Sie sind auf Seite 1von 34

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Definition
Definition

Der Passfugendruck wird durch die Klemm-, Spreiz- oder Kipphebelwirkung der eingesetzten Elemente erzeugt. Der Übertagungsmechanismus und das Passbeanspruchungsverhalten in Welle und Nabe gehorchen den gleichen Gesetzen wie bei Pressverbindungen.

1

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Definition
Definition

Vorteile:

Einfache Montage

Wiederholteile

Keine so hohe Genauigkeit erforderlich

Nachteile:

Zusatzelemente platzaufwändig und teuer

Übertragungsfähigkeit durch Zusatzelemente begrenzt

2

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Die Vorspannung beruht auf dem Ineinanderschieben zweier geschlossener oder geschlitzter Ringe. Die Aufweitung der Ringe führt zum Passfugendruck.

Ineinanderschieben zweier geschlossener oder geschlitzter Ringe. Die Aufweitung der Ringe führt zum Passfugendruck. 3

3

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Die Vorspannung beruht auf dem Ineinanderschieben zweier geschlossener oder geschlitzter Ringe. Die Aufweitung der Ringe führt zum Passfugendruck.

Ineinanderschieben zweier geschlossener oder geschlitzter Ringe. Die Aufweitung der Ringe führt zum Passfugendruck. μ 4

μ

4

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente
Spannelementverbindungen Ringfeder Spannelemente Spannen 0 ⋅ tan ⋅ tan ⋅ ⋅ ⋅ S ⋅

Spannen

0

Spannelementverbindungen Ringfeder Spannelemente Spannen 0 ⋅ tan ⋅ tan ⋅ ⋅ ⋅ S ⋅ tan tan

⋅ tan ⋅ tan

S ⋅ tan

tan

2 tan
2 tan

5

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente
Spannelementverbindungen Ringfeder Spannelemente Lösen 0 ⋅ tan ⋅ tan ⋅ ⋅ S ⋅ tan

Lösen

0

Spannelementverbindungen Ringfeder Spannelemente Lösen 0 ⋅ tan ⋅ tan ⋅ ⋅ S ⋅ tan tan 2

⋅ tan ⋅ tan

S ⋅ tan

Spannelementverbindungen Ringfeder Spannelemente Lösen 0 ⋅ tan ⋅ tan ⋅ ⋅ S ⋅ tan tan 2

tan 2 tan

6

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

d.h., wenn Selbstlösend Indifferent

Selbsthemmend tan 2 tan

tan 2 tan tan 2 tan 0

Für die praktische Anwendung ist besonders der indifferente Fall interessant. D.h. für die Reibpaarung Stahl/Stahl mit 0,15; tan 2 tan 2 0,3 ⇒ 15° 42′. Vorteil ist leichte Lösbarkeit. Durch geringfügiges verringern des Reibwertes kann durch/nach Wegnahme von die Verbindung gelöst werden.

7

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Erweiterung auf mehrere Elemente

Ringfeder Spannelemente Erweiterung auf mehrere Elemente Bei Aufbringen von am Element 1 entstehen die

Bei Aufbringen von am Element 1 entstehen die Spreizkräfte und , und es wird eine Axialkraft an das Element 2 weitergegeben. Vereinfachung: ;

8

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

0 (Gleichgewicht am 1. Element) 2 0

⋅ 2 , zusätzlich

2 ⋅ 0 ⋅ 2 , zusätzlich ⋅ 1 ist die Axialkraft für das zweite Element,

1

ist die Axialkraft für das zweite Element, für das die Rechnung in gleicher Weise ablaufen würde, so dass man sofort angeben kann

.

9

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Allgemein erhält man die an das n-te Element angreifende Axialkraft

.

Axialkräfte nehmen mit zunehmender Zahl der Elemente geometrisch ab (geometrische Reihe).

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Mit den Axialkräften nehmen auch die Flächenpressungen

nach einer geometrischen Reihe ab. Für das übertragbare Drehmoment des n-ten Ringpaares

⋅2

.

