Sie sind auf Seite 1von 1

Die wichtigsten Organe der Gemeinde

Der Rat - §§ 41 ff GO
 ist für alle Angelegenheiten der Gemeindeverwaltung zuständig
(Allzuständigkeit  § 41 (1), Satz 1 GO)
 kann einige Angelegenheiten nicht übertragen (ausschließliche oder
Alleinzuständigkeit  § 41 (1), Satz 2 GO)
 die Anzahl der Ratsmitglieder ist stets gerade  § 3 KWahlG)

Der Bürgermeister - §§ 62 ff GO
 Doppelfunktion: Vorsitzender des Rates und Chef der Verwaltung
(Hauptverwaltungsbeamter)  § 62 (1) und (2) GO
 Vertretung im Rat durch Ratsmitglied  § 67 GO
 Vertretung im Amt durch Beigeordneten  § 68 GO

Fraktionen - § 56 GO
 freiwillige Vereinigungen von Ratsmitgliedern und einer Bezirksvertretung  §
56 (1), Satz 1 GO
 mindestens zwei Personen  § 56 (1), Satz 2 GO
 Fraktionen erhalten Zuwendungen aus Haushaltsmitteln für die
Geschäftsführung  § 56 (3) GO

Ausschüsse - §§ 57 ff GO
 Hauptausschuss, Finanzausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss müs-
sen gebildet werden (Pflichtausschüsse  § 57 (2) GO)
 andere Ausschüsse sind freiwillig  § 57 (1) GO
 werden vom Rat gebildet  § 57 (1) GO
 der Bürgermeister kann beratend an den Sitzungen der Ausschüsse teilneh-
men  § 58 (1), Satz 3 GO
 Mitglieder der Ausschüsse können neben Ratsmitgliedern auch sachkundige
Bürger (§ 58 (3) GO) oder volljährige sachkundige Einwohner (§ 58 (4) GO)
sein

Bezirksvertretungen - §§ 35 ff GO
 kreisfreie Städte müssen das gesamte Stadtgebiet in Stadtbezirke einteilen 
§ 35 (1) GO
 für jeden Stadtbezirk ist eine Bezirksvertretung zu wählen  § 36 (1) GO
 zwischen 11 und 19 Mitglieder, Anzahl ist stets ungerade  § 36 (2) GO

Gleichstellungsbeauftragte - § 5 GO
 dient der Verwirklichung des Verfassungsgebotes der Gleichberechtigung von
Mann und Frau  § 5 (1) GO
 kreisangehörige Städte und Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohner und
kreisfreie Städte müssen grundsätzlich hauptamtlich tätige Gleichstellungsbe-
auftragte bestellen  § 5 (2) GO