufspar

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

101

Abschied nehmen !

Viele Informationen haben wir in Foren zusammengetragen und wundervolle Menschen erhielten Antworten auf Ihre Fragen konnten sich im Forum und bereits in der freien Natur begegnen um auch Freundschaften zu schließen dabei war es auch am Regnen !

Nicht nur durch die Kosten die nun in der virtuellen Welt entstehen auch aus privaten Gründen werde ich nun wieder andere Wege gehen das Forum der Akademie der wedischen Kultur nun bald nicht mehr weiterführen sondern das äußere Entstandene lernen zu sehen und wieder zu erspüren !

Der Bildhauerei sowie Malerei, das Singen und Dichten gilt es nun wieder zu verstärken damit alle wieder die Wunder der Schöpfung alsdann bemerken Aufmerksamkeit erhält natürlich dabei auch jeder Gärtnersplan denn diese bringen die Erde und Elemente wieder in Ihre harmonische Bahn

Persönlich werde ich mich nun vermehrt aus der Welt des Internets zurückziehen doch nicht um vor dem Bösen irgendwohin zu fliehen doch um das Verschwinden dieser primitiven Energien zu besiegeln lass ich mich lieber im Außen durch das Sonnenlichte spiegeln !

So heißt es für mich nun langsam Abschied nehmen die Guten werden sich im Außen wiedersehen die Roboter sind das alles hier nicht am verstehen doch nun werden die Sonnenwinde der zweiten Sonne beginnen zu wehen !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

102

102 Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

103

So stellt sich der Autor

Thomas von Wedenland

im Forum des Galaxiengesundheitsrates vor :

Der Galaxiengesundheitsrat

für das Königreich Wedenland

und dem gesamten Kosmos

für das Königreich Wedenland und dem gesamten Kosmos http://wedismus.ning.com/profile/DoctorFoodThomasPatock Die

http://wedismus.ning.com/profile/DoctorFoodThomasPatock

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

104

Eine wahrhaft sinnvolle Bestimmung ist es, durch

Gedanken, Bild, Wort, Gesang und Schrift bestehendes, wahrhaftiges Wissen zu vermitteln und zu überliefern und vorhandene Thesen in die Wahrhaftigkeit zu überführen sollten sich Lügen eingeschlichen haben !; dabei ist es immer das angestrebte Ziel eine schönere Zukunft zu gestalten !

Ich hoffe, mit diesem Forum des

"Galaxiengesundheitsrates"

sowie mit der

"Akademie der wedischen Kultur"

und der

"DoctorFood Stiftung",

das viele liebevolle Mitmenschen erreicht werden können, um sich von den falschen, dogmatischen Glaubenssätzen, der okkulten Zeit, zu verabschieden ! Es gilt auch hier zusammen Lösungen zu finden und

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

105

bestehende umsetzen um den GartenEden grenzenlos zu materialisieren. Auch möchte ich Hilfesuchenden versuchen ein liebevoller Helfer sein, sowie gegebenenfalls als Heilungsberater zur Verfügung stehen !

Die Familienlandsitzbewegung ist bei allen Tätigkeiten eines der wichtigsten Ziele mit der höchsten Priorität sowie auch die Sicherstellung GUTER LEBENSMITTEL ( Elementeharmonisierung und Reinigung ) für unsere liebevollen Mitmenschen !

DF steht für die DoctorFood Stiftung, eine Unternehmung mit großen Zielen im Gesundheitswesen weltweit. Die Ernährung als Heiltherapie steht hierbei im Mittelpunkt und wir versuchen mit unter- schiedlichen Unternehmungen unsere Mitmenschen wieder zur göttlichen Ernährungsweise hinzuführen !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

106

106 DoctorFood steht dabei also auch für die Heilberatungsorganisation und stellt ein Markenlabel dar um Restaurants

DoctorFood steht dabei also auch für die

Heilberatungsorganisation und stellt ein Markenlabel dar um Restaurants auszuzeichnen, um effizient Großwerbung zu machen ! Stellen Sie sich vor sie fahren in eine Stadt und suchen gute Nahrung und sie sehen auf einem Restaurantschild zusätzlich das Markenzeichen von DF, dann wissen Sie, sie sind dort goldrichtig und werden bestens versorgt sein !

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

107

Als Ideengeber und Gründer der Akademie der wedischen Kultur sowie des Galaxiengesundheitsrates, welche wichtige Säulen im Königreich Wedenland darstellen, lade ich Sie ein dabei zu sein GUTES zu tun zum Ruhme Gottes.

Ich wünsche allen liebevollen göttlichen Geschöpfen alles erdenklich GUTE und hoffe mit allen meinen Tätigkeiten zum Wohlergehen der lebendigen göttlichen Schöpfung beizutragen !

Es grüßt Sie liebevoll

Seine Majestät

Thomas Patock von Wedenland Der Erbe des Deutschen Reiches Sowie der Kaiser im Staatenbund der Königreiche Wedenland

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

108

108 Die Ernährung sollte wie die Atmung sein

Die Ernährung sollte wie die Atmung sein