Sie sind auf Seite 1von 12

Ausgabe vom 1. bis 28.

Februar 2018
Jahrgang LXVI
Nr. 2
POSTE ITALIANE SPA - SPEDIZIONE IN ABBONAMENTO POSTALE - 70 % - CNS BOLZANO - STAMPA MENSILE - TAXE PERCUE - TASSA PAGATA

Was der Sonnenschein für die Blumen ist,


das sind lachende Gesichter für die Menschen.
Joseph Addison
Liebe Pfarrgemeinde!

Wo hat sich der liebe Gott versteckt?


Diesen Titel trägt ein gelungenes Büchlein des Seelsorge-
amtes der Diözese Bozen-Brixen über Glaubensfragen von
Kindern. Der Titel passt aber meines Erachtens auch gut
zum Thema Masken, Rollenspiel und Verstellung im
Fasching.
Die „närrische Zeit“ gibt jedes Jahr die Möglichkeit, in
andere Rollen zu schlüpfen, sich hinter einer Maske zu ver-
stecken. Es scheint in der Natur des Menschen zu liegen,
dass er sich manchmal anders zeigen möchte, als er wirk-
lich ist. In unserer heutigen Gesellschaft der überall präsenten Medien und einer
Welt, die nach Nutzen und Erfolg strebt, wird allerdings die Tendenz stärker, auch
das Jahr über nicht sein wahres Gesicht zu zeigen, eine „Show“ abzuziehen.
Phil Bosmans, der bekannte belgische Ordenspriester und Schriftsteller, meinte dazu:
„Spiel nicht jeden Tag Theater:
• Zu den Menschen, auf die du angewiesen bist, die Freundlichkeit selbst und
zu den anderen das Gegenteil.
• In der Öffentlichkeit ein Strahlemann und zu Hause ein Finsterling.
• Ein Schmeichelkätzchen zu den Chefs und eine Kratzbürste,
wo du das Sagen hast.“
Bosmans war ein guter Beobachter und brachte die Dinge auf den Punkt. Wer so
handelt, läuft Gefahr, dass sein ganzes Leben zur Show wird und der eigentliche Sinn
des Daseins verloren geht. Um dies zu vermeiden, sollten wir auf Gottes Wort in der
Bibel hören. Jesus sagt nicht „Schau auf deinen Vorteil“, sondern „Du sollst deinen
Nächsten lieben wie dich selbst“ (Mt 22,39 und Lk 10,27). Dies stellt uns im Konkurrenz-
kampf des Lebens zwar oft vor Probleme, aber als Christen sind wir aufgerufen,
eine Welt der Versöhnung, der Liebe und der Solidarität aufzubauen. Es würde
vieles positiv verändern, wenn dieses christliche Denken – so schwierig es manchmal
sein mag - auch in unserem Alltag Eingang finden könnte!
Helga Frass, Pfarrblatt-Team
2
Lichtmess - Angebote in der Fastenzeit
Fest der Darstellung des Herrn (2. Februar)
Dieses Fest ging ursprünglich auf das jüdische Gebot der Reinigung und Läuterung
am 40. Tag nach der Geburt zurück. Bei den Christen in Jerusalem wurde es um
400 n. Chr. „mit Freude gefeuert“, wie aus einem Bericht der Pilgerin Aetheria
(oder Egeria) hervorgeht.
Nach einer Legende stattete die Gründerin eines Klosters auf dem Weg von Bet-
lehem nach Jerusalem die Pilger mit geweihten Kerzen aus, um Christus entgegen
zu gehen. In dieser Legende wurzelt die später entstandene Lichterprozession, von
der wohl auch der Name „Lichtmess“ stammt. Die örtliche Pfarrkirche, in der
Christus gegenwärtig ist, steht symbolisch für Jerusalem. Beim Einzug in die Kirche
kommen die Prozessionsteilnehmer Christus entgegen.
In der Ostkirche ist es das „Fest der Begegnung“, weil der Messias im Tempel
den letzten Propheten des Alten Bundes, Simeon und Hanna begegnet. In der west-
lichen Welt verschob sich im Laufe der Entwicklung der Schwerpunkt des Festes
von Jesus auf die Mutter Maria, wie das Schott-Messbuch in seiner Einführung zum
Fest erläutert.
Seit der Liturgiereform der 1960er Jahre wird „Mariä Lichtmess“ wieder als „Fest
der Darstellung des Herrn“ begangen. Entsprechend heißt es im Tagesgebet:
„Allmächtiger, ewiger Gott, dein eingeborener Sohn hat unsere menschliche Natur angenommen
und wurde am heutigen Tag im Tempel dargestellt. Läutere unser Leben und Denken, damit wir
mit reinem Herzen vor dein Antlitz treten.“ Und im Evangelium weissagt Simeon, an
Maria gewandt: „...er wird ein Zeichen sein, dem widersprochen wird. …Dir selbst aber wird
ein Schwert durch die Seele dringen.“ Damit deutet er bereits den Leidensweg Jesu an,
den Maria mitgehen wird.

