Sie sind auf Seite 1von 1

Der junge Goethe

Straßburg 1771 bis Frankfurt 1775


w 1774 Motive des Werthers: chancenlose Beziehung zu
Buff & La Roche, Eifersucht, Selbstmord eines Bekann-
ten g großer Erfolg, v.a. bei jungen Menschen (auch
Selbstmorde = „Wertherfieber“)
w Überwindung seiner Gefühe g viele neue Werke
w 1775 Chancenlose Beziehung zu Schönemann g Reisen,
Trennung, Flucht nach Weimar ...

Kindheit & Jugend (1749-65) Spätere Jahre


w 1749 Geburt in Frankfurt a. M. Das Weimarer Jahrzehnt (1775-86)

w Bürgerliche, vermögende Familie w Distanzierung vom Sturm & Drang


w Gute Schulausbildung w 1775 Einladung nach Weimar
w Strenger Vater w Einfluss durch Charlotte von Stein
w 1776 Ämter im Staatsdienst (nicht gefühlsorientiert)
Leipziger Studienjahre (1765-68)
w 1779 Iphigenie auf Tauris g kein Subjektivismus mehr
w 1765 Jura-Studium in Leipzig
w Belastung durch Ämter g 1786 Flucht nach
w Tatsächlicher Wunsch: „Schöne Wissenschaf- Bewertung Italien ...
ten“ 1771-75 große Italienreise mit Folgen (1786-88)
w 1765-67 Beziehung zu Schönkopf g Gedicht- Leistung g Eta- w Reise als Befreiung (Beschäftigung mit Lite-
bände blierung neuer ratur, Antike, Naturwissenschaften, Kunst) g
w 1768 Erkrankung & Rückkehr nach Frankfurt Dramenform l „Wiedergeburt“
Herausragen- w 1788 Rückkehr nach Weimar g Ende des
Sturm & Drang (1771-75) de Fähigkeit: Staatsdienstes g Poetische Phase & Beziehung
Strassburg & Frankfurt Leitung durch zu Vulpius
w 1771 hervorragendes Studium Gefühle g Goethe & Schiller (1789-1805)
w Herder: Einfluss auf Goethes Stil große Erfolge w Innige Freundschaft g Weimarer Klassik
(Epoche: Ro-
w 1770 Beziehung zu Brion g Sesenheimer w 1789 Treffen g Abneigung
Lieder mantik)
w 1794 Geburtstagsbrief an Goethe g Zusam-
w 1771 halbherziger Anwalt, präferiert Dichtung menarbeit (u.a. Xenien)
w 1773 Götz von Berlichingen (Form: gegen klassisches Der späte Goethe (1805-32)
Drama) g Sturm & Drang w 1806 Heirat mit Christiane Vulpius & 1807 Liebe zu
w 1772 Reichskammergericht (Wetzlar): einseiti- Herzlieb g Die Wahlverwandtschaften
ge Liebe zu Buff g u.a. Die Leiden des jungen w 1807 Beginn von Autobiographie Aus meinem Leben.
Werthers, Prometheus g Originalgenie Dichtung und Wahrheit.
Der Kontext
w Interessen: orientalische Literatur & Naturwissen-
w Poesie im Vordergrund (vor Beruf) schaften
w Auseinandersetzung mit Shakespeares w 1823 Erkrankung, vergeblicher Heiratsantrag
Werk g Zum Shäkespears Tag g
w 1832 Tod, Begräbnis neben Schiller (Weimar)
„Programm“ des Sturm & Drang
w Anregung Herders: Gedichte g Quellen: Bloch: Das Prinzip Hoffnung, S. 1143-1148
l Boerner: Johann Wolfgang von Goethe l Borchmey-
schreiben g u.a. Willkommen und
er: Schnellkurs Goethe l Friedenthal: Goethe - Sein Le-
Abschied, Mailied (Ausdruck seiner ben und seine Zeit l Jessing; Lutz; Wild (Hg.): Goethe
Gefühle zu Brion) Lexikon l Leis: Lektüreschlüssel: Johann Wolfgang Goe-
the - Die Leiden des jungen Werther, S. 47-56 l Johann
w Mitgliedschaft in literarisch aufge-
Wolfgang von Goethe (http://de.encarta.msn.com)
schlossenen Kreisen
Charlotte Buff & Schattenriss von Daniel & Tim (DE 12)