You are on page 1of 28

Gardasee,

Seen und
B r e s c i a : I t alien in einer S t adt

Berge
Regione Lombardia
Turismo
Diese Broschüre ist den
verschiedenen touristischen
Möglichkeiten im Gebiet von
Brescia gewidmet:
Gardasee,
Seen und
an den Seen, mit einem gebündelten
Angebot am Gardasee, am Iseo- und Idro- B r e s c i a : I t alien in einer S t adt
See; Vorschlägen für einen Aufenthalt in den
Bergen, im Val Camonica, Val Trompia und

Berge
Val Sabbia; und die mit der Tradition des
Aufenthalts in der großen Ebene verbundenen
Vorschläge.
Ziel des Führers ist es, den Touristen zu
begleiten, bei seiner Begegnung mit den
Emotionen, die aus diesen unterschiedlichen
und außergewöhnlichen Horizonten erwachsen.

Alessio Merigo
Präsident Bresciatourism
Brescia verfügt über eine strategische Lage, unweit von Mailand
und Venedig und am Schnittpunkt der großen europäischen
Verkehrswege gelegen, die Frankreich mit Österreich verbinden
(von Westen nach Osten) sowie Deutschland und Mitteleuropa mit
Rom (von Norden nach Süden).

ANREISE MIT DEM AUTO:


Von Turin und Mailand auf der
Autobahn A4 bis zur Ausfahrt
Brescia Centro.
Alternativ von Turin über die
Autobahn A21.
Von Venedig oder Verona auf der
Autobahn A4 in Richtung Mailand ANREISE MIT DEM FLUGZEUG: ANREISE MIT DER BAHN:
bis zur Ausfahrt Brescia Centro. Verona Villafranca Strecke Brenner - Modena
Von Bologna, Florenz oder Rom über Valerio Catullo (50 km) Strecke Mailand - Venedig
die Autobahn A1 bis Modena, dann www.aeroportoverona.it
Montichiari Brescia www.trenitalia.it
weiter auf der A22 bis Verona und
schließlich auf der A4 bis Brescia G. D’Annunzio (15 km)
Centro. wwww.aeroportobrescia.it
Von Genua und Ligurien fährt man Bergamo Orio al Serio (80 km)
auf der A7 bis Tortona und weiter www.sacbo.it
auf der A21 bis ans Ziel. Mailand Linate und Malpensa (100 km)
www.sea-aeroportimilano.it
www.autobrennero.it Venedig Marco Polo (100 km)
www.autostrade.it www.veniceairport.it
Nützliche
Informationen
Leicht erreichbar Brescia liegt im Mittelpunkt einer Route von Kunststädten wie Verona,
Trient, Bergamo, Mailand, Mantua und Cremona. Brescia und die
sowohl über die Seen in der Provinz werden so zu einem idealen Urlaubsort für einen
Autobahn, Aufenthalt und Ausflüge in diese Städte, für Shoppingtouren oder den
Besuch von Konzerten.
mit der Bahn Die geographische Lage, die landschaftlichen Schönheiten, das
oder mit dem historische, künstlerische und kulturelle Erbe, aber auch das
Flugzeug kulinarische Angebot, die Events und die Infrastruktur machen aus
der Provinz Brescia ein Gebiet mit hohem touristischen Potential.

Monaco
di Baviera

MALPENSA ORIO

Bergamo Venezia
Torino
Milano Brescia
Verona
MONTICHIARI
LINATE

Cremona Mantova

Bologna
Modena
Roma
Der Gardasee
Es lohnt sich, Fabrikhallen, Häuser, Verkehr und
Smog hinter sich zu lassen; die Spannungen des
heutigen Lebensrhythmus zu ignorieren; schlechtes
Wetter, Wolken und Nebel zu vergessen. Und sich
aufzumachen an den Gardasee.

