Sie sind auf Seite 1von 34

Die Bewertung der

Forderungen

1. Gründe für die Forderungsbewertung

2. Die (direkte) Abschreibung

3. Die Einzelwertberichtigung

4. Die Pauschalwertberichtigung
1. Einführung

Im Normalfall liegt einer Forderung ein


Warenverkauf zugrunde:

2400 Forderungen
an 5100 UEHW
an 4800 USt.
Bsp. Zielverkauf von Handelswaren:
: Warenwert, netto 1.000,00 €
Umsatzsteuer, 19 % 190,00 €
Rechnungsbetrag, brutto 1.190,00 €

2400 Ford.
Im GeschäftslebenDie 1.190,00
ist Zahlung
es erfolgt meist
an 5100Waren
üblich UEHW auf Tage zuoder Wochen nach
Ziel1.000,00
Der Kunde
an 4800 Ust.
verkaufen. Lieferung der Ware!
190,00
schuldet mir
1.190,00 €!

Wird er diese
offene Rechnung
auch wirklich
vollständig
bezahlen?
Unsere Forderung beträgt 1.190,00 €.

Diese Forderung kann im Laufe der nächsten


Zeit
Unsere Forderung beträgt 1.190,00 €.

Diese Forderung kann im Laufe der nächsten


Zeit
 fristgerecht bezahlt werden.

 über die Zahlungsfrist hinaus offen


bleiben, mit der Hoffnung auf einen
Zahlungseingang.
 durch Zahlungsunfähigkeit
des Kunden verloren
gehen.
Unsere Forderung beträgt 1.190,00 €.

Einwandfreie Forderung?

 über die Zahlungsfrist hinaus offen


bleiben, mit der Hoffnung auf einen
Zahlungseingang.
 durch Zahlungsunfähigkeit
des Kunden verloren
gehen.
Unsere Forderung beträgt 1.190,00 €.

Einwandfreie Forderung?

Zweifelhafte Forderung?

 durch Zahlungsunfähigkeit
des Kunden verloren
gehen.
Unsere Forderung beträgt 1.190,00 €.

Wir unterscheiden:

Einwandfreie Forderung?

Zweifelhafte Forderung?

Uneinbringliche
Forderung?

Vorsichtsprinzip: Spätestens am Jahresende


müssen wir diese drei Forderungsarten
unterscheiden!
Fülle die Lücken des Aufgabenblatts:
Gründe für die Forderungsbewertung
1. _____________________________________________

Im Normalfall liegt einer Forderung ein Warenverkauf


zugrunde:
Bsp.:
Zielverkauf von Waren im Wert von brutto 1.190,00 €

2400 Ford.
1.190,00
an 5100 UEHW
1.000,00
an 4800 Ust.
Da die Zahlung meist Tage oder190,00
Wochen nach Lieferung der
Ware erfolgt, ist nicht absolut sicher, dass ein Zahlungseingang
erfolgen wird.
Das Vorsichtsprinzip verlangt, dass wir unsere
Forderungen spätestens am Jahresende einteilen müssen:
__________________________

Einwandfreie Forderungen
lassen einen Zahlungseingang innerhalb der
gesetzten Frist erwarten.

Zweifelhafte Forderungen
bleiben über die Zahlungsfrist hinaus offen.
Trotzdemhoffen wir immer noch auf eine
Zahlung!

Uneinbringliche Forderungen
sind wegen Zahlungsunfähigkeit des Kunden
ganz – oder teilweise – endgültig verloren.
2. Die (direkte) Abschreibung auf
Forderungen
Wir hatten dem Kunden Leicht & Sinn GmbH
Waren im Bruttowert von 1.190,00 € geliefert.
Nun erhalten wir ein Schreiben vom
Amtsgericht, das Insolvenzverfahren gegen die
Leicht & Sinn GmbH sei eröffnet worden.

 Ein baldiger Zahlungseingang ist zweifelhaft geworden.

 Die – bisher einwandfreie - Forderung muss umgebucht


werden:

2470 zw.Fo. an 2400 Ford. 1.190,00


1.190,00
Etwas später erhalten wir wieder einen Brief vom
Amtsgericht, das Insolvenzverfahren gegen die Leicht & Sinn
GmbH sei
„mangels Masse“ abgelehnt worden.

Für unsere Buchhaltung bedeutet das:

 Der offene Posten über 1.190,00 € ist vollständig verloren.


