Sie sind auf Seite 1von 16

:antifaschistische Nr.

22
nachrichten g 3336 6.11.2008 24. jahrg./issn 0945-3946 1,30 ¤
www.antifaschistische-nachrichten.de

Über 5.000 beteiligten sich


an Nazi-Aufmärschen Nazi-Aufmarsch zur Pogrom-
Berlin. Im dritten Quartal 2008 gab es
21 rechtsextreme Aufmärsche, an de-
nacht in Aachen geplant!
nen nach Angaben der Polizei insge- Aachen. Anmelder einer für den
samt 5.231 Neonazis teilnahmen. Im 8. November geplanten Nazi-De-
gleichen Zeitraum fanden zudem 30 monstration in Aachen ist Axel
rechtsextreme Skinhead-Konzerte und Reitz, einer der Anführer der so genann-
neun „Liederabende“ mit insgesamt ten „Freien Kräfte“ im Rheinland. Die
fast 4.000 Zuschauern statt. Das geht Nazis wollen um 12.00 Uhr am Haupt-
aus der Antwort der Bundesregierung bahnhof beginnen. Antifaschisten rufen
auf zwei Kleine Anfragen der Fraktion zu einer Gegenaktion auf.
DIE LINKE zu rechtsextremen Auf- Reitz war in Bochum einer der Redner
märschen und Musikveranstaltungen der „ersten antisemitischen Demonstrati-
hervor (BT-Drs. 16/10658 und on auf deutschem Boden“ (Selbstdarstel-
16/10659). Der größte Nazi-Aufmarsch lung der NPD). Ein weiterer Redner war
fand demnach in Dortmund statt. Am 6. der NPD-Ratsherr Kunkel aus Stolberg.
September versammelten sich dort Reitz hatte dort u.a. gesagt: „Es ist uns
1.200 Neonazis. Nur eine Woche später nahezu unmöglich gemacht, etwas gegen
nahmen 1.100 Rechtsextremisten an ei- das auserwählte Völkchen Gottes zu tun.
ner NPD-Versammlung im thüringi- Und mit dieser arroganten Art richten sie
schen Altenburg teil. Den drittgrößten (die Juden, d. Redaktion) sich selbst zu-
Aufmarsch mit 700 Teilnehmern gab es grunde. Und ich könnte nicht sagen, dass
im Juli in Gera. Dazu erklärt die innen- mir das Leid tun würde“. (Aus „Köln
politische Sprecherin der Fraktion, Ulla ganz rechts“) Reitz kann’s aber auch Reitz ist wegen Volksverhetzung, Verwendung ver-
Jelpke: noch dreister: „Wir glauben, dass der Na- fassungsfeindlicher Symbole und Verstoß gegen
„Neonazis bleiben eine permanente tionalsozialismus der allein seligmachen- das Uniformverbot auf einer Demonstration bereits
Bedrohung auf unseren Straßen. Auch de Glaube ist für unser Volk. [...]. Und mehrfach vorbestraft. Am 9. September 2005 wur-
de er vom Landgericht Bochum wegen Volksverhet-
wenn im Vergleich zum zweiten Quar- wir glauben, dass dieser Herrgott uns zung zu 21 Monaten Haft verurteilt. Im Zusammen-
tal ein leichter Rückgang zu verzeich- Adolf Hitler gesandt hat, damit Deutsch- hang mit einer Bewährungsstrafe ergab sich so eine
nen ist, besteht kein Anlass zur Beruhi- land für alle Ewigkeit ein Fundament Haftdauer von insgesamt 2 Jahren und 9 Monaten.
gung. Die Zahlen belegen, dass die werde. Heil Hitler.“ (ZDF, Frontal 21) Im April 2008 wurde Axel Reitz wegen „guter Füh-
Nazi-Szene weiterhin in der ganzen Re- Es ist die Aufgabe von Leuten wie rung“ vorzeitig entlassen. „Aus Wikipedia“
publik mobilisierungsfähig ist – egal ob Reitz und seinen Anhängern für die un- Verbot der Nazi-Demo:
Ost oder West, ob Süd oder Nord. Das verfälschte nationalsozialistische Weltan-
verdeutlicht eindringlich, wie notwen- schauung zu werben. Aus seiner Sicht Für jeden vernünftigen Menschen war
dig ein gemeinsames Vorgehen der de- dehnt er den eigenen Handlungsrahmen klar, dass diese Nazi-Provokation verhin-
mokratischen Kräfte ist. DIE LINKE durch Provokation aus. ... So haben diese dert werden muss. Bei aller Kritik am Po-
setzt sich konsequent dafür ein, im Par- Leute es bereits geschafft, dass ihre An- lizeipräsidenten erkennen wir an, dass er
lament und auf der Straße gemeinsam hänger auf den Listen der NPD kandidie- jetzt ein positives Zeichen gesetzt hat, in-
mit allen Demokratinnen und Demo- ren konnten und in Landtagen und Kom- dem er die Nazi-Demo verboten hat. Wir
kraten rechtsextremen und antisemiti- munalparlamenten sitzen. Sie kassieren hätten gewünscht, dass auch der Auf-
schen Provokationen entgegenzutreten dafür viel Geld vom Steuerzahler. Auch marsch der Nazis in Stolberg verboten
– für uns eine Selbstverständlichkeit.“ in die Vorstände der NPD sind sie inte- worden wäre. Deren Pogromhetze gegen
Die Antworten können auf meiner griert worden. Türken „Auch Türken haben Namen und
Homepage herunterladen werden: Warum Aachen? Adressen – kein Vergeben, kein Verges-
www.ulla-jelpke.de sen“ gehört für uns nicht zu den schüt-
Ulla Jelpke, MdB, Innenpolitische In Aachen hat sich in den letzten Jahren zenswerten Freiheitsrechten.
Sprecherin Fraktion DIE LINKE. ■ ein Klima entwickeln können, in dem die Reitz hat angekündigt, rechtliche
Nazis den Strafverfolgungsbehörden auf Schritte gegen das Verbot einzulegen. Die
der Nase herumtanzen. Sie bedrohen deutsche Justiz hat den Nazis bislang
Aus dem Inhalt: Menschen auf offener Straße, sie werfen schon oft den Weg frei gemacht. Vertrauen
nachts Fensterscheiben bei politischen wir auf die eigene Stärke. Kommt alle zum
Front National im Umbruch . . . . 6 Gegnern ein, sie überfallen Demonstra- Hauptbahnhof am 8.11. um 10 Uhr.
Stolpersteine für zwei tionen oder Musikkonzerte. Diese krimi- Nazis, die in Aachen die Pogrom-
Tschechen in München . . . . . . . . . 8 nellen Handlungen bleiben für die Nazis nacht 1938 feiern, das geht nicht, nie-
Neonazis stürmen meist folgenlos, weil die Polizei und die mals!
Roma-Viertel . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Staatsanwaltschaft lieber gegen Linke Aus dem Flugblatt der
und Autonome ermitteln... VVN-BdA Aachen ■
: meldungen, aktionen
Jahr ins Gefängnis. Das islamophobe
Webportal „PI-News“ rief zur Solidarität
mit Debie auf. Man solle doch an die bel-
gische Botschaft in Berlin schreiben und
„Republikaner“-Aktionstag die SPD in NRW. Die CDU müsse „end- ein „gutes Wort für ihn einlegen“.
in Köln lich anfangen, dauerhaft Maßnahmen ge- hma ■
Köln. Etwa 50 Mitglieder der sogenann- gen Intoleranz und Rechtsextremismus
ten „Republikaner“ haben am 18. Okto- in den eigenen Reihen zu ergreifen“, so Rechtsextremist Rieger
ber an einem landesweiten Aktionstag Generalsekretär Groschek. Der Verleger
der extrem rechten Partei in Köln teilge- der Zeitschrift, Viktor Harder aus Oer- kauft erneut Hotel
nommen. Dabei wurden – nach eigenen linghausen, war gleich Anfang Oktober Hannover. Über die Hannoverschen
Angaben – 50 000 Exemplare der „Repu- aus der CDU gedrängt worden. Allgemeinen Zeitung (HAZ) wurde be-
blikaner“-Zeitung „Zeit für Protest“ in hma ■ kannt, dass der Rechtsextremist Rieger
verschiedenen Stadtteilen und an einem von einer Erbengemeinschaft ein Hotel
Informationsstand in der Kölner Innen- 3. NPD-„Leistungsmarsch” in Fassberg, im Kreis Celle für 1,2 Mil-
stadt verteilt. Besucher einer linken kur- lionen Euro gekauft hat, der Kaufpreis
dischen Veranstaltung, die am gleichen Kleve. Etwa 20 Personen haben – nach liegt 200 000 Euro über dem Verkehrs-
Tag in der Stadt stattfand, entdeckten den Eigenangaben – am 18. Oktober im wert. Die Zeitung berichtet: Rieger plane
Stand der „Republikaner“ und blockier- Raum Kleve am 3. „Leistungsmarsch“ seit langem nach eigenen Angaben den
ten ihn spontan. Zum Abschluss des Ak- der NPD teilgenommen. Unter der Aufbau eines Schulungszentrums für
tionstages, für die „Republikaner“ zu- Schirmherrschaft des Landesverbandes junge Neonazis. Der Komplex umfasst
gleich der Auftakt des Kommunalwahl- wurde er diesmal vom NPD-Ortsverband ein Hotel mit Tagungsräumen sowie ei-
kampfes, führten diese eine Bootsfahrt Kleve ausgerichtet. Der 30 Kilometer nen Campingplatz. Der Besitzer des
auf dem Rhein durch. In einer Pressemit- lange „Marsch“ führte von Kevelaer in Hauses hatte bereits vor zwei Jahren da-
teilung bekundeten die „Republikaner“ Richtung Flughafen Weeze. Zu den Teil- mit gedroht das Hotel an Rieger zu ver-
die Absicht, 2009 auch in Köln zu den nehmern gehörten u.a. NPD-Aktivisten kaufen, da aufgrund seiner Preisvorstel-
Kommunalwahlen kandidieren zu wollen aus dem Raum Mönchengladbach- lungen kein Investor gefunden wurde.
und die angeblich so erfolgreiche Arbeit Heinsberg und dem Kreis Düren. peb ■ Nach eigenen Angaben will der stell-
ihres örtlichen Akteurs, Dr. Jürgen Hey- vertretende NPD-Bundesvorsitzende das
drich, fortführen zu wollen. Verschwie- „Neue Rechte reloaded” Hotel ganz normal weiterführen, aber
gen wird dabei, das die Partei in den letz- auch „nationale Jugendgruppen“ zum
ten Jahren zahlreiche ihrer Mitglieder an Mit „Antideutschen Kommunisten“ setzt Zelten einladen oder Bundesparteitage
die extrem rechte „Bürgerbewegung pro sich Holger Wendt im neuen MASCH- der NPD in einem Großzelt auf dem Ge-
Köln“ verloren hat und vor Ort weitge- Skript mit dem Titel Neue Rechte reloa- lände ausrichten,.
hend handlungsunfähig ist. Keine guten ded” auseinander. Anhand zahlreicher Ob der Kaufvertrag gültig wird, ist
Voraussetzungen für einen Wahlerfolg Quellen weist Wendt nach, dass die Ideo- noch unklar, da die Gemeinde Fassberg
im kommenden Jahr. abk ■ logie der sog. „Antideutschen“, zumin- ein Vorkaufsrecht hat. Der Celler Landrat
dest in ihren konsequentesten Ausprä- habe mitgeteilt, dass das Vorkaufsrecht
CDU lässt prüfen gungen, längst die Grenze zur extremen jedoch nur dann ausgeübt wird, wenn es
Rechten überschritten hat. Dennoch gel- wirtschaftlich Sinn mache. Der Komplex
Krefeld/Mainz. Nachdem bekannt ten sie als Spielart der Linken, als Teil liege abgelegen und sei völlig marode.
wurde (siehe AN 21-2008), dass mehrere des antifaschistischen Spektrums. Dabei Innenministerium und Verfassungsschutz
langjährige CDU-Mitglieder eng mit der gehört längst nicht jeder, der in der ein wissen schon seit längerem von Riegers
extrem rechten deutsch-russischen Zeit- oder anderen Frage an „antideutsche“ Kaufplänen.
schrift „Ost-West-Panorama“ verbunden Diskurse anknüpft, deswegen gleich zur Vor einem Jahr hatte sich die Stadt
sind, hat der Generalsekretär der NRW- „Neuen Rechten“, differenziert Wendt. Melle bei Osnabrück mit baurechtlichen
CDU, Hendrik Wüst, eine Prüfung ange- In ihren extremsten Ausprägungen aber Vorschriften gegen die Nutzung eines al-
kündigt. „Wer eine solche Zeitschrift he- ist die „antideutsche“ Ideologie mit pro- ten Bahnhofs gewehrt, ähnliches war den
rausgibt, hat keinen Platz in der CDU“, gressiven und humanistischen Positionen Behörden mit dem Heisenhof in Dörver-
so Wüst. Der Krefelder CDU-Mann nicht mehr vereinbar. den bei Verden und einem Kino in Ha-
Heinrich Neugebauer, bislang Autor der Die 36-seitige Broschüre ist zum Preis meln gelungen, alles Objekte, die Rieger
Zeitschrift und zugleich stellvertretender von 2,50 Euro plus Porto erhältlich bei erwerben wollte bzw. erworben hatte. In
Landesvorsitzender des „Bund der Ver- NeueImpulse@aol. com ■ Delmenhorst hatten vor zwei Jahren Bür-
triebenen“ in NRW, wies alle Vorwürfe ger Spenden gesammelt, um die Stadt
von sich. Für ihn sei die Angelegenheit Gefängnis für Bart Debie beim Kauf eines Hotels, das Rieger er-
nur ein „dummes Missverständnis“. Der werben wollte, zu unterstützen.
CDU-Kreisverband Mainz-Bingen teilte Belgien. Im April 2007 wurde Bart De- Die Grünen im Landtag haben die
auf Anfrage der Nachrichtenagentur ddp bie wegen Körperverletzung im Dienst, Landesregierung aufgefordert, sich deut-
mit, dass Heinrich Daub, Chefredakteur Fälschung von Vernehmungsprotokollen lich gegen den vom NPD-Funktionär
des „Ost-West-Panorama“, seit diesem und „übertriebener polizeilicher Gewalt“ Jürgen Rieger jetzt eingefädelten Hotel-
Jahr kein Mitglied der CDU mehr sei. zu einer Gefängnisstrafe auf Bewährung kauf zu stellen. Wenn es schon rechtlich
„Wenn die CDU mich rausschmeißen verurteilt. Der mittlerweile aus dem Poli- so schwierig sei, die rechtsradikalen Im-
will, dann soll sie das machen“, äußerte zeidienst ausgeschiedene Debie, Politi- mobiliengeschäfte zu unterbinden, müs-
Daub gegenüber dem „Tagesspiegel“ ker des rassistischen „Vlaams Belang“, se staatlich und zivilgesellschaftlich für
und kritisierte die CDU. Die Union wen- legte Berufung gegen das Urteil ein. In „maximalen“ Widerstand gesorgt wer-
de sich von allen konservativen Men- der Zwischenzeit knüpfte Debie enge den, sagte der rechtspolitische Sprecher
schen ab. „Rechtsradikal“ seien die Men- Kontakte zur extrem rechten „Bürgerbe- der Grünen, Helge Limburg. Er habe den
schen, „die zu Gewalt neigen“. Aufklä- wegung pro Köln“. 2007 führte er seine Eindruck, dass Rieger sich – von Behör-
rung über die Verbindung von CDU-Leu- Kölner Gäste durch Antwerpens „Pro- den in Niedersachsen ungestört – einen
ten zur extremen Rechten forderte auch blemviertel”. Nun muss Debie für ein Spaß daraus macht, mit willkürlichen

