Sie sind auf Seite 1von 18

BKS 4135

BKS 4141
BKS 5146

D Gebrauchsanweisung
Achtung! Vor Inbetriebnahme Sicherheitshinweise beachten!

D
1 Chokehebel
2 Gashebel
3 Sicherheitsgasgriff
4 Halbgasarretierung
5 Vergaser-Einstellschrauben
6 Handschutz / Inertialbremse
7 Schalldämpfer
8 Kette
9 Schwert
10 Luftfilterdeckel
11 Ein/Aus-Schalter
12 Tankdeckel
13 Startergriff
14 Öltankdeckel

2
1 2

3 4

5 6

7 8

3
9 10

11 12

13 14

15 16

4
17 18

19 20

21

22

5
23 24

25 26

27 28

29 30

6
31

32

33

34

7
35

36

37

38 39

8
40

41 42

43 44

45

9
46 46A

47 48 49 50

51 52 53

54 55

10
Abbildung und Erklärung der Piktogramme

1 2

D
1 Immer Helm, Schutzbrille und Geräuschschutz tragen.
2 Gebrauchsanweisung lesen!

11
Einleitung DEUTSCH
Lesen Sie diese Broschüre vor Arbeitsbeginn aufmerksam durch, um mit der Kettensäge richtig umgehen zu
können und Unfälle zu vermeiden. In dieser Gebrauchsanweisung finden Sie die Erklärung der Funktionsweise
der verschiedenen Bauteile und Hinweise zu den anfallenden Kontroll- und Wartungsarbeiten.
Achtung: Die in dieser Broschüre enthaltenen Beschreibungen und Abbildungen sind unverbindlich. Der
Hersteller behält sich das Recht vor, eventuelle Veränderungen vorzunehmen, ohne jeweils vorher eine
Anpassung der vorliegenden Gebrauchsanweisung vorzunehmen.

Technische Daten
Modell BKS... 4135 4141 5146
Hubraum cm 3 41,5 41,5 49,8
Leistung KW 1,7 1,7 2,4
Min. Drehzahl * min -1 2400-2700 2400-2700 2400-2700
Max. Drehzahl * min -1 12300-12700 12300-12700 12800-13200
Schwertlänge cm 35 41 46
Kette 91VG-52-E 91VG-57-E 21LP-72E
Kettengeschwindigkeit m/s 18 18 18
Öltankinhalt ml 270 270 270
Benzintank ml 600 600 600
Elektronische Zündung ja ja ja
Membranvergaser ja ja ja
Fliehkraftkupplung ja ja ja
Gewicht 3) kg 4,7 4,9 5,0
Schwingungsdämfung ja ja ja
Intertial Bremse ja ja ja
Schalldruckpegel LpA 1) dB (A) 99 99 101
Schwingungsmeßwert 2) m/s 2 6/10 6/10 6/10

* Umdrehung im Leerlauf mit Schwert und Kette


1) nach EN 608 - ISO 7182
2) ISO 7505
3) ohne Schwert und Kette

Achtung: Diese Kettensäge ist nur zum Schneiden von Holz bestimmt !!!

Achtung ! Hörschäden - Risiko • Die Kettensäge darf nur von erwachsenen Per-
Unter normalen Anwendungsbedingungen kann sonen in körperlich gutem Zustand benutzt wer-
dieses Gerät die Bedienungsperson einem den, denen die Gebrauchsanweisung geläufig ist
Geräuschpegel von 85 dB (A) oder mehr • Die Kettensäge nur in gesundem und ausge-
aussetzen. ruhtem Zustand benutzen.
Bitte beachten Sie: Dieses Gerät darf in Wohn- • Keine Schals, Armreifen oder andere Kleidungs-
gebieten nach der deutschen Maschinenlärm- stücke tragen, die von der Maschine oder der
schutzverordnung vom September 2002 an Kette erfaßt werden können. Verwenden Sie
Sonn- und Feiertagen sowie an Werktagen von anliegende Schutzkleidung.
20:00 Uhr bis 7:00 Uhr nicht in Betrieb genommen • Stets rutschfestes Schuhwerk sowie Handschuhe,
werden. Schutzbrille, Lärmschutz und Helm tragen.
Beachten Sie zusätzlich auch die landesrecht- • Während des Anlassens und des Betriebes der
lichen Vorschriften zum Lärmschutz ! Kettensäge sollten andere Personen sich nicht
innerhalb des Arbeitsbereiches aufhalten.
• Beginnen Sie nicht mit dem Schneiden, bevor der
Sicherheitsvorkehrungen
Arbeitsbereich nicht vollkommen sauber und frei
Achtung: Bei richtiger Anwendung ist die Ketten- von Hindernissen ist. Schneiden Sie nicht in der
säge ein schnelles, bequemes und wirkungs- Nähe von elektrischen Kabeln.
volles Arbeitsgerät; falls Sie sie falsch oder ohne • Schneiden Sie immer in stabiler und sicherer
die nötige Vorsicht einsetzen, kann sie zu einer Stellung.
Gefahr werden. Beachten Sie bitte daher unbe- • Achten Sie auf gute Abzugsmöglichkeiten der
dingt die Sicherheitsvorschriften die Sie nach- Abgase. Benutzen Sie das Gerät nicht in der Nähe
stehend in der Gebrauchsanweisung finden, da- von explosiven oder brennbaren Stoffen oder in
mit ihre Arbeit immer angenehm und sicher ist. geschlossenen Räumen.

