Sie sind auf Seite 1von 34

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 1

Leidenschaft

Erfolg = Wissen

BMW AG Recruiting Bewerberseminar TU München 12.06.2008 Seite 1 Leidenschaft Erfolg = Wissen Bewerbertraining TUM BWL.

Bewerbertraining TUM BWL.

BMW AG Recruiting Bewerberseminar TU München 12.06.2008 Seite 1 Leidenschaft Erfolg = Wissen Bewerbertraining TUM BWL.
BMW AG Recruiting Bewerberseminar TU München 12.06.2008 Seite 1 Leidenschaft Erfolg = Wissen Bewerbertraining TUM BWL.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 2

Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht.

1. 1. 2. 2. 3. 3. 4. 4.
1.
1.
2.
2.
3.
3.
4.
4.
TU München 12.06.2008 Seite 2 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 2 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 2 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 2 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 3

Die richtige Vorbereitung auf Ihre Bewerbung. Persönliche Ist-Analyse.

Was bringe ich mit?

- Was kann ich besonders gut?

- Worin liegen meine Stärken und Schwächen?

- Was sind meine methodischen Kompetenzen (z.B. analytisches Denken, Eigeninitiative)?

- Was sind meine sozialen Kompetenzen (z.B. Motivationsfähigkeit, Integrationsvermögen)?

- Was macht mir (nicht) Spaß?

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 4

Die richtige Vorbereitung auf Ihre Bewerbung. Persönliche Ist-Analyse.

Wo möchte ich hin?

- Was ist mein gewünschter Aufgabenbereich?

- In welchem Land/welcher Region möchte ich arbeiten?

- Welche Branche spricht mich an?

- Welches Unternehmen interessiert mich?

- Wo finde ich ausgeschriebene Stellen des Unternehmens oder kann mich initiativ bewerben?

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 5

Die richtige Vorbereitung auf Ihre Bewerbung. Stellenangebote.

Auswahl und Bewertung.

- Persönliche Ist-Analyse und persönliche Zieldefinition:

Übereinstimmung mit Stelle mindestens 80%.

- Erfüllung der Schlüsselqualifikationen.

- Bewerbung nur bei wirklichem Interesse.

mit Stelle mindestens 80%. - Erfüllung der Schlüsselqualifikationen. - Bewerbung nur bei wirklichem Interesse.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 6

Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht.

1. 1. 2. 2. 3. 3. 4. 4.
1.
1.
2.
2.
3.
3.
4.
4.
TU München 12.06.2008 Seite 6 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 6 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 6 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 6 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 7

Ihre Bewerbung. Bewerbungsarten.

Wie kann ich mich bewerben?

- Online-Bewerbungstool.

- E-Mail.

- Papier.

Seite 7 Ihre Bewerbung. Bewerbungsarten. Wie kann ich mich bewerben? - Online-Bewerbungstool. - E-Mail. - Papier.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 8

Ihre Bewerbung.

Anschreiben.

Inhalt.

1. Begrüßung.

2. Motivation für die Stelle / das Unternehmen aufzeigen.

3. Darlegen der Qualifikationen (mit konkreten Beispielen belegen!).

4. Darlegen der sozialen Kompetenzen (mit konkreten Beispielen belegen!).

5. Evtl. Gehaltsvorstellungen (bei Festanstellungen).

6. Abschlussformulierung, z.B. Über die Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr.

7. Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 9

Ihre Bewerbung.

Anschreiben.

Gestaltungstipps.

- Übersichtliche Gestaltung (max. 1 Seite).

- Kurz und knapp – Dinge auf den Punkt bringen.

- Einfache, verständliche Sätze.

- Vorsicht mit zu vielen oder falsch verwendeten Fremdwörtern.

- Negative Informationen weglassen.

- Positiv sein/Begeisterung zeigen.

- Vorsicht mit Kreativität und Humor.

- Vorsicht bei Nennung der Wettbewerber.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 10

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (I).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Tätigkeiten.

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 11

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (II).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Tätigkeiten.

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

Zeitraum.

Schule/Ausbildungsbetrieb/

Ort.

Abschluss.

- Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift. Zeitraum. Schule/Ausbildungsbetrieb/ Ort. Abschluss.
- Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift. Zeitraum. Schule/Ausbildungsbetrieb/ Ort. Abschluss.
- Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift. Zeitraum. Schule/Ausbildungsbetrieb/ Ort. Abschluss.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 12

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (III).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Zeitraum. Hochschule/ Standort. (angestrebter) Abschluss. Note. Studiengang/ Schwerpunkt- fächer. Promotion/
Zeitraum.
Hochschule/ Standort.
(angestrebter) Abschluss.
Note.
Studiengang/ Schwerpunkt-
fächer.
Promotion/ Veröffentlichungen.

Tätigkeiten.

