Sie sind auf Seite 1von 3

Hedler Power Gutierrez

Lehrprobe Diferenzierte Methodik

 Studentin

Nina, 19 Jahre alt

Ihre Mutter spiel das Klavier und ist vermutlich ein wichtiger Einfluss in Ninas
Geschmack für das Klavier. Sie sagt dass sie kaum Klavier Unterricht bekommen
hat und dass sie am meisten nach Gehör spiel. Debussy, Tchaikovsky und
Rachmaninoff hat sie als liebsten Komponisten erwähnt.

Sie ist sehr musikalisch und kann ein schönen Klang von der Klavier herausziehen.

Wegen sie mehrere Male nach Gehör spielt, liest sie nicht so gut, besonders wenn
viele Vorzeichen oder Versetzungszeichen in die Noten finden. Auch fehlt
technische Genauigkeit in Fingeranschlag, besonders 4 und 5 Fingern und
manchmal sie liegt ein Finger auf die Tasten länger und klingt mit folgende Finger
zusammen. Lockerheit des Armes und Handgelenk muss auch erarbeitet werden.
Darüber hinaus muss richtige Verwendung das Gewicht trainiert werden (Gewicht
raus nehmen oder setzen).

Derzeit studiert sie Musiktheaterwissenchaft in die Universität hier in Bayreuth.

Aktuelle Stücke
Tchaikovsky, op 39 Album für die Jugend, „The sick Doll“
Beethoven Ecossaise WoO 23
Andrew Lloyd Webber-Anthology-Memory cats
Bartok – Mikrokosmos (Um vom Blatt spielen zu trainieren)

In dieser Einheit (30 Min Gedacht) wird am meistens um Tchaikovsky unterrichtet.


Wenn es gut läuft, ein bisschen von Webber „Memmory Cats“.(Die Mittel Finger
ist der Schwingel des Handgelenk)
Thema

 Dynamische/klangliche Ebene und musikalische Struktur in Tchaikovsky op


39

Lernziele

 Gute Lerngewohnheiten zu Hause einsetzen (der Unterricht ist der Beispiel:


Anfangs der Unterricht mit Fingerübungen, auch ein bisschen Noten Lesen
und dann systematisch üben einer Stück mit richtige Einsetzung des
Armgewicht)
 Die musikalische Phrase erkennen und mit einem gute Technik auszudrücken.
 Klangebene erkennen (Bass, Armonie, Melodie) und durch gut Gewicht
einsetzung deutlich klingen lassen.
 Bewusstsein zwischen der Klang eine Note und mehrere Noten. Der Finger
oder Pedal soll nicht länger oder kurzer als in Noten geschrieben gespielt
werden .
 Armbewegung mit Ihre sprechende Lockerheit nutzen und nicht einfach mit
der Finger Spielen
 Trainierung des Synkopiertes Pedal
 Dynamischekontrol halten wenn Händefiguration sich wechselt (Melodie in
rechte, dann in Linke Hand)
INTENTION METHODE ARBEITSCHRITT Mögl.PROBLEME ZEIT
Unabhängigkeit Fingerübun- Die Hände spielen in Schneller als geignet 5 Min
der Finger und gen Gegenbewegung. Wenn gut spielen. Finger bleiben
gute (Tonleitern- gemacht, in Parallel länger Zeit. Lockerheit
Lerngewohnheit Hanon) und Bewegung. Anmerkungen des Armes-
vor dem Spiel Notenlesen. um das Technik. Einfache Handgelenk fehlt
eines Stückes Melodien von Bartok.
Schnell Student spiel Der Lehrer hört zu, um ein Die Studentin fühlt 3 Min
musikalische vor Schnell Perspektiv sich nervös. Lockerheit
sowie aufzubauen fehlt.
technische
Schwierigkeiten
Blick.
Visuelles und Lehrer Als erstes, die Stücke so gut Sie hört nicht zu und 2 Min
auditives Spiel vor wie möglich spielen. Dann hat negativ Lernen
Lernen ein paar stelle mit Absicht Verhaltensweisse
ganz falsch spielen.
Effektiv Um Zuerst um die wichtigsten Die Studentin spielt 10
Lehrngewohnhe problematis- technische Schwierigkeiten weiter und löst das Min
it in der Student che Takte arbeiten, dann um die Problem nicht.
fördern. arbeiten musikalische.
Probleme mit Improvisator Nach der Schwierigkeit, ein Die Studentin hat 5 Min
anderen ische Übung vormachen und Angst zu improvisieren
Übungen Übungen um nachmachen, oder vor.
konfrontieren. die Improvisation mit
Schwierigkei bestimmte regel
ten ermutigen.
Befestigung Langsam Wenn die Studentin mit Sie fühlt sich nicht 5 Min
einer guten spielen mit Geschlossene Augen spiel, bequem und denkt,
Fingersatz und Geschlosse- hängt sie von einem gute dass sie nicht gute
Trainierung des ne Augen. Fingersatz ab und ihre Klavier Fähigkeiten
Selbstzuhören. Auditiv Sinn wird hoch hat.
angespornt.