 Mit einem Zahlungseingang ist nicht mehr zu rechnen.

 Der zugrundeliegende Verkaufsbuchungssatz muss daher


korrigiert werden:

2470 zw.Fo.1.190,00 an 5100 UEHW 1.000,00


an 4800 USt. 190,00

6951 AbFo
1.000,00
4800 USt. 2470 zw.Fo. 1.190,00

190,00
Zielverkauf von Handelswaren an die Dummdreist GmbH:
Warenwert, netto 1.700,00 €
Transportkosten, netto 50,00 €

2400 Ford. 2.082,50 an 5100 UEHW 1.750,00


an 4800 USt. 332,50

Wir erhalten von Geschäftsfreunden die Information, die


Dummdreist GmbH habe in letzter Zeit
Zahlungsschwierigkeiten.
Wir buchen die Forderung daher als „zweifelhaft“ um!
2470 zw.Fo. 2.082,50 an 2400 Ford. 2.082,50

Die Forderung gegen die Dummdreist GmbH wird


uneinbringlich.
Sie ist vollständig abzuschreiben!
6951 Ab.Fo 1.750,00
4800 USt. 332,50 an 2470 zw.Ford. 2.082,50
Wir verkaufen Herrn Otto Treudof Handelswaren auf Ziel:
Warenwert, netto 900,00 €
Wir gewähren 10 % Mengenrabatt und sichern
ihm 2 % Skonto bei Zahlungseingang innerhalb
von 14 Tagen zu.

2400 Ford. 963,90 an 5100 UEHW 810,00


an 4800 USt. 153,90

Otto Treudof wird unverschuldet plötzlich zahlungsunfähig.


Wir einigen uns mit ihm darauf, dass er 300,00 Euro sofort
uns bar bezahlt. Den Rest der Forderung erlassen wir ihm.

2880 Kasse 300,00


6951 Ab.Fo 557,90
4800 USt. 106,00 an 2400 Ford. 963,90
Einige Zeit nachdem wir unsere Forderung
gegen den Kunden Leicht & Sinn GmbH im
Wert von 1.190,00 € abgeschrieben haben,
erhalten wir nun überraschend einen
Zahlungseingang über 250,00 €.

 Der zugrundeliegende Abschreibungs-Buchungssatz muss


korrigiert werden:

6951 AbFo.1.000,00
4800 Ust. 190,00 an 2400 Ford. 1.190,00

5495 EFo.
2800 Bank 250,00 210,08
4800 USt.

39,92
Forderungsbewertung: Direkte
R/Base:
Abschreibung
Merke:
1 Nur sicher verlorene Forderungen
werden direkt über das Konto
6951 abgeschrieben!

1 War das zugrundeliegende Ge-


schäft umsatzsteuerpflichtig, so
ist bei Ausfall der Forderung die
Umsatzsteuer zu korrigieren!

1 Kommt es zu einem Zahlungs-


eingang auf eine bereits abge-
schriebene Forderung, muss auch
wieder Umsatzsteuer bezahlt
werden!
3. Die Einzelwertberichtigung
Am 31.12. besteht eine zweifelhafte Forderung
gegen Anna v. Irrwitz e. Kffr. in Höhe von
1.428,00 €.
Nach dem Besuch einer Gläubigerversammlung
befürchten wir
befürchten wir
einen
einenAusfall
Ausfall
vonvon
60%.
60%.
 Die zweifelhafte Forderung ist wahrscheinlich gefährdet.

 Nach dem Niederstwertprinzip müssen wir den niedrigsten


Wert ansetzen, d.h. einen Teil der Forderung abschreiben.

 Eine Umsatzsteuerkorrektur darf noch nicht stattfinden:


Wir korrigieren daher nur den Nettobetrag:

Forderung, brutto 1.428,00 €


- Umsatzsteuer 19% 228,00 €
Forderung, netto 1.200,00 €
Wertberichtigung 60% 720,00 €
Der geschätzte Forderungsverlust von 720,00 € wird am
Bilanzstichtag als „Einzelwertberichtigung“ gebucht:

6952 E.EWB 720,00 an 3670 EWB 720,00

Diese Buchung hat folgende Wirkungen:

 Der Aufwand steigt (6952 im Soll).

 Die Forderungenbleiben unverändert!

 Man spricht daher von einer „indirekten“ Abschreibung.