D-1
• Transportieren Sie die Kettensäge nur mit stehen- • Lassen Sie die Kettensäge nur von Personen be-
dem Motor, nach hinten gerichtetem Schwert nutzen, die das Gerät richtig bedienen können.
und aufgesetztem Kettenschutz. Geben Sie den Benutzern der Kettensäge stets
• Berühren Sie die Kette nicht und unternehmen die Gebrauchsanweisung, die vor Arbeitsbeginn
Sie keine Wartungsarbeiten, wenn der Motor in gelesen werden sollte.
Betrieb ist. • Wenden Sie sich für weitere Auskünfte stets an
• Füllen Sie den Tank in sicherer Entfernung von Ihren Fachhändler.
Wärmequellen und bei ausgeschalteten Motor. • Bewahren Sie dieses Handbuch sorgfältig auf
Während des Füllens nicht rauchen. Bei laufen- und lesen Sie es vor jeder Inbetriebnahme der
dem Motor den Tankverschluss nicht abneh- Maschine.
men. Falls beim Füllen Kraftstoff überläuft, so
sollte man die Kettensäge vor dem Anlassen
mindestens, 3 Meter versetzen.
Schwert - und Kettenmontage
• Die Handgriffe stets trocken und sauber halten. • Ziehen Sie den Handschutz (Abb. 1) in Richtung des
• Vor dem Anlassen des Motors sicherstellen, dass vorderen Handgriffs, um zu überprüfen, dass die
die Kette nicht in Kontakt mit Fremdkörpern ist. Kettenbremse nicht eingelegt ist.
• Im Leerlauf darf die Kette nicht mitlaufen. • Die Muttern (A) lösen und den Kettenraddeckel (B)
• Halten Sie den vorderen Griff der Kettensäge abnehmen (Abb. 2).
beim Betrieb fest in der linken Hand; den hin- • Das Distanzstück (P) aus Kunststoff von den Schwert-
teren Griff hingegen mit der rechten. Überprüfen bolzen lösen (Abb. 3).
Sie ob sich keine Körperteile in der Nähe des • Das Schwert (F) auf die Bolzen (Abb. 3) ziehen.
Schalldämpfers oder der Kette befinden. • Die Kette (H) auf das Ritzel (G) und in die Schwert-
• Beachten Sie beim Schneiden eines Stammes führung (M) (Abb. 4) legen.
oder Astes unter Spannung das plötzliche Nach- • Das Schwert nach vorn ziehen und die Kette spannen.
lassen der Spannung des Holzes. • Das Kettenschutzgehäuse montieren; achten Sie
• Seien Sie besonders vorsichtig beim darauf, dass der Spannstift (C) (Abb. 3) in dem vor-
Abschneiden kleiner Äste oder Zweige, die die gesehenen Sitz einrastet (S) (Abb. 3), der sich auf
Kette blockieren oder gegen Sie fliegen können; dem Schwert befindet. Bedienen Sie sich der Ketten-
dadurch können Sie eventuell aus dem Gleich- spannschraube (E) (Abb. 5).
gewicht gebracht werden. • Das Schutzgehäuse gegen die Maschine drücken
• Schneiden Sie mit der Kettensäge nicht über und die Krallen (T) (Nur bei Modellen mit dieser
Schulterhöhe. Vorrichtung) und Muttern locker aufschrauben (A)
• Bei Benutzung der Kettensäge muss ein Feuer- (Abb. 3).
löscher in unmittelbarer Nähe verfügbar sein. • Drehen Sie zum spannen die Kettenspannschraube
• Kontrollieren Sie die Kettensäge täglich, um (E) (Abb. 5) im Uhrzeigersinn.
sicherzustellen, dass sowohl die Sicherheits- • Die Befestigungsmuttern der Kettenradabdeckung
sowie auch alle anderen Vorrichtungen korrekt endgültig festziehen und dabei die Schwertspitze
funktionieren. anheben (Abb. 7). Die Kette muss so eingestellt
• Folgen Sie bei den Wartungsarbeiten stets un- werden, dass sie gut gespannt ist und gleichzeitig
seren Anweisungen. von Hand leicht zu bewegen ist (Abb. 8).
• Arbeiten sie nicht mit beschädigter, fehlerhaft • Die Kette ist richtig gespannt, wenn sie sich noch
reparierter, falsch montierter oder willkürlich ab- einige Millimeter anheben läßt (Abb. 8).
geänderter Kettensäge. Entfernen, beschädigen Achtung: Die Spannung der Kette ist im Laufe
oder ändern Sie nie die Schutzvorrichtungen. des Arbeitstages mehrmals zu überprüfen.
Nur Schwerter von der in der Tabelle angegebe- Tragen Sie dabei stets Schutzhandschuhe.
nen Länge benutzen.
• Nehmen Sie nie alleine Reparaturen oder Arbei-
ten vor, die nicht zur normalen Wartung gehören. Anlassen
Wenden Sie sich ausschließlich an spezialisierte Kraftstoffgemisch (Abb. 9, 10, 11)
Vertragswerkstätten.
• Verwenden Sie Kraftstoff (Gemisch Benzin/Öl) mit
• Benutzen Sie keinen Kraftstoff (Gemisch) für die
4% Öl (Mischungsverhältnis 25:1), bei Verwendung
Reinigungsarbeiten.
von mineralischen 2-Takt-Öl.
• Bewahren Sie die Kettensäge an einem trocke-
• Verwenden Sie Kraftstoff (Gemisch Benzin/Öl) mit
nen Ort vom Boden entfernt auf, montieren Sie
2% Öl (Mischungsver-hältnis 50:1), bei Verwendung
den Schwertschutz und leeren sie den Tank.
von synthetischen 2-Takt-Öl.
• Benutzen Sie die Kettensäge nie ohne den Ketten-
schutz. Achtung: Die Zweitaktmotoren haben eine hohe
• Sollte es notwendig sein die Kettensäge aus Literleistung und deshalb empfehlen wir die Benutzung
dem Verkehr zu ziehen, händigen Sie sie ihrem von unverbleitem Superbenzin bekannter Marken mit
Vertragshändler aus, der für die entsprechende einer Oktanzahl von mindestens 90. Bei der Zube-
Aufbewahrung sorgt. reitung des Gemisches ist ausschließlich Spezialöl
für Zweitaktmotoren zu verwenden. Schütteln Sie den