Die Liebe ist…


Exerzitien im Alltag
mit Sr. Reinhilde Platter
im Turm der DO-Landkommende
Weggensteinstraße 12
Lebenshaltungen neu sehen oder
AG Erwachsenenbildung verändern und vertiefen; in vier-
wöchigen Exerzitien gemeinsam einen
Vorträge mit Prof. Arnold Stiglmair geistlichen Weg gehen. Impulse aus
im Pfarrheim dem „Hohen Lied der Liebe“ (1 Kor 13)
jeweils von 20 bis 22 Uhr sowie aus der Enzyklika „Amoris laetitia“
• Dienstag, 20.02.2018 vom Papst Franziskus weisen uns dabei
zum Thema „Hat die Bibel wirklich den Weg.
recht? - Menschen auf der Wahrheits- Immer am Montag, am 19. und 26.02.
suche“ sowie am 5., 12. und 26.03. jeweils
• Dienstag, 27.02.2018 um 19.30 Uhr.
zum Thema „Hat die Bibel wirklich Anmeldung innerhalb 03.02.2018 bei
recht? - Glaubenszeugnisse in der Bibel“ Sr. Reinhilde Platter OT, 0471 974884

57
Sternsingeraktion 2017

F ast 60 Kinder aus unserer Pfarrei haben sich Ende Dezember wiederum auf
den Weg gemacht, um als Sternsinger und Sternsingerinnen Segenswünsche für das
neue Jahr zu überbringen und Spenden für notleidende Menschen zu sammeln.
Auch dieses Mal wurde die Sternsingeraktion von der deutschen und italienischen
Pfarrgemeinschaft gemeinsam organisiert.
Mit den Spendengeldern werden jedes Jahr über 100 soziale, pastorale und Bildungs-
projekte auf der ganzen Welt unterstützt. In diesem Jahr werden die Spendengelder
für Projekte in Papua Neu Guinea, dem drittgrößten Inselstaat der Welt, eingesetzt:
zum einen für den Ausbau einer Berufsschule in Goroka, in der Jugendliche ausge-
bildet werden, zum anderen für Spielzeug und didaktisches Material in einem
Kinderhort, um den drei- bis fünfjährigen den Einstieg in die Grundschule zu er-
leichtern.
Wir danken allen, die auch in
diesem Jahr wieder zum guten
Gelingen der Sternsingeraktion
beigetragen haben und in
irgendeiner Weise einen Dienst
geleistet haben.
Insgesamt wurde in unserer
Pfarrei ein Betrag von rund
17.500 € gesammelt.
Ein herzliches Vergelt’s Gott
für die Unterstützung und die
vielen Spenden.
Kathrin Walder,
Pastoralassistentin

