Sie sind auf Seite 1von 2

Foto: cd

SZENE ❚ STUTTGART
SZENE ❚ STUTTGART
Stolpersteine erinnern an die Verfolgung während der Nazi-Zeit. Im April werden in Stuttgart die ersten
Stolpersteine erinnern an die Verfolgung während
der Nazi-Zeit. Im April werden in Stuttgart die
ersten schwulen Stilpersteine verlegt.

Namen für die Vergessenen

Das Schicksal der Homosexuellen während der Nazi-Diktatur

Über das Schicksal der Homosexuellen während der Nazi-Diktatur in Stuttgart ist öffentlich wenig bekannt. Verschiedene Initiativen kämpfen dafür, dass der Opfer endlich gedacht und mehr über die Verfol- gung bekannt wird. Darüber berichtet im Interview Ralf Bogen von der Rosa-Winkel- Initiative der Weissenburg.

gab-Magazin: Mehr als 500 Stolpersteine erinnern in Stuttgart inzwischen an das Schicksal von NS-Opfern. Im April sollen auch Steine für homosexuelle Opfer dazu- kommen. War es ein langer Weg zu den ersten Steinen für homosexuelle Opfer? Ralf Bogen: Ja, sicherlich. In der Erfor- schung der NS-Vergangenheit Stuttgarts gibt es große Lücken, wozu die Schicksale der Homosexuellen gehören. Aufgrund der Kontinuität der strafrechtlichen Verfolgung von Homosexualität auch nach 1945 fehlen individuelle Zeugnisse und autobiografische Mitteilungen homosexueller Opfer. Nur dank der Arbeit der Stuttgarter Stolperstein- initiative können im April hier erstmals Stolpersteine für homosexuelle Opfer verlegt werden.

gab-Magazin: Ein weiterer Ort, an dem man der Opfer in Stuttgart gedenken könnte, ist die ehemalige Gestapo-Zentrale, das "Hotel Silber". Der Architekten-Wettbewerb hat nun einen Siegerentwurf für die Neugestal- tung des Carrés hervorgebracht, der den Abriss des "Hotel Silbers" vorsieht. Seht ihr trotzdem noch Chancen? Ralf Bogen: Nach SÖS-Stadtrat Rocken- bauch brauchen sich die Grünen- und SPD- Stadträte bei der noch ausstehenden Ent-

38

und SPD- Stadträte bei der noch ausstehenden Ent- 38 APRIL 2010 scheidung über den Bebauungsplan des

APRIL 2010

scheidung über den Bebauungsplan des Da-Vinci-Areals nur der SÖS und Linken anschließen. Dann gäbe es eine Mehrheit im Stadtrat für die Erhaltung und Integra- tion des "Hotel Silber" in das Da-Vinci- Areal. Dies wäre ein deutliches Zeichen der Stadt für eine Wende in Richtung eines geschichtsbewussten und sensiblen Um- gangs mit der Nazivergangenheit und den NS-Opfergruppen.

gab-Magazin: Den es bisher nicht gab? Ralf Bogen: Die Frage stellt sich, warum Stadt und Land die Öffentlichkeit solange darüber getäuscht haben, dass das "Hotel Silber" zu 75 Prozent den Krieg überstanden hat, und dass sie es selbst waren, die nach 1945 noch vorhandene NS-Spuren besei- tigen ließen. 1946 wurde es als Polizeipräsi- dium benutzt und 1949 wurden zum Bei- spiel die Gestapozellen in einen Speiseraum der Polizei, die Schießbahn zur Küche um- gebaut.

gab-Magazin: Was ist euer Vorschlag für diesen historischen Ort? Ralf Bogen: 65 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus wird es Zeit, in der Landes- hauptstadt Stuttgart eine Gedenk-, For- schungs- und Dokumentationsstätte für aus- nahmslos alle NS-Opfergruppen zu schaffen. In einer Dauerausstellung könnte nach- folgenden Generationen konkret vermittelt werden, was während der Nazizeit in Württemberg geschehen ist. Mit 100 Qua- dratmetern Gedenkraum im Keller des neuen Einkaufszentrums wäre diese Chance vertan. gab-Magazin: Einen Beitrag zur Aufklärung leistet der Weissenburg-Verein im April.

