Sie sind auf Seite 1von 44

nverter-Gener

INVERTER
GENERATOR

G800 – G3300
G4000 – G7000
G5500d

WARTUNGS- UND BETRIEBSANLEITUNG


INVERTER GENERATOR

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Inverter Generator?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2


Erläuterung zu den Symbolen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2
Sicherheitshinweise. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .3
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6
Vor der Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Kraftstoff tanken/prüfen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9
Generator starten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Während des Betriebs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
ECO MODUS. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Generator ausschalten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Leistungs- und Problemindikatoren (LED). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Generator stilllegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Generator transportieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Wartung Allgemein. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Wie messe ich den richtigen Ölstand?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Ölüberwachungssystem. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Öl wechseln. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Zündkerzenwartung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Auspuffendstück warten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
Luftfilter überprüfen/tauschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Probleme selbst beheben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Gewährleistung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38
Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39
Notizen zu Wartungsarbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40

1
INVERTER GENERATOR

Was ist ein Inverter Generator?


Dieses elektrische Gerät treibt durch einen elektronisch gesteuerten Verbren-
nungsmotor einen Generator an um Gleichstrom in sinusförmigen Wechselstrom
zu verwandeln. Diese Gerät bietet gegenüber herkömmlichen (ungeregelten)
Stromerzeugern den Vorteil, dass Spannungsschwankungen gefiltert werden,
welche den empfindlichen Technologien von sensiblen Geräten schaden. Inver-
ter Generatoren finden überall dort Anwendung, wo hochwertige und komplexe
Geräte betrieben werden sollen.

Erläuterung zu den Symbolen


ѥѥ Warnung!
Das Nichtbeachten dieses Hinweises kann zu Verletzungen oder zum Tod
führen.

⚠⚠Achtung!
Das Nichtbeachten dieses Hinweises kann die Funktion des Geräts beeinträchti-
gen oder zu Schäden am Gerät führen.

☝☝ Hinweis!
Zusätzliche Information zur Bedienung des Geräts.

2
INVERTER GENERATOR

Sicherheitshinweise

ѥѥ Warnung!
Der Inverter Generator wurde so konstruiert um bei vorschrifts-
gemäßer Nutzung ein Maximalmaß an Sicherheit zu bieten.
Lesen Sie deswegen in jedem Fall die Bedienungshinweise
durch, bevor Sie das Gerät in Gebrauch nehmen. Das Nichtbeachten kann zu
Verletzungen oder gar zum Tod führen.

ѥѥ Warnung!
Verbrennungsabgase enthalten unter anderem giftiges Kohlenmono-
xid. Betreiben Sie das Gerät nicht in geschlossenen Räumen oder
mit Belüftungsgeräten. Verwenden Sie das Gerät nur in gut belüfte-
ten Räumen oder im Freien und fern von geöffneten Fenstern, Türen
und Belüftungsöffnungen.

ѥѥ Warnung!
Der Auspuff wird während des Betriebs heiß und bleibt dies auch
eine Weile nach der Nutzung. Um Verbrennungen und Abgasbelas-
tungen zu vermeiden, fassen Sie den Auspuff während und kurz
nach dem Betrieb nicht an und warten Sie mindestens 10 min bevor
Sie ihn wieder in geschlossene Räume verstauen.

⚠⚠Achtung!
Verwenden Sie nur die vorhergesehenen Schuko-Steckdosen
und verdrahten Sie keine weiteren Kabel an den Steckdosen-
ausgängen. Ein Nichtbeachten kann zu Stromschlägen und
damit zu Verbrennungen oder zum Tod führen.

3
INVERTER GENERATOR

ѥѥ Warnung!
• Treibstoffe verhalten sich unter bestimmten Bedingungen sehr leicht
entflammbar und explosiv. Betanken Sie das Gerät nur in gut belüfteter
Umgebung und bei ausgeschaltetem Motor.
• Vermeiden Sie beim betanken Feuer, Zigaretten, Rauch und Funkenbildung.

ѥѥ Warnung!
• Um Unfälle und Schäden am Gerät zu vermeiden, prüfen Sie vor jeder
Wiederinbetriebnahme das Gerät auf Schäden.
• Um Stromschläge zu vermeiden, verbinden Sie die Schutzerdung (siehe
Skizzen) mit einem Kabel (Mindestdurchmesser 1,5 mm²) mit einer Erdung.

Schutzerdung

Modelle G800 – G3300

Schutzerdung

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

4
INVERTER GENERATOR

• Übersteigen Sie nicht die Stromstärken, die pro Steckdose freigegeben sind.
• Halten Sie das Gerät während des Betriebs stets in einer Entfernung von min.
1 m zu anderen Geräten oder Gegenständen.
• Halten Sie das Gerät während des Betriebs stets in aufrechter Haltung. Das
Nichtbeachten kann zum Auslaufen von Kraftstoff führen.
• Halten Sie Kinder und Haustiere vom Gerät entfernt.
• Das Gerät ist eine potentielle Quelle von Stromschlägen, sollte es fehlerhaft
betrieben werden. Benutzen Sie das Gerät nicht mit feuchten Händen oder
feuchter Umgebung (z.B. im Regen, Schnee usw.) .
• Verbinden Sie das Gerät auf keinen Fall mit einem Stromnetz. Dies führt zu
Schäden am Gerät und kann zu Schäden am Stromnetz führen.
• Modifizieren Sie das Gerät nicht und verwenden es nur für seinen
Bestimmungszweck.