D-2
Kanister vor dem Einfüllen. Das Einfüllen muss bei pumpe (Abb.19). Stellen Sie den Motor ab und kontrol-
abgeschalteter Säge erfolgen und es darf sich kein lieren Sie die Spannung der Kette. Lassen Sie den
offenes Feuer in der Nähe befinden (Abb. 12). Bevor Motor wieder an und führen Sie einige Schnitte in einen
Sie den Benzindeckel öffnen stellen Sie die Ketten- Stamm aus. Stellen Sie nun erneut den Motor ab und
säge auf eine ebene und stabile Oberfläche, damit kontrollieren Sie nochmals die Spannung der Kette.
sie nicht umkippen kann. Bereiten Sie das Gemisch Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die Kette ihre
nur in der Verbrauchsmenge zu und bewahren Sie es maximale Ausdehnung erreicht hat. Berühren Sie den
nicht für längere Zeit im Kanister auf. Boden nicht direkt mit der Kette.
Schmierung der Kette (Abb. 13) Achtung: Bei laufendem Motor nie die Kette
Die Verwendung des richtigen Schmiermittels während berühren.
des Schnittes reduziert den Verschleiß von Schwert
und Kette auf ein Minimum und gewährleistet so eine Vergaser
höhere Lebensdauer. Verwenden Sie stets qualitativ Vor der Vergasereinstellung die Luftschlitze (Abb. 20)
hochwertiges Öl. und den Luftfilter (Abb. 21) reinigen und den Motor
warmlaufen lassen. Der Vergaser (Abb. 22) wird im
Achtung: Verwenden Sie auf keinen Fall Altöl!
Werk wie folgt eingestellt: L-Düse und H-Düse ganz
Verwenden Sie immer biologisch abbaubares
zudrehen und dann ca. 1 Umdrehung ( ± 1/8 Drehung)
Spezialschmiermittel für Ketten, um die Umwelt
zurück.
zu schonen und eine lange Lebensdauer der Bau-
teile der Motorsäge zu gewährleisten. Die Leerlaufschraube T ist so eingestellt, dass
zwischen Leerlaufdrehzahl und Einkuppeldrehzahl ein
Anlassen des Motors guter Sicherheitsspielraum besteht.
Ein/Aus-Schalter (A, Abb. 14) in “I” Stellung bringen. Die L- Düse ist so einzustellen, dass der Motor auf
Gashebel (B) ziehen und in der Halbgasstellung mit plötzliches Gasgeben sofort reagiert und im Leerlauf
dem Hebel (C) arretieren, dann Hebel (B) loslassen. sauber läuft.
Chokehebel (D) ziehen (Abb. 14). Die Kettensäge in
Die H-Düse ist so einzustellen, dass der Motor beim
stabiler Lage auf dem Boden abstellen. Überprüfen sie
Schneiden seine Höchstleistung erreicht.
ob die Kette frei läuft und ob sie keine Fremdkörper
berührt. Mit der linken Hand den vorderen Handgriff Achtung: Klima- und Höhenveränderungen
gut festhalten, den rechten Fuß in das Unterteil des können die Vergasereinstellung beeinflussen.
hinteren Handgriffes setzen (Abb. 15) und mit der
Erlauben Sie anderen Personen nicht sich wäh-
rechten Hand langsam das Anlasserseil ziehen, bis
rend der Arbeit oder während der Vergaserein-
Widerstand bemerkbar wird. Nun das Anlasserseil
stellung inder Nähe der Kettensäge aufzuhalten.
mehrmals kräftig ziehen und den Chokehebel (D, Abb.
16) in die Ausgangsstellung zurückstellen. Anlasser-
seil wiederholt ziehen, bis der Motor anspringt. Sobald Kettenbremse
der Motor angesprungen ist, den Gashebel kurz drü-
Sicherheitsmaßnahmen für den Rückschlag
cken, um ihn aus der Halbgasarretierung zu lösen und
ihn dann wieder auf Standgas bringen. Zum Rückschlag kann es kommen, wenn die
Schwertspitze einen Gegenstand berührt oder
Achtung: Den Chokehebel nicht benutzen, wenn
wenn das Holz die Kette während der Arbeit
der Motor bereits warm ist.
einklemmt (Abb. 23-24-25). Zur Verhütung und
Achtung: Die Halbgas-Vorrichtung ausschließ- Reduzierung der Unfallgefahr durch Rückschlag
lich beim Anlassen des Motors benutzen. halten Sie die Kettensäge mit beiden Händen fest.

