Sie sind auf Seite 1von 6

DEUTSCHE NORM Februar 2003

Stutzen aus unlegiertem Stahl


PN 10 bis PN 40
28115
ICS 71.120.10 Ersatz für
DIN 28115:1981-04

Carbon steel nozzles —


PN 10 to PN 40

Manchons en acier non allié —


PN 10 à PN 40

Vorwort
Diese Norm wurde im Arbeitsausschuss Anlagenteile (AA 1) des Normenausschusses Chemischer
Apparatebau (FNCA) erarbeitet.

Änderungen

Gegenüber DIN 28115:1981-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

a) Die Norm wurde an DIN EN 1092-1 angepasst.


b) Die Werkstoffbezeichnungen wurden geändert.
c) Die Berechnungsangaben wurden geändert.
d) Die Stutzenwanddicken wurden geändert.
e) Die Stutzenlänge l ist konstruktionsbedingt festzulegen.
f) Die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Frühere Ausgaben

DIN 28115-1: 1958-03


DIN 28115-2: 1958-03
DIN 28115: 1971-07, 1981-04

Fortsetzung Seite 2 bis 6

Normenausschuss Chemischer Apparatebau (FNCA) im DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
DIN 28115:2003-02

1 Anwendungsbereich
Diese Norm gilt für Stutzen an Behältern und Apparaten aus unlegierten Stählen für die PN-Nummern
PN 10 bis PN 40. Die maximal zulässigen Drücke und Temperaturen zwischen Raumtemperatur RT und
200 °C sind in Tabelle 1 angegeben.

Für Stutzen aus nicht rostendem Stahl gilt DIN 28025.

Berechnungsgrundlage siehe Erläuterungen nach Anhang A.

2 Normative Verweisungen
Diese Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikationen.
Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind.
Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich
Änderungen).

DIN 2458, Geschweißte Stahlrohre — Maße, längenbezogene Massen.

DIN EN 1092-1, Flansche und ihre Verbindungen — Runde Flansche für Rohre, Armaturen, Formstücke und
Zubehörteile, nach PN bezeichnet — Teil 1: Stahlflansche; Deutsche Fassung EN 1092-1:2001.

DIN EN 1591-1, Flansche und ihre Verbindungen — Regeln für die Auslegung von Flanschverbindungen
mit runden Flanschen und Dichtung — Teil 1: Berechnungsverfahren; Deutsche Fassung EN 1591-1:2001.

DIN V EN V 1591-2, Flansche und ihre Verbindungen — Regeln für die Auslegung von Flanschverbindun-
gen mit runden Flanschen und Dichtung — Teil 2: Dichtungskennwerte; Deutsche Fassung
EN V 1591-2:2001.

DIN EN 10204, Metallische Erzeugnisse — Arten von Prüfbescheinigungen (enthält Änderung A1:1995);
Deutsche Fassung EN 10204:1991+A1:1995.

DIN EN 29692, Lichtbogenhandschweißen, Schutzgasschweißen und Gasschweißen, Schweißnahtvorbe-


reitung für Stahl (ISO 9692:1992); Deutsche Fassung EN 29692:1994.

DIN ISO 2768-1, Allgemeintoleranzen — Toleranzen für Längen- und Winkelmaße ohne einzelne Toleranz-
eintragung; Identisch mit ISO 2768-1:1989.

DIN ISO 2768-2, Allgemeintoleranzen — Toleranzen für Form und Lage ohne einzelne Toleranzeintragung;
Identisch mit ISO 2768-2:1989.

AD 2000-Merkblätter Reihen B, HP und W1)

Druckgeräte-Richtlinie (Richtlinie 97/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. Mai 1997
zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten über Druckgeräte, veröffentlicht im Amtsblatt der
Europäischen Gemeinschaft vom 9. Juli 1997).

1) Zu beziehen durch: Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin

2
DIN 28115:2003-02

3 Anforderungen

3.1 Zulässige Betriebsdaten

WARNHINWEIS: Die zulässigen Betriebsdaten nach Tabelle 1 gelten für die im Anhang A festgelegten
Voraussetzungen. Bei Abweichung davon muss ein gesonderter Nachweis geführt werden.

