Sie sind auf Seite 1von 3

Übungen zur Hochspannungstechnik

1

Aufgabe 3.1:

Mit einer dreistufigen Wechselspannungskaskade sollen Prüfobjekte bis zu 1700 pF und 1,5 MV effektiver Wechselspannung gegen Erde bei 50 Hz im Dauerbetrieb untersucht werden.

gegen Erde bei 50 Hz im Dauerbetrieb untersucht werden. a) Welche Leistung muss die Kaskade liefern

a) Welche Leistung muss die Kaskade liefern können ?

b) Welche Betriebsspannungen sind bei den Durchführungen zu wählen?

c) Wie groß ist der Isolationspegel zwischen den einzelnen Stufen zu wählen ?

Übungen zur Hochspannungstechnik

2

Aufgabe 3.2:

Gegeben ist der Prüftransformator unseres Hochschullabors mit folgenden Kennwerten:

ü = 100kV/220V = 22,7A/50mA;

u

K % = 14%;

R 1 = 0,5Ω;

R 2 = 20 kΩ

a) Zeichnen Sie das sekundärseitig bezogene Ersatzschaltbild des Transformators, an den ein Prüfling angeschlossen ist. Berechnen Sie die Elemte des ESB.

b) Mit welchen maximalen Kapazitätswerten kann der Transformator im Nennbetreib und bei Überlast (2*I N zulässig) belastet werden ?

c) Ermitteln Sie für einen Prüfling mit einer Kapazität von 5 nF die maximale Spannung am Prüfling und die dazu gehörige Spannung auf der Primärseite des Trafos.

Aufgabe 3.3:

In einem Kabelwerk soll eine Wechselspannungsprüfanlage zur Stückprüfung der produzierten Kabel (U N = 400 kV, auf die Länge bezogene Kapazität C´= 75 nF/km) aufgebaut werden. Die Prüfung soll an Kabellängen von maximal 1 km Länge bei einer maximalen Spannung von 3-facher Nennspannung durchgeführt werden.

a) Berechnen Sie die maximale Spannung der Anlage und skizzieren Sie die Schaltung der Prüfanlage mit angeschlossenem Prüfling. Erläutern Sie die Funktionsweise der Schaltung.

b) Zeichnen Sie ein Zeigerdiagramm aller in der Schaltung vorhandenen Spannungen und des Stroms.

c) Dimensionieren Sie die Elemente der Schaltung (insbesondere auch deren Scheinleistung), wenn eine Spulengüte von 100 vorliegt und nur die ohmschen Verluste in der Spule Berücksichtigung finden.

d) Welche Spannung muss der Erregertrafo liefern können.

e) Berechnen Sie die Scheinleistung, die ein Prüfanlage mit Wechselspannungs- transformator aufbringen muss.

Übungen zur Hochspannungstechnik

3

Aufgabe 3.4:

Mit einer siebenstufigen Greinacher-Kaskade soll eine Gleichspannung von 2 MV mit

einem U = 1 kV bei einer Energie von 60 kWs erzeugt werden. Die Speisespannung beträgt 2 kV bei 1000 Hz. Alle Kondensatoren haben die gleiche Größe !

a) Berechnen Sie die Stufenkapazitäten und den Strom der Kaskade.

b) Berechnen Sie die durch die Belastung hervorgerufene Spannungsabsenkung der Kaskade.

c) Wie groß ist das Übersetzungsverhältnis des Speisetransformators unter Vernachlässigung des inneren Spannungsabfalls der Anlage ?