⚠⚠Achtung!
Fachpersonal erforderlich!
Verbindungsarbeiten an Festinstallationen dürfen nur durch gut ausgebildetes
Fachpersonal erfolgen. Die Installation muss vom Hausnetz getrennt werden
und allen Richtlinien (z.B VDE-Richtlinien) entsprechen. Ein Nichtbeachten kann
zu elektrischen Schlägen, schweren Bränden oder gar Explosionen und damit
zum Tod führen.

5
INVERTER GENERATOR

Technische Daten
Modell G800 G1200 G2000 G2200
maximale Leistung 800 W 1200 W 2000 W 2200 W
(230 V)
Dauerleistung (230 V) 600 W 1100 W 1700 W 2000 W
Betriebsdauer ca. 5 Std. ca. 5 Std. ca. 5 Std. ca. 5 Std.
(bei Dauerleistung)
Ausgänge 1 x 230 V Schuko 1 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko 1 x 230 V Schuko
Startfunktion Seilzug Seilzug Seilzug Seilzug
E-Startfunktion (zus. nein nein nein nein
zum Seilzug)
Funkfernbedienung nein nein nein nein
Antriebsart/Verdich- 1 Zyl.-4-Takt- 1 Zyl.-4-Takt- 1 Zyl.-4-Takt- 1 Zyl.-4-Takt-
tungsverhältnis Otto / 8,2:1 Otto / 7,4:1 Otto / 8,5:1 Otto / 8,5:1
Hubraum / 40cm³ / 60cm³ / 105cm³ / 105cm³ /
Bohrung 39x26mm 43,5x35,8mm 58x40mm 58x40mm
Gleichstro­mausgang 12 V - 3 A 12 V - 5 A 12 V - 8 A 12 V - 8 A
Kraftstoff Benzin bleifrei Benzin bleifrei Benzin bleifrei Benzin bleifrei
(E10-geeignet) (E10-geeignet) (E10-geeignet) (E10-geeignet)
Tank Fassungs­ 1,5 l 3,5 l 4l 4l
vermögen
Motoröl-Volumen 0,15 l 0,25 l 0,40 l 0,40 l
Betriebsbereit*
ECO-Spritspar­modus nein nein nein nein
Schalldruckpegel 89 dba 89 dba 90 dba 91 dba
Digitaldisplay nein ja, klein ja, klein ja, klein
Betriebsstundenzähler nein ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Ölmangel-Anzeige ja, LED-Anzeige ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Überlast-Anzeige ja, LED-Anzeige ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Trolleyfunktion nein nein nein nein
Gewicht (unbefüllt) 9,5 kg 15 kg 22 kg 22 kg
Gerätemaße mm 375 x 200 x 330 470 x 260 x 370 555 x 305 x 455 555 x 305 x 455
Maße Verpackung mm 405 x 240 x 350 500 x 275 x 410 555 x 305 x 465 555 x 305 x 465

* Bei der Ölmenge handelt es sich um ca.-Werte. Bitte in jedem Fall den richtigen Ölstand
kontrollieren.

6
INVERTER GENERATOR

Modell G2600 G2600 G3300 G3300


(E-Version) (E-Version)
maximale Leistung 2600 W 2600 W 3300 W 3300 W
(230 V)
Dauerleistung 2300 W 2300 W 3000 W 3000 W
(230 V)
Betriebsdauer ca. 7 Std. ca. 7 Std. ca. 7 Std. ca. 7 Std.
(bei Dauerleistung)
Ausgänge 2 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko
Startfunktion Seilzug Seilzug/ Seilzug Seilzug/
Elektro-Anlasser Elektro-Anlasser
E-Startfunktion (zus. nein ja nein ja
zum Seilzug)
Funkfernbedienung nein ja nein ja
Antriebsart/Ver­ 1 Zyl.-4-Takt-­ 1 Zyl.-4-Takt-­ 1 Zyl.-4-Takt-­ 1 Zyl.-4-Takt-­
dichtungsverhältnis Otto / 8,2:1 Otto / 8,2:1 Otto / 9,2:1 Otto / 9,2:1
Hubraum / 125cm³ / 125cm³ / 149cm³ / 149cm³ /
Bohrung 52,4x57,8mm 52,4x57,8mm 57,4x57,8mm 57,4x57,8mm
Gleichstro­mausgang 12 V - 8,3 A 12 V - 8,3 A 12 V - 8,3 A 12 V - 8,3 A
Kraftstoff Benzin bleifrei Benzin bleifrei Benzin bleifrei Benzin bleifrei
(E10-geeignet) (E10-geeignet) (E10-geeignet) (E10-geeignet)
Tank Fassungs­ 7l 7l 7l 7l
vermögen
Motoröl-Volumen 0,45 l 0,45 l 0,48 l 0,48 l
Betriebsbereit*
ECO-Spritspar­modus nein nein nein nein
Schalldruckpegel 92 dba 92 dba 90 dba 90 dba
Digitaldisplay ja, klein ja, klein ja, klein ja, klein
Betriebsstundenzähler ja, im Display ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Ölmangel-Anzeige ja, im Display ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Überlast-Anzeige ja, im Display ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Trolleyfunktion ja ja ja ja
Gewicht (unbefüllt) 29,5 kg 32,5 kg 29 kg 33 kg
Gerätemaße mm 595 x 320 x 530 595 x 320 x 530 595 x 320 x 530 595 x 320 x 530
Maße Verpackung mm 595 x 320 x 530 595 x 320 x 530 595 x 320 x 530 595 x 320 x 530

* Bei der Ölmenge handelt es sich um ca.-Werte. Bitte in jedem Fall den richtigen Ölstand
kontrollieren.

