Sie sind auf Seite 1von 3

DaF

DaF Rezension schreiben – Ausdrücke - Der Autor weist gleich zu Beginn des Buches darauf hin,

Rezension schreiben – Ausdrücke

-

Der Autor weist gleich zu Beginn des Buches darauf hin, dass .

-

Ziel der war das .

-

Das vorliegende Buch betrachtet nicht nur , sondern beschreibt auch detailliert

-

Zur Erklärung der Fakten nutzt …

-

In der Einführung des Werkes erzählt der Autor, wie

-

Wie oben erwähnt waren

-

Diese Details … bestätigen einmal

die Einflüsse beziehungsweise die Auswirkungen

der …. auf

-

Ein weiteres Beispiel dafür liefert auch

-

Denn, wie der Autor richtig bemerkt,

-

Das Buch besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil umfasst Hierunter fallen ….

-

Besprochen werden auch

-

Der Autor schildert zudem

-

Im zweiten Teil beschreibt der Autor

-

Der Autor stellt im Folgenden weitere dar wie z. B

-

In Bezug auf musste der Autor fragmentarisch bleiben, da er aus sprachlichen Gründen … nutzen konnte.

-

Zum einen sammelte er Informationen von , zum anderen vom

-

Interessant ist vor allem der/die/das , der/die/das sich auf …. bezieht.

-

lässt sich wohl nur auf den Einfluss der … zurückführen.

-

Zum Schluss macht der Autor einen Vergleich

-

Der Autor hat seinem Buch viele angegeben, die allesamt gut sind.

-

Das Werk wird jedoch bei der Leserschaft sicherlich nicht einheitlich/gut bewertet.

-

Manch ein Leser findet es sehr interessant, ein anderer dafür recht mühselig/trüb… .

-

Wenn Autor jede kleine Sache bis ins letzte Detail, das für Ethnologen vielleicht ganz spannend sein kann, beschreibt.

-

Aus wissenschaftlicher Perspektive muss sein Werk jedoch als besonders wertvoll

Und

manchem uninformierten Leser mag dieses Buch einen Einblick in das

geben.

-

Darüber hinaus wirft es einmal mehr viele wichtige Fragen auf: ….

-

Weiterhin

-

Schließlich ist … in diesem Buch höchst auffallend./…

-

Präzise Schilderungen vermitteln ja im Allgemeinen Authentizität/…., allerdings verrutscht selbige hier gelegentlich in ihr Gegenteil und wirkt einfach nur aufgesetzt und unglaubwürdig. So wird z. B. mitgeteilt, dass….

-

Das Buch ist in vier Abschnitte gegliedert, die sich der

….widmen.

-

Die Autorin ist in allen Kapiteln bemüht, das Wirken ….einzuordnen.

-

…, die Darstellung bleibt über weite Strecken oberflächlich.

-

Zudem gerät die Darstellung der …. häufig recht naiv und reiht Schlagwort an Schlagwort, so dass der Eindruck entsteht, die Autorin hätte sich nicht ausreichend mit der herangezogenen Literatur auseinandergesetzt.

-

Die geraffte, schlagwortartige Darstellung macht es dem Leser oft schwer, der Logik der Autorin zu folgen. Als beredtes Beispiel hierfür mag der letzte Absatz auf Seite 35 dienen. Hier geht es über knapp zehn Zeilen um …

-

Dieser Absatz lässt innere Logik weitgehend vermissen und ist in seiner Intention schlicht unverständlich. Möglicherweise wurde hier etwas zu viel gekürzt; vom Inhalt des Absatzes ausgehend dürften ganze Seiten fehlen.

1

DaF

DaF - Auch die Verbindung von Zeitgeschehen und Werk … gelingt … methodisch nicht überzeuge nd.

- Auch die Verbindung von Zeitgeschehen und Werk gelingt methodisch nicht überzeugend.

- Bei der Lektüre des Buches habe ich immer wieder notiert:

- Er behandelt dieses Thema später in seinem

- Auffällig ist für mich die Distanz der Autorin zum Gegenstand ihrer Analyse, es scheint als hätte sie Angst, sich auf … einzulassen.

- Als Beispiel sei die Analyse genannt.

- Nun kann man wohl im Allgemeinen davon ausgehen, dass ein Liedermacher in seinen Liedern seine Sicht auf die Dinge vermittelt.

