Sie sind auf Seite 1von 12

INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/1

GRUNDWISSEN
THEMA: INHALTSANGABE
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/2
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/3

Inhalte zusammenfassen
• Inhaltsangaben haben die Aufgabe informieren.
• Sie beschränkt sich auf die _______________________________________.
• Für die ausschmückende Wiedergabe von _____________________________
usw. ist in der Inhaltsangabe kein Platz.
• Sie ist ________________________________und darf auch keine Spannung
erzeugen.
• Die Informationen werden ____________________________ wiedergegeben.
• Man schreibt im ______________________ .
• Es gibt keine direkte Rede! Man schreibt in der _______________________.

AUFGABE: Fülle die Lücken mit Hilfe des Wortspeichers aus!

wesentlichen Punkte mit eigenen Worten keine Nacherzählung indirekten Rede

Stimmungen, -----------------------
Präsens kurz und sachlich
Empfindungen -

Handlungsschritte (Erzählschritte/Sinnabschnitte)
Die Handlung eines Textes besteht aus mehreren Handlungsschritten. In jedem
Handlungsschritt geschieht etwas Neues. Ein Handlungsschritt kann in einem Satz
abgeschlossen sein, er kann aber auch mehrere Absätze umfassen.

An folgenden Merkmalen kannst du die Handlungsschritte erkennen:






INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/4

Vorgehensweise bei der Textzusammenfassung

1. Kennzeichne die Handlungsschritte in dem Text, indem du vor jeden neuem


Handlungsschritt ein__________________________ setzt.
2. Schreibe die _____________________, von wo bis wo jeder Handlungsschritt
reicht, an der passenden Stelle rechts neben den Text (z.B.: Z.1-9).
3. Fasse jeden Handlungsschritt (in _______________ oder einem ganzen Satz)
in eigenen Worten zusammen. Schreibe diese zu den passenden
Zeilenangaben rechts _______________________________.

AUFGABE: Fülle die Lücken mit Hilfe des Wortspeichers aus!

Zeilennummern Stichworten neben den Text Absatzzeichen

Handlungsschritte aus dem Text: Der Barbierjunge von Segringen (AB/A_ Inhalt_
Z.1-9: Ein Fremder will seinen Bart abrasieren lassen.
Z. 9-14: Er verspricht gute Bezahlung, droht aber mit...
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/5

AUFBAU der Inhaltsangabe

Die Einleitung muss folgende Punkte beinhalten:

Im Hauptteil werden die Erzählschritte zusammengefasst.

Der Schluss kann Auskunft geben über:


INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/6

Einen Musteraufsatz gestalten: Der Barbierjunge von Segringen

1. Einleitung
Die ________________________________ mit dem Titel ______________
_________________________ stammt von__________________________
______________ und erschien ___________________________ in der
Geschichtssammlung ____________________________________ .

Kernaussage:

Hauptteil:
Ein Fremder, ______ im Wirtshaus von Segringen eingekehrt ist, will seinen
Bart gegen gute Bezahlung abrasieren lassen. __________ er aber droht,
jeden zu erstechen, __________ ihn schneidet, lehnen der herbeigerufene
Barbier und sein Geselle das Angebot voller Angst ab. _________ rufen sie
den Lehrjungen herbei. ____________ verlockt die hohe Bezahlung
________ er nimmt das Angebot an, __________ er hat einen Plan.
___________ der Lehrjunge den Fremden rasiert hat, ohne ihn zu
schneiden, bezahlt der den versprochenen Lohn und fragt, _________der
Junge seinen beeindruckenden Mut habe. __________ deckt
_________seine Plan auf: ________er den Fremden bei der Rasur verletzt
hätte, hätte er ________ mit dem Rasiermesser die Kehle
durchgeschnitten, ___________ dieser sein Messer hätte zücken können.
Der Fremde erschrickt zu Tode und bedroht danach nie mehr einen Barbier.

