You are on page 1of 16

Happy New Year!

Naaa? War Euer Weihnachtsmann fleißig und Eure Silvesterparty spritzig?


Wir denken doch schon. Habt Ihr Euch ja verdient. Was ihr auch verdient
habt, ist unser Vorsatz für das neue Jahr. Wir möchten nämlich noch besser
und noch vielseitiger für Euch da sein und dazu brauchen wir Eure Hilfe.
Scheut Euch nicht in unser Gästebuch (www.eburg.de) zu schreiben, kon-
struktive Kritik ist immer willkommen! Oder ihr könnt Euch auch aktiv im
Verein beteiligen. Schreibt doch einfach eine Email an vorstand@eburg.de,
stellt Euch kurz vor und wir melden uns dann bei Euch.
Nochmal zum Thema Nichtraucherdiskussion. Im Steinhaus und im Café
DuckDich bleibt das Rauchverbot bestehen. Im Keller kann wieder an be-
stimmten Orten geraucht werden. Und zwar nur in der Bar und am Wein-
stubentresen. In den anderen Räumen ist es nach wie vor verboten. Das
gilt natürlich auch für den Bandkeller sowie der Weinstubendisco. Wir hof-
fen ihr haltet durch, der Frühling und Biergarten sind nicht mehr weit.
Bis dahin dürft Ihr Euch bei TV Smith und Tote Hose Vom Ritchy amüsieren
oder sogar am 28.1. erstmalig um Euren Eintrittspreis würfeln.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Glück für 2009, Euer Eburg-Team

Anzeige Druckhaus Gera


99x26mm

Studentenzentrum Engelsburg e. V. Bürozeiten


Allerheiligenstraße 20/21 Mo - Do: 09-16 Uhr und Fr: 09-13 Uhr
D-99084 Erfurt
Tel: 0361 / 2 44 77-0 • Fax: 2 44 77-109 Öffnungszeiten
Internet: www.eburg.de • mail@eburg.de
Veranstaltungskeller:
Band-Booking Fr & Sa 22 Uhr,
Marcus Neumann: kultur@eburg.de sonst laut Veranstaltungsplan
DJ-Booking
Doreen Turner: 0361 / 2 44 77-106 Gaststätte Steinhaus:
NEU!!!
Layout & Satz Mo - So ab 11 Uhr
Marcus Neumann
Druck Café DuckDich:
Druckhaus Gera (www.druckhaus-gera.de) laut Veranstaltungsplan
7. Januar 2009•20 Uhr•DuckDich•Cineforum Français
„Vipère au poing“ (Drama, F/GB 2004)
Regie: Philippe de Broca
Darsteller: Catherine Frot, Jacques Villeret,
Jules Sitruk
Die Literaturverfilmung des berühmtesten
Romanes von Hervé Bazin, inzwischen ein
Klassiker, über den haßerfüllten Kampf eines
Sohnes gegen seine unausstehliche Mutter.
Ein weitgehend autobiographischer Text.
Die Filme in der Cineforum Français-Reihe
werden immer im Original mit französischen
Untertiteln gezeigt!

8. Januar 2009•20 Uhr•DuckDich•Cineforum Italiano


„Tutta la vita davanti“ (I 2008, 117 min.)
Mit Isabella Ragonese, Sabrina Ferilli, Elio
Germano, Massimo Ghini, Valerio Mastand-
rea
Regie: Paolo Virzì