4
An den Gardasee zu fahren, das bedeutet, sich
in eine ganz besondere Dimension zu begeben,
das bedeutet, heraus aus dem Alltag und die
Erfahrung dieses riesigen Sees zu erleben
(“unser Meer”, wie ihn die treuesten Urlaubsgäste gerne
definieren), sich an der mediterranen Vegetation erfreuen (Zitronen,
Olivenbäume, Weinreben, Zypressen), sich in der Sonne bräunen,
die hier immer scheint und seine und unsere Geschichte erleben
anhand der Bauwerke früher Religiosität, Bauten aus römischer Was früher einmal alte Fischerdörfer waren,
Zeit, Jugendstilvillen, die vom mitteleuropäischen Adel bewohnt hat sich heute in belebte kosmopolitische
wurden und moderne internationale Ressorts. Touristenorte verwandelt, in denen man seinen
Der Gardasee ist der bedeutendste See Europas, Bühne Urlaub in den Hotels, Residences und auf den
geschichtlicher Ereignisse und Ort der Sommerfrische, für Campingplätzen verbringt. Die antiken Boote
unterhaltsamen Aktiv- und Sporturlaub. mit lateinischem, dreieckigem Segel, die
von einem Ufer zum anderen pendelten, um
Vom Seeufer aus kann man die umliegenden Hügel bewundern, Personen und Waren zu transportieren, haben
die sich wie eine Krone am Horizont abzeichnen, die Farben einer schnittigen Booten Platz gemacht, die leicht
Vegetation, die zu jeder Jahreszeit harmonische Farbtupfer bietet; und sehr schnell sind. Der See der Dichter, an
es genügt ein Blick auf das klare Wasser des Sees, in dem man dem der lateinische Dichter Catull zu Hause
baden kann, mit seinem Fischreichtum, um nachvollziehen zu war, der Dichter und Volksheld Gabriele
können, warum viele große Schriftsteller sich von der Stimmung am D’Annunzio, die englischen Romantiker Lord
See haben inspirieren lassen. Und warum Millionen von Touristen Byron und D.H. Lawrence ebenso wie der
aus aller Welt hierher kommen, um das Klima und die Natur zu deutsche Goethe und tausend andere mehr
genießen, in den Genuss der Dienstleistungen und des unendlichen ist auch heute noch Quelle der Inspiration
Freizeitangebots zu gelangen. und ein Ort der Freude.
5
Sirmione ist eine alte Ortschaft am äußersten
Ende einer charakteristischen Halbinsel,
mit engen Straßen, aus Fels und Ziegeln
gemauerten Häusern; ein reizvoller, sehr
eleganter Ort mit bedeutenden Thermen.
Desenzano ist ein Shoppingzentrum mit jeder
Menge Nightlife, die Hauptstadt des Sees, die
Stadt der Geschäfte mit italienischer Mode
und der Restaurants, die gerne auch von
unseren Jugendlichen besucht werden.

Das Alltagsleben verbindet


Tradition, Kultur und Geschichte
mit einer touristischen Berufung,
die sich in einer kontinuierlichen
Erneuerung niederschlägt.

