Sie sind auf Seite 1von 2

TE KA MO LO

La sequenza TEKAMOLO

E' consigliato seguire la sequenza TEKAMOLO che consiste nell’ordinare all’interno della frase i
complementi secondo il seguente ordine:
1.complementi di tempo (TE -mporalangabe)
2.complementi di causa (KA -usalangabe)
3.complementi di modo (MO -dalangaben)
4.complementi di luogo (LO -kalangaben)

Sottolineo che si tratta di un consiglio e non di una vera e propria regola. Se vogliamo mettere in rilievo
uno dei complementi lo posizioniamo all’inizio della frase a cui tutti gli altri complementi andranno poi a
seguire la sequenza sopraindicata.
Esempio:
Ich bin gestern mit dem Zug nach Berlin gefahren. (TE – MO – LO)
Gestern bin ich mit dem Zug nach Berlin gefahren. (TE – MO – LO)
Mit dem Auto bin ich gestern nach Berlin gefahren. (MO – TE – LO)

Temporale, kausale, modale und lokale Ergänzungen erscheinen im Satz in der Reihenfolge:

Regel: T(emporal) – K(ausal) – M(odal) – L(okal) = T-K-M-L

Beispiel:TE-KA-MO-LO

Ich lerne am Wochenende wegen meiner Prüfung sehr intensiv in der Bibliothek.

T: am Wochenende (=wann?)
K: wegen meiner Prüfung (=warum?)
M: intensiv (=wie?)
L: in der Bibliothek (=wo?)

Natürlich treten nicht immer alle Ergänzungen in einem Satz auf, trotzdem bleibt die Grundposition
T-K-M-L meist erhalten. Besonders die lokalen Ergänzungen behalten ihre Schlussposition, so dass
man die Teilregeln T vor L, K vor L und M vor L formulieren kann – oder einfacher gesagt: L steht
immer hinten.

Beispiel: T vor L
Ich fahre morgen nach Berlin.
Beispiel: K vor L
Ich fahre wegen meiner Prüfung nach Berlin.
Beispiel: M vor L
Ich fahre mit meiner Freundin nach Berlin.
Umstellung: Temporale und kausale Ergänzungen in Position 1
Temporale und kausale Ergänzungen kann man auch in Position 1 stellen, ohne dass eine besondere
Betonung entsteht.

Beispiel: T(emporale Ergänzung) in Position 1


Am Wochenende lerne ich wegen meiner Prüfung sehr intensiv in der Bibliothek.
Beispiel: K(ausale Ergänzung) in Position 1
Wegen meiner Prüfung lerne ich am Wochenende sehr intensiv in der Bibliothek.
Modale und lokale Ergänzungen in Position 1 sind nur in Ausnahmefällen (bei besonderer
Betonung) möglich. Normalerweise klingen sie ungrammatisch und sollten vermieden werden.

T-K-M-L und Akkusativ/Dativ


Der bestimmte Akkusativ steht vor T-K-M-L, der unbestimmte Akkusativ meist nach T-K-M-L.

Beispiel: T-K-M-L und Akkusativ


bestimmter Akkusativ: Ich habe den Mann gestern zufällig in der Bibliothek kennen gelernt.
unbestimmter Akkusativ: Ich habe gestern zufällig in der Bibliothek einen Mann kennen gelernt.
Der bestimmte Dativ steht vor oder nach T-K-M-L, der unbestimmte Dativ nach T-K-M-L.

Beispiel: T-K-M-L und Dativ


bestimmter Dativ:
a.) Ich bin dem Professor gestern zufällig in der Bibliothek begegnet.
b.) Ich bin gestern zufällig in der Bibliothek dem Professor begegnet.
unbestimmter Dativ: Ich bin gestern zufällig in der Bibliothek einem Professor begegnet.