4
Taufe
Erneuerung des Taufversprechens und Taufe
Die Kirche feiert am ersten Sonntag nach Dreikönig
das Fest „Taufe des Herrn“ und schließt damit den
Weihnachtsfestkreis ab. Wir erinnern uns daran, dass
Jesus von Johannes im Jordan getauft wurde.
Gleichzeitig feiern wir in unserer Pfarrei an diesem Tag
auch das Fest der Tauferneuerung. Eingeladen werden -
wie jedes Jahr – all jene Kinder, die im vergangenen
Jahr zur Erstkommunion gegangen sind.
Es war auch heuer wieder ein ganz besonderes Fest mit vielen Kindern und Fami-
lien. Höhepunkt der Feier war die Taufe zweier Kinder, die damit in die Kirche und
unsere Pfarrgemeinde auf-
genommen wurden: Ivan und
Oscar Toccacieli. Ivan ist 7 Jahre
und Oscar 4 Jahre alt. Gemein-
sam mit ihren Eltern haben sie
entschieden, sich taufen zu las-
sen und zu Beginn der Feier den
Menschen im Dom auch ganz
laut und deutlich gesagt, warum
sie sich dafür entschieden haben:
„Wir möchten Freunde von
Gott, von Jesus und den
Heiligen werden“
Es ist etwas ganz besonderes
und ein Glaubenszeugnis vor und mit der versammelten Pfarrgemeinde, wenn
Kinder in diesem Alter getauft werden.
Wir wünschen Ivan und Oscar auf ihrem weiteren Lebensweg
gute Begleiter im Glauben und Gottes reichen Segen.

57
GOTTE SDIENSTORDNUNG
Sonn- und Festtage: Dom: 18 Uhr (VA*), 10 Uhr (19 Uhr ital.)
Franziskanerkirche: 7; 8.30; 10; 19 Uhr (11.15 Uhr ital.)
Kapuzinerkirche: 8 Uhr; Kohlern: 8.30 Uhr; Kampenn: 17 Uhr (VA)
Deutschhaus: 19.30 Uhr und jeden 3. So um 18 Uhr im tridentinischen Ritus;
Herz-Jesu-Kirche: 19.30 Uhr (VA), 7.30; 9; 10.30 Uhr
Dominikanerkirche (ital.): 18.30 Uhr (VA), 8.30; 10.30 Uhr
Werktage: Dom: 8 Uhr (ital.), 9 Uhr (mit Radioübertragung im Kirchensender RGW)
Franziskanerkirche: 6.30; 9 Uhr; Kapuzinerkirche: 7 Uhr; 18 Uhr
Herz-Jesu-Kirche: 8; 19.30 Uhr; (8.30 Uhr ital.); Deutschhaus: Di - Fr um 18.15 Uhr
Täglich: Andacht in der Gnadenkapelle des Bozner Domes um 17 Uhr
(mit Radioübertragung im Kirchensender RGW)
Beichtgelegenheiten im Territorium der Dompfarre:
Dom: täglich von 17-18 Uhr, jeden Di von 7.30-7.55 Uhr und jeden Mi von 8.15-8.45 Uhr
Herz-Jesu-Kirche: täglich von 9 -11.30 Uhr und von 15 –18 Uhr
Franziskanerkirche: täglich von 8 -10 Uhr
(*VA = Vorabend; ital. = italienische Sprache; m.G. = mit Gedenken)
___________________________________________________________________
Do 01.02.2018 Monatlicher Gebetstag um geistliche Berufungen
09:00 Hl. Messe nach Meinung
17:00 Abschluss des 40tägigen Gebets um Priester- und Ordensberufe
mit dem Eucharistischen Gebetskreis und der Charismatischen
Erneuerungsbewegung
___________________________________________________________________
Fr 02.02.2018 DARSTELLUNG DES HERRN - Tag des geweihten Lebens
09:00 Hl. Messe m.G. an die leb. und verst. Bischöfe, Priester und
Ordensleute, mitgestaltet von den Frauen am Dom;
m.G. an Leb. und Verst. der Fam. Gruber-Kirchler und
Peter Sitzmann
14:30 Feierliche Vesper für Ordensleute und Mitglieder der
Säkularinstitute mit Bischof Ivo Muser
___________________________________________________________________
Sa 03.02.2018 Hl. Ansgar, Glaubensbote, hl. Blasius, Märtyrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Alois Spornberger und verst. Angehörige
mit Blasiussegen
18:00 Eucharistiefeier (VA) (JuGo), mitgestaltet von den Firmlingen
___________________________________________________________________
So 04.02.2018 5. SONNTAG IM JAHRESKREIS
Tag zum Schutz des Lebens
09:00 Festgottesdienst zu Ehren des Stifters P. Julian Eymard in der
Herz-Jesu-Kirche
10:00 Eucharistiefeier
11:00 Tauffeier
14:30 Segnungsgottesdienst für Kranke
17:00 Andacht
___________________________________________________________________
Mo 05.02.2018 Hl. Ingenuin und hl. Albuin, Bischöfe von Säben/Brixen
09:00 Hl. Messe m.G. an Peter Romaner als Jahrtag
___________________________________________________________________
Di 06.02.2018 Hl. Paul Miki und Gefährten, Märtyrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Sigrid Bernardi und Maria Pfeifer und Familie

