Sie sind auf Seite 1von 75
Afflerbach Bödenpresserei GmbH & Co KG D-56301 Puderbach Telefon 02684/84-220/325 Telefax 02684/84-312 e-mail

Afflerbach Bödenpresserei GmbH & Co KG D-56301 Puderbach

Telefon 02684/84-220/325 Telefax 02684/84-312

e-mail

info@afflerbach.de

5.0 Verschlüsse

Wir haben uns von Anfang an spezialisiert auf die Herstellung von Böden, Verschlüssen und Sonderpressteilen

Wir haben uns von Anfang an spezialisiert

auf die Herstellung von Böden, Verschlüssen und Sonderpressteilen für den Kessel-, Behälter- Apparate-, Rohrleitungs-, Anlagen- sowie Reaktorbau und sind auf diesem Gebiet führend in der Bundesrepublik Deutschland.

Aus allen warm- und kaltformbaren Werkstoffen und Werkstoffkombinationen bis zu Zirkonium, Tantal, Titan, Incoloy, Hastelloy, Monel, Nickel, Aluminium usw. fertigen wir

Böden aller Formen und Abmessungen, von der gewölbten Scheibe bis zur Halbkugel, von 1 bis ca. 250 mm Dicke, von 22 mm bis über 6000 mm in einem Stück - Böden, die wir nicht mehr einteilig formen können: aus Kalotte und Segmenten, auf Wunsch auch komplett zusammengeschweißt –

Verschlüsse in ovaler und runder Form, in mannigfachen Nennweiten, für alle geforderten Druckstufen und die verschiedenartigsten Verwendungszwecke und

nach

Vereinbarung.

Für das Anwärmen zum Warmpressen sowie die verschiedensten Glühbehandlungen (auch für Ihre Glühaufträge) stehen uns in unseren Werken Puderbach und Dortmund Öfen mit programmgesteuerter Wärmeführung zur Verfügung. Der größte Ofen hat die lichten Maße 7000/7500 x 6400 x 2000 mm. Wir haben die Zulassung des TÜV als Hersteller nach AD-WO, AD-HPO, TRD 100, TRD 201, DIN EN 729-3, DGR 97/23/EG und AD 2000 und damit die Qualifikation zur Herstellung von warm- und kaltgeformten Böden, Verschlüssen und sonstigen Pressteilen für den Druckbehälterbau erhalten. Unser Warmpressverfahren ist im Sinne der Technischen Regeln anerkannt; ein zusätzliches normalisierendes Glühen der Pressteile ist nicht erforderlich. Sie werden bei genügend hoher, dem Werkstoff angepasster Temperatur gepresst.

Sonderpressteile

nach

Zeichnung

oder

Neben den vorgenannten allgemeinen Zulassungen sind wir in der Lage, Fertigungen/Lieferungen nach Quality Assurance Program/System (Qualitätssicherungs-Handbuch liegt vor) abzuwickeln. Das Afflerbach-QM-System wurde zertifiziert vom TÜV CERT nach den Forderungen der DIN EN ISO 9002. Zulassungen nach Überprüfung im Rahmen von “Shop Surveys"

und “Audits" sind vorhanden, u. a. durch Siemens UB KWU nach AVS D 100, QSP lla, QSP IV QSP 4a, DIN/ISO 9002, EdF, Alsthom-Stein Industrie und nach den Kriterien ASME III, NCA-3800, ANSI/ASME NQA-2,10 CFR 50 App. B, BS 5750 Part. 1 - 3 usw. Darüber hinaus fertigen und liefern wir unter Aufsicht und mit Kontrolle folgender weiterer Abnahmegesellschaften: Lloyd's Register of Shipping/lndustrial Services, Germanischer Lloyd, SVTI, Stoomwezen, Det Norske Veritas, Bureau Veritas, TÜV Österreich, ABS, Apragaz, Association Vincotte/AIB, GAPAVE/Service des Mines, DB, UDT Warschau u. a.

Unsere beiden Werke sind mit Anlagen zum Schneiden und Schweißen von Blechen der unterschiedlichsten, auch plattierten Werkstoffe ausgerüstet. Für die mechanische Bearbeitung steht ein entsprechender Maschinen-Park zur Verfügung (Drehmaschinen, Fräsmaschinen, Bohrwerke usw.). Darüber hinaus können auf einer Dreiwalzenbiegemaschine Mäntel und Konen hergestellt werden. In unserem eigenen Prüflabor werden zerstörende wie zerstörungsfreie Prüfungen durchgeführt. Die Einrichtungen entsprechen dem Stand der Technik.

In unserer Beizanlage können Böden, Verschlüsse

und

säurebeständigen Stählen bis 4500 mm gebeizt und passiviert werden (auch Lohn-Beizaufträge). Schleifen von Böden bis 7500 mm ist auf einer automatischen Bandschleifmaschine bis zu einer Rauhtiefe R a =0,3µm möglich. Weitere Oberflächenbehandlungen wie Strahlen, Flammentzundern usw. werden auf eigenen Einrichtungen durchgeführt.

Böden und Verschlussteile sind in gängigen Abmessungen und Werkstoffen am Lager verfügbar. Darüber hinaus unterhalten wir, um Ihre Bestellungen schnellstmöglich ausführen zu können, ein umfangreiches und gut sortiertes Blechlager in den gängigen Werkstoffen, Formaten und Dicken - Baustähle nach DIN EN 10025 (auch ASME SA-285 Gr. C, ASME SA-515 Gr. 55), unlegierte und legierte Kesselbleche nach DIN EN 10028 (auch A 42 CP gem. NF A 36-205 und ASME SA-516 Gr. 60), Feinkornbaustähle nach DIN EN 10028, rost- und säurebeständige Stähle nach DIN 17440/17441/DIN EN 10028 (auch ASME SA-240) -

andere Pressteile aus rost- und

1

We have from the very beginning specialized in the production of Heads (Dished Ends) ,

We have from the very beginning specialized

in the production of Heads (Dished Ends), Closures and Special Pressed Parts for boiler, vessel, plant, pipe and reactor, including nuclear, manufacture and in this area we are market leaders in the Federal Republic of Germany.

Made from all types hot- and cold-forming steels and material combinations up to Zirconium, Tantalum, Titanium, Incoloy, Hastelloy, Monel, Nickel, Aluminium, we manufacture:

Heads of all shapes and dimensions, from simple

dishings up to hemispherical heads, from 1 to 250

mm wall thickness,

from 22 to over 6000 mm in one piece - heads that cannot be formed in one piece: in cap and petals, and, if required, completely welded up –

Closures, both oval and round shaped, in various nominal dimensions, for all pressure ranges reque- sted and for many applications and

Special Pressed Parts as per drawing or to client's sketch. At our Puderbach and Dortmund works we have furnaces with controlled heat supply to heat up for

the hot-pressing-operations, as well as for the

various heat-treatments (we also undertake heat- treatment as a service). The largest furnace has

inside dimensions of 7000/7500 x 6400 x 2000 mm.

We have TÜV Manufacturer Approval as per AD-

Merkblätter AD-WO, AD-HPO, TRD 100, TRD 201, DIN EN 729-3, PED 97/23/EG and AD 2000 confirming our qualifications for the manufacture of hot- and cold-formed heads, closures and other press parts for pressure vessels. Our hot pressing procedure is recognized as complying with the Technical Regulations; no supplementary normalizing heat treatment of the press parts is required. They will be pressed at sufficiently high temperatures to maintain the material characteristics. In addition to the aforementioned general approvals we are in the position to manufacture/supply as per Quality Assurance Program/System (Q.A. Manual available). The Afflerbach-QM-System has been certified by TÜV CERT according to the requirements of DIN EN ISO 9002. Further approvals are available after examination in the course of "Shop Surveys" and "Audits", amongst others by Siemens UB KWU as per AVS D 100, QSP lla, QSP IV and QSP 4a, DIN/ISO 9002, by EdF, Alsthom-Stein Industrie and according to criteria of ASME III, NCA-3800, ANSI/ASME NQA- 2, 10 CFR 50 App. B, BS 5750 part 1-3 etc. Moreover we manufacture and supply under the supervision and control of the following inspection authorities: Lloyd's Register of Shipping/

2

Industrial Services, Germanischer Lloyd, SVTI, Stoomwezen, Det Norske Veritas, Bureau Veritas, TUV Österreich, ABS, Apragaz, Association Vincotte/AlB, GAPAVE/Service des Mines, DB (German Federal Railway) and others. Both our works are fully equipped with equipment

for the cutting and welding of plates, even clad, in a full range of qualities. The mechanical preparation

is done in a special machine shop including turning

lathes, millers, horizontal boring machines etc.