2 :antifaschistische nachrichten 22-2008


Kaufankündigungen und -absagen allen desrepublik Opfer von NS-Verbre-
auf der Nase herumzutanzen und die chen noch nie entschädigt.
Städte zu erschrecken. Mit juristischen Taschenspieler-
Die Gemeinde Fassberg im Kreis Cel- tricks versucht Deutschland immer
le wehrt sich gegen den Kauf des Hotels wieder, den Überlebenden und den
Landhaus Gerhus durch den Rechtsex- Angehörigen der Ermordeten ihre
tremisten Jürgen Rieger. „Wir haben die legitimen Ansprüche zu verwehren.
Vormerkung unseres Vorkaufsrechts im Deutschland geht es dabei nicht
Grundbuch beantragt“, sagte der Ge- um völkerrechtliche Immunität,
meindebürgermeister. Er könne sich u. a. sondern um schlichte Zahlungsver-
ein Alten- und Pflegeheim auf dem Ge- weigerung. Mit Menschenrechtsrhe-
lände vorstellen. In der Gemeinde Fass- torik im Gepäck interveniert
berg sei die Stimmung ganz klar gegen Antifaschistische Kundgebung Deutschland weltweit, notfalls auch
den Kauf von Rieger. Die will hier keiner militärisch. Da spielt die Souveräni-
Die Kommune lebe auch vom Touris- gegen Neonaziaufmarsch tät anderer Staaten keine Rolle. Völ-
mus, deshalb sei es nicht gut, wenn es in Ein breites Bündnis bereitet Aktionen ge- kerrecht gilt nur dann, wenn es den
Fassberg einen rechtsextremistische gen den angekündigten Neonaziauf- eigenen Interessen nützt.
Treffpunkt gebe. marsch der „Freien Nationalisten Mün- Deutschland hat im Zuge der Ver-
Quelle HAZ 20.10.2008 (3), chen“ vor. Anlässlich des diesjährigen handlungen um die Entschädigung
21.10.08 (2) ■ „Volkstrauertages“ haben Nazis aus dem von NS-Zwangsarbeit erklärt, nach
Spektrum der „Freien Nationalisten“ und Abschluss dieses Projekts (Stiftung
Kassationshof entscheidet: der NPD zu einem sogenannten Helden- Erinnerung, Verantwortung, Zu-
gedenken aufgerufen. kunft) nie mehr für NS-Verbrechen
Deutschland muss NS-Opfer Auftakt zu den vielfältigen Gegenaktivitä- zahlen zu wollen. Die Zahlungen
entschädigen ten ist eine antifaschistische Kundgebung wurden zudem ausdrücklich als hu-
Rom. Am 20. Oktober 2008 gab der Kas- um 10.30 Uhr auf dem Marienplatz. manitärer Akt und nicht als recht-
sationshof in Rom (der oberste Gerichts- Weitere Infos auf der homepage mäßige Entschädigung deklariert.
hof Italiens) seine Entscheidung be- „Nazigedenken demontieren“:. Diese Verweigerungshaltung gilt es
kannt, der zufolge Deutschland italieni- http://demontage.blogsport.de/ zu durchbrechen, mit politischen
sche NS-Opfer entschädigen muss. und juristischen Mitteln. Alle NS-
Das Militärgericht von La Spezia hatte Opfer müssen entschädigt werden!
im Oktober 2006 den ehemaligen SS- delt habe. Auch der weitere falsche Ein- Hamburg, den 27.10.2008
Angehörigen Max Milde aus Bremen in wand, Deutschland habe 1961 schon Arbeitskreis Distomo ■
einem Strafverfahren wegen der Beteili- Entschädigung an Italien geleistet, wur-
gung an dem Massaker von Civitella zu de zurück gewiesen. Die damalige Rege- FPÖ-ler wird Parlaments-
lebenslanger Haft verurteilt. Dieses Ur- lung war nicht abschließend und sie be-
teil ist seit vergangenem Jahr rechtskräf- traf nicht die Opfer von Massakern. präsident
tig. Gleichzeitig war die Bundesrepublik Der Kassationshof bestätigt damit sei- Wien. Am 28.10. hat das österreichische
Deutschland (gemeinsam mit Milde) ne Entscheidungen vom Juni diesen Jah- Parlament ein Mitglied einer als rechts-
verurteilt worden, an die Angehörigen res. Jene Urteile betrafen zum einen Ent- extrem eingestuften schlagenden Verbin-
der Ermordeten einen Entschädigungs- schädigungsansprüche ehemaliger italie- dung zu einem seiner Vizepräsidenten
betrag von ca. Euro 800.000,- zu zahlen. nischer NS-Zwangsarbeiter und soge- gewählt. Der Abgeordnete Martin Graf
Die deutsche Regierung legte Revision nannter Militärinternierter (IMIs), zum von der FPÖ erhielt bei einer Stichwahl
gegen die Verurteilung ein und verlor. anderen die Anerkennung des grie- gegen den langjährigen Parteichef der
Hintergrund: Am 29. Juni 1944 über- chischen Urteils im Fall Distomo, wel- Grünen, Alexander van der Bellen, mit
fiel eine deutsche SS-Einheit die Ort- ches Deutschland ebenfalls zu Entschä- 109 zu 27 Stimmen eine deutliche Mehr-
schaft Civitella in der Nähe von Arezzo digungsleistungen an die griechischen heit. Die Abgeordneten stimmten für
und ermordete 207 Bewohnerinnen und Überlebenden eines SS-Massakers ver- Graf mit der Begründung, es sei im Na-
Bewohner, darunter viele Frauen und pflichtet. tionalrat „Tradition“, dass die drittstärks-
Kinder. Die Überlebenden und die Ange- Die italienischen Urteile sind ein Fort- te Fraktion im Parlament auch den drit-
hörigen der Opfer erhielten von der Bun- schritt im Kampf um die Entschädigung ten Präsidenten nominieren dürfe.
desrepublik niemals eine Entschädigung. aller NS-Opfer. Sie stärken die Rechte Während des Wahlgangs wurden im
Der Kassationshof in Rom stellte mit der Individuen. Der Arbeitskreis Disto- Nationalrat Transparente entrollt, auf de-
seinem Urteil nun zum wiederholten mo begrüßt daher das römische Urteil. nen stand: „Ihr habt aus der Geschichte
Male klar, dass Deutschland sich dem in- Es ist zu hoffen, dass sich diese Recht- nichts gelernt!“ Einige Besucher protes-
ternationalen Recht unterwerfen muss, sprechung auch in Griechenland, Slowe- tierten mit lauten „Pfui“-Rufen.
welches seit den Nürnberger Prozessen nien und allen anderen Ländern durch- Die Israelitische Kultusgemeinde kri-
weltweit anerkannt ist. Den Opfern na- setzt, in denen NS-Opfern bis heute jeg- tisierte, die Abgeordneten hätten „im
tionalsozialistischer Verbrechen stehen liche Entschädigung von deutscher Seite vollen Wissen über Grafs weltanschauli-
individuelle Entschädigungsansprüche verwehrt wird. Denn Einsicht der deut- ches Umfeld einen symbolischen Akt“
zu und sie können diese in dem Land gel- schen Seite ist nicht zu erwarten. gesetzt, der zu einer „weiteren Stärkung
tend machen, in welchem sie begangen Deutsche Medien schüren vielmehr des rechtsextremen Lagers“ führen kön-
wurden. Dieser Erkenntnis verweigert Ängste vor einer Welle von Klagen, die ne. Graf weigert sich bisher, aus der um-
sich die Bundesrepublik Deutschland. auf die Bundesrepublik zukämen. Sie re- strittenen Burschenschaft Olympia aus-
Das Gericht schrieb der Bundesregie- lativieren die NS-Verbrechen und ver- zutreten. Die schlagende Verbindung ist
rung nochmals ins Stammbuch, dass sie gessen, dass Deutschland die Rechte der vom Dokumentationsforum des österrei-
sich gegenüber Klagen in Italien nicht Opfer jahrzehntelang missachtet hat. Je- chischen Widerstands (DÖW) als rechts-
auf den Grundsatz der Staatenimmunität der kleine Fortschritt musste mit politi- extrem eingestuft worden.
stützen könne, weil es sich um ein „Ver- schem Druck und juristischen Schritten Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger,
brechen gegen die Menschheit“ gehan- erkämpft werden. Freiwillig hat die Bun- 29.10.08 ■

: antifaschistische nachrichten 22-2008 3


Zum 1.1.2009 soll in Baden-
Württemberg ein neues Ver-
sammlungsgesetz in Kraft tre-
Freiheit stirbt mit Sicherheit!
ten. Neue Hürden, weitere Schika-
Demonstration am Samstag, 6.12.2008, 14 Uhr,
nen, mehr Kontrolle und hohe Strafen Lautenschlagerstraße, Stuttgart
sollen Versammlungen weiter er-
schweren. Wir werden die zusätzli- und einen „Eindruck der Gewaltbereit- vor, dass die Polizei Demonstrationen und
chen Einschränkungen unserer Ver- schaft“ hervorrufen. Hinter diesen Phra- somit alle TeilnehmerInnen jederzeit und
sammlungsfreiheit nicht widerstands- sen verbirgt sich in der Praxis, dass statt ohne konkreten Anlass auf Video auf-
los akzeptieren und rufen daher zu belegbarer Fakten ein vages Gefühl Drit- zeichnen darf.
einer Demonstration am Samstag, ter ausreicht, damit ein Einsatzleiter der Beim neuen Versammlungsgesetz han-
den 6.12.2008, in Stuttgart auf. Polizei eine ihm nicht genehme Demons- delt es sich um einen Gummiparagraphen,
Neues Versammlungsgesetz soll tration auch gewaltsam auflösen lassen der Polizei und Ordnungsämter Veranstal-
Polizeiwillkür legalisieren kann. Streikkundgebungen vor einem Be- tungen überwachen und verbieten lässt,
ohne dass sie dafür konkrete Gründe
Unter dem Vorwand der „Extremismusbe- benötigen. Die Landesregierung be-
kämpfung“, einem antikommunistischen ruft sich darauf, dass „erfolgreich“ er-
Propagandabegriff aus dem Kalten Krieg, probte Praxis eine gesetzliche Grund-
will die baden-württembergische Landes- lage benötige. Diese Praxis besteht
regierung die Versammlungsfreiheit ein- häufig darin, linken Protest – bislang
schränken. Nach dem Vorbild Bayerns oft widerrechtlich – mit schikanösen
sollen Demonstrationen zukünftig dem Auflagen zu behindern, abzufilmen
Wohlwollen von Polizei und Ordnungs- und anzugreifen. Praktisch unüber-
ämtern sowie umfassender Dauerüberwa- windbare formaljuristische Hürden
chung unterliegen. Baden-Württemberg sollen dazu führen, dass sich De-
spielt, wie schon mit dem im August ver- monstrationen grundsätzlich in einer
abschiedeten Polizeigesetz, eine Vorrei- Grauzone bewegen, so dass die Poli-
terrolle beim Trend zum Ausbau von Re- zei immer einen Anlass für eine Kri-
pressionsorganen bei gleichzeitigem Ab- minalisierung finden kann.
bau des Sozialstaats, der sich auch in bun- Wir, das Antifaschistische Aktions-
desweiten Maßnahmen wie der Vorratsda- bündnis Baden-Württemberg, stellen
tenspeicherung und der Überwachung uns diesem politisch motivierten An-
von Arbeitslosen widerspiegelt. griff entgegen und fordern den sofor-
Beim Entwurf für das neue Versamm- tigen Stopp der Kriminalisierung lin-
lungsgesetz handelt es sich um einen brei- ker Demonstrationen. Erst recht wer-
ten Angriff auf alle gesellschaftlichen den wir gegen den Versuch Wider-
Kräfte, die dieser Entwicklung tatsächlich stand leisten, weiteren polizeilichen
oder potentiell entgegenstehen; von der Willkürmaßnahmen eine rechtliche
antifaschistischen Bewegung bis zu den Grundlage zu geben. Die Einschüch-
Gewerkschaften. Das vorgeschobene Ziel, trieb oder Proteste gegen Nazi-Läden terung, die die Bedrohung von Demo-
Nazi-Aufmärsche verhindern zu wollen, könnten als störend empfunden und damit AnmelderInnen, die namentliche Erfas-
ist besonders unglaubwürdig, weil es ge- verboten werden. sung von OrdnerInnen und die flächen-
rade die baden-württembergische CDU AnmelderInnen sollen mit dem Koope- deckende Videoüberwachung bewirken
regelmäßig und systematisch unterläuft, rationszwang zukünftig persönlich zur sollen, wird uns weiterhin nicht daran
indem sie AntifaschistInnen diffamiert Verantwortung gezogen werden, wenn sie hindern, Nazis kompromisslos entgegen-
und zugleich rechte Übergriffe und Propa- eine Demonstration auf Aufforderung der zutreten sowie soziale und antikapitalis-
ganda bagatellisiert. Auf juristischer Ebe- Polizei nicht „freiwillig“ auflösen. Demo- tische Forderungen auf die Straße zu tra-
ne setzen Staatsanwaltschaft und Polizei OrdnerInnen soll die Polizei schon im Vo- gen.
gerade in Baden-Württemberg ursprüng- raus namentlich überprüfen, durchleuch- Presseerklärung des Antifaschistischen
lich gegen Nazi-Symbolik erlassene Ge- ten und willkürlich ablehnen können. Da- Aktionsbündnisses Baden-Württemberg
setze vor allem dazu ein, AntifaschistIn- rüber hinaus sieht der Gesetzesentwurf vom 13.10.08 ■
nen zu kriminalisieren. Zugleich verbrei-
ten Nazis bei ihren Aufmärschen immer
wieder nationalsozialistische Propaganda
A U F R U F des Netzwerkes BUNTES VOGTLAND
unter Polizeischutz.
Jetzt will die baden-württembergische
Landesregierung mit ihren personellen
„Vielfalt tut gut!“
Überschneidungen zu alten und neuen Diese Meinung teilt die NPD offenbar nicht mit uns. Sie wird am
Nazis – es seien hier nur die Stichworte 8. November in Reichenbach mit einem Aufmarsch dagegen protestieren.
Filbinger und „Studienzentrum Weikers-
heim“ genannt – die Versammlungs- und Wir rufen auf zur Kundgebung
Meinungsfreiheit einschränken. Der ideo-
logiegetränkte Begriff „Extremismusbe-
kämpfung“ verweist deutlich auf ihre
„ … für ein buntes Vogtland!“
durchsichtige Taktik, Engagement gegen Treffpunkt:
Nazis vorzutäuschen und linke Bewegun- am Samstag, 8.11.2008 um 14.00 Uhr
gen anzugreifen. vor dem Neuberinhaus in Reichenbach
Das sogenannte Militanzverbot im neu-
en Versammlungsgesetz soll verhindern, Netzwerk BUNTES VOGTLAND
dass Demonstrationen Störungen Dritter