Ralf Bogen: In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Stuttgart werden wir eine Berli- ner Ausstellung zum Thema im Rathaus zeigen und diese mit Informationen über Stuttgarter homosexuelle Lokale und Vereine vor 1933, über die Situation Homosexueller in unserer Region während der Nazizeit und bis 1969 ergänzen. Wir hoffen damit, diesen regional bisher nicht erforschten Teil der NS-Diktatur im Land künftig stärker ins Blickfeld zu rücken. (cd)

Info

Ausstellung:

"Ausgrenzung aus der Volksgemeinschaft - Homo- sexuellen-Verfolgung in der NS-Zeit". Mi, 21.4. bis Mo, 17.5., Rathaus Stuttgart

Stolpersteinverlegung:

Für Willi Karl Arp. Do, 29.4., 10:30 Uhr, Leonhardsplatz 15

Für Friedrich Hermann Enchelmayer. Fr, 30.4., 14:30 Uhr, Albert-Jörg-Straße 13

Vortrag:

"Bedeutung des Nationalsozialismus' im Leben schwuler Männer heute". Do, 29.4. 19:30 Uhr, kleiner Sitzungssaal, Rathaus Stuttgart

Film:

"Paragraf 175". Mi, 28.4., 19:30 Uhr, Weissenburg, Weißenburgstraße 28A

Therapy macht's dir!

Kult-Party hat eine Idee!

Therapy macht's dir! Kult-Party hat eine Idee! Felix und Dennis machen's dir. Und zwar ab sofort
Therapy macht's dir! Kult-Party hat eine Idee! Felix und Dennis machen's dir. Und zwar ab sofort

Felix und Dennis machen's dir. Und zwar ab sofort billiger. O.K., keine Panik, denn hinter dem schmissigen Slogan steht eine neue Idee zur "Therapy"-Party: die Kritik einiger Gäste, der Club sei für einen Freitagabend zu teuer, nehmen sich die beiden zu Herzen und bieten ab sofort zumindest einen preisaktiven "Drink of the Night" an - im April startet dies mit dem Glas Prosecco oder Sekt für 2 EUR, und Champagner für 10 EUR - immerhin ist der Aer Club einer der chichs- ten Läden der Stadt. Was sich aber nicht widerspricht, wie Felix meint: "Stylish und edel muss ja nicht immer eine Unsumme kosten, oder?" Wer's noch exklusiver möchte, kann sich außerdem eine der beliebten Lounges für den Abend reservieren lassen. Was uns wie- derum zur Frage führt: wer ist eigentlich dieser Dennis? Felix und Dennis sind jahrelang befreundet, jetzt fest zusammen (ein Paar) und arbeiten seit einiger Zeit auch zusammen - Dennis ist also integriert in die Felix'sche-Partymaschinerie. Bevor die Reisbeutel fliegen, freut euch im April noch auf Gast-DJ Pacha und treibende Beats. bjö

Fr, 9.4., 23 Uhr, Therapy im Aer Club, Büchsenstr. 11, Stuttgart. Lounge-Reservierungen über vip@therapy-party.de, checkt auch fame-party.de für Infos

Gaydelight-Bierzelt-Sause

Preview für Mai

für Infos Gaydelight-Bierzelt-Sause Preview für Mai Im Festzelt "Zum Wasenwirt" lässt sich auf dem

Im Festzelt "Zum Wasenwirt" lässt sich auf dem Stuttgarter Früh- lingsfest im Mai erneut ordentlich der CSD vorfeiern: für Stimmung des Must-Termins im Stuttgarter Partyfahrplan sorgen die SWR-3 Kult-DJs. Auch die GewinnerInn des CSD-Mottosong-Contests wird dabei sein. Und wenn die Lichter im Bierzelt ausgehen, ist noch lang nicht Schluss: ab 23 Uhr feiert man im chicen Aer-Club die "Carry-on"-Sause! Servus, Grüezi und Hallo!

Do, 6.5., 18 Uhr, Festzelt "Zum Wasenwirt" & Aer Club, Büchsenstrasse 10, Stuttgart.

Unter "Service" auf gab.publigayte.com verlosen wir einen Tisch für 10 Personen samt 10 Mass Bier, 10 1/2 Hähnchen plus 10 Freitickets für den Aer-Club

MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!
MEHR MACHEN!

MEHR MACHEN!

GOK Asbach

Neu im GOK: donnerstags ist jetzt auch geöffnet, Michael und Lothar laden dann immer bis 22 Uhr zur Happy Hour As- bach-Time.