Marta ist 25, hat ihr Theologiestudium mit


Auszeichnung abgeschlossen und ist auf der
Suche nach einer Anstellung. Nach mehreren
fehlgeschlagenen Anläufen findet sie einen
Job im Call-Center der Firma „Multiple“, die
Küchenmaschinen vertreibt. Weil sie nur ei-
nen befristeten Arbeitsvertrag hat, ist sie von
Daniela, ihrer Vorgesetzten, abhängig, die
von ihren Telefonisten immer mehr Einsatz
verlangt. Auch der Gewerkschafter Giorgio
Conforti wird auf die Firma aufmerksam und Die Filme in der Cineforum Italiano-Reihe
will deren Beschäftigungspolitik untersu- werden immer im Original mit italienischen
chen. Untertiteln gezeigt!
9. Januar 2009•22 Uhr•Keller
TV SMITH (The Adverts) + VOM RITCHY (Toten Hosen)
support: PASCAL BRIGGS (Acoustic, D)
Aftershow mit DJ Krawallnadel (Punkrock,
HC, PostPunk)
TV Smith, Sänger und Frontmann der legen-
dären Adverts, tourt ja schon seit etlichen
Jahren solo oder mit Band durch Europa. Die-
ses mal kommt er aber weder alleine, noch
mit Band, sondern nur mit einem Schlagzeu-
ger. Und es ist wie schon 2006 kein geringe-
rer als Vom Ritchie, der Drummer der Toten
Hosen. Vom ist inzwischen bald schon öfter
bei uns in der Burg, als mit den Hosen in der
Messehalle, sei es nun in den Neunzigern mit TV Smith & Vom
B. Bang Cider (2x), seiner Zweitband den
Spittin´ Vicars (1x) oder eben mit seinem
Kumpel TV Smith (hier das 2. Mal).
Natürlich werden sie Songs von TV Smith und
den Adverts spielen, selbstverständlich auch
Stücke von der neuen Platte, die dieses Jahr
auf Voms eigenem Label „Drumming Monkey
Rec.“ erschienen ist. Aber auch der eine oder
andere Songs von The Boys und anderen
Bands, bei denen Vom mitgewirkt hat, wird Pascal Briggs
im Programm zu finden sein.
12. Januar 2009•20 Uhr•Keller•Movie Central
„Dan in Real Life“ (USA 2007, 98 Min.)
Mit Steve Carell, Juliette Binoche
Regie: Peter Hedges
Dan bemüht sich aufrichtig, mit seinen drei
Teenager-Töchtern einen geordneten Alltag
zu meistern. Was nicht immer einfach ist,
denn Dans Lebensstrategie besteht haupt-
sächlich darin, allem Unerwarteten oder Un-
gewöhnlichen aus dem Weg zu gehen. Als
Autor erteilt er brillante Ratschläge in Lebens-
und Liebesfragen – doch privat beherzigt er
seine Tipps fast nie. Zu allem Überfluss steht
gerade das jährliche Familientreffen in Rhode
Island an, das die weitläufige, ausgelassene
und ungestüm lärmende Burns-Familie jeden
Herbst organisiert. Bei den Eltern angekom-
men, bleibt jedoch auch seiner Mutter die
Stimmung nicht verborgen. Daraufhin schickt
sie Dan kurzerhand Zeitungen kaufen in das
nahe gelegene Städtchen. Ein Ausflug mit
Folgen: Denn in einem Buchladen begegnet wartet Dan aber eine böse Überraschung.
Dan der attraktiven Marie. Die Beiden kom- Die Filme in der Movie Central-Reihe werden
men ins Gespräch und entwickeln zusehends immer im Original mit englischen Untertiteln
Sympathie und Interesse füreinander. Es er- gezeigt!
ISIZ-Vortrag: „Studium & Kind unter einem Hut“

Termin: 13.01., 16.30 Uhr im Café DuckDich, Vortragsraum


Studieren Sie und werden bald Mama oder Papa? Denken Sie darüber nach, während des
Studiums ein Kind zu bekommen? Oder sind Sie vielleicht schon studentische Eltern? Hier
erhalten Sie alle wichtigen Informationen darüber, was Sie beachten müssen, welche An-
sprüche Sie haben oder nicht haben, wer Ihre Ansprechpartner sind und welche Angebote
das Studentenwerk für Sie bereit hält.
Informationsverantstaltung des Studentenwerks: M. Weinert (Allg. Sozialberatung)