7
INVERTER GENERATOR

Modell G4000 G5500 G7000 G5500d


maximale Leistung 4000 W 5500 W 7000 W 5500 W
(230 V)
Dauerleistung 3600 W 5000 W 6300 W 5000 W
(230 V)
Betriebsdauer bis zu 9 Std. bis zu 9 Std. bis zu 15 Std. bis zu 10 Std.
(bei Dauerleistung)
Ausgänge 2 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko 2 x 230 V Schuko
Startfunktion Seilzug/ Elektro-Anlasser Elektro-Anlasser Elektro-Anlasser
Elektro-Anlasser
E-Startfunktion (zus. ja ja ja ja
zum Seilzug)
Funkfernbedienung ja ja ja ja
Antriebsart/Verdich- 1 Zyl.-4-Takt- 1 Zyl.-4-Takt- 1 Zyl.-4-Takt- 1 Zyl.-Diesel /
tungsverhältnis Otto / 9,1:1 Otto / 8,1:1 Otto / 9,1:1 19:1
Hubraum / 270cm³ / 389cm³ / 389cm³ / 406cm³ /
Bohrung 77x58mm 88x64mm 88x64mm 86x70mm
Gleichstro­mausgang 12 V - 8,3 A 12 V - 8 A 12 V - 8,3 A 12 V - 8 A
Kraftstoff Benzin bleifrei Benzin bleifrei Benzin bleifrei Diesel
(E10-geeignet) (E10-geeignet) (E10-geeignet)
Tank Fassungs­ 13 l 13 l 22 l 13 l
vermögen
Motoröl-Volumen 1,0 l 1,2 l 1,2 l 1,4 l
Betriebsbereit*
ECO-Spritspar­modus nein ja ja ja
Schalldruckpegel 92 dba 107 dba 107 dba 106 dba
Digitaldisplay ja, groß ja, groß ja, groß ja, groß
Betriebsstundenzähler ja, im Display ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Ölmangel-Anzeige ja, im Display ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Überlast-Anzeige ja, im Display ja, im Display ja, im Display ja, im Display
Trolleyfunktion ja Rollen Rollen Rollen
Gewicht (unbefüllt) 57,5 kg 78 kg 100 kg 98 kg
Gerätemaße mm 590 x 450 x 500 680 x 530 x 650 680 x 530 x 650 680 x 530 x 650
Maße Verpackung mm 635 x 488 x 563 750 x 570 x 780 785 x 750 x 900 750 x 570 x 780

* Bei der Ölmenge handelt es sich um ca.-Werte. Bitte in jedem Fall den richtigen Ölstand
kontrollieren.

8
INVERTER GENERATOR

Vor der Inbetriebnahme

⚠⚠Achtung!
Vor dem ersten Startversuch bitte beachten!
Vor der ersten Inbetriebnahme sollten je nach Ausstattungsvariante und Motor-
art (sofern das Ausstattungsmerkmal vorhanden ist) folgende Punkte beachtet
werden.
• Motoröl auffüllen und vor dem ersten Motorstart den richtigen Ölstand
messen (nähere Informationen unter Kapitel „Öl wechseln“).
• Zündkerze einschrauben und Zündkerzenstecker aufsetzen (nähere
Informationen unter Kapitel „Zündkerzenwartung“).
• Batterie anklemmen (hierzu reicht es im Normalfall den Wartungsdeckel zu
entfernen und die 2 getrennten Kabelstecker ineinander zu stecken).
• Gerät betanken.
• Verwenden Sie nur bleifreies Benzin (bzw. Diesel bei Modell G5500d).
Mindestanforderung Benzin: ROZ 91, empfohlen ROZ 95.

Kraftstoff tanken/prüfen
Bei der Kraftstoffbetankung ist grundsätzlich der Tankdeckel im Gegenuhrzei-
gersinn aufzudrehen und während der Betankung der Filtereinsatz in der Öff-
nung zu belassen. Um den Kraftstoffstand zu prüfen, reicht es bei den Modellen
G800 – G3300 aus, den Filtereinsatz in der Tanköffnung zu entnehmen und op-
tisch zu kontrollieren. Bei den Modellen G4000 – G7000 + G5500d ist zusätzlich
eine Tankanzeige im Gehäuse eingebaut.

⚠⚠Achtung!
Filtereinsatz stets eingebaut belassen!
Der Filtereinsatz sollte nur in Ausnahmefällen herausgenommen werden, da
sonst Schmutzpartikel in den Tank gelangen können und somit Schäden am Mo-
tor und an den Kraftstoffleitungen verursacht werden könnten. Feuergefährliche
Gegenstände sind während der Sichtprüfung von der Tanköffnung fern zu halten.