AUFGABE: Fülle die Lücken mit Hilfe des Wortspeichers aus!

bevor- daraufhin – denn – der – der- diesen – dieser – falls - ihm - nachdem – stattdessen –
woher – und - weil
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/7

SCHLUSS:
Aufgabe: Schreibe einen passenden Schluss in dein Heft. Äußere dabei
deine Meinung zum Text. Folgende Formulierungen können dir helfen:
➔ In der Geschichte von Johann Peter Hebel fand ich erstaunlich, dass...
➔ Besonders überraschend war...
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/8

„Sätze verknüpfen“
Indem du Sätze miteinander verknüpfst, kannst du deine Inhaltsangabe sprachlich
abwechslungsreich gestalten.

Dies kannst du mithilfe von Konjunktionen. Sie machen Beziehungen innerhalb eines
Textes besonders deutlich

Beispiele: denn, obwohl, ob, dass, weil, …

Marion beobachtet jeden Tag eine Frau, die Vögel füttert. Sie nennt sie die „Vogelalte“.

→ Marion beobachtet jeden Tag eine Frau, die Vögel füttert, weswegen sie diese die
„Vogelalte“ nennt.

Achtung: Denke daran, dass du Nebensätze mit einem Komma abtrennen musst!

Aufgabe:
Verknüpfe die Sätze, indem du sie mithilfe von Konjunktionen miteinander verbindest!
Der Wortspeicher kann dir dabei helfen.
Denn – während – obwohl – als – da – woraufhin – währenddessen – deshalb – weshalb –
aber – dass – weil –indem – sobald – bevor – sodass – damit – wenn – während

Marion sitzt an ihrem Tisch und macht Hausaufgaben. Sie sieht zum gegenüberliegenden Altersheim
hinüber.

Die alte Frau füttert jeden Tag die Vögel. Marion nennt sie die „Vogelalte.

Marion schaut nicht immer so genau hin. Ihr fällt auf, dass sie die Frau schon seit zwei Tagen nicht
mehr gesehen hat.

Die Vogelalte hatte zu ihrer Umgebung gehört. Die Alte hat zu ihrer Umgebung gehört.

Es wird ihr bewusst, dass die alte Frau gestorben sein muss. Sie wird sie nie wieder sehen.

Marion schaut zum Altersheim hinüber. Ihr wird bewusst, dass alle Bewohner dort sind bis zu ihrem
Tod.
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/9

Die Kurzgeschichte

Die ersten Kurzgeschichten handelten vom Krieg oder von


Problemen in der Nachkriegszeit. Später thematisierten sie
entscheidende ______________________________________.
MERKE:

Merkmale einer typischen Kurzgeschichte:


• ausschnitthafte Momentaufnahme einer _________________
____________________
• wichtiges Erlebnis oder (innerer) ________________________
• die Figuren sind _________________________, die eine
_________________________ (oft Umgangssprache) sprechen
• _____________________________________________________
• _____________________, meist mit einer _________________
____________ (Pointe)
• ________________________________________, oft mit
Zuspitzung auf einen Höhe- oder Wendepunkt
• meist in______________________________________________
verfasst
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/10

Beispiel einer Textsortenbestimmung: „Drei Schüsse“ von E. Hemingway

Bei dem vorliegenden Text „Drei Schüsse“ von Ernest Hemingway


_________________________________________ . Dies ist __________
________________________________________: Die Handlung dieser
Kurzgeschichte beginnt ________________, also ohne eine ausführliche
Einleitung: „Nick zog sich im Zelt aus. Auf der Plane sah er die
Schatten, die sein Vater und Onkel George im Schein des Feuers
warfen.“ (Z.1 f.). Der Leser befindet sich direkt ___________________
__________________ der Geschichte. Es erfolgen zunächst keine
vertiefenden Erklärungen, um wen es sich bei Nick überhaupt handelt.
______________________ die fehlende Einleitung, sondern auch
_________________________ ist charakteristisch für die
Kurzgeschichte. Man erfährt nicht, was im weiteren Verlauf mit Nick
geschieht („'Zieh deine Jacke über, Nick', sagte sein Vater“, Z.86).
___________________________, dass am Ende der Erzählung eine,
_________ statt findet. Anstatt, dass Nick wie am Abend zuvor ins Bett
geht, wird er von seinem Vater aufgefordert, sich wieder anzuziehen.
Fragen, ob Nick nach Hause geschickt wird oder der Vater mit dem
Jungen Mitleid hat und diesen mit zum Angeln mitnimmt, werden
aufgeworfen und sollen den Leser______________________________.
Er soll sich über die Geschichte hinaus Gedanken machen, wie es
weiter gehen könnte.
_________________________________, dass die handelnden Personen
_________________________ sind. Im Text „Die Wette“ sind dies eine
kleiner Junge namens Nick, sein Vater und dessen Bruder George, über
die der Leser außer dem Vornamen keine genaueren Informationen
erhält. AUFGABE: Fülle die Lücken mit Hilfe des Wortspeichers aus!
Ein weiteres Merkmal ist - Aber nicht nur - handelt es sich um eine Kurzgeschichte -
unvermittelt - offene Schluss - Wende - mitten im Geschehen - anhand folgender Merkmale
zu erkennen - Es fällt außerdem auf - zum Nachdenken anregen - Alltagsmenschen
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/11