Donnerstags, 20 Uhr, GOK, Gutenbergstr. 106, Stuttgart

Selection Cologne

Progressive House und Techno-Sounds, verfeinert mit vokalen Elementen - DJ Marcel B. (GreenKomm, Neu-Schwanstein/ Köln und Privilege/Köln) bringt Kölsches Partyfeeling nach Stuttgart. Einlass ab 18 Jahren.

Sa, 3.4., 23 Uhr, Climax-Institutes, Calwerstr.25, Stuttgart.

L - Part Special

Climax-Institutes, Calwerstr.25, Stuttgart. L - Part Special Statt Ostereiersuchen die gute Sache feiern: bereits zum

Statt Ostereiersuchen die gute Sache feiern: bereits zum zweiten Mal lädt "L- Part"-Macherin Claudia Wagner lesbi- sche Frauen und ihre männlichen Freunde zum "scheuklappenfreien Abfeiern" mit der Musik von Djane Lilly ein. Pro Gast fließt 1 EUR an den CSD Stuttgart.

So, 4.4., 22 Uhr, Club Mono, Wilhelmsplatz 10, Stuttgart, 7 EUR

Zick nicht rum

Deko-Herzen und Ostereier? Das ist kein Widerspruch: abseits des zweimonatigen Rhythmus gibt die Flirtparty eine sonn- tägliche Osteredition mit Lovebox und DJ Nikos.

So, 4.4., 22 Uhr, Tübinger Straße 12-16, Stuttgart, 7 EUR (SPR VIP Ticket 6 EUR)

Christopher Isherwood

7 EUR (SPR VIP Ticket 6 EUR) Christopher Isherwood Autor Joachim Kalka stellt in Kooperation mit

Autor Joachim Kalka stellt in Kooperation

mit der IG CSD Stuttgart seine

Über-

von

C h r i s t o p h e r

neue

setzung

I s h e r w o o d s

Jugenderinne-

rungen "Löwen und Schatten" vor. Der Engländer Isher- wood verfasste die literarische Vorlage für das Filmmusical "Cabaret" und für "A single man". Seine Jugenderinnerungen aus England lesen sich als komisch-

ironische "Education sentimentale" über den Beginn seiner Liebe zur Literatur und zu den Männern.

Mi, 7.4., 20 Uhr, Literaturhaus Stuttgart, Breit- scheidstr.4, Stuttgart, 8 EUR

Lovepop vs. Lovebeats

Breit- scheidstr.4, Stuttgart, 8 EUR Lovepop vs. Lovebeats Im April gibt es wieder den zweiten Dancefloor

Im April gibt es wieder den zweiten Dancefloor mit den Electro-Beats von DJ Martin Rapp (Ero*gen/Cockpit). Auf dem Mainfloor mischt DJ NT wie immer seine "Lovepop" Querbeet-Mix aus Indie, 80ies, Rock, Pop und Queer Classics. Inklusive Welcome-Drink und jeder Menge Salzigem & Süßem zum Naschen.

Sa, 10.4., 22 Uhr, Lehmann Club, Seidenstr. 20, Stuttgart. 6 EUR

Ich war´s nicht!

Das Kabarett-Duo Fabian Schläper und Tina Häussermann präsentiert sein Musik- Programm unter der Regie von Jo van Nelsen.

So, 11.4., 18 Uhr, Renitenztheater, Eberhardstr.65, Stuttgart, 16 EUR

Stutenmarkt

Hü und hott mit Open End: Einlass für Stuten von 17:30 bis 18:30 Uhr, für Hengste zwischen 19 und 20 Uhr. Norma- ler Barbetrieb mit Open End ab 22 Uhr.

Sa, 24.4., 17:30 Uhr, Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart

Maitreffen LC Stuttgart

Uhr, Eagle, Mozartstr. 51, Stuttgart Maitreffen LC Stuttgart Am ersten Maiwochenende findet wieder das LC Stuttgart

Am ersten Maiwochenende findet wieder das LC Stuttgart Treffen für alle Freunde des Leders und Fetischs statt. Höhepunk- te neben Welcome-Abend im "Boots", Motorradausfahrt zu den "Drei Kaiser- bergen", Stadtführung und Bierzeltgaudi beim "Wasenwirt", ist die "Rough Men Night" in der Nacht zum Sonntag im ex- tra umgestalteten "Eagle".

Fr, 30.4 - So, 2.5., diverse Locations, mehr Infos unter www.lc-stuttgart.de.

APRIL 2010

"Eagle". Fr, 30.4 - So, 2.5., diverse Locations, mehr Infos unter www.lc-stuttgart.de. APRIL 2010 3 9

39