Sie sind auf Seite 1von 3

Deutsche Artikel (Genus) - der, die oder das? | Grammatik | EasyDeutsch https://easy-deutsch.

de/nomen/genus-artikel-der-die-oder-das/

Was ist das Genus?


Das Genus gibt das Geschlecht des Nomens an, also ob es maskulin (der), feminin (die) oder neutral (das) ist. In einem Wörterbuch wirst du
folgende Abkürzungen finden: m = maskulin (männlich), f = feminin (weiblich), n = neutral (sachlich).

Beispiele:

„der Mann“
„die Frau“
„das Kind“
„das Baby“
„die Flasche“
„der Eimer“

Welche Wörter haben einen Genus?


Nomen (auch Substantive genannt) haben einen Genus und bekommen daher einen Artikel.

Tipp: Das sind die Wörter, die du groß schreiben musst, auch wenn sie nicht am Satzanfang stehen!

Woher weiß ich, ob ein Nomen maskulin, feminin oder neutrum ist?
Die wichtigste Regel: Es gibt keine allgemein gültige Regel!!

Man kann in der deutschen Sprache nicht direkt am Nomen erkennen, ob es maskulin, feminin oder neutrum ist. Eine Vokabelliste sollte
immer auch den Artikel eines Nomens beinhalten, da man sie am besten zusammen mit der Bedeutung auswendig lernt.

Aber: Es gibt Merkmale die bei der Bestimmung der deutschen Artikel helfen. Diese beziehen sich auf die Bedeutung und die Endung des
Substantivs.

Maskuline Nomen (der):

1 de 3 16/08/2019 9:26
Deutsche Artikel (Genus) - der, die oder das? | Grammatik | EasyDeutsch https://easy-deutsch.de/nomen/genus-artikel-der-die-oder-das/

Weitere Endungen, die meistens ein maskulines Nomen anzeigen: -ig, -ent, -ier, -ist, -or, -ör, -iker, -ast, -eur.

Diese Merkmale können dir helfen, aber du solltest die Bedeutung des Wortes IMMER zusammen mit dem Artikel (Genus) lernen.

Feminine Nomen (die):

Weitere Endungen, die meistens ein feminines Nomen anzeigen: -anz, -ik, -tät, -ur, -ei, -sis, -ive, -ade.

Neutrale Nomen (das):

2 de 3 16/08/2019 9:26
Deutsche Artikel (Genus) - der, die oder das? | Grammatik | EasyDeutsch https://easy-deutsch.de/nomen/genus-artikel-der-die-oder-das/

Weitere Endungen, die meistens ein neutrales Nomen anzeigen: -tel, -in, -tum, -um, -o, -ma, -ett,

Zusammengesetzte Nomen

Besteht ein Nomen aus mehr als einem Teil-Nomen, bestimmt immer das letzte Nomen das Genus des gesamten Wortes.

Beispiele:

der Schrank + die Tür = die Schranktür


das Bett + die Decke = die Bettdecke
die Hand + das Tuch = das Handtuch

Empfehlung: Sind das zu viele Regeln für dich? Dann melde dich jetzt für meinen kostenlosen Grammatikkurs an. In der ersten Lektion
zeige ich dir, wie du OHNE WÖRTERBUCH 75% aller Artikel richtig rätst! Jetzt anmelden!

Die gute Nachricht


Im Plural sind alle Nomen gleich, egal ob maskulin, feminin oder neutral:

„der Ball“ ⇒ „die Bälle"


„die Frau“ ⇒ „die Frauen"
„das Haus“ ⇒ „die Häuser"

Bewerte die Lektion:

und teile sie mit deinen Freunden!

Weiterführende Themen:

Das sind zu viele Regeln für dich? Rate 75% aller deutschen Artikel richtig mit meinem Artikeltrick.

Welche verschiedenen Artikel gibt es eigentlich? Das erfährst du in der Lektion 2: Die Artikel.

Wie bildet man den Plural der einzelnen Nomen? Gehe zur Lektion: Der Plural.

Wie verändern sich die deutschen Artikel in den vier Fällen? Alles zum Thema findest unter: Die vier Fälle.

Einige maskuline Nomen bekommen im Akkusativ, Dativ und Genitiv ein zusätzliches „n“ ans Ende: N-Deklination.

Empfehlung: Kostenloser Unterricht im Email-Grammatikkurs

3 de 3 16/08/2019 9:26