Inertial-Kettenbremse
Motor abstellen
Die Inertial-Kettenbremse ist eine Vorrichtung, die die
Motor abstellen Benutzung Ihrer Kettensäge sehr sicher macht. Sie
Den Gashebel loslassen und die Motorleistung auf schützt den Bediener vor eventuellen gefährlichen
das Minimum reduzieren (B, Abb. 17). Den Motor Rückschlägen während der verschiedenen Phasen
abstellen, indem der Ein / Aus-Schalter (A) in STOP- der Arbeit. Die Kettenbremse wird ausgelöst, wenn
Stellung gebracht wird. Legen Sie die Kettensäge durch die Hand des Bedieners ein Druck auf den
nicht hin, solange die Kette noch läuft. Hebel der Kettenbremse (Abb. 26) (manuelle Betäti-
Einlaufzeit gung) ausgeübt wird oder automatisch, wenn die
Während der ersten 20 Arbeitsstunden die Ketten- Schutzvorrichtung durch plötzlichen Rückschlag nach
säge nicht über längeren Zeitraum auf Höchstdreh- vorne gedrückt wird (Abb. 27); die Auslösung der
zahl laufen lassen. Kettenbremse führt zum sofortigen Stillstand der Kette
(Fliehkraft-Betätigung). Durch Ziehen des Hebels gegen
Einlaufzeit der Kette den Bediener wird die Kettenbremse gelöst (Abb. 28).
Die Einstellung muss immer bei kalter Kette erfolgen.
Drehen Sie die Kette von Hand und schmieren Sie Kontrolle der Funktion der Bremse
sie mit zusätzlichem Öl (Abb. 18). Starten Sie den Die Funktionstüchtigkeit der Kettenbremse täglich
Motor für einige Minuten mit gemäßigter Geschwindig- überprüfen. Mit stehendem Motor mit beiden Händen
keit und kontrollieren Sie die korrekte Funktion der Öl- die Kettensäge festhalten; in einer Höhe von ca. 50cm