Tabelle 1 — Zulässige Betriebsdaten

Maximal zulässige Temperatur in °C


Raumtemperatur bis 150 bis 200
a
PN-Nummer Maximal zulässiger Druck in bar
10 10 7,5 6,9
16 16 11,9 11,0
25 25 18,7 17,2
40 40 29,9 27,6
a Auf den Atmosphärendruck bezogener Druck, d. h. Überdruck.

3.2 Maße

Maße in Millimeter

Maße nach Tabelle 3 und Bild 1.

Zulässige Maßabweichungen: Flansche nach DIN EN 1092-1


Stutzenlänge l nach DIN ISO 2768-1 mk und DIN ISO 2768-2 mk

Oberflächenbeschaffenheit: Flansche und Dichtflächen nach DIN EN 1092-1, andere Oberflächenbe-


schaffenheiten sind dichtungsabhängig zwischen Besteller und Hersteller
zu vereinbaren

Tabelle 2 — Dichtflächenbezeichnung

Alte Bezeichnung Neue Bezeichnung


nach DIN nach DIN EN 1092-1
Form N Form D
Form C Form B1a
a Bei Flanschen mit PN-Stufen ≤ PN 40 wird die Dichtflächenform B1, bei
Flanschen mit PN-Stufen ≥ PN 63 die Dichtflächenform B2 verwendet, sofern
bei der Bestellung nichts anderes vereinbart wird.

3
DIN 28115:2003-02

Schweißnahtvorbereitung nach DIN EN 29692, Kennzahl 1.3 bzw. 1.5


Legende
1 Vorschweißflansch Typ 11 nach DIN EN 1092-1
2 Stahlrohr nach DIN 2448 oder DIN 2458
l Stutzenlänge, konstruktionsbedingt festzulegen

Bild 1 — Stutzen Regelausführung Form B1 (glatte Dichtleiste)

3.3 Bezeichnung

Bezeichnung eines Stutzens mit der Dichtfläche glatt (Form B1) mit der Nennweite 100 und PN-Nummer 16
mit einem Vorschweißflansch aus unlegiertem Stahl 1.0038 und Stutzenrohr aus 1.0254:

Stutzen DIN 28115 — B1 100 PN 16 — 1.0038/1.0254

Bezeichnung eines Stutzens mit der Dichtfläche Nut (Form D) mit der Nennweite 100 und PN-Nummer 16
mit einem Vorschweißflansch aus unlegiertem Stahl 1.0038 und Stutzenrohr aus 1.0254:

Stutzen DIN 28115 — D 100 PN 16 — 1.0038/1.0254

4
DIN 28115:2003-02

Tabelle 3 — Maße
Nenn-
PN-Nummer Schrauben
weite A s D c2 K d1 H2 N1 L
DN PN min. Anzahl Gewinde
— 16 — —
15 21,3 3,2 95 16 65 45 38 32 4 M12 14
— — — 40
— 16 — —
20 26,9 3,2 105 18 75 58 40 40 4 M12 14
— — — 40
— 16 — —
25 33,7 4,0 115 18 85 68 40 46 4 M12 14
— — — 40
— 16 — —
32 42,4 4,0 140 18 100 78 42 56 4 M16 18
— — — 40
— 16 — —
40 48,3 4,0 150 18 110 88 45 64 4 M16 18
— — — 40
— 16 — — 18 45 74
50 60,3 4,5 165 125 102 4 M16 18
— — — 40 20 48 75
65
— 16 — — 18 45 92 8a
76,1 4,5 185 145 122 M16 18
— — — 40 22 52 90 8
— 16 — — 20 50 105
80 88,9 5,0 200 160 138 8 M16 18
— — — 40 24 58 105
— 16 — — 220 20 180 158 52 131 M16 18
100 114,3 5,6 8
— — — 40 235 24 190 162 65 134 M20 22
— 16 — — 250 22 210 55 156 M16 18
125 139,7 5,6 188 8
— — — 40 270 26 220 68 162 M24 26
— 16 — — 285 22 240 212 55 184 M20 22
150 168,3 5,6 8
— — — 40 300 28 250 218 75 192 M24 26
10 — — — 6,3 24 62 234 8
340 295 268 M20 22
— 16 — — 6,3 24 62 235
200 219,1
— — 25 — 6,3 360 30 310 278 80 252 12 M24 26
— — — 40 6,3 375 34 320 285 88 244 M27 30
10 — — — 6,3 395 26 350 68 292 M20 22
320
— 16 — — 6,3 405 26 355 70 292 M24 26
250 273 12
— — 25 — 7,1 425 32 370 335 88 304 M27 30
— — — 40 7,1 450 38 385 345 105 306 M30 33
10 — — — 7,1 445 26 400 370 68 342 M20 22
12
— 16 — — 7,1 460 28 410 378 78 344 M24 26
300 323,9
— — 25 — 8,0 485 34 430 395 92 364 M27 30
16
— — — 40 8,0 515 42 450 410 115 362 M30 33
10 — — — 7,1 505 26 460 430 68 385 M20 22
— 16 — — 8,0 520 30 470 438 82 390 M24 26
350 355,6 16
— — 25 — 8,0 555 38 490 450 100 418 M30 33
— — — 40 8,8 580 46 510 465 125 408 M33 36
10 — — — 7,1 565 26 515 482 72 440 16 M24 26
— 16 — — 8,0 580 32 525 490 85 445 M27 30
400 406,4
— — 25 — 8,8 620 40 550 505 110 472 M33 36
— — — 40 11,0 660 50 585 535 135 462 M36 39
10 — — — 7,1 670 28 620 585 75 542 M24 26
— 16 — — 8,0 715 34 650 610 90 548 M30 33
500 508 20
— — 25 — 10,0 730 48 660 125 580 M33 36
615
— — — 40 14,2 755 57 670 140 562 M39 42
a 4 Bohrungen können zwischen Besteller und Hersteller besonders vereinbart werden (siehe DIN EN 1092-1).

4 Werkstoffe
Die verwendeten Werkstoffe müssen eine Prüfbescheinigung nach DIN EN 10204 haben.

Art der Prüfbescheinigung: Nach AD 2000-Merkblättern der Reihe W.

5
DIN 28115:2003-02

Anhang A
(normativ)

Erläuterungen
Die Druck-/Temperatur-Angaben dienen nur der allgemeinen Orientierung. Wegen der hohen Priorität der
Dichtungsparameter sowie des Streubereichs des Schraubenanzugverfahrens ist für den jeweiligen
konkreten Einzelfall eine Nachrechnung der Flanschkonstruktion erforderlich.

Die Berechnung erfolgt nach DIN EN 1591-1.

Es wird darauf hingewiesen, dass in dieser Norm eine 10%ige Erhöhung des Innendruckes eingerechnet ist.
Sind wesentliche äußere Stutzenzusatzkräfte bzw. -momente zu erwarten, muss ein gesonderter Nachweis
geführt werden.

Ausschnittsverstärkungen des Behälters sind im Einzelfall rechnerisch nachzuweisen.

Für den Flanschwerkstoff 1.0038 nach DIN EN 1092-1 ist der Kennwert für die Bemessung aus
AD 2000-Merkblatt der Reihe W entnommen. Die Flanschblattdicke für die PN-Stufen PN 10 bis PN 40
wurden unter Zugrundelegung der Dichtungskennwerte für expandiertes Graphit gerechnet. Flanschblatt-
neigung nach AD 2000-Merkblatt B 8.

Die Anschlussmaße der Flansche sind aus DIN EN 1092-1 übernommen worden.

Die Berechnungen wurden mit Schrauben der Qualität 5.6 vorgenommen.

Die Temperaturauslastung der Flansche und Schrauben wurde mit 100 % eingesetzt.

Es können lokale plastische Verformungen hervorgerufen werden, welche durch die Relaxation der
Verbindung begrenzt werden.

Der Streubereich des Schraubenanzugverfahrens wurde mit ± 30 % eingesetzt.

Literaturhinweise

[1] DIN 2448, Nahtlose Stahlrohre — Maße, längenbezogene Massen.

[2] DIN 28025, Stutzen aus nicht rostendem Stahl PN 10 bis PN 40.