14. Januar 2009•21 Uhr•Keller•Fara-Psychologie Ew &


Stura proudly presents: „Alles neu“
Ein frischer Anfang, ein guter Anfang,
eine so noch nie dagewesene Party, „Al-
les neu“.
Music: DJane Anja K. (Querbeet) & Kenny
Leaven (Electro, Minimal, House, Dub)
Hier bleiben keine Wünsche offen ... Für die
ersten 50 gibt es Wodka-Jelly-Shots und als
zusätzlichen Auftakt eine Happy Hour von 21-
22 Uhr mit Wodka-O und Wodka-Cola, weiter
gehts mit fresher Musik, eine Mischung aus
Indie-Rock-Queerbeet by DJane Anja K und
Electro, Minimal, House & Dub by Kenny Lea-
ven. Weitere Happy Hours gibt es zwischen
23-1Uhr Psychobowle, Ampeltrinken und um
00.00 Uhr eine große Mitternachtsüberra-
schung!
Vorsatz für das neue Jahr, die „Alles neu“-
Party, Eburg, 14.01.09
Veranstalter: FB Psychologie und Erziehungs-
wissenschaften
15. Januar 2009•20Uhr•Vortragsraum•Cineforum Español
„El Lobo“ (dt: „Der Wolf“, E 2004, 122 min.)
Mit Eduardo Noriega, José Coronado, Silvia
Abascal y Jorge Sanz
Regie: Miguel Courtois
Drehbuch: Antonio Onetti
Basierend auf einer wahren Geschichte. Der
Baske José María Loygorri gerät ins Visier des
Geheimdienstes, da er zu gesuchten Terro-
risten Kontakt hat. Anstatt ihn einzusperren,
haben sie aber etwas anderes mit ihm vor. Er
soll sich als „Maulwurf“ in eine Terrorgruppe
der ETA einschleusen und deren Pläne ausspi- und er weiß, dass auf jeden Verräter eine Ku-
onieren. Nach anfänglichem Zögern nimmt er gel wartet. Der Film wurde im Spanien u.a.
den riskanten Job an. Sein Deckname ist „El mit 2 Goya-Preisen ausgezeichnet.
Lobo“ - der Wolf. Doch je tiefer er ins Herz Die Filme in der Cineforum Español-Reihe
der ETA vordringt, desto größer ist die Ge- werden immer im Original mit spanischen
fahr, dass seine wahre Identität auffliegt… Untertiteln gezeigt!
09.01. • Fr • 22 Uhr • Keller

Allerheiligenstr. 20/21 • D-99084 Erfurt


Tel: 0361/24477-0 • Fax: 24477-109 • www.eburg.de

Veranstaltungsplan Januar

Bis Ende Februar • DuckDich

TV Smith & Pascal Briggs im Keller

Live: TV SMITH (The Adverts, UK) +


VOM RITCHY (Die Toten Hosen)
support: PASCAL BRIGGS
Aftershow mit DJ Krawallnadel
(Punkrock, HC, PostPunk) - AK: 8,-/6,-€ -
10.01. • Sa • 22 Uhr • Keller
FIGHTCLUB: Dorfdisse 95 by DJ Z.
(90´s Eurodance, HipHop, Querbeet)
vs. DJane Kitty (Rock, Hardcore,
Industrial, Punk) - AK: 4,-/2,-€ -

12.01. • Mo • 20 Uhr • Keller


Movie Central: „Dan in Real Life“
Künstlerisches im Café DuckDich: (USA 2007, 98 Min.) - Eintritt frei -
„Absurdes und Skurriles“ -
Handzeichnungen von Christiane 13.01. • Di • 16.30 Uhr • DuckDich

Wollenhaupt-Brenner ISIZ-Vortrag: „Studium & Kind


02.01. • Fr • 22 Uhr • Keller unter einem Hut“
MUSKELKATER - Drum´n´Bass- Referent: M. Weinert (Allgemeine
Workout Sozialberatung) - Eintritt frei -
newshool - drum and bass floor: rid- 13.01. • Di • 20 Uhr • DuckDich
ley scott (pull:180 crew/sub:vision,
WE), junk la desh (sub:vision, EF) Café International: Pakistanischer
oldshool - electro / break´s floor: cut Abend - Eintritt frei -
& sub / finnyfriends - AK: 4,-/2,-€ -
14.01. • Mi • 17 Uhr • Büro, 2. OG
03.01. • Sa • 22 Uhr • Keller Sozial-Service für Studenten
FIGHTCLUB DJane Anja K. (Quer-  - Eintritt frei -
beet) vs. Lord McMonkey (BritPop 14.01. • Mi • 21 Uhr • Keller
& Oldies) - AK: 4,-/2,-€ -
Fara-Psychologie + Ew & StuRa
07.01. • Mi • 20 Uhr • DuckDich proudly present: „Alles neu“
Cineforum Français: „Vipère au Music: DJane Anja K. (Querbeet)
poing“ (Drama, F/GB 2004) & Kenny Leaven (Electro, Minimal,
 - Eintritt frei -
House, Dub) - AK: 4,-/2,-€ -

