Sie sind auf Seite 1von 3

SZENE ❚ MANNHEIM

Annika Hasch (li) und Yvonne Baum möchten frischen Wind


für die AIDS-Hilfe MaLu

Bei Null neu anfangen

Foto: ama
Ein neues Team für die AIDS-Hilfe Ma-Lu

Die AIDS-Hilfe Mannheim Ludwigshafen gab-Magazin: In den letzten Jahren war die sowie den Jungs von Plus um mögliche Koope-
stellt sich personell neu auf: mit Annika AIDS-Hilfe in der Szene wenig präsent. Wel- rationen bei Projekten abzuklären. Im nächs-
Hasch und Yvonne Baum sind zwei neue che Ideen könnten dafür sorgen, dass in ten Jahr sind wir definitiv wieder dabei!
Mitarbeiterinnen dabei, zusätzlich wird das Mannheim wieder von "unserer AH" anstatt
Team verstärkt durch die Diplompsychologin von "der AH" gesprochen wird? gab-Magazin: Welche Möglichkeiten gibt
Monika Bade, die erneut im Bereich Schul- Yvonne Baum: Es muss uns gelingen, mit es, die AH und ihre Räume kennenzulernen?
prävention tätig sein wird. Anlass genug, die Betroffenen und der Szene wieder ins Ge- Annika Hasch: Wir haben für Freitag den
zwei Neuen zu befragen. spräch zu kommen. Bei einem Plenum am 23.10. einen Tag der offenen Tür geplant. Wir
Tag der offenen Tür bitten wir auch um Ideen haben sehr schöne, leider nicht barrierefreie
gab-Magazin: Was werden Eure Arbeits- und Anregungen um zu einer Bedarfsermitt- Räume im 1. Obergeschoss mit einem tollen
schwerpunkte in der AH Mannheim Lud- lung für Mannheim kommen zu können. hellen Gruppenraum. Unser Job ist es, den
wigshafen sein? Annika Hasch: Die Arbeit in der JVA zum wieder mit Leben zu füllen. (ama)
Annika Hasch: Beratung und Betreuung Beispiel ist schwierig geworden, da es nach
von Betroffenen, ab Oktober wollen wir auch Streichung der Beihilfe zum Regelbedarf kei-
das Regenbogencafe in neuer Form wieder
aufleben lassen.
nen Anreiz mehr gibt, für Gefangene sich als
positiv zu outen. Andere gruppenspezifische
Zu den Personen
Yvonne Baum: Vertretung bei Telefonbera- Angebote gab es zuletzt nicht mehr. Wir Annika Hasch, geboren in Lüneburg, wohnt seit
tung sowie Clientgespräche und Öffentlich- haben den Vor- wie auch Nachteil, quasi bei beginn ihres Studiums in Mannheim. Hier hat sie auch
keitsarbeit. Null neu anzufangen. ihren Abschluss als Diplom Sozialarbeiterin/-pädagogin
(FH) mit dem Schwerpunkt " Erwachsene in sozialen
gab-Magazin: Auf welchen Bereich deiner gab-Magazin: Beim diesjährigen CSD und Schwierigkeiten/Randgruppen" gemacht. Seit Anfang
Arbeit freust Du Dich am meisten? Regenbogenfest sind die AH Heidelberg und August besetzt sie eine der beiden Vollzeitstellen.
Yvonne: Bei mir ist das ganz klar die Bera- der AH Arbeitskreis Ludwigshafen gemein-
tung. sam aufgetreten. Wo war die AIDS-Hilfe Yvonne Baum, geboren in Potsdam, hat nach einer
Annika Hasch: Zu unserem Glück ist der Mannheim Ludwigshafen? Ausbildung zur Erzieherin in Stuttgart ein Studium in
Job sehr abwechslungsreich, vor allem inte- Annika Hasch: Das war ein Riesenversäum- Mannheim aufgenommen. Seit September ist sie
ressiert es mich mit Menschen direkt zu nis. Wir sind jetzt schon im Gespräch mit den geringfügig beschäftigt angestellt.
arbeiten. Aids-Hilfen in Heidelberg und Ludwigshafen