In Salò, einer historischen Kunststadt,


beginnt die Riviera dei Limoni. Der Name
geht auf die Limonaie, die ehemaligen
Zitronengewächshäuser der Antike zurück,
deren Früchte bis ins 19. Jahrhundert auch
ins Ausland verkauft wurden. In Gardone
Riviera befindet sich der Vittoriale degli
Italiani, das Wohnhaus-Museum des Dichters
Gabriele D’Annunzio, dessen kostbare und
geschichtsträchtige Erinnerungsstücke hier
aufbewahrt werden; zwischen den Bäumen
in den Hügeln liegt sogar ein Boot, das
jederzeit zur Errettung Italiens in See stechen
könnte. In Gargnano beginnen die typischen
Zitronenbäume, die natürlichen Treibhäuser, in
denen Zitronen angepflanzt werden, und der
Berg auf der anderen Seite der Küstenstraße
wird immer steiler und höher.
6
Das Wasser des Sees schlägt
Wellen und die Luft prickelt, die
vorbeiziehende Natur und die
Architektur der Jugendstilvillen
fängt den Blick und die Sinne.
Jedes Jahr findet in Bogliaco die wichtigste “Die Terasse auf den See”: So
Segelregatta auf einem Binnengewässer
statt: die ”Centomiglia”. Der kleine Ort wird das Gebiet der Ortschaften
verwandelt sich dann in den Anlaufpunkt für Tremosine und Tignale
die Segelprofis. Mehr als zweihundert Boote bezeichnet, das sich auf dem
tauchen den See in bunte Farben; einige
nehmen zum Spaß teil, andere mit sportlichem
Gipfel des Parks des Oberen
Wettkampfgeist, wieder andere wollen dieses Gardasees erstreckt.
einzigartige Ereignis im weltweiten Segelsport Der Ausblick ist atemberaubend: Auf der einen
nicht verpassen. Während der Regattatage Seite die Hügel und Wälder des Valvestino, auf der
im September gibt es in den Zeitungen, in anderen der See, der aus dieser neuen Perspektive
den Häfen und an den Stränden bei allen betrachtet andere Formen und zauberhafte Farben
annimmt. Die beiden gemeinden befinden sich am
professionellen Skippern, Sonntagsseglern Zugang zum Valvestino, einem Naturschutzgebiet,
und einfachen Schaulustigen kein anderes In Limone sul Garda ist der See tiefblau und das jeder Tourist besuchen und für sich entdecken
Thema als Wind und Segeln. die aus Norden kommenden Winde locken sollte. Hier ist der Massentourismus noch gänzlich
unbekannt und nach wenigen Kehren entfernt man
Heerscharen von Wassersportlern an (Segler,
sich von den Farben und Lichtern der Städte am
Windsurfer und vor allem Kitesurfer). Und See und taucht in eine neue Dimension ein. Hier gibt
das ist der mediterranste Abschnitt des Ufers es viel Grün, wilde Natur, große Wälder und hohe
auf der Seite von Brescia, nicht nur wegen Felsen, die den Lebensrhythmus bestimmen. Für
der Vegetation, dem Duft nach Zitronen, der alle Schlemmer hält die lokale Küche Feines bereit,
Produktion von Olivenöl extravergine, den meist auf der Grundlage von Käsespezialitäten wie
Palmen und Agaven, sondern auch wegen Tombea und die vielen würzigen Gerichte, die mit
Polenta serviert werden.
der Aktivitäten des internationalen Tourismus Der Park des Oberen Gardasees bietet
und der Vergnügungsmöglichkeiten. verschiedenen Tierarten Schutz; zudem werden
hier geführte Besichtigungen in Begleitung
professioneller Guides organisiert.
7
8
Relax und Wellness am Ufer des Sees.
In den Thermen von Sirmione, im modernen Zentrum Aquaria, in
den eleganten Schönheitsfarmen, die in den vergangenen Jahren
entstanden sind.
Moderne Therapien und Anwendungen, die sich auf antike Philosophien stützen, werden
miteinander kombiniert, um dem Gast eine vollständige und abwechslungsreiche Palette an
Möglichkeiten bieten zu können.
Die Thermen von Sirmione sind das älteste und bedeutendste Thermalzentrum, das schon von
den alten Römern besucht wurde, die sich davon wohltuende Wirkung für Körper und Geist
versprachen. Sie befinden sich im historischen Stadtkern von Sirmione und liegen direkt am
See. In den Thermen werden verschiedene Inhalationen angeboten, Fango- und Balneotherapie,
Massagen sowie Behandlungen verschiedenster Leiden. Auch vom Thermalschwimmbad aus hat
man einen erholsamen Blick auf den Gardasee.
Nach den Anwendungen hat man Zeit, sich dem Shopping in eleganten Boutiquen oder modernen
Einkaufszentren zu widmen.

Emotionen
am Gardasee
Die nächtliche Stimmung, mit den Lichtern
Goethe am
Gardasee
Im Jahr 1786 legt Goethe
der Ortschaften, die sich auf dem Wasser auf seiner Italienreise
eine der grundlegenden
spiegeln, die romantischen Spaziergänge
Etappen am Ufer des
zwischen Kirchen und Burgen und die Gardasees ein. Das Werk
gastronomischen Reiserouten, die von des großen deutschen
zahlreichen Restaurants angeboten werden, Schriftstellers und seine
bereichern den Aufenthalt. Der Gardasee ist Empfindungen (die heute
die Heimat großer kulinarischer Traditionen, noch Gültigkeit besitzen)
sindeinaußergewöhnlicher
die Weine und das Olivenöl in Verbindung mit Reiseführer, will man den
den typischen Gerichten mit Fisch aus dem See mit den Augen eines
Gardasee bilden den notwendigen Rahmen Dichters betrachten.
an Genüssen, um das Leben am See wirklich
verstehen und schätzen zu können. Das
atemberaubende Panorama zu betrachten,
während man sich gutes Essen und einen
typischen Wein schmecken lässt, ist ein
emotionales Erlebnis, das man sich nicht
entgehen lassen sollte.
9
In den historisch gewachsenen Ortschaften am
Gardasee oder in den Hügeln des Valtenesi ver-
borgen stößt man immer wieder auf eindruck-
svolle mittelalterliche Burgen.