 Der vermutete Forderungsausfall wird durch das neue


Passivkonto 3670 EWB berücksichtigt.
Ein Jahr später ist die Forderung gegen Frau von Irrwitz
immer noch offen. Wir müssen nun aber pessimistisch mit
einem vollständigen Ausfall rechnen.
Am 31.12. passen wir die bestehende EWB aus dem Vorjahr
an:
Forderung, brutto 1.428,00 €
- Umsatzsteuer 19% 228,00 €
Forderung, netto 1.200,00 €
Wertberichtigung 100% 1.200,00 €
bestehende Wertberichtigung 720,00 €
Anpassung 480,00 €

 Die bestehende EWB muss um 480,00 € erhöht werden:

6952 E.EWB 480,00 an 3670 EWB 480,00


Ein weiteres Jahr später ist das Insolvenzverfahren kurz vor
seinem Abschluss. Aufgrund neuester Informationen durch
den Insolvenzverwalter Dr. Klein schätzen den Ausfall nun auf
30 %.
Wir passen unsere EWB entsprechend an:
Forderung, brutto 1.428,00 €
- Umsatzsteuer 19% 228,00 €
Forderung, netto 1.200,00 €
Wertberichtigung 30% 360,00 €
bestehende Wertberichtigung 1.200,00 €
Anpassung - 840,00 €

 Die bestehende EWB muss um 840,00 € gesenkt werden:

3670 EWB 840,00 an 5450 E.WBF 840,00


Auf die zweifelhafte Forderung gegen die Mustergültig GmbH
in Höhe von 3.808,00 € erwarten wir nur noch einen
Zahlungseingang von 80%.
Eine bestehende Einzelwertberichtigung über 1.100,00 € ist
anzupassen!

Forderung, brutto 3.808,00 €


- Umsatzsteuer 19% 608,00 €
Forderung, netto 3.200,00 €
Wertberichtigung 20%
80% 640,00
2.560,00 €
bestehende Wertberichtigung 1.100,00
1.200,00 €
Senkung - 460,00 €

3670 EWB 460,00 an 5450 E.WBF 460,00


Die Mustergültig GmbH überweist die komplette ausstehende
Forderung in Höhe von 3.808,00 € per Bank.

2800 Bank 3.808,00 an 2470 zw.Fo. 3.808,00

Zum nächsten Bilanzstichtag ist die bestehende EWB für die


Mustergültig GmbH aufzulösen.

3670 EWB 640,00 an 5450 E.WBF 640,00


Unser bisher guter Kunde G. Rissen reagiert seit Wochen
nicht auf unsere Zahlungsaufforderungen.
Die bestehenden Forderungen belaufen sich
auf 20.825,00 €. Die Forderungen sind
umzubuchen!
2470 zw.Fo. 20.825,00 an 2400 FLL 20.825,00

Am 31.12. nehmen wir die Forderungsbewertung im Fall G.


Rissen vor. Wir schätzen den Forderungseingang auf 10%.
Eine bestehende EWB über 14.000,00 € ist anzupassen!

Forderung, brutto 20.825,00


3.808,00 €
- Umsatzsteuer 19% 3.325,00
608,00 €
Forderung, netto 17.500,00
3.200,00 €
Wertberichtigung 90%
80% 15.750,00
2.560,00 €
bestehende Wertberichtigung 14.000,00
1.200,00 €
Erhöhung 1.750,00 €

6952 E.EWB 1.750,00 an 3670 EWB 1.750,00


Wie sich leider herausstellt, ist die Forderung
gegenüber G. Rissen endgültig verloren.

6951 AbFo 17.500,00


4800 USt. 3.325,00 an 2470 zw.Fo. 20.825,00

Zum nächsten Bilanzstichtag ist die bestehende EWB für G.


Rissen aufzulösen. Andererseits ist im Fall der Über & Muth
OHG eine neue EWB über 12.000,00 zu bilden.

Wertberichtigung 12.000,00 €
bestehende Wertberichtigung 15.750,00
15.740,00 €
Senkung - 3.750,00
3.740,00 €

3670 EWB 3.750,00 an 5450 E.WBF 3.750,00


Merke: 1 Auf das Konto EWB wird nur am
Jahresende gebucht!

1 Jede zweifelhafte Forderung


muss einzeln bewertet werden!

1 Weil der Ausfall nur geschätzt


wird, darf die Umsatzsteuer
nicht korrigiert werden!

