Sie sind auf Seite 1von 4

Bildung der Gegenwartsformen

Der Konjunktiv I wird gebildet durch Verbstamm + Konjunktiv-Endung:

Die 1. Person Singular " ich " ist im Konjunktiv I mit dem Indikativ übereinstimmend, sodass kein
Unterschied zwischen diesen beiden Formen zu erkennen ist. Deshalb werden in der indirekten Rede die
Ersatzformen des Konjunktiv II benutzt, damit erkennbar ist, dass es sich um eine indirekte Rede handelt.

Ausnahmen bilden nur die Modalverben und das Verb "sein". Der Gebrauch des Konjunktiv I in der 2.
Person Singular " du " ist mittlerweile veraltet und wird in der Praxis kaum noch angewandt. Auch hier
werden die Ersatzformen des Konjunktiv II angewandt.

Die 3. Person Singular " man / er / sie / es " ist die einzige Form, die durchgängig im Konjunktiv I benutzt
wird. Sie ist sehr einfach, denn man nehme den Infinitiv und streiche die Endung " -n " und schon ist der
Konjunktiv I gebildet.

Im Plural werden für alle Personen die Ersatzformen des Konjunktiv II angewandt. Einzige Ausnahme ist
wiederum das Verb "sein". Folgende Tabelle zeigt auf, welche Konjunktivformen bei welchen Personen
angewandt werden:

blau = Konjunktiv I

rot = Konjunktiv II

Bildung der Vergangenheit In der indirekten Rede gibt es nur eine Vergangenheit.
Basis bilden die Perfektformen von haben / sein:
ÜBUNG 1:

Setze die folgenden Sätze in die indirekte Rede!

1. Der Vater sagte zu mir: "Ich komme heute später."

2. Ich sagte zu ihm: "Ich gehe ins Kino."

3. Du hast zu uns gesagt. "Ich bleibe zu Hause."

4. Wir meinten: "Wir wollen Kaffee trinken."

5. Ihr habt gesagt: "Wir fahren nach St. Pölten."

6. Sie haben gerufen: "Wir sind hier."

7. Die Mutter sagte: "Ich bin müde."

8. Das Kind rief: "Ich komme noch nicht heim."

ÜBUNG 2:

Setze die folgenden Sätze in die indirekte Rede!

1. Ich sagte zu meinem Freund: "Ich war in St. Pölten."

2. Du hast zu uns gesagt: "Ich trug einen blauen Mantel."

3. Er äußerte: "Ich war nicht dazu bereit."

4. Sie meinte: "Ich hatte keine Ahnung davon."

5. Das Mädchen sagte: "Ich kam zu spät."

6. Wir antworteten: "Wir wollten im Gasthaus essen."

7. Ihr habt gesagt: "Wir hatten Schweinsbraten zu Mittag."

8. Sie sagten: "Wir holten den Wein aus dem Keller."

ÜBUNG 3:

Setze die folgenden Sätze in die indirekte Rede!

1. Ich sagte: "Ich werde nach Amerika fliegen."

2. Du hast gesagt: "Ich werde einen Spaziergang machen."

3. Er hat gesagt: "Ich werde ins Wirtshaus gehen."

4. Sie hat gesagt: "Ich werde das Zimmer aufräumen."

5. Das Kind sagte: "Ich werde im Garten spielen."

6. Wir sagten: "Wir werden Pilze sammeln."


7. Ihr habt gesagt: "Wir werden den Wagen waschen."

8. Sie haben gesagt: "Wir werden den Schnee wegräumen."

ÜBUNG 4:

Setze die folgenden Sätze in die indirekte Rede, aber achte dabei auf den

Wechsel der Personalpronomen!

1. Der Direktor sagte zur Sekretärin: "Ich will Ihnen diktieren."

2. Die Frau sagte zu ihrem Mann: "Du kannst mir ruhig einmal helfen."

3. Die Lehrerin sagte zu den Kindern: "Ihr müsst schöner schreiben."

4. Der Kellner sagte zu den Gästen: "Ich bringe Ihnen die Speisekarte."

5. Die Stewardess sagte zum Flugkapitän: "Wir haben die Passagierliste vergessen."

6. Der Gast sagte zu der Bedienung: "Der Wein, den Sie gebracht haben, war nicht

kalt genug."

7. Die Großmutter sagte zu ihren Enkelkindern: "Wenn ihr die Bilder gemalt habt,

möchte ich sie mir anschauen.