D-3
den vorderen Handgriff loslassen. Durch den Stoß Seite des Stammes einsägen, zu der der Stamm fallen
der Schwertspitze auf den Stamm muss die Ketten- soll (1, Abb. 32).
bremse automatisch ausgelöst werden (Abb. 29). Danach ca. 10 cm darüber einen zweiten Schnitt aus-
Die Kontrolle der manuellen Auslösung der Ketten- führen, der keilförmig zum Ende des ersten Schnittes
bremse erfolgt bei laufendem Motor und laufender führt. Auf diese Weise entsteht auf der Seite, zu der
Kette: der Stamm fallen soll, eine Kerbe (2, Abb. 32).
1. Lassen Sie den Motor an und halten Sie den Griff Auf der, der Kerbe gegenüberliegenden Seite den
sicher mit beiden Händen fest. eigentlichen Schnitt ausführen, der 4 - 5 cm über dem
2. Ziehen Sie den Gasshebel, um den Kettenbetrieb ersten Schnitt liegen sollte (3, Abb. 32).
aufrecht zu erhalten, drücken Sie den Bremshebel Lassen Sie immer ein Scharnier (A, Abb. 33-34), das
nach vorne, unter Einsatz der Rückseite Ihrer linken die Kontrolle der Fallrichtung erlaubt. Stecken Sie ei-
Hand (Abb. 26). nen Keil in den Fällschnitt, bevor der Baum zu fallen
3. Wenn die Bremse in Betrieb ist und die Kette an- beginnt, um zu vermeiden, dass das Schwert der
gehalten wird, den Gashebel lösen. Kettensäge eingeklemmt wird.
4. Die Bremse lösen (Abb. 28). Falls der Durchmesser des Stammes die Länge des
Schwertes übersteigt, einen Fällschnitt gemäß der in
WARTUNG DER BREMSE: Den Mechanismus der der Abb. 34 gezeigten Abfolge ausführen.
Kettenbremse stets sauber halten und das Gestänge
schmieren (Abb. 30). Den Verschleiß des Brems-
bandes überprüfen. Die Mindeststärke muss 0.6 mm Abästen - Ablängen
betragen. Abästen
a) Beginnen Sie immer mit den dicken Ästen und
arbeiten Sie sich allmählich in Richtung Baum-
Fällen spitze bzw. dünnen Geästs vor.
Arbeitsvorschriften b) Nehmen Sie immer einen sicheren Stand ein, be-
Achtung: Beachten Sie immer die Sicherheits- vor Sie die Kettensäge auf Höchstleistung bringen.
vorschriften. Die Kettensäge darf nur zum Schnei- Setzen Sie falls nötig ein Knie auf den Stamm selbst,
den von Holz verwendet werden. Es ist unter- um das Gleichgewicht zu halten.
sagt andere Materialien damit zu schneiden. c) Damit Sie nicht übermäßig ermüden, stützen Sie
Vibrationen und Rückstoß verhalten sich dabei die Kettensäge immer am Stamm ab, indem Sie
völlig anders und die Sicherheitseigenschaften sie je nach Position des Astes entweder nach links
wären nicht gewährleistet. oder nach rechts umlegen (Abb. 35).
Benutzen Sie die Kettensäge nicht als Hebel um d) Bei unter Spannung stehenden Ästen wählen Sie
Gegenstände anzuheben, zu bewegen oder zu vorab einen sicheren Standpunkt, damit Sie vor dem
spalten. “Peitschenhieb” geschützt sind. Beginnen sie den
Schnitt stets an der der Biegung gegenüberliegen-
Es ist untersagt an die Topfwelle der Kettensäge den Seite.
andere Teile als die vom Hersteller angegebe-
nen anzuschließen. Achtung: Benutzen Sie zum Abästen niemals
die obere Schwertspitze; bei Nichtbeachtung
Wenn die Kettensäge zum ersten Mal benutzt wird, riskieren Sie den möglichen Rückschlag.
führen Sie einige Schnitte in einen stabil liegenden
Stamm aus; so gewinnen Sie die zum Gebrauch nö- Ablängen
tige Vertrautheit mit der Säge. Beschleunigen Sie wäh- Bevor Sie mit dem Ablängen des Stammes beginnen,
rend des Sägevorganges auf Höchstgeschwindigkeit. prüfen Sie, wie der Stamm auf dem Boden aufliegt.
Drücken Sie während des Sägens nicht allzu stark Dies erlaubt Ihnen ein korrektes Arbeiten und verhin-
auf das Holz. Das Eigengewicht der Säge reicht für dert, dass das Schwert im Stamm eingeklemmt bleibt.
ein anstrengungsfreies Arbeiten. a) Stamm liegt 2-seitig auf:
Beginnen Sie mit einem Schnitt von 1/3 Stamm-
Achtung: Bei schlechtem Wetter, ungünstigen
durchmesser von der oberen Seite (1, Abb. 36). Be-
Sichtverhältnissen oder extrem hohen - oder
enden Sie den Schnitt von der unteren Seite (2, Abb.
niedrigen Temperaturen nicht sägen. Sicher-
36). Auf diese Weise wird der Schnitt perfekt und
stellen, dass der Stamm keine trockenen Äste
das Schwert wird nicht im Stamm eingeklemmt.
aufweist, die abbrechen könnten.
b) Stamm liegt einseitig auf:
Fällen Beginnen Sie mit einem Schnitt von 1/3 Stamm-
Bevor ein Baum gefällt wird, ist das Gelände aufmerk- durchmesser an der unteren Seite (1, Abb. 37).
sam zu studieren. Den Arbeitsbereich frei räumen. Beenden Sie den Schnitt von der oberen Seite (2,
Lassen Sie sich ausreichend Platz für Ihren Rückzug, Abb. 37).
wenn der Baum fällt (Abb. 31). Eventuelle Äste am
unteren Teil des Stammes bis zu einer Höhe von ca. Achtung: Wenn die Kette beim Sägen vom Holz
2 Metern entfernen. Einen waagerechten Schnitt mit eingeklemmt oder blockiert wird, so stellen Sie
einer Tiefe von einem Viertel der Stammdicke auf der den Motor ab, heben den Stamm an und ändern