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 13

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (IV).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Zeitraum. Unternehmen/ Standort. Unternehmensbereich. Tätigkeitsbezeichnung.
Zeitraum.
Unternehmen/ Standort.
Unternehmensbereich.
Tätigkeitsbezeichnung.

Tätigkeiten.

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 14

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (IV).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Zeitraum.

Unternehmen und Standort.

Unternehmensbereich.

Tätigkeitsbezeichnung.

Projekte.

Kompetenzen und Verantwortung.

Tätigkeiten.

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

Kompetenzen und Verantwortung. Tätigkeiten. - Berufstätigkeit. - Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 15

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (V).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Tätigkeiten.

EDV- Kenntnisse.

Fremdsprachenkenntnisse.

Sonstige Kenntnisse.

Hobbies.

Fremdsprachenkenntnisse. Sonstige Kenntnisse. Hobbies. - Berufstätigkeit. - Sonstige Informationen. - Ort, Datum,

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

Sonstige Kenntnisse. Hobbies. - Berufstätigkeit. - Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift.
Sonstige Kenntnisse. Hobbies. - Berufstätigkeit. - Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift.
Sonstige Kenntnisse. Hobbies. - Berufstätigkeit. - Sonstige Informationen. - Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 16

Ihre Bewerbung. Lebenslauf (VI).

Inhalt.

- Persönliche Daten.

- Schule, Berufsausbildung.

- Studium.

- Studienbegleitende

Tätigkeiten.

- Berufstätigkeit.

- Sonstige Informationen.

- Ort, Datum, Unterschrift.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 17

Ihre Bewerbung.

Lebenslauf.

Gestaltungstipps.

- Maximal zwei - drei Seiten lang (abhängig von der Berufserfahrung).

- Schwerpunkte setzen/Qualifikationen aufzeigen, die den Mehrwert für die Stelle darlegen.

- Zeitangaben monatsgenau (06/08).

- Durchgängig chronologisch/antichronologisch.

- Einheitliche Form (Farbe, Schriftgrad, Schrifttyp etc.).

- Jede Information nur einmal.

- Keine Querverweise oder Abkürzungen.

- Vermeiden Sie Lücken im Lebenslauf (wenn Sie ein Jahr ausgesetzt haben, z.B. gereist sind, schreiben Sie das auch!).

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 18

Ihre Bewerbung.

Dokumente.

Zeugnisse, Zertifikate, Tätigkeitsnachweise, Urkunden.

- Schul- und Studienzeugnisse: Fokus auf aktuellste Zeugnisse (Abitur, Nachweis der Studienleistungen, Diplom-/Bachelor-/Masterzeugnis).

- Arbeitszeugnisse: Immer wichtig.

- Zertifikate / Tätigkeitsnachweise: Nur relevante Dokumente.

- Übersetzungen von wichtigen Dokumenten (z.B. Notenschlüssel, ausländische Tätigkeitsnachweise).

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 19

Ihre Bewerbung. Allgemeines.

Deckblatt.

Name, Anschrift, Kontaktdaten, Foto.

Ansprechend gestaltet.

Die Dritte Seite.

„Ich über mich

„Was Sie sonst noch wissen sollten

Nicht zwingend erforderlich.

Referenzen.

Eine Person aus Ihrem beruflichen Umfeld.

Nicht zwingend erforderlich.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 20

Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht.

1. 1. 2. 2. 3. 3. 4. 4.
1.
1.
2.
2.
3.
3.
4.
4.
TU München 12.06.2008 Seite 20 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 20 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 20 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 20 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 21

Bewerbungsgespräch. Vor dem Gespräch.

Wie bereite ich mich auf das Gespräch vor?

- Terminbestätigung (schriftlich oder telefonisch).

- Informationen über das Unternehmen (Homepage, Broschüren, Presse).

- Lebenslauf mit den wichtigsten Stationen darstellen können.

- Überlegungen: Was interessiert den Gesprächspartner? Mögliche Interviewfragen?

- Was interessiert mich? Was möchte ich fragen?

- Auf Dresscode achten.

- Pünktliches Erscheinen – Anfahrtsweg?

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 22

Bewerbungsgespräch. Möglicher Gesprächsverlauf.

1. Begrüßung.

2. Vorstellung des Unternehmens und der Position.

3. Vorstellung des Bewerbers und seines Werdegangs.

4. Vertiefungsphase.

5. Offene Fragen des Bewerbers.

6. Gesprächsabschluss, evtl. Zeigen der Räumlichkeiten, Vorstellung der Kollegen.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 23

Bewerbungsgespräch.

Interviewfragen.

Welche Fragen können Ihnen gestellt werden?

- Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?

- Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

- Besondere Fähigkeiten/Kenntnisse?

- Stärken/Schwächen (nicht „ungeduldig“ oder „perfektionistisch“ nennen – das macht jeder!) – persönliches Profil zeigen!

