Sie sind auf Seite 1von 8

Самостійна робота

з практичної граматики німецької мови


для студентів третього курсу спеціальність 014. Середня освіта
спеціалізація 014.02 Мова і література (німецька)
освітній рівень перший (бакалаврський) рівень
освітня програма Іноземні мови та літератури, методика навчання
іноземних мов і зарубіжної літератури (німецька мова і друга
західноєвропейська мова)
6-й Семестр

Name, Vorname _________________________________ Gruppe _____________

Datum _______________

Aufgabe 1. Transformieren Sie folgende eingeleiteten in uneingeleitete und die


uneingeleiteten in eingeleitete Nebensätze um.
1. Wenn die Gefahr vorüber ist, wird das Gelübde vergessen.  
Ist die Gefahr vorüber, wird das Gelübde vergessen.
2. Wenn die Scheune brennt, ist das Haus in Gefahr. 
Brennt die Scheune, ist das Haus in Gefahr.
3. Wenn man den Wolf zum Hirten macht, ist die Herde in Gefahr.  
Macht man den Wolf zum Hirten, ist die Herde in Gefahr.
4. Gefällt der Henne der Hahn, so gefällt ihr auch der Hühnerhof.  
Wenn der Henne der Hahn gefällt, so gefällt ihr auch der Hühnerhof
5. Gefällt dir das Stehlen, so lass dir auch das Hängen gefallen.
Wenn das Stehlen die gefällt, so lass die auch das Hängen gefallen.

Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (2 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 2. Kennzeichnen Sir folgende als real geltende Bedingungen als irreal!
1. Wenn die Klassenarbeit gut ausfällt, machen wir einen Ausflug.
Wenn die Klassenarbeit gut ausfiele, machten wir einen Ausflug.
2. Wenn die Ware geliefert wird, erhalten die Kunden die Bücher um 14 Uhr.
Wenn die Ware geliefert würde, erhielten die Kunden die Bücher um 14 Uhr.
3. Wenn der Fernseher repariert wird, sehen wir alle den interessanten Film an. 
Wenn der Fernseher repariert würde, sähen wir alle den interessanten Film an.
4. Wenn der Regen nachlässt, gehen wir nach Hause.  
Wenn der Regen ließe nach, gingen wir nach Hause. 
5. Wenn er fleißig ist, kann er das Ziel der Klasse erreichen. 
 Wenn er fleißig wäre, könnte er das Ziel der Klasse erreichen. 

1
Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (2 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 3. Formulieren Sie zu folgenden Sachverhalten Bedingungen! Verwenden


Sie dazu die angegebenen Konstruktionen mit dass-Sätzen!
1.…, können die Schäden der Dürreperiode in Afrika beseitigt werden.
Unter der Bedingung, dass es genug Wasser gibt, können die Schäden der
Dürreperiode in Afrika beseitigt werden.
2. …, können seltene Pflanzen und Tiere erhalten werden. (vorausgesetzt, dass)
Vorausgesetzt, dass man Naturschutzgebiete verbaut, können seltene Pflanzen und
Tiere erhalten werden.
3. …, kann der Hunger auf der Erde beseitigt werden.
Unter der Voraussetzung, dass man Lebensmittel spendet, kann der Hunger auf der
Erde beseitigt werden.
4. …, kann die Zahl der Verkehrstoten gesenkt werden.
Unter der Voraussetzung, dass jeder die Straßenverkehrsordnung hält, kann die Zahl
der Verkehrstoten gesenkt werden.
5. …, können in der Landwirtschaft höhere Erträge erreicht werden.
Unter der Bedingung, dass man mehr Bio-Produkte herstellt, können in der
Landwirtschaft höhere Erträge erreicht werden.

Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (2 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 4. Kennzeichnung Sie jeweils einen Sachverhalten als Zweck!


1. Archäologen – unternehmen – Ausgrabungen / die Geschichte der Völker kennen
lernen  
Die Archäologen unternehmen Ausgrabungen, um die Geschichte der Völker
kennenzulernen.
2. Kinder – putzen – regelmäßig Zähne / Zähne – gesund erhalten
Die Kinder putzen regelmäßig die Zähne, um die Zähne gesund zu erhalten.
3. Wissenschaftler – entwickeln – neue Medikamente / Lebenserwartung der
Menschen erhöhen
Die Wissenschaftler entwickeln neue Medikamente, um Lebenserwartung der
Menschen zu erhöhen.
4. Gemüse – regelmäßig gießen / hohe Erträge – erzielen  
Man muss die Gemüse regelmäßig gießen, um hohe Erträge zu erzielen.
5. Er – laufen – zu – Kaufhaus / sie – noch – vor  – Ladenschluss – erreichen
Er läuft zu Kaufhaus, damit sie noch vor Ladenschluss erreichen.