D-4
Sie seine Richtung (Abb. 38). Versuchen Sie nicht, überprüft und bei zu starker Verschmutzung ersetzt
die Kette durch Ziehen der Kettensäge zu be- werden (Abb. 47).
freien. Ölfilter: Der Ölfilter muss regelmäßig gereinigt oder
ausgewechselt werden (Abb. 48).
Wartung Ölpumpe: (41.5 - 49.8 cm3) - Regelbare Automatik-
Achtung: Tragen Sie bei den Wartungsarbeiten pumpe (Abb. 50). Die Förderleistung der Pumpe ist
immer die Schutzhandschuhe. Warten Sie das bereits werksseitig eingestellt. Sie kann vom Benutzer
Gerät nie solange der Motor noch heiß i nach Bedarf mit der Einstellschraube reguliert werden
(Abb. 50).
Kette schärfen (Abb. 40)
Die Kettenteilung beträgt 3/8" x .050" bei Modell BKS Achtung: Kein Altöl verwenden.
4135 und BKS 4141. Schärfen Sie die Kette mit einer
Rundfeile 4 mm Ø. Startergruppe: Luftschlitze des Anlasserdeckels frei-
halten und regelmäßig mit einem Pinsel oder Druck-
Bei Modell BKS 5146 beträgt die Kettenteilung .325" luft reinigen (Abb. 51).
x 0.58". Schärfen Sie die Kette mit einer Rundfeile 4,8
mm Ø. Motor: Die Kühlrippen des Zylinders müssen regel-
mäßig mit einem Pinsel oder mit Pressluft gereinigt
Achtung: D ie Kette .325" nicht auf dem Ritzel werden (Abb. 52). Schmutzablagerungen können zu
3/8" oder umgekehrt montieren. Überhitzung und Beschädigung des Motors führen.
Die Kette muss immer von innen nach außen im Be- Zündkerze: Die Zündkerze regelmäßig reinigen so-
zug auf die Schneide unter Beachtung der in der Abb. wie den Elektrodenabstand einstellen (Abb. 53). Eine
40 angegebenen Werte geschliffen werden (Abb. 39). Zündkerze Champion RCJ - 7Y bzw. einer anderen
Die schneidenden Kettenglieder müssen nach dem Marke mit gleichwertigem Wärmewert verwenden.
Schleifen die gleiche Breite und die gleiche Länge Kettenbremse: Falls die Kettenbremse nicht einwand-
aufweisen. frei funktionieren sollte, müssen der Kettenraddeckel
abmontiert und die einzelnen Teile der Kettenbremse
Achtung: Die Kette wird jedesmal geschliffen,
gründlich gereinigt werden. Wenn das Kettenbrems-
wenn die Abschnitte so klein sind wie die Säge-
band verschlissen und / oder verformt ist, so ist dieses
späne.
zu ersetzen (A, Abb. 54). Die Sicherheitsarretierung
Nach jedem 3 - 4 Schleifen i st der Tiefenregler zu der Kette kontrollieren und falls nötig ersetzen (B, Abb.
überprüfen und gegebenenfalls zu feilen. Dazu die 54).
als Sonderausstattung erhältliche Flachfeile und
Schwert: Das Schwert drehen und überprüfen, ob die
Schablone benutzen und dann die Vorderkante ab-
Schmieröffnungen frei von Verunreinigungen sind
runden (Abb. 41).
(Abb. 55).
Achtung: Die richtige Einstellung des Tiefen-
reglers ist so wichtig wie ein korrektes Schleifen
der Kette.