9
INVERTER GENERATOR

Öffnen im Gegen-
uhrzeigersinn
Tankdeckel

Modelle G800 – G3300

Tankdeckel

Tankanzeige

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

• Verwenden Sie keine 2-Takt Gemische, die Öl enthalten.


• Verwenden Sie keine alten oder verunreinigten Kraftstoffe.
• Vermeiden Sie das Verschütten von Kraftstoff, entfernen Sie alle Rückstände
von Kraftstoff rund um das Gerät, bevor Sie den Motor starten.

⚠⚠Achtung!
Schäden, die auf die Nutzung von verunreinigten Kraftstoffen zurückzuführen
sind, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.

10
INVERTER GENERATOR

Generator starten

⚠⚠Achtung!
Erst starten, dann Verbraucher verbinden!
Stecken Sie alle Verbraucher aus, bevor Sie den Motor starten. Ein Nichtbeach-
ten könnte die empfindliche Messelektronik des Geräts beeinträchtigen oder zu
Schäden führen.

1. Drehen Sie die Tankentlüftung auf „ON“ (nur Modelle G800 – G3300).

Entlüftungsverschluss

2. Drehen Sie den Benzinhahn auf „ON“.

Benzinhahn auf
„ON“ drehen
Modelle G800 – G3300

11
INVERTER GENERATOR

Benzinhahn
(je links- oder
rechtsbündig)
auf „ON“

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

3. Um einen kalten Motor zu starten, drücken Sie den Chokehebel nach links
(nur bei G800). Um einen betriebswarmen Motor wieder zu starten, nur auf
halben Ausschlag stellen und kurz danach wieder wegdrehen.

Chokehebel

Modell G800

Kalt Betriebswarm

Um einen kalten Motor zuverlässig zu starten, ist die richtige Chokehebel­


bedienung von Wichtigkeit. Eventuell sind anfangs einige Anläufe erforderlich,
bis das Gerät anläuft.

12
INVERTER GENERATOR

☝☝ Hinweis!
Ein betriebswarmer Motor wird nicht starten, wenn das Treibstoffgemisch im
Brennraum zu „fett“ ist. Sollte dies geschehen, warten Sie 5 – 10 Minuten
und versuchen es erneut. Drehen Sie dabei den Chokehebel ganz nach rechts,
wobei der Motor dann starten sollte.

4. Schalten Sie den Motorknopf auf „ON“. Drehen Sie die Schlüsselstellung
auf „On“ (nur bei Geräten mit Anlasser) und drehen den Zündschlüssel im
Uhrzeigersinn auf Stellung „START“, bis der Motor hörbar angelaufen ist und
lassen den Schlüssel danach sofort wieder los.

ON/OFF
Anlasserschlüssel
Modell G800 Modelle G2600 – G3300 mit Anlasser

Anlasserschlüssel

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

5. (nur bei Geräten mit Reversierstart) Halten Sie das Gerät gut fest, um es
vor dem Umfallen zu bewahren. Ziehen Sie vorsichtig am Reversierstarter,
bis ein Widerstand zu spüren ist und ziehen dann kräftig bis zum Anschlag
durch. Führen Sie den Reversierhebel danach langsam zurück. Wiederholen
Sie den Vorgang bis der Motor angelaufen ist.

13
INVERTER GENERATOR

Reversierstarter

Modelle G800 – G3300

Reversier-
starter

Modelle G4000

☝☝ Hinweis!
Bei steigender Einsatzhöhe „verfettet“ das Benzingemisch, da der Sauer-
stoffanteil in der Luft abnimmt. Dabei erhöht sich der Benzinverbauch und die
Leistungsfähigkeit des Geräts nimmt ab.
Etwa alle 300 m über Meeresspiegel nimmt die Leistungsfähigkeit des Genera-
tors um 3,5-4% ab.

14
INVERTER GENERATOR

Während des Betriebs

ѥѥ Warnung!
Vergiftungsgefahr
Abgase enthalten hochgiftiges und geruchloses Kohlenmonoxid. Betreiben
Sie das Gerät nicht in geschlossenen Räumen. Sollte dies nicht möglich sein,
führen Sie alle Arbeiten nur in gut belüfteter Umgebung durch. Schalten Sie
das Gerät bei Schwindelgefühlen sofort ab und verlassen Sie umgehend die
Umgebung

⚠⚠Achtung!
• Verwenden Sie keine Verlängerungsschläuche für den Auspuff (nur original-
Zubehör).
• Verbinden Sie das Gerät auf keinen Fall zusätzlich mit anderen Stromquellen.
• Verwenden Sie nur gummibeschichtete und flexible Verlängerungskabel
mit einer Maximallänge von 60 m bei 1,5 mm² Querschnitt und 100 m bei
2,5 mm² Querschnitt.
• Halten Sie sich während des Betriebs von anderen leitenden Verkabelungen
entfernt.
• Viele Verbraucher haben hohe Anlaufströme, beachten Sie, dass die maximale
Leistung nicht überschritten wird.
• Achten Sie darauf, dass beim Zuschalten von weiteren Verbrauchern die
maximale Leistungsfähigkeit nicht überschritten wird.