08.01. • Do • 20 Uhr • DuckDich 15.01. • Do • 20 Uhr • DuckDich


Cineforum Italiano: „Tutta la vita Cineforum Español: „El Lobo“ (dt:
davanti“ (I 2008, 117 min.) „Der Wolf“, E 2004, 122 min.)
 - Eintritt frei -  - Eintritt frei -
16.01. • Fr • 22 Uhr • Keller 28.01. • Mi • 17 Uhr • Büro, 2. OG
Zombieyouth Erfurt presents: James Sozial-Service für Studenten
Dean Tribute Party - AK: 4,-/2,-€ -  - Eintritt frei -

17.01. • Sa • 22 Uhr • Keller 28.01. • Mi • 22 Uhr • Keller


FIGHTCLUB Jan (Querbeet) vs. DJ
Handkante (nach vorne!)- AK: 4,-/2,-€ -
20.01. • Di • 20 Uhr • DuckDich
Café International: Deutscher
Verrückter Abend - Eintritt frei -

21.01. • Mi • 20 Uhr • DuckDich


Cineforum Français: „La vie est un
long fleuve tranquille“ (dt: Das
Leben ist ein langer ruhiger Fluß, „Let’s play“ - Die NO RISK, NO
Komödie, F 1988) - Eintritt frei - FUN - Party!
21.01. • Mi • 20 Uhr • Keller Musik mit tba.
 - Eintritt: 4,-€ oder der Würfel entscheidet -
DozentenLESEN #2
Veranstalter: Fachschaftsrat Literaturwis- 30.01. • Fr • 22 Uhr • Keller
senschaft-Romanistik der Uni Erfurt LIEBE, TANZ & 1000 SCHLAGER
 - Eintritt frei - Musik mit DJinghis Jan - AK: 5,-/3,-€ -
23.01. • Fr • 22 Uhr • Keller 31.01. • Sa • 22 Uhr • Keller
Let There Be Rock! - Die Party FIGHTCLUB Joe (Brit & more) vs.
(BritPop, German Indie & Rock) Max Power & Circle Piet (Rock,
 - AK: 4,-/2,-€ - Alternative, Punk) - AK: 4,-/2,-€ -

