Sie sind auf Seite 1von 2

Vergleichssätze mit je desto

„Je öfter du fragst, wie weit du zu gehen hast, desto länger erscheint dir die Reise.“
(Verschiedene Quellenangaben)

Bedeutung
Mit Konditional- und Kausalsätzen verwandt sind Vergleichssätze mit je desto. Mehrere
Konditionalsätze, die ein proportionales Verhältnis beschreiben, kann man einfacher durch eine
Satzverbindung mit je desto plus Komparativ ausdrücken.

Beispiel: mehrere Konditionalsätze

Wenn ich viel esse, werde ich dick.


Wenn ich noch mehr esse, werde ich noch dicker.
Wenn ich noch mehr esse, werde ich noch dicker
auch: Wenn ich immer mehr esse, werde ich immer dicker.

Beispiel: je desto
Je mehr ich esse, desto dicker werde ich.
Wenn der Satz mit je desto in der Vergangenheit steht, entspricht er einem kausalen Satz mit weil.
Beispiel:
je desto: Je mehr ich gegessen habe, desto dicker bin ich geworden.
Kausalsatz: Weil ich immer mehr gegessen habe, bin ich immer dicker geworden

Wortposition
Der Nebensatz mit je steht immer vor dem Hauptsatz mit desto. Im Nebensatz mit je steht das Verb
am Ende. Im Hauptsatz bildet destozusammen mit dem Komparativ die Position 1. Danach folgt das
Verb in Position 2.
Beispiel:
Nebensatz = Verb am Ende – Hauptsatz = Verb in Position 2
Je mehr ich esse, – desto dicker werde ich.

umso = desto
Statt mit desto, kann der Hauptsatz auch mit umso eingeleitet werden.
Beispiel:
Je mehr ich arbeite, umso mehr Geld verdiene ich.

Komparativ als Adjektiv


Der Komparativ kann auch als Adjektiv bei einem Nomen stehen.

Beispiele:
Je mehr ich arbeite, desto mehr Geld verdiene ich.
Je mehr Geld ich verdiene, desto schneller kann ich mir ein Haus kaufen.
Je mehr Geld ich verdiene, desto mehr Sachen kann ich kaufen.
Beachte: Mehr oder weniger brauchen keine Adjektivendung. Alle anderen Adjektive brauchen eine
Adjektivendung.
Beispiele:
Je breitere Straßen man baut, desto mehr Verkehr entsteht.
Je höhere Steuern die Bürger bezahlen müssen, desto weniger Geld haben sie für den privaten
Konsum.
Das Nomen steht meist im Plural oder ist ein nicht zählbares Nomen. Ein zählbares Nomen, das im
Singular steht, braucht den unbestimmten Artikel. Der unbestimmte Artikel wird
vor je bzw. desto gestellt. Diese Konstruktionen sind aber stilistisch wenig elegant. Meist werden sie
durch adverbiale Konstruktionen umgangen.
Beispiele:
unelegant: Ein je höheres Bruttosozialprodukt ein Land produziert, einen desto höheren
Lebensstandard haben die Menschen.
besser: Je höher das Bruttosozialprodukt ist, desto höher ist der Lebensstandard der Menschen.

Verkürzte Sätze
In der gesprochenen Sprache, werden Sätze mit je desto häufig verkürzt.
Beispiele:
Wann soll ich dir das Buch zurückgeben? – Je früher, desto besser.
Wie viel Geld brauchst du? – Je mehr, desto besser.

https://deutschegrammatik20.de/komplexer-satz/vergleichssaetze-je-desto/