In addition the manufacture of shells and cones is

possible on our 3 roll bending machine. We carry out non-destructive-tests and testing-to-destruction in our own test laboratories. Our laboratory equipment represents the latest state-of-the-art. In our pickling plant heads, closures and other press components, made of stainless steels up to

4500 mm , can be pickled and passivated. We also undertake pickling operations as a service. Polishing of heads up to 7500 mm 0 up to peak-to- valley-height of Ra = 0,3 m are possible on our automatic belt grinding machine. Further surface treatments such as shot-blasting, flame descaling etc. can also be performed on our own equipments. Heads and closures in standard sizes and materials are available from stock. To enable orders to be

fulfilled as quickly as possible, we maintain an extensive and well-assorted stock of plates in stan- dard qualities, sizes and thicknesses - carbon steels to DIN EN 10025 (as well as ASME SA-285 Gr. C, ASME SA-515 Gr. 55), unalloyed and alloyed boiler plates to DIN EN 10028 (alsoA42 CP ace. NF

A 36-205 and ASME SA-516 Gr. 60), fine grain

steels to DIN EN 10028, as well as stainless steels

to DIN 17440/17441 / DIN EN 10028 (and ASME

SA-240)-

Nous sommes spécialistes depuis toujours dans la fabrication de Fonds, de Fermetures et de Emboutis

Nous sommes spécialistes depuis toujours

dans la fabrication de Fonds, de Fermetures et de Emboutis Spéciaux pour la construction de chaudières, citernes, appareils, tuyauteries et réacteurs de centrales nucléaires et sommes, dans ce domaine les chefs de file en République Fédé- rale d'Allemagne.

A partir de tous les aciers transformables à chaud

et à froid et combinaison de matière en passant par le zirconium, le tantale, le titane, l'incoloy, l'hastelloy, le monel, le nickel, l'AIuminium nous fabriquons

des Fonds de toutes les formes et dans toutes les dimensions, depuis la calotte sphérique jusqu'au fond hémisphérique à partir d'1 mm d'épaisseur jusqu'à 250 mm, de 22 mm de diamètre jusqu'au delà 6000 mm, en une seule pièce - les fonds qui ne peuvent être fabriqués en une seule pièce sont réalisés en calotte et segments et sur demande, complément assemblés par soudure -

des Fermetures de formes ovales et rondes dans de multiples diamètres nominaux, pour toutes sortes de pressions et dans des domaines d'utilisation les plus divers

et des Emboutis Spéciaux selon plan ou d'après

ce qui aura été convenu, éventuellement.

Nous disposons pour le préchauffage, en vue de l'emboutissage à chaud, ainsi que pour les traitements de recuit les plus variés (et même pour vos commandes de traitement de recuit) dans nos usines de Puderbach

et de Dortmund de fours à commande programmée.

Les dimensions intérieures du plus grand de nos fours sont: 7000/7500 x 6400 x 2000 mm. Nous avons l'agrément du TÙV en tant que fabricant selon AD- Merkblatt AD-WO, AD-HPO, TRD 100, TRD 201, Directive 97/23/CE et AD 2000 de ce fait sommes qualifiés pour le formage à chaud et à froid de fonds, fermetures et pièces spéciales pour la construction d'appareil à pression. Notre procédé d'emboutissage à chaud est reconnu du point de vue des règles tech- niques; un recuit supplémentaire de normalisation des pièces n'est donc pas nécessaire du fait que celles-ci sont embouties à une température suffisamment élevée pour le type d'acier considéré.

Outre les agréments précités, d'ordre général, nous sommes en mesure de traiter des commandes selon un programme d'Assurance de la Qualité (nous disposons

d'un Manuel d'Assurance de la Qualité). Notre systeme QM est ete certifie par TÜV CERT selon les exigences DIN EN ISO 9002. Nous avons des certificats d'agréments après avoir passé un examen dans le cadre de «contrôles des ateliers" et «d'audits», effectués entre autres par Siemens UB KWU selon AVS

D 100, QSP lia, QSP IV, QSP 4a, DIN/ISO 9002, EdF,

Alsthom-Stein Industrie et d'après les critères de

3

l'ASME III, NCA-3800, ANSI/ASME NQA-2, 10 CFR 50 App. B, BS 5750 Part. 1 - 3 etc. De plus, nous fabriquons et livrons sous la surveillance et le contrôle d'autres organismes réceptionnaires tels que le Lloyd's Register of Shipping/Industrial Services, le Germanischer Lloyd, le SVTI, Stoomwezen, Det Norske Veritas, le Bureau Veritas, le TÜV de Österreich, l'ABS, Apragaz, l'Association Vinçotte/AIB, GAPAVE/le Service des Mines, la DB (Chemins de Fer Allemands) etc.

Nos deux usines sont équipées d'installations pour le découpage et le soudage des tôles, dans les nuances les plus variées, même plaquées. Pour l'usinage mécanique, nous disposons d'un parc de machines (tours, fraiseuses, foreuses etc.). De plus, nous pouvons fabriquer des viroles et des cônes sur une cintreuse à 3 cylindres. Les contrôles destructifs et non destructifs sont effectués dans notre propre laboratoire dont les équipements répondent aux exigences du progrès technique.

Notre installation de décapage permet de décaper et de passiver des fonds, fermetures et autres pièces embouties, en aciers inox et en aciers résistant aux acides, jusqu'à un diamètre de 4500 mm. (Nous exécutons également des commandes de décapage qui nous sont confiées en sous- traitance). Un meulage de fonds jusqu'à 7500 mm de diamètre est réalisable sur une polisseuse à bande permettant d'obtenir une finesse jusque la profondeur de rugosite Ra = 0,3 m. D'autres traitements de surface tels que sablage et/ou grenaillage, décalaminage au chalumeau etc. peuvent être effectués également sur nos propres installations.

Fonds et pièces brutes pour fermetures en dimensions et qualités courantes sont disponibles sur notre stock. En outre, afin de pouvoir réduire le plus possible le délai d'exécution de vos commandes, nous tenons en stock un large éventail de tôles, dans les nuances, épaisseurs et formats courants - aciers de construction selon DIN EN 10025 (également ASME SA-285 Gr. C, ASME SA-515 Gr. 55), tôles chaudière en aciers non alliés et alliés selon DIN EN 10028, A 42 CP selon NF A 36-205 et ASME SA-516 Gr. 60, aciers de construction à grain fin selon DIN EN 10028, ainsi que de aciers inoxydables et aciers, résistant aux acides selon DIN 17440/17441 / DIN EN 10028 et ASME SA-240-

Halbkugelböden (R = 0,5 D) bis 3200 mm einteilig warmgepresst Hemispherical heads (s. r. =
Halbkugelböden (R = 0,5 D) bis 3200 mm einteilig warmgepresst Hemispherical heads (s. r. =
Halbkugelböden (R = 0,5 D) bis 3200 mm einteilig warmgepresst Hemispherical heads (s. r. =
Halbkugelböden (R = 0,5 D) bis 3200 mm einteilig warmgepresst Hemispherical heads (s. r. =
Halbkugelböden (R = 0,5 D) bis 3200 mm einteilig warmgepresst Hemispherical heads (s. r. =

Halbkugelböden (R = 0,5 D) bis 3200 mm einteilig warmgepresst

Hemispherical heads (s. r. = 0,5 o. d.) up to abt. 3200 mm seamless hot pressed

Fonds hémisphériques (R=0,5 D) emboutis à chaud en une pièce jusqu’à 3200mm

Korbbogenböden DIN 28013 (R = 0,8 D, r = 0,154 D) einteilig bis 4300 mm warmgepresst und bis ca. 5300 mm und 35 mm Wanddicke gebördelt

Ellipsoidal heads type "Korbbogen" DIN 28013 (s. r. = 0,8 o. d., k. r. = 0,154 o. d.) seamless up to 4300 mm hot pressed and up to abt. 5300 mm and 35 mm thickness cold formed

Fonds "Korbbogen" selon DIN 28013 (R = 0,8 D, r = 0,154 D) emboutis à chaud en une pièce jusqu’à 4300 mm et bordés jusqu’à 5300 mm et 35 mm d’épaisseur

ASME Elliptical (2 :1) heads (on request) Fonds elliptiques (1,9 :1) selon NFE 81103 (sur demande)

Klöpperböden DIN 28011 (R = D, r = 0,1 D) einteilig bis 4100 mm warmgepresst, und bis ca. 5500 mm und 35 mm Wanddicke gebördelt

Torispherical heads, type "Klöpper" DIN 28011 (CR = OD, KNR = 0,1 OD) seamless up to 4100 mm hot pressed and up to abt. 5500 mm and 35 mm thickness cold formed

Fonds à Grand Rayon de Carre selon DIN 28011 (R = D, r = 0,1 D) emboutis à chaud jusqu’à 4100 mm et bordés jusqu’à env. 5500 mm et 35 mm d’épaisseur

Normal- und flachgewölbte Böden (R > D, r = 15 - 50 mm oder größer) einteilig bis 4000 mm warmgepresst und bis 5900 mm und ca. 32 mm Wanddicke gebördelt

Normal and shallow dished heads (s. r. > o. d., k. r. = 15 - 50 mm or more) Tank heads (s. r. = o. d., k. r. = 1/30 o. d.) seamless up to 4000 mm hot pressed and up to abt. 5900 mm and 32 mm thickness cold formed

Fonds à Moyen ou à Petit Rayon de Carre (R > D, r = 15 - 50 mm ou plus) Fonds de citerne (R = D, r = 1/30 D) Emboutis à chaud en une pièce jusqu’à 4000 mm Et bordes jusqu’à 5900 mm et environ 32mm d’épaisseur

4

Flache Böden (r = 15 - 50 mm oder größer) Einteilig bis 4000 mm warmgepresst,
Flache Böden (r = 15 - 50 mm oder größer) Einteilig bis 4000 mm warmgepresst,
Flache Böden (r = 15 - 50 mm oder größer) Einteilig bis 4000 mm warmgepresst,
Flache Böden (r = 15 - 50 mm oder größer) Einteilig bis 4000 mm warmgepresst,
Flache Böden (r = 15 - 50 mm oder größer) Einteilig bis 4000 mm warmgepresst,