24.01. • Sa • 22 Uhr • Keller Regulars


FIGHTCLUB P-Star (Querbeet) vs. Happy Afternoon (täglich bis 19
DJ Shepherd (Indiecated, IndieRock Uhr) Alle Flaschenbiere (Beck´s,
Electro) - AK: 4,-/2,-€ -
Jever, Radeberger, Pilsner Urquell,
25.01. • So • 09 Uhr • DuckDich/Sth. Sonnenweiße für nur 1,60€)
Elternmorgen: „Schneemannfest“
 - Verpflegung: 7,50 Erwachsene/2,50 Kinder - „Coffee and Cigarettes“ - Stu-
26.01. • Mo • 19 Uhr • DuckDich
dentischer Stammtisch im Steinhaus
(jeden Freitag ab 16 Uhr)
Plauderabend Deluxe - Lesung mit
Drei-Gänge-Menü: „Die Klatsch- Happy Jever Montag (jeden Mon-
mohnfrau“ von Noëlle Châtelet tag ab 15 Uhr) 0,5l-Flasche Jever für
 - VVK bis zum 23.01.09: 18,-€ -
nur 1,60€
26.01. • Mo • 20 Uhr • Keller
Vorschau
Movie Central: „Waking Ned Devi-
03.2. Café International: Semester-
ne“ (GB 1998, 91 Min.) - Eintritt frei -
abschlussparty
27.01. • Di • 17 Uhr • DuckDich 06.2. Electroparty
ISIZ-Vortrag: „Studienabbruch“ 20.2. Let There Be Rock - Abschieds-
Was nun – Was tun? Welche Alternativen party, Live: The Audience + Miyagi
gibt es? Studienwechsel / Ausbildung / Job 23.2. Rosenmontagsparty
/ Praktika? Referent: Hr. Hirschmann, AfA
Erfurt - Eintritt frei - Mehr Infos & Musik auf
16. Januar 2009•22Uhr•Keller•Zombieyouth Erfurt presents:
James Dean Tribute Party
DJs: ZombieYouth DJ-Team (50s, 60s &
finest Rock‘n‘Roll music)
James Dean Tribute Party, ... denn sie wissen
nicht was sie tun!? Vom Gegenteil kann sich
am 16.01. überzeugt werden, wenn die wohl-
bekannten Klänge der 50er und 60er Jahre
den Eburg-Keller rocken. Denn auch in diesem
Jahr wird die Tradition der 50s Dance Nights
fortgeführt, da die Begeisterung für Musik
und Style dieses Jahrzehnts ungebrochen ist. anderen Größen dieser Dekade! Deshalb ra-
Pate steht diesmal wieder eine Ikone dieser ten wir Euch: Mädels, holt den Petticoat aus
Zeit: James Dean höchstpersönlich. Für die dem Schrank und zieht die bequemen Tanz-
Herren der Schöpfung bietet sich an diesem schuhe an, und liebe Herren, perfektoniert
Abend die Gelegenheit zu beweisen, dass sie eure Schmalzlocke, denn an diesem Abend
genauso cool wie der junge Rebell sind! Denn darf auch „Jenseits von Eden“ getanzt und
wer dem Namensgeber am gekonntesten den gefeiert werden. Also schwingt Eure Hüften
Rang abläuft hat die Chance etwas zu gewin- und zeigt Durchhaltevermögen, frei nach
nen! Ansonsten erwarten Euch die beliebten dem Motto: „Live fast, die young!“
Hits von Elvis, Johnny Cash, Chuck Berry und Infos: www.myspace.com/zombie_youth
21. Januar 2009•20Uhr•DuckDich•Cineforum Français
„La vie est un long fleuve tranquille“
(dt: Das Leben ist ein langer ruhiger
Fluß, Komödie, F 1988)
Regie: Etienne Chatilliez; Darsteller: Benoît
Magimel, Hélène Vincent, Catherine Jacob
Eine bürgerliche und eine einfache Familie
aus Nordfrankreich lernen sich kennen, weil
ihre Kinder, die vor 10 Jahren am selben Tag
in derselben Klinik geboren wurden, damals
absichtlich von einer frustrierten Kranken-
schwester vertauscht worden waren.
Die Filme in der Cineforum Français-Reihe
werden immer im Original mit französischen
Untertiteln gezeigt!
21. Januar 2009•20Uhr•Keller•FR Literaturwissenschaft-
Romanistik (Uni) präsentiert: DozentenLESEN #2
Womit beschäftigen sich die Dozenten der
Literaturwissenschaft an der Uni Erfurt in
ihrer Freizeit? Inwieweit entpuppt sich ihr(e)
Beruf(ung) auch als Hobby? Für die zweite
Auflage von „DozentenLESEN“ und die Beant-
wortung dieser Frage haben jene Lehrende
in ihren Bücherkisten gekramt. Bei gemütli-
cher Atmosphäre werden sie das Beste vom
Besten aus ihren Lieblingsbüchern vortragen. mes dringt möglicher Weise das ein oder an-
Dabei kann man mit den Lehrenden ins Ge- dere Detail ihrer sonstigen Beschäftigung an