6
Mi 07.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Alois Steiner
___________________________________________________________________
Do 08.02.2018 Hl. Hieronymus Ämiliani und hl. Josefine Bakhita
09:00 Hl. Messe m.G. an Oswald und Anna Egger
___________________________________________________________________
Fr 09.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Elisabeth und Matthias Runggaldier als Jahrtag
sowie m.G. an Heinrich Gojer
___________________________________________________________________
Sa 10.02.2018 Hl. Scholastika
09:00 Hl. Messe m.G. an Filomena Thurner und Angehörige sowie
m.G. an Heinrich Oberschmied
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 11.02.2018 6. SONNTAG IM JAHRESKREIS - Welttag der Kranken
10:00 Eucharistiefeier
17:00 Andacht mit Gebet für die Kranken (mitgestaltet vom AK Caritas)
___________________________________________________________________
Mo 12.02.2018
09:00 Hl. Messe nach Meinung
___________________________________________________________________
Di 13.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Irmgard Molterer als Jahrtag sowie
m.G. an Sigrid Bernardi und Maria Pfeifer und Familie
___________________________________________________________________
Mi 14.02.2018 ASCHERMITTWOCH
06:30 Eucharistiefeier mit Aschenauflegung in der Franziskaner-Kirche
07:00 Eucharistiefeier mit Aschenauflegung in der Kapuziner-Kirche
09:00 Eucharistiefeier mit Aschenauflegung im Dom,
m.G. an Maria und Greti Ausserhofer als Jahrtag
12:00 Erstes Mittagsgebet in der Fastenzeit im Dom
18:00 Eucharistiefeier mit Aschenauflegung in der Kapuziner-Kirche
19:30 Eucharistiefeier mit Aschenauflegung in der Herz-Jesu-Kirche
___________________________________________________________________
Do 15.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Hans Klotzner
___________________________________________________________________
Fr 16.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Michael Pardeller zum10. Jahrtag,
m.G. an Erna Goeth Brigl als Jahrtag und m.G. an Klara Plangger
___________________________________________________________________
Sa 17.02.2018 Hl. Sieben Gründer des Servitenordens
09:00 Hl. Messe m.G. an Emma Röll als Jahrtag,
m.G. an Rosina und Richard Red als Jahrtag sowie
m.G. an Verst. der Fam. Hopfgartner und Oberhuber
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 18.02.2018 1. SONNTAG DER FASTENZEIT - Tag der Hauskirche
10:00 Eucharistiefeier, anschl. Gedenkfeier für die Opfer der Kriege
17:00 Andacht
7
Mo 19.02.2018
09:00 Hl. Messe mit der Frauenkongregation;
m.G. an die Geschw. Riegler, an Notburga Unteregger,
an Gertrud und Josef Pupp und an Greti und Franz Viehweider
___________________________________________________________________
Di 20.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Peter Riegler als Jahrtag sowie
m.G. an Sigrid Bernardi und Maria Pfeifer und Familie
___________________________________________________________________
Mi 21.02.2018 Hl. Petrus Damiani, Bischof und Kirchenlehrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Raimund Koppelstätter als Jahrtag,
m.G. an Paula Schenk Riegler sowie
an Leb. und Verst. der Fam. Zelger
___________________________________________________________________
Do 22.02.2018 KATHEDRA PETRI
09:00 Hl. Messe nach Meinung
___________________________________________________________________
Fr 23.02.2018 Hl. Polykarp, Bischof und Märtyrer
09:00 Hl. Messe m.G. an Johann Weiss
___________________________________________________________________
Sa 24.02.2018 HL. MATTHIAS - Sammlung für die Kirchenheizung
09:00 Hl. Messe m.G. an den Sel. Josef Mayr Nusser zum Todestag
18:00 Eucharistiefeier (VA)
___________________________________________________________________
So 25.02.2018 2. SONNTAG DER FASTENZEIT -
Sammlung für die Kirchenheizung
10:00 Eucharistiefeier (Familiengottesdienst)
17:00 Andacht
___________________________________________________________________
Mo 26.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Viktoria Stadelmayer und Margit Riegler
___________________________________________________________________
Di 27.02.2018
09:00 Hl. Messe m.G. an Sigrid Bernardi und Maria Pfeifer und Familie
___________________________________________________________________
Mi 28.02.2018
09:00 Hl. Messe nach Meinung
20:00 Taizégebet im Pfarrheim