Flache Böden (r = 15 - 50 mm oder größer) Einteilig bis 4000 mm warmgepresst, und bis 6500 mm gebördelt

Flat heads (knr = 15 - 50 mm or more) seamless up to 4000 mm hot pressed and up to abt. 6500 mm cold formed

Fonds plats (R = 15 - 50 mm ou plus) Emboutis à chaud et une pièce jusqu’à 4000 mm Et bordés jusqu’à 6500 mm

Tellerböden (R = D) bis ca. 4200 mm Nenn- und Tellerrand bis 4800 mm einteilig warmgepresst

Flared and dished heads (s. r. = o. d.) up to abt. 4200 mm nomind- and rim up to 4800 mm , seamless hot pressed

Couvercles (R = D) jusqu’à env. 4200 mm de diamètre nominal, bord du couvercle jusqu’à 4800 mm, emboutis à chaud en une pièce

Diffuseurböden Einteilig bis 4000 mm warmgepreßt und bis 4000 mm und 15 mm Wanddicke kaltgeformt

Flanged and reverse dished heads seamless up to 4000 mm hot pressed and up to abt. 4000 mm and 15 mm thickness cold formed

Fonds inverses Emboutis à chaud en une pièce jusqu’à 4000 mm Et formés froid jusqu’à 4000 mm et env. 15 mm d’épaisseur

Gewölbte Scheiben warm- oder kaltgeformt

Dishings / Dished only heads hot or cold formed

Calottes sphériques Formées à chaud ou à froid

Ein- und Aushalsungen rund oder oval, zum besseren Übergang sowohl statisch wie auch strömungstechnisch

Flanged in and flanged out openings round or oval, for improved transition for static and fluid flow reasons

Collerettes interieures et exterieures rondes ou ovales, pour un meilleur raccordement tant du point de vue statique, que pour une bonne circulation du fluide

5

Kugelsegmente Warm- oder kaltgeformt Spherical segments Hot- or cold formed Segments de sphere Formés à
Kugelsegmente Warm- oder kaltgeformt Spherical segments Hot- or cold formed Segments de sphere Formés à
Kugelsegmente Warm- oder kaltgeformt Spherical segments Hot- or cold formed Segments de sphere Formés à
Kugelsegmente Warm- oder kaltgeformt Spherical segments Hot- or cold formed Segments de sphere Formés à
Kugelsegmente Warm- oder kaltgeformt Spherical segments Hot- or cold formed Segments de sphere Formés à

Kugelsegmente Warm- oder kaltgeformt

Spherical segments Hot- or cold formed

Segments de sphere Formés à chaud ou à froid

Konen

Auf Anfrage

Toriconical heads

On request

Troncs de cones Sur demande

Eckradien an Konen bis ca. 4100 mm warmgepresst und –gehalst bis 6500 mm bis ca. 32 mm Wanddicke kaltgeformt, größere Dimensionen in Segmenten, verschiedene Radien möglich

Forming and flanging of radii on cones up to abt. 4100 mm by hot forming, up to 6500 mm and up to 32 mm wall thickness cold formed, larger sizes in segments with various radii possible

Formage de rayons de carre sur cônes Par emboutissage à chaud jusqu’à env. 4100 mm, formés à froid jusqu’à 6500 mm de diamètre et jusqu’à env. 32 mm d’épaisseur, les dimensions supérieures en segments, plusieurs rayons possible

Containerböden in Kofferform, quadratischer und rechteckiger Form

Container heads square and rectangular shaped

Fonds «conteneurs» de forme carrée et rectangulaire

6

Böden mit extremem Durchmesser-/Höhenverhältnis z. B. für Druckspeicher oder Gefäße (nur eine Rundnaht) Heads with
Böden mit extremem Durchmesser-/Höhenverhältnis z. B. für Druckspeicher oder Gefäße (nur eine Rundnaht) Heads with
Böden mit extremem Durchmesser-/Höhenverhältnis z. B. für Druckspeicher oder Gefäße (nur eine Rundnaht) Heads with
Böden mit extremem Durchmesser-/Höhenverhältnis z. B. für Druckspeicher oder Gefäße (nur eine Rundnaht) Heads with

Böden mit extremem Durchmesser-/Höhenverhältnis z. B. für Druckspeicher oder Gefäße (nur eine Rundnaht)

Heads with extreme ratio of diameter to height e.g. for accumulators orvessels (one circumferential seam only)

Fonds à rapport extrême entre diamètre et hauteur

par ex. pour accumulateurs de pression ou vases d'expansion

(avec soudure circulaire uniquement)

Mehrteilige Böden verschiedener Profile, auch viereckige Böden geheftet, probemontiert oder komplett geschweißt

Multi-part heads of variable profile including square heads tack-welded, trial assembled or completely welded

Fonds en plusieurs parties, de différents profils, même rectangulaires pré-assemblés par points de soudure (montage à blanc) ou entièrement soudés

Reduzierstücke

Einziehverhältnis D/d 1,5,

aus nahtlosen oder geschweißten Rohren

bis 2000 mm , 60mm Wanddicke und 1300 mm Länge, größere Durchmesser und Längen auf Anfrage

Reducers ratio of reduction D/d 1,5, made of seamless or welded tubes up to 2000 mm , 60 mm wall thickness and 1300 mm length, larger diameters and lengths on request

Reductions rapport de retreint D/d 1,5, à partir de tubes avec ou sans soudure

dimensions maximales: 2000 mm, 60 mm d'épaisseur, 1300

mm de longueur,

dimensions supérieures: sur demande

Bördelenden in Anlehnung an DIN 2642, bis 4500 mm und ca. 80 mm Wanddicke, Höhe nach Vereinbarung

Flanged edges similarto DIN 2642, up to 4500 mm and approx. 80 mm wall thickness, height to be agreed

Embouts à border sur la base de la DIN 2642, jusqu’à 4500 mm et env. 80 mm d'epaisseur, hauteur: à convenir

7

Sattelstutzen zum Aufsetzen auf zylindrische Mäntel, Rohre oder auch kugelförmige Radien Welding saddles to mount

Sattelstutzen

zum Aufsetzen auf zylindrische Mäntel, Rohre oder auch kugelförmige Radien

Welding saddles

to mount on cylindrical jackets, tube and/or spherical radii

Raccords en forme de seile

à poser sur des viroles cylindriques, des tubes ou des rayons sphéiques

des viroles cylindriques, des tubes ou des rayons sphéiques Übergangsstücke, « Ovalets » für verschiedene

Übergangsstücke, « Ovalets »

für verschiedene Anwendungsfälle, z. B. rund auf oval,

Übergänge auf andere geometrische Formen auf

Anfrage

Transition nozzles, « ovalets »

for

a variety of applications, e.g. round/oval, transitions

on

other geometric shapes available on request

Pieces de raccordement, « ovalets » pour diverses utilisations, par ex. pour raccorder des pièces rondes à des pièces ovales,autres formes géométriques: sur demande

Nahtlose runde Hochkantringe

D 500 mm und ca. 100 mm Wanddicke im Verhältnis Höhe :

Durchmesser 1,0, z. B. 500 mm Durchmesser, 500 mm Höhe, 100

mm Wanddicke,

größere Durchmesser, Höhen und Wanddicken auf Anfrage

Seamless round straight rings

d 50 mm and approx. 100mm wallthickness height: diameter

ratio 1,0, e.g. 500 mm diameter, 500 mm height, 100 mm wall

thickness, larger diameters, heights and wall thicknesses on

request

Embases rondes sans soudure

d 500mm et env. 100 mm épaisseur par rapport à la hauteur :

diamètre 1,0 par ex. : 500 mm de diamètre, 500 mm de hauteur, 100 mm d’épaisseur, diamètres, hauteurs et épaisseurs supérieurs :

sur demande

8

Zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten, z. B. Bordeinziehen (Sicken) u.a. nach DIN 4753 Teil 3, darüber hinaus stehen

Zusätzliche Bearbeitungsmöglichkeiten, z. B. Bordeinziehen (Sicken) u.a. nach DIN 4753 Teil 3, darüber hinaus stehen verschiedene Profile zur Auswahl

3, darüber hinaus stehen verschiedene Profile zur Auswahl Optional machining facilities, e.g.joggling e.g. to DIN

Optional machining facilities, e.g.joggling e.g. to DIN 4753 part 3, beyond it further shapes are available

Autres possibilités, telles que soyage en outre selon DIN 4753 partie 3, de plus, différents profiles sont disponibles

Sonstige Pressteile z. B. Armaturengehäuse aller Art, Laufräder usw.

Other press components e.g. fittings of all kind, traversing wheels etc.

Autres emboutis tels que corps d'armature de toutes sortes, roues, etc.

Tiefziehteile in vielen Formen

Deep drawn parts in various shapes

Pieces embouties profondes de formes nombreuses

9

Hinweis: weitere technische Details sowie Wanddickentabelle WT 2001-D siehe spezieller Katalog. Notice: further technical

Hinweis: weitere technische Details sowie Wanddickentabelle WT 2001-D siehe spezieller Katalog.

Notice: further technical details as well as the thickness table WT 2001-D you will find in our special catalogue.