Das Gesamtdrehmoment ergibt sich als Summe der

Einzelwerte der Ringe

⋅∑

.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Für 16° 42 ⇒ tan 0,3 0,15

Spannelemente Für 16° 42 ⇒ tan 0,3 0,15 , , , 0 , 5 ⋅ ⋅

,

, , 0,5

,

,
,

⋅ 0,5 1 0,5

, , , 0 , 5 ⋅ ⋅ , , ⋅ ⋅ 0,5 1 0,5 ,

, , ,

, , , 0 , 5 ⋅ ⋅ , , ⋅ ⋅ 0,5 1 0,5 ,

Mehr als 3, evtl. 4 Elemente sinnlos.

12

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Ringfeder Spannelemente
Ringfeder Spannelemente

Die Berechnung der Wellen- und Nabenspannungen erfolgt genau wie beim Schrumpfverband über die Flächenpressung der Elemente. Die Spannungen im ungeschlitzen Ringen selbst können ebenso berechnet werden, wenn man die Ringe als (allerdings sehr dünne) Nabe auffasst. Dabei muss beachtet werden, dass aufgrund von Fertigungstoleranzen und wegen der Montage der Ring zunächst eine Verformung erfährt, um überhaupt zur Anlage zu kommen. Um diese Zusatzbeanspruchung klein zu halten, müssen die vorgeschriebenen Toleranzen eingehalten werden. Meist geschlitzte Ringe, dann fast Spannungslos.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Anordnung der Elemente
Anordnung der Elemente

Die Anordnung der Elemente ist so zu wählen, dass mit wachsender Flächenpressung die Schubspannung sinkt, d.h.

die Vergleichsspannung

Die Zulässigen Spannungen können ähnlich wie bei den Schrumpfverbindungen bei an die Streckgrenze der Werkstoffe gewählt werden. Überschlägig hieraus: 0,8 , aber Vorsicht bei GG-Naben. Die Dauerfestigkeit hängt auch von der Oberfläche der Wellen und Naben ab. Empfehlenswert ist eine Feinbearbeitung mit 0,1 … 0,3 .

Wellen und Naben ab. Empfehlenswert ist eine Feinbearbeitung mit 0,1 … 0,3 . 3 etwa konstant

3 etwa konstant bleibt.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Anordnung der Elemente
Anordnung der Elemente

Bei Wechselverbindungen sollten die Oberflächen gehärtet sein. Nach dem ersten Einlaufen zeigen Spannelemente infolge Oberflächenverformung ein lockern. Nachziehen Die Spannelement-Befestigung kann wellenseitig oder nabenseitig* verspannt sein. *besser

Spannelement nicht als Anschlag oder Zentrierring verwenden!

Zwischenhülse bei langen Wellen

Elemente nicht als Abstandsringe verwenden

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente
Beispiele für Kegelspannsysteme
Beispiele für Kegelspannsysteme
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Beispiele für Kegelspannsysteme 16

16

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Weitere Spannelementverbindungen
Weitere Spannelementverbindungen

Neben dem Kegelringprinzip kann der Passfugendruck durch elastische Verformung oder hydrostatischen Druck innerhalb eines Spannelementes aufgebracht werden.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Zug- und Druckhülsen
Zug- und Druckhülsen

Durch axiales Zusammendrücken entsteht eine radiale Verformung und Wellung der Hülse. Derartige Hülsen sind auch für Zentrierungen geeignet.

Erforderliche Toleranzen: H7-Bohrung, h6-Welle

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Zug- und Druckhülsen
Zug- und Druckhülsen
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen Zug- und Druckhülsen 19

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Sternscheiben
Sternscheiben

Sternscheiben sind flachkegelige, sehr elastische Ringscheiben aus Federstahl, die bei Axialverformung ihre Durchmesser verändern. Passungen: Bohrung H7-H9 Welle h7-h9 Wegen einfacher montierbarkeit und zentrierfähigkeit werden Sternscheiben häufig als Spannfutter eingesetzt.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Sternscheiben
Sternscheiben
21
21

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Toleranzringe/Wellspannhülsen
Toleranzringe/Wellspannhülsen

Durch elastische Verformung eines am Umfang gewellten, nicht geschlossenen Ringes entstehen beim Aufschieben diskrete Druckspitzen.