Zeichensetzung beim Zitieren


• wortwörtlich wiedergegebene Textstellen.
• Man belegt /beweist damit gemachte Aussagen über einen Text.

→ Beispiel Textsortenbestimmung: Nenne Merkmale der Kurzgeschichte


und belege sie mit Zitaten aus dem Text!
• Sie werden immer in Anführungszeichen gesetzt
→ __Nick zog sich im Zelt aus__ (Z. 1)
• Die Textzeile, aus der du zitierst, wird in Klammern angegeben
→ _Z.1-3_

Formen des Zitierens:

1. Das Zitat folgt nach einem Doppelpunkt:

Die Handlung dieser Kurzgeschichte beginnt unvermittelt, also ohne eine


ausführliche Einleitung: „Nick zog sich im Zelt aus.“ (Z. 1)

2. Das Zitat folgt nach einem Komma:


Die handelnden Personen werden nur knapp skizziert und nicht näher
charakterisiert, „sein Vater und sein Onkel“ (Z. 10).

3. Das Zitat steht insgesamt in Klammern:


Man erfährt nicht, was im weiteren Verlauf mit Nick geschieht („'Zieh deine
Jacke über, Nick', sagte sein Vater“, Z.86).

Hier steht ein Komma,


keine offene Klammer

4. Zitate können gekürzt werden indem man [ … ] setzt!


„Zuerst war es mehr Begreifen gewesen als Fürchten […] und schoss dreimal.“
(Z. 40-46)
INHALTSANGABE - Schülermaterial AB/A_Inhalt_01/12

1. Aufgabe:
In den folgenden Sätzen fehlen die Anführungszeichen, Klammern und Satzzeichen.
Ergänze diese!

Ein weiteres Zeichen der Kurzgeschichte ist das Fehlen einer konkreten
Ortsangabe. Lediglich das Gebäude Warenhaus Z 4 wird genannt.

Auch die Zeit bleibt unbestimmt. Veraltete Begriffe, z.B. Rockschöße Z 15


und Schutzmann Z 64 weisen jedoch darauf hin, dass das Geschehen nicht in
der Gegenwart spielt.

Der offene Schluss ist ebenfalls ein typisches Mekmal der Kurzgeschichte Die
kleine, alte Frau lächelte Z 110

2. Aufgabe:
Markiere fehlende Zeilenangaben mit Auslassungszeichen und Ergänze sie am
Rand. Ein Zitat ist nicht korrekt. Finde es und korrigiere den Fehler! (Text: AB/A_
Inhalt_1/1+2)

Dass es sich bei dem Text Der Barbierjunge von Segringen um


eine Kalendergeschichte handelt, erkennt man an der belehrende
Absicht, die schon im ersten Satz deutlich wird Man muss Gott
nicht versuchen, aber auch die Menschen nicht. Z 1 f.
Da der Text mehr als 200 Jahre alt ist , wirkt die Sprache durch
Ausdrücke wie Barbier statt Friseur oder Rock Z 23 statt
Herrenjacke heute altertümlich. Mit einem sprachlichen Bild „das
spitze, kalte Eisen“ wird das gefährliche Messer des Fremden
beschrieben. Wie lässig der Barbierjunge ihn trotzdem rasiert,
gibt eine Personifikaiton in den Zeilen 27 bis 30 wieder der
verwegene Lehrjunge spaziert ihm auch ganz kaltblütig mit dem
Messer um die Nase herum.