Angebote in der Fastenzeit


• Mittagsgebet von Montag bis Freitag um 12 Uhr im Dom
• Fastenprozession von der Franziskanerkirche zum Gummerkreuz
an jedem Freitag um 20 Uhr
• Hl. Messe um 6.30 Uhr in der Grabeskirche auf dem Kalvarienberg an allen
Freitagen der Fastenzeit

8
Verschiedene Ausgaben – Musical School
Sammlung für die Kirchenheizung am 24./25. Februar 2018
Bei den Messen am Sa 24.02. und am So 25.02.2018 bitten wir um eine Spende als
Beitrag zur Deckung der Auslagen für die Kirchenheizung im laufenden Jahr.
Zugleich bedanken wir uns für die Spenden im Vorjahr von € 2361,37.
Die Gesamtkosten für die Heizung im Dom betrugen € 6394,63, daraus ergibt sich
ein Fehlbetrag von € 4033,26.
Wir bedanken uns im Voraus für Ihren großzügigen Beitrag mit einem
herzlichen Vergelt's Gott!
Jahresbeitrag Pfarrblatt
Wir erinnern an den jährlichen Beitrag für das Pfarrblatt von 25 Euro. Die Aus-
gaben für das Pfarrblatt betrugen im vergangenen Jahr € 9.210,83 und die Einnah-
men € 8.075,50, was einen Fehlbetrag von € 1.135,33 ergibt.
Das Jahresabo kann mit beigelegtem Bankerlagschein oder direkt im Pfarrbüro
(Mo bis Fr von 9-11.30 Uhr) bezahlt werden. Bei Bankzahlungen bitten wir Sie,
als Zahlungsgrund den genauen Namen des Pfarrblattabonnenten anzuge-
ben. Für jede Spende zur Deckung der Kosten sind wir dankbar.
Für die Pfarrblattabonnenten besteht die Möglichkeit, das Pfarrblatt als PDF-Datei
über E-Mail zugeschickt zu bekommen. Wer daran interessiert ist, möge sich bitte
unter der Adresse redaktion@dompfarre.bz.it mit einer kurzen Nachricht melden.
Unsere Konten sowohl für das Pfarrblatt als auch für die Kirchenheizung:
• Südt. Volksbank: IT28 W058 5611 6010 5057 0782 630 oder
• Südt. Landessparkasse: IT37 B060 4511 6010 0000 0993 400

Weihnachten in der Musical School - Begegnung zwischen Jung und Alt


Wenn Jung und Alt zusammenkommen, verbreitet sich nicht selten eine besonders
herzliche und warme Atmosphäre. So war es auch bei der Weihnachtsfeier der
Kleinsten der Musical School Bozen, die am 13.Dez. einen Besuch bei den Seniorin-
nen der AG Seniorenbetreuung abstatteten. Sichtlich gerührt zeigten sich die rund
35 Seniorinnen von der Gesangseinlage aus dem Musical „Party bei Hänsl und Gretl“.
Aber auch besinnlich-zarte Töne wurden angestimmt. Nach einer Adventsgeschich-
te der Seniorinnen, wurde mit einem gemeinsam gesungenen „Leise rieselt der Schnee“,
dieser kurze aber magische Moment zwischenmenschlicher Nähe abgerundet.
Die Aufführungen der Musical School Bozen, die vom Jugendzentrum papperla-
papp organisiert wird, werden am 18. und 25. Mai 2018 stattfinden. Die Anmeldun-
gen zu den Schulvorstellungen laufen auf www.musicalschool.it.

