Sie sind auf Seite 1von 4

Tiger-STRAMPLER

Ebook Version 1 / Testphase


Veröffentlichung und Weitergabe verboten!
Nach diesem Ebook entstandene Werke dürfen verschenkt und in kleinem Umfang verkauft werden.

MATERIAL
• ca. 55cm Jersey oder Sommer-Sweat / French Terry (oder ähnliche dehnbare
Materialien). Wenn gewünscht andersfarbigen bzw gemusterten Stoff für den
inneren Beleg wählen.
• ca. 10cm Bündchenstoff
• 2 Jersey-Druckknöpfe (wenn stattdessen Kam Snaps benutzt werden, muss die
Stofflage zusätzlich mit dünner Vlieseline verstärkt werden)

VORBEREITUNG
Schnittmuster ausdrucken, Kontrollquadrat überprüfen (wenn es nicht 5x5cm groß ist,
müssen die Druckeinstellungen angepasst werden!), Schnittmuster zusammenkleben
(bunte Markierungen müssen genau aufeinandertreffen), Schnittmuster ausschneiden.

ZUSCHNITT
Im Schnittmuster ist KEINE Nahtzugabe enthalten.
Alle Teile müssen zuzüglich eine Nahtzugabe (auch
am Ausschnitt) zugeschnitten werden.

Die Schnittteile sind im Stoffbruch geplant. Dafür


den Stoff rechts auf rechts zusammenfalten, die
Stoffbruchkante des Schnittmusters auf die
Falzkante legen und dann das Schnittmuster auf
den Stoff übertragen und (zzgl. Nahtzugabe)
ausschneiden.

Jeweils einmal das Vorderteil und einmal das


Rückenteil ausschneiden. Dann an der Falzkante für den Beleg falten und nur den Beleg
(ab Falzkante hoch zu den Trägern) ebenso auf den Stoff übertragen und (zzgl:
Nahtzugabe) ausschneiden.

Das Bündchen ist bereits inkl. Nahtzugabe geplant. Für das Bündchen 2 Stücke mit 14,5
(Länge) x 9 (Höhe) cm zuschneiden.

Zusatzinfo
Die Nähte mit einem elastischen Stich (z.B. Zickzack) nähen. Versäubern ist bei Jersey
und Sweat nicht zwingend notwendig, sieht aber natürlich schicker aus.

NÄHEN

1. Die Belege von Vorder- und Rückteil rechts


auf rechts aufeinander legen und die kurzen
Seitenkanten zusammennähen.
2. Das Vorder- und das Rückteil rechts auf rechts
aufeinander legen und die Seitennähte
schließen.

3. Den Beleg auf rechts wenden und rechts auf


rechts in den gerade zusammengenähten
Strampler schieben.

4. Den Beleg und den Strampler an einigen


markanten Stellen mit Stecknadeln
zusammenstecken ( Seitennähte,
Trägerenden usw.), sodass er beim Nähen
nicht verrutscht.

5. Die Oberkante von Beleg und Strampler


zusammennähen.

6. Die Nahtzugabe der abgerundeten


Trägerecken mit der Schere zurückschneiden.

7. Den Beleg wenden, sodass nun die Nähte


innenliegend sind.

8. Die zusammengenähte Oberkante des


Stramplers und des Belegs ordentlich bügeln
und absteppen (ich nutze dafür den Dreifach-
Geradestich)
9. Die Seitennähte von Beleg und Strampler
mit einigen Stichen vertikal aufeinander
fixieren (damit der Beleg nicht immer
hochrutscht)

10. Die Innenbeinnaht schließen

11. Die Bündchenstücke jeweils in der Höhe zum Ring


zusammennähen

12. Die zur Naht gegenüberliegende Mitte des Bündchens mit


einem kleinen Knips (Einschnitt mit der Schere)
markieren.

13. Das Bündchen links auf links zusammenklappen.

14. Den Strampler auf links wenden (man sieht nun


von außen die Nähte)

15. Einen Bündchenring in ein Bein des Strampler


stecken, sodass die offene Bündchenkante nach
außen zeigt. Die Naht des Bündchens an der
Innenbeinnaht des Strampler mit einer
Stecknadel fixieren und die Stelle mit dem Knips
an der Außenbeinnaht.

16. Das Bündchen leicht gedehnt (nicht den


Strampler dehnen!) an das Stramplerbein
nähen. Genauso mit dem zweiten
Bündchenring und dem anderen
Stramplerbein verfahren.
17. Die Druckknöpfe an den Trägerenden befestigen

18. FERTIG!

Ebook-Erstellerin: Felicia Dalheimer-Kunz


Kontakt über: feliciadalheimer@gmail.com
Webseite: felitestet.de