- Andererseits

- Warum betont … an dieser Stelle ausdrücklich, es handele sich um

- Mein Eindruck ist, dass … „Problem“ mit … in ihrer Ausgangsthese begründet ist, nach welcher grob zusammengefasst die ….in Wort und Musik eher schlicht, agitatorisch und schwarz-weiß-malend war

- Den Beleg dafür liefert sie in ihrem Buch allerdings nicht, was wohl auch daran liegen mag,

- Und so bedient sich einer Methode, die im deutschen Feuilleton nicht selten anzutreffen ist: Sie argumentiert auf der Grundlage einer vorgefassten Meinung und wirft, darauf aufbauend, Víctor Jara indirekt vor, diesem Vorurteil nicht zu entsprechen.

- Bei der Autorin äußert sich das zum Beispiel darin, dass sie hin und wieder Víctor Jara zu verteidigen scheint.

- Darüber hinaus

- Dementsprechend

- Als Fazit bleibt festzuhalten, dass das Thema in jeder Hinsicht für das Buch von … spricht.

- Er/sie schreibt in diesen Kapiteln über + Akk.

- Dieses Werk von

?

gab es , sondern ihr

zu den

Romanen, in deren Zentrum die groteske/…. Figur des

…steht – unter anderen ….

2

- Die Hauptfigur…

- prägnant geschrieben, dass man oftmals nicht einen Augenblick mit den Gedanken abschweifen darf.

- Und viele Geschichte erschließen sich sehr schwer. Sie sind anspruchsvoll, sowohl stilistisch als auch inhaltlich. Oft folgen sie verworrenen Wegen oder einer Kette von dezenten Andeutungen, die zum Teil erst durch die Erklärungen in den Fußnoten Wichtigkeit für das Gesamtverständnis erlangen.

- Jede Kurzgeschichte wird damit zugleich zu einer kleinen Herausforderung.

- Man fragt sich als Leser die ganze Zeit: Wer…? Es dämmert allmählich, es könnte sich um + Akk. … handeln

- Allerdings weisen nicht alle Erzählungen die gleiche Tiefe wie „…“ auf.

- In manchen überraschen auch die Konstellationen und Wendungen, die Diskrepanzen zwischen Realität und Traum („Der Träumer“) oder moralischen Vorstellungen und Wirklichkeit („Iren jagen einen Kater“).

- Eine zentrale Rolle in dem Band …nimmt die Erzählung … ein.

- Wie in zeichnet der Autor sehr geschickt die Geschichte nach

- Mitunter wird nicht ganz klar, ob sich der Autor damit lediglich auf historische Entwicklungen

- So springt der Leser von Kurzgeschichte zu Kurzgeschichte durch das Buch. Wüsste man nicht, dass es sich bei dem Band um eine Sammlung von Erzählungen handelte, könnte man es für eine Rayuela halten: Man hüpft stets zwischen den Orten, Zeiten,

DaF

DaF Formen, Personen hin und her. Doch die Handlung schreitet stets voran. Nach 286 Seiten fragt

Formen, Personen hin und her. Doch die Handlung schreitet stets voran. Nach 286 Seiten fragt man sich überrascht: Was, das war es schon?

- Insgesamt bleibt zu konstatieren, dass „Ein schwarzer Tag für die Gerechtigkeit“ für all diejenigen wärmstens empfohlen werden kann, die sich für diese drei Schlagwörter interessieren.

- Wenn mir ein Satz aus dem Buch für lange Zeit haften blieb, so war es der Aufschrei der Resignation, das Klagen über die fortbestehende Unterdrückung: „dass das Volk allein war.“ (S. 279) Das ist Walsh. Das ist Argentinien. Das ist seine Geschichte.

- In dem Zusammenhang sei erwähnt, dass die deutsche Übersetzung wohl erst durch

die Förderung durch …

möglich wurde…

- Der chilenische Schriftsteller … erzählt in seinem neuesten Werk die Geschichte eines in die Jahre gekommenen Berufskillers, der seinen letzten Auftrag zu erfüllen hat.

- Die Handlung der sechs Kapitel spielt an sechs aufeinanderfolgenden Tagen und in sechs internationalen Metropolen, in denen er sechs Taxifahrten unternimmt.

- In dem Abschnitt der Kurzgeschichte geht es um (über, um, von,)

Die Fabel handelt von Der Abschnitt klärt über die Frage auf Hier geht es um die Frage Das Geschehen handelt von Der Text berichtet über Das Geschehen dreht sich um Der Autor informiert über

3