9
Großeltern basteln - Jugendzentrum
Großeltern basteln am 29. 11. 2017 im Pfarrheim
Obwohl ich keine Oma bin, habe ich mich ganz einfach dazugestellt. Warum wohl?
Ich bin neugierig und bastle gerne, wenn auch mit etwas Ungeschick und mangeln-
dem Selbstvertrauen. Vermutlich ergeht es manchen von Ihnen genauso.
Einfache Tipps, so hieß es, das wollte ich mir nicht entgehen
lassen und außerdem: Ich hatte ja ein Alibi dabei zu sein, war
ich doch in die Organisation des Nachmittags mit involviert.
Nicht viele Omas waren gekommen, umso familiärer und
herzlicher war das Arbeiten mit Frau Anni Oberschmied und
ihrem Kindergärtnerinnen-Team im Bastelraum.
Und was soll ich Ihnen sagen, einfacher geht’s nicht mehr:
Tüten kleben, Tüten kleben, nur Tüten kleben und zwei drei
Schnitte, fertig ist der wunderschöne Weihnachtsstern.
Wir wollen die Bastelrunde auch im Frühjahr wieder anbieten,
dieses Mal für Eltern und Großeltern, denn mehrere Eltern
haben mich angesprochen, sie wären gerne mit dabei. Es soll
Tradition werden in unserer Pfarrfamilie: Großeltern und Eltern basteln im Advent
und in der Fastenzeit. Ich freu mich schon auf die vielen einfachen Tipps für Oster-
basteleien: Eier färben, Nester bauen, Häschen filzen. Sie auch?
Einladung:
„Großeltern und Eltern basteln für Ostern“
mit Frau Anna Oberschmied
am Donnerstag, 22. 02. 2018 von 15 – 17 Uhr im Pfarrheim

Margit Mascotti

Spannende Sommer-Angebote für Mädchen und Jungs


Unter dem Motto „Zusammen ist's besser“ steht
das Sommerangebot des Jugendzentrums papperla-
papp. Teilweise mit anderen Kooperationspartnern
und unter aktiver Einbeziehung der jungen Begleiter
werden im Sommer 2018 gleich acht zweisprachige
Angebote für Mädchen und Jungs zwischen 11 und
20 Jahren angeboten. Von Natur-Camps mit
Übernachtung, mehrtägigen kreativen Angeboten zu
Körperwahrnehmung und Handwerk bis hin zu einer abenteuerlichen Bergtour ist
für so ziemlich alle etwas Passendes dabei. Im Zentrum steht dabei das Erleben der
eigenen Sinne, um sich selbst und der Gemeinschaft näher zu kommen, sowie um
seine eigenen Grenzen auszutesten. Und Eines wird ganz sicher nicht fehlen: sich
mit Gleichaltrigen entspannen und nach dem abgeschlossenen Schuljahr endlich die
Seele baumeln lassen. !
Anmeldungen bis 15. April online. Informationen auf www.papperla.net und bei
Lauretta Rudat, 0471-053856.
10
10
Mitteilungen
Rosenkranz täglich um 17 Uhr in der Gnadenkapelle
Gebetskreis im Propsteizimmer jeden Mittwoch von 20 bis 21.30 Uhr
Meditation in der Turmkapelle Deutschhaus mit Sr. Reinhilde Platter jeden
Dienstag um 18.30 Uhr
Eucharistische Anbetung in der Herz-Jesu-Kirche:
Gebet um Frieden jeden Sonntagnachmittag um 15 Uhr
Gebet für Priester und um Berufungen jeden Montag von 20 bis 21 Uhr
Elterngebet am Do 08.02.2018 von 20 bis 21 Uhr
Anbetungsstunde in der Johanneskapelle/Franziskanerkloster jeden Freitag
von 20 bis 21 Uhr
Gesprächsrunde Kath. Frauenbewegung: Mo 12.02.2018, 17 Uhr im Pfarrheim.
Mittwochsrunde der Seniorinnen immer ab 15 Uhr im Pfarrheim
07.02.2018 Faschingsfeier
14.02.2018 Aschermittwoch - Einführung in die Fastenzeit
21.02.2018 Jahresvollversammlung
28.02.2018 Der Bozner Dom - ein Dokumentarfilm
Ehevorbereitung: Lichtenburg (1/678679): vom 02.-04.03. und vom 16.-18.03.2018
Haus der Familie/Ritten (1/345172): vom 02.-04.03. und vom 16.-18.03.2018
Sprachlounge: Di 06. und 20.02. 2018 im Jugendzentrum papperlapapp
Di 27.02.2018 in der Gemeinde Bibliothek Ortler, A.-Frank-Platz 23