Die Überwiegend gebaut, um die Bewohner vor


den Übergriffen der Barbaren zu schützen, sind
sie heute Zeugnisse einer faszinierenden, weit

Burgen
zurückliegender Epochen. Die Burgen in Lonato,
in Padenghe und in Moniga zählen zu den best
erhaltenen und werden heute als Bühne für
Theater- und Musikaufführungen genutzt oder um
thematische kulinarische Events zu organisieren,
bei denen die Beteiligten in Kostümen auftreten
und die Genüsse und Atmosphäre ferner Zeiten
wieder aufleben lassen.
Die Türme und die zinnenbewehrten Mauern der Callas in
Skaligerburg am Eingang zu der alten Ortschaft
Sirmione sind wohl eine der berühmtesten
Sirmione
Zwischen Auftritten in
Postkartenansichten des Gardasees. Es ist der Arena von Verona
bewegend, zu erfahren, dass diese alten Burgen und einer Europatournee
immer noch neuralgische Knotenpunkte des gönnte sich Maria
gesellschaftlichen und kulturellen Lebens für die Callas die verdienten
Bewohner sowie für all jene, die sie entdecken Erholungspausen in
möchten, darstellen. Sirmione, wo sie eine
Villa besaß. Die Liebe
zwischen der Callas und
Die Grotten des Catull Sirmione ist immer noch
Die imposanteste römische Domus in Norditalien war das Urlaubsdomizil lebendig, mit Events,
von Catull, jenem Antikonformisten der lateinischen Dichter, Liebhaber Ausstellungen und
Aufführungen, die an die
schöner Frauen und herrlicher Orte. An der äußersten Spitze der große Künstlerin erinnern
Halbinsel Sirmione gelegen, sind sie für Publikum geöffnet; der Besucher und von der Zuneigung
taucht unwillkürlich in die Vergangenheit ein. Vom darunter liegenden seitens der Stadt für die
Felsstrand kann man gar nicht anders, als ins Wasser zu springen. zeugen.
10
Der Vittoriale
Vielleicht wissen nicht alle, dass Gabriele
D’Annunzio (1863-1938), italienischer Dichter
und Ästhet, einen monumentalen Palazzo
in der Nähe von Gardone Riviera zu seinem
Wohnsitz wählte und diesen in eine Art selbst
verherrlichendes Museum verwandelte, das mit
unzähligen Erinnerungsstücken und zumindest
ungewöhnlichen Einrichtungsgegenständen
voll gestopft ist: Haben Sie je ein an der Decke
hängendes Flugzeug oder einen im Garten
verankerten Schiffsbug gesehen?

Der Garten In diesem von dem Video-Künstler André Heller


gestalteten botanischen Garten finden sich nicht
von André Heller nur exotische Pflanzen und Blumen, sondern auch
Skulpturen zeitgenössischer Künstler wie Roy
Lichtenstein und Mimmo Palladino. Ein anregendes
Geflecht zwischen Botanik und Kunst.
11
Der Idro-See prägt das Val Sabbia. Die Berglandschaft mit dichter
Vegetation spiegelt sich im Wasser wider und scheint zu Ruhe,
Erholung und Meditation einzuladen.

Der Idro-See

12
Die typische Küche auf der Grundlage von Forel-
len, Fisch aus dem See im allgemeinen und Wild
lädt zu einem erholsamen Urlaubsaufenthalt ein.
Aber für junge Leute und für die Anhänger von Aktivurlaub hören die
Überraschungen nicht auf. Mit Hilfe von erfahrenen und professionellen
Führern kann man Felsklettern, Alpinismus, Gleitschirmfliegen,
Canyoning betreiben. Es gibt unendlich viele Ausflugsmöglichkeiten
auf der Suche nach Tieren oder dem eindrucksvollsten Fotomotiv.
Man braucht nur ein Paar Trekkingschuhe, eine Kappe, Windjacke
und Sonnenbrille und es kann losgehen.
Es geht los in Richtung unberührter Landschaften am Vacca-See
auf einem auch geologisch und botanisch sehr interessanten Weg.
Man erreicht die kleinen Seen bei Brufione, die sich für eine Rast mit
kleinem Imbiss anbieten und wird an die alten Militärstraßen erinnert,
über die wir gerade zwischen einer noch unberührten Flora gewandert
sind. Wir befinden uns hier zwischen Bergpässen und alten Straßen,
die von Reisenden und Hirten genutzt wurden; es werden hier höchst
reizvolle Touren organisiert.
Ein echter Erholungsurlaub für Geist und Verstand; ziemlich Kräfte
zehrend für die körperliche Verfassung.