spräch kommen und abseits des Seminarrau- interessierte Ohren. Der Eintritt ist frei.
23. Januar 2009•22 Uhr•Keller
Let There Be Rock! - Die Party
Am Freitag den 23.01. lädt das Let there
be Rock DJ-Team ab 22 Uhr zu seiner Indie-
Tanzveranstaltung ein. Das neue Jahr ist er-
reicht und auch dieses startet mit einer or-
dentlichen Portion „Tanzflächenriot“. Es sind
alle eingeladen, die der Großraumdisco ent-
fliehen möchten oder diejenigen, die sich ih-
rer ertanzten Schweißflecken nicht schämen!
Weitere Info´s: www.let-there-be-rock.com
25. Januar 2009•9 Uhr•Elternmorgen
Thema: „Schneemannfest“
Nach einmonatiger Pause ist es im Januar
wieder so weit, endlich Elternmorgen. Es wird
zum Schneemannfest geladen, denn Groß
und Klein sollen auch 2009 in der Engelsburg
voll auf ihre Kosten kommen. Also Mütze auf,
Handschuhe an und ab in die Burg mit Euch.
Wir bitten Euch bis zum 19.01.09 zu reser-
vieren, um bestenfalls alle Reservierungen
möglich zu machen. Los gehts 9 Uhr.
Reservierungen bitte bis 19.01. per mail an
elternmorgen@eburg.de oder telefonisch un-
ter 0361/24477112 (täglich ab 14Uhr) und
natürlich einfach über das Steinhaus.
26. Januar 2009•19 Uhr•Duckdich•Plauderabend Deluxe
„Die Klatschmohnfrau“ von Noëlle Châtelet
Marthe ist 70 Jahre alt und führt seit dem
Tod ihres Mannes ein sehr zurückgezogenes
Leben. Doch dann trifft sie in ihrem Lieblings-
café auf den charmanten Félix. Zwischen den
Beiden entspinnt sich eine wunderbare Ro-
manze, die Marthe derart belebt, dass sie zur
Überraschung ihrer Kinder beginnt, ihrem Le-
ben noch einmal einen ganz neuen farbigen
Anstrich zu geben… „Die Klatschmohnfrau“ ist
eine wunderschöne, kurzweilige Geschichte
über das Glück und darüber, dass das Leben
manchmal von neuem beginnt, wenn man
sich schon ganz an seinem Ende wähnt.
einem Apfelring an verwöhnter Schaumwein-
Menü: soße
1. Gang: Feldsalat an gerösteten Mandeln,
Schafskäse und gefüllten Champignos Karten gibt es bis zum 23.01.09 im Steinhaus
2. Gang - Charmant im Café: Eine Begeg- (Öffnungszeiten: Mo-Fr ab 15 Uhr, Sa & So
nung aus Rind und Pute, an Bandnudeln zu schon ab 12 Uhr)
einer herzhaften Kaffeesoße
3. Gang - Der Weg ins Licht: Vanilleeis auf Mehr Infos: www.plauderabend.eburg.de
26. Januar 2009•20 Uhr•Keller•Movie Central
„Waking Ned Devine“ (GB 1998, 91 Min.)
Mit Ian Bannen, David Kelley, F. Flanagan
Regie: Kirk Jones
Als Jackie O‘Shea entdeckt, dass einer seiner
Nachbarn in dem irischen Dorf Tulaigh in der
Lotterie gewonnen hat, sieht er seine Chance,
diesen Reichtum mit ihm zu teilen. Die Dinge
komplizieren sich, als Jackie und sein Kumpel
Michael O‘Sullivan (David Kelly) entdecken,
dass der Gewinner Ned Devine genau in dem
Moment an einem Schock starb, als er davon
erfuhr, dass er Millionär geworden ist. Davon
lassen sich die beiden nicht aus der Ruhe
bringen und beseitigen die Leiche. Sie hecken
einen Plan aus, wie sie Ned verkörpern und
den Preis für sich beanspruchen können. Bald
ist das ganze Dorf involviert und die Hand-
lung gewinnt an Spannung.
Die Filme in der Movie Central-Reihe werden
immer im Original mit englischen Untertiteln
gezeigt!
28. Januar 2009•22 Uhr•Keller
„Let’s play“ - Die NO RISK, NO FUN - Party!
Musik mit tba.
„Neues Spiel, neues Glück“ bekommt man
ja immer mal gesagt, und damit diese Worte
nicht immer nur als hohle Phrase im Raum
stehen, gibts am 28.1. mal ein etwas ande-
res Konzept zur Abendgestaltung. Auf die
Location und das Musikprogramm (Tanzmu-
sik unterschiedlichster Richtungen ist einge-
kauft) habt ihr keinen Einfluss nehmen kön-
nen, aber bei der Preisgestaltung (sowohl am
Einlass als auch an der Special-Bar) seid ihr
Eures eigenen Glückes Schmied. Also packt
ein bisschen Risikobereitschaft und lasst uns
sehen, wie die Würfel fallen.
Eintritt 4 Euro oder was das Glück halt sonst
so hergibt.

