Sie sind auf Seite 1von 3

Exploration de la littérature, de la musique et du cinéma germanophones contemporains

REVISION TEST 1

Kurs 1
Die Einstellung
· Die Einstellung ist die kleinste Einheit (unité) eines Films.
· Es ist eine einzige ununterbrochene Kamera-Aufnahme
· Die Einstellungslänge (die Dauer) und die Einstellungsgröße sind zwei Elemente
vor der Einstellung.

Die Einstellungsgrößen
1. Die Totale Einstellung
· Der Zuschauer sieht die Landschaft das ,,Dekor‘‘ und den Menschen oder den
Gegenstad
· Eindruck des Ganzen.

2. Die Halbtotale Einstellung


· Der Gegenstand oder die Person ist weit.
· Distance zum geschehen. Wir können sehen, was passiert.

3. Die Halb nahe Einstellung


· Der Zuschauer sieht zwei Drittel der Person, also von Kopf zu den Knien.
· Gestik und Gefühle.

4. Die Amerikanische Einstellung


· Diese Einstellung zeigt eine Person bis unterhalb der Hüften (Westernfilme)

5. Die nahe Einstellung (au milieu)


· Focus auf Emotionen
· Die Person ist vom Kopf bist Brust sichtbar. Der Hintergrund ist sichtbar.
· Der Kopf beherrscht das Bild.

6. Die Großaufnahme Einstellung


· Der Zuschauer sieht vom Kopf bis zum Hals (manchmal bis zu den Schultern)
· Gesprächssituationen Mimik beim Sprechen.
7. Das Detail Einstellung
· Ein kleiner Ausschnitt ist gezeigt.
· Gefühl der Intimität.

Die Kameraperspektive
· Man unterscheidet drei Perspektiven:
o Die Normalsicht (oder Augenhöhe)
o Die Aufsicht (oder Vogelperspektive)
o Die Untersicht (oder Froschperspektive)

Die Normalsicht
· Diese Kameraperspektive entspricht unserer alltäglichen Wahrnehmung
(perception)

Die Vogelperspektive
· Die Kamera ist sehr hoch.
· Eindruck der Überlegenheit (supériorité)

Die Froschperspektive
· Diese Perspektive vermittelt den Eindruck der Unterlegenheit (infériorité)

Und…
· Die Kamerabewegung
· Der Schnitt und die Montage (continue / partiel)
· Die Bildkomposition und der Raum

Der ton
· Die Sprache
o Was sagen die Personen? Welche Wörter sagen sie?

· Die Musik
o Welche Musik spielt? Was illustriert sie? Welche Rolle spielt sie?

· Die Geräusche (bruit)


o Unterstützen sie die Illusion? Sind sie im Bild (in) oder nicht (out)?
Welche Rolle spielen die Geräusche?

Die Nachkriegszeit
· 8. Mai 1945: Das 3 Reich hat den 2. Weltkrieg verloren.
· Viele Städte in Deutschland waren zerstört.
· (résulats:) Die vier großen D’s: Demilitarisierung, Denazifizierung,
Dezentralisierung und Demokratisierung.

Die Trümmerliteratur (bis 1950)


· Aus den Trümmern entsteht eine neue Literatur.
· Trümmerliteratur: Realität des Schutts und der Ruinen und Realität des Krieges.

** Sein oder nicht sein von Ernst Lubitsch: Komödie **


** Günter Eich (1907 – 1972): Inventur (1947 publiziert) : Trümmerliteratur **