Sie sind auf Seite 1von 15

Polypropylene

Technologie der Polymere


Inhalt der Präsentation heute
• Einleitung (Geschichte, Bedeutung)
• Monomer (Eigenschaften, Zusammensetzung)
• Eigenschaften Polypropylen
• Verfahren der Produktion
• Anwendungsbereiche
• End of Life/ Recycling
Geschichte
• Zuerst entdeckt von Chemikern der Philipps Petroleum Company 1951
• Von J.Paul Hogan und Robert Banks bei der Entwicklung von Benzin aus
Propylen und Ethylen
• Dabei wurde der Nickeloxid Katalysator mit etwas Chromoxid erweitert
und erstmals wurde Polypropylen hergestellt
• Karl Ziegler / Giulio Natta haben später Verfahren mittels Ziegler Natta
Katalysator entdeckt auf Basis eines Titankatalysators
• Dafür Nobelpreis 1963
Einordnung Weltweit

• Gehört zu Standardkunststoffen die günstig in großen Mengen herstellbar und


vielseitig verwendbar sind

• Weltweiter Kunststoff-Markt Volumen von ca. 280 Millionen Tonnen

• Polypropylen 2016 meistverkaufte Kunstoff-Sorte (laut Studie)

• Marktanteil von 23,4 %

• 2019 hatte der Polypropylenmarkt einen Wert von 126 Milliarden $

• Wachstumsrate für den Verkauf bei 5,8% jährlich bis 2021


Monomere
• Polypropylen ist ein Polymer (Viel & Teil) bestehend aus der
Repetiereinheit Propen
• Wird auch Propylen oder als Kühlmittel R1270
• Propen ist farbloses/geruchloses aber brennbares Gas
• Chemische Bezeichnung C3H6, Molare Masse 42,08g/mol
• Schmelzpunkt -180 / Siedepunkt -47 C°
• Methylengruppe mit Methingruppe Doppelbindung
• Einfachbindung der Methylgruppe mit Methingruppe
Herstellung Propen
• Vorwiegend durch Steamcracking von langkettigen Kohlenwasserstoffen
• Dabei werden mit Wasserdampf die langkettigen in kurzkettige
Kohlenwasserstoffe umgewandelt
• Bei typischem Naphtha Steamcrackern liegt die Produktionsmenge von
Propen bei 19% (Massenprozent) bei Naturgas ca. 1,5%
• (falls zu wenig steamcracking erläutern)
• Andere Verfahren Propan-Dehydrierung (Wasserstoffabspaltung)
• Kann durch verschiedene Prozesse aus Ethylen, Butenen o Methanol
gewonnen werden
Verwendung Propen
• Größter Anteil ist die Herstellung von Polypropylen (ca. 2/3)
• Kann als Gas für Brennschneiden verwendet werden
• Ist unter Namen R1270 als Kältemittel in industriellen Kälteanlagen im
Einsatz
• Auch herstellbar: Acryl-Textilfasern, Lacke und Klebstoffe
• Gefährlich, da mit Luft explosionsfähiges Gemisch
• Tanklaster in Katalonien platzte und ergoss 23 Tonnen Propen über
anliegenden Campingplatz
• Explosion mit ca 200 Todesfällen und 400 Verletzten
Polypropylen
• Andere Namen sind Polypropen oder Poly(1-methylethylen)
• Besteht aus dem Monomer Propen
• Gehört zur Gruppe der Polyolefine also auch zur Gruppe der
Thermoplasten
• Teilkristallin und unpolar
Herstellung
• Aus Polymerisation von Propen
• 2 industriellen Verfahren zur PP Polymerisation kennengelernt:
• 1: Das Slurry-Verfahren (Suspensionverfahren)
• 2: Das Gasphasen-Polymerisationsverfahren
• Findet bei niedrigen Drücken statt, mittels Katalysatoren
-> Ziegler-Natta bei Polypropylen oder Metallocen-Katalysatoren

• Anderes Verfahren: Radikalische Polymerisation, mittels Radikalen


(Teilchen mit ungepaarten Elektronen->sehr reaktiv)
Herstellungsprozess
• 1 Reinigung
• 2 Polimerisation
• 3 Separation-> Recovery
• 4 Fertigstellung
• 5 Lagerung
Reinigung
• Welche Stoffe müssen entfernt werden?
• H2S, COS, Thiolalkohole
• Wasser, Oxygebate, Ammoniak
• Arsine (Arsen Verbindungen), Phosphine, Kohlenstoffmonoxid& Dioxid

• -> Reinigung da Unreinheiten schlecht für Katalysatoren sind


• Werden durch Sieben bzw. Adsorption herausgewaschen
• Adsorbenten sind Metalloxide oder Zeoliten (Molekulare siebe)
Polymerisation
Prozess der in Reaktor stattfindet (Gasphase oder Slurry)
Polymerisation kann aus flüssigen o. gasphasigem Medium erfolgen
In der Vorlesung wurde für Polymerisation von Polypropylene mit
Vertikalem und Horizontalem Bed Reactor behandelt- Beide arbeiten
mit einem Gas-Feststoff-Mix –> Reihe von verschiedenen Prozessen
kennengelernt ( INEOS, NOVOLEN, )

Die am meisten angewendete Technologie ist ein Hybridprozess


Der Spheripol Prozess der Firma Lyondellbasell
Vertikaler Rührreaktor
• Als Novolen Process kennengelernt
• Propylene, Ethylen und andere Co-monomere Katalysator in den
Reactor gefüttert ( Benötigte Parameter Zeit, Druck, Konzentr.
Eingestellt) Wasserstoff eingegeben um Molekulargewicht zu
kontrolliern.
• Gas Rückführung dient der Hitzeabführung da Reaktion Exothermal
• PP-Pulver und Gasgemisch in Zyklonabscheider getrennt, rückführung
nicht reagierter Monomere, Entgasung mittels Stickstoffspülung
• Pulver kommt in Extruder->Presst in gewünschte Form->
Wasser/Pellet mischung getrocknet im Zentrifugaltrockner
• Pellets für die Weiterverarbeitung
Horizontaler Rührreaktor
• Kennengelernt als INEOS Process
Spheripol Prozess