2
Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (2 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 5. Ergänzen Sie folgende Sätze, indem Sie den Zweck angeben!
1. Auf dem afrikanischen Kontinent werden große Staudämme gebaut, um das
Wassermenge zu erhöhen.
2. Man arbeitet intensiv an der Erforschung der Antarktis, um neue Tierarten zu
entdecken.
3. Man will den nördlichen Seeweg ganzjährig passierbar machen, um die
Verschmutzung bestehender Wege zu reduzieren.
4. Auch die Wintersportler trainieren das ganze Jahr, um sich fit zu halten.
5. Wir erkundigen uns in der Buchhandlung nach Neuerscheinungen, um im Trend zu
sein.
Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (2 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 6. Nennen Sie die sprachlichen Mittel, die einen Grund im engen Sinn, eine
Folge, eine Bedingung, einen Zweck oder einen unzureichenden Grund bezeichnen!

Jede Abmagerungskur hat neben der Einsicht in die Notwendigkeit, dem


Glauben an das erstrebte Ziel und einer langfristigen Planung Geduld und Disziplin
zur Voraussetzung. Wir wissen aus der eigenen Erfahrung, wie schwer es ist, dies
alles aufzubringen. Gleichwohl appellieren wir hier weder an die Güte noch an die
Stärke des Willens. Schließlich ist ja nicht damit getan, dass für eine gewisse Zeit mit
großer Willenskraft Reduktionskost eingehalten wird. Worauf es vielmehr ankommt,
ist eine grundsätzliche Veränderung des Essverhaltens; denn jede
Gewichtsverminderung wird sinnlos, wenn das erreichte Gewicht nicht konstant
bleibt. Stabilisieren lässt es sich jedoch nur dadurch, dass dem Körper nicht mehr
Nahrungsenergie zugefügt wird, als er wirklich verbraucht. Das allerdings gelingt
oftmals auch beim besten Willen nicht, weil man es nämlich nicht gelernt hat, das
Essverhalten zu ändern. Nicht auf ein zeitlich begrenztes Durchhaltevermögenkommt
es also letzten Endes an, sondern auf ein Umlernen.
Um das zu begreifen, müssen wir uns etwas tiefer mit den Ursachen der
Übergewichtigkeit befassen. Es sind persönliche Gründe, die den Menschen
veranlassen, zu essen bzw. die Mahlzeit zu beenden, Gefühle des Hungers und
Appetits zu Beginn und Gefühle der Sättigung am Ende. Obwohl noch niemand
genau sagen kann, wie die Nahrungsaufnahme reguliert wird, steht fest, dass beim
Übergewichtigen die Steuerung seiner Hunger-, Appetit- und Sättigungsgefühle
gestört ist. Nur beim Säugling erfolgt die Regulation noch von innen her; er hört auf
zu saugen, wenn er satt ist. Mit zunehmendem Alter treten Lernerfahrungen Reize
von außen hinzu, die das Erleben von Appetit und Sättigung an Umwelteinflüsse
binden. Die Einstellung und der Erziehungsstil der Eltern spielen dabei eine
3
wesentliche Rolle. Menschliches Erhalten erklärt sich nie allein aus der
Persönlichkeitsstruktur heraus, sondern immer aus der Wechselwirkung von
Persönlichkeit und Umwelt. Deshalb hat Übergewicht auch nichts mit dem Charakter
einer Person zu tun. In nahezu allen Fällen ist es nicht Charakterschwäche, zum
dauerhaften Überessen führt, sondern das erlernte Ernährungsverhalten; ist dieses
falsch, macht es für Übergewichtigkeit empfänglich.

Grund (im engen Sinn)


_1. Das allerdings gelingt oftmals auch beim besten Willen nicht, weil man es
nämlich nicht gelernt hat, das Essverhalten zu ändern.
_2. Worauf es vielmehr ankommt, ist eine grundsätzliche Veränderung des
Essverhaltens; denn jede Gewichtsverminderung wird sinnlos, wenn das erreichte
Gewicht nicht konstant bleibt.