4 :antifaschistische nachrichten 22-2008


Hannover. Wie in den AN Nr. 19
berichtet, wollen die „Freien Ka-
meradschaften“ mit Unterstützung
Kein Meter für die Nazis
einiger Kreisverbände der NPD aus ganz
Norddeutschland am 1. Mai in Hannover
demonstrieren. Unmittelbar nach Be-
– bunt statt braun
kanntwerden hat sich auf Initiative des markt und das 1. Maifest durch. Die De- sich die DGB-Veranstaltung mit dem Na-
DGB ein Bündnis gebildet, das sich über monstrationszüge und die Kundgebung ziaufmarsch zeitlich kreuzen könnte. Die-
Gegenaktionen verständigt. Es gilt bei die- werden zeitlich nach vorne verlegt. Die se Befürchtung hat der DGB durch seinen
ser Verständigung die Interessen des DGB, Mai-Kundgebung des DGB zu einer Vorschlag widerlegt, auch wurde Kompro-
missbereitschaft bezüglich der noch ge-
nauer festzulegenden Zeiten signalisiert.
Kritik gab es an der Formulierung Umzin-
gelung gegenüber dem Anliegen Blocka-
de, auch hier wurde deutlich gemacht,
dass Umzingelung bedeutet, dass die Na-
zis gar nicht erst losgehen können. Der
die traditionelle Maifeier durchzuführen, Kundgebung gegen Nazis, Rechtsextre- DGB-Vertreter vertrat deutlich, dass ein
und die Interessen vieler Gruppen, die Na- mismus, Rassismus und Antisemitismus Verzicht auf die Maifeier nicht infrage
zis nicht in die Stadt herein zu lassen, mit- umgestaltet. komme, weil es fatal wäre, gegenüber den
einander zu verbinden. Nach der Kundgebung startet vom Kla- Nazis nachzugeben. Dies betonte auch der
An einem zweiten Treffen am 28. Okto- gesmarkt eine große Demonstration unter Vertreter der IG Metall und gleichzeitig,
ber nahmen wieder über 100 Leute teil, Federführung des DGB über die Goserie- Aktionen finden statt, wo die Nazis sind.
verschiedenste Antifagruppen, die VVN, de, das Steintor und die Kurt-Schumacher- Der stellvertretende SPD-Bürgermeister
Vertreter von Parteien, u.a. der stellvertre- Straße (die von den Nazis angemeldete Strauch sowie der Vertreter des Evangeli-
tende Bürgermeister Strauch (SPD), Grü- Route) zum ZOB. Die Demonstration be- schen Stadtkirchenverbandes äußerten ihre
ne Jugend, Stadtteilgruppen, DIDEF, Fal- teiligt sich an der Umzingelungsaktion Bedenken bezüglich gewalttätiger Ausei-
ken, Vertreter von ver.di und IG Metall, und stellt einen Teil der Teilnehmer/innen. nandersetzungen und die daraus entste-
ver.di-Jugend, Friedensbüro, Mitglieder Das Maifest auf dem Klagesmarkt wird henden Probleme bei der Mobilisierung
von Kirchengemeinden und der Ev. Stadt- zeitgleich durchgeführt. Es bekommt ei- ihrer Klientel. Dem setzte eine junge Frau
kirchenverband, Schülergruppen. Sehr er- nen deutlich antifaschistischen Charakter entgegen, dass Erfahrungen in Göttingen
freulich war, dass mehr als die Hälfte der und steht als Angebot all denen offen, die gezeigt haben, dass auch normale Leute
Teilnehmerinnen und Teilnehmer junge ebenfalls ihren Protest gegen Nazis zum mit dem schwarzen Block auf die Straße
Leute waren. Ausdruck bringen wollen, sich aber an der gehen, aufgrund des gemeinsamen Inte-
Zur Vorbereitung der Sitzung hatten der Umzingelung nicht beteiligen.“ resses, Naziauftritte zu verhindern.
DGB sowie ein Antifabündnis Aktionsvor- Das Konzept des Antifabündnis lautet: Geeinigt wurde sich zum Abschluss des
schläge ausgearbeitet. Treffens auf die Punkte
Unter der Überschrift „Aktion „bunt 1. Jede und jeder kann mitmachen ◗ es gibt ein gemeinsames Interesse,
statt braun – die große Umzingelung“ Wir wollen, dass sich möglichst viele an dass die Nazis nicht durch Hannover lau-
schlägt der DGB vor: den Blockaden beteiligen können. Dabei fen
„Ziel ist eine breite und massenhafte setzen wir auf vielfältige Aktionsformen ◗ die Aktivitäten finden am Treffpunkt
Beteiligung an einer Umzingelung der Na- im Sinne unserer Massenblockade, die der Nazis, am Zentralen Omnibusbahnhof
zis, damit der Demonstrationszug der Na- durchaus nebeneinander stehen können. ... statt
zis gar nicht erst starten kann (analog den und respektieren gegenseitig die Grenzen ◗ wenn die Nazis sich woanders treffen,
erfolgreichen Aktivitäten in Köln bei der und Protestkulturen der anderen Teilneh- wird dieser Treffpunkt Ort des Wider-
Verhinderung des sog. Anti-Islamisie- menden. stands
rungskongresses am 20.9.2008). Das klare 2. Wir sind dort, wo die Nazis sind ◗ die Umzingelung beginnt um 11 Uhr.
Signal: Keine Nazis dürfen durch Hanno- Wir wollen nicht fernab des Aufmarsches Zur Vorbereitung eines Aufrufs, für das
ver laufen. Demonstrationen und Kundgebungen ab- Motto und Vorschläge zur Mobilisierung
Vorgehen: Das Gelände des ZOB (Zen- halten, denn es geht uns darum, den Nazis hat sich ein Kreis von verschiedenen Leu-
traler Omnibusbahnhof) lässt sich einkrei- offensiv entgegen zu treten. Unabhängig ten gebildet.
sen. Rings um den ZOB werden für alle davon, wo die Nazis letztlich marschieren Wie der DGB mitgeteilt hat, wurden
Kreuzungen Kundgebungen angemeldet. wollen – wir werden da sein und unsere von den Nazis bis zu 1.000 Teilnehmer an-
Überall dort finden die unterschiedlichsten Blockade so errichten, dass die Nazis kei- gemeldet. Auf der entsprechenden Seite
Aktionen statt – Musik, Theater, Happe- nen Meter weit kommen. der Nazis ist zu lesen: „Unser Aufkleber
nings…. 3. Unser Ziel ist es, den Aufmarsch er- ist ab sofort über den Resistore-Versand
Die Umzingelung wird vom DGB und folgreich zu verhindern. erhältlich. Zukünftig werden alle Materia-
möglichst vielen Gruppen, Organisatio- Wir wollen verhindern, dass die Nazis von lien, die wir im Rahmen der 1. Mai Demo
nen, Initiativen, Verbänden und Parteien ihrem Auftaktkundgebungsort losgehen 2009 in Hannover veröffentlichen über
unterstützt und intensiv öffentlich bewor- können. Wir werden nicht freiwillig ge- den Resistore-Versand in einer Sonderka-
ben. Dazu braucht es eine Verständigung hen, denn das Ziel ist es, den Aufmarsch tegorie zur Verfügung stehen. Wir sind auf
auf Aktionsformen, die es von der jungen effektiv zu verhindern. ... Sollte die Polizei Eure Hilfe angewiesen! Der 1. Mai hat
Schülerin bis zum Gewerkschaftssenior die Blockaden räumen und den Naziauf- längst begonnen. Helft mit die Demo
allen Interessierten möglich macht, mit zu marsch durchsetzen, wird die gesamte rechtzeitig zu bewerben, nur so können
machen. Aufmarschroute zur Zone für kreativen wir ein kraftvolles Zeichen gegen Verar-
Die 1. Mai-Veranstaltungen des DGB und entschlossenen Widerstand.“ mung, Überfremdung und Meinungsdikta-
In der Sitzung wurde über diese Vor- tur in Deutschland setzen.“
Der DGB führt seine drei Sternmärsche schläge diskutiert. Gestritten wurde über Dass dies nicht gelingen wird, ist bereits
zum Klagesmarkt, eine anschließende ein- Zeitfaktoren der Aktionen, bei den Antifa- bei dem jetzigen Stand der Vorbereitung
stündige Kundgebung auf dem Klages- gruppen bestand die Befürchtung, dass der Gegenaktionen eindeutig. bee ■

: antifaschistische nachrichten 22-2008 5


Ein schweres Geschäft ist es, das
Bemühen, für alle wichtigen Frak-
tionen und Strömungen anschluss-
Der Front National im
fähig zu bleiben. Oder es zu werden.
Diese Erfahrung muss Marine Le Pen,
die Anwärterin auf den Chefposten beim
Umbruch:
Marine Le Pen bemüht sich um Integrationsfähigkeit nach Rechts.
französischen rechtsextremen Front Na-
tional (FN), derzeit machen. Was tut man Und bereitet sich auf die Übernahme der Parteispitze vor
nicht alles dafür, Anschluss- und Anpas-
sungsfähigkeit zu demonstrieren? Im den. Vom 20. bis 26. Oktober 2003 etwa Partei vorzubereiten. Denn ihr Vater,
Juni dieses Jahres musste die 40-Jährige weilte Marine Le Pen auf Einladung ei- Jean-Marie Le Pen, der den FN seit sei-
so etwa eine „Sonnenwendfeier“ bei nes Frauenclubs der Republikanischen ner Gründung im Oktober 1972 bislang
neuheidnisch orientierten Rechtsradika- Partei der USA in New York und Wa- ununterbrochen als „Präsident“ anführte,
len mitmachen. „Reichlich unpassend“ shington. Mehrfach bemühte sie sich da- hat Anfang September erstmals explizit
habe ihre Anwesenheit dort gewirkt, be- rum, mit einer Delegation des Europa- seinen Rückzug aus der aktiven Politik
richtete freilich ein Augenzeuge später parlaments nach Israel eingeladen zu angekündigt. (Wir berichteten ausführ-
der linksliberalen Tageszeitung Libérati- werden. Dadurch unterstützte sie de lich in AN 20/2008.)
on. (Vgl. ihren Artikel vom 14. Oktober facto – wenn auch implizit – eher jenen All dies bedeutet freilich nicht, dass
08, http://www.liberation.fr/politiques/ Teil der extremen Rechten, der dem kon- alle Brücken zur bürgerlichen Rechten
0101124133-au-fn-marine-a-la-peine- servativ-liberalen Bürgerblock am total abgebrochen seien, auch wenn eine
pour-retenir-elus-et-militants) Alle ideo- nächsten steht und potenziell Bündnissen offizielle Allianz mit konservativen und
logiepolitischen Hobbys, denen so man- mit ihm offensteht. Dieses Segment ist liberalen Kräften momentan schwer
che „durchgeknallt“ wirkende Unterströ- jedoch innerhalb des Front National ge- denkbar erscheint – abgesehen wohl von
mung nachgeht, kann man eben auch schrumpft, weil gerade die Wähler aus der Hypothese einer gravierenden Zu-
nicht mögen. diesem Sektor ihm seit dem vergangenen spitzung der wirtschaftlichen Krisenphä-
Ursprünglich war Marine Le Pen eher Jahr tendenziell eher den Rücken gekehrt nomene. Anfang September d.J., so be-
eine Integrationsfigur der extremen haben, und von dem Konservativen Ni- richtete es das rechte Wochenmagazin
Rechten gegenüber der bürgerlichen, colas Sarkozy erfolgreich umworben Valeurs actuelles, nahmen Jean-Marie Le
konservativ-liberalen Öffentlichkeit. wurden. Pen und Marine Le Pen im Pariser Invali-
Seitdem ihr unbestreitbares Talent im Von wegen „moderat“... dendom an der Beerdigung des früheren
Umgang mit den Medien im Frühjahr konservativen Politikers Alain Griotteray
2002 – in jenem Wahlkampf, in dessen „Gemäßigt“ war gestern: Heute muss teil. Er war lange Zeit der wärmste Be-
Verlauf ihrem Vater Jean-Marie Le Pen Marine Le Pen sich darum bemühen, an fürworter von Bündnissen mit dem FN in
völlig überraschend der Einzug in die alle Strömungen innerhalb des rechtsex- den Reihen des liberal-konservativen
Stichwahl zur französischen Präsident- tremen Konglomerats zu appellieren und Parteienbündnisses UDF. Anlässlich der
schaft gelungen war – plötzlich „ent- ihre Positionen einzubeziehen. Jüngst Beerdigungsfeier unterhielt Jean-Marie
deckt“ wurde, bestand ihre Rolle haupt- wurde bekannt, dass zu ihrer Unterstüt- Le Pen sich „lange und ausführlich“, so
sächlich darin, „Mäßigung“ und „Mo- zung ein neuer Fanclub unter dem Na- der Artikel des rechten Wochenmaga-
dernisierung“ zu demonstrieren. men „Association Energie Bleu Marine“ zins, mit dem früheren Wirtschaftsminis-
Mal verärgerte sie den katholisch-fun- (ungefähr: Vereinigung himmelblaue ter Alain Madelin. Und dessen langjähri-
damentalistischen Parteiflügel und seine Energie) gegründet worden ist. Den Vor- ger Kumpan Gérard Longuet, früher Re-
fanatischen Abtreibungsgegner, indem sitz hat seit Anfang Oktober ein gewisser gionalpräsident in Lothringen und heute
sie betonte, gegen ein gesetzliches Ver- Robert Ottaviani inne, der bislang eher Senator, also Mitglied des parlamentari-
bot von Schwangerschaftsabbrüchen ein- als Chef einer aus offenen Neonazis be- schen Oberhauses in Paris, sagte zu Ma-
zutreten. Stattdessen mache sie sich für stehenden Rockgruppe bekannt gewor- rine Le Pen folgende Worte: „Bitte be-
staatliche Maßnahmen zur „Geburtenför- den war. Als Sänger der Band namens stell’ Deinem Vater, dass ich ihn sehr
derung“ in französischen Familien – echt Ultime Assaut (Letzter Sturm) in den mag.“ Longuet ist Vizepräsident des
französischen, also die Immigrantenfa- neunziger Jahren war Ottaviani im Neo- wirtschaftsliberalen Hardlinerflügels der
milien nicht mitgezählt – stark. Mal wie- nazimilieu prominent, war aber zugleich Regierungspartei UMP, genannt „Les
derum verscherzte sie es sich mit den mi- Mitglied der Parteijugendorganisation Réformateurs“.
litanten Stiefelfaschisten, indem sie in ei- FNJ (Nationale Front der Jugend). Später Nähere Aussichten
nem Interview mit der Regenbogenzeit- hatte er zeitweise der 1999 vom FN ab-
schrift VSD (im Februar 2003) befand, in gespaltenen Partei Bruno Mégrets, dem Marine Le Pen wird, in näherer oder fer-
diesem Spektrum habe man „ganz kleine Mouvement National Républicain nerer Zukunft, von ihrem Vater eine in
Gehirne und olivgrüne Klamotten.“ Und (MNR, Nationale und republikanische der Krise steckende rechtsextreme Partei
die Nationalrevolutionäre innerhalb des, Bewegung), angehört. Nun hat er zur übernehmen. Aufgrund schlechter Wahl-
ideologisch heterogenen, rechtsextremen Hauptpartei der extremen Rechten, dem ergebnisse im vergangenen Jahr steht es
Spektrums mochten ihre ersten außenpo- Front National, zurückgefunden. Aus um die Finanzen des FN momentan sehr
litischen Stellungnahmen mitnichten. diesem Anlass wurden Videos publik, schlecht: Die Höhe der staatlichen Partei-
Marine Le Pen schien zunächst eher auf denen Ottavianis frühere Band mit enfinanzierung richtet sich an den jeweils
solche pro-amerikanischen und philose- Filmaufnahmen der LVF (Legion der letzten Resultaten einer politischen Partei
mitischen Haltungen einzunehmen, wie französischen Freiwilligen gegen den bei einer Parlamentswahl aus. Vorüberge-
sie in der französischen extremen Rech- Bolschewismus), die ab 1941 an der Sei- hend war der Front National in diesem
ten noch in den achtziger Jahren domi- te der SS an der Ostfront kämpfte, für Jahr sogar aufgrund seiner Überschul-
nierten – die jedoch nach 1989 (und dem sich warb. dung unfähig, seinen laufenden Ausga-
Ende des Kalten Krieges sowie der „bi- Allen Teilen der extremen Rechten ben und Verpflichtungen nachzukommen.
polaren Weltordnung“) zunehmend zu- muss eben etwas geboten werden. Be- Dies führte zu einer Entlassungswelle un-
gunsten einer rechtsextremen Radikalop- sonders seitdem es für Marine Le Pen ter den verbliebenen Hauptamtlichen, die
position gegen den „globalisierten“ libe- allmählich nun wirklich ernst damit jedoch den treffenden Anlass bot, um mit
ralen Kapitalismus ad acta gelegt wur- wird, ihren Aufstieg an die Spitze der in Ungnade gefallenen Beschäftigten –

6 :antifaschistische nachrichten 22-2008


seien es politische Gegner der wahr- Minderheiten“? – zusammen, sowie mit erst am 1. Juni dieses Jahres gegründet
scheinlichen künftigen „Chefin“ oder der (zumindest offiziell) noch ungelösten worden war, hat sich an der Spitze bereits
auch persönlichen Widersachern, wie Nachfolgeproblematik. Darauf wird es so wieder gespalten. Aufgrund gravierender
Marine Le Pens Ex-Ehemann Eric Iorio – schnell freilich keine „definitive“ Ant- ideologischer Divergenzen schloss sie ih-
abzurechnen und sie ohne Umstände zu wort geben. Aber, ein wichtiger Faktor ren bisherigen Generalsekretär Jean-
feuern. Innerparteiliche Kritiker bemän- für den FN!, die beiden wichtigsten unter François Touzé, der den Positionen der
geln gar eine Säuberungswelle… In ab- seinen „Spaltprodukten“ (also von ihm US-Republikaner oder ihnen ähnlichen
sehbarer Zeit wird sich die finanzielle abgespalteten Gruppierungen) stehen ih- Standpunkten anhängt, im September
Lage jedoch wieder erheblich aufbessern, rerseits inzwischen am Abgrund. Und aus. (Vgl. AN 20/2008).
da der FN dabei ist, seinen früheren Par- scheinen mittelfristig sogar in ihrer Exis- Derzeit sieht es so aus, als friste sie
teisitz im Pariser Nobelvorort Saint- tenz bedroht. vorläufig ein Schattendasein ähnlich dem
Cloud – der bei schrumpfendem Personal Denn der MNR unter dem früheren der Sammelbewegung, die 1990/91 aus
ohnehin zu groß geworden ist – zu ver- Chefideologen Jean-Marie Le Pens, Bru- der damaligen Krise der deutschen „Re-
kaufen. An ihm ist eine chinesische Uni- no Mégret, hat erst im September 08 ei- publikaner“ (REPs) hervorging und ehe-
versität aus Schanghai als mutmaßliche nen Großteil der bisherigen Parteiführung malige REPs sowie frühere NPD-Kader
Käuferin interessiert. Schon im Frühsom- wegen „Verrats“ abgesetzt. Eine Mehr- zusammenführte. Es handelte sich um die
mer 2008 zog der FN in kleinere Räum- heit unter den vormaligen Führungsmit- „Deutsche Liga für Volk und Heimat“,
lichkeiten in der, weniger noblen, Vor- gliedern war in Verhandlungen mit der die eine neue Sammlung hätte einläuten
stadt Nanterre um. Auch wenn dort rela- Umgebung Marine Le Pens über eine sollen. Sie kam jedoch nie über ein Split-
tiv massive Gegendemonstrationen gegen (Wieder-)Annäherung an die frühere tergruppendasein hinaus – jedenfalls au-
seine Ankunft stattfanden, kam ihm der „Mutterpartei“ verwickelt. Auf die Dauer ßerhalb Kölns, wo ihre Ortsgruppe Jahre
Umzug zupass, konnte er doch dadurch dürfte die Mégret-Partei sich spalten: Ein später in der (inzwischen prominenten)
erhebliche Ausgaben sparen. Teil wird, mit der von Ex-Generalsekretär „Bürgerbewegung Pro Köln“ aufging.
Auch auf politischer Ebene dürfte sich Nicolas Bay angeführten Plattform Con- Auch Letztere ist eher ein Looserverein,
der Front National, trotz schwerer inner- vergences nationales (Konvergierende aber dies ist ein anderes Kapitel...
parteilicher Krise, künftig „erholen“. nationale Kräfte), an die Seite Marine Le In der kommenden Ausgabe der AN
Diese Krise hängt mit offenen strategi- Pens rücken. Ein anderer Flügel wird im- folgt ein Artikel über die Umgestaltung
schen Fragen – Annäherung an konserva- mer näher mit der stiefelfaschistischen, der rechtsextremen Presselandschaft.
tive Kräfte oder sozialdemagogisch un- außerparlamentarischen Aktivistengrup- Oder: Wie die neue, im 14-tägigen
terfütterte „Fundamentalopposition“?, pe des Bloc identitaire zusammenarbei- Rhythmus erscheinende Zeitung ‚Flash‘
reine Orientierung auf weiße Mittelklas- ten. unter Alain Soral die rechtsradikale Pres-
sen oder (implizite) Bündnisse auch mit Auch die Sammelbewegung NDP se verändert...
Rassisten und Antisemiten in „ethnischen („Neue Rechte der kleinen Leute“), die Bernhard Schmid, Paris ■