- Flexibilität/Mobilität/Ausland?

- Teamfähigkeit?

- Motivation für das Unternehmen?

Konkrete Erfahrungsbeispiele parat haben.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 24

Bewerbungsgespräch.

Tipps.

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch.

- Verstellen Sie sich nicht, seien Sie offen, ehrlich und authentisch.

- Antworten Sie nicht nur mit ja oder nein, aber reden Sie auch nicht ohne „Punkt und Komma“, sondern konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.

- Beantworten Sie ausschließlich Fragen bei denen Ihnen eine Antwort einfällt.

- Zeigen Sie Interesse und fragen Sie nach, auch wenn Sie etwas nicht verstanden haben.

- Vermeiden Sie Kritik (ehem. Arbeitskollegen, Führungskraft) und seien Sie positiv.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 25

Bewerbungsgespräch.

Tipps.

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch.

- Hören Sie aufmerksam zu und lassen Sie Ihren Gesprächspartner ausreden.

- Halten Sie offenen Blickkontakt zu allen Gesprächspartnern.

- Formulieren Sie klare Zielvorstellungen.

- Schreibunterlagen mitbringen: für Notizen während des Gespräches die vorbereiteten Fragen, Namen der Gesprächspartner etc.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 26

Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht.

1. 1. 2. 2. 3. 3. 4. 4.
1.
1.
2.
2.
3.
3.
4.
4.
TU München 12.06.2008 Seite 26 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 26 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 26 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.
TU München 12.06.2008 Seite 26 Bewerbertraining TUM BWL. Inhaltsübersicht. 1. 1. 2. 2. 3. 3. 4.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 27

Auswahltage.

Allgemeines.

Ablauf.

- Eintägige/zweitägie Veranstaltung mit Vertretern aus dem Fachbereich und dem Personalwesen.

- Verschiedene beobachtete Übungen prüfen soziale Kompetenzen, sowie die Passung zum Unternehmen.

Typische Elemente.

- Präsentationsübung.

- Gruppenübung.

- Postkorbübung.

- Interview.

- Feedbackgespräch.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 28

Auswahltage. Prinzip des Auswahltages.

verhaltens- kriterien- situativ + + orientiert orientiert
verhaltens-
kriterien-
situativ
+
+
orientiert
orientiert

verschiedene

„Übungen“

+ + orientiert orientiert verschiedene „Übungen“ unterschiedliche realitätsnahe Situationen Beobachtung von

unterschiedliche

realitätsnahe

Situationen

Beobachtung von konkretem Verhalten durch mehrere geschulte Beobachter

Beurteilung

anhand

festgelegter

Kriterien

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 29

Auswahltage.

Beobachtungskriterien.

Typische beobachtete Kriterien.

- Analytisches Denken.

- Teamfähigkeit.

- Eigeninitiative zeigen.

- Kommunikationsfähigkeit.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 30

Auswahltage.

Tipps.

Verhaltensempfehlungen.

- Beteiligen Sie sich aktiv!

- Seien Sie natürlich und spielen Sie keine Rolle!

- Lassen Sie Nervosität zu, anstatt zu verkrampfen!

- Beginnen Sie jede Übung mit neuem Schwung!

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 31

Auswahltage.

Beobachtungskriterien.

Verhaltensempfehlung für die Gruppenübung.

- Lassen Sie Ihre Diskussionspartner ausreden.

- Zeigen Sie Interesse an den Argumenten der Diskussionspartner.

- Versuchen Sie andere von Ihren Standpunkt zu überzeugen.

- Zeigen Sie sich auch kompromissbereit, ohne jedoch Ihren Standpunkt aufzugeben.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 32

Auswahltage.

Beobachtungskriterien.

Verhaltensempfehlung für die Gruppenübung.

- Versuchen Sie Konflikte frühzeitig anzusprechen und bringen sie konstruktive Konfliktlösungen ein.

- Greifen Sie Überlegungen Anderer auf.

- Binden Sie Stillere in die Diskussion ein.

- Achten Sie auf die Einhaltung der Zeitvorgabe.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 33

Auswahltage.

Beobachtungskriterien.

Allgemeine Vorbereitungstipps.

- Nutzen Sie jede Chance Präsentationen oder Reden zu halten (Uni, Praktikum, feierliche Anlässe).

- Achten Sie bei Diskussionen auf Ihren und den Diskussionsstil der anderen.

BMW AG

Recruiting

Bewerberseminar

TU München

12.06.2008

Seite 34

Starten Sie durch!

BMW AG Recruiting Bewerberseminar TU München 12.06.2008 Seite 34 Starten Sie durch!
BMW AG Recruiting Bewerberseminar TU München 12.06.2008 Seite 34 Starten Sie durch!
BMW AG Recruiting Bewerberseminar TU München 12.06.2008 Seite 34 Starten Sie durch!