Renseignement: autres details technique aussi que tableau des épaisseures WT 2001-D voir catalogue specifique.

des épaisseures WT 2001-D voir catalogue specifique. Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 80/120 -
des épaisseures WT 2001-D voir catalogue specifique. Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 80/120 -
des épaisseures WT 2001-D voir catalogue specifique. Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 80/120 -
des épaisseures WT 2001-D voir catalogue specifique. Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 80/120 -

Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 80/120 - 350/450 mm liW Sicherheits-Verschlüsse AB 72 115/165 – 350/450 mm liW Rohrloch-Verschlüsse AB 76 80/120 – 150/200 mm liW in ovaler Form, mit gewölbtem oder flachem Deckel und konischem Einschweißring oder Hochkantring (nahtlos), mit verschiedenen Zulassungen für Druckbehälter, Dampfkessel, Vakuumapparate, Lagerbehälter, Heißwasserbe- reiter, Silos, Container, Schiffbau etc.

Hand-, head- and manhole closures OAB 51 80/120 - 350/450 mm i. d. Safety closures AB 72 115/165 – 350/450 mm i. d. Tube hole closures AB 76 80/120 – 150/200 mm i. d. of oval shape, with domed or flat cover and conical ring or straight ring (seamless) or welded with various approvals for pressure vessels, storage tanks, silos, water heaters, containers as well as for shipbuilding (e.g. hatches and bunkers)

Fermetures de «Trou de Poing», de «Trou de Tete», de «Trou d'Homme» OAB 51 80/120 - 350/450 mm int. Fermetures de securite AB 72 115/165 – 350/450 mm int. Fermetures de trou de tube AB 76 80/120 – 150/200 mm int. ovales avec couvercle bombé ou plat et embase conique ou embase droite (sans soudure) ou soudés pour appareils à pressions, chaudières à vapeur et ballons d’eau chaude, appareils sous vide, réservoirs de stockage, chauffes-eau, construction de silo et container, également construction navale (pour écoutilles et soutes).

Böden mit ovaler Mannlochhalsung mit gewölbtem oder flachem Deckel, mit und ohne Schwenkeinrichtung

Heads with manhole openings with domed or flat cover, with or without swivelling device

Fonds avec collerette pour trou d'homme avec couvercle bombé ou plat, avec ou sans système de bras-levier

Flache Deckel für ovale Mannlochöffnungen mit oder ohne Hochkantring in jeder gewünschten Abmessung

Fiat covers for manhole openings with or without straight ring to any dimensions required

Couvercles plats pour trou d'homme avec ou sans embase droite, de toutes dimensions

10

Ovale Tank-Verschlüsse OAB 55 300/400 – 400/500 mm liW (mit oder ohne Schwenkeinrichtung) für Druckbehälter
Ovale Tank-Verschlüsse OAB 55 300/400 – 400/500 mm liW (mit oder ohne Schwenkeinrichtung) für Druckbehälter

Ovale Tank-Verschlüsse OAB 55 300/400 – 400/500 mm liW (mit oder ohne Schwenkeinrichtung) für Druckbehälter und für drucklosen Betrieb, Diffuseurdeckel nach innen und außen schwenkbar

Tank (hinged) closures OAB 55 300/400 - 400/500 mm i. d. (with or without swivelling device) TÜV-approved, for pressure vessels and for non pressurized operation, flanged and traverse cover with a swivel-appliance inwards and outwards

Fermetures de citernes OAB 55 300/400 - 400/500 mm int. (avec ou sans dispositif de pivotement) approuvées par le TÜV, pour des chaudieres avec ou sans pression, avec couvercle s'ouvrant vers l'interieur et l'exterieur

s'ouvrant vers l'interieur et l'exterieur Runde Hebelverschlüsse DN 100, PN 6 bar / 120 °C DN
s'ouvrant vers l'interieur et l'exterieur Runde Hebelverschlüsse DN 100, PN 6 bar / 120 °C DN

Runde Hebelverschlüsse DN 100, PN 6 bar / 120 °C DN 150, PN 8 bar / 120 °C DN 200 – 500, PN 3 bar / 120°C Mit Abgleitschutz für die Klappschrauben und zwangsweise wirkender Anlüftvorrichtung für den Deckel gem. AD-A5; ab DN 300 mit 2 Hebeln. Vorbereitung für Gummierung auf Wunsch.

Für drucklosen Betrieb: DN wie vor: mit 1 Hebel, zusätzlich DN 250, DN 450, DN 600; DN 400, DN 500, DN 600 alternativ mit 2 Hebeln

Round circular lever-action closures DN 100, PN 6 bar / 120 °C DN 150, PN 8 bar / 120 °C DN 200 – 500, PN 3 bar / 120°C with anti-slipping protection for hasp screws and active lifting device in accordance with AD-A5, from DN 300 upwards with 2 lifting devices, preparation for rubber coating on request.

For depressurized service even DN 250, DN 450, DN 600: 1 device, additional DN 250, DN 450, DN 600; DN 400, DN 500, DN 600 alternatively with 2 lifting devices possible.

Fermetures rondes à levier DN 100, PN 6 bars / 120 °C DN 150, PN 8 bars / 120 °C DN 200 – 500, PN 3 bars / 120°C avec dispositif de sécurité pour les vis rabattables et un système de décompression d’air pour le couvercle selon AD-A5, á partir de DN 300 avec 2 leviers; prêtes pour recevoir une couche de caoutchouc si désiré.

Pour DN 250, DN 450, DN 600 : 1 levier ; en plus DN 250, DN 450, DN 600; DN 400; DN 500; DN 600 en variante avec 2 leviers également sans pression.

Runde Hebel-Verschlüsse Ausf. F/H, DN 400 + DN 500 für drucklosen Betrieb (dicht bis 1 bar)

Round/Circular Lever-action-closures, type F/H, DN 400 + DN 500 without pressure (tight up to 1 bar)

Fermeture ronde à levier, type F/H, DN 400 + DN 500 pour service sans pression (hermétique jusqu’à 1 bar)

11

Runde Mannloch-Hebel-Verschlüsse (Mannloch-Dom) ähnlich DIN 26020 Für Einsatz bis PN 1,5 bar, DN 400 –
Runde Mannloch-Hebel-Verschlüsse (Mannloch-Dom) ähnlich DIN 26020 Für Einsatz bis PN 1,5 bar, DN 400 –
Runde Mannloch-Hebel-Verschlüsse (Mannloch-Dom) ähnlich DIN 26020 Für Einsatz bis PN 1,5 bar, DN 400 –
Runde Mannloch-Hebel-Verschlüsse (Mannloch-Dom) ähnlich DIN 26020 Für Einsatz bis PN 1,5 bar, DN 400 –
Runde Mannloch-Hebel-Verschlüsse (Mannloch-Dom) ähnlich DIN 26020 Für Einsatz bis PN 1,5 bar, DN 400 –

Runde Mannloch-Hebel-Verschlüsse (Mannloch-Dom) ähnlich DIN 26020 Für Einsatz bis PN 1,5 bar, DN 400 – 600

Circular Manhole-Lever Action Closure (Manhole Dome) similar to DIN 26020 For use up to PN 1,5 bar, DN 400 – 600

Fermeture trous d’homme rondes à levier (dômes trous d’hommes) selon DIN 26020 Pour l’utilisation jusqu’à PN 1,5 bars, DN 400 - 600

Runder Klapp-Verschluss DN 450 F, PN 2 bar / 120°C flache Bauart, besonders für Transportsilos geeignet

Round hinged closure DN 450 F, PN 2 bar / 120°C flat pattern, in particular suitable for transportbins/silos

Fermeture ronde à couvercle rabattable DN 450 F, PN 2 bars / 120°C de structure plate, convenant spécialement aux silos de transport

Mannloch-Verschlüsse DIN 28124 Teil 1-3, DN 500 – 600 bis PN +25/-1 bar, DN 500 – 800 drucklos, mit oder ohne Schwenkarm, auch mit Schauglas

Manhole closures DIN 28124 pt. 1-3, DN 500 – 600 up to PN +25/-1 bar, DN 500 – 800 without pressure With or without swivelling arm/davit available with inspection glass

Trous d’homme DIN 28124 partie 1 à 3 DN 500 – 600 jusqu’à PN +25/-1 bars, DN 500 – 800 sans pression Avec ou sans système de bras-levier, avec verre-regard

Klapp-Verschlüsse DIN 28125 Teil 1-3, DN 150-600, bis PN +10/-1 bar Auch mit Schwenkarm und mit Schauglas

Hinged closures DIN 28125 Pt. 1-3, DN 150-600, up to PN +10/-1 bar Also fitted with swivelling arm and inspection glass

Fermetures à couvercle rabattable selon DIN 28125 partie 1 à 3, DN 150-600, jusqu’à PN +10/-1 bars Egalement avec système de bras-levier et verre-regard

Bügel-Verschluss DIN 28126, DN 125, bis PN +10/-1 bar Für verfahrenstechnische Apparate

Bow-closure DIN 28126, DN 125, up to PN +10/-1 bar For process technical apparatur

Fermeture à etrier selon DIN 28126, DN 125, jusqu'à PN +10/-1 bars Pour appareil technique

12

Runde Klapp-Verschlüsse Ausf. GR/EP – Edelstahl DN 200 – 600, PN bis +10/-1 bar, DN
Runde Klapp-Verschlüsse Ausf. GR/EP – Edelstahl DN 200 – 600, PN bis +10/-1 bar, DN
Runde Klapp-Verschlüsse Ausf. GR/EP – Edelstahl DN 200 – 600, PN bis +10/-1 bar, DN
Runde Klapp-Verschlüsse Ausf. GR/EP – Edelstahl DN 200 – 600, PN bis +10/-1 bar, DN