15
INVERTER GENERATOR

ECO MODUS
Je nach Ausstattungsvariante verfügt Ihr Inverter Generator über einen Schalter
mit einem Spritsparmechanismus. Beim sogenannten „ECO“-Modus wird die
Motordrehzahl auf einem deutlich niedrigeren Niveau gehalten und erst wieder
erhöht, wenn ein Verbraucher eingeschaltet wird. Dies dient der Geräuschemis-
sionsreduzierung und spart darüber hinaus signifikant Kraftstoff ein.

☝☝ Hinweis!
• Der „ECO“-Modus muss beim Kaltstart ausgeschaltet sein, da sonst ein
Motorstart i.d.R. nicht möglich ist.

16
INVERTER GENERATOR

Generator ausschalten
Nach der Nutzung sollten Sie zunächst den Motor ausschalten und einige Minu-
ten abkühlen lassen. Vor dem Verstauen, befolgen Sie bitte folgende Punkte:
1. Schalter oder Schlüsselstellung auf „OFF“.

ON/OFF
Anlasserschlüssel

Modell G800 Modelle G2600 – G3300 mit Anlasser

Schlüssel

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

2. Drehen Sie den Benzinhahn auf „OFF“.

Benzinhahn
auf Stellung
„OFF“

Modelle G800 – G3300

17
INVERTER GENERATOR

Benzinhahn auf Stellung „OFF“


Benzinhahn
auf Stellung
„OFF“

Modell G4000
Modelle G5500 – G7000 + G5500d

3. Drehen Sie die Tankentlüftung auf Stellung „OFF“.

Öffnen Tankentlüftung

Schließen

Modelle G800 – G3300

Leistungs- und Problemindikatoren (LED)


Überlastungs­anzeige Betriebsanzeige
(rote LED) (grüne LED)

Warn-LED
(Ölstand)

Modell G800

18
INVERTER GENERATOR

Die grüne LED leuchtet stets unter normalen Betriebsbedingungen.


Wenn das Gerät überlastet wird oder sich ein Kurzschluss in der Leitung befin-
det, erlischt die grüne LED und die rote LED leuchtet auf. Gleichzeitig wird die
Stromversorgung unterbrochen.
Sollte die rote LED aufleuchten, schalten Sie den Motor aus und beseitigen
Sie die Überlastungsquelle oder den Kurzschluss und schalten erst danach den
Motor wieder ein.
Bei den Modellen ab G4000 werden die Statusmeldungen auf dem Display
ausgegeben.

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

⚠⚠Achtung!
Erst auf Fehler überprüfen, dann neu starten!
Bei ständiger Überbelastung kann das Gerät beschädigt oder zerstört werden,
vermeiden Sie dies. Sporadisch auftretende Überbelastungen kann zudem auch
zu verkürzten Serviceintervallen führen.
Vergewissern Sie sich vor der Inbetriebnahme der Verbraucher, dass sich diese
in einem einwandfreien technischen Zustand befinden und die maximale Leis-
tung des Generators nicht überschritten wird.
Bei induktiven Verbrauchern wie Elektromotoren können kurzfristig mehrfach
höhere Leistungen abgerufen werden als deklariert ist. Sollte die maximale
Leistungsfähigkeit des Generators kurzfristig überschritten werden, können

19
INVERTER GENERATOR

dabei beide LED (Überlastungs- und Betriebsanzeige) kurzfristig aufleuch-


ten, jedoch nach ca. 4s (nach der Überlastung) wieder ausgehen. Sollte die
­Überlastungs-LED nicht ausgehen, sollten Sie ihren Händler kontaktieren.

Generator stilllegen
Wenn Sie vorhaben den Generator über einen längeren Zeitraum nicht mehr
zu benutzen, sollten Sie das Gerät stilllegen. Um auch nach diesem Zeitraum
wieder eine einwandfreie Funktion vorzufinden, sollten Sie folgende Punkte
beachten:
1. Der Lagerort sollte frei von hoher Luftfeuchtigkeit und Staub sein.
2. Entleeren Sie den Kraftstofftank restlos indem Sie jeglichen Treibstoff
ablassen und danach den Motor laufen lassen, bis er automatisch ausgeht.
3. Entleeren Sie das gesamte Motoröl (siehe Anleitung Ölwechsel).
4. Entfernen Sie die Zündkerze und füllen einige Tropfen frisches Motoröl in die
Öffnung. Ziehen Sie dann 3-4 mal am Reversierzug um das Öl zu verteilen
und schrauben danach die Zündkerze wieder herein.
5. Ziehen Sie vorsichtig am Reversierstarter, bis der Widerstand merklich am
höchsten ist. In diesem Moment wandert der Kolben nach oben und die
Ventile werden geschlossen. Somit ist eine relativ luftdichte Abtrennung
gegeben.

20
INVERTER GENERATOR

Reversierstarter

Modelle G800 – G3300

Reversier-
starter

Modell G4000

21
INVERTER GENERATOR

Generator transportieren

⚠⚠Achtung!
Gefahr durch auslaufenden Kraftstoff
Beim Transport des Generators ist durch verschiedene Gefahren (z.B. Umfallen)
auf mehrere Punkte zu achten:
• Befüllen Sie den Tank nicht randvoll.
• Betreiben Sie den Generator nicht auf oder in sich bewegenden Fahrzeugen.
• Vermeiden Sie beim Transport direkte Sonneneinstrahlung (es können sich
schnell flüchtige und explosive Gase bilden).
• Vermeiden Sie, wenn möglich, lange Fahrten auf unbefestigte Straßen. Sollte
dies nicht möglich sein, entleeren Sie vorher den Tankinhalt des Generators.