->Die Einzelwertberichtigung ist


eine indirekte Abschreibung.

Forderungsbewertung: Gemischte
R/Base:
Aufgaben 3
4. Die Pauschalwertberichtigung
Eine Aufstellung der offenen Forderungen der
Alois Engel Logistik GmbH zum Bilanzstichtag
ergibt einen Forderungsbestand in Höhe von
22.610,00 €. Obwohl alle Forderungen
„einwandfrei“ scheinen, ist die Geschäftsführung
vorsichtig:
 Die Lebenserfahrung zeigt, dass auch ein (geringer) Teil
der scheinbar einwandfreien Forderungen ausfallen kann.

 Wir setzen daher vorsichtshalber einen pauschalen Betrag


an, der sich aus der Erfahrung der letzten Jahre ergibt:*

Forderung, brutto 22.610,00 €


- Umsatzsteuer 19% 3.610,00
228,00 €
Forderung, netto 19.000,00
1.200,00 €
Wertberichtigung 1% 190,00
12,00 €

* Das Finanzamt erkennt ohne weitere Prüfung i.d.R. 1% pauschale Forderungsberichtigung an.
Der geschätzte Forderungsverlust von 190,00 € wird am
Bilanzstichtag als „Pauschalwertberichtigung“ gebucht:

6953 E.PWB 190,00 an 3680 PWB 190,00

Diese Buchung hat folgende Wirkungen:

 Der Aufwand steigt (6953 im Soll).

 Die Forderungenbleiben unverändert!

 Man spricht daher – wie bei der EWB - von einer


„indirekten“ Abschreibung.

 Der vermutete Forderungsausfall wird durch das neue


Passivkonto 3680 PWB berücksichtigt.
Ein Jahr später liegt der Forderungsbestand nun bei
14.280,00. Aufgrund der zunehmend schlechten
Zahlungsmoral in der Branche erkennt das Finanzamt einen
Satz von 1,5% an.
Die Alois Engel Logistik GmbH passt ihre PWB entsprechend
Forderung, brutto
an: 10.710,00 €
- Umsatzsteuer 19% 1.710,00 €
Forderung, netto 9.000,00 €
Wertberichtigung 1,5% 135,00 €
bestehende Wertberichtigung 190,00 €
Anpassung - 55,00 €

 Die bestehende PWB muss um 55,00 € gesenkt werden:

3680 PWB 55,00 an 5450 E.WBF 55,00


Der Forderungsbestand der
„Signalanlagenhandelsgesellschaft mbH X.
Ampel“beläuft sich zum Jahresende auf:
202.300,00 €.
Davon sind 17.850,00 € als zweifelhaft
anzusehen.
2470 zw.Fo.
Die17.850,00
Forderungenansind
2400 FLL 17.850,00
umzubuchen!

Am 31.12. wird eine pauschale Forderungsbewertung vorge-


nommen. Der Forderungsausfall wird mit 1% angenommen
Eine bestehende PWB über 1.000,00 € ist anzupassen!

Einwandfreie Ford., brutto 184.450,00 €


- Umsatzsteuer 19% 29.450,00 €
Einwandfreie Ford., netto 155.000,00 €
Wertberichtigung 1% 1.550,00 €
bestehende Wertberichtigung 1.000,00 €
Anpassung 550,00 €

6952 E.EWB 550,00 an 3670 EWB 550,00


Merke: 1 Auf das Konto PWB wird nur am
Jahresende gebucht!

1 Alle einwandfreien Forderungen


(Konto 2400) werden pauschal
bewertet!

1 Weil der Ausfall nur geschätzt


wird, darf die Umsatzsteuer
nicht korrigiert werden!

->Die Pauschalwertberichtigung
ist eine indirekte Abschreibung.

Forderungsbewertung: Gemischte
R/Base:
Aufgaben 1
Ende der Präsentation
Der Industriekontenrahmen
Berechnu
ng 1

= Zahlungseingang, brutto 250,50


- Umsatzsteuerkorrektur 39,92
= Forderung, netto 210,08
Berechnu
ng 2

Warenwert, netto 900,00


-Rabatt (10%) 90,00
810,00
+ Umsatzsteuer (19%) 153,90
Rechnungsbetrag, brutto 963,90
- Zahlungseingang 300,00
= Forderungsausfall, brutto 663,90
- Umsatzsteuerkorrektur 106,00
= Forderung, netto 557,90