Schwert - Kettenrad
Die Schwerter mit Kettenrad an der Spitze müssen
unter Verwendung einer Fettspritze gefettet werden
(Abb. 42).
Das Schwert wird zur Gewährleistung einer gleich-
mäßigen Abnutzung alle 8 Stunden gedreht.
Schwertnut und Schmieröffnung mit dem als Sonder-
ausstattung erhältlichen Kratzer sauber halten (Abb.
43).
Prüfen Sie, ob die Schwertführungen in Ordnung sind
und, falls erforderlich, Grate entfernen und das Schwert
mit einer als Sonderausstattung erhältlichen Flach-
feile begradigen (Abb. 44).
Achtung: Nie eine neue Kette auf ein abgenutz-
tes selbstausrichtendes Ritzel oder einen Ring
montieren (Abb. 45).
Luftfilter: Die Schraube abdrehen (A, Abb. 46) den
Luftfilter täglich kontrollieren, schütteln und mit einem
weichen Pinsel reinigen. Den Luftfilter wie in Abb. 46A
befestigen.
Kraftstoff-Filter: Der Kraftstoff-Filter muss regelmäßig

D-5 10/2002
DE EG-Konformitätserklärung
entsprechend der EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG

Wir, ikra® HOBBY MOTOR Handelsges. mbH, Schlesier Straße 36, D-64839 Münster / Altheim, erklären in
alleiniger Verantwortung, daß die Produkte Benzinkettensäge BKS 4135, BKS 4141, BKS 5146, auf die sich diese
Erklärung bezieht, den einschlägigen Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinien 98/37/EG (EG-
Maschinen-richtlinie), 89/336/EWG (EMV-Richtlinie) und 2000/14/EG (Geräuschrichtlinie) entsprechen. Zur
sachgerechten Umsetzung der in den EG-Richtlinien genannten Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen wurden
folgende Normen und/oder technische Spezifikation(en) herangezogen: EN 608, EN ISO 14982
Baumusterprüfung M.0303.02.2850/-51/-52 ICE Anzola Emilia
gemessener Schallleistungspegel (BKS4135/BKS4141) LWA 109,4 dB (A)
garantierter Schallleistungspegel LWA 111,0 dB (A)
gemessener Schallleistungspegel (BKS5146) LWA 110,9 dB (A)
garantierter Schallleistungspegel LWA 112,0 dB (A)

Konformitätsbewerungsverfahren nach Anhang V / Richtlinie 2000/14/EG

Münster, 25.07.2003 Gerhard Knorr, Technischer Leiter