Runde Klapp-Verschlüsse Ausf. GR/EP – Edelstahl DN 200 – 600, PN bis +10/-1 bar, DN 800, PN bis +8/-1 bar, DN 1000, PN bis +6/-1 bar, auch mit seitlich schwenkbaren Deckel, Schauglaseinbau und Sicherheitsarretierung

Round Hinged Closure Type GR/EP – stainless steel DN 200 – 600, PN up to +10/-1 bar, DN 800, PN up to +8/-1 bar, DN 1000, PN up to +6/-1 bar, even with laterally swivelling cover, inspection glass and safety lock

Fermeture ronde rabattable type GR/EP inox DN 200 – 600, PN jusqu’à +10/-1 bars, DN 800, jusqu’à PN +8/-1 bars, DN 1000, jusqu’à PN +6/-1 bars, également avec couvercle pivotable sur le côte, installation du verre-regard et dispositif d’arrêt de sécurité

Runde Reinigungs-verschlüsse DN 100 – 150, PN 10 bar / 120°C

Circular cleaning closures DN 100 – 150, PN 10 bar / 120°C

Fermetures rondes de nettoyage DN 100 – 150, PN 10 bars / 120°C

Handloch-Schnellverschlüsse DN 100 – 200 PN 6 bar / 120°C

Handhole quick-action closures DN 100 – 200 PN 6 bar / 120°C

Fermetures rapides de trou de poing DN 100 – 200 PN 6 bars / 120°C

Mannloch-Dome DN 400 - 600, PN 10 bar / 120°C

Manhole closures DN 400 - 600, PN 10 bar / 120°C

Domes de trou d'homme DN 400 - 600, PN 10 bars / 120°C

13

Domeinstiege werden eingesetzt als Silo- oder Container- Verschlüsse, und sind lieferbar mit Hebel, Klappschrauben,
Domeinstiege werden eingesetzt als Silo- oder Container- Verschlüsse, und sind lieferbar mit Hebel, Klappschrauben,
Domeinstiege werden eingesetzt als Silo- oder Container- Verschlüsse, und sind lieferbar mit Hebel, Klappschrauben,
Domeinstiege werden eingesetzt als Silo- oder Container- Verschlüsse, und sind lieferbar mit Hebel, Klappschrauben,

Domeinstiege werden eingesetzt als Silo- oder Container- Verschlüsse, und sind lieferbar mit Hebel, Klappschrauben, Scharnier oder fester Verschraubung, auch mit Schwenkarm und Sicherheitsgitterrost

as silo or container closures, with lever, swing bolts swivelling hinge or rigid bolting, also made with swivelling arm and safety grating, preparation for rubber coating on request

de fermetures pour silos et pour conteneurs, avec levier, boulons rabattable, charnière, ou boulonnage fixe, également avec système de bras-levier et grille de sécurité, preparées pour recevoir une couche de caoutchouc si désiré

Domeinstiege DN 500 und 600, drucklos, für Rechtecktanks

Dome covers DN 500 and 600, without pressure

Dômes de visite DN 500 et 600, sans pression

Domeinstiege DN 300 -800 Ausf. T (Tellerdeckel) drucklos

Dome covers DN 300 -800, type T (dish cover) without pressure

Dômes de visite DN 300 -800, type T (couvercle plat) sans pression

Domeinstiege DN 500 - 600 Ausf. W (Wulstranddeckel) drucklos sowie Ausf. WKS mit doppelter Anzahl Klappschrauben, druckdicht bis 1 bar, Einsatz auch seitlich unter Flüssigkeit

Dome covers DN 500 - 600, Type W without pressure and type WKS tight up to 1 bar, to be used laterally under liquids, too.

Domes de visite DN 500 - 600, type W (couvercle avec le bord bourrelé) sans pression, ainsi que type WKS, hermétique à la pression jusqu’à 1 bar, mise en œuvre également sur le côté sous fluide

Domeinstiege Ausf. TH/EZ Edelstahl, drucklos DN 200 – DN 600 elektropoliert, DN 800 gebeizt

Dome covers type TH/EZ stainless steel, without pressure DN 200 – DN 600, DN 800 pickled

Dôme de visite type TH/EZ inox, sans pression DN 200 – DN 600, DN 800 décapé

14

Domeinstiege Ausf. 4K/GZ Edelstahl, DN 150 – DN 800 Für PN +1/-1 bar /150°C Dome
Domeinstiege Ausf. 4K/GZ Edelstahl, DN 150 – DN 800 Für PN +1/-1 bar /150°C Dome
Domeinstiege Ausf. 4K/GZ Edelstahl, DN 150 – DN 800 Für PN +1/-1 bar /150°C Dome

Domeinstiege Ausf. 4K/GZ Edelstahl, DN 150 – DN 800 Für PN +1/-1 bar /150°C

Dome covers type 4K/GZ stainless steel, DN 150 – DN 800 Up to PN +1/-1 bar / 150°C

Dôme de visite type 4K/GZ inox, DN 150 – DN 800 Jusqu’à PN +1/-1 bar / 150°C

Rohrenden-Verschlüsse (REV) 80/120 – 150/200 mm liW

Closures for tubes 80/120 – 150/200 i. d.

Fermetures pour tubes 80/120 – 150/200 mm int.

Kleinstradius-Rohrbogen 180° (KLR) von 22 x 3 -108 x 4 mm ä für kleinsten inneren Rohrabstand

Least radius elbows 180° from 22 x 3 to 108 x 4 mm o. d. for minimüm internal tube spacing

Coudes 180° à petit rayon pour entre-axe minimum de tubes: de 22 x 3 jusqu'à 108 x 4 mm de diamètre extérieur

Umkehrkappen 180° (UKK) von 28 x 3 - 89 x 22 mm, für größere Rohre auf Anfrage

Return bends 180° from 28 x 3 mm to 89 x 22 mm, for larger tubes: on request

Calottes inversees à 180° de 28 x 3 jusqu'à 89 x 22 mm, pour tubes de diamètres supérieurs: sur demande

Rohrloch-Verschlüsse Oval DIN 2908 Teil 1 + 2 Rund DIN 2909 Teil 1 + 2

Closures for tubes Oval to DIN 2908 Pt. 1 + 2 Round to DIN 2909 Pt. 1 + 2

Fermetures trous de tube Ovale selon DIN 2908 partie 1 + 2 Ronde selon DIN 2909 partie 1 + 2

15

So finden Sie uns:

So finden Sie uns: A1 A45 A44 (A)-Zweigwerk Dortmund A1 A45 A3 A4 (A) - Hauptsitz
A1 A45 A44 (A)-Zweigwerk Dortmund A1 A45 A3 A4 (A) - Hauptsitz Puderbach A3
A1
A45
A44
(A)-Zweigwerk
Dortmund
A1
A45
A3
A4
(A) - Hauptsitz
Puderbach
A3
(A)- Zweigwerk Dortmund B236 Autobahn A1 – Ausfahrt Schwerte
(A)- Zweigwerk
Dortmund
B236
Autobahn A1 –
Ausfahrt Schwerte
B256 (A)- Hauptsitz Puderbach Autobahn A3 – Ausfahrt Neuwied/ Altenkirchen / Puderbach B413 Autobahn A3
B256
(A)- Hauptsitz
Puderbach
Autobahn A3 –
Ausfahrt Neuwied/
Altenkirchen /
Puderbach
B413
Autobahn A3 –
Ausfahrt Dierdorf
über Urbach nach
Puderbach

Besuchen Sie uns auch auf unserer Internetseite: www.afflerbach.de

16

Stand: Mai 03

Verschlüsse

Verschlüsse 17
Verschlüsse 17

17

5.0 Verschlüsse

aus Afflerbach-Handbuch „Böden und Verschlüsse"

INHALT

Seite

5.1 Technische Einleitung Verschlüsse

19 - 21

5.2 Ovale Verschlüsse für Druckbetrieb und drucklosen Betrieb

22 - 49

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 Ausführung mit gewölbtem Deckel

22 - 32

Ausführung mit flachem Deckel

33

Böden mit Deckeln und Verschlüssen

34

Sonderausführungen

36

5.22 Ovale Tank-Verschlüsse OAB 55

37 - 41

5.23 Anfertigung von Ausschnittschablonen

42 - 44

5.24 Einbau und Kontrolle

45 - 46

5.25 Dichtungen

47 - 48

5.26 Rückfragebrief

49

5.3 Runde Verschlüsse

50 - 62

5.31 Runde Hebel-Verschlüsse für Druckbetrieb und drucklosen Betrieb

50 - 55

5.32 Runde Klapp-Verschlüsse und Mannloch-Verschlüsse für Druckbetrieb

56 - 62

5.33 Domeinstiege für drucklosen Betrieb und bis + 1 bar

63 - 70

5.4 Spezial-Verschlüsse und Pressteile (Kleinstradius-Rohrbogen und Umkehrkappen)

71 - 74

Inhalt und Gestaltung sind urheberrechtlich geschützt. Nachdruck, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung durch Afflerbach Bödenpresserei.

Technische Änderungen vorbehalten.