Monnem hinne - Monnem vorne


Der Herbst naht! Golden zieht der Monat heimer Schlosspark mehr Cockringe Besonders Oktober! Ich kann endlich wie-
Oktober durch die Lande. Jetzt, wo wie- sammeln und man aus dem Altglas der der mein Dirndl ausmotten und wie die
der alle Weißwürscht in Bayern gefressen gefunden Poppersfläschchen eine Vase in Zenzi der Bauernlümmel Lümmel ver na-
sind, der Wein in der Pfalz gemacht wird, Größe des Wasserturm blasen könnte - schen. Und dann kommt ja noch Hallo-
die Herbstmessen zeitgleich mit den wohl dann ist der Herbst tatsächlich da. Für die ween! Ich liebe Halloween. Gut, bei mir in
immer noch "Tschernobyl-Verstrahlten" Pilzen Schwuppen die gerade frisch gebrutzelt der Schicht hab ich's ja auch täglich.
aus dem Boden schießen - ja der Herbst von Granni kommen und gleich direkt in Oder eher nächtlich... Wo bekommen die
ist tatsächlich da. Gut, spätestens jetzt er- Ihre Herbstdepression verfallen, weil "dort bloß Ihre Masken her, frag ich mich da
kennt die gemeine Transe, das ihr Pfennig- alles soooo toll und hier alles soooo lang- immer... Na Wurscht, dimm ich halt das
absatz mehr einem Laubpicker als einem weilig ist", und deswegen die Therapeuten Licht noch mehr runter. Schließlich wird
Damenschuh ähnelt, und der Schwule Urlaubssperre haben, weil sonst wieder es jetzt früher dunkel. Ich liebe den Oktober.
Cruisinggänger an sich, das plötzlich mehr die Selbstmordrate den Jahresdurch- Der Herbst ist da! Schummrige Nächte
nackte Ärsche durch die kahlen Büsche schnitt versaut, tja - dann ist wohl der und gruselige Träume!
flitzen, als Vögel auf den Dächern pfeifen. Herbst gekommen. Mir ist das alles
Ja, wenn sich im Fundbüro vom Mann- scheißegal! Denn ich liebe den Herbst! Eure Dolores HalloWeena von Cartier

36 OKTOBER 2009
Lesbische Power AIDS
Vernetzen und auftanken Online-Beratung

Die Band JuSi und Autorin AIDSonline ist ein Internetportal der AIDS-Hilfe
Corinna Waffender Frankfurt. Es werden E-Mail-Anfragen beant-
wortet und Einzel- und Gruppenchats angeboten.
bilden den kulturellen

Fotos: Petra Steinbacher/QuerVerlag


Wir beraten kompetent bei Fragen rund um
HIV/AIDS. Der Gruppenchat und besonders das
Abschluss des lesbi- Erfahrungsforum stellen eine Möglichkeit dar,
schen Rundumwohl- mit anderen Betroffenen oder Interessierten in
einen Austausch zu kommen.
fühltags www.frankfurt.aidshilfe.de
E-Mail-Beratung
Gruppenchat
Einzelchat