Wartung Allgemein
Eine einwandfreie Wartung und Einstellung des Generators stellt sicher, dass
die Lebensdauer und die Leistungsfähigkeit ein Höchstmaß erreichen und Sie
lange Zeit Freude an Ihrem Stromerzeuger haben.

⚠⚠Achtung!
Rechtzeitig Öl wechseln
Die kompakte Bauart des Motors ist nicht mit herkömmlichen Verbrennungs-
motoren zu vergleichen und benötigt deswegen ein häufigeres Wechseln des
Motoröls, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten.

Wartungsintervalle alle Modelle (Stand 2017)

= Sichtprüfung
= Austausch
=Reinigung

22
INVERTER GENERATOR

vor jedem monatlich alle 3 Monate alle 6 Monate


Gebrauch oder alle 30 h oder alle 60 h oder alle 120 h
Motoröl (Typ *
10W-40)
Luftfilter

Kraftstoffsieb

Kraftstofffilter

Auspuff-
schutzkappe

* Bei staubiger und sehr heißer Umgebung verkürzen sich die Ölwechsel-Intervalle.
Sofern man nicht über das spezielle Werkzeug und die Tätigkeitskenntnisse verfügt, soll-
ten diese Arbeiten nur von einem autorisierten Händler durchgeführt werden.

Ölwechselintervalle bei widriger Umgebung

Temperatur in °C Intervall in Std. Mögliche Leistung


Bis 25° Normal 100%
>30° Alle 18 Max. 95%
>35° Alle 15 Max. 85%
>40° Alle 12 Max. 70%

⚠⚠Achtung!
Den Generator nicht überhitzen!
Sollte die Außentemperatur 45°C oder darüber betragen, sollten Sie den
Generator nicht mehr verwenden, da sonst das Gerät beschädigt werden
könnte.

23
INVERTER GENERATOR

Wie messe ich den richtigen Ölstand?


1. Entfernen Sie den seitlichen Wartungsdeckel.
2. Schrauben Sie den Ölstopfen heraus.
3. Reinigen Sie den Ölstopfen mit einem sauberen Tuch.
4. Drehen Sie den Ölstopfen bis zum Anschlag wieder in die Öffnung, drehen
Sie ihn wieder heraus und lesen Sie den Ölstand am Ölstopfen ab.

Maximalstand Minimalstand

Ölstopfen
Einfüllstutzen

Modelle G800 – G3300

24
INVERTER GENERATOR

Oberer Ölstand Minimalstand

Einfüllstutzen
Ölstopfen

Modell G4000

Ölstopfen

Einfüllstutzen

Oberer Ölstand
Ölstopfen

Modelle G5500 – G7000 + G5500d

25
INVERTER GENERATOR

Ölüberwachungssystem
Das Ölüberwachungssystem wurde konzipiert, um Schäden am Motor durch ei-
nen zu niedrigen Ölstand zu unterbinden. Das System fährt den Motor herunter,
sobald es Probleme feststellen sollte. Sollte das System greifen, wird der Motor
ausgeschaltet und die Ölstands-Warn-LED leuchtet auf.

Ölstands-Warn-LED (rot)

Modell G800

Modelle mit Display zeigen die Ölstands-Warnung im Display

☝☝ Hinweis!
Wenn dieser Fall eintritt, sollten Sie zunächst den Motor auf Schlüsselstellung
„OFF“ drehen und danach ausreichend Öl nachfüllen und den Ölstand mit dem
Öleinfüllstutzen nachkontrollieren.

26
INVERTER GENERATOR

Öl wechseln

⚠⚠Achtung!
• Warten Sie das Gerät auf einem ebenen Untergrund bei ausgeschaltetem
Motor.
• Verwenden Sie nur freigegebene Öle mit geeigneten Viskositätsklassen,
welche die Anforderungen einhalten oder sogar übertreffen und geeignet für
die unten angegebenen Temperaturbereiche sind.
• Grundsätzlich gibt es keine Viskositätsbindung. Geeignete Öle entnehmen Sie
bitte der Skizze.
• Das Verwenden von ungeeigneten Ölen kann die Wechselintervalle verkürzen
und den Motor schädigen. Ein gut geeignetes Mehrbereichsöl ist z.b SG/SF
(15W40 bzw. 10W40).

SAE VISKOSITÄTSKLASSEN

10W
20W
Einbereichs-Öl 20
30
40

20W–40 20W–50

15W–40 15W–50
Mehrbereichs-Öl
10W–40
10W–30

⚠⚠Achtung!
Alle Öffnungen vorher schließen!
• Benzinhahn zudrehen.
• Tankdeckelentlüftung verschließen.
• Tankdeckel kräftig zudrehen.

