Sie sind auf Seite 1von 1

Kochen mit Christian Jürgens: Schweinebraten mit Löwenzahn | Wir in

http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/wir-in-bayern/schwein

Kochen mit Christian Jürgens

Schweinebraten mit Löwenzahn

Der bayerische Klassiker zubereitet vom Koch des Jahres 2008. Passend zum Frühling mit frischen Wildkräutern.

Stand: 04.05.2009

zum Frühling mit frischen Wildkräutern. Stand: 04.05.2009 Zutaten für 2 Personen Schweinebraten 700 g

Zutaten für 2 Personen

Schweinebraten

700 g Schweinerücken mit Knochen (Karree vom Nacken)

700

g Schweinerücken mit Knochen (Karree vom Nacken)

4 St. geschälte Knoblauchzehen

4

St. geschälte Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Salz, Pfeffer aus der Mühle

2 St. Karotten, geschält

2

St. Karotten, geschält

2 St. Schalotten, mit Schale halbiert

2

St. Schalotten, mit Schale halbiert

2 EL Rotweinessig

2

EL Rotweinessig

2 EL Honig

2

EL Honig

Schale halbiert 2 EL Rotweinessig 2 EL Honig Sternekoch Christian Jürgens 2 EL Olivenöl

Sternekoch Christian Jürgens

Rotweinessig 2 EL Honig Sternekoch Christian Jürgens 2 EL Olivenöl Butterschmalz Zubereitung Löwenzahn

Rotweinessig 2 EL Honig Sternekoch Christian Jürgens 2 EL Olivenöl Butterschmalz Zubereitung Löwenzahn

2 EL Olivenöl

2

EL Olivenöl

Butterschmalz

Butterschmalz

Zubereitung

Löwenzahn

100 g Löwenzahn

einige Blätter Salatlöwenzahn

1

TL Senf, grob

1

EL Weißweinessig

3

EL Distelöl

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Pellkartoffeln

200 g Pellkartoffeln

50

g

Speck

Schweinebraten Schweinerücken mit der Schwarte nach unten in einen passenden Topf setzen. Den Topfboden 1 cm hoch mit Wasser bedecken. Den Topf in den auf 190°C vorgeheizten Backofen schieben. Nach 10 Minuten die Schwarte mit einem sehr scharfen Messer in Rauten schneiden, Knoblauchzehe in Scheiben schneiden und damit die Schwarte spicken. Schweinebraten mit Salz und Pfeffer würzen und wieder mit wenig Wasser und der Schwarte nach unten in den Topf setzen und in den auf 190°C vorgeheizten Ofen schieben.

Tipp

Sollte die Kruste an manchen Stellen zu dunkel werden, diese Stellen mit Alufolie abdecken.

Nach 30 Minuten Karotten und Schalotten zufügen. Nach weiteren

35 Minuten den Schweinebraten

drehen. Rotweinessig und Honig verrühren und damit die Kruste bestreichen. Den Schweinebraten weitere 30 Minuten im Ofen garen. Währenddessen gelegentlich die Kruste bestreichen.

Löwenzahn Während der Braten im Ofen ist, den Löwenzahn in sprudelnd kochendem Salzwasser blanchieren, abschrecken und trocken tupfen. Den Salatlöwenzahn putzen und waschen. Aus Senf, Weißweinessig, Distelöl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette bereiten.

Pellkartoffeln Pellkartoffeln schälen, vierteln und in Butterschmalz von allen