Folge
_1.Schließlich ist ja nicht damit getan, dass für eine gewisse Zeit mit großer
Willenskraft Reduktionskost eingehalten wird.
2.Deshalb hat Übergewicht auch nichts mit dem Charakter einer Person zu tun
Bedingung
_1Worauf es vielmehr ankommt, ist eine grundsätzliche Veränderung des
Essverhaltens; denn jede Gewichtsverminderung wird sinnlos, wenn das erreichte
Gewicht nicht konstant bleibt.
2. Nur beim Säugling erfolgt die Regulation noch von innen her; er hört auf zu
saugen, wenn er satt ist.
_3. Ist dieses falsch, macht es für Übergewichtigkeit empfänglich
Zweck
_1.Um das zu begreifen, müssen wir uns etwas tiefer mit den Ursachen der
Übergewichtigkeit befassen.
Einräumung (unzureichender Grund)
_1.Obwohl noch niemand genau sagen kann, wie die Nahrungsaufnahme reguliert
wird, steht fest, dass beim Übergewichtigen die Steuerung seiner Hunger-, Appetit-
und Sättigungsgefühle gestört ist.
Für diese Aufgabe werden 11 Punkte vergeben (1 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 7. Unterstreichen Sie die sprachlichen Mittel zum Ausdruck der


Vermutung!
1. Er muss in der Stadt sein.
2. Es besteht die Möglichkeit, dass er morgen kommt.
3. Es ist anzunehmen, dass er bald heiratet.
4. Vielleicht hat er die Aufgabe schon erledigt.

4
5. Die Palmen gehören vermutlich ebenso wie die Farne zu den ältesten Pflanzen
unserer Erde.
6. Es ist erwiesen, dass schon 3000 v.u.Z. im alten Mesopotamien Dattelpalmen
angebaut wurden. 
7. Den Griechen galt die Palme in der Tat als Zeichen des Sieges.  
8. Der schwedische Naturforscher Carl von Linn´e nannte die Palmen die Fürsten des
Pflanzenreiches und meinte damit zweifellos ihre Eleganz.  
9. Unbestritten ist, dass Palmen mit ihrem eleganten Wuchseinen Hauch von Exotik
in die Wohnräume bringen.
Für diese Aufgabe werden 9 Punkte vergeben (1 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Aufgabe 8. Ersetzen Sie in diesen Sätzen die sprachlichen Mittel zum Ausdruck des
Geltungsgrades
a) durch die passenden Modalverben in den entsprechenden Modusformen!
1. Ich nehme an, dass er mich bald besucht.
Er dürfte mich bald besuchen.
2. Er hat die Möglichkeit, die Prüfung vorzeitig abzulegen.
Er kann die Prüfung vorzeitig ablegen
3. Möglicherweise fahren wir im Sommer ins Gebirge.
Wir können im Sommer ins Gebirge fahren
4. Man behauptet, dass der Junge in der Stadt war.
Der Junge soll in der Stadt sein.
5. Er ist höchstwahrscheinlich im Kino.
Er muss im Kino sein.

B) durch das Modalwort keineswegs, wahrscheinlich, zweifelsohne,


höchstwahrscheinlich, anscheinend.

1. Ich schätze, dass ich morgen mit dieser Arbeit fertig bin.
Diese Arbeit ist anscheinend morgen fertig.
2. Er sieht so aus, als wäre die Begründung richtig. Sie ist aber falsch.
Er sieht so aus, als die Begründung zweifelsohne richtig ist. Sie ist aber falsch.
3. Ich nehme an, dass er morgen zu mir kommt.
Er kommt wahrscheinlich zu mir.
4. Er beteuerte, dass die Aussage stimmt.
Die Aussage stimmt  höchstwahrscheinlich.
5. Er verneinte die Richtigkeit dieser Angaben.
Diese Angaben ist keineswegs richtig.