Ein ziemliches Chaos hat bei der friedenheiten innerhalb des FN


selbsternannten „Partei der Ord- „Dissidenten“ beim FN: gegenüber der Pariser Parteifüh-
nung“ Einzug gehalten. Wäh-
rend die politischen Parteien all- Konkurrierende rechtsextreme Listen rung stützen. Zu einer Zeit, wo das
innerorganisatorische „Parteile-
mählich mit der Vorbereitung der in allen Regionen? ben“ weitgehend ausgetrocknet ist
kommenden Europaparlaments- – durch die persönlichen All-
wahlen im Juni 2009 beginnen, machts-Ansprüche des alternden
ist der rechtsextreme Front National nicht Am 31. Oktober war einer Kurzmeldung der Jean-Marie Le Pen, sowie aufgrund der an-
wirklich „in Marschordnung“ aufgestellt. Wirtschaftszeitung ‚Les Echos’ zu entneh- haltenden Querelen –, kommt es immer wie-
men, Martinez wolle nun „in allen Regio- der zu Reibereien und zum Aufmucken re-
Voraussichtlich wird es sogar „in allen Wahl- nen“ solche „Dissidenten-Listen“ aufstellen. gionaler Kader. Jüngst schufen unzufriede-
regionen“ konkurrierende Listen zu denen Bei den Europaparlamentswahlen wird ne Parteifunktionäre in der südostfranzösi-
des FN, innerhalb des rechtsextremen Spek- Frankreich in acht Super-Wahlkreise einge- schen Region PACA (Provence-Alpes-Côte
trums, geben. Dies kündigte einer der der- teilt. (Aufgrund einer Wahlrechtsreform von d’Azur) deswegen einen eingetragenen Ver-
zeitigen Vizepräsidenten der Partei, ihr 2003/04 firmiert es bei der EP-Wahl nicht ein unter dem Titel „front régional“. Die mili-
„Steuerpolitiker“ Jean-Claude Martinez, an. mehr, wie früher, als einheitlicher Wahlkreis tant-neofaschistische Webpage „Novo-
Martinez, der seine regionale Basis in Mont- mit Fünf-Prozent-Hürde. Das Motiv der Regie- press“ (und andere Quellen) veröffentlich-
pellier hat und zugleich Steuerrecht an der rung für die Änderung war, die Erfordernis- te(n) den Gründungsaufruf vom 24. Okto-
Universität Paris-2 (Assas) unterrichtet, wird se für den Einzug kleinerer Parteien in die ber, den vier langjährige lokale Prominente
als Spitzenkandidat einer eigenen Liste in Höhe zu schrauben: Waren früher landes- des FN unterschrieben haben. Es handelt
der Südwest-Region gegen jene des FN an- weit 5 Prozent der Stimmen erforderlich, so sich um Guy Macary (ehemals Spitzenkan-
treten. Dies war am 30. Oktober der kon- wird jetzt der Prozentsatz benötigt, der ei- didat bei der Regionalparlamentswahl
servativen Tageszeitung ‚Le Figaro’ zu ent- nem Sitz entspricht. Wenn eine „Superregi- 2004), Ronald Perdomo, Philippe Beaure-
nehmen. Die durch Martinez angeführte Lis- on“ aber nur insgesamt 8 Sitze erhält, dann gard und Michelle Carayon. In ihrem Aufruf
te wird demnach „Haus des Lebens und der ist eben mindestens ein Achtel der Stimmen werfen sie der Parteiführung u.a. eine völlige
Freiheit“(Maison de la vie et de la liberté) erforderlich.) – Ende Oktober hat der FN Vernachlässigung der örtlichen Basis vor.
heißen, unter entfernter Anlehnung an einen nun auch seine ersten Spitzenkandidaten für Jean-Marie Le Pen antwortete ihnen aggres-
durch die italienische Rechte in jüngerer Zeit bisher vier „Superwahlkreis“ ernannt. Jean- siv: Er verlangte von den „Renegaten“ die
benutzten Listennamen. Die „Stammpartei“, Marie Le Pen wird in Südostfrankreich antre- sofortige „Auflösung dieser Phantomorgani-
der Rumpf-FN, wird in Südwestfrankreich bei ten, seine Tochter Marine Le Pen in der sation“. Ansonsten drohe ihnen eine Vorla-
der EP-Wahl voraussichtlich durch ihren jun- Nordwest-Region, Bruno Gollnisch im Raum dung vor die Disziplinarkommission der Par-
gen Generalsekretär Louis Aliot als Spitzen- rund um Lyon. Voraussichtlich wird ferner tei, um sie wegen Verstobes gegen die Par-
kandidat vertreten werden. Er steht hinter der Ex-Linke und pseudointellektuelle Provo- teidisziplin zur Rechenschaft zu ziehen.
Marine Le Pen. Der „Abweichler“ Jean-Clau- kateur Alain Soral die Spitzenkandidatur in (Vgl. http://www.lejdd. fr/cmc/politique/
de Martinez seinerseits gibt den Aufstieg der der Hauptstadtregion Ile-de-France erhalten. 200844/le-pen-flingue-le-front-regional_
„Cheftochter“, gegen den er opponiert, als Die Präsenz von „Dissidenten-Listen“ könnte 160500.html).
Grund für seinen Alleingang an. sich u.U. auf vorhandene regionale Unzu- BhS, Paris ■

: antifaschistische nachrichten 22-2008 7


In dem ehemaligen „Führerbau“
Hitlers am Königsplatz – heute be-
findet sich darin die Hochschule für
Stolpersteine für zwei
Musik und Theater – wurde am 29. Sep-
tember 1938 das sog. Münchner Abkom-
men unterzeichnet. Es beraubte die Tsche-
Tschechen in München
choslowakische Republik eines Drittels ih- für Siegfried und Paula Jordan, die die Hennecke den Vertreterinnen der Stolper-
res Territoriums sowie des Großteils ihrer Stadt München 2005 nach ihrer Verlegung steininitiative Informationen über die
Industrieanlagen und Rohstoffvorkommen durch den Künstler Günter Demnig vor tschechischen Antifaschisten Gebhard Jiru
und ihrer gesamten Verteidigungsanlagen. dem Wohnhaus der Familie in der Mauer- und Karel Mervart mit der Bitte, zwei
Der Weg zur vollständigen Zerschlagung kircher Straße wieder herausreißen ließ. Stolpersteine für sie bei Günter Demnig in
und Unterwerfung der Tschechoslowakei Fotos zeigen die Häuser, in denen die Op- Auftrag zu geben. Veranstalter des Wo-
durch das faschistische Deutschland weni- fer wohnten, an die mit den Stolpersteinen chenendes war der Kurt-Eisner-Verein für
ge Monate später war damit frei, ein wei- erinnert werden soll. politische Bildung/Die Rosa-Luxemburg-
terer entscheidender Schritt in den Zwei- Am 11. Oktober informierte Frau Bri- Stiftung in Bayern in Zusammenarbeit mit
ten Weltkrieg getan. gitte Schuchard vom Vorstand der Stolper- der tschechischen Gesellschaft für euro-
Auch wenn sich die Hochschulleitung steininitiative München an diesem Ort die päischen Dialog (SPED) und der Redakti-
um ein nüchternes Verhältnis zu der Histo- Teilnehmer/innen des „Deutsch-Tsche- on der Deutsch-Tschechischen Nachrich-
rie des Gebäudes bemüht, kann sich der chischen Wochenendes für gute Nachbar- ten. Unterstützt wurde die Veranstaltung
Besucher kaum der marmorschweren At- schaft“ über das Projekt Stolpersteine, die zum 70. Jahrestag des Münchner Abkom-
mosphäre des Ortes entziehen. Situation in München und die Tätigkeit mens vom Landesverband Bayern der
Einen Gegenpol dazu bildet die künstle- der Initiative. Im Namen der Redaktion VVN-BdA und von der Stadträtin Brigitte
rische Installation in der Eingangshalle. 21 der Deutsch-Tschechischen Nachrichten Wolf (Die Linke) im Rahmen des Projek-
Stolpersteine hat Peter Weismann dort und der tschechischen und deutschen Teil- tes „München gegen das Münchner Dik-
provisorisch verlegt, darunter diejenigen nehmer des Wochenendes übergab Renate tat“. Renate Hennecke ■

Karel Svatopluk nis und von dort in das • Sabotage in der deutschen Rüstungs-
Mervart Konzentrationslager Sach- und sonstigen Kriegswirtschaft
12.7.1918 – senhausen verschleppt. Die • Zersetzung der faschistischen Wehr-
tschechischen Hochschulen kraft
15.1.1945 werden geschlossen. • Vorbereitung eines bewaffneten Auf-
Karel Svatopluk Mervart Karel Mervart arbeitet stands in Zusammenarbeit mit deutschen
wurde am 12.7.1918 in Pe- eine Zeitlang als Telegrafist Antifaschisten
trograd geboren. Sein Vater bei der Verwaltung der • Kampf gegen Rekrutierung von Ge-
war Leutnant eines tsche- Böhmisch-Mährischen Ei- fangenen und Zwangsarbeitern in die
chischen Regiments, das senbahn. Irgendwann Wlassow-Armee und andere Kollaborati-
im 1. Weltkrieg auf russi- kommt er nach Berlin zu onsarmeen.
scher Seite gekämpft hatte. der Firma Leicher Chemi- Innerhalb weniger Monate gelingt es,
Nach der Gründung der sche Gravuren – wahr- ein umfangreiches Kontaktnetz und kon-
CSR ging die Familie zu- scheinlich im Rahmen des spirative Organisationsstrukturen aufzu-
rück nach Prag. Karel be- „Totaleinsatzes“ (tsche- bauen. Sehr bald sind in mehr als 20
suchte das russische Gymnasium in Prag, chische Bezeichnung für die Zwangsre- „Ostarbeiterlagern“ in München und Um-
sprach sehr gut russisch, tschechisch und krutierung von Arbeitskräften im Protek- gebung BSW-Zellen aktiv. Klebezettel
deutsch. torat). Ab Februar 1943 arbeitet er als Che- und Flugblätter werden verbreitet, Waffen-
Als die CSR am 15.3.1939 von deut- mielaborant und Dolmetscher bei der Lei- lager angelegt und Sabotageakte durchge-
schen Truppen besetzt wird, ist Karel 20 cher-Filiale in München. Ab dem 9.2.1943 führt. So wird z.B. ein Güterzug mit Front-
Jahre alt und studiert an der Technischen ist er in der Irschenhauserstr. 19 (bei Fritz nachschub zum Entgleisen gebracht und
Hochschule in Prag. Am 28. Oktober Leicher, dem Firmeninhaber) gemeldet, ab während eines Bombenangriffs Feuer im
1939, dem Jahrestag der Staatsgründung, 31.3.1943 hat er eine eigene Wohnung in Warenlager von Krauss-Maffei gelegt.
demonstrieren tschechische Studenten am der Johann-Houis-Str. 34 (bei Fischer). Auch gelingt es, in der Gießerei von
Wenzelsplatz durch feierliche Kleidung Mervart versucht, in die Schweiz und Krauss-Maffei eine Pedal-Signalanlage zu
und Bänder in den tschechischen Farben von dort nach England zu gelangen, um konstruieren, bei deren Betätigung am Fa-
am Revers für die Unabhängigkeit. 15 sich der tschechoslowakischen Auslands- brikschornstein eine Lampe aufflammt;
Teilnehmer werden von deutschen „Ord- armee anzuschließen. In der Nähe der deren Signale helfen den alliierten Flieger-
nungskräften“ verletzt, der Medizinstu- Grenze wird er verhaftet und ins Bregen- verbänden im Sommer 1943, die Gießerei
dent Jan Opletal erliegt im November sei- zer Gefängnis gebracht. Er kann die Er- des Werkes, in der sich die Gußformen für
nen Verletzungen. Bei dem (erlaubten) mittler aber davon überzeugen, dass er Abgüsse von Panzerteilen befinden, bis
Trauermarsch für ihn, an dem 3000 Stu- sich nur bei einem Ausflug verlaufen habe, auf die Grundmauern zu zerstören.1
denten teilnehmen, beginnt man nach eini- und wird freigelassen. Karel Mervart kann durch seine Sprach-
ger Zeit, die tschechoslowakische Natio- Im August 1943 wird Mervart Mitglied kenntnisse und seinen Mut viel zur ra-
nalhymne und patriotische Lieder zu sin- einer Organisation, die einige Monate zu- schen Ausbreitung der BSW auf zahlrei-
gen. Die „Ordnungspolizei“ greift ein, es vor im Kriegsgefangenenlager an der che Kriegsfangenen- und Zwangsarbeiter-
kommt zu Tumulten. Münchner Schwanseestraße von sowjeti- lager in und um München beitragen. Be-
Neun Studentenführer werden am 16. schen Offizieren gegründet worden ist. Sie sonders kümmert er sich um die Organi-
November verhaftet und ohne Gerichts- heißt „Brüderliche Zusammenarbeit der sierung der tschechischen Zwangsarbeiter.
verfahren noch am selben Tag erschossen. Kriegsgefangenen“ (Bratskoje Sotrudnit- Bald stellt er auch überregionale Kontakte
In der Nacht zum 17. November werden schestwo Wojennopleniich – BSW), orga- her. So unternimmt er mehrere Reisen
1.200 Studenten in ihren Wohnheimen aus nisiert außer Kriegsgefangenen vor allem nach Wien, Innsbruck und Prag, wodurch
ihren Betten gezerrt, in ein Prager Gefäng- Zwangsarbeiter und hat folgende Ziele: sogar eine Verbindung zu den jugoslawi-