Die Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar


(PLUS) lädt lesbischen Frauen dazu ein, für einen Tag den Alltag hinter
sich zu lassen. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Brunch.
Danach folgt ein Vortrag von Magret Reipen zum Thema "Sichtbarkeit
und Selbstverständnis von Lesben". Auf den Vortrag und Diskussion Termine • Adressen • Kontakte
folgt ein exklusiver Spaziergang durch Mannheim zu Stationen der
lesbisch-schwulen Stadtpolitik mit Sabine Berger und Carmen Göth,
der aktuellen und ehemaligen Vorstandsfrau von PLUS. Wer weiter
am lesbischen Netzwerk knüpfen möchte, besucht das gemeinsame
gab.publigayte.com
Abendessen und lässt den Abend um 20 Uhr bei "Los!", der gemeinsamen Jeden Monat aktuelle Informationen
Veranstaltung vom Frauenbuchladen Xanthippe und KulturPLUSLust
im Forum ausklingen. Eine Lesung der Berliner Krimi-Autorin Corinna
Waffender kombiniert mit der CD-Präsentation von JuSi verspricht
feinen Jazzpop mit Sibylle Laux und Jutta Keller. Magret Reipen von
Plus erklärt: "Diese Form von Treffen gab es noch nicht. Wir wollen
eine Kombination von Wohlfühlen, Genießen und Diskussion zur Sicht-
barkeit von Lesben und Politik für Lesben im weitesten Sinne hinbe-
kommen. Wir haben schon die ersten Anmeldungen und sind von
daher sehr optimistisch. Wenn es gut läuft, wird es natürlich weitere
Treffen geben. Ich wünsche mir, dass die Frauen mitnehmen können,
dass es sich lohnt sich mit anderen Lesben zusammenzusitzen, zum
einen persönlich zum Auftanken für den überwiegend heterosexuellen
Alltag und zum anderen um gemeinsam hier in Mannheim und in der
Region etwas zu bewegen." Ab 5. Oktober, jeweils montags von 19:15
Uhr bis 21:15 Uhr, startet PLUS auch eine neue Coming-Out-Gruppe für
Frauen in der furchtbarsten und auch wunderbarsten Zeit ihrer ersten
Liebe. Angeleitet wird die Gruppe von Margret Reipen und Martina
Neef, ein Kostenbeitrag von 10/5 EUR pro Abend wird erhoben. (ama)

Sa, 3.10. ab 11 Uhr, Plus, Alphornstr. 2a, Mannheim. Anmeldung erforderlich, über
team@plus-mannheim.de, Kostenbeitrag: 45 EUR (30 EUR für Fördermitglieder), darin
enthalten sind der Brunch, die Stadtführung sowie das Abendessen und der Eintritt zur
Abendveranstaltung mit Lesung und Musik. plus-mannheim.de, frauenbuchladen-xanthippe.de

Iwwit-Testwochen am Neckar
Kostenloser Schnelltest und Vollcheck in Heidelberg
Paul Reich von der AIDS-Hilfe Heidelberg hofft mit den Aktionstagen
auch Leute zu erreichen, die nicht zu den bestehenden Testangeboten
im Gesundheitsamt erscheinen. "Wir haben extra späte Öffnungszeiten
gewählt, damit auch Berufstätige sich testen lassen können." Der
Schnelltest bietet die Möglichkeit eine HIV-Infektion, die länger als
3 Monate zurückliegt, auszuschließen. Bluttests und Beratung werden
von Mitarbeitern des Gesundheitsamtes der Stadt Heidelberg und
der AIDS-Hilfe Heidelberg durchgeführt. Neben dem HIV-Schnelltest
wird auch auf Syphilis und Hepatits C getestet. Für dieses Testergebnis
ist allerdings ein Termin nötig, da dies zwar ebenfalls kostenfrei und
anonym, aber nicht vor Ort bestimmt werden kann. In Mannheim
führt das Präventionsprojekt Checkpoint L*A*S*H von PLUS eben-
falls Schnelltests durch. (ama)

Termine: Heidelberg: Do, 8.10., Do, 22.10., Do, 12.11. + Do, 26.11, jeweils 18-20 Uhr,
AIDS-Hilfe, Rohrbacherstr. 22

Termine Mannheim: Fr, 2.10. + Fr, 30.10., 18 - 20 Uhr, Plus, Alphornstr. 2a. Infoabend zum
Schnelltest am Mo, 12.10. check-lash.de , aidshilfe-heidelberg.de , iwwit.de