Vom Idro-See erreichen wir Bagolino, das für


seinen traditionsreichen, farbenfrohen Karneval
und die Herstellung der Käsespezialität Bagoss
berühmt ist, einem der exzellenten Erzeugnisse
aus der Provinz Brescia.
Es bieten sich weitere Möglichkeiten zu Ausflügen zu Fuß, mit dem
Auto oder Motorrad entlang der typischen Täler, bis man über eine
beeindruckende Alpenstraße den Crocedomini-Pass erreicht, der nach
Süden in Richtung Oberes Val Trompia und in westlicher Richtung ins Val
Camonica hinunterführt. Es handelt sich um eine sowohl landschaftlich
wie naturalistisch höchst reizvolle Gegend, die es zu Recht zu einem
der touristisch wie wissenschaftlich interessantesten Gebiete mit
ansprechenden Möglichkeiten für Alpintouren macht.
13
Der Iseo-See
Der Iseo-See beeindruckt den Besucher durch seine Besonderheiten. Insbesondere
durch die mitten im See gelegene Insel Montisola, die größte überhaupt in Europa.
Auf Montisola dürfen keine Autos fahren und der Lebensrhythmus erinnert an frühere Zeiten, als die gesamte Wirtschaft
ausschließlich auf Fischfang, dem Anfertigen von Netzen und dem Bau von handgefertigten Holzbooten bestand. Alles
erinnert an vergangene Zeiten; in den typischen Trattorien isst man frischen Fisch, der gerade erst im See gefangen
wurde; einige kleine Handwerksbetriebe bauen auch weiterhin Holzboote, echte Schmuckstücke, die in alle Welt
exportiert werden. Die Netze, die einst nur für den Fischfang dienten und einer der wichtigsten Zweige der bescheidenen
lokalen Wirtschaft waren, schmücken heute die Tore der Fußballfelder, auf denen die Nationalmannschaften antreten.
Montisola ist ein romantischer Ort, fast wie nicht von dieser Welt. Der Spaziergang zu Fuß oder mit dem Minibus bis
auf den Gipfel mit der Kirche der Madonna della Ceriola ermöglicht einen herrlichen Blick auf den ganzen See und
die kleinen Ortschaften, die ihn umgeben. Der Hauptort und touristisch am besten erschlossene ist Iseo, mit Hotels,
Campingplätzen und Sportzentren.

Der gesamte See ist von sanften Hängen umgeben,


von denen man traumhafte Ausblicke hat.
Einer dieser Aussichtspunkte ist der Monte Guglielmo, eine riesige grüne
Grenze, augenscheinlich undurchdringlich, jedoch der ideale Ort für eine
wunderbare Wanderung. Wer gut zu Fuß ist, erreicht problemlos den
Gipfel und genießt von dort das einzigartige Panorama mit Blick auf den
See und bis weit in die Poebene hinein. Das Gefühl von Ruhe und die
erholsame Atmosphäre beschreiben zu wollen, ist jedoch nicht alles: Der
See ist das ganze Jahr hindurch gut besucht, dank des reichen kulturellen
Angebots, zahlreicher Möglichkeiten für Freizeitvergnügen, verschiedenste
Sporteinrichtungen und die absolut einzigartige und ursprüngliche
önogastronomische Tradition (auf der Grundlage von Fisch aus dem See).
14
Auf der Südseite des Sees befindet sich ein Sum-
pfgebiet, in dem früher Torf gestochen und das
inzwischen zum Naturschutzgebiet erklärt wurde.
Das regionale Schutzgebiet der Torfmoore (Riserva Regionale delle
Torbiere del Sebino) ist der ideale Lebensraum für verschiedene
Wasservögel, die hier zu jeder Jahreszeit nisten, sich ausruhen und
im Schilf Schutz finden.