8 :antifaschistische nachrichten 22-2008


schen Partisanen hergestellt werden kann. Gebhard Jiru tivgruppe kommunistischer Ju-
Um reisen zu können, stiehlt er bei der Fir- 20.12.1908 – gendfunktionäre, die im Frühjahr
ma Leicher Urlaubsscheine und schreibt 1933 die propagandistische Arbeit
sie auf sich selbst aus. 26.4.1945 illegal fortzuführen und die Reste
Außerdem wird er Dolmetscher und Gebhard Bruno Jiru der durch die Polizei zerschlage-
Kontaktmann zu der deutschen Wider- stammte aus einer tsche- nen Organisation zu sammeln ver-
standsorganisation Antinazistische Deut- chischen Familie, die suchte, bestand zunächst aus den
sche Volksfront (ADV). Mit Emma und „heimatzuständig nach Brüdern Ernst und Albert Lörcher,
Hans Hutzelmann und anderen ADV-Mit- Hennersdorf, Bezirk Gebhard Jiru und dem aus Ham-
gliedern hört Mervart in deren Wohnung Deutsch-Gabel“ war, wie burg stammenden Studenten Franz
in der Margaretenstraße 18 (Sendling) aus- es in seinen Meldeunter- Ahrens.“
ländische Sender ab, um Informationen lagen aus dem Münchner Wie Mehringer weiter erläutert,
über die Kriegslage zu gewinnen. Stadtarchiv heißt. Seine „bestand das Hauptziel dieser Ini-
Die Tätigkeit der BSW entwickelt sich Eltern, der Schreiner Julius Jiru und seine tiativgruppe zunächst in der Sicherung des
in atemberaubendem Tempo. Aber die Frau Kreszenz, geborene Zimmermann, Weitererscheinens ihrer Zeitung, nämlich
zweite Front, deren Unterstützung das ei- waren aber schon vor der Gründung der des KJV-Organs Die Junge Garde. Im Mai
gentliche Ziel ist und ohne die die BSW Tschechoslowakischen Republik nach Ös- 1933 war noch eine illegale Nummer der
keine Chance hat, sich längere Zeit zu hal- terreich gegangen, wie so viele tsche- Jungen Garde erschienen, die zentral in
ten, wird und wird nicht eröffnet. So bleibt chische Familien Ende des 19. /Anfang Berlin im Zeitungsdruck hergestellt und in
es nicht aus, dass die Gestapo irgendwann des 20. Jahrhunderts. Gebhard wurde am ganz Deutschland verbreitet worden war.
die Spur der Organisation aufnimmt. 20. Dezember 1908 in Bregenz geboren. Die weiteren Nummern der Jungen Garde,
Ab November 1943 kommt es zu Ver- 1915, mitten im Ersten Weltkrieg, zog die die in München und Südbayern im Som-
haftungen. Am 5. Januar 1944 werden Familie nach München in die Schleißhei- mer und Herbst 1933 erschienen, waren in
zahlreiche Kämpfer der ADV, am 15. Ja- mer Straße 20, Rückgebäude (Nähe bekannter Art auf der Schreibmaschine ge-
nuar 1944 Karel Mervart gefasst. Bei ei- Stiglmaier-Platz). Nicht lange danach schrieben und mittels Handabziehverfah-
nem Bombenangriff auf München in der starb der Vater, und die Mutter heiratete ren hergestellt. Ab Ende 1933 wurde die
Nacht zum 25. April 1944 wird das Wit- 1929 den Maurer Josef Heilmeier, der in Junge Garde hingegen aus der Tschecho-
telsbacher Palais getroffen, die Akten zum einem Seitengebäude desselben Anwesens slowakei bezogen.
Ermittlungskomplex BSW verbrennen. wohnte. Mit seiner Mutter zog auch der „Die Gruppe um die Gebrüder Lörcher
Das Verfahren verzögert sich, muss neu 21-jährige Gebhard in dessen Wohnung. hatte sich einen gewissermaßen ‚legalen‘
aufgerollt werden (auch die Folterungen Der junge Polierer und Beizer war ein Stützpunkt im Lesesaal des Arbeitsamtes
bei den Verhören werden wiederholt). Jahr zuvor (1928) in den Bezirksvorstand in München [damals noch in der Thal-
Am 4. September 1944 werden in Südbayern des Kommunistischen Jugend- kirchner Straße] eingerichtet, wo die Mög-
Dachau 92 sowjetische Offiziere aus der verbandes (KJVD) gewählt worden, lichkeit bestand, sich unauffällig zu tref-
Leitung der BSW erschossen. In Mauthau- gleichzeitig mit Franz Xaver Schwarzmül- fen, zu diskutieren und vor allem aus den
sen sterben im Herbst 1944 weitere 50. In ler, von dem wir wissen, dass er 1933 an Meldungen und Kommentaren der damals
Flossenbürg werden 49 BSW-Kämpfer der Herstellung von illegalen Zeitungen in Deutschland noch erhältlichen ausländi-
umgebracht, „russische kriegsgefangene der KPD in der Bibliothek des Priester- schen Zeitungen Informationen und Nach-
Offiziere aus München, die in einem gro- hauses der Asamkirche beteiligt war. richten zusammenzutragen, die in den Ar-
ßen Werk gearbeitet und dessen Spren- Der Schriftsteller Alfred Andersch, da- tikeln der Jungen Garde verarbeitet wur-
gung vorbereitet hatten“.2 Für Hunderte mals Organisationsleiter des KJVD für den.“ Getippt und gedruckt wurde mit
weitere Kämpfer kommt die zweite Front, München, beschrieb Jiru mit den Worten: Schreibmaschine und Abziehapparat in ei-
die im Juni 1944 endlich eröffnet worden „ein kleiner Tscheche, aber so bayerisch nem Zelt unter einer Isarbrücke in der
ist, zu spät. sprechend wie wir alle, glänzend geschult, Pupplinger Au.
Nach der Ermordung der sowjetischen schwarz, durchtrieben und lustig, war der Ob es tatsächlich Gebhard Jiru war, mit
BSW-ler ohne Gerichtsverfahren werden politische Leiter des Jugendverbandes“. In dem sich die Gebrüder Lörcher und Franz
vor dem Volksgerichtshof Hochverratspro- seinem Roman „Kirschen der Freiheit“ Xaver Ahrens im Lesesaal des Arbeitsam-
zesse gegen die Deutschen und die Tsche- schildert er, wie Jiru kurz vor der Macht- tes trafen, ist fraglich. Laut Meldeunterla-
choslowaken eingeleitet. Zu der Gruppe übergabe an die Nazis eine sog. Stoßde- gen wurde Jiru bereits am 6. April 1933
der Hauptangeklagten gehört Karel Mer- monstration organisierte: verhaftet und „ins Konz. Lager Dachau
vart. Am 15. Januar 1945 stirbt er, zusam- „Wir verständigten flüsternd alle Jun- verbracht“. Den Unterlagen der KZ-Ge-
men mit Hans Hutzelmann und Rupert gens und die zwei oder drei Mädchen. Auf denkstätte Dachau zufolge kam er aller-
Huber von der ADV, im Zuchthaus Bran- ein Zeichen rannten wir auf die Straße, dings erst am 25.4. dort an, vermerkt ist
denburg unter dem Fallbeil. formierten uns in Dreierreihen und mar- „Zugang von München-Stadelheim“.
Am 14. Januar 1947 würdigt die Süd- schierten durch ein paar Vorstadtstraßen. Albert Lörcher selbst hat der Darstel-
deutsche Zeitung die Hingerichteten und Wir trugen die rote Fahne mit uns und rie- lung Mehringers, er habe noch im Früh-
ihre Mitkämpfer: fen Parolen wie: ‚Arbeiter, kämpft gegen jahr und Sommer 1933 mit Gebhard Jiru
„Die Entschlossenheit der ADV und die Notverordnungen!‘, ‚Hinein in die zusammen die Junge Garde hergestellt,
BSW, Gewalt gegen Gewalt zu setzen, KPD, die Partei der Arbeiterklasse!‘ und später im Gespräch mit der Geschichts-
hebt sie weit über die meisten deutschen ‚Nieder mit den Hitlerfaschisten!‘ Nach werkstatt Neuhausen widersprochen:
Widerstandsgruppen hinaus. Die mutigen ungefähr zehn Minuten hörten wir in der Nach der Teilnahme an einer der oben ge-
Vorbereitungen scheiterten aber kurz vor Ferne das Heulen der Überfallkommandos schilderten Stoßdemonstrationen Ende
der Aktion, die Deutschland, Europa und und stoben auseinander.“ Die Taktik be- 1931 habe er „ihn erst 1937, nach Gefäng-
die Welt in Erstaunen versetzt hätte.“3 stand darin, sich kurz darauf an einem an- nis und KZ Dachau, wiedergesehen. Er er-
1 J.A. Brodski, Die Lebenden kämpfen – Die Or- deren Ort wieder zu formieren, so lange zählte mir von einer KdF-Gymnastikgrup-
ganisation Brüderliche Zusammenarbeit der bis die Polizei auch dort aufkreuzte usw. pe, mit der sie zusammenkamen. Wir tra-
Kriegsgefangenen (BSW), Berlin 1968, S. 206 Über die Tätigkeit junger Kommunisten fen uns dann regelmäßig in dieser Gym-
2 A.a.O., S. 239 in den ersten Monaten der NS-Herrschaft nastikgruppe. Es waren alles zuverlässige
3 Zitiert nach J.A. Brodski, Im Kampf gegen den heißt es in dem Buch „Bayern in der NS- Gegner der Nazis. … Wir machten auch
Faschismus, Berlin 1975, S. 611 Zeit“ von Hartmut Mehringer: „Die Initia- einige Ausflüge. Von einem dieser Ausflü-

: antifaschistische nachrichten 22-2008 9


ge an den Hackensee b. Holzkirchen existiert
noch eine Aufnahme mit Gebhard, die jetzt in
der Zeitschrift ‚Geschichte quer‘ veröffent-
NS-Kriegsverbrecher statt
licht wurde. Das lief eine Zeitlang ganz gut.
Eines Abends sagte Gebhard zu mir: ‚Wir
deren Kritiker anklagen!
dürfen uns ab sofort nicht mehr treffen.‘ Die Solidarität mit der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der
Gestapo hatte ihn wieder in die Mangel ge- Antifaschisten (VVN-BdA) und ihrem Bundessprecher Ulrich Sander!
nommen und ihm gedroht, ihn wieder ins KZ
Dachau zu bringen. Gebhard Jiru mußte un- Mit dem im Folgenden dokumen- 250.000 Euro Geldstrafe bzw. 6 Monate
terschreiben. Er wurde von nun an als V- tierten Schreiben ruft die VVN-BdA Haft (für den Verantwortlichen Ulrich
Mann geführt und ein Gestapo-Mann fragte zur Solidarität auf zu dem bevorste- Sander).
ihn in Abständen über seine Freunde und Be- henden Prozess ihres Bundessprechers Bezeichnend ist, dass der Kameraden-
kannten aus. Jiru hat die Gestapo offensicht- Ulrich Sander gegen den Kameradenkreis kreis nicht zu klagen wagt, wenn in der
lich enttäuscht, denn er kam wieder in das Gebirgstruppe e.V. Neben den Solidari- Verbandszeitschrift des Bundeswehrver-
KZ Dachau …“ tätsbekundungen ist auch eine breite Öf- bandes von den „Verbrechen von Führung
Jiru wurde mehrmals nach Dachau „ver- fentlichkeit am Prozesstag selbst ist wich- und Truppe derselben Gebirgsjäger“ die
bracht“ – wann genau er verhaftet und wann tig. Rede ist („Die Bundeswehr“ 4/08), wenn
entlassen wurde, ist nicht genau nachvoll- in der Süddeutschen Zeitung der e.V. als
ziehbar. Für die Zeiten dazwischen galten Die bewegende Zeugenaussage des einzi- „Selbsthilfeverein für Kriegsverbrecher“
wohl die Eintragungen auf seinem polizeili- gen Überlebenden eines NS-Kriegs- dargestellt wird und in der Frankfurter
chen Meldebogen: handschriftlich ist da eine brechens an der italienischen Zivilbevöl- Allgemeinen Zeitung an die durch die Ge-
undatierte „Sichtvermerksperre auf Anord- kerung 1944 in Falzano di Cortona vor birgstruppe vorgenommene „Räumung
nung der Stapoleitstelle München“ ver- der Strafkammer des Landgerichts Mün- des jüdischen Ghettos als Voraussetzung
merkt, und mit Bleistift in zackiger „deut- chen I am 7. Oktober 2008 war eine Gele- für die Deportation seiner Bewohner in
scher“ Schrift der Befehl: „Jeder Wohnungs- genheit, die verbrecherische Vergangen- die Vernichtungslager“ erinnert wird.
wechsel ist der Geh. Staatspolizei, Staatspol. heit der faschistischen Wehrmacht und ih- Die Klage ist umso alarmierender als
Leitstelle, Mchn (II N) lt. Erl. v. 25.11.38 rer Gebirgstruppe authentisch nacherle- besagter Traditionsverband von höchsten
mitzuteilen.“ ben zu können. (Mehr dazu: Stellen der deutschen Regierung Unter-
Die Archivunterlagen der KZ-Gedenkstät- http://www.stattweb.de/baseportal/News stützung bekommt. Das deutsche Vertei-
te in Dachau nennen Jiru, wie gesagt, am Detail&db=News&Id=3852) digungsministerium ruft Jahr für Jahr mit
25.4.1933 zum erstenmal als Zugang. Ein Vor Gericht steht der Kompaniechef zu den Treffen der Gebirgstruppe auf (üb-
Abgangsdatum ist nicht vermerkt. Zum des Gebirgsjägerbataillons, Josef Scheun- rigens im Gegensatz zum österreichischen
zweitenmal als Zugang gemeldet wurde er graber, der für das abscheuliche Verbre- Verteidigungsministerium, das den Solda-
am 12.1.1934, ohne Angabe woher. Ob er in chen verantwortlich gemacht wird und da- ten die Teilnahme in Mittenwald unter-
der Zwischenzeit entlassen war oder anders- für bereits im September 2006 vom Mili- sagt). Das Verteidigungsministerium ist
wo gefangen gehalten wurde, wissen wir tärgerichtshof in La Spezia in Abwesen- mit dem CSU-Staatssekretär Christian
nicht. heit zu lebenslänglicher Haft verurteilt Schmidt in der Mitgliedschaft der Ge-
Als nächstes ist das Entlassungsdatum wurde. Weil Deutsche zur Vollstreckung birgstruppe vertreten.
18.5.1938 angegeben. Dies wiederum lässt des italienischen Urteils nicht ohne ihre Wir bitten Sie bzw. Ihre Gruppe/Orga-
die Datierung des Fotos vom Hackensee Zustimmung ausgeliefert werden, läuft nisation, an die Öffentlichkeit zu gehen
(1937) fraglich erscheinen. der Mörder frei herum. Das Verfahren und auch das Gericht aufzufordern, die
Zum letzten Mal als „Zugang von Mün- dauert noch an. Klage des Kameradenkreises Gebirgs-
chen“ wurde Jiru am 23.8.1944 in Dachau re- Der Traditionsverband eben jener Ge- truppe e.V. nach Widerruf der Äußerun-
gistriert. Dort grassierte ab Herbst 1944 eine birgstruppe, in der der NS-Kriegsverbre- gen des Bundessprechers der VVN-BdA
Typhusepidemie, die aufgrund der fehlenden cher Scheungraber führend tätig ist, der abzuweisen und die Gerichtskosten dem
ärztlichen Versorgung, des katastrophalen Kameradenkreis Gebirgstruppe e.V., in Kameradenkreis zuzuweisen.
körperlichen Zustands der Gefangenen und dem sich viele der an den Kriegsver- Wir bitten Sie außerdem, die Bundes-
der unbeschreiblichen hygienischen Verhält- brechen in vielen Ländern Europas betei- kanzlerin als höchste Kommandoinstanz
nisse Tausende von Todesopfern forderte. ligten Soldaten der Wehrmacht vereinig- über die Bundeswehr aufzufordern, sich
Am 26. April 1945, drei Tage vor der Befrei- ten, fordert von der VVN-BdA, sie solle endlich vom Kameradenkreis Gebirgs-
ung, starb auch Gebhard Jiru an der Seuche. ihn nicht in Verbindung mit der NS-Wehr- truppe e.V. zu trennen.
Er war 36 Jahre alt. macht und ihren Kriegsverbrechern und Hier die Anschriften:
„Jiru kam in das Massengrab auf dem Lei- Kriegsverbrechen nennen. Konkret ist der Landgericht Nürnberg-Fürth
tenberg, wo er identifiziert werden konnte. Soldatenverband als „(NS-)Gebirgsjäger“ Fürtherstraße 110, D 90429 Nürnberg
Die Grablege lautet Leitenberg, A-136- und deren Treffen als „größtes Kriegs- Kameradenkreis Gebirgstruppe e.V. ./.
1063.“ (Information der KZ-Gedenkstätte) verbrechertreffen“ bezeichnet worden. Ulrich Sander
Über Jirus Schicksal während der Haftzeit Damit war nicht gemeint, dass alle Ver- Aktenzeichen Az 11 O 5587 / 08
ist nichts bekannt. Nazi-Gegner wie Bertl einsmitglieder der NS-Wehrmacht ange- Verhandlung 02.12.2008, 11.00 Uhr
Lörcher oder Adi Meislinger, der ebenfalls in hörten und Kriegsverbrecher waren. Über Bundeskanzlerin
der letzten Zeit vor der Befreiung in Dachau eine Klageschrift des Kameradenkreises, Dr. Angela Merkel
war, schätzten den kleinen, schwarzhaarigen die eine Forderung nach Widerruf enthält, D 11044 Berlin
Tschechen. In der DKP-Broschüre „Die wie- wird am InternetPost@bundesregierung.de ange-
dergefundene Liste – Porträts von Münchner 2. Dezember 2008, 11.00 Uhr la.merkel@bundestag.de
Kommunistinnen und Kommunisten, die im Kopien der Schreiben bitte an bundesbue-
antifaschistischen Kampf ihr Leben ließen“ im Landgericht Nürnberg-Fürth ver- ro@vvn-bda.de
heißt es, Genossen, die mit ihm inhaftiert wa- handelt werden. Der Kameradenkreis Ge- Solidaritäts-Initiative zur Erklärung
ren, hätten berichtet, „daß er in Dachau einer birgstruppe e.V. will der VVN-BdA ver- der Bundessprecherinnen und Bundes-
von denen war, die sich bemüht hatten, das bieten, auf die schwer belastete Vergan- sprecher der VVN-BdA
Los ihrer Mithäftlinge zu erleichtern, der ein- genheit des Kameradenkreises aufmerk- http://www.vvn-bda.de/
gebunden war in die Häftlingssolidarität“. ■ sam zu machen. Andernfalls drohen bund/aktuelles.php3?id=96 ■