18

Ausgabe Oktober 2002

5.1 Technische Einleitung Verschlüsse

5.1 Technische Einleitung Verschlüsse 5.1 Technische Einleitung Verschlüsse Einsatzmöglichkeiten Die

5.1 Technische Einleitung Verschlüsse

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten von Verschlüs- sen sind denen der Böden praktisch gleichzusetzen, d.h. wo Böden eingesetzt werden, sind in der Regel auch Verschlüs- se erforderlich. Natürlich gibt es Ausnahmen: In Kleinstbe- hältern werden keine Verschlüsse der hier gemeinten Ausführungen eingeschweißt, sondern nur Muffen, die als Entnahme- oder Befüllöffnung dienen. Andererseits werden jedoch Verschlüsse in Gefäße eingeschweißt, die keine run- den Böden benötigen: Die große Zahl der eckigen und konischen Container, in Schif- fe werden Schiffsluken und Bunkerver- schlüsse eingeschweißt.

Verschlussformen

Man

Formen:

1. Ovale Verschlüsse mit innenliegendem Deckel der mittels Mutter über Bolzen und Bügel vorgespannt wird und bei innerem Überdruck zusätzlich selbst- dichtend wirkt.

2. Runde Verschlüsse mit außenliegendem Deckel, der zum Zwecke der Abdichtung mittels Fremddruck (Schrauben, Klammern, Hebel) dem inneren Überdruck entgegenwirken muss.

unterschiedet

grundsätzlich

zwei

Verschlussarten

Hier unterscheidet man nicht nach der Form, sondern nach den Druckverhältnissen:

1. Verschlüsse für Überdruck

2. Verschlüsse für Unterdruck

3. Verschlüsse für Über- und Unterdruck

Verschlüsse für Druckbetrieb sind vom TÜV nach den jeweils geltenden Regeln und Vorschriften der AD-Merkblätter, der TRD, der TRG, der TRbF, nach DIN / EN sowie Druckgeräte-Richtlinie und den UVV zugelassen.

Voraussetzung für die Herstellung von Verschlüssen für Druckbetrieb ist die TÜV- Zulassung nach den AD-Merkblättern HP 0 und W 0 sowie den TRD 100.

Verschlüsse für drucklosen Betrieb sind aufgrund der fehlenden Beanspruchung durch Über- und Unterdruck leichter kon- struiert. Die Einbaustelle (z.B. in der Basis eines hohen Lagerbehälters) und das Me- dium (z.B. giftig oder brennbar) bestimmen jedoch letztlich die Form und die Aus- führung dieser Verschlüsse.

Verschlussgrößen

Schauloch-Verschluss = mit innen- oder außenliegendem Deckel. Besichtigung nur mit speziellen Hilfsmitteln möglich (z.B. Spiegel).

Handloch-Verschluss = mit innen- oder außenliegendem Deckel. Hilfsmittel für die Besichtigung können mit der Hand ein- geführt werden.

Kopfloch-Verschluss = es ist eine direkte Besichtigung möglich.

Mannloch-Verschluss / Tank-Verschluss = direkte Besichtigung und Begehung möglich.

Hebel-Verschluss / Klapp-Verschluss = Verschluss mit außenliegendem Deckel als Besichtigungs-, Begeh-, Befüll- und Entleerungsöffnung.

Domeinstieg = Verschluss für den druck - losen Betrieb als Besichtigungs-, Begeh-, Befüll- und Entleeröffnung.

19

5.1 Technische Einleitung Verschlüsse

5.1 Technische Einleitung Verschlüsse Gewölbte oder flache Deckel ohne oder mit Schwenkeinrichtung für eingehalste

Gewölbte oder flache Deckel ohne oder mit Schwenkeinrichtung für eingehalste Böden

Runder

Klapp-Verschluss

Runder

Hebel-Verschluss

Mannloch-Dom

Klapp-Verschluss DIN 28125

Tank-Verschluss OAB 55

Klapp-Verschluss DIN 28125 Tank-Verschluss OAB 55 Kopfloch-Verschluss Mannloch-Verschluss mit konischem Ring

Kopfloch-Verschluss Mannloch-Verschluss mit konischem Ring

Kopfloch-Verschluss Mannloch-Verschluss mit Hochkantring

Handloch-Verschluss

Handloch-

Schnellverschluss mit Vorschweißbund

Runder Reinigungsverschluss mit flachem oder gewölbtem Deckel

Tank-Schwenkverschluss OAB 55

20

5.0 Technische Einleitung Verschlüsse

5.0 Technische Einleitung Verschlüsse Ovale Form Druckbetrieb und druckloser Betrieb bis 150/200 mm liW

Ovale Form

Druckbetrieb und druckloser Betrieb

bis 150/200 mm liW Schauloch-Verschluss, Handloch-Verschluss

bis 220/320 mm liW Kopfloch-Verschluss

bis 350/450 mm liW Mannloch-Verschluss, Tank-Verschluss

bis 400/500 mm liW Tank-Verschluss

Runde Form

Druckbetrieb

druckloser Betrieb

bis DN 200 Reinigungs-Verschluss Reinigungs-Verschluss Hebel-Verschluss Hebel-Verschluss Klapp-Verschluss

bis DN 300 Klapp-Verschluss Hebel-Verschluss Hebel-Verschluss Domeinstieg

bis DN 500 Klapp-Verschluss Hebel-Verschluss Hebel-Verschluss Domeinstieg Mannloch-Verschluss

bis DN 600 Klapp-Verschluss Hebel-Verschluss Mannloch-Verschluss Domeinstieg

bis DN 800

Mannloch-Verschluss

Domeinstieg

21

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse 5.2 Ovale Verschlüsse für Druckbetrieb und drucklosen Betrieb 5.21

5.2 Ovale Verschlüsse für Druckbetrieb und drucklosen Betrieb

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse

Bei diesen Verschlüssen wird der Deckel von außen durch die ovale Öffnung einge- führt und von innen eingesetzt. Die Vorspannung der Dichtung erfolgt mit- tels Mutter über Bügel und Deckelbolzen. Der von innen auf den Deckel wirkende statische Druck oder innere Überdruck er- zeugt bei den ovalen Verschlüssen den möglichen selbstdichtenden Effekt, der um so wirksamer wird, je höher der innere Druck ist.

Ausführung mit gewölbtem Deckel

OAB 51 mit konischem Ring: Die Grundausführung wurde 1951 speziell als Reinigungs-, Besichtigungs- und Befahr- öffnung für Dampfkessel, Druckbehälter und Heißwasserbereiter entwickelt. Durch die einfache Bauart und hohe Betriebs- sicherheit fand sie aber auch Eingang in andere Industriezweige: z.B. im Apparate- bau, Chemieanlagenbau, Silo- und Con- tainerbau und nicht zuletzt auch im Schiff- bau für Luken und Bunker.

Der nahtlose konische Ring hat den Vor- teil, dass hinter der Öffnung sofort eine größere lichte Weite vorhanden ist, die das Begehen bzw. Besichtigen erleichtert. Ungenauigkeiten im gebrannten Aus- schnitt sind leicht auszugleichen. Die durch Umformen entstandene breite Dicht- fläche liegt nach dem Einschweißen des Ringes außerhalb der Manteloberfläche und ermöglicht nicht nur das Anpassen

22

des Ringrandes an die Mantelinnenkontur, sondern auch den Einsatz dünner Bleche. Dies ist häufig bei Gefäßen aus austen- itischem Stahl und solchen, die einen Ober- flächenschutz erhalten, von Bedeutung. Als vorteilhaft hat sich hier die gekammerte Ein- bausituation der Dichtung gezeigt.

Einsatzdicken sind bei konischen Ringen von vorhandenen Werkzeugen abhängig. Max. mögliche Einsatzdicken bei konischen Ringen sind bei Handloch-Verschlüssen 16,5 mm, bei Kopfloch-Verschlüssen 22 mm und bei Mannloch-Verschlüssen 30 mm.

OAB 51 mit Hochkantring:

Diese Verschlussausführung hat eine nied- rigere Bauhöhe. Die Ringe können in belieb- igen bzw. erforderlichen Wanddicken und Hö- hen hergestellt werden.

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51/Ausf. VAK für Betriebsunterdruck bis -1 bar Die

OAB 51/Ausf. VAK für Betriebsunterdruck bis -1 bar Die Zusatzbezeichnung „VAK“ steht für Vakuum, d.h. diese Ausführung ist sowohl Überdruck als auch für Unterdruck be- rechnet und zugelassen. Konische Ringe

Anschweißenden Diese werden bei Normalausführung auf den Deckel geschweißt. Auf Wunsch können die Anschweißenden auch durch Deckelbohrun- gen gesteckt und beiseitig am Deckel geschweißt werden. Aufgeschweißte Rund-

genau wie die Grundausführung OAB 51,

muttern mit eingeschraubten Stiftschrauben

Deckel, Bügel und Bolzen wegen der Zug-

sind

ebenfalls möglich.

beanspruchung bei Vakuum jedoch ent- sprechend der Zulassung durch TÜV

Verschlussbügel

Rheinland e.V. Köln. Die Anschweißenden

Die

Verschlussbügel dienen in Verbindung

sind bei Ausführung VAK durchgesteckt

mit Anschweißenden und Sechskantmuttern

und beidseitig geschweißt.

dem

sicheren Sitz des Deckels. Sie stützen

sich

auf den Einschweißring und nicht auf die

Werkstoffe Warmgewalzte Erzeugnisse aus unleg- ierten Baustählen nach DIN EN 10025 (DIN 17100). Unlegierte und legierte warmfeste Stähle DIN EN 10028 Teil 2 (DIN 17155). Schweißgeeignete Feinkornbaustähle, normal-geglüht DIN EN 10028 Teil 3 (DIN 17102). Nichtrostende Stähle DIN EN 10088-1 und DIN EN 10088-2 (DIN 17440) sowie sonstige, auf Wunsch auch plattierte Sonderwerkstoffe einsetzbar.