S. Pietro in Lamosa
Die erste Ansiedlung geht auf das V. Jahrhundert zurück, aber die
Cluniazenser haben das Kloster durch ihr unermüdliches Wirken ab dem
Jahr 1000 bis ins XVI. Jahrhundert ständig erweitert und verschönert,
das eines der ältesten in der Provinz Brescia ist. Heute dient das Kloster
auch als Sitz für Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.
15
Vom Stadtrand von Brescia bis ans Ufer des
Iseo-Sees erstreckt sich ein renommiertes An-
baugebiet edler Spitzenweine: die Franciacorta.
Das Gebiet scheint wie ein Gebilde geometrisch
aufgereihter Fäden, die sich die Hügel entlang
ziehen, das durch die Silhouetten alter Burgen,
Klöster und vornehmer Villen verschönert wird.

Die Franciacorta
In diesem Gebiet liegen die wichtigsten Kellereien und die größten
Erzeuger des Franciacorta DOCG (das erste Gebiet in Italien, das
diese Auszeichnung erhalten hat), während die kleineren Winzer in
Bauernhäusern aus roten Ziegeln ihren Sitz haben, die eine einfache
und warme Atmosphäre ausstrahlen. Hier kann man sowohl die großen Die Qualität der Weine geht
Spumanti wie Terre di Franciacorta als Rot- und Weißwein verkosten;
und in den Kellereien trifft man auf die Weinproduzenten, man unterhält einher mit der Qualität des
sich, tauscht Meinungen und Eindrücke aus, zum Wein probiert man touristischen Angebots.
eine Scheibe Salami oder ein Stück Käse. Man kauft Weine direkt beim In der Franciacorta gibt es Relais und Resorts
Erzeuger zu wettbewerbsfähigen Preisen, bekommt eine Vorstellung auf höchstem Niveau, einige der angesehensten
davon, wie es ist, ein schönes Erlebnis mit Freunden oder den Liebsten Restaurants der Provinz Brescia (die auch
zu teilen. italienweit immer an der Spitze stehen),
Die Franciacorta ist ein Gebiet, das sich ganz der Weinproduktion Wellnesscenter und einen Golfplatz, der auch
verschrieben hat. Seine Berufung und die Morphologie erinnern an das den exklusivsten und anspruchsvollsten
Chiantigebiet oder die Champagne, mit denen man hier den Geschmack Gästen gerecht wird. Auch an historisch und
an einem einzigartigen Produkt von höchster Qualität teilt. künstlerisch interessanten Zielen herrscht kein
Mangel, wie etwa das Kloster San Pietro in
Lamosa, die Abtei Olivetana von San Nicola und
die adligen Villen.
Ein Spaziergang in den Hügeln der Franciacorta
kann mit kunsthistorischen Überraschungen
und Wiederentdeckungen der Klassiker der
Brescianer Küche aufwarten: beispielsweise
dem Fleischspiess mit Polenta.
16
Etwa zwei Drittel der
Fläche der Provinz Die Berge, die Hügel
und die Täler in der
Brescia ist von Bergen
bedeckt. Drei große

Provinz Brescia
Täler prägen die
Geographie:
Das Val Camonica ist ein weitflächiges grünes Gebiet mit Naturparks und dem Gebiet der
Felsgravuren, die vor mehr als 10.000 Jahren in den Fels geritzt wurden. Das Val Trompia ist
Sitz einer regen Wirtschaftstätigkeit, die sich (seit dem Jahr 1600!) auf die Herstellung von
Sport- und Jagdwaffen gründet. Das Val Sabbia (im südlichen Teil, in der Nähe von Brescia)
ist weltbekannt für die Gewinnung des kostbaren Botticino-Marmors. In diesen Bergen kann
man Wintersport betreiben und in den heißen Sommermonaten findet man hier wohltuende
Abkühlung.

Der überwiegende Teil des Gebiets von Brescia sind Hügellandschaften. Die Ebene stößt auf
die Alpen und lässt so ein vielfältiges und kontrastreiches Landschaftsbild entstehen: Die
sanften Hügel mit tausenden von Olivenbäumen und von Weinbergen überzogen, die großen
Naturparks des Stilfserjoch und des Adamello mit seiner dort ungestört lebenden Fauna,
unwegsame, zauberhafte Orte, wie geschaffen für Höhlenforscher und gut trainierte Sportler.
17
Val Camonica
Wintersportarten,
antike
Felszeichnungen
und eine sehr
schmackhafte
typische Küche, all
das erwartet die
Besucher in diesem
Tal mit seiner alten
Faszination.