27
INVERTER GENERATOR

☝☝ Hinweis!
Öl möglichst warm wechseln!
Nehmen Sie den Ölwechseln wenn möglich im betriebswarmen Zustand vor, also
solange der Motor noch warm ist, da das Motoröl in diesem Zustand fließfähiger
ist und somit schneller und rückstandsloser abfließen kann.
1. Schrauben Sie den Öleinfüllstutzen auf und ziehen diesen heraus.
2. Schrauben Sie das mitgelieferte Ölwechsel-Ablassröhrchen in die Öffnung
hinein (nur bei Modellen G800 – G7000). Modell G5500d besitzt eine
Ölablassschraube.
3. Lehnen Sie den Generator wie auf der Skizze auf die Seite und lassen Sie das
Öl restlos ablaufen.
4. Schrauben Sie das mitgelieferte Ölwechsel-Ablassröhrchen heraus und füllen
mit der passenden Kunststoffkanne neues Öl hinein.
5. Kontrollieren Sie mehrmals während der Befüllung den korrekten Ölstand nach.

Öl-Auffangbehälter

Ölwechsel-
Ablassröhrchen

28
INVERTER GENERATOR

Ölwechsel-
Ablassröhrchen

Öl-Auffangbehälter

Modelle G4000 – G7000

Messingfarbene
Öl-Ablassschraube
herausdrehen

Modell G5500d

☝☝ Hinweis!
Öl ordnungsgemäß Entsorgen!
Entsorgen Sie gebrauchtes Öl umweltbewusst bei einer öffentlichen Sammel-
stelle oder der Vertriebsstelle ihres neuen Öls. Entsorgen Sie gebrauchtes Öl
auf keinen Fall im Haushaltsmüll oder kippen Sie dieses einfach aus. Schon
­geringe Mengen Motoröl können Hunderttausende Liter kostbares Grund­
wasser verunreinigen.

29
INVERTER GENERATOR

Zündkerzenwartung

⚠⚠Achtung!
Verwenden Sie nur hochwertige Ersatzteile!
Um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, sollten Sie nur Original-Er-
satzteile oder hochwertige Ersatz-Zündkerzen verwenden und den Elektroden­
abstand und Ablagerungen an den Oberflächen stets beachten.

Gehen Sie folgendermaßen vor:


1. Drehen Sie die Schrauben des oberen Wartungsdeckels heraus und
entfernen diesen.

Oberer
Wartungsdeckel

Modelle G800 – G3300

Wartungs-
deckel
Schrauben

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

30
INVERTER GENERATOR

2. Drehen Sie mit dem mitgelieferten Zündkerzenschlüssel die Zündkerze


heraus.

Zündkerzen-
schlüssel

Schrauben-
zieher

Stecken Sie einen stabilen Schraubendreher durch den


Zündkerzenschlüssel und drehen die Zündkerze heraus.

Zündkerzenschlüssel

Gummiabdeckung
Zündspule

Zündkerzenschlüssel

Gummiabdeckung
Zündspule

31
INVERTER GENERATOR

3. Führen Sie eine Sichtprüfung durch und überprüfen hierbei auch den
Elektrodenabstand. Dieser sollte je nach Modell 0,6-0,7 mm betragen.
Tauschen Sie die Zündkerze aus, falls etwas an Ihr gebrochen oder gerissen
ist. Wenn Sie noch zu verwenden ist, bürsten Sie die Elektroden mit einer
Metallbürste ab.

Zündkerze

4. Drehen Sie die Zündkerze wieder in das Gewinde und ziehen Sie sie fest.

☝☝ Hinweis!
Neue Zündkerzen richtig festdrehen!
Falls Sie eine neue Zündkerze eindrehen, sollte diese nach dem sie handfest
eingedreht wurde, noch eine halbe Umdrehung mit dem Zündkerzenschlüssel
festgedreht werden, da bei neuen Zündkerzen der Dichtring erst komprimiert
werden muss.

5. Stecken Sie den Zündkerzenstecker wieder auf und schrauben alle


Abdeckungen wieder fest.

32
INVERTER GENERATOR

Auspuffendstück warten
Um einen reibungslosen Lauf zu garantieren, muss in regelmäßigen Abständen
das Auspuffendstück gereinigt und evtl. auch getauscht werden. In schmutziger
und staubiger Umgebung muss dies häufiger erfolgen.
Um das Auspuffendstück zu warten, müssen Sie folgende Punkte befolgen:
1. Entfernen Sie die M6 Schrauben und öffnen die Kunststoffabdeckung des
Auspuffs.
2. Entfernen Sie die M4 Schrauben des Auspuffendstücks wie auf den
Abbildungen beschrieben.
3. Überprüfen Sie das Endstück. Reinigen oder tauschen Sie es evtl. aus.

Auspuffendstück

Schrauben M6
Schrauben M4

Schalldämpfer
Abdeckung

Modelle G800 – G3300

Schalldämpfer
Auspuff-
Abdeckung
endstück
Schrauben

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

33
INVERTER GENERATOR

Luftfilter überprüfen/tauschen

⚠⚠Achtung!
Verwenden Sie das Gerät nie ohne Luftfilter! Das Nichtbeachten kann zu Motor-
schäden führen.

Vorgehensweise:
1. Entfernen Sie den seitlichen Wartungsdeckel.
2. Entriegeln Sie die Luftfilterkartusche und entnehmen Sie den Luftfilter.
3. Reinigen Sie den Luftfilter mit einer Seifenlösung oder anderen
filterschonenden fettlösenden Mitteln oder tauschen Sie ihn ggf. aus.