Keine Zentrierung

Toleranzfunktion, aber IT 8 erforderlich

Anwendung für z.B. Handkurbeln, Drehknöpfe, Wälzlager etc.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Toleranzringe/Wellspannhülsen
Toleranzringe/Wellspannhülsen
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen Toleranzringe/Wellspannhülsen 23

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Hydraulisch betätigtes Spannelement (ETP- Spannbüchse)
Hydraulisch betätigtes Spannelement (ETP-
Spannbüchse)

Der Druck wird in einer doppelwandigen Büchse mittels Kolben- und Spannschrauben aufgebracht. Über der Verbindungslänge ist ein gleichmäßiger Passfugendruck möglich.

Begrenzt zentrierfähig

Schnell demontierbar

Temperaturbegrenzung 80° wg. unterschiedlichen thermischen Ausdehnungskoeffizienten von Druckmedium und Spannbuchse

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Hydraulisch betätigtes Spannelement (ETP- Spannbüchse)
Hydraulisch betätigtes Spannelement (ETP-
Spannbüchse)
und Verbindungselemente Spannelementverbindungen Hydraulisch betätigtes Spannelement (ETP- Spannbüchse) 25

25

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Klemmverbindung
Klemmverbindung

Die Klemmkräfte erzeugen eine über dem Umfang ungleichmäßig verteilte Flächenpressung. Wegen der Unsicherheit in Flächenpressung und Reibungszahl werden Klemmverbindungen nur bei relativ kleinen und möglichst nicht dynamischen Belastungen angewandt.

Vorteil:

Justiermöglichkeit (axial und radial)

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Klemmverbindung
Klemmverbindung
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen Klemmverbindung 27

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Klemmverbindung
Klemmverbindung

Die Tragfähigkeitsberechnung erfolgt über das Kräftegleichgewicht bei der Annahme einer Biegesteifen Nabe.

⋅2

Annahme einer Biegesteifen Nabe. ⋅2 ⋅ ⋅ ⋅ ⋅ ⋅ ⋅ ; Zur Berechnung der

;

Zur Berechnung der Fugenpressung kann ähnlich wie bei Stift-

verbindungen ein „Lochleibungsdruck“ errechnet

werden.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Klemmverbindung
Klemmverbindung

Erforderliche Haftsicherheit 1,8 … 2 Sollsicherheit für Flächenpressung 1,5 … 2 Nachweis wie bei Pressverbindungen. Bei ungeteilten Verbindungen empfiehlt es sich, zur Erhöhung der Kontaktkraft den Schlitz weiterzuführen.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Keilverbindungen
Keilverbindungen

Im Gegensatz zur Passfederverbindung ist die Keilverbindung eine Reibschlussverbindung, bei der die Normalkraft durch Eintreiben über eine Keilfläche erzeugt wird. Die Berechnung ist wegen der Unsicherheiten im Reibwert und Axialkraft (Eintreiben mit dem Hammer!) nur überschlägig möglich.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Keilverbindungen
Keilverbindungen

Bei genormter Neigung 1: 100 und 0,1 Kann man rechnen:

5⋅

T

Oft wird Rutschen in Kauf genommen und nach den Grundlagen für Passfedern gerechnet.

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Keilverbindungen
Keilverbindungen
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen Keilverbindungen 32

32

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Keilverbindungen
Keilverbindungen

Vorteile:

Leichte Montage

Nachteile

Exzentrisch Unwucht

Hohe Kerbwirkungen Hinweis:

Niemals Mischung aus Form- und Reibschluss konstruieren, weil:

Reibschluss hohe Kräfte bewirkt

Formschluss hohe Kerbwirkung aufweist

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente

Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen

Spannelementverbindungen

Keilverbindungen
Keilverbindungen
Kapitel 3: Verbindungen und Verbindungselemente Spannelementverbindungen Keilverbindungen 34