10 :antifaschistische nachrichten 22-2008


: ausländer- und asylpolitik
geldregelung beruft, findet Kühnrich
schlicht „makaber“. So habe auch der
Arbeitskreis Asyl Bargeld an Asylbewer-
ber ausgehändigt, um ihnen Integrations-
Aktionsprogramm „Hier Ein Film über den Alltag von kurse zu ermöglichen.
Geblieben! Für das ganze Flüchtlingskindern in Im Asylbewerberleistungsgesetz ist
Bleiberecht!“ Deutschland neben der Taschengeldregel auch eine
Klausel enthalten, die es Flüchtlingen er-
Potsdam. Anlässlich des Tages der Kin- Jährlich kommen einige hundert minder- laubt, ein Viertel des Einkommens aus
derrechte veranstalten junge Flüchtlinge jährige Flüchtlinge ohne ihre Eltern nach Erwerbstätigkeit für sich zu behalten.
aus ganz Deutschland vom 19.-22.11.08 Deutschland. Viele von ihnen haben in Nach der neuen Beschlagnahmepraxis
eine Gegenkonferenz zur Innenminister- der Vergangenheit traumatische Erfah- können Asylbewerber nun daran gehin-
konferenz in Potsdam. rungen gemacht. Doch der Weg zu dau- dert werden, frei über ihren Arbeitslohn
Noch immer hat die BRD die UNO- erhaftem Schutz und Bleiberecht in zu verfügen. Flüchtlingsaktivist Kühn-
Kinderrechtskonvention nicht vorbehalt- Deutschland ist lang und steinig. rich hat bereits die Hilfsorganisation Pro
los ratifiziert! Und auch die erreichte In dem Film „Leben im Zwischen- Asyl eingeschaltet und will öffentlich
Bleiberechtsregelung bleibt weit hinter raum“ erzählen die beiden afghanischen über die Umstände aufklären. Kai Weber
den Erwartungen zurück. Mehr als Jugendlichen Ali und Saiffudin von ihrer vom Flüchtlingsrat Niedersachsen schlos
100.000 Menschen, darunter viele Kin- Flucht und den Stationen, die sie nach ih- sich Kühnrichs Kritik an. Die Konfiszie-
der und Jugendliche, leben weiterhin als rer Ankunft in Deutschland durchlaufen rungen „verhöhnten“ die Asylbewerber.
Menschen zweiter Klasse ohne Aufent- haben. Der Film macht deutlich, mit wel- Quelle: flucht@nds-fluerat.org - jw
haltsrecht in Deutschland. chen Hindernissen und Unsicherheiten 27.10.08
Deshalb fordern Jugendliche Ohne minderjährige Flüchtlinge in einer ihnen
Grenzen e.V. (JOG e.V.) (http://jogspa- fremden Umgebung zu kämpfen haben Flüchtlingsrat schickt Land-
ce.net) und das Aktionsprogramm Hier und gibt gleichzeitig Anregung zur Aus-
Geblieben! (http://www.hier.geblie- einandersetzung mit dem Thema Kinder- rätin Urlaubsschein
ben.net) einen sofortigen Abschiebe- flüchtlinge. Erfurt/Saalfeld. Kaum ist sie aus ih-
stopp und die vollständige Anerkennung Ein Film von Mischa Wilcke und Pa- rem Indien-Urlaub zurück, soll Landrä-
der UNO-Kinderrechte. Das Versprechen trick Protz in Zusammenarbeit mit PRO tin Marion Philipp (SPD) schon wieder
der Innenminister für eine umfassende ASYL, 2007, Spielzeit ca. 30 Minuten. auf die Reise geschickt werden. Der
Bleiberechtsregelung muss endlich ein- Der Film ist für 8 Euro über Pro Asyl zu Flüchtlingsrat Thüringen schickte ihr
gelöst werden. Über 100 Organisationen beziehen. www.proasyl.de ■ symbolisch einen Urlaubsschein, der sie
und Einzelpersonen haben den Aufruf zum Verlassen des Landkreises berech-
zur Demonstration (http://jogspace.net/ Oldenburger Polizei geht tigt, um sich in Suhl, Sangerhausen und
geleiche-rechte-fuer-alle.html) unter- Leverkusen anzusehen, wie man Flücht-
zeichnet. Asylbewerbern ans Porte- linge auf rechtlich zulässige Weise in
Ein wichtiger Programmpunkt neben monnaie Wohnungen statt im Heim unterbringt.
der Demonstration ist die Wahl des Ab- Oldenburg. Die Oldenburger Polizei Die „Urlaubsschein“-Aktion dürfte die
schiebeministers 2008 während einer geht den ärmsten der Armen ans Geld. Retourkutsche sein für die Tatsache, dass
festlichen Gala mit Rahmenprogramm. Nach einem Bericht der taz-Regional- die Landrätin die Annahme des vom
Dabei wird auch eine prominente Jury ausgabe Nord konfiszieren die Beamten Flüchtlingsrat verliehenen Preises für
eine besondere Initiative gegen Abschie- bei Asylbewerbern sämtliches Bargeld „die größtmögliche Gemeinheit 2008“
bung auszeichnen. Und im Anschluss an über einem Betrag von 50 Euro. Die Be- abgelehnt hat.
die Demo spielt das GRIPS Theater das hörden gehen davon aus, dass alle Sum- In dem Streit geht es um die Zustände
erfolgreiche Stück „Hier geblieben!“ men illegalen Ursprungs seien, die über in der Landesgemeinschaftsunterkunft
(http://www.grips-theater.de/repertoire/ das monatliche Taschengeld von 40,90 für Asylbewerber in Katzhütte, die im
hiergeblieben_01.php) Euro hinausgehen. Die krumme Summe Frühjahr dieses Jahres zu Flüchtlingspro-
Termine Potsdam stammt noch aus Zeiten der Umrechnung testen geführt hatten. Während die Asyl-
von D-Mark in Euro und ist seither nicht bewerber die Schließung des „Isolations-
19.11.08, 19:00 Uhr Die Gala: Wahl des mehr erhöht worden. Die Flüchtlinge lagers“ und eine dezentrale Unterbrin-
Abschiebeministers 2008. Malteser müssen nach der Konfiszierung nachwei- gung in Wohnungen fordern, lehnt der
Treffpunkt Freizeit Am Neuen Garten sen, dass sie das Geld rechtmäßig erwor- Landkreis dies ab. Ein Teil des ehemali-
64, 14469 Potsdam, Eintritt frei ben haben. Die Polizei bestätigte die Vor- gen Kinderferienlagers wurde inzwi-
20.11.08, 17:00 Uhr Demo-Auftakt, würfe und berief sich laut taz auf ein schen renoviert, mehrere Familien zogen
Potsdam, Platz der Einheit Amtshilfe-Ersuchen der Zentralen Aus- in Wohnungen um.
(http://jogspace.net/geleiche-rechte-fuer- länder- und Aufnahme-Behörde (ZAAB) Quelle: caravane-
alle.html) bei Oldenburg. info@lists.idash.org - 24.10.2008 ■
20:00 Uhr: GRIPS Theater spielt: „Hier Reinhold Kühnrich vom Arbeitskreis
geblieben!“ im Schaufenster der FH Asyl Oldenburg vermutete im Gespräch Fahrlässige Gefährdung
Potsdam, Friedrich-Ebert-Str. 6, 4467 mit „junge Welt“ angesichts der Beteili-
Potsdam, Eintritt frei gung der Landesbehörde, dass Innenmi- eines 16-Jährigen Roma
19. Konferenz der Jugendlichen Ohne nister Uwe Schünemann (CDU) hinter Frankfurt. Am 9.10.08 gegen 20:15
Grenzen: 21.11.08, Jugendherberge der Aktion stecke. Der Law-and-Order- Uhr wurde der an starkem Diabetes er-
Potsdam Haus der Jugend Politiker habe in Niedersachsen bereits krankte lernbehinderte 16-jährige Mi-
21.11.08 Abschlussparty der Gegen- Verhältnisse „wie in Bayern“ geschaffen. chael S. von einer Sonderermittlungs-
konferenz zur IMK ab 19 Uhr im KuZe Aktuell seien zwei Fälle von Bargeld- gruppe der Polizei zu Hause festgenom-
(studentisches Kulturzentrum), Herr- konfiszierungen bekannt geworden. Dass men und in das Polizeipräsidium ver-
mann-Elflein-Str. 10, 14467 Potsdam sich das Innenministerium durch seinen bracht.
Quelle: http://www.hier.geblieben.net Sprecher auf das Asylbewerberleistungs- Die in der Familie tätige sozialpädago-
- flucht@nds-fluerat.org ■ gesetz und die darin enthaltene Taschen- gische Familienhelferin des Förderverein

: antifaschistische nachrichten 22-2008 11


Roma, die bei diesem Vorfall zugegen ● Die Stadtverwaltung verhandelt mit ve zur kritisierten zentralen Unterbrin-
war, wies die Polizisten ausdrücklich auf der SWSG darüber, dass die Flüchtlinge gung.
die Leiden und Entwicklungsstörungen mit Bleiberecht in der Niersteiner Straße Dass die Residenzpflicht abgeschafft
des Jungen hin. Sie schilderte den Beam- bleiben können und Mietverträge erhal- werden sollte, sei unstrittig, erklärte der
ten darüber hinaus, dass die Schockwir- ten. Das gilt auch für die beiden Woh- Abgeordnete Klaus-Peter Puls für die
kung der Festnahme zu einer Absenkung nungen im Erdgeschoss, die derzeit als SPD-Fraktion und begrüßte die Ankün-
des Blutzuckerspiegels führt, welche Büro und Versammlungsraum genutzt digung des Innenministeriums hierzu mit
eine erhebliche gesundheitliche Gefähr- werden. den Kommunen das Gespräch aufzuneh-
dung darstellt. Ihr wurde zugesichert, ● Die Stadtverwaltung unterstützt den men.
dass die Überprüfung lediglich eine hal- ehrenamtlich tätigen Flüchtlingsfreun- Der Abgeordnete Günter Hildebrand
be Stunde dauern und der Jugendliche deskreis bei der Weiterführung der Haus- (FDP) forderte kategorisch eine Öffnung
dann von der Polizei nach Hause ge- aufgabenhilfe für die Flüchtlingskinder.
bracht werde. Michael wird drei Mal am Insbesondere unterstützt sie den Flücht-
Tag von einem Pflegedienst versorgt und lingsfreundeskreis bei der Suche nach ei-
musste am Abend mit den Helfern seine nem geeigneten kostenfrei zu nutzenden
Werte untersuchen. Raum im Stadtteil.
Der Jugendliche wurde jedoch erst ge- ● Die Stadtverwaltung unterstützt die
gen 21:15 aus dem Polizeipräsidium ent- jetzige Heimleiterin der Flüchtlingsun-
lassen und nicht nach Hause begleitet, terkunft in der Niersteiner Straße bei der
sondern schlicht auf die Straße gesetzt. Suche nach einem geeigneten Arbeits-
Er war gezwungen, in der Dunkelheit mit platz in Weilimdorf, damit sie nicht in
öffentlichen Verkehrsmitteln vom Poli- die Arbeitslosigkeit entlassen wird.
zeipräsidium alleine zu seiner Wohnung Ulrike Küstler ■
in Frankfurt-Fechenheim zu fahren.
Hierbei hätte sich – wie bereits vor drei Migrationspolitisches
Monaten – ein schwerwiegender Zusam-
menbruch des Jugendlichen ereignen Hearing am 29. Oktober
können. Die nach dem Vorfall gemesse- im Kieler Landeshaus:
nen Zuckerwerte des Jungen waren alar- Opposition fordert konkrete Hilfe-
mierend niedrig. strukturen für Kinderflüchtlinge www.arbeiterfotografie.com
Der Förderverein Roma e. V. protes- Innenministerium erklärt Änderungs-
tiert gegen die Vorgehensweise seitens bereitschaft bei Residenzpflicht und des Arbeitsmarktes für alle Flüchtlinge.
der Polizei, die wider besseres Wissens landeszentraler Flüchtlingsunterbrin- Dies diene der Entlastung der Sozialkas-
die erhebliche Gefährdung des Jugendli- gung sen, wirke gegen gesellschaftliche Stig-
chen in Kauf genommen hat und behält matisierung und sei ein überfälliger Bei-
sich rechtliche Schritte vor. Schleswig-Holstein. Die Landtagsab- trag zur Integration.
PM Förderverein Roma, 10.10.08 ■ geordneten Angelika Birk (Bündnis MdL Wilfried Wengler (CDU) erklär-
90/Die Grünen) und Anke Spoorendonk te, bei dem Hearing viele Anregungen
Wohnungen für Flüchtlinge (SSW) kündigten am Mittwoch in Kiel für künftige politische Gespräche erhal-
eine gemeinsame parlamentarische Ini- ten zu haben. Insbesondere erscheine
mit Bleiberecht tiative aller Oppositionsfraktionen für ihm die Nichteinstellungspraxis von zu-
Stuttgart. Die Stadträtin der Linken – ein Clearingverfahren für minderjährige gewanderten LehrerInnen als bildungs-
offene Liste hat den Antrag gestellt, dass unbegleitete Flüchtlinge in Schleswig- politische Ressourcenverschwendung.
die Flüchtlinge in der Unterkunft Nier- Holstein an. Der lifeline-Vormund- Zu der ganztägigen flüchtlings- und
steiner Straße in Weilimdorf Mietverträ- schaftsverein und zahlreiche weitere in migrationspolitischen Zwischenbilanz in
ge mit der SWSG bekommen: der Flüchtlingshilfe engagierte Verbände Form einer öffentlichen Anhörung hatten
Die Flüchtlingsunterkunft Niersteiner hatten zuvor die prekäre Lage von Kin- der Flüchtlingsrat und der Landeszuwan-
Straße soll nach Beschluss des Gemein- derflüchtlingen im Bundesland beklagt, derungsbeauftragte des Landes Schles-
derats in Kürze an die SWSG zurückge- die aktuelle Verwaltungspraxis der zu- wig-Holstein gemeinsam mit der Hein-
geben werden. Derzeit leben dort noch ständigen Jugendämter kritisiert und eine rich-Böll-Stiftung am Mittwoch erstmals
90 Personen, etwa die Hälfte davon ha- bislang fehlende Clearingstelle für ju- 15 Fachleute aus Organisationen und
ben das Bleiberecht. Darunter sind auch gendliche Flüchtlinge angemahnt. Verbänden sowie VertreterInnen aller re-
sehr große Familien und viele Kinder. Der Flüchtlingsrat und andere Migran- levanten obersten Landesbehörden und
Alle Bewohner wohnen dort schon lange tInnenorganisationen kritisierten die Pra- Landtagsabgeordnete aller Fraktionen
Jahre, die Kinder sind dort aufgewachsen xis zur landeszentralen Wohnverpflich- ins Kieler Landeshaus eingeladen.
und alle Kinder gehen in Weilimdorf in tung von Flüchtlingen in Kasernen in Lü- Die Veranstalter kündigten eine Ge-
die Schule. Sie werden betreut von ei- beck und Neumünster und die integrati- samtdokumentation des Hearings an.
nem sehr aktiven Kreis der Flüchtlings- onsfeindliche sog. Residenzpflicht, die Der stellvertretende Landeszuwande-
freunde. Insbesondere die Kinder profi- Flüchtlingen regelmäßig ein Verlassen rungsbeauftragte Torsten Döhring erklär-
tieren durch die Hausaufgabenhilfe. des zugewiesenen Kreises oder der kreis- te, die Veranstaltung sei als Auftakt zu
Ich erinnere daran, dass bei der Ver- freien Stadt verbietet. Der Vertreter des verstehen für weitere, im kommenden
schlechterung des Betreuungsschlüssels Innenministeriums Norbert Scharbach Bundestags-, Landtags- und Europa-
für Flüchtlinge im Sozialausschuss und erklärte hierzu, dass bei Zustimmung der Wahljahr stattfindende Lobbygespräche
mit der Verwaltung Einvernehmen be- Kommunen, einer Ausweitung der Resi- mit den zuständigen Landesbehörden
stand, dass für bleibeberechtigte Flücht- denzpflicht auf das gesamte Gebiet des und politischen Fraktionen.
linge normale Wohnungen bereitgestellt Bundeslandes seitens seiner Behörde gez. Martin Link, Flüchtlingsrat
werden sollen, weil dieser Personenkreis nichts entgegen stünde. Gleiches gelte Schleswig-Holstein e.V.
auf dem freien Wohnungsmarkt nur sehr prinzipiell auch bzgl. der Forderung nach Presseerklärung Flüchtlingsrat
schwer zum Zuge kommt. regelmäßiger Verteilung der Flüchtlinge Schleswig-Holstein Kiel,
Ich beantrage: in Kreisen und Gemeinden als Alternati- 30. Oktober 2008 ■