Sozial-Service des SZ Engelsburg e.V. für


alle Erfurter Studierenden
“Stress mit Miete, Job, Sozialamt, BaFöG, Unterhalt? Informationen
zu diesen und ähnlichen Problemen gibt es am Mittwoch, den
14. und 28.01.2009 von 17 - 18 Uhr in den Büroräumen
der Engelsburg.” email: sozialservice@eburg.de
30. Januar 2009•22 Uhr•Keller
LIEBE, TANZ & 1000 SCHLAGER
Musik mit DJinghis Jan
Muss es denn immer subtil sein? Dürfen
Weltuntergangsszenarien besungen werden?
Will jemand wissen, wer einen schlechten Tag
gehabt hat? NEIN! Heute wird die Schlager
Süßtafel ausgepackt und herzhaft reingebis-
sen. Wir tanzen Samba, so heiß wie ein Vul-
kan, trinken sieben Fässer griechischen Wein,
essen Himbeereis zum Frühstück, bringen im
knallroten Gummiboot das Bier nach Hawaii,
denn es ist so schön, auf der Welt zu sein.
DJinghis Jan nimmt Euch mit auf eine Reise
in eine unbekümmerte Zeit, in der es noch
politisch korrekt war, Liedchen über Alkohol-
genuss zu singen!
Bis Ende Februar•Künstlerisches im Café DuckDich
„Absurdes und Skurriles“
Handzeichnungen von Christiane Wol-
lenhaupt-Brenner
Ab Januar 2009 werden im Café DuckDich
der Engelsburg Handzeichnungen der 2006
verstorbenen Kasseler Künstlerin Christiane
Wollenhaupt-Brenner gezeigt. Gegenstand
ihrer Arbeit waren die Holzschnitte eines
unbekannten Künstlers, die den Erzählun-
gen des François Rabelais „Gargantua und Akademien in Hanau und München und absol-
Pantagruel“ in der Ausgabe von 1565 hin- vierte ein Praktikum in einer Mosaikwerkstatt
zugefügt wurden. Immer wieder aufs Neue in Herrsching am Ammersee in Kassel, wo sie
schuf sie durch unterschiedliche Techniken zahlreiche Altarbilder und Kirchenfenster für
Variationen des Themas. Den derben Stil des ihren Wohnort Ludwigshafen und Nordhes-
Zeitgenossen Pieter Brueghel des Älteren sen schuf. In den sechziger Jahren wandt sie
griff sie in ihren farbigen Rapidograph- und sich vor allem der Druckgrafik in Form vom
Buntstiftzeichnungen in verschiedensten Va- Linol- und Holzschnitten zu. Die Künstlerin,
riationen auf und gestaltete dennoch etwas die stets den Bezug zur kunstgeschichtlichen
Neues. Durch die ständige Modifikation, die Tradition sowohl der byzantinischen Kunst
Farbigkeit und die delikate Binnenzeichnung als auch der mittelalterlichen Buchillustration
erhalten bei ihr die Figuren des unbekannten suchte, erfreute sich vor allem am Skurrilen.
Künstlers eine eigene Lebendigkeit und be- So schuf sie auch zahlreiche Linoldrucke nach
halten doch ihren derben Humor. Christiane den Dürer-Holzschnitten zum Narrenschiff
Wollenhaupt-Brenner (*1935) arbeitete nach von Sebastian Brant und griff mittelalterliche
einer Ausbildung zur Silberschmiedin an den Fabel-Holzschnitte auf.

Digitalkopie Druck Plot color sw

Schlüterstraße 9
99089 Erfurt

gen
Bindun e
2 11 35 35

ver a b 8,90 Mo - Do 9 - 19 Uhr


HardCo ienst
Fr 9 - 18 Uhr

E xpressd Druck
Sa 10 - 14 Uhr

Prägu n g &
:F lock &
T-Shirts Altonaer Straße 7
99085 Erfurt

6 42 24 55
Bindungen Druck Farbkopien Laminieren Service
Mo - Fr 9.30 - 17 Uhr
BJ-Kopien Großformate Folien Papiere Toner
Büromaterial Falten Kopien Plakate Vertrieb u.v.m. copy-team.erfurt@t-online.de