Glaubensabende für Jugendliche und junge Erwachsene


Junge Christen treffen sich, um einander im Glauben
zu stärken, mehr über die Frohe Botschaft Jesu zu
erfahren, gemeinsam zu beten und zu singen.
Treffen jeweils von 19 - 22 Uhr:
16.02.2018 im Priesterseminar Brixen
09.03.2018 in der Pfarrkirche Algund
13.04.2018 im Priesterseminar Brixen
11.05.2018 in der Pfarrkirche Algund
29.06.2018 im Vinzentinum Brixen

28.12.2017 Lotta von Tschurtschenthaler, Weggensteinstraße 3


07.01.2018 Ivan Toccacieli, Cavourstraße 23
07.01.2018 Oscar Toccacieli, Cavourstraße 23

04.12.2017 Marianne Rieder Wwe. Fuchsbrugger, 96 J., Oswaldweg 17


10.12.2017 Anna Maria Pfeifhofer Mair, 70 Jahre, Zum Talfergries 17
10.12.2017 Sigrid Bernardi Tiefenbrunner, 75 J. Oswaldweg 26
11.12.2017 Hedwig Mayr, 62 Jahre, A.-Hofer-Straße 4
15.12.2017 Luise Brunner Wwe. Moser, 91 Jahre, Oswaldleiten 8
24.12.2017 Frieda Mayr Wwe. Desaler, 88 Jahre, Oswaldleiten 19
11
Kinderseite KOSTÜMBALL

In welcher Reihenfolge probiert Willi die


Kopfbedeckungen aus? Das Lösungswort
Finde die 10 Unterschiede verrät, welches Fest seine Freunde feiern.

Internetadressen der Stadtpfarreien


Dompfarre: www.dompfarre.bz.it
Pfarrei Maria in der Au: www.synbz.org
Pfarrei Regina Pacis: www.mariaheim.org
Pfarrei Gries: www.pfarregries.it
Pfarrei St. Gertraud Haslach: www.pfarreihaslach.com
Pfarrei Christkönig: www.pfarrechristkoenig.org

Impressum
Herausgegeben von: Dompfarrei Maria Himmelfahrt Bozen
Presserechtlich verantwortlich: Martin Lercher
Druck und Verlag: Karo Druck KG, Frangart
Ermächtigung: Landesgericht Bozen, 30.01.1949, Nr. 34
Nächster Erscheinungstermin: März 2018
Redaktionsschluss: jeweils am 5. des Vormonats
Redaktionsteam: Helga Frass, Walter Mayr, Gabi Pichler, Anna Silbernagl
Pfarrplatz 27, Bozen; Telefon 0471 978676; Fax 0471 978107
E-Mail: redaktion@dompfarre.bz.it;
Bilder u. Texte entnommen aus: eigenem Archiv, Zeitschrift „image, www.wikipedia
Bankverbindung: Südt. Landessparkasse: IT37 B060 4511 6010 0000 0993 400

12