Felsgravuren
Als sich vor 10.000 Jahren die Gletscher
nach Norden zurückzogen, haben sie polierte
Felsbrocken hinterlassen, auf denen ein
antikes Volk, dass von den Bewohnern
Liguriens abstammte, seiner künstlerischen
Ader freie Hand ließ. Mit spitzen Steinen und
Skalpellen bewaffnet haben diese Graveure
ante litteram uns geschildert, wie sie jagten,
wie sie lebten und wie sie sich im Lauf der
Zeit entwickelten.
18
Val Sabbia
Das Val Trompia, durch das sich der
und Val Trompia
Fluss Mella zieht, hat ein derart massives
wirtschaftliches Wachstum erlebt, dass
es zum Forschungsgegenstand seitens
internationaler Wissenschaftler wurde: Man
stelle sich vor, auf jeden zehnten Einwohner
entfällt ein produzierendes Unternehmen. Die
Eisenverarbeitung, Maschinenbau, Textilindustrie
und die Waffenindustrie machen aus dem Gebiet
eines der produktivsten in Europa. Fleiß und
Talent in einem grünen Tal mit großen Wäldern
und Skipisten.

Das Val Sabbia verbindet den


Gardasee mit dem Idro-See und
wird vom Fluss Chiese durchquert.
Im südlichen Teil (in der Nähe der Stadt Brescia)
wird der berühmte Botticino-Marmor abgebaut,
der Carrara den Titel des kostbarsten Marmors
streitig macht. Das Val Sabbia ist ein beliebtes
Ziel von Höhlenforschern, die auf der Hochebene
von Cariadeghe den idealen Ort für die Ausübung
dieses faszinierenden Sports mit hohem
Adrenalinfaktor finden. Weitere touristische
Attraktionen sind die Thermen von Vallio und der
Karneval in Bagolino.
19
Wintersport

20
Der bekannteste Wintersportort
in der Provinz Brescia ist
Ponte di Legno
Ein typisches Bergdorf, in dem man neben dem
traditionellen Alpinskilauf auch Langlauf und
Sleddog betreiben kann. 150 km Pisten sind
miteinander verbunden; auf den Pisten des
Tonale kann man auch im Sommer Ski laufen,
in der aufregenden Kulisse des Presena-
Gletschers und dank modernster Anlagen.
Hervorragende Pisten schenken Emotionen
auch in den anderen Wintersportorten der
Provinz wie Montecampione, Corteno Golgi,
Borno und Gaver.

21
Noch nicht vom
Tourismus entdeckt,
bietet die Ebene um
Brescia interessante
Ausflugsmöglichkeiten
auf den Spuren von
Natur, Geschichte und
Önogastronomie.

22
Die Ebene:
auf der Suche nach
Tradition
Die Ebene, auch ‘Bassa’ genannt, ist ein landwirtschaftliches
Gebiet mit kleinen Dörfern und Handwerksbetrieben.
Die ordentlich aneinander gereihten Felder
und die geschichtsträchtigen Bauernhäuser
liegen innerhalb der Flussläufe von Oglio, Mella
und Chiese, die deren Rhythmen bestimmen.
In diesem überwiegend landwirtschaftlich
genutzten Gebiet bewahren einige Museen
die Überreste romanischer Kirchen,
Festungsanlagen und Burgen zur Verteidigung
der Provinzhauptstadt Brescia und erinnern
an eine ruhmreiche Vergangenheit, an Stärke
und Glanz, die auf den Plätzen der Städte
noch zu erkennen sind.

23
Die Ebene um Brescia ist ein
Land der Stille, des langsamen
Dahinfliessens seiner Flüsse.

Ein Gebiet, in dessen Pfarrkirchen authentische


Meisterwerke der Kunstgeschichte zu finden
sind, wie die beiden großflächigen Gemälde
(66 m2 jeweils) von Tiepolo in Verolanuova.
Eine ländliche Landschaft, die mit der
Natur verschmilzt; eine gütige Natur und
hervorragende Produkte vereinen sich in
der typischen Küche, die in den einfachen
Dorftrattorien und in eleganteren Restaurants
in antiken Anwesen serviert wird.

24
Info, hotel, booking:
www.bresciatourism.it
Gardasee,
Seen und
Bres cia: I t alien in einer S t adt

Berge
ENIT
Agenzia Nazionale
del Turismo

Regione Lombardia
Turismo

Provincia di Brescia

Comune di Brescia