Für diese Aufgabe werden 10Punkte vergeben (1 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:
5
Aufgabe 9. Verbinden Sie die passenden Satzteile und ergänzen Sie – handelt es sich
um einen Konsekutiv- oder einen Konditionalsatz?
1.Manche Menschen sind so überarbeitet,
2. Nachts schafft unser Gehirn Ordnung.
3. Auch nimmt man tatsächlich im Schlaf ab,
4. Das Immunsystem verliert an Widerstandskraft,
5. Auch Schlafstörungen können die Ursache sein,
6. Manchmal ist das Zimmer nicht dunkel genug,
7. Auch sind es manchmal Geräusche oder der Fernseher im Schlafzimmer,
8. Auch wer abends derartig viel Alkohol trinkt,
9. Wer nicht einschlafen kann und krampfhaft versucht, Schlaf zu finden, macht sich
umso mehr Stress.
10. Ein gleichförmiger Schlafrhythmus ist ein wichtiger Faktor,
a) Folglich ist es besser, noch ein bisschen zu lesen oder Musik zu hören, bis man
wirklich müde ist. konsekutiv
b) wenn man nicht zu viel und nicht zu wenig schläft. konditional
c) dass er zwar schläfrig ist, aber nicht ruhig durchschlafen kann, verursacht die
Schlafstörung selbst. konsekutiv
d) sodass der Schlaf gestört ist. konsekutiv
e) infolgedessen ein ruhiger Schlaf nicht möglich ist. konsekutiv
f) infolgedessen ein ruhiger und erholsamer Schlaf realistisch ist. konsekutiv
g) sofern der Schlaf dauerhaft gestört oder nicht ausreichend ist. konditional
h) Infolgedessen kann man sich besser konzentrieren, wenn man genug und ruhig
schläft. konsekutiv
i) dass sie nachts zwar todmüde sind, aber nicht schlafen können. konsekutiv
j) falls man sich tagsüber müde und gereizt fühlt. konditional
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
i h b g j e d c a f

Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (1 Punkt pro jede richtige Antwort).
6
Anmerkung:

Aufgabe 10. Formulieren Sie Sätze mit indem (a) und dadurch, dass (b).
Wer träumt nicht davon, reich, erfolgreich und glücklich zu werden? Glaubt man
diversen Coaches und erfolgreichen Managern, genügt es, die folgenden Punkte zu
beachten:
1. Werden Sie sich darüber klar, was Sie wirklich wollen.
_a)Indem sie sich darüber klar werden, wissen sie was sie wirklich wollen._
b)Sie wissen was sie wirklich wollen dadurch, dass sie sich darüber klar werden._
2. Eine Liste kann Ihnen helfen. Sie sortieren darauf die Dinge nach Priorität.
_a) Eine Liste kann Ihnen helfen, dadurch dass sie die Dinge nach Priorität sortieren.
 b)Eine Liste kann Ihnen helfen, indem sie die Dinge nach Priorität sortieren.
3. Geben Sie niemals auf und zeigen Sie großes Durchhaltevermögen. Der Erfolg
stellt sich ein.
a) Der Erfolg stellt sich ein dadurch, dass Sie niemals aufgeben und zeigen Sie großes
Durchhaltevermögen.
_b) Der Erfolg stellt sich ein, indem Sie niemals aufgeben und zeigen Sie großes
Durchhaltevermögen.
4. Zeigen Sie auch einen gewissen Mut zum Risiko. Sie investieren in Aktien.
_a)Indem sie  in Aktien investieren, zeigen Sie auch einen gewissen Mut zum Risiko.
b)Dadurch dass sie  in Aktien investieren, zeigen Sie auch einen gewissen Mut zum
Risiko.
5. Ihr Unterbewusstsein hilft Ihnen bei der Verwirklichung dieses Zieles. Seien Sie
davon überzeugt, dass Sie es verdienen, reich, erfolgreich und glücklich zu sein.
_a)Ihr Unterbewusstsein hilft Ihnen bei der Verwirklichung dieses Zieles, indem Sie
davon überzeugt seien, dass Sie es verdienen, reich, erfolgreich und glücklich zu sein.
_b) Ihr Unterbewusstsein hilft Ihnen bei der Verwirklichung dieses Zieles, dadurch
dass Sie davon überzeugt seien, dass Sie es verdienen, reich, erfolgreich und
glücklich zu sein.

Für diese Aufgabe werden 10 Punkte vergeben (1 Punkt pro jede richtige Antwort).
Anmerkung:

Pro selbstständige Arbeit können insgesamt 100 Punkte


Die Bewertungsskala entspricht den Noten wie folgt:
90 Punkte und mehr - „5“(sehr gut)
89 - 75 Punkte - „4“ (gut)
74 - 51 Punkte - „3“ (befriedigend)
50 Punkte und weniger - „2“ (ungenügend).

7
Зав. секції: доц. Дягілєва Ж.А.
Insgesamt für alle Aufgaben der selbstständige Arbeit:

Punkte:____________ Note: _____________________ Datum_______________

Unterschrift der Prüferin/des Prüfers: ____________________