Verarbeitung Konische Einschweißringe und gewölbte Deckel werden mit Spezialwerkzeugen warm gepresst. Verschlussbügel werden warm, teilweise auch kalt gepresst. Eine anschließende Wärmebehandlung ist nicht erforderlich. Hochkantringe für Handlochverschlüsse werden aus Blech ausgebrannt, Hoch- kantringe für Kopf-/ Mannlochverschlüsse

werden je nach Querschnitt oder Vorschrift wie folgt gefertigt:

a) aus Blech nahtlos warm geformt

b) geschmiedet

c) aus nahtlosem Rohr oval gereckt.

Je nach Blechdicke wird die Öffnung im konischen Ring und der Deckelrand aus- bzw. abgestanzt. Alle gebrannten Flächen werden geschliffen, die Kanten gebrochen. Der untere Ringrand an konischen Ringen ist nicht bearbeitet. Soll der Ring jedoch auf eine ebene Flä- che geschweißt werden, kann der Rand plan bearbeitet werden.

23

Behälteroberfläche. Damit wird eine zusätzliche Beanspruchung

vermieden.

Dichtungen Verschlüsse der Ausführung OAB 51 dichten gut ab, da die Dichtung zwischen den ebenen Dichtflächen von Ring und Deckel fest eingeklemmt wird. Voraussetzung für eine gute Abdichtung ist allerdings die Verwen- dung des für den jeweiligen Einsatzzweck speziell geeigneten Dichtungsmaterials sowie die jeweils zu beachtende Montageanleitung.

Dichtflächen

Die Dichtflächen an konischen Ringen und

gewölbten Deckeln sind entzundert bzw. ge- schliffen. Ab bestimmten Einsatzdicken - abhängig vom Betriebsüberdruck - oder auf Wunsch werden die Dichtflächen auf einer Ovaldrehmaschine mechanisch bearbeitet. Dazu sind Bearbeitungszugaben von 2 mm erforderlich. Hochkantringe werden generell an der Dichtfläche gedreht.

Luftspalt Im pressrohen Zustand, d.h. ohne mechan- ische Bearbeitung von Ring und Deckel, er-

gibt sich ein unterschiedlich großer Luftspalt zwischen Ring und Deckel. Je nach Art der Dichtung, z.B. Weichstoff- bzw. Metall-Weichstoffdichtung sowie Höhe des Betriebsüberdruckes und gültiges Regel- werk wird ein Luftspalt von 3 mm bis 1

mm gefordert. Bei kleiner werdenden Luft-

spalten, wie z.B. 1 mm, wird eine sogenannte Luftspaltbearbeitung erforderlich.

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 Handloch-Verschluss OAB 51 mit konischem Ring Zeichnung Nr.

Handloch-Verschluss OAB 51 mit konischem Ring

Zeichnung Nr. 3 01 00 601

OAB 51 mit konischem Ring Zeichnung Nr. 3 01 00 601 Kopf - und Mannloch- V

Kopf- und Mannloch-Verschluss mit konischem Ring, Deckel OAB 51

Zeichnung Nr. 3 02 00 601

mit konischem Ring, Deckel OAB 51 Zeichnung Nr. 3 02 00 601   Lo Ho  
 

Lo

Ho

 

Lo

Ho

26,5

35

 

44,0

60

sR = Wanddicke Ring sD = Wanddicke Deckel Ho = Ringhöhe

 

30,5

50

49,5

80

33,5

60

sR = Wanddicke Ring

 

55,0

100

36,0

70

sD = Wanddicke Deckel

60,0

120

 

38,7

80

Ho = Ringhöhe

 

65,5

140

liW

80/120

100/150

115/165

150/200

liW

220/320

300/400

320/420

350/450

R1

120

150

165

 

200

R1

320

400

420

   

450

R2

64

80

92

120

R2

134

240

230

260

r1

12

15

16,5

20

r1

32

40

42

45

r2

12,3

15,4

17,7

23

r2

32

46

42

45

c

15

15

15

15

3

25

25

25

25

d1

120

150

165

200

d1

320

400

420

450

d2

80

100

115

150

d2

220

300

320

350

a

90

95

100

120

a

145

185

190

215

e

32

35

37

42

e

50

60

60

70

s

3

3

5

5

s

6

7

7

8

m

36

39

44

46

m

55

75

75

90

b

7

7

7

7

b

10

10

10

10

h

33

33

42

45

h

75

95

95

105

l

110

130

150

185

l

255

340

340

370

f

62

72

80

90

f

112

146

146

175

k

15

15

15

15

k

25

25

25

25

G

M16

M16

M20

M20

n

125

175

195

220

 

G

M20

M24

M24

M30

24

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 Handloch-Verschluss mit Hochkantring, Deckel OAB 51 Zeichnung Nr.

Handloch-Verschluss mit Hochkantring, Deckel OAB 51

Zeichnung Nr. 3 01 00 604

mit Hochkantring, Deckel OAB 51 Zeichnung Nr. 3 01 00 604 Kopf - und Mannloch- V

Kopf- und Mannloch-Verschluss mit Hochkantring, Deckel OAB 51

Zeichnung Nr. 3 02 00 602

mit Hochkantring, Deckel OAB 51 Zeichnung Nr. 3 02 00 602 220/230 liW nur mit 1
mit Hochkantring, Deckel OAB 51 Zeichnung Nr. 3 02 00 602 220/230 liW nur mit 1

220/230 liW nur mit 1 Bügel

HK-Ring

a) nahtlos warm geformt

b) geschmiedet

c) aus nahtlosem Rohr, oval gereckt

sR

= mind. 12 mm

 

sR

= Wanddicke Ring

 

H

= 48 mm P265GH

 

sD

= Wanddicke Deckel

(andere Höhen und Werkstoffe auf Anfrage)

H

= Ringhöhe

 

liW

220/320

300/400

320/420

350/450

R1

320

400

420

450

liW

80/120

100/150

115/165

150/200

R2

134

240

230

260

R1

-

 

150

165

200

r1

32

40

42

45

R2

-

80

92

120

r2

32

46

42

45

r1

-

15

16,5

20

c

25

25

25

25

r2

-

15,4

17,7

23

d1

 

320

400

420

450

c

15

15

15

15

 

d2

220

300

320

350

d1

120

 

150

165

200

e

50

60

60

70

d2

80

100

115

150

s

6

7

7

8

e

32

35

37

42

m

55

75

75

90

m

36

39

44

46

b

7

7

7

7

l

260

322

332

365

 

b

10

10

10

10

l

110

 

130

150

185

f

80

80

80

105

f

40

43

45

50

n

-

175

199

220

 

G

M24

M24

M24

M30

25

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse OAB 51 OAB 51 / Ausf. VAK: Die Zusatzbezeichnung „

OAB 51 / Ausf. VAK:

Die Zusatzbezeichnung „VAK“ steht für V a k u u m , d.h. diese Ausführung ist sowohl für Überdruck als auch für Unterdruck berechnet und zugelassen und unterscheidet sich von der Normalausführung OAB51 durch die durchgesteckten, beidseitig geschweißten Anschweißenden und stärkere Bügel. Die Ausf. VAK ist nur bei Vollvakuum = -1 bar erforderlich.

Handloch-Verschluss OAB 51 / VAK

Zeichnung Nr. 3 15 00 601

Handloch-Verschluss OAB 51 / VAK Zeichnung Nr. 3 15 00 601 sR = Wanddicke Ring Ho

sR = Wanddicke Ring

Ho = Ringhöhe (Maß Lo zu Ho s. Seite 24)

sD = Wanddicke Deckel

Kopf- und Mannloch-Verschluss OAB 51 / VAK

Zeichnung Nr. 3 16 00 601

Mannloch-Verschluss OAB 51 / VAK Zeichnung Nr. 3 16 00 601 sR = Wanddicke Ring Ho

sR = Wanddicke Ring

Ho = Ringhöhe (Maß Lo zu Ho s. Seite 24)

sD = Wanddicke Deckel

liW

80/120

100/150

115/165

150/200

 

liW

220/320

300/400

320/420

350/450

R1

120

150

165

200

R1

320

400

420

450

R2

64

80

92

120

R2

134

240

230

260

r1

12

15

16,5

20

r1

32

40

42

45

r2

12,3

15,4

17,7

23

r2

32

46

42

45

c

15

15

15

15

c

25

25

25

25

d1

120

150

165

200

d1

320

400

420

450

d2

80

100

115

150

d2

220

300

320

350

a

90

95

100

120

a

145

185

190

215

e

32

35

47

52

e

65

77

77

96

s

16

16

14

14

s

14

11

11

11

m

50

50

50

50

m

50

75

75

90

b

7

7

7

7

b

10

10

10

10

h

33

33

42

45

h

75

95

95

105

l

110

130

150

185

l

255

340

340

370

f

62

72

80

95

f

125

155

155

180

k

25

25

25

25

k

15

15

15

15

n

125

175

195

220

G

M16

M16

M20

M20

G

M20

M24

M24

M30

26

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse TÜV-geprüfte Wanddickentabelle „WT2001-D" Die in den Tabellen

TÜV-geprüfte Wanddickentabelle

„WT2001-D"

Die in den Tabellen aufgeführten Mindest- Wanddicken für gewölbte Deckel der Form OAB 51, Diffuseurdeckel der Form OAB 55 und konische Ringe der Form OAB 51 und OAB 55 sowie der flachen Deckel sind als Bauteile von Druckbehältern unter Zugrundelegung der derzeit gültigen

AD-Merkblätter sowie Druckgerätericht- linie 97/23/EG und TRD 401/303

festigkeitsmäßig auf Betriebs-Überdruck und 1 bar Betriebs-Unterdruck (Ausf.VAK) vorge- prüft.