12 :antifaschistische nachrichten 22-2008


Die Stadt Litvinov, deutsch auch
Oberleutensdorf, liegt am Fuße
des böhmischen Teils des Erz-ge-
Neonazis stürmen Roma-
birges. Am 18. Oktober dieses Jahres lädt
ein sonniger Samstag mit für diese Jah-
Viertel in Nordböhmen
reszeit ungewöhnlich warmen Tempera-
turen zu Spaziergängen und Familien- mit einem kleinen Megaphon das Wort, Landfriedensbruch, der andere, weil er
ausflügen in die Natur ein. Nur der mit- um die Auflösung der nicht angemelde- einen Polizisten mit einem Pflasterstein
unter einsetzende kühle Wind von den ten Veranstaltung zu verkünden. Seine verletzt hat. Die Ermittlungen dauern an.
Bergen und die bunte Farbenpracht des Worte gehen im Gebrüll der Teilnehmer Der massive Einsatz von Polizeikräf-
umliegenden Waldes deutet an, dass der unter und so kann er auch die anwesen- ten in der Siedlung hatte die anwesende
Herbst schon lange angebrochen ist. den Bürger der Stadt nicht vor dem be- Bürgerwehr der Roma zwar am Samstag
Für diesen Tag, an dem landesweit die vorstehenden Polizeieinsatz warnen. Als noch zum Applaus veranlasst. Doch im
Wahlen zum Bezirksparlament stattfin- die Neonazis sich anschicken, ihren Plan Nachhinein wird den Bewohnern der
den, hat die tschechische neonazistische umzusetzen, versucht die Bereitschafts- Siedlung klar, dass wenn die Neonazis
„Arbeiterpartei“ (Delnická strana) auf polizei sie von beiden Seiten einzukes- das nächste Mal und diesmal unangekün-
ihrer Webseite republikweit zur Teilnah- seln. Die ersten Pflastersteine fliegen, digt die Siedlung überfallen werden, je-
me an einer Wahlkampfveranstaltung Kanonenschläge und Leuchtbomben lan- der Polizeieinsatz mit Sicherheit zu spät
mitten in der Stadt aufgerufen. Anschlie- den im Polizeikordon, die Polizei setzt kommen wird.
ßend wolle sie den etwa drei Kilometer Schlagstöcke und Rauchbomben ein, Für die Polizeileitung war die Aktion
vom Stadtzentrum entfernten „Zigeu- doch nicht nur gegen Neonazis, sondern eine willkommene Vorbereitung auf die
ner“-Stadtteil Janov aufsuchen und dort auch gegen Schaulustige, die in nun pa- langfristig geplanten deutsch-tsche-
für Ruhe und Ordnung sorgen. nischer Flucht versuchen, den Platz zu chischen Polizeiübungen für den Kampf
Wie das Rathaus der Stadt den Medien verlassen. gegen Radikale, die eine Woche später
mitteilt, ist jedoch kein Antrag auf eine Trotz des Einsatzes von massiven Po- im nahe gelegenen Tisá stattfinden soll-
offizielle Geneh-migung der Veranstal- lizeikräften entgehen die Neonazis fast ten. Was sie nicht verhindern konnte and
tung eingegangen. Laut Arbeiterpartei ist komplett dem Zugriff der Polizei. Die offenbar auch nie vorhatte, war, dass ein
der das einerlei: die geplante Demonstra- Einheiten der Polizei werden hastig in beträchtlicher Teil der Stadtbevölkerung
tion würde ohnehin verboten werden. die Umgebung der bedrohten Siedlung fortan unter permanenter großer Angst
Die Leitung der Polizei des Bezirks ist verlegt, die Zugangsstraßen zur Siedlung vor einer baldigen und bereits angedroh-
sich offenbar über die Anzahl der anrei- gesperrt und das Mobiltelefonnetz stadt- ten Rückkehr der Neonazis lebt.
senden Extremisten im Klaren und zieht weit zeitweise lahm gelegt. Es folgt eine Mittlerweile haben verschiedene Bür-
etwa fünfhundert Einsatzkräfte zusam- Hetzjagd durch die Straßen der Stadt, bei gerrechtsorganisationen und Roma-Ver-
men, darunter berittene Polizei und der die Polizei erneut den Kürzeren bände den Polizeieinsatz scharf kritisiert
schwer bewaffnete Bereitschaftspolizei. zieht. und persönliche Konsequenzen in der
Wie sich später herausstellen sollte, stellt Auf Schleichwegen und mit Hilfe Leitungsetage der Polizei gefordert. Eine
die Polizei schon am Morgen bei Kon- Ortsansässiger gelangen die paramilitä- Gruppe von regionalen Roma-Organisa-
trollen auf den Zufahrtswegen in Wagen risch agierenden Neonazis mitten in die tionen hat mittellose Roma aufgefordert,
der anreisenden Neonazis Messer, Gas- Plattenbausiedlung und nähern sich auf Bürgerwehren zu organisieren, und fi-
pistolen und Schlagringe sicher. ganze hundert Meter dem Ort, an dem sie nanzkräftigen Roma geraten zu emigrie-
Trotz diesem auf beträchtliche Gefah- etwa 150 Väter und Großväter aus den ren. Der Bürgermeister und die Bezirks-
ren hindeutenden Informationsstand Reihen der im Kreis lebenden Roma in leitung der Polizei lehnen die Vorwürfe
können sich am Vormittag etwa 150 De- höchster Aufregung erwarten, bewaffnet ab und heben den mutigen Einsatz der
monstranten auf dem Litvinover Bahn- mit Ästen, Axtstielen und Kampfmes- Beamten hervor.
hof versammeln, anwesende Journalisten sern, um die Sicherheit der ansässigen Die Regierung des Landes widmet
mit Fußtritten zu verstehen geben, wie Familien zu gewährleisten, als die Poli- dem Geschehen in der nordböhmischen
erwünscht ihre Arbeit hier ist, und sich in zei die Angreifer endlich aufhalten kann. Kleinstadt bislang keinerlei Aufmerk-
Ruhe formieren. Ohne Personenkontrol- Den in der Siedlung ansässigen Frau- samkeit. Vielleicht auch darum, weil ein
le, doch mit Polizeischutz zieht der fast en und Kindern hat die Polizei noch am Kandidat der stärksten Regierungspartei
komplett in schwarz gekleidete Mob, an- Morgen Ausgangssperre befohlen. In pa- ODS kurz vor der Auseinandersetzung
geführt von Schildträgern, stadteinwärts. nischer Angst werden sie nun stunden- im Rahmen seines Wahlkampfes für den
An einer Kreuzung schließt sich eine lang Zeugen eines chaotischen Einsatzes Posten des Bezirkshauptmanns ein Bill-
weitere Gruppe von 50 Demonstranten von donnernden Kanonenschlägen, ex- board in Janov mit der Aufschrift an-
an, die auf jeden Fall nicht auf Waffenbe- plodierenden Rauchbomben, Wasserwer- brachte: Gadsche, malocht, damit’s uns
sitz hin untersucht worden ist. fern und Schlagstöcken. Direkt unter ih- besser gehen wird!
Wie geplant, gelangt der Zug unter ren Fenstern liefern sich etwa 200 Halb- Doch auch derartige Anbiederungen
dem Applaus von den Weg säumenden starke mit anfangs zahlenmäßig deutlich bei rechtsextremen Wählern haben nicht
Bürgern in die Stadtmitte. Die von fa- unterlegenen Polizeikräften ein wüstes verhindern können, dass die erwähnte
schistischer Propaganda bestimmte Gefecht. Arbeiterpartei bei den Bezirkswahlen zur
Kundgebung auf dem historischen Erst spät gelingt es der Polizei, die aus stärksten außerparlamentarischen Kraft
Marktplatz von Litvinov geht ohne Pro- Müllcontainern errichteten Barrikaden republikweit geworden ist, am Tag, der
teste vonstatten und die Redner rufen die der Randalierer zu überwinden, den in die Geschichte der Bewegung wohl
mittlerweile auf 250 Teilnehmer ange- mordlustigen Mob aus der Siedlung zu zum Tag der Erstürmung von Janov ein-
wachsene Kampftruppe sowie die umste- verdrängen und zu Fuß zurück zum gehen wird.
henden Neugierigen, darunter auch Müt- Bahnhof der Stadt zu treiben. Doch auch
ter mit Kinderwägen, öffentlich zum da findet keinerlei Personenkontrolle Weitere Informationen im Internet
Sturm der mehrheitlich von Roma be- statt, die Gewalttäter können die Stadt unter: http://litvinovjanov.blog.cz/
wohnten Siedlung auf. unbehelligt verlassen. http://protestinfo.wordpress.com/
Erst nach Beendigung der Kundge- In den folgenden Tagen werden zwei Quelle: Quelle: N e v i p e - Rund-
bung ergreift der Bürgermeister der Stadt Männer beschuldigt, der eine wegen brief des Rom e.V. Nr.27 (Okt. 2008) ■

: antifaschistische nachrichten 22-2008 13


Rapper Afro Hesse ist frei, aber ohne
sicheren Aufenthaltsstatus
Berlin. Die letzten 5 Jahre lebte Rapper Afro Hesse in Berlin im Gefäng- Aufenthaltserlaubnis nicht verlängert,
Afro Hesse ohne Papiere in nis. Zunächst war er in Moabit in Unter- sein Pass eingezogen und seine Abschie-
Deutschland. Er hat diese Situati- suchungshaft. Am 25. September 2008 bung angekündigt, in ein Land, zu dem er
on jedoch nie akzeptiert. Er ist mit dem wurde er wegen „illegalen Aufenthalts“ schon lange keinen Bezug mehr hat.
Thema seiner „Illegalisierung“ durch die seit 2003 zu einem halben Jahr Gefängnis Mehrere Asylanträge wurden von der
deutschen Ausländerbehörden über seine auf Bewährung verurteilt und direkt in Darmstädter Ausländerbehörde abge-
Musik an die Öffentlichkeit gegangen. den Abschiebeknast Berlin Köpenick ver- lehnt, woraufhin er keine andere Alterna-
Damit spricht er für 500.000 bis legt. Festgenommen wurde er wegen ei- tive mehr sah, als unterzutauchen.
1.500.000 Menschen ohne Papiere, deren nes kleineren Delikts, das im Normalfall Es folgten fünf Jahre illegalisierten Auf-
fundamentale Menschenrechte in überschaubare Konsequenzen gehabt hät- enthalts in Deutschland, in denen sich
Deutschland systematisch missachtet te und für das auch Afro Hesse vor Ge- Afro Hesse trotz aller Schwierigkeiten
werden. Wie Afro Hesse werden viele richt freigesprochen wurde. Die weiteren weiter der Musik widmete und zwei Al-
Menschen zu „Illegalen“ gemacht, weil Auswirkungen für Afro Hesse waren je- ben veröffentlichte. „Der verschollene
ihr Visum ausläuft, ein Aufenthaltstitel doch andere: Er besitzt keinen deutschen Immigrant“ und „Mehr als Musik“ setzen
verweigert wird etc. Pass und war, weil er keine Papiere hatte, sich intensiv mit dem Leben als Papierlo-
Für die erzwungene Zeit im Abschie- offiziell ohne festen Wohnsitz. Deshalb ser in Deutschland auseinander und auch
beknast soll Afro Hesse jetzt auch noch kam er zunächst in Untersuchungshaft in diversen Fernseh- und Zeitungsbeiträ-
über 1.000 Euro bezahlen. Außerdem und dann in den Abschiebeknast. Am gen nahm Afro Hesse Stellung zu seiner
will die Ausländerbehörde ihn zwingen, Donnerstag, 16. Oktober wurde er aus der Situation als „verschollener Immigrant“.
nach Algerien auszureisen. Er ist verlobt, Abschiebehaft entlassen. Zurzeit hat er Ohne festen Wohnsitz, Krankenversi-
aber selbst die Eheschließung will die eine einwöchige Duldung mit Residenz- cherung, die Möglichkeit einer Anstel-
Behörde nicht abwarten. Von Algerien pflichtauflage. Sein Aufenthalt ist damit lung und somit finanzieller Sicherheit,
aus soll er seine Wiedereinreise betrei- völlig ungesichert. teilt er das Schicksal von bis zu 1,5 Mil-
ben. Das sind weitere Schikanen für Afro Der aus Algerien stammende Musiker lionen Menschen in Deutschland, die von
Hesse und wir zeigen volle Solidarität. floh mit seiner Familie als Kind vor dem der Bürokratie als „illegal“ bezeichnet
Wir fordern: Papiere für alle! Kein Bürgerkrieg nach Deutschland und be- werden und ohne Papiere schutz- und
Mensch ist illegal! suchte in Darmstadt die Schule. Nach- rechtlos sind.
Zum Hintergrund: Vom 2. August bis dem er 13 Jahre mit seiner Familie in Quelle: freeafro@riseup.net -
16.Oktober 2008 saß der Darmstädter Deutschland gelebt hatte, wurde seine http://afro-hesse.de ■

: neuerscheinungen, ankündigungen

Veranstaltungsreihe ein Museum für Maritimes Community Ham-


Schimmelmann >pp. und Militaria eröffnet. Im burg haben ihre
sog. ,Tansania-Park‘ ein Na- Stimme gegen die
Hamburg entfernt zimonument für koloniale koloniale Büste er-
ein Kolonialdenkmal ,Treue‘ fein restauriert und hoben. KünstlerIn-
Lesungen . Vorträge . aufgestellt. Und zu Ehren ei- nen intervenierten
Kurzfilme: Sklavenhandel, nes Sklavenhändlers eine mit dem Projekt
Kolonialgeschichte und Bronzebüste errichtet. Ist es ‘wandsbektransfor-
zeitgenössische Gedenk- ein Zufall? Während andere mance’ (http://
kultur in Hamburg und an- europäische Metropolen die www.wandsbek-
derswo aus der Sicht der koloniale Vergangenheit in- transformance. de)
Künste und Kulturwissen- zwischen kritisch kontextuali- vor Ort. In der bun-
schaften. sieren, pflegt Hamburg als desweiten und in-
Freitag 28.11.08 19.30 h selbsternanntes ,Tor zur Welt‘ ternationalen Presse geriet Sollte die mit obrigkeitli-
Samstag 29.11.08 14.30 - scheinbar ungebrochen seine das Schimmelmann-Abbild in chem Gestus erfolgte Installa-
19.30 h kolonialen Traditionen. die Negativschlagzeilen. Die tion der Büste einen Sklaven-
Sonntag 30.11.08 14.00 - Das 2006 in Wandsbeks Skulptur wurde wiederholt händler zur imageträchtigen
18.30 h Zentrum von Amts wegen neu mit roter Farbe übergossen. Heimatfigur stilisieren, so
FRISE Künstlerhaus | Abbil- aufgestellte Denkmal für ei- Doch die regierende Be- sollte die klammheimliche
dungszentrum, Arnoldstr. 26- nen der größten Sklavenhänd- zirks-CDU hielt hartnäckig Demontage nun offenbar eine
30, Hamburg-Altona ler des 18. Jahrhunderts, am Denkmal fest. Erst in der angemessene Dokumentation
Eintritt frei Heinrich Carl von Schimmel- Bezirksversammlung im Juli dieses merkwürdigen Vor-
Infos: http://www.wands- mann, war in einer public-pri- d.J. wurde beschlossen, die gangs verhindern. Forcierte
bektransformance.de/aktu- vate-partnership ein Ge- umstrittene Büste Anfang Ok- Mythisierung und Verdrän-
elles.html schenk der Firma Imtech. Der tober endgültig aus dem gung liegen nahe beieinander.
Hamburg betreibt eine Bronzekopf hat zu heftigen Stadtraum zu entfernen. Und In der Geschichte kolonialer
skurrile Gedenkkultur. Neue Protesten und einer kontro- plötzlich war der Bronze- Denkmalsetzungen gibt es
Straßen in der Hafencity wer- versen Debatte geführt. Be- Kopf in der Sommerpause wohl kein zweites Kolonial-
den nach Welteroberern be- sorgte StadtteilbewohnerIn- verschwunden, der Verbleib denkmal, das – gerade errich-
nannt. Gleich nebenan wird nen, NGOs und die Black nicht herauszufinden. tet – nach kaum mehr als

