Sie sind auf Seite 1von 1

Im Zuge des von Antifaschist_innen erfolgreich verhinderten solchen Situationen fehl am Platz ist.

Aktive Antifaschist_in-
Neonaziaufmarsches am Samstag, den 14. Mai 2011 in Berlin- nen sind gut beraten, sich durchgehend in Bezugsgruppen zu
Kreuzberg griff eine große Gruppe Neonazis vier auf dem bewegen und jederzeit auf mögliche Angriffe vorbereitet zu
Boden sitzende Gegendemonstranten an. Diese vier Jugend- sein. Partner_innen aus der Zivilgesellschaft und bürgerliche
lichen wurden offenbar gezielt ausgewählt, da sie deutlich in Gegendemonstrant_innen muss diese Faustregel noch stärker
der Unterzahl waren und aufgrund ihrer sitzenden Position vermittelt werden. Im Zuge der gesamten Auseinandersetzun-
keine Gegenwehr zu erwarten war. Die anwesende Polizei gen am Mehringdamm wurden ausschließlich Antifaschist_in-
war scheinbar nicht gewillt, den Angriff zu stoppen oder die nen von der Polizei verhaftet. Das Geschehen, auch die Über-
beteiligten Angreifer festzunehmen. Während der Neonazi- griffe wurden von den Anti-Antifa-Fotografen Christian Bentz
Mob auf die vier am Boden liegenden Jugendlichen eintrat, und David Gudra dokumentiert.
wurden Antifaschist_innen durch massive Polizeigewalt an ei- Die Polizei hatte durch eine Desinformationspolitik von An-
nem Eingreifen gehindert. fang an versucht, den Neonazis einen ungehinderten Marsch
Die Neonazis wurden nach ihrem Überfall von der Polizei le- durch Kreuzberg zu ermöglichen. Daher vertrauen wir auch
diglich beiseite geschoben und durften anschließend den Tat- jetzt nicht auf irgendwelche Nachermittlungen der Polizei,
ort ungehindert verlassen. Auch im Anschluß gab es keinerlei sondern nehmen die Sache mit diesem Recherche-Aufruf selbst
Bemühungen, die Täter in der eingekesselten Neonazi-Gruppe in die Hand. Anbei die an dem Überfall beteiligten Neonazis.
zu identifizieren oder festzunehmen. Das Beispiel zeigt wie-
der mal, dass ein Vertrauen auf den „Schutz“ der Polizei in Weitere Hinweise bitte an: fightback[at]no-log.org

2.v.l.: Sebastian Zehlecke


WWW.ANTIFA-BERLIN.DE/
FIGHT-BACK

mitte: David Gallien rechts: Dennis Kittler

mitte: Christian Schmidt


V.i.S.d.P.: Klaus Landovsky, Allee der Kosmonauen 100, 12345 Berlin