OKTOBER 2009 37
SZENE ❚ MANNHEIM

Mutprobe in die nächste Runde


UnheilBars Schwester wird zwei
"Die UnheilBar
war schon immer
MEHR MACHEN!
mein Baby, das ich
groß gezogen ha-
be.", leitet Martina, Aufguss Galileo Gaywerk
die einzig noch Exotische Aromen, Früchte oder Eis: Die monatliche Gay-Party im Connex
aktive des Grün- beim stündlichen Aufguss-Special sams- möchte mit der "Nacht der einsamen
dungsteams der Herzen" für mehr Zweisamkeit sor-
alternativen Party- gen.
reihe "UnheilBar", Sa, 10.10., 22 Uhr, MS Connexion, Angelstr, 33,
Mannheim, 10 EURO
ein. Die schwul-
lesbische Partycrew
aus Heidelberg, die RosaKehlchen
sich einst aus einem Freundeskreis im damaligen Autonomen- bei Theatertagen
Zentrum formierte, danach auf Wanderschaft überlebte, ist nun seit Der Heidelberger Schwulenchor Rosa-
vielen Jahren mit einem festen Standbein in der kunterbunten Villa Kehlchen geben zur Eröffnung der Hei-
Nachttanz verankert. Im Februar 2007 ließ sie dort die Sektkorken delberger Theatertage ihr aktuelles Pro-
zum zehnjährigen Jubiläum knallen. Das war der Anlass sich neben gramm "Habemus Mama" zum Besten.
Benefizpartys für die Heidelberger AIDS-Hilfe noch einer eigenen
Clubparty zu verschreiben. Der einzigartige K-Klub des Karlstor-
bahnhof, der ausdrücklich auf sein homophiles Profil Wert legt, war
die ideale Location mit Panoramablick zum Neckar. Die DJs, die in
rotierender Besetzung für die Beschallung sorgen, legen großen Wert
auf die musikalische Vielfalt aber gewiss keine Beliebigkeit: "Ibiza-
house oder Malledancefloor sind nicht im Repertoire", feixt Arne
und verweist auf das Kitsuné Label. Man greift zwar schon die neues-
ten Trendwellen elektronischer und indierocklastiger Musik aus
Berlin, England oder Skandinavien auf, doch wird immer mal wieder
eine halb tot gesagte Undergroundhymne ausgegraben. Christian mit
dem Fischerspooner T-Shirt fügt hinzu "Eine starke musikalische
tags in der Galileo-Sauna ist alles drin!
Verwurzelung in den 80ern eröffnet einem DJ einen ganzen
Wellness Galore!
Horizont!" Steffi kann sich beispielsweise kein Set ohne Englands
Samstags, 20 - 23 Uhr, Galileo Sauna, O7, 20,
sagenhaftester Waldfee Kate Bush vorstellen. Die UnheilBar war Mannheim Do, 15.10., 19 Uhr, Karlstorbahnhof, Am Karlstor
auch musikalisch schon immer ein Vorreiter für deutschsprachige 1, Heidelberg, AK: 14 EUR
Indiepopmusik. "Manchmal erhascht mich ein Hauch Berlin auf
unseren Partys.", sagt Martina grinsend. (ama) Rhein-Neckar Party-Zug
Tuck, Tuck, Tuck - drei Stunden Party, Musik Sultan ´na
Nächste Termine: Sa, 10.10., 22 Uhr, UnheilBar, Villa Nachttanz, Kurpfalzring 71/1, Heidel- und Getränke im Zug, von Mannheim, Simarik Simarik: die Gay-Orient-Party für
berg, Fr, 16.10., 22 Uhr, Mutprobe, Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1, Heidelberg. Konzerttipp über die Bergstraße nach Heidelberg und orientalische Atmosphäre und Rhythmen
der "Unheilbaren": "Simian Mobile Disco" am Do, 22.10 im Karlstorbahnhof. unheilbar.org zurück. Tickets nur im Vorverkauf unter im Connex.
partytram-rhein-neckar.de. Fr, 23.10., MS Connexion, Angelstr.33, Mann-
Fr, 2.10., 20 Uhr, Hauptbahnhof Mannheim, 9 EUR heim