14 :antifaschistische nachrichten 22-2008


zwei Jahren auf öffentlichen Druck hin Grad der Sensibilisierung der Öffent- erste Mal einen Jungen ordentlich
amtlich wieder abgebaut wird. Aus der lichkeit. Mit Lesungen, Vorträgen und durchbläuen liess. (...) Nachdem die
Büste wird somit ein Zeitdokument, das Kurzfilmen stellt sie historische Bezüge Leute aber am bewußten Körperteil ei-
es zu beleuchten gilt. Was bedeuten die her und präsentiert beteiligungsorientier- nes ihrer Mitglieder die Überlegenheit
Proteste, wie wirken sie auf öffentliche te künstlerische Strategien. Sie spürt fer- des Expeditionschefs kennen gelernt
Bewusstwerdung? Wo ist die abgelegte ner der Frage nach, wie künftig eine hatten, achteten und liebten sie mich viel
Büste geblieben, wo kann sie kontextua- postkoloniale Gedenkkultur aussehen mehr.“
lisiert unterkommen? Welche Gedenk- kann und stellt Ideen und Konzepte für Man war bemüht, eine „,deutsche
kultur brauchen wir? das Modellprojekt eines park postkolo- Kultur‘ im strengen Kontrast zur ,afrika-
Die Veranstaltungsreihe Schimmel- nial vor. Diskussion und Debatte er- nischen Kultur‘“ zu leben. Die Attribute,
mann > pp. Hamburg entfernt ein Kolo- wünscht! die man einer deutschen Kultur zu-
nialdenkmal geht den Spuren der örtli- Veranstalter: wandsbektransformance in sprach, waren Kaiser- und National-
chen kolonialen Mythen und der Denk- Zusammenarbeit mit CulturCooperation treue, „deutsche Tugenden“ wie Zuver-
malerrichtung nach und fragt nach dem e.V. und FRISE Künstlerhaus Hamburg ■ lässigkeit, Ehrlichkeit und Fleiß, aber
auch eine hohe Alkoholverträglichkeit.
Und man versuchte, sich wie daheim
Neuerscheinungen zur deut- einzurichten: „Die Station Misahöhe (...)
glich einem thüringischen Gebirgsdorf.

schen Kolonialgeschichte Der Ostpreuße von Doering errichtete


eine Station, die architektonisch einem
ostpreußischen Herrenhof ähnelte.“
Nachdem die deutsche Kolonial- zung der Gewalt“ (Conrad) wirkte in der (Zurstrassen) Höhere Beamte konnten
politik zum hundertsten Jahrestag deutschen Gesellschaft weiter. Robert sich weiteren „Ruhm“ verschaffen, in-
des Aufstandes der Nama und Koch führte in Ostafrika medizinische dem sie Flüsse, Straßen und Stationen
Herero breit thematisiert wurde, ist es Versuche an Menschen mit einer hohen nach sich benennen ließen. Ruhm wurde
um dieses Thema rasch wieder still ge- Sterberate durch – im „Reich“ war dies auch im (ungleichen) Kampf gesucht:
worden. Publikationen abseits des me- verboten. „Wird es wieder zu Feindseligkeiten
dialen Interesses erscheinen aber weiter- In Deutschland galt Togo als „Muster- kommen? Ich bin doch zu sehr Soldat,
hin. Conrads „Deutsche Kolonialge- kolonie“, seit sie keine Reichszuschüsse als daß ich das nicht hoffe, und kriegeri-
schichte“ bleibt etwas zu sehr in der mo- mehr benötigte. Für die Unterworfenen scher Ruhm reizt mich denn doch bei
dernen Diskursgeschichtsschreibung und war sie allerdings eine Prügelkolonie. weitem mehr als anderer.“ (Tagebuch-
wird dadurch zu wenig konkret. Sie bie- Die angemaßte Strafgewalt wurde durch eintrag eines Offiziers)
tet aber einen verlässlichen Einstieg ins ein Denken legitimiert, das die Afrikaner Die deutschen Kolonien blieben wirt-
Thema. Zurstrassens Fragestellung nach nicht als ebenbürtige Menschen sah, schaftlich irrelevant, und so dienten sie
der Funktionsweise des in Togo tätigen sondern als „halb Kinder, halb Narren, vorwiegend dem Prestige des Kaiser-
Beamtenapparats mutet angesichts deut- halb Wilde“ (Bernhard Dernburg, Leiter reichs mit Weltmachtambitionen – aber
scher Kolonialverbrechen zunächst selt- des Reichskolonialamtes). Beispielhaft auch dem der karriereorientierten Kolo-
sam an, ermöglicht jedoch aufschlussrei- für diese Einstellung steht der Versuch, nialbeamten vor Ort. F■
che Einblicke in die Gedankenwelt der ein „Kolonialdeutsch“ mit reduziertem
Kolonialbeamten. Vokabular für Afrikaner zu entwickeln. Sebastian Conrad: Deutsche Kolonial-
Der Kolonialismus hat Auswirkungen Für die Kolonialherren war ihr Recht, geschichte, Vlg. C.H. Beck, München
bis auf den heutigen Tag, so bei der Prügelstrafen zu verhängen, Ausdruck 2008, 128 S., 7,90 Euro
scharfen Trennung von Hutu und Tutsi ihres gesellschaftlichen Status. Die ras-
im späteren Ruanda, wo „der koloniale sistische Überhebung kommt in folgen- Bettina Zurstrassen: „Ein Stück deut-
Staat ... kulturelle und ethnische Diffe- den Zeilen eines Kolonialbeamten sehr scher Erde schaffen“. Koloniale
renzen (reproduzierte), wenn er sie nicht deutlich zum Vorschein: „Und es war ein Beamte in Togo 1884-1914, Campus
geradezu schuf“ (Conrad) – mit den ka- directer Umschwung in meiner Expedi- Forschung, Frankfurt/M. 2008, 295
tatrophalen Folgen von 1994. Auch der tion und in der Moral und Organisation S., 32,90 Euro
Nationalsozialismus entstand nicht im meiner Leute, als ich, nachdem mir die
luftleeren Raum, sondern die „Entgren- Disziplinargewalt übertragen war, das

Der Herausgabekreis und die Redaktion sind zu erreichen über: Spendenkampagne


GNN-Verlag, Venloer Str. 440, 50825 Köln Tel. 0221 / 21 16 58, Fax 0221 / 21 53 73.
email: antifanachrichten@netcologne.de, Internet: http://www.antifaschistische-nachrichten.de für die Antifaschistischen
Erscheint bei GNN, Verlagsges. m.b.H., Venloer Str. 440, 50825 Köln. V.i.S.d.P.: U. Bach
Redaktion: Für Schleswig-Holstein, Hamburg: W. Siede, erreichbar über GNN-Verlag, Neuer Kamp 25,
Nachrichten
20359 Hamburg, Tel. 040 / 43 18 88 20. Für NRW, Hessen, Rheinland Pfalz, Saarland: U. Bach, 2000 Euro bis Jahresende!
GNN-Verlag Köln. Baden-Württemberg und Bayern über GNN-Süd, Stubaier Str. 2, 70327 Stuttgart,
Tel. 0711 / 62 47 01. Für „Aus der faschistischen Presse“: J. Detjen c/o GNN Köln.
Erscheinungsweise: 14-täglich. Bezugspreis: Einzelheft 1,30 Euro. 1060,- Euro sind bisher
Bestellungen sind zu richten an: GNN-Verlag, Venloer Str. 440, 50825 Köln. Sonderbestellungen sind eingetroffen, wir hoffen
möglich, Wiederverkäufer erhalten 30 % Rabatt.
auf Eure Unterstützung
Die antifaschistischen Nachrichten beruhen vor allen Dingen auf Mitteilungen von Initiativen. Soweit ein-
zelne Artikel ausdrücklich in ihrer Herkunft gekennzeichnet sind, geben sie nicht unbedingt die Meinung
der Redaktion wieder, die nicht alle bei ihr eingehenden Meldungen überprüfen kann. Spendenkonto:
Herausgabekreis der Antifaschistischen Nachrichten: Anarchistische Gruppe/Rätekommunisten (AGR); Annelie GNN-Verlag,
Buntenbach (Bündnis 90/Die Grünen); Rolf Burgard (VVN-BdA); Jörg Detjen (Verein für politische Bildung, linke Kritik und
Kommunikation); Martin Dietzsch; Regina Girod (VVN - Bund der Antifaschisten); Dr. Christel Hartinger (Friedenszentrum
Postbank Köln,
e.V., Leipzig); Hartmut-Meyer-Archiv bei der VVN - Bund der Antifaschisten NRW; Ulla Jelpke (MdB); Marion Bentin, BLZ 370 100 50
Edith Bergmann, Hannes Nuijen (Mitglieder des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft gegen Reaktion, Faschismus und Krieg
– Förderverein Antifaschistische Nachrichten); Kreisvereinigung Aachen VVN-BdA; Angelo Lucifero; Kai Metzner (minus- KtoNr. 10419507
kel screen partner); Bernhard Strasdeit; Volkmar Wölk.

: antifaschistische nachrichten 22-2008 15


: aus der faschistischen presse
musste – die Mittellage sollte überwun-
den werden durch großdeutsche Reiche.
uld ■
Hans-Olaf Henkel in der testens im Jahr 2013 ihr Amt an Andrea
Jungen Freiheit Nahles wird abtreten müssen. Diese wür- Neues Outfit – alte Inhalte
Junge Freiheit Nr. 43/08 vom 17.10.2008 de dann eine rot-rote oder rot-rot-grüne
Der frühere Präsident des BDI und jetzi- Koalition leiten, die Deutschland endgül- Nationalzeitung 43-45/2008
ge Vorsitzende des Konvents für tig auf die abschüssige Bahn führen wird. Seit der Ausgabe 43 erscheint das Blatt in
Deutschland, Hans Olaf Henkel, kom- Im Verlauf dieser Entwicklung könnte ei- neuer Aufmachung. Allein das Aussehen
mentiert die Finanzmarktkrise im Blatt: nes Tages, in Abwandlung des berühmten der NaZe signalisierte ja bisher schon:
„Versagt hat aber nicht der Markt, ver- Satzes von Clausewitz, ein Bürgerkrieg Wir stehen weit rechts und wollen auch so
sagt haben Institutionen und Personen. In die Fortsetzung der Innenpolitik mit ande- wahrgenommen werden, das Layout war
Deutschland wurden die größten Fehler ren Mitteln sein. Dann wird sich einmal irgendwo in Krieg und Nachkrieg stecken
von staatlichen Landesbanken gemacht. mehr bewahrheiten, was Linke und Libe- geblieben. Jetzt also Schluss mit unterstri-
Verantwortlich sind hier nicht die hoch rale in ihrem unverdrossenen Fortschritts- chenen Überschriften, Frakturschriften
bezahlten Bankmanager, die nun überall optimismus nicht zur Kenntnis nehmen und schlecht bearbeiteten Fotos. Das Gan-
kritisiert werden, sondern schlecht be- wollen und Louis Vicomte de Bonald, der ze sei ein Ergebnis der Leserumfrage,
zahlte Politiker. Dass trotzdem wieder einflussreiche Denker der französischen heißt es. „Treu bleiben“ aber wolle man
neue Formen des Sozialismus propagiert Gegenaufklärung vor rund 200 Jahren in der Linie „Wahrheit, Freiheit, Vaterland“,
werden, ist absurd. Es gibt kein besseres Worte kleidete: „Alle Menschen sind Brü- verspricht Dr. Frey und kündigt „mehr
System als die Marktwirtschaft, wenn der – wie Kain und Abel.“ Themen und mehr Tiefe“ durch zusätzli-
wir das Ziel verfolgen, das Streben nach che vier Seiten an. Die werden aber wohl
Glück und Wohlstand in produktive Bah- Kriegsträume auch für die größere Schrift und mehr
nen zu lenken.“ Und die Ergebnisse die- Weißraum gebraucht. Und nach wie vor
ser „produktiven Bahnen“ dann in den Junge Freiheit Nr. 45/08 vom 31.10.2008 für den erheblichen Anteil an Eigenwer-
Taschen der Eigentümer verschwinden Das Blatt erörtert mögliche Folgen der bung für den hauseigenen Buchdienst und
zu lassen, könnte man fortsetzen. Finanzmarktkrise – Dirk Bavendamm seine diversen Produkte, oft auch in re-
Der Konvent für Deutschland hat sich behauptet, die Ära Roosevelt gehe erst daktionell aufgemachten Artikeln ver-
die „Reform der Reformfähigkeit“ zum jetzt zu Ende und damit auch die Füh- steckt. Es gibt jetzt betitelte Seiten mit
Ziel gesetzt, dem Kuratorium gehören rungskraft der USA als Weltmacht. Da den einfallsreichen Rubriken Wirtschaft,
u.a. Vertreter der Fraport AG, der Bank wittert er Morgenluft und hofft: Hintergrund, Überfremdung, Ausland,
of America, der TUI AG, Frankfurter So- „Deutschland wird unter den Bedingun- Dritte Seite, Letzte Seite – da weiß doch
cietätsdruckerei GmbH, der Deutschen gen der Multipolarität, die sich in der gleich jede/r, wo’s langgeht. Nicht zur
Bank, der RWE, Continental und Por- Welt abzeichnen, außenpolitisch einen Disposition habe das Eiserne Kreuz im
sche an. Gesponsort wurde der Verein größeren Bewegungsspielraum gewin- Zeitungskopf gestanden, das schon die
auch schon von der WestLB. nen. Zwischen Amerika, Russland und erste Ausgabe des Blattes im Jahr 1951
China wird es mit seinen europäischen zierte. Man wolle weiter „Sprachrohr“
Polemik gegen soziale Nachbarn auch bewusstseinsmäßig wie- bleiben für alle, „denen Deutschland und
der in seine alte geostrategische Mittella- die Deutschen viel bedeuten“. Soweit zu
Gerechtigkeit ge einrücken. Und damit wird die wert- den neuen Inhalten.
Junge Freiheit Nr. 44/08 vom 24.10.2008 konservative Orientierung, die wir dieser
Peter Kuntze, ehemaliger Redakteur der Lage verdanken, trotz des hysterischen Deutsche Stimme Okt. 2008
Süddeutschen Zeitung, polemisiert gegen Dauerkampfes der Linken ,gegen
das Streben nach sozialer Gerechtigkeit Rechts‘ über kurz oder lang wieder an „Deutschland droht die größte Wirt-
und ficht für den Grundsatz „Jedem das Bedeutung gewinnen.“ Wie aus einer schaftskrise seit den 20er Jahren des letz-
Seine“. Wie manches mal in diesem Blatt geografischen Lage eine konservative ten Jahrhunderts – die etablierten Politiker
rechnet oder hofft der Autor auf den ge- Orientierung der Gesellschaft entsteht, wissen trotzdem, wie sie das Geld zum
waltsamen Aufstand, der der Elite wieder bleibt das Geheimnis des Autors. Was er Fenster rausschmeißen können“, schreibt
Platz schaffen soll: „Es bedarf somit kei- dem Leser nicht mitteilt, ist die Tatsache, das Blatt und kritisiert damit die Forde-
ner großen Prophetengabe, um vorauszu- dass die geostrategische Mittellage zur rung aus einigen Bundestagsfraktionen
sagen, dass Bundeskanzlerin Merkel spä- Begründung zweier Weltkriege herhalten nach Einsetzung eines Bundesbeauftrag-
ten zur Bekämpfung des Antisemitismus,
der jährliche Berichte zum Antisemitis-
BESTELLUNG: Hiermit bestelle ich … Stück pro Ausgabe (Wiederverkäufer erhalten 30 % Rabatt)
mus in Deutschland herausgeben und zi-
O Halbjahres-Abo, 13 Hefte 22 Euro
Erscheinungsweise: vilgesellschaftliche Akteure gegen Anti-
O Förder-Abo, 13 Hefte 27 Euro
14-täglich semitismus vernetzen soll. „Kampf gegen
O Jahres-Abo, 26 Hefte 44 Euro
Windmühlenflügel“ vereinige, so der DS-
O Förder-Abo, 26 Hefte 54 Euro
Kommentar und da passt dann auch gleich
O Schüler-Abo, 26 Hefte 28 Euro
O Ich möchte Mitglied im Förderverein Antifaschistische Nachrichten werden. Der Verein unterstützt finanziell
die zweite Sache dazu, die den Unmut des
und politisch die Herausgabe der Antifaschistischen Nachrichten (Mindestjahresbeitrag 30,- Euro). Blattes erregt: Die bundesweite Mobili-
Einzugsermächtigung: Hiermit ermächtige ich den GNN-Verlag widerruflich, den Rechnungsbetrag zu Lasten sierung gegen den jährlichen Trauer-
meines Kontos abzubuchen. (ansonsten gegen Rechnung) marsch in Dresden, der sich in den letzten
Jahren zu einem Treffen extrem Rechter
Name: Adresse: aller Schattierungen entwickelt hat. Selbst
Altbundespräsident Richard von Weizsä-
Konto-Nr. / BLZ Genaue Bezeichnung des kontoführenden Kreditinstituts cker rufe mit zu Verhinderungsaktionen
auf, empört sich das Blatt. Eine Initiative,
Unterschrift
die aus antifaschistischer Sicht nur zu
GNN-Verlag, Venloer Str. 440, 50825 Köln, Tel. 0221 – 21 16 58, Fax 21 53 73, email: gnn-koeln@netcologne.de
Bankverbindung: Postbank Köln, BLZ 370 100 50, Kontonummer 10419507
begrüßen ist. (Infos unter www.geh-
denken.de) u.b. ■

16 :antifaschistische nachrichten 22-2008