Luftfilterelement
Luftfilter-
gehäuse

Schrauben
Wartungsdeckel

Wartungsdeckel

Modelle G800 – G3300

34
INVERTER GENERATOR

Luftfilter-
Luftfilterelement
kartusche

Schrauben
Luftfilter-
Wartungsdeckel
gehäuse
Schrauben
Wartungsdeckel

Modelle G4000 – G7000 + G5500d

☝☝ Hinweis!
Auch unter normalen Nutzungsbedingungen können Spuren von Motoröl im
Luftfiltergehäuse zu finden sein, wenn das Gerät über einen längeren Zeitraum
benutzt wird oder der Ölfüllstand sehr hoch ist. Wischen Sie ggf. Ölrückstände
mit einem Tuch auf.

35
INVERTER GENERATOR

Probleme selbst beheben


Bei den häufigsten Problemen liegt der Grund in der falschen Handhabung des
Geräts. Die meisten Störungen sind so meist leicht wieder zu beheben.

Der Motor startet nicht

nein
Ist Kraftstoff im Tank Kraftstoff nachfüllen

ja

Start- und Öl-Schalter nein


stehen auf „ON“ Beide auf „ON“ stellen

ja

Ist genug Motoröl nein


vorhanden? Empfohlenes Öl zuführen

ja

Kommt Kraftstoff in den nein Evtl. ist ein Schlauch be-


Vergaser? schädigt oder geknickt
ja
Immer noch
Kommt ein Funke nein Zündkerze kein Funke Gerät zum
an der Zündkerze ersetzen Fachhändler

36
INVERTER GENERATOR

An den Generator angeschlossene Geräte starten nicht

Ausgangsanzeige
leuchtet?

nein

Überlastanzeige nein Bringen Sie das Gerät


ja
leuchtet? zum Händler

ja

Überprüfen Sie, ob die nein Schalten Sie das Gerät


elektrischen Geräte defekt aus nachdem die Über-
sind lastanzeige ausgeht
oder drücken Sie den Re-
ja
set-Knopf erneut, um den
Generator zu starten
1. Tauschen Sie die elekt-
rischen Geräte ja

2. Lassen Sie die defekten Bringen Sie das Gerät


Geräte reparieren zum Händler

Schuko-Steckdose ohne Strom

Ist der DC-Schutz ja


DC-Schutz zurücksetzen
ausgeschaltet

37
INVERTER GENERATOR

Leistungsverlust

Schmutzig Reinigen oder ersetzen


Prüfen Sie den Luftfilter
Sie den Luftfilter

sauber

Prüfen Sie, ob der Kraft- ja Tauschen Sie den


stoff zu alt ist Kraftstoff
nein

Bringen Sie das Gerät


zum Händler

⚠⚠Achtung!
Fehlerquellen sofort beseitigen!
Vergewissern Sie sich, dass die Fehlerquelle beseitigt wurde. Mehrmaliges
einschalten bei noch vorhandenen Problemen, kann das Gerät zerstören.
Insbesondere Kurzschlüsse und Verpolungen sind in jedem Fall zu vermeiden,
da diese trotz Absicherung das Gerät zerstören können.

Gewährleistung
Es gilt grundsätzlich die gesetzliche Gewährleistungsfrist. Wenden Sie sich bei
einer Beanstandung bitte an die Niederlassung des Herstellers in Ihrem Land
oder an die jeweilige Verkaufsstelle.
Um eine schnellstmögliche Gewährleistungs- und Reparaturbearbeitung zu
gewährleisten, müssen Sie folgende Informationen mitsenden.
• Eine Kopie der Rechnung mit Kaufdatum.
• Eine Reklamationsbegründung oder eine Fehlerbeschreibung.

38
INVERTER GENERATOR

☝☝ Hinweis!
In folgenden Fällen ist die Haftung für Schäden ausgeschlossen:
• Beschädigungen des Geräts durch Überspannungen und mechanische
Einflüsse.
• Montage- und Anschlussfehler.
• Verwendung des Geräts für andere Zwecke als beschrieben.
• Bauliche Veränderungen am Gerät ohne schriftliche Genehmigung des
Herstellers.

Entsorgung
Bitte führen Sie das gesamte Verpackungsmaterial der
fachgerechten Entsorgung bzw. dem Recycling zu.

☝☝ Hinweis!
Bitte wenden Sie sich bei Außerbetriebnahme des Gerätes an das nächste
Recyclingcenter bzw. an Ihre Verkaufsstelle und lassen Sie sich über die
aktuellen Entsorgungsvorschriften informieren.

39
INVERTER GENERATOR

Notizen zu Wartungsarbeiten

Datum Ölwechsel Zündkerzen- Luftfilter- Kraftstoff­


Check/Tausch Check/Tausch leitungs-
Check/Tausch

40
INVERTER GENERATOR

Sonstige Wartungsarbeiten

Datum Motortyp

Notizen

41
INVERTER GENERATOR

© 2018 Batterium GmbH, Auflage 2, Januar 2018

batterium GmbH
Robert-Bosch-Straße 1
71691 Freiberg am Neckar
Germany
Tel.: +49 7141 5609046
Fax: +49 7141 5609049
www.magira.eu

42