Als Fertigungsvoraussetzung wurde die Zulas- sung nach den

AD-Merkblättern HP 0, W 0 und TRB/D 100

erworben.

Zertifizierung gem. DIN EN ISO 9002 liegt ebenfalls vor.

Die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen werden nach DIN EN 729-3 erfüllt.

Des Weiteren siehe Tabelle „Grundlagen und spezifische Vorschriften zur WT 2001".

Vorgeprüft unter Nr. 0 1 0 8 3 6 als Druckgerät nach Richtlinie 97/23/EG. (AD - 2000) und TRD{Reihe 300) nach den entsprechenden Angaben in den vorgeprüften Unterlagen.

Köln, den 18. Juli 01

TÜV Anlagentechnik Unternehmensgruppe TÜV Rheinland/Berlin-Brandenburg Zentralabteilung Festigkeit Der Sachverständige

Zentralabteilung Festigkeit Der Sachverständige Zulassung für Verschlüsse OAB 51 und OAB 55 Bundesrepublik

Zulassung für Verschlüsse OAB 51 und OAB 55

Bundesrepublik Deutschland Die speziell für Afflerbach Bödenpresserei vom TUV Anlagentechnik GmbH im Rahmen einer Vorprüfung entwickelte Wanddicken- tabelle „WT 2001-D" enthält die Mindestwand- dicken für konische Einschweißringe und Deckel nach der Druckberechnung. Die Dimensionierung der Ausschnittverstärk- ung muß nach dem AD - Merkblatt B9 oder der TRD 301 erfolgen.

Österreich Bestätigung über eine Baumusterprüfung von ovalen Hand-, Kopf- und Mannlochverschlüs- sen vom TÜV Österreich liegt vor. Wand- dickentabellen für Ringe und Deckel sind ohne Korrosions- oder Toleranzzuschläge. Ausschnittverstärkungen sind ohne Berück- sichtigung und müssen im Zuge einer rechner- ischen Vorprüfung in jedem Einzelfall durch- geführt werden.

Mit Verweis auf die vorhandenen Daten zu den Werkstoffen, deren Verwendung vor dem 29. November 1999 als sicher befunden wurde, wird die Eignung der gemäß Zeichnung / Stückliste zu verwendenden Werkstoffe für drucktragende Teile festgestellt. Die Anforderungen der Richtlinie 97/23/EG Anhang l Abs. 4.1 sind erfüllt.

27

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse Grundlagen und spezifische Vorschriften für Wanddickentabelle „WT

Grundlagen und spezifische Vorschriften für Wanddickentabelle „WT 2001-D“

Abmessungen

Nach Zeichnungen

 

3

04 00 001

3 20 00 001

3

04 00 002

3 20 00 002

3

04 00 003

3 21 00 001

3

04 00 004

3 21 00 002

3

18 00 001

sR erf.

Erforderliche Mindestwand- dicke für konischen Ring nach Druckberechnung als „unverstärkter“ Ausschnitt.

sD erf.

Erforderliche Mindestwand- dicke für Deckel nach Druckberechnung.

c

1

Zuschlag c 1 = 0 mm nach AD-Merkblatt B 0, Punkt 9.1.3

c

2

Zuschlag c 2 ist nach AD 2000-Merkblatt B 0 zu den erf.Mindestwanddicken hinzu zu addieren

S

Sicherheitsbeiwert = 1,5

 

PT = 1.25 * PS *

R

p RT

 

PT

R

PT

PT = 1.43 * PS Der größere Wert ist für den Prüfdruck maßgebend.

Luftspalt

Nach VdTÜV-Merkblatt „Dichtung 100“ bzw. DIN 2914

Werkstoffe

DIN EN 10 028 T.2,-T.3,-T.7 DIN EN 10 025, EN 10 088 DIN EN 10 216 und andere Werkstoff-Normen

TÜV-Vorschriften für Ausführung VAK

Teil

Umformung 1)

Stempelung

Dokumentation

Deckel flach

mechanisch

 

Glüh-

bearbeitet

bescheinigung

Deckel gewölbt

warm gepresst

Warmpress-

OAB 51

Hersteller-

bescheinigung (WP) APZ 3.1A/B/C nach DIN EN 10204

Zeichen,

   

Diffuseur-deckel

warm oder kalt gepresst

Werkstoff,

OAB 55

Schmelzen-

 

und

 

Ring

konisch

Proben-Nr.,

Wanddicke

Hochkantring

warm gereckt

Warmpress-

oder warm

bescheinigung

gepresst

Bügel

warm oder kalt gepresst 3)

Hersteller-

——

zeichen

Anschweiß-

S235JT

(wenn vom

ohne

enden, Muttern,

DIN 934

(Hersteller

4)

U-Scheiben

Handelsgüte

(nicht

2)

(anders

(verlangt

1) Gemäß AD HP 7/2 und HP 7/3 sowie TRD 201 2) Sind Bolzen aus nichtschweißbarem Werkstoff erforderlich, werden Rundmuttern aus St 52-3 N (S355J2G3) auf den Deckel geschweißt und die Bolzen (Stiftschrauben) eingeschraubt und mit Kontermuttern gesichert. 3) Bügel 3,2 mm für alle HV sowie 5,4 mm für HV 80/120 und 100/150 sowie Edelstahl-Bügel für TV OAB 55 werden kalt gepresst. 4) Werkstoffatteste liegen dem Hersteller vor und werden dem TÜV zur Einsichtnahme vorgelegt.

mm liW

sR erf.

Gewinde

Bügel nach

   

K für Bolzen (N/mm2)

 

sD erf.

DIN13

Zeichnungs-

 

Blatt 13

Nr. 31800001

280

260

240

220

200

180

160

140

nach

mind.

Bolzen

An-

mind.

mind.

m

K erf. für Bügel (N/mm2)

 

Seite

p(bar)

zahl

e

s

80/120

136

10

M16

l

32

-

50

193

179

165

152

138

124

110

97

100/150

136

6

M16

l

35

-

50

191

177

163

150

136

123

109

95

115/165

136

10

M20

l

47

-

50

219

203

188

172

156

141

125

109

150/200

137

6

M20

l

52

-

50

221

205

189

173

158

142

126

110

220/320

137

6

M24

l

65

-

50

341

317

292

268

244

219

195

171

300/400

138

4

M24

2

77

12

75

339

315

291

266

242

215

194

169

320/420

138

4

M24

2

77

12

75

339

315

291

266

242

218

194

169

350/450

138

6

M30

2

96

12

90

382

355

327

300

273

246

218

191

 

28

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse

5.21 Ovale Hand-, Kopf- und Mannloch-Verschlüsse „WT 2001 – D“ Mindestwanddicken nach Druckberechnung für

„WT 2001 – D“ Mindestwanddicken nach Druckberechnung für Handloch-Verschlüsse OAB 51

80 / 120 mm liW

Festigk.-

                     

Festigk.-

                     

kennwert

137

147

156

176

186

206

215

235

245

255

353

kennwert

137

147

156

176

186

206

215

235

245

255

353

N

/ mm2

N

/ mm2

Betriebs-

 

Betriebs-

 

überdruck

 

sR erf. = Mindestwanddicke

R i n g

 

überdruck

 

sD erf. = Mindestwanddicke

D e c k e l

 

(bar)

                     

(bar)

                     
 

4

2,4

2,3

2,2

2,1

2,0

1,9

1,9

1,8

1,8

1,7

1,5

 

4

2,3

2,2

2,2

2,0

2,0

1,9

1,8

1,8

1,7

1,7

1,4

6

2,9

2,8

2,7

2,5

2,5

2,4

2,3

2,2

2,2

2,1

1,8

6

2,8

2,7

2,6

2,5

2,4

2,3

2,2

2,2

2,1

2,1

1,8

8

3,3

3,2

3,1

2,9

2,8

2,7

2,7

2,5

2,5

2,4

2,1

8

3,2

3,1

3,0

2,9

2,8

2,7

2,6

2,5

2,4

2,4

2,0

10

3,7

3,6

3,5

3,3

3,2

3,0

3,0

2,8

2,8

2,7

2,3

10

3,6

3,5

3,4

3,2

3,1

3,0

2,9

2,8

2,7

2,7

2,3

13

4,2

4,1

3,9

3,7

3,6

3,4

3,4

3,2

3,2

3,1

2,6

13

4,1

4,0

3,9

3,6

3,5

3,4

3,3

3,2

3,1

3,0

2,6

15

4,5

4,4

4,2

4,0

3,9

3,7

3,6

3,5

3,4

3,3

2,8

15

4,4

4,3

4,1

3,9

3,8

3,6

3,5

3,4

3,3

3,3

2,8

18

4,9

4,8

4,6

4,4

4,3

4,0

4,0

3,8

3,7

3,6

3,1

18

4,8

4,7

4,5

4,3

4,2

4,0

3,9

3,7

3,6

3,6

3,0

20

5,2

5,0

4,9

4,6

4,5

4,3

4,2

4,0

3,9

3,8

3,3

20

5,1

4,9

4,8

4,5

4,4

4,2

4,1

3,9

3,8

3,7

3,2

25