Hunk-Party 2.5
Sugarbees-Specials Warm Sands im Koi Club
Für die kühleren Herbstage hat sich das Am vorletzten Oktoberwochenende
Im Oktober sind sie fleißig Team des"Warm Sands Club" in Mann- widmet sich die Gay-Club-Szene fast
heim einen wärmeren, gemütlicheren Ort ganz den wohlgeformten, muskelbe-
Das mobile Sugar- gesucht: den Club Koi. Mit dabei wie stückten "Brocken" von Männern: Los
bees-Team präsen- immer DJ Kriss Tuffer und sein persön- geht es am Freitag mit einem "HUNK-
tiert in diesem licher Ibiza-Sound-Mix. Ab jetzt jeden warmup" im Inside, inklusive Geträn-
Monat gleich drei ersten Freitag im Monat. ke-Specials und der Musik von DJ
lesbische Events Fr, 2.10., 22 Uhr, Club Koi, N5,2, Mannheim, 8 EUR. LiquidCosmo. Am Samstag soll dann
im Rhein-Neckar- die House-Mischung von DJ Binomio
aus Madrid für Schweißperlen auf den
Delta: Los geht es Hossa-Schlager-Revue Adoniskörpern sorgen. Wer danach
am "Tag der Deut- Premiere der neuen 70er Jahre Schlager- Ruhe und Entspannung sucht könnte
schen Einheit" mit Revue "Hossa- oder als Robert Lemke sie am Sonntag in der Atlantis-Sauna
einem indischen nicht kam" von Regisseur Markus Beisel in Ludwigshafen beim "HUNK-Chillout
4-Gänge-Dinner und seiner TV-Familie Wöhlermann. mit Sauna" finden.
zum Film "Nina´s Fr, 9.10., 20 Uhr, Oststadt Theater, Friedrich-Karl- Fr, 23.10., 21 Uhr, Inside, S6 12, Mannheim
himmliche Köst- Str. 4, Mannheim, 13 -21 EUR Sa, 24.10., 22 Uhr, MS Connexion, Angelstr.33,
lichkeiten" in Mann- Mannheim, 10 EUR
heim. Am 2. Sams- Fassbinders Faustrecht So, 25.10., 12 Uhr, Atlantis Sauna, Wöllnerstr.10,
tag gibt es wie Ludwigshafen
Uraufführung der Bühnen-Adaptation
gewohnt die "Sugar-
des bösen Fassbinder-Filmmärchens
BeesLounge" mit DJane Andilicious und an Halloween eine Grusel-
"Faustrecht der Freiheit" im Heidelber- Klatsch-Gruselwochende
Party mit Nexaja im Club Prive in LU. Infos unter sugarbeesclub.de ger Theaterkino. Weitere Termine: 17. bis Gleich an zwei Abenden wird es an Hallo-
18.Oktober und 29.Oktober. ween im Café Klatsch gruselig...
Sa, 3.10., ab 17.30 Uhr, Restaurant Carduli, Friesenheimer Str.20, Mannheim, 35 EUR Sa, 10.10., Theaterkino, Hauptstr.42, Heidelberg, Fr, 30.10. + Sa, 31.10., 18 Uhr, Café Klatsch,
Sa, 17.10., 21 Uhr, SugarBeesLounge, Hafenstrand, Hafenstr. 49, Mannheim, 6 EUR ab 14 EUR Hebelstr. 3, Mannheim
Sa, 31.10., 22 Uhr, SBC Halloweeen Party, Club Prive, Yorckstr. 33, Ludwishafen, 6 EUR

38 OKTOBER 2009