Sie sind auf Seite 1von 1

n-Deklination

n-Deklination normale Deklination


Singular Plural Singular Plural
Nom der Kunde- die Kunden der Arzt die Ärzte
Akk den Kunden die Kunden den Arzt die Ärzte
Dat dem Kunden den Kunden dem Arzt den Ärzten
Gen des Kunden der Kunden des Arztes der Ärzte

n-Deklination: die maskulinen Nomen enden immer auf –n (außer im Nominativ


Singular)

Wichtig:
Hat das Nomen den Artikel „der“ und im Singular-Plural die Endung „–n“ =
dann gehört das Wort zur n-Deklination.
Sonst hat es eine normale Deklination.

Ausnahmen:
- das Herz gehört zur n-Deklination obwohl der Artikel „das“ ist
- bei der Endung –or folgt keine n-Deklination:
der Tutor, der Professor, der Autor, der Motor, …
- einige Nomen haben im Genitiv ein –n und ein-s:
Name, der Friede, Gedanke, Buchstabe, Glaube, Wille
(des Namens, des Friedens, des Gedankens, des Buchstabens, des
Glaubens, des Willens)

Bsp.:
Ich operiere den Patienten. (Akk) Ich operiere den Mann.
Ich gebe dem Patienten das Buch.(Dat) Ich gebe dem Mann das Buch.
Das ist das Buch des Patienten. (Gen) Das ist das Buch des Mannes.

Aber:
Der Patient liegt im Bett. (Nom) Der Mann liegt im Bett.